1892 / 122 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ee A

F

pläßen theil. In der Vormittags abgehaltenen ge\{äftlichen Sizung An der Küste 7 Weizenladungen angeboten D , 23. Mai W.T.B B E A E : ; N wurde beslossen, eine Petition an den Handel Mt Freiherrn Glasgow, 23. Mai. (W. T. B. Di Y : uzern, 2. Mat. (W. T. B.) Die Dividende der Gotthard. ( Z von Berlepsch zu richten, worin um Beförderung geräucherter File von Roheis A ‘arbeite in S vos L G 2e Gt vgen Fehn ür An al Ges a IeDE worden; auf neue tv Ee i t E B E i I d q E

mittels weißen Frachtbriefs als Eilgut nachgesucht wird. Zum nächsten | 4404 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres New - York, 23. Mai W. T. B i 5 . Ld e E 0 e ° Versammlungsort ist Darmstadt bestimmt worden. Bradford, 23. Mai. (W. T. B.) Wolle ruhig. s fest ; di bhaf vâlee- borkercibeat, ige De har R 9 A d K l SÍÎ (s-A lber G h E s L Fn n, n Ee = s ¿fer ges e S L E ares, vm abi od drfcfen, Vorräthe ny e allgemeinen séwacd: : Der Unia E E Feet zum (Ul (N (i : 2 nzeiger UN ong ll M4) l én ad pri nze ige l. h Ung Me ; n trtandi)er Wolle groß, Garne ruhiger, weichend. 278 000 Stü. Der Silbervorrath wird auf 2 400 000 wurde der dur die Einführung der Goldwährun bedingte Zusat- Paris, 23. Mai. (W. T. B.) Dem Vernehmen nah i in | geshäßt. Die Silb bet Unzen î î ; artikel des Bankstatuts einstimmig angenommen. Ebenso wurden die | d te Nachmi n St i : E af, eperverTäufe betrugen 10 000 Unzen. Die y ; CTH iensta den 24. Mai 1892, vom Generalrathe den beiden Regierungen notificirten Erklärungen Serieetee Sceye Di er E L ta L Boe b: Ä aue für den Staatsshaß betrugen 510000 Unzen N 122. B rl N, D g, s 8. Kommandit-Gesells ften auf Aktien y: Aftien-Gesellsch,

. Erwerbs- und Wi a enofsen n, 8. 9,

-

bezüglich der Unterlassung des Ankaufs von Silberbarren und betreffs | holders ein Uebereinkommen zum Absc{luß gelan i Ö îünsti ] des von : Ï 1 ! gt. Dana Weizen eröffnete {chwach a tiges : d i i r Zutacterbaliung des eiligen Cursgewinnes bis zum Ablauf des werden dem leßteren zwei Vorschläge zur Wa l gestellt. Nach a Westen, später R auf Abnahme dee fubebara Bete onders „im É Unterfucu furt dr u ved Z S er E t N Sukedte 2 Us i einen follen die Staatseinnahmen, His welche die Bezahlung des für | gehend bessere Stimmung ein. Schluß jedoch wieder schwa auf 2. Aufgebo ets Snvalidität3- 2c Beefubeiina. L i éÎ ÉV Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. oe E E. A L .) Ausweis er Südbahn in der | die nächsten fünf Jahre um 90 9/0 herabgeseßten Coupons garantirt werden | starke indi he Erporte. Mais abgeschwächt auf günstiges Wett 3. Unfall- N tu Verdingungen 2c +. Sur Ausweise. anntm i: oche « bis 19. Mai 753233 F1., Mindereinnahme (isa in n E di “ire M al tas c D Institut | später besser auf Deckungen der Baissiers. cis 4 Sertünse, DerpsGungen, Verdingung : 7 10. Verschiedene Bek aiiiugen, 2 L i in Lt}avon abgesührt werden. Nah dem anderen Vor age würde 23. Mat. (W. T. B.) Visible Su ply an Wei 2 . . . . . - 4 e , e teen Srfamlany pon Berta nersSidener, uver: | due: Make Lar Wein vil: be Bang ter Gauen mittel | 30 637000 Busleia de an E S 2) Aufgebote, Zustellungen | Kün über 1009" 8h “g, Frans Seidel in | a4 4 1.0: des Maurergesellen Robert Halle zu | wnd ferner das Aufgebot des verloren gegangenen compagnien, der auch die amerikanischen Delegirten beiwohnten, | einlösfung beauftragten Instituten hinterlegt werden follen besorgen. | Eröffnung auf günsti ) “Tae È A 9 na , Kulm über 1090 Æ 89 4, reslau, i ; S poyelenvrieses vom 2. Vezer L t ot nien ( eiw ng Insti: / 1 sollen, en. 1 günstiges Wetter, später trat auf größere Ab : S S Î s 2 e L a btbeilung TME Nr. 9 einigten sih die anwesenden Vertreter, mit Ausnahme derjenigen der | Der Einlöfungsbetrag für die Coupons, welcher für die ersten fünf | der Visible supply lebhafte Reaction ein, dav ua fale und dergl. E t Mrg e E cubaeikae e Miberd L B E E Da Alenanhee Sobann Sricvricß Wilhelm Meißner thiactmome Y ; Per dAI. e. des Kutschers. Carl Schmikale zu | Vater- und Schwestererbe von 375 Thlr. beantragt. Giebuer in Gera über 1014 4 14 9, N 5 cia 9 E Die eingetragenen Gläubiger bezw. deren Rechts-

