1892 / 123 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. _—

14,60G 4/0 türk. Anleihe 84,90, 30/4 port. Anleihe 29,70, 75G 5 % sferb. Rente 83,90, Serb. TabaFrente 83.90 7700S 5 9% amort. Rumän. 98,060, bg247,50B 2, Galizier 1822, Gotthardbahn 139,10. E Mainzer 111,69, Lombarden 773, Lüb.-Büch. Eisenb. 122,50G 145 80, Nordwestbahn 1832, CGreditactien 2722. ,—— Darmstädter 141,10, Mitteld. Credit 98,00 Geld leiht, für Regierungsbends 1, für andere | 26.00 bz zan? 148,60, Disconto-Comm. 194,10, Dresdner | Sicherheiten 1 °/. . Posen, 23

GSas-A. 7 S 9 StrlS Sudenb. Masch.'12

SüddImm. A Tapetenf. Nordb.| 73 E, E

do. t-Pr. 0 | Union, Baugef. .| 74 BulcanBgyw. cv.| 5i| ORNter alle) 4i

———————_——

I ink jk pk pk pk Perl pur fred jr jak

{W. T. B.) Spiritus

Mal 112,00G Bank 143,70, Bochumer Gufistahl 125,40, Dortm. loco ohne Faß (50er) 57,80, do. : 44,006zG | Union 60,20, Harpener Bergw. 147,10, Hibernia | St. Petersburg, 23: Mai. (W. T. B.) Aus- | (70er) 38,10. Höher. loco ohne Faß und L1G 117,09. Privatdiscont 14 9/6. weis der Reichsbank vom 23. Mai n. St. *) Magdeburg, 23. Mai. (W. T. B.) Zu cker-.

brd pur puri P erk

(Bolle) 0 |— 390/1300]71,10G raukfurt a. M., 23. Mai. (W. T. Kassenbestand. . . Rbl. 196 645 000 + 465 000 beriht. Kornzucker excl. von 929% 17/65, - Korus

o. ; B.) - Wilhelmj Weinb! 6 |— 4 /1.1} 1000 |71,00B Effecten-Societät. (Schluß) Oesterr. Credit- | Diécontirte Wesel , 19804000 226 000 | zuer excl. 88 %/ Rendement 17,00, Nach : F E Wissen. Bergwk.| 0 |— 4 |1. 15,00G actien 2723, Franzosen 2513, Lombarden 77%, | Vorsch. auf Waaren , 43 000 unverändert | excl. 759% Rendement 14,40. Stetig. pr # : d SeigerMaschinen!20 |— [4 |1.7| 300 243,00et.bB | Ung. Goldrente 94,10, Gotthardbahn 139,30, Dis- | do. a. öffentl. Fonds , 6 206 000 78 000 | raffinade I 28,25, de TIT- -97 2 conto-Commandit 193,80, Dresdner Bank 143,70, | do. auf Actien u. Gem. Raffinade mit Faß 28,50. Gem. Melis 1 ¡ntt 26,50. Ruhig. Ro e e

