1892 / 115 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O E a E O E

R E, E. E E 5

: S% Tferb.

-

Sérifigies. Hue Oa Ai 0 StrlSpielfSt

Sudenb. Mafch. Tapetenf, Nordb,

enf. 2 . ‘Tarnowiß. do. St-Pr. Union, Baugef. . Vulcan Bgw. cv. Weißbier Bolis)

¿1D

ari ite More.

eo oa ITFTETLEET E

M bi bis bis Ma pi bi CTO M pn M Mr CIT M (f Din

do. (Bolle - Wilbelmj Wein Wissen. Bercwf. ZeizerMaichinen

unl fd duns UE I per pu rank ek due ders und park pu dad An S 5 R P j N O Îus

SoORORNAOO

Berficheruugs - Gesellschaften.

Surs und Dividende = ee pr. Stck. Dividende pro[1890/1891 .„M.Feuerv.209%/0v.100036:1450 | . Rüdckvrf.-G. 20% v.40054:1120 Brl.Lnd.- u.Wffv.20°/%9 v.50024:1120 Bel Hagl-: „G. 20°/9v.1009024:|1158

10910G 2830G 1750B 2385S 275bzB

338B

1012G 9200G 1124B 1580B 3100&

1020G 3305G

6050B 2590B 1125B 880B 16300G 4070B 360G 406B 935B 925B 1706B 1600B 634G 900bzB

|6500B 276G 782B 1835G 4025B 1319B 428B 3480G 1100G 678et.bG

Brl.Hagel-A.G.209%%v.1000Z4:| 30 ensv.-G. 20% v.1000A4:1722 Cöln.Hagelvs.-G. 209%/v.500Z4:| 12 öln. ) üdvri.-G.202/g v.500AZ4:| 45 Solonia, Feuerv.202/9v.100024:/400 Concordia, Lebv. 20°?/9v.100024:| 45 T L. 20%/0v.10002a:| 84 ovd Berlin 20% v.100054:1200 Deutscher Phönix 20°/g v.1000 fl./120 Dt\ch.TrnsÞp.-V. 2629/% v.2400,46/135 Drsd. Allg Trsv. 10/6 v.10004:1300 Düfild.Trsp.-V. 10°/0 v.100024:/255 Elberf. Feuervrs. 29/5 r.100054:1270 ortuna, A. V. 20/9 v. 1000 Æ4::1200 ermania, LÆbn8v.20%5v.500Za:| 45 Gladb.Feuervr\:20%/ v.100054:| 30 Leipzig.Feuervrf. 609/6 v.100024:1720 Magdeb. Feuerv. 202/59 v.1000A4:1206 Magdeb. Hagelvy. 3329/6v.5002Z4:| 32 Magdeb. Lebensv. 20% v.500A4:| 26 Magdeb. Rücvers.-Ges. 100 A4! 45 Niederrh. Güt.-A. 109%/v.500Z4;| 60 Nordstern, Lebvf. 209%v.1000:| 93 Dldenb.Vers.-Gf.20%/9v.500Z4:| 60 ß.Lebnsb.-G. 20%%v.50024:| 373 euß. Nat.-Verf. 25%/9 v.40024- 66 Providentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 N ein.-Wstf.Lld.109/ov.10900A4-:| 30 Rhein.-Witf.Rckv.10°/0v.400A4;| 24 Sächs. Rückv.-Ges. 59/6 v.500KZa:| 75 Si. Feuerv.-G. 2029 v.50024::100 Thuringia, V.-& 20?/cv.1000Z4:240 Trans8atlant. Güt. 20°/9v.1500.,46| 75 Union, Hagelverf .20°/9 v.500A46:| 40 Victoria, Berlin 20%%% v.1000Z162 Wstdtsh.V\.-B. 20%/0v.1000A4:| 54 Wilhelma Magdeb.Allg, 10024: 30

Fouds- und Actien - Börse.

Berlin, 14. Mai. Die heutige Börse eröffnete in ziemlich fester Haltung und mit zum theil etwas höheren Cursen auf |peculativem Gebiet; aber das Geschäft bewegte sih bei großer Zurüchaltung der Speculation in engen Grenzen.

Die von den fremden Börsenplätßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten nit ungünstig, gewannen aber hier ebensowenig wie die sonst vorliegenden auëwärtigen Nachrichten bemerkenswerthen Einfluß auf den Geschäftsumfang und die Tendenz.

Im Laufe des Verkehrs trat bei mangelnder Kauflust auf einzelnen Gebieten eine Abshwächung der Haltung hervor, die auch in leinen Cursrückgängen Auéêdruck gewann.

_ Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthaltung für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umsäßen. Deutsche Neichs- und Preußische con. Anleibe zum theil etwas besser und namentli dreiproc. lebhafter. _ Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand durchschnittlich gut behaupten, ver- cinzelt geringfügig aufbefsern; Russische Anleihen und befonders Noten fester und lebhafter.

Der Privatdiëcont wurde mit 1F °% notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichise Greditactien zu anfangs etwas anziehender, {ließli abgeschwähter Notiz verhältnißmäßig lebhaft um; Franzosen fester, Lomrbaden abgeschwächt, andere c ile Bahnen rubig; Schweizerishe Bahnen

wach.

Inländische Eisenbahnactien fest aber ruhig ; Mainz- Ludwighafener lebhafter. :

Bankactien gut behauptet aber rubig; dic specu- lativen Devisen anfangs fester, später unter kleinen Schwankungen etwas nachgebend, Disconto-Com- mandit- und Berliner Handelsgesellschafts-Antbeile mehr beachtet.

