1892 / 143 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sriftaieh, Hud StobwafsserB.A. StrlSpielkSt Sudenb. Masch. SüddImm.40%%o Tapetenf. Nordh. Tarnowiß. . do E Union, Bauges. . Vulcan Bgw. cv.! Weißbier (Ger.)| do. Le Wilhelmj Wein Wissen. Bergw!k. KeiygerMaschinen!

Verficherungs - Sefellschaften.

Curs und Dividende == e pr. Stck. Dividende pro|1890[1891

Ad ai euerv.202%/0v.1000A6:/450 | AaŸ. Rückvrs.-G. 20% v.40054:/120 Brl.Lnd.- u.Wff}v.20%/5 v.500360:1120 Bel Hagel» „G. 209%/9v.1000260:158

25 bz

102,00G 246,75G

122,60G

18,50bzG 112,00G 45,00B 101,00bzB 78,00G 83,00 bz 15,75G 250,50G

600 Po

bunt bt pre

R A Pl fi A J Of Pt Puk

bi pi bf ps pi Ms f C pin pf “bia b CIT ja pf tf

E E S2

11105G

1730G 2425G Bcl. Hagel-A.G.209/%v.1000D46:| 30 s Bel. Lebensv.-G. 209/o v.1000Z46:|172} Ee Pageles-S. 209/0v.500Da:| 12 Eöln.Rückvrs.-G. 20/9 v.500Z60:| 45 Colonia, Feuerv.20%/o v.1000A4:/400 Concordia, Lebv. 20%/v.1000246:| 45 Dt.Feuerv.Berl. 20% v.1000D6:| 84 Dt.Lloyd Berlin 20/5 v.100024:|200 Deutscher Phönix 20% v.1000 fl.|120 Dtsch{.Trnsp.-V, 2629/0 v.2400,46/135 Drsd. Allg.Tr8p. 10% v.100024:|300 Düfild.Trsp.-V.10%,5 v.1000260:|255 Elberf. Feuervrf. 20% v.100024:|270 o, A. V. 209/9 v. 1000 B4:/200

ermania,Lebn8v.209%/9v.500B6:| 45 Gladb. Feuecrvrs\. 2095 v.1000Z4:| 30 Leipzig. Feuervrs\. 60% v.100024: 720 Magdeb. bagelv 20% v.100024:1206

360B

1010G 9150G 1120B 1550G 3290G

1050G 3450G 3475G 6050B 2600G 1110G 931G 16300bz 4100bz G 440G 410G 949B 260G 1750G 1575B 634G 960B

Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500Z4:| 32 Magdeb. Lebensv. 209/s v.500D4«:| 26 Magdeb. Rückvers.-Ges. 100 A4:| 45 Niederrh. Güt.-A. 1099 v.500Z4:| 60 Nordstern, Lebvf. 209/9v.1000B40:| 93 Edenb.Vers.-Gf.20%/6v.500D4:| 60

reuß.Lebns8v.-G. 20% v.50026:| 373

reuß.Nat.-Vers. 2509/0 v.40024:| 66

rovidentia, 10 9% von 1000 fl.| 45

thein.-Wstf.Lld.10%0v.1000Nr 30 Rhein.-Wstf.Reckv.10°%/5v.400Z40;:| 24 Sächs. Rückv.-Ges. 59/9 v.500DZ4:| 75 Shlf. Feuerv.-G. 209 v.50024:/100 Thuringia, V.-G 20%/ov.100024:/240 Transatlant. Güt. 20% v.150046| 75 Union, Hagelvers\. 20/9 v.5002a:| 40 Victoria, Berlin 209/o v.100024:|/162 Wistdt\ch.Vs.-B. 202/0v.1000D24:| 54 Wilhelma Magdeb. Allg. 10024:| 30

301G 782B 1831G 1310B 4591G 35900G

1110G 704bzB

FRLLEHELFELERE RFRATES1I T E EESTEL L E14

Fonds- und Actien - Börse.

Berlin, 18. Juni. Die günstigen Meldungen, die von den auswärtigen Börfenpläßen vorlagen, hatten zur Folge, daß auch im hiefigen Verkehr eine festere Tendenz Play griff. Die Curse der Mehrzahl der Svpeculationseffecten seßten über gestrigem Schluß ein, zum Theil um 1%. Wien meldete von der heutigen Vorbörse günstige Stimmung und höhere Curse für Creditactien und namentlich Franzosen, für leßtere bei lebhafter Nachfrage.

Der heute veröffentlihte Ausweis der Reichs- bank für die zweite Juniwohe machte einen be- friedigenden Cindruck, denn der Metallbestand hat eine Zunahme von 12 489 000 M erfahren und der Betrag der auf Giroconto eingezahlten Summen ist um ca. 29 Millionen Mark gestiegen. Der Wechsel- bestand hat nur um 17 000 000 M zugenommen.

Die mit Bezug auf die Gestaltung der Geld- verhältnisse bestehenden Befürchtungen wurden dadurch gemildert. Die Geschäftslage war aller- dings nicht sonderlih lebhaft und die gebesserten Curse riefen bald wieder die Neigung zu Realisa- tionen wach, die naturgemäß zu einer Abshwächung führten, fo daß shließlich wieder das gestrige Schluß- niveau der Börse herbeigeführt wurde.

