1892 / 111 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j

-

600 1115,00B 1000 187,00G 500 176,50G 600 [104,00G 1000 |291,00G 600 197,40G 300 |—,—

300 |—,— 300 [29,10bzG 600 1113,00B 500 |45,50bz G 500 191,10G

800 /1200}69,75B

1000 170,75B

S En 7 Shriftgieß. 9 StobwafsserV.A.| 0 StrlSpielkStP| 6F Sudenb, Masch.|/12 SüddImm.40%/o|2 Tapetenf. Nordh. E A

do. T Union, Bauges. . Vulcan Bgw. ev. Weißbier Bals)

do. (Bolle Wilbelmj Wein Wissen. Bergwfk. 600 [15,00G ZetgerMaschinen|20 300 [242,00G

Versichernngs - Gesellschaften.

Tucd und Dividende = # pr. Stck, Dividende pre/1890/1891 „M Fenerv.209%/ov.100034:/450 Rüdvrs.-G. 20/6 v.400A4:/120 „Lnd.- u.W}v.20%/5 v.5002Z4:|120 Paget: G. 209/53 v.100024:/158

M nf Wf Vf Vf Vf 1 C H M Hf M Q Pa Vf DPn

D de ps e T LA I be P A IELNA A mm R

10910G 2830G 1710G 2385G 308B

340G

1020B 9200G 1117B 1580B 3100G

10110 335G

6050B 2590B 1125B 880B 16300G 4070bzB 357B 406G 1012G 925B 1706G 1605 bz 634G 910B

600bz 276G 782B 1835G 4026G 1319B 428B 3480B 1100B 678G

Éb f [a

Ls)

agel-A.G.209/0v.1000A6:| 30 ebensv.-G. 209% v.1000A4:11723 S 20%/0v.500Za:| 12 n.Nüvr|.-G. 20% v.500Z4a:| 45 Colonia, Feuerv.20%/ v.1000Z4:/400 Concordia, Lebv. 20/9 v.1000A4:| 45 Dt Feuerv. Berl. 20/0 v.100024:| 84 Dt.Uoyd Berlin 20%/9 v.100024:|200 Deutscher Phönix 20/9 v.1000 fl. 120 Dtsch. Trnspy.-V. 265% v.2400,46/135 Drsd. Allg.Trsp. 10% v.100024:1300 Düfild.Trsp.-V.10% v.1000Z4:/255 Elberf. Feuervrs. 20?/3 v.100024:/270 ortuna, A. V. 20/9 v. 1000 Z4:|/200 Bermania,Lebns8v.209/0v.50024;| 45 Gladb. Feuervr\. 209/69 v.1000A4;:| 30 Loivzig.Feuervrs\. 609/s v.1000A4:|720 Magdeb. Feuerv. 2090 v.1000Z4:/206 Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500Z4:| 32 Magdeb. Lebens8v. 209/s v.500Z4:| 26 Magdeb. Nückvers.-Ges. 100 Za:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10/5 v.50024:| 60 Ncerdstern, Lebvs. 20/0 v.1000Z/:| 93 Oldenb. Vers.-Gs\. 209/69 v.500Z4:| 60 E 373

4

G

A4 E P, gra, Cra,

Qa Ua 4

reuß.Nat.-Vers. 259%/0v.400D4:| 66

rovitdentia, 109% von 1000 fl.| 45

‘ein.-Wstf.Ud.109/0v.100024:| 30 Nhein.-Witf.N&v.109/9v.400Z4:| 24 Sächs. Rückv.-Ges. 59/0 v.500Z4:| 75 Shlf. Feuerv.-G. 209/0v.50024:/100 Tburingia, V.-G 20%/cv.100024:|240 Transatlant. Güt. 20°%/5 v.150046| 75 Union, Hagelvers. 20/5 v.500Z4:| 40 Victoria, Berlin 20% v.100024:|162 Witdt\ch.V\.-B. 20/0 v.1000Z6a:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 10024:| 30

FLEH T T EFERT Ta F L TEHEL L L Et

Berichtigung. (Nichtamtlkl. Curse.) Vorgestern : Werrabahn Öbl. v. 1890 102,10bzB.

Fonds- und Actien - Börse.

Berlin, 9. Mai. Die heutige Börse eröffnete in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig verän- derten Cursen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen boten geschäftliche Anregnng nicht dar.

Hier entwickelte sich das Geschäft ruhig und bei vorherrschender Neigung zu Realisationen {chwächte fich die Haltung im Verlaufe des Verkehrs etwas ab. Iach wiederholten kleinen Schwankungen crschien der Börsenschluß im Allgemeinen M

Der Kapitalsmarkt bewahrte ziemlich feste Haltung für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umsäßen. Deutsche Neihs- und Preußische con}ol. Anleihen wentg verändert.

Fremde, festen Zins tragende Papiere waren zu- meist gut behauptet: Italiener, Ungarische Goldrente, Türken, Portugiesen fester und lebhafter, auch Russische Anleihen anfangs behauptet, aber \{ließlich, wie auch Rubelnoten abgeschwächt.

Der Privatdiscont wurde mit 12 9/9 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien zu etwas nachgebender Notiz ziemlih [cbhaft um; Franzosen und Lombarden behauptet und ruhig, wie auch andere österreihische Bahnen ; Schweizerische Bahnen tendenzirten fest, blieben aber ruhig; Italienishe Bahnen lebhafter.

