1892 / 147 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-“ Drsd.Allg.Trsp. 102% v.100024:/300

15,B5G 00 bz 9,008 104,00G 243,50G E s

Steen StozwafserB.A. StrlSpielkS Sudenb. Masch. E E. dgl do. eh, Un:on, Bauge/?. . Vulcan Baw. cv.

Weißbier (Ger. do. (Bolle Wilhelmj Wei

Wirsen. erawk.| 0 ZeitzerMaschinen|20

Versicherungs - Gesellschaften. Curs und Dividende = Á pr. Stck. s Dividende pro[1890/18911- Aach.-M.Feuerv.20°/0v.100034:1450 | - [11025 bz Aach. Rüavrj.-G. 20% v.400A4:/120 Se _ Brl.Lnd.- u.Wffv.20%% v.500026:120 1750B Brl.Feuervs.-G. 20%/v.100024,.1158 2495G Brl. Hagel- A.G.209/0v.1000/74| 30 270B Brl.Lebensv.-G. 20% v.100024:1724 A Cöln. ae e| n 0 0.600Má 12 360B Cöln.Rückvr}.-G.29%/5 v.500A0:| 45 1010G Colonia, Feuerv.200/o v.100024: 400 9200B Con:ordia, Ly, 20%/9 v.1000A46:| 45 1120B Dt.Feuerv- Berl. 20%ov.100024:| 84 15508 Dt.Llo%gd Berlin 20% v.1000Z4: 200 3350G De {scher Phönix 20/6 v.1000 fl. 120 *Stsch.Trnsv.-V. 2689/0 v.2400,46/135 1050G 3460G 3475G |[6050B

2600G 1111G 931G 16300G 4100G 441G 410G 930G 260G 1730G 1575B 634G 950G

17,10bzG 112,00G 44 50bz 100. 50G 860 /1200]77,75G 1009 182,00G 15,80G 300 1250,60G

p pk ps I ias pt pt i p jet jr fn jtt Prt t

SSSSEEEBZEZE

Orr

14M E

Vi Vi V V Via M H CO, M D Vit Vas C Vf e pf

S

Düfild.Trsp.-V.10%/ v.100024:255 Elberf. Feuervrs. 20°/9 v.1000A4:/270 dime A. V. 20%/o v. 1000 A4: 200 Secmania,Lbnsv.20%/0v.500Da:| 45 Gladb.Feuervrf. 20% v.1000A4:| 30 Leivzig. Feuervrs\. 60% v.1000A4:|720 Magdeb. Feuerv. 20/0 v.1000A4:206 Magdeb. agelv.332%/ov.500A: 32 Magdeb. Lebensv. 20/6 v.5000N4:| 26 Maadeb. Rückvers.-Gef. 100 A4] 45 Niederrh. Güt.-A. 10/9 v.500A46:| 60 Nordstern, Lebvf. 209/96 v.100024:| 93 Oldenb. Vers.-Gf.209%/9v.500A4:| 60 | reuß.Lebnsv.-G.20%/ov.5000A4a:| 372 reuß.Nat.-Verf. 25°/o v.400A| 66 rovidentia, 10% von 1000 fl.| 45 h zin.-Wstf.Lld.10%/ov.1000X4:| 30 | Rhzin.-Wstf.Rckv.10°/0v.400A4:| 24 | Säths. Rükv.-Ges. 59% v.500A46:| 75 Schl. Feuerv.-G.20%/0v.5004:100 Tharingia,V.-G 20°/ov.1000Z4:1240 | Transatlant. Güt. 20/9 v.150046| 75 | Union, Hagelvers. 20?/o v.5900Z46-:| 40 | Victoria, Berlin 20%/o v.100034-/162 MWitdt\{ch.Vs.-B.20%ov.1000Z4:| 54 MWilbelma Magdeb.Allg. 100A4:! 30 |

Fonds- und Actien-Börse.

Berlin, 23. Juni. Die heutige Börse eröffnete in {wacher Haltung und mit zum theil etwas niedrigeren Cursen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börfenpläßen vorliegenden Tendenz- meldungen boten geshäftliche Anregung in keine Beziehung dar. Hier entwickelte sich das Geschäft bei großer Zurückhalung der Speculation im all- gemeinen rubig, nur einige Ultimowerthe wurden periodisch lebhaster gehandelt. ;

Für Russische Noten machte sih erhebliheres An- gebot zu weichenden Cursen geltend, was verstintmend auf den gesammten Verkehr wirkte; die Haltun fonnte zwar weiterhin sih etwas befestigen, do ersien der Schluß wieder s{wach. i:

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammt- baltung für heimishe solide Anlagen; Deutsche Reichs- und Preußisde Staats - Anleihen etwas besser und lebhafter. Fremde, festen Zins tragende Papiere ziemlich behauptet, aber schr ruhig; Russische Anleihen etwas abgeschwäht.

Der Privatdiscont wurde mit 17 9/9 notirt, Geld zu Prolongationszwecken mit ungefähr 3 9/9 bewilligt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterr. Credit- actien zu etwas abgeschwächter und wenig |chwankender Notiz ruhig um; Franzosen fester und zeitweise ziemlich lebhaft, auch andere österreihische Bahnen fest, aber rubig; Schweizerishe Bahnen wenig ver- ändert. : è L

InländisWe Eisenbahnactien sebr ruhig; Oft- preußishe Südbahn und Marienburg-Mlawka ab- ges{mwächt. E E

Bankactien hatten nur geringfügige Umsäße für \sich und konnten sich in den speculativen Devisen unter tleinen Schwankungen ziemlich behaupten.