Auf dem Bankactienmarkte unterlagen Disconto- Commanditantheile, in denen größere Umsäße zu stande kamen, mehrfahen Schwankungen. Deutsche, Darmstädter Bankactien und Handelsgesellschafts- Antheile blieben fest.

Der Arbitrageverkehr litt zeitweise unter Störun- geit der telegraphischen Verbindungen nah Wien und St. Petersburg. Russische Noten konnten \ich beute etwas befestigen. Inländische Eisenbahn-Actien konnten fih meist behaupten; vorübergehend abge- s{wächt blieben Ostpreußische Südbahn und Marien- burg-Mlawka-Actien; von fremden Bahnactien waren Warschau-Wiener und Gotthardbahn gefragt.

Rentenwerthe zeigten fast durhweg feste Haltung, besonders JItalienishe. Auf dem Bergwerksactien- marfte war die Stimmung anfangs eine freund- lichere; späterhin ließen die Curse jedoch wieder nach, befonders von Laura und Dortmunder Union.

Für Kassawerthe bestand im allgemeinen wenig Interesse; Industrie-Cffecten blicben meist unver- ändert. Kreditactien 170,40—,25—,40, Franzosen 132—,10—,60—,40, Lombarden 43,10—,40—,30. Privatdiscont 29/6.

Curse). N. 39% NRNeichsanl. 87,60, 34 9/6 Landsch. fdbr. 98,20, Confol. Türken 20,50, Türk. Loofe 3,00, 49/6 ung. Goldr. 94,25, Bresl. Discb. 97,30,

Bresl. Wechslerb. 98,590, Creditact. 170,65, Schles.

Bankv.114,50, Donnersmarck86,50, Kattowiter1 18,00,

Overschl. Eisenb. 57,50, Oberschl. P.-C. 84,00,

Schles. Cement 119,00, Opp. Cement 91,00,

Kramsta 128,00, Shl.Zink 194,00, Laurahütte 113,50,

Verein. Oelfabr. 88,75, Oestr. Bankn. 170,80,

Russ. Bankn. 207,90, Giesel Cem. 88,00. Frankfurt a. M., 17. Juni. (W. L. B.) (Schluß-

cure.) Londoner Wechsel 20,38, Pariser do. 80,866,

Wiener do. 170,55, 4/6 Reichs-Anl. 107,00, Oestr.

Silberrente 80,80, do. 41/5 %/ Papierrente 81,40,

do. 4 °/% Goldrente 96,30, 1860er Loose 126,80,

42/9 wg Goldrente 94,30, Italiener 91,70, 1880 er

Russen 95,00, 3. Orientanl. 68,20, 49/9 Spanier

66,80, Unif. Egypter 98,50, Conv. Türk. 20,45,

4/0 türk. Anleihe 85,70, 3 9/9 port. Anleihe 24,10,

9 %/o ferb. Rente 83,00, Serb. Tabackrente 83,00,

5 °/a amort. Rumän. 97,90, 69/9 conf. Mex. 84,40,

Breslau, 17. Juni. (W. T. B.) Lui

Böhm. Westbahn 3057, Böhm. Nordbahn 1573,

ranzosen 2614, Galizier 1823, Gotthardbahn 143,90,

ainzer 115,50, Lombarden 887, Lüb.-Büch. Eisenb. 146 00, Nordwestbahn 183}, Greditactien 272, Darmstädter 141,40, Mitteld. Credit 101,50, Reichs3- zank 149,50, Disconto-Comm. 195,90, Dresdner Bank 149 00, Bochumer Gußstahl 131,00, Dortm. Union 6200, Harpener Bergw. 148,20, Hibernia 121,10. Privatdiscont 2} 9/6.

Frankfurt a. M., 17. Juni. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterr. Credit- actien 2714, Franzosen 260, Lombarden 88#, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 144,30, Dis- :onto-Commandit 195,60, Dresdner Bank 148,40, Bochumer Gußstahl 131,10, Gelsenkirhen 138,80, Harpener 147,50, Hibernia —,—, Laurahütte 113,20, 3°/% Fer 24,20, Dortmunder Union St.-Pr. 61,40, chweizer Centralbahn 131,60, Schweizer Nordostbahn 114,40, Schweizer Union 69,10, Italienishe Mittelmeerbahn —,—, Schweizer Simplonbahn 46,20, Jtalien. Meridionaux 131,00. Mäßig erholt. ;

Hamburg, 17. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Curfe.) Pr. 4 °/ Consols 106,50, Silberrente 81,00, Oesterr. Goldrente 96,50, 4% ungar. Goldrente 94,20, 1860er Loofe 127,20, Italiener 91,50, Credit- actien 271,00, Franzosen 652,00, Lombarden 212,50, 1880er Ruffen 93,50, 1883er Russen 102,50, 2. Orient-Anleihe 64,50, 3. Orient-Anleihe 65,70, Deutsche Bank 165,60, ÖDisconto-Commandit 195,30, Berliner Handelsgesellshaft 149,10, Dresdner Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 121,50 Hamburger Commerzbank 112,40, Norddeutsche Bank 143,70, Lübeck-Büchener Eisenbahn 144,70, Marien- burg-Mlawka 58,70, Norperbigte Südbahn 77,00, Laurahütte 112,00, Norddeuts&ße SJute-Spinneret 88,00, A.-C. Guano-Werke 143,60, Hamburger d R i agi 122,75, Dynamit-Trust-

ctiengesellshaft 126,65, Privatdiscont 2.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2786 Br., 2782 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogramm 119,85 Br., 119,35 Gd.

