1892 / 129 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[14775] Oeffentliche Bekanntmachung.

Mit Klage des K. Advokaten Dr. Berolzheimer in Nürnberg vom 11. Mai 1892 verlangt die Firma Nudolf Mosse dabier die kostenfällige Ea voll- ftreckbare T g. des Kaufmanns Julius Held, vormals in Nürnberg, nun unbekannten

ufenthalts, zur Zahlung von 91 #4 62 4 für im Auftrage des\elben durch die klägerische Firma laut Rechnungen vom 13. und 31. August 1891 besorgte Inserate nebst 5% Zinsen vom Tage der Klags- zustellung an. :

Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits hat das Königliche Amtsgeriht Nürnberg Termin anberaumt auf Mittwoch, den 13. Juli 1892, Vor- mittags neun Uhr, im Zimmer Nr. 10 des hiesi- gen Justizgebäudes, wozu der Beklagte hiemit ge- laden wird. :

Nürnberg, den 18. Mai 1892. E Der geschäftsleitende Gerichtsschreiber des Königlichen

Amtsgerichts: (1, 8.) Hadcker, Kgl. Secretär.

[14756] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Max Sturm in Hirschberg i./Schls., vertreten durch seinen Vormund, den Handlungsbevollmächtigten Carl Kellner dort, dieser vertreten durch den Rechtsanwalt Felscher dort, klagt gegen den Gutsbesißer Florian Fleischer, zuleßt in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen der auf die Zeit vom 1. Januar 1892 bis 1. April 1892 rückständigen Zinsen zu 44 % für das auf dem Grundstüe des Beklagten Nr. 6 Pfaffendorf, Abtheilung 11x. Nr. 19 aus der Stuldurkunde vom 26. Oktober 1889 haftende Hypothekenkapital von 9000 Æ mit: dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 101,25 Æ zu Händen des Vormundes Kellner bei Vermeidung der Zwangsvollstreckung in das Grundstück Nr. 6 Pfaffendorf, event. in das sonstige Vermögen des Beklagten zu verurtheilen, demselben die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Landeshut i./S{l\. auf den 20. Sep- tember 1892, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage befannt gemacht.

Landeshut i./Schl\., den 28. Mai 1892.

Kunig, Secretär,

Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[14748] Oeffentliche Zustellung.

Die Zimmergefelle Theodor und Mathilde, geb. Schulz, Neumann’schen Eheleute zu Ohra, vertreten durch den Rehtsanwalt Dr. Silberstein hier, klagen gegen :

1) die Wittwe Catharina Wendt,

2) deren 4 minderjährige Kinder Franziska, Agnes, Marie und Bruno Geschwister Wendt, vertreten durch ihre Vormünderin die Beklagte zu 1, sämmt- lih unbekannten Aufenthalts,

3) die großjährige Therese Wendt in Ohra und

4) die Zimmermann Herrmann und Anna, geb. Wendt, Malikowski’shen Eheleute in Stadtgebiet, wegen Rückzahlung von 1300 K Kaufgeld für das Grundstück Ohra, Blatt 114, mit dem Auleage, die 4 Beklagten solidarisch zur Zahlung von 1300 M nebst 5 % Zinsen seit dem 22. März 1892 an Kläger und zur Tragung der Kosten zu verurtheilen, auch das Urtheil gegen Sicher- beitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu er- flâren und laden die Beklagten zu 1 und 2 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftrcits vor die ITI. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den 9. November 1892, Vor- mittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 25. Mai 1892.

Griebel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14757] Oeffentliche DABen an,

Die Büdnerfrau Maryanna Mochelska in Slonsk Parzellen, vertreten durch den Rechtsanwalt Latte ¿u Inowrazlaw, Tlagt gegen den Büdner Valentin Mochelski, früher in Slonsk Parzellen, jeßt un- bekannten Aufenthalts, ‘aus einem Darlehnévertrage mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 169 A 50 nebst 59/9 Zinsen seit dem 1. März 1892 zu zahlen und die Kosten des Nechtsstreits zu tragen, das ergebende Urtheil au für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Inowrazlaw auf den 19. September 1892, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Inowrazlaw, den 27. Mai 1892.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14753] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentier August Christian Hartmann zu Mühlhausen i. Th., vertreten durch den Rechts- anwalt Roters daselbst, klagt gegen den Maurer Carl Sieland, früher zu Diedorf, jeßt in unbe- kannter Abwesenheit, aus der Urkunde vom 5. März 1889 wegen baaren Darlehns, mit dem Antrage:

T. den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 300 M nebst 59/9 Zinsen seit dem 1. April -1889 zu zahlen und die Kosten des Rechts- streits zu tragen, y : TII. das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Treffurt auf den 22. September 1892, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwete der öffentlichen Eng wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. 2 Körner, Secretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14759] Kgl. Amtsgericht Nagold. . E Zustellung.

Der Stricker Christian Schüttler von Nagold hat gegen den mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Friedrih Kempf, gewesenen Amtédiener von Wild- berg, aus Darlehnéforderung Klage erhoben mit dem Antrag, durch vorläufig vollstreckbareë Urtheil für Recht zu erkennen, der Beklagte sei kostenfällig

schuldig, dem Kläger die Summe von % Æ 80 nebst 5 9/6 Zinsen vom 1. April 1890 an, Darlehns- rest vom Jahre 1884, zu bezahlen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das K. Amtsgeriht Nagold in dem auf Dienstag, deu 12. Juli 1892, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumten Termin. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Klage- auszug befännt gemacht.