íIndustriepaviere zum Theil abgeschwäht, aber im allgemeinen ruhig. Montanwerthe weniger be- lebt und in den Curîen zumeist wenig verändert.

Gurse um 24 Uhr. Still. Neue 39/6 Anleihe 87.80, Creditactien 170,12, Berl. Handelsgesellschaft 14725, Darmst. Bank 140,37, Deutsce Bank 165,25, Disc.-Comm. 195,37, Dresdner B. 147,75, National- Bank 120,50, Ruff. Bank —,—, Canada Pacific 87,10, Duxer 231,50, Elbethal 106,90, Franzosen 132,37, Galizier 91,75, Gotthardb. 148,00, Lom- barden 43.37, Dortm. Gronau 100,00, Lübeck- Büchener 144,87, Mainzer 115,60, Marienburger 59 30, Mittelmeer 99,70, Ostpr. 77,20, Schweizer Nordost 117,70, Schweizer Central 133,75, Schweizer Union 72,10, Warschau - Wiener 216,75, Bochumer Guß 133,00, Dortmunder 62,25, Gelsenkirhen 140,00, Harpener Hütte 149,75, Hibernia 120,75, Laurahütte 113,50, Nordd. Lloyd 110,60, Dynamite Truft 134,00, Egypter 4°/« —,—, Italiener 92,25, Mexikaner 86,40, do. neue 84,50, Ruffen 1880 95,50, Ruff. Drient I[T. 67,80, do. Consols 97,20, Ruff. Noten 206,75, Oesterr. 1860er Loose 126,50. Ungarische 4 9% Gold- rente 94,37, Türken 20,50, Consolid. 154,75, Dan- nenb. 95,60.

301G 785G 1835B 4095B 1310bz G 470B 3450G 1100G 704bzG

T T E T T L E E T T L HT E TS It

anffurt a. M., 22. Juni." (W. T. B.) (Schkluf- curse.) Londoner Wechsel 20,385, Pariser do. 80,875, Wiener do. 170,67, 49/6 Reichs-Anl. 106,90, Oestr. Silberrente 81,00, do. 41/5% Papierrente 81,40, 20. 4 6 Goldrente 96,40, 1860er Loose 126,50,

4°/0 ung. Goldrente 94,30, Ftaliener 92,10, 1880 er | 43

‘Ruffen 95,60, 3. OrientanLl. 68,80, 49% Spanier 67,50, Unif. Egypter 98,75, Gonv. Türk. 20,45, 4 v/g türk. Anleihe 85,80, 3/9 port. Anleihe 24,30, 5% serb. Rente 82,90, Serb. Tabackrente 82,90, 5 °/9 amort. Rumän. 97,80, 6 % conf. Mex. 84,70, Böhm. Westbahn 304}, Böhm. Nordbahn 1605,

1 Schweizer Nordostbahn 113,80, Schweizer

keiner | F

anzosen 264, Galizier 1823, Gotthardbahn 144,60, ainzer 115,50, Lombarden 89, Lüb.-Büch. Eisenb. 146 40, Nordwestbahn 1843, Greditactien * 271, Darmstädter 141,10, Mitteld. Credit 101,90, Reichs- vanf 149,49, Disconto-Comm. 196,10, ner ias 16 10, Es Ber A 030 S

n » er gw. E 121,00. iscont 2%.

auffurt a. M., 22. Juni. {W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß) Oesterr. Credit- actien 271, Franzosen .-2634, Lombarden 89, Ung. Goldrente 94,40- Gotthardbahn 144,60, Dis- conto-Commandit 196,20, Dresdner Bank 148,20, Bochumer GuFstahl 134,20, Gelsenkirhen 140,80, Harpener - 150,20, Hibernia 121,50, Laurahütte 114,30, 3% P esen 24,40, Dortmunder Union Si.-Pr. 63,10, weizer Centrakbahn —,—, Union 68,40, Stalienishe Mittelmeerbahn —,—, Schweizer Simplonbahn 44.50, Ital. Meridionaux —, Türken- loose 28,10. Befestigt.

Leipzig, 22. Juni. “(W. T. B.) (Schluß- Curse.) 3% Sädbsishe Rente 88,25, 49/6 do. Anleibe 100,00, Buschtiehrader Eisenbahn-Actien Litt. A. 181,50, do. do. Litt. B. 193,80, Böhmische Nordbahn-Actien 112,00, Leipziger Creditanftalf- Actien 165,50, do. Bank-Actien 129,00, Credit- und Sparbank zu Ceipäig 124,50, Altenburger Actien- Brauerei 219,00, Sächsishe Bank-Actien 117,10, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 155,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien 63,00,

uckerfabrik Glauzig-Actien 125,00, Zuckerraffinerie

lle-Actien 117,75, Thüringishe Gas-Gesellshaft ctien 152,50, Zeißer Paraffin- und Solaröl- gene 86,50, Oesterreihische Banknoten 170,90,

ansfelder Kuxe 630,00.