Wechselnotirungen: London lang 20,334 Br., 20,282 Gd., London kurz 20,384 Br., 20,334 Gd., London Sicht 20,393 Br., 20,367 Gd., Amsterdam lg. 167,60 Br., 167,30 Gd., Wien lg. 169,75 Br., 167,75 Gd., Paris lg. 80,65 Br., 80,35 Gd., St. E ues lg. 206,590 Br., 204,50 Gd., New-

ork furz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd.

Wien, 17. Juni, (W. T. B.) (S@hluß- Curse.) Oestr. 41/59/96 Pap. 95,60, do 59/0 do. 100,90, do. Silberr. 95,25, do. Goldr. 113,45, 49% ung. Goldr. 110,95, 59% do. Pap. 100,70, 1860er Loose 141,50, Anglo-Aust. 154,25, Länderbank 222,25, Creditact. 319,872, Unionbank 249,00, Ungar. Credit 362,90, Wien. Bk.-V. 116,50, Böhm. Westb. 399,90, Böhm. Nordb. 185, Busch. Eisenb. 453,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 238,75, Galizier 215,00, Ferd. Nordb. 2920,00, Franz. 302,75, Lemb. Czern. 244,50, Lombarden 100,10, Nordwestb. 215,50, Par- dubißer 191,50, Alp.-Montan. 69,20, Taback-Act. 179,29, Amsterdam 98,75, Dtsch, Pläße 58,573, Lond. Wechf. 119,40, Pariser do. 47,375, Napoleons 9,49, Marknoten 58,974, Ruf. Bankn. 1,213, Silber- couy. 100,00. Bulgariiche Anleihe 105,50.

Wien, 18. Juni. (W. T. B.) Staatsbahn steig. Ungar. Creditactien 361,50, Oest. Creditactien 319,122, #ranzosen 304,25, Lombarden 100,40, Galizier 219,00, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 238,75, Oest. Papierrente 95,624, Oest. Goldrente —,—, 99% ung. Papierrente 100,70, 40/6 ung. Goldrente 110,90, Marknoten 58,60, Napoleons 9,50, Bank- verein 116,50, Tabackactien 179,25, Länder- bank 222,60.

London, 17. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Curse.) Englische 2} °/9 Consols 963, Preuß. 49/6 Cons. 106, Italienishe 59/0 Rente 925, Lombarden 85, 49/9 confol. Russen 1889 (2. Serie) 972, Conv. Türken 205, Oest. Silberr. 81, do. Gold- r:nte 95, 4% ung. Goldrente 947, 4% Spanier 664, 34% Egypt. 922, 49/6 unif. Egypt. 972, 4{°% egyptishe Tributanleihe 962, 69/9 con- solidirte Mexikaner 864, Ottomanbank 132, Canada Pacific 916, De Beers Actien neue 143, Rio Tinto 167, 44% Rupees 69è, 6/0 fundirte Argentinishe Anleihe 664, 59% Argentinishe Goldanl. von 1886 744, Argent. 4 °%/o äußere Goldanl. 38, Neue 3 9/9 Reichs-Anl. 8c, Griese Anl: v, 1881 81 Or glle Monopol-Anl. v. 1887 64, Brasilianische Anleihe v. 1889 622, Plaßtdiscont F, Silber 407.

Paris, 17. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) 39% amort. Rente 99,70, 39% Rente 99,70, JItalienishe 50% Rente 93,323, Oester- reichishe Goldrente 96, 49% ungar. Goldrente 95,91, 3. Drient-Anl. 68,05, 4%/9 Russen 1880 95,00, 49/6 Russ. 1889 96,90, 49/6 unif. Egypter 491,596, 4% span. äußere Anl. 667, Conv. Türken 20,70, Türk. Loofe 84,30, 49/6 Prior. Türken Obl. 433,90, Franzosen 657,50, Lombarden 221,50, Lomb. Prioritäten 317,00, B. ottomane 596,00, Banque de Paris 680,00, Banque d’'Escompte 182,00, Credit foncier 1175, Crédit mobilier 182,00, Meridional - Anleihe 658,00, Rio Tinto 425,60, Suez-Actien 2821, Credit Lyonn. 791,00, B. de Aue 4160, Tab. Ottom. 382, 2309/9 engl. Consols

78, Wechsel auf deutshe Pläße 123, do. auf London k. 25,18, Cheq. auf London 25,197, Wechsel Amsterdam k. 206,25, do. Wien k. 208,75, do. Madrid k. 441,00, C. d’'Esc. neue 518, Robinson- Actien 95,00, Neue 3% Rente 100,75, Portugiesen 243, 3 9/0 Ruffen 78,80.

St. Tar 1 Une (2W. D. B) Wechsel London (3 Monate) 97,70, do. Berlin do. 47,80, do. Amsterdam do. —,—, do. Paris do. 38,70, ¿-Smpérials 780, Nuss. 4% 1889 Consols 1483, do. Prämien-Auleihe von 1864 (gest.) 241, do. do. von 1866 (gest.) 220¿, do. 2. Orientanleihe 103, do. 3. Orientanleihe 105, do. 40/6 innere Anleihe —, do. 4539/0 Bodencredit-Pfandbriefe 1483, Große Ruf, Cisenbahnen 243, Russ. Südwestbahn-Actien 1164, Sit. Petersburger Diécontobank 473, do. Internat. L 439, do. Privat-Handelsbank 294, Ruff. Zank f. auswärtigen Handel 252, Privatdiscont 4.