Bankactien blieben sehr ruhig, Disconto-Com- mandit- Antheile schwächer, andere speculative Banken ziemnlich behauptet, aber wenig lebhaft.

Industriepapiere blieben ruhig bei zumeist wenig veränderten, zum Theil etwas abgeschwächten Cursen ; Montanwerthe lagen chwach und ruhig; Bochumer Gußstahl, Harpener, Hibernia, Gelsenkirchen matter.

Curjfe um 24 Uhr. Fester. Skrips 85,50, neue —,—, Creditact. 168,25, Berl. Handelsges\. 138,75, Darmst. Bank 138,62, Deutshe Bank 159,50, Disc.-&Lomm. 190,50, Dresdner B. 139,50, National- Bank 116,37, Ruf. Bank 67,90, Canada Pacific 86,20, Duxer 237,60, Elbethal 101,83, Franzosen 123,25, Galizier 91,10, Gotthardb. 140,25, Lom- barden 41,12, Dortm. Gronau 101,25, Lübeck- Büchener 149,00, Mainzer 115,37, Marienburger 60 69, Mittelmeer 95,80, Ostpr. 78,75, Schweizer Nordost 114,60, Schweizer Central 132,25, Schweizer U:cion 67,40, Warschau - Wiener 227,25, Bochumer Guß 117,00, Dortmunder 56,00, Gelsenkirchen 130,90, Harvener Hütte 141,62, Hibernia 114,00, Laurahütte 109,50, Nordd. Lloyd 104,75, Dynanute Trust 141,00, Egypter 4?/9 —,—, Italiener 89,50, Mexikaner 85,00, do. neue 83,87, Ruffen 1880 94,50, Ruff. Orient Il]. 69,10, do. Consols 95,00, Ruff. Noten 215,00, Oefterr. 1860er Loose 125,40, Ungarische 4 9% Gold- re::te 93,00, Türken 20,00, 49/6 conf. 76,80bzG.

Berichtigung. (Curfe um 24 Uhr.) Vorgestern : Creditactien 169,25.

Breslau, 7. Mai. (W. T. B.) (SWluß- Curse). N. 30%/ Reichsanl. 85,60, 34 9/9 Landsch. Pfdbr. 97,05, Confol. Türken 20,10, Türk. Loose 81,00, 49/6 ung. Goldr. 93,00, Bresl. Discb. 94,25, Bresl. Wechslerb. 95,00, Creditact. 169,75, Schles. Bankv.110,50, Donnersmarck79,50, Kattowißter117,00, Oberschl. Eisenb. 54,50, Oberschl. P.-C. 85,50, Schles. Cement 117,50, Opp. Cement 90,00, Kramsta 123,00, Sl. Zink 192,60, Laurahütte 110,75, Verein. Oelfabr. 85,00, Oestr. Bankn. 170,85, Ruff. Bankn. 215,35, Giesel Cem. 90,00.

ankfurt a. M., 7. Mai. (W.T. B. (SMluß- E Londoner Wechsel A, PELN L 81,133, Wiener do. 170,40, 4 %% Reichs-Anl. 106,70, Oestr. Silberrente 80,70, do. 41/5 9%, Papierrente 81,20, 10. 4 %/ Goldrente 94,90, 1860er Loofe 125,69, 4% ung. Goldrente 93,00, Ftaliener 88,90, 1880 er Rufsen 94.30, 3. Orientanl. 69,10, 4% Spanier 60,10, Unif. Egypter 98,20, Conv. Türk. 20,10, 49/0 türk. Anleihe 84,90, 3 9/6 port. Anleihe 28,50, 5 9%, ferb. Rente 80,20, Serb. Tabackrente 80.50, 59% amort. Rumän. 97,80, 69/6 conf. Mex. 82,70, Böhm. Westbahn 301, Böhm. Nordbahn 154 00, Franzofen 2462, Galizier 1815, Gotthardbahn 136,60, Mainzer 111,50, Lombarden 75, Lüb.-Büch. Eifenb. 145 50, Nordwestbahn 178%, Creditactien 2714, Darmstädter 138,60, Mitteld. Credit 97,00, Reichs- zan? 147,70, Disconto-Comm. 192,50, Dresdner Bank 140,60, Bochumer Gußstahl 118,70, Dortm. Union 58,00, Harpener Bergw. 142,90, Hibernia 115,00. Privatbiscont 13 2/6.

7 rankfurt a. M. T Mai. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 2693, Franzosen 2462, Lombarden 75d, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 136,70, Dis- conto-Commandit 191,10, Dresdner Bank 140,50, Bochumer Gußstahl 118,30, Gelsenkirhen 131,50, Harpener 142,50, Hibernia 114,50, Laurahütte 110,50, 39/6 Portugiesen 28,60. Dortmunder Union St.-Pr. —,—, Schweizer Centralbahn 127,70, Schweizer Nordosthahn 110,10, Schweizer Union 63,20, Italienische Mittelmeerbahn 95,10, Schweizer Simplonbahn 49,00, Jtalien. Meridionaux 123,70. S e d (W. T. B) (S@luß

eipzig, 7. Mai. D D Schluß- urse.) 3% SCähsishe Rente 86,80, 49/9 do. Anleihe 99,00, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 186,00, do. do. Litt. B. 197,50, Böhmische Nordbahn-Actien 107,75, Leipziger Creditanstalt- Actien 161,90, do. Bank-Actien 128,25, Credit- und Sparbank zu Leipzig 124,00, Altenburger Actien- Brauerei. —,—, Sächsishe Bank-Actien 116,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 154,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 65,00,

uckerfabrik Glauzig-Actien 127,00, Zuerraffinerie alle-Actien 113,7», Thüringishe Gas-Gesellschafts- [ctien 150,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl- rae 90,00, ODesterreihische Banknoten 170,60, Mansfelder Kuxe 606,00.