Hamburg, 22. Juni. (W. T. B.) (S{hluß- Curse.) Pr. 4 °/% Confols 106,70, Silberrente 80,80, Oesterr. Goldrente 96,50, 4%/o ungar. Goldrente 94,20, 1860er Loose 127,20, Italiener 92,20, Credit- actien 271,75, Franzosen 659,00, Lombarden 214,50, 1880er Ruffen 93,50, 1883er Ruffen 101,75, 2. Orient-Anleihe 65,20, 3. Orient-Anleihe 66,70, Deutsche Bank 165,50, Disconto-Commandit 195,70 Berliner Handelsgefellschaft —,—, Dresdner Bank —,—, Nationalbank für Deutschland 121,10, Hamburger Commerzbank 112,70, Norddeutsche Bank 143,90, Lübeck-Büchener Eisenbahn 145,20, Marien- burg-Mlawka 60,20, R eadlie Südbahn 78,25, Laurabütte 112,90, Norddeuts&e Jute-Svinnerei 89,00, A.-C. Guano-Werke 143,20, Hamburger Pee ao ellsdaft 123,90, Dynamit-Trust-

ctiengesellshaft 127,25, Privatdiscont 15.

Hamburg, 22. Juni. (W. T. B.) (Privat- verkehr.) Creditactien 271,75, Franzosen 659,00, Lombarden 214,50, Russishe Noten 209,50, Disconto-Commandit 196,00, Laurahütte 113,00, Dortmunder 62,75, Paketfahrt 124,75, Ostpreußen 78,50, Marienburger 60,50, Trust 127. Still.

Wien, 22. Juni. (W. X. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/59/06 Pap. 95,60, do. 59% do. 100,90, do. Silberr. 95,30, do. Goldr. 113,30, 4 9% ung. Goldr. 111,00, 59/5 do. Pap. 100,70, 1860er Loofe 141,50, Anglo-Ausi. 155,60, Länderbank 225,20, Creditact. 318,872, Unionbank 248,00, Ungar. Credit 360,50, Wien. Bk.-V. 116,40, Böhm. Westb. 357,00, Böhm. Nordb. 190, Busch. Eisenb. 452,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 240,00, Galizier 215,00, erd. Nordb. 2920,00, Franz. 305,374, Lemb. Czern. 943 50, Lombarden 100,00, Nordwestb. 216,50, Par- dubizer 191,50, Alp.-Montan. 69,60, Taback-Act. 180,00, Amsterdam 98,80, Dtsch. Pn 58,55, Lond. Wef. 119,40, Pariser do. 47,373, Napoleons 9,49, Marknoten 58,55, Ruff. Bankn. 1,223, Silber- couv. 100,00. Bulgarische Anleihe 105,50.

Wien, 23. Juni. (W. T. B.) Reservirt. Ung. Ungar. Creditactien 360,00, Oest. Creditactien 318,50, Franzosen 303,75, Lombarden 101,00, Galizier 214,75, Nordwestbahn 216,75, Elbethalbahn 239,50, Oest. Papierrente 95,55, Dest. Goldrente —,—, 59% ung. Papierrente 100,60, 49/9 ung. Goldrente 111,00, Marknoten 58,524, Napoleons 9,49, Bank- verein 116,00, Tabackactien 181,50, Länder- bank 224,80.

Loudon, 22. Juni. (W. T. B.) (S{luß-Curse.) Englische 2F 9/69 Consols 9611/16, Preuß. 49/ Conf. 106, Ftalienische 95 %/0 Rente 933, Lombarden 87, 49/6 conjol. Ruffen 1889 (2. Serie) 975, Conv. Türken 204, Oeft. Silberr. 81, do. Gold- rente 95, 4%/o ung. Goldrente 943, 49/0 Spanier 682, 34% Egypt. 93, 4% unif. Egypt. 975, 44% egyptishe Tributanleihe 977, 6% con- solidirte Mexikaner 864, Ottomanbank 13è, Canada Pacific 924, De Beers Actien neue 143, Rio Tinto 168, i u Rupees 692, 69% fundirte Argentinishe Anleihe 65, 95% Argentinishe Goldanl. von 1886 734, Argent. 449/96 äußere Goldanl. 38, Neue 3 %% Yteichs-9 nl. 874, Griehishe Anl. v. 1881 81, Bremse Monopol-Anl. v. 1887 634, Brasilianishe Anleihe v. 1889 5924, Plaßdiscont #, Silber 40.

In die Bank flossen 5000 Pfd. Sterl.

Varis, 22. Juni. (W. T. B.) (Sluß- Curse.) 39% amort. Rente 99,95, 39% Rente 99,724, Ftalienishe 59/6 - Rente 93,90, Oester- reihishe Goldrente 953, 49/6 ungar. Goldrente 95,56, 3. Orient-Anl. 69,05, 49/5 Russen 1880 95,50, 49/6 Ruff. 1889 97,50, 49/6 unif. Egypter 493,12, 49/6 fpan. äußere Anl. 68}, Conv. Türken 20,75, Türk. Loose 84,00, 4 9/6 Prior. Türken Obl.

ft8- | De

Türken 20,

Ruff. Z ons 1923, New-York, 22. Juni. (W. T. B.) (Suh, Curse.) Wesel auf London (60 Tage) 4,87, Cab Tranëéfers 4,885, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,172, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95F, Canadian Pacific Actien 90, Central Pacific Actien 30, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 838, Illinois Gentral Actien 1034, Shore Mihigan South. Actien 134, Louisville und Nashville Actien 723, N.-Y. Lake Grie und Actien 274, N.-Y. Cent und fon River L olt Welas Purfore 40° Bio: Loren 56Z, 0 err h on Topeta und Santa Actien 35#, Union Pacific Actien 394, Denver und Rio Grande Preferred 51, Sikber Bullion 883 | : Geld leit, für Regierungsbends 2, für andere Sicherheiten 2 2/6. / 7 Rio de Janeiro, 22. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf London 10°/16. L

