1892 / 116 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ebe E E Ab s rat ea

2am Sep abm A R Sou ldi

sammen. An der Versammlungssizung nahmen egen 500 Personen theil. Berathen wurde über das Heimsiä eseß. Am Nachmittag besuhte Prinz Ludwig die vierte unterfrän- kishe Kreis-Thierschau und ala die Preisvertheilung vor.

Baden.

Karlsruhe, 16. Mai. Zhre Königliche Hoheit die Kronprinzessin von: Shweden und Norwegen wird nah der „Karlsr. Ztg.“ Ende des Monats hier eintreffen, um sodann mit JZhren oniglihen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin einen längeren Aufenthalt in Baden-Baden zu nehmen. : R

Ihre Königliche Hoheit die verwittwete Fürstin von Hohenzollern ist zu längerem Aufenthalt auf ihrer Be- nung Umkirch bei Freiburg eingetroffen.

Hefen. i : Darmstadt, 16. Mai. Die Zweite Kammer ist nah der „Köln. Ztg.“ auf den 24. d. M. einberufen worden.

Mecklenburg-Schwerin.

Schwerin, 16. Mai. Seine Königliche Hoheit der Großherzog hat, wie die „Meckl. Nachr.“ melden, am 15. d. M. Cannes verlassen und sih nah Aix-les-bains in Savoyen zu einem acht- bis vierzehntägigen Aufenthalt begeben. - Jhre Kaiserliche Hoheit die Gro erzogin traf Sonnabend, den 14. d. M.,, Abends in Schwerin ein und hat sih gestern Nachmittag nach Berlin begeben, um von dort die Reise nah St. Petersburg fortzusetzen.

Braunschweig. Blankenburg, 16. Mai. Seine Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen, Regent des Herzogthums Braunschweig, begab sih am 16. d. M. vom Schlosse Blanken- burg nach Heiligenstadt zur Einweihung des dortigen Johan- niter- Krankenhauses. Abends erfolgte die Rükehr.

Sachsen-Coburg-Gotha.

Coburg, 16. Mai. Der gemeinschaftliche Land- tag für die Herzogthümer Coburg und Gotha trat heute hier zusammen. Der Staats-Minister Strenge erklärte, wie die „Cob. Ztg.“ berichtet, nah Eröffnung e Bas daß Seine Hoheit der Herzog ihm den Auftrag ertheilt habe, dem gemeinschaftlihen Landtag seinen freundlichen Dank ugleih im Namen Jhrer Hoheit derHerzogin auszusprechen fürdie überaus freundlihen Worte, die vom gemeinschaftlichen Landtag den höchsten Herrschaften an ihrem goldenen Hochzeitsjubiläum dargebraht worden seien. __ Seine Hoheit habe seine Be- friedigung über die treue Gesinnung ausge}prochen, die in der Widmung kundgegeben worden sei, und lasse dem gemeinschaft- lihen Landtag au dafür noch besonders danken.

Anhalt.

Dessau, 16. Mai. Der heutige „A. St.-A.“ meldet amtlich, daß Seine Hoheit der Herzog den Staats-Minister, Wirklichen Geheimen Rath von Krosigk auf dessen Ansuchen aus dem Staatsdienst entlassen und den bisherigen Polizei- Präsidenten von Koseriß in Potsdam zum Staats-Minister und Wirklichen Geheimen Rath ernannt hat.

Lübeck.

Lübe, 16. Mai. Der König von Dänemark unternahm Mittags einen Ausflug nah Hamburg und gedachte Abends hierher zurückzukehren. Morgen geht dem „W. T. B.“ zufolge der Frcniaupiee „Danebrog“ nach Travemünde ab, um die Herzogin von Cumberland an Bord zu nehmen. Abends erfolgt die Rükkehr des „Danebrog“ nah Kopenhagen.

Deutsche Colonien.

Der Kaiserlihe Gouverneur von Deutsch- Ostafrika hat in einem von dem „Deutschen Colonialblatt“ veröffent- lihten Runderlaß die Vorsteher der verschiedenen Stationen im Jnnern angewiesen, jede Gelegenheit wahrzunchmen, um den Führern der durchzichenden Karawanen zur strengsten Pflicht zu machen, daß sie sich jeglichen Negierungs- actes, sowie überhaupt jeder politischen Einmischung zu ent- halten und darauf zu besdränten haben, in friedlicher, die Pläne und Absichten der Kaiserlichen Regierung nicht durh- kreuzender Weise dem Ziel ihrer Reise entgegen- zuziehen. Nur im Falle wirklicher Nothwehr jollen ne das Reht haben, von den Waffen Gebrauch zu machen. „Tribut“ zu fordern und Lebensmittel ¿U „requi- riren“, wird streng untersagt. Lebensmittel sollen gekauft werden und, damit auf beiden Sciten keine Uebervortheilung stattfindet, die an der Karawanenstraße wohnenden Eingeborenen angewiesen werden, Lebensmittel herbeizushaffen oder bereit zu halten nah ein- für allemal mit den Dorfältesten verein- barten Preisen. Ebenso wird den Häuptlingen verboten, im Schutgebiet Durchzugsgeld, den „Hongo“, zu erheben. Der Schluß der Verfügung lautet:

„Auf den wichtigsten, zur Zeit s{on mit genügenden Militär- stationen beseßten Karawanenstraßen, wie Bagamoyo, Mpwapwa, Ugogo, Tabora, Bufoba, erscheint dies Verfabren bereits jeßt durführbar : in Gegenden, wo eine militärishe Besetzung biëher noch garnicht oder de nur in sehr weitläufiger Weise mögli war, wird den Fübrern der Expeditionen bis auf weiteres nah wie vor cin größeres Maß von Selbständigkeit einzuräumen sein. Es ist aber darauf zu achten, daß au bierbei möglichs nach den oben angegebenen Gesichtépunkten verfahren wird.“

Oesterreich-Ungarn.

