1892 / 151 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[6882] S. i

Der Conditor Richard Welt zu Berlin, Jerusalemer- Brahe 7, vertreten durch den Rechtsanwalt Freude zu Stettin, hat das Aufgebot des 43°/oigen Pfand- briefes der National-Hypotheken-Credit-Gesellschaft, eingetragene Genossenschaft mit unbeshränkter Hast- pflicht zu Stettin, Serie D. Nr. 4038 über 300 vom 5. Januar 1881, welcher ihm angeblich am 18. Januar 1888 aus seinem Geschäftslocal ent- wendet ist, beantragt. Der Inhaber des Pfandbriefs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17, De- zember 1892, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Elisabethstraße 42, Zimmer53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und den Pfandbrief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird. Be- merkt wird noch, daß der Aatragueer in einem inzwischen zurückgenommenen Aufgebotsantrage die Nummer des Pfandbriefes irrthümlih mit 9038 be- zeichnet hatte. ;

Stettin, den 22. April 1892. :

Königliches Amtsgericht. Abtheilung XI.

[20651] f Aufgebot.

Der zu Köln wohnende geshäftslofse Geor Schmitt, vertreten durch Rechtsanwalt Justiz-Rath Burlich daselbst, hat das Aufgebot nachfolgenden Sparkassenbuhs der \tädtishen Sparkasse zu Köln, nämlich A. 35 Fol. 334, umscrieben aus A. 22 Fol. 571, über 240,69 4, lautend auf den Namen Schmitt, Georg, Maximinenstraße 54, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, |pä- testens in dem auf Dienstag, den 28. März 18983, Vormittags A1 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte an dessen ordentlicher Gerichts- stelle anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Köln, den 23. Juni 1892. ;

Das Königliche Amtsgericht. Abtheilung 6.

[17542] Aufgebot. _ Das Sparkassenbuch d-r städtishen Sparkasse zu Burg Nr. 11 429 über 774 4 30 4, ausgefertigt für den Arbeitsmann Karl Jechow aus Wüsten- Nogäsen, ist angebli verloren gegangen und foll auf den Antrag des Eigenthümers, des vorgenannten x. Jechow, zum Zwecke der neuen Ausfertigung amortisirt werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine

[69592]

Aufgebo Nach Art. 123 Ziff. 3 des Bayr. Ausf.-Ges. benannten Anwesensbesiter- an alle Persone etragene Hypothekforderungen ein Recht zu chs Monaten, spätestens aber im Auf erloschen erklärt und im Hypothekenbuche ge Aufgebotstermin: Montag, 24. Oktober 1892, Vorm. ¿9 Uhr.

welche au d ben glauben, die Aufforderung, ihre An i l ebotstermin geltend zu machen, widrigenfalls dieselben für ösht werden.

E

ur R.-C.-P.-O. ergeht auf Antrag der unten

f nachbezeichnete, zu den beigeseßten Zeiten ein- sprüche innerhalb

Antragsteller und deren Hypoth.-Anwesen.

Bezeichnung der Gläubiger und deren Forderungen.

L Pes, Steinberg, Hs. Ir. (V. Paul Seil, Aign, Hs. Nr. 20.

Otto Scharschinger , Aign, Hs. Nr. 54. :

Jof. Huber, Viehweid, Gd. Indling, Bes. Nr. 1/6.

Nr. 23. Ludw. Billmaier, Notthal- münster, Hs. Nr. 12.

Mich. Demelbauer, Biberg, | 22 Gde. Malching, Hs. Nr. 89. | Paul Nöbauer, Hart, Gde. 11

Aign, Hs. Nr. 106. Mich Wi

Hs. Nr. 43.

l "r c | r Tr Theres Gramüller , Urfahr, 20. VII. 1827. Gd. Malching, Hs. Nr. 77. |

Maria Karlstetter, Hartkirchen, |

Hs. Nr. 48.

| Benedikt Gansmaier, Asbach, 6. VII. 1825.

Hs. Nr. 18.

15 | Jakob Straßner, Asbach, 28. IV. 1827.

Hs. Nr. 39.

16 | Josef Kreil, Aigen, Hs. Nr. 9. 22. VII. 1834.

| S . 17 | Jakob Maier, Aigen, Hs

Nr. 28.

19. 1. 1828.

5. VIT. 1885. 31. XII. 1827.

11. VII. 1834. 18. VI. 1859. Georg Auer, Asenham, Hs. |19. VII. 1827.) 29.VIII. 1829.| . V, 1844. | . V. 1845. | .VI. 1826. xIL1G8D |

a. 22 Fl. Darlehn des Gerichtsdieners Gerzer von vere: berg, b. 50 FI. Darlehn für Aufshlagsofficiant Wittmann v. Paffau. : :

Fe 15 Fl. Elterngut für a. Anna, þ. Eusebius Zins- berger v. Aign. j s

150 Fl. Muttergut, zusammen den 3 Kindern des Bräu- knehts Sebast. Hiebinger in zin

21 Fl. Darlehen der Maria Fischer von Karpfham.

Gutsvortheile für Georg Laber von Rotthalmünster.

170 Fl. Elterngut u. Gutsvortheile für vermißten Peter Löw v. Biberg. # : i 50 Fl. Zehrpfennig der Euphrosine Seil von Aign.

20 Fl. Muttergut, 7 Fl. Ausfertigung und Gutsvortheile für Jos. Eimans 1 :

30 Fl. jährl. Naturalaustrag für Maria Albrecht v. Brunader. : -

55 Fl. Elterngut, Ausfertigung u. Gutsvortheile für H

ürmüller, Voglöd, | 14 Gd. Würding, Hs. Nr. 95. | Elisabeth Dandl, Brunader, | 15

Gde. Kühnham, Hs. Nr. 29. | | Egginger, Anna, Egglfing, 16. II1. 1826.)

500 Fl. Erbgut und Gutsvortheile für vermißten Georg

56 Fl. Elterngut für vermißten Michael Wimmer von Hartkirchen. /

a. ÑNaturalaustrag für Peter Grünleitner von da (9 Fl. jährlich), b. 40 Fl. Elterngut, 5 Fl. Ausfertigung u.

10. IV. 1826.

a. 50 Fl. Elterngut für vermißten Johann Friedl von Gutsvortheile für a. ausgewanderte Maria Kreil von

121 1826. 20 Fl. Elterngut für Therese König von Aigen.

l. Elterngut, 15 Fl. Ausfertigung u. Gutsvortheile ür Georg R v. Steinberg.

oh.

erger v. Voglöd.

ranz Egginger von da.