Producten- und Waaren-Börse. Berlin, 22. Juni. Marktpreise nah Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [Niedrigste

DLET1L

] d D |

fo boll. Anl. 1013. 5% gar. Wiener

r

| S | 80

Per 100 kg für: Richtstroh

U 7: Erbsen, gelbe, zum Kochen . . | 40 Speisebohnen, weiße . . . . {45 Linsen 70 Kartoffeln 10 Rindfleisch

von der Keule 1 kg 1

Baue la e 4 4 Schweinefleisch 1 kg ....} 1 Kalbfleish 1 kg 1 Hammelfleisch 1 kg 1 Butter 1 kg J Eier 60 Stück 4

2 2 2 1 2 4

50 | 20

| 10 | 90 | 80 | 20 | 40

[11] 286

|

î

|

|

95 î Q j

|

|

ck D ODP

S| SS28

Karpfen 1 kg Aale

| | j | j | | | | | | | |

ck D

| 60

N j Co

| 12 | |-

Berlin , - 23. Juni. (Amtliche Preis ellung von Getreide, Mehl, Del, Pe leum und Spiritus.) i

Weizen (mit Aus\{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco fester. Termine unter Schwankungen höher. Gefündigt 900 t. Kündigung8preis 150,5 #4 Loco 175—210 A nah Qual. Lieferungsqualität 181 Æ, Kündig.-Sch. v. 20. d. M. à 175,25 verkauft, per diejen Monat 180,5—180—181 bez., per Juni- ult 179,25—179,75—179—181 bez., per Juli-Aug. 179,5—180—179,5—181 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.-Okt. 180,5—181—179,75—181,5 bez. _

Roggén per 1000 kg. Loco mäßiger Umfjayß. Termine höher. Gekündigt 100 t. Kündigungsprets 196,5 A Loco 183—197 nah Qual, Lieferungs- qualität 197 #4, inländischer mittel 183—186, guter 189—191 ab Bahn und frei Haus bez., inländischer mit Geruch 177 bez., per diesen Monat 195,75—198 bez., per Juni-Juli 190,75—192 bez-, per Juli-August 180—181,75 bez., per Aug.-Sept. —, per Sept.-Okt. 174,5—176,25 bez., per Okt.-

F002

Gerste per 1000 kg. Behauptet. Große u. kleine 135—185 4 nah Qual., Futtergerste 135—155 H

Hafer per 1000 kg. Loco preishaltend. Ter- mine: auf spätere Sichten höher. Gekündigt 200 t. Kündigungspreis 149,5 Loco 147— 170 A nach Qualität. Lieferungsgualität 150 A Pommerscher mittel bis guter 151—160 bez., feiner 161—165 bez, s{les. u. böhm. mittel bis guter 151—158 bez., feiner 160—165 bez., per diefen Menat —, per Juni-Juli 149,75—149— 149,5 bez., ‘per Juli-August 146,75 #, per Sept.- Oktbr. 146,25—146,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco höher. Termine höher. Gek. t. Kündigungspreis # Loco 128—131 M nah Qual.,, per diesen Monat —, per Juni-Juli 123 bez., gestern au 121,5 und 121,25 verkauft, per Juli-August —, per Septbr.- Oktbr. 120,75—121 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 190—240 #, Futterwaare 156—170 Æ nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sack. Termine steigend. Gek. Sack. Kündigungé- preis #, per diefen Monat 26,5—26,6 bez., per Juni-Juli 26,3—26,4 bez., per Juli-Augujst 25,3 bis 25,4 bez.,, per Aug.-Sept. —, per Septbr.- Oktbr. 24,3 —24,4 bez. :

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Still. Gekünd. Ctr. Kündigungspreis —,— #4 Loco mit Faß —,—, per diefen Monat A, per Juni-Juli —, per Juli:August —,—, per Sept.-Ofkt. 51,9 6, per Oktbr.-Novbr. 51,4 :

Petroleum. (Mafsfinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefündigt kg. Kündigungs8preis „# Loco —, per diesen Monat H, pex März-

0 Ks S. o | m | Hal s pl E RO Rd ErL A N F

431,50, Franzosen 662,50, Lombarden 221,25, Lomb. | April

Prioritäten 318,00, B. ottomane 598,00, Banque de Paris 681,00, Banque d’Escompte 200,00, Credit foncier 1167, Crédit mobilier 190,00, Meridional - Anleibe 657,90, Rio Tinto 414,30, Suez-Actien 2838, Credit Lyonn. 790,00, B. de France 4160, Tab. Ottom. 385, 23 9% engl. Consols 972, Wechsel auf deutshe Pläße 1221/16, do. ‘auf London k. 25,17, Chbeq. auf London 25,19, Wechfel Amsterdam k. 206,37, do. Wien k. 208,00, do. Madrid f. 446,00, C. d’Esc. neue 517, Robinson- Actien 93,70, Neue 3 9/6 Rente 100,821, Portugiesen 254, 3 9/6 Ruffen 79,90.