Industriepapiere blieben ruhig bei zumeist wenig veränderten Curfen; Montanwerthe zu abgeschwächten Notirungen verbältnißmäßig lebhaft:

_Gurse um 22 Ubr. Schwach. Skrips 85,75, neue 85,75, Greditact. 169,62, Berl. Handelsges. 139,87, Darmft. Bank 138,50, Deutshe Bank 160,37, Disc.-Somm. 191,90, Dresdner B. 142,09, National- Bank 11650, Rufi. Bank 67,80, Canada Pacific 87,70, Duxer 238,10, Elbethal 103,12, Franzosen 124,37, Halizier 91,10, Gotthardb. 140,00, Lom- barden 40,75, Dortm. Gronau 101,40, Lübeck- Büchener 149,00, Mainzer 116,00, Marienburger 80,50, Mittelmeer 97,30, Ostpr. 78,62, Schweizer Nordost 111,75, Schweizer Central 129,60, Schweizer Union 66,12, Warschau - Wiener 224,00, Bohumer Guß 117,7 9, Dortmunder 55,12, Gelsenkirhen 131,60, Harpener Hütte 142,37, Hibernia 114,00, Laurahütte 109,70, Nordd. Lloyd 105,12, Dynamite Trust 141,87, Egypter 4°/9 —,—, Jtaliener 90,00, Mexikaner 86,00, do. neue 84,30, Rufien 1880 95,00, Ruff. Orient IIL 69,40, do. Consols 95,70, Ruff. Noten 215,25, Oesterr. 1860er Loose 126,50, Ungarisce 4 9% Gold-

T FLTTI TELEFEFLTSFFELT E E CERT R L ET T L

rente 93,25, Türken 20,70, 4 %%/ cons. 76,90.

ankfurt g. M., 13. Mai. (W. T. B.) (S@&luß-

u e.) E E Reiche: er A eurii iener do. 50, 49/9 Rei 106,75, Oestr. Silberrente 80,95, do. 41/5 9/6 ierrente S140: 20. 4 9/9 Goldrente 95,10, 1860er Loose 125,40, 4 fg LAA. Soldekmte 93,40, Italiener 90,10, 1880 er Sen ,90, 3. Orientanl. 69,20, 4%, Spanier 62, L Ba Sgvbter 98,80, Gonv. Türk. 20,55, 49/9 türk. Anleibe 85,10, 39/5 port. Anleibe 28,60, Rerte 80,50, Serb. Takackrente 81,00,

9 o amort. Rumän. 97,90, 6 °/s conf. Mex. 84,90,

Böhm. Westbahn 3013, Böhm. Ne oto. 2472, Galizier 1814,

ainzer 111,380, Lombarden 742, Lüb.-Büch. Gis: 145 00, Nordwestbahn 179}, Creditactien 2712. Darmitädter 138,70, Mitteld. Credit 97,10, Reichs- Rate 19) Dabue: Gaad go Bete

20, er 118,50, Dortm. Union 57,00, Harpener Bergw. 143,00, Hibernia 114,30. Privatdiscont 18 °%.

Frankfurt a. M., 13. Mai. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 2703, Franzosen —, Lombarden 742, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 136,10, Dis- conto-Commandit 191,40, Dresdner Bank 141,80, Bochumer Gußstahl 118,10, Gelsenkirhen 132,40, Harvener 142,90, Hibernia 114.80, Laurahütte 109,80, 30/6 Portugiesen 28,50, Dortmunder Union St.-Pr. —,—, -S@weizer Centralbahn 125,30, Schweizer Nordostbahn 108,20, Schweizer Union 62,00, Italienishe Mittelmeerbahn 96,90, Schweizer T OaIR 47,00, Italien. Meridionaux 124,80.

ubig. :

Hamburg, 13. Mai. (W. T. B.) (St{luß- Curse.) Pr. 4 ®% Consols 106,70, Silberrente A Oesterr. Goldrente 94,70, 4%% ungar. Goldrente 93,60, 1860er Loofe 126,00, Italiener 20,00, CGredit- actien 270,75, Franzosen 618,00, Lombarden 179,50, 1880er Nufsen —,—, 1883er Rufsen 101,75, 2. Orient-Anleihe 65,70, 3. Orient-Anleibe —,—, Deutsche Bank 160,20, Disconto-Cormmandit 191,50, Berliner Handelsgesellschaft —,—, Dreédner Bank ——, Nationalbank für Deutschland 117,25, Hamburger Commerzbank 109,00, Norddeutshe Bank 141,00, Lübeck#-Büchener Eisenbahn 144,70, Marien- burg-Mlawka 56,20, Oftpreußishe Südbahn 74,25, Laurahütte 109,00, Norddeuti®e Jute-Spinnerei 89,00, A.-C. Guano-Werke 138,20, Hamburger adetfahrt-ActiengeselischGaft 118,75, Dynamit-Truft- ctiengefellschafi 130,90, Privatdiscont 13.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2786 Br., “Süber in B

Silber in Barren pr. Kilegramm 118,75 Br., 118,25 Gd. \ T

Wecßselnotirungen: London lang 20,387 Br., 20,333 Gd., London kurz 20,42 Br., 20,37 Gd., London Sicht 20,44 Br., 20,41 Gd., Amsterdam Ilg. 167,80 Br., 167,590 Gd., Wien lg. 169,50 Br., 167,50 Gd., Paris lg. 80,85 Br., 80,55 Gd., St. S ras lg. 213,00 Br., 211,00 Gd., New- orf furz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd.

