1912 / 40 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Konrad Erb, Oberwerkmeister, Peter Schnugg, Ma- gistratsfunktionär, und Thomas Egger, Schretner, alle in München. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

“Münuthen, den 10. Februar 1912. i E, K. Amtsgericht. Naugard. [101046]

“Sn unserem Genossenschaftsregister ist bei der

unter Nr. 40 eingetragenen Genossenschaft „Elek--

trizitäts- und Maschineugenuosseuschaft e. G. m. b. H. in Fanger““ eingetragen worden, daß das Geschäftsjahr fortan vom 1. Januar bis 31. Des zember läuft. ‘Naugard, den 7. Februar 1912. . Königliches Amtsgericht.

Neuburg, Donau. [101047] Darlehenskassenverein Auhausen, eiuge- tragene Genofssenschast mit unbeschränkter Haft- pflicht in Auhausen. Jn den Vorstand wurde ge- wählt: Glaß, Johann, Bauer in Auhausen. Aus- geschieden ist: Schweinzer, Michael. Neuburg a. D., am 1. Februar 1912. K. Amtsgericht.

Neuenhaus, Hann. [101048] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 12 eingetragen : Molkereigenossenschaft Wielen-Ratzel, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Wielen. Gegenstand des Unternehmens ist die Milchver- wertung sowie Verarbeitung von Getreidé zu Mebl und Schrot auf gemeinschaftlihe Rechnung zwecks MDerung des Erwerbes oder der Wirtschaft der Mitglieder. Vorstandsmitglieder sind: Willem Iem- hof, Albert NReins, beide in Wielen, ¿Hindrik Hölscher, Hermann Ekelhoff, beide in Natel. Statut vom 20. Dezember 1911. Bekanntmachungen er- folgen unter der Firma, gezeihnet von 2 Vorstands- mitgliedern, die von dem Aufsichtsrat ausgehenden Bekanntmachungen unter dessen Benennung von dem Vorsitenden oder dessen Stellvertreter gezeibnet, in der Zeitung und Anzeigeblatt, Kreiétblatt für den Kreis Grafschaft Bentheim; beim Eingehen dieses Blattes bis zur nächsten Generalversammlung im Deutschen Neichsanzeiger. Der Vorstand zeichnet, indem zwei Mitglieder desfelben ihre Namensunter- schriften der Firma der Genossenschaft beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden der Gerichtsschreiberei jedem gestattet. Neucnhaus, den 5. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

Neuruppin. Befanntmachung. [101049]

Sn unser Genossenschaftsregister i\t am 29. Januar 1912 bei Nr. 20 Consum-Verein Neuruppin, e. G. m. b. H., zu Neuruppin etngetragen worden : Zur una E Bekannmachungen bedient \ih der Verein der Märkischen und Branden- burger Zeitung.

Neuruppin, den 29. Januar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Oberstein. [101050]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute zu der Genossenschaft Molkereigenofsenschaft e. G. m. u. H. zu Bergen bei Kirn Nr. 9 der Ge- nossenschaftsakten folgendes eingetragen worden :

Der Karl Mohr zu Bergen ist aus dem Vorstande E und dafür der Otto Groß zu Bergen gewählt.

Oberstein, den 2. Februar 1912.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Oberstein. _ [101051] Vin das. hiesige Genossenschaftsregister ist heute zu

der „Molkerei-Genossenschaft e. G. m. u. H. zu Berschweiler“ Nr. 8 der Genossenschafts- akten folgendes eingetragen worden :

Friedri Mayer zu Bershweiler ist aus dem Vor- stand ausgeschieden und dafür Karl Petry zu Bersch- weiler in den Vorstand gewählt.

Obersteiu, den 6. Februar 1912.

Großherzogliches Amtsgericht.

Oels, Schles. [101052]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 19 „landwirtschaftliche Brennerei Ge- nossenschaft e. G. m. b. H. in Ostrowince““ ein- getragen: (

Der Ziegeleibesißzer Karl Keil ist aus dem Vor- stand ausgetreten und an seine Stelle der Mühlen- besißer Wilhelm Krocker in Dreiraden-Mühle gewählt.

Amisgericht Oels, den 8. Februar 1912.

Olbernhau. [101053]

Auf Blatt 4 des hiesigen Genofsenschastsregisters, den Consum-Verein für Olbernhau und Um- gegend, eingetragene Geuofsenschast mit be- schränkter Haftpflicht in Olbernhau betreffend, ist heute eingetragen worden:

Der Tischler Karl Paul Weißmann in Olbernhau it nicht mehr Mitglied des Vorstands. Der Tischler Emil Nestmann in Niederneuschönberg ist Mitglied des Vorstands geworden.

Olbernhau, den 8. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Pollnow. SBefaunntmachunug. [101054]

Fn dem Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ist heute die „Pferdezuchtgenofsenschaft Pollnow und Umgegend, eingetragene Ge- nossenshaft mit beschränkter Haftpflicht, Pollnow““ mit Statut vom 11. Januar 1912 ein- getragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Aufzucht, insbesondere Reinzuht eines starken Reit- und Wagenpferdes oder Arbeitspferdes warm- blütigen Schlages im Tyvy des starken hannoverschen Rd zum Zweck der Weiterzucht für den eigenen

edarf der Genossen und zum Verkauf an Nicht- genossen. Vorstandsmitglieder: Friedrich Graf von Schwerin-Vettrin, Heinrih Surmann-Daßow, Hell- muth Holt-Pollnow. Willenserklärungen für die Genossenschaft erfolgen durch 2 Vorstandsmitglieder in der Weise, daß sie der Firma thre Namenss\chrift beifügen. Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen, wenn vom Vorstand ausgehend, von 2 Vor- standsmitgliedern, wenn vom Aufsichtsrat ausgehend, vom Vorsißenden unterzeihnet, in der „Landwirt- \{aftlihen Wochenschrift sür Pommern“ und im „Pommershen Genossenschaftsblatt“. Die Haft- summe beträgt das 10fahe jedes Geschäftsanteils. Son beträgt 10 A. Höchste Zahl der Geschäftsanteile eines Genossen beträgt 12. Die Einsicht der Liste der Genossen is in den Dienst- / des Serithis edem gestattet.

den 5. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Rahden, Westf. Befanntmachung. [101055] In unser Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 3 „„Eiu- und Verkaufsgenuosseuschaft e. G. m. b. H., Wehdem“ eingetragen worden, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Pieper der Landwirt Heinrich Koch, Nr. 103 Wehdem, zum Vorstandsmitglied gewählt worden ist. Rahden, den 29. Januar 1912. Königliches Amtsgericht.