5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Tharsis-Compagnie, über die Productionsziffer. Ein definitives Ueber- Jahre auf 50 9% festgeseßt werden würde, foll alsdann pro i ichli i 6

le, L 2 d U l 1 i, grefsiv | infolge reihliher Angebote. Mais

einfommen foll in der nächdsten am Mittwoch stattfindenden Sibung | steigen, sodaß der Coupon im Jahre -1926 wieder voll eingelöst lebhafte Rat später wieder fallend. Is 10S Mossunng, dann {12834] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. beáuteaat Breslau : n : helihten Hausbesißer Susanna | nachfolger werden aufgefordert, ihre Ansprüche und

getroffen werden. werden würde. A ufgebot. A De Snbübér: ber Uebinben werben: au efordert, | ad A T. f. der vere “L Unteut T ————————————————— Zufolge des Antrags Sans Lm spéieilens in bein it Dienstag, den L LlobeR Minschke, geb. Stock, früher verwittwet gewesene edie auf die Posten spätestens im Termin am L. Untersuhungs-Sachen. 6. Ko a Besi verloren gegangenen, auf den Inhaber pte Cred 5 s E: fe 7, E Ut E n verehelihten Arbeiterin Rosina alters P briaeniatis Tie ie n R S 2 h . Kommandit- i; s 7 einem Deß V / i r eichneten Gerichte, Landhaus 2 Tr. Zimmer , an- ad . a. Der verehelichten Ar ( ly 3 T T0 ] }: Yafggboiz, Mutllangen n. dergl D tfli e 1 O A A widrigenfalls Lie | a A U b. des Vandwieths Herrmann Grunbfe | Pest iagbogn e en gaoeoeslollen und die y culeums i : Ie ad 2 . b. des Landwirths Herr . é én ér nzeiger. E ffung 2c. von Rechtsanwälten. O e pcirtunden Yorzulegezt, widrigensd d Desgleichen wird der Inhabex der vorstehend be-

q Bai ti & erficherung. Niederla ß Heuti Aufgebotstermi f - Bertaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. , durch Besu Vou Heutigen Aufgebotstermin auf | S aftloserklà d lgen wird. E Jn garten, Krexs Dxéslant, f 9. Bank-Ausweise. Montag, den S. Januar 1894, Vormittags Moor taus I E erigs / A A Ir. c. des Shuhmachermeisters Carl Grande zeichneten Hypothekenurkunde aufgefordert, seine Rechte

9. Verloo’ung 2. von erthpapieren. : 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 10 Uhr, bestimmt. Der etwaige unbekannte In- Fürstliches Amtsgericht, zu Koberwiß als Vormund des minderjährigen Carl | spätestens im Termine am 22. Oktober 1892 haber desfelben wird aufgefordert, spätestens in Abtheilung für Civilprozeßsachen. Gustav Herrmann Bartnik daselbst, 10 Uhr Vormittags, anzumelden und die Hypo-

1) Untersuhungs-Sachen. Julius Hennicke hier eingetragene, am Schöneberger liegen wird, in dem Verkaufstermine zu erscheinen, 10) Nr. 214713 über 300 Thlr. vom 31. Oftober diesem Termin beim Amtsgerichte seine Nechte unter Dr. Shuhmann. g: B. der Handelsgesellschaft Joseph Doms zu e S IO, Sons die leßtere —— atibor, - ür kraftlos erflärt. werden wird.

Ufer Nr. 20 und auf dem Karlsbade Nr. 28 belegene | sowie bis zum 25 Juli 1892 Vorschläge für die- | 1870 für die verwittwete Au i isi idrigenfalls é x e i : ° - s | ) ) guste Albertine Be in, Nor der Urkunde anzumelden, widrigenfalls [6348] Ie E 4 gd M decn, Co Bs en A. L geborne E zu Stettin, : diejelbe für kraftlos erklärt würde. [2309] Aufgebot. für fraftlos erklärt werden. Soldin, den 16. Mat 1892. E Tier Deluris p n E Ss Gerichtsftelle Neue Friedrihflraße 13, Hof Flí el C, theile bee P Pemtia Pg er Ausschlusses Gren f 1878 für i Si ütiebemeife Christoph Fette Stuttgart, ibtsfchr O Sw rik “Das ‘angeblich verloren gegangene Sparkassenbuch Es Tei ava die P Beate a Bnelen Königliches Amtsgericht. a rom gevoren , leuter Aufenthalt | „arteree Saal 36 versteigert werden. Das d- | gef j Sornciñle alle its Nar Fage R GrLedri Pert TEET G0 t der Kreissparkasse zu Beuthen O./S. Nr. 13 785 | Sparkassenbücher ezw. des Wechsels hiermit auf- E Nowawes, z. 2. N Irterre, Ca , g ; 0b rund | gefordert, in demselben Termine alle ihre eieS Ren Vösche zu Halberstadt, : ; Î R ; : - : beschuldiet, E 2 en Ma valjoories, wied agu ist Pans p E S agte ip zue Ou Ansprüche ents Drt den gefegli fen i888 Has ai Be E e vom 12. Februar {12843] Vekanutmachung. S S rit A N M E bee Teras A Bas 10 l a Geristöstelle On s ik E AOn “Meißner in Zwöge wehr ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, Ueber- rolle. bealaubiaîs Abschrift des Grundbuckbl © | Zusbnahmen von Meldungspflik anzume den, die » für Frau Emilie Auguste Rackow, geb. Ni- olgende Actien der Zuckerfabrik Kulmsee Nr. 966, tigten Regina K osterlit behufs eite Ausfertigung hierselbst am Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, i ee S miedemeister Luit i in Zwößen tretung gegen § 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. éhvaias Abs hät A s 0 udblatts, Originalien und sonstigen schriftlichen Beweis- colai, zu L ern 2 207 und 1501 mit Dividendenscheinen für die Jahre L: ebote E werdén. Der Fnbaber des bezeichneten Qiutiner Nr. 89, im zweiten Stock anberaumten Auf: hat das Aufgebot folgender veralteten, angebli ge- Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amts: stüdt g betreite eun e und andere 0 OOS mittel vorzulegen, sowie eine etwaige Prioritäts- 13) Nr. 26998 über 100 Thlr. vom 12. Februar 1889/90 bis ‘1894/95 und einem Talon über je Sharkafenbuds wirs aufgefordert, spätestens im | gebotstermine ibre Rechte bei dem unterzeichneten tilgten, auf Fol. 12 des Grund- und Oypotheken- erihts hierselbst auf den 12, Juli 1892, Kaufbedin lait 5 q E Ges Zen ausführung vorzunehmen. 2 1863 für den Victualienhändler Daniel Friedrich 800 A und auf den Namen des Herrn Willmar M ebolsterinin dus E November 1892, Vor- Gericht anzumelden und die betreffenden Sparkassen- | b1chs für Zwößen sub 1/T. unterm 2. Februar 1852 ormittags 92 Uhr, vor das Königliche Schöffen. eh Ali ge , n in 2 ( E s\chrei Ds Parchim, den 19. Mai 1892. e ; Julius Nakow zu Berlin. i Achilles zu Dombrowken lautend, welche dieser dem Wia T E Ubr, bet ha unterzeihneten Gericht, | bücher bezw. den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls eingetragenen Hypothekenforderungen und zwar: _ eriht zu Potsdam, Lindenstr.Nr.54, zur Hauptverhand- Alle MealbercGtlt as , u ehen werden. Großherzogl. Mecklenburgishes Amtsgericht. IT. Depofitalscheine im Juli 1890 verstorbenen Buchhalter Gustav Haß Gérichtsstraße Nr. 5, Zimmer Nr. 10, seine Rechte | die Kraftloserklä rung derselben erfolgen wird. a. 50 Thaler unbezahlte Kaufgelder mit Zinsen ung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird | glen werden aufgefordert, die 1) vom 9. April 1878 und 15. März 1881 fg lmsee übergeben hatte, sind in dessen Nachlaß A A I E Ez élau, œ 399. zu 49/0 für Johanne Christiane, verw. Engel, derfelbe auf Grund der n S 72 der Stra ole ht iche. ¿On gu den Ersteher übergehenden [12719] i Frau Friederike Wilhe]mine Fabian, geb. Grasse, N Le E und abhanden gekommen. Die mit En E tas A M gians Vreólau Königlides Amibecrit, geb. Peisker, A ordnung von dem Königlichen dubwebe m Gemden, Vorhandensein oder Betrag aus Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah | Halle zur Police Nr. 183453 bezw. Ernst August denfelben ausgegebenen Dividendenscheine _für die "Beuthen O. E den 5. April 1892. : viertes , Herberge und Degräbnißz für D lecfabrlt: ulnser zue Bablune ie e E Königliches Amtsgericht. [7464] Aufgebot. . 25 Thaler eheweibliches Einbringen der

