1892 / 105 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Colonialwolle niht in demselben Veebältniß wie in London gestiegen. Garne erfuhren nur geringe E toffe ruhiger.

St. Petersburg, 2. Mai. (W. T. B.)_ Der Betrag der Pfandbriefe der Adels-Agrarbank, die zunächst =s Conver- tirung gelangen sollen, ift auf 50 Millionen Rubel festgeseßt.

Mi cihindton. 9. Mai. (W. T. B.) Die Schuld der Vereinigten Staaten hat im Monat April um 778 375 Dollar abgenommen, im San befanden fich ult. April 797 625 346 Dollar.

New - York, 2. ai. (W. T. B.) Die Börse war anfangs stetig, wurde dann weichend, der S{luß war lustlos aber fest. Der Umsay der Actien be 166 000 Stück. Der Silber - vorrath wird auf 2500000 Unzen geschäßt. Silberver- Fäufe fanden nicht statt. Die Silb erankäufe für den Staatsschaß betrugen 314 000 Unzen zu 87,23 à 87,40. I i

Weizen anfangs fest und steigend auf große Käufe und kleine Lieferungen, sowie auf zunehmende_ erungen und Abnahme der Vijible Supply. Später abgeschwäht und fa end infolge günstiger. Ernteberichte. Sluß s{wach. Mais infolge ungünstigen Wetters und unbedeutender Angebote steigend.

Visible supply an Weizen 37 944 000 Busbels, do. an Mais 6 957 000 Busbels. i S

Chicago, 2. Mai. (W. T. B.) Weizen eröffnete infolge Abnahme der Lieferungen fehr fest, {loß jedo na vielen Schwan- kungen {chwach. Mais auf Berichte über ungünstiges Wetter all- gemein fest während des ganzen Tags.

. Verkehrs-Anstalten.

Auf den Strecken der Königlichen Eisenbahn-Direction

Erfurt bringt der soeben in Kraft getretene Sommerfahrplan fol- L L E. E T,

gende neun Züge und Anschlüsse: 1) im Bezirk östlich von Leipzig-Halle : Personenzug 18a ab Dessau 9,57, an Bitterfeld 10,41. P.-Z. 14 ab Defjau 7,17, an Bitterfeld 7,56, Anschluß nah Halle und Leipzig. Personenzug 103 a ab Bitterf ld 8,14, an Deffau 8,98. P.-3Z. 13a ab Bitterfeld 6,19, an Deffau 6,57, Anschluß von Halle und Leipzig. Schnellzug 6a, 1. bis 3. Kl., ab Berlin 7,10, Ha e an 9,18, an Frankfurt 4,00, an Basel 11,56. In Frankfurt Anschluß nach Baden-Baden, Straßburg und Basel. Schnellzug 32 ab Berlin 8,17 (Ortszeit) erbält in Weißenfels Fortseßung nah Neudietendorf Ritschenhausen, Kissingen, _ Stuttgart 9,15 (M.-E. Z.) und Heidelberg 8,47 (M.-E. Z.) Schnellzug 33 bildet von Weißenfels aus die Fortseßung des S.-Z. 79 von Nitschenbausen, ab Stuttgart 9,48, Heidelberg 10,05 (M.-E. Z. Zwischen Berlin und Groß-Lichterfelde werden in jeder Ms

4 neue Züge vorgesehen: ab Berlin 4,49, 3,45, 5,00 und 8,05; a Groß-Lichterfelde 5,05, 4,08, 4,56 und 8,50. 2) Im Bezirk weit -- li ch von Leipzig-Halle: Schnellzug 6 a mit 1. bis 3. Kl. ab (Berlin 7,10) Halle 9,23, an Bebra 12,52 (Frankfurt a. M. 4,00), Anschluß nach Baden-Baden und Straßburg, an Basel 11,56. Schnellzug 78 mit 1. bis 3. Kl. ab Weißenfels 11,09 (Anschluß an S.-Z. 32 ab Berlin 8,17), an Neudietendorf 12,38, weiter an Grimmenthal 2,29, Ans{luß nah Meiningen, Coburg, Lichtenfels, München (an 10,45) an Ritschenhausen 2,38, Anschluß nach Kissingen, Würzburg, Stuttgart (an 9,15 M.-E. Z.), und Heidelberg (an 8,47 M.-E. Z.). Schnellzug 79 (Fortsesung des S.-Z. von Nitsenbausen) mit 1. bis 3. Kl, ab Neudietendorf 5,53, an Weißenfels 7,25, Fortseßung durch S.-Z 33 na Berlin (an 10,34). Perfonenzug 78a ab (Erfurt 2,03), Neu- dietendorf 248, an Grimmenthal 5,07 (an Meiningen 5,36, Co- burg 7,37, Lichtenfels 8,18), an Nitschenhausen 5,20 (an Kissingen 9,20 M.-E. Z., an Würzburg 1,24 M.-E. Z.). Personenzug 79a ab Ritschenbaufen 4,36, ab Grimmenthal 4,46 (ab Meiningen 4.17), n Neudietendorf 7,01 (Erfurt 7,34). Durch die Finlegung Senellzuges Nr. 6a beträgt die Fahrtdauer zwischen Berlin und Frankfurt a. M. 9 Stunden 9 “Minuten mithin gegen die fürzeste Fahrtdauer des Scnellzuges 52 zwischen Berlin und Frankfurt a. M. über Nordhausen—Leinefelde 5 Minuten weniger. Die Züge 6a und 5 gewähren unmittelbaren Anshluß nah bezw. von Basel. Die Fahrtdauer zwishen Berlin und Stutt- gart und Heidelberg über Neudietendorf—Ritschenbaufen ist durch Einlegung de chnelzüge Nr. 78 und 79 auf der Strecke Weißen- f ietentorf bei Richtung von Berlin für Stuttgart auf en 52 Min. (Heidelberg 12 Std. 24 Min.) und bei Rich- Berlin für Stuttgart auf 12 St. 52 Min. (Heidelberg Min.) geset worden, gegen die bisherige fürzeste ine Ermäßigung von rund 3 Std. für die

d. für die Richtung na Berlin.

es neuen

Norddeutshes Eisenbahn-Cursbuh. Magdeburg. C. C. Baensch jun. Die vom 1. Mai ab gültigen Fahrpläne nord- deutider Eisenbahnen find bier zusammengestellt und amtlih von der Königlichen Eisenbahn-Direction Magdeburg bearbeitet. 28 Bogen stark mit Eisenbahnkarte.— 50 «K. Die Post von dem am 29. März aus Shanghai abgegangenen s Sachsen“ ist in Brindisi eingetroffen vnd in vorauésihtlich morgen Vormittag zur

2 V AactS s I -PONTDAamp T

gelangt

Norddeutscher Lloyd.

nelldampfer nd „Elbe“ sind gestern Abend

Southampton angelaufen ; ersterer befindet sich auf der Heimreise nah leßterer setzt seine Fahrt nah New-York fort.

