1892 / 121 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ertrag und einer Flähe von 2,7470 ha zur | werden verwiesen werden. baren Wechsels über 300 4, fällig am 25. April | spätestens in dem auf den 3. Novem a Grundsteuer, mit 18 M Nuzungswerth zur Ge- | Kottbus, den 17. Mai 1892. : 1892, gezogen auf Herrn mann Richter in Nei- SoDistass 10 Uhr, vor dem E cicbae i bäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, Königliches Amtsgericht. nickendorf, Sonntagstr. 6/7, von dem Bezogenen | Gerichte, uguststr. 6, Zimmer Nr. 1, an tehenden - e Es E Í 2 beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts können in acceptirt, mit dem Namenstempel des 2c. Ehrlich | Aufgebotstermin die Urfunde vorzulegen und sein P eU l én aa 8- Nl (l (l der-Gerichts\chreiberei V., Zimmer Nr. 18, eingesehen | [76438] : : i und 3 Blanco-Giros versehen, welcher dem 2c. Ehr- | Nechte anzumelden, widrigenfalls die Urkunde bee um (Ul en cl me ci : § Dabniet Sb i uet i E A War E E A, Mio mr D gi Mw f p O „is ter ia d wos I S E BeRe Ait fe Fundsa gegenüber für : 18 S rmine vertü . S., hat am . d. s. folgende usgebo . F. gestohlen- ist, beantragt. er FnHhaver der | Traftlos erklärt werden foll. 7 è werden. erlassen: Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Braunschweig, am 18. Januar 1892. M 121. Berlin, Montag, den 23. Mai 92.

Insterburg, den 19. Mai 1892. Es ist angeblih durch Feuer zu Verlust gegangen | den 31. Oktober 1892, Mittags 12 Uhr, Herzogliches Amtsgeriht Niddagshau Königliches Amtsgericht. der Versicherungs\chein der bayr. Hyp. und ebiel vor dem unterzeichneten Gerichte, Ballesches Ufer Schottelius. Vasen E 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. ; O * .__ [bank dahier Nr. 7454 Fol. 272 G. B. III. v. 29. Fe- | 29—31, Zimmer 20, anberaumten Aufgebotstermine 1. Unter gn Even. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Abschrift dieser Bekanntmachung erhalten die Be- bruar 1864, unterzeichnet von Director Brattler und | seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, [76622] Aufgebot 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. sißer Christian und Henriette, geb. Kutschat, | Administrator Gottschall, . wonach das Leben des widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- Der Kanfinarin Bert 2 : 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, Cn 4+ | - 9. Bank-Ausweise. arklat’shen Gheleute in Triaken als Ladung. Caplans Iosef Karl Köppel in Rohrbach bei Neu- | folgen wird. hat das Aufgebot d T bli E hieselbst 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. p 10, Barsiedeue Bekarinlmaungat, Beglaubigt: Heinrich, burg a./D.- auf Lebensdauer für die Summe von Berlin, den 14. März 1892. thekensdeins GE E s ih verlorenen Hypo- 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1000 Gulden versichert worden ist. Auf Antrag des Söniglihes Amtsgericht 11. Abtheilung XVT. Fol. 4 des Grundbe: unk Satte für ihn [12439] [12557] Bekanntmachung.

K. Adv. und Rechtsanwalts Justizraths Klei t : 18 der canon- 12435] Aufgebot. R : ; : ; i j Zes Namens des Bersihenait D Pee Teras [8927 Aufgebot. freien Erbpachtstelle Nr. 13 zu Gülze, beantragt. 2) Aufgebote, Zustellungen | Auf Antrag des als nthen Pfleger bestellten | Das Königliche Amtsgericht hier haf am heutigen | Dur Aus\{lußurtheil des unter e S

werden. Das Grundstück is mit 5,97 4 Rein- \{lossen und lediglih an die Person des Bartsch | von Otto Mais ausgestellten, an eigene Ordre zahl-| Der Inhaber der Urkunde wird alfgefort | DA x : : : 92; | Zweite Beilage

[12449 . fun Pfarrers in Ken ; : Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, pst: li S [gendes Aufgebot erlassen : richts vêm heutigen Tage ist das Sthe! Na heute erlaffenem, seinem ganzen Inhalte nach Rie T E Le ipélesieas jo E If Rh anns Sa gera: fi s stens in dem auf Sonnabend, den S. Oktober und dergl. Par Bas en Rats Bt Sllendorff baselbst, n Lai Tobedertltrang des Schmieds Carl Gott- | Nr. 5139 der Großen Berliner Sterbekasse Nr. 10

dur Anschlag an die Gerichtstafel dekannt ge- eino aufgefordert, spätestens im Aufgebots | Altenburg wird der Inhaber des angebli verloren 1892, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter, i 16. Ja- | lieb Stenzel, gebürtig aús Obergorbitß, welcher | über 300 4, lautend auf die Wittwe Wilhelmine E termine am Montag, den 3. Oktober lf. rs., | gegangenen Wechsels d. d. Altenburg, den 2. Januar er S f A edit a8 Cook des C Gs Ende 4 [n iter Sibré cut der Wau ers chaft sih | Dorothea Fischer, geb. Bliefert (demnächst verebe-

roclam finden zur Zwangsversteigerung Vove. S De LEN n Zext Se , M zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine 48297] Aufgebot, E. De - des oem Müller Heinrih Davids gehörigen Erb- mier Nr. Ir (AugustinorstoY) seine Refe ei eftellt ‘bon: Be E pril 1882, “die seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, i Die Erber der verstorbenen Häuslerwittwe | N ton Fülbier und seiner Ehefrau Ernestine, geb. | befunden haben und jeßt verschollen sein foll, wird | lichte Nettelbeck), für kraftlos erklärt.

