1892 / 152 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- i &.rfmirs mt edr 9 ace iun ai per bng ade ania ine +4 ip e ade NME- D A n D O mO L N Ba O E 7 t

L S P 59 1308 34386

E am E 1ER D PI V D V R D Kp

[21141]

Actien-Gesellschaft für electrishe Anlagen. Hamburg.

- Außerordentliche Generalversammlung Mittwoch, den 20. Juli, 27 Uhr, im Bureau des Herrn Dr. Max Cohen, Hamburg, große Bleichen Nr. 5. Tagesordnung : Antrag des Auffichtsraths und Vorstandes: 1) Die zur Zeit ausgegebenen und voll einbezahlten Interimsscheine zum Nominalwerth von je Æ 2000.— werden eingezogen und an Stelle von je 5 dieser Interimsscheine eine Inhaber-Actie von 4 1000.— ausgestellt und überliefert. Die näheren Modalitäten des Umtausches werden durch den Aufsichtsrath bestimmt. 2) Es werden 70 neue Inhaber-Actien zu je (M 1000.— niht unter pari ausgegeben. Die näheren Modalitäten der Ausgabe werden durch den Aufsichtsrath bestimmt. 3) Nah Ausführung der vorstehenden Beschlüsse wird das Grundkapital der Gesellschaft M. 100 000.—, eingetheilt in 100 Actien von je M 1000.—, betragen. 4) Der Vorstand wird ermächtigt, etwaige von den Gerichten behuîs der Eintragung ver- langte Abänderungen der vorstehenden Beschlüsse, allein festzuseßen. Stimmkarten von den Actionären zu entnehmen bei Herrn Notar Dr. Gabory, Hamburg, Brod- \chrangen 4, vom 15.—19. Juli gegen Abstempelung der Interimsscheine. Der Auffichtsrath.

2224 2726 3303 3319- 3761 4130 4227 4630 4639 4794 4807 4808 4809 4810 5000 5004 9054 5328.

191008) Preußische ypotheken-Actien-Vauk. Litt. E. à 150 # rüdzahlbar mit 180 M

Bei der heute in Gegenwart eines Notars statt- Nr. 201 230 444 760 869 870 1126 1973 1974 ge ene Verloosung unserer Pfandbriefe wurden 63 Verloos 0/ pf f olgende Nummern gezogen : iy + Verloosung 5 0 andbriefe

/ I A 2 ! a. 40, Verloosung 4!/4 °/4 Pfandbriefe Serie VI. Serie 1. Litt. L. à 2000 Æ rüdckzahlbar mit 2200 M

Litt. A. à 3000 Æ rückzahlbar mit 3600 M Nr. 9 748.

Nr. 184 199. Litt. M. à 1060 Æ rüdzahlbar mit 1100 M Litt. B. à 1500 M rüdzablbar mit 1800 M Nr. 2447.

Nr. 79 421 467 566 580 762. Diese Stücke werden von jeßt ab ausgezahlt und Litt. C. à 600 rüdckzahlbar mit 720 M treten mit dem 31. Dezember 1892" außer Ver-

Nr. 103 267 269 270 834 927 965 1192 1323. | zinsung. Titt. D. à 300 M rückzahlbar mit 360 M. Berlin, den 27. Juni 1892.

Nr. 39 60 448 464 627 714 1288 1289 1993 Die Haupt-Direction. Sanden. Schmidt.

[20959] Nürnberger Lebensversicherungs - Bank.

Wir zeigen hierdurch ergebenst an, daß der Anf-

sihtsrath unserer Bank für das Jahr 1892 aus folgenden Herren besteht :

Freiherr Lothar von Faber, Erblicher Neichsrath der Krone Bayern, in Stein bei Nürnberg, Vorsitzender,

Commerzien-Nath Friedriß von Grundhberr in Nürnberg, stellvertretender Vorsitzender,

Commerzien-Rath Johannes Falk in Dutendteich bei Nürnberg, :

Commerzien-Nath I. G. Kugler in Nürnberg,

Commerzien-Rath Moriß Poechlmann in Nürnberg,

Bankier S. Bloch in Nürnberg,

Königlicher Advocat K. Wunder in Nürnberg.

Nürnberg, den 25. Juni 1892.

Nürnberger Lebensversicherungs-Bank, Die Direction.

Ed. Grumme, W. Clausen,

Director. stellvertretender Director.

[17938] Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Actien Gesellschaft Tubalkain in Lig. für Bergbau und Hüttenbetrieb zu Remagen findet am 19, Juli cr., Morgens 9 Uhr, im Hotel Faßbender zu Remagen statt. Tagesorduung : _ „Erledigung der in § 26 bis incl. 32 der Statuten vorgesehenen Geschäfte.“ __Die Liquidations-Commission hat zufolge Nund- schreibens vom September 1891 eine Rückzahlung vou s 30 pro Actie beschloffen. Diejenigen Actionäre, welche diese Rückzahlung noch nicht er- hoben haben, werden ersucht, behufs Legitimation

und Inempfangnahme dieses Geldes ihre Actien dem Herrn Muller - Thuret zu Amsterdam, Keizers- gracht 135, einzusenden. Der Verwaltungsrath. Die Liquidations:Commission,

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften.

