1892 / 120 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

arge aiso seßte darauf eine Subcommiss ion ein, die einen o

en Antrag vorbereiten solle. Das Geseh im in zweiter (elung, gestaltet hat, wurde {ließli 5 Stimmen (des ntrums) angenommen.

P rohe Margarine auf anzen, wte es mit 14 gegen

Entscheidungen des Reichsgerichts.

Der Tre eorathäheschluß bom 22. Dezember 1891, wonach die ung auf den Invaliditäts-Quittungs- karten im Segensap zu früher gerade und nur in der Weise erfolgen ungstag auf den einzelnen Marken in einem Urtheil des Neichsgerichts, dampfer rsten Strafsenats, vom 15. Februar 1892, keine rückwirkende | pon 1 Kraft auf Fälle, welche vor dem Inkrafttreten diefes » esdlufes ab- geurtheilt worden und nur noch in der Revisionsinstanz \

Markenentwert

darf, daß der Entwert i egrten wird, hat nah

Bremen, 20. Mai (W.

eingetroffen. Der in New-York angekommen. 21. Maíî. (W gekommen. Der Postdampfer Berlin“ hat am 20. ntwerpen nah

„Trave“, am 10. Mai von

weben. York angekommen.

Kunft und Wissenschaft.

Ihre Majestät die Kaiserin Morgen in Begleitung Jhrer Schwester, der

in der Königlichen Kunst-Akademie. Zur

Custos der Kunstsammlungen des Könt lichen Hauses, während des Verweilens besonders für die zahlreihen Gegenstände, die seit Ihrem ersten Besuch neu hinzugekommen waren, und spra wiederholt Ihre Be na über den Reichthum an [hönen Gegenständen und das ges{chmadckvolle

befohlen. Die Kaiserin interessirte si

Arrangement der Ausstellung aus.

Das neue, jeßt in Rübeland eröffnete, großartige Höhle n- ih in einem eigens dazu hergerichteten, prächtigen, wird darüber aus ie Parterreräume dienen ih in den eine Treppe hoch gelegenen Knochensammlungen aus den Museums-Assistenten

Museum befindet villenartigen Häushen. Der 4 lankenburg am Harz geschrieben : zum Billetverkauf, während f freundlihen Räumen die öhlen in verschiedenen Kasten, von rabowsky-Braunschweig auf das vollste geordnet, befinden.

„Mgdb. Ztg.“

dent sinnreiste

eben von den verschiedensten ietet sih dem Beschauer ein im eines Höhlenbären ; Kasten 2: Schädel von

stufen ;

Menschen bearbeitete Knochen ; Zerstörung durch von Höhlenbären; Kasten 9: lih aus der Hermannshöhle.

mannshöhle.

Handel und Gewerbe.

Der neue portugiesi den Cortes beschlossenen Fa

getreten. j Durch ein im Lissaboner

zur Regelung der internen

teuerun Kunstbutter und f

Zündhölzern i

besuhte am Donnerstag l Prinzessin Feodora zu ¿SGle8wig-Holstein, zum zweiten Male die Rococo- Ausstellung i i Führung war der

In der Mitte dieses ein Höhlenbär-Skelett (Ursus spelaeus) zusammengeseßt aus den bei der Ausgrabung der Hermannshöhle aufgefundenen Knochen, um- Höhlenbärenknocen. s usammenhange gefundenes Skelett : Klenbäten in allen A Raten, Kasten 3: Unterkiefer von Höhlenbären in allen Alters- t kasten 4: Vorder- und Hinterbeinknochen in allen Alters- stufen; Kasten 5: Been, Schulterblätter, Brustbeine, Nippen, Fuß- wurzelknohen und Zehenglieder ; Kasten 6: mehr oder weniger durch Kasten 7: Knochen, welche Spuren von

Feuer zeigen; Kasten 8: abnorm gebildete Knochen versinterte Höhlenbärenknochen, sämmt- 4 e. Außerdem sieht man allerhand Knochen- reste verschiedener Thiere, fowie viele Thierreste aus Gleichzeitig ist eine sehr ges{chmadckvoll Ausstellung vieler Erze und Producte der Harzer Werke eingerichtet.

der neuen Bau- zusammengeseßzte

he Zolltarif ist, in der von : ung mit Datum vom 10. Mai, in dem Lissaboner „Diario do Governo“ vom 13. Mai amtlich publicirt worden und mit dem 16. Mai endgültig in Kraft

: „Diario do Governo“ 2. Mai veröffentlichtes ie ishes Geseg vom 12. April

esl von Branntwein, Utt : unter anderem der portugiesische Eingangszoll für natürliche Butter und

kanische l dampfer „Scandia“ ist, von in New-York eingetroffen.

21. Mai. (W. T. B. Victoria“ ist, von New-York der Elbe eingetroffen.

London, 20. Mai. (W. „Spartan“

err Dr. Seidel, | f mnmen.

ast einstündigen

rusticana“ mit den Herren Sylva und Schmidt in

häuser“ am Dienstag treten

dortigen

und geshmack- Naures steht | nit stattfinden.

Der Spielplan der Könt

Im Kasten 1 E häuser“. Mittwoch: Sevilla“. - Donnerstag : Sonnabend: „Freund Friß".

Der Spielplan des Köni

mann von Venedig ontag ,„ Oberländer als General, un

„Der neue Herr“, angeseßt. Der Freita bringt e Philoforbie t

haupt.

Das Deuts Gastspiels seine ) wieder auf. Jose Stüks noch am Dienstag und der Liebe Wellen“, am Lustspiel

bei dieser Gelegenheit zum ersten Welt, in der man sich langweilt“ Kirchfeld“ gegeben. Am Freitag Aufführung.