M ian ban bi i Dl M CTO Min pa H pan CIT 1j pas

I bi

erficherungs- líséa BoŸumer Gußstabl 125,30, Gelfenkirhen 137,80, Obligationen. . „, 10980000 20000 zucker T. Product Tr. Ta und A neo Harpener 148,00, Hibernia 118,50, Laurahütte | Contocorrent des e B. Hamburg pr. Mai 12,971 Gd,, 13,00 Be Dividende pro!1890/1891 115,40, 39/6 Portugiesen 29,40, Dortmunder Union inanz-Ministeriuums , 61 562 000 4 484 000 | pr. Juni 13,022 bez., 13,05 Be, pr. August 1395 ¿ Aa2W.-M.Feuerv.209/ G ES 10910G St.-Pr. 5950, Schweizer Centralbahn 126,40, | Sonft.Contocorrenten , 94 390 000 +4 12 000 | Gd., 13,30 Br., pr. Oktober 12,60 Gd., 1270 ¡ F —— MIY. Rüdvri.-G 9209/0 v 400341120 2E Schweizer Nordostbahn 109,20, Schweizer Union Verzinsliche Depots „, 283 269 000 + 14000 | Br Still. ; | Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4,4 50 §8. : R ¡j Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 39 4. Brl Lnd.- u.Wiv.20°/ v.50024: 120 1710G 62,70, Italienishe Mittelmeerbahn 98,60, Schweizer | *) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom Köln, 23. Mai. (W. T. B.) Getreide, Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; E Juseraté nimmt an: die Königliche Expedition Brl. ues 90% v.1000536: 158 335G Simplonbahn 47,80, Italien. Meridionaux 127,30. | 16. Mai. wr a6 N P E 21,50, do. fremder für Kerlin außer den Post-Anstalten an die Expedition ; des Deutschen Reichs-Anzeigers Bl Hage E E | 10D] Daudaca D Ma (W. T. B.) (S#luß- Producten- und Waaren-Börfe. - Roggen hiesiger loco 20,50, fradee Gs M iO. | §W., Wilhelmstraße Nr. 32. A RE E S und Königlich On etr efi Cd 337G urse.) Pr. 4 °/6 Consols 106,69, Silberrente 81,30, Berliu, 23. Mai. Marktpreise na Ermiitelung | Mai 19,50, pr. Juli 18,90. Hafer hiesiger Tocs Einzelne Aummern kosten 25 S. | y V Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32, 1011B | Oesterr. Goldrente 96,00, 4/6 ungar. Goldrente | 1,4 Ernie Mm arpreise nah 6 15,00, fremder ——. MRübör Ioco 5600. e q 22006 | aclien 373 29, Feanosen 62000, S A d 1892 Q actien 273,25, Franzosen 00, Lom L D ä : TEROA 1880er Ruffen 93,50, 1883er Rufsen 102.00 ¿ 123. ends, e 2100G 2. Orient-Anleibe 66,20, 3. Orient-Anleihe 67,40 y E Deutsche Bank 162,50, Disconto-Commandit 194.00 : : : ; i E : 10200 Berliner Naticaliet ie Den Ban : Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Provinz Brandenburg. Regierungsbezirk Potsdam. | Provinz P TANTERERT S Regierungsbezirk Potsdam. 3305G Hambur er Commerzbank 109,00, Norddeutsche Ban: dem Hauptmann Freiherrn von Langermann und Anleiheschein iy Zinss che L A P 141,59, Lübeck-Büchener Eisenbahn 146,00, Marien Erlencamp, Flügel-Adjutanten Seiner Königlichen M der Residenzstadt Potsdam, 1. Ausgabe, Buchstabe . . Nummer Reihe O pad s Be na Moe e E iee des Großherzogs E j ecklenburg-Schwerin, - den Rothen über . . . . Mark Reichswährung. ju dem Anleihescheine der Residenzstadt Potsdam, I te Aabente: Zun 1110G O Ea A De S A Adler-Orden vierter Klasse, Ausgefertigt in Gemäßheit. des landesherrlichen Privilegiums vom | !tave . . . Ir... E ie ie Procent Zinsen 880B 8 G G E e A erog - f dem Lootsen-Commandeur an der Jade von Krohn den 9. Mai 1892 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu_ Potsdam ; S : über S ¿2 J idaabe O Es s esellschaft Ta oa Drivatkiscs 1 j AAESS a is E ecciné fir das VOOE - ln A it R E S eau Gejeß-Sammlung A L E quan S {abs E A i 406582 a E e en Vorstandsmitgliedern S für 1892 Seite . . . laufende Nr. . . .). L Der Er D O L E 365G e E 7) 00. j os ae 629 00 i Fürstenthum Lüneburg, praktischen Arzt Dr. Sprengel zu : Zinsen des vorbenannten Anleihescheins für das Halbjahr vom . ten E Lombarden 186,00, Russische Noten 214,75 e Lüneburg und Gymnajial-Oberlehrer T heodor Meyer da- E G. E Po eh mit... M... S bei der Stadt- R Disconto-Commandit 193,95, Laurabütte 114,90 selbst den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, E, Auf Grund der von dem Bezirksausshusse zu Potsdam am | ®° u a via gt 1706G Lübecker —,—, Dortmunder 99,75, Deutsche Bani dem Obersten von Weise, Commandeur des Füsilier- | 95 September 1890 genehmigten Beschlüsse der städtischen Behörden 1600B Pes ms E (a a O (Séluß: Regiments von Cari (Dae De E S E n E n Mai, "R 8. gee E Hai Rd ea (Zwei Unterschriften.) 634G . Wien, 23. Mai. T. D) (Séhlu des Generalstabs der Armee und Abtheilungs-Chef im * | Aufnahme einer Schuld von ) 000 Æ bekennt sih der Magistra S L nts : 900bz Gurfe.) Destr. 41/59/) „Pap. 96,072, do. 59/6 do, cabinet, und dem Capitän zur See Sack, commandirt zum der Residenzstadt Potsdam namens der Stadtgemeinde dur diese für | Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn dessen Geldbêtrag nicht e 100,85, do. Silberr. 95,55, do. Goldr. 112,95, 4 % : L a May : Königlichen Haus- | jeden Inhaber gültige, seitens des Gläubigers unkündbare Ver- | innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit dr. 110.80. 50/ 7 ; Reichs-Marineamt, das Kreuz der Ritter des Königlichen Ha1 l gge 18 t t 600B ung. Goldr. 110,80, 50/6 do. Pap. 100,70, 1869e1 : - : Ordens von Hohenzollern, sowie schreibung zu einer Darlehnss{huld von . . «M, welche an die | erhoben wird. : i: 8 : L 9276G Loose 142,00, Anglo-Auft. 150,50, Länderbar] y er Mita st B dem Salzwerk zu | Stadtgemeinde baar gezahlt worden und mit . . . Procent jährli __ Anmerkung. Die Namenöunterschriften des Magistrats- 782B 215,29, Greditact. 320,15, Unionbank 247,25, Ungar, dem Fahrsteiger Aug u eyer auf a U | ¿u verzinsen ist. i Dirigenten und des Magistratsmitgliedes können mit Lettern oder 184 Staßfurt im Kreise Kalbe das Allgemeine Ehrenzeichen zu Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 3 000 000 .( erfolgt Facsimilestempeln gedruckt werden, doch muß jeder Zinsschein mit