(W. T. B.) Der Scbnelldampfer „Ems“ is am

Southampton nah der

C R }

« De} Taae tor D T L L

remen L L A Ar

3. Mai:

30. April Vormittags von New-York via MWefer abgegangen. Der Schnelldampfer , Werra“, am 20. April von Genua und am 22. April von Gibraltar abgegangen, ist am . Mai Morgens in New-York angekommen. Der Postdampfer n Baltimore kommend, hat am 1. Mai Nach- mittags Lizard sirt. Der Postdampfer „Nürnberg“ hat am 1. Mai Nachmittags die Reise von Southampton nah Genua fortgeseßt. Der Reichs-Postdampfer Danzig“ ist am 1. Mai : nit der für Australien bestimmten Post von Brindisi Said angekommen. Der Reichs-Poftdampfer „HabsS- am 1. Mai nah Uebernahme der für Australien be- oft die Reise von Port Said und am 2. Mai die Reise nach Aden fortgeseßt. Der Reichs-Postdampfer „Hohen - am 16. März von Bremen abgegangen, ist am 2. Mai, in Adelaide angekommen. Der Postdampfer * am 29. April von Bremen abgegangen, ist am

mittags, in Antwerpen angekommen. 9 Mai. (W. T. B.) Der Union-Dampfer ftern auf der Auëêreise in Capetown, der Union- r* in Southampton und der Union- bei den Canarischen Inseln ange- mvfer „Spartan“ is auf der Aus- Sonnabend von Southampton abgegangen. Der fer „Norsemann“ if auf der Heunreise gestern ton angefommen.

Rennen zu Hoppegarten. Montag, 2. Mai.

fern-Reyvnen. Klubpreis 4000 A 1600 m. _Gr. ads dbr. St. „Osftara“ 1., Mr. G. Long's sen. F.-H. , K. Hpt.-Gest. Gradiz' F.-St. „Clementine“ 0. D zit fünf Längen gewonnen; „Clementine“ vier Langen Dritte. erth : 4000 Æ der Siegerin, 480 Æ dem der Dritt

en.

eite und Klubpreis 6000 ( 1200 m. Ver-

Hr. V. May. Capt. Joë's F.-H. „Orcan“ L, s br. H. „Livingstone* 2., Hrn. V. May's Sch.-H. a sharfem Kampf um einen knappen Kopf her-

¡igstein“ zwei Längen hinter „Livingftone“. Werth : M dem Sieger, §00 A dem Zweiten, 200 # dem

Hope hrs br Handicap. Klubpreis 10 000 % 1600 m. Hrn. V. Máy's br. H. „Tambour-Major“ 1. rn. W. Hiestrih's br. H. „Mars“ 2., Hptm. R. Spiekermann's r. H. „Präsident Ex“ 3. Siegte nach Gegenwehr a um einen ten Hals; „Präsident Ex“ eine halbe Länge hinter „Mars“ Dritter. ertb: 11750 Æ tem Sieger, 1800 4 dem Zweiten, 800 dem Dritten. : A

Iv. Balbeck-Rennen. Gradiger Gestütspreis 2000 M 1000 m. Frhrn. v. Schrader?s G „Blücher“ 1., Hrn. Killisch v. Horn's F.-H. „Rochsburg*® 2., r. Milo's br. H. „Alabaster“ 3 jähr. 3. Nach Gefallen mit vier Längen- gewonnen; ein Hals zwischen „Rochsburg“ und „Alabaster“. Werth : 2510 Æ& dem Sieger,

940 M dem Zweiten. Í

V. Staatsvreis III. Klasse. 3000 # 1800 m. rhrn. E. v. Fürstenberg's dbr. H. pee g ti 1., Gr. Nik. Esterhazy's br. H. "Bayreuth* 2. Siegte nah Gegenwehr sicher um einen Hals. Werth: 3200 4 dem Sieger, 320 X dem Zweiten,

VI.Effenberg-Jagd-Rennen. Graditer Gestütpreis 3000 3000 m. Hrn. v. Tepper-Laski’s F.-St. „Piccola“, S O. v. Dewißt 1., Hrn. O. Hoesch's F.-St. „Carola“, Hr. von rollius 2., Lt. Gr. Königsmarck's (L.-G.-H.) br. H. „Feldherr“, Bes. 3. Ver- halten mit drei Längen gewonnen ; „Feldherr“ ebensoweit binter ‘Carola“. Werth: 3000 # der Siegerin, 540 # der Zweiten, 540 M dem Dritten. Ein gegen „Carola“ eingelegter Protest, daß ihr Reiter eine Flagge umritten, harrt der Entscheidung.

Maunigfaltiges.

Der Magistrat beabsichtigt, wie die biesigen Blätter berichten, die Genebmigung zur Aufnahme einer 3+ procentigen Anleibe von 70 Millionen Mark bei der Stadtverordneten-Versammlung für die nachstehenden Zwecke zu beantragen: 1) für die Fortführung der M 33 302 504,71 Æ; 2) für Bauten der städtischen Wasser- werke,

111. Großes

sowie für die verstärkte Tilgung des für leßtere beim Reirhs-Invalidenfonds aufgenommenen Darlehens 23 520 01,89 M; 3) für den Bau von Marfthallen 5 057 709,18 Æ; 4) für Neu- und Érweiterungsbauten der städtischen Gasanstalten 6 821 423,47 A; 5) desgleichen des städtishen CGentral-Viehmarktes und Schlacht- bofes 4005 044,88 #; 6) für den Bau einer zweiten Irren- anstalt 2857 983,63 #; 7) für den Bau einer Anstalt für Epileptishe 3464014,93 4; 8) für die Erbauung von Brücken 8258 186,34 4; 9) für Umgestaltung des Mühlendamms und Kana- lisirung der Unterspree einsließlich der damit zusammenhängenden Brücken- und Wasserbauten 6 430 9015,76 4; 10) für die Anlegung bezw. Verlängerung der Kaifer Wilhelmstraße und Umgestaltung des Neuen Markfts (vorbebaltlich Feststellung eines höheren Betrags) 909 435,99 M: 11) für die Anlegung eines Hafens am Urban 4 451 048,25 M: 12) für die Verlegung der Berlin-Stettiner Eisen- babn innerhalb des Berliner Weichbildes 750 000 4; 13) für Straßen- regulirung aus Veranlassung der Errichtung der Stadtbahn 1 643 094,07 Æ