Widmann in Urfahr.

Gutsvortheile für Johann Schwarzmaier von da, c. Gutsvortheile für Josef Schwarzmaier von da.

Asbach, b. 50 Fl. für Georg Eder von Unterafham.

Aigen, þ. für deren Tochter Marie Schuh.

von Gewe von Herrnstadt an der M dem Grundbuchblatte von Nr. 10 Brennowiß in

Wirthschaftsvogt Gottlieb Klose von L E auf Grund des gerihtlihen Protokolls vom 7.

von 900 M

5) Kinzel: : der auf dem Grundbuchblatte von Nr. 14 Katrnitr

in Abtheilung 111. Nr. 4 für Christiane Fischer auf Grund der U Uer an vom

13. Juli 1843 eingetragenen Hypothek von 24 Sgr.

3 Pf. Muttertheil, welche angeblich getilgt ist,

6) Skorke: der part baz des TROLGE E August Klose rsewiß und des Tagelöhners Karl Klofe

i

btheilung III. Nr. 3 für

ebruar 1855 eingetragenen, zu 59/9 verzinslihen Hypothek Darlehn, welche angebli getilgt sind;

7) Stritschke: ; der auf dem Grundbuchblatte von Nr. 25 Grâä- {ine in Abtheilung 111. Nr. 1 für den Grundherrn

Hoerlein von Gräschine auf Grund des Mandats vom

18. März 1842 eingetragenen, zu 5 9/9 verzinslichen

S von 21 Thalern Laudemium und 1 Thaler

onfirmationsgebühr, 8) Roßdeutscher : a. der auf dem Grundbuchblatte von Nr. 25

Klein: Baulwie in Abtheilung 111. Nr. 2 für die vier

minorennen Dumke’schen Kinder erster Ehe, Jo- hanne, Gottlieb, Karl, Christiane an Stelle der Christiane Dumke ist der Sohn zweiter Che Fried- rich Dumke getreten und hat fich der Vater bis zur Majorennetät der Kinder den An der Forde- rung vorbehalten, auf Grund der Erbvergleiche vom 14. Januar 1832 und 23. März 1839 ein- getragenen Hypothek von 60 4 Muttertheil, welche angeblich getilgt ift, : b. der auf demselben Grundbuchblatte in Ab- theilung IIT. Nr. 3 für die Siegismund Hahn’ sche Mündelmasse von Marienruh, insbefondere für Iohann Friedrich Dumke von Klein-Baulwie auf Grund der Schuld- und Verpfändungsurkunde vom 21. Februar 1851 eingetragenen zu 5 9% verzinslichen Hypothek von 19 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. Darlehn, ras A getilgt ift, tebach :

der auf dem Grundbuchblatte von Nr. 11 Klein- Baulwie in Abtheilung 111. Nr. 1 auf Antrag des Besitzers vom 2. Oktober 1830 eingetragenen unbe- stimmten Caution zum Vortheile des Land- und Stadtgerihts zu Wohlau für allen Schaden und Nachtheil der gedahtem Gerichte daraus entstehen fönnte, daß der noch minorenne Johann Friedrich Eelt die Aufhebung des mit feinen Miterben über

ITI. der Ehefrau des Bergwerksdirectors Albert Mann, Helene, geb. Benecken, zu Naum- burg a. d. S., sämmtli vertreten durch den Rechtsanwalt Bodenstein zu Celle, werden alle diejenigen, welche an der Erbschaft der am 17. Juli 1891 zu Celle verstorbenen Wittwe des Rentners Carl Behre, Sophie Louise Dorothee Elisabeth, geb. Benecken, ein näheres oder gleich- nahes Erbrecht, als die Antragsteller, zu haben ver- meinen, aufgefordert, solche Erbansprüche in dem auf Sonnabend, 22. Oktober d. J., Morgens A0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- raumten Termine bei Vermeidung des Rechtsnach- theils anzumelden, daß die Antragsteller für die wahren Erben angenommen werden ollen, und daß der nah dem Ausshlusse sih etwa meldende Erb- Berechtigte alle bis dahin über die Erbschaft erlassenen R n aungen anzuerkennen schuldig, auch weder Nechnungêablage noch Ersatz der erhobenen Nußungen zu fordern berechtigt sein, sondern sein Anspruch fich vuf das beschränken solle, was alsdann von der Erbschaft noch vorhanden fein möchte. Celle, den 15. Juni 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1IV. -

420640] __ Aufgebot.

Am 22. April d. Is. ist in Fechheim hiesigen Amtsgerichtsbezirks der Wittwer Eduard Gustav Becherer gestorben. Derselbe foll am 18. August 1829 in Sellendorf bei Golßen in der Provinz Brandenburg geboren, mit der Johanne Charlotte ‘Pauline, geb. Hildebrandt, verheirathet gewesen, crsocinætid Landwirth, später aber in verschiedenen Büreaus beschäftigt gewesen sein, so in Berlin, Görliß, Alt-Golßen, dann Gütererveditor in Mittel- walde, in der Qr an Glat gewesen, 1890 nah Nybnik in Oberschlesien übergesiedelt sein und hat fich s{hließlich in Fehheim aufgehalten. Sein Nach- laß wird auf etwa 900 M angegeben.

Seine Töchter Elise Becherer in Hamburg und

Hedwig Becherer in London W. 83, Portland Place haben die Erbschaft mit der Rechtswohlthat des íInventars angetreten. __ Auf deren Antrag ergeht hiermit an die ge- Fammten Erbschaftsgläubiger die Aufforderung, bei Strafe des Auss{lusses ihre Forderungen unter Darlegung etwaiger Borzugsrechte spätestens in dem auf den 4. Oktober d. J. Vormittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin bei uns an- zumelden und zu bescheinigen.

S

[20638] Nachlafß:-Aufgebot.

Auf den Antrag des Lehrers Paul Schmeil zu Halle a. S. als Pes des Nachlasses des am 21. Mai 1891 im Walde bei Cospeda todt aufge-

er fundenen, zu Halle a. S. am 4. September 18347 Hermann und wohnhaft gewesenen Dr. phil. Marx

ann Wagenkneht werden die Erben des ßteren aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 22, April 1893, Vormittags 9} Uhr, an Gerichtéstelle, Kleine Steinstraße Nr. 8, Zimmer Nr. 31, sih zu melden, widrigenfalls der Nachlaß den sih meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiscus wird verab- folgt werden und der sh später meldende Erbe alle Verfügungen der Erbschaftsbesißer anzuerkennen \huldig, weder Rechnungslegung noch Ersatz oder Nuztungen, fondern nur Herausgabe des noch Vor- handenen würde fordern dürfen. Halle a. S., den 17. Juni 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIk.