Den 28. Mai 1892.

Hilfsgerichtsshreiber Hum mel.

[14752] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Emil Marr zu Kußtenhausen, vertreten durch Geschäf'sagenten Höffner zu Sulz u. W., klagt gegen die Tagnerseheleute Alois Veyer und Magdalena, geb. Durchsprung, früher beisammen zu Surburg, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für Restkaufpreis einer Kuh laut Schuldshein vom 18. Juli 1883 und verein- barten Zinsen aus den leßten 5 Jahren zu 5 9/0, mit dem Antrage auf Zahlung der Summe von 170,11 Æ, nebst Zinsen zu 59% vom Zustellungs- tage der Klage ab, und ladet die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiser- lie Amtsgericht zu Sulz u. Wald auf Freitag, den 23. September 1892, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

C. S) Niediger,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[14749] Bekanntmachung. :

Marie Wegscheider, ohne Gewerbe, Wittwe I. Ebe von Alois Wiemann und Ebefrau II1. Ehe des Fubrmanns Christian Linck in Navppoltsweiler, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Behr, klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Gütergemeinshaft. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der IT. Abtheilung der Civil- fammer des Kaiserlichen Landgerihts zu Colmar i./E. ist Termin auf den 12. Juli 1892, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig.

14764 : l Die durch Rechtsanwalt Dr. Dümpvel“ vertretene Helene Stöhr in Barmen, Ehefrau des Riemen- drehers Peter Bergmann daselbst, hat gegen den leßteren beim Kgl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 14. Juli 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaale der II1. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hentges, Actuar, . als Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[14765] S

Die durch Rechtsanwalt Vossen vertretene Laura Hacfemann in Barmen, Ebefrau des Bäckers Gustav Oettiughanus daselbst, hat gegen den leßteren beim

Königl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit . :

dem Antrage auf Gütertrennung. i /

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 14, Juli 1892, Vormittags 9 Uhr, im Sizungs- faale der II. Civilfammer des Königk. Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hentges, Actuar, i

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [14763] : e

Durch rechtskräftiges Urtheil der ITT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 21. April 1892 ift die Gütergemeinschaft zwischen den Che- leuten Kaufmann Johann Kürten Îr. zu Dünn- wald und Hubertine, geborene Haan, aufgelöst worden.

Mit der Auseinandersetzung ift der Köntgliche Notar,

Justiz-Rath Kramer zu Mülheim a. Nbein beauftragt

worden. E Köln, den 28. Mai 1892. _ Der Gerichtsschreiber: Sul z.

14767

l BALA rechtsfräftiges Urtheil der TIT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 21. April 1892 ist die Gütergemeinschaft zwischen den Che- leuten Fabrifarbeiter Heinrih Schüller und Maria, geb. Letßen, zu Mülheim am Rhein aufgelöt und mit der Auseinandersetzung der Königlihe Notar Hilgers zu Köln beauftragt worden.

öln, den 28. Mai 1892. Der Gerichtsschreiber: Schu l z.

[14769] Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 28. April 1892 ift die Gütergemeinschaft zwishen den Ghe- leuten Franz Schrötter, Kaufmann, und Bernhardine, geborene Nolden, zu Köln, aufgelöst worden. Köln, den 30. Mai 1892. Der Gerichtsschreiber: Rust or ff.

[13826] Bekanutmachung. L

Dur Urtheil der Abtbeilung I. der Civilkammer des Kaiferlichen Landgerichts zu Colmar i./E. vom 28. Mai 1892 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Eugenie Marie Miclo, zum Armen- rechte zugelassen, und Josef Briot, Fabrikarbeiter, beide in Schnierlah wobnend, bestehenden Güter- gemeinschaft ausgesprohen. Dem Ehemanne wurden die Kosten zur Last gelegt. j /

Der Landgerichts-Secretär: Jansen.

[14751] Bekanntmachung. E Durch Urtheil der Abtheilung I. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i./E. vom 28. Mai 1892 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Ottilie Bohn, gewerblos, zum Armenrechte zugelassen, und Christian Bader, Tagner, beide in Scherweiler, bestehenden Güter- gemeinschaft ausgesprohen. Dem Chemann wurden die Kosten zur Last gelegt. Y Der Landgerichts-Secretär: Jan fen.

[14778]

Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Civilfammer des Königlichen Landgerihts zu Aachen vom 28. April 1892 ist die zwischen den Eheleuten Jo- hann Joseph Cujai, Hausirer, und Anna Marga- retha, geb. Coir, beide in Lichtenbush wohnhaft,

bestehende geseßlide Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, as Bo die Parteien zur Auseinander- seßung ihrer Vermögensrechte vor den Königlichen Notar Dr. Klinker zu Eupen verwiesen worden. Aachen, den 28. Mai 1892. Dorn, Assistent, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14777]

Durch rechtskräftiges Urtheil der T1. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen vom 28. April 1892 ift die Seifen den Eheleuten Wilhelm Schilder, Schneider und Manufakturwaarenhändler, und Louise, geb. Voiß, beide zu Eschweiler wohn- haft, bestehende ehelihe Gütergemeinschaft für auf- gelöst erklärt, und sind die Parteien zur Auseinander- eßung vor den Königlichen Notar Jaels zu Esch- weiler verwiesen worden.