Die Kaiserin besichtigte gestern, wie „W. T. B.“ aus Wicn berichtet, die internationale Musik: und Theaterausstellung, wo Allerhöchstderselben der Droident des deutshen Reichs- ausshusses Müller und der Vertreter des Berliner IJnstru- menten-Museums Fleischer vorgestellt wurden. Besonders ein- gehend nahm die Kaiserin die Details des Weimarischen Theaters in Augenschein. Die Kaiserin bemerkte bei dieser Gelegenheit, daß der Großherzog von Sachsen-Weimar zum Besuche der Ausstellung bald nah Wien kommen werde.

In parlamentarischen Kreisen verlautet, der ehemalige Finanz-Minister Dr. von Dunajewsfi habe sih im Polen- club für die Goldwährung und die Nothwendigkeit der Valutaregulirung ausgesprochen. Wenn der Finanz- Minister Dr. Steinbah befriedigende Aufklärungen über die Günstigkeit des Moments und den sicheren Erfolg der Valuta- action ertheile, fônne man ruhig für die Valutavorlagen stimmen.

Ueber die egenwärtig giebt e „Agenzia er Aufstellung, welche der frühere inister identen Giolitti a daß die Staatskasse

Parlamentarische Nachrichten. Landtags -Wahlkreise ist an Stelle des v l htsanwalt Dr. jur. H. Eckels in (natlib.) mit 242 Stimmen zum Mitgliede des er Abgeordneten gewählt worden.

Die Wab lprüfungscommission des Abgeordneten hat Wakßh[ des Abg. Dr. Grimm (nl.), Wahlkreis (Stadtkreis Frankfurt a. M.), an die Commission zurückverwiesen war, Stimmen für ungültig erklärt.

italien Staats- de Auskunft - ister Luzzatti m Montag i nach Bereitstellung lande unterg der anticipirten im Inlande placirten Rententitres, tellung der Mittel zur hen Inhaber italienisher Rente im nächsten Jahres, immer noch i und 102 Millionen in disponiblen Staatsshaß noch über nah

Ueber die Beamtenlau

r hat vor kurzem wegen der Er- ivem Wider-

ngczeche Gre Mekelsborfer Infolge dieser An-

stand gegen die Regierung aufgef l die Gemeindevertr Grazdiowiß dem dortigen Steueramt

vom 1. Juni ab aufhören werde, die Steu Andere Gemeinden werden d esem Beispiel folgen. eutige „Wiener

des Landespräses

nten des Obersten Rechnungsh: ; arishen Jnsurrectionskriege von Klapfa ist, wie „W. T. B.“

ril 1820 in Temesvar geboren und trat Armee ein, nahm aber bereits 1848 seinen Insurrection stellte er sich der unga- Er commandirte eine Zeit lang mit diesem an der Schlacht Ungarn entshied. Während ungarischer Kriegs-Minister das Commando zum 27. September Capitulation

lebte dann in England, Italien und der im deutsh-österreihishen Kriege von 186 rishe Legion zu bilden; do i diese in Thätigkeit treten konnte. 1867 amnestirt, ke Ungarn zurück, wo er noch im nämlichen glied des Reichstags gewählt wurde. weise bei der Gründung gewerblicher

rihtung des ndgerichts

angezeigt, daß sie ür den Staat en „Narod. List.“

entliht die Er- ace zum Vice-

¡ebrahten Ti ür

s blungen ober d. S einen Bestand Bon. 40 Milli Schaßfon auswet ezu 150 Millionen verfügt. enlaufbahn _des Minister- men wir einer römischen Co folgende Einzelheiten : Der Minister-Präsident Giovanni Giolitti i Minister-Präsident, den das K Er wurde am 27. Oktober piemontesishen Provinz Cuneo als Sok boren. 1864 erwarb er bereits die juristische in die Beamtenlaufbabn ein, vertretender Staatsanwalt. L aus dem Justizdienst Als Depretis Ministeriums übernahm, n Depretis verlieh secretärs der Ober-Rechnu Staatsrath. In demselben Jahre wurde Gi neten für Cuneo gewählt. Bald machte er Mitglied des Budgetausschusses bemerkbar, ârz 1889 an Perazzi?s sein College,

Göttingen Hauses d

einzuziehen.

zufolge di auses der

heren Beschluß bestätigt und die Vertreters für den 11. die zu abermaliger Prüfung wiederum mit 8 gegen 4

Deckung der Z an die aus- und Januar onen in Gold

st, sodaß der

Präsidenten rrespondenz des.

st näâchst Cavour d ch Italien bisher gehabt

es Gerichtssecretärs ge- Doctorwürde und trat und 1866 war er Der Finanz-Minister Sella in die Verwaltung über- Leitung des war Giolitti General-

eitung“ verö eute ibren frü

er Bukowina

aus dem u 1848/49 bekannte General aus Budapest meldet, heute g

Klapka war am 7. Ap 1842 in die österreichische Nach Ausbruch rischen Regierung zur das vierte ungartishe Corps und nabm von Izsaßeg theil, wo er den Sieg der

Giolitti entneh „Hann. Cour.“

ungen des Kaiserlihen Ge- hat folgenden Inhalt: Personal- Mittheilungen über Volksfrank- Städten mit 40000 und mehr L. ia größeren Städten des Auslandes. Er- Krankenhäusern. Desgl. ectionskrankheiten in Baden, itsstand und Sterbefälle im März. gierungsbezirk Königsberg 1886/88. gegen Volkskrankheiten. ande, Rußland.) Thierseuchen Veterinärpolizeiliche Maß- Rumänien.) Geseßz- Unfallverhütungsvor-

Nr. 19 der Veröffentlich e i E O nahricht. Gesu itéstand. heiten. Sterbefälle in deutschen Einwohnern. krankungen in Berliner Stadt- und Landbezirken. F burg, Moskau 1891. Gesund Gesundheitswesen im Re Zeitweilige Ungarn, Malta, Nieder 4. Vierteljahr. (Sachsen, Frankreich, Schweden, e f (Deutsches Reich.)

: fsgenofsenshaft. ( Privat-Jrrenanstalten. Trichinenkranfkheit. E Nahrungsmitteln.