[20644] Bekanntmachung. Am 7. Mai 1892. ist der zu Berlin wohnhaft ge- wesene, am 24. Juli 1850 zu Berlin geborene Kauf- mann Louis Julius Emil Scholz gestorben, und haben si als seine geseßlihen Erben gemeldet: die Kinder seiner vorverstorbenen Séweiler, Anna Elise Ottilie Thomas, gr Scholz :- a. Cäcilie Emma Anna Thomas, b. Louise Charlotte Gertrude Thomas. Alle diejenigen, welhe nähere oder gleich nahe Erbansprüche an den Nachlaß des oben bezeichneten Erblassers zu haben vermeinen, werden aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum 29. September 1892 bei dem unterzeichneten Gerichte zu den Akten S. 136. 92 anzumelden, andernfalls nach Ablauf diefer Gee die Auëstellung der Erbbescheinigung erfolgen wird. Berlin, den 20. Juni 1892. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 101.

[20682] Aufgebot.

Auf Antrag des Polizeiwachtmeisters“a. D. Rudolph von Hövell in Berlin, vertreten durch den Nechts- anwalt A Wibel in Lübeck, wird hierdurch be- kannt gemacht, daß der seel. Bürgermeister Gott- hard von Hövell (alias von Höveln) zu Lübeck in feinem im Jahre 1607 errichteten und im Jahre 1609 bestätigten Testamente die

f Königliches Amtsgericht.

527]

Durch Ausschlußurtheil vom 15. Juni 1892 is} das Sparkafsenbuh der städtischen Sparkasse zu Brilon 28 673 über 300 Æ, ausgefertigt für die Ehefrau Conrad Hesse daselbst für kraftlos erklärt.

Königliches Amtsgericht zu Brilon.

cs Bekanntmachung. Durch Ausf{lußurtheil des unterzeihneten Ge- richts vom 15. d. Mts. ist das Abrehnungsbuch der städtishen Sparkasse zu Halle a. S. Nr. 31183 für kraftlos erflärt.

Halle a. S., den 21. Juni 1892.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIT.

[20537] m Namen des BRRSEe

erfündet am 22. Juni 1892.

¿ Prasfi, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag:

1) des Schmiedemeisters August Sawinski in Wielowies als Vormund der minderjährigen Geschwister Jahnke,

2) A E Joseph Grudzinski in Pako

erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Mogilno Met den Amtsrichter Magener in Mogilno für echt: Die Sparkassenbüher der Kreis - Sparkasse zu Mogilno Nr. 1130 über 303,95 4, ausgestellt für die Ferdinand Jahnke’sche Pupillenmasse in der Ferdinand JIahnke’shen Vormundschafts\sache IT. 4097 J. 398, und Nr. 2919 über 153 37 #, aus- gestellt für den Grundbesißer Josef Grudzinski in Pakosch, werden für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- stellern zur Last. 2. R. W.

[20533]

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 21. Juni 1892 ist die auf der Besißung des Landwirths Carl Kickuth zu Bruchhausen bei Haß- linghausen im Grundbuhe von Haßlinghausen Blatt 72 Abtheilung 111. unter Nr. 22 aus der Urkunde vom 15. Januar 1867 zu Gunsten des Oeko- nomen Friedrih Peter Stölting zu Grundschöttel MUCeiagene Post von 500 Thalern für kraftlos er-

ärt.

Schwelm, den 21. Juni 1892.

[20677] Fit Mawen des Königs !

In der Philippfsen’schen Aufgebotssache F. 1/97 erkennt das Königliche Amtsgericht zu Tiegenhof durch den Amtsrichter Neamagun-Hartmann für Recht : , Die Hypothekenurkunde über 550 Thlr. = 1650 4, eingetragen auf Grund der notariellen Schuld- und Verpfändungsurkunde 4. d. Tiegenhof am 15. Juli 1866 für den Rentier Johann Vollerthun in

ürstenau in Abth. I. Nr. 2 bezw. 3 der den

leishermeister Otto und Helene, geb. Zielke, hilippfen’s{hen Eheleuten gehörigen Grundstücke arg wgs % fe 93 und Fürstenauerfeld Bl. 4, gebildet ays der nrt ande vom 15. Juli 1866 und den JypothefenbuchSauszügen vom 21. Juli 1866, wird ür kraftlos erklärt. (gez.) Neuman n-Hartmann. _ Verkündet am 23. Juni 1892. Referendar S iehr, als Gerichtsschreiber.

[20665] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil vom 21. Ju? 1892 ift die Obligation vom 24. November 187?* über die im Grundbuch von Uetersen Band VII. Blatt 336 Abtheilung 111. Nr. 1 für Wittwe Magdalena Mehlen, _geb. Mohr, in Uetersen eingetragenen 3240 46. für fraftlos erklärt.

Uetersen, den 21. Juni 1892.

Königliches Amtsgericht.

[20674] Bekanntmachung.

Das Document über die auf, Band XXX. Blatt Nr. 4 des Grundbuchs von S{höneweide in Abthei- lung TII. Nr. 4 eingetragenen 500 Thaler oder 1500 Æ Darlehn zu 49% ¿egr vom 5. Septem- ber 1851 ab zinsbar und bei erreihter Großjährig- keit „der Gläubiger nah dreimonatliher Kündigung zahlbar, welhe die Wittwe Müller, Charlotte, geb. Liesig, laut gerihtliher Verhandlungen vom 8. SE tober 1851 und 17. April 1852 ihrem verstorbenen Ehemann, dem Bauer Gottlieb Müller, vershuldete und bei der Regulirung seines Nachlasses von seinen Kindern :

Henriette Auguste, Charlotte Wilhelmine, Albertine Pauline,

Geschwister Müller, ererbt worden ex decreto vom 17. März 1852 mit dem Bemerken eingetragen, daß dies Grundstück nicht nur für Kapital und Zinsen, sondern auch für die etwaigen Kosten der Ausklagung und Beitreibung verpfändet ist, sowie das später über den* Antheil

E

j A Ea din B C H E L a H

fdet

R ra S

S 2A

Hi

fi

L m R E I

ihn, F R Ar C Ap M Lts R L R N N

A iplis Bhf

Bestimmung getroffen hat, daß der dritte Theil eines [20538]