Samburg, 13. Mai. (W. T. B.) (Privat- verkehr.) Creditactien 270,50, Franzosen 617,50, Lombarden 178,50, Russishe Noten 214,75, Disconto-Commandit 191,75, Laurabütte 108,85, Dortmunder 96,25, Pactetfahrt 118,75, Dynamit Trust 131,00, Deutsche Bank 160,25. Rubig.

Wien, 13. Mai. (W. T. B.) (Sgluß- Curse.) Oestr. 41/50/94 Pap. 95,45, do 59/0 do. 101,30, do. Silberr. 95,05, do. Goldr. 111,75, 4% ung. Goldr. 109,80, 59% do. Pap. 100,75, 1860er Loose 141,25, Anglo-Aust. 149,75, Länderkank 211,60, Greditact. 319,00, Unionbank 248,00, Ungar. Credit 362,00, Wien. BÉ.-V. 115,00, Böhm. Westb. 351, Böbm. Nordb. 181,50, Bus. Eisenb. 454,50, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 231,50, Galizier 213,25, Ferd. Nordb. 2865,00, Franz. 285,877, Lemb. Czern. 241,50, Lombarden 85,90, Nordwestb. 211,00, Par- dubißer 187,00, Alp.-Montan. 59,80, Taback-Act. 173,00, Amsterdam 99,10, Dish. Pläße 58,60, Lond. Wechf. 120,75, Parifer do. 47,55, Napoleons 9,503, Marknoten 58,69, Ruff. Bankn. 1,2524, Silber- couv. 100,00. Bulgarise Anleihe 101,00.

Wies, 14 Mail (W_ D B) Fell Creditactien 362,50, Oest Creditactien 319,375, Franz. 286,00, Lombarden 85,50, Galizier 213,50, Nord- westbahn —,—, Elbethal 231,50, Oesterr. Papier- rente 95,65, do. Goldrente —,—, 5 9% ungar. Pa- pierrente 100,80, 4% do. Goldrente 109,80, Mark- noten 58,623, Napoleons 9,50}, Bankverein 116,00, O N Ew 211,80.

ondon, 13. Mai. (W. T. B.) (S@{luß-Curse. Englische 2 % Confols 972/16, A 4 n, i 105%, Italienishe 5% Mente 905, Lombarden 83, 49/9 consol. Ruffen 1889 (2. Serie) 95, Conv. Türken 203, Oest. Silberr. 80, do. Gold- rente 93, 49/0 ung. Goldrente 93, 49% Spanier 623, 34% Egypt. 912, 42/4 unif. Egypt. 96, 44% egyptishe Tributanleihe 96, 69% con- solidirte Mexikaner 85, Ottomanbank 131, Canada Pacific 92}, De Beers Actien neue 133, Rio Tinto 16#, 41% Rupees 721, 9% Argent. Goldank. von 1886 73, Argent. 45 °%/ äußere GoldanL. 383, Neue 3 9 Reichs-Anl. 843, Griehishe Ank. v. 1881 723, Griehische Monopol-Anl. v. 1887 59, Brasilianische Anleihe v. 1889 934, Plabdiscont 7, Silber 401.

Paris, 13. Mai. (W. T. B.) (S{hluß- Curfe.) 39% amort. Rente 98,324, 3%, Rente 97,79, Italienische 59% Rente 90,772, Oester- reichishe Goldrente 94}, 490°/9 ungar. Goldrente 93,79, 3. Orient-Anl. 68,60, 4% Russen 1880 94,05, 49/6 Ruff. 1889 95,00, 4%/6 unif. Egypter 488,43, 4°/9 span. äußere Anl. 622, Conv. Türken 20,60, Türk. Loofe 83,20, 4 9/0 Prior. Türken Obl. 429,90, Franzosen 618,75, Lombarden —,—, Lomb. Prioritäten 307,00, B. ottomane 582,00, Banque de Paris 662,00, Banque d’Escompte 182,00, Credit foncier 1210, Crédit mobilier 153,00, Meridional - Anleibe 622,00, Rio Tinto 417,50, Suez-Actien 2745, Credit Lyonn. 786,00, B. de France 4150, Tab. Ottom. 368, 249/49 engl. Confols —, Wechsel auf deutshc Plätze 12211/16, do. auf London k. 25,15, Chea. auf London 25,161, Wechsel Amsterdam k. 206,18, do. Wien k. 208,00, do. O a Bas S Ee: ves Hd Nobinson- ctien 85,00, Neue 3 9% te 97,90, Portugiesen e “s Pera

St. Betersburg, 13. Mai. (W. T. B. Wechsel London (3 Monate) 95,10, do. Berlin 4 46/60, do. Amsterdam do. 78,25, do. Paris do. 37,721, ¿-Impérials 756, Ruff. 4% 1889 Consols 1421, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 238, do. do. von 1866 (gest.) 219, do. 2. Orientanleihe 1021, do. 3. Orientanleihe 1035, do. 4°/6 innere Anleihe —, do. 429 Bodencredit-Pfandbriefe 147, Große Ruf]. Eisenbahnen 244, Rus. Südwestbahn-Actien 1172, St. Petersburger Diskontobank 498, do. Internat. Pzclobont 442, do. Privat-Handelsbank 230, Ruff. ank f. auswärtigen ndel 258, Privatdisfont 4.

