1912 / 33 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L e: 1 Verbandlung des Re&ts- 4 [97821] - Oeffentliche Zustellung, : [97797] Oeffentlithe Zustelluu. 1 [98168] streits vor die 1. Zivi miar des Königlichen L Die Frau A Wolf, geborenè Guiffroy, in | Die Firma Neuer Verein für deutsche Literatur | Die Kaufleute 1) ite S e Landgerichts in Bonn auf den 15. April 1912, | Wälish, Kreis Sägay, beim Baverngutsbe A. Bolm in Berlin, Belle-Alliane-play 22, klagt | Leipzig, Dufourstraße 1 t ) L Nectsanwalt Dr. G: s : ° ; ormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich } Oito Büttner, Prozeßbevollmächtigte: Nechtäanwälte | gegen den Julius “Rücker, fiber in Horcheim, | ebeuda, Prozeßbevo mäch e Maraarete getrennt D V Î t A) e Î Í 1 c durch einen bei dem gedachten Gerite zugelassenen | Dr. Mehl und Unger in Guben, tlaat gegen ibrén | unter der Behauptung, daß Beklagter ihr für ge- | Melzer in Leipzig, lage geg A Leivzi * eudnt Î e @ Rechtsanwalt vertreten zu lassen. Es E E T B E Be Tarn, L Es Rote: Mare E e F eet unbekannten ‘fentbaltd. ¿ 7 : L : ; i . ] 2, über in Neinswalde, Kreis Sorau, jeut unbekannten i 20 orto und für Verpackung 2c. | Göschenstraße otr., l L R, ot N e lin, a, Mufenthalts: unter der Behrinptuna, df der Be- | 10,70 #6 s{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten | wegen Vertragéerfü lung, mit pas Ee Sankt: zu D eutschen Nei ganzei cl Und on li reu l en taaîs an ci cl GeriWtss{reiber des Königlichen Landgerichts. flagte cin dem Trunke ergetener Mensch sei, der kostenpflidchti ju verurteilen, an Kläger 167,40 H | klagte fostenp ichtig zu er eilen, & tür vie Nech- n G S s E e : schon häufig wegen Obdachlosigkeit und Bettelus nebst 4 9% in en seit N Meg zu zablen, im | hause zu Leipzig auf die Tenn U R LEE, | / : N Oeffentiiche Zustellung. Kötb , _} bestraft und se Klägerin bedroht und böswillig Unbermögensfälle aber an Kläger 1 P otogr.-Apparat nuúg 1) des Ghrhard N ma f aftli hen Credit- M Bed. Berlin M onta g den 5. F ebru ar 1912. Die Frau Mathilde Koschel, geb. Köt E in f verlassen habe, auch die Gewährung von Unter- | Metropol VIa mit Detektivaplomat F. 6. 8 und} Pfandbriefen des erbländis L Sie db Lit: A f g, Wittstock (Dofsse), S: Rechts- halt verweigere, mit tem Aiträge, die Che der | 1 Ernemann-Doppelanastigmat F. 6 herauszugeben. | vereins zu 34% in 2 Studen n 1 Std S

anwalt Dr. Ignaz Cohn zu Berlin, Alte Schôn- | Partei iden und den Beklagten für den | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird | Nr. 265 339 über je 000 Taler, e Untersuchungsfachen. @ 6, Erwerbs-- und Wirtshaftsgenossenschaften. hauser\traße 5, klagt gegen ihren Ehemann, den Zlleltr ibuldigen Teil Ju erklären und ibm lid die fa Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Berlin- | Serie X111 Lit. B Nr. 9441 über 1000 F, in Ae, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ° % 2 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. : N Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. n Î 1 n Zeig T 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c, Versicherung. ; Z l Stôck Serie V Verlosung 2c. von Wertpapieren. i 9. Bankausweise. Chebruhs auf Scheidung. Die Klägerin ladet den] Pechtsstreits vor die dritte Zivilkammer dés Tg, mittags 97 Uhr, geladen. Nr. 564 668 über je 2000 4, in. 1- Stud Ser i Landgerichts 111 in Berlin zu Charlottenburg, ; ; ; 4 und folgende Zinstermine versehen sowie 1 Ginlage- 6 bei der hiefigen Kreiskommunalkasse, dem Bank- / i: : L [98082] Z Tegeler Weg 17/20, Saal 47 1, auf den D. April | 8, einen iten Lp V ofe der offentlichen | (93142) Oeffentliche Zustellung, BrG oe Sdarkafse zu Leipzig Nr 320961 über 3) Verkäufe, Verpachtungeti, | aue S. À: Samter Nachflg - Königoberg Ludwigs-Eisenbahn-Gesellshaft. | Lahrer Straßenbahn-Gesellschaft in Lahr.

1912, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- ; L R a e Die Firma Gebr. Fink in Berlin, Scillingstr. 12, | 289 6, 2) des Herbert Schwarzenberg 8800 # in y i, Pr., und der Kur- und Neumärkischen Nitter- j Stabi E i

LORS, Vormittags A0 br hte zugelassenen | Zuftellung wirb vlefer Auszug der Klage befannt | n einige Jubaber vie Kaufleute Avol) Michaclis unb | Pfanbtieen des exdländish ritter (aftlichen, Credit Verdingungen 2. schaftlichen Darlehnökasse in Berlin. | „Durch Beschluß der beute, abgebaltenen General: | unserm Aufsichiörat autgelbiO

Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Gub den 26. Fanuar 1912 Erich Zwieg, ebenda, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | vereins zu 3409/9 in 3 Stücken Serie V11 Ll. / [98141] A E Die Verzinsung der gekündigten Nummern hört Gesellschaft wurde die Divid L ckiia e : Lahr, den 1. Februar 1912.

