1912 / 35 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; E j tlos- x zahlbar gema ten und von dieser nach Protestauf- P. der von dem Klempnermeister A. Weber in j gefordert, spätestens" in dem auf den 28. März L Urkunden vorzulegen, wie! uge Naefcamia E are aa A des Schutzverbandes dèr Berliner Berlin, Luisenstr. 27/28, ausgestellte, von Otto Plan | 1912, Vormittags 109 Uhr, vor dem unters n r Î Í Í e I e Î f a 1 e

c g der Urkunden erfolgen w rd. | t E rba e 4 - : N 2 L 4 j . M. j. 12. Kart brifanten indossierten fün? Solasichtwechsel | früher in Berlin, Luisenstr. 22a, jeßt in Rirdorf, zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine Fran ri ies ÚntggeridE, Abt. 18. Übér Bo p Ie Antrag des \Schubderbandes der | Wildenbruchstr. 54, angenommene Werhfel 4. d. Berlin, | ihre Nechte anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren um Deut e 7 ] ? C 9 ° i i pot akut adt den 2. Mai 1905, über 143,15 , zahlbar am | Rechten ausgeschlofsen werden. nl ci ganzeiger Und Köôni gli ch Preuß î s h en Staaksanzei 9 , zeiger. Berlin, Mittwoch, den 7. Februar

Berliner Kartonfabrikanten E. V. zu Berlin, Frie- i ] [98237] Aufgebot. Ï Krei drichstraße L durch seitèn Sr 2. August 1905, auf Antrag des Klempnermeisters Wernigerode, den 31. Januar 1912. Der Arbeiter Heinrich Peters gus POSene N Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Brückmann A. Wéber zu Berlin, Luisenstr. 21; Königliches Amtsgericht.

hat das Aufgebot des auf En amen fasse en | jn Berlin N., Friedribstraße 129; ; Q. folgende Wertpapiere: : : 98659 “Mraitaboe. (ufgebot Sparkassenbuchs Nr. 131069 der Sparra}je s B. der von dem Bankier J. Moses in Berlin, | 8 der 49/oige Hypothekenpfandbrief der Preußischen [ o) abt E A Ki a Nostock, welches am 1. Juli 1911 einen Bestand | Faíserallee 22, ausgestellte, von Ihrer Kgl. Hoheit | Pfandbriefbank in Berlin Emission XX Ut. D | _Die Wikwe Alverline Me ge (une ae R i : Untersuhungssadhen. vou 106,01 4 hatte, beantragt. Der JFnhaber der Frau Prinzessin Lutse von Belgien angenommene | Nr. 5497 über 500 M, : Wehnershof im gp R L namen F er i Aufgebote, einst und Mundlacben, ustellungen U. deral E ernes Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf | echfel a. d. Berlin, den 5. Juni 1909, über | Þb. die Pfandbriefe der Preußischen Hypotheken- minderjährigen Toch er Miatha E n i 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c gen u. dergl. - Ä “den 22. Oktober 19412, Mittags E12 Uhr, 10 000 6, zahlbar am 5. September 1909, auf | Akftienbank Serie XII Nr. 599 und 1484 über je Bergmannósrau Bertha Am s ge rein étliche . Verlosung 2c. von Wertpapieren. au Cn Î cer N et E Dn mnen Grd antgamien, M: | trt é Bntiars § Mgi Bay far | 180 o Bn 1e (i ‘vere fels | Gent an feste i ian nee e f r ger. gebo allee 22, vertreten dur den Nechtsanwalt Kallmann j in Werder bet Nehfelde (Ostbahn), vertreten ur liden Grundstü in-Ansprüc, für das bisher die Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 4 R :

2 ne Bekanntmachungen.

Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | jn Berlin, Borkstr. 76; den Notar Dr. Laurent Koehler in Berlin W. i Z i Irfund lgen wird. ) O1 ne Flie ; j Ssceitr.-59 T: ' | Anlegung eines Grundbuchblatts nicht exfolgt ift: erklärung der Urkunde erfolgen wir C. der von Hélene Fließ ausgestellte, von Max | Franzöfischestr. 59 1; Se tr blatt 1 der Gemarkung Webnerdhof, Parzellen : 2) Aufgebote, Verlust- U. Fundsachen, Zustellungen s dergl (98230) - . + m 12. Oktob um Zwecke der öffentlichen

Rosto, den 2. Februar 1912. lies in Berlin, Seelowerstr. 4, augenommene, mit | R. der Versicherungs\chein der Berlinischen Lebens- | C ch P : D ß in / L g haft zu Berlin Nr. 107 455 400/84, 401/84, 402/84, “Hofraum und Wiese im : [98627] Aufgebot O er 1911 is die Anstaltsinsafsin | F . nna Pauline J uszug der Klage bekannt ge

