1892 / 145 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gas -A-E]) 7 Schriftgieß. 9 S E 0 StrlSpielkStP!| 6 Sudenb. Masch. 12 a O Tapetenf. Nordb. E. F do. Ee Union, Bauge!. .| Vulcan Bgw. cv.|

j

Weißbier Ball)

600 115,25G 1000 [90,25G 500 70,00G 600 104,50bzG 1000 1246,00G 600

300 |123,00G

300 |—,—

300 116,00bzG 600 [112,00G 500 142,50bz G 500 1100, 50G (800 /1200/76,00G 1000 182,50G 600 115,80G 300 1250,60G

do. (Bolle)| 0 Wilbelmj Weinb| 6 Wissen. Eu) 0 SeißerMaschinen/20

Verficherungs - Gesellschaften. Curd und Dividende = # px. St>.

: Dividende pro[1890/1891 Ad euerv.209/0v.100024:/450 | Aa. Rükvrs.-G. 20%/ v.400A4: 120 | Brl.Lnd.- u.Wffsv.20%/o v.500024: 120 | Bel Pagcl- „G. 202/95 v.1000260:158

Dl H H Ha ps p R C M Va j p C Mas (fa (D

C Ä E E DA E ED R E R B Ü DTT genie G T KGE Gai G E

t LaE s t IL I I E N S

11099B

1750B 2425G 270B

391G

1010G 9200B 1120B 155908 3250G

1050G 3450G 3475G 6050B 2600G 1110G 931G 16300G 4100G 441G 410G 949B 960G 1730G 1575B 634G 950G

Brl.Hagel- A.G.209/0v.1000A4:| 30 Brl.Lebensv.-G. 209%/o v.100024:|1723 En Hagelvs.-D. 209/0v.500M| 12 Göln.Rüvr}.-G. 20% v.500Ka:| 45 | Colonia, Feuerv.209/6 v.100024:/400 Concordia, Lebv. 209/90 v.1000Z4;:| 45 Dt.Feuerv. Berl. 20%/ov.1000A4;| 84 Dt.Lloyd Berlin 202/69 v.100024:/200 Deutscher Phönix 20/9 v.1000 fl. 120 Dts. Trnsp.-V. 26/0 v.2400.46/135 Drêd. Allg.Trs8p. 10% v.1000Z4: 300 Düfild.Trsp.-V.10%,5 v.1000246: 255 Elberf. Feuervrs\. 20%/ v.1000Z4:/270 Fortuna, A. V. 209/0 v. 1000 A4: 200 Germania,Lebnsv.20%/ov.500A4| 45 Gladb.Feuervrf. 20% v.1000A4:| 30 Leipzig.Feuervrs. 60%/6 v.100024: 720 Magdeb. Gagelv 20% v.100024:/206

L T E FEHLS F L T T ERtU L144

Magdeb. Hagelv. 3349/6 v.500D4:| 32 Magdeb. Lebensv. 209/6 v.500Z4:| 26 Magdeb. Rü>vers.-Gef. 100 A. 45 Niederrh. Güt.-A. 109% v.50024:| 60 Nordstern, Lebvs. 20°/0v:1000 F 93 Oldenb. Vers.-G\.20%/0v.500Z4:| 60

e ae A 37

euß.Nat.-Vers. 259/9 v.400Z4:| 66

rovidentia, 109% von 1000 fl.| 45

hein.-Wftf.Lld-10/0v.1000Nw| 30 | Rhein.-Witf.R>v.10%/9v.400Z4;| 24 | Rückv.-Ges 57/0 v.500A: 75 | Schlf. Feuerv.-G.20%/0v.50024:1100 | Thuringia, V.-G.202/6v.100024:|240 | Trans8atlant. Güt. 20°?/5 v.1500.,46| 75 | Union, Hagelvers. 209/96 v.500KZ46:| 40 | Victoria, Berlin 20%/o v.100024:|162 | Wístdts<.V\.-B. 209%/0v.1000Z4:| 54 | Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4:| 30 |

301G 7859G 1835G 4095B 1310B 465G 3450G 1110G 704B

Fonds- und Actien - Börse.

Berlin, 21. Juni. Die Stimmung der Börse war im allgemeinen freundlih, aber das Geschäft ließ doch viel zu wünschen übrig. Nur auf manchen Gebieten fam es zu größeren Umsäßen. Zu der Be- festigung der Course einer Anzahl von Speculations- effecten trugen in der Hauptsache Deckungskäufe bei.

Die Petersburger Meldung, daß die Ausfuhr aller Getreidesorten und Producte mit Ausnahme von Roggen, Roggenmehl 2x. von jeßt ab gestattet werden soll, machte einen günstigen Eindru>.