Credit 363,75. Wien. B{.-V. 114,75, Böhm. Weftb, |

E 351, Böhm. Nordb. —,—, Busch. Eisenb. 455,50 j verleihen. nach Maßgabe des genehmigten Tilgungsplans mittels Verloofung | der eigenhändigen Namensunterschrift eines Controlbeamten versehen

1310G Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 236,50, Galizier 214/25 der Anleihescheine in den Jahren 1894 bis spätestens 1933 ein- | werden. 4

424B r ane Gag T Fou A D. Czern, \{ließlich aus einem Tilgungsstocke, Mee mit Ee cuem E HMEDSEZZ E E

16 245,00, 4 29, ori . 214 1 8 P w S c L ) ei î 2 f is î zah : j i : ; f ; :

3480G bubihet 192,00, Alp.-Montan. 66.10, “Eee Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: r legi e E “det L S Provinz Brandenburg. Regierungsbezirk Potsdam. B | 176,25, Amsterdam 99,00, Dts. Pläße 58,55, dem Oberst-Lieutenant Schede, à la suite des Hessischen überschüsse der Wafferwerke, soweit dieselben niht zur Erweiterung | Anweisung ;

60G | Lond. Wes. 120,60, Pariser do. 47,50, Navolccn iUlcrie-Reai ; T etten de E i A T Feld-Artillerie-Regiments Nr. 11, commandirt nach Württem: | und Verbesserung der Werke fofort vetbrauht odér sichergestellt E ¿CNE io G s 9,502, Marknoten 98,95, Ruff. Bankn. 1,252, Silber: Séea als etatdinébiaer Stabsoffizier des 2. Köni lih württem- | werden, gebildet wird. Die Ausloosung geschieht in dem Monat zu dem Anleihescheir der Residenzstadt Potsdam,

. Fonds- und Actieu - Börse, couv. 100,00. Bulgarische Anleibe 105,50 ‘bergishen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 29 Prinz - Regent | Dezember jeden Jahres. I te Ausgabe, Budstabe . M Verlin, 24. Mai. Der steigenden Bewegung Wien, 24. Mai. (W. T. B.) Üngleihmäßig. Luitpold von Bayern, und dem Matjor Freiherrn von Ki rch- Der Stadtgemeinde bleibt jedoch das Recht vorbehalten, den Der Inhaber dieser. Anweisung empfängt gegen deren Rückaabe gee lezten Anita dee l Sröfining Ca Een S Sao ra at S Le: E : bad à la suite des 5 Badischen Jnfanterie-Regiments E E verstärken oder G De nos u Aa e: zu dem flaea AnleihesGêine die N te Reibe V Zinsscheinen für