mühlengehöfts zu Glashagen mit Zubehör ermine : i : ( idri ie @ : ‘741 e n ; ; ; Lebe- in, M I D) pm Secfzgfe nad uvorlge enbfifer Vegu: | Geridf angummolben (nd den Berserumgs den vor: iva be Beit 08s Vin Ee [E E dee Bee er C S R Fülle (Fülbier) aue Breslau, melder angeblis | ret Meituer in Bitt d. Potliairel, tee Bere: | Keno Abge ibtbilung 73 (49) lirung der Verkaufsbedingungen am Donners- ( e “M ayna et Zeiß und bon diesem angenommen, Boizenburg, den 21. März 18992. cine vom 11. Zuli 1865, welche über die Einträge | ? z E Ht f arbeiters Johann Traugott Nacke in Oberdöhlen und S 0- en 4. August 1892, Vormittags "München 17. März 1892 «1 be L iam ti e Bere N Großherzogliches Amtsgericht. Fol 1 und 2 dez Grund- und Hypothekenbuhs für | Lai Und seitdem versOola ist Biere cafaeficbeet des Gigarrenfabrikanten Friedrich Wilhelm Leuschner | 15496] Bekanntmachung. 9 E ANe: Der Kak. Gerichtsschreiber : (L: S) Horn. e ‘29 Dezember 1892, Vorm 10! Uhr die Hâuslerci Nr. 5 zu Gr.-Godems von je 150 4 auf sih spätestens in dem auf den 23. März 18983, | in Niedergorbitß das Aufgebotsverfahren eröffnet und Auf den Antrag des Büchsenmachers Otto Beifel 2) zum Ueberbot am Donnerstag, den N Gl ee e L U E anne! | [12314] Aufgebot. den Namen der Verstorbenen ausgestellt find, beantragt. Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten | als Aufgebotstermin der 15. Dezember L892, és ‘Posen hat das unterzeichnete Gericht am heutigen i 25. August 1892, Vormitta 81T Uhr, [11837] Aufgebot d d Wechsel v l wid D f la f Ib Zweck{s Erlangung eines Aus\{lußurtheils be ufs Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens Gerichte an Gerichtsstelle Zimmer 89 im T Sto Vormittags 10 Uhr, vor dem Königl. Amts- Ta é für Recht Cre: 7 D 3) zur Anmeldung dinglicher Rechte an das | Hér Ausgedinger Wilhelm Hoffmann, als Vor- fl F ft 8 ecflärt R E IERE, DRIENE seiner Eintragung als Eigenthümer im Grundla in dem auf Mittwoch, den 15. Juni 1892, | 3 Gerichtsgebäudes, am Schweidnißer Stadtgraben | gerichte hier bestimmt. as von der städtischen Sparkasse zu Posen für Grundstück und an die zur Immobiliarmasse mund der mindéritha en Gesdwister Adolf Marie 8 it d “30, April 1892 hat der Nittergutsbesißer Graf Roger von Seherr Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiwneten Ge- Nr. 4 ftattfiuvènden Aufäebotstermine bei dem Ge- Es wird daher der genannte Stenzel aufgefordert, die Frau Büchsenmacher Hoffmann hier, Wasser- desselben gehörenden Gegenstände am Otto und Benno Brzuska in Pruschim, vertreten Gi ti Ks ialich s Amtsgeri@t Thoß auf Nosnochau, vertreten durch den Rechts riwte anberaumten Aufgebotstermine feine Rehte an- richte schriftlich Se persönli zu melden, widrigen- | von seinem Leben bis zu diesem Termin Nachricht straße Nr 91 ausgefertigte Sparkassenbuch Nr. 55801 Founerstag, den 4. August 1892, durch den Rechtsanwalt Voß in Birnbaum, hat das E anwalt von Schlebrügge zu Ober-Glogau, das Auf- zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls falls seine Todeserklärung erfolgen wird. hierher zu ertheilen und seine Ansprühe und Rechte über 789 4 69 A wird für fraftlos ertlärt. i Stiiince Nr L bes N Aints erihtsgebäudes | Aufgebot des für seine obengenannten Mündel aus- [77249] Aufgebot. gebot des Grundstücks Blatt 9 Rosnochau, als dessen die Kraftloserklärung der Ren Zerie wird. Breslau, den 14. Mai 1892. spätestens im Termine anzumelden, widrigenfalls er | Posen, den 17. Mai 1892. s / stati. Es g 9 °8 has Sparkassenbuchs der Birnbaum'er städti- Die Württembergishe Vereinsbank, Actiengesell- | Eigenthümer noch der am 6. September 1838 zu M NAE M A E ICaRE Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. ada A E bige Mets sein Vermögen den Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 20. Juli | [hen Sparkasse Nr. 971 über 281,91 M, welches | haft zu Stuttgart, hat einen von Carl F. Wolff A estorbene Amtsrath Anton von Winkler Großherzogl. 2 s / E E ‘Meißen A 11. Mai 1892 d. I. an auf der Gerichts\hreiberei und bei dem | angeblich gestohlen und von dem Diebe bann ver, in Bremen am 283. Juli 1891 ausgestellten, an | eingetragen ist, in Gemäßheit der Vorschriften des [1240] _Aufgebot. ; ld G i aciberei 8 Loni lichen Amtsgerichts zum Sequester bestellten Herrn Rechtsanwalt Dr. | nihtet sein soll, beantragt. Rg eigene Ordre auf Joh. Chr. Böhm in Otterndorf | Ge eßes vom 7. März 1845 beantragt. ; [12361] : A Die Chefrau Fabrikarbeiter O Egl : erihtéfchr Ps el 2 [12485] Bekanntma jung. A Stichert Hieselbst, welcher Kaufliebhabern nah vor- Das Aufgebot erfolgt behufs Amortisation des | gezogenen und von diesem acceptirten, am 5. No- Der Amtsrath von Winkler, welcher auch Eigen- Aufgebot behuf Titelberichtigungen. Louise, geb. Busch, in Weidenau hat das Aufgebo . Das auf den Namen von Adolf Lindström_ [aus ängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund- Sparkassenbuchs zum Zweck neuer Ausfertigung | vember 1891 zahlbaren Wechsel (Nr. 62 942) über thümer des Ritterguts Rosnochau war, hat lepteres Band 11. B Nr. 97 Grundbuchs von Oldersum | zum Zweck der E E aen E tende Sparkassenbuch Nr. 25 844 ae O Men Sas ftüds mit Zubehör gestatten wird. a a E fassenbuhs wird aufgefor- | Unteckodten aFndossament der Maschinenpapierfabrik nebst Zubehör durch Vertrag vom “2-September 1825 e s O E an L At Ed E e ia O zulegt wohn, | [12326] Aufgebot. _ 90 s Á dur Urtheil d g R wog e Wismar, den 20. Mai 1892. ér Qnvaver des Sparka}sjenbu ird aufgefor- | Unterkochen erworben. 8. September 1826 Geeske, geb. Anthons, noch als Cigenthümer rt | am 4. Apri B Die unbekannten Erben des am 6. Oktober 1891 | 20. ist dur Urtheil des Königlich 8gerichts I.