Großherzogliches Amtsgericht. la bogtio ber Del i E Wechsel | Versi 3 Gefell )erzoglies Amt giro der Helene Fließ ver]ehene echse ersicherungs-Gese L L 1 o 1D S a un Wee Me i : Uufgëbot. 4. d. Berlin, den 2. Juli 1911, über 50 6, zahlbar | vom 98. April 1902, laut dessen die Ausstellerin orfe in Größe BEN zujam en 19,49 4 G l i Die Königlihe Regierung i d U : h Jahu in Di : l E Ane Heinrih Weenink zu | am 15. Offer L, uf Antrag des Louis Wein- quf Stund ne Gon Les Fn Guslap Schulte einer Nachbarpaneio er a Do he! po S / Massen beantragt: g in Cöln, Hinterlegungsstelle, hat das Aufgebot vai Sie war am 13. : Min e N estorben. Aliona, den 31 fannt gemacht Düsseldor o O lselvor, Ch: peetreten d Gen Live W 5b gad a n Vitten a. d. Ruhr eingereichten i 1952 an | das Eigentum in Anspruch nehmen, werden auf- H u ici eldbesi Focter des Maschinenbauers, Haus- und reiber des Königlichen Landgerichts. Oito Becker zu Düsseldorf, Charlottenstraße 98, D. folgende Wertpaptere: j Summe von 5000 M, zahlbar am 1. Mai 1922 an j das genturm in Anspru men, / A: PPE A : O 2 wos E Mashinenbauerd, hay ireiber des Königli O C d Meme des Ofnterlegero T e | era Sto, Cine 0, Mle weborae | She Pobeacdiet dage (infilone Gn Wechsel: 1) über 200 4, fällig am 20. 2919, 3) über | Äktiengesel iriging Mo S ian : “Men A E ; M arn. | zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin ihr - ger Hinterlegung | Etwaige E er nicht zu ermitteln gewesen erkel, verw. gew. Herta, geb. Schö n Mt 2) fiber 600 , fällig am 20. B Se rin vfacad Babigv icli gp ellen Aas Deo Umg M. Sprimann- | vos G Se p e Nusschließun  : , # | gung aîge Erbrechte an dem Nahla . | burg, B , geb. Schönfeld, in Alten- o e, e 90. März 1912, sämtlih aus- a. Serie b Lt. D Nr. 569 über 800 M, Kerkerick in Münster i. W., als Verwalters in dem e R LN widrigenfalls thre Ausschließung L a. Fiber, Andreas, in Balkhausen als Universalerbe felies Bu ZeNn sind bis zum 1. T Bas en ante Gee Taolebevollmächtigte: die Nechts- gestellt zu Düsseldorf am 8. November 19t1_ von . Serie 5 Lit, Þ° Nr. 2586 über 240 M, Konkursverfahren über das Vermögen des vor- S gen cet S G 01S f Ï G f l P angevertau ers J E chneten Amtsgericht anzumelden, widrigen- | Lrmann Hammer in Alte 6 ustav Hammer und | 9847 über 240 5/6, deng pje Altien Nr. 741 und 742, über ammen Fdnigliches Amtsgericht. : O 2471| 2. 12. 1879 | fall von dem Nadßlafgeridt festgestellt werpen | Shuhmacher Max Merkel, früher {n Altenburg, (2 Man Bad dia lit 2A / / ï | , n anderer Erbe als i ; ¿QL , n enburg, a Schmit, Peter, zu Brüggen, Mobiliarzwangsverkauf als der Fiskus nicht | è 9t; unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung,

F s f die Firma Devel ». Serie 5 Lit. V Nr. 1 3 Qu : Frau Franz Nonn hier, gezogen aus die & . Serie 5 Lit. F Nr. a Mer E h, j e A a O M S Ui Urania E mea fai 1790 über 80 M, erabgeseßt auf je 250 4, der Gelelcha[l Urama j rg8674] Aufgebot. b ! j : A : i L mit dem Antrage, die E : ¡u Berlin, ausgestellt am 20. Juni 1888, lautend | Der Jakob Hölle, Bauer und Weber in Meil- . e G A E M E even des Michael Koerfgen Ns 11. 12. 1879 Meifen, am 1. Februar 1912. des § 1567 B. G.-B. 4 fel r Be T em. | /