Keine.

S) Niederlaffung 2c, von Rechtsanwälten.

[20801] Befkauntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Dr. Leopold Grünberg, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Berlin, den 24. Juni 1892.

Königliches Landgericht Ei Der Präsident: Angern.

[20818]

In unsere Rechtéanwaltéliste is heute unter Nr. 3 der Rechtsanwalt Hermann Barkhaus ein- getragen. Derselbe hat seinen Wohnsiß in Castrop.

Castrop, den 28. Juni 1892.

Königliches Amtsgericht.

9) Bank - Ausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekanntmachungen. Landschaft der Proviuz Sachsen.

Nach dem in der heutigen Generalversammlung vom unterzeichneten Aus\huß erstatteten Nechen- schaftsberiht für das Geschäftsjahr 1891 sind im Laufe deéselben 3 002 100 Darlehne in landschaftlichen Gentral-Pfandbriefen gewährt worden, darunter 114100 A infolge von Umwandlungen älterer Darlehne.

Unter Berücksichtigung der früheren Darlehnsbewilligungen und der darauf geleisteten Nück- zahlungen abgesehen von der statutenmäßigen Tilgung der Darlehne stellte sich am Schlusse des Jahres 1891 die Summe der verzinslichen Darlehne auf 4043 400 M in 49/gigen Provinzial-Pfand- briefen und 55 800 750 Æ in Central-Pfandbriefen, von welchen 206 900 4 49/oige, 4878 100 M 3 9/gige und der Rest 33 %ige waren. /

Für diese Pfandbriefsdarlehne haften der Landschaft erststellige Hypotheken auf 100 316,3824 ha mit 3 290579,42 M. Grundsteuerreinertrag.

Von der verzinslichen Darlehnsfumme von inégesammt 59 844 150 A waren bis zum Schlusse des Jahres 1891 amortisirt 2 701 375 4, also Ende 1891 noch 57 142 775 M Pfandbriefe im Umlauf.

Der Sicherheitsfond belief sih zu diesem Zeitpunkte auf 582 138,22 4, der eigenthümliche Fond auf 73 180,48 M

Von dem Ueberschuß des Jahres 1891 im Betrage von 79 606,55 4 werden den bis zum Ende des I. Halbjahrs 1887 eingetretenen Mitgliedern 79 341,36 4 oder 0,21 9% ihrer verzinslihen Schuld auf den Sicherheitsconten gutgeschrieben werden.

Zinsen sind aus 1891 und den früheren Iahren nicht rückständig.

Hallle (Saale), am 25. Juni 1892.

Der Ausschuß der Landschaft der Provinz Sachsen. R. Stengel- Staßfurt, Vorsißender.

[20951]

[20788] L A - Allgemeine Versorgungs - Anstalt im Großherzogthum Baden zu Karlsruhe.

Bilanz auf 31. Dezember 1891.

A. A M. et 150 000 —/| Lebensversiherung: Deckungsfond S 50 374 011/07 M. 46 619 658.56 | Werthpapiere Kriegsversiherungs- | (Curswerth M 18 028 019.07) . . 117 200 753/13]| fond 293 391.27 | Policen u. sonstige Faustpfanddarlehen | 4 186 005/73|| Schadenreserve 207 158.72 | Guthaben bei der Reichsbank. . 55 905/831} Reserve für unerho- | Rückständige Zinsen 215 932/08 bene Do. 46 097.91 Noch nicht fällige Zinsraten 581 964/98} Extra - Sicherheits- Ausstände bei Agenten 2 124 754/73 u. Gewinnreserve Gestundete Prämienraten 3 365 607/49 qus 1890 S Verschiedene Activen 19 907 10 Ueberschuß für 1891 Baare Kasse 187 391 45) agsende Renten 11 896 297/37 | Feste Renten u. Kapitalversicherungen | | auf den Erlebensfall 2 742 534/95 | Nebenanstalten (Sparkasse, Hinter- | Kinderverforgungs- 5 453 43377

| legungsfasse , _ F” | c 907 815 93

| Bereit) : | Conto-Correntschuld (zu neuen Kapital- 815 208 22 78 461 834 29

Vermögen. Verbindlichkeiten.

Grundbesitz Hypotheken

Dos | 59 156 646 544 75

_ anlagen) S Reserve für Geschäftskosten in 1892 .

78 461 834/29 Karlsruhe, im Mai 1892, : i Die Direction.

Uebersicht über den Geschäftsbetrieb im Königreih Preußen.