—— e

Unter den Gewäcsbäusern, die in diesem Jahre im König- lichen Botanischen Garten an zwei Nachmittagen (Montags und Donnerêtags von 45 bis 7 Ubr) einem größeren Publikum ge- öffnet sein werden, nimmt “das Nutzpflanzenhaus eine besonders her- vorragende Stellung ein. Darin find alle diejenigen Pflanzen der wärmeren Klimate vereinigt, die uns in irgend einer Weise nüßlih sind, allerdings in nur fleinen Eremplaren, die von der in ihrer Hei- matb stattfindenden Entwickelung nur eine {wache Vorstellung geben. Hier findet der Tischler diejenigen Gewächse, deren Holz er zu feineren Arbeiten verwendet, der Färber die Lieferanten einiger seiner wih- tigsten Farben, die Hauëfrau die Erzeuger ihrer îo unentbehrlichen Gewürze. Außerdem aber werden in diesem Gewächshause noch die medizinisch werthvollen sowie folce Pflanzen cultivirt, die in ihrer Heimath bei den Eingeborenen eine bedeutsame Rolle spielen. Ein Besuch dieses Hauses ist deshalb besonders lehrreih, denn wohl nur wenige baben eine Vorstellung davon, wie diejenigen Pflanzen aus- seben, deren Producte sie tagtäglih benußen. Auf einige der wichtigsten Pflanzen von allgemeinstem Interesse sei in Nachstehendem hin- gewiesen. Bei einem Besuche des Gartens vom Kamelienhause aus Enn man die folgenden Beobachtungen machen: An der Wand links vom Eingange flimmen Schlinggewächse empor, die uns in ihrem Milchsafte den Kautschuk liefern. Es sind Arten der Gattung Landolphia. In der Ede links steht ein Baum mit großen elliptishen Blättern, der Avocato- oder Alligator - Birnbaum aus dem tropisGen Amerika, dessen große birnförmige Früchte ihres eigen- tbhümliden Woblgeshmacks wegen in der Heimath hochgeshägt ind. Die Samen liefern eine tiefs{chwarze unzerstörbare, zum Wäsche-

zeichnen benußte Farbe. Jg ist diese Pflanze niht mit unserem

Birnbaum, sondern mit dem Lorbeer verwandt. Dicht dabei steht eine andere, in der Farbtedznif hodgeshäßte Pflanze, Bixa Orellana, deren Samen einen rothen Farbstoff liefern, der hier u. a. auch zur Färbung der großen Käsekugeln dient. Dicht dabei steht eine Palme, Phytelephas macrocarpa, deren Samen das vegetabilische Elfenbein bilden und zu den sogenannten Steinnußknöpfen verarbeitet werden. Daneben befindet sich die Sykomore, Ficus sYcomorus, aus deren Holz die alten Egypter die Sârge ihrer Könige anfertigten. Dem feinzweigigen Busch vorn an der Ecke merït man es nit an, daß sein Holz fo außerordentlich fest ist, daß es den Namen Eisenholz fübrt. Es ift eine Casuarina, deren Stämme in den Tropen zu Telegraphenstangen verarbeitet werden. Eine verwandte Art von ganz äbnlichem Aussehen spielte einst auf den Fiji-Inseln eine wichtige Rolle. Der berühmte Reisende Seemann erzählt hierüber, daß die Eingeborenen ihre sämmtlichen Speisen mit den Fingern zum Munde führen, nur eine Auëénahme maden sie und verwenden Gabeln aus Casuarinenholz, die von Generation auf Generation vererbt werden, nämlich wenn sie Menschenfleisch essen. Die Austral- neger benußen das Casuarinenholz mit Vorliebe zum Feuermachen, weil die Asche die Wärme besonders lange hält. Ferner kann man hier die Pflanze sehen, aus deren Blättern das Patschuli gewonnen wird. Die krautige Pflanze strömt bei warmem Wetter einen äußerst fräftigen Geruch aus. In der Nabe dieser Pflanze befindet sih ein Sandelbolzbaum, dessen föstliches Holz befanntlih sehr geschäßt wird. Auf der linken Seite fällt aus der Masse der übrigen Gewächse ein eter Zimmtbaum (Cinnamomum zeylanicum) auf, defsen Rinde abaesbält wird und den Zimmt liefert. Daneben bemerkt man einen Coca-Strauh (Erythroxylon Coca), woraus das Cocaïn dargestellt wird. Von allgemeinstem JInterejse sind sodann noch auf der linken Seite der Mahagonybaum (Swietenia Mahagony), die Cacaobäumdhen (Theobroma Cacao) und die Caffeebâume (Coffea

arabica), zwischen denen sich Brotfruhtbaum (Artocarpus incisa), Krähennußbaum (Strychnos nux vomica) und Pimentpsfeffer bervor- beben. Der Kräbennußbaum liefert in seinem flachen, weißen Samen, eins der gefährlidsten Gifte, das Strychnin. Auf der re ten Seite find der Seifenrindenbaum (Quillaja Saponaria), der Betel- und CGubebenvfefer, die chininliefernden Cinchona-Arten, der Tolubalsam- baum, das Gampeceholz, der Colanußbaum, Gummiguttibaum und der shwarze Pfefferftrauh (Piper nigrum) zu erwähnen.