F Dog T Nentepostens von 150 A Crt., mithin 50 Æ Crt. j 89 3 7 E, é - Herzogl. S. E Amtsgericht IT. = 60 L agr n llen Jem Gele 9 S E AE unt E, " :G+- | männlichen Descendenten seiner beiden Brüder G L e Z t R E Rotbo

Narftehendes Aufgebot wird bisemit veröffentlicht: | Ficblaus und Christian von Hövell ausgetehrt werden | g L1?" gie Relerendar, alè Garde rei R. Kleemann, A.-Ger.-Secretär, Bei a O S bea Hermann 11, Katharine, geb. Weigand, zu Marköbel als Gerichtsschreiber des Herzogl. S. Amtsgerichts. I1. | Ferechligung des nlragitelers zur ebung dieses |-erfennt das Königliche Amtsgericht zu Windeken

Legates widersprechen zu können vermeinen, auf- dur den Gerichts-Assessor Orb für Ret : Q e E E S R as hee Die im Grundbuch von Marköbel Art. 11 unter

uf Antrag des Testamentsvollstreckers des ver- : Ier. ezw. im Hypothekenprotokolle von 1838 Müller, Gerichtsschreiber. storbenen Johann Martin Eduard Kahl, nämlich Aa E n and A Ube 1892, pag. 53 eingetragene Post : : E In Sachen, betreffend das von dem Eigenthümer Pen Eu E d bierfelbft, | anberaumten Aufgebotstermin im hiesigen Amts-| 86 9 Darlepnsforbecune ber Frau Wergrats | zu Bebemd att bre Dove tbe Por P cmaret 8anw 1 ; : D 2 8 S l owy mokre, vertreten durch den Rechtsanwa ; l i Meu Ç ? ) | Ser L b. die eingetragenen Gläubiger der zu 1b., 5, 6, wird ein Aufgebot dahin erlassen : g O8 L, n Fr Ee R Si dem rf Zintgraf, Johanna, geb. Vogt, zu Hanau aus | Motty in Gräß, beantragte Aufgebot von Hypo- als der angebliche Verlierer, haben das Aufgebot des | Nr. 61. vortheile für vermißten Josef Marxbauer von | 7 §, bezeichneten Forderungen beziehentlih deren Alle, welche an den Nachlaß der hierselb am | "9 E B E N sich T eller en ihre Rechte Hypothek vom 6. Februar 1838, erborgt von | thekenposten und eines Hypothekendocuments, erkennt angeblich verloren gegangenen, am 27. September L E H S _Asenham. : i S Rechtsnachfolger, Johanne Helene Schliebiß, später 9. Februar 1892 bezw. 3. Mai 1885 ver- E T E LETEN, Ebeleuten Ziegler Johannes Weigand in Mar- | das Königlihe Amtsgericht zu Gräß dur den 1887 auf den Namen der Auguste Porath zu | 24 | Franz X. Schreibauer, Shwai- |16. 111. 1834.| 245 Fl. Caution für vermißten Zalo er bon | perehelihte Meißner, von Winzig und Eva Rosina storbenen Eheleute Johann Martin Eduard r u Föbel, Amtsrichter Meß für Recht : Gurkow ausgefertigten und zur Zeit des angebli | | bach, Gd. Asenham, Hs.Nr3.)|„, Malhing. L 9 Meßners- | Schliebiß, später verehelichte Schumann, von Kahl und Sophie Eleonore Georgine Hedewig, Das Amtsgericht. Abth. T. wird für erloschen erklärt. 1) a. der Wittwe Magdalena Tobisiak, geb. eschehenen Verlustes über Es Den O 2 Georg Eichinger, Gggersham, 21. XTI. 1836. 79 gr Caution Dir vermißten Johann Archet, WMeßners- ammer beziehentlich deren Rechtsnachfolger hin- geb. Eckardt (oder Eckhardt) Erb- oder fonstige T FEIE SUEHNEIR Orb, Pfeiffer, in Rokietnica, Kreis Posen,

assen-Quittungsbuhs Nr 7246 A Mus, . Gd. Kühnham, S M lde S John beil NndUng. _ ten G Gif sihtlih ihrer Antheile an der zu 2b. bezeichneten Ansprüche zu haben vermeinen oder den Bestim- | [20716 __ Bekanntmachung. - : ——— b. der Ehefrau des Kasernenwärters Szafransfki, Kreises Friedeberg 2 t/M. zum Zwecke der Aus- Josef Krähschüß, Malching, | 17. I. 1826. | Gutsvortheile für vermißten Georg ly. Hypothek, die im Jahre 1830 im_ Amte ge- mungen des von den genannten Erblafsern ge- Durch Ausschlußurtheil vom 3. Juni 1892 ift für | [20530] Bekanntmachung. Michalina, geb. Tobisiak, in Berlin, Alerandrinen-

fertigung eines neuen T uchs beantragt. . Der unbe- | Os. Nr. 18. A | "T. 1845| 143 #1. Heirat Ausferti G tsvortheile für wesenen Mitglieder des Land- und Stadtgerichts meinschaftlich am 19. Januar 1881 errichteten, | Recht erkannt : Die Hypothekenurkunde über 100 Thlr. über- | straße 12/13, : e DNODes 6 E E Ae Ne O L Mle 06 Gd. 30. VI. 1845. tan aag E s E Eu SDOr ju R O N E E mit einem von dem Ehemann allein errichteten Die unverehelihte Mathilde Johanne Caro- | wiesenes Restkaufgeld, eingetragen auf Grund des c. der Arbeiterfrau Victoria Thiede, geb. Tobisiak,

v + , ¿nei , Ie . . f 2 S min i q

i e | H E O R è ir, en Additament vom 19. Januar 1887 versehenen, line Bernhagen aus Sagard, geboren am | am 26. März 1872 obervormundschaftlich bestätigten | in Neu-Strelitz Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- | 28 | Franz Asanger, Malching, | 12. 1. 1826. | 40 Fl. Heirathgut, Ausfertigung u. Gutsvortheile für | ire Rechte und Ansprüche anzumelden, widrigen- am 3, März 1892 5 A 93 F 2 g E E S 2 y Lite - Zimmer Nx. 9, - anberaumten neuen Auf- S L Nr Db | ia Michael Airsamer v. Malching. a e ie ea pr f a Sn D März publicirten Testaments, ins 3. Januar 1838, Tochter des Gendarmen Jo 25. Januar d. der Arbeiterfrau Florkowska, Catharina, geb. |