Verfügung.

in deutschen

italienischen Director des Steuer- ibm zuerst den Posten eines General- ernannte ibn 188 olitti auch zum Abgeord- sich in der Kammer als fodaß ihn Crispi am Stelle zum Schaß-Minister wählte. der Finanz-Minister Seismit übernahm Giolitti am 19. November 1890 au der Finanzverwaltung auf wenige Tage, denn am 9. Dezember würfnifses mit dem Arbeits Den Nachfol holten Malen in der Ka Stellung unhaltbar ge inanzpolitifk seines V Den Eintritt in das bereits er abgelehnt.

gewährt wurde. Schweiz. und unternahm es, 6 in Oberschlesien eine unga- eschlossen, bevor rte Klapfa nah Jahre in Jllava zum Mit- Seitdem if Klapka vorzugs- Unternehmungen betheiligt ge-

ch roar der Friede bereits ngsfammer und

Dänemark,

.) Zugochfen-Einfuhr. terreih.) Thierseuchen.

Getrocknete Morcheln ! und Cham- Staatélaboratorium 1890. en Orten mit 15 000 und mebr Desgl. in größeren Orten des Auslandes. zum Nahrungsmittelgeseß. (Ver- es, schimmliges oder mit Maden

Sadhsen). 4 (Belgien.) Färben von (Preußen. Berlin.) L urg.) Chemisches

Großbritannien und Frland.

lishe Kanalflotte wird sih, wie man der Ende des Monats in sammeln und dann nah Norwegen segeln, um zur Begehung der goldenen Hochzeit des i *änemark theilzunehmen.

ei ist, wie das „Hirshshe Bureau“ worden, daß die en das Unterhaus planen, u chtsmaßregeln getroffen. Zahlr achen die Land- alasies; niemand darf ohne L ugänge betreten und selbst - en Eintretenden müssen sich noch einer genommen sind allein Parlamenté-

Nebenamte, nahm er wegen eines Zer- ine Entlaffung. hat er zu wieder- er aber sah, daß dessen seine Kritik

pignons. (Ha Geschenkliste. Sterbefälle in deuts Einwohnern, März. Beilage. Gerichtliche Entf dorbenes Fleis bedecktes Fleisch.)

-Minister Finali wieder se

aus London meldet, den Marchese di Rudini,

„Köln. Ztg.“ Portsmouth an den Festl und der Köni Die Londoner Poliz meldet, davon benachrichtigt Anschläge ge umfassende Vor

ger Criêpi’s, kammer unterstüßt; als war er es, orgäângers dessen Sturz herbeitührte. wankende Ministerium di Rudini batte

gin von Däne , insbesondere faul

an der F

narchisten nd hat daher eiche Geheim- die Themseseite des egitimationspapiere die mit einer Legi-

Schweiz.

Die polizcilihen Nachforshun Schweiz geflüchteten ausländish ch einer Berner Drahtmeldung des daß zur Vornahme von Ausweisungen fe

Griechenland. ß der Wahlen scheint ein Sieg der An- Man erinnert sih, daß bisher n der Kammer hatte, daß dieser vom König wegen Meinungs- ung der finanziellen Krisis zum tatt wurde, da Trikupis Konstantopulos Eine Partei stand hinter enlands theilen sih vielmehr

gen betreffs der in die Anarchisten haben W. T. B.“ ergeben, in Anlaß vorhanden ist.

Kunst und Wissenschaft.

der Historishen Gesellshaft sprah an eine demnäst zur Veröffentlichung ge- „»Acta Borussica“

Parlaments- die äußeren timation versehen Visitation unterwe mitglieder und NRegierungsbe

Frankreich.

Die Kammern treten heute wieder zusammen. Schon in den ersten Tagen werden, wie der wird, die Radicalen eine JInterpellati Encyklika einbringen, um auf diese W g über seine Stellung zu

In der Maisißung

Hinte im Anschluß langende Publication der „Friedrich der Große und die preu j Dem Berichte der Auëgehend Luxusindustrien lihen Entwickelungéstufe und insbesondere des Mercantilismus durch Vergleichung Länder nach, industrie fn Preußen im 17. einzeltes wirthshaftsy ung an einer mächti Die Réfugiés waren nit die Urheber, gewerbepolitishen Bestrebungen, rie fam nit über {wae

der Große hat, hauptsählich in der Herbeiziehung fremder Arbeiter und und Unterstüßung von Unternebhme , welche 1756 in Berlin und Po ( chdem dann eine {were und gefährlide Kr en Krieges und im Zusammenha en Handels\stockung dank dem energishen und hbilfsbereiten Éin- glücklich überwunden war, nahm das Gewerbe Aufschwung, sodaß am Ende oßen in der Kurmark 2935 Jahresproduct von 22 N In den neunziger Jahren hat s\ich der auf 4500 Stühle Im Verfolg dieser Entwickelung gsmaßregeln der Regierung, Vorschüsse, und Einfuhrverbote,

über das Thema : ishe Seidenindu- erüber entnehmen wir Bedeutung, wirthschaft-

rfen. Aus

Dae ; „Nat.-Ztg. Das Ergebni

hänger Trikupis' hervorragenden Delyannis die Majorität i aber am 1. März direct verschiedenheiten über die Lös Rücktritt gezwungen wurde. der Kammer - Präsident Minister-Präsidenten ernannt. die Politiker Griech Anhänger r Trikupis und Delyannis. mer aufgelöst und die Bei den Wahlen handelte er dieselbe Majorität, die sem noch ein Vertrauens-

Folgendes:

„Nat.-Ztg.“ geschrieben on über die päpstliche eise das Ministerium zu r kirhlihen Frage zu Führer der Katholiken en die in der Encyklika Wenigstens

einnahmen , Bestrebungen Einführung und 18. Jahrhundert niht um ein ver- olitisches Experiment, sondern um die Betheili- urbewegung gehandelt sondern die Werkzeuge ihnen begründete

Erst Friedrich Zeit von 1746 bis 1756, dur durch vielfältige Aufmunterung eine bedeutende tsdam bereits 1000 Stühle

werbesvstem

47 Tot (ck einer Kundgebun A eler S veranlassen. entschlossen ausgesprohenen Wün haben der Senator C Herren Keller, Ve „Union de la France Chrétien1 gelegt und die Auflösung dieser Ges unter dem Patronat des