& Co., G. m. b. H. zu Düsseldorf Wupper- S j straße 13 und von dieser aklzeptiert, von dem Ghe- » Serie b Lit. & Nr. ; h uf Heinri Weenink indossiert Serie 7 Lit. G Nr. 459 über 80 M, a beant e N ib 6A d Äk den wi L auf- Serte 7 Lit. (& Nr. 4945 über 80 4/6; auf Max Steffeck, auf den Antrag des Jusltzrais 9 A Königl. Amtsgericht ves 24 . Der Inhaber der Urkunden wir 4 g. ‘it. G Nr. 4947 e f Mc i p: Aus. SNILAG DEL De 8 | beim, O.-A. Balingen, hat beantraat, den seit 182 7 A IDE: 1 nigl. Amtsgericht. en allein i i » 1 tccbeet, spätestens in dem ‘auf 27. September | 2) der vierprozentige Hypothekenpfandbrie? der | Friedrich Ulrich in Berlin, Französischestr. 21, als A fenen “Arad E A: eren bbn s Gb Eheleute in Habbelrath, Feldfrühtezwangsverkauf | [98664] Aufgebot. Kosten u Quellen Teil zu erklären und ihm die 1912, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter- f Preußischen Hypotheken - Actien -Bank zu Berlin Nachlaßpflegers des Mar Steffeck,_ A 4. August 1875 in Weilheim, zuleßt wohnhaft in “man n Sts er Dilg in Kerpen auf Anstehen des Heimann Hey: 92|—]| 11. 12. 1879 Der Bureaukassierer Hermann Rogge in Bocholt ladet den B V zeichneten Gericht, Grabenstraße Nr. 19—25, Zimmer Serie 20 Nr. 402 über 80 H; L : P, die Aktien Nr. 4531 und 4532 über je 1000 Weilheim, O.-A. Balingen 1892 na Amerika F erpen. )- hat als Verwalter des Nachlasses des am 10 ho des Rechtsstreits bor die erste Zivil erhandlung Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte 3) das von der Bank für Handel und Industrie | der Kaliwerke Ummendorf- Eisleben Actiengesellschaft E An fe E an aebMNigkeit förm, y R Wilhelm, Maurermeister hier, Arrestanlage E tober 1911 in Bocholt verstorbenen G ea E lichen Landgerichts zu Alte E ammer des Herzog- anzumelden und die Ürkunden vorzulegen widrigenfalls | zu Berlin als Norstand der Vereinigung von | Berlin, ausgestellt am 1. Seotember 1909, lautend } 1{H ausgewandert, für tot zu elivdt - Mer Los i . Rechtsanwalt Hendrihs hier auf Ansuchen des Polizeik i 381/36] 27. 12. 1879 | hard Doeinck das Aufgebotsverfah ern- | den 28. Mär: 1912 rg auf Donnerstag, die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Aktionären der Berliner Hypothekenbank, Aktien- B den Mera E auf A rie Veriollene wird aufgefordert Ah spätestens i E Ba S sef H Josef P olizeikommissars | Die ciuna von NaGlaßaläubiaern, Ey der Aufforderung ih dre S Mee M Düsseldorf, den 25. Januar 1912. gesellschaft ausgestellte Zertiifikat dieser Vereinigung Baseliß, auf Antrag _ des Justizrats V. Kreß|c mer | i dem auf Samstag, den 21. September 1912, 4 Vúte t Wiehl, E ojef Peter, und Hulda geborene Selke Ehe- | le Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, rihte zugelassenen Rechtsanwalt 6: P E Eb e Königliches Amtsgericht. 24. Nr. 24111 über 220 Æ#, auf Antrag des Privat- | in Großenhain als Testamentsvollstrecker des Heinrich | Nachmittags & Uhr, vor dem unterzeichneten s A , Erlós aus dem Verkauf gepfändeter Gegenstände - E Soiberungen qule ven Si C E E A rbeit manns August Schwarz in Salzwedel, vertreten | Riten: : Gerit anberaumten Aufgebotstermine zu melden . Gerichtsvollzieher Schramm in Wiehl. L 4114] 2. 3. 1880 orbenen Gastwirts Bernhard DoeinX spztestens | effentlichen Zustellung wird dieser Ÿ iun Zee Der [98654] Aufgebot. durch den Nechtsanwalt Looff in Salzwedel ; U. der von S. Peiser in Berlin Düffeldorfer- 1 ema io T E n E a. Engels, Franz, tin Deutz, Arreslkauti | n dem auf d 2 d Doeinck spätestens bekannt S g wird dieser Auszug der Klage ) Di itwete fina von fa, geb. E : R .; ; L A A e Tk (-læck, | widrigenfalls die Tod&Serklärung erfolgen wird. An b. Rets , Arreslkaution 4 i en 28. März 1912 Voe, nee g Le N ie Benblelw 0 C A E E E h eLGan zu Derlin Aus abe E ausen M Kaufen 2d Qa | alle, walde Aukunft über ben oder Tod d | Pectegnmalt Settels bier für die Firina U Gmaruei Hir 187 60| 25. 3. 1880 | mittags LL Uhe, vor dem unterzeichneten Ge. | Altenburg, den 3, Februar 1912. : Gighockt | e 1907 Abr. 25 Lit. A Nr. 01237 übe i 1 Berlin, Krausensit. Al 1000 6,-| VeriGollenen zu erteilen permeen, era Gert 20. : / es Amtsgerichts Cöln Abt. V1 4 18, anberaumten Aufgebotstermi | nw. Gießelm 9) der Justizrat Johannes von Glebocki in Posen, gabe 1907 Abt. 25 Lit. A Nr 01237 über 5000 4, | d. d, Berlin, den 17. Juli 1909, über 1000 é T C Kidttena ten Aufath t v. 20. 2. 1880. : L vielem, G ufg Smne L : | Ann, R S E Aa Daa a Ode de 1: . 25 Lit. A Nr. 01237 Ul ' erl, s , U / A ens im Aufgebotstermine dem Gericht O E : : ericht anzumelden. Die Anmeld als Geridtsschreiber des Herzo] A 3) die Spólka Rolników ParcelacyJna, Cin } auf Antrag der verwitweten Frau Henriette Wache, | zahlbar am 1. September 1909, auf Antrag des [OLDETUNS) spätestens im Aufgebo a. Offermann, Jakob, jr. in Sieglar, Gru ¡di | hat die Angabe ie Anmeldung ‘iber des Herzogl. Landgerichts. tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in | «eb. Hertel, in Meinsdorf ° vertreten durch den | S. Peiser in Berlin, Düsseldorferstr. 9; ' Anzeige zu machen. K T D N b. Königl. Direktion der Cöln-Mindener sent cad gung 23/89] 8. 4. 1880 { Grundes der e A Gegenstandes und des L A : Oeffentliche Zusiellung. Pojen, 4) die Bank Przemyslowców, eingetragene Rechtsanwalt Dr. Beer in Jüterbog; v die vierprozentigen Hypothekenpfandbriefe der Baliugeu, Er l S iet 1 a Klausen, Michael, in Dorstfeld, mit Mett Bleie fe 5 | lihe Beweisstücke find h rir a : Urkund- U E ee Frau Ida Reiter, geborene Appelt Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Posen, | 7. die Prämienrückgewährscheine Nrn. 2, 4, 5, 11, | Preußischen Pfandbriefbank in Berlin Emission XXl M E P b. Königl. Direktion der Rheinischen Cisenbal gte Kaution . . .| 877|—| 15. 4. 1880 | schrift beizufügen. Die Nail hrift oder in Ab- | Ÿ Htgare! andowerplat 6, Prozeßbevollmächtigter : haben das Aufgebot der nachbezeihneten 3 Wechsel | 15 17 und 23 eta ie 99.40 d Sei lden Kit 1 Me 0166 2167 2168 und 3452 über je 200 4, Amtsrichter Oesterlen. : der Direktion der Rheinischen Eisenbabnce, e Rechtsnachfolgerin UERE elden, fnnen E g ubiger, welche sich N Justizrat Wilmersdoerffer zu Berlin beantragt: „der Allgemeinen Versicherungs - Aktien - Gesellschaft | auf Antrag des Privatiers Wilhelm Schulze in e i des Restaurateurs Michael Klausen gesellschaft hier, Kaution Verbindlichkeiten aus Pfli it orte E Arb erstr. 