1892 / 138 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gerek daa fac jun

2 Punk n 5 ferdk Jad Jerk J fn Pack Jereds

A E EE

pl bark pk pnrk p pur jer

S i MOS. 1 j : SüddImm.409/2/2 4 4 |1. Tapetenf. Nordb.| 7} [4 Ee i 0 |— [4 t-Pr. 0 6

do. Union, Bauge?. .| 74 4 Bulcan Bgw. cv.j 5$ —/| Weißbier (Ger.)! f | do. (Bolle): 0 | Wilbelmj Weinb 6 Wißen. Bergwok. 0 | ZeiperMaschinen 20 |— 4 1.

pad E S ï

S8

15,25G 2,00G

193 50G 244.75bzSG 123,10G 20,00 bz Π112,00G 46,90B 162,60G 81,10G 85,00bz G 16,00G 250 60G

SESEEESESZES

S

Verficherungs

Tur und Dividende =

Diridende pro

Fa.-M Feuerv.209/9v.100034: Aa. Rückvrf.-G. 202/9 v.400B46: Bri. Lnd.- u.Wiv.20°/5 v.500346: Bri -Feuervs.-G. 20% v.1000A46: Brl_Hagcl-A.G.209/5v.1000324:

Gri Lebensv.-G. 209/o v.1000A4:1724! gelvi.-G.202/0v.500A4:!| 12 | Szln.Rüdvri -G.20/5v. 50034! 45 |

Sln.

Colonia, Feuerv.202/5 v.1090024: Soncordia, L:bv. 20/3 v.100054: Dt.Fercerv.Berl. 202% v.1000Z4: Dt.Lloyd Berlin 20°/o v.1000Z4: Deuticher Phönir 20%/ v.1000 fl. Dtsch. Trns8p.-V. 2659/9 v.2400,4 Drsd. Allg Trsp. 109/65 v.1000A: Düfild.Tr8p.-V.10%, v.1000DZ4-: Elberf. Feuervrs. 20% v.100034:

ortuna, A. V. 20%/9 v. 1000 346:

ermania, Lebns8v.209/0v.50034: ESladb.Feuervriî. 20/5 v.1000346: L-ipzia Feuervrs. 60/5 v.1000Z4-: Ttagdeb. Feuerv. 20% v.1000D4: aoves Hagelv. 3329 v.50024:

agdeb. Lebensv. 209/a v.500A« Magdeb. Rückverf.-Ges. 100 Z4:!| Niederrh. Güt.-A. 10%/9v.500Z4|

Nordstern, Lebrî. 29/5 v.100034: Oldenb. Vers -Gi.20%/4v.50024- reuß Lebnsv .-G. 20/9 v.500Z4: reuß Nat.-Verf. 252/5 v.400B4- rovidentia, 10% von 1000 f.

Legein.-Wstf.Ad.10?/sv.100024-

Shein.-Witf.Reckv.10°/gv.400Z46- Sâächs.Nüdckv.-Ges. 52% v.500Z4- S#lf. Feuerv.-G.202/5v.50024- Thuringia, V.-G 299/2v.100036: Transatlant. Güt. 20?/5v.1500.,6 Union, Hagelvers. 29/5 v.500A4: Victoria, Berlin 20/5 v.1000Z4- Witdt\ch.Vf.-B. 209/9r.100024- Wilhelma Magdeb.Allg. 1004:

escllschaften.

#6 px, Ste.

[1890/1891 1450 | ¡120 | [120 | 158 | | 30 |

11000G

1725B 2495S

349B

10190G 9200G 1120B 1530G 2250@

1050G 3375G 3475G 6050B 2590B 11190G 931G 16300G 4101B 385B 410G 949B 960G 1750G 1600B 634G I60G

400 | | 45 | | 84 120 | 135 j 300 | 255 | 270 | 200 | (45 | [30 | 720 206 | 32 | 26 | 45 | 60 | 93 | 37 75 66 45 30 | 24 | T5 100 240 | T5 {4 162 54 30 |

300G 782B 1831G 1310B 441G 3480G 1110G 705G

R T E T S TLL L T L

Fonds- und Actien - Börse. Mos

Berlin, Juni. s L „DEl 5 ih eine ziemli

sle Gebiete Lir C L-L

Gforton Gand n Gand 2 P La O l «QAZTIU

d Ey

4 A R E 2 E E E ft Eh

Gas

[24 R z I

l t 17 PrILatdtSccnt - 9.

Gurse um 24 Ühr. Sé&wad.

C s te ausdebnende,

Not 2 Ha or Beginn des heutigen

tors c; o T intensive, fh mebr luftloïe e Cut O T e Tan aufecitige Ab-

der maßgebenden

Neue 39/5 Anleihen

87.70, Sreditactien 169,87, Berl. Handelsgesellschaft 149,62, Darmft. Bank 140,75, Deutsche Bank 166,50, Dizc.- Somm. 197,50, Drezdner B. 150,00, National-

Bank 12220, Ruß. Bank —,—,

Canada Pacific

86,75, Duxer 232,37, Elbethal 105,75, Franzosen 32,37, Salizier 91,87, Gottßardb. 14720, Lom-

arden 4400, Dortm. Gron

Büchener 146,75, Mainzer 115,75,

au 101,50, Lübed-

Marienburger

99,60, Mittelmeer 100,60, Ostpr. 79,62, Schweizer Nordost 117,60, Schweizer Central 133,40, Schweizer Union 73,40, Warschau - Wiener 220,25, Bochumer