Es ee Ps E ck E E E E R 4 N

; Sor dert, spätestens in dem auf den 24. November Dieser Wechsel ist abhanden gekommen. an den Kaiserli Königli ittmeist ihneten Grundbesißes eingetragen. Diefer Grund- | haft gewesen in Weidenau, wird daher aufgefordert, i : ft cewesenen Buchbinders | hier von heute für kraftlos erklärt worden. Großherzogliches Amtsgericht. 1892, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Auf Antres der vorgenannten Vereinsbank wird | Carl Philipp n e diefes A S aber von ea qu Sb erhals Erben, von | sih spätestens in dem auf den 12, März 1893, | verstorbenen, hier wohnhaft cewesenen Buchbinders

T S R E ë 14. Mai 1899.

: : ; s ) ! 6 1 _tHnel LELRe j; ; - ine | Carl Engelhardt, Sohn des Strumpfwirker-| Berlin, den al

E Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | der ZSnhaber des Wechsels hierdurch aufgefordert, | dur Vertra 1 15. 5 sen auf den Schiffer Anthoni Sieps und von | Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine | Ca! uget : Fen Gbofre Schulze, Gerichtsschreiber [12445] i E anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, foétestens in dem wels A Miel den Ernst T Sperr Thoß cu Doberan vai U iten dite n rio Kaufcontract à. d. Emden, | bei dem unterzeichneten Gerichte \chriftlich oder per-- E E Cane ine tes Au des Königlichen Aitsgerichts 1. Abtheilung 72. In Sachen, betreffend die FranaMverstei erung | widrigenfalls die Kraftloserklärung des Buchs er- 28. September 1892, Morgens 10 Uhr, | dessen Erben hat es der noch lebende Graf Hermann den 3. Februar 1849, auf die Eheleute Schiffer Hans | sönlich zu melden, unter der Verwarnung, daß er, affee ees “Rechtsanwalts Grabower hierselbst, auf- N hen Büdnerei Nr. 23 folgen wird. : vor hiesigem Amtsgerichte an eseßten Aufgebots- | von Seherr Thoß auf Schloß Dobrau durch Erb- Harms Sieps und Frau Mientje Hinderks, geb. | wenn die“ Meldung unterbleibt, für todt erflärt ae p Zteflens in dem auf den 7. März 1893, |. i in Vielank hat das Großherzogliche Amtsgericht zur | Virnbaum, den 7. Mai 1892. termine seine Rechte bei dem Gerichte anzumelden receß vom 26. Oktober 1856 erworben und dem- Buisker, zu Oldersum, übergegangen. Leßtere find wird. i Mitta 8121 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, | [12484] Bekanntmachung. P Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklä- Königliches Amtsgericht. und den Wechsel vorzulegen, unter Androhung des nächst unter dem 2. Mai 1878 an den Antragsteller bis zu ihrem im April 1891 erfolgten Tode in | Siegen, den 14. Mai 1892. : Ñ Lng drichstr. 13, Hof, Flligel B part., Saal 32 | Der vom Ofenfabrikanten Erhardt auf Hecrn rung über den Theilungsplan, fowie zur Vornahme E E E Rechtsnachtheils, daß andernfalls die Kraftlos- Grafen Roger von Seherr Thoß aufgelassen. Mit ruhigem Besige geblieben. Die Erben der leßten Königliches Amtsgericht. 09 E l ra Gera Le u melden, widrigen- | I. Kampfhenkel zu Berlin gezogene, von diefem der Vertheilung Termin auf Donnerstag, den | [48549] Aufgebot. erklärung des Wechsels erfolgen wird. diesem Rittergut Nosnochau soll auch stets das oben- Besißer s jeßt Umschreibung des bezeichneten FEP lla der Mala bem ih elten Erben zur | acceptirte, mit Blancogiro des Ausstellers versehene, 9. Juni 1892, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Der Hardarbeiter Carl Merkel aus Döbern Otterndorf, den 10. März 1892. bezeichnete Grundstück Blatt 9 Rosnochau mit- Besitzthums auf ihren Namen. Es werden deshalb [50756] Amtêgericht Varel, Abth. EL, [aus Disposi Ha EUaMfOI L een wird, und der | am 15. Mai 1877 fällige Wechsel über 1500 46, Der Theilungsplan und die Rechnung des Sequesters | bat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Königliches Amtsgericht. IT. verkauft und übergeben worden sein, ohne jedoch in auf deren Antrag alle, welche Eigenthumsansprüche Edictalladung behufs Todeserklärung. M E Präclusion Lw etwa erst meldende | d. d. Berlin, den 15. April 1877, ist durch Urtheil Lege von beute an zur Einsicht der Betheiligten Sparkassenbuhs Nr. 16 904 der Delißscher Kreis- den genannten Verträgen besonders aufgeführt an oben bezeichnctes Immobile machen, hierdurch Der am 7. September 1854 zu Stürenburgshof | nah erfolgte Ac] / L : | des Königlichen Amtsgerichts T. bier vom heutigen au ;