Am meisten zogen aus dieser Meldung natürlich die russishen Werthe Vortheil, besonders Orient- Anleihen und NRubelnoten; leßtere gewannen gegen gestern 13 Durch ret feste Haltung zeichneten fich auch Bergwerkseffecten aus, Bochumer Gußstahl- actien stiegen ca. 39%. Aber au< Dortmunder Union und Laura-Actien zogen an, ebenso die bevor- zugten Kohlenactien. .

Von Bankactien erfreuten \si< Oesterreichische Creditactien und Disconto - Commanditantheile ciniger Beachtung; bei wiederbolten Schwankungen, hielten sie sih über gestrigem Schlußniveau.

Auch Handelsgesellschafts-Antheile zeigten feste Haltung, während sih die übrigen im Ultimoverkehr gehandelten Bankactien nur leidli<h zu behaupten vermochten. Auf dem Eisenbahnactienmarkte war nur für wenige Werthe größere Nachfrage vorhanden, so für Marienburg-Mlawka, Lübe>-Büchener und von fremden für Elbethal und Dux-Bodenbacher.

Fremde Staatsfonds bewahrten ihre feste Haltung: größere Umsäße fanden in russishen Fonds statt. Deutsche Staatsanleihen blieben unverändert fest und mäßig belebt.

In der zweiten Börsenhälfte war das Geschäft fast no<h beschränkter als während der ersten. Fn- dustriepapieren meist vernachlässigt. Creditactien 170,60 à ,90, Franzosen 133 à ,25 à 132,60. Lombarden 43,70 à 60. Privatdiscont 13 9/6.

Curse um Uhr. Shwächer. Neue 30/6 Anleihen 87,60, Creditactien 170,25, Berl. Handelsgesellschaft 148,00, Darmst. Bank 140,75, Deutsche Bank 165,62, Disc.-Comm. 196,00, Dresdner B. 148,25, National- Bank 121,25, Russ. Bank —,—, Canada Pacific 87,25, Duxer 230,00, Elbethal 106,87, Franzosen 132,50, Galizier 91,75, Gotthardb. 148,75, Lom- barden 43,29, Dortm. Gronau 100,40, Lübe>- Büchener 145,37, Mainzer 115,25, Marienburger 60,12, Mittelmeer 100,20, Oftpr. 78,50, Seer Nordost 117,50, Schweizer Central 133,75, Schweizer Union 72,40, Warschau - Wiener 218,00, Bochumer Guß 133,75, Dortmunder 62,75, Gelsenkirchen 139,50, Harpener Hütte 148,87, Hibernia 120,25, Laurahütte 113,25, Nordd. Lloyd 110,40, Dynanúte Trust 134,50, Egypter 49/9 —,—, Italiener 92,40, Mexikaner 86,20, do. neue 84,50, Kussen 1880 —,—, Ruf. Orient Il. 69,20, do. Consols 97,25, Ruff. Noten 210,75, Desterr. 1860er Loofe 126,37, Ungarische 4 9/ Gold- rznte 94,50, Türken 20,50.

Monin a. M., 20. Juni. (W. T. B.) (S@luf- curse.) Londoner Wechsel 20,372, Pariser do. 80,85, Wiener do. 170,60, 4 9/9 Reichs-Anl. 106,80, Oestr. Silberrente 81,00, do. 41/5%/ Papierrente 81,50,

do. 4 °/9 Goldrente 96,50, 1860er Loose 126,70, 4°/9 ung. Goldrente 94,30, Italiener 92,50, 1880 er Ruffen 95,20, 3. Orientanl. 69 10, 49% Spanier 66,80, Unif. Egypter 98,70, Conv. Türk. 20,50, 4°/0 türk. Anleihe 85,80, 3 9% port. Anleihe 24,30, 9 9/0 ferb. Rente 83,20, Serb. Tabad>rente 82.60, 9 °/o amort. Rumän. 97,80, 69/5 con. Mex, 84,70,