M. 1) Bestand der Kapitalversiherung Ende 1891 82 899 689 2) Prämieneinnahme für 1891 2813 465 3) Einzahlungen auf Leibrenten für 1891 173 4) Versicherte Kapitalien wurden im Jahre 1891 ausbezahlt : a. für 151 Sterbfälle M. 588 400 b. wegen Ablauf der Versicherung 6 550 e * aab ana und zwar wegen Ablauf der Versicherung wurden 1891 ausbezahlt ) Versicherte Renten wurden 1891 ausbezahlt ) Von dem Vermögen der Anstalt sind im Königreich Preußen angelegt : a. auf ländlihen Grundbesit, auf städtische Gebäude und an Gemeinden 4 33 255 427 b. Darlehen auf Faustpfänder in Policen der Anstalt und sonstige Werthpapiere (Lombard) 1 083 322

Berlin, den 29. Juni 1892, Der Bevollmächtigte für das Königreich Preußen : C. Frenten.

594 950 D 20 291 55 692

34 338 749

[5765] Hann. Altenb. Bahn.

Saifon: WBad Pyrmont.

15. Mai bis 1. Oct. Altbekannte Stahl- und Soolquellen. Stahl-, Sool-, Moor- und russishe Dampfbäder. Bestellungen von Stahl- und Salzwasser sind an das Fürstl. Brunnen-Comtoir zu richten; fonstige

Ansragen erledigt Fürstl. Vrunnen-Direction.

Pferdeb. ¿. Salzbad u. Bahnhof 5 Minuten.

[20802]

Schweizerishe Unfallversiherungs-Actiengesellshaft in Winterthur. Sechzehnter Rechnungs-Abschluß, umfassend die Geschäftsperiode vom L, Januar bis 32, Dezember 1891, a. Gewinn- und Verlust-Conto.

Vortrag des Saldo aus 1890 Bortrag der Prämien-Reserve aus 1890

Schaden- und Renten-Neserve aus 1890

Erzielte Prämien-Cinnahme incl. Gebühren ZBinsen-Einnahme

NRückversicherungs-Prämien

Bezahlte Schäden aus 1891 und den sicherer M 200 557.24

Provisionen und Commissionen

|

Verwaltungskosten des Centralbureau und der Agenturen | Inspectoren- und Organisationskosten im In- und Ausland 242116 | |

|

f

|

Steuern im In- und Ausland Abschreibung an Werthschriften

: Prämien-Ausftänden Verzinsung des Reservefonds und der

S Hievon fommen in Abzug: Prämien-Reserve, Brutto Abzüglich Nückversicherung Schaden-Reserve... Abzüglich Nückversicherung Deckungs-Kapital für Renten, Brutto Abzüglih Nückversicherung

Netto-Ueberschuß des Jahres 1891 | b. Bilanz.

Passiva.

“M N 40 906 88 1071 019 32 856 990/40 4298 823. (2 122 032 55 6 389 772 87

|

|

21 590/56

21 0919/64

6 012 21 Total der Ausgaben |

l 3799 722 02 Uebers{chuß |

2 590 050 85

U 1 356 028.86 | 118 210.81] 1 237 818/05 6 906 577.08 46 650.68 234 380.80 13 294.40

859 926/40

921 08640] 2 :

Activa.

Je

4 000 000 1 237 818/05 859 926 40 221 086/40 95 056 66 102 736/12 53 980/80

Actien-Kapital

Prämien-Reserve

Schaden-Reserve

Deckungs-Kapital für Renten

Guthaben von Agenten

MNeservefonds

Special-Reserve

Noch nicht eingelöste 36 Coupons | Nx. 15 576

Gewinn- und Verlust-Conto... .| 271-220|—

Total | 6 772 000/43

4

3 200 000 20 635 36 70 680 40 800|—

3 323 622 04

Obligationen dec Actionäre

Kassa-Bestand

Pramien-Ausftände .

Mobilien

Feste Kapital-Anlagen . .

Debitoren (Guthaben bei Banken 2c.) A. 113 648.35

Abzüglich Creditoren . ,„ 678.—

Stückzinsen auf Kapital-Anlagen

112 970/35 43 292 28

Total | 6 772 000/43

Der Director: H. Langsdor f.

Geprüft und genehmigt:

Das Verwaltungscomité.

Dr. Da Sler,

Dr G: Well

E. FUng.

: Dreizehnter Special-Rehnungs-Abshluß der Schweizerischen Unfallversiherungs-Actiengesellshaft in Winterthur,

betreffend den Geschäftsbetrieb im Königreich Preußen, umfassend die Operationen vom L. Januar bis 31, Dezember 1891.

Vortrag der Prämien-Reserve aus 1890

Vortrag der Schaden- und Renten-Reserve aus 1890 Zinsen-Einnahme aus unserem preußischen Depositum Erzielte Prämien- und Gebühren-Einnahmen in 1891 Total der Einnahmen

NRückversicherungs-Prämien .