Zustellung / wird diefer Auszug der Klage bekannt E A: REMES anwalt Stahowski, Berlin NO. 18, Be E Nr. 786 2022 2865 über je 150 M, A A f Ver Bugran woe L v0 is g E E S i 18 Sonun 1912 911 auf 140 d, S4 4 für jete Aktie Fest: ; “Der Vorstand

emacht. f ; s olt Q furterstra 3e 89, flagt aegen den Herrn 2. V ley, Serie N. it A Nr 596 und Serte d - A. L form, La Kg elbletwett, Tg in wel 3, » A nuar ) P21 j y d. l. & i - / .

h: C jarlottenburg, den 23. Januar 1912. Eee sMteibet “tes Malen Ler: früher Berlin, Schröderstr. 11, jeßt unbekannten} Nr. 1452 über je 2000 4, in 1 Stück Serte VIII ¡3750 Lz Bleimennige und 400 kg Bleiglätte | Der Kreisaus\chu| des Kreises Neidenburg. gege e feu el der C G E is | H. Dorner L, 5.) Herzberg, [97845 Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- | y. Jahre 1868 Lit. B Nr. 2374 über 300 Mi (Silberglätte) für die Eisenbahndirektionsbezirke Bansi. Lorie bot C un EEE Sans [98178]

GeriÖtöshreiber des Königlichen Landgerichts 111. | |'Mashinist Christian Karl Neuer Ehefrau, Maria | klagte He dee E E C A Lma E N Eibiage: e En Fra Oen a0, | E | ¡egen Abgabe der Anweisung (Coupon) pro 1911 Reitbahn: Aktiengesellschaft in ‘Elberfeld

h: Ea rol . Vogel, vdenbeim, | zu den dafe angegebenen Zeiten und angeleßten, } und folgende Zinstermine vere! le 1 Wini ; Mainz, in ; h j i ? 2 : f

O ie Loma e Rie Ehéfrau des A g A ee Medio: vereinbarten und angemessenen Preisen im Gesamt- | buch der Sparkasse zu, Leipzig 4? S e ee E lerer S Ns 5) Kommandit esells afte Ee 1. Februar 1912. findet am Freitag, c dûs 1. März 1912, Nach-

Arbeiters Paul Richard Rinn in Zella (Sachen), | anwälte Dr. Köhler und Neintiuth in Mannheim, | betrage von 86,54 4 gekauft und Fa andeo s ZBLAO r tee der Bestimmung N cut, feines 2A L oleeie Else bon L, tg Mig frve E g x ) n * Das Direktorium. mittags 6 Uhr, im Reitbahngebäude Kasino-

vertreten dur Rechtsanwalt Golin in Darmstadt, klagt gegen ihren She E I Ee bare Voarelelurg, tp ablung von 86,04 L T E A lauten Papiere ohe in Briefmarken) bezogen werden. Die Angebote auf Aktien u. Aktiengesellsh. E ais ag “„ Tagesorduung

lagt gegen den Arbeiter Paul Richard Rinn, unbe- | auf Scheidung der am 25, November n Mann- bit 5 0/ Zitisen seit 1. Mai 1908. Zur mündlichen | w itères f 8zubändilgen hat; b. bis zum Zeitvunfkte j sind, versiegelt und mit der Aufschrift „Angebot A.-G. Dral tseilbahn Durlach-T b 4 agesorduung :

fannten Aufenthalts, zulegt wohnhaft in Offenbach | heim geschlossenen Ehe wegen Ehebruchs des Beklagten. N h pu L 2 Rechts n U Ula de A a auszahändigen Vat; feiner, eris O G eUGS Vor Dieifecban . veriiben Lid, [97346] V. 0 j-Turmberg. | 1) Vorlage des Geschäftsberichts und des Reh- à u, E Sin A 5 l | its wird der Betlag szahlung jedem Kläger die zu [Enel ——= auf Lteferung CHUMS S, zum Ginwet i F Die 24. ord. Geueralvers l det 8abschlusses für 1911

a. M,, wegen böslicher Verlassung im Sinne des | Die Klägerin ladet den Beklagten zur M ottlepi0 An A Ves E E E n O E E, N at [8 ins 29. März d. I., Vormittags 10 O Unter Hinweis auf die beschlossene Herabsetzung “4, ord. ammlung finde _nungsabs{hlusses für 1911.

§1567 Abs. 1 Ziffer 2 B G.-B., mit En L de müntlihen, E bLIN, De N E Ne E R I g Dos E, Vas geRdrigen Be ie liger bitten, A L | Zelivunkte bex F öffnung, in, a Leier des Grundkapitals fordern wir unsere Gläubiger A LSag, M, E I-, Nam lde, B SELa una L und Aufsichtsrats. i S i ie 1V. Bibiltammér des Sroßherzogtcen ane 4 Sto D ITE L a vil UGUD : e: alotshina für: vorläufi : Z i j C iste edod auf, ihre Ansprüche anzumelden. in S0 01a, Paupliir. (d HIer, Ls ahl zum Aufsichtsrat.

Bedienten für ben ulbien Teil V etlâren, 2) e gerichts Vi Mannheim auf den 28. März 1912, | Friedrichstraße 12/15, auf den 15, April 1912, | Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll . an uns einzureihen. Die Muster sind jedoch {on C Î Y Stlmirireöt der Allionäre wird dur Vorlage der | 4) Verscbiedenes,

d hie A Ó # Vor Alfo ; { | Vormittags 94 Uhr, geladen. streckbar zu erklären, und laden die Beklagte zur vorher, und ¿zwar bis zum 16. März d. Is., | Aktien-Bierbrauerei Jhehoe (vorm. | Attien gewahrt. en 2. 912. 0E e Beklagten e nüinblihen Verhand: tem Werle Tél al E Pefiellen, Berlin, den 1. Februar 1912. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits bor die Abends, an das Werkstättenamt », Crefeld- 9 hoe ( : 5 Glder fein, den 2 Febcuan 2E

: i ; 2s i, A ; 7; Tagesorduungt: 1) Jahresberiht und Bilanz- Der Vorfitzeude des Auffichtsrats. al O N E ; ; - Gens\ch, 10. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Oppum, einzusenden. Ende der Zuschlagsfrist Buhmann «& Wiese). vorlage zur Genehmigung und Entlast Auf- | des Gtoßberzoglichen Laïdgeriähts Ä Darmstadt ‘auf 16, März 1049 Vorm 10 he: for ves Geritssreiber des Königlichen Amitgerihts. | Leipzig auf den 27. März 1912, Vormittags 6. April d Is.,, Nachmittags 6 Uhr. Cöln, im se) t neymigung und Enilattung des Auf