órfe im Anfchlußfe an die etwas ( 291,75, Lombarden 88,00, Galizier 214,00, Nord, , y : ez Q A Ti thescheci f ei u kündigen. Ebenso bleibt der | # ? iz Hh t S GESTE F 24 : | A E : E L Nr. 113, commandirt na Württemberg als Bataillons- Lerida I a E D Le zue Wlan erfockerliben die --. - Jahre 19 . . bis 19 bei der Stadt-Hauptkasfe zu Potsdam,

Meldungen von den auswärtigen Pläzen die natur- | westbahn 214,50, Elbethal 236,75, Oesterr. Papier- l ( : j ck Q 011: | Ss é: s e e T E geimäße Abschwächung. rente 96,072, do. Goldrente —,—, 5 9% ungar. Pa- Commandeur’ im Jnfanterie- egiment Kaiser Friedri, König Anleihescheine niht auszuloofen, sondern durch Ankauf zu beschafen. des Anleibeshe t A n Ra at 9 Eienven Inhaber 189 .

Mangel an Unternehmungélust und das Bestreben, | pierrente 100,65, 4% do. Goldrente 110,70, Mark- von Preußen (7. Königlih Württembergisches) Nr. 125, die Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls L die herrschenden, vorwiegend à la hausse zu- | noten 58,573, Napoleons 9,491, Bankverein 115,00, Erlaubuie zur Saa der ihnen Derlicheen nichtpreußischen | dem Tilgungsstocke zu. s ; Potsdam, den .. fen Der Magistrat 3 gesnittenen Engagements angesichts der Nähe des | Tabackactien 176,25, Länderbant 216,25. Znsignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Ritterkreuzes Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Anleibescheine werden (Zwei Untecscriften.) Ultimo dur Realisationen zu verringern, führten zu | Loudon, 23. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) des Ordens der Königlih württembergishen Krone, leg- | unter Bezeihnung ihrer Buchstaben, Nummern zud Beträge, sowie i . O S : überwiegenden Angebot auf speculativem Gebiete, | Englische 24 °/o Confols 9711/16, Preuß. 49% Cons. ‘terem: des Ritterkreuzes erster Klasse des Großher oglih | des Termins, in welchem die Nückfzahlung erfolgen foll, öffentlich be- Anmerkung. Die Namensunterschriften des Magistrats-Diri- und wenn dasfelbe auch feineswegs dringend oder | 1061, Italienishe 5% Rente 902, Lombarden badischen Ord t Ls ô kannt gemacht. genten und des Magistratsmitgliedes können mit Lettern oder un: fangreih auftrat, brahte es doch den Notirungen | 83, 49% consol. Ruffen 1889 (2. Serie) 9614; ‘badischen Ordens vom Zähringer Löwen. Diese Bekanntmachung erfolgt späteskens drei Monate vor dem Facsimilestempeln gedruckt werden, doch muß jede Anweisung mit eine Abshwächungen. Conv. Türken 203, Oest. Silberr. 81, do. Gold: Zahlungstermin in dem „Deutschen Reichs- und Königlich | der eigenhändigen Namensunterschrift eines Controlbeamten versehen Die außerordentliche Flüssigkeit des Geldes ver- | rente 94, 4% ung. Goldrente 932, 40/ Spanier Preußischen Staats - Anzeiger“, dem „Amtsblatt der Königlichen | werden. _ E E E | anlaßte jedoch bald wieder einen ausgedehnteren Be- | 642, 3X9/9 Egypt. 917, 49/6 unif. Egypt. 96s; Regierung zu Potsdam“ und dem „Potsdamer Intelligenzblatt“. Geht Die Anweisung is zum Unterschiede auf der ganzen Blatt- gebr für alle festen Zins tragenden und als zweifel- 44 9% egyptishe Tributanleibe 952, 69 con: eines diejer Blätter ein, so wird an dessen Stelle von den städtischen | breite unter den beiden leßten Zinsscheinen mit davon abweichenden les ficher anzusehenden Papiere, und diese bessere | folidirte Mexikaner 86, Ottomankbank 133, Königreih Preußen Behörden zu Potsdam mit Genehmigung des Königlichen Regierungs- | Lettern in nahstehender Art abzudrucken : as übertrug fh us e auf fdere B Pasie an t E Mes j - Präsidenten g ein T une is triébten ift Diveige des Verkehrs, sodaß d ließli le legthin | neue 133, Rio Tinto 162, /o Rupees ¡i E ; : Bis zu dem Tage, wo- solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, . . ter Zinsschein. | ._. ter Zins\cein. zum Durchbruch genen günstige Disposition von L 9% sundirte etne Anleihe U 5 9/0 Privilegium wird es in balbiährlk hen Terminen am E r u am 1 Otobee Bs 2A neuem Fortseßung fand. «rgentinishe Goldanl. von 1886 702, Argent. wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender von heute ab gerehnet mit . . . . Procent jährli verzinst. j 9 isunc Bankactien nicht besonders belebt, aber nah | 44 %o äußere Goldanl. 371, Neue 3 0/9 Keichs-Anl. E Aulelheiherne L Neliven iat Potsdam Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße E leinen Schwankungen der speculativen Titres zumeist | 863, Griechische Anl. v. +1881 78; Griechische l 2 Ñ Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine beziehungsweise dieses An- recht fest tendenzirt. Monopol-Anl. v. 1887 62¿, Brasilianische Anleibe im Betrage von 3 000000 4 leihescheins bei der Stadt-Hauptkasse- zu Potsdam, und zwar auch in