Bezahlte Schäden aus 1891 und den Vorjahren abzüglich Ersaß der Nü-

versicherer Agentur-Provisionen

Organisationskosten, Einrichtung der Agenturen und allgemeine Verwaltungs:

kosten

Hiervon kommen in Abzug: räâmien-Reserve

Schaden-Reserve und Deungskapital für Renten

| 1703 724/70 31 604 98

958 799110 69 517/66

47 173/52 —] 407 095/26

Total der Ausgaben I IES 296 629/44

Ueberschuß 144 460 77 121 100/12

265 560/89 Netto-Ueberschuß

31 068/55

Am Schlusse des Jahres 1891 waren in Kraft 10034 Policen mit einer Versicherungssumme

von é 128 908 947.— Winterthur, den 10. Juni 1892.

Schweizerische Unfallversicherungs-Actiengesellschaft.

Der Director :

H. Langsdor f.

Für das Verwaltungs®scomité :

TEL Präfident : Dr. Hasler.

er Protokollführer: Dr. A. Sulzer.

Die Generalbevollmächtigten für Preußen : Gebrüder Wolff in Frankfurt a. Main.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger.

M 152.

Fünste Beilage

Berlin, Donnerstag, den 30, Juni

»

1892.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente,

der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Negister für das Deutsche Reich. (n. 1524)

s Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post - Anstalten, für Berlin ¿Fie die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers SW., Wilhc!mst1r1ße 32, bezogen werden.

Gebrauchsmuster, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugspreis beträgt L 50 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 H. Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 4.

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Neich““ werden heut die Nrn. 152 4. unv 152 B. ausgegeben. :

Patente.

1) Anmeldungen.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- genannten an dem bezeichneten Tage die Ertheilung eines Patentes nahge]jucht. Der Gegenstand der Anmeldung ist einstweilen gegen unbefugte Benußung

.

4. 3. 1497. Kerzenhalter für Laternen. Im. Zauker in Tübingen. 29. Februar 1892.

6. Sch. 7853. Apparat zum Einleiten von Luft in Würze und zum Mischen derselben mit Hefe. Firma Scharrer «& Söhne in Nürn- berg, Lorenzerplaß Nr. 14. 8. März 1892.

. C. 4060. Walzendruverfahren. Gesell- schaft F. du Closel & Blanc in Lyon; Ver- treter: F. C. Glaser, Kgl. Geh. Commiss.-NRath, und L. Glafer, Reg.-Baumeister, in Berlin. 22, März 1892. /

12. F. 5594, Verfahren zur Darstellung von Camphopyrazolon. Farbwerke vorm. Meister Lucius & Brüning in Höchst a. M. 31. August 1891.

: F. 5836. Verfahren zur Darstellung von Orxâthylmethylphenylpyrazolon. Farbwerke vorm. Meister Lucius « Brüning in Höchst a. M. 28. Januar 1892.

15, S. 6266. Typenradschreibiaschine. Edward Purvis Sherwood in Retherham, County of York, England; Vertreter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW., Dorotheen- raße 92. 0. Mcovember 150 e

V.-1707, Papierführung für Vielfarben- druckmaschinen. Charles Joseph Vienxmaire in Paris, 56 Rue de Lancry; Vertreter: F. Edmund Thode & Knoop in Dresden. 21. August 1891. E L 5

20. G. 7388. Selbstthätige Kuppelung für Eisenbahnfahrzeuge. Ferd. Grabe in Danzig, Kass. Markt Nr. 21. 8. April 18922.

M. S629. Heizrohrgelenkkuppelung für Eisen- bahnfahrzeuge. Moran Flexible Steam Joint Co. in Louisville, Nr. 149 Third Street, Jefferson County, Kentucky, V. St. A.; Ver- treter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW., Dorotheenstr. 32. 13. Januar 1892.

M. 8911. Seitenkuppelung für Cisenbahn- fahrzeuge. Jacob Mönch in Gerstungen. 18. Mai 1892. |

S. 5979, Eine für das Befahren des Hauptgleises selbstthätig wirkende Weiche. William Spielman in Camden, Staat New- Jersey, V. S1. A.; Vertreter: G. Brandt. in Berlin SW., Kochstr. 4. 12. Mai 1891.

S. 6162. Ein durch Schraubenspindel be- wegbares Weichenstellwerk. Pa Siemens «& Halske in Berlin SW., Markgrafenstr. 94. 5. September 1891.

„. S. 6375. S mit parallel mit ih selbs verschiebbaren Zugstangen. Siemens «& Halske in Berlin SW., Mark- grafenstraße 94. 29. Dezember 1891.

T. 3059, Elektrische Pera nal- einrihtung mit durch eleftrishe Treibmaschinen bewegten Signalen. John Daniel Taylor in Chicago IIL., 565 Rookery, V. St. A.; Ver- treter: O. & W. Pataky in Berlin NW. Luisenstr. 25. 20. April 1891.