Böhm. Westbahn 305, Böhm. Nordbahn 157, Seen 2653, Galizier 182è, Gotthardbahn 144,80, ainzer 115,60, Lombarden 892, Lüb.-Büch. Eisenb. 146 00, Nordwestbahn 1823, Creditactien 2721, Darmstädter 141,10, Mitteld. Credit 101,80, Reichs- bank 149,30, Disconto-Comm. 196,40, Dresdner Bank 149 00, Bochumer Gußstahl 130,30, Dortm. Union 62,00, Harpener Bergw. 148,10, Hibernia 120,50. Privatdiscont 24 9%. Frankfurt a. M., 20. Juni. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß) ee Credit- actien 2712, Franzosen 265, Lombarden 89}, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 144,80, Dis- conto-Commandit 195,90, Dresdner Bank 148,70, Bochumer Gußstahl 131,00, Gelsenkirhen 139,20, Harpener 147,70, Hibernia 120,00, Laurahütte 114,00, 39/6 Po en —,—, Dortmunder Union St.-Pr. ——, Schweizer Centralbahn 130,00, Schweizer Nordostbahn 113,80, Schweizer Union 68,40, Italienishe Mittelmeerbahn 100,50, Schweizer Simplonbahn 46,20, Ital. Meridionaux —. Ruhig. Hamburg, 20. Juni. (W. T. B.) (Schluy- Curfe.) Pr. 4 9/6 Confols 106,70, Silberrente 80,90, Oesterr. Goldrente 96,50, 49% ungar. Goldrente 94,10, 1860er Loofe 127,20, Staliener 92,50, Credit- actien 271,90, Franzosen 663,00, Lombarden 215,00, 1880er Nuffen 93,50, 1883er Russen 102,25, 2. Orient-Anleihe 65,50, 3. Orient-Anleibe 66,70, Deutsche Bank 166,20, Disconto-Commandit 196,00, Berliner arc vinc Seis 148,60, Dresdner Bank —,—, tationalbank für Deutschland 120, Pan aee Commerzbank 112,70, Norddeutshe B: 144,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 145,00, Mari burg-Mlawka 59,50, N eveabi e Südbahn 78, Laurahütte 112,70, Norddeut]&e Iute-Spinne 89,00, A.-C. Guano-Werke 143,60, Hambur P R ngeleigan 123,40, Dynamit-Tr1 ctiengesells<aft 127,00, Privatdiscont 17. Hamburg, 20. Juni. (W. T. B.) (Privc verftebr.) Creditactien 272,00, Franzosen 663, Lombarden 215,50, Russishe Noten 209, Disconto-Commandit 196,00, Laurahütte 112, Dortmunder 62,25, Pa>etfahrt 123,25, Tr Ostpreußen 78,00. Geschäftslos. Wien, 20. Juni. (W. T. B.) (Sell Curse.) Oestr. 41/59/96 Pap. 95/60, do 59/0 100,90, do. Silberr. 95,35, do. Goldr. 113,40, 4 ung. Goldr. 111,05, 5% do. Pap. 100,65, 186 Loofe 141,590, Anglo-Aust. 156,80, Länderb 224,60, Creditact. 319,374, Unionbank 248,75, «Une Credit 361,50, Wien. Bk.-V. 116,70, Böhm. We 398,00, Böhm. Nordb. 184, Busch. Eisenb. 453 Dur-Bodenb. —, Elbethalb. 239,00, Galizier 215, Ferd. Nordb. 2925,00, Franz. 306,00, Lemb. Cze 244,10, Lombarden 101,10, Nordwestb. 215,00, P dubiter 191,50, Alp.-Montan. 69,75, Taba>-2 179,29, Amsterdam 98,80, Dtsch. Pläge 58, Lond. Wechf. 119,45, Pariser do. 47,40, Napole: 9,493, Marknoten 58,60, Ruff. Bankn. 1,234, Silk couv. 100,00. Bulgarische Anleihe 105,50. Wien, 21. Juni. (W. T. B.) Ruhig. U

O, L E

Ungar. Creditactien 361,25, Oest. Creditactien 319,1 Franzosen 306,50, Lombarden 101,50, Gali 214,75, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 239, Dest. Papierrente 95,60, Oest. Goldrente —, 99/6 ung. Papierrente 100,65, 49/9 ung. Goldre 111,00, Marknoten 58,60, Napoleons 9,494, Ba verein 116,590, Taba>actien 179,00, Län bank 225,25, Türkische Loose 42. Matt.

London, 20. Juni. (W. T. B.) (S{luß-Cur Englische 23 9/9 Consols 9628/16, Preuß. 40/0 C1 106, Italienishe 5% Rente 932, Lombar 88, 49/9 confol. Russen 1889 (2. Serie) 2 Conv. Türken 205, Oest. Silberr. 804, do. Gc rente 95, 49/9 ung. Goldrente 943, 42/4 Spa! 67è, 34% Egypt. 93, 49/9 unif. Egypt. $ 44 °%%/% egyptis<he Tributanleißhe 97, 6% c solidirte Mexikaner 864, Ottomanbank 1 Canada Pacific 92}, De Beers Ac neue 143, Rio Tinto 162, 4409/9 Nupees ( 69/0 fundirte Argentinishe Anleihe 631, Argentinishe Goldanl... von 1886 712, Arg 42 9/0 äußere Goldanl. 377, Neue 3 9/9 Reichs-2 87, Griehishe Anl. v. 1881 $1, Griechi Monopol-Anl. v. 1887 643, Brasilianishe Anl v. 1889 60, Plaßdiscont F, Silber 405.

In die Bank Äosen 7000 Pfd. Sterl.