Im

vom

250 Reis und Mouriers und andere Nachahmungen von B per Kilogramm festgesezt worden.

Verkehrs-Anstalten.

T. B.) Norddeutscher Lloyd. Heimreise in Vigo ist gestern Nachmittag

. T. B.) Der Reichs-Postdampfer , Preußen“, von Ost-Asien kommend, ist am 20. Mai, Î „Hannover“ hat am 20 ; Bremen fortgeseßt. Der Felt

Nachmittags, die

Der Dampfer „Hannover“ ist gestern auf der Schnelldampfer „Trave“

Morgens, die Reise von Vigo nah Corunna fortgeseßt. Southampton abgegangen, ist am 19. Mai, 6 Uhr

amburg, 20. Mai. (W. Packetfahrt - Actien

Damen Su Scene. Oper „Die Entführung aus dem Serail“ und Dietrich, die Herren Rothmühl,, und Lieban beschäftigt. In

22. bis 28. Mai lautet : Sonntag: „Lohengrin“. rusticana“. „Die Entführung aus dem Serail“. Dienstag : „Cavalleria rusticana“. „Die Zauberflöte“.

«Die Puppenfee“. A glihen Sch ¡ür diese Woche A festgesetzt :

Lerrn Vollmer als Rentier Muck Zeit eine Wiederholung der „Maria Stuart“ statt. Donnerstag „Faust“ mit Herrn Matkowsky (Faust), Herrn Kahle (Mephistopheles) und Frau von Hochenburger ( u Bs wob“, State um ga 8 E Grenze begleitet, Landau in der Pfalz abgereist, um der morgen stattfindenden Enthüllung Regenten beizuwohnen. . New-York, 21. Mai. : in den Thälern des Mississippi und des Missouri aben zu fallen begonnen. Fn

arten Gegenden allein wird der angerihtete Schaden auf 11 Millionen Dollars geschäßt.

und „Meister Andrea“ ; ale: „Imogen“ von Shakespeare, in der Am Sonntag findet die erste W ) e Theater nimmt nah Beendigung fcines Wiener tesigen Vorstellungen morgen mit „Don Carlos“

f Kainz wird

„Das Urbild des Tartüffe“ „Maria Stuart“ als Mortimer auftreten.

, am Mittwoch

erliner Theater spiel die Titelrolle in dem Lustspiel „Kean“.

Vormittags, in

Mai, 5 Uhr Der S Bremen und am

esellschaft.

T. B.)

Theater und Musik.

Am Montag geht im niglihen Opernhause „Cavalleria her, Rothauser und Lammert, den In der darauf folgenden

find die Damen

Schmidt , der Vorstellung des die Damen Leisinger ,

Freitag :

die Einacter „Das Buch

außer in der Titelrolle als Leander in „Des

Male. Am M „Der P kommt

für Margarine von utter auf 400 Neis

Aden an-

. Mai

nelldampfer 11. Mai von Abends, in New -

2. D) Hamburg-Ameri- Der Post- Hamburg kommend, heute Morgen

) Der Scnelldampfer „Au usta | tag, 29 kommend, gestern Nacht 12 Uhr auf Der Union-Dampfer

ist heute auf der Ausreise in Capetown ange-

ufführung von „Boabdil“

glihen Oper für die Zeit vom Montag: „Cavalleria „Tann- „Der Barbier von „Carmen“.

auspielhauses ist Morgen „Der Kauf- E «Post festum“ mit Herrn „Herrn Kaudel?s Gardinenpredigten“ mit ; am Dienstag findet nah längerer Mittwoch ift

iederholung von „Imogen“ statt.

Meeres Donnerstag als Molière in dem und am Sonnabend in Leßtere Rolle spielt er ontag wird „Die farrer von „College Crampton“ zur

t morgen Abend Ludwig Barna Der Montag und Mittwoch

S EA g

rolle; da

Ludwig dasse (Jago).

Am Montag,

ruber’s Aufführun

Montag: Dienstag:

erzog

heater).

bringen Aufführungen von „Nora* mit nes Sorma i e genannte Künstlerin mit Able dieses Erholungs-Urlaub antritt, werden nur noch sehr wenig von „Nora“ -in dieser Spielzeit zu ermögli, sein. A und am Freitag (36. A onnements-Vorite Sk l, den Darstel d trollen, gesellt si ayt,, den Varltellern der Hauptrollen, gesellt fi am Di Marie Wilke vom Stadt-Theater zu 9 S noÿ Marquise ein auf Engagement S rrR ao (Himmelfahrtstag) geht Nachmittags „Richard IIL.* mit arnay ä Dat: und Stadt“

Der Spielplan des Lessing-Theaters leßte Woche der

Bauernposse : onnerstag und Freitag der

Sommergarten morgen wieder billiger Sonntag (Eintrittspreis 50 3 für Concert

Im Adolph Ernst-Theater findet morgen Sonntags- Vorstellung der Gesangéposse „Fräulein Feldwebel“ statt. Am 31. Mai {ließt die Spielzeit.

} Monats ng) geht Der L ehl Zu Nuscha Bugte, Ludwi s Bacitay und utten,

osen, die in der N abzielendes Debut erledigt. E

in der Titelrolle in Scene; mit Agnes Sorma als Lorle

während

Ab aufgeführt nes

wird:

e Stück in der gleichen Beseßung kommt auch morge é mittag zur Darstellung. Für Sonnabend N gen Nah eise | „Othello“ angeseßt mit EEivig, Barnay in der Titelrolle, Sorma (Desdemona), Nuscha L

ist eine Tite iolung von gnes Stahl

- g-The für die Tommende egenwärtigen Spielzeit ist fol, endermaßen fest eseßt: ittwoch und Sonnabend gelangt Ludwig Ane „Ein Doppelselbstmord“, am Dienstag, Schwank „Die Großstadtluft“ zur

uße (Emilia) und Ludwig

. Mit diesem Schwank schließt die Spielzeit am Sonn- ai.