21, A. 3093. Augenblicks - Schaltvorrichtung für eclektrishe Beleuchtungsanlagen. Alfred O in Köln a. Rh., Steinstr. 21. 2. April 1892.

, F. 5841. Aufhängung der Elektroden von eleftrishen Sammlern. Frankfurter Accu- mulatoren - Werke, C. Pollak & Co., Commandit-Gesellschaft in Frankfurt a. M., Hanauer Landstr. 120. 29. Januar 1892.

R. 6946. Verfahren zur Widerstandsver- minderung von Kohlenfäden . mit selbsttk ätiger Beendigung des Vorganges. Firma M. M. Rotten in Berlin NW., Schiffbauerdamm 29 a. Zi. Oktober 1891.

„S. 5836, Elektrode aus Metall mit ein- gebetteter Kohle für Bogenlampen. Albert Cooper Seibold in Mount Vernon, Grafschaft Westchester, Staat New-York, V. St. A.; Ver- treter: A. du Bois-Reymond in Berlin NW., Schiffbauerdamm Nr. 29a. 27. Februar 1891.

St. 3100. Umschaltvorrichtung für Fern- \prech\tellen. S. Stein junior in Stuttgart, Alleenstr. 4. 16. Dezember 1891.

22, F. 5598. Verfahren zur Darstellung gelber Baumwollfarbstoffe aus Dehydrothio-p-toluidin und dessen Homologen. Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co. in Elberfeld. 2. September 1891. L

F. 5850. Verfahren zur Darstellung von m-Amidobenzaldehyd in wässeriger saurer Lösung ; Zusatz zum Patent Nr. 62 950. Farbwerke vorm. Meister Lucius «& Brüning in Höchst a. M. 4. Februar 1892. S

F. 5946, Vorrichtung zur Beseitigung der beim Sieden von Laken und Firnissen gebildeten Dämpfe; Zusaß zum Patente Nr. 52968. Gustav Flasho in Hamburg, Rödingsmarkt 32. 19, März 1892. L

24, H. 11677. NRegenerativgaßosen. Muna Henning «& rede in Dresden,

ippoldiswaldaergasse 6. 18. November 1891.

Klasse.

25. A. 3097. Strickmaschine mit Vorrichtung zum Plattiren und Verstärken der Waare an einzelnen Stellen. I. Arzberger in Markers- dorf, Bez. Leipzig. 7. April 1892.

27. K. 9280. Luftcompressor mit Pumpen- cylinder in geneigter Lage zu dem Motorcylinder. C. Kiesselbach in Nath bei Düffeldorf. 5. Dezember 1891.

30. D. 5164. Endofkopishes Instrument. Iohn W. Daily in Salina, Kansas, Joseph J. Crippen in Denver, Colorado, Marion I. Wells- lager in Salina, Kansas, und Freedom K.

, Groves in La Crosse, Kansas, V. St. A.; Vertreter: Edwin A. Brydges in Berlin NW., Luisenstr. 43/44. 29. März 1892. s

P. 5652. Fahrbare Krankentragbahre. Dr. Palmer, Stabsarzt der Landwehr II. in Biberach a. d. Riß. 11. März 1892.

Sch. 7927. S: zur Einführung von Flüssigkeiten in die männliche Harnröhre. Dr. Johannes Schmidt, prakt. Arzt in Stockholm, Humlegardsgatan; Vertreter: Hugo Pataky und Wilhelm Pataky in Berlin NW., Luisenstr. 25. 5. April 1892.

31. S. 5591. Verfahren und Vorrichtung zum Schmelzen mittelst Elektricität. Nicolaus Slawianoff in St. Petersburg, Große Mors- faiastraße 15; Vertreter: F. C. Glaser, König- licher Geheimer Commissions-Rath ia Berlin SW., Lindenstr. 80. 10. Oktober 1890.

32. H. 12094, Verfahren zur Auftragung einer feinförnigen Krystallmasse (crietal ciselé) auf Glasgegenstände. Carl Gotthelf Haebler, am Teiche in Groß-Schôönau b. Zittau in Sachsen. 18. März 1892.

K. 9705, Verfabren zur Herstellung von Glatplatten mit Metallüberzug. Karl Koch in Hohenlimburg, Elsey. 10. Mai 1892.

33. E. 3431, Vorrichtung zum Halten eines

Hutes am Hutschachteldeel. F. Engel in

Hamburg, Graskeller 21. 30. März 1892.

K. 9682, Schirmkrone für Schirmstöcke jeder Stärke passend. Heinrih Mar Krause in Leipzig. 2. Mai 1892.

Sch. 7814S. Einrichtung für Behälter, Kasten, Schachteln und dergl. zum selbstthätigen Festhalten eingelegter Gegenstände. Iohann L Schrader in Bremen. 13. Februar 1892.

34, H, 11456, Tish mit zusammenlegbaren und umfklappbaren Beinen. W. Hardt in Bauten. s. September 1891.