Paris, 20. Juni. (W. T. B.) (SŸ! Cursfe.) 30% amort. Rente 99,85, 3% N 99,79, Italienische 5% ‘Rente 94,10, Oe! reihisWe Goldrente 96, 49% ungar. Goldr 99,43, 3. Orient-Anl. 69,10, 4% Ruffen 1 95,40, 49/0 Ruff. 1889 97,30, 4% unif. Egy 493,12, 4% \pan. äußere Anl. 673, Conv. 20,80, Türk. Loose $4,874, 4 0/6 Prior. Türken L 434,00, Franzosen 667,50, Lombarden 225,00, Lo Prioritäten 318,00, B. ottomane 598,00, Bar de Paris 680,00, Banque d’Escompte 193 Credit foncier —, Crédit mobilier 19C Meridional - Anleibe 660,00, Rio Tinto 421 Suez-Actien 2837, Credit Lyonn. 791,00, B, France 4170, Tab. Ottom. 382, 2309/6 engl. Con —, Wechsel auf deutshe Pläge 123, do. London k. 25,18, Cheaq. auf London 25,197, We Amsterdam k. 206,37, do. Wien k. 208,50, Madrid k. 444,00, C. d’Esc. neue 517, Robin Actien 95,00, Neue 3 9/0 Rente 100,82, Portugiesen 2584, 3 9/9 Ruffen 79,75.

St. Petersburg, 20. Juni. (W. T. r Wechsel auf London 96,70, Ruff. 11. Orient-Anlk. 1023, do. III. Orient-Anl. 105}, do. Bank für aus- wärt. Handel 254, St. Petersburger Disconto- Bank 472, St. Petersb. internat. Bank 434, Ruf. 43 9/0 Bodencredit-Pfandbriefe 1494, Große- Ru Eisenbahn 245, Russ. Südwestbahn-Actien 1162.

Amsterdam, 20. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Curfe.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 802, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 791, do. Goldrente —, 4°/9 ungar. Goldrente —, Ruff. gr. Eisenb. 1214, Nuff. 1. Orientanl. —, do. 2. Orientanl. 632, Conv. Türken 204, 34/9 holl. Anl. 1011, 50/0 gar. Transv.-Eis. —, Warschau-Wiener 1%, Mark- noten 59,25, Ruf}. Zollcoupons 192.

Hamburger Wechsel 59,10, Wiener Wesel 99,00,

New-York, 20. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,872, Cable Transfers 4,882, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 958, Canadian Pacific Actien 894, Central Pacific Actien 305, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 825, Illinois Central Actien 1024, Lake Shore Michigan South. Actien 1332, Louisville und Nashville Actien 72, N.-Y. Lake Erie und Western Actien 272, N.-Y. Cent und son River Actien 113, Northern Pacific Preferred Actien

54 ¿, Norfolk Weftern Preferred 46, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 34}, Union Pacific Actien 398, Denver und Rio Grande Preferred 51, Silber V Belv leiht für Regierungsbonds 13, für and

eld leit, für Negtierungsbends 12, für andere Sicherheiten 13 ©£/s.

St. Petersburg, 20. Juni. (W. T. B.) Aus- weis der Reichsbank vom 20. Juni n. St. *) Kassenbestand. . : Rbl. 192 519 000 644 000 Discontirte Wechsel , 20258 000 + -927 000 Vorsch. auf Waaren „, 15 000 unverändert

do. a. öffentl. Fonds , 5 839 000 44 000

do. auf Actien u. 10 979 000 + 1/000

Obligationen. . , Contocorrent des

Finanz-Ministeriums, 60645 000 + 11 849 000

97 893 000 2 818 000

23 334 000 545 000

Sonst.Contocorrenten Verzinsliche Depots ,„

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 7. Juni. i

Producten- und Waaren-Börse. Verlit, 20. Juni. Marktpreise nah Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Ee

j

Per 100 kg für: M S

M | S

S P B L Tia R M A A N N O R T A E: B E EREZE S

mit 79 „# Confumsteuer 37,30, pr. Juni-Juli 36,00, pr. August-September 36,50. Petroleum [loco 10,00.

Posen, 20. Juni. (W. T. B.) Spiritus Toco ohne Faß (50er) 54,70, -do. loco ohne Faß (70er) 35,00. Still.

Magdeburg, 20. Juni. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzu>er excl., von 92% 18,25, Korn- zu>er excl., ‘88 9/9 Rendement 17,25, Nachproducte excl, 75/0 Rendement 14,65. Ruhig. Brod- raffinade T. 28,25. Brodraffinade 11. 28,75. Gem. Raffinade mit Faß 28,90. Gem. Melis T., mit Faß 26,75. Ruhig. Nohzu>er 1. Product Tranf. . a. B. Hamburg pr. Juni 13,20 Gd., 13,271 Dr. pr.- Juli 13,30 Gd., 13,35 Br., pr. August 13,45 Gd., 13,477 Br., pr. Oktober-Dezember 12,80 Gd., 12,85 Br. Still.