In der nächsten Versammlung des Allgemeinen Deutschen Vereins (Vorsitzender Reichstags-Präsident von Leveßow), Frei- tag, den 6. d. M., Abends 8 Uhr pünktlich, im Bürgersaale des Ratbhauses, C. Königstraße 15/18, hält der städtishe Ober-Turnwart Herr Professor Dr. Ängerstein einen Vortrag über das deutsche Nolfksthum in seinen Beziehungen zu den erziehlihen Leibesübungen. Frauen und Herren sind als Gäfte willkommen. Nähere Auskunft ertheilt mündlih und s{riftlih der Geschäftsführer des Allgemeinen Deutschen Vereins, Dr. Heinrich Thießen, W. 57, Bülow- ftraße 43. i:

Die Große Berliner Pferde-Eij enbahn-Gesellschaft hat

ufe des

sich dem Magistrat gegenüber bereit erflärt, auf der im

Sommers neu Pferdebahnstrecke vom durch die Y jâger- bis zum \ in Moabit einlaeife den elektrischen Betrieb mittels ccumulatoren einzurichten. Die Gesellschaft ist auch ferner bereit, eine besondere Versuchslin ie mit unterirdifher Stromzusührung zu erbauen und zu be- treiben und hat zu diesem Zweck beim Magistrat die Genehmigung zum Bau einer Linie von der Reichenberger Straße bis Zoologischen Garten (Bahnhof Nürnbergerstraße) oder Schöneberg unter Benußung der Ritter-, Junker-, Markgrafen-, Zimmer-, Prinz Albreht-, Dessauer- und Bernburgerstraße (Philharmonie), ferner der Köthner-,

lottwell-, Dennewißz- Und Kurfürstenstraße mit Aeg von der

tarkgrafenstraße dur die Krausenstraße nah dem Dön vofsplaß und von der Dennewißstraße durch die Culm-, Groß-Görschenstraße na dem Bahnhof der Gesellschaft in Schöneberg nachgesucht.

Potsdam. Unter dem Schuße Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Friedrich Leop old findet von beute bis'zum 5. Mai in den Räumen des Palastes Barberini zum Besten eîner neu zu er- bauenden „Herberge zur Heimath“ ein großer Bazár statt, für den nah einer Mittheilung der „N. Pr. Z.“ auch Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin reihe Gaben gespendet haben. Die erlauchte Protectorin hat eine vollständige Spielzeugbude mit meist von ihr selbst gearbeiteten Sachen ausgestattet, in der fie auhch den Verkauf versönlih leiten wird. Neben vielen Kunstsachen kommt eine große Anzahl von nüßlichen, dem täglichen Gebrauche dienenden Gegenständen zum Verkauf. Den Schluß des Bazars macht am Donnerstag Nachmittag ein Promenaden-Concert, wofür Seine Majestät cinen Theil des Neuen Gartens zur Verfügung gestellt bat und wobei Musikcorps der Potêdamer Regimenter abwechselnd spielen werden. Das Concert beginnt Nachmittags gegen 45 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 1

Köpenick. Die neue Dammbrüe ift, wie der „N. A. Z.“ geschrieben wird, so weit fertig gestellt, daß am Sonntag Morgen der Pferdebahnbetrieb darüber hat eröffnet werden können. Bis die neue Brücke au dem sonstigen Wagen- und dem E wird übergeben werden, dürften immer noch einige Wochen vergehen.

Das Fest der goldenen Hochzeit haben, wie die „K. Allg. Ztg.“ mittheilt, im Laufe des verflossenen Jahres allein in der Provinz Ostpreußen 236 Ehepaare gefetert.

Silsit, 1. Mai: - Die Stadt hat reich geflaggt. Dragoner - Regiments

Königsberg i. Pr., 28. April.

Der „N. Pr. Z.“ wird telegraphisch berichtet : Zum 175 jährigen Jubiläum des Prinz Albrecht von Preußen (Littauishes Nr. 1) sind eingetroffen: der commandirende General des T. Armee-Corvs, General-Lieutenannt von Werder, der Ober- Präsident Graf zu Stolberg, General-Lieutenat und Divisions-Com- mandeur von Pelet-Narbonne, General-Major und Brigade-Com- mandeur von Below, Regierungs-Präfident Steinmann, zahlreiche höhere Offiziere und viele ehemalige Angehörige des Regiments. Gestern Abend fand ein gesellshaftliher Empfang der Gäste mit Damen in den Räumen des reicbarschGmückten Offizier-Casinos statt. Heute Vor- mittag war Feldgottesdienst auf dem Anger. Danach hielt der Regiments-Commandeur Oberst von Meyer cine Ansprahe an das Regiment, die mit einem Hurrah auf den Kaiserlichen Kriegs- berrn {loß. Der commandirende General, General-Lieutenant von Merder überbrahte sodann dem Regiment die Grüße des I. Armee- Corps und {loß mit einem Hoch auf das Regiment, das sich darauf zum Vorbeimars, erst im S in Escadronéfront, formirte. Nach dem Parademarsh führte General von Werder das Regiment in die Stadt zurück. Um 1 Uhr fand das Festessen der Mannschaften, um 2 Uhr das der Unteroffiziere und um 4 Ubr das der Offiziere und Ehrengäste in der Bürgerhalle statt. Um 8 Uhr Abends war Mannschaststanzfest in Fakobêruhe.

97. April. In einen Brunnen ciner hiesigen Ziegelei follte ein neues Rohr eingeseßt werden. Als der Monteur Schwabe und der Maurer Hoffmann Montag früh wieder hinab- gestiegen waren, lösten si, wie die „Br. Z.* berichtet, plößlich oben Steinmassen in folher Menge, daß beide Arbeiter verschüttet wurden. Nah achtstündigen Rettungsarbeiten wurde der Kopf Schwabe's freigelegt und nah weiteren vier Stunden war dieser ge- rettet, ohne wesentlihe Verleßung. Dienstag früh gegen 2 Uhr war au die Rettung des zweiten beendet, der volle neunzehn Stun- den vershüttet gewesen war. Wie sih nun herausgestellt, waren beide zwischen Leiter und Mauer eingepreßt und dadurch nicht nur am Leben, sondern auch ohne Verleßung geblieben.

Köln, 3. Mai. Heute feiert der Abgeordnete, Dber-Tribunals- Nath a. D. August Reichensperger mil feiner Gemahlin Cle- mentine Therese, geb. Simon, das Fest der goldenen Hochzeit.

Saarburg, 2. Mai. Der „Köln. Z.“ wird berihtet: Ein großes Meteor wurde gestern Abend, 10 Uhr 35 Minuten Ortszeit, zu Perl beobachtet: es folgte ihm ein langer, in buntem Lichte glän- zender Schweif. Die Bahn des Meteors war außerordentlih lang, und die Dauer seiner Sichtbarkeit shäßte der Beobachter auf 10 bis 15 Secunden.

Schweidniß,

Tuttlingen, 28. April. Man schreibt der „Frkf. Z.“: Die Enthüllung des Denïkmals zu Ehren des Dichters der „Wacht am Rhein“ Mar Schneckenburger, wozu die Kosten durch fret- willige Beiträge aufgebraht wurden, ist auf den 19. Juni d. J. fest- gesetzt worden.

Wien, 3. Mai. Nah Meldungen des „H. T. B." aus Brody steht die russishe Stadt Radziwilow seit gestern Morgen in Fzeammen.