H. 11 824, Tisch mit zusammenlegbaren und umfklappbaren Beinen. W. Hardt in Bauten. 8. September 1891. 5

H. 11 §30. Zusammenlegbares Bettgestell. Conrad Heer in Wiedikon-Zürichh, Schweiz ; Vertreter: A. Mühle und W. Ziolecki in Ber- lin W., Sriedricitt. (8. 13. Sanuar 1892:

M. 8847. Selbstthätige Klemmyvorrichtung für belastete Schnüre und Bänder. Johann

Müller in Wien, Nudolfsheim, Schellinger-

gasse 9; Vertreter: G. Dedreux in München,

Brunustr. 9. 16. April 1892. :

R. 7274. Vorrichtung zum Abziehen der Sehnen bei Wild, Geflügel und dergl. Robert Charles Ringer, Bridge Street, Bishops Stor- ford, Grafschaft Hertford, und Alfred Iohn Barnes, 5 Clerkenwell Road, London; Ver- treter: Edwin A. Brydges in Berlin NW.,, Luisenstr. 43/44. 23. April 1892.

S. 6344, Nachtstuhl - Einrichtung für Krankenbetten. Ernst Severin in Hagen i. W., Körnerstr. 18. 14. Dezember 1891.

Sch. 7566, Speiglas. Dr. med. E. Schulz in Stadthagen, Bahnhofsweg 3. 30. Sep- tember 1891.

Sch. S001. Spirituskocher mit gleichzeitig als Anzündevorrihtung für denselben dienender Nachtlampe. Louis Schrödel in Berlin. 4. Mai 1892. :

W. 7764. Waschmaschine mit oscillirenden Walzen. F. Witte in Berlin SW., Leip- zigerstraße 59. 11. Juli 1891.

35, S, 6647, Sicherheitskurbel für Hebe- zeuge. A. Spies in Siegen. 16. Mai 1892.

36, M. 8733. Kochherd mit beweglichem Noft. N. Messener in Met, Lothringen, Bank- ane 10. 26. Februar 1892.

o . 7686, Verfahren zur Nußbarmachung der Verbrennungëwärme von einfach brennbaren oder explosiblen Gasgemischen für Heizzwecke. G. Wiedemann in Köln a. Rh., Merovinger- straße 33/35. 3. Juni 1891.

37. B. 12 906, Glockenlagerung mit ebener Wälzungsbahn. C. Albert Bierling in Dresden, Palmstr. 17—19. 4. Februar 1892.

D. 5049, Drahtgewebe mit Einschlag von geshlißten Blehröhrchen zu Decken und Wänden. Paul Dumont in Wien Il1., Am Heu- marft 19; Vertreter: Alexander Specht und I. D. Petersen in Hamburg, Fischmarkt 2. 2. Ja- nuar 1892. .

W. 7780. Falzziegel. Johann Wirß in Köln-Deuß, Humboldtkolonie. 18. Juli 1891.

40. B. 12727, Röstverfahren U sulfidische Erze. Léon Bémelmans in Brüssel: Ver- treter: G. Brandt in Berlin SW., Kochstraße 4.

¿o d L L . P. + Additionsmaschine. Heinrich Proskauer in Berlin j j i 24. Dezember 1891, eger, 44

»

w

Klasse. ;

42, T. 3352. Baummeßkluppe mit Höhen- messer. Anton Thüer in Dellwig b. Véearten, Westf. 6. Februar 1892.

44, E. 3394, Selbstverkäufer für walzenförmige Gegenstände. Gebr. Eßmann «& Co. in Ottensen. 24. Februar 1892.

45. C. 3883. Centrifuge.. Walter Cole, 4 South Street, Finébury London, England; Vertreter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW. - Dorotbeensirgalé 82 b. Dl» tober 1891.

C. 4000. Squtvorrichtung für Stroh- binder. Otto Cordes in Pyrmont. 4. Fe- bruar 1892.

H. 11 831. Vorrichtung zum Verstellen der Deckbretter von Gewächs8hausfenstern. Richard Hartwig in Dresden A., Marstraße. 14. Januar 1892.

M. 8680. Vorrichtung zum Entkuppeln des Viches im Stalle. A. Madisbacher in Augsburg. 8. Februar 1892.

47. C. 4680, Treibriemen aus durch Draht- flammern verbundenen Streifen. Marcus Cahen in Mülheim a. Rh., Freiheitstr. 116. 7. April 1892. :

G. 7244,/ Tretwerk mit nur einseitig durchbiegbarer Tretfläche. Alois Grieger auf Dom. Neu-Schlieja per Wangern i. Scch. 29. Sänuar 1892.