Herr Alexander Klein, «Sonntagskind* am Friedrih-Wilhelmstä dtischen Theater, tritt morgen als Florival wieder auf.

Der Wohenspielplan des Kroll’shen Theaters lautet : „Der „Lakme“ mit Frau Sembri „Don Juan“, worin die Herren Schwarz, Westberg und Behrens als Gäste auftreten. Olden als „Leah“. zweite Gastrolle die Partie des «„Lyonel* singt. 4 E Frau Doe A 7 |

tederholung von „Don Juan“ ftatt. Mödlinger Im Sot „Tann- Staudigl | und T und Hellmuth-Bräm, die Herren Gudehus, Bulß, Stammer, Krolop und Ernst auf. Um den vielbeshäftigten pet NRothmühl etwas zu entlasten, wird in der nächsten Woche eine

der Darsteller der Titelpartie im

Troubadour“ mit n Mar Meyer als Gast.

in der Titelrolle. Mittwoch:

Moran- eyer als Sonnabend : «Nigo- m Sonntag findet eine

Donnerstag: „Die Maccabäer“ mit Frau Freitag: „Martha“, worin Herr Max M

Sembrich als „Gilda“. 2 des Belle - Alliance - Theaters ist

die vorleßzte

rinz

dieses

der Prinzessin ein und wurde

Nach Schluß der Nedaction eingegangene

Depeschen.

B.) Der König unh trafen mit dem Kron- en übrigen Prinzen und

Marie mittels Extrazuges um 101/2 Uor hier n am Bahnhof von der Tochter des Prinz-Re- sin Therese, und den Mitgliedern der griechischen ngen. Um 10 Uhr 50 Min. seßten die griechischen mit der Prinzessin Therese, welche dieselben bis

die Reise die Prinzessin

ort. Der Arnulph sind nah

des Reiter-Denkmals des Prinz-

(W. T. B.) Die Hochwässer

t. Louis und den benach-

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten

Beilage.)

Wetterbericht vom 21. Mai. Morgens.

co Att e

sp. m [sius Lo

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf 0 Gr.

u. d. Meeres

red. in Milli Temperatur in 9 Ce

5°C.

Mullaghmore | 762 Aberdeen .. | 758 |[W Christianfund | 753 | h openhagen . | 750 |D [Negen Stockholm . | 751 2|bedeckt OVaparanda . | 759 ill|wolfig St.Petersbg. | 759 2halb bed. Moskau . .. | 761 1/heiter

Cork, Queens- on, l 764 Cherbourg . | 765 E 1760 I mburg . . | 752 winemünde | 751 Neufahrwaffer| 751 Memel . .. | 754

Bre s l 705 Münster . . | 758 7|bedeckt 8 Karlsruhe . .

762 9 bedeckt 13 Wiesbaden . | 760 9) halb bed.)| 12 762 |W 9 Negen 5) 9 756 6\wo fig 10 753 3|[Negen 6) 9 758 2\wolfig 11 755 3|bedeck | 11

767 \NNW 4bedeck | 19 760 filwollia 15 759 still|bedeckt 18

1) Nachts Regen. 2) Nachts Regen. 3) Gestern und Nachts Regen. 1) Gestern Aba Regen. 5) Nachts Negen. 6) Seit Mittag Regen.

Uebersiht der Witterung.

Das barometrische Minimum, welches gestern über der Nordsee lag, ist ostsüdostwärts nach der westlichen Ostsee fortgeschritten und verursacht in Westdeutsch- land starke, stellenweise stürmische westlihe Winde. Das barometrische Marimum liegt vorm Kanal. In Deutschland ist das Wetter fühl, trübe und regnerisch, in den „nördlichen und we tlihen Ge- bietstheilen sind ztemlih erhebliche egenmengen

efallen, am meisten in Nordwestdeutshland. wischen Kiel, Münster und Berlin liegt die Ñ CePeraur 4 bis 95# Grad unter dem Mittelwerthe. hein windigen Witterung nah Often hin

1.

wahrschein Deutsche Seewarte.

bk O

E H ed.

b jd m O 001001 O

pk pad

| wolfig 3|halb bed. 7bedeckt 2\bedeckt 1) 3|bedeckt 3|MNegen 2) 10 1 Regen 3) 10 3'Regen 8 2|bedeckt 12

00 00 =I dO

Theater - Auzeigen.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 130. Vorstellung. Lohengrin. Nomantische a in 3 Acten von Richard agner. In Scene gent vom Ober - Regisseur Teßlaff. Dirigent : apellmeister Weingartner. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 137. Vorstellung. Der Kauf- maun von Venedig. Komödie in 5 Aufzügen von Shakespeare, La von A. W. v. Sdwlegel. In Scene geseßt vom Öber-Regisseur Mar Grube. Anfang 7 Uhr.

Montag: Opernhaus. 131. Vorstellung. Caval- leria rusticana (Vanern-Ehre). Oper in 1 Aufzug von as Mascagni. Text a dem gleihnamigen Volks\tück& von Verga. In Scene ge eßt vom Ober - Regisseur Te laff. Dirigent :

apellmeister Weingartner. Die ntführung aus dem Serail. Oper in 3 Acten von Mozart. Tert von Peine Anfang 7 Uhr.

Schau pielhaus. 138. Vorstellung. Die Prüfung. Lustspiel in 1 Aufzug von L. Clement. DierauE: Post festum. Lustspiel in 1 Aufzug von Ernst Wichert. Zum Schluß: Herru Kaudel’s Gar- dineupredigten. Lustspiel in 1 Aufzug von G. v. Moser. Anfang 7 Uhr.

