1892 / 145 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E a ot R E E NINE M

* gemacht.

9078 Bekanntmachung. P Dn Amtsgericht Starnberg hat mit Beschluß vom 14. d. Mts. die öffentliche Zustellung der Klage des Gütlers Joseph Hofmann von Oberzeismerin gegen den Schnittwaarenhändler Josevb von Unterdeufstetten, z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung bewilligt und wird zur Verhand-

über diese Klage die öffentliche Sthung des K.

A erihts Starnberg vom Freitag, den x6. September l. Js., Vormittags 9 Uhr, bewilligt. Hiezu wird der Beklagte geladen.

Die Klagspartei beantragt, in einem für vorläufig vollstreckbar erklärten Urtheile auszusprehen: Be- Tlagter sei s{uldig, eine Entschädigung von 50 für Verletzung des klägerishen Hundes zu bezahlen und babe sämmtliche Streitsfosten zu tragen, bezw. dem Klagetbeil zu erstatten.

Starnberg, den 15. Juni 1892.

(L. S.) Littig, f. Gerichtsschreiber.

[19081] Oeffentliche Zuftellung.

Der Maschinenfabrikant Friedrih Scheiter zu Niederwürshniß (Erzgebirge), vertreten durh den Rechtsanwalt Dräger in Genthin, klagt gegen den Kaufmann W. Samareyer zu Genthin, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen Restforderung von 33 M nebst 69/9 Verzugszinsen seit dem 1. Januar 1892 für die in den Jahren 1890 und 1891 dem Beklagten auf seine Bestellung vom Kläger zu ver- einbarten und angemessenen Preisen gelieferten Ma- \{hinen mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 33 AMÆ nebst 69/9 Verzugszinsen seit dem 1. Ja-

nuar 1892 zu verurtheilen und das Urtheil für vor- \

[äufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits bor das Königliche Amtsgericht zu Genthin auf den 21. September 1892, Vermittags 9; Uhr. n Zweckte der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. Genthin, am 12. Juni 1892.

Kaul, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[19075] Oeffentliche Der Viehbändler Friedri t vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Pink zu Elagt gegen die Erben der Andreas und Splett'schen Ebeleute, nämlich: 1) die Kinder des Andreas Svlett aus seiner Ehe mit Eva Regina, geb. Balkau, a. die verebelichte Bertha Maske, geb. Splett, Schneider in Amerika, b. den Johann S lett in Amerika, c. den Arbeitsmann Carl Albert Splett in Natebubr, 4. die verehelihte Ar- beiter Regine Wilhelmine Dahms, geborene Splett, früher in Jastrow, geit unbekannten Aufenthalts, im Beistande ihres Ehemannes, e. den abwesenden Friedrich Wilhelm Splett ad a, b und e, bevormundet durch den Be- sißer Friedrih Lehmann in Battrow; 2) die Kinder des Andreas Splett mit Caroline, geborene Erdmann, | G . a. Henriette Splett, jeßt Dienstmädchen in Firchau, Kreis Schlochau, þ. Andreas Her- mann Splett, minderjährig und bevormundet durch den Arbeiter Carl Splett in Raßebubr, wegen 180 Æ und Zinsen, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 60 Thaler gleih 180 Æ nebst fünf Procent Zinsen seit dem 16. September 1880 zu zahlen, bei Vermeidung der Zwangsvollstrekung in das Grundstück Battrow Blatt 74 und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären und ladet die Beklagte zu d. die ver- ehelihte Arbeiter Regine Dams, geb. Splett, im Beistande ihres Ehemannes zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königl. Amts- geriht zu Flatow den 20. September X892, Vormittags 10 Uhr. n Zwee der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt O. 1908/91. Flatow, den 16. Juni 1892. j Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts: Topolewski, Secretär.

[19085] Bekanntmachung.

Die Maria Theresia Delius, ohne besonderen Stand, Ehefrau des Rentners Ernst van Gülpen, zu Frankfurt a. M., vertreten dur) Rechtsanwalt Dr. Schmidt-Polex daselbst, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Kaufmann Ernst vau Gülpen zu Frankfurt a. M., aus Artikel 1443 ff. des rheinischen Civilgeseßbuchs auf Gütertrennung mit dem Antrage, die zwischen Parteien bestehende, auf die ap schaft beschränkte Gütergemeinschaft mit allen Fo gen für aufgelöst zu erklären, Gütertrennung auszu- sprehen und die Parteien zur Auseinanderseßung über ihre Vermögensverhältnisse vor Notar zu ver- weisen und is zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor der I. Ferienkammer des Köni lichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 4. ugust 1892, Vormittags 11 Uhr, Termin bestimmt. Auf Grund des § 11 des Gefeßes vom 24. März 1879 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 17. Juni 1892.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

ustellung.

Rosenow zu Czyskowo, latow, aroline

[19084]

Die Chefrau des Kaufmanns Hubert Balthasar Offermann, Sabina, ges. Keller, zu Köln, Blaubach Nr. 54/56, Prozeß evollmächtigter Rechtsanwalt Resch in Köln, klagt gegen thren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist be- stimmt auf den 26. Oktober 1892, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte ¿u Köln, T1. Civilkammer.

Köln, den 20. Juni 1892.

Der Gerichts\{hreiber: Küppers.

19124]

E S Urtheil der 11. Civilkammer des König- lichen Landgerihts zu Elberfeld vom 19. Mai 1892 iffst die zwischen den Eheleuten Goldarbeiter Gustav Trautwein zu Lennep und der geb. Wald- mann daselbst bisher bestandene ehbeli e Güter- emeinshaft mit Wirkung seit dem 24. März 1892 ür aufgelöst erflärt worden.