RecKklinghausen. Befanutmachung. [101056]

In unser Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 5 eingetragenen Firma „Molkerei Waltrop, ciugetrageune Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Waltrop““ folgendes eingetragen:

Die Genossenschaft ist durch Beschluß der General- versammlung vom 23. Januar und 3. Februar 1912 aufgelöst. Die bisherigen Vorstandsmitglieder sind Liquidatoren.

Recklinghausen, den 7. Februar 1912.

Königlihes Amtsgericht.

Rödding. [101057] In das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. d Thiset und Endrupskover Meierei, einge- tragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Thiset eingetragen worden :

Der Hufner Adser MNoost in Thiset ‘und der Parzellist Hans P. Gabelgaard in Endrupskov sind aus dem Vorstande ausgeschieden und an ihre Stelle der Hufner Niels Prinds in Thiset und Kätner Martin Jensen in Endrupskov gewählt.

Rödding, den 5. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Rosenberg, O. S. [101058]

Aus dem Borstande des Radlauer Spar- und Darlehnskafsenvereins, eingetragenen Ge- nosseuschaft mit uubeschränkter Haftpflicht zu Radlau ist Johann Famulla zu NRadlau aus- geschieden und an seine Stele Karl a q zu Nadlau gewählt. Amtsgericht Roscuberg O. S., 7. Februar 1912.

Sechleusingen. [101059]

Fn unser Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 19 die „ländliche Spar- und Darlehnskasfse Bischofrod und Umgegend, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschräukter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Bischofrod eingetragen worden. Das Statut ist am 22. Januar 1912 festgestellt. Gegen- stand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassenges{äfts zum Zwecke der Ge- währung von Darlehen an die Genossen für thren Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb sowie die Er- [leihterung der Geldanlage und Förderung des Spar- sinns, weshalb au Nichtmitglieder Spareinlagen machen fönnen. Vorstandsmitglieder sind: der Pfarrer Emil Blau, der Gastwirt Reinhold Reif und der Landwirt Ferdinand Ehrsam 11. in Bischofrod. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmit- gliedern. Sie sind in das „Wennebecges Kreisblatt“ Schleusingen aufzunehmen. Beim Eingehen dieses Blattes haben die Bekanntmachungen bis zur nächsten Generalversammlung durch den „Deutschen Neichs- anzeiger“ zu erfolyen. Das Geschäftsjahr beginnt am 1. Februar und endet am 31. Januar. Die Zeichnung gescieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunter- rift beifügen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsenshaft muß durch zwei Vorstands- mitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Nechtsverbindlichkeit haben soll. Die Haftsumme beträgt 200 6 und die höchste Zahl der Geschäfts- anteile 10. Die Einsicht der Lijte der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. /

Schleusingen, den 3. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Schweinfurt. Befanntmachung. [101060]

„Darleheuskassenverein Euerdorf““, einge- trageue Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht: Die Genossenschaft hat in threr General- versammlung vom 5. November 1911 im Wege der Statutenänderung an Stelle des bisherigen Statuts ein neues Statut vom gleihen Tage angenommen. Nach diesem Statut ist Gegenstand des Unternehmens der Betrieb eines Spar- und Darlehensge\häfts zu dem Zwecke, den WVereinsmitgliedern: 1) die zu ihrem Geschäfts- und Wirtschastöbetriebe nötigen Geldmittel zu beshaffen, 2) die Anlage ihrer Gelder zu erleihtern, 3) den Verkauf threr land- wirtshaftlihen Erzeugnisse und den Bezug von ihrer Natur nach aus\ch{ließlich für den landwirt- \chaftlichen Betrieb bestimmten Waren zu be- wirken und 4) Maschinen, Geräte und andere Gegenstände des landwirtschaftlihen Betriebes zu bes hafen und zur Benüßtzung zu überlassen. Die Zeich- nung geschieht rechtsverbindlich in der Weise, daß mindestens drei Vorstandsmitglieder zu der Firma des Vereins ihre Namensunterschrift hinzufügen. Alle Bekanntmachungen, außer den die Berufung der Generalversammlung und die Bekanntgabe der Beratungsgegenstände betreffenden, werden mindestens von drei Vorstandsmitgliedern unter der Firma des Vereins unterzeibnet und in der „Verbandskundgabe“ in München veröffentlicht.

Schweinfurt, 10. Februar 1912.

K. Amtsgericht, Neg.-Amt.

Schwetz, Weichsel. [101061]

In das Genossenschaftsregister ist bei dem Buko- wißer Spar- und Darlehnskassenverein, e. G. m. u. H., eingetragen worden: An Stelle von Hermann Hennig ist der Besißer Gustav Fenske in Bukowitz in den Vorstand gewählt.