Aachen, den 28. Mai 1892.

E Dorn, Assistent, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14782] Bekanntmachung. Í Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer zu Saarbrücken vom 3. Mai 1892 is die zwischen den Eheleuten Kunst- und Handelsgärtner Johann Weiler und Marie, geb. Keuler, beide zu St. Iohann wohnhaft, bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt und find Parteien zur Auseinandersezung vor den Königlichen Notar Shwickerath zu Saar- brücken verwiesen worden.

Saarbrücken, den 25. Mai 1892.

Wolff, Justizanwärter, j: als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung. [14671]

Privatbahn-Berufsgenossenschaft. Die Genossenschaftsmitglieder werden zu der dies- jährigen ordentlichen Genossenschaftsversamm- lung, welhe am N den 17. Juni d. J., Vorm. 11 Uhr, zu Dreêden (Neustadt) Hotel Kronprinz, stattfinden wird, gemäß § 6 des Ge- nossenschaftsftatuts ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1) Geschäftsberiht des Vorstands. 2) Prüfung und Abnahme der Rechnung für 1891. Bericht des Prüfungsaus\{hufses. 3) na des Voranschlags für 1893. 4) Neuwabl von Vorstandsmitgliedern. 5) Wahl des Ausschusses zur Vorprüfung der Jahresrehnung für 1892. 6) Ausscheiden der O arger Straßenbahn. 7) Beschlußfassung über Bewilligung einer Rente nach Ablauf der Verjährungsfrist. 8) Statutänderungen: a. Aufhebung des Instituts der Vertrauenë- männer 19 u. \. w.), b. Bestellung von Beauftragten für einzelne gere (S 34), c. Aenderung der Bestimmungen über Auf- stellung der Jahresrechnung (§8 13). 9) Mittheilungen. Lübeck, den 31. Mai 1892. Der Genossenschaftsvorstand. Brecht, Vorjißender.

[14666]

Gemäß § 21 des Unf.-Vers.-Ges. v. 6. Juli 1884 wird nachstehend das Verzeichniß der gegen-

wärtig amtirenden Sections-Vorsitzenden zur öffentlichen Kenntniß gebracht :

Sit

Des Vorsitzenden

der Section

Section.

wi

Name und Stand

| Wohnort

G. Hint, Fuhrhberr

Königsberg i. Pr. l Hermann

Danzig Potsdam Berlin Guben Stettin BeE Breslau Liegnitz Oppeln Magdeburg Halle a. S. Erfurt Altona Hannover Münster Bochum Caffel Se a. M.

E. Beck, Fuhrhberr

Mar Gubbe, Fuhrherr

Otto Kraaßz, Fuhrherr

I O N O! Ea U H i

bund joremck prak spurnck

udel, Posthalter

pmk pre I

Th. Krah, Fuhrherr

=—IN C

ug. Nickel, -Fuhrherr

N) bek junk D

Düfseldorf Ioh. JIonen, Fuhrherr M.-Gladbach Köln

Aachen A. Thyssen, Fuhrherr

Nürnberg Augsburg Dresden Leipzig Stuttgart Mannheim Mainz Wismar Fr. Did, ubnere Weimar Hermcin s Braunschweig Bremen Hamburg t : Straßburg Hoechstetter, Posthalter Berlin, den 30. Mai 1892.

R. Schütz, Posthalter

randt, Fuhrherr E. Wünn, Abfuhrunternehmer

Hugo Greiser, Fuhbrhberr

Elkan Aschheim, Droschkenbesißzer C. Heymann, Lurxusfuhrw.-Bef. Heinrich Langner, Posthalter Louis Freund, Fubrherr

c 2 L B Fuhrherr

R. Italiener, Posthalter Thomas, Fubrunternehmer

Jof. Zumloh, Fuhrherr Fr. Nebelthau, Ee

oblenz Peter Joseph Schott, Fuhrherr

Heinrih Evers, Posthalter Felir Helfmeier, Fuhrunternehmer

München Peter Fleischmann, Fuhrwerksbesißer Bayreuth Ludwig Höhl, Fuhrherr Chriftian Deer, Fuhrherr

riß Bauer, Accordant « Victor Brenner, Fuhrw.-Bes.

M. Kormann, Güterbeförderer I Reichert, Güterbestätter . H. Bott I11., Fuhrherr

auer, Fuhrherr Louis Fricke, Posthalter C. Lobrengel, Fuhrhberr C. Stegelmann, Fuhrherr

Königsberg i. Pr. Danzig.

otsdam. Berlin. Seelow. Stettin.

ofen. Breélau. Liegniß. Königshütte O.-Schl. Magdeburg. Halle a. S.

rfurt. Altona. Linden bei Hannover. Minden. Castrov. Caßfel. Frankfurt a. M. Koblenz. Düsseldorf. Kleve. Köln. Aachen. München. Bavreuth. Nürnberg. Augsburg. Dresden,

wöniBß. Stuttgart. Mannheim. Mainz. Schwerin î. M. Altenburg i. S. Braunschweig. Bremen. Hamburg. Straßburg i. Els.

Der Vorftand

der Fuhrwerks-Verufsgenossenschaft.