__Hentges, Actuar, j

als Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

{18941]

Durch Urtheil der IIT. Civilkammer des SCIA Landgerichts zu Elberfeld vom 23. Mai 1892 ift die zwischen den Eheleuten Uhrmacher Ernst Uns- helm zu Solingen und der Maria, geb. Lennemann,

daselbst bis tanden cliche Gütergemein de irROE t bem A, U 1892 für aufgelöst erklärt worden.

Stordck, s als Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

18943

l Durch Urtheil der IIT. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 23. Mai 18 ist die zwis den Eheleuten Kohlenhändler Peter Waltersch zu Elberfeld und der ane, geb. Schneider, daselbft bisher bestandene eheliche Güter- emeinschaft mit Wirkung seit dem 6. April 1892 ür aufgelöst erklärt worden.

Stordck, i als Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

18944

l DEE Urtheil der ITI. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 23. Mai 1892 ift die zwisben den Eheleuten Specereihändler Ernst Jung zu Elberfeld und der Louise, geb. Micchelis, dafelbst bisher bestandene ebelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 12. April 1892 für aufgelöst ertlärt worden.

Stordck, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

18942]

l Durs Urtheil der TII. Civilkammer des ae Landgerichts zu Elberfeld vom 23. Mai 1892 ist die zwischen den Eheleuten Bierhändler Ernst Vooes zu Elberfeld und der Emma, geb. Flügel,

daselbst, bisher bestandene ebelihe Gütergemeins aft mit Wirkung seit dem 6. April 1892 für aufgelöst erklärt worden.

So Ö als Geritëshreiber des Königlichen Landgerichts.

18948]

[ Durch Urtheil der I1. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 23. Mai 1892 ift die zwischen den Eheleuten Bäcker Friedr. Günßler zu Barmen und der Auguste, geb. Bald, daselbst bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 24. März 1892 für aufgelöst er- klärt worden.

S i als Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

[18949]

Dur Urtheil der I1. Civilkammer des Kgl. Landgerichts zu Elberfeld vom 24. Mai 1892 ift die zwischen den Eheleuten Specereihändler Hein- rich Sein zu Remscheid und der Anna, geb. Heibach, dajelbst bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 5. April 1892 für aufgelöst erklärt worden.

Theiß, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

18950)

: Durch Beschluß der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern vom 21. Mai 1892 wurde zwischen den zu Klingenthal wohnenden Gheleuten Joseph Ofthofer, Krämer, und Luise Steiner die Gütertrennung au8gesprochen.

Zabern, den 17. Juni 1892.

Der Landgerichts-Secretär: Berger. [19135] Gütertrennung.

Durch Urtbeil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 14. Juni 1892 ist zwischen Lucie Schlienger in Didenbeim Ob.-Els. und deren Ehemann Florian Beha, Meßger daselbst, die Gütertrennung auëgesprohen worden.

Mülhausen i. E., den 18. Juni 1892.

Der Landgerichts-Secretär: (L. 8.) Stab. [19136] Gütertrenuung.

Durch Urtbeil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 14. Juui 1892 ift zwischen Marie Amalie Fries in Mülhausen i. E. und deren Chemann Marie Louis Friedrich William Lebert, Handelsrepräsentant daselbst, die Gütertrennung aus- gesprechen worden.

Mülhauseu i. ES., den 18. Juni 1892.

Der Landgerichts-Secretär : (L. 8.) Stahl.

E I A E E L A R R I P E Eri S E E I E

9) Unfall: und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

R N E D R S E E E N O T R E E E E C

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[12539] Bekanntmachung. Zur Verpachtung - der Königlihen Domäne Kaisershof mit dem Vorwerke Wilhelmshof im Kreise Samter von Johannis 1893 ab bis dabin 1911 fteht in unserem Sißungszimmer Termin an am Dienstag, den 5. Juli 1892, Vormittags UA Uhr,

Gefammtfläche rot. 972 ha, darunter rot. 732 ha Aer und 83 ha Wiesen. Grundsteuer-Reinertrag 10994 4 - Bisheriger ves ins 19 307 A Pacht- caution 6000 4 Bietlustige Daben vor dem Termine ihre Qualification und den verfügbaren Besiß von 150 000 Æ nadzuweisen.

Die Pachtbedingungen 2c. liegen in unserer Re i- stratur und auf der Domäne zur Einsicht aus. Auf Wunsch Abschriften gegen Nachnahme der Copialien. Besichtigung der Domäne nah vorgängiger An- meldung daselbst jederzeit gestattet.

Königliche Regierung zu Posen,

Abtheilung für directe Stcuern, Domänen

und Forsten.

[18815]

Es foll die Lieferung von 9000 m Nefsel im Wege der Nen Verdingung unter Vertrags- abs{luß an den Mindestfordernden vergeben werden.

Termin hierzu am Moutag, den 4. Juli 1892, Vormittags 11 Uhr, im Bureau der unterzeihneten Direction.

Die Lieferungsbedingungen liegen im diesseitigen Geschäftszimmer während der Dienststunden von 8—3 Uhr aus, können auch gegen Erstattung der

v ebühren von -0,50 # von hier bezogen wer

Spandau, den 18. Juni 1892. Königliche Direction der Munitionsfabrik.

[18913 E EE:.

Die Arbeitskräfte von ca. 50 weiblichen Gefangenen hiesiger Anstalt, welche gegenwärtig mit Maschinen- sri und Wollhäkelarbeiten beschäftigt werden, follen zum 1. Oftober d. J. im ganzen oder getheilt von neuem contractlich auf 3 Jahre zu derselben oder einer anderen für weibliche Gefangene geeigneten Beschäftigung, aus\{ließlich der hier hon bestehenden Tapisseriearbeit, vergeben werden.