Sammelpunkt der fklerika

Uebrigens scheinen die zu sein, die Opposition geg sche des Papstes aufzugeb hesnelong, der Deputirte Graf de Mun, s. w., die an der Spigze der standen, ihr Amt nieder- ellshaft proclamirt, die Cardinal-Erzbischofs von Paris den len Opposition gegen die Republik

diesem nicht: gen und allgemeinen Kult vornehmlih überstehenden Staatsmänne 25. März wurde die Kam 15. Mai ausgeschrieben. nun darum, ob die Kamm em Rücktritt Delyannis? die gegeben hatte,

nfänge hinaus.

ult u: [. Neuwahlen

im Gefolge des fiebenjähri einer allgemeinen europäi 1763—67 herrschte , treten der Negierung

in den siebziger Fahr

für Konstantopulos rein wirthschaftliches wurden indeß von der Da diesmal auch die Zahl der zu erheblih größere war statt 150 Bevölkerung über 200 zu wählen —, arteien an dem Ausfall te sih_ dies auch in ver- sih gegenüberstehenden Parteien

Nuß:land und Polen.

Das bereits erwähnte Gese wegen Strafen für den Verrath von Staat ist am Sonnabend veröffentliht worden. 1 g verkündigt die Errichtung des Postens für den General-Gouverneur des Amur-

eine hinreichend starke Regierung bilden werde, für welhe das Cabinet ein Programm aufgestellt hatte; Candidaten| Regierung nicht aufgestellt.

wählenden Abgeordneten eine waren infolge Vermehrung der so war das Jnteresse der ei der Wahlen ein sehr großes: es ma schiedenen Reibereien der

Nach den bisherigen Nachrichten hat, fupis den Sieg davongetragen : cinen geringen Erfolg gehabt, welche bisher in der Majzorität sind etwa 160 Trikupisten gewählt mehr als die absolute Majorität. Wieder sten in allen geistige

Verschärfung der sgeheimnissen Dieselbe Nummer

en einen lebhaften Regierungszeit Friedrih's des Gr le thätig waren, die ein Thaler an Werth lieferten. b zeitweis sogar bis 33 Millionen Thaler fabricirten. famen die Beförderun ficationen, Schutzzölle Einrichtung eines

der Geseßsammlun ein:s Adjuncten nzelnen P

Ueber eine neue russische Expedition nah Mittel- n, welche die Aufgabe hat, die geeignetsten Verkehrs- ge von Rußland dorthin zu erforschen, entnimmt die „St. et. Ztg.“ einem russishen Blaite In diesen Tagen fuhren durch Mo zur Ermittelung Expedition ist organisirt worden, von Ustj-Urt und den Fluß Frage zu untersuchen, ob bis zum Amu-Darja zu

Zwang gegen die Kauf- Seidenmagazins u. \. w. zur Sprache. si Skizzirung der seiner technisch-öfonomishen eigenthümliche, im Ueber- Unternehmung lizei, wie sie in beleuhtet und de Haltung der der Lobnhöhe , wie durch den shroffen starken Zollshußes bedürftige genüber nur unvollkommen efeld im Gegensaß zu der n die größte Gefahr gerieth, is in die sechziger Iabre binein —3000 Stühlen arbeitete, bis mit dem ndlerishen Grundsäße im Zollverein ( 1865) Er {loß mit dem Hinweis darauf, ch’s des Großen nicht umsonst 18. Jahrhundert vor- gsfähigen Kavitalisten- d damit die Grundlage

wie gesagt, Tri- die Regierungspartei hat die Partei Delyannis aber, war, ist geschlagen. n, mithin haben sie bereits tat.-3tg. “gemeldet wird, n und wirthschaftlichen Achaia, Korinth, Messenien, siegt und die Stammsigze der Delyannis ge- Gerokostopulos und der gegen- nd nach den bisherigen Meldungen

folgende Mittheilungen :

fau die Mitglieder der Expe- nach Mittel-Asien. um die Kirgisensteppe, das Plateau Amu-Darja behufs Entscheidung der es möglich ist, eine Eisenbahn ven Üralsf bauen und auf folchde Weise mittels eines 5 Amu - Darja

inneren Structur des

_rechtlich - socialen der Hauptsache Fabrikfsystem begriffene ie Grundsäße der Gewerbepo codificirt worden sind,

auf die focialpolitische arbeiterfreundli ragen der Arbeiterentlassung und Der Vortragende führte endli aus

en Bedingtheit. hausindustrielle, aber theilweis Form der

neuer Wege

wurde charakterisirt, d dem Reglement von 1766 namentlich auch Regierung in de hingewiesen. Systemwechsel seit 1807 die noch eines n die jeßt dem Auslande

eschüßt und der Concurrenz von

üheren Zeit ganz preisgegeben wurde, i wie sie aber troßdem sich noch b aufrecht erhielt und mit 2 Durchdringen der freihàä ihr Schicksal entschieden daß auch so die Bemühungen geweten seien, daß die uehmlih das

haben die Trikupi Centren, in Attika, Thessalien,

Syra, Zante und Cephalonia ge Gegner erobert ; hörigen Minister Deligeorgis haben fein Mandat erhalten wärtigen Regierungspartei fi nur fünf Anhänger gewählt

Stromgebiet Mittelpunften der russischen Südostbahnén, Nachrichten ishen Meere und zwischen arja zu sammeln, namentli aber in ¡e Organisation einer

die“ ehemaligen, zum Cabinet

ausführliche Comonduros,

Gebiet zwischen dem Aralsee und dem Kasp den Flüssen Ural und Amu- Bezug auf einen eventuellen Eisenbahnbau und d n auf dem Amu-Darja 2c. Die Expedition

welchem jede ihre besondere Aufgabe zu , die Bedingungen und

en Communicatio [btheilungen, von erfüllen hat. Die Hauptaufgabe ktesteht darin Beschaffenbeit i; E