Hamburg, 7. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Pr. 4 e Consols 106,50, Silberrente 81,10, Oesterr. Goldrente 95,20, 49%/ ungar. Goldrente 92,70, 1860er Loofe 126,00, Staliener 89,20, Credit- actien 270,25, Franzosen 616,00, Lombarden 179,50, 1880er Nufsen 93,00, 1883er Russen 101,75, 2. Orient-Anleihe 65,70, 3. Drient-Anleihe 67,00, Deutsdhe Bank 159,70, Disconto-Commandit 191,20, Berliner Handelsgesellschaft —,—, QOresdner Bank ——, Nationalbank für Deutschland 116 00, Hamburger Commerzbank 108,90, Norddeutshe Bank 140,50, Lübeck-Büchener Eisenbahn 145,00, Marien- burg-Mlawka 56,70, Ostpreußische Südbahn 74,75, Laurahütte 109,25, Norddeutshe Jute-Spinnerei 91,00, A.-C. Guano-Werke 138,50, Hamburger PBatetfahrt-Actiengesellshaft 118,90, Dynamit-Trust- Actiengefellshaft 131,00, Privatdiscont 18.

Hamburg, 7. Mai. (W. T. B.) (Privat- verkehr.) Creditactien 269,75, Franzosen 616,50, Lombarden 179,50, Russishe Noten 215,75, Disconto-Commandit 190,75, Laurahütte 109,25, Packetfahrt 118,00, Dynamit Trust 131,00, Deutsche Bank 159,50. Dortmunder 56,90. Schwach.

Wien, 7. Mai. (W. T. B.) (Sc{hluß-

Curse.) ODestr. 41/590/, Pap. 95,30, do 59/6 do. 101,15, do. Silberr. 94,85, do. Goldr. 111,09, 4 9% ung. Goldr. 109.30, 5% do. Pap. 100,80, 1860er Loose 141,25, Anglo-Aust. 150,00, Länderbank 209,80, Lreditact. 318,50, Unionbank 244,50, Ungar. Credit 359,75, Wien. Bk.-V. 114,25, Böhm. Westb. 392,00, Böhm. Nordb. 182,00, D G Cisenb. 451, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 229,00, Galizier 213,00, Ferd. Nordb. 2860,00, Franz. 284,874, Lemb. Czern. 241,00, Lombarden 86,00, Nordwestb. 209,00, Par- dubißer 186,50, Alp.-Montan. 59,30, TabackX-Act. 172,75, Amsterdam 99,10, Dtsch. Pläße 58,571, Lond. Wecbf. 119,70, Pariser do. 47,60, Napoleons 9,904, Marknoten 58,573, Russ. Bankn. 1,254, Silber- couy. 100,00. Bulgarische Anleihe 100,00. _Wien, 9. Mai. (W. T. B.) Creditactien {wach. Creditactien 358,50, Dest. Creditactien 317,00, Frans 284,75, Lombarden 85,75, Galizier 213,00, Nord- westbahn —,—, Elbethal 229,00, Oesterr. Papier- rente 95,273, do. Goldrente —,—, 5 9% ungar. Pa- pierrente 100,75, 49% do. Goldrente 109,40, Mark- noten 58,60, Napoleons 9,51, Bankverein 114,50, Tabackactien 172,00, Länderbank 210,50.

London, 7. Mai. aae T. B.) (Schluß-Curse.) Englische 2} 9/9 Consols 97x, Preuß. 49% Conf. 1053, JItalienishe 5 9% Nente 89x, Lombarden 83, 49/9 confol. Russen 1889 (2. Serie) 954, Cony. Türken 20, Oest. Silberr. 80, do. Gold- rente 93, 49/0 ung. Goldrente 924, 40%/ Spanier 605, 35% Egypt. 902, 4% unif. Egypt. 96}, 44% egyptishe Tributanleihe 955, 69% con- folidirte Mexikaner 831, Ottomanbank 128, Canada Pacific 97, De Beers Actien neue 138, Rio Tinto 161, 440% Rupees 69, 9% Argent. Goldanl. von 1886 704, Argent. 45 % äußere Goldanl. 38, Neue 3 9% Reichs-Anl. 843, GriehisWhe Anl. v. 1881 703, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 584, Brasilianische Anleihe v. 1889 563, Platdiscont 1, Silber 397.

In die Bank flossen 14 000 Pfd. Sterl.