Portofreie, mit der Aufs E

„Angebot auf Arbeitskräfte“ versehene Offerten sind bis zu dem am 22. Juli cr., Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine einzusenden.

Die Bedingungen liegen im Bureau der hiesigen Arbeitsinspection aus, können au gegen Ersta1tung von 1,50 Æ abschriftlich mitgetheilt werden. :

Caution ist in Höhe des dreimonatlichen Arbeits- lohnertrages zu leisten. :

Delitzsch, den 16. Juni 1892.

Königliche Strafanstalt.

[18814] Bekanutmachung. _ L

In der Königlichen Strafanstalt zu Siegburg sind die Arbeitskräfte von ca. 30 Gefangenen, welche mit der Anfertigung von Schuhwaaren beschäftigt sind, sofort anderweit zu vergeben.

Die Höbe der zur Sicherstellung des Unternehmens zu stellenden Caution beträgt 30 pro Kopf dec zu beshäftigenden Gefangenen

Die Bedingungen können hier eingesehen, auch gegen Erstattung von 1M Copialien bezogen werden.

Unternehmer, welche die Arbeitskräfte zu über- nehmen wünschen, wollen ihre \hriftlihen Angebote frankirt und versiegelt mit der Aufschrift: „Angebot auf Arbeitëkräfte* bis zum 5. August d. J., Vin. 1% Uhr, zu welcher Zeit die röffnung der eingegangenen Angebote stattfinden wird, einreichen.

Siegburg, den 18. Juni 1892.

Der Strafanstalts - Director.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[12514] Vekanntmachung. Ausloosung von Rentenbriefen.

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Rentenbriefen der Provinz Hesserr- Naffau für das Halbjahr vom 1. April bis 30. Sep- tember 1892 sind folgende Appoints gezogen worden:

1) Litt. A. zu 3009 (4

Nr. 71 220 329 852 887 986 1074.

9) Litt. B. zu 1500

Nr. 66 161 294 541 666.

3) Litt. C. zu 300 4

Nr. 132 161 305 571 595 599 700 789 968 1111 1227 1778 1868 2022 2694 2707 2709 2890 2935 3002 3225 3556 3614 3630 3750 3821 3921 3941 4159 4160.

4) Litt. D. zu 75 M

Nr. 40 118 246 575 837 853 897 993 1575 1676 1731 1879 2184 2202 2231 2374 2794 2863 3088 3224 3293 3369 3379 3483 3646 3647. :

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oftober 1892 ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe im cursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen nit mehr zahlbaren Zinscoupons Serie IL Nr. 16 nebst Talons vom 1. Oktober 1892 ab bei der Nentenbank-Kafse hierselbft in den Vor-

1108 2611 3621

mittagéstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekünd Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben mit der Post, aber franfirt und unter Beifügung einer nah fol- gendem Formulare: S

M buhstäblih efündi Pa Dessen: afsavisien, diaut E „Q igten en-Iianaut en s Libb. .& - ME habe ich aus der König- elichen Rentenbank-Kasse in Münster erhalten, „worüber diese Quittung. 5 „(Ort, Datum und Ne ausgestellten Quittung über den Sau, der Valuta der. gedahten Kasse einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf gleichem Wege, jedoch auf Ge- fahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen.

Auch werden die Inhaber der folgenden iw früheren Terminen ausgeloosten und bereits seit länger als zwei Jahren rückständigen Rentenbriefe aus den Fâlligkeitsterminen

a. 1. Oftober 1885 Litt. C. Nr. 2799,

b. 1. April 1886 Litt. C. Nr. 196 1978, Latt. D.

Nr. 594, . 1. April 1888 Litt. C. Nr. 1875, . 1. Oktober 1888 Litt. D. Nr. 1767, . 1. April 1889 Litt. A. Nr. 1e, Latb Q; Nr. 1662, Litt. D. Nr. 786, f. 1. Oktober 1889 Litt. C. Nr. 2299. Litt, D Nr. 61 317 1931 2170 2643, g. 1. April 1890 Litt. C. Nr. 930, Litt. D. Nr. 2930 bierdurch ausgriareri, dieselben unserer Kasse zur Zablung der Valuta zu vräfentiren. Münster, den 18. Mai 1892. Königliche Direction der Rentenbank für ‘die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz und die Provinz Hessen-Nafsau.

[19103] Bekanntmachung.

In Gemäßheit des Tilgungéplanes über eine An- leihe der Jlmebahn-Gesellschaft beim Bankhause Hermann Bartels zu Hannover im Betrage von 80 000 Æ war für 1891/2 die Auéloosung einer Theilshuldvershreibung über 500 vorzunehmen. Es ist die Nr. 70 (siebenzig) über 500 ausgeloost. Deren Zurückbezahlung ant vom L. Ofkto- ber d. J. an bei den Bankhäusern Hermann Vartels zu Hannover, Joseph Kayser «& Comp. zu Einbeck oder M. Falk daselbst.

Einbeck, den 20. Iuni 1892.

Die Direction der Ilmebahn-Gesellschaft.

Fachtmann.

[17226]

Bei der Hs as Maßgabe des § 19 unseres. Statuts stattgehabten Ausloosung Schleswig- Holsteinischer 4 °/0 Pfandbriefe sind die nach- stehend aufgeführten Nummern gezogen worden : 4/0 Pfandbriefe à M 2000 Nr. r s 313 857

1187. 1000 ,„, 105 241 436 700 712 1469 1495. 1627 2096 2539. 115 605.