Jahresberiht der britischen chaft entnimmt der Londoner

gaben über die Entwickelung dieses

Dem soeben erschienenen ostafrikanishen Gesells „Observer“ folgende An colonialen Unternehmens

Infolge des mit Deutsch beträgt das Gebiet der Gesells Es ift somit dreimal saum hat 400 englische hat die Rechte,

geographische

unerforshte an noch nicht einmal genügende dchforshungen nah Naphthaquellen piße dieser Abtheilung steht der ältere geologischen Comités, S. N. Nikitin n Gehilfen, einem Topographen 2c. . A. Schtschepotjew geleitet und Bevölkerung dieser Ge über den Handel, die In- Die dritte Abtheilung endli, an deren *egecommunicationen L. A. Stukenberg fte ausshließlid dem Amu-Darja, scinem mung zu widmen.

festzustellen Il YT L: Seidenindusi _Mittel gewesen sei, einen leistun und Arbeiterstand in Preußen heranzuziehen un für die gewerbliche Entwickelung der Zukunft Der Verein für morgen Abend 84 Ubr, einen Fachabend zum ersten Male Schmied stellt werden, mit dessen Bea neuerdings überrashende Result getriebener Arbeiten wird die Kunstshlosserei von he an den techniscen Feinarbeit en, wird eine Sammlun iedenen Firmen zur 54 Arbeiten der leßt bkreuz aus

und geologische Gebiet zu sammeln, von welchen m Karten besißt, endlih aber au Na anzustellen u. #. w. Geolog des St. Petersburger

mit einem anderen Geologen, ei Die zweite Abtheilung wird von S Aufgabe, Daten über die ¿fonomishen Verh i

land und Italien getroffenen Abkommens haft jeßt 750 000 englishe Quadrat- fo groß wie Frankrei. Der Küsten- L Der Sultan von Sansibar welche er der Gesellshaft zuerst auf 50 Jahre ewigen gemacht und die wichtigen Der König ganda haben der Gesellschaft mittels 4 trole über die finanziellen und auéwärtigen Königreichs eingeräumt. Das Verhältniß ift Herrshern der Staaten der malayischen Die Directoren erklären in dem

deutshes Kunstgewerbe veranstaltet À Saale des für Kunstschlosserei. earbeiten aus Mannesmannrohr aus g Berliner und Münchener Mei Eine Reibe neuer Ed. Puls ausstellen. en der S(hlofserei in g neuer Schloß- Vorlegnng kommen. en Vereinêconcurrenz Schmiedecisen) im Saale aus- Facfreisen sind willkommen. nius-Gesellshaft angeregte Jahr- naturgemäßen

Architekten-

Meilen Länge. genden und 9

ältnisse derselben, ; ate erzielt baben.

Hâfen Lamu und Kismayvu Häuptlinge von U wisse Nechte e Angelegenheiten dieses dem ähnlich, welches z Halbinsel und auf Borneo besteht. f ß im allgemeinen ein Gefühl der Sicherheit sellschaft bestehe. Die Stämme, welche 300 englis wohnen, kommen jeßt an de Küste nah Meombaj Jahren, aus Furcht, von den Sklavenhändlern abge- auch nur ihre Dörfer werde die Zeit kommen, wo das sein werde, was Amerika land und das übrige Europa ge- iel zur Unterdrückung des Sklaven- der Knechtschaft erlöst worden, und ft dürfen gemäß den Brüfseler Conferenz feine Spirituosen eingeführt irectoren äußern {ließli die Änsicht, g Ost-Afrikas n nah dem

Spitze der Ingenieur der stebt, hat ihre Zeit und Krä Fahrwasser und sciner Strö

Vertrags ge- Um auch das Intere

weitere Kreise zu constructionen von vers, Außerdem werden die (Entwurf zu einem Gra gestellt sein.

Die von der Come bundertfeier für den berüh Volkserziehung hat aller Or aus diejem Anlaß entstand lassen, beabsichti Die Sammlung der Fest\p

und die Con

u den Herrs.

Auswärtigen in dem neuen Ca-

__ Der Minister des binct Giolitti

hat, wie „W. T. B.“ Uebernahme der Ge

shäfte an sämmtliche matishen Corps in Nom ein Cirkular Herr Brin sagt: Er lege W aufrichtigen

meldet, sogleich nah Mitglieder des diplo- gerichtet, in welhem erth auf den Ausdruck des Wunsches,

landeinwärts a, während sie vor drei zu werden, zu verlassen. Die Directoren meinen, es Afrika für die Bevölkerung Indiens und die britishen Colonien für Eng wesen. Die Gesellschaft habe schon v bandels gethan; Tausende seien aus im Gefammtgebiet der ostafrifanis Bestimmungen der und verkauft w daß das britishe Neich

mten Vorkämpfer einer

ten regste Theilnahme gefun cht verloren geben zu enden Druckschriften zu iele, Prologe,

sich nit getrauten, ene Literatur ni d gt die Gesellschaft, die betref vertretenen immer enger gestalten möchten. Minister auch an die Vertreter schreiben versandt, in welchem politik der italienishen Regie- zu wollen. Wie weiter gemeldet ster die Geschäfte scines Ressorts vor der Staatssecretärs

de verknüpften, Gleichzeitig hat der neue Jtaliens im Au

Herr Gewerbeschul - Director uud es wäre erwünscht, in welcher

ben werden foll, in Kiel übernommen, ihre Gedichte, machen wollten. Vorträge, Abhandlungen der Comenius-Gesellshaft“ ver- und es wird gebeten, Abzüge davon an N. in Leipzig-Gohlis zu senden. i

der Uebersicht bilden, welche die *

slande ein Rund er- erklärt, die bisherige Friedens rung au ferner fortschen wird, scheint der Mini Hand selbständ führen zu wollen, nichts verlautet.

en Gesellscha Sprache sie erschienen sind, ¿cihniß der im Druck ersch N soll in den „Monatsheften

erden. Die D j die Pflicht hâtte, die Entwielun zu fördern, insbesondere durch den Bau einer Eisenba Victoria-See.