Schwetz, den 5. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Stargard, Pomm. [101062]

Sn unser Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 42 die durch Saßung vom 6. November 1911 errichtete Genossenschaft unter der Firma: „Elektri- citäts - Verwertungs - Genossenschaft Dölitz, Kreis Pyritz, Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ in Döliß i. Pommern eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist: der Bezug elektrishen Stromes für Licht- und Kraft- zwecke von der Ueberlandzentrale Arnswalde-Pyriy, eingetragenen Genossenschaft mit beschränkter Hafr- pflicht, und die Weitergabe des Stromes an einzelne Konsumenten, insoweit fie thren Wohnsiß in Dölig i. Pomm. haben, Bekanntmachungen erfolgen in den

Kreisblättern der Kreisc Arnswalde und Pyriß, beim Eingehen dieser Blätter bis zur nächsten General- versammlung durch den Deutschen Neichanzeiger. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen dur mindestens zwei Mitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem zwei Mitglieder der Firma ihre Namensunterschrift beifügen. Mitglieder des Vor- stands sind: Karl Pettann, Friy Schmoldt und Hermann Brunkow, sämtlich in Döliy i. Pomm.

ie Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichis jedem gestattet. Die S ria beträgt 300 4, die höchste Zahl der

eshäftsanteile 100. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Juni bis 31. Mai. Stargard i. Pomm., den 6. Februar 1912. Königliches Amtsgericht. 2.

Storkow, Mark. [101063]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute, betreffend den Friedersdorfer Spar- und Darlehuskafsen- verein, e. G. m. u. H. zu Friedersdorf (Mark), folgendes eingetragen worden :

Der Schiffseigner Karl Paetel ist aus dem Vor- stande ausgeschieden und an seine Stelle der Pastor Iohannes Gensichen zu Friedersdorf getreten.

Storkow, den 2. T 1912.

Königliches Amtsgericht. Stuttgart-Cannstatt. [101064] K. Amtsgericht Stuttgart-Caunstatt.

In das Genossenschaftêregister Band 11 Blatt 50

wurde am 5. Februar 1912 eingetragen: 2

Garteustadt „Eigenes Heim“ gemeinnützige Einfamilienhäuser - Baugeuosseuschaft, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht. Sit in Canusrtatt.

Mitglieder des Vorstands sind:

a. Nobert Kappes, Monteur in Cannstatt,

b. Georg Ellinger, Metalldrücker daselbst,

c. Karl Schaal, Monteur in Untertürkheim,

d. Grich Hallmann, Schlosser in St. Wangen,

e. Albert Stickel, Eisendreher in Cannstatt.

Drei Vorstandsmitglieder können rechtsverbindlich e die Genossenshaft zeihnea und Erklärungen ab- geben.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. :

Gegenstand des Unternehmens ist: / e

a. den Genossen durch den Bau von Einfamilien- häusern mit zugehörigen Obst- und Gemüsegärten gesunde und billige Wohnungen unter Aus\hluß jedweder Spekulation und mir dem Ziele der all- mählihen Verminderung der auf dem Anwesen ruhenden Schuldenlast zu erstellen, A

b. durch gemeinnützige Einrichtungen das geistige und körperliche Wohl ihrer Mitglieder zu fördern,

c. der gewinnlose Ein- und Verkauf von Waren und Gebrauchsgegenständen für ten Haushalt und Garten.

Statut vom 12. Dezember 1911.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen durh die „Schwäbische Tagwacht“ und „Cannstatter Zeitung“ in der Form, daß der Firma der Genossen- \chaft die Unterschrift des Vorsißenden des Vorstands und eines weiteren Vorstandsmitglieds oder, wenn fie vom Aufsichtsrat ausgehen, die Unterschrift des Vorsitzenden desselben hinzugefügt wird.

Die Haftsumme beträgt für jeden einzelnen Ge- \chäftsanteil 300 4 (dreihundert Mark). Jeder Genosse muß mindestens einen und kann höchstens zehn Geschäftsanteile erwerben. :

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Dr. Schmidt, stv. Amtsrichter.

Trier. [101065]

In das Genossen|schaftsregister wurde heute bei dem Konsum- und Sparverein für Trier und Umgegend, eingetragene Geuosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Trier Nr. 98 eingetragen :

Frit Antweiler und Friy Münder find aus dem Vorstande ausgeschieden und an ihre Stelle Ernst Langenstedt, Buchdrucker, und Rudolf Nipperger, Buchdrucker, beide zu Kürenz, gewählt.

Trier, den 3. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht. Abt. 7. [99379]

Vechta.

Fn das hiesige Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 4, Eier-Verkaufs-Geuossenschaft Langwege e. G. m. -u. H. zu Langwege, folgendes ein- getragen :

An Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Kötters Adolf Trenkamp in Langwege ist Heinrich kl. Sextro (Holz) in Langwege in den Vorstand gewählt.

Vechta, 1912, Januar 25.

Großherzogliches Amtsgericht. ILT.

Waxweiler. [101066]

Unter Nr. 19 des Genossenschaftsregisters ist ein- getragen worden: Plütscheider Spar- und Dar- lehnsfassen - Verein eingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Plüt- \chcid. Statut vom 21. Januar 1912.

Gegenstand des Unternehmens ist, die Verhältnisse der Mitglieder zu verbessern, namentlich die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemein\chaftlißer Garantie zu beschaffen, be- sonders auch Gelder anzunehmen und zu verzinsen.

Dic von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeihnen, unter denen sich der Vereinsvorsteher oder sein Stellvertreter befinden muß; zeichnet der Vereinsvorsteher zugleichß mit seinem Stellvertreter, so gilt die Unterschrift des leßteren als die cines Vorstandsmitgliedes. Die Bekanntmachungen werden veröffentlicht in dem Blatte „Trierisher Bauer“ in Trier. Sie sind von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeihnen, unter welhen sih der Vereinsvorsteher oder sein Stellvertreter befinden muß.

Vorstandsmitglieder sind: Theodor Schmiß I1., Vereinsvorsteher, Leonard Weinand, dessen Stell- vertreter, Peter Weinand 11., Beisiger, sämtli in Plütscheid.

Die rechtsrerbindlihe Willenserklärung und Zeich- nuna für die Genossenschaft muß von zwei Mitgliedern des Vorstands, unter welchen si der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß, erfolgen.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die.

Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namenéunterschrift beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienslstunden des Gerichts jedem gestattet. Waxweiler, den 8. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

Westerstede. [101068]

Ins hiesige Genosser\schaftsregister ist: unter Nr. 26 ingetragen worden : P Lz

#1,

Sp. 2: „Stierhaltungsgenossenfhaft Apen eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflich1““. e

Sy. 3: Verbesserung der Rindviehzucht dur Er- werbung geeigneter Deckstiere und Verwendung der- selben zur Zucht. : :

Sp. 4: 100 4 Haftsumme 10 Geschäftsanteile.

Sy. 5: Heinrih Gerken, Landwirt, Apen, Direktor, Diedrich Orth, Kaufmann, Apen, Rechnungsführer, Georg Wemken, Apen, Stellvertreter.

Sp. 6a: Statut vom 2. Januar 1912. i

b. Bekanntmachungen erfolgen ‘unter der Firma, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in dem in Westerstede erscheinenden „Ammerländer".

c. Die Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem zwei Mitglieder ihre Namensunter- \hrift der Firma der Genossenschaft beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Westerstede, den 28. Januar 1912.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abt. I.

Westerstede. : [101069]

Ins hiesige Genossen\schaftsregistex ist unter Nr. 27 eingetragen worden :

S 12 Mee Li

Sp. 2: „Landwirtschaftliche Bezugsgenosseu- schaft, Westerloy, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Westerloy““.

Sp. 3: Gemeinschastliher Einkauf und Verkauf landwirtschaftliher Bedarfsartikel. \

Sp 4: 200 / Haftsumme 20 Geschäftsanteile.

Sp. 5: Johann Nolfs, Shuhmacber, Westerloy, Direktor, Gerhard Hanken, Landwirt, Westerloy, Geschäftsführer, Karl Stindt, Lehrer, Westerloy, Stellvertreter. /

Sp. 6: a. Statut vom 25. November 1912.

b. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma, aezeihnet von zwei WBorstandsmitgliedern, in dem tn Westerstede ersheinenden ,„Ammerländer“.

0. Die Wiliangertlüicunaen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem zwei Mitglieder ihre Namens- unterschrift der Firma der Genossenschaft beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Westerstede, den 30. Januar 1912.

Großherzogliches Amtsgericht. Abt. I.

Wettin. (101070]

Fn unser Genossenschaftsregister ist" unter Nr. 3 bei dem Allgemeinen Konsumvereiu zu Zaþppen- dorf e. G. m. h. H. auf Grund der Statuten- änderung vom 17. Dezenkber 1911 unter Gegenstand des Unternehmens folgendes eingetragen: „Einkauf und Herstellung von Lebensmitteln und Wirtschafts- bedürfnissen im großen und Ablaß im kleinen an die Mitglieder sowie die Vermittlung "von Rabatt- geschäften für die Mitglieder.“

Wettin, den 3. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Wiesbaden. [99826]

Fn unser Genossenschaftsregister Nr. 49 wurde heute bei der Einkaufsgenofsenschaft der Junung der Tüncher, Lackierer und Stuckateure zu Wiesbaden und Umgegend eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem Sitze zu Wiesbaden folgendes eingetragen :

Bernhard Schmerz is aus dem Vorstand aus- geschieden und an seiner Stelle der Tünchermeister Fakob Ludwig in Wiesbaden in den Vorstand gewählt.

Wiesbaden, den 26. Januar 1912.

Königliches Amtsgericht. Abt. 8.

Zoppot. [101071] Jn unser Genossenschaftsregister ist bei der Ge- nossenschaft e. G. m. b. H. zur Errichtung und zum Betriebe eines Kommunal-Beamten- Erholungsheims in Zoppot eingetragen, daß die Firma jeßt lautet: „FKommunual-Beamteu-Er- holungsheim Zoppot, eingetragene Genoffen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“. Zoppot, den 3. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Breslau.

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 1152. Firma S. Freund «& Co., Breslau, 3 Muster für Postkarten, .vérsiegelt, Geschäfts- nummern 705—707, Flächenmuster, Schußfrist e angemeldet am 9. Januar 1912, Mittags 1 r.

Nr. 1153. Firma Alexander Chrambach Nachf., Breslau, 1 Plakat für den Hosenknopf Unerreiht (bezeihnet mit 5751 a), 3 Etiketten zum Verschluß von Kartons für Hosenknöpfe (bezeichnet mit 5751 und 5751b und 0), 3 Abzeichen für Kleidungsstücke (bezeihnet mit 5751 h, i, k), offen, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. Januar 1912, Nachmittags 124 Uhr.

Nr. 1154. Firma Alexander Chrambacch Nachf., Breslau, 17 Muster für Knöpfe für Kleidungsstücke, ofen, Fabriknummern 607 a—r, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. Fanuar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 1155. Firma Alexauder Chrambacch Nachf., Breslau, 50 Muster für Hosen- und Nagelknöpfe, offen, Geschäftsnummern 600 a—2, 601 a—z, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 11. Januar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 1156. Firma Alexander Chrambach Nachf., Breslau, 50 Muster für Knöpfe für Kleidungsstücke, ofen, Geschäftsnummern 603 a—Zz, 605 a— 2, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 11. Januar 1912, Mittags 12- Uhr. hi

Nr. 1157. Firma S. Mathias, Breslau, 50 Muster für Stickereien, verschlossen, Geschäfts- nummern Decke 824615, 824619—824621, 824623, 824624, 824629, 824644, 824646, 824853—824657, 824660, 824661, 824663—824668; 824670—824672, 824709, 824710, 824712, 824717—824719, 824722,

[100821]

. Crefeld, 1 Umschlag. entha

$94724, 824726, 824728, 824751—82475b, 824757 bis 824766, Flächenmuster, eure 3 Jahre, an- gemeldet am 17. Januar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 1158. Firma S. Mathias, Breslau, 50 Muster für -Stickereiea, verschlossen, Geschäfts- nummern Decke 824767—824775, Kissen 804652, 804662; 804680, 804682, 804684—804687, 804693, 804694, 804707, 804708, 804714—804716, - 804720, 804721, 804723, 804725, 804727, 804756,: 804750, 804776, 9037 90—903793, 903799—903803, Dedte 923804, Läufer 953805—953807, Kissen 804690, 80477, 804778, Dede 824779, 824733, Flächen- muster, SGULin 3 Jahre, angemeldet am 17. Ja- nuar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 1159. Firma S. Mathias zu Breslau, 1 Paket mit 50 Mustern für Stickereien, versiegelt, Geschäftsnummern Läufer 854627, 854739, Kissen 804805, 804807, 804810, 804811, 804815—804819, 804822, 804836, 804783, Läufer 953809, Dee 824732, 824734— 824738, 824788 —824804, 824824 bis 824826, 824828, Täschchen 834832—834835, Kaffeewärmer 874746, Teewärmer 874747, Dee 824741, 824742, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am- 29. Januar 1912, Mittags 12 Uhr.