Paris, 7. Mai. (W. T. B.) (S(hluß- Curse.) ‘39% amort. Rente 98,124, 30/4 Rente 97,425, Italienishe 5% Rente 90,15, Oesfter- reichishe Goldrente 93,90, 49/6 ungar. Goldrente 93,90, 3. Orient-Anl, 70,25, 4% Russen 1880 95,70, 49/6 Russ. 1889 94,40, 49% unif. Egypter 486,87, 49/9 span. äußere Anl. 60, Conv. Türken 20,15, Türk. Loose 79,10, 4/6 Prior. Türken Obl. 425,00, Franzofen 620,00, Lombarden —,—, Lomb. Prioritäten 306,00, B. ottomane 569,00, Banque de Paris 642,00, Banque d’Escompte 180,00, Credit foncier 1207, Crédit mobilier 147,00, Meridional - Anleihe 620,00, Rio Tinto 406,80, Suez-Actien 2762, Credit Lyonn. 783,00, B. de France 4130, Tab. Ottom. 364, 2$9/6 engl. Consols 973, Wechsel auf deutshe Pläße 1221/16, do. auf London k. 25,15, Gheaq. auf London 25,16}, Wechsel Amsterdam k. 206,25, do. Wien k. 208,00, do. Madrid k. 431,50, C. d’Esc. neue 498, Robinson- Actien —,—, Neue 3% Rente 97,574, Portugiesen 29x, 39/5 Rufen 76,90.

Amsterdam, 7. Mai. (W. T. B.) (Schluß-

Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 792,

do. Silberrente Jan.-Juli verz. 79L, do. Goldrente E 49/6 ungar. Goldrente —, Nuff. gr. Eisenb. 1223, Ruf}. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 64t, Conv. Türken 20, 34% holl. Anl. 101, 5% gar. Transv.-Eisf. —, Warschau-Wiener 130#,- Mark- noten 59,10, Ruf}. Zollcoupons-191#,

St. Petersburg, 7. Mai. (W. T. B. Wechsel auf London 94,70, Ruff. II. Orient-Anl. 1013, do. IIL. Orient-Anl. 1034, do. Bank für aus- wärt. Handel 256, St. Petersburger Disconto- Bank 502, St. Petersb. internat. Bank 447, Ruf. 43 9/9 Bodencredit-Pfandbriefe 146, Große Ruff. Eisenbahn 244, Nuss. Südwestbahn-Actien 117.

New-York, 7. Mai. (W. T. B.) A Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,862, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,173, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95}, 49/9 fundirte Anl. —, Canadian Pacific Actien 88è, Central Pacific Actien 302, Chicago und North-Western

ctien —, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 784, Illinois Central Actien 103, Lake Shore Michigan South. Actien 1345, Louispille und Nashville Actien 752, N.-Y. Lafe Erie und Western Actien 304, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 114, Northern Pacific Preferred Actien 592, Norfolk Western Preferred 474, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 352, Union Pacific Actien 443, Denver und Rio Grande Preferred 51, Silber Bullion 872.

Geld keiczt, für Regierungsbonds 121, für andere Sicherheiten 13 9%.

Rio de Janeiro, 7. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 11+.

Vroducten- und Waaren-Börfe,

Verlin, 7. Mai. Marktpreise nach Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Hochite |Iiedrigste DPretie

Per 100 kg für: M S

h M s E D B D U C e U E C100 E D rbsen, gelbe, zum Kochen . | 40 28 Speisebohnen, weiße . . . 145 22 S e T O 40 Manet eie D 7 Nindfleish

a A T 5 K auchflei E. Schweine a 1 kg Kalbfleisch 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . BUler E Eier 60 Stük , Karpfen L ko e s Aale 6

Padie arsde

Shleie ¿ Bleie S Kreble 6G S 212

Verlin, 9. Mai. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Oel, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco matter. Termine gewichen. Gefündigt 1400 t. Kündigungspreis 188 A Loco 188—216 #4 nach Qual. Lieferungsqualität 191 4, gelb. ausländ. 191—192 ab Bod. und frei Kahn bez., per diefen Monat 188,50—187,75 bez., per Mai-Juni 186,75 —187,25—186,25 bez., per Juni-Juli 186—186,25 —184,75—185 bez., per Juli-August 183,5—182,5 bez., per Sept.-Oft. 182—181,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco still. Termine weichend. Gefkündigt 1350 t. Kündigungspreis 195 M Loco 190—199 #4 nach Qual. Lieferungsqualität 197 M, inländ. mittel 195 ab Bahn bez., abgel. Anmeld. vom 2. d. M. 191,75 vert. per diefen Monat 197,5—192 bez.,, per Mai-Funi 188,5— 188,75—185,5 bez.,, per Juni-Juli 180—179 bez., per Juli-August 169,75—168,75 bez.,, per August- Sept. —, per Sept.-Okt. 164,75—165—163,25 bez.

Gerste per 1000 kg. Ruhig. Große und kleine 140—190 Æ nach Qual., Futtergerste 140—155 M.