ig ohne die Hilfe eines Unter-

da von der Ernennung eines solchen bisher sammenstellung

conatsbefte über

länder’s Verlag soll einen Theil

.

| den -Gesammtverlauf der Jahrhundertfeier in den ver-

schiedenen Ländern bringen werden. z :

._— Ueber einen interessanten vorhistorishen Gräberfund wird dem Berner „Bund“ aus Cornaux im Schweizer Kanton Neuenburg geschrieben : Zwischen Cornaurxr und Crefsier liegt eine Kiesgrube, die schon seit mehreren Jahren von der Eijenbahn-Gesell- haft Jura-Simplon ausgebeutet wird. Diefes Frühjahr stießen die Arbeiter auf einige Skelette ohne Beigaben (ungefähr zehn an der Zahl), die unregelmäßig auf der Geröllshicht lagen und von einer 80 ecm boben Erdschiht bedeckt waren. Steinplatten verschiedener Größe befanden sih neben den Knocenresten, die so mürbe und defect waren, daß von Schädeln nihts erhalten werden konnte. Am 7. d. M. wurden zwei weitere Sfelette bloßgelegt und diesesmal mit Beigaben.

eine trug an jedem Vorderarm zwei {ön verzierte bronzene Armbändér und das zweite an jedem Arm ein Armband, das eine- aus Bronze, das andere aus Lingnit oder Horn. Jn dem Schütt wurde außerdem eine kleine Schale aus gebranntem Thon gefunden. Man nimmt an, daß die Gräber der Bronzezeit angehören und möglicherweise mit den Pfablbauten aus der Bronzezeit bei der Zihl-- brücke im Neuenburger See in Verbindung stehen.

Handel und Gewerbe. s

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

__ An der Ruhr sind am 16. d. M. gestellt 10098, nit rechtzeitig gestellt feine Wagen.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgeriht T Berlin ftand am 16. Mai das Grundstück des Baumeisters Julius Hennidcke, am Leip liger Plaß 17, Königgräterstraße 132 und Voßstraße 20 belegen, zur Versteigerung; Nußzungs8werth 82 440 A; Mindestgebot 3000 4; für das Meistgebot von 2150 000 .% wurde der Kaufmann Her - mann Gumpel, Unter den Linden 45, Ersteher. An Hypotheken fielen circa 190 500 aus. Vertagt wurde das Verfabren der Zwangsversteigerung betreffend das Grundstück Oranienstraße 97 a., der falliten Commanditgesellshaft Hugo Loewy zu Berlin gehörig.

7, Die „Rhein.-Westf. Ztg.* berihtet vom rheinisch-west- fälishen Eisen- und Stahlmarkt: Auf dem rheinisch-west- fälishen Eisenmarkt hat si die Stimmung in der vorigen Woche nicht wesentlich geändert. Nur in einzelnen Geschäftszweigen wird etwas flotter gekauft; in anderen scheinen die Käufer noch nicht die Ansicht zu haben, daß man auf dem niedrigsten Niveau angekommen sei, da sie mit ihren Aufträgen immer noch zurückbalten. Erze baben im allgemeinen ihren bisherigenStandpunkt beibehalten. Im Sieger- lande findet die beschränkte Förderung ziemlich guten Absat, und die Preise haben sich in leßter Zeit gefestigt. Da auch jeßt noch immer dem Bergbau viele Kräfte durch die Feldarbeit entzogen werden, so ift E eR Aussicht vorhanden, daß die jeßigen Preise sich noch weiter behaupten und vielleicht au etwas anziehen werden. In Luxemburg-Loth- ringer Minette ist der Absaß schwah bei unregelmäßigen Preisen, In spanischen “Erzen ift das Geschäft vorläufig till und die Preise zeigen weichende Tendenz. Auf dem Noheisenmarfkt bat ich das Geschäft in seinen bisherigen Grenzen gehalten. Der Absatz ist im all- gemeinen zwar nit bedeutend, jedoch ziemli regelmäßig, und da die Erzeugung eine eingeshränkte ift, so nehmen die Lagervorräthe um keine nennenswerthen Posten zu. Spiegeleisen wird im Sieger- lande augenblicklich für größere, im dritten Vierteljahre lieferbare Posten lebhaft gefragt. Doch ift von einem Anzieheu der Preife vor- läufig noch feine Rede. Der Absaß in Puddelroheisen ist leid- lih; Thomaseisen geht ziemlich gut, während Gießereirob- eisen noch viel zu wünschen übrig läßt. Die gebuchten Aufträge reihen durchs{nittlich, die wenigen Hochöfen auëêgenommen, welche Specialmarken erzeugen , für etwa zivei bis fünf Wochen. Auf dem Walzeisenmarkt hat sich die Physiognomie des Ge- schäfts nicht wesentli verändert. Die Stabeisenwalz- werke sind ungleich beschäftigt, und das Arbeitsbedürfniß einiger Walzwerke übt einen fortwährenden Druck auf die Preise aus. Bauträger finden flotten Absatz zu niedrigen und gedrüten Preisen. In Bandeisen ist die augenblickliche Marktlage gegen die Vorwoche unverändert. Die Preise sind zwar fest, aber durchaus unlobnend. In Grobblechen ist das Geschäft ret lebhaft, leider klagen jedo alle Werke ohne Ausnahme über die unlohnenden und gedrückten

reise. Für Feinbleche laufen die Aufträge entschieden in größerer

ahl ein, und bei der verminderten Erzeugung suchen die Werke die Preise etwas höher zu balten ; die Bestrebungen nach dieser Nichtung sind vereinzelt auch s{chon von Erfolg gewesen. Walzdraht, ge- zogene Drähte und Drahtstifte sind im wesentlihen unverändert. Nieten finden nur zu äußerst gedrückten Preisen Absay. Die Cisengießereien und Maschinenfabriken sind nah wie vor ungünstig und ungleihmäßig bej âäftigt.