Prag, 2. Mai. Jn westlichen Böhmen ist, wie das

Fn einem roßen Theile des nördlichen und : as „D. B. H.“ meldet, gestern Nach- mittag starker Schneefall eingetreten, ]o in Karlsbad. In Weipert

an der böhmisch-sächsthen Grenze lag der Schnee im freien E stellenweise 50 cm hoh. Ein gußartiger Regen bewirkte, daß die Flüsse ras stiegen. Heute Mittag dauerte der Regea noch an.

Lissabon, 1. Mai. In dem Hause des Staatsanwalts von Angeiros ist, wie der „N. Pr. Z.* telegraphirt wird, gestern Abend unter fürchterliher Detonation eine Dynamitb ombe exvlodirt. Das Haus wurde vollständig zerstört. Zwei Männer g Frau, die als Urheber des Attentats gelten, ind verhaftet worden.

New - York, 30. April. In San Francisco und anderen Städten Californiens wurden, wie der „A. C.“ berihtet wird, am Freitag wieder mehrere Erdstöße gespürt.

New-York, i Br Williamsburg bei Brooklyn sind, wie ein Telegramm des „B. R. meldet, fünf Kinder verbrannt. Das Feuer hatte {hon mächtig um h gegriffen, ehe die Infassen aus dem Schlaf geweckt würden. Die Geretteten trugen meistens Brandwunden davon.

Philadelphia, 1. Mai. Die Leichen der fechs bei dem Brande des Grand Central-Theaters in den Trümmern begrabenen Schauspieler sind nah i Seiunden worden; es wird nun niemand mehr vermißt.

f U È vom

ritt und in Zügen und dann im Trabe *

| 1868 zu Kembs, zuleßt in Kembs, 7 1868 zu Kingersbeim, zuleßt in Kingersheim, Á : zu Landser, zuleßt in Landfer, 5 J zu Rirheim, zuleßt in Lutterbach, 1868 zu Niedisheim, zuleßt in

1. Mai. Bei dem Brand eines Mietbhauzen in

1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, einer Meldung des „B. R.“ auf- ; eet? n

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeig D

„M 105.

U

L ote stellungen u.

e Zu 3. Gafon uxd Invaliditäts- 2. Versicherun g. 4. R Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloofung 2c. von papieren.

Berlin, Dienstag, den 3. Mai

| Oeffentlicher Anzeiger.

6. L R 7. Erwerbs- und 8. Niederlaffung 2c. von R 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1892.

auf Aktien u. Aktien-Ge' ells. Haftt-Genofsenscaften. E en.

tsanwält

1) Untersuchungs-Sachen. | „Välbaten wlcgt ebenda

ertel, Gustav, geb. am 27. Oktober 1868

[7844] i ; | D | im „Deutschen Reichs-Anzeiger“ vom 6. No- zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

E 1888 Stück 282 sub Nr. 39 931 hinter dem 44) Sierundié, August, geb. am 10. Februa Sélosser Hermann Duefstein aus Breslau vom 1868 zu Mülhausen, zulegt ebenda, ntersuungsrichter zu Breslau erlassene Steckbrief 45) Jaeckel, 99. Oktober 1888 ist erledigt. II. J. 2654./87. 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, Breslau, den 27. April 1892. 46) Junghaen,

Der Erste Staatsanwalt. 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, S RSS 47) Spar

¿zu Mülhaufen, zuleßt ebenda,

48) Keller, Karl Sigismund, geb. am 1. Februa 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

49) Keller, Ae aver, tember 1868 zu Mülhaufen, zuleßzt- ebenda,

50) Kiené, Nikolaus, geb. am 6 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

7842 l Erledigung des offenen Strafvollstreckungsersuchens. Das Strafvollstreckungsersuchen in der Strafsache gegen das Dienstmädchen Emma Waruke, geboren am 25. Januar 1874 zu Niekosken bei önlanke, des unterzeichneten Gerichts vom 28. E er 1891 j wegen Vollstreckung von 4 vier ochen Ge- ; fängniß, ist lena : Berlin, den 22. April 1892

2 ülhaufen, Königl. Amtsgericht 1. Abthlg. 130.

u. ris, zuleßt in zu Val d’'Ajol (Frankreich), zuleßt in Mülhausen, 53) Schweitzer, Y : zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 54) Spoerndle, Karl Ulhard, geb. am 4. Ma 1868 zu-Mülhausen, zuleßt ebenda, E Steinbrunner, 20. Oktober 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