d ezirts- dem Grundbuche Ur Zeit der Eintragun des Fabi R Zut 7 i d U Z h ung Nn ch v zhando 2 tegli sgestellten Erklär g ver- : Z ö 3 E del ung Des durch Anschlag an die Gerichtstafel befannt emahtem Es 59 E 1E gs ; erfa Kulmsf l Comman u S ß au / arun Versteigerungsvermerks nicht hervorging, insbesondere g 2) vom 29. April 1884 für Karl Theodor Friedrich \ Zu erf brik K Imsfee zur ZA [ it orge egt. Der Ackerm Hei ri z rig ne olt Roe Marie Nosine erehel. Lreler ge! : gel

urtheilt werden. bear ; ieder. | Proclam finden zur Zwangsversteigerung der dem ; ÖOE : ; érartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- | F rbpächter Dettmann gebörigen E Sdadibuie Nr. 6 | zur Police Nr. 225189, Auf Antrag des Herrn Willmar Achilles zu Dom- [12718] Aufgebot. als eingetragener Eigenthümer des daselbs sub No. laut Kaufbestätigungs- und Beleihungäurkunde

Potsdam, den 19. April 1892. fehrenden Heb der Kost iTeftons i : x 2 S _ Couvreux, Gerictss{reiber L N ungen o e osten, spätestens im Ver- zu Breesen mit Zubehör Termine statt _3) vom 9. Mai 1871 für Frau Florentine browken sollen diese drei Actien für kraftlos erklärt Das Sparkassenbuch der hiesigen städtischen Spar- | ass. 1 belegenen A erhofs hat glaubhaft gemacht, c ch9 des Königlichen Amtsgerichts. Äbtheilung V. Ses e0seemin vor und. fg erung zur Abga Eon 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Negu- gert geb. Tofh, zu Klein-Waldorf zur Police werden. E i Kul fasse IT. Nr. 29 820 über 12,23 M nebst Zinsen seit | daß die auf das genannte Grundstü laut der gericht- Faure +. Sebruar 1892, G biger widerspricht, dem Gerichte glaub lirung der Verkaufsbedingungen am Montag, | Nr. 176506, A R E o Der Inhaber der Actien der Zuerfabrik Kulmsee | n 1. Januar 1892, ausgefertigt für Franz Krüger, | lien Obligation vom 13. Januar 1808 für den O C i : ger pri, dem Gerichte glaubhaft zu machen, : 4) vom 16. März 1880 für Friedrih August Leh- 3, 967 und 1501 mit den Dividendenscheinen | ! A ; e 5 y 9 Es werden daher diejenigen, welche ein Recht auf A M ane dieselben bei Feststellung des gering- BOn ube: August 1892, Vormittags mann zu Posen zur Police Nr. 46674, o Leh: E 1880/1890 bis 1894/1895 und dem Talon wird A O aebi gegangen O pu le Ge T E E diese Forderungen zu haben glauben, hierdurch auf- er Maurer Wilhel / 7; i 185 en Gebots nit berücksihtigt w i , 5) vom i S z 2 Ae Er ArE - E ntrag des Zimmermanns Franz Krüger hi Se zei } 8, - C8 Eta f F N; L zu Nowawes arms D L fr F ENetung des aufgelver gol die Perickfhtiat 2) g E E knie va T tig Berin zu i Police Me Lagers 12 April 20ER Bol LE Ae e R: zum wed der neuen Ausfertigung für kraftlos er- Mane e Ne torf, N e S Derewibe TUgg en Ta e . Zt. unbekannten 2 2 i s i s | Ansprüche im Range zurü . Diejeni 3 er - Sormittag r, A » O Rae î M E : - ol S e flärt werden. = 45 ne infen zurückgeza zw. ; ; Q Da E Mee e e Ae aus das icn des Grunbsticks beansee gder welche 9) zur Anmeldung dinglicher Rechte an das e ‘Polin, Mina. L für Johann Prenschki dem unterzeichneten Königlichen L mner Es wird daher der Inhaber des Buchs aufge- | sind und die Inbaber der fraglichen Schuld- und A R Ae E niß ausgewandert zu sein, Uebertretung gegen § 360 | aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins Grundstück und an die zur Zmmobiliarmasse , TF0 4 J G ‘1886 ir F c A A dan e Wibvio falls die Kr t- fordert, spätestens im Aufgebctstermine , Den | Pfandurkunde unbekannt sind. Les und die vorhandenen Urkunden vorzulegen, widrigen- Nr. 3 des Strafgeseßbuhs. Derselbe wird auf | die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen i Gt E nte am oe viliAe Wille, Jeb. Roy fia Pl NE 68978 E Phertlärung dieser drei Actien S wird. (3. ee r Berit N A s N, de 0 seine U fund “und e is es F vie raglide Oypotbet fals vie Hypothekenforderungen für erloschen würden Anordnung des Königlichen Amtsgerihts ktorf widrigenfalls na olgtem in 9- den - ZUgu , Vor- ; L O MIE A D 9 : é j unterzeidneten Gerichte, immer Nr. 36, seine | Urkunde und Alle, elche auf d Oypo x B auf