Guß 135,25, Dortmunder 63,75, rpener H

ütte 151,62, Hiberni

Gelsenkirhen 141/50, a 122,75, Laurabütte

16,00, Nordd. Lloyd 110,50, Dynamite Truft 135,50, Egypter 4°/%9 —,—, Italiener 91,87, Mexikaner 86,50, do. neue 85,00, Ruffen 1880 95,70, Ruf. Orient IIL

70,090, do. Confols 97,40,

Ruff. Noten 213,50,

Defterr. 1860er Loose 126,50, Ungarische 4 9% Gold-

re:te 94,37, Türken 20,40,- 4 %

Vreslan, 11. Juni. (W. Curse). N. 39/5 Rer. 98,15, Consol. Türken 2,90, 49/9 ung. Goldr. 94,25,

Bresl. Weslerb.

Bankv.114,/25 Donnerêmarck90,75, Kattowi Oberschl. _119,7 Opp. Cement 92,00, , S&Ll.Zink 197,00, Laurahütte 117,25,

zershl. Eisenb. 59,75, Schles. Cement 119,75, Kramsta 127, Verein.

Oelfabr. 90,00, Oef

cons. —,—.

T. B.) (Schluß-

Reichsanl. 87,90, 350% Lands.

20,40, Türk. Looje Bresl. Discb. 97,80,

98,75, Creditact. —,—, Schles.

118,00, P.-C. 86,00,

tr. Bankn. 171,15,

Ruff. Bankn. 214,00, Giesel Cem. 90,00.

Ene a. M., 11. Juni. (W. T. B.) (SS[uß- cure.) Londoner Wechsel 20,39, Pariser do. 80,90 Wiener do. 170,62, 4 %/9 Reichs-Anl. 106,90, Oestr.

Silberrente 81,10, do. 41/5 9/9

Papierrente 81,60,

39. 4 ?/% Goldrente 96,30, 1860er Loose 127,30, 4% ung. Goldrente 94,20, Italiener 91,60, 1880er Ruffen 95,50, 3. Orientanl. 70,00, 4% Spanier 6620, Unif. 98,80, Gonv. Türk. 20,30, 4% türt. Anleibe 85,20, 3 2/5 port. Anleihe 24,50, 9 9% ferb. Rente 83,00, Serb. Tabadrente 82,90, 9 % amort. Rumän. 98,20, 6 9/6 conf. Mex. 84,70, Böhm. Westbahn 301, Böhm. Nordbahn 1574, Franzosen 265, Galizier 1822, Gotthardbahn 143 90, Mainzer 117,10, Lombarden 903, Lüb.-Büch. Eisenb. 151 90, Nordwestbahn 1844, Creditactien 2732, Darmstädter 142,70, Mitteld. Credit 102,20, Reichs- dank 149,00, Disconto-Comm. 199,40, Dresdner Bank 152 00, Bohumer SGufftab! 138609, Dortm. Union 66,09, Harpener Bergw. 154,09, Hibernia 125,40. Privatdiscont 13 °/.

Frarkfurt a. M., 11. Juni. (W. T. B.) Efsecten-Societät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 2743, Franzosen 2657, Lombarden 90, Ung. Goldrente ——, Gotthardbahn 143,70, Dis- conto-Commandit 199,20, Dresdner Bank 151,20, Bothumer Gußstahl 137,50, Gelsenkirhen 143,70, Harpenec 153,70, Hibernia 124,70, Laurabütte 117,80, 39/0 Portugiesen 24,00, D er Unicn St.-Pr. ——, Schweizer Centralbahn 130,50, Schweizer Nordostbabn 114,50, Schweizer Union 89,20, Italienishe Mittelmeerbabn 100,40, Schweizer Sa 46,80, Italien. Meridionaux 131,50. Fest.

Leipzig, 11. Juni. (W. T. B.) (S@W[luß- Curse.) 3% Sâdsisde Rente 88,00, 49% do. Anleihe 99,75, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 181,00, do. do. Litt. B. 195,00, Böhmische Nordbahn-Actien 111,10, Leipziger Creditanstalt- Actien 166,00, do. Bank-Actien 128,25, Credit- und Sparbank zu Leipzig 124,75, Altenburger Actien- Brauerei 220,00, Sächsishe Bank-Actien 116,75, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 154,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien 64,00,

u&erfabrik Glauzig-Actien 126,50, Zuckerraffinerie Dalle-Actien 116,00, Thüringishe Gas-Gesellschafts- Actien 152,50, Zeißer Paraffin- und Solaröl- Fabrik 85,50, Desterreihishe Banknoten 170,90, A Kuxe 550,00.

amburg, 11. Juni. (W. T. B. Schluß- Curje.) Pr. 4 °*/a Consols 106,60, Silberrente Dos fterz. Goldrente 96,60, 4/9 ungar. Goldrente 24.20, 1880er Loofe 127,50, Staliener 91,50, Gredit- tien 273,79, Franzosen 662,00, Lombarden 217,00, Oer Rufen 93,20, 1883er Ruffen 102,75,

rient-Anleihe 66,50, 3. Orient-Anleihe 67,90, tide Bank 168,30, Disconto-Commandit 199,20 [iner Handelsgesellshaft 151,50, Dresdner Bank ,90, Nationaibank für Deutschland 123,25, mburger Commerzbank 113,09, Norddeutshe Bank 5,70, Lübet-Bücbener Eisenbahn 149,50, Marien- burg-Mlawka 61,50, Ostpreußische Südbahn 81,15, Taurabütte 116,70, Norddeut]de Iute-Svinneret

,_ A.-G. Guano-Werke 143,60, Hamburger Patetfabrt-Actieng-fellshaft 125,50, Dynamit-Truft- Actiengelellshaft 129,55, Privatdiscont 12.