6727] L ; Dur Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen vom 1. d. Mts., wurde das Vermögen der Na gegen welche das Hauptverfahren wegen Verleßung der Wehrpflicht vor der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts ! hierselbst eröffnet ist, auf Grund des § 1402| 5 Str.-G.-B. und der §8 225, 326, 480 Str.-P.-O., Mülhausen, zuleßt cbenda, da eine Deckung der die Angeklagten m Pee | 57) Weick, Kamill, treffenden höchsten Geldstrafe und die Kosten des | Marfeille, zuleßt in Mülhausen, Verfahrens durch Beschlagnahme einzelner denselben 58) Weiller, geböriger Gegenstände nit mögli ift, zwecks dieser | zu Mülhausen, zuleßt ebenda, Deckung, mit Beschlag belegt : : 59) S, Balthasar, geb. am 16. April 1871 ; Mülhausen, zuletzt ebenda, zu Binsdorf, O.-A. Sulz, zuleßt* in Mülhausen, 2) Selt, Gustav, geb. am 12. Dezember 1871 zu Mittelbergheim, zuleßt in Mülhausen, 3) Schehr, Ferdinand, geb. am 9. Februar 1870 zu Erstein, zuleßt in Sennheim, : 4) Senger, Josef, geb. am 18. Juli 1871 zu JFllfirh-Grafenstaden, zuleßt in Mülhausen, 5) Simet, Maternus, geo. am 13. September 1868 zu Mittelmüspach, zuleßt in Mittelmüspach, 6) Linder, Maria August, geb. am 8. März 1868 zu Wolschweiler, zuleßt in Brunstatt, 7) Linder, Johann Peter, geb. am 3. März 1869 zu Wolsdweiler, zuleßt in Brunstatt, 8) Bach, Erhard, geb. am 17. Dezember 1870 zu Carspach, zuleßt in Mas, 9) Monnier, Josef, geb. am 6. Juli 1870 zu Oberspebach, zuleßt in Oberspechbach, 10) Reichlin, Karl Iofef, geb. am 30. November 1871 zu Altkirch, zuleßt in Altkirch, 1A Felder, August, geh am 11. Januar 1871 zu Ballersdorf, zuleßt in Ballersdorf, 12) Cottleur, Franz Georg, geb. am 26. Oktober 1871 zu Bretten, zuleßt in Bretten, 13) Kautz, Karl Josef, geb. am 17. Mai 1871 zu Dürmenach, zuleßt in Dürmenach, 14) Herzog, Josef, geb. am 12. Dezember 1871 zu Emlingen, zulegt in Emlingen, 15) Bach, Josef, geb. am 28. November 1871 zu Franken, zuleßt in Franken, 16) Schacherer, Ludwig, geb. am 15. August 1871 zu Fúüllern, zuleßt in Sallern 17) Bey, Peter, geb. am 26. Dezember 1871 zu Hindlingen, zuleßt in Hindlingen, 18) Voegel, Paul Amadeus Ludwig, geb. am t September 1866 zu Mülhausen, zuleßt in Mül- ausen, 19) Müller, Eugen, geb. am 19. Februar 1867 zu Paris, zulezt in Mülhausen, 20) D Ludwig, geb. am 19. November 1868 zu Blothbeim, zuleßt in St. Ludwig, 21) Müller, Simon Peter, geb. am 14. Juli 1868 zu Blothcim, zuleßt in Basel 22) Bleile, Iofef, geb. am 10. Sanuar 1868 zu Dornach, zuletzt in Dornach, 23) Scherrer, Kamill, geb. am 30. April 1868 zu Dornach, zuleßt in Dornach, 94) Boehrer, Anton Josef, geb. am 23. Sep- tember 1868 zu Eschenzweiler, zu G4 in Knöringen, 25) Brandenburger, Karl, geb. am 7. Mai 84) Schaguené, Kamill, geb. am 7. Dezember 1868 zu Burgfelden, zuleßt in Burgfelden, 1868 zu Thalwyl (Schweiz), zuleßt in Mülhausen, 26) Schneider, Kamill, geb. am 29. April 1868 N Schaub, Albert, geb. am 29. Juli 1868 zu zu Aen, zuleßt in Kembs, Mülhausen, zuleßt ebenda, Zimmermann, Lorenz, geb. am 24. Dezember ae Scherrer, Adolf, geb. am 9. März 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 87) Schropf, Emil, geb. am 23. November 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 88) Schultz, Josef, geb. am 20. Oktober 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 89) Guth, Anton Emil, geb. am 30. Oktober 1869 zu Brunstatt, zuleßt ebenda, 90) Lamotte, Ludwig, geb. am 12. März 1869 zu Brunstatt, zuleßt in Lutterbach, 91) Lamotte, Leo, geb. am 13. März 1871 zu Brunstatt, zuleßt in Lutterbach, 92) Müller, Alfons, geb. am 28. April 1869 zu Brunstatt, zuleßt ebenda, 93) Stehlin, Alfons, geb. am 15. November 1869 zu Brunstatt, zuletzt ebenda, : 94) Müller, Victor, geb. am 18. Juni 1869 zu Burgfelden, zuleßt ebenda, G 95) Greiner, Josef, geb. am 9. März 1869 zu Dornach, zuleßt ebenda, h 96) Groene, Eugen Alfons, geb. am 11. -De- zember 1869 zu Mülhausen, zuleßt in Dornach, 97) umpf, Emil, geb. am 5. Dezember 1869 zu Dornach, zuleßt in Dornach, 98) Steublin, Ludwig Franz, geb. am 25. August 1869 zu Mülhausen, zuleßt in Dornach, 99) Gsell, er, geb. am 26. April 1869 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 100) Stadler, Eduard, geb. am 14. Oktober 1869

zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

Bartenheim, zuleßt ebenda, 62) tpper, Bartenheim, zuleßt ebenda,

Bloßheim, zuletzt ebenda, bruar 1869 zu Bloßheim, zuletzt ebenda,

zu ci heim, zuleßt ebenda, zu Brubach, zuletzt ebenda,

1869 zu t, zuleßt ebenda,

Brunstatt, zuleßt ebenda, 1869 zu Landser, zuleßt ebenda,

zember 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

71) Ley, Eugen, geb. am 9. Mülhaufen, zuleßt ebenda,

72) Martini, Ludwig, geb. am 11. April 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

73) Meyer, Josef, geb. am 8. Oktober 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

74) Meyer, Emil, geb. am 12. Januar 1868 zu Brubach, zuleßt in Mülhausen,

75) Müller, Eduard, geb. am 6. April 1868 zu Riedisheim, zuletzt ebenda,

76) Munsch, Emil, geb. am 29. April 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

77) Niedergang, Peter, geb. am 9. November 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

78) Obernefser, Emil, geb. am 7. Mai 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

79) Omeyer, Albert, geb. am 29. März 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

80) Pfeiffer, Alfred, - geb. am 12. Februar 1868 zu Mülkausfen, zuleßt ebenda,

81) Roos, Alfons, geb. am 19. Dezember 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

82) Sattler, Alexander, geb. am 16. April 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 83) Sauer, August, geb. am 1. Februar 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

28) Scherrer, Adolf Kamill, geb. am 1. Juni

29) Meyer, Heinrich, geb. am 26. Oktober 1868

30) Durwell, Iosef, geb. am 26. Februar 1868 31) Thomaun, Ludwig Philipp, geb. am 1. Mai 1 Mül n

hausen,

32) Gerspacher, August Alfons, geb. am 3. Au 1868 zu Ottmarsheim zuleßt in Ll ati, n

33) Sahnuer, Josef, geb. am 1. Dezember 1868 zu Pfastatt, zuleßt in Pfastatt,

34) Erny, Jakob, geb. am 11. Februar 1868 zu Rirheim, zuleßt in Rirheim,

35) Weigel, Leo, ge am 1. Januar 1868 zu Rülisheim, zuleßt in Rülisheim,

36) Bardez, Josef, geb. am 9. September 1868 zu Mülhausen, zuleßt in Mülhausen,

37) Beck, Cugen, geb. am 183. November 1868 zu Mülhausen, zuleßt in Mülhausen,

38) Doppler, Philipp Ignaz, geb. am 12. No- vember 1868 zu Mülhausen, zuleßt in Mülhausen,