S. 12 002, Schraubensicherung an Pleuel- fopfstellbolzen. Johannes Hagedorn in Kiel, Sophienblatt 69. 25. Februar 1892.

H. 12037, Von N anziehbare und controlirbare Innenstopfbüchse. Hoddick & Röthe in Weißenfels a. S. 3. März 1892.

H. 12153. Reibscheibenkupplung mit Bremsvorrichtung. Paulus Herzog in Kaß- hütte i. Th. „1. April 1892.

M. §492. Durch Luft- oder Dampyfdruk bethätigte Bremse für Schleudermaschinen. Firma Mathée & Scheibler in Burtscheid bei Aachen. 3. Juni 1892. :

„M. S882, Kreuzkopf mit Kugelgelenk. Aktien-Gesellschaft MaschineufabrikGreven-

O in Grevenbroih, Rheinprovinz. 5. Mai

892.

R. 6969. Nadelshmierapparat mit Schau- glas und das Abtropfen des Oels ermöglichender, hakenförmig gebogener Nadel. Joseph Rit, in Firma Gebr. Niy & Schweizer in Shwäbisch Gmünd. 16. November 1891.

Sch. 7787. Sclauchkupplung mit An- pressung durh bügelförmigen Druckhebel. Bernhard Schmahl und August Schubert, Postbeamter in Strawalde b. Herrnhut i. S. 4. Februar 1892. /

49, B. 12667, Maschine zum Bearbeiten von

Draht zu kleinen Werkzeugen und dergl.

Edgar Buell in Clinton, County of Middlesex,

V. St. A.; Vertreter: Carl Pataky in Ber-

lin S., Prinzenstraße 100. 23. November 1891. M. 8856, Metall-Kreisfäge oder Fräse

mit Verstellbarkeit nah verschiedenen Richtungen.

Anatole Molé in Laval (Mayenne); Ver-

treter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW.,

Dorotheenstr. 32. 23. April 1892.

51. P. 55383, Pedaleinrihtung für Piano- fortes zum Abdämpfen der nicht harmonischen und Ausklingenlassen der harmonischen Töne. James Harper Phelps in Sharon, State of Wisconsin, B. S A: Vertreter: A. Veuhle und W. Ziolecki in Berlin W., Friedrichstr. 78. 21, Dezember 1891.

Sch. 7601. Afkordeon mit Zungen in den Schallöffnungen. Otto Schilling in Altona, Friedenstraße 12a. 23. Oftober 1891. :

St. 3129, Vorrichtung zum Dämpfen einzelner Saiten bei Zithern. Paul Stark in Markneukirhen in Sachsen. 29. Januar 1892.

53. P. 5700, Verfahren zur Darstellung von halogenwasserstoffsauren Peptonsalzen; Zusaß zum Patente Nr. 54 587. Kalle & Co. in Biebrich a. Rh. 9. April 1892.

56. K. 9546. Gelenkige Verbindung bei gegen- einander verschiebbaren Seitentheilen verstellbarer Kummete. Otto Klonick in Alzey, Rhein- hessen. 15. März 1892. :

T. 3391, Mundstück mit aufgelegter Draht- [eee für Trensen. Robert Treudtler in

chweidnig. 9. März 18922.

63. S. 12 233. Luftgummireifen für Fahr-

räder mit besonderem Luftshlauh zum Festhalten

des Mantels. Firma Hölter & Hartmann und Nobert Seiffermaun in Frankfurt, Main,

Fichardstr. 22. April 1892. :

J. 2767. Versteifungs- und Triebspeichen bei Fahrrädern mit federnden Speichen. Nobert Jewell in City of London, Queen Victoria Street; Vertreter: A. du Bois-Neymond in Berlin, Schiffbauerdamm 29a. 29. März 1892. T. 3457, Aus einzelnen Gliedern be-

stehende Deichselstange. Gustave Xavier

Tautain in Paris, 207 Rue Lafayette; Ver-

treter: Richard Lüders in Görliß. 24. Mai 1892. 65. K. 9008. nag für

Schraubenschiffe mit stets in einer Richtung

roti:ênder Maschinenwelle. Firma Kratzen-

stein & Torchiaui in Hamburg. 29. August

1891.

66. F. 5860. Schlahtmaske für Schweine.

Fischoeder in Bromberg. 25. Januar 1892. N. 7069, Schlachtmaske. Carl Theodor

y

u

»

"”

Rom in Kopenhagen, Arelhaus 2 a.; Vertreter : Richard Lüders in Görliß. 11. Januar 1892.

Klafse.

67. Sch. 7705. Eine Maschine zum Anspißzen von Spiralbohrern. G. Schult in Berlin 8., Urbanstr. 16. 23. Dezember 1891.

W. §343. Verfahren und Maschine zum Schleifen der Endflächeu von Hohlcylindern. Wild «& Wessel in Berlin 8., Prinzenstr. 26. 28. April 1892.