den T2. Juli e Se L or u Sieg s den A O Sl oui In E mittags 10 Uhr. od verloren gegangen und es ist deren Kulmsee, den E S ¿t Rechte R _Und das Buch vorzulegen, | Anspruch machen, aufgefordert, ihre Rechte spätestens S Mai 1892. vor. das Königliche Schöffengeriht zu Potsdam, | stücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung |, Auslage der Verkaufsbedingungen vom 30. Juli | * S 1) v P han CUnbbE G 9 G | Königliches Amtsgericht. widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- | in dem auf den 12, November d. J., Vor- Fürstliches Umtsgericht. Abth. für Civilprozeßsachen. Lindenstr. Nr. 54, zur Hauptverhandlung geladen. des Zuschlags wird am LAS. Juli 1892, d. I. an auf der Gerichts\creiberei und bei dem zum u Pillau on dem Landbriefträger Andreas Schier S n folgen wird. / mittags 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte M ün. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf | Mittags 121 Uhr, an Gerichtsstelle, wie obe Sequester bestellten Schulzen Peeck zu Breesen, | ? zu I 2) von dem Tuchfabrikant Adolf SGüllor ; {12714] Aufgebot. Königsberg, den 18. Mai 1892 anstehenden Termine anzumelden, widrigenfalls die Grund der nah § 472 der Strafprozeßordnung | angegeben, verkündet werden. welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung Brünn, vertreten d n E E N ATE S Hüller in Auf Antrag der Ehefrau des Kleinköthners Hein- Königliches Amtsgericht. XVT. fragliche Schuldurkunde dem Eigenthümer des ver- 5 S von dem Königlichen Landwehr-Bezirks-Commando Berlin, den 16. Mai 1892. die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör E I 3) L Daa aeg t Freude hier, ri Parl, Marie Sophie Elise, geb. Dannenbeck, pfändeten Grundstücks gegenüber für fraftlos erklärt, [12923] L Aufgebot. zu Stegliß ausgestellten Erklärung verurtheilt Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 75. gestatten wird. : Situibi: Qk D C On appenmachers Anton zu Stöcken wird der Inhaber der von der Direction [62197] Aufgebot. L die Hypothek aber im Grundbuche gelöscht werden soll. Nr. 5318. Es besißen E werden, Gadebusch, den 17. Mai 1892. Faisorste eQne, geborene Eddinghaus, zu Solingen, der Hannoverschen Lebens-Versicherungs-Anstalt in | A. Die natstehend bezeichneten Sparkassenbücher | Königslutter, den 25. April 1892. A. Die katholishe Pfarrei Oberschwörstadt. Potsdam, den 19. April 1892. Großherzogliches Amtsgericht. K ee P u „vertreten durch den Nechtsanwalt Hannover für den Erblasser der Antragstellerin, | und zwar: S j Dirgo Geo Uer, L a) Auf Gemarkung ODberschwörstadt. Couvreux, Gerichtsschreiber [12840] Zwangsversteigerung. A __ Veschreibung. / M E vier or lährigen Kindern Und Lehrer Heinrich Friedrich Christian Dannenubeck in | 1. die Sparkassenbücher der städtishen Sparkasse osenthal. Lab.-Nr. 1. 1) 10 a 30 qm Oofraithe mit „darauf- des Königlichen Amtsgerichts. Äbtheilung V. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grund. | Die kanonfreie Erbpachthufe hat eine Grundfläche Geschwister Sta Ls L ‘lin ugu} und Mathilde, Velber (zuleßt Lehrer a. D. zu Stöcken), zu Gunsten | zu Breslau O E P A S E «stehendem bi Scheuer, buche von den Umgebungen Band 151 Blatt Nr. 6751 | von 27 578 [ Muthen und einen Hufenstand von | T l x Ge : d D C ugen, S seiner Erben über ein Kapital von 100 Thaler a. CI. Nr. 8988, ausgefertigt für die Kindergärt- [12839] Aufgebot. j Waschhaus, Schweinestall und Schopf E S Ga auf den Namen des Maurermeisters Carl Müller | 259 bonitirten Sdheffeln, is in 9 S{hläge getheilt, Gräf st d, 6g iwvirth Carl Wohlthat ¿u Berlin, Courant ausgestellten Lebens-Versicherungs- Police | nerin Agnes Hanke zu Breslau, jeßt in Psary bei | Die verehel. Friederike Walter, geb. Flenauing, m Velde [12690] und des Architekten Frit Fessel zu gleichen Nechten | Von denen 6 mit Winter- resp. Sommerkorn besäet A T v L der Witt S P Nr. 10673 vom 30. - Juni 1865 aufgefordert, Rossoshüß, Prov. Posen wohnhaft, am 27. Juli | hier als Erbin ihres Vaters, des Aerbürgers Ernst 2) 2 a 43 qm Hausgarten, allda,