In der gestrigen Generalversammlung der Tarnow ißer Actiengesellschaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb beschloß man die Ausgabe neuer 6 °% Prioritäts-Actien in Höbe von 2 100000 Æ, wobei die alten Stamm-Prioritäten in gleihem Be- trage zum Curse von 662% in Zahlung gegeben werden können. Die Verwaltung theilte mit, daß, nahdem die Tarnowißer Hochofenanlage an die obershlesis{e Eisenindustrie auf fünf Jahre verpachtet sei, der Gesammtgewinn des braunshweigischen Schrottwalzwerkes den Actionären vollständig ver- bleibt ; dies Unternehmen erzielte seit seinem Uebergange an die Tar- nowißer Gesellschaft laut Nechnungsnachweis der Direction vom 1. Oktober 1889 bis 31. Dezember 1891 (2} Jahre) einen Gewinn von 412 225 #, davon im leßten Halbjahr vom 1. Juli bis 31. De- zember 1891 allein 79479 Die eingehenden Baarmittel follen zur Ablösung von beten und Verstärkung der Betriebsmittel des Braunschweiger Werkes dienen.

Nach der von der Direction der A. Riebeck’ schen Montanwerthe vorgelegten Bilanz und der Gewinn- und Verlust- Rechnung pro 1891/92 beträgt der Bruttogewinn nach Abrechnung der Geschäftsfosten 2 485 437 (gegen 2 161 717. im Vorjahre). Für Abschreibungen sollen verwandt werden 631 498 (gegen 975 984 A für den Cen Reservefonds 92696 A (gegen 79 286 e). Es wurde beschlossen, der Generalversammlung die Ver- theilung einer Dividende von 15 % (wie im Vorjahre) vorzuschlagen, und den Rest mit 193 179 4 auf neue Rechnung vorzutrazen. _Die Generalversammlung findet am 18. Juni d. I. in Halle a. S. statt.

In der vorgestrigen Generalversammlung der Actiengesell- schaft für Bergbau-, Blei- und Zinkfabrikation zu Stolberg und in Westfalen wurde die Vertheilung einer Divi- dende von 7% für die privilegirten Actien und von 20/6 für die Stammactien bes{lossen. Der Nüdckauf der privilegirten Actien er- folgt wie bisher niht über pari. Vertreten _waren 6942 privilegirte und 1148 Stammactien mit zusammen 638 Stimmen. :

Aus Hamburg wird der Tod des Mitinhabers der Nheder- firma Robert M. Sloman, Carl Alphons Broedermann gemeldet, der gestern infolge eines Herzleidens gestorben ift.

Frankfurt a. M., 16. Mai. (W. T. B.) Ein Bank- beamter beim Hause Rothschild Namens Gerloff.. ein Vetter des festgenommenen Kassirers Jäger, wurde dem Vernehmen nach am Sonnabend unter dem Verdacht der Mitwissenschaft an den Unter- [hlagungen Jäger's verhaftet.

Leipzig, 16. Mai. (W-: T. B.) Kammzug- Termin- handel. La Plata. . Grundmuster B. per Mai 3,827 Æ, per Juni 3,827 M, per Juli 3,827 c, per August 3,85 M, per September 3,89 Á, per Oktober 3,874 4, per November 3,872 A6, ver Dezember 3,872 4, ber Januar 3,90 4, ver Februar 3,90 , per März 3,90 , ver April 3,927 A Umsatz 15 000 Eg.

Wien, 16. Mai. (W. T. V.) Der Verwaltungsrath der ODesterreihishen Staatsbahn - Gesellschaft beschloß, 250 000 Fl. für die Domänen zu reserviren und das Conto für die Erneuerung des Oberbaues und der Schienen in Höhe von 991 428 F1. sowie das Conto für die Couponbogen-Erneuerung in Höhe von

i. abgussreiben: 123639 31. sollen auf neue Rech- Woche vom 6. bis 12. Mai (W. T. B.) An der Küste 17 Weizen-

17. Mai. (W. T. B.) Der „Times“ Imperial-Bank of

Inleibe von 500 000 Pfund Ster einer Entshädigung an die englis Die Anleihe

31398 F1. gänzl nung vorgetragén werden. Ausweis der Südbahn in der 693 243 FI., Mindereinnabme 78 659 London, 16. Mai. Tadungen angeboten. zufolge bâtte edingungen einer zur Zahlung

ersia die ing -vereinbart, die e Taback-Gesellscha folle auf dem Londoner M Jahren rückzahlbar sein.

dienen solle. werden und in 40 Zölle des südlichen spricht in i das Geld nicht von R

Glasgow, 16. Mai. von Roheisen betrugen in der 6407 Tons in derselben Woche des Bradford, 16. Mai. jüngste Preisbeferung

Als Garantie sollten E en und des persischen Golfes dienen. Die Befriedigung aus, daß

T. B.) Die Verschiffungen vorigen Woche 6652 T vorigen Jahres.

.) Wolle.-xuhig, weichend, Garne ruhig,

Leitartikel die große ußland hergeliehen werde

ing wieder verloren. ® Viele Webstühle steben ftill.

L (W. T. B.) Wie die erklärte der Präsident des publique“. Caillard, im Lau Specialcommission zur Berath wiederholt, daß eine Converti bolders und in völliger Ueb Decret erfolgen könne, Arrangement mit den Inhabern d

Theater und Musik.

er Theater wird Ludwig Sorma (Desdemona), Íago) find die Vertreter d

„Agence balcanique“ la Dettoe

Sofia, 16.

nConseil de fe der Sizungen der Kaiserlichen ung der Convertirungsvorlage rung nur mit Züstimmun ereinstimmung mit dem ch erft dann, wenn ein befriedigendes er türkischen Loose erzielt sei.

Toubarrems

Im Berlin am Donnerstag als Othello auftr (Emilia) und Ludwig Hauptrollen des D Albert Eckert hat seine Beziehungen i September d. F Lessing-Theaters einzutreten, wo er und Regisseur thätig sein, sondern Directions-Stellver

zum Berliner Theater 1b in den Verband des niht nur als Schauspieler eitig auch das Amt eines

um vom 1.

treters übernehmen wir Im Belle - Alliance - Theater wird Abend Herr Stuart Cumberland Sizung über Gedankenlesen halte perette „Der Günstling“ eiden Tage ausnahmêw

morgen und am nah der Theater- n. Der Beginn des „zum 14. Male in Scene eije auf 7 Uhr festgeseßt.