Amsterdam, 17. Juni. (W. T. B.) S, Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 798, do. Goldrente 945, 49/0 ungar. Goldrente 933, Ruff. gr. Eisenb. 1218, Russ. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. —, Conv. Türken 208, 349/0- holl. Anl. 1018, 59/6 gar. Transy.-Eis. —, Worschau-Wiener 1255, Mark- noten 59,30, Ruff. Zollcoupons 192,

Wechsel auf. London 12,08x.

uni. (W. T. B.) (

nf Pa 60 Tage 5,167 e) 9,108,

958, Canadian

Beww-Pora Tes Tocfet 4 el Wedhsel auf ran 1 Wechsel auf Berl (60 Tage) f acific Actien 892, Central Pacific Actien 04, Chicago, ilwaukee und St. Paul Actien 8 Illinois Central Actien 1014, Lake Shore Michigan South. Actien 133, Louisville und Nashville Actien 712, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 273, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 113, Northern Pacific Preferred Actien 542, Norfolk Western Preferred 463, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 347, Un1on Pacific Actien 40, Denver und Rio Grande Preferred 502, Silber Bullion 892.

Geld leiht, für Regierungsbonds 1X3, für andere Sicherheiten 13 9%.

Producten- und Waaren-Börse. Verlin, 17. Juni. Marktpreise nah Ermittelung

des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Höchste | Niedrigste Ee

Per 100 kg für: M.

Richtstroh 5 D È 7 rbsen, gelbe, zum Kochen . . | 40 Speisebohnen, weiße . . . . 45 Linsen 70 Kartoffeln 10 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1 Baud Lo L SdweineflenW Lk. L Kalbfleisch 1 kg 1 Hammelfleish 1 kg 1 Butter 1 kg 2 Eier 60 Stück 4 Karpfen 1 kg 2 2 2 L 2 1

FTLESS

D #ck D O00

co D S

|

A

20 10 90 90 80 20 20 Aale 20 20 80

o r El | A

| SSS| S2S

70 12 “d t

Berlin, 18, Juni, (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco nur feine Waare beachtet. Ter- mine gewichen. Gekündigt 800 t. Kündigungs3preis 178,25 « Loco 174—208 4 nah Qual. Lieferungs- qualität 178 #4, per diesen Monat —, per Juni- Juli und per Juli-August 179,25—177,5 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.-Okt. 180,5—178,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco s{chwacher Umsaß. Termine weichend. Gekündigt 600 &. Kündigungspre1s 193 A Loco 183—193 4 nah Qual , Lieferung8- ualität 193 #4, inländisher 188 bez., per dieien Monat 193,25—193 bez.,, per Juni-Juli 190,25— 188,5 bez, per Juli-August 180,25—178,5 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.-Okt. 176,25— 176, 5—174,5 bez., per Ofkt.-Nov. —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 135—185 A nah Qual., Futtergerste 135—155

Hafer per 1000 kg. Loco preishaltend. Termine ill. Gekündigt 150 t. Kündigungspreis 148,5 M4. Loco 146—170 6 nach Qualität. Lieferungsqualität 149 A Pommerscher mittel bis ‘guter 152—160 bez., feiner 161—165 bez., \{chles. u. böhm. mittel bis guter 152—159 bez., feiner 160—165 bez., per diesen Monat —, per Juni-Juli 148,5 bez., per Juli-August 145,75 bez., per Sept.-Oktbr. 145,25 4

Mais per 1000 kg. Loco wenig verändert. Termine auf spätere Sichten niedriger. Gef. t. Kündigungspreis # Loco 125—130 4A nah Qual., per diesen Monat —, per Juni-Juli 121,5 bis 122—121,75 bez., per E E 120 M, per Septbr. - Oktbr. 119,5—119,75—119,25 bez. .

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 190—2409 4, Futterwaare 156—170 #4 nah Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack. Termine matter. Gek. Sack. Kündi- gungspreis A, per diesen Monat 26,3 bez., per Juni-Juli 26,2—26,15 bez.,, per Juli-August 29,29—25,2 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.- Ott. 24,3—24,25 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Still. Gekünd. 100 Ctc. Kündigungspreis 522 A Loco mit Faß —,—, per diesen Monat A, per Juni-Juli —, per Juli-August —,—, per Sept.-Oktbr. 52,3 bez., per ÖOktbr.-Itovbr. 52,0 M.

Petroleum. Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefkündigt kg. Kündigungspreis R Loco —, per diesen Monat 4, per Mârz-

ril —.

Spiritus mit 50 „« Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gefünd. —. Kündigungspreis Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 6 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach ZTZralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 36,8 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9% = 10 000 % nach Tralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis #4 Loco mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe. Anfangs höher, {ließt matt. Gek, 1. Kündigungspreis 6, per diesen Monat und per Juni-Juli 36,2 bis 39,7 bez., per Juli-August 36,4—35,8 bez., per Aug.- Sept. 37,1 —36,9—37—36,4 bez., per September- Oktbr. 37,1—36,5 bez., per Oktober-November 36,1 bis 35,8 bez., per November-Dezember 35,7—35,5 bez., per April-Mai 1893 36,8—36,4—36,5 bez.