GS, C. 4001. An Buchdeckeln abnehmbar an- zubringendes Kombinationeshloß. John J. Covington in Brooklyn, 999 Dean Street, V, St. À.; Vertreter: Edwin A. Brydges in E NW., Luifenstraße 43/44. 9. Februar O2

71, D. 5160. Sohle und Absatz mit einge- seßten Glasftückhen. Hugo Dullens in St. Ingbert, Pfalz. 25. März 1892.

H. 12005. Leisten. Oskar Hagen in S a. M., Bernardstr. 5. 26. Februar

M. 8509, Verfahren zur Befestigung von Kautschukplatten auf Schuhsohlen. Henri Menier in Paris; Vertreter: Franz Wirth und Dry. Rich. Wirth: tn Frankfurt a. M: und r t NW., Luisenstr. 27/28. 17. November

22. S. 6435. Patronenauswerfer für Gewehre

mit Kipplauf. Firma Iohann Springer's

Erben, Gewehrfabrik in Wien I.,, Graben 10;

Vertreter : F- C. Glaser, Kgl. Geh. Commissions-

Nath, und L. Glaser, Regierungs-Baumeister, in

Berlin SW., Lndenstr. 80. 30. Januar 1892.

Sch. §060... Mündungsdeckel zum Schonen

des Gewchrlaufes beim Puten. Schülke in

Hamburg, Schaarthor Nr. 9. 30. Mai 1892.

74, H. 11 671. Signalvorrihtung zum An- zeigen der Betriebsstörungen von Arbeitêmaschinen. Alfred Herrmann in Münster i. Clsaf. 16. November 1891.

47. H. 11542, Sohlenbefestigung für Halifar- Schlittshuhe. F. W. Hens in Remscheid- Mjten. 2. Oktober 1891.

78, K. 8924. Stleudermaschine mit kippbarem Korb insbesondere für Nitrocellulose. Rudolf Kron in Golzern i. Sachsen. 1. August 1891.

SO. D. 5022. Steinbearbeitung8maschine mit \{chwingenden Blättern oder Meißeln, Albert Dittmer in Berlin NW., Wilsnaterstr. 21. 10. Dezember 1891.

H. 11 829, Steinsäge. Gottlieb Haun in Berlin SW., Tempelhofer Ufer 23. 13. Ja- nuar 1892.

S1. K. 9603. Schnürzange zum Festziehen der Gurtung von Ballen u. dergl. C. R. Knoeckel in Neustadt a. d. Hardt. 1. April 1892.

S2. P. 5759. Verfahren zur Bestimmung des Nösftgrades bei Nöftmaschinen. Carl Pieper in Berlin NW., Hindersinstr. 3. 17. Mai 1892.

S5. N. 2607. Speifevorrihtung für Behälter ; Zusatz zum Patent Nr. 56 282. W. Noll in Minden. 2. Murs 1892

S9. D. 5147. Selbstthätiger Röhrenreiniger für Borwärmer und ähnliche Einrichtungen. Wil- helm Danker in Uelzen. 19. März 1892.

H. 11 867, Nieselvorrihtung für liegende Verdampfapparate. Firma Haacke & Schal- lehn in Magdeburg. Kaiserstr. 38. 26. Januar 1892.

2) Zurücknahme von Anmeldungen.

Wegen Nichtzahlung der vor der Ertheilung zu entrihtenden Gebühr gelten folgende Anmeldungen als zurückgenommen.

Klasse. i -

21. K. 9537. Wickelung für, Trommelanker mehrpoliger Dynamomaschinen. Vom 7. Aprik 1892.

49. Sch. 7769, Bohrratshe. Vom 28. März 1892.

51. D. 4895. Reinspielprüfer. Vom 28. März

1892. Verschluß für Gefäße. Vom

64, G. 6821. 4. April 1892. i M. §8663. Verschluß für Büchsen. Vom 28. März 1892. :

W. 8109. Schwimmender Deckel für Ge- fäße. Vom 31. März 1892. : 83. W. 7983. Ningscheiben zu Werkträgern

für sogenannte Amerikani]che Weckuhren; Zusaß

zum Patente Nr. 59905. Vom 28. März 1892.. 86. K. 9314. Selbstthätiger mehrfacher Breit-

halter für Webstühle. Vom 4. April 1892.

Das Datum bedeutet den Tag der Bekannt- machung der Anmeldung im „Reichs-Anzeiger“. Die Wirkungen des einstweiligen Schuzes gelten als niht

eingetreten. 3) Versagungen.

Auf die nachstehend bezeichneten, im „Reichs- Anzeiger“ an dem angegebenen Tage bekannt ge- machten Anmeldungen i} ein Patent versagt. Die Wirkungen des einstweiligen Schutzes gelten als nicht eingetreten.

Klafse. . : 33. L. 6441. Stock mit verschiebbarer Spite..

Vom 23. Februar 1891. 46. A. 2900. Neuerung für Gas- und Petro-- leummaschinen. Vom 7. Dezember 1891. : 89. C. 3619, Schnitelmesser. Vom 4. Mas 1892.

u

"