Bei Nr. 1063. Die Su für das von der Firma S. Freund « Co., Breslau, niedergelegte Muster Nr. 398 wird um 1 Jahr verlängert.

Breêlau, 9. Februar 1912.

Königl. Amtsgericht.

« Crefeld. : [99609]

In das hiesige Musterregister ist folgendes ein- getragen worden :

Nr. 2035. Firma A tgex & Meyer in Crefeld, 1 Umschlag, enthaltend 11 Muster für Seidenstoffe, verfiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 43719—43721, 43728, 43730, 43735—43739, 43741, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. Januar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 2036. Firma por N pu & Meyer in

1 tend 14 Muster für Seidenstoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 43747—43751, 43757—43762, 43774—43776, Schuß» frist 3 Jahre, angemeldet am 11. Januar 1912, Mittags 12 Uhr.

Nr. 2037. Firma Eugen Vogelsaug zu Crefeld, 1 Umschlag, enthaltend 22 Muster für Krawattenstoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 7788—7790, : 7824, 7829, 7830, 7832, 7836, 7839, 7849, 7850, 7855—7858, 7869, 7871, 7877—7879, 7880, 7882, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 16. Januar 1912, Nachmittags 12 Uhr 20 Minuten.

Nr. 2038. Firma Audiger & Meyer in Crefeld, 1 Umschlag, enthaltend 19 Muster für Seidenstoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 43814, 43809, 43807, 43805, 43810, 43813, 43804, 43803, 43798, 43793, 43792, 43830, 43832, 43833, 1047, 43808, 43831, 43834, 43835, ai 3 Jahre, anaemeldet am 20. Januar 1912, BVor- mittags 11 Uhr 35 Minuten.

Nr. 2039. Firma Schaefer «& te Neues in Crefeld, 1 Paket, enthaltend 76 Muster für Krawattenstofe Biplan —, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 52908—52910, 52918, 52927 52928, 52944—52946, 52954, 53188, 53246, 53396, 53397, 53508 bis 53510, 53512—53515, 53782, D3835—53846, 53908 —53910, 53949, 53950, 53952 bis 53958, 54002, 54015, 54027, 54029, 54059, 54141, 54143, 54147, 54148, 54150 bis 54151, 54153, 54155, 54158, 54164, 54169, 54171, 54227, 54247 bis 54252, 54262—54267, Cchußfrist 3 Jahre, angemeldet am 20. Januar 1912, Nachmittags 12 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2040. Firma Audiger & Meyer in

Crefeld, 1 Umschlag, enthaltend 7 Muster für Seidenstoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1048, 1049, 1050, 43844, 43849, 43854, 43857, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Januar 1912, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten, _Nr. 2041—2043. Firma J- P. Kayser Sohn in Crefeld, 3 Ums(hläge, enthaltend 110 Abbil- dungen von Modellen für Zimmershmuck und Ge- brauhsgegenstände, versiegelt, vlastishe Erzeugnisse, Fabriknummern“ 6234—6283, 6184 —6233, 6284 bis 6293, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. Januar 1912, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 2044 —2045. Firma Krefelder Metall- warenfabrik Bitter & Gobbers, G. m. b. H, in Crefeld, 2 Umschläge, enthaltend 84 Abbil- dungen von Modellen“ für Zimmershmuck und Ge- brauchsgegenstände, versieaelt, plastishe Erzeuanifse, Fabriknummern 7200, 7212—7223, 7226—7236, 1238—7259, 7261, 7267; 7270—7273, 7275—7280, (1282, 7285, 7287, 7288, 7290—7292, 7294, 7300 bis 7303, 500, 502—505, 507—509, 511—b515, 518, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 29. Januar 1912, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Crefeld, den 31. Januar 1912. j

Königliches Amtsgericht.

Merzig. [100822] h das Musterschutregister ist unter Nr, 140 ein- getragen : Firma Villeroy & Boch in Wallerfangen, ein versiegelter Umschlag, enthaltend Abbildungen von a. Gegenständen aus Steingut, Flächenerzeugnisse, nämlich Leander, Geschäftsnummer 1025, Lena, Ge- s{äftsnummer 1026, Medea, Geschäftsnummer 1027, Orvyheus, Geschäftönummer 1028, Pallas, Geschäfts- nummer 1029; 1128 Geschäftsnummer 1030; 1129 Geschäftsnummer 1031; 1132 Geschäftsnummer 1032; 1133 Geschäftsnummer 1033, 1134 Geschäftsnummer 1034; 1135 Geschäftsnummer 1035, 1136 Geshäfts- nummer 1036; 1137 Geschäftsnummer 1037, 1138 Geschäftäanummer 1038; 2458 Geschäftsnummer 1039; 2460 Geschäftsnummer 1040; 2466 Geschäftsnummer 1041; 2467 Geschäftsnummer 1042; 2468 Geschäfts- nummer 1043; 2469 Geschäftsnummer 1044; 2470 Geschäftsnummer 1045; 2471 Geschäftsnummer 1046; 2473 Geschäftsnummer 1047; 3223 Geschäftsnummer 1048; 3224 Geschäftsnummer 1049, þ. Gegenstände aus Steingut, plastishe Erzeugnisse, e T Savoyen 1050, Waschgeschirr Karlsruhe 1051, Waschgeschirr Krakau 1052, Schutzfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 22. Januar 1912, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten. Merzig, den 6. Februar 1912. Königliches Amtsgericht,

Abt. 4. Neurode. [100823] In das Musterregister ist eingetragen: Nr. 407, 408, 409 „und 410, - Firma Herm. Pollack’s Söhne in Neurode, vier vershlossene Pakete, und zwar Paket 1: 42 Muster Hemden-,

Kleiderstoffe und Bettzeug, Fabriknummern 15 bis 29, 3, 23, 548, 506, -124, 125, 127, 585, 590, 594,89, 90, 97, 98, 99, 29 bis 34, 645, 650, 652, 1753, 1761, 1762, 1764, 1765, 1768, 1769, 1771 bis 1773, 1775 bis 1777, angemeldet am 3. Januar 1912, Vorm. 10,50 Uhr; Paket 2: 50 Muster Hemden- und Kleiderstoffe, Fabriknummern 1327 bis 1340, 1342 bis 1345, 1346, 1347 bis 1350, 1352 bis 1354, 1356, 131 bis 153, angemeldet am 3. Januar 1912, Vorm 10,52 Uhr; Paket 3: 48 Muster Hemden- und Kleiderstoffe, Fabiknummern 5585 bis 5601, 220 bis 225, 414 bis 417, 179, 171, 173 bis 176, 179, 2379 bis 2386, 1766, 1767, 1770, 160, 163, 1820, angemeldet am 3. Januar 1912, Vorm. 10,53 Uhr, und eingetragen am 4. Januar 1912; Paket 4: 47 Muster Hemden- und Kleiderstoffe, Fabrik- nummern 239, 418, 3642 bis 3645, 2387 bis 2394, 1341 1801, 1365, 1907 bis 1365, 611 bis DIT 172, 177, 178, 162, 164, 1731 bis 1739, angemeldet am 23. Januar 1912, Vorm. 9,50 Uhr, und ein- getragen am 23. Januar 1912, sämtlich Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre. Neurode, den 9. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

Oberweissbach. [100824}

Im hiesigen Musterregister ist eingetragen :

Nr. 308. Firma Hertwig & Co. in Katzhütte,

ein versiegelter Umschlag mit Abbildungen von 39 Porzellangegenständen, für welche in ilen Aus- führurgen und Größen Mustersbuß Heansprucht wird, Fabriknummern 9517, 9516, 9514, 9515, 1112, 1113, 9919, 9521, 9022, 9520, 9518, 1088, LOSZ 1090, 1088, 3400, 3406, 3401, 9488, 9489, 3408, 23407, 3402, 9503, 9504, 9511, 9512, 9513, 9506; 9505, 9502, 9490, 9500, 9499, 9497, 9496, 9498, 9501 und 9491, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Januar 1912, BVor- mittags 10 Uhr.

Nr. 309. Firma Carl Meuscl jun. in Geiers- thal, ein versiegeltes Paket mit einer Vusterkarte mit 22 teils Größen-, teils Farbenmustern von bunten Beeren zum Schmuck des (hristbhaums fowte etnen feinen Tannenzweig zwecks Beranshaulihung der neuartigen und eigenartigen Befestigung am Christbaum, Geschäftsnummern 173 und 174/1—19, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 18. Januar 1912, Mittags 12,10 Uhr.

Oberweißbach, den 8. Februar 1912,

&urstl. Amtsgericht.

Konkurse.

Adorf, Vogtl. [100765]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Ulrich Robert Zenker in Adorf, alleinigen Inhabers der Firma A. N. Zeuker daselbst, wird heute, am 10. Februar 1912, Nachmittags {1 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Arthur Weniger, hier. Anmeldefrist bis zum 9. März 1912. Wahltermin am 1. März 1912, Vormittags FüL Uhr. Prüfungstermin am 22. März 1912, Vormittags ¿UA Uhr. Offener Arrest mit Anzetaepfliht bis zum 27. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht Adorf.

Adorf, Vogtl. [100764

Veber das Vermögen der offenen Handels- gesellschaft in Firma Neidhart & Co. in Bram- bach wird heute, am 10. Februar 1912, NaBmittage l Uhr, das Konkursverfahren erôffnet. Konkurs- verwalter: Nechtsanwalt Hofmann, hier. Anmeldefrist bis zum 9. März 1912. Wahltermin am L. März 1912, Vormittags 1% Uhr. Prüfungstermin am 22. März 1912, Vormittags U Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 27. Fe- bruar 1912.

Königliches Amtsgeriht Adorf.

Auerbach, Vogti. [100779]

Ueber das Vermögen des Materiaiwaren händlers Paul Emil Seyfert in Auerbach, Friedrichstraße 19, wird heute, am 9. Februar 1912, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Vogt hier. Anmeldefrist bis zum 8. März 1912. Wahltermin am 23. Februar 1912, Nachmittags 5 Uhr. Prüfungstermin am 22. März 1912, Nach- mittags 23 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 21. Februar 1912.

Auerbach, den 9. A 1912.

Königliches Amtsgericht.

Borlin. [100810]

Ueber das Vermögen des Schuhmachermeisters Fricdrich Rathmann zu Berlin, Adalbertstr. 80, ist heute, Nachmittags 1F Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht Berlin-Mitte das Konkursverfahren er- öffnet. 81. N. 21.1912. Verwalter: Kaufmann Schönberger in Berlin S0. 16, Rungestr. 15. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 15. März 1912. Erste Gläubigerversammlung am 6. März 1912, Vormittags AUX7 Uher. Prüfungstermin am 23. März 1912, Vormittags Uk Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Sriedri(traße 13/14, [TT. Stockwerk, Zimmer 102/104. Offener Arrest mit Anzeigevfliht bis 15. März 1912.

Berlin, den 7. Februar 1912. Der Gerichts)|chreiber des Könialihßen Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abteilung 81.

fBitsch. [100777]

Veber- das Vermögen des Gastwirts und Bäckers Emil Sonntag in Mutterhausen wurde heute, am 8. Februar 1912, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Aktuar Zirnheld in Bitsh. Anmeldefrist und offener Arrest bis 1. März 1912. Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 6. März 1912.

Kaiserl. Amtsgeritht Bitsch i. Lothr.

Döhlen. [100814]

Ueber das Vermögen des Schmiedemeisters Reinhold Uhlemanu in Potschappel (Vez. Dresden), z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wird beute, am 9. Februar 1912, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Rechtsanwalt Eucken in Deuben (Bez. Dresden). Anmeldefrist bis zum 29. Februar 1912. Wahl- und Prüfungstermin am 7. März 1912, Nach- mittags 4 Uhr. Offener Arrest mit Anzetgepflicht bis zum 26. Februar 1912.

Döhlen, Bez. Dresden, den 9. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

HWHambarg. Konkursverfahren. [100766]

Neber das Vermögen des Kaufmauns Wilhelm Louis Brandt, in Firma Braudt «& Co. (Papier-Ageutur) Hamburg, Deichthorstr. 2, Wohnung: Wandsbek, Königstr. 17/18, wird heute, Nachmittags 24 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: beeidigter Bücherrevisor Bernhard Henschel, Gr. Theaterstr. 39a. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. März d. Is. einschließlich. Anmelde- frist bis zum 13. April d. Is. einshließlih. Erste Gläubigerversaminlung d. 13. März d. J., Vorm. 117 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 15. Mai d. J., Vorm. 107 Uhr.

Hamburg, den 10. Februar 1912.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurs\sachen.

Hohenstoin-Ernstthal. [100768] Ueber den Nachlaß des am 7. Februar 1912 ver- storbenen Fabrikanten Ernft Alban Hoder- manu, alleinigen Inhabers der Firma A. Hoder- mann, in Oberlungwitz wird heute, am 9. Fe- bruar 1912, Nachmittags }4 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Dierks hier. Anmeldefrist bis zum 11. März 1912. Wahltermin am 26. Februar 1912, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 21. März 1912, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 11. März 1912. Hohenstein-Ernstthal, den 9. Februar 1912. Königliches Amtsgericht.

Lauîngen. [100797]

Das Kgl. Amtsgeriht Lauingen a. Donau hat über das Vermögen des Gemischtwarenhändlers und Poftagenten Sebastian Almus, Hs. Nr. 70 in Zöschingen, am 10. Februar 1912, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten, den Konkurs eröffnet. Konfkurs- verwalter: Rechtäanwalt Karl Rake in Lauingen. Offener Arrest ist erlassen. Frist zur Anmeldung déèr Konkursforderungen bis 1. März 1912. Termin zur Wabl eines anderen Verwalters und Bestellung eines Gläubigerauëshusses Freitag, den 15, März 191412, Vormittags D Uhr; allgemeiner Prü- finastermin 15, März 1912, Vormittags 9 Uhr.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

Leipzig. [100762]

Ueber das Vermögen des Privatmanns Willy Lothar Erwin Urthur Schmidt in Leipzig, Kömtgsplatz 7, wird heute, am 9. Februar 1912, Nachmittags 45 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Paul Gottschalck in Leipzig, Harkortstr. 7. Anmeldefrist bis zum 29. Februar 1912, Wahl- und Prüfungstermin am 12. März 1912, Vormittags Ul Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. März 1912.

Königliches Amtsgertcht Leipzig, Abt. Il A3,

Z den 9. Februar 1912.

Leutkirch. [100773] s. Amtsgericht Leutkirch i. Württ.

Veber das Vermögen der Marie Auer, Ehe- frau des Flaschuermeisters Gebhard Auer in Wurzach, Inhaberin eines Flaschnereiwaren- geschäfts, wurde am 8. Februar 1912, Nachm. 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Bezirksnotar von Olnhausen in Leutkirh; Stellver- tretér desselben: Notariatsassistent Merkle daselbst. Wahl- und Prüfungstermin: 7. März 1912, Vormittags 9} Uhr. Anmeldefrist, offener Arrest und Anzeigefrist 29. Fehruar 1912

Leutkirch, den 8. Februar 1912.

Gerichtsschreiberei. Kittul.

Lindau, Bodensee. [100775

Das K. Amtsgericht Lindau i. B. hat über das Vermögen des Kaufmanns Otto Pachee in Hergeusweiler am 10. Februar 1912, Vormittags 11 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter : Hans Kübele, Kaufmann in Lindau. Offener Arrest ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 2. März 1912. Termin zur allenfallsigen Wahl eines anderen Konkursverwalters und zur Be- stellung eines- Gläubigeraus\{chufses am 4. März 19412, Vormittags D Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin: Moutag, 18. März 1912, Vor- mittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des Amtsgerichts- gebäudes.

Lindau, den 10. Februar 1912. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Lindau i. B.

Meissenmn. [100778]

Ueber das Vermögen des Väckereiinhabers Max Clemens Georg Schuster in Meißen, Tal- straße 21 a, wird Pil, am 8. Februar 1912, Vor- mittags $11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursvertoalter: Herr Ortsrichter Lenz hier. An- meldefrist bis zum 23. Februar 1912, Wahltermin am D. März 1912, Vormittags ¿12 Uhr. Prüfungstermin am 15. März 1912, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis zum 23. Februar 1912.

Meiften, den 8. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Mettmann. Konkursverfahren. [100799]

Ueber das Vermögen der Ehefrau Arnold Heier, Margarethe geborene Hellingrath, in Mettmann it am 9. Februar 1912, Mittags 12 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist Rechtsanwalt Hill in Mett- mann. Anmeldefrist bis zum 13. März 1912. Erste Gläubigerversammlung am 1. März 1912, Vor- mittags Ll Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 29, März 1912, Vormittags UA Uhr, Zimmer Nr. 6. Offener Arrest bis zum 13. März 1912.

Mettmann, den 9. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht. Gerichts\chreiberei 5.