59, klagt gegen ihren Ehemann, den 1. Der wesentliche Inhalt des ersten Wechsels ilt | Victoria zu Berlin zu der von_ ihr auf das Leben | Berlin, Pintschstraße 18, vertreten dur den Notar E rvar S Arras Nikolaus Beer fs Da Alfred Georg, früher in Cöln, jegt in Ehrenfeld, Zwangs nissen und Auflagen bera I eten, Dea is Bl ige M4 Zt. unbekannten Aufent- ge h É 7 Heinri ilbel "(3 in Borlin Französischestr 99; A ge LCOPOLD L - aus i eige / L , g8- | ; : É. / , / irt Posen, den 21. März 1911. S A “Barits S efictten Doliee N 66178 E T s Brann Ne linischen G M S4 O Rue E e Gm den b. Gerictsvol zieher Corts hier i L 152/27] 22. 4, 1880 A Beit ain verlangen, als tig E de AN seit 3 Jab A fers Am 21. Juni 1911 zahlen Sie Tür diesen | it : uf Y er O Lebens. Versi verunas-Ge)ellshaft in Berlin Tab. Es ankier Karl Mayer in Fatren derg So P/e, rozeß e 1) C. J. Klein u : | : Glä : nicht ausges ees en in bösliher Absiht von der häuslich s Wessel an die dre Pt ao die Summe von De Levy s ag e T a N eer M 1905, dur bén dds E aen Aa E - 2) S. Reis in Bruat t Bambura und Dilvnsen Bie Erbe nad D 5 "Pes Naila s entli rie E Vorausseungen für Vie an E E f R Stelli Bez. i ‘treten durch den | Leben des Lehrers Vinzent Nowaczynski in Alt e Ra TAAE En En Ne L c/a Jacobi. | für den seinem Erbtei chlafses nur | 2 Zustellung der Klage {hon länge | ven Wert in f ft und stellen es auf Ned | Siflunar Wolstgram in Berlin, Potedamerst. 99; | Zattom für 3000 4, n bar 9M L März 1933 an4 QUgust Beer, A e Ebseraiten Aufenthalts, fir [M a. Denratb, Severin, Shirmfabrikant in Cöln, Zwangeverkauf bindlichteit. Für die Glabiéer us Prcdtiaes | flisentlih verborgen halt bestehen, bob er sid ge: it. G t : s : S ) \ E Lat ; tonden Tode aber z-Lothringen, 7 zt undetan1 j use alts, TU ¿ s er j : : 4 +8 A ¿ z ? j \ il8- : L Uu ( i Din Wechsel rägt folgende Unterschriften : d e Se v e „Banthaus S T IG Ba A, A e E ‘Mntváa E tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird in Paris n E hier i. S. der Firma Hollaender u. Bermeys 40) 22, 4, 1880 aen, A m atnies und Auflagen sowie für die Antrag : a. die Che der Die C pan | u A Potock Bunatberetefleile der Sronir® iden Celluloje Fa- | Lebrers “BVinzent Nowaczynski in Sliwno, Prov. Uer T LOLY, Bivnieiags 1A Uhr n : Gei Pacoh, in Cöln, Zwangsversteigerung wenn sie fh nicht nic M e Ba N s S T s Pot Le zu erklären . Potocta, briken Act. Ges. (ursprünglih der Foendorfer | Posen ; (rit Rie e e S O2 M ï . Gerichtövollzieher Koewenig hier i. S. Friedri i 20. 4. 1880 | daß jeder Erbe ihnen nah der Teil Bau | 73 R. 35. 1% es Nehtöstreits aufzuerlegen. als Ausfleller: Papierfabrik Aktiengesellschaft zu Fockendorf) Lit. Bj A der von Paul Hartstein ausgestellte, auf Paul dem unterzeichneten Gericht, Berlin C. S Zteue c/a Jak. Bot hier. ; ri Peters in Bochum nur für den seinem E er Zeilung des Nachlasses 39. 12. Die Klägerin ladet den Beklagten ì ft, ; 202 Nh rif Trott, Mas At (h Zu holstrañe Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 106/108, E G a. Münch, ; 1 , : ür den seinem Erbteil entsprehenden Teil der | ¿Uur mündlichen Verhandlung d ; Auf der O A ester Girant Wladystaw D E E A n M. Dient n a A angenornmene nad A Ae zu melden, B F b. Gerichfovolljeber Srünter in ie E, Sal 3, 6. 1880 T er S. 1912 as S ; E hes, Königlichen Landgertchts I: Nowicki, als zweiter Girant W. Kußpuer. in Berlin, Calvinstr. 15, vertreten durch ‘die Nechts- | bei Paul Hart|\tein, Berlin NW., Georgenstr. 44 falls die Todeserllärung ersotgen wird. n e n Dèathias Münch, i enedikt Salm c/a ' “töniali : in Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße der Rüks : „Dhne “ite usi L Getai CAULAIE hob Del d n Ne Toog' | welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | a. Jacobi, as igliches Amtsgericht. / 2. Sto, Saal 16/18, auf dee 26, 1 / Proc der p dde E T Mus Spótka aue B E e und Dr. Wrzenczinski E Si E S E schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- f F388 Alfred Georg, in Cöln - Ehrenfeld, Zwangsversteigerungs- [98665] Aufgebot. Vormittags 10 Uhr, l o d Nufietera RR Rolników Parcelacyjna e. G. m. b. H. in Posen E H. “ólacate Waaren: Sn Paul ‘Hartstein E Mende: darauf von dr dlieite E Saien: P s c erihtsvollzieher Bartenheimer hier auf Anstehen der Fi ôf 1. 7. 1880 ft a. Me hat ale M Jesel iu Frank- E E zugelassenen Rechts zahlbar. a. der vierprozentige unkündbare Pfandbrief der } berg & Co. an Alfred Berling Nfl. und bon SUNIEIGE, On z ompagnie Laferme A. Szelowsky & Co. in Magdeb irma Gtben des am 12. D ur die unbekannten | Vexrli oumächtigten vertreten zu lafsen. T1. Der zweite We(hsel lautet wie folgt: Nrovtlfhen OuY n - Nftten - Bank zu Berlin | : Nfg. Val Lappe, 4 _Verlin, den 15. Januar 1912. : : [ Meyerhoff, David, hier, Zw Go. agdeburg. 2. Dezember 1911 in Frankfurt a. M. u, den 1. Februar 1912. i sen, ven 12, Juli 1911. | Serie 12 Nr. 00896 übe e aber N a Tao Berlin Na O ea Kurt Mothe A -KMialithes Mmitgeriht Berlin: Mille, Ahtelung I 7 d. Rehtsanwalt Dr. Adler hier, für Gaitate Fri 2/50) 22. 7. 1880 | Mufgoboigeefcpr ee ers Jakob Gunderöheim das Worm, L.-G.-Sekr. Für 4 8000 G4 Bier “fige Ehlers Wilmersdorf Berlin N Uhlandstr 94, vertreten durch (98643] Aufgebot L Meyverhoff zier für Gustav Friedberg |. S. c/a | : E Ne zum Zwecke der Ausschließung Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T i I DE )TO | » 0 4 "C 2 - PTBONLIT=- ( 1 »MEI ; J 98643 ufge ot. H i: . 2 : | 1 Ö a Kubtao j des Königliche : Am 21. September 1911 Wechsel brief der Berliner Hypothekenbank Aktiengesellschaft | die Rechtsanwälte Dr. Bruno Saenger und Dr. | Der Gemeindevocsteher Wilhelm Rohrmann in h N C as Schiffer in Beuel, und Hersel, Wilhelm, Schiffer gläubiger R E ba Die Naqlaß- Lit Oeffentliche Zustellung. zahlen Sie für diesen Prima-Wechsel an f zy Berlin V Emission Lit. G Ne. 01647 über | Goldsirom in Berlin, Königstr. 45; Grohwiß. als Pfleger des abwesenden Johann 4 b. À 014, Seuton | eum, | gegen den Nachlaß des Verst nts Forderungen te Ehefrau Marie Schweizer, geborene Krauße die Ordre von uns selbst die Summe | §0 (früher 100) 46, auf Antrag der verwitweten Y. die vierprozentigen Hypothekenpfandbriefe der | Gottlob Jachnik aus Grohwitz, hat beantragt ban L i: G Eger in Bonn (aus Veranlassung der Dienstentla} 5 . 