O

Sie werden den Besißern mit der Aufforderung. gekündigt, den Nominalbetrag gegen i 62s der“

ausgeloosten Pfandbriefe in cursfähigem ustande mit den dazu gehörigen Talons und Coupons vom 1. Januar 1893 ab bei Herrn Jacob Landau in Berlin oder in unserem Kassenlocal, Dânische Straße 37, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1893 hört die Verzinsung dieser Pfandbriefe auf. Nestant aus der Berloofung vom 13. Dezember 1890: Nr. 2346 à A 1000. Nestanten aus der Verloofung vom 12. Juni 1891: Nr. 1236 à 4 2000. e 2020 ¿ ck- TOOO Kiel, den 11. Juni 1892.

Die Direction des Landschostlichen Kredit- Verbandes für. die Provinz Shleswig- Holstein.

[19102]

Vodencreditverein für kleinere Nealitäten auf dem Lande in Jütland.

Verzeichniß der zur Einlösung gezogenen Obligationen. 33 procentige.

Litt. A. Nr. (15 7/92), 64, 118, 137,

(140 7/92), 191, (297 7/92), (366 7/92), (383 7/93), 418,

461, (552 7/92), 663, (711 7/92), 798, (899 1/92), 924, (957 7/93), (1035 7/92), (1056 7/92), 1092, (1168 7/92),

1213, 1238, 1413, (1470 7/92), 1544, (1697 1/93),

(1702 7/92), 1732, (1749 7/93), (1885 7/92), (1942 1/92),

(2213 7 92), (2251 ?/s2), (2318 7/92), (2401 7/92), (2474 7/92), 2629, 2657, 2701, (2738 7/92), 2906, (2917 7/92), (2954 7/92), 3150, (3220 7/92), 3407, (3541 7/92), (3761 1/92), (3800 7/92), (3832 7/92), 3861, 3885, 3923, (3959 7/92), (3997 1/92), (4047 7/92), (4071 7/92) 4076, (4077 1/92), 4125, 4180, (4252 7/92), 4410, 4579,-

(4628 7/92), 4742 (4820 1/92), 4945, 4954, (5010 7/92), 5034, 5078, 5088, (5191 7/92),

5272, 95317,

(5407 7/92), (5507 7/92), 5532, 5621, (5656 7/92), 5684, (6044 7/92), 6051, 6079, (6296 7/92), (6328 1/92), (6407 7/92), 6445, (7010 ?/s2), 7145, (7482 7/92) (7580 7/92) 7659, (7661 1/92), TT27 1/92), 7823, (8028 7/92), 8170, 8272, (8450 7/92), 8585, 8736, (8852 7/92), (8957 7/92), 9012, (9106 7/92), 9389, (9431 7/92) 9511

à 2000 Kr. = #6 2250.

Litt. B. Nr. (61 7/92), 67, 105, 179, (199 7/9), 241, ( 92), 530 1019, 1201, 1311, 1380, (1426 7/53), 1569, 1737, 1768,

(772 T/92), (945 7/92), (979 7/92), (989 1/92), (1811 7/92), 1856, (1888 7/92), (1930 7/92), (2049 7/93),

(255 7/92), 304, (336 7/92), 530, (2118 ?/92), (2173 7/92), 2224, 2410, 2613, (2704 7/92)

2728, (2794 1/92), 2755, (2995 7,92), 3063, 3143, 3155, (3302 7/92), (3359 7/92), (3635 7/92), (3636 ?/92)

à 500 -Kr. = M 562,50.

Litt. C. Nr. (11 7/92), 36, 174, 215, (283 7/93), 462,

(679 7/92), (809 7/32), (850 7/92), 892, (910 7/92), (946

568, (604 7/92), (644 7/92), 673, 675, 7/92), (1073 1/91), 1141, (1236 7/92), 1316, (1323 */s2),

(1357 7/92), (1370 1/92), (1439 1/99), 1578, 1637, (1662 7/92), 1807, (1893 7/92), 2097, 2155, 2413, (2506 ?/92),

2983, 2636, (2798 7/92), (2850 7/92), (2914 7/92), 2935, 3109, (3179 7/92), (3220 7/92), (3412 7/92), 3550* 0

à 400 Kr. = Æ 450.

Litt. D. Nr. (36 7/92), (129 7/92), 195, (275 7/92), 399, (419 7/92), (471 7/92), 512, (653 7/92),

736, (768 7/92), 838, 911, (1180 7/92), 1215, 1261, 1368, (1396 7/93) à 200 r. A Litt. E. Nr. 71, (128 7/92), 134, (137 7/92), (290 7/92), 393, 419, (474 7/92), 565, (784 7/92),

809, (951 7/92) à 50 Kr. = M 56,25.

4 procentige. Litt. A. Nr. 32, 147, 203 à 2000 Kr. = M 2250. L In Gemäßheit mit den Statuten des Vereins sind vom Notarius Publicus zur Einléfung am 2. Januar 1893 die in obigem Verzeichniß angeführten Obligationen, welche nicht in Klammern stehen und einen Betrag von zusammen Kr. 133 500.— ausmachen, gezogen worden, welche Obligationen mit dazu

gehörenden Zinscoupons hiermit zur Einlösung am

Die in Klammern angeführten werden ebenso e Rückzahlung einberufen. dem Kündigungs-Termine auf.