St. Petersburg, 22. Juni. (W. T. B. Wechsel auf London 96,80, Ruff. Il. Orient-Anl. 103#, do. IIT. Orient-Anl. 105}, do. Bank für aus- wärt. Handel 2534, St. Petersburger Disconto- Bank 478, St. Petersb. internat. Bank 4393, Rui

0/9 Bodencredit-Pfandbriefe 1494, Große Ru Eisenbahn 2452, Russ. Südwestbahn-Actien 1162. Amsterdam, 22. Juni. (W. T. B.) (Schluß-

urse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 805, do. Silberrente Jan.-Juli verz. 792, do. Goldrenre

—, 49/0 ungar. Goldrente 934, Ruff. gr. Eisenb. | M

1222, Ruff. 1. Orientanl. —, do. 2. Drientanl. 633,

ril —. Spiritus mit 50 4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100%/6 = 10 0002/0 nach Tralles. Gekünd. —. Kündigungspreis # Loco ohne Faß —.

Spiritus mit 70 „4 Verbrauchsabgabe per 1090 1 à 100% = 10 000% nach Zralles. Gekündigt F t ARADIGEgEpEE —,. Loco ohne Faß 37,3 bis

7,5 bez.

Spiritus mit 50 # Verbrauch8abgabe ver 100 1 à 100 ?% = 10000 % nach Tralles. Gekündigi 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Fest und höher. Gek. 1. Kündigungspreis #, per diesen Monat, per Juni-Juli und per Zuli-August 368,1 bis 35,9—36,3 bez., ver Aug.-Sept. 36,9—36,6 bis 36,9 bez., per September - Öktbr. 37,1—36,8—37,2 bez., per Oktober-November 35,9—35,8—36,3 bez., ver November-Dezember 35,5—35,4—35,8 bez., per April-Mai 1893 36,7—36,6— 36,9 bez.

Weizenmehl Nr. 00 28—25,25, Nr. 0 25,00 23,5 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 26,75—25,75 bez., do. feine arken Nr. 0 u. 1 28—26,75 bez. Nr. 0 13 # höber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

¿dit der fllndigen Deputatión für den E | E Ta Bcl Kormale Gier je nat Qual

_

ität 575—2,70 per Schod, exrira große bis 2,80 sfortirte fleine Waare je nah Qualität 2,10— 225 per Schock. Kalkeier —. Tendenz: Knapp. 2, Juni. (W. T. B.) Getreîide-

markt. Weizen fill, loco 190—205, Be Juni 197,00, pr. Juni-Juli 195,00, pr. Sept.-Dkt. 185.

rer. Juni-Juli 186,00, pr. Sept.-Oft. 171,00. Pomm. er loco neuer 143— 154. Rüböl matt, pr. ni 52,00, Sept.-Okt. 52,00. Spiritus ftill, mit 70 # Consumsteuer 37,50, pr. Juni-Juli 35,90, pr. August-September 36,90. Petroleum loco 10,00. E

Posen, 22. Juni. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 55,40, do. loco ohne Faß (70er) 35,70. Rubig.

Magdeburg, 22. Juni. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzuer excl., von 929% 18,20, Korn- zuer ercl., 88 9% Rendement 17,25, Nachproducte excl, 759% Rendement 14,65. Ruhig. Brod- raffinade I. 28,25. Brodraffinade 11. 27,75. Gem. Raffinade mit Faß 28,50. Gem. Melis T., mit Faß 26,75. Ruhig. Robzucker I. Product Transf. f. a. B. Hamburg pr. Juni 13,20 Gd., 13,222 Br. pr. Juli 13,30 Gd., 13,35 Br., pr. August 13,45 Gd., 13,50 Br., pr. Ofktober-Dezember 12,75 Gd., 12,824 Br. Geschäftslos.

Mannheim, 22. Juni. (W. T. B.) Pros ductenmarkt. Weizen pr. Juli 18,00, pr. Nov. 18,50. Roggen pr. -Juli 18,55, pr. Nov. 16,90, Hafer pr. Juli 14,00, pr. Nov. 14,00. Mais pr. Suli 11,90, pr. Nov. 11,85.

Bremen, 22. Juni. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) Raffinirtes Petroleum. (Dfficielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Fafzfr. Schwach. Loco 5,70 Br. Baumwolle. Schwach. Upland middl., loco 395, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Juni 39 A e Quit 39 A Pr Au 90 e pr. Sept. 392 4, pr. Okt. 40 „H, pr. Nov. 407 S. Schmalz. Ruhig. Wilcox 354 -, Armour 354 F,

airbank 302 F Z. Wolle. Umsaß 96 Ballen. Speck short clear middl. Fest. 35. i:

Hamburg, 22. Juni. (W. L. B.) Kaffce- (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. Suni 634, pr. Juli 622, pr. Sept. 62, pr. Des zember 604. Ruhig. :

uckermarft. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzu®er I. Product Basis 88% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 13,25, pr, August 13,423, pr. Oktober 12,824, pr. Dezbr. 12,774. Sul. :

Hamburg, 22. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loco fest, holsteinijcher loco neuer 193 202. Roggen loco fest, mecklenburgisher loco neuer 180—202, russischer loco fest, neuer 176—180. Hafer ruhig. Gerste rubig. Rübsl (unverzollt) rubig, loco 55. Spiritus matt, pr. Juni-Juli 264 Br., pr. Juli-Aug, 264 Br., pr. August-September 262 Br., pr. Sept.- Oktober 264 Br. Kaffee ruhig, Umsay 2000 Sa. See rubig, Stand. white loco 5,65 Br., pr.

ugust-Dezember 5,75 Bre.