Wien, 11. Juni. (W. T. B.) (Ssluß- Gurse.} Oeftr. 41/59/64 Pap. 25,75, do. 5% do. 100,90, do. Silberr. 95,45, do. Goldr. 112,90, 4 9/6 ung. Goldr. 110,85, 59/4 do. Pap. 100,70, 1860er Loose 141,50, Anglo-Auft. 155,50, Länderbank 222,40, Creditact. 321,25, Unionbank 248,50, Ungar. (Credit 362,50, Wien. Bk.-V. 116,75, Böhm. Westb. 392,90, Böhm. 2ordb. —, Busch. Eisenb. 454 00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 238,50, Galizier 215,00, Ferd. Nordb. 2940,00, Franz. 307,00, Lemb. Czern. 244,50, Lombarden 102,75, Nordwestb. 215,50, Par- dubißer 191,59, Alp.-Montan. 67,30, Taback-Act. 179,50, Amsterdam 98,80, Dtsch. Pläße 58,521 Lond. Weh]. 119,45, Pariser do. 47,40, Navoleons 9,49, Marknoten 58,525, Ruff. Bankn. 1,242 Silbec- couv. 109,00. Bulgariie Anleibe 105,50.

_Wien, 13. Juni. (W. T. B.) Schwankend. Ung. Creditactien 369,25, Oeft. Creditactien 318,50, Sranzo}en 3095,79, Lombarden 102,40, Galizier 215,00, Nordwestbahn —,—, Elbethalnahn 237,75, Oest. Papierrente 99,722, Oeft. Goldrente —,—, 9 °/o ung. Papierrente 100,70, 49 ung. Geldren

110,90, Marknoten 58,55, Napoleons ‘9,49, Bank- s Is, Zabackactien 179,00, Länder-

Loudon, 11. Juni. (W. T. B.) (Shluß-Curse. Englische % Gonfels 97, Mrtre s l 107, JItalienishe 5% Rente 927, Lombarden 9%, 49% confol. Ruffen 1889 (2. Serie) 971, Conv. Türken 202, Oeft. Silberr. 81, do. Gold-

2/0 ung. Goldrente 942, 4% Spanier

e)

0 2B Q) BUYS

s 9 t 2 Gt,

L

f,

& p

“s A

b H

674, 34% Egypt. 93, 4%

44 °/o folidirte

S unif. Egypt. 972, egvptische Tributanleiße 97, ol con 3 Mexikaner 862, Ottomanbank 132, Canada Pacific 91, De Beers Actien neue 143, Rio Tinto 17, 45% Rupees 69, 6% fundirte Argentinishe Anleihe 66, 59% Argentinishe Goldanl. von 1886 7312, Argent. 45 °/o äußere Goldanl. 377, Neue 3% Reis-Anl. 874, Griehishe Anl. v. 1881 818, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 632, Brasilianische Anleihe v. 1889 63, Platdiscont 3, Silber 402.

In die Bank flossen 10 000 Pfd. Sterl.

Paris, 11. Juni. (W. T. B.) (Sghluß- Gurse.) 3% amort. Rente 99,90, 3/6 Rente 99,722, Italienishe 5%, Rente 92,75, Oester- reiishe Goldrente 953, 49% ungar. Goldrente 995,624, 3. Orient-Anl. 70,00, 49% Rufsen 1880 95,30, 4% Ruff. 1889 97,30, 4% unif. Egypter 492,50, 4°%/g span. äußere Anl. 674, Conv. Türfen 20,65, Türk. Loose 87,00, 4% Prior. Türken Obl. 4395,00, Franzosen 668,75, Lombarden 226,25, Lomb. Prioritäten 315,00, B. ottomane 598,00, Banque de Paris 680,00, Banque d’Escompte 183,00, Credit foncier 1132, Crédit mobilier 175,00, Meridional - Anleihe 657,00, Rio Tinto 431,80, Suez-Actien 2797, Credit Lyonn. 788,00, B. de France 4170, Tab. Ottom. 380, 249 engl. Confols 972, Wechsel auf deutshe Pläße 123, do. auf ‘ondon È. 25,172, Cheaq. auf London 25,19, Wesel Amsterdam k. 206,31, do. Wien k. 208,75, do. E a D R E 521, Robinson- ctien 91,25, Neue 3 9% e 00, Portugiesen e A p Auen. 78,75. PRe

eter e 1 Sun (D. T B

Wechsel auf London 95,55, Ruf. 5 Orient-Anl. 103, do. I. Orient-Anl. 105}, do. Bank für aus- wärt. Handel 255, St. Petersburger Disconto- Bank 473, St. Petersb. internat. Bank 436, Ruff. 42 9/0 Bodencredit-Pfandbriefe 148, Große Ruf. Eisenbahn 242, Ruf. Südwestbahn-Actien 1162.

Amsterdam, 11. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 794, do. Goldrente

Goldrente

E 4% e . Orientanl. —, do

224, Ruff.