Inländische Eisenbahnactien fanden bei im ganzen | v. 1889 593, Plabdiscont §, Silber 401. ; ; tes Sni Gs der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit 7 Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. g Z Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und

mäßigen Umfäßen wiederum in Lübeck-Büi d die Bank flo} ( fd. z A P ABO 7 ; f s s eingerei i ine fi zig Ben wiederum in Lübeck-Büchenern und In die Bank flossen 10 000 Pfd. Sterl Nachdem die städtischen Bebörden der Residenzstadt Potsd am das ange f S ee ene O Medina An eee

Mainzern Bevorzugung. Paris, 23. Mai. (W. T. B.) (Schluß- l

__Von ausländischen Bahnen sind Franzosen und Curse.) 39% amort. Rente 98,45, 39/5 E ag s ie Bt Sue gy | Me Pn Sepleinber S e e zurüzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom i i î Schönfli

shweizerische Devifen, leytere auf den Rechnungs- 98,05, Italienishe 50% Rente 91,42 Oester- falt be gund 27. November 1891 beschlossen haben, die für den Kapital abgezogen. Der bisherige Privatdocent Dr. Arthur Schönflies

abschluß der Gotthardbahn, als belebter zu er- reichische Goldrente 954, 4% ungar. Goldrente Ankauf der Wasserwerke der City of Potsdam Waterworks Company Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jahren | ¿y Göttingen ijt zum außerordentlichen Professor in der

wähnen. 94,68, 3. Orient-Anl. 69,15, 49/9 Ruffen 1880 ; Limited, zur Errichtung eines städtischen Schlahthauses und zur Durch- nah dem Rücfzahlungstermine nicht erboben werden sowie die ô ilosophishen Facultät der dortigen Universität t Montanwerthe seßten fest ein, gaben darauf in | 94,40, 49% Ruff. 1889 95,90, 49% unif. Egypter führung der Kanalisation des Stadtgebietes erforderlichen Mittel im innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in welhem PREOLaNS ö 9 f an

E E E N A Ra O. be- E a \van. äußere Anl. 642, Conv. Türken S Ne zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der sie fällig geworden, nicht erhobenen Zinsen, verjähren zu Gunsten wo ,

eitiglen ] ] e w E G E 20,52, Türk. Ÿ 87,60, 0, rior. . ew . J A is 7 r) s o :

Papiere verfehrten meist i E Hér Cbe 436, 00 S ratl 02 50 Sombarden D LLE zu diefem Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen M aal e Lt enden Anleihescheine statt durch Ausloosung aus

Es F ds und Renten theilweise i Prioritäten 3 r E ottomane 585,00, Banque Steine dus Ln 000 000 aubstellen bare Anleihescheine im | freier Hand erwoiben, werden: so soll die Tilgung unter Angabe e &remde Fonds und Renten theilweise in an- | d is 675,00, ' L N ( M It Zu è j § E E C sbald, s

lereatem Bégebr und é besser bezahlt. Preußische Ei i foheiae 108 Grat. R 168 00 da: sich hiergegen weder im Interesse der Gläubiger noch der Schuldnerin S fi fe ami aden Dit Ens der Zu Errichtungsurkunde.