In der Strafsache gegen und Antheilen eingetragene, in der Neichenberger- find, die Gebäude dieser Hufe 1 Wohnhaus, B V E Qu eh St ree des Malers Veinrich spätestens in dem auf Montag, den 19. De- | 1886 ursprünglih über 80 ( und nah mehreren | Flemming hier, hat das Aufgebot der Prers 3) 9 S 20 E " a 1) Nageot, Jofef, Eu gen, geb. 8. XI. 69 zu | und Liegnißerstraße, na dent Kataster Rei Gekbergets 1 Scheune, 1 Viehhaus und 1 Backhaus find zu dh o 6 la gnd gel N tas en zu Stolp i/Pom. für zember 1892, Morgens 10 Uhr, Zimmer 91, Zuschreibungen einshließlich der bis Ende März 1891 urkunden vom 2./2. Oktober 1839 nebst Anh. über neben dem Güterweg, S erander Aboncourt, Knecht, Ee 110, Ecke Liegnizerstr. (34), belegene Grund- | Lp. 3075 M4, 1425 M, 6300 6 und 750 K gegen a A O ted e S ree beiden minderjährigen anberaumten Termine bei dem unterzeichneten Amts- aufgelaufenen Zinsen über 1171,67 lautend, 790 4 mit Zinsen und vom 22./22. Januar 1844 L Stökle Kinder und sich selbst. 7