Weizenmehl Nr. 00 28—25,25, Nr. 0 25,00— 23,9 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Geringer Umsaß.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,5—25,5 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 27,75—26,5 bez. Nr. 0 15 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sack.

Guter Begehr.

Stettin, 17. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen Cle loco 195—208, pr. Juni 198,00, pr. Juni-Juli 197,00, pr. Sept.-Okt. 187. Roggen fest, loco 175—188, pr. Juni 188,00, pr. Juni-Juli 187,50, pr. Sept.-Ofkt. 172,50. Pomm.

fer loco neuer 140— 155. Rüböl geschäfts os, pr.

ni 52,00, Sept.-Okt. 52,00. Spiritus fester, mit 70 # Consumsteuer 37,20, pr. Junt-Juli D de August-September 36,590. Petroleum oco 10,00.

Posen, 17. Juni. (W. T. B.) Spiritus [loco ohne Faß (50er) 54,90, do. loco ohne Fa (70er) 35,20. Biber tet. j Saß

Magdeburg, 17. Juni. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzuer excl., von 92% 18,25, Korn- zucker excl., 88 9/0 Rendement 17,25, Nachproducte excl, 79% Rendement 14,65. Rubig. Brod- raffinade, T. 28,25. Brodraffinade Il. 28,75. Gem. Raffinade mit Faß 28,90. Gem. Melis I., mit gab 26,75. Ruhig. Rohzucker 1. Product Tranf. . a. B. Hamburg pr. Juni 13,25 Gd., 13,30 Br., pr. Juli 13,375 Gd., 13,425 Br., pr. August 13,55 Gd., 13,574 Br., pr. Oktober-Dezember 12,80 Gd., 12,90 Br. Geschäftslos.

Wochenumsaß im Nohzuckergeschäft 121 000 Ctr.

Köln, 17. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco —,—, do. fremder loco ——, pr. Juli 18,80; pr. Nov. —,—, Noggen hiesiger loco 19,25, fremder loco 21,00, pr. Juli 18,90, pr. Nov. —,—. Hafer hiesiger loco 15,00, fremder —,—. Rüböl loco 56,00, pr. Of- tober 53,70.

Mannheim, 17. Juni. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Juli 18,35, pr. Nov. 18,65. Roggen pr. Juli 18,65, pr. Nov. 16,90. Laser pr. Buli 14,10, pr. Nov. 14,10. Mais pr.

uli 12,00, pr. Nov. 12,09.

Bremen, 17. Juni. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Still. Loco 5,70 Br. Baumwolle. Stetig Upland middl., loco 40,4, Upland, Basis middl., nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Juni S0L 4 PE! Bull 3904 A Pr Aug: 40 4, pr. Sept. 407 9, pr. Okt. 402 „, pr. Nov. 41 g. Schmalz. Fester. Wilcor 35 K, Armour 35 4, For 304 S. Wolle. 138 Ballen Cap, 54 Ball.

uenos Ayres, 27 Ballen Austral, 9 Ballen Kämmlinge. Speck short clear middl. Fester. 35.

Hamburg, 17. Juni. (W. T. B.) Kaffee- (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr, Juni 64, pr. Juli 63, pr. Sept. 624, pr. De- zember 617. Behauptet.

uckdermarfkt. (Shlußbericht.) Rüben-Rohzucker I. Product Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 13,223, pr. August 13,474, pr. Oktober 12,90, pr. Dezbr.

12,824. Ruhig. 17 Gu (W. L.

Hamburg, : i Ll Ge- treidemarft. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco neuer 193—202. Roggen loco f medcklenburgisher loco neuer 180—200, loco fest, neuer 176—180. Hafer ruhig. fest. Rüböl (unverzollt) ruhig, loco 55. Spiritus ruhig, pr. Juni-Juli 26 Br., pr. Juli-Aug. 264 Br., pr. August-September 264 Br., pr. Sept.- Oktober 26x Br. Kaffee ruhig, mag 1500 Sadck, Fau ruhig, Stand. white loco 5,65 Br., pr.

ugust-Dezember 5,75 Br.

LVien, 17. Juni. (W. T. B.) Getretide- markt. Weizen pr. Mai-Juni 8,91 Gd., 8,94 Br., pr. Herbst 8,25 Gd., 8,28 Br. Noggen pr. Mai- Juni 8,63 Gd., 8,67 Br., pr. Herbst 7,40 Gd., 7,43 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,22 Gd., 5,25 Br., pr. Juli-August 5,390 Gd., 5,33 Br., Hafer pr. E h 5,76 Gd., 5,79 Br., pr. Herbst 5,84 Gd., j t

London, 17. Juni. (W. T. B.) 9869/9 Java- zucker loco 154 ruhig, Rüben-Nohzucker loco 134 matt. Chili-Kupfer 458, pr. 3 Monat 46.

Glasgow, 17. Juni. (W. T. B.) Noh- e 4 en. (Schluß.) Mixed numbers warrants 41 sh. D

Paris, 17. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Weizen matt, pr. Juni 29,00, pl, Zuli 23,80, pr. Juli-Aug. 23:90, pr. Sept.-Dez. 24,40. Roggen matt, pr. Funi 16,40, pr. Sept.-Dez. 16,20. Mehl matt, pr. Junt 9230 pr. Juli 53,10, Ah Juli-August 93,90, pr. Sept.-Dez. 54,30. üböl träge, per BU 99/20, Pr Ui 00/79 o,» Julilug. 99,79, pr. Sept.-Dez. 56,75. Spiritus ruhig, pr. Zuni 49,79, pr: QUli 49 25 pp. Juli-Äugust 49,00, pr. Sept.-Dez. 43,75.