und deutsche Fonds, Pfand- und Rentenbriefe 2c. Meridional - Anleihe 637,00, Rio Tinto 423,70 etwas zu erinnern gefunden hat, in Sema des § 2 des Geseßes Das Auf ebot und die Kraftloserklärung verlorener oder ver- Mit Genehmigung des Herrn Ministers der eistlihen

erzu vreußishen Gonfols und Reichs-Anleihe | Suez-Actien 2796, Credit Lyonn. 790,00 B." 0 von 3 000 666 1838 zur Ausstellung von zleihesGeinen zum den Abe | nihteter Anleihescheine erfolgt nah Vorschrift der §8 838 und folgende Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten und des Evange-

ge H France 4180, Tab. Ottom. 372, 22 9/0 engl. Consols _ F schn E o, „Drei Millionen Mark“, welche in folgenden Ab- | deo Civilprozeßordnung für das Deutsche Reih vom 30. Januar 1877 lischen Ober-Kir Genrziss fowie g Anhörung der Betheili ger Privatdiscont 14%. : 28%, Wechsel auf deutsche Pläge 1227, do. auf | Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per | Ausweis über deu Verkehr auf dem Berliner ss 300 Stück über je 2000 4 = 600 000 (Reichs-Ges.-Bl. S. 83) beziehungêweise nah § 20 des Ausführungs- | vird von den unter eihneten Behörden biermit Folgendes fest-

740 E E o B ip 87,40, neue gondon É. 25,16, Cheg. auf London 25,174, Wechsel —„&8 mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- | Schlachtviehmarkt vom 23. Mai 1892 . 700 E O0 700000 geseßes „jur Deutschen Civilprozeßordnung vom 24. März 1879 esebt: Ï 9 q (#0, Greditact. 170,50, Berl. Handelsgef. 143,62, | Amsterdam f. 206,31, do. Wien k. 208,25, do. | mine —. Gefündigt . Kündigungspreis | Auftrieb und Marktpreise nah S@chlachtgewicht 100 * A 200.000 - Geseß-Samml. S. 281). s À i, ge)eßt: i i

Darmst. Bank 143,37, Deutsche Bank 162,50, Madrid È, 437,50, C. d’Esc. neue 495, Nobinson-| Æ Leo per diesen Monat —, per Maärz- | mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebend- O0 E - 900 000 insscheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt |_ 1) Unter Abtrennung von dem Sprengel der Zionskirche

Banf 118,73, „Muff. Bank —— anada Pacise | M 3 4e dage tr 9/+ Mente 38,2, Portugicen | Aprss— ce E jusamurer T0000 T por Ablauf der bieriähtigen Veribrungsfeit bei dem Magittat zu | fir mud tir eer (Erdebung, ihrer, Rebenkirche zur Pfarr

87 00 s 0e D Elbetbal 8 Rei R B Lo, Vai (W_—T. B |, E m ff E Der beruiabgabe Je 100 1 R inder. Auftrieb 2934 Stück. Su nah anliegendem Muster auszufertigen, je nach Wahl ber städtischen Potsda E S La eds er R Bn h Zin E kirhe wird hier ein neues irchspie er

127,37, Galizier 91/60, Gotthardb. 142,50, Lom- Wechsel auf Eanbon 95,05, Ruff. Il. Orient-Anl. Kündigüngöpreis wi as és E o 108 119 e i fen A E E : Sual Behörden mit jährli vier oder dreieinhalb Procent zu infen und | durch Vorzeigung des Anleihescheins oder “out in glaub- L Friedensfkirhe

barden 42,50, „Dortm. Gronau 101,909, Lübedck- 1025, do. IIL. Orient-Anl. 1042, do. Bank für aus- Spiri i 72—S0 K j ; S aas dem festgestellten Tilgungsplane mittels Verloosung beziehungsweise | hafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag errichtet, dessen Grenzen sind:

D O2 B D 5 A E wart. Handel 256, St. Petersburger Disconto- /e = /s nach Lralles. Gekündigt Schweine. Auftrieb 9699 Stück. (DurW- Le p lere r Bais der gretemundeinem Biertel r der angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine a. im Süden die hintere Grenze der an der Südseite der U, meer 93,90, Fi E, Dwelzer Bank 490, St. Petersb. internat. Bank 432, Nuff. L Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 40,1 bez. shnittspreis [ur 100 kg.) Mecklenburger 110112 M, uldbeträgen und der Betriebsüberschüsse E Mosiernwert (Gt L N Ung Sant werden. Balbiäbri I N bi Bernauerstraße belegenen Grundstücke vom Kreuzungspunkte

n ; it diesem Anleiheschein sind halbjährige Zinsscheine bis zum mit der Parochialgrenze gegen St. Elisabeth bis zum