B ; L i: Tia E a befondere der Ernennung des Antragstellers zum ann L en u i Amalie | Ueberlafsungsvertrages vom —147 Mz), €. anni | Tobi i Fietni ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- | 29 Anna Rembart, Indling, 3. VIII. 1826.| 180 Fl. Elterngut, Ausfertigung u. Gutsvorrheile für | Posten werden ausgeschlossen und die Posten im L ua ofiftreder ues A di 18 a L É Grune agen E Sus Ane Ge Pelz bia S a tür Aósepba R pa E a, n Sobliat in Gem unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | O9. Nr. 13/14 | De Grundbuche werden gelöscht werden, obbezeichneten Additament ertheilten Befugnissen, Matrose Rudolph Joachim Albert Thurk aus S Mo lie Geshwister Mare E Ab. S Kreis Samter i der Urkunde erfolgen wird. E | Ernst Eichinger, Biberg, Gd. |6. VI. 1846. | 40 FL c. die nachstehend bezeihneten Personen: Anna namentlih der Befugniß, auf feinen alleinigen Wiek, geboren am 7. ete 1850, Sohn | Nr. 12 Ta dem Wirth Stanislaus : Grzeskfowiak | f. der Dienstmagd Josefa Tobisiak in Pawlowice Friedeberg N./M., den 1. März 1892. | Malching, Hs. Nr. 82. | |__Biberg. i - r. ca | Rosina Schliebiß, geborene Nießig von Gimmel, Confens Immobilien, belegte Kapitalien und des Schiffers Jacob Philipy Theodor Thurk seiner E 9 : c Bri Kreis Posen : / Das Königliche Amtsgericht. Küh | 4. IITI. 1831. | 108 F. Eltern ut, Ausfertigung u. Gutsvortheile für E Ss G: N orf T / i L Se e urt | und seiner Chefrau Antonina, geb. Franczak gehörigen r, ; ; : D, I GEE 1g ia Georg Wagner, Kühnham, E L Po Mai gur, Küh La 3 Arbeiterfrau Johanne Helene Meißner, - geborene Werthpapiere um- und zuschreiben, Clauseln an- und seiner Ehefrau Johanne Christiane Regine, | Grundstücks Biezdiadowo Nr. 28, gebildet aus der | 2. der Wittwe Marie Pauline Banaszak, geb. SDMQU1z. Hs. Nr. 34. E H Zoe Atater von KUYnYaE. Friedl Schliebiß, von Winzig, Schäfersfrau spätere Orts- legen und tilgen zu lassen, widersprechen wollen, geb. Tredup, zu Wiek, werden für todt erklärt. bera itiatea Abschrift obigen Ueberlassungsvertrages, | Pfeiffer, in Napachanie, Kreis Posen, L r S ai Egglfing, 24. IV. 1827. 58 E für vermißten Johann Friedl von v R pr Nos gere Sicnip, O E E ¡N L t Bergen L A 3. Junt 1892. der Approbationsclausel, dem Hypothekenbuchsaus- h. dem Arbeiter Stephan Banaszak in Magde- 2 Ausfertigung. OS. Ar. 42. S | : | fng, A L von Hammer, beziehentli eren Rechtsnachfolger, idersprüche bei dem unterzeichneten Amtsgericht, öntgliches Amtsgericht. i 08 E | burg-Sudenburg, Michaelstraße Nr. 31, [866] At loe A S HusÖd, Gd. 22. IV. 1826. 51 G r mens für vermißten Georg Wagenhuber fowie die Rechtsnachfolger des Arbeiters ; Wilhelm Dammith vit raß e106 1 Si 4 Qintmer Ne: 17. g De O ch e N Eintragungsvermerke, wird für kraft A T N E Banacut i Navacints, S iversalerbe | :rlebten Walburga O O: E | S Ne u ¿ic Schliebiß von Koit hinsichtli e ntheils der ätestens aber in dem auf Freita den - i c is Posen, : G ations Vier, M BRSaN S | Alois Gabereder, Holzhäufer, 1. VIIT. 1834. 60 Fl. Elterngut für vermißten Johann Gabereder A osina Schlkebitz an der zu 2b. bezeichneten P Ee 1892, Wn; hs 8 7 Uhr, | [20673] O Us Saleziat es bid Catharina Banaszak in von Schwarzberg den nach Vorschrift des § §840 der | Gde. Weibmörting, Hs.Nr. 49. Ae von dr ; L ien Satol As von Hypothek ihre Ansprühe und Rechte geltend zu anberaumten Aufgebotstermin, daselbst Parterre, B tr Mt S E Magdeburg-Sudenburg, Michaelstraße Nr.- 31, M ecliloroießordiing P ründeten Antrag geftellt Franz Wallner, Weihmörting, | 9. Il. 1837. R R O für vermißten Jako er 907 | machen, widrigenfalls sie mit ihren Antheilen werden Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Aus- | J, Sachen, b er bas Aufgeb t [20526] Bekanntmachung. 1. dem Vogt Josef Pfeiffer in Marienberg, Kreis hat, bezüglih des zum Nülasse der Walburga | Hs. Nr. 4. | ice 5 Se leithen._ ln Anton Birudertes opit dat ausges{hlossen und der Antheil im Grundbuche wird wärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- 1) N Me iche ift lle 3 L h ugo ttfried K Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- | Posen, Schauer gehörigen, zu Verlust gegangenen Spar- Paul BVirndorfer, Dobl, Gde. | 6. V. 1826. | 200 Fl. Caution für vermißten Anton Dirndorfer von da. gelös\cht werden. stellung8bevollmächtigten bei Strafe des Aus- 5 E S e Fell e: daa E oh, [c | gerihts Soldin vom 17. Juni 1892 Ánd werden ihre Rechte auf den Antheil des Stanislaus kassenbuchs der stadtischen Sparkasie hier, Serie Ik. | „„' Pattenham, Hs. Nr. 47. | L l A, aae . b isl Winzig, den 23. Juni 1892. \{lufses. ea es Schmiedegesellen Johann Karl Hergesell |- D) bas. Hupvthekenbocument vom 30. Juni 1862 | und Andreas Pfeiffer von je 50 Thalern elterliches Nr. 495 auf eine Einlage von 1656 4 lautend, | 37 | Paul Hofmann, Rohr, Gd. | 24. V. 1826. | 62 Fl. Heirathsgutsrest der Maria, verehel. Zeisl, Königliches Amtsgericht. Hamburg, den 21. Juni 1892. erkennt das Königliche gnt e zu Görlitz dur | ble et E Ne 8 aut S din Garten | Erbvermögen, eingetragen in Abtheilung IIT. sub wovon am 9. Januar 1892 die Summe von 6564| | Kühnham, Hs. Nr. 49. | von da. Das Amtsgericht Hamburg. Peer Weie ller Daf n Gottfcict 1 ; | Nr. 58 für den ‘Schmied und Kossäth August Müller Nr. 1 bezw. sub Nr. 1 ju 1 der Grundstücke Da- erhoben wurde, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke Rotthalmünfter, am 10. Februar 1892. d. Abtheilung für Lf gibotsfachen. Í Görlis Ls be antr am Koch aus zu Liebe nfelde auf Grund der gerihtlihen Schuld- | kowy mofre Nr. 7 bezw. 39, gehörig dem Eigen- der Kraftloserklärung des\elben einzuleiten, und nah- Königliches Am dgeritt. [20106] Oeffentliche Ladung. i Veröffentli A e G ribtsfreiber hilfe IT. der Smiedegesell Johann Karl Herge ell aus | vershreibung vom 25. Juni 1862 eingetragene Post anal E A s E A e vit tp 20 Sra E N e S g . Tee geboren am 21. Oktober 5 E s Mever R vön 13 Zuli 1852 20 Thlr. ‘nütteclidhes Eroveten I E für N E e e Neuwerk auf den Namen des erer 5 S c . P R L, ; a. desjenigen Hypothekenbriefs, welcher über die auf | Kispelm Rof zu Neersen im Grundsteuer-Flurbu 120663] Aufgebot. at : über die Abtheil. 111. Nr. 7 auf Soldin Haus | Andreas Pfeiffer in Abtheilung 111. sub Nr. 2 firbaren Urkunden gehören, ergeht an den Inhaber Folgende durch den Rechtsanwalt Menzel von | den Grundbuchblättern von Nr. 174 und 66 Gimmel E Lu bre Flur S Nr. 165/107 4% Auf Antrag der Testamentsvollstrecker des ver- E A is M iebbtlecabeeus sind aus dem Nr. 231 für den Kaufmann Mori eto in | bezw. sub Nr. 1 zu 2 der Grundstüke Dakowy dieses Sparkassabuches die Aufforderung, seine Rechte | Winzig vertretene Personen: : ___| Abtheilung Ill. Nr. 1 bezw. 2 eingetragenen | cie unverehelihte Maria Rath, unbekannten Auf- \torbenen Kaufmanns Johann Wilhelm Mundt, | Nachlasse derselben zu entnehmen N Soldin aus dem gerichtlihen Kaufvertrage vom mokre Nr. 7 bezw. Nr. 39, S : bei dem unterfertigten Gerihte fpäte}tens im Auf- 1) Schuhmacher Heinrich Hentschel von Klein- | 10 Thaler Courant Muttererbtheil für die, fünf enthalts, Tochter des Kleinhändlers Jakob Rath und nämlich des Kaufmanns Carl Theodor Stade und f 29. Dezember 1851 eingetragene Post von 200 Thlr., dem Feuerwehrmann Eduard Pfeiffer in Berlin, gebotstermin, der auf Montag, den 17. Oktober Peterwiß, ; minorennen Kinder des Besißers Georg Friedrich feiner verstorbenen Ghefrau Sophia, geborene Roß, des Kaufmanns Friedrih August Preumayr, ver- 3) das Hypothekendocument vom 22. September Birkenstraße Nr. 24, werden seine Rechte auf die 1892, Vormittags 93 Uhr, auberaumt wird, 2) Biegelstreiher Karl Wurche von Gimmel, | Schliebig, a. Karl Friedri, þ. Gottlob, c. Johanne zu ‘dem auf Sonnabend, ‘deu 7. September treten durch die echtsanwälte Dres. S. Wolfffon, | [20675] 1870 über die Abtheil. 