St. Petersburg, 17. Juni. (W. T. B.) Er ductenmarkft. Lalg loco 54,00, pr. August 52, Weizen loco 13,00, Roggen loco 11,00, Hafer loco 4,00, Hanf loco 46,00, Leinsaat loco 14,50.

Amsterdam, 17. Juni. (W. T. B.) FJava- Kaffee good ordinary 544. Bancazinn 61.

Amsterdam, 17. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine höher, pr. Juni —, pr. November 214. Roggen loco fest, auf Termine willig, pr. Oktober 179, pr. März 175. Nüböl loco 262, pr. Herbst 252.

New-York, 17. Juni. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 7X3, do. in New-Orleans 73. Raff. Petroleum Stand. white in New-York 6,00 Gd., do. Standard white in Philadelphia 5,95 Gd. Rohes Petroleum in New- York 5,30, do. Pipe line Certificates pr. Juli 99. Ruhig, stetig. Schmalz loco 6,70, do. (Rohe & Brothers) 7,00. Zucker (Fair refinin Muscovados) 22. Mais (New) pr. Ju 934, pr. Aug. 528, pr. Sept. 524, Rother Winterweizen loco 923. Kaffee Rio Nr. 7 125 nom. Mehl 3 D. 30 C. Getreidefraht 2. Kupfer 12,00. Rother Weizen pr. Juni 8s, Dr, | Ul 864, r, (Aug: 862, pr. Dez. 90h. Kassee Nr. c low ‘ord. yr/ ZUIt 11,65, per Sept. 11,72.

Chicago, 17, Juni. (W. T. B.) Weizen pr. Juli 78F, pr. Aug. 784. Mais pr. Juli 473. Sveck short clear 7,05. Pork pr. Juli 10.57.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachiviehmarkt vom 17. gui 1892,

Auftrieb und Marktpreise nah Schlacht ewicht mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend-- gewicht gehandelt werden. j

Rinder. Auftrieb 768 Stück. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) I. Qualität 4, ILI. Yualität M, IIL. Qualität 94—106 4, IV. Qualität 80 bis

90 M /

Schweine. Auftrieb 2316 Stück. (Durch- shnittpreis für 100 kg.) Mecklenburger H, Landschweine: a. gute 110—112 Æ, Þb. geringere 100—106 M. bei 20 9/6 Tara, Bakony— M

Kälber. Auftrieb 1343 Stück. (Durchschnitts- Drew ur L ke) 1, Qualitat 1,14—1,24 Ms IIT. Qualität 0,92—1,12 46, 1II. Qualität 0,84 bis 0,90 M :

Schafe. Auftrieb 826 Stück. {Dur schnitts» preis für 1 kg.) I. Qualität —— „&, 11. Qualität A6, TIL Qualität M /

"__

Deutscher Reichs-Anzeiger i

und

Ÿ

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Ó V gn 23S “Die

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 4 50 § | ? A |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

S§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 4.

Insertionspreis für den Raum einer, Druckzeile 30 4. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers |

Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

by

E 1 s ¡ B F? I 4

M 143.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem ordentlichen Professor an der Universität zu Marburg Dr. Zi ncke und dem Superintendenten und Pfarrer Vor- berg zu Schöneberg bei Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, : :

dem Justi O aen Rechnungs - Rath Klehmet zu Berlin den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie : :

dem Hof-Photographen Jacob Reichard zu Berlin und dem O L SLIE und Gemeinde-Vorsteher Theodor Ueberfeld zu Laßwiß im Kreise Lissa den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem bisherigen Zweiten Legations-Secretär bei der Königlich spanischen Botschaft in Berlin Don Fernando Osorio den Rothen Adler-Orden dritter Klasse,

dem General-Major Wernher, General-Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Hessen und bei O den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse,

dem Premier - Lieutenant von Ta ees “und LudwigsdorF, aggregirt dem 1. Großherzoglich Hessischen JInfanterie- (Leibgarde-) Regiment Nr. 115, commandirt zur Dienstleistung bei Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von gelen und bei Rhein, und dem bisherigen Kaiserlichen Vice-Konsul in Quezaltenango Gustav Boy den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie i }

dem Buchdruckereibesißzer Carl Armin Gimmerthal zu Hamburg die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

dem Reichsgerichts-Rath Stenglein und dem Geheimen Regierungs-Rath Henle, vortragendem Rath im Reichs- Swatami die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar ersterem : des Comthurkreuzes zweiter Klasse des Königlih sächsischen Albrehts-Ordens, leßterem: des Comthurkreuzes des Kaiïserlich und Königlih österreichisch - ungarishen Franz- Joseph-Ordens.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben am Sonntag, 19. Juni, Nachmittags um 1 Uhr, im Neuen Palais den neuernannten Kaiserlich japanishen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister Vicomte Aoki in Audienz zu empfangen und. aus dessen Händen wei Schreiben Seiner Majestät des Kaisers von Japan En geruht, durch welche Vicomte Aoki in der gedachten Eigenschaft bei Allerhöchstdenselben beglaubigt, bezw. sein Amtsvorgänger Marquis Saïonzo von hier ab- berufen wird.