L B E E R E TEERE T

C fa Lo DO jk

Arbeiter Max Koschel, jet unbekannten Aufentbalts, gen e e erlegen, Die Klägerin | Mitte, Neue Friedrihslraße 15, 11. Stöckwerk, | 1 Stück Serie X111 Lit, C Nr. 1508 tber 900. Ms

früher in Reinikendorf, Markitraße 9/11, ‘auf Grund S e Betra que münbliGen Betbanblunit des | Zimmer 244/246, auf den 2. April 1912, Vor- | in 2 Stücdlen Serie X111 v. Jahre 1883 Lit. A N ieren. B :

Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- } Hen Landgerichts in Guben auf den 3. April | Berlin, den 26. Januar 1912. v. Jahre 1856 Lit. B Nr. 441 über 200 t e, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. streits vor die ate Zivilkammer des Königlichen | 3 912, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. li mit Zinsscheinen für den 31. Dezember 7 E O1)

N

i ; : 58., Nachmi Q. Ludwig. sichtsrats und Vorstands. 2) Wahl der nächsten | 19/496) :

Ò n L T 19 Uher, mit der Aufforderung, fic pur. einen Januar 1912, Königliche Eisenbahndirektionu, R ———— Nevi L. 7 : Bei der heute erfolgten notariellen 11. Aus- Dounuerotag, den 23. Mai 1942, Vor- M D O C Di Stort, (97817) Oeffentliche Zustellunz. bei diese Gerichte zugelassenen Rechtéanwalt als U E T (98090) , : E ea Se N ile losung unserer 4°/% Vorrechtêauleihe wurden miitags 9 Uhx, mit der Aufforderung, sich } beaustragten Hichter, Sr. Landr 8 P Die Eheleute Wirtshaftsführer Oswald Mertens Prozeßzbébóllmächtigten vertreten zu lassen. —— O Kunstanstalt (vormals Gustav W. Seih) U O —— | folgende 100 Nummern gezogen:

dur einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen Mannheim, den 30. Januar 1912. T p * Œlkorfelo Prozeßkbevoll- N ; E E ) ; G i a 98999 7 37 28 54 69 98 1 17 Anwalt S Prazeßbevollzädhtigten E zu lassen. Der Gerichtsschreiber Gr. Landgerichts. 4. us A M S / Heilbronn „in Der L fn 4, KANaLiDeN Sandgert 4) Verlos ung A. von ert- 4 Ae M A ere E G Baumwolle Ak tiengesellf chaf t Rg 94 s ¿7s S 2 u C T A n Darnistadt, den 29. Januar 1912. L Rega ait Glberfeld, klagen gegen den Wirt und Gescbäft3- |, I =E g L EN n der am 1. Februar 1912 ersolgien Auslojung i: \ 447 473 494 501 507 53° 72 578 589 F

At Levi, Gerichtsassessor, 197823] Oeffentliche Zustellung. R Karl Dütkiteaiis A früher in Barmen, | 198143] Oeffentliche ZURe N rei Kreis i papieren. unserer Obligations\chuld A sind folgende Nummern i in Liquidation. 608 240 6 208 719 737 745 761 E 787 De als Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | Der Schlossermeister Wilhelm Richard Riechers in jet unbekannten Aufenthalts, unter der Bebauptung, |- Die Witwe Peter Been, orf P A SOLTE : | : gezogen worden : Die Gesellschaft ist in Liquidation getreten. | 811 §24 825 827 864 865 873 891 901 958 968 [97843] Oeffentliche Zustellun Geestemünde, Yheinstraße 8, rozeßbevollmächtigte: daß dex Beklagte die pon den Klägern gezablte Mörs Nr. 3, Prozeßbepolluä t E be ARR Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- | 51 64 66 108 155 193 234, _| Wir fordern demgemäß die Gläubiger der Gesell- | 1005 1035 1058 1066 1089 1092 1094 1118 1151 fe det ae en ‘E A Éatbarina K ovérià Nechtsanwälte E, u. Firnhaber in Verden, Kaution sowie für Verdienstausfall insgesamt Dr. Giese in Mörs, clagt n. a as A : papieren befinden fi aus\chließlich in Unterabteilung 2. | zahlbar am 1, April a. ec. à 4 1000,— bei | haft auf, ihre Ansprüche anzumelden. 1190 1246 1267 1270 1348 1353 1356 1373 1394

f e er f e L E dur Retbtantbalt klagt gegen die Ehefrau Etta Johanna Hinrichs 92358 85 (6 vershulde, mit dem Antrag, den Be- Heinrich Friesen, früher in 2 tepe E 27 Ge / L der Dresdner Bauk in Hamburg. Berlin, den 1. Februar 1912. 1404 1466 1541 1542 1547 1549 1554 1555 1585 Neues ach, zu Griesheim, vertirete1 Riechers, geb. Müller, früher in Kiel, Knooper- klagten zur Zablung von 2358,85 4 nebst 4 9/6 jeyt unbekannten O t Ceribpawt Für 4 [97856] Der Vorstand. Baumwwvolle Attiengesellschaft in Liq. 1604 1668 1717 1737 1784 1805 1836 1847 1871

hauptung, daß der Betlagte : Fn der am 11. Januar d. J. stattgehabten (98108) Generalversammlung S T R Der Liquidator: 1873 1884 1918 1940 1954 1956 1984 1994 1999.

r. Stein in Darmstadt, klagt gegen den Peter f wyeg 94, jeyt unbekaäenten Aufenthalts, auf Grund | Zins ; e

Gunst U., lôhner, früher in Griesheim, jeyt e O A ‘g Ï Zinsen seit Klagezustellung unter ‘Auferlegun der 1 t C en Be von 57,60 M 2 f Z 1 ì S i: ditberade i Aires daes en böslihen VBerlafiens e G E Diffe Bi E S NULS: Me Kosten zu verurteilen. Tie Kläger laden den Beklagten U e r Ls a "Mevgbn Aen Kolonial: % Ge E E S E Ae ANn gen Traven-Dampfschiffahrts-Gesellschaft Fris S Zahlbar am L, Mai 1912 bei der Deutschen mit dem Antrage auf Swbeidung ißrer im Jahre 1895 Che der Parteien zu scheiden und die Beklagte für | “ur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die und Fe Pen Se ai E “ibr abgetretene A T find die nachstehenden Nummern gezogen e Berlin W. 15, Kur}ürstendamm 31. Bauk Filiale Hamburg, bei der Deutschen in Griesheiin geschloffenen Ebe, Erklärung des Be- de \Bitlacte Die K iblichen Bechandlini Ie 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in S n ben U, für im Jahre 1911 ( ie ge X 1000 Nr. 24 65 271 283 in Lübeck [98224] Bank in BVerlin sowte bei deren sonstigen klagten für den \{uldigen Teil und Verurteilung Ne aft LLE va e. r Zivtlk j des 4 Glberfelb auf den 29. März 1912, Vor- eli fe je Waren den Betrag von 1461 4, mithin : 9) u {c 500,— Nr. 453 457 463 596 641 744. | (M 28, Februar 1912, Mags A VAn Fr. Halbah Actiengesellsd aft Le Filialen unter Einreichung der ausgelosten Schuld, desselben ‘in die Kosten des Rechtéstreits, und ladet O Lakdactiits “le alreven ben mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, us dúr A lanen 72,21 M; verschulde, mit dein Antrage: s Nach S 6 Absatz 4 ee Beblheunigen ot, bie im Hause der Schiffergesellschaft. . B 2 N g ) er verschreibungen mit sämtlichen, über den Fälligkeitstag den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | 4s ‘April 1912, Vormittags. 9 Uhr, mit | (nen bei diesem Gerichte zugelassenen RNecbt8anwalt ! , : L Tagesorduung: i/Ostfriesland. hinausreichenden Zins\cheinen.

) e fr 2 1H A ls A den Beklaaten durch voiläufig volistreckbares Urteil / Nüctzah\ung der ausgelosten Stücke vom 1. April i V uSreihet i 1 E Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Großherz00* | der Aufforderung, einen bei dém gedachten Gerichte als Prozeßbevollmächtigten vectreten zu lajsjen. fostenpilihtig 114 Mer TTba Lan, der Klägerin, zu Händen d. I. E N L ne für Haudel n An 1) Erstattung des Jahresberihts des Vorstands | Die Herren Aktionäre werden auf Grund der §8 10 | Die Verzinsung hört mit dem Fälligkeitstage auf.

lichen Landgerichts zu Darmstadt auf Montag, den | / \elasenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Elberfeld, den 30: Januar 1912. des Rechtsanwalts Dr. Giese in Mörs, den Betrag dusiie, Berlin, sómie been Devositenkafen und Aufsichtsrats. : l : und 11 des Statuts zu der am Montag, den Hamburg, den 1. ebruar 1912. E 29. April 1912, Vormittags 9 Uhr, mit der Lfentlchen Zustellung wird dieser Âuzug der Klage t L HAT Bretk A TAEMREe Landgerichts von 72,21 ch (in Buchstaben: zweiundsi: bzig Mark und Zweigstellen gegen É lrelbina dee Sine 2 A NAge des Nehnungdah\dtues a der Qt 26. Februar 1912, Nachmittags 5 Uhr, im Deutsh-Australische Dampfschiffs- Aufforderung, sich dur ch etnen bet demg?dachten Gertchte bekannt gemacht. Gerichts\chreik er des Kontg en LanDbgc . 91 Pfennig) nebst 49/6 Zinsen seit dem 1 Januar nebst laufenden Zinsscheinen. ) uititerung des Vorstands für as vers ossene Geschäftslokal unserer Gefellschaft Leer, Sägemühlen- y

zugelassenen Anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | ""Berden, den 29. Januar 1912. [97818] Oeffentliche Zustellung. 1912 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Von den am 1%, Januar 1911 ausgelosten Stücken | 4) O eines Mitglieds des Aufsichtsrats und straße 7, stattfindenden ordeutlihen Genueral- Gesellschaft.