Amfterdam, 13. Mai. (W. T. B.) (Shluß- Curfe.} Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 792, do. Goldrente —, 49% ungar. Goldrente 92, Huff. gr. Eisenb.

Z S Conv. Türken 203, 34/6 boll. Anl. 101, 5°; Trenwv.-Eis 101 Wache Wie 1283, Mark: noten 59,10, Ruff. Zollcoupons 1912. New-Dork, 13. Mai (W. T. B) (Sluß , . al. . e . C Nf Bean (La 2 Gab r C, r , E auf (60 ) 957, 49 fundirie cific Actien 301, ctien —, Chicago, Actien 783, Illinois Central Actiea 1034, Lake Shore Michigan South. Actien 1335, Louisville und Nafbville Actien 764, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 30, N.-Y. Cent und Hudfon River Actien 114, Northern Pacific Preferred Actien 9952, Norfolk Western Preferred 462, Atchison Topeka UL Deer 1nd Mie Geaabe Brett Lr Sia , WEeCNDer Un ¡ f 1, S Ballon e 2 : e Preferred 51, Silber ict. B 12, Sterb cifen H, Che: onds 12, für andere o de Janeiro, 12. Mai. (W. T. i Wechsel auf a 114. G M

Preoducten- nund Waaren-Vörse. Verlin, 13. Mai. Marktpreise naS!Ermittelun des Königlichen Polizei-Präbiunis, s Döchite |Niedrigste Pre e

| F

e

—_—

Per 109 kg für: R aas bsen, gelbe, zum Keohen Speisebohnen, weiße . Linsen . s ä Kartoffeln . Rindfleisch von. der Keule 1 kg Bauÿfleis 1 kg . S@weinefleishz ! g Kalbfleisch 1 kg . mmelfleisck i {g . Butter 1 kg . Eier 60 St5X Karpfen 1 kg Aale

E

60 20

50 20

10 90 90 20 20 40 20 80 20 70

-

90 80 80 50 20

ander

ete Barsche Schleie i; Bleie s Krebse 60 Stüeck . E

Verlin, 14. Mai. (Amtlihe Vreisfest- stellung vorn Getreide, Mebl, Oel, Petro- R ns Gui Dot

eizen (mit Ausfluß von Mauhweizen} per

1000 kg. Loco leblos. Termine iche Ge- Tundigt 100 4. Kündigungspreis 188,5 6 Loco 189 —217 Æ naŸ Quaï. Lieferungsguolität 191 -.4, per diesen Monat 188—189—188,75 bez., rer Mai- Zuni 187,75—188,25—187,75 bez., per Juni-Juli 186,9—187,5—187 bez., per Juli-August 185,75 bez., per Sept.-Okt. —. _ Roggen per 1900 kg. Loco ftill. Termine flau. Gefkündigt 600 t. Kündigungspreis 201 M4 Loco 193—201 4 nach Qual. Lieferungsqualität 201 Æ, pec diesen Monat 201,25—202—199,5— 200 bez, per Mai-Juni 193,75—194,25—191/5— 192,25 bez., per Juni-Juli 185,5—183,5—183,75 bez., per Juli-Auguft 174,25—173,25 bez., per Aug.- Sept. —, per Sept.-Okt. —.

Gerste per 1006 kg. Still. Große und kleine 140—190 Æ nach Qual., Futtergerste 140—155 4

Hafer per 10900 kg. Loco wenig verändert. Termine niedriger. Gekündigt 300 t. Kündi- gungspreis 1465 Loco 147—172 # nah Dual. Lieferungëqual. 1484 Pomm. mittel bis guter 154—162 bez., feiner 163—168 bez., {les u. böhm. mittel bis guter 151—161 bez., feiner 162—166 bez, per diefen Monat —, per Mai-Juni —, per Juni- Juli 147,5—146,75 bez., per Juli-August 145 __ Mais per 1000 kg. Loco behauptet. Termine schließen matt. Gek. 300 t. Kündigungépreis 120,25 Loco 120—126 # nah Qual., per diesen Monat n L bez, per Mai-Juni —, per Funi-Juli 119,75—119 bez., per S .- Oktbr. 119—118,5 bez. “E

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 190—240 M, Futterwaare 160—170 e nah Qualität. _Roggenmebl Nr. 0 u. 1 per 1060 bruíto incl. Sack. Termine nicdriger. Gek. Sack. Kündi- gungêpreis8 #4, per diesen Monat 26,70—26,50 bez., per Mai-Juni 26,35—26,15 bez., per Juni- Juli 25,90—25,70 bez., per Juli-August 24,90— Ns. _ Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Steigend. Gefkündigt 700 Ctr. Kündigungsvreis 54,4 e Loco mit Faß —, per diefen Monat 54—54,8 bez., per Juli-August 54,4—54,2 bez., ver Sept.-Ofktbr. 93,9 —94,4—-54,3 bez., per Qktbr-Novbr. 93,8—954 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Gtr. Ter