„Dienstag: Opernhaus. 132. Vorstellung. Tann- häuser und der Sän erkrieg auf der Wart- burg. Romantische Oper in 3 Acten von N. Wagner. Ballet von Emil Graeb. In Scene ge- seßt vom Ober-Negisseur LeBail. Dirigent : Kapell- meister Sucher. nfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 139. Norstellung. Maria Stuart. 7 ngeriel in 5 Aufzügen von Schiller. Anfang

T:

Deutsches Theater. Carlos. Anfang 7 Uhr. Montag: Die Welt, in der man sich lang-

weilt. Des Meeres und der Liebe

Dienstag:

ellen.

Mittwoch: Der Pfarrer von Kirchfeld. Die Tageskasse it von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Sonntag: Dou

Berliner Theater. Sonntag: Nachmittags

Zt Uhr: Dorf und Stadt. Abends 74 Uhr: ean. Montag: Nora. Anfang 72 Uhr. Dienstag: Der Sütteubesiger

Martha (Nuscha Buge,

aumgart, Ludw. Barnay, Ludw. Stahl.)

Lz Lessing s Theater. Sonntag: selbftmord. Anzengruber.

Ein Doppel- Bauernposse in 3 Acten von Ludwig

Das SonntagskindD. Sarl Millöcker. In

Costume

sang 7 Uhr. Montag:

find.

sangs- und

r,

burg. dinsot. Schwank in 3 Acten von fang 74 Uhr.

Kroll’s Theater. flöte. Anfang 7 Uhr.

Mar Meyer als Gast.) Lakme

im Sommergarten. den Wochentagen 54 U

Be 19. Male: von Hermann Sternhbeim.

gent: Mar Gabriel.

(vornehmst, der Residenz) : Großes Militär- Auftreten von

Adolph Sonntag: Zum 35. Male: Gesangsposse in 3 Acten

rißsche. Dirigent : Kapellmeister ecorationen aus dem Atelier von vom Garderoben-Inspector Ventky. An-

Zum 122. Male: Das Sountags-

Im prachtvollen Park : Täglich: Militär - Concerte. Auftreten von Ge- Instrumental - Künstlern. Ss Sonntags 5 Uhr,

Scene E fe von

ontag: Der Troubadour.

lle-Alliance-Theater. Sonntag: Der Günstling. Musik von Carl Grau.

In Scene gese t vom Director Sternheim. Diri-

Montag: Ein Dovpelselbstmord. Dienstag: Die Grofßfftadtluft.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Sonntag: Mit neuer Ausstattung zum 121. Male:

1 Operette in 3 Acten von ago Wittmann und Julius Bauer.

Musik von Inlius edermann. Die alk. Die neuen

Anfang des an den Wochentagen

Residenz-Theater. Direction : Sigmund Lauten-

Sonntag: Zum 61. Male: (La Securité Albin Valabrègue.

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Firma Non- des Familles.)

An-

Sonntag: Die Zauber-

(Manrico: Herr

Dienstag: Gastspiel von - Marcella Sembrich.

: Täglich, bei fénfligem Wetter: Großes Concert rang Sonntags 4 Uhr, an L

Zum Operette in 3 Acten

Im prachtvollen, glänzenden Sommer - Garten es und großartigstes Sommer-Etablissement

Doppel-Concert. Abends: F Lf es d G

ends : Feenhafte Jllumination des gan en Garten- Etablissements durch 50 000 Gas ry S

asflammen.

7x ufang des Concerts 4 Uhr, Anfang der Vorstellung L. i Montag: Dieselbe Vorstellung.

Ernst-Theater.

(Leßte Woqhe.) Fräulein Feldwebel, von Ed. Jacobson und

W. Mannstädt. Musik von G. Steffens. 1 S gefeßt von Adolph Ernst. Anfang 1 U A Fon und folgende Tage: Fräulein Feld-

webe Der Sommer-Garten ist geöffnet. Schluß der Saison: 31. Maë.

Thomas-Theater. Afte Jakobstraße Nr. 30. Direction: Emil Thomas. Sonntag: 22. Gast- spiel von Frau Emma Sebold und Herrn Alfred William vom Carl-Theater in Wien: Zum 22. Male: Novität! Die Ulanen. Novität! Operette in 3 Acten von Hugo Wittmann. Musik von Carl Ernst Meißner.

n Weinberger. Regie :

T n: Kapellmeister Eduard Weber. Anfang T:

Montag :

Zum Benefiz für Ida Schlüter. Die Ulanen.

Der Sommer-Garten ist geöffnet.

141] Soßhenzollern-Galerie

am Lehrter Bahnhof. Gr. histor. Rundgemälde 1640—1890. 9 Vorm. 11 Ab. L 4 Kinder 50 s.

-

Urania, Anstalt für volksthümlihe Natuz kunde. Am Landes - Ausstellungs - Park (Lehrter Bahn of). Geöffnet von 12—11 Ubr. Täglich Borstel im wissenschaftlichen Theater. Näheres die Anschlag- zettel. Anfang 74 Uhr.

E E Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Adele Coqui mit Hrn. Gerichts- Affsessor Adolf Grube (Naumburg a. S.).

Geboren: Eine Toghter: Hrn. Pastor Zippel (Neumarkt i. S{[.). Drn. Hauptmann Hans

G D (O. G G elforven: Fr. Prediger Gertru el, geb. Mey (Scbippanbeih. E

Redacteur: Dr. H. Kl ee, Director. Berlin:

Verlag der Expedition (Scholz).