Nordost 113,25, Schweizer Central 130,50, Schweizer | 44 0/9 Bodencredit-Pfandbriefe 1474, Große Russ. | Spiritus mit 50 Verbrauhsabgabe per 100 1 | Landschweine : a. gute 104—108 4, b. geri [b init g Ç ; 39769 c Me ae ; : s (d E , b. geringere: : ; 1 / ÞITS zu U::ion 66,62, Warschau - Wiener 227,62, Bochumer | Eisenbahn 2441, Ruff. Südwestbahn-Actien 1154. | à 100% = 10 000 % nah Tralles. Gekündigt ¿“und M, - bei % 9% Tara, Bafkony 96—98 #6 verkau Gt n jibergesielit wer a Ä ICR Sas) Ae Schlusse des Etatsjahres 189. /9 . ausgegeben ; die ferneren Zinsscheine ngspunkt mit der Mittellinie der Schw edterstraße, - r Y 1 ":

Guß 125,50, Dortmunder 59 87, Gelsenkirchen 137,80, 23. Mai. (W. T. B. 4 ubitunatreis t Bak | bei 262714 St jähri iträ . Die | Kreuzu 4 der Mittel ( T Harpener Hütte 147,75, ‘bibernia 119,00, Laurabhitee Guríe) Die. Piecen M Ca s per ‘diesen gnd ngdprels M ov mit Bob —. T kg s E X. (Durdhschnitts- Privilegium Unfsere landesherrliche Genehmigung ertheilen. ar et E: Don, Binsscbeinen Sfelat E ett E im Osten die Mittellinie der verlängerten Schwedter- L16,00, Nordd. Lloyb 107/75, Dynamite Trust 136507 | do. Silberrente Jan.-Juli verz. 798, do. Goldrente | Spiritus mit 70 Verbraucsabgabe. Still. | preis für 1 kg). L Qkel 112-124 IL Qual. jeder B Beier leihe de arts (tee echte | Hauptkasse in Potsdam gegen Ablieferung der der älteren Zinsschein: | straße mge D s img des Güterbahnhofs der O) ? y er E a tene Î i l r a U 4 P HCES ; L 2 Ü C - * , C . N : ) e , : . . k E be wene §4 60, Kufjen 1880 95,40, Ru Orient L 1225, Musi, L Daentaal —, do. 2. Dri inan, 648. Monat, A Mai-Juni nb pee uni Su D 7e Hefe. Auftrieb 9020 S (Durbschnitts- N lian Dectón an , ohne zu dem Nachweise der Uebertragung die Ausbänvique V Zinsscheinreile e ver ber Ta ae A ES Baro tue ‘ilen: St Bank gut: Desterr. 1860er Loose 12720. AeeerisE T 00, Trandv.-Eis, —, Biatt, 14e Dla gar: Sept ‘414 41,10 beg per Sept Sh aau8-” | preis für 1 Lg) L ‘f aa n Durch voritebendes Privilegium, welches Wir vorbehaltli% der Que Skiechett U ree T Hatt ften Ln B C N U SE Faul oon dem zuleßt . “t; , S - s » E e , - . t En , Îee er F T. 1 R 1 1 s . U G Tun Rechte Dritter eilen, wi d ür bie S iedi U d s a 7 7 2 E 0 E e a ten euzungspun 1s zum euzungspun [ ml CE l rd Befriedigung der Inhaber der haftet De eesidenzstadt Potsdam mit ihrem Vermögen und mit ihrer Parochialgrenze gegen St. ais

S: E

Brl.Lebensv.-G. 20%/o v.100054:1724 Sees Dagelv G. 20%v.59002e:| 12 Ssöln.Rückvr}).-G. 20% v.500DZ4:| 45 Colenia, Feuerv.209% v.100024-400 Concordia, Lebv. 20% v.1000Z4:! 45 Dt.Feuerv. Berl. 20% v.1000Z4:| 84

t.Llopd Berlin 209/5 v.10004:/200 Deutscher Phönix 209/6 v.1000 fl./120 Disch.Trnsp.-V. 26§9% v.2400.46/135 Drsd. Allg Trsp. 10% v.10004: 300 Düffld.Trsp.-V. 109% v.1000Z4; 255 Elberf. Feuervrs. 20/6 v.100024:/270 ortuna, A. V. 20/0 v.1000 Z4:|200