Donnerstag vorstellung eine Theaters wo die O geht ift für diese b

Johann Kruse geht als erster wird er seine hiesiten Kammer- nter fortseßen.

Der bekannte Violinvirtuose Concertmeister nah

n ch Bremen, jedo musikabende auch im

fommenden Wi

Das Niederrhein unter Professor Wüllner Schöpfungen der

isheMusikfest, welches vom 5. bis 7 eitung in Köln stattfindet, soll die werth- s 19. Jahrhunderts zu Gebör Componisten, der zweite Tag der leßte Tag wird solche find Fräulein

Fräulein Malten

Perron (Bariton)

onkunst de ste Tag ist den deutsche französishen Werken ge den Solisten überkafsen. Als Fräulein Leisinger (Sopran) und ie die Herren Birrenkoven (Tenor), Sara}ate eingeladen worden.

italienishen und na altem Brauch Huhn (Alt),

(Sopran), fow und Pablo de

Mannigfaltiges.

Nachdem die alle fünf städtischen Liegenschaftew durch tation bewirkt worden ift, h Lagerbuch für das E verordneten-Versammlun

Jahre wiederkehrende Abschäßun die städtishe Grundeigenthums-Devu- at der Magistrat das Grund- und tatsjahr 1890/91 berichtigt und der Stadt- vorgelegt. Danach Kämmerei- _darunter 316 719 451 4 Grundbesit. ammereivermögen auf 414 305 959 Steigerung um 53 046 621 erhöhten Werthe Die Passiva haben rjahre um 33 575 351 , darunter 30 334 200 vermehrt und stellten sich Ende V sich für 1890/91 ein Kämmerei-

g zur Kenntnißnahme

ermögens 467 352 581 f, Da am 1. April 1890 das ermittelt war, hat für 1890/ stattgefunden, Grundbesitzes egenüber dem Vo Vbligationsshulden 236 444 979 .: de ] vermögen®ebestand von 230 907 602

1890/91 eine Steig hauptsächlich durch die herbeigeführt worden ift.

l Tärz 1891 auf mnach ergiebt

von der Hude hier, Wihmann-

Der General-Lieutenant z. D. : 54 Uhr verstorben.

straße 6 wohnhaft, ist heute früh

zur Ausbildung gestern in Gegenwart des Hörsaale der Turnlebrer- des Professors Dr. Angerftein g_ der Bewegungsspiele feierli 94 Herren theil, 18 aus Berlin, 1 aus Oesterreich. Am Vormittag werden auf dem s{lechtem Wetter in der Karlstraße Lauf- und Wurfsviele geübt, Spielpläße besucht und dort dem Spiel Schulen beigewohnt; an drei Abenden äße und Spiel- Methode des Spielens; eplant und am Sonnta n Turnvereins nah S önbolz

Der diesjährige große Cursus für Lebrer in Jugend- und Volkss Geheimen Regierungs-Raths Bildungsanstalt mit einer Ansprache und einem Vortrage über die Bedeutun An dem Cursus nehmen 39 aus allen Theilen des Reichs, wird sech8s Tage umfassen. drom im Thiergarten Militär: Exercirhalle am Nachmittag werden hiesige von Gemeinde- und höheren der Woche werden s geräthe, über Sclagballspiele und über die für Donnerstag ist eine Turnfahrt man einer Einladung des Akademis

pielen wurde

Der Cursus

und bei anhaltend

Vorträge gehalten übcr Spielpl

Der norwegishe Gelehrte So Abend cinen Vortrag in der Ura worin er zunächst geschichtlich feststellte, da Nordlicht von der Wissenschaft entdeckt sei, durch einen französischen Forscher. Alterthum fei es zwar der Phantasie und des Beobachtungen schilderte der V Abbildungen liht und ging dabei näber au und Farbe des Nordlichtes bei dieser Erscheinung: den Nordlichtring,

phus Tromholt bielt gestern er „Das Nordlicht“, B erst in neuerer Zeit das und zwar im Jahre 1621 selbs im grauen als Gegenstand Nach eigenen Vorführung

Zu allen Zeiten, eobachtet, immer jedoch nur angesehen worden. ortragende sodann unter

Aberglaubens

f die große Mannigfalti Der Form n Nordlichtbogen. da

gkeit in der Form a unterscheidet man 8 Nordlichtband, len und die Nordlichtkrone. Bogen schieden durch ist die der n Schönheit, wie der Pinsel wiederzugeben ver- n bilden immer einen für den Ring, dessen Centrum ie Nordlichtstrahlen laufen großen Entfernung wegen ezu senkrecht zur Erdober- rechend der magnetischen Inclination, C twa 70 Grad, im boben ter südlich der Winkel kleiner wird. ist weiß mit einem unteren Ende Nordlicht feuerroth ehauptet wird, man Beleuchtungszwecken.

die Nordlichtstrah und Band find dieselbe Erscheinung, sie sind nur ver Beobachters; die häufigste ollste die der Krone, deren te, kein Wort zu scildecn, fein tordlihtband und den Beobachter stets in der magnetischen parallel zu einander, wenn sie auch de zusammenzukommen scheinen, sie stehen nab flähe, nur ein wenig geneigt, entsp also im südlihen Sfandinavien e senkreht, während wei

den Standpunkt des Strahlen, die prachtv

d Nordlichtboge unvollständig bleibend Erdachse liegt.

Norden fast rd. Die Grund- grünlihen Schimmer, Rothe, manchmal aber ist das ganze stärke wird sehr übertricben, wenn b dem Nordlicht Nutzen ziehen zu lih leuchtet es sehr s{w in böherem Glanz und gemeinen kommt das Nordlicht, Verbreitung auf der südlichen Halbkugel a

Für gewöhn- 1 Augenblicken erstrahlt es größere Lichtstärke. ger Polarliht, da seine ls Südlicht genau dieselbe

ach, nur in einzelnen hat dann eine gröf oder richt: