1912 / 32 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vot 1918, a ERs Zweite Beilage

Name her H È dal E verla A t 9. L s edie 4 Bie mut D zuu Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaktsauzeiger.

Witterungs-

versa Üition 2) stärke 24 Stunden M 32 er leßten ta ‘0 ? Z

24 Stunden | Farlilas 7502 NNW 4 beiter T 750 E Berlin, Sonnabend, den 3. Februar 19102

Archangel |_743,8 [Windst. bedeckt E 749 1: tintétudendads | 2 n S

10 c e l i Wetterberiht vom 3. 2) 10 000 Spurstangen (2 a Bu eschriebene Angebote zurn B I pen. 9

6. Februar an den Generaldir r Gesellschaft. Lastenheft und läne zu 1 zum Preise von 1,75 Fr., zu 2 von 1,50 Fr. von der fellschaft zu beziehen. Î

_ 7. Februar 1912, 1 Uhr. Börse in Brüssel: Holzlieferung Nate der

für die Staatsbahnen: 43 chm Eichen- oder Jarrahholz, 929 cbm | Beobachtungs-

Cichen- und 551 cbm nordisches Fichtenholz, 1750 Stücke Gichenholz. | * station

6 Lose. Anlieferung an verschiedenen Stationen. Speziallastenhest

mit a R Nr. ne vom Bureau des E : | |

. Februar 1912, 11 Uhr. Ministère des Colonies, Brüffel, :

Rue des Ursulines 27: Lieferung von: 8800 kg reines Bleioxyd, | Borkum _749.1 |/SO 1sheiter

3300 kg reines Bleiweiß, 3450 kg verschiedene Farben, 1650 kg | Keitum 749 9 |ONO Z3l/bededckt

extrastarkes Sikkativ, 1650 ke Terpentin, 1000 kg - Zinktweiß, Sang 749 2 [N 9 woltenl.

13 300 kg gefohtes und 150 kg ungekochtes Leinöl. Swinemünde | 746,6 [WNW 2 [wolkig Bulgarien. N Neufahrwasser| 743,4 /NW d|bedeckt Kreisfinanzverwaltung in Sofia, 26. Februar 1912: Lieferung | Memel 741 6 [D 1 wolkig

von Waggon- und Lokomotivöl. Anschlag 201 250 Fr. Kaution E 750 3 [Windst, [Shnee

10 063 Frs. ; T ara | Praga L é n j 5 74 c 2 Ebenda, 27. Februar 1912: Lieferung von gekörntem Dextrin | Hannover 749 5 [N heiter Le Eb ter Rom 7418 ( Regen | 12| 2 [744 T [97795] 2) der am 1. September 1876 AGE Gustav [97429] E storb Steinh : 29] Aufgebot eiues Verschollenen. veritordenen Steinhauerseheleute e: rack

L 3 L 4 (Stärkegummi) Anschlag 14 400 Frs. Kaution 720 Frs. Berlin 746 8 |N bededckt Fl S7 740 A Bi ; lis G6 orenz 737,7 3\Negen 11/ 3 [740 j Die Police A 69713 über Æ 2000 18, | Theodor Carl Frey, Sohn des Schneid } ;

3 Versicherurigs August Gal 5 neiders Friedrich | r am 1. Februar 1832 zu Rechberghausen, | 1nd Wilhelmine geb. Krieg in Heilbronn, verschollen Z r

3

g in erten *)

Wind-

richtung, MWind- Wetter stärke

2 ë

in 45® Breite Niedershla Stufenw Barometerstand vom Abend

———————

Erwerbs- und E oaidasttgenofienschaften.

c @ 6. : 7. Niederlassun v sseutlicher Auzeiger. | e, Preis für den Raum einer 4gespalteuen Petitzeile 30 4, 19. Verschiedene Bekanntmachungen.

niveau u. Schwere

4 BVarometersiaub auf Meere?2-

Se Petersbur 738,8 |/NW 1|Schnee 742 Aufgebote, Verlus ; ; 748| ziemli heit L S 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustelu . dergl. 718 T E Niga 740.7 |SSW 1 bedeckt 2 [740 . Verkäufe, Verpachtungen, a da s 747 ift bewöltt Wtiina 742,6 |&W 1 |bededt 2 741] p Verlosung 2c. von Wertpapieren.

aa bor ata Gorki 743,3 [SW 1 sdededt |—15| 2 [741 - Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

746 Sauer S lid R E —— arz Ce | Warshau 742,5 [NND 1 bedeckt |—14/ 2 746 : 744vorwiegend beiter S T o) F Kiew 743,0 [DSOD 1/|bedeckt | —5| 0 [747 2) Auf cbote Verlu t-11 O - | 1844 geborene Ehefrau des Schneiders Friedri | erteilen vermögen ä : / ——|ck Z -.1. - C , werden s 7 z —6| 2 [738] meist bewölft g L s Fund August Carl Frey, Auguste Eleonore Juliane ge- | im Aufgebottermine dem Gerd Anzeige e ch2 e \ Berkführer G E in Bayreuth hat

740Nachm. Nieders. = ; F Wien 739,2 [N E - 74 Sauer R —— E [— aa go i i i i nannt Jeanetie geb. Zülow, Tocht its- - 7433 [N 3/Shhnee —10| 3 749 Nachts Nieders. sachen, Zustellungen u. dergl. | n, Zeanetie geb. Zülor Gelde geb. Det | t nige Me ar 1912, | beantragt, den am 3, Dezember 1862 in Heilbronn

C), indruder Karl Schrack, obn der

di OD

O OD

Die Lastenhefte und Verzeichnisse Nr. 239 und 224 zu den obigen Dresden 7459 [N Schnee | 2 745anhalt. Nieders{l E f j : j ialienabteiluna d : 6 a - | Cagliari 745,9 (W 6\Regen | 10/2 [748 = (umme, auf das Leben des Gastwirts Ernst N Une saiter yorctebenb utitee T gs öppi it mindestens Serte be Kob isenb Oer E E, : fa Breslau 744,7 (NNW 2/Schnee 746) Schauer g 7563 (N So 1 A 2067 N Lunkwiß in Salzwedel lautend, ist E Pan nannten Ehefrau, aufgefordert, spätestens in vi E Göppingen, geborene und dort wohnhafte Franz seit mindestens 1893, zuleßt wohnhaft in Heilbronn, zur Einsicht aus. Bromberg 744,5 [W Nebel 746 vorwiegend heiter Sevdi H: [fenl.| —9| [768 2E handen gekommen, Alle Personen, welche Ansprüche | Liermit auf Donnerstag, den 10. Oktober | Anton j: Natve ert dgs En ded putoele Fes P e 727 B T0 aus dieser Versikering 10 baben Ae 1912, Nachmittags 5 Uhr, vor dem Amts- | Lhners Dominikus AUmendinger und der verstorb. | vird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mon« Ther efia Allmendinger, geb. Geiger, von da, ist ums | ‘29, den 4. November 1912, Vormitt \

Ebenda, 3. Februar 1912: Offertenverhandlung für die Lieferung | Meg 747,7 |N 3|\wolkenl. 740[Nachm. Niedersch{…. Mligenwaiber: bierdur aufgefordert, sie innerhalb 3 In gerichte, im Gerichtöhause bierselbst, Zimmer Nr 79 anberaumten Aufgebotstermine ' | Zahr 1855 nach Amerika gegangen und feitdem ver. | 2 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten

S Liner fas î : ; T Bon O Le Auzernensamen und 25900 Le Tonitiger Futlerpflanzen. |: Füänkfurt, M. | 7474 ND * ö heiter 11 0740| meist bewöltt münde 744,7 \NNW 4bedeckt —8 2 745 Schauer von heute ab bei Vermeidung ihres Verlustes bei z ( sich zu « melden, ;

—4 1 749 uns geltend zu maden. widrigenfalls sie für tot erklärt werden follen. Mit | [hollen. Der Abwesenheitspfleger des Verschollenen, | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes Magdeburg, den 3. Februar 1912. dem Bemerken, daß angestellten Ermittlungen zufolge Gemeindepfleger Anton Fischer in Rechberghausen, SUAUng erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Magdeburger Lebens-Versicherungs-GesellsGaft. | der Schneider Friedrih August Carl Frey im Mai | bat das Aufgebotsverfabren zum Zwecke der Todes. | Wer Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen : b : gabs ———— 1885 nach Amerika ausgewandert ist und seinen ein- | (tflärung des Verschollenen in zulässiger Weise | Lrmögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im (Wilhelmshav.) | Sermanstadt | 740,2 |S 5/bededckt 6| 0 meist bewölkt | L900 7), Vekanntmachung. as en Sohn und seine Ehefrau in dem- | beantragt. Der Verschollene wird deshalb hiemit | A!fgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Das Fräulein Lydia Huyssen - in Essen elben Jahre hat nachkomme sen, u aufgefo: dert, späteitens in dem au F. 3451/11. j

sen, Nuhr, ch n lassen, und daß fie f Donnerstag,

Ministerium des Innern, Generalinsyektor der Gefängnisse in Sitorniwas 7546 |N 9 beiter eal demi beiter ! E Bt s ___— | Lest 736,8 |[SSO 1 bedeckt A L LAOO Marstr. 36, hat das Aufgebot des angebli verloren | leitdem verschollen sind, ergebt an alle, welche Aus- deu 29, August 1912, Nachmittags 4 Uhr, Heilbroua a. N., den 27. Januar 1912. bor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- Königliches Amtsgericht.

Kairo. 21. Februar 1912. Mittags 12 Uhr: Lieferung von 3950 m 3 S T S iee V aaficibeft in Sa ‘Errane g U h Malin Head | 752,8 /NO 1wolkig 1 754 Nachm. Niederschl. Neykiapik 761,2 ,ND 93\wolkenl. S (Losina) gegangenen Kurscheines Nr. 328 der Zeche Eintracht | kunft über Leben oder Tod der Vershollenen zu r. / N S L (5 Uhr Abends) 8 E . Ziesbau bei Steele beantragt. Der Jnhaber der | erteilen vermögen, die Aufforderung, spätestens al gebotstermin sich zu melden, widrigenfalls seine Todes- Amtsrichter Köhn. 0 Cherbourg | 752,6 \NNO 4 halbbed. Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf | Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.“ | rflärung erfolgen würde. Zugleich wird jedermann, (97246) Aufgebot der Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen | Dur Beschluß des Kgl. Amtsgerichts Moosburg

beim „Neichäanzeiger“. ; | Finanzministertum in Kairo. 22. Februar 1912, Mittags | Valentia 753,1 |O heiter 755) meist bewölft Ela 7485 [N den 19, September L9LD2, Vormittags | Bremen, den 1. Feb 1912 E Gaze A 748 5 [9 et S i , rmitta den 1. Februar 1912. y 1 C J 12 Uhr, vor dem unterzeineten Gericht, Sus Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: zu erteilen vermag, aufgefordert, spätestens in diesem | vom 29. Januar 1912 wurde geaen die nachstehend

12 Uhr: Lieferung von Aktendeckeln, Aktenmappen und Karten. (Königsbg., Pr.) | Glermon _748,6 N __ dsbedeckt_ Lastenheft in französisher Sprache beim „Reichsanzeiger“ sowie im | Sein 752,3 |O halb bed. 9 vorwiegend heiter | Viarriß_ 749,4 bededt Îir. 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte Fürhölter, Sekretär Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu machen beze chneten Pers von deren Leben sei

/ s Sbppingen, den I Jette Lee e E ersonen, von deren Leben seit mehr als f v Jahren keine* Nachrichten eingegangen sind, das

H1!reaqu! î T 6 Œ 1 f aft" M M Eee eäteknttee R I A O R E s Ó

D e Stn Ja Ddo, JOTUIRIE, R A Ietihaf (Cassel) Nizza 736,3 W 9 CaEEet T R R R ppe and Vis Melde (porgulegen, widrigen: | 19) 1 24 Januar | : R E g der Urlunde erfolgen wird. - AmtégerIdT. Aufgebotsverfahren zum Zwecké der T

Dr. Sto ck, stv. A.-R. einnetèttet: SAIE E L, NHLETELIRTAANN

in Berlin W., Wilhelmstr. 74. A t R hs Survey Department in Giseh (Mudirieh), Aegypten. 1. April | Aberdeen 752,8 NO 4 heiter 3 Schauer Perpignan | 746 3 | O. H Ste 96 i ° 1912, Mittags 12 Uhr: Ueferung . von 6000—8000 m Kaliko zum (Magdeburg) Belgrad,Serb.|- 739,0 \bedeckt | E Steele, den 26 Januar 1912. Nacbenannte Personen sind verschollen: Aufziehen von Landkarten. Lastenheft in englisGer und franzö\\{her | Shields 749 8 |NW 4\wolkig | ——2| 2 [752] ziemlich heiter Brindisi T2 l : Königliches Amtsgericht. 1) Carl Heinrih Gläser, Formsteher, geboren [96987] 1) Georg Tausch oder Dausch, Sohn d (GrünbergSchL) | i 7 Ei O05 o ———————— 4 Dresler. am 1, Juni 1845 in Bernsdorf b. Chemnitz, Sohn | Der B | S&reinersebeleute -, „Sohn der (Grünberg Moskau 741,7 Schnee |—10| des Zimmermanns gleichen Namens und de: M er Bauer Josef Brummer in Thal hat bean- l tner8eheleute Iosef und Franziska Daus, | 1s und der Maria | tragt, den verschollenen Gütlerssohn Georg Brummer | !btere geborene Obermeier, von Haag, Geburtszeit

sür tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene

Ansch?ag 161 500 Fr. Kaution 59% des Offertenbetrages. Lasten- | F A S Er edie feste: liegen an Werktagen in der Aerbauabteilung des Ministeriums | Karlsruhe, B. | 747,8 [N (bededt E 739 Nachm. Nieders. Skegneß _748,3 NW_ 2hheiter S München 744,1 /NW 4 Schnee | 99 [738 Nachts Niederschl. | Frakau 739,8 |NO 3[Schnee | —9 2 [745\anhalt. Niedecs{l.

für Landwirtschaft und Staatsdomänen in Sofia zur Einsicht aus. _744,1 G 29 18 Meder] )!. A 1 Aegypten. Zugspibe 904,9 |N 7 Nebel 9 9506| meist bewölkt Lemberg 737,6 |NNO 4|Swnee | —7| 3 [745Nachts Niederschl.

001 D

U P|O j eto S

||

S

E ir LURE ns Gan S fa U E "N RlElen

für Handel, Industrie und Landwirtschaft“ in Berlin W., Wilhelm» | Holyhead - | —1753) ziemlich heiter | rig 759 1 |WNW 3 [wolli 39 [749 [96599] Aufgebot ç

straße 74. (Mülbaus,, Els.) Lerwick i 752,1 WNW 3)n olkig : Ele 2A G L GEN : A Seit E ‘Wilhelm P i rosuta, geb. Hahn, welcher si anfangs der aGtziger von Weng für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | !nd Ork nicht zu ermitteln, seit mehr als 50 Jahren 749 anbalt. Niederschl. | Oellingfors | 742,1 /NNW 2\wolkenl.|—24/ 2 742 Hamburg. St. Pauli, Heinestrake- 3, 9 „A n E, es Langen Jahrhunderts von seinem Wohn- | \chollene wird aufgefordert, fich fpätestens in dem | vetshollen,

(Friedrichshaf.) | Suopio 743 8 [WNW 1 wolkig |—28/ 2 [746 mann À. Schulz in Hamburg, Kielerstraße 75, | Nachricht von gien gnd eiwa 1888 die legte | auf Freitag, den 20. September 1912, Vorm. | 2) Anna Tausch oder Dausch, Todter der oben- 747Nadhts Niederl. | Zürich | 745,4 |NW L2|Schnee | 4/ 5 |¿39 beide vertreten durch den Rechtsanwalt Justizrat 92) Heinri allen aus gegeben hat. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe. mati Schreineréeheleute Daush in Haag, Ge- E E ——— Tetens in Altona [Haben das Ausgébot der | am 6. März 1508 in Coborf, Stu das 3eme: | tun eAu/gebot#termine zu melden, widrigenfalis | (urte umd Ort idt zu ermitieln, fel mehr als —\anhalt. Nieders{chl. | Lugano _| 736,8 NNW 1\wolkig | —2/ 5 741 , 20 L He E Anteactieller ausgestellt Ph Ki Heinrich Wilhelm Hauk und der Wilhelmine Auskunft “iber Leben uv Tod. ves Verschollene 3) Josefa Tausch oder Dausch, Tothter der oben- L Säântis 5384 [NW A/Schnee —17| —537| : Kaufmann Christian Thomfen in Altona im Zuli | Zahre 1590" beg baft “Merander Guenchien | fe Mug nnem ergeht die Aufforberung, spätestens | genannten Schreinertebeleute Dausch in Haag, Ge- “1746 L 5 E 73584 dst. |bededt | 01 4 7423 T RE 4 1907 aßzevti N c “Ff 7 Z T - Wrenadter- j 1m Aufgebotstermine dem Gericht ä url8zeit und YVrt nicht zu itt i s as ———— | Portland BiD/_7521 Weiter (— o F 3 Manale nah fuefieing, e # M | per tr: 1 fn Berlin als Sahnenfidtiges ver- | Gelo8bach, 0. Januar 190 1 msen: | 59 Sabeen verlsolen or s MEINIS

i a e lde M Allo S inen) Moni Lan Z : 2 eine Antrag : j His K. Amtsgeri i i ntraglleller ist : Hörhc / L Horta__ _751,8 (W ö\bedeckt | 12 Li . Keifmgan ‘übrisian Sbaaie: A ae Alton “i bänd Nobert Julius Matthefß, Galanteriewaren- eni da. Matin Gastwirtssohn in Gan, Enc L A -— Ee B10 E A 26: Sepltmbe, 1005 Mee i fon Ame ne geboren am 12. Mai 1854, Sohn des | [97024] i M gabs, a. an die vorgenannten Verschollenen, sich spätestens f V MEZ 0ER T Sat EIO *) Die Bahlen dieser Rubrik dedeuten: 0=0 mm; 1= 0,1 bis 0,4; 9 = 0,5 bid 9,43 100 6, fällig am 26. Juni 1907 ecjels über uchbindermeisters Friedri Wilhelm Mattheß und | Das Amtsgeriht Hamburg hat beute beschlossen: | im Aufgebotstermine, welher auf Dienstag, den S R E ecfirtidieptieniin i 8 =— 2,5 bis 04; 4 = G biz 12,4; 5 = 12,5 bis 20,4; 6 = 20,5 bis 814; Der Srrbäber Ci Vltnbane ras d der Johanne Christiane geb. Dehne in Hainichen, Auf Antrag des Pflegers der verschollenen Catharina | 19. November 1912, Vormittags H "Uhr 147 7 = 81,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 594; 9 = nit gemeldet. spätestens in dem auf D E Ot M arvors elwa 1881 nah Nordamerika ausgewandert, wo er Josephine Jahnel, nämli des Gerichts\hreibers | im Stzungssaal, Zimmer Nr. 5, des Amtsgerichts Ee C ried ; ; tober U922, | 1896 in dem St. Mary's Hospital in Hoboken ver- | Adolf Ludwig Jürgen Nath, Blücherstraße 18, wird | Moosburg bestimmt ist, fich zu melden, widrigenfalls

C

JIsle d’Aix 750,4 |ONO 4lbeiter

T

St. Mathieu | 752,3 |DOND 2\heiter | —2

j

» Grisnez 750,2 [(NW 5 halb bed.| —2| 4 p: E E Mitteilungen E onauiiden Paris 7509 NNO 3 wolken! —10 veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. _749,9 |SSW 2\wolkig_| —®

; 747,7 |[SSO 2 |bededt

Drachenaufstieg vom 2. Februar 1912, 27 bis 34 Uhr Vormittags: 2D 746 51D Dimoltig

Station . E B

c Christiansund | 750,7 |SO 3\|bedeckt 92 9 Y O Zinideäbiis Stehbhe E E O O | Skudesnes | 753,2 |DONO 4|wolkenl. 6 4

ereeuT Gols r 8 2 a h Vardöò 741,6 |SD jbededt Gir C E S s el. Ftgk. (9/0 l ) Skagen 750 9 |NO I Cb bes, 750 Fin Hochdruckgebiet über Island hat abgenommen, ein flacdher tit a Wind-Richtung .| SW W |W bis WNW : A ; ——— Ausläufer hohen Drucks erstreckt sih von dort bis Süds ien. Formittags 10 Uhr, vor dem unterzetchneten | pflegt worden ist. j j : : î 2 Hanstholm 750,2 |D wolkig | 2 [749 Ein Tiefdruckgebiet unter 740 A R den Miltébmeee big Moe ois t Due E 294, S Aufgebots: “4 Ernst E Schöuherr, Gerber, geb. 20. April 19. Me O Dabute ais Ca L Dla L g Ati ber Chen E dzr Ver dimmel ganz bedeckt, Schneegestöber. ) (4 e E anzumelden und die Urkunden | 1861 als Sohn des Viehhändlers Chri i ra i \ u erteile 5 ; C Narte ReNreifbiduag chneegefs Stockholm 746,2 [NW 4[Schnee |—15| 3 (759) E Ld B Rei E 749 ger eat über der Nordsee. In Ürfünden erfolgen : 8 hhändlers Christian Friedri | Franz Jahnel- und dessen Ebefrau, Maragarete Catharine | \Gollenen zu erteilen vermögen, svätestens in abge ernöfant 48,3 [Windst. |[wolkenl.|—22| 0 [75 | Deutschland herrsht im Osten trübes, sonst ziemlich heiteres Frost- A Ls h mann in Stollberg, welher kurz vor Weihnachten | welche Mitte der 1870e Shi 960 bis 969 N. Z.-P.- : : Heran S E DOeE 30) G 7 Ea v E Pan S U en nördlihen Winden; es Alcoua Sntitles fta nat Na ns Auslandöpaß von Chemniy nach E 2 va dem 12. Anmut 1e D P m A Moosburg, t, ‘Sitte 1912." A E L i R e e ale stattgefunden. ; N « reti t. / at ste zuleßt aus iago, Müble S j ; Wisby 74132 |ND 8|bededt | —9| 4 743] Deut se Seewarte. [85563] “Hue 5) Otto Julius Reichardt, Expedient, geb. am | gef Bélckar Ps fe e R E San As, j Gerichts retberei des Kgl. Amtsgerichts. a E AIIRLA i Der Eigentümer Samuel Grzymish in Berlin, 29. April 1843 als Sohn des Lehrers Johann Julius | Cowles verheiratet habe i par ist, biermit | [97434] __ Aufgebot.

a. : : ; Wallnertheaterstr. 43, vertreten durch die Rechts- | Neichardt und der Franziska Amalie geb. Neubert | aufgefordert, sich bei der Gerichts\{reiberei des | , Die unverehelihte Amalie Zessin in Stolpmünde Erwerb3- und Wirtschaftsgenossenshaften. | anwälie Justizrat Mankiewit, Dr. Bamberg und | Loßnig, welder im Mai 1884 von Chemnig aus | hiefigen Amtogerichts, Ziviljustizgebäude, Sieveking- hat beantragt, die verscholl-nen Bcüder Martin und Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. : Mathias, hier, Behrenstr. 14/16, hat das Aufgebot nah Amerika ausgewandert ift. plaß, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, | Leo Zeffin, zuleßt wohnhaft in Stolpmünde, für Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. des Gläubigers der im Grundbude von B érTth, 6) Johann Friedrich Rochlitz, Handarbeiter, geb. | spätestens aber in dem auf Freitag, den 11. Ok- tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen Bankausweise. Luisensiadt, Band 34 Blatt 1743 Abt. 111 Nr. 15 | Un 29, September 1857 als Sohn des Gutsbesißers | tober 1912, Vormittags 114 Uhr, anbe, | verden aufgefordert, si spätestens in dem auf den Verschiedene Bekanntmachungen. auf den Namen des Zigarrenfabrikanten Heinrich | Friedrich Gottfried Rochliß und der Henriette geb. | raumten Aufgebotstermin, daselbst, Heiligengeistfeld. | X November 1912, Vormittags 11 Uhr, vor j L Ferdinand Krüger eingetragenen Hypothek über Leonhardt in Langenstriegts, welcher im Herbst 1897 flügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 145, zu melden, dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 12. au 600 beantragt. Der Gläubiger oder dessen Nechts- Ark „seinem Wohnorte Borna nach Chemniy auf | widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird, | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls rbeit gegangen und nicht zurückgekehrt ist. 2) Es werden alle, welche Auskunft über Leben | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle welche

; Landwehrbezir®? Gleiwiß, geboren am 1. 3. 1891 zu | [67460] Beschluß. : In Unterabteilung 4 der heutigen Nr. d. Bl. : nachfolger werden aufgefordert, spätestens 1) UÜntersuhungssacen; Czempin, Kreis Kosten, wegen Fahnenflut, wird | In der UntersuGungssache gegen den Pionier der (Verlosung 2c. von Wertpapieren) befinden sich zwet : den 4. März 191, Baemiiaea In Ube L Auf Antrag zu 1, des Schuhmachers Friedrich | oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, | Aubkunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu [97458] Steckbrief auf Grund der §§ 69 ff. des M.-St.-G.-Y. sowie | Reserve Josef Zift, in Kontrolle des Bezirkskom- | Bekanntmachungen der Pester Ungarischen Com- [| dem unterzeichneten Geriht, Berlin C 2, Neue | Wilhelm Ernst Rothe in Falkenau, zu 2, des | hiermit aufgefordert, dem hiesigen Amtsgerichte | erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens Gegen Leit iten beschriebenen Neisenden Martin der §8 356, 360 M.-St.-G.-O. der Beschuldigte | mandos 11 München, wegen Fahnenflucht, wird die | mercial-Bauk Budapest, betr. Auslosung von Friedrihstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 106—108 BVöttchermeisters Heinrich Emil Hauk in Thum, | spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen, im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. ¡edi , F hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Fahnenfluchtserklärung des Beschuldigten vom 7. No- | Pfandbriefen, an deren Schluß Wertpapiere in anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | W 3, dcs Ortsrichters Gustav Ädolf Conrad in | Hamburg, den 22. Januar 19192, Srolp, den 25. Januar 1912. vember 1911 gemäß § 362 Absay 3 M.-St.-G.-O. | Amortisation befindlih angezeigt werden. melden und die Urkunde etiulGaA widrigenfalls Hainichen, zu 4, der Auguste Wilhelmine Schönherr Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : Königliches Amtsgericht. ; geb. Neumann, in Stollb 5 N ¿pA entri ie 7 : eei im E „_tn Siolderg, zu 9, des Bälermeisters [97435] Aufgedot

Fricdläuder , geboren am 29. März 1884 zu Gleiwitz/Neifse, 31. Januar 1912. Berlin, welcher si verborgen hält, ist in den Akten Gericht 12. Division. aufgehoben, nachdem der Zustand der Fahnenflucht i die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Paul Alfred Reich b [97025] A b aul Alfred Reichardt hier, und zu 6, Sattler- | 19/04 ufgebot. 0 A Ou Le Nes Die Witwe Anna Maria Braun, geb. Nill, in

29 J. 1187. 11 die Untersuchungshaft wegen gewerbs- nit mehr besteht 39 P ; : nes Er » E O N N R G A (96614] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. : Berlin, den 11. Dezember 1911. De Nad ; 5A Eer O 2 [97466] Fahnenfluchtserklärung. i München, 27. Januar 1912. L i 6 Aufgebot. h | i Königliches Kmtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 84, | meisters Bruno Bischoff in Langenstriegis werden | „Das Amtsgericht Ham urg hat heute besMhlossen: | : ) , geb. Untersu Bunadacfänanis bierselbft Alt-Moabit 123 4 In der E F don Ba Kgl. Bayr. Gericht der 1. Division. Auf Antrag der Firma A. Bernheim zum Be ee | [96985] Saab N O hiermit aufgefordert, sh spätestens L ra des Oeders 94 FersWollenen Formers E Nes lu anen, in Nebren E E E ; E l Riegel, 9/137, geb. 8. 2. 1 tin Pfalzburg, E in Rottweil is durch Bescli 9 : “N e E in dem auf den 10. Oktober 1942, Vormittags | 1d ]päteren eemanns Karl August Eduard | L°okenen Sohne Sadriel, geb. 4. Januar 1866 abzuliefern sowie zu den obigen Akten sofort Mit- | La flucht, wird auf Grund der §8 69 ff [97461] ï j N 1 dur Beschluß vom 25. Januar Ver Arbeiter Josef Lindek (auch Lendil) in | 12 Uhr, anb ten A ' | Steidel nämlih des Nechts l S afob, geb. 23. April 1871, Wilhel c j teilung zu machen. De Fahnenfluht, : anns : Die gegen den Rekruten Adam Austatt am | 1912 das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Kraft- Breslau, Neudorfstraße 34 t "g eraumten Aufgebotstermine, zu melden, | ift echiganwalis und Notars 1876 zulett r DlLHEln, geb. 23. Mat ; c : es Militärstrafgeseßbuhs sowie der §§ 356, 360 der | 5 V R Din : | Togerklärur 6 | N straße 34, vectreten durch Rechts- | widrigenfalls ihre Todeserklärung er olgen wird. Justizrats Carl Schramme in Luckenwalde, wird 6, zuleßt wohnhaft in Nehren, für tot zu erklären. E ea R 6 Gi ea Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch E a CEE A e 2 N a i a mea, an anwalt Justizrat Levy in Ohlau, hat beantragt, den | Personen, welche über Leben 8 erf ub S B Os dahin erlassen: 1) Es wird ey i Die bezeichneten Verschollenen werden aufaciondan, S n ¿idt 1 14 Gtdés für fahnenflüchtig erklärt. c aufgehoben : ; E lautenden, auf 1. Januar und 1. Juli zu 40/6 ver- versGollenen Arbeiter Bruno Pattloch, geboren | [ollenen Auskunft erteilen können, werden auf- | 29. November 1861 in Luckenwalde als Sobn des | (ch spätestens in dem auf den 29, Oktober Besirelbung: S A L Größe 1,66 m Straßburg i. Els, den 1. Februar 1912, Wilhelm 8haven, 31. Januar 1912. zinslichen Pfandbriefs der Württemb. Ovpotheken- E bi E ves 3 in Breslau als Sohn des | gefordert, hierüber alsbald oder spätestens im Auf- Zeugmachermeisters Wilh.lm August Steidel und 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- E naieiat Saorer Bad, fut X änitten Gericht der 31. Division. Kaiserliches. Gericht der 11, Marineinsvektion. bank in Stuttgart Serie À VI Nr. 51 935 über e E ; Ren 2 - p E S Anna | gebotstermine dem Gerichte Anzeige zu erstatten. A Stau Karoline Wilhelmine Charlotte geb. voti r out raun Aufgebotstermine zu Augen: dunkelbraun, Nase: gebogen, ziemli lang, [97464] Fa hnenfluchtserkli Hiserklärung [97462] ——— : 200 eingeleitet worden. Aufgebotstermin ist be- straße I. 65 S {röder E fi N v g E E E Gl ete G. Ag E U Eer (D Pan ae R ; 2 E el Se M B eund erfolgén Stherbart, Geficht: länalich Gesihtssnthe baß und Beschlagnahmeverfügung. Die gegen Matrosen Siebertz 5. Komp. 11. Ma- | Vormittags, "Tot Ube Simmee Me I e fié spzreonete Verschollene wird aufgefordert, aa Fahren nad, Amorifa gegangen und mindestens die Aufivrvecita, Pub ermögen, ergeht A : , »t8 h ) \ if ( / , M L | estens i ü . i j : dey. i äte Besondere Kennzeichen: hat viele Piel im Gesicht. rh e geor den aas eee tein t f erlassene Fahnen- pas e S aufgefordert, spätestens tember 1912, Marz Su E [97427] Aúfgebot. Or Ap E gerin Be R g ck dus Gericht Antclgo ie uis un Aufgebotstermine [96484] K. Staatsauwaltschaft Ellwangen. Feldart.-Negts. von Holtzendorff (1. Rhein.) Nr. 8, Wilhelmshaveu, den 31. Januar 19192. L e E big Urku ere e dem Gericht unt: rzeihneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13/14, ae Witwe Anna Ulfert, geb. Rudolph, und die biesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude, Sieveking- Tübingeu, den 30. Januar 1912. In der Strafsache gegen: wegen Fahnenflucht, n A B 25 a n G Gericht der 11. Marineinspektion. falls deren Kraftloserklärung Du E bete 1 O E ae: d gra Pre Dessau ag f oten Me ‘“Dejes ber 1807 Die t Grdgeschoß, A T Zimmer Drs Eh ee ao 1) Ewig, Georg, geboren am 29. Mai 1889 in | des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §8 356, ck ; 99. c é gevotste C 41 eiben, widrigenfa le Lodes- | ; ' ¿den j mber 18 atejstens aver tn dem auf Freitag, deu 21. Oft- A rten piel, Landgerichtsrat. Augsburg, wohnhaft zuleßt in Dunstelkingen, O.-A. | der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- | ma E E E E is a Gerichioseribee dier c è Gele erfolgen wird. An alle, weldhe Auskunft welt sait prets gt hes pi T LRNN, | co L912, Vormittags 114 Uhr, anberaumten Deröffentlicht dur) Gerichtsschreiber Hornberger. Reresbiéiva, dur für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen i e g : : lea Toi en Las va eeithouenea ju erteilen | , erflären Der Verschollene are gane uis s tot | Aufgebotstermin, daselbst, Heiligengeistfeldflügel, | [97731] Aufforderung c ; L T s ; 5: x 4s n A :rmogen, e x 5 7 ; Ç EEEI 1 L G A E L E S0 Mar O N Aufgebotstermine dem Geribt, Angcige de cten" | püteftens in dem auf den 20. Septembee LBLS | ail (Q Pinner r. 145, zu melden, widrigen: | Die Erben der am 22. April 1911 in Augsburg zulegt wobnbaft, L Ged 10 Divifion: 2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- wr in Gef Galieaerfariters a, D. I W. Sehr- ggterlin, den 17. Januar 1912 [Nee 4 anbengdrn an Ziesiger Gerichtöltelle, Zimmer | werden alle, welche Auskunft über Leben oder Genie. atortue S Sendtirätein M ne 3) Maier, Christof Georg, Kaufmann, geb. SEGSOSRER (I \ # hiermit zum Zweck der Kraftloserklärung, tnis O eo M bgerugt Derlitt-Miite: Abtellüng464, widrigenfalls ie. Todeserklärung erfolaen iet Gu | Ld des Versollenen zu erteilen vermögen, hiermit | unbekannt. Albertine Henge wu d ‘Gn L B am 6. August 1887 zu Gmünd und daselbst zuleßt [977711 | Verfügung, E, sachen, Zustellungen U. dergl, daß dem Revierförster a. D. I. Wo iz O, [97426] Aufgebot. alle E elthe utte I aen t e E) Leh Srligen Amtsgerichte spätestens im | vember 1832 zu Augébur geboren als Tolitev gn wohnhaft, M L i Die FahnenflucbtLer ärung Do », 12. 10 gegen [89820] Zwangsver steigerung. Groß Eicklingen in der Zeit vom 20.—22. Oktober ae Händler Johann Nobben in Oberhausen, | schollenen zu erteilen vermögen ergeht die Aufforde- Bi b O 0 n hu Ae, Spezereihändlers Joseph Christoph Scherwbrucker 4) Nagel, Ludwig, geb. am 27. April 1891 in | Unteroffizier Bruno E Gustav Schindler, Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in | 1910 folgende Papiere gestohlen sind: covlraße 18, hat beantragt, den vershollenen Franz rung, spätestens im A L ; amburg, den 30. November 1911. und defsen erster Ehefrau, Sydonia Anastasi Gmünd, wohnhaft zuleßt in Herlikofen, 5/Drag. 23 wird aufgehoben. Schindler ift ergriffen. Qüdars belegene, im Grundbuche von Lübars Band 7 S 300 5% Here Merikaner, A IT robe, geboren am 26. Oktober 1854 in Leegmeer Anzeige zu Sdben: ufgedotstermine dem Gericht Der erichts\reiber des Amtsgerichts. böreis a Dae Brie E aa An H lia ge- 5) Rickert, Gottlieb Karl, geb. am 2. Februar Darmstadt, 30. 1. 12. Blatt Nr. 198 zur Zeit der Eintragung des Ver- | E 72336, IV. K 147643/4, 3/100. N Emmerich, zuleßt wohnhaft in Borbeck, für tot Deffau, den 26. Januar 1912. [97431]: Aufgebot. ein Sohn des Kurfürstlichen Negkterungskanzleipedells L Celle; den b. Aanuar T010 zu erklären. Der bezeichnete Verschollene. wird auf- Herzogliches Amtsgericht. S dige pwalt Willy Querll in Lipzig hat Red L E in Anpery gn dessen zweiter i Ww als gerit[li cstellter A efrau, Ursula geborene Sendlbeck; die Mutter