Mannheim, 20. Juni. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Juli 18,10, pr. Nov. 18,55. Roggen, pr. Juli 18,65, pr. Nov. 16,90. Hafer pr. Juli 14,05, pr. Nov. 13,90. Mais pr, Juli 12,09, pr. Nov. 12,00.

Bremen, 20. Juni. (W. T. B.) (Bör'en- Schlußbericht.) Raffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 5,70 Bx. Baumwolle. Matt, Upland middl., loco 40 4, Upland, Basis middl., nits& unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Fund 394 S, pr. Juli 397 , pr. Aug. 392 E vr. Sevt. 40+ „K. pvr. Oft. 404 4. yr. Nov. 402 2.

Sir ma und Sih derx inserxrtreenden GesellsMGaft

In balt

der Bekanntmachung

E Nr.| Datum

des Reichs, und Staats Anzeigers

MWolgalter Actiengesellshaft für Holzbearbeitung vorm. J. Heinr.

aeft Wolgast .

eißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik zu e bin-Jonsdorfer Gi enbahn-Geiel

oologischer Garten für Aa oologisher Garten in Uer

u>erfabrik

K akel Nakel

u>erfabrik Sheune Scheune .

h

u>erfabrik Roißs< S Roißs<

en und Burtsdaih i

abrik Hadmersleben Hadmersleben

137

137 137

Bilanz

Bilanz, Dividende Generalversammlung 2

Bilanz 138 Í 141 137

e L 26 A S E

Generalversammlung

Kapitalherabsetzung, Gläubiger-Autruf

Generalversammlung Verloosung, Restanten

arREAA

13./6,

13./6. 13./6, 13./6. 14/6, 17./6, 13./6, 14/6,

16./6. 17./6. 18.6. 17./6, 16./6,

S

I E Se Lees

Berlin: Redacteur: Dr

Buuvigunyvpr ene ZOUCD DINC Faß 96,5 bez. Spiritus mit 70 4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< ZTZralles. Gefkündigi 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 37,5 bez. Spiritus mit 50 #4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100 % = 10000 % na< Tralles. efündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diesen Monat —. Spiritus mit 70 Verbrauh8abgabe. Still. ek. 1. Kündigungspreis #Æ, per diesen Monat, per Juni-Juli und per Juli-August 36,6 bis 36,2—36,4 bez., per Aug.-Sept. 37,1—36,7 bis 36,9 bez., per September - Oktbr. 37,3—36,9 bis 37,1 bez., per Oktober-November 36,4—36—36,2 bez., ver November-Dezember 36—35,7—35,8 bez., per Dezember-Januar 36,1—35,9 bez., per April- Mai 1893 37—36,7—36,8 bez. Weizenmehl Nr. 00 28—25,25, Nr. 0 25,00 - 23,9 bez. Feine Marken über Notiz bezahkt Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,5—25,5 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 27,75—26,5 bez. Nr. 0 11 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg „br. inkl. Sa>. Stettin, 20. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ill, loco 195—206, pr. Juni 197,00, pr. Juni-Juli 195,00, pr. Sept.-Ofkt. 184. Roggen ftill, loco 170—187, pr. Juni 187,00, pr. Juni-Juli 186,00, pr. Sept.-Ofkt. 170,00. Pomm. fer loco neuer 143—- 154. Rüböl matter, pr. uni 52,00, Sept.-Okt. 52,00. Spiritus behauptet, 4

i Ÿ: Klee, Director. Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlags-Anstalt,

E B R Bt

—,—. Mehl 8 V. C. Uetretderrar Kupfer 12,00. Nother Weizen pr. Pr, U 805 Pr A0 80, Po 895. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Juli per Sept. 11,62.

Chicage, 20. Juni. (W. T. B.) Weizen pr. Juli 782, pr. Aug. 788. Mais pr. Juli 48, Sve> short clear 7,20. Pork pr. Juli 10.77.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 20. Juni 1892,

ZE Juni 853, Dez,

aße Nr. 32,

11,62,

Auftrieb und Marktpreise nah Swe

mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewicht gehandelt werden. s

Rinder. Auftrieb 3991- Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) I. Qual. 116—120 #4, II. Qual.

106—112 Æ, IIT. Qual. 84—96 A, LIV. Qual.

70—80 M.