M igt kg. Kündigungspreis —— 4 Loco —. per diefen Monat —, per März-

Spiritus mit 50 A Verbraud8abgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah L 9 Gekünd. Kündigungspreis # Loco ohne Faß- 60 bez. Spiritus mit 70 . Verbrauchsabgabe per 100 : à 100% = 10000% nach ZTZralles. etündigi 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 40,3 bez. j Spiritus mit 50 „4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à ci 1A E Es iee nach g vie E igt —— ndtgungspreis u Loco mit Faß pet ei ee —. Am piritus mit 70 4 Verbrauh8abgabe. Weichend. Gef. 30000 1. Kündigung8preis 39,9 4, per REE Monat u. per Mai - Juni 39,9—40—39,7 bez., per Juni-Juli 40,1—40,2—39,8 bez., ver SJuli- August 40,7—40,6—40,8—40,5 bez., per Aug.-Sept. 41-—41,1——40,7—40,8 bez., per Sept.-Oktbr. 40 bis 39,8—39,9 bez., per Oktober-Noveraber 38,9—38,7 bez., per November-Dezember 38,3—38,1 bez. Weizenmehl “Nr. 00 28,50—26, Nr. 0 25,75-- ,00 bez Marken über Notiz bezahlt Roggenmehl Nr. 0 u. 1 27,00—26,25 bez., do. fein: Marten Nr. 0 u. 1 29,00—27,00 bez. Nr. 0 14 „6 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack Nege Frage. i Stettin, 13. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen höher, loco 208—216, pr. Mai

LO bai DD bd bd DO DO DO jPe DO bak pu juik jed fk ew SBB A K tos | S mm atoto | | bard pk fark S Br K

—, Ruff. 1. Orientank. —, do. 2 entanlI. 64},

it 50 A Confumiteuer onsumfsteuer 40,50. pr. Mai-Juni

August-September 42,00, Petroleum

Posen, 13. Mai. (W. T. B), Spirituz Ioco ohne Faß (50er) 58,50, do. [eco (70er) 38,90. BebauoE hne Faß

agdeburg, . Mai. e D bericht. Kornzuer excl. von 92 9 17 90° ade zucker excl. 88% Rendement 16,90, Nahproduet: ercl. 75% Rendement 1430. Schwa. Brot, rissinaé 1 ——, Brotasccæ n Ger: Raffinade mit Faß 28,75. Gem. Melis T mit Faß 26,75. Rubig. Robzucker 1. Product Tr f. a. B. Hamburg pr. Mai 12,90 Gd., 12,971 S B ee Bit i

e 22,90. Vir Pr, 2,67 M Sr S Þ 2 o 674 bez, 12,70

Wochenumsaß im zuckerges{häft 103 000

Köln, 13. Mai. (W. T. B. Getreite marft. Weizen hiesiger loco 21,50, do. fremder [loco 22,00, pr. Mai 1950, pr. Juli 1919 Roggen hiefiger loco 20,50, fremder loco 22,00, pr, Mai 19,50, pr. Juli 18,90. Hafer hiesiger locs 15,900, fremder —,—. ‘Rüböl loco 56,00, pr. Mai “Bremen 13 Ver - (W. T D _ Bremen, . Mai. ¿D L) Bêri Sólußberiht.) Raffinirtes Petroleurn. (Ségriew Notirung der Bremer Petroleum-Börfe.) Fafzfr Still. Loco 5,75 Br. Baumwolle. Schwa. Upland middL., loco 384, Upland, Basis middl, nidts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. s 3E l VE. Sum 300 ¿4 Pr. U 381 y pr. Aug. 382 ge pr. Sept. 39 8, pr. Okt. 394 4, SHmalz. Fest. Wilcox 35 &, Armour 347 J a 30 Fa O Ballen Cp, 30 Ballen Buénos, 21 Ballen Austral. Spe ort middl. Fest. 334 Br. e e

amburg, 13. Mai. (W. T. B.) Kaff (Nachmittagsbericht.) Good average Santos T Mai 64è, pr. Juli 614, pr. Sept. 61, yr. De, Es r Si eis

uckermarkt. ( ußberiht.) RNüben-Rokbzu L. Product Basis 8809/6 Rendement neue lee frei an Bord Hamburg pr. Mai 12,872, pr. August 13,272, pr. Oktober 12,624, pr. Dezbr. 12,59. Rubig. ;

Hamburg, 13. Mai. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco neuer 196 205. Roggen [loco rubig mecklenburgisher loco neuer 190—215, russischer loco ruhig, neuer 180—185. Hafer ruhig. Gerste rubig. Rüböl (unverzollt) fest, loco 55. Spiritus still, pr. Mai-Juni 292 Br., pr. Juli-Aug, 304 Br., pr. August-September 31 Br., pr. Sept. E 31 1p Le as ies 1500 Sat. Petroleum ruhig, Stand. white loco 5,65 Br. Mai 5,60 Br. N E

Wien, 13. Mai. (W. T. BZ Getreide- martt. Weizen pr. Frühjahr 9,25 Gd., 9,35 Br, pr. Herbst 8,39 Gd., 8,42 Br. Roggen pr. Früh- jahr 2,00 Gd., 9,05 Br., pr. Herbît 7,70 Gd. 7,713 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,30 Gd., 5,33 Br, pr. Juli-August 5,44 Gd., 5,47 Br., Hafer p Frühiahr 5,82 Gd., 5,85 Br., pr. Herbst 5,89 Gd, 5,92 Br.

London, 13. Mai. (W. T. B.) 96% Iava- zucker loco 153 stetig, Rüben-Robzuer loco 123 träge. Chili-Kupfer 462, pr. 3 Monat 462,

Glasgow, 13. Mai. (W. T. B.) Roh-

6 d. nom. (Schluß) 40 sb. 11 d.

St. Petersburg, 13. Mai. (W. T. B.) Pro ductenmarkt. Talg loco 58,00, pvr. August 54, Weizen loco 14,00, Roggen loco 11,50, Hafer loco 9,29, anf loco 46,00, Leinsaat loco 15,00. _Amsféerdam, 13. Mai. (W. T. B.) Fava- Kaffee good ordinary 51. Bancazinn 562.