der unter Sequestration befindli

i iberet _ e : : ; ; : Ï î ahe Erbe alle Handlungen und | N OT Ls ; der Gerichtsschreiberei aus. sparkafse über noch 19,97 4 beantragt. Der Jn- [12474] u sein aufgefordert, folche am Dieustag, den 12. Juli | bei Auric geborene, zulegt in Bockhorn wodnhafte náhere_ oder glei nahe Erbe alle 4 ind zu über- | Tage für kraftlos erklärt. Dömitz, den 20. Mai 1892. A haber des E wird aufgefordert, \pä- | Wegen beantragter Löshung folgender alten Hy- : A unbekannten dinglich Berechtigten werden d. Js. Morgens 10 Uhr, hier anzumelden, | Arnold Diedrib Hacting, „Sohn des weiland E S C lat adas Berlin, den 14. Mai 1892. ; (L. S.) Albrecht, Act.-Geh., als Gerichtsschreiber. testens in dem auf den 17. Jnui 1892, Vor- | potheken, deren Inhaber unbekannt sind, nämlich: | deshalb aufgefordert, ihre Ansprühe auf das be- widrigenfalls sie damit ausgeschlossen werden. Ziegeleibesißers August Hucbting in Bokhorn, hat 10 Ers bér gebobeien Nüvinnei: zit forbérn bo: __ Sqhulze, Gerichtsschreiber N mittags 10 Ugr, vor dem unterzeichneten Gerichte, 1) 205 Thaler 16 Ngr. 7 Pf. Kaufgeld, auf | zeihnete Grundstück \pätestens in dem auf den Emden, den 16. Mai 1892. als Steuermann auf der in Barth heimatbberech- retidt avec fi d ledigli mit deni, was alsdaûn [- des Köntalichen Amtsgerichts I. Abtheilung 72. [12438] Ra!hhaus eine Treppe, Zimmer Nr. 5, anberaumten | Pol. 22 des Grund- und Boliathekeubidis für Reuth, | 28. September 1892, Vormittags 9 Uhr, Königliches Amtsgericht. IT. tigten Briga „C. L. Henniz“ am 17. Jmuar 1878 noch von der Erbschaft vorhanden sein wird, zu be- Fn der Zwangsvollstreckungssache des Stellmachers Aufgebotstermine feine ? echte anzumelden und das eingetragen unterm 23. November 1811 für Johann | vor dem unterzeihneten Amtsgericht Zimmer Nr. 6 E eine Seereise von Troon nah Georgetown ange- Reni verbaiben Tei Fo Carl Schlenfog zu Helmstedt und Genossen, Kläger, | Sparkassenbuch rorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Christof Herrmann in Reuth; anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie [12451] Oeffentliche Ladung. g | treten Si und Mannschaft sind seitdem ver- | 0! Berlin den 13. Mai 1892. [12488] Bekanntmachung. ; wider den Büchsenmacher Wilhelm Löhr daselbst | erklärung desfelben erfolgen wird. 2) a. 8 Thaler 29 Ngr. 8 Pf. mit ihren Ansprüchen auf das Grundstück werden Die Erben des Carousfelbesißers Ernst Cornelius | ollen. ; Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 72. Der alif Frau O. Aronsohn, Berlin, Neue König- r Wilhelm r daselbst, ? T L j er | IDEES deserkl Königliches Amtsgericht T. Abtheilung L Accept-- und mit Ge- Beklagten, wegen Forderungen, werden die Gläubiger | Delißsh, den 18. November 1891. - bh. 4 Thaler 14 Ngr. 9 Pf. ausges{lossen und ihnen ein ewiges Stillschweigen Hallberg zu Oberdollendorf, nämlich: D:m Anirag des Curators auf Todeterklärung straße 74 gezogene, mit deren Accept- und mit Ge aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Königliches Amtsgericht. c. 17 Thaler 29 Ngr. 6 Pf., wird auferlegt werden. D Cathatia allberg, wird stattgegeben und es werden: ; E nehmigungéëvermerk von L. Aronsohn versehene, am Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforde- E d. 36 Thaler Ngr. 5 Pf. Zugleich wird dieser Termin den Amtsrath Anton 2) Anna Sibilla Jakobine Hallberg, 1) der vorgenannte Arnold Diedrih Huchting [12538] Aufgebot. 25. Oftober 1890 an die Ordre des Ausstellers rungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Aus- | [2159] Ausfertigung. Kaufgeld, auf Fol. 87 des Grund- und Hypotheken- | von Winkler'shen Erben soweit dieselben bekannt 3) Catharina Margaretha Hallberg, unter der Verwarnurg, daß er für todt erklärt und Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Kossathen | zahlbare Prima- Wechsel über 127 Æ d. d. Burg- {lusses hier anzumelden. E Aufgebot. bus für Jößnit, eingetragen unterm 30. De- geworden sind, nämli: alle ohne bekannten Stand und Aufenthaltsort und | sein Vermögen den infolge seines Todes dazu am Heinrich Pfaue zu Dedeleben, werden die unbekannten | städt i. /S., den 27. Juni 1890, ohne Aussteller- Zur Erklärung über den Vertheilungsplan sowie | Die beiden Sparscheine der Sparkassa Ebermann- zember 1797, 1) dem Amtsvorsteher J. Bergmann zu Kies- durch ihren Vormund Johann Ernst Marner, | nä&stin Berechtigten ve1atfolgt werden soll; Erben des am 20. Januar 1892 zu Großdedeleben | namen ist ‘durch Urtheil des Königlichen Amts- zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf stadt vom 16. Mai 1891 Nr. 4053 und 4054, auf | zu a. für Christian Pippig in gnig, lingswalde, Kreis Habelschwerdt, Stationsarbeiter zu Niederdollendorf, vertreten, 2) die Erben des Verschollenen und alle zur Nach- verstorbenen Hausbesißers, ehemaligen Schuhmacher- | gerichts T. hier von heute für fraftlos erflärt. Freitag, den 24. Juni 1892, Vormittags | if 200 A lautend und den doppeltverwaisten Wirths- zu b. für Johann Georg Merkel in Thoßfell, 2) dem Referendar a. D. Alexander von Fürsten- nehmen das Eigenthum an den nachstehenden Par- | folge in sein Vermögen etwa sonst Berufenen unter meisters Friedrih Heiser aufgefordert, spätestens im | Berlin, den 14. Mai 192. 92 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte an- | Ündern g Ea und Lina Gundelfinger von | zu c. für Johann Georg Merkel’'s und dessen mühl zu Breslau, Uferstraße, zellen in Anspruch: der Verwarnurg, daf, soweit nicht ein von dem Aufgebotstermin den 11, März 18983, Vorm. _, Schulze, Gerichtsshreible 2 Wannbach ge N find abhanden gekommen und Ehefrau Auguste, geb. Schubert, in Thoßfell Be- 3) dem Agent Heinrih Müllenheim zu Beuthen Gemeinde Oberdollendorf, Flur 2 Nr. 485, 751, | Verschollenen hinterlafsener leßter Wille cin anderes 9 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß | des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtbeilung 72. iger ¡bni O./S :