39) Efsek, Jakob Isidor, geb. am 21. Dezember

40) Exel, am 20. Mai 1868 zu Mölbas en, E ebenda, E ,

riedri, geb. am 13. Dezember Heinrich Eugen, geb. am 17. Juni Emil, geb. am 8. Juli 1868

geb. am 4. Sep- Dezember 51) Konrad, Gustav, geb. am 8. Oktober 1868 ) Schwab, Albert, geb. am 10. Oktober 1868 Josef, geb. am 27. Juli 1868

lfons Wilhelm, geb. am 56) Viollaud, Eduard, geb. am 30. Juli 1868 zu eb. am 30. Juni 1868 zu erdinand, geb. am 13. Mai 1868 Willig, Iosef, geb. am 18. April 1868 zu 60) Wößner, Johann, geboren am 7. Mai 1868 61) Wild, August, geb. am 28. August 1869 zu mil, geb. am 20. August 1869 zu 63) Noll, Jakob, geb. am 3. Januar 1869 zu 64) Schermesser, Johann Emil, geb. am 7. Fe- 65) Schwob, Jakob, geb. am 11. Dezember 1869 ey, Josef Wilhelm, geb. am 28. Mai 1869 67) Save Pitanten, geb. am 20. November 68) Deschler, Karl, geb. am 21. Juni 1869 zu 69) Gilliung, Karl Eugen, geb. am 11. Mai 70) Kuttler, Johann Baptist, geb. am 30. De- eptember 1868 zu

Brunstatt, zuleßt ebenda,

1871 zu Didenhbeim, zuleßt ebenda T 103) Deyber, A 1871 zu Dideribeim, zulctt ebenta,

Dornach, zuleßt ebenda, 105) Bri zu Flachslanden, zuleßt ebenda, 106) Graber, JIojef q. am 11. Januar 187 zu Hegenheim, zuleßt ebenda, (ul a Boe zu enbeim, zuleßt ebenda, 108) Ses lin 1871 zu Homburg, zuleßt ebenda,

zu Basel, zuleßt in 110) Naegelen, 1871 zu Burgweiler, zuleßt ebenda,

üningen,

bruar 1871 zu Leimen, zuleßt ebenda, 112) Kirschuer, Eduard, geb. am 19. Februa 1871 zu Lutterbach, zuleßt ebenda,

i| 113) Schott, Johann, geb. am 18. Juni 1871 zu

Lutterbach, zuleßt ebenda,

zu Ottmarsheim, zuleßt ebenda, 115) Wax, Riedisbeim, zuletzt ebenda,

Rirxheim, zuleßt ebenda,

zu Rosenau, zuleßt ebenda, 118) zu Sausheim, zuleßt ebenda, 119) Tritfch, zu Sausheim, zuleßt ebenda,

zu Sierenz, zuleßt ebenda, 1871 zu Uffbeim, zuleßt ebenda,

Mülhausen, zuleßt ebenda, 123) Vardin, Karl Oskar, geb. am 26. Jun 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

Mülhausen, zuleßt ebenda,

Mülhausen, zuleßt ebenda,

Mülhausen, zuleßt ebenda,

Mülhäufen, zuleßt ebenda,

zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

1871 zu Flachslanden, zuleßt in Mülhausen,

Mülhausen, zuleßt in Mülhausen, 131) Gueth,

1871 zu Mülhausen, zuleßt in Mülhausen,

132) Haberer, Heinrich Albert, geb.

1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

134) Hauger, Ludwig Iohann, geb. am 11. De- zember 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

135) Higelin, Julius, geb. am 26. Juni 1871 zu Mülhau!en, zuleßt ebenda,

136) Jsenbarth, Emil, geb. am 4. August 1871 zu Mülhausfen, zuleßt ebenda,

137) Jux, Alexander, geb. am 6. Dezember 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

138) Kientzy, Arthur, geb. am 13. Juni 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

139) Koenig, Ernst Theobald, geb. am 28. Juni 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

140) Margraf, August, geb. am 28. August 1871 zu Mülhausen, zu “d ebenda,

141) Reichhard, Karl, geb. am 7. Suli 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

142) Rutler, Karl, geb. am 29. März 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

143) Schicklin, Eugen, geb. am 19. März 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

144) Schumacher, Johann Josef, geb. 98. Januar 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

145) Thoma, Wilhelm, “t am 6. November 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

146) Wagner, Heinrich, g am 29. Dezember 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 147) Welcker, Edmund, geb. am 13. September 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 148) Weyl, Isaak, geb. am 15. Oktober 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, :

149) Zimmermaun, Pustey, geb, am 4. Juni 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

1 Karl Ludwig, geb. 11. März 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 151) Schmid, Kamill, geb. am 4. April 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

152) Schneider, Eduard, geb. am 5. Juni 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda,

153) Senn, Josef, geb. am ‘27. Juli 1869 zu Gal- fingen, zuleßt ebenda,

154) Brender, Emil, geb. am 23. Dezember 1869 zu Habsheim, zuleßt ebenda,

155) Müller, Josef, És am 9. November 1869 zu Habsheim, juleyt enda,

156) Mislin, Eugen, geb. am 24. Februar 1869 zu Pe enheim, zuleßt ebenda, 2

157) Dietrich,“ Eugen, geb. am 25. März 1869 zu J Jad, ei ebenda,

158) Naegelin, Julius, geb. am 16. Oktober 1869 zu Burzweiler-Illzach, zuleßt ebenda, 159) Dirrig, Franz Josef Gustav, geb.

am

am

am

41) Gueth artin Le , geb. am 11. No-

vember 1868 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, ! zu Lutterbach, zuleßt in Mülhausen,

5. März 1869 zu Leimen, zuleßt ebenda,

101) Lieby, Iosef, geb. am 31. Januar 1871 zu 102) Bouchert, Julius, geb. am 17. Februar Ibert, geb. am, 12. November 104) Meyer, Karl, geb. am 16. August 1871 zu nger, Josef, geb. am 18. März 1871

chickler, Cölestin, geb. am 3. Dezember odhag, Julius Alois, geb. am 8. August 109) Brogli, Karl, geb. am 3. September 1871 rnst, geb. am 16. September 111) Sasler, Heinrich UeS, geb. am 11. Fe-

114) Wüsler, Eugen, geb. am 20. April 1871 arl, geb. am 24. Oktober 1871 zu 116) Erny, Alfred, geb. am 11. April 1871 zu 117) Bäumlin, Karl, geb. am 18. Apriï 1871 aas, Franz Josef, geb. am 7. März 1871 lfons, geb. am 26. März 1871 120) Stoeckcklin, Eugen, geb. am 5. Oktober 1871 121) Ginsburger, Achilles, geb. am 15. Januar 122) Adrian, Josef, geb. am 4. Juni 1871 zu