H. Scharfenberg.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [7795]

Zur Verpachtung der Königlichen Domäne Unter- walden mit den zug-hörigen Vorwerken Primentdorf und Radstedt im Kreise Bomst von Johannis 1893 bis dahin 1911 fteht in unserem Sitzungszimmer Termin an am

Sonnabend, deu 18. Juni d. Js., Vormittags Ul Uhr.

Gesammtfläche rot. 1206 ha, darunter 570 ha Ader, 338 ha Wiesen und 173 ha See. Grund- steuer-Reinertrag 8275 #. Die jeßige Jahrespacht beträgt 19735 M, Pachtkaution 6000 4. Biet- lustige haben vor dem Termin ihre Qualification und ein verfügbares Vermögen von 120 000 Æ nach- zuweisen. Die Pachtbedingungen 2c. liegen in unserer Registratur und auf der Domäne zur Einsicht aus. Auf Wunsch Abschriften gegen Nachnahme der Co- pialien. Besichtigung der Domäne nah vorgängiger Anmeldung daselbst jederzeit gestattet.

Posen, den 29. April 1892.

Königliche Regierung, Abtheilung für directe Steuern, und Forften. Bayer.

Domänen

[12692] Ausschreibung einer Roggenlieferung. Wir beabsichtigen für das Königliche Harz-Korn- magazin in Diterode am Harz 579 000 kg Roggen für die drei Monate Juli, August und eptember 1892 zu festem Preise im Wege der öffentlichen Ausschreibung anzukaufen, deren Lieferung in monat- E von 193 000 Kg erfolgen muß. ersiegelte Angebote mit der Aufschrift „NRoggen- Bene as an die Königliche Bergfactorei zu Zellerfeld bis Mittwoch, den 15. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, kostenfrei einzusenden, zu welcher Stunde die Eröffnung derselben im Geschäfts-

-_.

locale dieser Behörde in Gegenwart der ctwa er-

schienenen Bewerber erfolgen wird. 1

Der Zuschlag wird spätestens am 16. Juni cr. ertheilt werden. E

Die Bedingungen können von der Königlichen Bergfactorei zu Zellerfeld gegen Einsendung vou 40 „F bezogen werden. :

Klausthal, den 18. Mai 1892.

Königliches Ober-Bergamt.

[14672] Königliches Eisenbahnu-BetriebsSamt Breslau—Halbstadt. : Bau des zweiten Gleises von Königszelt nach Liegniß.

Die Herstellung des Bahnkörpers für das zweite Gleis von Königszelt nah Liegniß soll in 3 Loosen vergeben werden und zwar: A

Loos I. von Königszelt bis Groß-Nosen, enthaltend rund 52 700 cbm Bodenbewegung und rund 2240 chm Mauerwerk für Brücken und Durchläfse einschließlich Lieferung der Materialien mit Ausnahme des Cements. :

Loos II. von Groß-Rosen bis Triebelwiß, ent- haltend rund 58 900 cbm Bodenbewegung. und rund 1130 chm Mauerwerk einschließlich Lieferung der Materialien wie bei Loos T.

Loos III. von Trfkébelwit bis Liegnitz, enthaltend rund 61 800 cbm Bodenbewegung und rund 2230 cbm Mauerwerk eins(ließlich Lieferunz der Materialien wie bei Loos T. / :

Der Ausschreibung liegen die durch die Negierungs- Amtsblätter bekannt gedveneu Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde. : : :

Zeichnungen und Bedingungen liegen im Zim- mer 49 unseres Verwaltungsgebäudes während der Dienststunden zur Einsicht aus. l

Angebotsbogen und Bedingungen obne Zeichnungen können gegen post- und beftellgeldfreie Einsendung von 2 M für jedes Loos von uns bezogen werden.

E versiegelt unter der Aufschrift : ;

. „Derstellung des Bahnkörpers sür das zweite Gleis Königszelt Liegnitz“

mit Materialproben bis zum 24, Juni 1892, Vormittags 1x Uhr, zu welcher Zeit die Er- öffnung derselben erfolgen wird, post- und bestell- geldfrei an uns cinzusenden.

Der Ph Mas erfolgt nur an folche Unternehmer, welche sih über ihre Leistungsfähigkeit durch Vorlage von Zeugnissen aus neuerer Zeit genügend aus- Zus haben 4 Woh

usWlagefrt en.

Breslau, den 28. Mai 1892.

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt (Breslau—Halbstadt).

[10612] Bekanntmachung. /

Zum i. Oktober d. Js. sind in der hiesigen Straf- anstalt 50 bis 70 Gefangene bebufs Beschäftigung mit Industrie-Arbeiten, vornehmlich mit Arbeiten in der Luruspapier-Fabrikation, mit Arbeiten der

Metall-Industrie, mit Stofabrikation und anderer Arbeiten, unter Ausschlu von Cigarrenarbeii, Blech- emballage-Fabrikation, berei, Strumpfftrickerei, Schuhmacerei, Filzshuharbeit und Tischlerei zu ver- geben. Vertragsdauer 3 Jahre, Caution 4000 4

Bedingungen liegen im Secretariat der Straf- anstalt aus. Auch fönnen sie gegen Erstattung von 50 Schreibgebühr bezogen werden.

Reflectanten wollen Offerten mit dem ausdrück- lichen Vermerk, daß die hier ausliegenden allgemeinen Bedingungen als bindend anerkannt werden, bis zum

6. Juli d. Js., Vormittags 1X Uhr dem Eröffnungstermin der Offerten der unter- zeichneten Direction einreichen. ; Oertliche Besprechung erwünscht und zæwar Ende Juni. Sonttenburg, Neumark, den 9. Mai 1892.