Schweine. Auftrieb 10401 Stü>. (Durch- \hnittspreis für 100 kg.) Me>lenburger 108—110 MÆ, Landschweine : a. gute 102—106 #4, bþ. geringere 94—100 M, bei 20 9/6 Tara. Bakony 92—94 M, bei 25—27,50 kg Tara pr. St>. :

Kälber. Auftrieb 2137 Stü>k. (Dur(hschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,10—1,20 (4, II. Qual. 0,88—1,08 MÆ, ITII. Qual. 0,72—0,86 M

Schafe. preis für 1 kg.) I. Qual. 0,88—0,96 6, II. Qual- 0,80—0,36 M, III. Qual. —,

Auftrieb 22012 Stück. (Dur(hschnitts-

So

Deutscher Neichs-Anzeiger /

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4% 50 9. : i ( Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu ; Se /

für Derlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 4.

E H

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 9, | Inserate nimmt an: die Königliht Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32.

„M 145.

Berlin, Mittwoch, den 22. Juni, Abends.

Bestellungen auf den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-

und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reich beträgt im Deutschen Reichs-Postgebiet 4 46 50 _. Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der geringe Vorrath reicht.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Kanzler bei dem Commissariat für das Schußgebiet

‘der Neu-Guinea-Compagnie, Second-Lieutenant der Landwehr

Schmiele den Rothen Adler-Orden vierter Klasse mit Schwertern zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : _Allerhöchstihren na<hbenannten General- und Flügel- Adzutanten die Erlaubniß zur Anlegung der von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von Hessen und bei Rhein verliehenen FJnsignien des Verdienst-Ordens

Brel t Philipp’s des Großmüthigen zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes mit der Krone: dem General-Lieutenant von Witti <, Commandanten des Hauptquartiers ; des Comthurkreuzes zweiter Klasse mit der Krone: dem Oberst-Lieutenant von Scholl; des Comthurkreuzes zweiter Klasse: den Majors von Moltke und Freiherr von Se>en-

‘dorff; sowie

des Ritterkreuzes erster Klasse: dem Hauptmann von Jacobi.

Deutsches Reich.

BelanntmaGun:g

Am 16. d. M. is der Berliner Nordbahnhof Bernauerstraße für den Verkehr eines Theils der Vorort- ge der Streke E und zugleih der am

<nittpunkte der Nordbahn und der Berliner Ringbahn neu

errichtete Haltepunkt Gesundbrunnen-Nordbahn eröffnet

worden. s

Am 1. Juli d. J. werden im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direction zu Breslau die Stationen Döringau, Neustädtel, Poppshüß, Karolinegrube O. S. E. und Gar ze C. A. für den Eil- und Stückgutverkehr eröffnet : werden.

Berlin, den 21. Juni 1892. Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamlts. Schulz.

BVBelanntmachumng. Am 1. Juli tritt in Berlin S8.,, Wilmsstraße Nr. 7,

‘eine Postanstalt mit Telegraphenbetrieb in Wirksamkeit, welche

die Bezeihnung Berlin 8. 53 (Wilmsstraße) erhält. :

__ Bei dieser Postanstalt können Postsendungen jeder Art mit Einschluß von Rohrpostsendungen eingeliefert werden. i Fes “gananid ür den Verkehr mit dem Publikum And festgeseßt:

an Wochentagen von 7 (im Winter-Halbjahr von 8) Uhr

Vormittags bis 8 4 Nachmittags, an Sonn- un N Feiertagen, sowie am Geburtstage Seiner Majestät des Kaisers von 7 bez. 8 Uhr bis 9 Uhr Vormittags und von 5 bis 7 Uhr Nachmittags, außerdem von 12 bis 1 Uhr Mittags für den Telegraphen- betrieb. Ferner ist das Postamt verpflichtet, außerhalb der ‘vorbezeihneten Dienststunden Telegramme vom Publikum an- unehmen und zu befördern, sofern ein Beamter ohnehin in ‘den Diensträumen anwesend ist. Die Annahme gewöhnlicher a>ete erfolgt tägli<h nur bis 7 Uhr Nachmittags. Dagegen findet die Annahme von Telegrammen tägli bis 9 Uhr Nach-

‘mittags statt. erlin C., den 20. Zuni 1892. Der Kaiserlihe Ober-Postdirector, Geheime Ober-Postrath. Griesbach.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

„auf Grund des è 28 des Landesverwaltungsgeseßes vom 20. Juli 1883 (Ges.-S. S. 195) den Regierungs-Assessor

lppermann zu Aachen zum zweiten Mitgliede des Bezirks- auss<usses zu Aachen auf Lebenszeit zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichhts- und Medizinal-Angelegenheiten. Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dr. Kneebus < an der Gewerbeschule (höheren Bürgerschule) zu Dortmund

und des ordentlichen Lehrers Dr. Neufert an der Realschule zu Charlottenburg zu Oberlehrern ist genehmigt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Bei dem Ministerium der öffentlihen Arbeiten sind die Kanzlei-Diätarien Otto Müller und Stolle zu Geheimen Kanzlei-Secretären ernannt worden.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 22. Juni.