Die Rückzahlung erfolgt außer bei ‘der Kassa des Vereins in Kopenhagen bei der Dänischen Landmannsbauk,

Berlin bei Herrn S. Bleichröder.

fandbriefe, die zu dem ge Die Verzinsung der gezogenen Pfandbriefe

genaunuteu Tage einberufen werden. inzugefügten Termine gezogen sind, ôrt mit

Hypotheken- und Wechselbank-

Verlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft. Se a, M. bei Herren M. A. v. Rothschild & Söhne. amburg bei Herren L, Behrens & Söhne.

Aalborg, im Juni 1892.

Die Verwaltung.

( / L

[12513]

Bei der falen und

Bekauntm

achung. Anuslo Rentenbri S E von efen.

att denen Aus- Rentenbriefen der Provinz

Rheinupr vom 1. April bis 30. September

Appoints gezogen worden : 1) Litt. A. à 3000 A

Nr. -21 41 42 97 394 478 479 485 693 846 875 896 942 991 1089 1132 1165 1429 1432 1569 1660 1686 1822 2118 2184 2299 2350 2389

1574 2596 3713 4602 5214 5994 6522

2192 2225 2367 2481 2875.

1280 2479 3114 3854 5128 5448 5834 6344 7239 7810 8878 9442 10759 11358 11954 12568 13190 13636 14296 15351 16465 17400 18085

1015 1651 2541 4007 4730 5504 6623 7236 8399 8996 9671 10460 11079 11305 11749 12216 12963 13189 13887 14894 TODTE 15995 16093 Die

vom 1.

habern

Serie

2667 3716

ovinz für das 11892 sind folgende

West-

jahr

2707 2935 3049 3235 3332 3648 3686 3773 3974 3986 4015 4284 4336 4385

4616 4707 4900 5021 5022 5048 5072 5108

5241 6016 6921

2) Litt. B. à 1500 (

Nr. 36 47 328 544 612 683 693 810 825 896 934 961 1085 1116 1135 1282 1424 1432 1469 1492 1590 1698 1722 1891 1901 1963 2027 2172

3) Litt. C. à 300 4 Nr. 12 103 177- 220 251 287 414 496 509 569 613 715 860 897 919 924 950 1214 1237 1265

1470

9296 5479 5608 5691 5712 5762 5815 6025 6026 6101 6282 6362 6432 6489 7036 7311 7401 7402.

1490 1520 1571 2118 2238 2266 2398

2505 2555 2625 2693 2813 3014 3079 3080 3339 3430 3513 3671 3697 3735 3748 3832

3921 5148 9469

3995 4173 4194 4381 4740 4933 5087 9178 5395 5329 5339 5340 5383 5425 9490 5533 5608 5643 5655 5733 5756

9944 5978 6015 6045 6078 6103 6249 6288

6486 7361 7942

6605 6631 6732 6733 6939 7118 7219 7385 7553 7576 7603 7674 7693 7735 7993 8068 8159 8375 8384 8574 8742

8964 8985 9129 9274 .9289 9378 9379 9438

9478 10820 11363 11959 12759 13289 13666 14370 15352 16654 17457

10885 11483 12294 12822 13296 13688 14543 15373 16909 17581

18126. 4) Litt. D. à 75 4 Nr. 47 126 242 468 669 844 900 950 956 957

1029 1718 3183

19980 11584 12349 12908 13484 13768 14566 15634 16996 17601

9515 9759 9831 9921

11007 11678 12425 12961 13490 14007 15076 15914 17105 17763

10238 11022 11838 12531 13026 13585 14155 15217 16288 17249 17883

10311 11086 11916 12554 13128 13586 14288 15279 16371 17312 17922

1039 1097 1183 1219 1261 1368 1543 1730 1918 2104 2192 2198 2282 2445 3368 3461 3538 3564 3795 3946 3966

4012 4122 4298 4303 4488 4526 4583 4595

4906 5774 6629 7401 8996 9107 9698 10497 11099 11445 11759 12262 13002 13415 13986 15110 15773 15996 16107

9854 6668 7569 8605 9213 9801

10510 11100 11469 11961 12625 13062 13474 14053 15119 15832 16019

16297. ausgeloosten Rentenbriefe, Oktober 1892 derselben mit der Aufforderung den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rentenbriefe im dazu gehöri

10758 11145 11493 11985 12638 13092 13475 14119 15128 15844 16033

cursfäbigen gen, niht mehr zah V I D D 1, Oktober 1892 ab bei hierselb in den Vormitt

bis 16

10767 11193 11586 12066 12729 13145 13520 14137 15173 15867 16041

12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Rentenbriefe ift es 7 aber frankirt und unter Beifügun

dem Formulare : L, M budhstäblih . .. . .. . Mark

„Valuta für d zum lten. „getündigten Rheinisch - Fellen

„rief, 5

eder Königlichen Rentenbank-Kasse

« Tábkt

gestattet, dies

r

uitaude

11049 11229 11597 12092 12747 13178 13525 14786 15362 15895 16046

4984 5020 5022 5037 5278 5322 5409 6056 6061 6094 6439 6500 6553 6671 6700 7053 7075 7125 7193 7590 7609 7962 7974 8145 8641 8689 8788 8809 8886 8993 9263 9310 9353 9439 9536 9975 10123 10236 10301 10411

3362 9632

11060 11289 11616 12113 12748 13188 13821 14834 15394 15910 16059

riefe, deren Verzinsung ab aufhört, werden den ÎIn- ckündigt,

üdgabe der

„erhalten, worüber diese Quittung.

aus de

. 1. Oftober 1884. Litt. D. Nr. 11855. . 1. Oftober 1885. Litt. D. Nr. 4956.