Königliche Strafanstalts-Directiou.

L E R O E e E E EEEA 9) Verloosung 2c. von Werthpapieren.

[14803]

fe : Bekanntmachung. Wir bringen hierdurch zur öffentlihen Kenntniß, daß dur die am 13. v. Mts.

in Gegenwart

eines Notars stattgehabte Ausloosung die folgenden 4 °% Obligationen der Proviuz Hannover

zur Einlösung bestimmt find:

Ser. xE.

Litt. B. Nr. 30 48 52 61

Litt. C. Nr. 12 38 43 68

Litt. D. Nr. 101 206 296 über je 100 Thlr. = 300 M

127 206 330 417 457 579 596 über je 509 Thlr. = 1500 123 139 150 über je 200 Thlr. = 600 397 459 463 479 566 700 717 831 841 846 884 891 899 976

Ser. Ix. Litt. A. Nr. 74 über 1000 Thlr. = 3000 4 Läitt. C. Nr. 280 über 200 Tblr. = 600 M Litt. D. Nr. 1080 1088 1142 1223 1248 über je 100 Tblr. = 300

Ser. 685 700 über je 500 Thlr. = 1500 M 1351 1418 1450 1467 1509 1541 über je 100 Thlr. = 300 M

Litt. B. Nr. Litt. D. Nr.

VTL,

Ser. TV. Litt. A. Nr. 138 139 392 403 406 über je 1000 Thlr. = 3000 4

Litt. B. Nr. 747 751 782 890 931 1063 1068 1206 1232 1334 1494 1518 1840

500 Tblr. = 1500 Æ

über je

Litt. C. Nr. 478 493 574 619 763 868 1029 1229 1265 1294 1319 1413 1490 1492 1540 1545 1551 1710 1740 1742 1854 1868 1929 2043 2102 2136 2203 2228 über je 200 Iblr. = 600 M Lítt. D. Nr. 1612 1637 1692 1706 1733 1736 1778 1782 2003 2201 2345 2564 2655 2666

2668 9942 3474 3529 3571 5280 5303 5308 5353

2669 2682 2814 2816 2824 2845 2860 2865 2921 2922 2930 2972 3039 3047 3153 3230 3248 3640 3652 3656 3767 4175 4188 4265 4382 4389 4544 4551 4553 4601 4806 9994 9941 5606 5658 5669 5802 5833 5835 5848 5862 5901 5944 über je

Ser. V. Litt. A. Nr. 616 723 725 755 über je 3000 i Litt. B. Nr. 1970 2095 2133 2143 2185 2195 2199 2284 2304 2437 2547.2579 2597 2610

2721 3170 3444 über je 1500 Ltt. C. Nr. 2714 2922 2969 333

3364 3580 3627 3922 über je 600

Litt. D. Nr. 6438 6470 6526 6889 7158 7899 7994 8151 8341 8577 8960 8981 9213 9298 9310 9335 9376 9810 9813 9814 10086 10359 10753 über je 300

Die vorbezeichneten Obligationen werden hiermit auf den 31. Dezember 1892 dergestalt gekündigt, daß das Kapital von diesem Tage an außer Verzinsung tritt. Die Auszahlung erfolgt vom 31. Dezember 1892 an bei der Provinzial-Hauptkasse in Hannover gegen bloße Rückgabe der O mit den dazu

gehörenden, nah dem 2. Januar 1893 fälligen Zinêcoupons.

Betrag vom Kapital abgezogen.

Für die fehlenden Zinscoupons wird der

Von den früher gekündigten 49/6 Obligationen der Provinz Hannover sind bis jeut nicht cingelösft : auf den 31. Dezember 1888 gekündigte Obligationen : Ser. d A

Litt. D. Nr. 7966 über 300

auf den 31. Dezember 1889 gekündigte Obligationen:

Ser.

EVY.

Litt. B. Nr. 1752 über 500 Thlr. = 1500 4 auf den 31. Dezember 11890 Sndigie Obligationen: Ser. V.

Litt. C. Nr. 2711 2712 über je 600 M

auf den 31. Dezember 1891 gekündigte Obligationen : Ser. IV. Litt. C. Nr. 1335 über 200 Tblr. = 600 M Litt. D. Nr. 4583 über 100 Thlr. = 300 Ser. V.

Litt. B. Nr. 1951 über 1500 4

Litt. D. Nr. 6875 7147 7170 8873 über je 300

Haunover, den 24. Mai 1892.

Das Landes-Directorium. Frhr. v. Hammerstein.

[14798]

4',% Geld-Anleihe der Stadt Buenos Aires v. I. 1888.

Die unterzeichneten Firmen bringen hierdurch zur Kenntniß der Obligations-Inhaber,

daß die

Municipalität der Stadt Buenos Aires die erforderlichen Mittel für die Einlösung der am 1. Juni d. J. fälligen Zinscoupons und gezogenen Obligationen der 4L 9% Gold-Anleihe der Stadt Buenos Aires vom Jahre 1888 nicht überwiesen hat, und daß daher die Einlösung der bezeihneten Coupons und gezogenen Obligationen dur uns bis auf Weiteres niht bewirkt werden fann.