Wien, 22. Juni. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Mai-Juni 8,90 Gd., 8,93 Br., pr. Herbst 8,21 Gd., 8,24 Br. Roggen pr. Mais Zuni 8,47 Gd., 8,52 Br., pr. Herbst 7,39 Gd, 7,42 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,16 Gd., 95,19 Br., pr. Juli-August 5,19 Gd., 5,22 Br., Hafer pr. Mai-SFuni 5,75 Gd., 5,80 Br., pr. Herbft 5,83 Gd.,

5,86 Br. :

Loudon, 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Sämmtliche Getreide- arten geschäftslos, seit Anfang unverändert. Ange- fommene Weizenladungen ruhig. Von s{wimmen- dem Getreide Weizen und Mais ruhig, aber stetig. Gerste Tendenz zu Gunsten der Käufer.

London, 22. Juni. (W. T. B.) 969%/ Java- zucker loco 154 ruhig, Rüben-Rohzucker loco 137 ruhig. Chili-Kupfer 45, pr. 3 Monat 457/16.

Liverpool, 22. Juni. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay 10000 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Ruhig. Indische !/16 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: Juni-Juli 363/64 Verkänferpreis, Juli- August 4 do., August- September 43/64 do., September-Oktober 45/64 do., Oktober-November 4 do., November-Dezember 4/32 Fanuar-Februar 47/32 d. Käuferpreis.

Glasgow, 22. Juni. (W. T. B.) NRoh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 fb. 3 d. stetig. (Schluß.) 41 sh. 2# d. Käufer, 41 h. 34 d. Verkäuser.

Amsterdam, 22. Juni. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 533. Bancazinn 59.

Amsterdam, 22. Juni. (W. T. B.) G e- treidemarft. Weizen pr. Juni —, pr. Nov, 201. Roggen pr. Okteber 176, pr. März 171.

Antwerpeu, 22. Juni. (W. T. B.) Petro- leummarft. (Sclußberiht.) Naffinirtes Type weiß loco 137 bez. und Br., pr. Juni 134 Br, pr. Juli 134 Br., pr. September - Dezember 135 Br. Fest.

New-York, 22. Juni. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baunwolie in New-York 77/16, do. in New-Orleans. 74. Raff. Petroleum Stand. wite in New-York 6,00 Gd., do. Standard white in Nba ga 5,95 Gd. Rohes Petroleum in New-

orf 5,30, do. Pipe line Certificates pr. Juli 534. \ Ziemlih fes. Schmalz loco 6,82, do, (Rohe & Brothers) 7,15. Zucker (Fair refinin Muscovadoë) 213/16. Mais (New) pr. ZU 56, pr. Aug. 543, pr. Sept. 54, Rother Winterweizen loco 925. Kaffee Rio Nr. s 125. Mebl 3 D. C. Getreidefracht 22- Kupfer —,—. Rother Weizen pr. Juni 864, r. Quit 86 De Aud S, Pr 4e 904. Zafer dis, 7 low ord. pr. Juli 11,57, per Sept. 11,57. f j

Chicago, 22. Juni. (W. T. B.) Weizen pr. - Juli 794, pr. Aug. 79k. Mais pr. Juli 905 Sveck short clear 7,25. Pork vr. Juli 10,80.

Generalversammlungen. : Berliner Pfandbrief - Justitut. Ord. - Gen. - in Belt. E E Ord. Gen.- Verf. in Berlin. Jura-Simplon-Bahn-Gesellschaft. Ord. Gen. - Vers. in Lausanne. Steinkohlen: u. Eisenstein-Berg- werk ver. Schürbauk u. Char lottenburg. rd. Gen.-Vers. in

29. Juni.

Dortmund.

gen still, loco 170—187, pr. Juni 187,00,

“Amtsrichter in Soldau,

Deutscher Neichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

- M

Der Sezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. d g j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; | E j für Kerlin außer den Póst-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr: 32.

Einzelne Uummern kosten 25 4.

M 147.

j

Insertionspreis für den Raum einer Drudsgzeile 30 4. Juserate nimmt anu:

die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 24. Juni, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Feuerwerks-Hauptmann a. D. Gäbler zu Berlin, bisher beim Stabe der 14. Feld-Artillerie-Brigade, und dem

Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Klippert zu Cassel,

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem: bei der Firma Krupp in Essen angestellten Ober- Ingenieur Otto Budde und dem bisherigen Kirchenältesten, Stadtkämmerer Bellwinkel zu Bohum den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

den Lehrern Lühmann zu Oetinghausen im Kreise Herford und Merle za Breitenbah im Kreise Rotenburg a. F. den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie

den Polizei-Commissarien a. D. Hübner zu Elbing und Behm zu Br. Stargardt, dem bisherigen Ortsschulzen Stanislaus Zydoref zu Sliwnik im Kreise Ostrowo und dem Leuchtfeuerwärter Rathsack auf der Greifswalder Die das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht :

dem Staatssecretär des Auswärtigen Amts Freiherrn Marschall von Bîieberstein die Erlaubniß zur Anlegung des von des Kaisers von Rußland Majestät ihm verliehenen Weißen Adler-Ordens zu ertheilen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Stabsarzt erster Klasse Dr. Weiß, Regiments- Arzt des 2. Thüringischen Jnfanterie-Regiments Nr. 32, und dem Ober-Stabsarzt erster Klasse Dr. Schaper, Regiments- SU des Braunschweigishen Husaren-Regiments Nr. 17, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nicht- preußischen Insignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Comthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinishen Haus-Ordens, leßterem: des Ritterkreuzes des Königlich A Militär-Ordens Unserer Lieben Frau von Villa içcosa. :

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Mittwoch, den 22. d. M., um 61/2 Uhr Nachmittags, im Königlichen Schlosse u Berlin den türkishen Botschafter am Mere Allerhöchsten ofe Tevfik Pasha und den türkishen Öber-Stallmeister von Hobe Pascha in Audienz zu empfangen und aus deren Händen ein Schreiben Seiner Majestät des Sultans nebst den zur Érinnerung an den Besuch der Kaiserlichen Majestäten in Konstantinopel geprägten Medaillen entgegen- zunehmen geruht.