Druck der NorddeutsGen Bu druckerei und Verl. Anstalt, Berlin Une Wilbe N mat

Sechs Beilagen (einschließli Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich

M 120.

Erste Beilage

Berlin, Sonnabend, den 21. Mai

- Deutsches Nei. Zuckermengen,

der Zeit vom 1. bis 15. Mai 1892 innerhalb des deut die ei ink aus Niederlagen gegen Erstattung der Vergüt

a.: Rohzucker von mindestens 90 Proc. Zuckergehalt und raffinirte Zucker h Zucker in weißen vollen harten Broden 2., oder in Gegenwart der Steuerbehörde zerkleinert

c. 2Buckergehalt. V P 2 i is und

sogenannte C C:

tals 2c. “Mee übrige harte Zucker, sowie aller weiße trockene

en Zollgebiets mit dem Anspruch auf Steuervergütung n d den inländischen Verkehr zurückgebraht worden sind.

von unter 98, aber mindestens

(niht über 1 Proc. Wasser enthaltende) Zucker in

Krystall, Krümel- und Mehlform von mindestens 98 Proc. Zuergehalt.

Verwaltungs-Bezirke.

Mit Anspruch auf Steuervergütung wurden abgefertigt

zur unmittelbaren Ausfuhr

Aus öffentlihen oder Privat- s Niederlagen wurden gegen Er- stattung der F erutung in den inländischen Verkehr zurückgebracht

zur Aufnahme in eine öffentliche oder Privat-Niederlage

= 6 i S

100 kg netto.

Preußen.

rovinz Westpreußen . P : Pommern . Schle S O E S Mi: ad eins{hl. der Fürstl, {chwarzb. Unterherrschaften Schleswig-Holstein . ; nnover . E estfalen . Rheinland

1667 1662 6 462

104 3 949

2186 238

950 188| 9403 99) 1923 1466) 150 T | Sl: 4572) 1104

5 803/ 16 161| 1 000

1586 Sa. Preußen 15 430) a (f Smd C T 921 E 12

21 549)

30989) 15254 1194

2610

209 10

Fl E

Hamburg j Veberhaupt . 41 385 2 881 607] 1 350 030)

1942 31 728

: 17 | |

|

I Qn O Co

19 058 384 568

30 a 24 807]

2 125 766|

26 174] 644074 13 858

ierzu in der Zeit vom 41, August 1891 ‘bis

9 20 L Zusammen August 1891 bis April 1892 2 922 992 In demselben Zeitraum des Vorjahres *) 2 955 322

1410 525| 1 641 9928|

Berlin, im Mai 1892.

von

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2. Ernennungen, A und Verseßungen. Im activen Heere. Danzig, 17, Mat. v. Alten, Gen. Major und Commandeur der 2. Feld-Art. Brig., unter Beförderung zum Gen. Lt., zum Comman- deur der 18. Div., Lademann, Gen. Major und Commandeur der 90. Inf. Brig. (2. Großherzogl. Heff.), unter Beförderung zum Gen. Lt, zum Commandeur der 30. Div., v. Igel, Gen. Major und Abtheil. Chef vom Großen Generalstabe, zum Commandeur der 90. Inf. Brig. (2. Großh. He}\.), ernannt. v. Massow, Oberst u. Chef des Gencralstabs des 11. Armee- Corps, als Abth. Chef zumGroßen Generalstabe verseßt. Sto hrer, Dberst-Lt. à la suite des Königl. Württemberg. Generalstabs und commandirt als Abtheil. Chef bei dem Preuß. Generalstab, unter Entbindung von dem Verhältniß als Abtheil. Chef im Neben-Etat des Großen Generalstabs, die Stellung als Chef des Generalstabs des II. Armee-Corps übertragen. LIebert, Oberst-Lt. mit dem Range eines Abtheil. Chefs vom Generalstab des X. Armee-Corps, unter Stellung à la suite des Generalstabs der Armee, als Abtheil. Chef zum Neben-Ctat des Großen General- stabs verseßt; derselbe Lleibt vorläufig noch als com- mandirt bei dem Generalstab des X. Armee-Corps. v. Groß en b. Schwarzhoff, Major vom Großen General- M zum Generalstab des X. Armee - Corps VerieBL. Graf zu Dohna, Oberst und Commandeur des Füf. Negts. Ge- neral-Feldmarshall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, unter Beförderung zum Gen. Major, zum Commandeur der. 11. Inf. Ori0, V: Ziemießky, Oberst à la suite des Pomm. Füs. Negts. Nr. 34 und Inspecteur der militärischen Strafanstalten, zum Com- mandeur des Füs. Regts. General-Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, ernannt. v. Noques, Dberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des Inf. Negts. von Wittich (3. Hess.) Nr. 83, unter Stellung à la suite dieses Regiments, mit Wahr- nehmung der Geschäfte als Inspecteur der militärischen Straf- anstalten beauftragt. v. Wulffen, Major und Bataillons-Com- mandeur vom 2. Hanseat. Funf. eat. Nr. 76, unter Beauftragung mit den Functionen des etatömäß. Stabsoffiziers, in das Inf. Regt. von Wittich (3. Hess.) Nr. 83, v. d. Osten, Major vom Gren. Regt. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, als Bats. Com- mandeur in das 2. Hanseat. Inf. Negt. Ir 76, verseßt. Niebes, ajor aggreg. dem Gren. Regt. König Wilhelm I. (2. Westpreuß.)