Autwerpen, 13. Mai. (W. T. B.) Petre- leummarkt. (Schlußberiht.) Raffitirtes Type weiß loco 137 bez. und Br., pr. Mai 132 Br. pr.. Juni 135 Br., pr. September - Dezember 137 Br. Nubig.

New-York, 13. Mai. eian T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 72, do. in New-Orleans 7,00. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,05 Gd., do. Standard white in Philadelphia 6,00 Gd. Nohes Petrolcum in New- York 5,40, do. Pipe line Certificates yr. Juni 97. Ziemlich -fest. Schmalz loco 6,52, do, (Robe & Brothers) 6,78. Zucker (Fair -refining Muscovados) 2#. Mais (New) pr. Juni 92, Pr. Juli 50, pr. Aug. 50, Rothe Winterweizen loco 974. Kaffee Nio Nr. 7 1232. Mehl 3 D. 35 C. Getreidefraht 2. Kupfer 12—12,12. Rother Weizen pr. Mai 98, pr. Jui 907, -pr. Juli 912 px. A9 97. Küssce Ne. 7 low ord. pr. Juni 11,75, n o, 13. M

icago, 13. ai. (W. T. B.) Weizen pr. Juni 827, pr. Juli 822. Mais pr. Juni 443, Svpeck short clear 6,27. Pork pr. Mai S

Auswcis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 183, Mai 1892.

Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgewi(t mit Ausnahme der Schweine, weldze nah Üpbend- gewicht gehandelt werden.

Ninder. Auftrieb 185 Stück. (Durchschnitts preis für 100 kg.) I. Qualität 4, II. Qualität Á, 1III. Qualität MÆ, IV. Qualität 74 bis

84 M.

Schweine. Auftrieb 1716 Stück. (Durd- schnittpreis für 100 kg.) Mecklenburger Landshweine: a. gute 180—110 Æ, þ. geringere 100—106 M bei 20 9/9 Tara, Bakony 96—98 # bei 29—272 kg Zara pro Stü. s:

Kälber. Auftrieb 1041 Stück. (Durchschnitts preis für 1 kg.) - T. Qualität 1,14—1,26 IT. Qualität 0,96—1,12 #, IIL. Qualität 0,76 bis 34 M

Schafe. Auftrieb Stück. Durdihuit preis für 1 kg.) I. Qualität L, TI. Qualität c, 111. Qualiiät. M Eisenbahu-Einnahmen. / Saal-:Eisenbahu. Im April cr. proviso: 107 699 Æ, gegen 1891 provisor. 4+ 5424 , gegen 1891 definit. + 5511 Æ, seit 1. Jan. c

211,00, pr. Mai-Juni 209, pr. Juni-Juli 205,50-

368 277 Æ, gegen 1892 provifor. 13 119 # gegen 1892 defin. 9747 M :

eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 40 h,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger,

Der Seznasp Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 S.

.¿ 115.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem General-Lieutenant z. D. von Taysen, bisher Ab- theilungs-Chef im Großen Generalstabe, den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, ; s bem Realgymnasial-Director Dr. Heilcrmänn zu Essen den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, : E dem Hauptlehrer Schneider zu Schedlau im Kreise Falkenberg den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, dem Lehrer Wilhelm Lemke zu Berlin, dem Haupt- lehrer und Cantor Scholz zu Leutmannsdorf im Kreise Schweidniß, dem Hauptlehrer Stanke zu Schammerwiß im Kreise Ratibor, dem emeritirten Hauptlehrer und Organisten Marcy zu Annaberg im Kreise Groß-Strehliß, den emeritirten Lehrern Neugebauer zu Türmiß im Kreise Leobschüß, Kollibay zu Hultschin im Kreise Ratibor, bisher zu Boleslau im Kreise Ratibor, und Steinki zu Sugnienen im Kreise Braunsberg, dem emeritirten Lehrer und Organisten Koch zu Lehe, bisher zu Midlum im Kreise Lehe, dem emeritirten Hauptlehrer Dol zu Geestemünde und dem emeritirten e und Organisten Mießner zu Celle, bisher zu sterholz, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, S dem Rentner Heitmann zu Elmshorn im Kreise Pinne- berg, den Bergleuten Friedrich Eimicke zu Oberteutschen- thal îm Mansfelder Seekreise und Gottlieb Krone zu Gerbstedt desselben Kreises und dem Heizer bei dem König- lihen Theater in Hannover Heinrich Meyer das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie : O dem Kaufmann Friß Legait zu Tilsit die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben E ps dem Königlich sächsishen Obersten Freiherrn von Hau) en, Lhef des Generalstabs des XIT. (Königlih Sächsischen) Armee-Corps, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse

E s of- und Gerichts-Advocaten Dr. Emil Chor-

niger zu Wien den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

VEranntmaquna,

Lectreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrath.

Auf Grund des Artikels 6 der Reichsverfassung ijt von Seiner Durchlaucht dem Fürsten Reuß jüngerer Linie der Staats-Minister Dr. Vollert zum Bevollmächtigten zum Bundesrath ernannt worden.

Berlin, den 14. Mai 1892. i

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Bekanntmachung.