Geolle, Sean, Florentin, geb. 28. 1V. 69 zu | stück am 15, Juli 1892, Vormittags 10: Uhr, Feuersgefahr versichert. : in 7 n n Dera, Geschwister Below, ; gerichte seine Ansprüche anzumelden und die Police | b. C. Nr. 11 750, ausgefertigt für das unverehelihte | nebst Anh. über 150 M. mit fien, eingetragen | Lgb.-Nr. 2. la 20 qm Einfahrt im Ortsetter, Dürkastel, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle E ) C s Lau Dr. Kalischer, verwittwet vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- großjährige Dienstmädchen Maria T esche zu | Grundbuch Harzgerode Blatt 661, beantragt. „Stwaige neben Emil Keser und sich selbst A L 9) Pierre, Julius, Eugen, geb. 9. 1. 69 zu | Neue Friedrichstraße Nr. 13, Hof, Flügel C., yvar- [12716] Vorfi ohn, Vedwig, geb. Buki, zu Berlin als selben erfolgen soll. Verrmannsdorf, Kr. Breslau, am 24. April 1882, Inhaber oder Forderungsberechtigte haben ihre An- _Lgb.-Nr. 83. 9 a 79 qm Wiese in den Pflum- Pettoncourt, zuleßt wohnhaft zu Gremecey terre, Saal 36, versteigert werden. Das Grund: Ci dem Verfahren betreffend die Verthei des Julie Al A ihrer ¡ninderjährigen Tochter Urieda Hannover, den 18. Mai 1392. ursprünglich über 21 Æ und nah verschiedenen Ab- | sprüche und Nechte spätestens in dem auf den gärten neben Konrad Villinger und Iohann ) Mondot, Frid, geb. 13, Rin. 0 ‘g | Orunbstcier um mit 18 900 “s Mir L dur | dun) Srvamgäbolltrafang gen U Kleinen | Dice Lbertine, Cobn (geb: 12 Mi 1889, ter i a e Mârs 18991 nos ider 17904 d lautend, | Aus@betdtermine bel Been Le se bor. 318, 28 a 57 qm Weinberg in dem 9) Monchot, Friedri, geb. 13. X11. 69 zu rundsteuer und mit 16 900 Nußzungswerth zur | Erben : 1) Kaufmann Nudolf Klein in Sensbu u L T Tis l ior G6 Su ârz noch über 179,04 Æ lautend, Aufgebotstermin z er ArafltoSerlia- P U neben d ibüblw D De Gerbécourt, Korbmacher, Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- | 2) Bäæer Adolf Klein daselbst, 3) Malaefran Cl as H bit ) 2 Tisch ermeister C. H. Schmidt zu [62194] c. CI. Nr. 78174, ausgefertigt für den Maurer | rung der Urkunden anzumelden. ; Savergar en, neben dem Eichbühlweg un ec alle ohne bekannten Wohnor it Aus- | rolle, beglaubigte Abschrift des 8 F Gori 4 Tot F Gal Ea L SAMSUrg, Ur: Kosenstr. 17 I. S I d Das K. Amtsgeriht München I., Abth. A. für | Nobert Halle zu Breslau am 3. März 1888, ur- Harzgerode, den 19. Mai 1892. Landstraße. i e N nabme bes al 3 genannten zulest in ibren etwaige Abjchäbungen und andere das Grunbstht be: | (nes, deb. Klein, dafelbs 70 ift zur Er: | u Oise Loi Sdmeister Friedrich Jacob Droft Givilfadhen hat am 18. ds. M. folgendes Aufgebot Ppringlich fiber 680,37 «G und. na verschiedenen Heraogliches Amtsgericht. S in L T e inbers in, bens eburtsorten wohnhaft gewesen treffende Nachweisungen, sowie besondere Kauf- Tär er deit Lo: b E R LA Fru De La, ler ; s erlassen : : ; ZU- Un [reibungen einshließlich der n : Savergarten, M LUNDILTa e: wegen Versegung s Bebrutt h s l e Dei bedingungen fnnen 9 n Gd E DEE : uf * E E 4 t Avon Pa Tia E Seife Cts chmiedeberg \ Gs d U „95 edel h Es N On aufgelaufenen Zinsen noch über 854,07 M [12227] 2 ci uit vor Sine ib Gent es er die Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten ügel D., Zimmer 41, eingesehen werden. Alle | Termin auf den 12 Juli 1892, Vormitt 8 10 d Et T / er 9. Oypothelen- und Wechselbank dahier über eine | lautend, E Z 222 f - li Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens { näß- | Nealberehtigten werden aufgeford ie ni i 7: R A Age E ) pon der verwittweten Frau Auguste theilweise Einlage von 25 Gulden zur I. Klasse der | d. D. Nr. 21231, ausgefertigt für den Bahn- « Württ. Amtsgericht Cannstatt. ingen. e heit der §S 325, 326 Str. DO Ide E L von felbst ‘auf den Etsteher fbergehendes A E lnt, “r 18 b E Be ia a R O Nr. 32 Ne Zahresgefe La net von Di fte h ‘vai i Dae S e O d el licklig a A ace i Se E l Cieepfandebelibe, Cat E A S e ein Des ira da die Beschlagnahme einz Vermögen der | sprüche, deren BVorhandensei B S Ri na E a 5 ves E j S E ee aCerilraße Vir. 32 » Ir. 25 Fol. 3 unterzeichnet von Direktor. Frhr. von 8. Dezember über : und einshließlih der | Aufgebot des T j t e - l i weg. _ S Bo Gelde nie ajgfnga | m Grm u del der ntc) L | Seh, dogt von * Guse Monats d |wobnfsft ind Letett dur Ee g Sia Roibe die gnd Tele Wahre | 19 dich 2% anderen nsen e | am S 9e 190g fir fam Mle: Sabel: |" Wb-M M 2a dqn De feln Hiitiad erscheint, die Beschlagnahme des C im | Versteigerungsvermerks “nicht ) i insbe- 8 e Senates ne R E E ( Sus T E O Ludwig Kölbl dahier Mitglied dieser Jahresgesell- 00,75 M. lautend, E ; f meister in , „delte | 4 hler. etn Reiche e Ns A s N é" bétartige Fordern a O ginsee A rie N Termine E E Nedd- zu er bon dem Schmiedemeister Friedri Bösche schaft V Rentenanstalt enanitfer Bank geworden | e. D. Nr. 13 245, ausgefertigt für den Kutscher | Marie, geb. Herda, gegen die flegshaft des Emil | Lgb.-Nr. 651. 81 a 37 qm Wiese und Oedung geklagten angeordnet. f : wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spä- thal, fett nbe nten E tb, E Müßlen- zu Halberstadt, ; N ist. Auf Antrag des & Adv. und Rechtsanwalts | Karl Schmikale zu Breslau am 18. Juni 1890 | Albonesius in Cannstatt, wegen eines verzinslichen | in der Fahrgrabenmatt, neben Kaspar Rüttnauer und Meß, den 9. Mai 1892. testens im Versteigerungstermin vor der Auf. See 08 Könt fiber Meta, Erd auf An- } ¿u L. 12) von der verehelichten Rentier, früher Dollmann als bevollmächtigten Vertreters des renten- ursprünglich über 100 & und nach mehreren Ab- | Darlehens von 2000 4 ausgestellten Pfandscheins, | dem R einstrom. G Z Kaiserliches Landgericht, Strafkammer forderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und Könt, Sher i Pr de vi 19. M 2 Fen: F ctualienhändler Zulius Nackow, Emilie, geborene berechtigten Privatiers Ludwig Kölbl dahier wird schreibungen einschließlich der bis Ende März 1891 | eingetragen im U. B. 53 Bl. 312, welcher angeblich | Lgb.