beraumt, wozu die Betheiligte D D s U : _ 7 Ee hiermit vôraciiden L E Un) Dee Gisleder l „10rgfs ahforshung nicht mehr zu er- gräbniß, lur 7 Nr. 541, 725, 1073 Flur 8 Nr. 2889/117 | verfügt: bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigen- S

; ; 9. mitteln. u d. für Johann Georg Merkel? 4) der ve i tei î u 2891/114 x., 548 und 549, eingetragen a wenn si@ Niemand meldet und als berechtigt Nachlaß dem \ich meldenden und legitimiren- | -,. : Ee Gs ergeht nun, entsprechend dem Antrage des Ebefrau Üntebale: ; E : 1 Müllenhein E, Saa in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel legitimirt, das Vermögen des Verschollenen s Ga f Eins desfelben E ber s Aus lub I Wnioliden Amts- asel Johann Gundelfinger - in Gräfenberg als Vormund | 3) a. 7 Thaler 5 Ngr. 8 Pf. \. Zinsen zu 49% 5) dem Baron von Gillern Geheimen Justi;- r. 145 auf den Namen von Ernst Hallberg zu für erblojes Gut erflärt, im entgegengesepten Fiscus wird verabfolgt werden; der sih später s 1 Willenberg vom 2. Mai 1892 is tte : genannter Kinder an den oder die Inhaber der b. 46 Thaler 22 Ngr. 9 Pf. f. Zinsen zu 5 %, Raths, Ober- und Corps-Auditeurs a. D. Oberdollendorf. / Falle aber den sich als berechtigt Legitimi- meldende Erbe aber, alle Verfügungen des Erb- Sou otBeteniciunee E über die im Grundbuche i Sparscheine hiemit die öffentliche Aufforderung, | Kaufgeld, auf Fo]. 33 des Grund- und Hypotheken- zu Berlin, Südende, Anhalts\traße Nr. 2 Alle diejenigen, welhe behaupten, Rechte an den renden eingebändigt werden foll. schaftsbesitzers anzuerkennen \{huldig, von demselben pon Opaleniez Bl. Nr. 61 Abtheilung 111. Nr. 7 [O20] Aufgebot. : spätestens im Aufgebotstermine seine und beziehungs- | buchs für Unterweishlig, eingetragen i 6) der verwittweten Majorin a. D. Marie fraglihen Parzellen zu haben, werden gemäß, § 58 . der nach dem Auétshluß sich meldende und weder Rechnungslegung, noch Ersaß der Nutzungen | V N Miel nud Cbartoiia Geichwifter

Nr. 17874. Der Handelsmann Simon Hauß- | weise ihre Nechte bezüglich der erwähnten Urkunden | zu a. unterm 28. ärz 1809 für Anna Marie Rothmann, geb. Geißler, zu Neisse Koch- des Gefeßes vom 12. April 1888 aufgefordert, legitimirende Berebtigte alle nah dem Aus- zu fordern berechtigt ist, sich vielmehr mit der Herauë- E UDDIOSN irt STANE des Erbvergleichs vom 8. Ok- mann von Kirchheimbolanden hat das Aufgebot der | bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden und die Bergmann in Unterweischlitz, straße, : : etwaige Ansprüche spätestens in dem auf den 9, Juli sMlusse bis zur Anmeldung in Betreff des gabe des noch Vorhandenen begnügen muß. tober 1873, 2 November 1874 und 14. November F 13996 über chg BeriGreibung 4 S r G E O Voraulegen, widrigenfalls dieselben get b. imes 13. März 1811 für Christiane 7) der Marie Rothmann zu Neisse r es “Ga n 30 a ah n E os des A B A Osterwieck, den 11. Mai 1892. 1874 eingetragenen mit 5 v. H. verzinslichen Mutter-

/ id B erzuit | Tur traftlos erflârt würden. argarethe Neidhardt daf. ; 8) der verehelichte ier - Lie: zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, an eraumten eriugungen anerkennen m M J Königliches Amtsgericht. 1. S G O je 205,42 bezw. 205,41 M, zusammen e A ee Le a la find Ls ua E Fgebat Be i i 4) G Ie 4 S, g ae I auf Fol. 3 Y Boreintto, geb. oinaun zu Grua d l G enr S e o P R a B E : ————— E S vem Hypethekenbrief ven A1. Ok-