treten zu lassen. Seri@tôireiber des Königli Landgerichts, g Fomife Tabrit Silici 49 its wird der Beklagte vor das Köntgliche 1d bisher 1 Sinlöj : i 2D versammlung eingeladen. STî Darmstadt, den 31. Januar 1912. i is S Sg E b De Rec” dai r BeGäftofürer “Dr. Amiogeriht in Möòrs auf s 26, März 1912, : 1h à e A f N ags Feb 1912 : Tagesordnung: l tictiengeleUlaft Fuldaer Actieudruckerei (Unteischrift), Gerichtéas)essor, s Gerichtsschreiber | 96980] Oeffentliche Zustellung. NiGard Rösel in Frankfurt a. M., Mainzerland- | Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 6, geladen. Charlottenburg, den 1. Februar 1912. E ee Auffichtsrat 1) Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz | Ypsere diesjährige ordentliche Generalversamm- des Großherzoglichen Landgeri ch:8. Die Gütlersehéfiau Maria Gabler in Nürnberg, | siraße 349, Prozeßbevollmächtigter: Nechtêanwalt Mörs, den öl Januar 1912. tot Hardenbergstraßke 30 þ M Rur ar r i auzaa und Verlustrechnung für das | run g findet Freitag, den 23. Februar d. Js., [97844] Oeffentliche Zustellung. Austraße 34, erhebt mit Schriftsaß ihres Prozéßo Dr. Stettenhetmer in Frankfurt a. M, klagt gegen / Barden derg, An R T e lis Kameradichaftliche Vereinigung 98226] E Aera 9) Beschlußfassun aber Oendbmmiquin be Bil Nachmittags 5 Uhr, im sogen. Vereinszimmer Die Michael Rieger Ehefrau, Clisabethe geborene | bevollinächtigten, Rechtsanwalt Dr. Bloch in Regens- | den Reisenden Karl Kaufmaun, früher in Berkin- Gerichts\{reiber des Könige. mtsger1chi8. des Offizierkorps der Laudwehrinspektion | "Fi adung m der am Montags, deur AC. Fp nd 16 L M ecioentia var Bio oi E anz | (Nr. 2) der „Harmonie® zu. Fulda statt, wozu die Eichler, zu Seeheim a. d. B., vertreten durch Rechts-| burg, als Pflichtanwalt, vom 22., eingelaufen am | Stegliß wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufent: | [97803] Oeffeutliche Zustellung, a Verlin. (E. V) brúae 1919 Raa S Uhr Be Gasthofe der 3) Erteil E ber Entlastuns Ss Nori Sn d Herren Aktionäre hierdurch eingeladen werden. anwalt Justizrat Dr. Osann in Darmstadt, klagt | 22 do. Mts., gegen den Gütler Karl Gabler von | haltäort abwesend, auf Grund der Behäuptung, daß Der Kaufmann Hugo Beecker in Hüls bei Grefeld, | Zukerfabrik stattfindenden ordentlichen Geueral: K des Auffichts a Ing D DONSS, N Tagesorduunug : gegen den Michael Riégérx, zuleßt in Nüfsselsheim, | Eisentdorf, nun unbekannten Aufenthalts, wegen | der Beklagte ihr die Klagesumme aus Vorschüssen PIog Nb Ain TM ate: Rechtsanwalt, Wilczek in G [97857] Bekanntmachung. vecfamimulun de Aktionäre der Auckerfabrik 1 D Aussichtsratswahl 1) Bericht über den Stand des Geschäfts. jegt unbékannten Aufenthalts, wegen Ch-bruchs, | Unterhalts, Klage zum K, Landger thte Negensbur0, } auf künftiges Gehalt sowie weiterer auf Wuns vor- | Crefeld, klagt gegen die 1) Frau Friedrich Piolot, In öffentlicher Stadtratssißung vom 26. Januar | Prosigk 7 E i : : Zur Teilnahme n dieser ordentlichen General-| *? Rechnungsablage und Beschluß über die Ver- Mißhaätidlüng und Beletdigüng, mit dem Antrage, | 11. Zivilkammer, und ladet im Wege der wit Be- | gelegter Beträge \{ulde, auch die Abrechnung der | Anna geb Kloeters, 2) Ghefrau Peter Kloëters; 1912 wurden von dem Anlehen 1899 der Tagesorduung : versammlung und zur Ausübung des Stimmrechts teilung des Reingewinns sowie Festseßung der die zwischen den Streitteilen bestehende Che zu | {luß dieses Gerichts vom 25. 99- - S E Klägerin anerkannt habe, sowie ferner, daß ihr 48 4 #3) Magdalena Piolot, sämtli in ¿Ddenfuüwen, Stadtgemeinde Frankenthal, entsprehend dem | 1) Feststellung des Preises der Kaufrüben der | sind diejenigen Akiionäre resp deren Vertreter be- ividende für L, 5; scheiden, den Beklagten für ten {huldigen Teil zu öffentlichen Zustellung den Beklagten Karl Gabler |} Gerichtakosten entstanden seten „für etnen gegen den | 4) Peter Kloeters, früher tn Odenkirchen, jet un- / Tilgungsplane, folgende Schuldverschreibungen tionäre für 1012/1912. S 6. 5 bec T E A E fd eri Aas A 3) Decharge des Vorstands und des Aufsichtsrats. erklären und ihm die Kosten des Rechtsstretts auf- | zur mündlichen Verhandlung des Rehtéstreits vor | Beklagten beim Amtsgericht Berlin -Schöneberg er- | bekannten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß t ausgelost: Satzungen Beschlußfassun über § 6. 2 der | 22 Februar a c Abends 6 Uhr dem Bor- 4) Neuwahl des Aufsichtörats und Nas, zuerlegén und ladet den Beklagten zur mündlichen } däs Prozeßgeriht zu dem von diesem auf Dienstag, | wirkten, aber riht zugestellten Zahlungsbefebl, mit | der Kläger von Friedrih Piolot auf Grund rechts- L Lit. «4 Nr. 11 132 137 148 und 200 zu je Sabdnden, [Quuysajjung Uvêr F v. 2 laube it “bes C von R E A Die Herren Aktionäre, deren Aktienbesip #ich aus Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivil- den 26. März 1912, Vormittags 9 Uhx, im | dem Antrage: Königliches Landgertcht wolle den Be- | kräftigen Urteils vom 21. August 1911 einen Vetrag 4 2000 —. 9) Geschäftliche Mitteilungen Akttenbesit L anien K aben, Die Aktien en dem Aktienbuh nicht ergibt, haben sich vor dem kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Darm. | Sigunasfaal Nr. 7, 1, Sto des Justizgebäudes in | klagten dur eventuell gegen E icherheitsleistung vor- | von 900 4 nebst 6 °/0 Zinsen, feit vem en 5 Lit. u Nr. 95 125 128 172 und 229 zu je | Prosigk, 3. Februar 1912. dis Depoikcheine der Reichsbank über die Aktien sind | Beinn der Versammlung dury Dortegung 2s stadt auf Mittwoch, den 24. April 1912, | Regensburg, anberaumten Termin mit der Aufforde» läufig vollstreckbares Urteil kostenpflichtig zur Zablung | 1911 und 19,65 # _Wechselunkoften zu_ verlangen ; % 1000 —. ' 1ER roNgf, d. 2 1912. «L en N A 2 N an 2 E T J Aktien auszuweisen. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich | rung, elnen beiin Prozeßgerichte zugelassenen Rechts- | yon 2234 4 96 4 nebst 40/6 Zinsen aus 2186,96 # | und daß Friedrich Piolot sih folgende Schiebungen . Die Verzinsung hört mit dem 30. April 1912 auf Zuckerfabrik Zu Profigk. URseTeE Gesellschaft 1 h 2s e bei wh Oft: Fulda, den 3. Februar 1912. durch einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen anwalt zu seiner Vertrefung zu bestellen. Im E seit 1. April 1910 sowie aus 48 4 seit Klage- gestattet habe: 1) Am Tage der Urteil6ve fündung be- A Die Heimzahlung erfolgt am 1A “Mai 2912 Der Vorstand. friesischen Bauk Ztvei anstalt der Osnabrücker Der Auffichtsrat. Anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | wird Klagepartei beantragen, zu erkennen: L Der Ve- | zustellung verurteilen. Die Klägerin ladet den Be- | willigte er zugunsten seiner Schwestern, der Beklagien d bei den mit der Einlösung der Zinsscheine be- P. Kaiser. R. Bunge. L. Pöt sch. Bank, Leer, zu iteciecen und bis nah Abh itung Dr, Magde lassen. flagte ift \chuldig, an die Klägerin ab 16. Juni 1911 | klagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | zu 2, 3 und 4, die Eintragung einer Hypothek aus ein trauten Zahlstellen. [98227] E ———— R T lversarnalitna dart L Leialas «aADyaltung C E E G