(Ort, Datum und Unters ausgestellten Quittun der gedachten Kass des Geldbetrages Gefahr und Kosten

Auch werden die ren Te Jahren

n Fälligkeitsterminen: 1. April 1883. Litt. D. Nr. 8086.

. 1. April 1886. Litt. D. Nr. 6797. . 1. Oftober 1886. Litt. C. Nr. 472 1438. Litt. D. Nr. 3535 9168. . 1. April 1887. Litt. C. Nr. 12937. Litt. D.

Nr. 3064 8228.

mit den aren Zinscoupons nebst Talons der Rentenbauk-Kasse agéstunden von 9 bis

vom

Inhabern der gekündigten elben mit der Post, g einer nah folgen-

O Renten- habe ich in Münster

rift.)" g über den Empfang der Valuta e einzusenden und die Uebersendung auf gleihem Wege, jedoch. auf des Empfängers zu beantragen. j Inhaber der folgenden in frühe- rminen ausgeloosten und bereits seit zwei und länger rücständigen Rente

aus

nbriefe

. 1. Oktober 1887. Litt. B. Nr. 1836. Litt. C. Nr. 962; - Lätt. D. Nr. 3347 11516. «L April 1888. Tit, C. Nr. 11137. . 1. Oftober 1888. Litt. A. Nr. 2225. Litt. C. Nr. 12674. Läitt. D. Nr. 517 1404 9839

K. 1

mm.

11026.

1. April 1889. Litt. D. Nr. 8968 9840 14670.

. 1. Oftober 1889. Litt. C. Nr. 880 3156. Litt. D. Nr. 1868 2744 16185. i 1. April 1890. Litt: A. Nr. 160. Litk. C.

Nr. 2225 10355 15693. Litt. D. Nr. 5130 7190 11998. bierdur auf efordert, dieselben unserer Kasse zur

ablung der

Münster, x e i

aluta zu präsentiren.

der Rentenbank _die Rheinprovinz und die Provinz Hessen-Nassau.

[18953]

Seitens des u folgend

e auf Grund der vom 29. Oktober 1847, 26.

en 18. Mai 1892. iche Directiou r die Provinz Westfalen,

Bekauntmachung.

nterzeihneten Kreis-Aus\chusses sind Allerhöchsten 1 Oktober 1857, 15. Mai

ivilegien

1868 und 14. Juli 1880 igte Greifen- hagener Rrelókulelbesot Ee É worden. O On. A. Nr. 224 244 253 287 317 zu

Buchst. W. Nr. 71 77 86 87 zu 1500 4 Buchst. B. Nr. 145 162 402 414 421 422 423 439 448 449 458 494 501 505 507 512 522 zu Buchst. A. 11. Ausg. Nr. 5 18 zu 3000 4 g 90 B. 11. Ausg. Nr. 6 7 42 50 53 zuy M.

1

Buchst. C. 11. Ausg. Nr. 12 53 169 174 207 232 259 268 288 307 348 353 355 381 408 410 413 416 423 443 471 472 476 zu 300 A

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert, den Nennwerth gegen Rückgabe dieser Scheine und der Zinéscheine nebst Anweisungen bis zum L. Januar k. Js. direct bei der hiefigen Kreis-Communalkafse oder durch Vermitte ung der Herren Scheller & Degnuer in Stettin zu erbeben.

Greifenhagen, den 15. Juni 1892.

- Der Kreis: Aus\hufß.

[18999] K, k. priv. Graz-Köflacher

Eisenbahn- und Bergbau-Gesellschaff. Kundmachung.

Die Einlösung der am 1. Juli 1892 Es Coupons unserer Prioritäts - An- eyen, u. z.:

der I. Emission vom Jahre ‘1863 mit Fl. 3,37, De. W. S. pr. Stü,

der II. Emission vom Jahre 1871 mit Fl. 3,75 Oe. W. S. pr. Stü,

der I[I. Emission vom Jahre 1872 mit Sl. 3,75 Oe. W. S. pr. Stü,

der IV. Emission vom Jahre 1878 mit

: Fl. 1,50 Oe. W. S. pr. Stü

erfolgt bei nachstehenden Zahlstellen : in Wien bei der Union-Bauk, in Berlin bei der Dresduer Bauk, in Breslau bei Herrn E. Heimanu, in Dresden bei der Dresdner Bauk, in Frankfurt a. M.- bei der Deutschen Effecten- & Wechselbank, in Leipzig bei Herren Frege & Co. und bei Herrn H. C. Plaut.

Wien, am 20. Juni 1892.

Der Verwaltungsrath. (Nachdruck wird nicht honorirt.)

[19101] ; 9°/o Csakathurn Agramer Gold Prioritäts Actien.

Bei der am 13. Juni 1892 stattgefundenen 6. Ver- loosung obiger Prioritäts-Actien wurden fol- gende Stücke ausgeloost :

Nr. 279 701 1034 2205 2794 3128 4923 5980 7005 8961 9201 9916 10946 11189 11409 12611 13131 14430 14840 15054.

Die Einlösung der verloosten Prioritäts-Actien, gegen welche Genußscheine ausgegeben werden, erfolgt vom 2. Januar 1893 ab mit Fl. 200.— Gold

E bei der Mitteldeutschen Credit- ank,

in Frankfurt a. M. bei Herren von Erlanger « Söhne und bei Herren Gebrüder

Sulzbach. Restanten :

Nr. 10499, rückzahlbar am 2. Januar 1888.

Nr. 14766, rückzahlbar am 2. Januar 1890.

Nr. 10148, rückzahlbar am 2. Januar 1891. Lade 3862 und 12605, rückzahlbar am 2. Januar

B E E E L R T S E T S REE A E I I EIN T C E O

® E ? - a 6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [19184]

Actiengesellschaft Dresdner Westend ?

in Liquidation.