: , ird Zermin bestimmt | des Grund- und Hypothekenbuchs für berweischlitz 9) der verehelichten Lieutenant Elisabeth Karow cneben ausgeictollen werden und die Eintragung x E T 4ER i ber 1877 und der Ausfertigung -der Verhandlung den S. April 1896, Vormittags 9 Uhr, vor | auf Samstag, den 18. Juni 1892, Vor- | eingetragen unterm 21. März 1818 für 9 f ; ; / der eingangs Genannten im Grundbuche erfolgen welchen das Vermögen eingehändigt ist, unter 12487] Bekanntmachung. tober 1877 _un der A gung Ert Var dem Großh. Amtsgerichte zu Karlsruhe, Akademie, mittags 11 Uhr. : j Hopf in Oberweischlig ; 7 Gta aus 10) e ‘Bulbhalüte E U e zu Königs- wird. / Uueschiuß der ervobenen Nußungen beschränken : Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nach- Eine nut A beglaubigter Abschrift der straße Nr. 2, I. Sto, Zimmer Nr 1 anberaumten Ebermaunstadt, den 16. April 1892. 9) 179 Thaler 25 Ngr. 8 Pf. \. Zinsen zu 4 9% ütte, Königswinter, den 12. Mai 1892. soll, j laßgläubiger und Bermächtnißnehmer des am 13. Mai schaftrichters vom 17. Oktober 1877 gebildet und e ea D K aftlos: a) Ce rig Kaufgeld, auf Fol. 57 des Grund- und Hypotheken- | 11) dem BVersicherungsbeamten Carl. Caesar zu S S ae ein ia b ider 4 wobne dén Beoall ZöUl L bu A Glfurthei vom 7 ‘Mai mit dem Vermerk über die Umschreibung der

U ; [ls die Kraftlos- S ins le. : i bus für Mißlareuth, eingetragen unterm 30. Mär Magdeburg, i i R E ees m Herzogthum Oldenburg wob-enden Bevoll- | Zöllner ist durch Ausschlußurtheil vom 7. Mai 205,42 Æ der Gharlotte auf Johann und Michacl E e Mf wird, ü Der S LiOlaut vorstehender Ausfertigung mit der | 1836 für Johann Rau in Unterkosfau; : 12) der “verehelichten Agnes Proze, geb. Caesar, (12475) 5 Aufgebot. A B mächtigten in dem auf den E L LOMDR L898 11592 beendet. Mai 1892 Arzgkomsfi vit 102 Ti i. versehen ift, für kraft- Gerichtsschreiberei Großherzoglichen Amtsgerichts f AARE l oay 2 20. April 1892 inf N dürften, Dele h P On 13 a Hen Maaßenstraße, Hilde als Bors L E var E Avril 1824 O a a “ele vis dem Leben oder D brieliches Amtecriót L Abtheilung 73 los erflärt, 9 7 , i; l , Den U. 4 insen und Kosten, Darlehen, au : s o i : ers als l en f. 2 r , l 2 N L / 2 : ADROS ; di - den 2. Mai 1892. Bitt « Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts: und Hypothekenbuhs für Thiergarten eingeteaden / des verfiorbeher De nat N dka zu Schnellbach geborenen, seit März 1874 ver- | Tode des L-erschollenen Nachrichten besigen, zur Mit- E dig R Aieaist : S (L. S.) Ulmer, K. Secretär. unterm 15. Juli 1782 für die verehel. Superinten- 14) der Louise Caesar zu Hettstedt / [Gollenen L E es Aufgebot E C E Tes Q h Ea L [12490] Bekanntmachung M [76448] Aufgebot. dent Eleonore Stranz in Plauen, 15) der verehelihten Emilie von Aulock geb. es 2c. Huhn zum Zwecke der Todeserklärung ein- U veiGero exsotgl am T S Di f den Namen des Herrn Heinri August [12493] Bekanntmachuug.

Die Deutsche Bank zu Berlin, vertreten dur | [12442] Aufgebot. wird auf den Attng : Rothmann, zu Patschkau, l geleitet. ; : ¿4 | 1892 und wird nur in den Oldenburgischen An- | Die auf den Namen Fabri in Hannover, | Durch Aus\ lußurtheil des biefigen Gerichts von Justiz-Rath Sack zu Essen, hat das Aufgebot der d Die Dienstknechte Louis Naumann und Engel- zu 1) des Maschinenwärters Johann Heinri | 16) dem Knappschafts-Director Carl Rothmann E Popannes Huhn wird aufgefordert, si | zeigen abgedruckt. : Tb eileitié SebinGG Mer L Polico ‘Nr. 3729 vet 13. De 1892 ist das Zweighypothekendocument über genden Talons der Bergbau-Actiengesellscaft Pluto E a a R Men e its S a a beiters Johann Gottf zu Tarnowiß, e E An 3, E Ae 1891, November Q G E0 t a taa e E isenb ahn-Versicherungs-Gesellschaft in | 2100 4 Restkaufgeld der unverehelichten E zu Essen : / ' amen ‘auten- | zu 2) des Bahnarbeiters Johann Gottfried Stein- | mit der Verwarnung bekannt gemacht, daß, wenn sie Ta E E E E Cte en E! 2 : Berli 1, Berli 1 ber 1864, über | Richter, eingetragen im Grundbuche des den Mühlen-