Trans8v.-Eif. —, noten 59,25, Ruff. Zollceup

Ï - ge r TA Conv. Türken 202, 349% holl. Anl. 1014, 59 gar. E S Mork:

2.

ons 192.

New-York, 11. Juni. (W. T. B.)

Surse:

Wechsel auf London (60 4,88), Wethsel auf Paris (60 Tage) 5165

( - 4,57, Cable

Wechsel auf Berlin (60 Tage) 952, Canadian

Pacific

302, Chicago, Milwaukee

Actien - 884, Central Pacific

und St.

A Actien 813, Jllinois Central Actien 1013, Lake

Shore Michigan South. Actien 1322, Louisville und Nashville Actien 722, N.-Y. Let Erie und son River Preferred Actien

Western Actien 274, N.-Y. Cent Actien 1123, Nort Pacifi 55L, Norfol uigcidern Paci t

F

452, Atchison Topeka

und Santa Fs Actien 345, Union Pacific Actien

397 Bullion 892.

Denver und Rio Grande Preferred 482, Silber

Geld leiht, für Regierungsbends 12, für andere

Sicherheiten 1+ °/o.

Producten: und Waaren-Vörse.

Berlin, 11. i. Marktprei itielun des ceninlihen Belle E N zte s

Preise

Per 100 kg für:

O e

rbsen, gelbe, zum Kochen Speisebobnen, weile its n Kartoffeln * * . Rindfleisch

von der Keule 1 kg

Eci E

eineflet

Kalbfleish 1 Lg H utter 1 E Eier 60 ee Karpsen 1 kg . . Aale i

e Shlee : Bleie E, Krebse 00 S,

Berlin, 13. Juni. (Amt

6 0.0 60 0a

“Pte a Tie eizen {m

1000 kg.

&. Kündi nach Qual. Li

o matt. ine preis # Loco 179—210 erung8qualität 184 4, fein weißer

L SA

ÉO bi C0 led KO O LD D DO al ja K N ld S BEA K | SSS| SSS| S258

Î

lie

flau.

|Ntedrigste

c -

-

Prets

j | lo

9 j 28 | 22 | 30 j T|

| 20 | 10 | 90 | 90 | 80 | 20 | 90 |-20

| 80

| 70

fest- stellung von Getreide, Mebl, Oel, B eiro

von Rauhweizen) per

Gekündigt

auéländisher 204,5 bez., per diesen Monat 183,5—

184,25—182 bez., per

preis 196

Juni-Juli 183,5—181

Los

L Ss, per Juli-Auguft 183,5—181,5 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.-Okt. 183,5—182 bez. :

Roggen per 1000 kg. Loco \{chwerfälliger Handel. Termine niedriger. Gefündigt 250 t. Kündtgunge-

Loco 186—196 # nach Qual.

Lieferungéqualität 196 Æ, inländischer mittel 187 ab Bahn bez., per diefen Monat 194,75—196— 195,9 bez, per Juni-Juli 190—191—190,75 bez., per Juli-Auguft 177,5—177,25—178—177,75 ¡bez., er Aug.-Sept. 171,75 171 25—172—171,75 bez., ver Oftober-November —.

per Aug.-Sept. —, per Gerste per 1000 kg.

Sept.-Okt.

Matt. Große und kleine

135—190 nach Qual., Futtergerste 135—155 M Hafer per 1009 kg. Loco matt. Termine wenig Kündigungspreis

Gefkündigt 100 t. Loco 146—170

verändert. 1405 M

# nach Qualität.

Lieferung8qualität 148 # Pommerscher mittel bis uter 192—159 bez., feiner 160—165 bez., {lef u. öhm. mittel bis guter 152—158 bez., feiner 160—

164 bez., per diesen Monat —, ver Juni-Juli 147,25

—147,75—147,5 bez.,

145,5 bez., per Sept.-Oft. 145,5 bez. nur feine Waare

Mais per 1000 kg. Loco

beachtet. Termine niedriger.

Gek. t.

per Juli-August 145,75—

Kündi-

gungspreis # Loco 126—130 c nah Qual., per diesen Monat 125,5 #4, per Juni - Juli 122

bis 121,5 bez., per Juli - Septbr. - Oktbr. 120—119,5 bez.

August 120 Æ, per

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 190—240 M,

Futterwaare 156—170 Æ nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack V g D

Termine matter.

Gef.

Sack.

Kündigungspreis o, per diesen Monat 26,35 bis 26,3 bez., per Juni-Juli 26,15—26,10 bez., per Juli-August 25—24,9 bez., per Aug.-Sept. —,

per Sevt.Okt. 23,9 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Matter. Gekünd.

100 Ctr. Kündi

52 M Loco mit Faß

—,—, per diefen Monat 52—51,8 bez., per Funi-Fuli

—, per Juli-August —,—, bis 51,8 bez., per Oktbr.-Novbr.

Petroleum. 100 mine —. Gefündigt

+— ko.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchtabgabe es.