Jm Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direction zu Fra nk- furt a. M. wird am 15. d. M. die 5,22 km lange Bahn- strecke Weilmünster—Laubuseschbacch mit den Stationen Rohnstadt und Laubuseshbah, und e

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direction zu Breslau am 16. d. M. die Reststree Poppshüg—Waltersdorf der Nebenbahn Freystadt—Waltersdorf dem Verkehr übergeben.

ugleih werden die bisher nur für den Wagenladungsverkehr eingerichteten Verkehrsstellen Döringau, Neustädtel und Popp- {üt der Strecke Freystadt —Poppshüß auch für den Personen- und Gepäcverkehr eröffnet.

Berlin, den 15. Mai 1892. /

Der Präsident e “age ulz.

ist zum Kaiserlihen Eisenbahn-Baumeister bei der Verwaltung

Der aierti Negierungs-Baumeister Fedor von Bose der Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen ernannt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem bisherigen Oekonomie-Commissions-Rath Lauenstein

zu Uslar den Charakter als Landes-Oekonomie-Rath, ,. dem General-Secretär des Ostpreußischen landwirthschaft- lihen Centralvereins Kreiß zu Königsberg i. Pr. und dem ‘eneral-Secretär des landwirthschaftlichen Centralvereins für Littauen und Masuren Stoeckel zu Insterburg den Charakter

reis beträgt vierteljährlih 4 # 59 4.

1

Insertionspreis für den Raum einer Dcuzeile 30 4. Juserate nimmt au: Die Königliche Expeditio#*-

a

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlih Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

den General-Commissions-Secretären Brüggemann und Rudolph zu Frankfurt a. O. den Charakter als Kanzlei- Nath zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Propst Joseph Simon in Jnowrazlaw zum Dom- herrn bei der Metropolitan-Kirhe in Gnesen zu ernennen.

Ministerium des Königlichen Hauses.

Der bisherige expedirende Secretär und Calculator bei der Königlichen Ministerial - Militär- und Baucommission Eylert is] zum Geheimen cxpedirenden Secretär und Cal- Es im Ministerium des Königlichen Hauses ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten:

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Cirkular-Verfügung des Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten über die Geschäfte und die Stellung der Wiesen-Baumeister ver- öffentlicht.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der ordentliche Professor an der Unirersität zu Breslau Dr. Friedrich Müller ist in gleicher Eigenschaft in die medizinische Facultät der Universität zu Marburg verseßt worden.

Dem Oberlehrer der Königlihen Turn U biata anstalt in Berlin Eckler ist das Prädicat Professor beigelegt worden.

Der Dr. Friedrih Carl Back ist zum Bibliothek- Assistenten bei dem Königlichen -Kunstgewerbe-Museum in Berlin ernannt worden. j ; e

Der praktishe Arzt Dr. Kuhnt in Berlin ist zum Kreisphysikus des Kreises Beeskow-Storkow mit dem Wohnsiß in Beeskow ernannt, und der Kreisphysikus Dr. Klein zu Mohrungen in gleicher Eigenschaft aus dem Kreise Mohrungen in den Kreis Zauch-Belzig mit dem Wohnsiz zu Belzig ver- seßt worden. S

Der commissarishe Lehrer am Schullehrer-Seminar zu Münsterberg Friebe ist am Schullehrer-Seminar zu Brieg definitiv als ordentlicher Lehrer angestellt worden. i

Am Squllehrer-Seminar zu Weißenfels is der Privat- Präparandenlehrer Holt zu Halberstadt als Hilfslehrer an- gestellt worden.

Abgereist: Seine Excellenz der Bete des Staats-Ministeriums, Staats-Minister Graf zu Eulenburg, nah Danig; Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister für Palle c und Gewerbe Freiherr von Berlepsch, nah alle a. S.

Angekommen:

der Unter-Staatssecretär im Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. von Wey- ‘rau, aus der Provinz Schleswig-Holstein.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Beklin, 16. Mai.

Ueber die Anwesenhcit Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin in Stettin und die zu Ehren Aller- höchstderselben veranstalteten Festlichkeiten stellen wir aus den vorliegenden Berichten Folgendes zusammen. :

Sonnabend Mittag nach der Parade wohnte Seine Majestät der Einweihung des neuen Offizier-Castnos des Königs-Regiments bei. Bei dem Betreten des Gebäudes wurde Allerhöchstderselbe von Trompetenklängen empfangen. Alsdann erfolgte ein Rundgang durch die Räume. Bei der E die st auv die Besich- tigung anschloß, hatte der Oberst von Frankenberg und Proschlib die Ehre, Seiner Majestät den Dank des Re- iments für die ihm zu theil gewordene außerordentliche Fhre A L und ein Hoch auf Seine Majestät ausbringen u dürfen. Allerhöchstderselbe erwiderte mit einem Hos auf das Offiziercorps. Seine Majestät ließ sodann dem O L corps Allerhöchstsein überlebensgroßes Bild in der Obersten- Uniform des Regiments überreichen. : ;

Nach der Einweihung begab Sih Seine Majestät der Kaiser mittels des Dampfers „Neptun“ in Beh Ubr N des Kriegs-Ministers von Kaltenborn-Stahau um 31/2 Uhr Nach-

als Oekonomie-Rath, sowie

mittags von Bräunlich's Rhederei aus nah Bredow und be-

1892.