r. 7, in dieses Regt. wiedereinrangirt. Frhr. v. Meer heidt- Hülless em, Oberst und Commandeur des Sl Negts. Graf Bülow von Dennewiß (6. Westfäl.) Nr. 55, unter Beförderung z. General- tajor, zum Commandeur der 42. Sus. Brig., Ét r. Quadt- Wykradt-Hü chtenbrudck, Oberst und etatsmäß. Stabsoffizier des 6. Thüring. Inf. Regts. Nr. 95, zum Commandeur des Inf. Negts. Graf Bülow von Dennewitz (6. Westfäl.) Nr. 55 ernannt. v. Burton gen. v. Stedman, Major und Bats. Commandeur vom Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, unfer Beauftragung mit den Functionen des etatsmäß. Stabsoffiziers, in das 6. Thüring. Inf. Regt. Nr. 95, v. Hoëpfner, Major , vom Generalstab des IV. Armee-Corps, als Bats. Commandeur in das Kaiser Franz- Garde-Gren. Regt. Nr. 2, v. Dassel, Major vom Generalstab der 9. Div., zum Generalstab des 1V. Armee-Corps, v. Below, Hauptm. vom Großen Generalstab, zum Generalstab der 5. Div., Wandel, auptim. vom Generalstab des IV. Armee-Cops, zum nil 0a eneralstab, Boeß, Hauptm. vom Großen Generalstab, zum Ge- neralstab des IY. Armee-Corps, verseßt. v. Pappri b, Haupt- nann, aggreg. dem Generalstab, Dickhuth, Hauptm., aggreg. dem Generalstab, unter Belassung bei dem Großen Generalstab, in den Generalstab der Armee einran irt. David sohn, Oberst à la Suite des Feld-Art. Negts. von Peucker (Schlef.) Nr. 6 und Com- inandeur der 6. Feld-Art. Brig., zum Gen. Major, v. Witten-

33 670 98 425 *) Die Abweichungen von der vorjährigen Uebersicht beruhen auf nachträglih eingegangenen Berichtigungen.

Kaiserliches Statistishes Amt. Scheel.

24 807| ° 6 282!

13 858 3 342

33 7027 24 620

403 626 427 815

2 156 755| 2 606 166!

715 651) 670 330!

burg, Oberst à la suite des Westfäl. ion. Bats. Nr. 7 und In- specteur der 2. Pion. Insp., zum Gen. Major, v. Düring, Oberst von der 3. Ingen. Insp. und Inspecteur ¡der 6, Festungs-Insp., zum Gén. Major, mit Beibehalt seiner bisherigen Gebührnisse, r befördert. v. Gersdorff, Oberst und Commandeur des Füs. Negts. von Gersdorff (Hess.) Nr. 80, unter Stellung à la suite dieses Negts. mit der Führung der 41. Inf. Brig. beauftragt. v. Weise, Oberst à la suite des Generalstabs der Armee und Abtheil. Chef im Militärcebinet, zum Commandeur des Füs. Negts. von Gersdorff (Hess.) Nr. 80 ernannt. v. d. Mülb e, Oberst und Commandeur des 1. Bad. Leib-Gren. Negts. Nr. 109, unter Stellung à la suite diefes Regts. mit der Führung der 57. Inf. Brig. be- auftragt. v. Kleist, Oberst und Chef des Generalstabs des AIV. Armee-Corps, zum Commandeur des 1. Bad. Leib-Gren. Negts. Nr. 109 ernannt. v. Eichhorn, Oberst-Lt. u. Abth. Chef vom Großen Generalstab als Chef zum Generalstab des XIV. Armee-Corps verseßt. v. Mandelsloh, Oberst und Commandeur des Ulan. Negts. Graf zu Dohna (Ostpreuß.) Nr. 8, unter Stellung à la suite dieses Negts., zum Commandeur der 1. Cav. Brig., Frhr. v. Hövel, Dberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des Thüring. Ulan. Regts. Nr. 6, zum Commandeur des Ulan. Negts. Graf zu Dohna (Dítpreuß.) Nr. 8, ernannt. v. Wittich, Major aggreg. dem Thüring. Ulan. Regt. Nr. 6, als étatsmäß. Stabsoffizier in dieses Negiment einrangirt. v. Lieres u. Wilkau, Oberst, beauftragt mit der Führung der 29. Cav. Brig., unter Belassung à 1a suite des Huf. vtegts. Landgraf Friedrich 11. von Hessen-Homburg (2. Hess.) Nr. 14, zum Commandeur dieser Brig., v. Meyer, Oberst und Commandeur des Drag. Regts. von Wedell (Pomm.) Nr. 11, unter Stellung à la suite dieses Negts., zum Commandeur der 7. Cav. Brig., v. Gruben, Oberst-Lt. mit dem Range eines Regts. Commandeurs und etatsmäß. Stabsoffizier des Cür. Negts. Kaiser Nikolaus T. von Nußland (Brandenburg.) Nr. 6, zum Commandeur des Drag. Negts. von Wedell (Pomm.) Nr. 11, ernannt. Frhr. v. Senden-Bibran, Major vom Drag. Regt. Prinz Albrecht von Preußen (Litthau.) Nr. 1, unter Entbindung von dem Commando als Adjutant bei der 17. Div., als etatsmäß. Stabsoffizier in das Cür. Negt. Kaiser“ Nikolaus 1. von Rußland (Brandenburg) Nr. 6 VerteBl. D EHly Hauptmann und Comv. Chef vom 1. Thüring. Inf. Regt. Nr. 31, ‘als Adjutant zur 17. Div. commandirt. v. appe, Pr. Lt. von ‘demselben Regt., zum Hauptm. und Comp. Chef befördert. v. Schönberg, P: Ute vom 9. Thüring. Inf. Regt. Nr. 94 (Großherzog von Sajen), in das 1. Thüring. Inf. Negt. Nr. 31 verseßt. Frhr. v. Harstall, Sec. Lt. vom 9. Thüring. Inf. Negt. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), zum Pr. Lt. befördert. Graf v. Pardennexg, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffizier des 1. Großherzogl. Mek enburg. Drag. Negts. Nr. 17, unter Verleihung des Nanges eines Regts. Commandeurs, zum Kurmärk. Drag. Negt. Nr. 14, behufs Vertretung des Commandeurs desselben, commandirt. Graf v. Moltke, Oberst-Lt. und Commandeur des Drag. Negts. König Friedri TI1. (2. Schles): Nr. 8, ‘in gleicher Eigenschaft zum Leib-Cür. 9 u Großer Kurfürst (Schlef.) M L verseßt. v. Robr, Oberst-Lt. und etatsmäßiger Stabsoffizier des Ulanen - Regiments Kaiser Alexander Ill. von Nußkand (Westpreußisches) Nr. Le zum Commandeur des ODragoner- Negiments König Friedrich II1. (2. Schlesisches) Nr, 8 er- nannt. v. Spielen Major aggreg. dem Ulan. Regiment Kaiser Alexander 111. von Rußland (Westpreuß) Nr. 1, als etatsmäßiger Stabsoffizier in dieses Ÿ e ‘einrangirt. v. Winterfeld, Oberst- Lt., beauftragt mit der Führung des Huf. Negts. König Wilhelm 1. (1. Rhein.) Nr. 7, zum Commandeur dieses Regts, Meckel, Oberst und Commandeur des 2. Nassau. Inf. Regts. Nr. 88, unter Zurü- verseßung in den Generalstab der Armee, zum Abtheil. Chef im Großen Generalstab, Volk, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabs- offizier des Füs. Regiments Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzollern.) Nr. 40, unter Beförderung zum Obersten, zum