Darmstadt, den 31. Januar 1912. einen in Vierteliabresräten vorauszahlbaren Unterhalts- | treits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen | Grundstück Odenkirchen Band 74 Blatt Nr. 3689, : 7 Z Dad) x M T L 291 A (Unterschrift), Gerichtsafsessor, als Gerichtsschreiber betrag von monatli 40 4, sernér ab 4. August 1911 | Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 28. Müärz 9) übertrug er seinen Anteil an diesem Grundstü auf | G O Actien-Bauverein „Passage“. Leer, den 3. O 1912. 1Lipsia“ Menne Sabris Sg ea des Großherzoglichen Landgerichts. einen fn Vierteljahresraten vorauszahlbaren Unter- | 91S, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 104, | seine Ehefrau, mit dem Antrage auf Verurteilung dur Gh n bed l Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- R ——————— E ————— Dte edetitide Gie Cie E unserer L R A Ä 30 ( 5 B : Ff n non Hot N Ko - el L Q rtroÆhaoye8 Nrtof io Bo7flc P; E D N : 2 : 98227

haltsbetrag von monatlich 20 „#6 für das Kind | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | vorläufig vollstreckba1es Urteil, die eflagte zu 1, durch zu der am Dienstag, den 27. Februar | | Gesellschaft findet statt am Mittwoch, den 28. Fe-

[97819] Oeffentliche Zustellung. Marie zu bezahlen. 11. Derselbe hat die Kosten des | richte, zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke | die ZwangévolUstreckung zu dulden in den Hälkle- [97855] a. €., Vormittags 10 Uhr, im Bureau der Ge- | Rauchwaaren - Zurichterei und Färberei | pruar dieses Jahres, Nachmittags 3 Uhr, im

Der Ubrmacher Peter Krag in Frankfurt a. M., | PoeHtsstrei ; statten. ITL. Das | «of 4 ; Qustolluna wird dieser Aus » M A auf nen von Sriedrich Ptolot im t 0 ; R 0 ( c c c Pt Ier : L l Vilbelerstraße 31, _ Prozeßbevollmächtigter: Rechts- tr at ae een Jutassig: für vorläufig A d Se wird dieser Auszug der O Duttirben Q L Bai 4!» lo mit 105 /o rückzahlbare hypo- E T O L or- | Actien-Gesellschaft vorm. Louis Walter's | Ratskellersaale in Mügeln, Bez. Leipzig. E faca Meaae fe Grügwedel üher ‘iu vollstreckbar ertlärt. Frautfurt a. M., den 26. Januar 1912. Nr. 3685 cingetragen gewesenen Grundstücks wegen thekarishe Anleihe des Grafen Hugo Tagesorduungt A Nachfolger, Markranstädt. 1) Baring ies Geschäftöberichts und des Redh-

Frankfurt a. M., jeyt unbekannten Aufenthalts, auf | & E eN den e Zaniidr bts Ne éb urn L Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 500 4 nebst 6 0/9 Zinfen seit i S ctr vf ties Henckel von Donnersmarck (Wolfsberg). | 1) Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz | Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der nungsabs{lusses für das Jahr 1911. Grund der Bebaubtung, daß die Beklagte die Gbe Gerichtssrei eret des - LANDgertcIe gen g. [97822] Zu L909. e u ne a N E 1: bie ] Bei der am 31. VFanuar l E A erfolgten Auslosung und des Gewinn- und Verlustkontos pro 1911; am Dienstag, deu 27. Februar 1912, Vor- 2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat gebrochen habe, mit dem Antrage, 1) die zwisden | 7978041 Die Firma S. Wachtel in Hamburg, Prozeßbevoll- Le Amtsgerichts M REOE 2 selbe "Forberun obiger Anleihe wurden folgende Nummern gezogen : Bericht der Revisoren; Erteilung der Entlastung | mittags 10 Uhr, im Hohenzollernsaale des Hotels 1nd den Vorstand der Gesellschaft. den Parteien am 22. April 1903 vor dem Standes- | "" Oeffeutliche Zustellung und Ladung. mädbligie: Rechtsanwälte Dr. Hillig, Dr. Franz | Fe ben du streng in die für fie im Grund- | 11 97 904 „Stück À 1000 h an Vorstand und Aufsißtörat und Fesisegung | „Ves Miserhof , Derlin, Eingana WVeartes, | 8) Beslubsaiiung, (as Us RENE I A beamten in Frankfurt a. M. geshlofsene Che zu In dem Nechts\streite des Karl Streng, geboren | und Dr. Freiesleben in Leipzig, klagt gegen den buche vot Odenkirchen Bd. 74 Bl. 3685 in Hht. 111 L 8 276 281 311 495 517 530 586 617 er Vividende pro 1911. attfindenden dreiundzwanzigsten ordentlichen gewinns.