111. Nr. 9 auf Soldin | Post von 20 Thlr. mütterliches Seen ein- anzumelden und das Sparkassabuch vorzulegen, 3) Bauergutsbesizer Karl Subirre und dessen | Helene, d. Eva Rosina, e. Anna Rosina, aus einer 1892, Vorm. 10 Uhr, im hiesigen Amtsgerichts- A. Wolfffon- und O. Dehn, wird ein Aufgebot Die am 16. November 1838 zu Hannover geborene | Haus 192 für den Rentier August Müller in Soldin dea für Andreas Pfeiffer in Abtheilung II. widrigenfalls Kraftloserklärung desselben durch Aus- Ehefrau Marie, geborene Pudeck, von Exau, Ausfertigung der Verhandlung d. d. Winzig, den gebäude, Zimmer Nr. 5, anberaumten Termine hier- dahin erlassen : ; Ghefrau des Conditors Bernhard Heuze, Auguste, | aus der gerihtlihen Schuldurkunde vom 22. Sep- | Nr. 2 bezw. A1 zu 2 der Grundstücke Dakowy \{ch!ußurtheil erfolgt. Freistellenbesißer August Hoffmann von Peis- | 25. März 1820, und dem Hypothekenscheine vom durch eladen. Alle, welhe an den Nachlaß des am 30. April | geborene Nöffing, ist für todt erklärt. tember 1870 eingetragene Post von 300 Thlr. mokre Nr. 7 bezw. Nr. 39 vorbehalten. Freising, den 31. März 1832. _ ern, / selben Tage gebildet und angeblih verlocen ge- Dieselbe hat in diesem Termine ihre Ansprüche 1892 verstorbenen Kaufmanns Johann Wilhelm Hannover, den 16. Juni 1892. für kraftlos erflärt worden. 2) Die übrigen Nechtsnachfolger des Stanislaus Königliches Amtsgericht Freising. Freistellenbefißer August Kinzel von Kamin, | gangen ist, i A an dem obengenannten Grundstück geltend zu machen, Mundt Erb- oder fonstige Ansprüche zu haben Königliches Amtsgericht. V H. Soldin, den 24. Juni 1892. und Andreas Pfeiffer, sowie sämmtlihe Rechtsnach- (gez.) von Gruben, Königl. Amtsrichter. ) Gastwirth August Skorke von Brennowit, b. der Antheile der Schwestern Johanne Helene, widrigenfalls die Wittwe Wilhelm Roß, Christine, vermeinen, oder den Bestimmungen des von Hammerschlag. Königliches Amtsgericht. folger des August Pfeiffer werden mit ihren An- Den Gleichlaut mit der Urschrift bestätigt. Stellenbesißer Karl Stritshke von Pfarroggen, | Eva A und Anna Rosina Schliebiß an der geb. Prior, zu Neersen und deren Kinder aus threr dem genannten Erblasser am 30 Dezember 1884 E E sprüchen auf die Posten Abtheilung IIT. Nr. 1 und Freising, den 1. April 1892. i A Hausbesitzer Wilhelm Roßdeutscher von Klein- | vorbezeihneten Hypothekenforderung, welche angeblich ersten Ehe mit dem Ackerer Johann Peter Junkers errichteten, mit Nachträgen vom 1. September 1886 | [90671] [20676] Im Namen des Königs ! 2 bezw. Nr. 1 zu 1 und 2 der Grundstücke Dakowy Gerichtsfchreiberei des Königl. Amtsgerichts Freising. Baulie, O getilgt find, zu Neersen, nämlich : i und 12. Dezember 1888 versehenen, am 19. Mai | Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen | Auf den Antrag der Ehefrau des Steinbruhs- | mokre Nr. 7 bezw. Nr. 39 ausgeschlossen. (L. S.) Ficht, Königl. Secretär. Bauergutsbesißzer Josef Fiebach von Groß- 3) Hoffmann: . / 1) Ackerer Constantin Junkers zu Neersen, 1892 publicirten Testaments insbesondere au | Amtsgerichts vom 19. Juni 1892 ist der am 24. en arbeiters Heinri Kraßin, Wilhelmine, geb. König, | , 3) Die Hypothekenurkunde über 200 Thaler elter- Baulwie, desjenigen Hypothekenbriefs, welher über die auf 2) Tagelöhner Mathias Junkers zu Krefeld, der Bestellung der Antragsteller zu Testaments- | vember 1847 zu Arnswalde geborene Kaufmann | zu Tettenborn, erkennt das Königliche Amtsgericht liches Erbvermögen, eingetragen für die vier Ge- [20650] Oeffentliche Ladung. haben nachstehende Aufgebote beantragt: dem Grundbuchblatte Nr. 14 Peiskern Abthei- 3) Tagelöhner Peter Junkers daselbst, vollstreckern und der denselben ertheilten Befugniß, | August Ferdinand Arndt für todt erklärt. zu Ellrih durch den Amtsrichter Troplowiz am brüder Stanislaus, August, Johann und Andreas Der Bauunternehmer Heinrich Josef Scheidtweiler 1) Hentschel : - 5 lung IIT. Nr. 2 für den Hausdiener Karl Friedrich 4) Christine Junkers, Wittwe Johann Wahl, den Nachlaß vor Gerichten und Behörden, |peciell Pudewitz, den 22. Juni 1892. 17. Juni 1892 für Recht : Pfeiffer in Abtheilung 111. Nr. 1 des dem Eigen- in Köln nimmt das Eigenthum der Parzelle Flur 4 a. desjenigen Hypothekeninstruments, welches über e eingetragenen, zu 49/9 verzinslihen 450 Æ Ehefrau des Seidenwebers Wilhelm Peters den Hypothekenbehörden, zu vertreten, widersprechen Königliches Amtsgericht. Die Hypothekenurkunde über folgende Post: thümer Wilhelm F, gehörigen Grundftücks Nr. 3 im Grunderborn, Holzung = 4,51 a der Ge- | die auf dem Grundbuchblatte von Nr. 16 Klein- | Kaufgeld aus einer Ausfertigung der Verhandlung zu Krefeld, c wollen, werden hierdurch aufgefordert, solhe An- 27 Thlr. 4 Sgr. 10 Pf. Muttergut für die | Dakowy mokre Nr. 7 und in Abtheilung II1. Nr. 1 meinde Oberdollendorf, eingetragen in der Grund- ges in Abtheilung 111. Nr. 6 für den Oekonom | d. d. Peiskern, den 7. Januar 1856, und dem | elbe das Grundftück als ihr Eigenthum in An- und Widersprüche bei dem unterzeichneten Amts- E beiden Geschwister Henriette Wilhelmine und zu 1 des dem Fleisher Johann Kaczmarek iei fteuermutterrolle unter Artikel 148 auf den Namen | Louis von Winterfeld in Herrnlauersiß eingetragenen | Hypothekenbuhésauszuge vom 7. Januar 1857 ge- spruch nehmen, auf ihren Antrag als Eigenthümer gericht, Dammthorstraße 10, 1. Stock, Zimmer | (20536 Im Namen des Königs! Friederike Amalie Äpel, zu Tettenborn, und Grundstücks Dakowy mokre Nr. 39, aus E G d- Josef Harf in Obercassel in Anspruch. 58 Tblr. Darlehn nebst 59% Zinsen aus einer Aus- | bildet und angeblich verloren gegangen ift, in das Grundbuch werden eingetragen werdet. tr. 17, spätestens aber in dem Gu) Freitag, den | In Sachen, betreffend di&Todeserklärung des ver- zwar für jede zur Hälfte auf Grund der Ur- | urkunde vom 10. November 1836 un a L Alle diejenigen, welche behaupten, Rechte an dieser | fertigung der Verhandlung d. d. Guhrau, den 4) Subirre und Frau: s „e | M.-Gladbach, den 3. Juni 1892. 28. Oktober 1892, Nachmittags A Uhr, | shollenen früheren Ober - Landesgerichtskanzlisten funde vom 31. Mai 1865 eingetragen ex decr. | vom 13. März 1837 ex deres ‘vom 1 Mone Parzelle zu haben, werden gemäß § 58 des Geseßes | 4. Junt 1847 und dem Hypothekenscheine vom desjenigen Hypothekenbriefs, welher über die auf Königliches Amtsgericht. V. anberaumten Aufgebotstermin, daselbst Parterre, | Louis Fechter, zuleßt in Marienwerder aufhaltsam vom 20. Juli 1865, ber 1837, ggnz aus den Verträgen ers . No- vom 12. April 1888 aufgefordert, etwaige Ansprüche | 6. Juni 1847 gebildet und angeblich verloren ge- | dem Grundbuchblatte von Nr. 3 Exau in Abthei- Heindricht. Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Aus- | gewesen, erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu | welche früher Band 11. Blatt 281 Hausgrundbuchs enteex E e st E E and Ange lens gangen ift, L: ; lung ITI. Nr. 2 1 Joseph Martin, Appollonia wärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- | Marienwerder für Recht : y , | von Tettenborn eingetragen stand und wofür das | cs E Ee ep be S ‘atbeten U iti cs b. des Antheils der Auguste Ottilie Martha Hirs | Johanne und Johanne Hedwig Marie, Geschwister S stellungsbevollmächtigten bei Strafe des Aus- | 1. der frühere Ober-Landesgerichtskanzlist Louis | Hintersättlerwerk Nr. 44 von Tettenborn (jeßige | tragungSvermerte versehenen Hypothekenrecognition 7 Zigan von Exau, eingetragenen 355 Thaler 9 Sgr. \hlusses. Fechter, Sohn der Botenmeister Michael und Mage, ezeihnung : Nr. 55) nebst Landgrundstücken haftete, | hein über das Be i Tes E Nr. zumelden, widrigenfalls sie mit denselben auëge- | von t Bei Se V anDs L. Ns 10 : pf. Ranges Se o E S T S A a dtitiad Aufgebot. Hamburg, den 23. Juni 1892. geborenen Spohn, Feter’schen Eheleute, geboren | welches Document aus einer Ausfertigung der Ver- | vom 18. November 1837, wird für kraftlos erklärt. {lossen werden und die Eintragung des Eingangs | aus der Urkunde vom 12. Dftober eingetragenen | fertigung der Verhandlung d. d. /