Nürnberg. [100769]

Das K. Amts3geriht Nürnberg hat über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Barth in Nürnberg, Ziegelgasse 27 1, der vom 2. Februar 1909. bis 2. Dezember 1911 Inhaber des unter der Firma „Anton Remolt““ dahier betriebenen Zi- garrengeschäfts war, am 10. Februar 1912, Vor- mittags 10 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter : Rechtsanwalt Bing 1. in Nürnberg. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 1. März 1912. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 15; März 1912. Erste Gläubigerversammlung am 4. März 1912, Nachmittags 4 Uhr, all- gemeiner Prüfungstermin am 25, März 1912, Nachmittags 4 Uhr, ee im L Nr. 41 des Justizgebäudes an der Augustinerstraße zu Nürnberg.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Oberhausen, Rhein!k. [100748] Konkursverfahren. -

Ueber das Vermögen des Uhrmachermeisters Ewald Eulerich in Sterkrade wird heute, am 9. Februar 1912, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Rod in Sterkrade. Anmeldefrist für Gläubiger bis zum 1. März 1912. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 15. März 1912, Vor- mittags L107 Uhe, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 24. Offener Arrest mit Anzeigepflicht an den Konkursverwalter bis zum 1. März 1912.

Oberhausen, den 9. Februar 1912.

Königl. Amtsgericht.

Pforzheim. [100770] Ueber das Vermögen des Schreinermeisters rers Heselschwerdt in Pforzheim wurde veute, am 10. Februar 1912, Vorm. 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Weil in Pforzheim wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist: 4. März 1912. Erste Gläubigerver- fammlung und allgemeiner Prüfungstermin: -Mitt- woch, den 13. März 1912, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist 8. März 1912. Pforzheim, den 10. Februar 1912. erihts\chreiberei Gr. Amtsgerichts. A TIL.

Rappoltsweiler. {100787] Konukursverfahreu. j Ueber das Vermögen des Vitus Kinderstuth, Spezercihändler und Bannwart in Jllhäusern wird heute, am 8. Februar 1912. Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Geschäftsagent Lentz in Ravpoltswoeiler wird zum Konkursverwalter ernannt. Erste Gläubigerversammlung und Prü- fungstermin am S. März 2212, Vormittags Ey Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- sowie An- meldefrist bis zum 1. März 1912. Kaiserliches Amtsgericht in Rappoltsweiler.

Rottweil. f. Amtsgericht Rottweil. [100774]

Ueber das Vermögen des Friedrih Meßner, íúInhabers einer Spezereihandlung am Markt in Schwenningen a. N., wurde am 9. Februar 1912, Nachm. 7 Uhr, . das Konkursverfahren eröffnet und Bezirksnotar Planck tin Schwenningen a. N., im Verhinderungsfalle dessen Assistent Steinhilber da- selbst, zum Konkursverwalter ernannt. Anzeige- und Anmeldefrist bis 4. März 1912; Wahl- und Prüfungs- termin: Mittwoch, den 13, März 1912, Nachm. 33 Uhr.

Den 9. Februar 1912.

Gecichts\ckreiber Gözinger.

Säckingen. [100783]

Ueber das Vermögen des Wirts Karl Duffner in Badisch Rheinfelden wurde heute, am 8. Fe- bruar 1912, Nachmittags 5} Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konfursverwalter: Rechtsanwalt Wintermantel in Säckingen. Anmeldefrist bis 1. März 1912. Erste Gäubigerversammlung und Prüfungstermin: Dienstag, 5. März 1912, Vormittags 1A Uhr. Offener Arrest und An- zetaefrist bis 1. März 1912.

Säckingen, den 8. Februar 1912.

Ger1chts\chreiberei Großh. Amtsgerichts.

Schwetzingen. [100793]

Ueber den Nachlaß des Korbmachers Nikolaus Fischer in Ketsch wurde heute, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Hörner in Schweßingen wurde zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 27. Februar 1912 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerver- sammlung und allgemeiner Prüfungstermin wurde auf Mittwoch, den 6. März 1912, Vormit- tags 83 Uhr. vor dem Gr. Amtsgericht Schwetzingen bestimmt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 27. Februar 1912.

Schweztzingen. den 7. Februar 1912.

Der Gerichts\{hreiber Gr. Amtsgerichts.

Sohrau, O. S. Konkursverfahren. [100792]

Ueber das Vermögen des Schueiders Paul Wautulla aus Pawlowißtz wird heute, am 7. Februar 1912, Vormittags. 11 Uhr 25 Minuten, das Konkurs8- verfahren eröffnet. Der Prozeßagent Fizia von hier wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursfor- derungen find bis zum 25. Februar 1912 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubtgeraus\{hufes und ein- tretendenfalls über die in $132 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 5. März 1912, Vormittags 95 Vhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkyrsmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas {uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für “welhe sie aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung tin Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 25. Februar 1912 An- zeige zu machen.

Königliches Amtsgericht in Sohrau O. S.

Stollberg, Erzgeb. [100780]

Ueber das der Schnittwarenhändlerin Auguste Selma ges. Andrä, geb. PVfüller, in Stoll- berg seir dem 9. Januar 1911 zugefallene Ver- mögen wird heute, am 9. Februar 1912, Vor- mittags F12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Rechtsanwalt Leonhardt hier. Anmeldefrist bis zum 29. Februar 1912. Wahltermin am 2. März 1912, Vormittags Uk Uhr. Prüfungstermin am 16, März 1912, Vormit- tags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 19. Februar 1912.

Stollberg, den 9. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

Trebnitz, Schles. [100750] Ueber das Vermögen des Handelsmanns August Leuschner in Trebniß wird heute, am 10. Februar 1912, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Rechtsanwalt Keil in Trebniß wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 24. Februar 1912 bei dem Gericht anzu- melden. Es wird zur Besen über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\{husses und eintretendenfalls über die in $ 132 der Konkursordnung bezeichnëten GegenftänbE* und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

&