à 100% = 10 000% nach T

91,5 M

per Sept.-Oktbr. 52

2 (Raffinirtes Standard white) per kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. S

Kündigungspreis e Loco —, per diesen Monat K, per Mârz-

Kündigungspreis „6 Loco ohne Faß bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauch8abgabe

à 100% = 10 000% nah Zralles. 1. Kündigungs8preis —. Loco ohne Faß 37,0 bez.

gabe per 100 1 à 100 % = 10000 % nach ZTZralles. Gekündigt 1 Kündigungspreis # Loco mit Faß —.

abe. Wenig

Spiritus mit 50 4 Ver

per diesen Monat —. Spiritus mit 70 4 Verbr

verändert. Gef. 10 000 1. Kündigungsy per JIuni-Juli

per diesen Monat und nominell, per Juli-August 36—3

per Aug.-Sept. 36,5—36,4—36,7—36,5 bez, ber-Oktbr. 36,9—36,4—36,6—36,4 H Mie

Septem

E

Oktober-November 35,6—35,4—35,5 bez., per vember-Dezember und per Dezember-Januar 35,3 bis

35,1 bez., b il- wak L Roggenmehl

Marken Nr. 0 u. 1 böber als Nr. 0 u.

eine Marken 0u.

ai 1893 36—35,9 bez. Nr. 00 28526 Nr. 0 25,75— 26,5—25,5 Des va E 28,25—26,5 bez. Nr.

1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

er 100 1 ind. —,

digt

reis 35,8 ,

39,7 9,9 —36,2—36 bez,

t

Bericht der ftändigen Deputation für den Eier-

handel von Berlin.

ale Eier je nah Qualität

Stettin, 11. Juni. (W. T. B.) Getreide. markt. Weizen unveränd., loco 208-913, Pr. Juni 205,00, pr. Juni-Juli 203,50, pr. Sept.-Ofkt. 191.

gen matt, loco 180—191, pr. Juni 189,00, pr. i-Juli 188,50, pr. Sept.-Okt. 171,00. Po er loco neuer 144-— 156. it

ni 52,00, Sept.- L loco ohne F sumsteuer —,—, mit 70 Consumsteuer 36,80, pr. Juni-Juli 36,30, pr. Augufst-September 36,890. Petroleum

loco 10,00. 11. Juni. (W. T. B.) Spiritus

Posen [oco obne Faß (50er) 55,00, do. [oco ohne Faß B.) -Getreide-

(70er) 35,30. Rubig.

f T E g (2B: T. mar eizen biefiger loco 21,50, do. fremder loco 22,00, pr. Juli 19,10, pr. n —s Roggen biefiger loco 20,50, fremder loco 22,00, Pr. Juli 18,90, pr. Nov. ——. Hafer hiesiger loco 15,00, fremder —,—. Rübsl loco 56,00, pr. Ok-

tober 54,10. Manuheim, 11. Juni. (W. T. B.) Pro- n pr. Juli 18,75, pr. Nov.

ductenmarkt. Wei

18,95. Roggen pr. Juli 18,50, pr. Nov. 16,95. Hafer pr. li 13,90, pr. Nov. 14,05. Mais pr. Börfen-

Al 12,00, V E 11,35.

remen, 11. Juni. (W. T. B.) Séhlußbericht.) Raffinirtes Petroleum. ( ffictelle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Matt. Loco 5,70 Br. Baumwolle. Fest. Upland middl., loco 405, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Juni L Sit V E A T pr. A 407. 4,

. Sept. Pr. I. 414 S, pr. Iov. 412 S. Schmalz. Rublo, Wilcox 342 4, Armour zar T Fat a e Ae M Ballen Cap, 19 Ball. “tatal, Ballen Kämmlinge. Sveck [ho E Lr fest. 341. 9 l a a

amburg, 11. Juni. (W. T. B.) Kaffec- (Nachmittagsbericht.) Good average E Le Zuni 644, pr. Juli 632, pr. Sept. 622, pr. Des e P 613. S

udermarft. (S&lußberiht.) Rüben-Recbzuder I. Product Basis 889% Rendement neue Ulan, frei an Bord Hamburg pr. Juni 13,271, pr. August 13,60, pr. Oktober 12,90, pr. Dezbr: 12,85. Stetig.

Samburg, 11. Juni. (W. T. B) Ge- treidemartt. Weizen loco rubig, bolsteinischer loco neuer 192 200. Roggen loco rubig, medlenburgischer loco neuer 180—208, russischer loco rubig, zeuer 176—180. Hafer rubig. Gerste rubig. Rübsl (unverzollt) ruhig, loco 55. Spiritus sehr till, pr. Juni-Juli 262 Br., pr. Juli-Aug. 262 Br., pr. August-September 262 Br., yr. Sept.- Oktober 263 Br. Kaffee sehr rubig, Umsaß Sat. Petroleum ruhig, Stand. white loco 5,65 Br: Pre August-Dezember 9,19 Br.

Wien, 11. Juni. (W. T. B.) Getreide- marfÊt. Weizen pr. Mai-Juni 8,91 Gd., 8,94 Br. pr. Herbst 8,34 Gd., 8,37 Br. Roggen pr. Mai- Junt 8,79 Gd., 8,80 Br., pr. Herbst 7,56 Gd., C0 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,31 Gd., 5,34 L, pr. „Juli-Augusft 9,33 Gd., 5,39 Br., Hafer pr. Mai-Juni 5,77 Gd., 5,80 Br., pr. Herbft 9,87 Gd., "s Br. :

eft, 11. Juni. (W. T. B.) Producten- martt. Weizen loco schwah, pr. Mar Que 8,54 Gd., 8,57 Br., pr. Herbst 8,10 Gd., 8,13 Br. Vasfer pr. Mai-Juni 5,40 Gd., 5,45 Br., pr. Herbst 9,42 Od., 5,45 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,89 Gd., 4,92 Br., pr. Juli-August 4,80 Gd., 4,82 Br. Koblraps 11,40 Gd., 11,70 Br.