In der Ersten und Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird die Postordnung für das Deutsche Nei vom. 11. uni 1892 ‘ver: öffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : zu genehmigen, daß der Landgerichts-Director Wip per- mann in Essen in gleicher Amtseigenschaft an das Landgericht än Bochum verseßt werde ; ferner __ den Amtsgerichts-Rath Pellinghoff in Bochum zum Landgerichts-Director in Bochum, den Landgerichts-Rath Kellerhoff in Düsseldorf zum Landgerichts-Director in Aachen, : en Gerichts-Assessor Dr. Kern in Oranienburg zum Amtsrichter in Zehdenick, ' , den Gerichts-Assessor Weishaupt in Sorau i. L. zum Amtsrichter daselbst, den Gerichts-Assessor Franz Grunow in Berlin zum

den Gerichts-Affessor Harder in Frankfurt a. M. zum Gtaatrana ai ia Gu 9 dad i den Gerichts-Assessor Dr. Gieppner in Berlin zum

Amtsrichter in Jastrow, den Gerichts-Asessor Lu ht in Flensburg zum Amtsrichter in Aus Lai Man, ; ls Z .__ den Gerichts- or Hottendorff in Tostedt zum Amts- rihter daselbst, cid 9 I

._ den Gerichts-Assessor Bu ehl in Essen zum Amtsrichter in Vitten zu ernennen.

J

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Secretär der Handelskammer zu Köln a. Rh.

Dr. Richard van der Borght zum etatsmäßigen Professor an der Königlichen Technishen Hochschule zu Aachen zu er- nennen, und dem Ober-Stabsarzt a. D.,, Director der ständischen Hebammen-Lehranstalt Dr. med. Julius Adolf Böhr zu Lübben den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

Der Gerichts-Assessor Erich in Lindlar is zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Köln, mit Anweisung seines Wohnsißes in Schweich, ernannt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem wissenschaftlihen Oberbeamten am Königlichen Meteorologishen Jnstitut zu Berlin und Privatdocenten in der philojophishen Facultät der Universität daselbst Dr. CETO Aßmann is das Prädicat Professor beigelegt worden.

Der Provinzial-Bauinspector Ludorff zu Münster ist zum Provinzial-Conservator der Provinz Westfalen, und

der Königliche Negierungs-Baumeister Lutsch zu Breslau die Provinzial-Conservator der Provinz Schlesien bestellt worden.

___ Dem ordentlihen Lehrer Friedrich Großmann am Königlichen Realgymnasium zu Berlin i} der Titel Ober- lehrer verliehen worden. E

Anzetge, betreffend die von der Landesaufnahme veröffentlichten Meßtischblätter im Maßstabe 1: 25000.

Im Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 14. April d. I. wird hiermit bekannt gemacht, daß folgende Blätter der Aufnahme 1890 erschienen find:

Nr. 1059. Spe, 1060. Eichenwalde, 1063. Wangerin, 1064. Dramburg, 1155. Nörenberg, 1156. Zamzow, 1245. Jakobshagen, 1330. Ravenstein, 1488. Lippehne,

1331. Reet, 1572. Gembiß, 1641. Gulcz, 1856. Kazmierz,

1643. Schrotthaus, ; 1994. Opalenigta,

1857. Wargowo, 2559. Köben und 3164. Braunfels, Der Vertrieb frlotae durch die Verlagsbuhhandlung von R. Eisenschmidt hierselbst, Neustädtische Kirchstraße Nr. 4/5. Der Preis eines jeden Blattes beträgt 1 M Berlin, den 23. Juni 1892. Königliche Landes-Aufnahme. Kartographische Abtheilung. _von Usedom, : Oberst und Abtheilungs-Chef.

Abgereist:

Seine Excellenz der Staats-Minister und Miniîter für Handel und Gewerbe Freiherr von, Berlepsh, nach Dortmund.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 24. Juni.

_ Seine Majestät der Kaiser und König empfingen gestern Vormittag noch vor der Fahrt nach der Pfaueninsel im Neuen Palais den italienishen Minister der auswärtigen Angelegenheiten und den Chef des Marinecabinets, Capitän zur See Freiherrn von Senden.

eute Vormittag nahmen Seine Majestät den Vortrag des Chefs des Geheimen Civilcabinets entgegen.

Ueber die gestrige Fahrt der Königlich italienischen Majestäten und Jhrer Majestäten des Kaisers und der ba M auf der Havel mit dem Dampfer „Alexandria“ nah der Pfaueninsel haben wir gestern schon kurz telegraphisch berihtet. Wie weiter gemeldet wird, landeten die Allerhöchsten Le chaften um 1 Uhr auf der Pfaueninsel, wo das Frühstück wegen des inzwischen eingetretenen Regenwetters in einem Zelt eingenommen wurde. Gegen 3 Uhr wurde eine Fahrt um die Pfaueninsel herum und nach Wannsee gemaht, und um 31/5 Uhr landeten die Allerhöchsten

Um 7 Uhr Abends fand in Jagdschloß Glienicke zu Ehren der Allerhöchsten Gäste bei Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und der Aen O Leopold eine Tafel statt, an der auch die Kaiserlichen ues theilnahmen. Nachdem die Tafel gegen 8 Uhr aufgehoben war, wurde der Thee auf der Terrasse eingenommen. Eine halbe Stunde später fuhren die Majestäten nah dem Neuen Palais zurück, wo um 9 Uhr eine musikalishe Abendunterhaltung stattfand.