Hafer per 1000 kg. Loco matt. Termine still. Gek. t. Kündigungspr. A Loco 145—172 #4 nah Qual. Lieferungsqual. 147.46 Pomm. mittel bis guter 151—162 bez., feiner 163—168 bez., \{les. u. böhm. mittel bis guter 150—161 bez., feiner 162—166 bez., per diesen Monat und per Mai-Juni 145—145,25 bez., ver Juni-Juli 145,25—145,5 bez, per Juli- s 143 M, pr. Sept.-Okt. 140,5 M.

tais ver 1000 kg. Loco wenig verändert. Ter- mine wenig verändert. Gek. 700 t. Kündigungs8preis 115,75 A Loco 116—122 A nach Qual., per diesen Monat und per Mai-Juni 115,75 bez., per IJuni-Juli 115,75 bez, per Septbr.-Ofktbr. —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 190—240 M, Futterwaare 160—170 6 nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack. Termine flau. Gek. Sack. Kündigungs- preis H, per diesen Monat 26,30—26,10 bez., per Mai-Juni 25,90—25,70. bez., per Juni-Juli 29,90—25,30 bez., per Juli-August 24,40—24,20 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Matt. Getündigt 1000 Ctr. Kündigungspreis 54,30 4 ‘Loco mit Faß —, per diesen Monat 54,3 #4, per Sept.-Oktbr. 53,1 —53— 53,1 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) pe1 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- min: —. Gekündigt Kündigungspreis S Loco —. per diesen Monat —, per März-

pril —,

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gefkünd. —., Kündigungspreis # Loco ohne Faß 61,3 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Zralles. ekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 41,5 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10 000 % nach Tralles. Gefündigt 1]. Kündigungspreis #& Loco mit Faß —, per diesen Monat —. :

Spiritus mit 70 4 Verbrauch8abgabe. Flau. Gek. 160 000 1. Kündigungspreis 40,7 Æ, per diesen Monat u. per ai-Juni 41,1—40,40 bis 40,6 bez., per Juni-Juli 41,7—41—41,2 bez., per Juli-August 42,3—41,6—41,8 bez., per Aug.-Sept. 42,6—42—42,2 bez., per Sept.-Ofkftbr. 41,1—40,6 bis 40,8 bez., per Oftober-November 39,7—39,4 bis

S

I D F S O LD O H DO b b pi jd jerd l S A

39,5 bez., per November-Dezember 39 bis 38,7 bez. 1

2400 beg, E Feine Marten über Note 2

G einé

Roggenmehl M 0 1 26,29—25,50 bez., du foil Marken Nr. 0 u. 1 28,50—26,25 bez. Nr. 01 t“ höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl.

Bericht - der Gin Deputation für den Eier. handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2,50—2,70 A per Shock. Aussortirte kleine Waare je nah Qualität 2,15—2,20 A per Schock, Ka[z. eier —. Tendenz: ruhig.

Stettin, 7. Mai. (W. T. B.) Getreide. markt. Weizen matter, loco 208—216, pr. Maj 213, pr. Mai-Juni 211,00, pr. Juni-Juli 209,00 Roggen matter, loco 183—196, pr. Mai 198/00" pr. Mai-Juni 191, pr. Juni-Juli 186,00. Pomm. Hafer loco neuer 142— 156. Rüböl unveränd., pr Mai 54,40, Sept.-Okt. 54,00. Spiritus matt loco ohne Faß mit 50 G Consumsteuer —,— mit 70 #4 Consumsteuer 41,40, pr. Ma?-Juni 41,10, pr. August-September 42,50. Petroleum [oco 10,70. i

Posen, 7. Mai. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 59,40, do. loco ohne Faß (70er) 39,80. Behauptet.

Magdeburg, 7. Mai. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker excl. von 92 9/6 18,00, Korn- zucker excl. 889% Rendement 17,00, Nachproducte excl. 759% Rendement 14,30. Ruhig. Brot- raffinade 1 ——, Brotraffinade“ Il ——. Gem Naffinade mit Faß 28,75. Gem. Melis I mit Faß 26,75. Ruhig. NRohzucker I. Product Transito s. a. B. Hamburg xr. Mai 12,95 Gd., 12,971 Br., pr. Juni 13,15 bez., 13,174 Br., pr. August 13,40 bez., 13,425 Br., pr. Oktober-Dezember 12,623 bez. 12,65 Br. Stetig.

Koln, 7. Mat. (W. T. B) Getlréide- markt. Weizen hiesiger loco 21,50, do. fremder oco 22,00, Pr. Vial. 19,00 pr JUi: 1910. Noggen hiesiger loco 20,50, fremder loco 22,00, pr. Mai 19,50, pr. Juli 18,90. Hafer hiesiger loco 15,00, fremder —,—. Rüböl loco 56,00, pr. Mai 54,80, pr. Oktober 54,60.

Mannheim, 7. Mai. (W. T. B.) Pro! ductenmarkt. Weizen pr. Mai 18,80, pr. Juli 19,05, pr. Nov. 19,05. Roggen pr. Mai 18,80, pr. Juli 18,00, pr. Nov. 16,95. Hafer pr. Mai 13,40, pr. Juli 13,80, pr. Nov. 13,75. Mais pr. Mai 11,50, pr. Juli 11,50, pr. Nov. 11,70.

Bremen, 7. Mai. (W. T. B.) (Börfsen- Sqghlußbericht.) Naffinictes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Geschäftslos. Loco 5,80 Br. Baumwolle. Stetig Upland middl., loco 385 4, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Mai 384 S, pr. Juni 384 A, pr. Juli 382 9, pr. Aug. 394 , pr. Sept. 392 „g, pr. Okt. Schmalz. Nuhig. Wilcox 35 F, Armour 344 F, Fairbank 30 4. Speck short clear middl. Fest. 33.

Hamburg, 7. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 64, pr. Juli 612, pr. Sept. 614, pr. De- zember 602. Ruhig.

uckermarkt. (Shlußberiht.) Rüben-Rohzucker I. Product Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 12,973, pr. August 13,40, pr. Oktober 12,724, pr. Dezbr. 12,65. Ruhig.