Die von unserem Vertreter mit der Stadtverwaltung in Buenos Aires unter Vorbehalt der

Zustimmung der Obligations-Inhaber geführten Verhandlungen über eine Neuregelung des Anleihe-

Dienstes dauern noch fort.

Verlin, Frankfurt a./M., Hamburg, im Mai 1892.

Direction der Disconto-Gesellschaft. Norddeutshe Bank in Hamburg.

Deutsche Bank.

M. A. vou Rothschild & Söhne.

[14675] Bekanntmachung.

Bei der am 28. Mai 189? stattgehabten Aus- loosung von Schuldverschreibungen der Ab- lösungs-Tilgungskasse sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. B. Nr. 89 134 182 234 287 297. LTitt. C. Nr. 287 290 322 367 398 407 475. Litt. D. Nr. 189 308 315 693 714.

Die Zahlung auf die vorstehend genannten Obli- gationen erfolgt vom L. Oktober 1892 ab in Baar und zum Nennwerth dur die Ablösungs- Tilgungskasse und die Niedersächfische Bauk hierselbst.

Vückeburg, den 30. Mai 1892.

Direction der Ablösungs-Tilgungskasse.

von Fre]e. Bömers. [14662] Gewerkschaft des Bergwerks Centrum

Wattenscheid.

__ Von uusern Partial-Obligatiouen sind heute folgende Nummern ausgelooft worden :

/ 62 132 203 262 287 337 342 388 390 392 512 919 545 650 672 689 695 717 753 798 993 1090 1118 1205 1222 1259 1263 1264 1266 1270 1271 1366 1379 1499 1579 1582 1630 1671 1759 1767 1809 1844 1854 1882 1977 2011 2012 2158 2246 2248 2295 2464 2495 2502 2647 2717 2736 2766 +010 2967 2971 2973 3013 3207 3255 S209 3321 5333 3992 3367 3369 3373 3378 3425 3442 3459 2468 3552 3627 3727 3731 3880 4053 4078 4084 4092 4108 4196 4222 4236 4350 4368 4570 4583 4587 4604 4728 4775 4819 4858 4988.

Die Einlösung dieser Obligationen findet vom 2. Januar 1893 ab an den später bekaunt zu E Einlösungsftellen bedingungsgemäß att.

Noch nicht zur Einlösung vorgezeigt sid aus der Ausloosung in 1889 die Obligationen 576 857 2161, aus der Ausloosung in 1890 die Obligationen 574 1039 1206 1684 1853 3937 4416 4417 4427, aus der Ausloosung in 1891 die Obligationen 609 1086 1121 1861 1895.

Wattenscheid, den 28. Mai 1892.

Der Gruben-Vorstand.

[14677] Oeffentlihe Kündigung der Pommerschen Landschaft.

Auf den Antrag der betreffenden Gutsbesißer werden zum 2. Januar 1893 den Inhabern folgende Pfandbriefe gekündigt und zwar:

A. gegen Umtausch von Pommerschen Courant- Pfandbriefen gleichen Betrages und Zinsfußes : sämmtliche alte 31 resp. 32% ige Pfandbriefe 1) vom Gute Stoeckow, Kreis Fürstenthum,

2) vom Gute Wittstock 2 b, Kreis Greifenberg, 3) vom Gute Varwin, Kreis Rummelsburg. B. gegen Baarzahlung des Nominal- i Vetrages: dic 4% igen Pfandbriefe des Departements Stargard:

à 3000 Æ 4365 25462 32693 33872 37464 38308 39182 50131 50207 50210 50687 50958.

à 1500 A 768 3397 6441 35416 39584 728 T LIOEO 392 395 648 939 41213 521 59643 53480.

à 300 A 496 589 1703 2277 3339 6199 7281 869 21440 33070 490 34002 271 638 923 35123 356 455 602 855 36592 683 41876 42357 954 767 43035 143 469 502 842 911 44341 533 623 823 917 45246 339 596 702 806 882 46130 247 360 522+ 47078 270 355 605 631 651 48030 034 131 183 194 195 207 215 218 229 232 243 250 265 287 405 438 962 49111 263 401 532 733 955 51129. :

Sämmtliche Pfandbriefe sind spätestens bis zu dem

bis einshließlich 20 nebst Zinsschein-Anweisung und zwar : L Í die Pfandbriefe A., welhe in Gemäß- beit der Bestimmung des § 265 ad 1 des neu revidirten Pommerschen Landschafts-Reglements pom 20. November 1889 im Grundbuche zu löschen, ad 1 n. 2 zum Depofitorio der König- lichen Landschafts - Departements- Direction zu Treptow a. R., ad 3 zum Deposfitorio der Königlichen Landschafts- Departements- Direction zu Stolp unfrankirt einzuliefern, dagegen die sämmtlicheu Pfaudbricefe ad B. zum Depofitorio der unterzeichneten __ General-Landschafts-Dircction / frankirt von den Inhabern gegen Empfang von Deposital-Scheinen, welche bei der nah dem Sällig- feitstage erfolgenden Empfangnahme des Nenn- werthes zurückgegeben werden müssen, einzureichen. Sollten die ad A. zum Umtaush gekündigten Pfandbriefe nicht spätestens bis zum 2. Januar 1893 zum Depositorio der genannten Landschafts-Departe-

“] ments-Directionen eingereiht sein, so werden die be-

stimmten Ersfatz-Pfandbriefe nebst Zinsscheinen und Zinsschein-Anweisungen auf Gefahr und Kosten der säumigen Inbaber bis zur Einlieferung der zum Um- tausch aufgekündigten Stüce in landschaftlicher Ver- wahrung zurückbehalten werden.