Die Königlich italienischen Majestäten gedachten heute Nachmittag um 21/2 Uhr von der Wildparfstation aus die Rüreise über Dresden anzutreten.

In der gestern unter. dem Vorsiß des Vice-Präsidenten des Staats - Ministeriums, Staatssecretärs des FJnnern® Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsißung des Bundesraths wurde über mehrere Eingaben in Zoll- und Steuerangelegenheiten Beschluß gefaßt. Dem Entwurfe von Ausführungsbestimmungen zu dem Geseh über die Vergütung des Cacaozolls bei der Ausfuhr von Cacaowaaren und dem Entwurfe eines Geseßes, betreffend die Einführung einer ein- heitlichen Zeitbestimmung, wurde die Zustimmung ertheilt. Auf den Antrag des Ausschusses für Rechnungswesen ge- nehmigte die Versammlung die in der Uebersiht der Reichs-A 18gaben und -Einnahmen für das Etatsjahr 1890/91 aufgeführten und erläuterten Etatsüberschreitungen. Die Vorlage, betreffend die Neugestaltung der landwirthschaft- lichen Statistik, der Entwurf von Bestimmungen für die Vieh- zählung und der Entwurf eines Geseßes über die Ersaßgver- theilung wurden den zuständigen Ausschüssen zur Vorberathung überwiesen,

N traten die vereinigten Ausschusse für Handel und Verkehr und für Eisenbahnen, Post und Telegraphen und darauf die vereinigten Ausschüsse für das Landheer und die Festungen, für Eisenbahnen, Post und Telegraphen und für Rechnungswesen zu Sißungen zusammen.

Die Commission für die zweite Lesung des Entwurfs eines Bürgerlichen Gesezbuchs für das Deutsche Reich erledigte in den Sizungen vom 20. bis 22. Juni zunächst den Rest der Vorschriften über den Hinter- legungsvertrag (§8 614 bis 625).

Die von dem sogenannten depositum irregulare, wo statt der hinterlegten Sachen solhe von gleicher Art und Menge zurüzugewähren sind, handelnden Vorschriften des S 618 wurden sahlih nach dem Entwurf angenommen, jedoch mit der Abweichung, daß sie auf die Hinterlegung von Werthpapieren nur dann Anwendung finden sollen, wenn dies ausdrücklih vereinbart worden ist. Ein Antrag, den § 618 durch Aufnahme der Vorschrift zu ergänzen, daß eine Aufrehnung gegen die Forderungen des Hinterlegers nur mit Forderungen aus demselben Rechtsver- hältnisse zulässig sein solle, fand niht die Zustimmung der Mehrheit. Gegen den sachlihen Jnhalt der §8 619 bis 621, welche die Verpflichtung des Verwahrers zur Herausgabe der hinterlegten Sache und zur Verzinsung der „in eigenem Nußen verwendeten elder, den Erfüllungs- ort sowie die Verpflihtung des Hinterlegers zum Ersage der von dem Verwahrer gemachten Aufwen- dungen regeln, erhob fich fein Wider)pruh. Zu einer längeren Erörterung führte dagegen die Berathung des 8 622, der bestimmt, daß der Hinterleger den durh die Beschaf enheit der hinterlegten Sache dem E S Schaden zu erseßen hat, wenn er die schadendrohende Beschaffenheit der Sache gekannt hat oder kennen mußte und dem Verwahrer diese Beschaffenheit nicht angezeigt hat. Von einer Seite war beantragt, diese Vorschrift durch die Bestimmung zu ecehen: daß der Hinterleger ohne Rücksiht auf ein ihm zur Last fallendes Verschulden den dur die Beschaffenheit der hinterlegten Sache dem Verwahrer verursachten Schaden zu erseßen verpflichtet sein solle, es sei denn, daß der Verwahrer diese Beschaffenheit ge- fannt habe. Ein anderer Antrag ging dahin, zwar an dem Standpunkte des Entwurfs festzuhalten, daß der Hinterleger für Schadensersaß nur dann haften solle, wenn ihm ein Ver- \hulden zur Last falle, die Beweislast aber zu Gunsten des Verwahrers in der Art zu ändern, daß der Hinterleger den Schaden zu erseßen habe, sofern er nicht beweise, daß er bei der Hinterlegung die D L Dén dex Sache weder kannte noh kennen mußte oder daß sie dem Verwahrer angezeigt oder anderweitig bekannt geworden sei. Die Mehrheit entschied sich unter Ablehnung des ersteren Anne sowie eines auf die Streichung des § 622 gerichteten Antrags für den zweiten Antrag. Die Vorschriften der §Z 623 bis 625 über die Ent- rihtung der vereinbarten Vergütung, über das Recht des interlegers, die hinterlegte Sache jederzeit zurückzufordern, owie über den Anspruch des Verwahrers auf Zurücknahme der hinterlegten Sache wurden im wesentlihen nah dem Ent-

v,

t An wieder an der Matrosenstation, von wo Sich Allerhöchstdieselben nah dem Neuen Palais begaben.

wurf angenommen.