Die geehrten Actionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu einer außerordentlihen General- versammlung für Freitag, den S. Juli 1892, Nachmittags 43 Uhr, im Saale der Sächsischen Bankgesellschaft in Dresden, Waisenhausstr. Nr. 41, eingeladen, mit der Tagesordnung : /

Zuwahl zum Aufsichtêrath (wegen Todesfall).

Dresden, den 21. Juni 1892.

Die Liquidatoren : E. Quellmalz. H. Meisel. P.O. Thürmer.

[18895]

Englische WollenwaarenManufactur

vormals Oldroyd & Blakelcy.

In der außerordentlichen Generalversammlung vom 31. Mai d. J. ist bes{chlofsen worden, das Grundkapital der Gesellschaft in der Art herab- zusetzen, daß 6 Stück Stammactien zurücgekauft und die verbleibenden 1680 Stü Stammactien in 480 Stück neu auszugebende Vorzugs - Actien (Prioritäts-Stamm-Actien) à A 1000 umgetauscht werden follen. Dieses wird hiermit gemäß den Be- stimmungen des Reichsgeseßes, betreffend die Actien- gefellshaften, Lekannt ea und zugleih die iges aufgefordert, fsih bei der Gesellshaft zu melden.

Grünberg i. Schl., den 20. Juni 1892. Englische Wollenwaaren Manufactur, vormals Oldroyd «& Blakeley.

J. W. Oldroyd. A. O. Blakeley.

Actien-Gesellshaft für Möbel- Transport und Aufbewahrung.

Von der zur Generalversammlung am 23. d. S auberaumten Tagesorduung werden die untte : 5 Aenderungen der Statuten,

a

iermit abgesetzt.

\ Berlin, 22. Juni 1892. Der Auffichtsrath. Hedckscher.

[19140]

Strehlen-Paishkauer Actien-Chaussee.

Die Actionäre werden gemäß § 41 der Vereinsftatuten zur ordentlichen Generalversamm- lung auf den 11, Juli cr., Nachmittags 4 Uhr, n, gon Gasthof zum Rautenkranz hierselbft ein- geladen.

S den 21. Juni 1892.

as Directorium.

[18879]

Nachdem durch Beschluß der Generalversammlung vom 21. April 1891 die Auflösung unserer 4 Gesellschaft beschlossen ist, bringen wir jolhes bier- mit zur öffentlichen Kenntniß und fordern alle Die- jenigen, welhe noch Forderungen an uns zu baben vermeinen, hiermit auf, sih bei uns zu melden-

Braunschweig, im Juni 1892.

Actien Cichorien Darre Braunschweig. Th. Bültemann. Frid. Keune.

[18052] Tönninger Dampfschifffahrts - Gesellschaft in Liquidation.

In der Generalversammlung am 27. Mai d. E wurde die Liquidation beschlossen und werden laut Artikel 243 des Reichegese es, betreffend Commandit - Gesellshaften auf Actien und Actien- Gesellschaften, die Gläubiger der Gesellschaft aufge- fordert, sfih zu melden.

Tönning, den 15. Juni 1892.

- Die Liquidatoren. &r. A. Andresen. R. Hay fssen.

[18901] Keats Maschinen Gesellschaft, in Frankfurt a. M.

Die Herren Actionäre werden andurch zu der am Dienstag, den 12. Juli a. e., Vormittags 103 Uhr, im Geschäftslocale der Gesellschaft statt- findenden achten ordentlihen und gleichzeitig auféerordentlichen Generalversammlung, und ¿war unter Hinweis darauf, daß die auf den 18. Juni d. I. anberaumt gewesene Versammlung wegen Mangel an Betheiligung nit stattfinden konnte, wiederholt und ergebenst eingeladen.

Gegenstände der Verhandlung sind: 1) Erstattung des Geschäftsberichts für 1891. 2) Genehmigung der Jahresrechnung und Bilanz sowie Ertheilung der Entlastung. 3) Ersaßwahl des Aufsichtsraths. 4) Statutenänderung, insbesondere bezüglich des § 21, Absat 1. Frankfurt a. M., den 19. Juni 1892. Der Auffichtsrath.

[18574] Deutshe Creditbank i/Lig. Frankfurt a/M.

Die Herren Actionäre der Deutschen Creditbank i/Ágq. werden hiermit zu der auf Donnerstag, 21. Juli a. e., 10 Uhr Vorm., im Geschäfts- locale der Gesellshaft, Goetheplaß 20, I. Stock, an- beraumten Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Nech- nungs - Ablage seitens der Liquidatoren. Prüfungsbericht des Aufsichtsraths.

2) Genehmigung der Bilanz und Remuneration für die Liquidatoren.

3) Auszablung einer weiteren Quote auf das Actienkapital an die Actionäre.

4) Antrag eines Actionärs auf Bewilligung einer Remuneration an den Aufsichtsrath.

Die Vorlagen zu Punkt 1 der Tagesordnung liegen vom 4. Zuli a. c. ab, täglich von 10—11 Uhr Vorm., im Geschäftslocale der Gesellshaft zur Ein- sicht der Herren Actionäre offen.

Unter Hinweisung auf § 24 der Statuten ersuchen wir die Herren Actionäre, welhe an der General- versammlung theilnehmen wollen, ihre Actien vom 24, Juni bis 12. Juli a. e., von 10—11 Uhr Vorm., in unserem Geschäftslocale, Gocthe- plaß 20, I. Stock, mit arithmetish geordnetem Nummernverzeichniß zu hinterlegen.