Commandeur des 2. Nassau. Infanterie-Regiments Nr. 88, ernannt. 1

Preußischen Staats-Anzeiger.

1892.

Frhr. v. Rol shaufen, Oberst-Lt. und Commandeur des Hannov. äger-Bats. Nr. 10, als etatsmäß. Stabsoffizier in das Füs. Negt. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hollenzollern.) Nr. 40 verseßt. v. Hunneken, Major und Bats. Commandeur vom 6 Thüring. Inf. Negt. Nr. 95, zum Commandeur des Hannov. Jäger-Bats. Nr. 10 ernannt. v. Safft, Major vom Großherzogl. Mecklenburg. Füs. Negt. Nr. 90, als Bats. Commandeur in das 6. E Inf. egt. Nr. 95 verseßt. v. Sydow, Major aggreg. dem G erzogl. Mecklenburg. Füs. Regt. Rr. 90, in dieses Regime wieder- einrangirt. Weniger, Oberst und Commandeur des Sn. Regts. Nr. 132, unter Stellung zur Disp, mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen feiner bisherigen Uniform mit den activen Dienstabzeichen, zum Commandanten des Truppen-Uebun 8- plaßes bei Hagenau, Friederici, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabë- offizier des 7. Bad. Inf. Regts. Nr. 142, unter Beförderung zum Obersten, zum Commandeur des Inf. Regts. Nr. 132, ernannt. Koeppel, Major und Bats. Commandeur vom 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, unter Beförderung zum Oberst-Lt., als etatsmäß. Stabsoffizier in das 7. Bad. Inf. Regt. - Nr. 142 verseßt. Lauckhard, Major vom 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, zum Bats. Command. ernannt. Heinrichs, Major aggreg. demf\. Regt., in dieses Negt. einrangirt. Graf v. Matuschka Frhr. v. T oppolczan u. Spaetgen, Oberst-Lt. und Commandeur des Cür. Regts. Herzog Friedrich Eugen von Württemburg (Westpreuß) Nr. 5, zum Obersten befördert. Arnold, Major, beauftragt mit den Functionen des Cours, Stabsoffiziers des Inf.-Regts. von Winterfeldt (2. Ober- {{les.) Nr. 23, unter Beförderu1g zum Oberst-Lieutenant, zum etats- mäßigen Stabsoffizier ernannt. Greverus, Major vom 4. Nieder- \{les. Inf. Regt. Nr. 51, als Bats. Commandeur in das Inf. Negt. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59 verseßt. Gaede, Major, aggreg. dem 4. Niederschlef. Inf. Regt. Nr. 51, in dieses Negt. wiedereinrangirt. v. Marklowski, Major und Bats. Commandeur vom Inf. Negt. Nr. 132, unter Stellung zur Disp. mit Pension, zum Commandeur des Landw. Bezirks Krossen, Heckert, Major vom Inf. Regt. Nr. 132, zum Bats. Commandeur, ernannt. Stünkel, Major aggreg. demselben Regt., in diefes Negt. einrangirt. v. Blücher, UE Lt. vom 2. Pomm. Ulan. Regf. Nr. 9, unter Beförderung zum Nittm. und Escadr. Chef, f das 1. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2, v. Ramin, Pr. Lt. vom Ulan. Negt. von Schmidt -(1. Pomm.) Nr. 4, in das 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, v. Schmieden, Sec. Lk. vom Ulan. Negt. Kaiser Alexander Il. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr: 37 Ut das Ulan. Negt. von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4 verseßt. Freiherr von Oldershausen, Major und Bats. Commandeur vom Füs. Negt. Prinz Heinrich von SeNe (Brandenburg.) Nr. 35, unter Stellung zur Disp mit der geseßlichen Pension, zum Stabsoffizier bei dem Bezirks-Commando [Il in Berlin ernannt. Limberger, Major vom Inf. Regt. von Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 52, als Bats. Commandeur in das Füf. Negt. Prinz Heinrich von Preußéên (Brandenburg.) Nr. 35 versetzt. v. Nosainsfki, Major aggreg. dem Inf. Regt. von Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 52, in diefes Regt. einrangirt. Melior, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Negt. Nr. 97, in das Füs. Regt. Prinz “Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, Müer, Hauptm. à la suite des Inf. Negts. Graf Tauentien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Mir 20 und Comp. Führer bei der Unteroffiziershule in Jülich, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 97, versetzt. Laß, Sec. Lt. vom Inf. Negt. Nr. 97, zum überzähl. Pr: Lb: befördert. v. B "ila, Major und Bats. Commandeur vom Infanterie-Regiment _ Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, unter Stellung zur Disposition mit Pension, zum Commandeur des Landw. Bezirks Sondershausen, Beeli 8, Major None Inf. Negt. Fürst Leoyold von Anhalt-Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, zum Bats. Commandeur ernannt. Herbig, Major aggreg. demselben Negt., in dieses Negt. wieder einrangirt. v. Nichthofen, Major vom 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74, als Bats. Commandeur in das 4. Niederschles. Inf. Negt. Nr. 51 verseßt. v. Arnim, i; Major aggreg. dem MNhein. Jäger-Bat. Nr. 8, in das 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74 einrangirt. v. Manteuffel, Pr. Lt. vom Inf. Negt. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54, unter Belassung in seinem Commando zur Dienstleistung bei den Gewehr- und Munitionsfabriken, in das Inf. Negt. Graf Bülow von Dennewiß (6. Westfäl.) Nr. 55 verseßt. Brauns L Sec L vom Inf. Negt. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 94, zum Pr. E befördert. v. d. Osten, Sec. L. vom Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, unter Beförderung zum Pr. Lt, in das 1. Hannov. Inf. Negt. Nr. 74 verseßt. Graf v. Wengersky I., Sec. Lt. vom Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2 und commandirt zur Dienstleistung bei dem Leib-Cür. Regt. Großer Kurfürst (Schle}.) Nr. 1, zum überzähl. Pr. Lt. befördert. Nahm, Hauptmann und Compagnie-Chef vom Inf. Regt. Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig (Dftfrief.) Nr. 78, in das 2. Bad. Gren. Regt. Kaiser Wilh. T. Nr. 110 verseßt. v. Langsdorff IL., Hauptm. und Comp. Chef vom 2. Bad. Gren. Negt. Kaiser Wilhelm I. Nr. 110, in das Inf. Negt. Herzog Fried- rich Wilhelm von Braunschweig (Ostfries) Nr. 78 verseßt. VIelter, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 145, zum Lauptm. und Comp. Chef, vorläufig ohne Patent, befördert. Grimm, Sec. Lt. vom Dn Negt. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Inf. Negt. Nr. 145, v. Boddien, Nittm. und Escadr. Chef vom 2, Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Leib-Drag. Regt.) Nr. 24, in das Cür. Negt. Graf Wrangel (DIL.) Ny, 37 —persebt. Frhr. v. Starck, Rittmeister vom Großherzoglich Hessischen Dragoner- Negiment (Leib - Dragoner - Re iment) Nr. 24, zum Escadrons- Chef ernannt. v. Spoenla, Y r. Lt. vom Magdeburg. Drag. Regt. Nr. 6, in das 2. Großherzogl. Vess. Drag. Regt. (Leib-Drag. Negt.) Nr. 24 verseßt. v. Ravenstein, Pr. Ll. von der Neserve des Magdeburg. Drag. Negts. Nr. 6 und commandirt zur Dienstleistung bei diesem Regt., im activen Heere und zwar als Pr. Lt. bei dem ge- dachten Negt. wiederangestellt. v. Arnim, Major aggreg. dem Ostpreuß. Drag. Regt. Nr. 10, zum Commandeur des Pomm. Train- Bats. Nr. 2 ernannt. v. Nundstedt, Major vom 1. Hess. Hus. Regt. Nr. 13, unter Entbindung von dem Commando als Adjutant bei der 21. Division, als etatsmäßiger Stabsoffizier in das Hus. Negt. Kaiser Franz Joseph von e EOUA König von Ungarn (Schleswig-Holstein.) Nr: 16 verseßt. v. Schack, Nittm. u. Escadr. Chef vom Drag. Regt. König Sriedrih III. (2. Schles.) Nr. 8, als Adjutant zur 21. Division commandirt. v. Vaugwiß, Nittm. und Escadr. Chef vom 3. Schles. Drag. Regt. Nr. 15, in das Drag. Negt. König Friedrich II1. (2. Schles.) Nr. 8, Graf v. Harden- berg, Nittm. und Escadr. Chef vom M Leib-Husaren-Regiment Nr. 1, in das 3. Schlesische Dra oner-Negiment Nr. 15, verseßt. Schulze, Rittmeister vom_1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1,

zum

Gscadr. Chef ernannt. d’Orville, Sec. Lt. vom Hus. Regt. Landgraf Friedrich IT. von E (2. Hess.) Nr. 14, in das 1. Leib-Hus. Regt. Nr. 1,-v. Heu \ch, Pr. Lt. vom Schleswig- olstein. Train-Bat. Nr. 9, unter Beförderung zum Rittm. und Con Chef, in das Westfäl. Train-Bat. No 7) Stefsen, Pr. Lk vom Hess. Train-Bat. Nr. 11, unter Beförderung zum Rittm. und Comp. Chef, in das Train-Bat. Nr. 15, Danco, Sec. Lt. vom Train-Bat. Nr. 17, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Hess. Train-Bat. Nr. 11, verseßt. Schönfeld er, Rittm. und Comp. Chef vom Hannov. Train-Bat. Nr. 10, ein Patent seiner Charge verliehen. Friztze, Pr. Lt. und 2. Offizier beim Train-Depot des XVII. Armees