Der Audienz wohnte der Staatssecretär des Auswärtigen Amts, Wirkliche Geheime Rath Freiherr von Marschall bei.

Unmittelbar nah der Audienz wurde dem Gesandten die Ehre des Empfangs bei Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin zu theil.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den bisherigen ständigen Hilfsarbeiter im Auswärtigen ‘Amt, Legations-Rath Rienaecker zum Wirklichen Legations- Rath und vortragenden Rath bei dieser Behörde zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : a Ernennung der nachgenannten Mitglieder des Patent- amts: des Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Raths a. D. Elsasser in Berlin des Gewerbe-Jnspectors Dr. Rieth in Potsdam und des Obersten a. D. Goeze in Berlin auf weitere fünf Jahre zu erstrecken.

Der Bundesrath hat in seiner Sißzung vom 25. Mai d. J. beschlossen : 4, dem Jnnungsverbande „Bund deutscher Sattler-, Riemer- und Täschner-Fnnungen“ in Berlin auf Grund des 8 104h der Gewerbeordnung die Fähigkeit bei-

Berlin, Moufag, den 20. Juni, Abends.

zulegen, unter seinem Namen Rechte, insbesondere Eigenthum und andere dingliche Nchte an Grundstücken zu erwerben, Verbindlichkeiten einzugehen, vor Gericht zu klagen und ver- flagt u werden. erlin, den 16. Juni 1892. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Rottenburg.

Bean ta Qn

Die Po stverbindungen nah den Badeorten auf den Nord- see-Inseln Föhr, Amrum und Sylt gestalten sich während der Monate Juni und Juli wie folgt:

A. Nach Föhr (Wyk): 1) von Husum nah Föhr: mittels des in der Zeit vom 16. bis 18. Juni, vom 30. Juni bis 5. Juli, vom 13. bis 19. und vom 29. bis 31. Juli täglich, in der übrigen Zeit jeden zweiten Tag, und zwar im Juni an den geraden, im Iuli an den ungeraden Tagen von Husum nah Wyk (Föhr) ab- gehenden Dampfschiffs „Wyk-Föhr“.

Briefsendungen, welche mit dem um 4 Uhr 15 Min. Vorm. von Hamburg (Klosterthor) abfahrenden Eifenbahnzuge (ab Berlin [Lehrter

ahnboî] um 11 Uhr 20 Min. Nachts) zur Beförderung gelangen, treffen noch an demselben Tage auf Föhr ein.

Das Dampfschiff wird postseitig nur zur Beförderung yon Brief- sendungen benußt. Dauer der Ueberfahrt ungefähr 34 Stunden.

2) Veber E nach Föhr:

T. von Niebüll nach Dagebüll für Postsendungen jeder Art mittels täglich zweimal verkehrenden Privat-Perfonen'uhrwerts Pu ae Anschluß an die nach Wyk (Föhr) fahrenden

ampfschiffe ;

__IL von Dagebüll nach Wyk (Föhr) täglich zweimal mittels der Dampfschiffe „Stephan“. und „Föhr-Dagebüll“ für Pest- sendungen jeder Art. Der Abgang der Schiffe ist vom Eintritt der Fluth abhängig ; die Ueberfahrt dauert ungefähr } Stunde.

Am 23. Juni, 9. und 22. Juli fällt die zweite Fahrt von Dage- büll nah Wyk (Föhr) aus.

B. Nah Amrum (Wittdün, Steenodde, Nebel) von

N : ; Wyk (Föhr): : täglich zweimal mittels der Dampfschiffe „Stephan“ und „Föhr- Dagebüll“ für Postsendungen jeder Art. Die Schiffe fahren von Wyk (Föhr) etwa 25 Minuten nach ihrem Eintreffen aus Dagebüll nach Amrum weiter; die Fahrzeit zwischen Wyk (Föhr) und Amrum beträgt ungefähr 50 Minuten. Am 22. Juni, 8. und 21. Juli fällt die erste Fahrt nach Amrum aus.

C. Nach Sylt (Groß-Morsum, Keitum, Wenningstedt- Westerland) über Hoyer-Schleuse:

I. bis Hoyer-Schleuse auf der neu erbauten Eisenbahn von Tondern nah Hoyer-Schleuse ; _ IL. von Hoyer-Schleuse nach Sylt mittels der Dampf- schiffe „Nordsee“, „Sylt“ und „Westerland“ am 10. und 24. Juli täglich einmal, in der übrigen Zeit täglih zweimal für Postsendungen JEDEL T, uterdem Wird aitt 9. 6,13, 14, 15, 20, 21,29 27. bis 31. Juli noch ein drittes Schiff wenigstens zur Beförderung von Briefpostsendungen benugt. h

_ Die Abfahrt von Hoyer-Schleuse ist vom Eintritt der Fluth ab-

ti A Die Ueberfahrt dauert etwa 14 Stunden.

Bei der Benußung des um 7 Uhr 30 Min. Vorm. von Ham-

burg (Klosterthor) abgehenden Eisenbahnzugs (ab Berlin [Lehrter *

Bahnhof] um 11 Ühr 30 Min. Nachts) treffen Briefsendungen noh an demselben Tage auf Sylt ein.