Seine Majestät der Kaiser und König hielten gele Morgen im Lustgarten zu Potsdam zy Ehren Seiner ajestät des Königs von Jtalien eine Parade der Potsdamer Garnison ab und nahmen darauf eine Reihe militärisher Meldungen entgegen. Später hörten Seine Majestät den Vortrag des stellvertretenden Chefs des Militär- cabinets und conferirten Nachmittags mit dem Chef. des Ge- heimen Civilcabinets. N

Abends um 7 Uhr És zu Ehren Jhrer Majestäten des Königs und der Königin von Jtalien im Marmor- saale des Neuen Palais Galatafel und später auf der Mopke großer Zapfenstreich statt.

Heute Vormittag um 8 Uhr 20 Minuten fuhren Seine Majestät der Kaiser und Kömig mit Seiner Majestät dem Könige von Jtalien von der Wildparkstation mit Sonderzug nah dem Schießplay Jüterbog.

Jn Ergänzung der vorstehenden Meldung is über den gestrigen Tag no<h Folgendes zu berichten :

Nah der Parade in Potsdam besuhten Seine Majestät der Kaiser mit Seiner Majestät dem König Humbert und Jhre Majestät die Kaiserin mit Jhrer Majestät der Königin Margherita das Mausoleum in der Friedenskirhe und verweilten etwa eine halbe Stunde am Sarge Kaiser Friedrih's. Jm Laufe des Nachmittags statteten König Humbert und Königin Margherita dem Herzoge Johann Albreht von Me>lenburg- Schwerin, dem Prinzen Friedrich Leopold und dem Erbprinzen von Men Besuche ab. Um 5 Uhr Nachmittags kehrten die Majestäten in das Neue Palais zurü.

Bei dem Galadiner, welhes um 7 Uhr im Neuen Palais stattfand, saßen Seine Majestät der Kaiser jar Rechten hrer Majestät der Königin Margherita , Seine Majestät der König Humbert zur Linken Jhrer Majestät der Kaiserin. Den Majestäten gegenüber nahmen der Reichskanzler Graf Caprivi und der italienishe Minister des Auswärtigen Brin Plaß. Rechts und links von den Majestäten saßen die Prinzen und Prinzessinnen des Königlihen Haujes und andere ae Die Tafelmusik E das Regiment der

ardes du Corps gestellt. Während des Mahles erhob Sich Seine Majestät der Kaiser zu folgendem Trinkspruch:

Der Besuch Eurer Majestäten hat Meine Frau und Mich nicht nur mit hoher Freude erfüllt, sondern mit Uns freut si< Mein ge- sammtes Volk.

Daß Eure Majestäten die Gnade hatten, von Ihrem \{<önen Vaterlande her die weite Reise nicht zu s{heuen, um Uns hier aufzu- suchen, beglü>t Uns und ruft Uns zum Dank auf.

Nicht unbekannt is Euren Majestäten die Halle, die Sie hier beehren. Schon einmal war es diesem Hause vergönnt, Eure Majestäten hier zu sehen, als Sie Meinem unvergeßlihen Herrn Vater die freundlihe Pflicht erfüllten, bei der Taufe Meiner jüngsten Schwester, und als Seine jeßt s<on sagen- umwobene Gestalt in der vollsten Fülle Seiner Schönheit und Kraft Jhnen entgegenleu<htete, dieser selben jungen Prinzeß, deren Ver- lobung am heutigen Tage, gerade bei der Auwesenheit « ihrer hohen Pathen, zu verkünden Mir eine besondere Freude ist.

Geschwunden ist jener Held, geblieben jedo< sind die innigen Beziehungen der brüderlihsten Freundschaft und Anhänglichkeit zwischen Unseren beiden Häusern und Uns Beiden.

! balkon

1892.

Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende “Vierteljahr nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, fowie die Zeitungs-Spediteure entgegen.

Der vierteljährliche Bezugspreis des aus dem Deutschen Neichs-Anzeiger und dem KöniglihPreußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes einschließlich des Postblattes

»

Der Jubel der Bevölkerung, der Euren Majestäten entgegen- shlägt und der morgen aus dem Munde Meiner Berliner Jhnen entgegenschlagen wird, wird es bezeugen, wie dankbar das gesammte deutshe Volk es anerkennt, daß Ftaliens Majestäten Sich hier einge- funden haben.

Die blonde Schwester Germania begrüßt ihre {öne Schwester IÎtalia und dur< Meinen Mund begrüßt sie die Beiden Majestäten.

Mein Glas gilt Ihrer Gesundheit und dem Wunsche, daß es Ihnen wohlergehen möge und daß der Segen Gottes auf Ihnen und Ihrem \chönen Lande ruhen möge, wel<hes \o vielen Meiner Unter- thanen und Meiner Kameraden zu besonderer Freude wird, wenn es sie gastlih aufnimmt.