Inhaber empfängt am 1. Juni 1891 bei gen, E verloren gegangenen er taftenbäer bah in igs | : : ih nit spätestens im Termine L und ihr nre au melden, widrigenfalls er für todt erklärt 2444] Aufgebot eines Verschollenen 3000 Thaler Ce S Urtheil des Königlichen besiger Ernst und Har O har nan Dr not ine unserer Gesells astsfasse auf Zehe „Pluto“ in 206 08 ¡A a Ee e und Nr. 10 884 über n 3) der Christiane Sophie, verw. Lautenschläger, iderspruhsrecht bescheinigen, die Eintragung des und sein Nachlafz an die sih legitimirenden Erben | [12 3 f Ae n t am 9. Juni 1846 in Amtsgerichts Tj bier vom heutigen Tage für kraftlos | Eheleuten gehörigen Grundstücks Maricnsee Bd. k. Wanne gegen Nückgabe dieses Talons die , „der Kreissparkasse zu Liebenwerda zwecks | geb. Schäfer, in Unterweischlig, Rittergutsbesizers Grafen Roger von Seherr Thoß ausgehändigt wird. E Es if as Ausgebot d Vi abigei DE8 l E S / Blatt 1 in Abtheilung 111. unter Nr. 9 aus dem

VI. Serie von Dividendenscheinen zur Stamm- | Neuausfertigung beantragt. Die Inhaber dieser | zu 4) des Nittergutsbesißers Hermann Ludolph | auf Rosnochau als Eigenthümer des Grundstüs Hilders, den 16, Mai 1892. 7ccuhaus, Kreis Sagan, geborenen ehemaligen Häus- | erklärt. in, d Mai 1892 tariellen Vertrage vom 8. Oftober 1880, für actie T. Emission Nr. 943 Bücher werden deshalb aufgefordert, spätestens im | Hennig Kasten auf Rosenberg Blatt Nr. 9 Rosnochau erfol dea f b Königliches Amtsgericht. lers spâter Arbeiters Johann Friedrih Wilhelm | Berlin, den 14. Mai 1 E notar 1 Htért g D L A

Essen, den l. Suni 1886. erng e E A E Vor- | zu 5) des Gutsbesißzers Georg Friedri Christian | lassen werden vird ibya: Ansprüche is a be- Pomme. L v has Zwecke der Todeserklärung von seinen Le Aus E Quas Clegerihis L Alikeiluna He E E e os

Der Verwaltungsrath. mittag r, bei dem unterzeihneten Gericht | Smidt in Mißlareuth, sonderen Prozesse zu verfolgen. Z E Velhwislen: ; ; ; 5 y Let 4 n "Königliches Amtsgericht.

beantragt. Der Inhaber der Urk ; |— Zimmer Nr. 9 ihre Nehte anzumelden und zu 6) des Gutsbesitzers Friedri i ò + 7 : : [12447] Aufgebot. 1) der Hâuslerfrau Pauline Voigt, geb. Hippel, ———— S efordert spätestens n dem 4 deo K Olio T be Ee ar oenfans die Kraftlos- | wasser fn Thiergarten S E dis “Valdes aa 108 : b Ix B g Z E pey es N aptro, 28 2) L Ca Clementine Garbe, geb. | [12486] s Dani maiinua, f s H [12313] Jm Namen des Königs! 1892, ormittags 9 r, v j l n erfolgen wird. as Aufgebotsverfahren eröffnet. vorene DVader Kar dUar elner, omn der 1 LLILELS , : Die auf den Namen des Kau manns Herrn ck as Auf es 0- zeihneten Gerichte, Mine r. B, A nier Liebenwerda, den 13. Mai 1892. Es werden daber al Eh irgend einem | [12450] Aufgebot. Sälermei;tersehelcute Karl Eduard Kellner und Hippel, in Rothwasser, line Woith b. | William Hackbarth in Berlin unge eprlebene Actie Bre fiber an Geuntbub Fe ac E jrusgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Königliches Amtsgericht. Grunde auf diese Hypothekenforderungen Ansprüche | Der Rechtsanwalt Driever in Ahaus hat Namens Granzisfa Kellner von Pfaffenberg, welcher Anfangs 3) der Hâuslersfrau Caroline DILYE, gev: Nr. 1800 der Berlinischen Feuer- ersicherungs-An- Nr. 489 in Abth. 111. Nr. 3 eingetragene 57 Thaler Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- zu haben glauben, hierdurch aufgefordert, spätestens | des Bäckers Heinrih Terhoffstedde in Epe das Auf- 1882 in ledigem Stande nah Amerika auswanderte Hippel, in Tschirndorf,_ ; stalt vom 20. Februar 1858 über 1000 Thaler ist hat das Königliche Amtsgericht zu Königshütte anm erklärung der Urkunde erfolgen wird. [12446] : Aufgebot. in dem auf den 9. Juli 1892, Nachm. 4 Uhr, | gebot der für einrich Terhoffstedte und Bernard und über dessen Leben seit dem 22. Januar 1882 4) der Lis Scholtiseibesißer Ernestine Besser, dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts 1. hier 9. Mai 1899 dur ch den Amtsrichter Boas für Recht

Effen, den 10. März 1892. Der Arbeiter Carl Adrian in Vevais hat das | an hiesiger Gerichtsjtelle, Zimmer 2, anberaumten Heinri Terhoffstedte in Epe berihtigten Antheile ceine Nahricht vorhanden ist, wird auf Antrag seiner gev. Pippel, in Neuhaus vom heutigen Tage für kraftlos erklärt erkannt: E

Königliches Amtsgericht. Aufgebot des von der Nebensparkasse des Kreises Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Rechte anzu- | an der Parzelle Flur 14 Nr. 1295/624 - der Steuer- Mutter, der nunmehrigen Nentamtsbeibotenehefrau beantragt worden. P A Berlin, den 14. Mai 1892. L Die Hypothekenurkunde über 57 Thaler rechts-