ion 1 ie ck fi iaen Tei 7 20A l t G A T 5 C f ckn t Rolzui di s 011 ck/DEI E Ed C L 60 847 870 9 2 99 158 33 1678 1683 2) Wahl zum Aufsichtsrat. Generalversammlung eingeladen. 9 « ; i ; ; \cheiden und die Beklagte für den schuldigen Teil zu | (m 13. November 1911 unebelih der ledigen groß- | Händler Alfred Kauruff, früher in Leipzig, Nikolai- | unter Nr. 2 eingetragene Hyvotbek zu dulden und 1713 4 25S ten Eo ues 1088 D Laas 3) Wahl von Revisoren, Ationäre, welche A der Abstimmung teilnehmen 4) Ma E So E

erklären, 2) dic Kosten des Rechtsstreits der Beklagten | «kri 7 1 Marta Streng von Würzburg, | firaße 21 1V, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter | 555 iber die Post gebildeten Oypothekenbrief heraus- s: ; 1OLe ) 1091 1 al L Ó / 2 abi ul auf E Der O S Hit A Ee L A. I en e Veorriuind, den Buchbinder der ‘Behauptung, daß fie dem Beklagten auf ep dad die Pola et O L Neis / A E E E rh N E R Bee 4) Meneynngung des Erwerbes angrenzender Grund- ea a p S e U IC Es 2 ; Aftionäre, weige an s Geeralversammlung indlihen L es Mechtsstreits vor die ch1 Goc , ST A8 ; N oftell i 8. und 21. 9 1910 die P U tRS UNO a A ntaliche 4020 2999 A9 2 2004 249 240 (01 204. C i L C T L) 1 * j teilnehmen wollen, habn 1ch dei BVeginn der Ve- S U des Königlichen Landgerichts in Hetnrich Hecker daselbft, Klagspartei, gegen Numpel, t Mng D 2 A n L iee streits wird Der Beklagte zu 4 vor das Königliche Die Nücfzahlung der vorstehenden Obligationen 5) Erhöhung des Grundkapitals um den hierzu | abend, den 24. Februar, Abends 6 Uhr, neralversammlung als Aktionäre duc Vorzeigung attet t. M 28 März 1912, Vor- | pulius, lediger großjähriger Schuhmaher von Würz- | in den betden Anlagen zur Nag Deiten | Amtsgericht in Odenkirchen auf den L. oige Selemtns erfolgt vom U, April a. ec. ab zum Kurse von sofort erforderlichen Betrag und Festseßung der | bei der Gesellschaftskaffe in Markranstädt oder | yon Aktien oder von Bescheinigungen über deren S eihe: Zimmer 104, nit der Aufföcde: | 16 len at R d, BeNtagies, Ln A lüaten, iu den dort angegebenen Zeiten | Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 12, geladen: 10 E Miodalltüleu der Qui bei A. Busse @ Co. Aktiengesellschaft in | Hinterlegung bei der Allgemeinen Deutschen ; E t vei _BUNOTTE: } wegen Vaterschaft und Unterhalt, hat der vorgenannie | und den Legegen, eretnbarten, ange! OdenkiLcheirt, den 24, Januar 1912. L L 6) Abg; e S : : y L / e eia it E C f e aaten i Ves f Cie Vormund Heinrich Heder am 21. Dezember Berge E S R E A O (L. 8.) Siebe, Amtsgerichtsassistent, i bet der Bank für Handel und Industrie ) e P e Diue be Gesellschaft ; L T Magciacinen Deutschen Credit-Anstalt E ODET, VEVER MERGIE Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt O obbeniéa Aufentbalts, G in Kal Amts, 1 o aMietcttn Maren um “Pretfe von 2376 46 Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts. in Kerlin und Darmstadt sowie bei der S 6, betreffend Höhe des Grundkapitals; in Leipzig oder e Mügeln, Bez. Leipzig, den 3. Februar 1912. gemacht. De Di ‘Würzburg Oben e Kanteaat F A A ber 1: Dezember 1910: ub für die übrigen] (97841) Oeffeutliche Zustellung. E i g Filiale derselben in Frankfurt a. M. ; 5 12, betreffend Erhöhung der Anzahl der bei der Deutschen Vauk, Filiale Leipzig, in „Lipsia““ chemische Fabrik Art. Ges. Frankfurt a. M., den 25. Januar 1912. P I. Es aTeh festgestellt, daß der Beklagte der | am 21. November 1910 gelieferten Waren zum Der Florent Sch{hlupp fils, Wein- und Spirk- Aus den früheren Verlosungen sind rüständig: Mitglieder des Aufsichtsrats von 7 auf 9 unter Leipzig oder H. Konrad, Borsizender. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Vater des von der ledigen Zugeherin Maria Streng am | Preise von 125 #6 ein 30tägiges Zählungsziel aus- tuosengeschäft in Thavun i. Elf. , Lene LUN C 148 432 S 2199, E s O! tuten T engt "Biveia ober O [9SaEN) ; ¿ 2 a E i: Z ; i Pat Fo inc i irt Albe Straß . Elf, üd à : L è Fintragun l en- „in : . [97820] Oeffeutliche Zustellung. S K0: Noveniber L911 Buehet O CURTELER E A mas V ritet A E ge d hain Aer rine, L lft L telt ohe e: Carlshof b. Eacnowik, den 31 Januar 1912. änderung in das Handelöregifter beginnen soll; bei Ale veutschon Notar Hotel Aktien - Gesellschaft, Lome. Die Fräu Emma Marks, geb. Böhit, in Swlot- | Karl Sireng M, 7 Geburt bis zut Vollendung des Za ftändigteit des angerufenen Gerichts aus §8 16 | kannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- L Generaldirefkftion der 8 20 c, betreffend die Berechtigung der Ge- | zu deponieren. Die Empfangsscheine gelten als | Die Mitglieder der Gesellshaft werden hierdurhch

. 1 J I Ì N f Noll 1DL L c.“ 6 s 4 y Ft T heim, vertreten durch den Rechtganwont Dr Eil eas Unterbaids S Suitcicitung eie und 29 ZPD. ergebe, mit dem Antrage, den Be- | hauptung, daß ‘ihm der Beklagte füc gelieferte 106 1 Grafen Henckel von Donnersmark - Beuthen. sellschaftsorgane zur Aufnahme von Anleihen. | Einlaßkarten zur Generalversammlung. zur ordentlichen Hauptversammlung, welche

rf in Gotha, flaat gegen den Stallshweizer Emil L an y L O, T At 2 Ed i ite. E L Gemäß 8 28 des i ie Aktionäre “(C ; ie Bi s ¿ ü 912, 10 Julius Morea, ubélälittéa Mufenthalts, mit dem | je für 3 Monate vorauszuzahlenden Geldrente von | klagten ostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin | Rotwetn und ein nit retourntiertes Faß den Betrag : [94316] Bekanntmachung. emäß § des Statuts haben die Aktionäre, | Der Geschäftsbericht, die Bilanz nebs Gewinn- | Mittwoch, den 27. März 1 , Uhr