London, 11. Juni. (W. T. B.) 96% Java- E loco 154 stetig, Rüben-Rohzucker loco 131

etiger.

Liverpool, 11. Juni. (W. T. B.) Baum- wolle. Umfag 4000 B., davon für Speculation und Export 200 B. Fest. Middl. amerikan. Tteferungen: Juni 41/4 Käuferpreis, Juni-Juli 4B/es do., Jult- August 47/64 do., August-September 421/64 Verkäuferpreis, September-Öktober 42/64 Kauferpreis, Ofktober-November 425/64 do., November- Dezember 477/ez do., Dezember-Januar 41/32 Ver- käuferpreis, Januar-Februar 42 d. Käuferpreis.

Paris, 11. Juni. (W. T. B.) Getreide- marftt. (Schlußbericht.) Weizen ruhig, pr. Funi 23,90, pr. Juli 24,20, pr. Juli-Aug. 24,40, pr. Sept.-Dez. 24,90. Roggen ruhig, pr. Juni 17,60, pr. Sept.-Dez. 16,80. Mehl behauptet, pr. Um 93,80, pr. Juli 54,20, pr. Juli-August 54,50, pr. Sept.-Dez. 55,20. Rüböl rubig, per Juni 959,29, pr. Juli 55,50, pr. FJuli-Aug. L E E D, Spiritus träge, pr.

uni 49,29, pr. Juli 49,00, pr. Iuli-Augu Be E T 43,00. s s Bu

aris, 11. Juni. (W. T. B.) (SwWhlus;.) Rohzudcker ruhig, 889%» loco 37,75. end E R a - Pr En kg, pr. Funi

„SZE, Pr. Juli 38,75, pr. i-August 38,872, pr. Di D TSE, E u E

Amsterdam, 11. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarfkt. Weizen pr. i —, pr. Nov. 217. Roggen pr. Juni —, pr. Oktober 169.

Antwerpen, 11. Juni. (W. T. B.) Petr o- leummarkt. (S(lußberiht.) Raffinirtes Type weiß „loco 132 bez. und Br., pr. Juni 132 Br., pr. Juli 133 Br., pr. September - Dezember 132 Br. Fest.

aivernes: 11. Juni. (W. T. B.) Getreide- marft. eizen rubig. Roggen behauptet Hafer rubig. Gerfte {chwach.

New-York, 11. Juni. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 71/16, do. in New-Orleans 77. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,00 Gd., do. “Standard white in Ptiovelpia 9,99 Gd. Rohes Petroleum in New-

ork 5,30, do. Pipe line Certificates pr. Juli 944. NRubig, stetig. Schmalz loco 6,65, do. (Robe & Brothers) 6,95. Zucker (Fair Rer Muscovados) 23. Mais (New) pr. Juli 922, pr. Aug. 52, pr. Sept. 513, Rother Winterweizen loco 952. Kaffee Rio Nr. 7 13. Mehl 3 D. 60 C. Getreidefraht 22. Kupfer 11,75. Rother Weizen pr. Juni 87,

S. ace ord. pr. l 92s per Sept. 11,92. y 5

Chicago, 11. Juni. (W. T. B.) Weizen pr. Juli 792, pr. Aug. 793. Mais pr. Juli 453. Speck short clear 6,87. Pork pr. Juli 10,35.

Deutscher Neichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 # 50 s.

Alle Post-Auftalten nehmen Bestellung an ;

für Derlin außer den Post-Anstalten ou die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Aummern kosten 25 «4.

¿ 138,

Nachdem Seine Majestät der König durh Urkunde vom 12. d. M. den Rothen Adler-Orden in allen seinen Klassen wieder mit der Königlichen Krone als einer besonders zu ver- leihenden ehn ees auszustatten geruht haben, wollen Allerhöchstdiese dieje neue Decoration Allerhöchstselbst anlegen und sie zugleih den nachstehend verzeihneten Fürst- lichen und anderen We onen zu den ihnen bereits zu theil ge- wordenen Auszeihnungen des Rothen Adler-Ordéns verleihen :

Seiner Kaiferlihen und Königlichen Hoheit dem Kronprinzen des Deutschen Reichs und Kron- prinzen von Preußen,

Hoheit

Seiner Königlichen Heinrich von Preußen, : _ Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Fried- rich Leopold von Preußen, :

Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Albrecht von Preußen, Regenten des Herzogthums Braun- shweig, : 3 t

Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Fried- rich Heinrich von Preußen, i :

Seiner Königlichen Hoheit dem PrinzenJoachim Albrecht von Preußen, l y

Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Fried- rich Wilhelm von Preußen,

Seiner Königlichen Alexander von Preußen, :

einer Königlichen Hoheit dem Prinzen Georg von Preußen,

Allerhöchstihrem Oberstkämmerer Fürsten zu Stolbe rg- Wernigerode, i

dem General-Feldmarschall und Genera IWipecteur der TŸY. Armee-Jnspection Grafen von Blumenthal,

G dem Reichskanzler, General der Jnfanterie Grafen von ‘Caprivi,

dem Präsidenten des Staats-Ministeriums Grafen zu Eulenburg,

dem Minister des Königlichen Hauses von Wedell,

dem Staats- und Kriegs-Minister , General-Lieutenant von Kaltenborn-Stachau, und :

dem Vice-Admiral und commandirenden Admiral Freiherrn von der Golßtß.