-Nr. 667. 31 a 84 qm Wiese in der Augst- gericht, | i falls der betreibende Glä poiderspri Wt: LA g®berg i. R . Mai 1892. R A zu Verlin, jeßt zu Dabelow (Meck- nun der Inhaber igen Interimsscheines aufge- | aufgelau egen Zinsen noch eat f M C end, e ua, ist, beantragt und ist mit diefem E E der Eisenbahn, Josef Winkler und Fri ; - et Cic ua Ae L SDLE E S B). L: d i , längstens im Auf. I î 1 S 7 f. "D. Nr. 25581 , ausgeferti ür die Haus- ntrag zu . , : . ; ¿ : [12586] Beschluß. bei FonsteuDbaft e Bb i Le Gerichtsfchreiber des Königlichen Amtsgerichts. VI1h. „zu T. 13) von dem Rentier, früheren Victualien- Ls E be C AR A : Bacintitans besißerin Anna Gang zu Breslau am 2. März 1891| Der unbekannte Inhaber dieser Urkunde wird | Lgb.-Nr. 771. 15 a 01 qm Wiese in der Neu- In dem Strafverfahren gegen sichtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes | [12715] Aufgebot Ae Zulius Rackow, früher zu Berlin, jeßt zu 9 Uhr, im diesgerichtl. Geschäftszimmer Nr. 40/11. | über 40 und nach einer am 27. April 1891 er- | aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, | matt, neben dem Güterweg und Max Thomann 1) Karl Boppe, Sigentblimer in Nancy, gegen die berüdsihtigten Ansprüche im Range zurüd- Na stehende von der E eilige ih s-Acti E (F feElenbura-Strelih), G Augustinerstock) seine Re fe anzumelden und den | folgten p Erartaf a ole va Al a i: H Ber lutaatig M p C termin sebr R D Ube, Grau Ne o La 10 a 47 Ackerland i 2) Lucian Boppe, Lebrer an der Forstshule | treten. Diejenigen, welhe das Eigenthum des gesellt Germania S! k )erungS-Uctien- zu IT. 1) von der Wittwe des Oandarbeiters Carl Interimsschein vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraft- II. die Sparkassenbücher der Breslauer Kreis- anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden Lgb.-Nr. ; a 13 a Gl O e daselbst, Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Urkunden und 419 ani zu Slettin ausgestellten | August Fabian, Griederike Wilhelmine, Peprele Sra, loserklärung erfolgen wird. Sparkasse : E und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren der Neumatt, neben Fridolin Huber und Fridolin 3) Eugen Brusseaux, z. Zt. im Conao ebiet, | Schluß des Versloigeennastermis Li Einstellung nd E dn zu Halle a/S. bezw. den Erben thres genannten München, 19. Januar 18929. a. Serie II. Nr. 4676, ausgefertigt für Rosina | Kraftloserklärung erfolgen würde. Huber. ait L U Pra Detshweigung von zu dem Nachlasse der am s Ioters A herbeizuführen, widrigenfalls nah | 1) Nr. 449375 über 1000 vom 26. Oktober R A S E Sou E n O iber 1500 “4 S A einer Äéireiapon 50 d e Gîr fner, Gerichtsshreiber Rand, neben Josef Frank Ww und der (ifen ahn. 8. Dezember 1890 zu Dieuze verstorbenen Wittwe | erfolgtem us{lag das Kaufgeld in Bezug auf den | 1389 für den Landbriefträger Andreas Schier S in Cart r F En O ofs UnD, naG / : Nr. 8D. 1ha 4 2.33 Wiese. in der Ancelon gehörigen Gegenständen zu deren Angabe | Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das | Neuva sarge, jeßt zu Pill g ndreas Schier zu U IL 2) von dem Schuldiener Karl Theodor 170654] und Zuschreibung der im Jahre 1890 aufgelaufenen S Lgb.-Nr. 829. a 4a 33 qm Wiese in : ie verpflihtet 34 Abs. 3 des sfteuer- | Urtheil über di i s Quscblaas api PNarge, Jet zu Pillau, „7 | Griedrih zu Marienburg, ; Der Maurer Ernst Hartmann Nr. 21 Lüchtringen | Zinsen noch über 1461,25 % lautend, L [12919] Bekanntmachung. oberen Kohlmatt, neben- Eduard Kopido und Kohl- di 12° Juni 186893 id e T am 15. Juli 1892, Nachmitt Sg hai A 20 O ber e C Oestr. Währ. a âu 11. 3) von Frau Florentine Scmidtke, geborene Hat beantragt, das Ste, gegangene Quittun sbuch M Serie 11. Nr. 3884, ausgefertigt für Herr- „Die Kaufleute Max Cohn und Sigismund Hart- matthaudistrict. i d nahme des im Deutschen Reich befindlichen Ver- | Gerichtsstelle, wie oben an gegeben: ve rkündet Werbön S hüler u Bei sür den Tuchfabrikanten Adolf Tosch, jeßt zu Danzig, Tischlergasse Nr. 261 Nr. 11 072 der Sparkasse zu Hörter U eta, mann Grundke zu Zaumgarten am 21. Vèai 1890 | wih in Küstrin haben das Aufgebot folgender an- Lab.-Nr. 996. 54 a 20 qm Wiese s ae mögens der obengenannten Angeschuldigten hiermit | Berlin, den 18. Mai 1892. : 3) Nr 137990 k 100 Thl 2 ‘t zu T1. 4) von dem Restaurateur August Lehmann Das Buch lautet auf den Namen dex Alwine Fehte | über 800 G und nah Zuschreibung der im Jahre | geblich getilgter auf Nr. 10 von Dölzig in Abthei- e neben Adam Thomann Ehefrau und Niko- angeordnet. § 396 St.-P.-O. ) Königliches Amtsgericht 1. Abt beilung 75 (ach ee E E E vom 17. April | zu Posen, Töpferstraße Ne 3: i; in Lüchtringen und zeigt vom 1. Februar 1888 bis | 1890 aufgelaufenen Zinsen über 814 Æ lautend, ung [I ne Posten und zwar: i laus Geßlein. : ai Meg, den 14. Mai 1892. : Coln appenmacher Anton Staudt zu ¿u TT. 5) von dem Kaufmann Georg Breitbarth 29. November 1890 5 Einlagen zum Gesammt- | e. Serie 11. Nr. 5336, roe für Gustav 1) des unter Nr. 4 jür die Geshwister Meißner , Lgb.-Nr. 881. 65 a 04 qm Aterland und Wiese Kaiserliches Landgericht Strafkammer n Ñr. 158555 b : / zu Natibor, : S betrage von 1080 Æ, ferner vom 4. Januar bis | Bartnick zu Koberwiß am 8. Januar 1891 über nämlich: e in der Waid, neben Ferdinand Winkler und Johann e, , L 2999, Uber 100 Thlr. vom 9. Mai 1867 | zu IL 6) von dem, Rentier Johann Prenschki zu - 14. Biceinber 1889 3 Rückzahlungen zum Gesammt- | 72 6 und nach der am 12. Februar 1891 erfolgten a. Christian Friedrich, Josef Philipp. 16 à 19 ara Aelanb tin Betr a 59 qm Akerlan «