ermania,Lebnsv.20%/ov.500Z4;:| 45 Gladb.Feuervrs\. 20% v.1000Z4:| 30 Leipzig.Feuervrs. 60% v.1000Z4;:|720 Magdeb. Feuerv. 20% v.1000Z4:/206 Magdeb. agelv. 3359/0 v.50024:| 32 Magdeb. Lebensv. 20% v.500Z4:| 26 Magdeb. Rüvers.-Ges. 100 Æ4:| 45 Niederrh. Güt.-A. 10% v.500D4:| 60 Nordstern, Lebv\. 20°/9v.1000Z4:| 93 Oldenb. Vers.-Gf. 20%/6v.500Z4:| 60 E Lebnsv.-G. 20/0 v.500Z4;| 371

SEEREFT L411

euß.Nat.-Vers. 259/96 v.400Z4:| 66 rovtdentia, 10 9% von 1000 fl.| 45 Thein.-Witf.Lid.10%ev.1000Z4:| 30

RKhein.-Witf.Rckv.10©/9v.400Z4;| 24 Sächs. Nücckv.-Ges. 59% v.5000246:| 75 SDlf. Feuerv.-G. 20% v.50024-100 Tburingia, V.-G 20%/sv.100024:/240 Transatlant. Güt. 20°/5v.1500.46| 75 Uxion, Hagelvers. 20% v.500Z4:| 40 Victoria, Berlin 20%/0v.100024:'162 Witdtsh.Vs.-B. 209/0v.1000Z46:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4;:| 30

H N L E E L

rerte 94,10, Türken 20,50, 49% con. —,—. noten 59,15, Ruff. Zollcoupons 1912. 40 bez., per Oftober-November 39—38,7 bez per A E N / Er C Hamburger Wechsel 59,00, Wiener Wechsel 98,50. | November-Dezember 38,338 O edr nleihescheine eine Gewährleistung seitens des Staats nicht übernommen. : | ¿r L, ene Be Ae Bri de S0 | Gar) M uf Eonbor (fo Leg Lach Ee | 2 felt M h M0 B Generatversemmlangew dien Sdnifen Sue 0D | c gisnde aben wir ese Ausgang ante ufer | gg Been Be Porogiolgténe gegen St, Etabet A Eta E : « DL,VDd, - e ? ge) 4,561, „V vez. Feine Marken ü o eza ° ü ine : i: : 2 ntierschrift ectheilt. / : c x Biencr do. 17047, 4 9% Reichs-Anl. 106,85, Oestr. | Transfers 4,873, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,184, | Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,75—26,00 f bo eiue rungs-Geiellsvaß lite Ser, Fluß- Gegeben Hohen Finow, den 9. Mai 1892. Podait, bea aae ra. s 2) Alle in diesem Sprengel wohnenden Gemeindeglieder Silberrente 81,25, do. 41/5 %/ Papierrente 81,80, | Wechsel auf Berlin (60 Tage) 954, Canadian | Marken Nr. 0 u. 1 28,75-—%6 75 be;. Ne0 1,5 „4 und Landtransport. Ord. Gen.- (L. 8.) Wilhelm R. i der Je werden hiermit von dieser ausgepfarrt und der s /s Goldrente 96,10, 1860er Loofe 127,70, Pacific Actien 883, Central Pacific Actien höher als Nr. 0 Uu. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sat. Vers. in Düsseldorf. Herrfurth. Miquel. (L. S.) Der Magistrat. Fri ensfirhe Zugewiesen. / v /a ung. Goldrente 94,20, Italiener 91,00, 1880 er 302, Chicago, Milwaukee und St. Paul | Stettin, 23. Mai. (W. T. B.) Getreide: Breslauer Handels: und Entrepot- (Zwei Unterschriften,) 3) Die für die Zionskirhe geltenden Stolgebührentaxen Nuffen 99,30, 3. Drientanl. 69,50, 4% Spanier | Actien 783, Illinois Gentral Actien 103, Lake | markt. Weizen rubig, Toco 208—216, pr. Mai s Gesellschaft in Liga, Ord. Gens j L: behalten auch für das neue Kirchspiel Geltun , und die daraus 65,10, Unif. Egypter 98,60, Conv. Türk. 20,60, | Shore Michigan South. Actien 1322, Louisville 209,50, pr. Mai-Juni 207, pr. Juni-Juli 205,50, Vers. in Breslau. - i 4 | ———— aufkommenden Stolgebühren fließen sämmtlich in die Friedens= e j j ; j j L i kirchenkafe.