124) Barth, Alfons, geb. am 4. Juni 1871 zu 125) Chrift, Karl, geb. am 2. April 1871, zu 126) Dreyer, Emil, geb. am 28. März 1871 zu 127) Flury, Josef, geb. am 10. Januar 1871 zu 128) Galland, Ludwig, geb. am 23. März 1871 129) Girardot, Celestin, geb. am 28. Februar 130) Grein, Josef, geb. am 16. Juni 1871 zu ranz Josef, geb. ain 18. November am

23. September 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 133) Hammel, Josef, geb. am 24. September

160) Rein, Iosef Eugen, geb. am 26. Juni 1869 p Bath, B e eb am 2 ehler, Alfons Nikolaus, geb. am 29. Oftobor E uter, une end, P 9 er, Jobann Baptist, geb. am 1* Juli 1869 zu Neudorf, zuleßt ebenda 9 S 163) Goetfchel, Leopold, geb. am 20. März 1869 zu Niederhagenthal, zuleßt ebenda, 164) Petermaun, Josef, geb. am 12. März 1869 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, : 1 165) Tritsch, Albert, geb. am 1. November 1869 zu Niedermorschweiler, zuleßt ebenda, 166) Dobler, Josef Alois, geb. am 2. Juli 1869 zu Oberhagenthal, zuleßt ebenda, ® 167) Frey, Iosef, geb. am 7. Dezember 1869 zu e Bu zuleßt Es 9. J Zruder, Xaver, geb. am 19. Juni 1869 zu E “i p H, N Frey, Karl, geb: am 16. April 1869 zu Obersteinbrunn, zuleyt ebenda, Y ; 170) Lemperle, Martin, geb. am 2. Juli 1869 zu O R nd A k r iquet, Io uirin, geb. am 23. Januar 1869 zu Reichweiler, zuleßt ebenda, 9 172) Fuchs, Eugen Ignaz, geb. am 7. Januar 1869 zu Reiningen, zuleßt ebenda, 173) Hiltibrand, Emil, geb. am 27. Mai 1869 zu Riedisheim, zuleßt ebenda 174) VBirgy, Julius, geb. am 18. August 1869 zu E Siu est cbenta, : 7 in&meyer, Martin, geb. am 9. Februar 1869 zu Rixhbeim, zuleßt ebenda, f 176) Baumlin, Josef, geb. am 25. Juni 1869 zu Rofenau, zuleßt ebenda; 177) Busch, Gustav Eduard, geb. am 22. Sep-- tember 1869 zu St. Ludwig, zuleßt ebenda, 178) Riedinger, Gustav, geb. am 19. Juni 1869 zu Sausheim, zuleßt ebenda, 179) Werlin, Alfred, geb. am 14. Dezember 1869 ¡u Sausheim, zuleßt ebenda, 180) Grünenberger, Josef, geb. am 3! 1869 zu Zillisheim, zuleßt ebenda, 181) Scholler, Anton, geb. am 22. Februar 1869 zu Zillisheim, zuleßt ebenda, i 182) E, Gervasius, geb. am 2. Juli 1869 zu Zillisheim, zuleßt ebenda, 183) Dreyer, Georg, geb. am 5. November 1870 zu Pfastatt, zuleßt in Mülhausen, 184) Steible,oCäsar, geb. am 13. Februar 1870 zu Neudorf, zuleßt ebenda, 185) Cousfentz, Eugen, geb. am 16. August 1570 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 186) Meyer, Julius, geb. am 14. Dezember 1870 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 187) Schulz, Julius Robert, geb. am 15. Sep- tember 1871 zu Riedisheim, zuleßt ebenda, 188) Baudinot, Gustav Victor, geb. am 17. Sep- tember 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 189) Portmann, Emil, geb. am 1. Juli 1871 zu Mülhausen, zuleßt ebenda, 190) Hein, Martin, geb. am 13. September 1869 zu Neeweiler, zuleßt in Mülhausen, 191) Baumgartner, Peter Alois, geb. am 31. März 1869 zu Istein, zuleßt in Mülhausen, 192) Fink, Albert, geb. am 13. Juni 1869 zu Lörrach, zuleßt in Mülhausen, sämmtlich zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend. Mülhausen i./E., den 23. April 1892. Der Neleriige Me Staatsanwalt. ogt.

N Beschluß.

Nach Einsicht der Anträge des Königlichen Gerichts

der 31. Division zu Straßburg vom 22. Januar 1892

Sekt. 11Lb. J.-Nr. 17/263.

Nach Einsicht des Antrags der Kaiserlichen Staats-

anwaltschaft vom 7. April 1892.

Nach Einsicht des Gesetzes vom 6. Dezember 1873,

des §. 246 der Mil.-Str.-Proz.-Ord. vom 3. April

1845 und des §. 1 des Geseßes vom 11. März 1850.

Nach gehaltener Berathung, -

In Erwägung, daß dem Antrage der Kaiserlichen

Staatsanwaltschaft nichts entgegensteht,

aus diefen Gründen :

verordnet die Straffammer des Kaiserlichen Land-

geri den Arrestshlag auf das im Deutschen

Reiche befindlihe Vermögen der fahnenflüchtigen

Rekruten:

1) Aloys Schneider, geboren am 13. Juni 1869 zu Mombronn, Kreis Saargemünd, Sohn von Nikolaus Schneider,

2) Christian Bla, geboren am 17. Mai 1870 zu Mombronn, Kreis Saargemünd,

bis zum Betrage von 3000

Gegen Hinterlegung von 3000 4 wird die Voll-

ziehung des Arrestes gehemmt und werden die Ge-

nannten zum Antrage auf Aufhebung des vollzogenen

Arrestes berechtigt. /

Saargemünd, den 13. April 1892.

Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. Meyer. Kreitmair. Taron.

[7848] Beschluß. e j Nach Einficht der Auge des ge Ge der 31. Division zu Straßburg vom 22. Januar 1892, Sect. 111 b. FeNe 17/23. R

Nach Einsicht des Antrags der Kaiserlichen Staats- anwaltshaft vom 7. April 1892. Nach Einsicht des Geseßes vom 6. Dezember 1873, des § 246 der Mil.-Str.-Proz.-Ord. vom 3. April 1845 und des § 1 des Gesezes vom 11. März 1850. Nach gehaltener Berathung, In Erwägung, dem Antrage der Kaiserlichen Staatsanwaltschaft nihts entgegen teht, aus diesen Gründen verordnet die Strafkammer des Kaiserlichen Land-