Hamburg, 7. Mai. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holstetnischer loco neuer 196 205. Noggen loco ruhig, medcklenburgisher loco neuer 190—215, russischer loco ruhig, neuer 180—185. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unverzollt) ruhig, loco 55. Spiritus unveränd., pr. Mai-Junt 30 Br., pr. Juli-Aug. 314 Br., pr. August-September 32 Br., pr. Sept.- Oktober 32 Br. Kaffee sehr ruhig, Umsay Sack. Mae ruhig, Stand. white loco 5,70 Br., pr. Mai 960 Br.

Wien, (. Mai. (W. T. B) Getrétde- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,20 Gd., 9,25 Br., pr. Herbst 8,50 Gd., 8,53 Br. Noggen pr. Frühb- jahr 9,35 Gd., 9,40 Br., pr. Herbst 7,75 Gd.,, 7,18 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,31 Gd., 5,34 Br., pr. Juli-August 5,95 Gd., 5,58 Br., Hafer pr. Frühjahr 5,90 Gd., 5,95 Br., pr. Herbst 5,93 Gd., 5,95 Br.

Loudoñ, 7. Mai. (W. T. B.) 96/9 Jaya- zucker loco 153 stetig, Nüben-Rohzucker loco 13 fest.

Paris, 7. Mai. (W. T. B) Getreide-

markt. (Schlußbericht.) Weizen ruhig, pr. Mai

24,10, pr. Juni 24,40, pr. Juli-Aug. 24,80, pr. Sept.-Dez. 24,90. Roggen ruhig, pr. Mai 18,00, pr. Sept.-Dez. 16,00. Mehl matt, pr. Mai 52,30, _pr. Juni 52,70, pr. Juli-August 53,90, pr. Sept.-Dez. 54,20. Nüböl matt, per Mai 595,50, pr, Juni 56,00, pr. Julï-Aug. M A ¡7 00 ug male pr.

al &(,29, L. Unt U, T. uli-Augus 7 e D E

Paris, 7. Mai. (W. T. B.) (S4whluß.) Rohzucker fest, 88% loco 36,50. Weiler Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Mai 36,75, pr. Juni 36,872, pr: Juli-August 37,25, pr. Oft.-Jan. 35,50.

Amsterdam, 7. Mai. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Mai —, pr- Nov. 213. Roggen pr. Mai 184, pr. Oktober 161.

Autwerpen, 7. Mai. (W. T. B.) Petro- leummarktt. (Schlußbericht.) Naffinirtes Type weiß Toco 137 bez. und Br., pr. Mai Br., Pr. Ui uh Br., pr. September - Dezember 137 Br. Nuhig.

Antwerpen, 7. Mai. (W.T. B.) Getreide-

markt. Weizen ruhig. Roggen {chwach. Hafer.

rubig Gerste unbelebt.

New-York, 7. Mai. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 723, do. in New-Orleans 71/16. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,10 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,05 Gd. Rohes Petroleum in New- York 5,35, do. Fe line Certificates pr. Junt 57. Ziemlich fest. Schmalz loco 6,50, do. (Rohe - & Brothers) 6,82. Zucker (Fair refinia Muscovados) 28. Mais (New) pr. Jun 48}, pr. Juli 48, pr. Aug. 48, Rother Winterweizen loco 987. Kaffee Rio Nr. 7 123. Mehl 3 D. 40 C. Getreidefraht 3. Kupfer 12,00. Rother Weizen pr. Mai 913, br: Ui 014, Dr, Ui 915 He Aug: 917. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Juni 11,47, pex Aug. 11,45.

Chicago, 7. Mai. (W. T. B.) Weizen pr. Juni 82è, pr. Juli $821. Mais pr. Juni 425 Speck short clear 6,25, Pork pr. Mai 9,65.

e S

Königlich Preußischer S

-

und

Z as M gf

-,

Deutscher Reichs-Anzeiger

taats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt: vierteljährlih 4 50 ». è V |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten guch die Expedition |

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 „4. j A e B I |

m E » M ¿

Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 „. | Inserate nimmt an: die Königlihe Expedition |

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

M 88,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem evangelischen Pastor Strecer zu Prilup im Kreise Pyrit den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Landschafts-Rath und Rittergutsbesißger Wehle auf Blugowo im Kreise Flatow den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, E i

dem Realgymnasiallehrer a. D. Thies zu Hannover, dem emeritirten Schulrector S cheffner zu Tondern und dem emeritirten Hauptlehrer und Cantor Knöll zu Windecken im A Hanau den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen. :