Wenn aber die ad B. behufs Baarzahlung des Nominal-Betrages gekündigten Pfandbriefe bis zu eben demselben Termine nicht eingereiht sein sollten, so wird dann die Pfandbriefs-Valuta auf Gefahr und Kosten der Säumigen in landschaftliche Verwahrung genommen werden, auch hört jede Ver- zinsung der niht abgehobenen Valuten der ad B.

scin oder nit, mit dem Tage der Fälligkeit auf.

Wird mit einem gckündigten Pfandbriefe die dazu gehörige Zinsschein-Anweisung nit eingeliefert, fo wird dadur die Ausreichung des Deckungs-Pfand- briefes bezw. die Zahlung des Kapital-Betrages niht ausgeseßt, da die Kündigung den Effect hat, daß eine neue Zinsschein-Neihe für den Pfandbrief niht mehr ausgereicht wird, die Zins\schein-An- weifung also rechtlich ihre Wirkung verkiert: der Inhaber aber bleibt für einen etwaigen Mißbrauch der Zinsschein-Anweisung verantwortlich.

Stettin, den 30. Mai 1892. Kgl. Preuß. Pommersche Gencral-Landschafts-

Direction. von der Osten.

[14678] Verzeichniß

der aus früheren Verloosungen zux Baarzahlung gekündigten, noh rüdck- ständigen Pfandbriefe der Pommerschen Landschaft bezw. des Pömmerschen Land-

kredit-Verbandes. Gekündigt sind: L. Pfandbriefe der Pommerschen Laudschaft : s A. zu 4109/6. Anclam’schen Departements Nr. 7748 à 3000

zum 1. Januar 1881.

Stolp’schen Departements Nr. 23649 - à 300

zum 1. Juli 18892.

B. zu 40/0. Treptow a./R.’schen Departements Nr. 32298 à 150 A zum 1. Januar 1885. Nr. 8391 à 600 zum 1. Suli 1885. Stargard’schen Departements Nr. 3

3155 à 600 A Nr. 3341 à 300 6 | Stolp’hen Departements Nr. 31527 / }

à 3000 S Stargard’s{hen Departements Nr. 7656 à 300

¿um 1. Iuli 1886.

a. aus der Bekanntmachung vom 20. März 1886. Stargard’schen Departements : à 1500 Æ Nr. 36460 à 300 M Nr. 34328 42165 42166 90588 à 150 M Nr. 641 642 à 75 M Nr. 410 Treptow a,/R.’shen Departements :

à 300 6 Nr. 44236 49592 Stolp’schen Departements :

à 600 Æ Nr. 546 22090

à 300 A6 Nr. 3762 34678 37745 41596 43152 b. aus der Bekanntmachung vom 27. Mai 1886. Stargard’schen Departements :

à 3000 Nr. 34273

à 300 Æ Nr. 2361 6171 48540 Stolp’\chen Departements:

à 300 Æ Nr. 36480 37744 37948 38367 38368 38514 39359 39369 39376 39379 40168

Anclam'’schen Departements :

à 3000 Æ Nr. 24567 28156

à 1500 Nr. 4653 29076

à 300 ÆA Nr. 65 781 16879 31836 33917

Stargard’ schen Departements : à 1500 Æ Nr. 2068 à-300 Æ Nr. 1058 1059 1411 1699 2936

4055 4965 6183 15945 33069 33804 34770

41951 42479 42984 43903 44064 44168

47604 47608 47878 48079 48670 49270

49844 51133

Stargard’schen Departements :

à 1500 Æ Nr. 2631 4791 7451 33681

à 300 Æ Nr. 2255 31961 34019 43279 43728 44887 45381 45432 47362 47588 47609”

Stargard’schen Departements :

à 1500 ÆA Nr. 33147

à 300 Nr. 1161 1464 2360 3317 4128 28992 32841 32874 42636 42707 43262

45402

Januar 1887.

zum 2.

38365 39375

32387

zum 1. Suli 1887.

zum 1. Fanuar 1888,

1888.

zum 1. Juli

43337 44380 45215 45662 46170 47949 47254 49860 )

genannten Tage in curéfähiger Beschaffenheit mit Ï den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe X. Nr. 14

erwähnten Pfandbriefe, leßtere mögen eingeliefert

à 1500 Æ Nr. 7957 S. à 300 Nr. 35427 48764 51300 Stargard’schen Departements:

à 3000 e Nr. 35843 38056

à 300 Æ Nr. 4051 4850 34642 37072 41744 41747 41959 43310 43682 43727 445596 44737 45127 45218 45424 45490 45914 47502 47607 47799 48657 48662 48816 48817 48852 49051 49054 49205 49325 49638 49646 49657 49658 49700 49740 91337 52363 52676 53970

Stargard’schen Departements:

à 300 M Nr. 1423 1493 2661 2720 2854 4920 5709 23410 29525 34553 35108 39263 35429 35926 42340 43371 43828 44534 44551 44812 45389 47192 48120 49407 49594 49859 e

Stargard’schen Devartemente : “p

à 9000 Æ Nr. 33625 39103 51717

à 1500 Æ Nr. 4340 36043 40506

à 300 Æ Nr. 1442 3788 4142 5569 5799& 39079 33359 33782 33814 33815 41789 47587 48009 49459 49952 50247 51132 951227

Stargard’schen Departements: :

Stargard’\&@en Departements : |

. Jan. 1389.

zum 1

za zum 1. Juli 1889,

1890.