Mit einem Hoh auf Seine Majestät den König und Zhre Majestät die Königin in italienisher Sprache \hloß Seine Majestät der Kaiser. O

Hierauf geruhten Seine Majestät der König von Jtalien in herzlihen Worten Seiner Mutterfprahe Seiner Majestät dem Kaiser und Jhrer Majestät der Kaiserin den Dank auszusprechen und auf Allerhöchstderen Wohl zu trinken.

Nach dem Galadiner fand zwishen dem Neuen Palais und den Communs auf der Mopke ein Zapfenstreich statt, der von allen Musikcorps des Garde-Corps ausgeführt wurde. War das Wetter auh kühlo so wurde der Zapfenstreich doh durh Regen niht gestört, und die glänzende Beleuchtung der Communs mit Lampions und far- bigem bengalishem Licht, welhes die umliegenden Baumqgruppen überstrahlte, im Verein mit dem grünen Licht der Magnesiumfackeln, welhe von Mannschaften des Lehr- bataillons den Musikcorps vorangétragen wurden, kam zu voller Wirkung. Der Zapfenstreih begann in übliher Weise mit dem Armeemarsc - Lo>ken, dem Yorkschen Marsch und dem Trommelwirbel, worauf die Musikcorps der Cavallerie und der Feld-Artillerie die italienishe Königs- fanfare und daran anschließend sämmtliche Musik- corps den italienis<hen Königsmarsh spielten, während dessen das Lehrbataillon vor Jhren, auf den Mittel- des Neuen Palais heraustretenden Majestäten das Gewehr präsentirte. Der Triumphmarsh aus der Oper „Aida“ von Verdi und italienische Bersaglieri-Märsche leiteten zu dem Vortrage des Armeemarsches Nr. 113 über, auf den zum Schluß der „große Zapfenstreih in Wieprecht her Be- arbeitung“ folgte.

Heute früh begaben Sich Jhre Majestäten der König und der Kaiser zu den Schießübungen bei Jüterbog, wo die Ankunft um 10 Uhr erfolgte. Auf dem festli<h geshmüdten Bahnhof wurden die Majestäten von dem commandirenden General des Garde-Corps Freiherrn von Meerscheidt-Hüllessem und zahlreihen Offizieren Mgen, Vom Bahnhof aus begaben Sich Allerhöchstdieselben an dem combinirten Bataillon des 2. Garde-Regiments, welhes am Bahnhof Aufstellung genommen hatte, vorüber zu Wagen nah dem Schießplaße, auf welchem der Erbprinz von Sachlen-Meinluton, der Erbgroßherzog von Baden und der Commandant “des Schießplaßges Oberst He>er zum Empfange anwesend waren. Um 101/, Uhr begann das Schießen der Artillerie- Schießschulen, dem später ein Schießen des combinirten Bataillons des 2. Garde-Regiments z. F. folgte. Zum Schluß sollie eine Alarmirung der in Bara>en liegenden beiden Garde-Artillerie-Regimenter stattfinden.

Um 3 Uhr trafen Seine Majestät der König Humbert, Allerhöchstwelcher die Uniform Seines Husaren - Regiments angelegt hatte, Seine Majestät der Kaiser und König, in der Uniform der Garde-Artillerie, Jhre Königlichen Le der Prinz Friedrich Leopold und der Erbgroßherzog von Baden Lt Seine Hoheit der Erbprinz von Sachsen-Meiningen auf dem estlih ges<hmü>ten Anhaltishen Bahnhof in Berlin ein. Zum Empfang waren der Polizei-Präsident, der Commandant undder Plaßmajor von Berlin anwesend. Alsbald nach der Ankunft bestiegen die Majestäten einen von vier Rappen ezogenen offenen Wagen, dem eine combinirte Schwadron der C je zur Hälfte voranritt und h te. Unter dem Hurrah der Cürassiere seßte sih der Kaiserliche Wagen mit dem Ober- Stallmeister Grafen Wedel an der Spiße in Bewegung. Die Straßen, dur<h welche die Kaiserlihen Majestäten von dem Bahnhof nah dem gen Schlosse fuhren Königgrägzerstraße, Potsdamer Play, Pariser Plaz und Unter den Linden —, waren festlih ge)<müd>t : fast alle Häuser trugen reichen Son und Flaggen/<mud>, viele Häuser auh< Guirlanden. Auf dem Pariser Plaß war von den städtischen Behörden ein in rothen, weißen und grünen Farben ge- haltenes Zelt errichtet; das Gitter des Denkmals Friedrichs des Großen war mit Blattpflanzen rei<h verziert, die Denkmäler am Opernplaß und ebenso die Figuren aut der Schloßbrü>ke waren mit Topfgewächsen und Blumen=

o,