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Commenthurkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs-Ordens: dem Kammerherrn und Hof-Marschall Seiner Königlichen O des Prinzen Albrecht von Preußen Grafen von der. Schulenburg;

des Nitterkreuzes des Ordens der Königlich . . württembergischen Krone: dem Privatdocenten für Nationalökonomie an der Uni- versität zu Berlin und Docenten für dieses Fah an der Technischen Hochschule daselbst, Professor Dr. von Kauf- mann;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzogli badischen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem Pastor Rabb ow zu Benz auf Usedom: des Ritterkreuzes zweiter E E ON Groß- herzoglich sächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken:

dem Privatdocenten an der Technishen Hochschule in Berlin E E

des Ritterkreuzes erster Klasse mit Shwertern des Herzogli e n-arnt iuitGen Haus-Ordens: dem Director des Luisenstädtishen Realgymnasiums in Berlin und Mitgliede der Ober-Militär-Examinations-Com- mission, Mazor a. D. und Professor Dr. Foß;

der silbernen Medaille des Herzoglich anhaltischen

Haus-Ordens Albrecht’s des Bären: dem Lakaien Friedrih Nolting vom Hofstaate Seiner Königlihen Hoheit des Prinzen Alexander von Preußen ;

ferner: des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse: den Geheimen Justiz-Räthen und ordentlihen Professoren in der juristishen Facultät der Universität zu Berlin, Dr. Dernburg, Dr. Pernice ünd Dr. Eck; der dritten Klasse desselben Ordens: dem außerordentlichen Professor in der juristishcen Facultät derselben Universität Dr. Bernstein; des Commandeurkreuzes des Königlich griechischen Erlöser-Ordens: __ dem Geheimen Medizinal-Rath und ordentlithen Professor in der medizinischen Facultät der Universität zu Berlin Dr. Virchow; Vivie des Ritterkreuzes des französischen Ordens der Ehrenlegion: dem praktishen Arzt, Sanitäts-Rath Dr. Blumenthal zu Berlin.

Deutsches Neich.

VDVeranntmacmuUng,

betreffend die Loose der Prämien-Anleihe Bevilacqua la Masa.

Infolge Neuorganisation der im Jahre 1870 von der erzogin von Bevilacqua la Masa aufgenommenen Prämien- nleihe werden die noch zu ziehenden Schuldverschreibungen dur

neue gleichartige Stüce erseßt. Mit Rüsiht hierau hat der Bundesrath genehmigt , daß diejenigen neuen Stücke der nleihe, welhe an Stelle eingezogener, mit dem deutschen Stempel auf Grund des Geseßes, betreffend die Jnhaber- Papiere mit Prämien, vom 8. Juni 1871 (R.-G.-Bl. S. 210)

vorschriftsmäßig Lene derartiger Schuldverschreibungen ,

ur Verausgabung gelangen , dur eine darauf zu seßende ejondere Bescheinigung als in Deutschland umlaufsfähig an-

__ Um diese Bescheinigung zu erlangen, haben die Jnhaber mit dem deutschen Prämienstempel versehener Schuldverschrei- bungen solhe vor dem Umtaush bei dem Reichs- Schagamt zur Stempelprüfung “einzureihen. Nach er- folgter Prüfung werden die Stempelmarken ungültig gemaht und die Schuldverschreibungen dem Einreicher Se Soweit die Abstempelung als echt und vor- hriftsmäßig anzuerkennen war, werden die entsprechenden nach vollzogenem Umtausch vorzulegenden Ersaßstüke seitens des Reichs-Schaßamts mit dem Vermerk: „Als umlaufsfähig in Deutschland anerkannt“ versehen werden.

Berlin, den 7. Mai 1892. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Freiherr von Maltzahn.

Das im Jahre 1875 in Fairfield aus Eisen erbaute, bis- her unter britischer Flagge gefahrene Räderdampfschiff „Paris“ von 266,90 britischen Registertons Raumgehalt hat durch den Uebergang unter dem Namen „Feamin go, in das ausshließ- liche Eigenthum des deuishen Reichsangehörigen Albert Ballin in Hamburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge er- langt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer Hamburg zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiserlichen Konsulat zu Liverpool unter dem 25. April d. J. ein Flaggenatte ertheilt worden.

-

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den HHerigen außerordentlichen Professor Dr. Friedrich Müller zu Breslau zum ordentlichen Professor in der medizinishen Facultät der dortigen Universität,

en Director des Domgymnasiums in Naumburg a. S. Dr. Hermann Georg Röhl zum Königlichen Gymnasial- Director uñd

den bisherigen Seminar - Director Herrmann aus Schlüchtern zum Regierungs- und Schulrath zu ernennen, sowie

dem Seminar-Director Dr. Franz Volkmer zu Habel- \{hwerdt den Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse, und

dem Kreisphy}ikus, Sanitäts-Rath Dr. Kremling zu 7s den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath zu ver- eihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Divisions - Pfarrer Kramm zu Wiesbaden zum Divisions-Pfarrer der 3. Division zu Stettin zu ernennen und unter Beilegung des Titels Militär - Oberpfarrer mit den Geschäften eines solhen beim II. Armee-Corps zu betrauen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Herrmann ist der Re- gierung zu Merseburg überwiesen worden. i

Dem Gymnasial-Director Dr. Röhl ist das Directorat des e in Halberstadt übertragen worden.

Der bisherige Seminar-Director zu Pilchhowiß Dr. Wil- helm Otto ist zum Kreis-Schulinspector ernannt worden.

Der Dr. phil. Albert Köster zu Hamburg ist zum außerordentlihen Professor in der philosophischen Facultät der Universität zu Marburg ernannt worden.

Dem Dr. med. Schibasaburo Kitasato zu Tokio ist das Prädicat Professor beigelegt worden.

Die Beförderung der ordentlihen Lehrer Bork am Askanischen Gymnasium, Oberlehrer Magnus am Sophien- Gymnasium, Lasser am Friedrih-Werdershen Gymnastum, Kinzel am Berlinishen Gymnastum zum grauen Kloster, Jörgensen am Friedrihs-Realgymnasuum, Schihe am Friedrich-Werdershen Gymnasium, Blumenthal am Köll- nishen Gymnasium und Gruppe am Askanishen Gym- nasium, sämmtlich in Berlin, zu etatsmäßigen Oberlehrern ist genehmigt worden.