l rag, ; Das Amtsgericht Hamburg, den 29. September 1854, zuleßt in Marienwerder | handlung vom 31. Mai 1865 nebst Eintragungs- | Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den Genannten in das Grundbuch erfolgen wird. Hypothek von 52,87 ( Muttererbe nebst 59/6 Zinsen, | 29. Juni 1837, und dem Hypothekenscheine vom I. des Fräuleins Anna Benecken zu Naum- Abtheilung für E en. aufhaltsam gewesen, wird je odt erflärt, vermerk und angehängtem Hypothekenbuhsauszuge | Antragstellern zur Last. Königswinter, den 18. Juni 1892. 12. August 1837 gebildet, über noch 236 Thaler burg a. d. Saale,

, c : « ; ï 17. Juni 1892, F ; ; ; - (gez.) Tesdorpf Der. I1. die Kosten des Verfahrens sind aus dem Ver- | bestand, wird für kraftlos erklärt, die Kosten fallen | Grätz, den 17. J / HUTSEe VEN O a, 26 Sgr. 1 Pf. gültig und angeblich verloren ge- II. der Wittwe des Universitätsprofessors Dr. ö iht : : i ilfe. ögen des Louis Fechter zu entnehmen. der Antragstellerin zur Last. Königlithes Ausgericht. Königliches Amtsgericht. IIT. ad E Pf. gültig s q Lucae, Clara, geb. Beneen, zu Marburg a. L, Vena enun Mybe Gericyie lMreibergehille At S ire ai E n Lropl