r L E zuleßt auf dem Schön- Gericht 25. Division. eer ngeperg ns aqu den ges der ofenen S istizrat De. M gefordert, si spätestens in d f den S. O

1 A U) ? c ) tegelei He | -Lübars Zl . l \ Y C N 6) Stahl, Johannes, geb. am 18. Oktober 1889 | (97465) Beschluß. Handelsgesellscha ampfziegelei Hermsdorf-Lübars §11Tiz r. Naumann und Dr. Holste, R9L2, Voumiitiags H its, N fue E eber. 4 SULIAIE 2 Eis a Q t be nin Mit eine Tochter des Spezerei- Ludwig Heinrih Simmel beantragt, den genannten | Vändlers Johann Michael Burger und seiner Ebe-

in Burgberg, OD.-A. Heidenhetm, und daselbst zuleßt J Sun 21 rag tein E an Mee E e T0 Mae Lg tg NeGtanwüilte am Königlichen Dberlande8gericht. ¿eidneten Geticht, Zimmer Nr. 13, anberaumten [96986 wohnhaft, 0e, Simon aus dem LandwEHrvezirl 1 Althaujen x pa ot Gori Gerichts, | [95196 Uufgebotstermine : s Aufgebot. ; j ; t 6 L

wegen Verletzung der Wehrpflicht, hat die Straf- | £ E, eclassene Fabnenfluchtserklärung wird gemäß | 7/70 "Brunnenplaß, Zirmmer Nr. 20. 1 erbe | Die von uns am t tber 1907 auf das ering erfeld wid Un S Id, A I | Dee Justijrat Javebl V Feèntfart 6. Ober olt | 10 abe n ft, und dis zum Dezember | L7H, ergeht ble Uuftorbecane, ale A kammer des hiesigen Landgerichts durch Beschluß vom | § 362 M.-St.-G.-O. aufgehoben. 9 versteigert werden. Das in Lübars belegene Grund- | Leben des Korrespondenten Herrn Jules Fr 1cois über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen eger hat beantragt, den verschollenen Nagelschmied | klären. Der bezeinete Verscholl p fas, | rechte bié lungsteus 1. April L912 beim 22 Januar 1912 das im Deutschen Reiche befin- SEEnn Le ee L L alu S tück, Aker und Wiese XI1l auf den Buchholzend Hauzenrx in Berlin ausgefertigte Leb D - vermögen, ergeht die Aufforderun spätestens i ustav Adolf Smidt, geboren in Frankfurt | fordert ih spätestens i a al Lee G E L Amtsgeriht Augsbarg anzumelden

Königliches Gericht der 29. Division. Liifalt die Trennstücke Kartenblatt 2 Parzelle 933/1 R police Nr. 331 991 übor e 6000.00 14 S TUiS | Aufgebotstermine dem Gericht Rilsetge zu atd@di M | q. Oder als Sohn des Lithographen Smidt am | vember 1912, euie L ite E N Augsburg, 30. Januar 1912.

937/95, 240/93, 241/115, 302/94, 303/96, 304/97 | abbanden gekommen. Der gegenwärtige Snbaber der Vorbeck, den 26. Januar 1912. / 13. Februar 1857, zul/yt aufhaltsam in Linden vor unterzeichneten ‘Gerichte anberaumten “Aufgebots: K Amtsgericht. i i KorialiAee Amtsgericht. Hannover, für tot zu erklären. Der Verschollene wird | termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | (97481) Aufforderung. /

O2

O N H,

3

„Geschw. mps.| 12 118—20| 23 | 23 : T1559 imt Dun —ck h I ——— Am Drachen und Apparat | Kopenhagen 48,9 |Nz un 0/408 ___ | westrußland, ein solches von 745 mm dringt vom Nordmeer \üdost- : ie a aaa ui l K L vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Shönberr und der Auguite Wilhelmine geb. Neu- | geb. Mahler, geborene Catharina Josephine Jahnel, | Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu m

t

ny A

® Aufoebote, Verluft und Fundsa@hen, Zustelï dergl. (E V 2 2;

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

2. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Öffentlich e Anzeiger. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. i ®

ck. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.- Preis für den Raum einer 4géspaltenen Petitzeile 30 „.

| bk | ODIIIDN

ente —————- t ————————- 3

liche Vermêgen der Angeklagten je bis zum Be-

pes von je ins M E D bal ger f Fade [97467] Verfügung lagten möglicherweite treffenden höchsten Geldftrafe Fn der Untersuchungésache gegen den Dragoner | und 305/98 von insgesamt 10 ha 36 a 54 qm. | Police wird aufgefordert, fich binnen L Monat ; 2 rwe Ee gem. S8 325, 326 Julius Feter 2. Eskadron Dragonerregiments | Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- | bei uns zu melden, widrigenfalls die Police für [97436] E E AE E E ans e 2E auf den L. No- erfolgen witd. An alle, welhe Auskunft über | Am 6. September 1911 starb zu Au ohne Hinker- Den 25. A 1912. E Nr. 13, geboren 19. April 1884 zu Bischofsdrohn, | bezirks Lübars unter Artifel „Nt. 180 mit einem e E U fue neue ausgefertigt werden wird. 8 Amtsgeriht Bremen bat am 31. Januar untèrzeichneten Geri Ÿt Oberstraße 8/50 als an En oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver» | lafsurg einer lettwilligen Verfügung der verwitwete d l 2 G wegen Fahnenflucht, wird die unter dem 28. Mai Grundsteuerreinertrag von 23,23 Talern einaetragen. 2 erlin, den Se A anuar 1912. 912 das folgende Aufgebot erlassen: Auf Antra b ' 9 mmer 10, | mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- Schuhmacher Andreas Maier von da in einem Alter i Staatsanwalt Hahn. 1909 erlafene Fahnenfluchtserklärung biermit auf- | Der Versteigerungsvermerk ist am 23. Dezember | Victoria zu Berlin Allgemeine Versiherungs-Actien- der Witwe riederike Al! iet als ntrag | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. vón 72 Jahren. Dessen Na@laß ift geri uen / [97463] Fahnenfluchtserklärung gehoben. 1911 in das Grundbuch eingetragen. Gesellshaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor. 6 in Weißwasser O, L w'ne Philipp, geb. Frey, | falls er für tot erklärt werden wird. Alle, welche Halberstadt, den 30. Januar 1912. kommen unter anderen in t die Abköra ag O N eren Tielieiiaen | Wag, bon: 01; Sintra 1919. Berlin, den 8. Januar 1912. - & Werden 1) die am 13, Februar * Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu Königliches Amtsgericht. Abt. 6, Forstgehilfen Peter Jankowiak aus dem Gericht der 33. Division. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.