(gez.) Dr. chla a De, Mehl. [12838] Zwangsversteigerung. für den Victualienhändler Joachim Carl Ludwig | Danzig, vertreten dur) den Rechtsanwalt Freude hier, betrage von 315,37 46 Es wird nunmehr der In- Zuschreibung von 737,52 4 über 809,52 4 lautend, b. Michael Friedrich, gb.-Nr. 961. 1 g gung: c. Friedrich Wilhelm, graben, neben Johann Frank.

Im Wege der Zwangsvollstreckung sollen die zur Wohlthat zu Berlin : b h ) : [

ihts-Ober-Secretär : ä S V ° i, “f c c R zu 11. 7) von der verwittweten Lederarbeiter Wille, aber des L dert, spätestens in dem B. der Wechsel, d. 4. Waldenburg, den 6. Oktober ]

Der Landgerichts-Ober-Secretär : (L. S.) Maaßen. Grundstüce, nenn [on Gaus Me mae gehörigen 9) Nr. 281445 über 3000 M, bom_ 28. September | Karoline, geborene Noy, zu Berlin, Veteranenstraße 19, C OUYe aufgefordert, sp dle: 9 Uhr, al 1891 über o Á, ausgestellt Van dem Kauf- d. Justine Charlotte Louise, Lgb.-Nr. 968. 4 ha 66 a 70 qm Wiese und s ; Mie bic Gia 9 Vor dem | 1880 für den Malermeister Heinrich Serdinand Fried- | Nr. 8/9 T. Tr. beraumten Termine seine Rechte bei uns anzumelden | mann F. Cohn zu Waldenburg in Schlesien an eigene eingetragenen Muttererbes von zusammen A g Bio ines Len O S n

2 enzeslau aumgartner, ot B, aspar

Kreuzthore zu Parchim, sowie die Gärten Nr. K. 785 rih Below zu Stol idri i E E R E is 7 C. 793—796 und K s 805—-855 Ne 222iaa AuIP! e beantragt. und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasfelbe für | Ordre, acceptirt von dem Kaufmann H. Heimann zu r. E : ; i Pa daselb i bie Tz tere f Pas ¡dite E E 6) Nr. 333089 über 15000 Æ vom 18. September | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, Traftlos Mi vor Wéctéit ci Gre Breslau, Ablbat am 6. Januar 1892 Benn h 2) des unter Nr. 6 für die Geschwister Meißner, | Huber Ww., Kaspar und Josef Huber ledig. werden; dazu wird s Ne 0 erichte versteigert | 1883 für den Banquier Adolph Cohn zu Berlin, spätestens in dem auf den 7. Januar 1893, Söxter, 17. Februar 1892. Cohn zu Breslau, Schillerstraße Nr. 21, von F. Cobn nämlich: Lab.-Nr. 975. 1 ha 45 a 58 qm Aer und 2) Aufgebote, Zustellungen har 0, G 0s u E acn e den | 7) Nr. 293209 über 3000 M vom 20. Juni 1882 | Vormittags 11 Uhr , vor dem unterzeichneten | Königliches Amtsgericht. in blanco girirt, a. Friedrih Wilhelm, Wiese auf der Breite, neben dem Güterweg und der Serie uin Ücbekoi d As A 4A n Mi für a Tischlermeister Carl Veinrih Schmidt zu | Gerichte, lifabethstraßé Nr. 42, eFtuner Nr. 53, —— sind an eblich abhanden gekommen und sollen, und __Þ. Charlotte Louise, Gemeinde Obershwörstadt. und dergl. Vormittags 9 Uhr, an Gerichts E 6 b t Dat 98719 7j anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden 176629] Aufgebot. zwar die Sparkassenbücher behufs neuer Ausfertigung, eingetrahenen Muttererbes von 33 Thlr. 8 Sgr. | Lgb.-Nr. 979. 5 ha 51 a 83 qm Adckerland, auch den bei dieser Zwan sverstei E ‘Betbeiliate / i Nr. 128719 über 200 Thlr. vom 2. Dezember | und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Die nachgenannten Personen, nämli auf den Antrag: 6# Pf. Wiese, Rain und Steinbruch im Schiedlisgrub, [12841] Zwangsversteigerung. und dem zum Sequester bestellten Bärfiee G l igten | 1865 für den Schachtmeister Sriedrih Jakob Drost loserklärung der Urkunden erfolgen wird. ) der Handarbeiter Franz Seidel aus Kulm, ad A. I. a. der Kindergärtnerin Agnes Hanke zu 3) des unter Nr. 8 für die separirte Kolonist | neben der Gemeinde Oberschwörstadt, Güterweg und: Im Wege der Zwangsvoll ireckung soll das im | zu Parchim freigelassen, zwecks endli t N Z Tenn zu Gi chfau bei anzig, Stettin, den 9. Mai 18992. 2) der Zeugmacher Richard Giebner in Gera Psfary bei Rossoshüß, Prov. Posen, Sulz, Wilhelmine, geb. Müller, in Briesen- | Wald. i Grundbuche von Alt - - atel mia Band 4 Blatt | der Verte, E 3 U En mun 26 t E über ne Thlr. vom 31. Oftober Königliches Amtsgericht. Abth. X: ] Haben das Aufgebot atgeuver Urkunden : ad A. I. b. der unverehelihten großjährigen Maria horst genen Darlehns von 100 Thlr. | Lgb.-Nr. 1014. 26 a 26 qm Aerland im Gottess- Nr. 204 auf den Namen des Regierungs-Baumeisters | 15. Juli 1809 ab auf der Gerichtsschreiberei aus- | zu Skt ein Hulda Therese Schmiedeberg E ¿u 1: des Schuldbuhs der Sparkasse zu Gera Tschesche zu Herrmannsdorf, Kreis Breslau, Behufs deren Löschung, acker, neben Emil Keser und Güterweg.