0 in dem auf den 29. 191. enen [pätestens | su Waldkappel, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- von Mark Frau Katharine Niedt, geb. Zierep, in Potsdam, | Berliner Hypothekenbank, Aktiengesellschaft zu Berlin | versch enen Xohann Gottlob Jachnik, gel Pr H Gerichtsvollziehers kr. Auftr. Friedr. Alex Wei I RNUNS des 11 Uhr, vor di - März 1912, Vormittags | anwalt Dr. Kaufmann zu Cassel, klagt j L Achttausend ; vertreten dur den Rechtsanwalt Walther Becnhard | (früher unkündbaren Hypothekenbriefe der Pommer- 6 Mai 1837 ù “Brodtoik E tagt Di De Berlin, Y der Erkution der Witwe Jacob yan bar § E 4 Mv ag was Aufgebotst nine et Gericht anberaumten | Ehemann, den Obershweizer Adolf Schw N ige ice in H und stellen ihn | jz Berlin, Behrenstraße 68/69; E hen Hypotheken-Acticn-Bank), Lit. ® Nr. 08 868 für tot e erklären R go Ra n S ene H ae in Bailèl a/a die 16 and E Di Auma 8 vie Abaabe Le app nr Be Aufenthalts, unter der nte agg v in Rechnung lt. Veri! x vierprozenti ‘inbbare Hypothekenbrief | über 240 46 Em. V Lit. D) Ne. 08 493 lb ird E na M anB t bm alf der . i nommene Betrag. / ) e- S4 ( A! es Gegenstandes | Beklagte habe die Klägeri F / Herrn Bi, Rowicki D “gle cent e der erproe ite Ei Uilien- Bank zu 400 Em. Luf akteag des Cehrers d: D. Hän wird UNLRTES, Dv Ceriaitass Cl Ube. Er L d S Surenz, Klempnermeister hier, Sicherheit zur Abwen | lide Beweisstüde S E h L Apbritt E verlaffen, ub i sich eo seine Familie S Iarcelacy]na g 3 , Aa r L 00e A 24K ho C 1 Tp oto "0 P H, Q} 8berger! s: M PY - E tin ä P I A _Yti E e E ung er Zwc 8bo 1 L | 9 De de 11 1 V1 oder in L mi n an e. atte, Gingeteagens Üs, | 917 ntrag des Didponznten Hu Stor in deth | ran duns Zrclgnmalde a D Lindbergerle: 8, ner, | dein. uteriiäelen, Gard, Berlin G fee F | b Amfogeridt Abl: X Gol aus tee doiflufigen Verwahrinz, "G 260 12. 8. 1990 | ion, Die Naghsahgliabiger, elde fi nit | e puisden den Pariión gosbtosine (he zu : ‘i | enf i i N M dai ittfowsky in Berli ronet 7 « LO/ L, L, SSHCCIDETI, A VD/ LUO, U ( d V Mite X „Verwahrung. - e410 / 8 N ; s ; j E KA N): L rankter gaft- bet Mate d vertreten . dur den Rechtsanwalt R eo 08 E E E t anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- i (M d s P mfr h Karl Bowinkelmann Éa für | Verbindlichkeiten aus PfliGtteilöréten Vora e N L für den schuldigen eléer Spôlka soi: besthräntier Doft- | Spilling in Hase «S. gr, 1 bis 20 und | piliei lo dem auf ben 19. September LOLE- | welehe Austunft iber Weben ober Tod ded Ber, Bete Sale U Gt isenbera | S, do Ms isen und Auflagen berbtigt u werden, von dem | zur mündlichen ‘Verhanbling des Vtethtosteeits T ERgerragene oco Unterschriften. | Nx. 22 über je 93,60 u ausgegeben ‘von der All- | Vorm. 114 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, alen r ‘erieilan vetitbgen ergebt vie Aufforde: E E reie Feuerversicherungs-Äftiengesellshaft in Berlin, vertret | nah Beseiebitiina, ber nth langen, ale fi) s 11. Zivilkammer des Königlichen vereid Me ad nossenschaft mit be- gemeinen Vetsicherungs- Actien-Gesellschaft Nictoria | Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer | rung, spätestens im Auf ebotstermine dem Gericht L urch den Generalagenten Emil Schneider P Cöln E Q noch ein Ueber|chuß t ausge|chlossenen Gläubiger Cassel auf den 11. Mai 1912, Vormittags. g: ded Berli i [ das 2 S ì 3 T6 n Aufgebotstermine ihre Rechte ei 5 7 : anerbieten öln, Real- O ß ergibt. Die Gläubiger aus | 9 Uhr, mit der A ; : ag shrän e De : zu Berlin zu der von ihr auf das Leben des Schuh- | Nr. 143, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte | Anzeige zu machen. - L | / Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Aufl g u8 2 Ste Ga er Aufforderung, einen bei dem ge- E ete er machermeisters Bernhard Heinrih Wördemaun in anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen» | " Berlin, den 17. Januar 1912. s schwister Wi E &ranz -Franz Corts hier im Auftrage der Ge- 16. 9, 1880 | die Gläubiger, denen der Erbe Nb Gn battet, Ae Ane Le zugelassenen Anwalt zu bestellen. M T Ms pr B cie rar Fe E S R s die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84. [ Aktien Gesellschaft Ben c/a Preußische Feuer-Versicherungs- way uno das Aufgebot nicht betroffen Me Auszug bér Mage Lln vei S R E 2 2000 bis 8 : , auf Antrag des leyteren, Münster i. W., | wird. A U E Aft i 4 | 00s ufgebot ais s! r Kla Voit niche, Ha Uo He -3000,06 Rother Nr. 4 Justi 2 n 6. Januar 1912. 98650 Aufgebot. 1 a Neis, Johann, Bäcker in Cöln. Si it ei ey anuar 1912. Cassel, den 2. Februar 1912. den 12. Juli 1911. NRotbenburg Nr. 4, vèrtreten durch e Juslizrat Berlin, den ) „Fe Ns S ite. Abteiluria 164. [c 4 l a vat ufge ot O i V b, Rechtsanwalt Zlindotf in öln Sicherheit einer Geldforderung . 114. 10. 188 Königliches Amtsgericht. Abt. 42. da y 912 : j Wolffgram in Berlin, Potsdamerstraße 99; Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung Die Ebefrau des Swhneiders Heinrich Dechert, 4 f Deuy für Arnold Hoenerbach das. i 80 G Keppler, Aktuar, s (at dge Wechsel lautet wie folgk: L. die Pfandbriefe der vierprozentigen Pfandbrief- [98655] “Uufgebot. Barbara geb. Viehmann, in Cassel, vertreten durch H A A SbaE Map e N 1) R A o 12. Januar 1912 find Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : i s B redit- ‘tien- N c f : ihre To P F Fmilie S j Ç p 14 f 1 I 2 , Ç D 0 “Posen, den 29. Januar 1911. E in Berlin E Der ues E Tee i in Lange, E L e 0 “reg E L hof und zu Crefeld San elfre a Franz, u. Kons. zu Wipper- e Mai 1886, und 2) die Jh Mathilt: lis 1beth e i Arbeiter obert Male ung, Für 30 000. a. Ut. A Nr. 4026, 4027, 4030 4031, 4394, 4952 als Bevollmächtigter der hier nadstehenb auge! n \hollenen Séhneider Heinrih Dechert Sohn der H . Amtsgerichtsrat Imhoff in Mülheim a. Rhein r Mi 18. 10. 1880 | Emilie Bruns, geb. am 27. Dezember 1863 beide straße 45 Pr Kone Fe u Derlin, Pänke Am 26. April 1911 übor je 5000 / / , ' ' Erben ¿Fer Gheleute August Kuhler, hat das Auf- | Fheleute Conrad Dechert und Lt geb, Miiau f und Erben des zu Wipperfürth verlebten N mene is Witwe zuleßt wohnhaft in Wiesbaden, für tot erklärt. Als | Bornstein rozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt . ' "t 2 . (P L y L r r : " 6 8 j e P C JIVNPO p Tes 2/1/14 L } . , s io , « pAO 8 Karl Ludwi Todesta b id : c 1 l er 1a t. Als orns ein in Berlin W., 8 Ma L, z p S zahlen wir für diesen unseren Sola-Wechsel an b. Ut. B Nr. 3123 über 3000 , gebot des n Verlust geratenen Hypothekenbriefe geboren am 29. Mai 1839 zu Cassel, im Inlande / Meissen, welcher als Empfänger der Schla eh : g g beider ist der 31. Dezember 1899 festgest klaat ge ' [ rkgrafenstraße 63, R N Simis Oa „f B 1 o Nr. 33389, 33390, 33391, 33392, 36114, O O Ag Tit Ms julegt wohnhaft in Caffel, für tot jl ifi. Der Hage L oran His E R E den A Le 188239] | Kant, ielt nte “Tantett a 0D. ¿4 Vor Pegdie Ute LLL ; 37595 über je 1000 1, L Sor Ebel t @ ) ezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens P ] 1z Flosbach, i: es Amtsgericht. Abt. 4. Berlin, Buttm nthalts, früher in “2 Dreißig Tausend Mark“ s 37905 r Mr. 18626, 13568, 18687, 13690, 13842, | def CA in SpeiO e N oer Lüitrincbanlen; in dem auf den 28. September 1912, Vor- E D Gheleute August Abstoß und Josefa Flosbach, [98231] BelkainimäGing. Bebaunting, ad dl Belioct Er S unter der Ai zahlbar bei Ohne Protest un 14011 über je 500 M, j gev. 7 A ag A ALA S z E ei mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, E ) Johann Flosbach, alle in Wipperhof, Durch Aus\{lußurteil vom 2. Januar 1912 if t dam Anträds die Ebe uh ge rieben habe, Praesentation auf Antrag des Gerichttassessors Steinbeck in am E er E e erna O hobes Erdgeshoß, Zimmer Nr. 48, anberaumten N best ne Hubert Flosbah in Crefeld die Schuldver]chreibung der preußischen fonsolidie M dis Bektgato T E Pen zu trennen und Nowicki A R O : ermann Müller, Augusie geb. Kuhtier, in Gtnctnnai, De S E : E e q i 91 L : 0 rien 1 : en Te ¿ren. i R Poioekt D E E Reinhold Otto 5) Emilie ¿Gäkige, U Fubler, 3) Aline Kuhler, M L U As de Ao ntt E a. Ne Mia e hn Cola, Estaibelt ait al R eat 069, über 300 4 Fr Bie von 1884 Tate des Res Beklagte zur R Ea hi ti M bet von be e ir, 48, ald / j 5) Ottilie Dreyer, geb. Kuhl t N N Mae Jd 231 M / oln, Sicherheit zur Abwendung eine O 4 Uber 6 für kraftlos erklärt | Yandlung des Rechtsstreits vor die vi i S Josephine Potocta, Fabricius in i i ¿PA August Kuhler, 5) Ottilie Lreyer, gen S è A S teile H Zwangsvollstreckun g einer worden. r G r die vierzehnte Zivil- —_ ; „„y | Fabricius in Mirxdorf, Kaiser Friedrichsir. 48, aus- | 6 t l \ & E 6 QuUET über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen i b. 9 j ung : J nimmer des Nöntalicién Santaci 44892 D, E gestellte, von dem Eigentümer, Wilhelm Frädrich 6) Dito Rubi O lata vermögen, ergeht die pru tung, spätestens im : E DIO L walt Sf e der Mee Verwahrung, eingezahlt A Ee0 Königliches den 25. Januar 1912. Charlottenburg, Tegeler Be T0 Ar L Deutscher Wechselstempel Von mehr als 9000 u Ae E A "4 rben und Hulda geb. Kaspers zu Remscheid, Haddenbadch E T R M E E ge zu machen. 7 Zimmermann, i. S ‘Bert E E 2A Nogaßky, geb. oi 7 Amtsgerict Berlin-Mitte. Abteilung 154. Wi e Auf e ih 1912, Vormittags 10 Uhr, i M E, ae 3 ehe 1000, f in( n Hypothek von 36 000 6 be a O E T i N / , i. S. Bert. _Sicgmann & Co. c/a Kaspar Nogaßk urch Aus\{chlußurteil des unk: er Aufforderung, einen bet d ä e R A E S Wechsel d. d. Berlin, dea 13. Februar 1909, über e P u Hypothek pon 36 000 „6 beantragt Königliches Amtsgericht. Abt. 111 e ser, Peter, Ackerer in Lind, Zwangsvollstrecku gaßty. vom 18 ußurteil des unterzeichneten Gerichts | rihte zugel / ei dem gedachten Ge- Von mehr als 9000 den 25. Jan. 11. 1000 4, zahl! ie Ae T g | Die SU uldurkunde ist seinerzeit vor Notar Schäfer MROUs de A H . Gerichtsvollzieher Fr. Schmitz“ hi A C 1880 | S2 8. Januar 1912 sind die Kurscheine Nr. 69 zugelassenen Anwalt zu beitellen. Zum Zwecke i j , zahlbar am 22. Mai 1209 hei dem Bank- | fi Lüttringhausen errihtet. Der Inhaber der Urkunde ; S ; miß hier auf Betreiben von Jakob 70, 71 und 72 A r. 69, | der öôffentlihen Zustellu zt J bis 10 000 . est Schumann & Comp. in Berlin, Kaiser in Lüttringhausen errihtet, Der Inhaber der Uku | [98236] K, Württ. Amtsgericht Nürtin humacher, Wirt und Ackerer in Brauweil e V ' | der Gewerkschaft der Eisensteinzehe | Klage bek ng wird dieser AuHzug der 20 . M1) "96 A A7 orr ol wird aufgefordert, spätestens ‘in dem auf den | ' N g gent. ; Abraham ( M : Vrauweiler, c/a Fisher. Für Fortuna in der Gemeinde Kaßene! age bekannt gemacht. den 25. Dan er Wechselstempel Wilhelmstr fn 4 Heligs Js Ac sserméistees 10. August 1912, Vormittags 9 Uhr 15 Mi- | egen Friedrich t ry Je albe N OS E i E an Cöln, sind die Pfandobjekte am für den Kaufmann Karl Det fir Rae L Charlottenburg, den 26. Januar 1912. Bon mehr als 9000 bis 10000 ustav Quilisch n Berlin, Anklamerstr. 29, ver- | quten, vor dem unterzeichneten Gericht, Schüßén- Hegen Friedri Doster, Bäder von Grafenberg, : a. Wiel, Georg Friedri E : L | worden. h T Schulz, LandgeriZtssekretär on 9 11 treten dunch den Rechtsanwalt Dr. Perkuhn in | raße 5%, Zimmer 1, anberaumten Aufgebots- geboren am_ 7. Mai 1861 zu Grafenberg, O.-A. i Sihl unab el Futtermeister in Cöln, verlebt Katenelnbogen, den 31. J q 234] | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 117 L ift Berlin, Rofenthalerstr. 67; termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde Nürtingen, Sohn des verstorbenen Gottlieb Dojter, 2 b. Kaiserlich Obe chufs Bildung einer Dienstkaution Königlich 8 A E S [98671 ntlidde Zuste G L / Unterschrift. Fbett N. folgende Inhaberpapiere: ; vorzulegen widrigenfalls bie Kraftloserklärung ber Maurers, und setner verstorbenen Ehefrau, Dorothea : welche fd bi berpostdirektion Cöln zugunsten der Erben des Witel 11. 11. 1880 9867 gliches Amtsgericht. Di Ì ex Oeffentliche Zustellung. ta af ten S0. Hug EOLS | per” pee es Purothden tien Bart i Befis | "'Bemideid. den 1 È| petziene Semer, von Grgsenberg jusetl mant: [2 | a. Wie Veld Blagbeim, Jose grerene S | (09870) Oeffentliche Suftenung, | gute (CVE B S r ee j im Jahre ° oder 1852 nach Amerika | zheim, Josefine geborene : _D 1bakarbeiterin | e : fbevollmé uh t D e g chumaher, in Godes- Sifel, in De Ida Selma Shlitter, geb. | anwalt Geh. Justizrat Dr. Beer tg flagt Qn