Frankfurt a. M., 17. Juni 1892.

Der Aufsichtsrath.

_

[19141]

Banque de Metz. Actiengesellschast. Kapital 6 400 000 4 Die Actionäre werden zur Generalversammlung, welhe am nächsten 25, Juli, unm 2: Uhr Nah- mittags, am Sitze der Gesellschaft, Priesterstraße 2, stattfindet, hiermit ergebenst eingeladen. Der Auffichtsrath der Banque de Metz. Tagesordnung: Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsrathes über das Geschäftsjahr 1891/92. Genehmigung der Conti. Festseßung der Dioidende. Wakhl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes.

[18952] s, Die Peiten Aetionäre der Zuckerfabrik zu Nêkten werden hiermit auf Sonnabend, 9. Juli a: e., Nachmittags 3 Uhr, in das Küster’sche Gasthaus zu Marienstein zur Generalversammlung ein- geladen. CERL I : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes und Be- {lußfaffung über die Verwendung des Ge-

winnes.

Antrag Baring Mariengarten, betreffend Mittheilung des Zuckergehalte® der Actien- rüben an die sämmtlichen Actionäre. Verschiedene Mittheilungen.

Der Vorstand.

F

[19119] i Essener Bergwerksverein

„König Wilhelm“

Amortisation der 6 °%% Obligationen vom 1. Dezember 1885, 1 S 9/0 " I" I, Mai 1SSS, x S 9/0 G der Gewerkschaften „Wolfsbanf“ und ,„Neutwvesel““ _20, Dezember 1887, Auf Grund der uns nas. den betreffenden An- [eibebedingungen zustehenden L erechtigung haben wir beschlossen, die sämmtlichen Nummern 1—1000 einschließli E

I. der 6 %/% Obligationen vom 1. Dezem- bcr 1885 unserer ersten hypotheka- rischen Anleihe von 4 750 000,

II. der 50/9 Obligationen vom L. Mai 1188S unserer zweiten hypothekarischen Auleihe von M 750 000,

. der 5% Obligationeu vom 20. De-

zember 1887 der früheren Gewerf-

schaften „Wolfsbank““ uud ,Neuwesel“? von Æ 1 000 000, joweit dieselben nicht in den Jahren 1890 und 1891 bereits ausgeloost sind, zu amortisiren. _ Die Rückzahlung der sämmtlichen zu amorti- lirenden und hiermit gekündigten Partial- Obligationen vorstehender Anleihen, deren Verzinsung mit dem 31. Dezember 1892 aufhört, erfolgt gegen Rückgabe der betreffenden Stücke, der Zinscoupons per 2. Januar 1893 und folgende nebst Zalons, für die unter I. genannten zum Nenn- werthe, für die unter II. und IIT. genannten mit einem Aufgelde von 3 9/9, vom 2. Januar 1893 ab bei nadfolgenden Stellen :

1) A. Schaaffhansen’schen Berlin und Köln,

2) Effener Credit-Anstalt, Essen (Nuhr),

3) Gebr. Beer, Efsen (Ruhr),

4) Uufere Gesellschaftskasse auf Schacht Wolfsbauk bei Bergeborbeck.

Den Inhabern von Obligationen der getündigten Anleihen wird von dem , A. Schaaffhausen” schen Vankverein in Berlin ein Bezugsrecht auf 43 %% Obligationen der von uns aufgenommenen neuen Anleihe ‘von A 2500000, welche der A. Schaaffhausen’she Bankverein in Berlin über- nommen hat, eingeräumt werden. Wegen der Modalitäten dieser neuen Emission und des Bezugs- rechtes auf dieselbe verweisen wir auf den später von uns zu erlassenden Prospect und auf die im Anschluß R zu Oen Sthuunas- und Um- ausch-Bedingungen des A. Schaaffhausen" schen Vankvereins in Berlin. Maas fs

Schacht Wolfsbank bei Bergeborbeck,

den 20. Juni 1899. Effener Bergwerksverein „König Wilhelm“. Der Auffichtsrath. Der Vorstand. Carl Funke, F. Mosebach, Vorsitzender. Director.

vom

Vankvereiut,

[19285]

ins Geschäftslocal freundlichst eingeladen.

Schwb. Gmünd, den 18. Juni 1892.

Namens desselben

Gmünder Actien-Gesellschaft für Gasbeleuhtung.

Zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Actionäre auf

Samstag, den 6. August d. I.,,

Vormittags 10 Uhr,

Tagesordnung: Die în den Statuten § 19 Litt. a, b und c bezeichneten Gegenstände.

Der Aufsichtsrath.

der Vorsißende:

C. Hahn.

[19122]

Activa.

Us

Passiva.

wnr: mares

Vilanz der Glashütten Actien Gesellschaft zu

pr. 31. März 1892.

t. [u

37 614/77 97 766/65 2 810/20 66 776/92 9 000/— 5 810/36 4 164/— 13 160/— 12 348/76 87 071/92

Grund- und Boden-Conto Gebäude-Conto Torfstih-Conto Neubau-Conto Maschinen-Conto Utensilien-Conto Fuhrwerks-Conto

Bet nliLConto Nohmatecial-Conto Waaren-Conto

91 130/04 2 859188 13 175/31 ___9000/—

452 688/81

Usch, den 20. Juni 1892.

Der Vorfißende ito

des Auffichtsraths: Mohr.

M S 160 if 90 000|— Neservefonds-Conto 04 Delcredere-Conto C A Creditoren-Conto . . 77 Gewinn- und Verlust-Conto . j E

452 68881

Die Direction. Joseph Havräneck.