dem Prinzen

Hdheit dem Prinzen

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Director im Kaiserlich türkishen Unterrichts- Ministerium Asis Bey den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, sowie : dem General-Secretär des höheren Schulwesens in dem- selben Ministerium NRifaat Bey den Königlichen Kronen-Orden dritter Klaîse zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : .

den nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

der vierten Klasse des Königlich bayerischen

Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem Regierungs - Rath Wiesinger, Mitglied Statistishen Amis zu Berlin; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsischen Albrehts-Ordens: dem Ober-Postdirector Staiger zu Oppeln und A den Posträthen Hoppe zu Leipzig und Thieme zu resden :; jowie des Fürstlih reußishen älterer Linie Î nen I iee Klasse: dem Postdirector Gottschewsky zu Greiz.

des

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : …, den Berg- Assessoren Fischer, Salinen-Jnspector zu Schönebeck a. E, Neustein und Schornstein, Ber revier- beamte in Essen, Nessemann, Bergrevierbeamter in Weißen- fels, _ Frielinghaus, Bergwerks-Director der Grube Reden

Saarbrücken, und Humperdinck, Bergrevierbeamter in Halle a. S., sowie dem juristishen Hilfsarbeiter beim Ober- Sergamt in Bonn, Gerichts - Assessor Steinbrinck den ‘Charakter dls Bergrath, und ;

dem Domänenpächter Ober - Amtmann Hugo Schhrewe zu Kleinhof-Tapiau den Charakter als Amtsrath zu verleihen.

Jnsexate nimmt an:

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers

: - j d A 2 # Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. i j

und Königlih Preußishen Staats-Anzeigers :

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. M

1892.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: die durch den 39. General-Landtag der Ostpreußischen

Landschaft vollzogenen Wahlen

des bisherigen General-Landschafts-Directors Bon auf

Neuhausen zum General-Landschafts-Director,

des bisherigen Landschafts-Directors Eckert auf Czer-

wonken zum Landschafts-Director des Angerburger Departements,

des bisherigen Landschafts - Directors Siegfried auf

Sausgörken zum Landschafis-Director des Königsberger De-

partements,

des bisherigen Landschafts-Directors von Wagenfeldt

auf Höfen zum Landschafts-Director des Mohrunger Departe-

ments, ferner /

des bisherigen General-Landschafts-Raths Dr. Afschen-

heim auf Praßnien, S

des bisherigen General-Landschafts-Raths Negenborn

auf Schäferei, und : O

des bisherigen General - Landschafts - Raths Gusovius

auf Angken in der angegebenen Reihenfolge zu General-

Landschafts-Räthen, sowie :

* des Rittergutsbesißzers von Oldenburg auf Januschau, des RNittergutsbesißers Dulß auf Fabiansfelde und

des Rittergutsbesißers von Kannenwurff auf Baitkowen

in der angegebenen Reihenfolge zu Stellvertretern der General-

Landschafts-Räthe für den Zeitraum vom 1. Juli 1892 bis

dahin 1895 zu bestätigen. -

Ministerium der geifstlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Uebertragung einer Oberlehrerstelle an den Lehrer Dr. von Nagy am fstädtischen Gymnasium in Halle a. S. ift O Beförderung desselben zum Oberlehrer genehmigt worden. Die Beförderung des ordentlihen Lehrers am Real- gymnasium zu Barmen Ernst Philipps zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Der ordentliche Seminarlehrer Brede vom Schullehrer- Seminar zu Segeberg is unter Ernennung zum Seminar- Oberlehrer an das Lehrerinnen-Seminar zu Augustenburg verseßt worden.

Am Squllehrer-Seminar zu Bederkesa ist der Hilfslehrer P opken zum ordentlichen Lehrer ernannt worden.

Betanutmamung:

Nach Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 1872 (Geseßz-Samml. S. 357) sind bekannt gemacht :

1) der Allerhöchste Erlaß vom 16. März 1892, betreffend die Verleihung des Nechts zur Chaufsseegelderhebung 2c. an den Kreis Jerichow 1 für die Chaussee von Ziesar nah Görzke, durch das Amts- blatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg Nr. 16 S. 131, aus- gegeben den 16. April 1892;

2) das Allerhöchste Privilegium vom 10. April 1892 wegen eventueller Ausferti un auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Stbneidemükl is zum Betrage von 300 000 e durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Bromberg Nr. 19 S. 218, ausgegeben den 12. Mai 1892:

3) das Allerhöchste Privilegium vom 9. Mai 1892 wegen Aus- fertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Residenzstadt Fee im Betrage von 3 000000 Æ durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam Nr. 23 S. 221, ausgegeben den 3: ZUni 1892.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister für

Handel und Gewerbe Freiherr von Berlepsch, von Kiel. Abgereist:

Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister für Me , Domänen und Forsten von Heyden, nah Osft- und Westpreußen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 14. Juni.

__ Seine Majestät der Kaiser und König ne gelten nah den Cavallerie-Besichtigungen die regelmäßigen arinevorträge im hiesigen Königlichen Schloß entgegen und hatten darauf kurze Besprehungen mit dem Chef des Civil- cabinets, Wirklichen Geheimen Rath Dr. von Lucanus sowie

Marschall. Abends um 8 Uhr 55 Minuten empfingen Seine Majestät auf der Station Wildpark Seine Majestät den König von Shweden-und Norwegen und geleiteten den hohen Gast nah dem Neuen Palais. Heute Vormittag hörten Seine Majestät nach den Cavallerie-Besichtigungen, welchen auch. Seine Majestät der König von Schweden beiwohnten, den Vortrag des Abtheilungs- Chefs im Militärcabinet, Obersten von Lippe.