spätestens in dem auf den 21. August 1912, | der Preußischen Hypotheken-Aktien-Bank in Be!lin | * Remscheid, den 30. Januar 1912 in Grafenberg, berg und Kons. Realanerbiek Fern , den 30. ar 1912. Kons, erbien ; R e : Me e d O ller Gl ¿iva erd Nechts- | den Kaufmann Hugo Sommer, unbekannten Auf-

Vormittags 11} Uhr, vor dem unterzeichneten | om Fahre 1894 1) Serie X1 Nr. 8068, 2) Serie X V1 ß 5 ; gereist und scit dem Jahre 1882 verschollen, ist / ç Königliches Amtsgericht. auf Antrag des Abwesendeitöpflegers Jakob Maisch, : b. Rechtsanwalt Justizrat Hopm 11. 3. 1880 | anwalt Dr. Möller in Altona, klagt gegen ihren | enthalts früher in Düsseldorf, auf Grund des § Í orf, auf Grund des § 1568

Gericht, tübhlensträße la, Zimmer Nr. 39, an- Nr. 3577, 1511 3578 über je 800 6 D T ann in Bonn Neäläh biet beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- þ. die Aktie der Preußischen Hypotheken-Aktien- | [98657] Aufgebot. Gemeinderats in Grafenberg, das Aufgebotsverfahren welches Arrest angelegt ist) auf Anstehen des Frhr. L O Chemann, den Schiffsarbeit C e N melden und diese Urkunden vorzulegen, Eo Bank zu Birlin Nr. 32429 über 1200 , auf Der Molkereibesißzer August Hoffmeister in Ilsen- | zum Zwecke der Todeserklärung eingeleitet. Auf- i a ch Nigal-Grunland in Bonn. Frhr. Ludwig Maxim S früher in Alton2, jeyt Es Auf an oe Des Geseßbuhs auf Chescheidung. Die falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. | Äntrag der Witwe Berta Neumann, geb. Ben, in burg hat das Aufgebot der unbekannten Gläubtger gebotëtermin ist auf Dienstag, den 17. Sep- 11 Uhr, ÿ e Beteiligten werden aufgefordert, in dem auf den 12. A enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte Lantünt 15 t Beklagten zur mündlichen Ver- Band 6 Blatt | tember 1912, Vormittags 10 Uhx, bestimmt, termine {h or dem unterzeihneten Gericht, am Neichenspergerplaßz, Zimmer A Vormittags Cb eschcidng asen babe, mit dem Antrage auf | des Königlichen ie is B C T