sichtigte daselbst den im Bau befindlihen und auf Stapel liegenden Aviso. Die Rückkehr nah Stettin erfolgte um 43/z Uhr. Jhre Mazestät die Kaiserin ertheilte Vormittags mehrere Audienzen und besichtigte alsdann verschiedene Wohlthätigkeits- anstalten. Um 6 Uhr fuhren Beide Majestäten nah dem General- Landschaftêgebäude zu dem von der Provinz gegebenen Fest- mahle. Jm Vestibül des neuerbauten, prächtig geschmücckten Gebäudes wurden Allerhöchstdieselben von dem Vorsißenden des pommerschen Provinzial-Landtags, Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Wirklihen Geheimen Rath von Köller und dem General-Landschafts-Director von Kameke ehrfurhtsvoll empfangen und alsdann in den großen Sißungs- saal geleitet, wo die Festtafel hergerihtet war. der Mitte der Haupttafel nahm Jhre Majestät zur Linken Seciner Majestät des Kaisers Plasz,* während die Gemahlin des Ober-Präsidenten von Puttkamer die Ehre haite, zur Rechten Seiner Majestät zu sißen; rechts von Frau von Puttkamer nahmen ihre Pläße ein: der Kriegs-Minister von Kaltenborn-Stachau, die Gräfin Behr-Negendank, der Staats- Minister Herrfurth, Frau General-Lieutenant von Falckenstein, der Staats-Minister von Heyden ; zur Linken Jhrer jestät der Kaiserin: der Fürst zu Putbus, die Gräfin Brockdorf, Graf Bismarck-Bohlen, Frau General-Lieutenant von Blomberg, Graf Behr-Negendank, Hofdame Fräulein von Gersdorf; Seiner Ma- jestät dem Kaiser gegenüber nahmen Plaß: der coïnmandirende (General des 11. Armee-Corps, General-Lieutenant von Blom- berg, zu dessen Linken: der General - Adjutant von Hahnke, der Staatsjecretär Freiherr von Malßahn, der Ober-Hof- Marschall Graf Q Eulenburg, der Ober-Bürgermeister Hafen, der Wirklihe Geheime Rath von Lucanus, der General von Albedyll; gegenüber der Kaiserin: der Präsident von Köller; zu dessen Rechten: der Ober-Präsident von Puttkamer, der Landes-Director Dr. Freiherr von der Golß, der General von Wittich, Graf Schwerin-Schwerinsburg, Frau Ober-Bürgermeister Haken, der General-Lieutenant von Falcken- stein; an den beiden Längsenden: Freiherr von Mirbach und diesem gegenüber Geñeral-Landschafts-Director von Kameke und ofdame Gräfin von der Schulenburg. Jm ganzen nahmen an dem estmahl 205 Personen theil. Die Kapelle des Königs-Regiments spielte die Tafelmusik. Bald nach Beginn des Mahls erhob ih O von Köller, um den Majestäten in warmen orten die Huldigung der Provinz Pommern darzubringen, und {loß mit einem dreifachen, von der Versammlung be- eistert aufgenommenen Hoh auf Jhre Majestäten. Kurze Beit darauf erhob Sih Seine Majestät der Kaiser zu folgendem Trinkspruch: Î

Mein lieber Herr von Köller! Jch spreche Ihnen den Dank der Kaiserin und den Meinigen von ganzem Herzen aus für die freund- lichen Worte, die Sie soeben gesyrochen haben. Bei Unserem Residiren in Stettin tritt vor Mein zurücks{hauendes Auge die Zeit, wo Mein hochseliger Herr Großvater und Mein Herr Vater noch am Leben waren, und Ich entsinne Mich wohl des Festes der Provinz, als Ihr seliger Vater Meinen Großvater mit so beredten Worten anredete. Die ältesten Erinnerungen Meiner Kindheit, die sich in Meinem Herzen finden, datiren aus der Zeit, wo Wir hier im General-Commando bei Meinem Vater untergebraht waren, wenn Wir zum Sommer in die pommerschen Seebäder reisten. /

Die alte Liebe und Anhänglichkeit, die Meinen Vater mit dem TI. Corps und mit der Provinz Pommern verband, deren Statthalter Er war, ist von früher Zeit auch Uns eingepflanzt worden. Wenn nicht das Schicksal mit unerforshliher Hand eingegriffen hätte, so war es Seine Absicht, daß Ich dereinst hier Sein Nachfolger werden sollte, und Ih hoffte, daß Jch an der Spiße der Söhne Pommerns auch dereinst als Statthalter in die Fußstapfen Meines feligen Vaters treten würde und in näherer Beziehung mit dieser Provinz und ihren treuen Bewohnern leben und wirken könnte. Die Fügung hat es anders gestaltet.

Um so mehr ist es Mir eine ganz besondere Herzenéfreude, daß Fch an dem heutigen Tage in Ihrer Mitte weilen kann.

Das pommersche Gelöbniß, was wir soeben gehört, nahm Ich dankend an, von der festen Ueberzeugung beseelt, daß die Treue der Pommern zu. Mir und Meinem Hause dieselbe bleiben wird, wie zu Zeiten Meiner Vorfahren. ,

Auch Ih werde Mich bestreben, in dem arbeitsamen Leben, wie es Meine Vorfahren geführt haben, für die Provinz Pommern zu sorgen und darauf Bedacht zu nehmen, das Wohl der Provinz zu fördern, soweit es in Meinen Kräften steht.

Ich schlieze mit dem Wunsche, daß es Mir gelingen möge, die Provinz Pommern vorwärts zu bringen, daß das Leben und Wirken in der Provinz \sih mehren, blühen und gedeihen möge; Ich {ließe mit dem Worte des Dichters, das einstmals gesprohen wurde, als ein lebendes Bild zur Feier Unserer Hochzeit gestellt wurde, darstellend die Einnahme Stettins dur den Großen Kurfürsten : Der rothe Greif

hat sich tapfer gegen den rothen Adler gewehrt, und {wer ist