Königsberg N.-M. gi Alt-Reeß am 21. September | melden, widri enfalls sie mit denselben auf weiteren | gemeinde Kirchspiel Epe, Bösing Goren, Acker, groß Sranzisfa Burckhardt in Fürth aufgefordert, sich | Der Wilhelm Hippel ist ein Sohn des in Neu- Schulze, Gerichtsschreiber kräftige Forderung, eingetragen zufolge Verfügung

[12448] Aufgebot bites u Verg emei Fbgestellten Spe Antrag go lossen und die bezeichneten Hypotheken f a 37 qm beantragt. / / E Page in Zu a8 Î E URE S R L as E, Ge A Chastiare 6b Rie Gre des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 72. on 197 “Mai 1859 ant 29: Mai 1859 für den Kauf-

E ; r. Uber 99, , das er verloren hat, | werden gelöst werden. Alle Eigenthumsprätendenten werden au gefordert, 0 mittag eYEe Omer r. L/TT, | und seiner Ehe ; L N op E mann F. “Berger u Königshütte in Abth. I1ÎT. Nr. 3

E Antrag et Frs, p llbrenben Richters | beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- Plauen, am 17. Mai 1892. ihre Ansprüche und Rechte au diese Antbvile spä- anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterfertigten | zuleßt in Neuhaus wohnhaft geen, 4 An E 19489] Bévandtikäcbita, Des Per B Marie Smaltjus zu Königshütte

1d Ku Königlichen Gerichtskasse hierselbst | gefordert, spätestens im Termine am D. Dezember Königliches Amtsgericht daselbst testens d i ; ll ben K. Amtsgericht persönlich oder schriftlih anzumelden, | nehmen nach vor Ostern 1882 nah Ameri [124 ‘Tan! S “3 dés Nr. 489 Königshütte, wird

E die Amtbcaution des früheren Gerihtsvollziehers 1892, Vormittags 10 ‘Uhr, bei dem unter- Steisen . F jh A ce L6ON Me U E M e widrigenfalls er für todt erklärt wird. gewandert und hat angebli seitdem nichts eue L von der e Eetsberungeamtalt Ee E e L s Nr. 489 Königshütte, wir j : Zl ; é G . d , , E f; Rg ; B 7, i ür i in Ver- i ; öniglihen Seconde- O . Z / l

err Bartsch von hier, jeßt zu Berlin, Georgen- | zeichneten Gericht seine Rehte anzumelden und die raumten Termine anzumelden und zwar unter der II. Die Erbbetheiligten haben ihre Interessen im | von sih hören lassen. Es wird für ihn ein Ver Ltitants. l p Badischen Infanterie-Regiment IT. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen der

f § ; . , je 9 S “7 | P 4 ee 10 & MOYMast, » Wiederholt ul | ard eriulegen, widrigenfalls fie für fraftlos | [62180] Aufgebot. Verwarnung, daß im Falle nit erfolgender An- Ansgebotverfahren wahrzunehmen. E jer Wilhelin S R eee sich spä- | Nr. 113 Herrn Carl Friedrich Wilhelm Barre | Wittwe Marie Smalejus zur Last.

geboten. erklärt werden wir Das Auf ht E e I ; 11]. Diejeni l über das Leben des Ver- : A ; e : : : / : . j Aufgebot der gerichtlichen Schuld- und Pfand- | meldung und Bescheinigung des vermeintlichen Wider- - Vejenigen, welche über das Leben des Ver j : ; er J: C Möpit Von Nechts wegen. Die Gläubiger des 2c. Bartsch, welche an ihn Wriezen, den 10. Mai 1892. verschreibung vom 186. ugust 1832, laut welcher | spruhsrechts der us\hlu aller Eigenthumspräten- ollenen Kunde geben können, werden aufgefordert, | testens in dem auf den 18, April 1893, Mit- a Zuli 18/5, if ci § ewa Ves Kone Tiaen Vorsteherde E ns bele Ag D “Biecuité de

Forderungen aus seinem Amtsverhältnisse haben Königliches Amtsgericht für den verstorb K Ls e L i, i Mittheilun hierüber bci Gericht zu machen tags 12 Uhr, im hiesigen Amtsgerichte anberaum- | 1. 5 ] Se E bert, bi l ! . , rbenen Kothsassen Franz Heinrich denten und die Eintragun des Besitßtitels dieser 7 g l s í ; Ms l De: Amtsgerichts L. hier v te für kraftlos erflärt. | Kenntniß gebracht. : verden 1 Geri ert, diese Forderungen bei dem unter Kothbofe Beese zu Rothencamp auf dem Aukamschen | Antheile für den Bäer inri Terhoffstedde in h, am 16. Mai 1892. ten Termine Ma rf aile aut 4 Nen, oe 1 E au E für fraf “Königshütte, Gei A Ar 1608

zeihneten Gerichte spätestens im Aufgebotstermin | [76626] Aufgebot Kothhofe No. a : Königliches Amtsgericht widrigenfalls 13. Í , j h . ass. 20 zu Gardessen ein Darlehns- | Epe erfolgen werde. g mrégerII. ; S Beribts\chrei S. Müller, : Zimmer 9, ie wdACaRE fe ie ior, Shabace U 0 A zu Serliy an der | Kapital zu 50 Thaler Conv.-M. nebst 34 % Unsen Ahaus, den 16. Mai 1892. E E E, Halbau, “öniglibes Amtsgericht des Königlichen Ainltacikte 1 Atiteilulla 79. Geribisf&reiber des Königlichen Amtsgerichts. tén an die Catitión* bes Bart rude 4 at das Aufgebot eines unter | als Hypothek ein etragen steht, ist von den Erben Königliches Amtsgericht. j Zur “Beglau vigung : g . e utton * des 2c. Bartsch ausge- | dem Datum Reini endorf, ‘den 25. Januar 1892, ! des genannten G aubigers beantragt. J (L. 8.) Helle ri, K. Sccretär. E