: ' D. Zwischen Föhr und Sylt: nur für Briefsendungen mittels der zwishen Wyk (Föhr) und Munk- marsch (Sylt) verkehrenden Dampfschiffe , Germania" und „Hamburg“. Die Schiffe verkehren an folgenden Tagen:

a. in der Richtung von Wyk (Föhr) nach Sylt: am 15. 16.,, 17., 19. bis 22., 24. 25. und am 27. bis 30. Juni, am 1. bis 9., 11. bis 23., 25. bis 29. und am 31. Juli;

__b. in der Richtung von Sylt nah Wyk (Föhr) am 15. bis 19., 21. bis 25., 28. bis 30. Juni, am 1. bis 11., 13. bis EG, 19 Dis 20 20 S Bl CruIL,

Am 4. und 29. Juli finden in der Ca von Wyk (Föhr) nah Sylt, am 2., 16. und 29. Juli in der Richtung von Sylt nah Wyk (Föhr) je 2 Fahrten statt.

Die Abgangszeit der Schiffe ist vom Eintritt der Fluth abhängig. Die Ueberfahrt dauert etwa 24 Stunden.

Kiel, den 14. Juni 1892.

Der KaiserliDe Ober-Postdirector. Tasche.

Das in West-Hartlepool aus Stahl neu erbaute Schrauben- dampfschiff „Venus“ von 772,89 britishen Registertons Netto- Cic hat durch den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum des deutshen Neichsangehörigen Heinrih Theodor Carl Schmidt in Flensburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe für welches der Eigenthümer Flensburg zum Heimaths afen gewählt hat, ist von dem Kaiserlichen onfulht zu Hartlepool unter dem 27. Mai d. J. ein Flaggenat test ertheilt worden.

1892.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem zugleih mif der Hilfsleistung in den Präsidial- geshäften bei dem Consistoriuum in Berlin beauftragten Con- 1 ia Meyerh off den Charakter als Ober-Consistorial- ath, bei dem Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten den Kanzlei - Räthen Hermann Sebastian und Karl Schirmer den Charakter als Ge- heimer Kanzlei-Rath und dem Rechnungs-Rath Alexander Schalhorn den Charakter als Geheimer Rehnungs-Rath, dem Rector der Technischen Hochschule zu Aachen, Pro- fessor Herrmann den Charakter als Geheimer Regierungs- Rath und dem Lehrer der Zahnheilkunde am Zahnärztlichen Jnstitut der Universität zu Berlin, Sanitäts-Rath, Professor Dr.“ med. Johannes Paetsch den Charakter als Geheimer Sanitäts- Rath zu verleihen.

Des Königs Majestät haben mittels Allerhöchster Ordre vom: 3. Zuni d. J. die Farben der Provinz Hessen= Nassau wie folgt zu bestimmen geruht:

a. für die Provinz: „Roth-Weiß-Blau“,

b. für den Bezirksverband Cassel: „Roth-Weiß“ und

c. für den Bezirksverband Wiesbaden: „Blau-Orange“.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Der Privatdocent Dr. e ist zum Lehrer ver Geodäsie an der Landwirthschaftlihen Akademie zu Poppelsdorf ernannt worden.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten von Heyden, aus Westpreußen ;

Seine Excellenz der General der Cavallerie Graf von Waldersee, General-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs und commandirender General des 1X. Armee- Corps, von Altona ;

Seine Excellenz der commandirende Admiral, Vice-Admiral Freiherr von der Golz.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Juni.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten am Sonnabend Nachmittag den Vortrag des Chefs des Civil- cabinets im Königlichen Schloß zu Berlin.

Gestern Mittag gewährten Seine Majestät im Neuen Palais dem neu ernannten japanischen Gesandten Vicomte Aoki die nahgesuhte Audienz und nahmen dessen Beglaubi- gungsschreiben entgegen. Darauf hatten Allerhöchstdieselben mit dem Staatssecretär Soeiberrn von Marschall eine Besprechung.

Heute Morgen nahmen Seine Majestät den Vortrag des Chefs des Geheimen Civilcabinets und daran anschließend die Marine-Vorträge entgegen.

Seine Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen, Regent von Braunschweig, ist hier eingetroffen.

Die a Bad italienishen Majestäten treffen heute Abend zum 0 Ler haiserliden Majestäten in Potsdam ein. ie dem eaen Kaiserpaare mit diesem Be- such eine wahre Herzensfreude bereitet wird, so L das ganze deutshe Volk den erhabenen Träger der italienishen Krone und Seine Erlauhte Gemahlin herzlih willkommen. Es sind nit nur Verträge und gleichartige Jnteressen, welche die Beiden Monarchen und ihre Völker verbinden. Jhre Beziehungen tragen so sehr das Ee a liher Zuneigung und wahrer Ci a schaft, daß der hohe ia, wie er ein Ausdruck dieser Be- ziehungen sein soll, so auch als ein solcher dankbar gewürdigt wird. Möge der Aufenthalt an dem deutschen Kaiserhofe den Königlichen Majestäten von neuem die Ueberzeugung von der pla dlz 40 keit der E ee RETcIR a Gesinnungen in Deutsch- [lan verschaffen, wie er siherlih auch den beiden Nationen, die den friedlihen Bestrebungen ihrer Monarchen im Jnnern und nah Außen mit hingebendem Vertrauen folgen, zum. Heile gereichen wird!