Í ° i n 0! 23 9276 g j ‘age He- 1 x Gene i volle J ; 9. G z ißungs8zimmer de te Antrage, die Che der Parteien zu scheiden, den Be- vterteljährlih sechzig Mark zu gewähren und die | 2501 46 79 A nebst 5 °/ Zinsen von 2376 4 7b 4 | von 96,80 6 s{ulde, mit dem Antrage, den Be Bei der am 28. Dezember 1911 stattgefundenen welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, | und Verlustre{nung liegen vom 9. Februar a. c. ab | Vormittags, in dem Sißungszimmer des Hotels

/ : L Jf T a E ats ip äa S » i i ihre Aktien ohne Dividendenl ie darüber | i ¿ftslokale f E i „Kaiserhof* in Lome, Togo, stattfinden wird, ergebenst flagten für den schuldigen Teil zu erklären und ihn Kosten des Nechtsstreits zu tragen. 111. Dieses | seit dem 1., und von 125 M seit dem 21. Deueer aalen qu E Bo Rldfta MOe O Take 1919 N Auëêlosung von “4 o/9igen Neidenburger Au- e d ichs h Eee 0 Ee E E e Gesellschaft zur Einsicht der obi rad 1 go, stattfi gebensfi zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits zu ver- | Urteil wird, soweit gesetzlich zulässig, für vorläufig | 1910 zu zahlen, und das Urteil gegen Sicherheits- | 96,80, 4 nebt 9/0 Dinie Ra j leihescheinen, die auf Grund des Allerhöchsten | deutshen Notar beglaubigten Hinterlegungsscheine Tagesorduung: Tagesordnung :

i Sz ; s z ( de indli j i ¡ufig vollstre&bar zu erklären. Die | zu zahlen, demselben die Kosten des Rechtsstreits Privilegiums 9 i 1874 in Döl : int l t : e g teilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | vollstreckbar erklärt. Zum Zwecke der mündlichen leiflung für vorläuf g vol i erflà 2 U ee. i 9 ck+riblleglums, vom 22. Juni 1874 in Hdhe von | mit doppeltem N y 3 6 1) V der B de winn- und | 1) Vorlage des Geschäftsberichts über das Jahr 1911. mündlichen Verhandlung des Rees S 2 as diejer wp ha ane E a ie A As I E E ie G iger ss E L Ae für vorläufig E ausgegeben sind, wurden folgende | 24. Febeuav a. L Maaiitane 6 Uhr, bei "R allrewnang, ima [es Geschäftsberichts für 2) Beschlußfassung über, die S der 2. Zivi des Herioglichen Landgerichts zu Gotha ürzburg Termin auf Freitag, den #92. à f VOtS E reie Mrt Á R 4 Go Norhätids gezogen : , i: einer d lgend t : Beschäftsj 911. Bilanz und der Gewinn- und Verlusirechnun uf ben B21 März E Buemictago 10 Uhr, | #942, Vormittags 9 Uhr, im Sißungesaale f für G Aen Ba E G zu P A ot Or O its g A 17éit, uz 18 36 39 84 85 88 108 113 128 143 l 1) GerA E is 9) ly E aiffion des Aufsibts. 2 Mie M A ie Gabibd 2 18 uit Mex A ras gea fa A gehen ede Gen ini ‘Zu di E Teri Un Bewilligung 9 Ube ti ber Aufforderung s dur cinens ei Kaiserliche Amtsgericht in Straßburg i Els., Zimmer f Q 8 a n D s e 69 Q 5 Feeporo Grtemans, Französischestraße 60/61, rats über die Prüfung der Bilanz und der L N Aufsichtsrat und Vorstand für ichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | beraumt. Zu diejem Zermine 1 B g 9 Uhr, mil der g, ¿ N i y ; , Lll, 8 4c 0 ) 3) Commerz- und Disconto-Ba : Gérdings Nerlustrechnung. as Jahr 1911. Le öffentlichen Zustellung wird dieser Muszug der f der öffentlihén Zustellung der unbekannt wo sid diesem Ln Sd afA O E als Prozeß- duke e 27. März 1012, Vormittags | Aa m i e 1060 6) H Deutse Vans. Bauk, 3) Beslußtasfung Se V arebirilouna a Bes@lukfafsung über das Resultat des leyten Klage bekannt gemacht. aufhaltende Beklagte Julius Rumpel hiemit geladen. Beton 4 E ae g en E Sicdnbiten G Febriár 1919. : 7550 Æ | 5) Direction der Disconto-Gesellschaft Bilanz sowie über Entlastung des Vorstands Ges\chäftsjahrs. | Gotha, den 2. Februar 1912. L Würzburg, den 1. Februar Pas j DE: S i tsshr ib ‘des iglichen Landgerichts Gerichts\chreiberei bei dem Kaiserlichen Amtsgerichts Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung | zu hinterlegen. und des Aufsichtsrats. 4) Ersaßwahl des Aufsichtsrats, soweit erforderlich.

Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts, Der Gerichtsschreiber des. K. Amtsgerichts. Der Gerichts}retber des Köntglichen Landg y ; zum L. Juli 1912, Die Ausz-hlung erfolgt | Berlin, den 3. Februar 1912. Markranstädt, den 2. Februar 1912, Lome, den b. Januar 1912.

Gegen bloße Rückgabe der Anleihescheine nebst den j Der Auffichtsrat. Der Aufsichtsrat. L _Der Vorstand.

noch niht fälligen Zinsscheinen und der Anweisung Leopold Friedmann, Vorsitzender. Nichard Lindner, Vorsitzender. Felix Deshler. Hilda Deschle r.