1A ' m un rÉläru isseldorf auf den

Posen, den 31. Januar 1912. renziau, Schwedterstr. 43 b, vertreten durch Rechts- der im Grundbuche von Ilsenburg L L 7 Nr. 215 in Abteilung 111 unter Nr. 2 auf den Es ergeht die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, die re Ansprüche und Nechte anzumelden, witrigen 5 en Aufgebots- ng des Bekl i ( Staatskasse / genfalls die Ausschließung mit ihren Anspr s den {huldigen Teil. Die Klägerin Tabet Ven Be. A, eal LOLS, Vormitiags S Uhu, mit de

Königliches Amtsgericht. anwalt Ulrich in Prenzlau; O. die 4prozentigen unkündbaren Pfandbriefe der Namen der unverehelihten Luise Henrtetle Hoppe | sih spätestens im Aufgebotstermine zu melden, se erfolgen wird. üchen gegen z | Cölu, 31. Januar 1912. flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Reoiafenes Yeeboamualt 418 Proceßbeoolmähte Ee ächtigten

[98628] Aufgebot. i i G ; t h f

i ihneten Urkunden werden auf Antra Preußisden Hypotheken-Aktien-Bank ¿u Berlin | zu Ilsenburg eingetragenen Hypothek von 60 Talern widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen würde; 1 i E Ten, Antragsteller Sein, ; Serte V111 Nr. 102 und Nr. 359 über je 4000 rüständigen Kaufgeldern nebst 4 0/0 jährlichen Zinsen | 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod Königliches Amtsgericht. Abt. 60 f “alf: 1; Bivilkfammer des Königlichen Landgerichts | vertreten zu lassen

A. Die von Carl Welzel in Berlin, Molken- | (früher 5000 4), äuf Antrag des Privatmanns Enno eingetragen, laut Kontrakts vom 29. Februar 1833 | des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens o 101 ub, auf den 20. April 1912, Vormittags | Düsseldorf, den 31. J 1

márkt 1, unter dem 28. Februar 1907 ausgesteliten, | Meyer zu Syfke, vertreten dur den Notar Dr, H. zufolge Verfügung vom 27. November 1852 —| im NYufgebotstermin dem (Gericht Anzeige zu machen, edat hr, mit der Aufforderung, einen bei dem Too «i Aktu aan

n bie Order der Deuts Bank als Remittentin | Tebclmann in Bremen; beantragt. Die unbekannten Gläubiger werden aus- Nürtingen, den 2. Februar 1912. gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts

1912,

. Erwerbs- und Wirts 1 f

V E: 1hafts C ; niederlaffung 2c. O E - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

bund OVIIIND

Zustellung wi My ng wird dieser

| |

ehts\treits aufzuerlegen. Di ägeri eklagten zur mündlichen N

Nowicki.

’arcelacyjna“ Wladyslaw 2

flicht.

senschaft mit be- Daltpl

of

-Wewhsel. gene Gen chränkter

Prima lka Rolników 1

D] \

(Eingetra