Abgereisst: h

der Unter-Staatssecretär im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. von Wey- rauh, nah der Provinz Schleswig-Holstein.

Beranntmaquinag:

Auf Grund des $ 3 der in Nr. 284 des „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers“ vom 2. Dezember

ertannt werden.

1891 veröffentlihten und am 1. Januar 1893 in Kraft tretenden

Berlin, Dienstag, den 10. Mai, Abends.

1892.

Vorschriften für die Lieferung und Prüfung von Papier zu amtlichen Zwecken haben ferner die nahfolgenden Fabrikanten ihr Wasserzeichen bei der unterzeichneten Anstalt angemeldet. *)

: : S | Firma. Wortlaut des Wasserzeichens. 8 E Drewsen in Lachen- | G. Drewsen Lachendorf dorf bei Celle. | Mormal. : 9 | Georg Drewsen in Lachen- | G. Drewsen Lachendorf .….. __|__dorsf bei Celle. | Normal... N 10 |J. W. Zanders in Berg. | J. W. Zanders B. Gladbach | Gladbach. 1 Mot 11 |Felir Schoeller & Bausch in Schoeller & Bausch Normal | Neu-Kaliß bei Dömitß. | 12 | Gebrüder Laiblin in Gebrüder Laiblin Pfullingen Pfullingen. Ion... 13 | Freiberger Papierfabrik zu | Papierfabrik | Weißenborn. | Weißenborn 14 E Ebart in Specht- | Gebr. Ebart Spechthausen | hausen. | t

iei l O

Mol

*) Die Anmeldungen Nr. 1 bis 7 sind im „Reichs-Anzeiger“ Nr. 84 veröffentlicht. i

Charlottenburg, den 5. Mai 1892. Königliche mechanish-technische“Versuhs-Ar " alt.

Nichtamtsiches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 10. Mai.

Seine Majestät der Kaiser und König wohnten e Vormittag auf dem Exercirplaße in Spandau den Bataillonsvorstellungen des 4. Garde-Regiments z. F. bei.

Heute traten die vereinigten Ausschüsse des Bun dces- raths für das Landheer und die Festungen und für das Seewesen, sowie die vereinigten R ie für Zoll: und Steuerwesen und für Handel und Verkehr zu Sißungen zusammen.

In der gestrigen Mittheilung über die Ahlwardt’sche Broschüre „Neue Enthüllungen Judenflinten“ muß es unter Nr. 2 heißen:

„Die Firma Löwe war durch Contract verpflichtet, bis ultimo Januar 1892 die leßten Waffen abzugeben, nicht, wie in der Broschüre gesagt ist, am 1. Juli 1892.“

Jrrthümlih war gestern, statt 1. Juli, 1. Januar 1892 pes der Termin angegeben, welchen die Broschüre genannt abe.

Nach der im Reichs-Eisenbahnamt aufgestellten Na ch- weisung der auf deutshen Eisenbahnen aus- \chließlich Bayerns im Monat März d. J. beim Eisenbahnbetriebe (mit Ausschluß der Werkstätten) vor- gekommenen Unfälle waren im ganzen zu verzeichnen: 10 Entgleisungen und 2 Zusammenstöße u freier Bahn, 17 Entgleisungen und 22 Zusammenstöße in Stationen und 174 sonstige Unfälle (Ueberfahren von Fuhrwerken, Feuer im Zuge, Kesselexplosionen und andere Ereignisse beim Eisenbahn- betriebe, sofern bei ee Personen getödtet oder verleßt worden sind). Bei diesen Unfällen sind im ganzen, und zwar größtentheils durch eigenes Verschulden, 197 Personen verunglückt sowie 53 n Oger erheblih und 118 unerheblich beschädigt. Von den beförderten Reisenden wurden 3 getödtet, und zwar entfallen: je eine Tödtung auf die Großherzoglich badischen Staatseisenbahnen und auf die Verwaltungsbezirke der König- lichen Eijenbahn-Directionen zu Saa, und zu Berlin. Von Bahnbeamten und Arbeitern im ienst wurden beim eigentlichen Eisenbahnbetriebe 36 getödtet und 131 verleßt, von Steuer- u. st. w. Beamten 1 getödtet und 2 ver- leßt, von fremden Lauen (einschließlich der niht im Dienst befindlihen Bahnbeamten und Arbeiter) 14 ge- tödtet und 10 verleßt. Außerdem wurden bei Neben- beshäftigungen 34 Beamte verleßt. Von den sämmt- lichen Unfällen beim Eisenbahnbetriebe entfallen auf: A. Staatsbahnen und unter Staatsverwaltung stehende Bahnen (bei zusammen 33 893,17 km Betriebs- länge und 922 278 312 geförderten Achskilometern) 214 Fälle, davon sind verhältnißmäßig, d. h. unter rbe Ce AE der geförderten Achskilometer und der im Betriebe gewe)enen Längen, auf der Main - Neckar - Eisenbahn und in den Ver- waltungsbezirken der Königlihen Eisenbahn - Directionen

zu Erfurt und zu Köln (rehtsrh.) die meisten Un-