Zu dem Empfange Seiner Majestät des Königs von Schweden und Norwegen auf der Wildparkstation waren außer Seiner Majestät dem Kaiser und König die sämmtlichen Flügel-Adjutanten sowie der Stadt-Commandant und der Polizei-Präsident von Potsdam erschienen. Die Begrüßung der Majestäten war, wie „W. T. B.“ meldet, eine überaus herzlihe; Allerhöchstdieselben umarmten und küßten Sich wiederholt. Nach kurzem Aufenthalte begaben Sich Seine Majestät der Kaiser mit dem hohen Gaste in offenem Vier- \pänner nah dem Neuen Palais, woselbst im engsten Kreise das Diner eingenommen wurde.

Das „Reuter:sche Bureau“ hat am 11. d. M. aus Sansibar die telegraphishe Meldung gebracht, der Chef in der Kaiserlihen Schußtruppe und Commandant der Kili- mandscharo-Station Freiherr von Bülow habe den englischen Missionaren in dem Gebick| von Moschi befohlen, dieses Gebiet zu verlassen, da er einen Angriff darauf beabsichtige. Der enalishe General-Konsul Mr. Portal habe hiergegen Vorstellungen bei dem Kaiserlihen Gouvernement gemacht.

Diese Nachrichten stimmen mit den aus Deuts h-Ost- afrika hier eingegangenen insoweit überein, als nah einer Meldung des Kaiserlichen Gouvernements vom 20. v. M. Frei- herr von Bülow einen Angriff „gegen das Gebiet von Moschi beabsichtigt und die Vorsicht geübt hatte, die englischen Missionare rechtzeitig zu warnen. Der englishe Vertreter in Sansibar wird inzwishen durch den Gouverneur von der Sachlage unter- rihtet worden sein, mit dem Hinweise darauf, daß die Jn- struction des Herrn von Bülow ein kriegerishes Vorgehen gegen die eingeborenen Stämme nur im dringendsten Noth- falle gestattet.

Seit 1885 giebt es im Deutschen Reich eine amtliche Prüfung der ärztlihen oder sogenannten F ieber- Thermometer. Als man sie einführte, wollte man der großen Unzuverlässigkeit- entgegentreten, unter welcher diese wichtigen Jnstrumente litten und welche leider zum theil auch heute noch nicht ganz beseitigt ist. Eine recht stattliche Höhe erreiht die Zahl der Thermometer, welche bei der Phyfsikalisch- Technischen Reichsanstalt zu Charlottenburg und bei der unter tehnisher Controle der leßteren stehenden Groß- herzoglih sächsishen Prüfungsanstalt für Thermometer in Zlmenau alljährlih zur Vrüficng gelangen. Um so be- dauerlicher aber ist es, daß selbst heute noch zahlreiche Aerzte über das Wesen dieser amtlihen Prüfungen wenig “unter- richtet sind und diese Unkenntniß es manchen Verfertigern und L von Thermometern ermöglicht, diese gemeinnügzige zinrihtung zum eigenen Vortheil in ungehöriger Weise aus- zunußen. Die amtlichen Prüfungsstellen versehen nämlich nicht nur die von ihnen untersuhten Jnstrumente mit einer Aeß- stempelung, sondern geben ihnen auch Prüfungsscheine bei, welhe durch das aufgedruckte Stempelzeihen des Reichs- adlers deutlich als amtliche gekennzeihnet werden. Es fommen aber zahlreihe Thermometer in den Handek, welche einer amtlihen Prüfung nicht unterlagen und gleihwohl mit Prüfungsscheinen versehen sind, nur daß leßtere in der Regel vom Verfertiger selbst herrühren, welcher weder die er- forderlihe Unparteilichkeit, noch auch meistens die für solche Prüfungen nöthige Befähigung besißt. Dabei wird aber, weil die meilleit ärztlichen Thermometer von einem Zwischenhändler und niht vom Verfertiger gekauft zu werden pflegen, die Scheine jedoch von leßterem ausgestellt sind, vielfach der Glaube erweckt, daß eine Nachprüfung von unbetheiligter Seite vorliegt. Häufig findet sih in den Bescheinigungen, um ihnen scheinbar größeren Werth zu verleihen, auch die Angabe, die Controle sei mit einem von der Physikalisch- Technischen Reichsanstalt oder der Kaiserlihen Seewarte oder einer anderen Behörde geprüften Normal ausgeführt worden. Um die Täuschung noch weiter zu treiben, hat sogar kürzlih ein Thermometerverfertiger den von ihm selbst ausgestellten Prüfungsbescheinigungen das genaue Format und die An- ordnung der amtlichen Scheine gegeben, sodaß der nicht auf- merksame oder wenig erfahrene Käufer leiht in den Glauben verseßt werden kann, einen Schein der leßteren Art vor sich

zu haben. E Es liegt uns sehr fern, etwa für die ausschließlihe Be-

mit dem Staatssecretär des Auswärtigen Amts Freiherrn von |

nußung amtlih geprüfter ärztliher Thermometer hier ein-

E E E E E M E E E REATE N