Januar zum 1. Januar

1891,

.

1

l zum

.

zum Iul 1891

à 3000 # Nr. 2312 38078 39233 à 1500 Æ Nr. 40161 51642 S E e LINO 34932 49402 49736 - folgende 37 und 323°%%ige Pfandbriefe vom Gute Raddubn, Kreis Often e 2 à Va M. zum 1. Juli 1887. Anclam’ schen Fepartements : à 3000 A Nr. 26535 37677 38360 39737 40798 58152 à 300 A Nr. 45615 46969 47363 50339 51325 53649 55299 à 150 Æ Nr. 25090 26996 à 759 Æ Nr. 10630 10684 Treptow a./R.’schen Departements : à 3000 Æ Nr. 3655? 86905 à 1500 Æ Nr. 17116 à 300 A Nr. 1947 19015 19160 93360 55095 55098 55147 56968 87445 87498 à 150 Æ Nr. 23008 26518 à 75 M Nr. 15012 : Alte Pfandbriefe vom Gute Neuenkirchen, Kreis Anclam: Nr. 6 à 150 4, Nr. 8 à 75 4, Nr. 14 à 1800 Æ, Nr. 23 à 75 4, Nr. 41 à 300 e, Nr. 42 à 150 4, Nr. 47 à 300 (4, Nr. 48 à 150 M Alte Pfandbriefe vom Gute Gandelin, Kreis Fürstenthum: j Nr. 2 à 1500 4, Nr. 16 à 150 A, Nr. 27 à 75 M. - Anuclam'’schen Departements : 2 à 300 Æ Nr. 48220 50045 50593 57319 Stargard’schen Departements : à 3000 4 Nr. 37485 56346 59089 60001 à 1500 Æ Nr. 55419 61879 62304 62393 62901 à 300 Æ Nr. 505 4485 7969 18636 35099 43238 63151 63883 65513 65568 65596 65686 66067 66217 66633 66675 67708 67846 71041 71940 Treptow a./R.\chen Departements : à 3000 Nr. 2817 60748 64808 64966 à 1500 Æ Nr. 67049 67868 68291 à 1200 Æ Nr. 7509 18522 à 600 M Nr. 87724 à 300 A Nr. 69725 79256 79578 Alte Pfandbriefe vom Gute Rienow, Kreis Borken : Nr. 7 à 1200 6, Nr. 32 à 600 4, Nr. 37 à 300 Æ, Nr. 38 à 300 Æ, Nr. 41 à 75 M Auclam'’s{hen Departements : à 3000 6 Nr. 24485 42398 à 300 6 Nr. 53791 54909 Stargard’shen Departements : à 1500 M Nr. 61469 62329 72040 à 300 Æ Nr. 19841 55776 63180 67433 71666 Treptow a./R’schen Departements : à 3000 Æ Nr. 2816 27070 i à 1500 A Nr. 56994 66724 68526 à 300 A Nr. 51339 74708 78371 35204 Stolp’schen Departements: à 1500 A Nr. 55799 à 300 A Nr. 37805 56273 56276 98396 62604 65169 66989 Stolp’schen Departements: à 3000 a Nr. 67280 à 1800 Nr. 20004 à 1200 Æ& Nr. 21047 Á à 900 G Nr. 21183 à 600 Æ Nr. 10166 10318 14745 43749 à 300 M Nr. 19954 23480 56411 57752 98742 63258 63788 64226 65895 68000 à 150 MÆ. Nr. 18625 à 75 A Nr. 12870 20462 44736 Alte Pfandbriefe des Gutes Braunsforth, Kreis Saazig : Nr. 64 à 300 M, Nr. 67 à 300 M. Alte F aahdriese des Gutes Kuckow, Kreis Stolp:

Nr. 19 à 600 4, Nr. 36 à 300 (, Nr. 37 à 300 M, Nr. 44 à 150 M Alte Pfandbriefe des Gutes TrzebiatkowL, Kreis Bütow: : l O: E O r R Lx. Pfandbriefe des Pommerschen Landkredit- Verbandes :

; Zu 43 °/0. Stargard’shen Departements. Nr. Nr. 91 je zu 300 A zum 1. Juli 1891. Die Valuten aller dieser gekündigten, bisher aber niht an uns eingelieferten Pfandbriefe werden auf Gefahr und Kosten der Säumigen von uns auf- bewahrt, jede Verzinsung der Valuten hört mit dem Tage der Nt auf, und es liegt deshalb im Interesse der betreffenden Pfandbriefs-Inhaber, die restirenden Stücke nebst Zinsscheinen und Zinsschein- Anweisung \{leunigst frankirt an uns einzureichen. Stettin, den 30. Mai 1892.

Kgl. Preuß. Pommersche General-Landschafts- Direction. von der Often.

Ì

39002

43557

50925 86940

zum 1, Juli 1889.

zum 1. Januar 1890.

66306

33674

21297

-

zum 1. Juli 1890,

12 und