Troplowißt.

Neustadt a. d. Haide, den 24. Juni 1892. Bekanntmachung. Im Namenu des Königs!

Verkündet am 22. Juni 1892.

der Albertine Pauline Müller von dieser Hypothek gebildete Zweigdocument is durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amtsgerichts vom 20. Juni 1892 für kraftlos erflärt. Luckenwalde, 23. Juni 1892.

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs! Verkündet am 17, Juni 1892.

= ; 10 Uhr, | 18 | Johann Maier, Aigen, Hs. | 25. V. 1831. | 2 Fl. Glterngutsreft, 412 Fl. Ausfertigung und Guts- das Bauergut Nr. 8 Stuben am 13. März 1830 bei N BIR eien Geribie, tine Recbfe Ee N : N E S age brüder | Wbges{lossenen, von Obervormundschaftswegen geneh- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die | 19 | Franz Armannsberger, Asbach, | 5. VII. 1825. | Je 30 Fl. Elterngut R P Ai8b S ztebst migten Contracts verlangen und das Gericht sich Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Hs. Nr. 58. | E E tal S ne, ca Pu 42 O regregp a p Le t sollte, deren j 9. Juni 2 | | e I N c S C L . Beranlafssung angeblich weggefallen 1\t. Burg, den S I iihes Aridseriibt 20 | Maria Budchleitner, Bayer- | 20. IV. 1825. | a. 35 Fl. Elterngut, 5 Fl. Ausfertigung u. Gutsvortheile Ut, ebatoterninit S P vén 5: November a s j Dad) O8. Mr 19. | für vermißten Stefan Oberdorfer von da, Þ. 40 Fl. 1892, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeich- | : | und Gutsvortheile für Lorenz Oberndorfer von da. | neten Gerichte, Terminszimmer Nr. 2, anberaumt. 21 | Georg Geiginger, Bayerbach, | 25. IV. 1825. | a. für Vorbesißerin Barbara Sommer Gutsvortheile, Spätestens in diesem Termine haben d. | b. 100 Fl. Elterngut für vermißten Josef Geiginger | g die Inhaber der zu la., 2a., 3 bezeichneten Urkunden ihre Rechte bei uns anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt werden werden,

D 75

[71920] Aufgebot. : [20672] Die verehelichte Hilfspostbote Schmidt, Auguste | Hs. Nr. 13

Bertha, geb. Porath, zu Neu-Ruppin, als Gläubi- | | v. Bayerbach. _ e i

gerin, mit Genehmigung ihres Ehemannes, des | 22 | Josef Hölzl, Kößlarn, Hs. |28. XII. 1835.| 335 Fl. Caution für Georg Fischerwimer.

M pol olen Wilhelm Schmidt, ebenda, und der Nr. 781. | S j # E i: auer Karl Fieliß zu Paalzow bei Neu-Ruppin, | 23 | Jakob Huber, Asenham, Hs. | 25. I. 1833. | 150 Fl. Heirathgut, 20 Fl. Ausfertigung und Guts-

vermißten Johann Archet von a. ehrpfennig für Bartl Pfarrkirhinger von

Im Namen des Königs! Verkündet am 20. Juni 1892.

T idi i r C G E L Zu tos V (as Brie:

dem dieser Antrag zulässig ist, da die Sparkassabücher Kreichgauer, K. A. zu den gemäß § 823 und folgende der R. C. P. D., fowie art. 69 des B. Ausführungsgesetzes hiezu amorti- | [20645] Aufgebot.

spätestens in dem auf den 8. August 1892, Vor- mittags x0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, _des ] Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine an- | von Klein-Peterwiy an der auf dem Grundbuchblatte

welcher angeblich getilgt ist. 2) Wurche: