1912 / 41 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 14 Feb 1912 18:00:01 GMT) scan diff

[101173]

Spar- u. Vorschußverein Aktiva. Bil

Vors Spe nts, Debitoren

[101342] Debet.

Lübecker Privatbank.

Gewinu- und Verlustkorto 1911, M

[101413] Debet.

£101344] Aktiva.

Grundstücke u. Gebäude “Maschinen u. Einrichtung

ab Amorti- d sation . . 1 663 200,— pro 1911. 182 000,—

Baumwolle und Garne a Wechsel und

Baumwollspinnerei Kolbermoor. Vilanz am 31. Dezember 1911.

Vilanz der Kieswerke Hameln—Afferde Akt.-Ges.

per 30. Juni 1911.

zu Großhartmannsdorf, A. G.

auz þro 19182, Pasfiva

244 049/07]! Aktienkapitalkonto e Zes Ha e onto 934 Dos 72 M Santo othekenkonto, : “u Oa 130 Ae 431] Darlehns- u. Kontokorrentkonto i 429 774 Ls Bn E A 29 170/59] Reservefondskonto 13 392/87 Kauti M sie 70/92} Ueberschußgelderkonto 1600S E * Be onto Zinsenkonto 33 792/99 | * Anslußgl.iskonto gewinn 7 644/67 | " Abschreibungen . 1038 372/744 , Snventarkonto

Kredit. 47 180/90

334221 7 47 515|12

L Kredit. tvóo 0000 Per Aktienkapitalkonto „| 360 000 Ea 153 186 L Mei getentonto E L elkonto 18 540 53 460 Kontokorrentkonto. . . 1 870/08

3 000 1 400

71 200

Zinsenkonto: Gewinn Me Diskontokonto: Diskonto auf Wechsel Effektenkonto : Gewinn Agiokonto :

Gewinn auf Valutea, Geldsorten und Ou

Provifionékonto:

Gewinn

Aufbewahrung und Ver- waltung von Wert-

papteren usw. è

Unkostenkonto :

Gehalte, Beamtenversicherung und Wrattatioum 6

Reparaturen, Feuerung, Beleuch- tung, Anwaltskosten, Zeitungen, Drucktsachhen, Papier, Porto, Stempel usw

Einkommen-, Gewerbe-, Grund- u. Gebäudesteuer

Abschreibung as Mobiliarkonto Abschreibung auf Bankgebäude . . . Abschreibung auf zweitelhafte Forde-

| Aktienkapital Len L n ies I für den Hoch-

116 150 147 077 13 427

eftenkonto Grundstückkonto E arr ag assakonto

3 864 316 6 465 814

75 336

27 273 22 149 3 982 3 574

18 000

4 620 614 764 476

33311 87 962 740 621

Gewinnreserve Met G9 Unerhobene Dividendencoupons . „. Unterstüßungskafsa . . #6 156 881,70

davon in Wertpapieren angelegt 64 635,— onds zur Unterstüßung der Béämten parkassa é 104 660,51

davon in Wertpapteren 4 170,—

angelegt Kreditoren 6 489 285,4

Tratten gegenBaumwolle , 860 722,17 Gewinn- und Verlustkonto: Saldovortrag von 1910 #6 94 607,75 Betriebserträgnis 1911 25 425,83

72 699 1499 140 793 10 593

1845 200| 124 760!

1 038 372/74

6 557 48 143

Debet. 130 200 6166

27 000 4 078

Bankkonto . . Kunfsisteinkonto Kassakonto . . Verlustkonto: pro 1908/09 pro 1909/10 pro 1910/11

25 157

149 917 188 071

M und Provision urückerstattete Gericht kaufte Einlagebücher

i G-scäftöunkosten und Abschreibungen . , Reingewinn

6 633 188 071

96 000 92 071

40 490

Gewinn für 1911 davon:

Dividende 49/9 von 4 2 400 000 Groftéhartmaunsdorf, den 12. Februar 1912,

Der Vorstand. Otto Berthold, Dir. Emil Kunze, Kass.

1 350 007 83 971

639 663 Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1911,

E d, Ld

7 561/43} Per Wa 20.047199 P renkonto 1119/27 262183 2 329|— 10 098/19 41 177/22 10 593/59 1 499/98 540|—

E m E Me Ra

: 95 42873 Hannover, den 30. Dezember 1911.

Kieswerke Hamelu—Afferde A.-G. L Suetele e

- Tantieme a. d. Aufsichtsr. 9 9/6 A 8 286,44

Tantieme a. d. Vor stand 69% Tantieme a. d. Beamten

120 033! 6 246 986

e

[101175]

Hanseatische Jute- Spinnerei und Weberei in Delmenhorft.

S L Debet, Gewinn- und Verlustkonto þro 31. Dezember 1911, Kredit.

An Unkosten, Reisespesen, Saläre, kontrakt- e s mäßige Tantiemen und Anleihekosten 22 L2MnT

Arbeiterwohlfahrtseinrihtungen . . R

Interessenkonto

GfaeretsiMerüngen, Steuern und Ab- gaben :

Abschreibungen

Gewinn

6 246 986|66]|

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1911. e

andlungsunkostenkonto

ferdeunterhaltungsfkonto

rachtenkonto Unterhaltungsunkostenkonto . , . Zinsen- und Diskontkonto Gehbalt- und Lohnkonto Abschreibung a. Inventar Abschreibung a. Anschlvßzgleis . ,. Abschreibung a. Immobilien . ..

M

91 798/17 22 456/83 28 47971

46 221/68 110 565/84 262 160/46 561 682|69]| Vilanz am 21. Dezember 19141.

Eee

H 75 42

M 94 607 278 295 18 582

Per Vortrag aus 1910 .

Per Saldovortra Fabrikattonserträgnis

ü E onto ä ershiedene Konti

Amortisation pro 1911

Unterhaltung und Erneuerung der Akkumulatoren pro 1911 ypothekzinsen . tatuten- und vertragsgemäße Zu- weisungen

Gewinnsaldo . .

Extradividende 3 °/ A

Auf das Konto Reservefonds für Verluste übertragen 30 : 337 989 337 989 2

Debitoren. Bilanz der Lübecker Privatbank am Schlusse des Jahres 1911. Kreditoren. V S S T RRSTTTDRRmmRRT r MTTTTTET T —— M E BDSTMGTEE IEIZ A MS L nang

# S 186 000|—

270 155 5 491 795 1 678 611 1 354 124 158 251 245 000 30 000 8 000 59 424

280 767

391 485/36 n der beutigen Generalversammlung wurde die Einlösung des Dividendencoupouns Nr. 40 e alten Aktien ui é 30,— sowie Nr. 2 der neuen Aktien mit 4 60,— beschlossen, und

dieselbe : aaa igutio in München bet der Vayerischen Vereiusbauk und der Pfälzischen Bank Filiale

München, | in er bei sümtlic a. Rh. bei der Pfälzischen Bauk,

Mh 3 000 000 660 000 17 252 85 000 1177 996 1022 823 3 568 846 s 2042 i

17 498 21 569

1 772 18 414

Kapitalkonto Neservefondskonto Neservefondskonto für Verluste Beamtenunterstüßungsfonds Auswärtige und hiesige Kreditoren . . . Depositen Girokonten Akzeptkonto Diskontokonto: für 1912 erhobenen Dis- konto Zinsenkonto : Zinsen Unerledigte RNehnungen Tantiemekonto Dividendenkonto : Dividende pro 1911 pro Aktie: à 600 M 42, Dividende pro 1911 pro Aktie: à 1200

U R& Nückständkge Dividenden-

561 682/69 Pasfiva. M H 1000 000|—

Neue Aktien noch nit fällige Einzahlung Kassenbestand und Guthaben bei der Reichsbank Darlehr Plawectel

eutshe Wechsel Effekten Bankgebäude in Lübeck Bankgebäude in Oldesloe. . .. Mobiliarkonto Couponskonto . Auswärtige und hiesige Debitoren

Aktiva.

M A An Grundstücke in Delmenhorst . 62 700 Gebäuden (Fabrikgebäude, P 7 ol) Vébotbetarilie Anleihe

Arbeiterwohnungen, Beamten-

, Á 250 000,

wohnungen 2c.) . 4 633 000,— « 44°/0 bypoth:kari f ab: Abs Mae

ret- bungen . . ., 24000,— N imi A i « 700 000,— Masbinen, Juentar und Uten C eZzag

filien, Treibriemen und Seile \ und elektrische Kraftanlage i ain E M 561 565,84 ab: Abschrei- bungen 86 565,84 Eisenbahnanschlußgleis, Mobtlien, Heizungsanlage sowie Brunnen " und elektr. Beleuhtungsanlage 5 - Zu verteilen wie folgt:

Vorrâte an Nohbjute, Fabrikaten 795 039 4 Dibidende 6 40 000——

und Materialien Kafsa- und Wechselbestand sowie Tantiemen 29 060,68 16 9/0 Superdividende . , 160 000,—

Bankguthaben und Forderungen Gratifikationen... , , 10000,—

_ für Fabrikate 2c. im voraus bezahlte Prämien 2c. . Arbeiterunterstüßungs-

fonds 2 550,50 6 282,— Vortrag auf :

Neuanlagen Rechnung . ,.. . , 14267,28 A 262 160,46

[101177] Aktiva.

Kaliwerke Friedrichshall A.-G.,

Vilanz am 31. Dezember 1911.

Sehnde. Pasfiva.

ferner bei sämtlichen übrigen Niederlassungen der Vayerischen Vereinsbank und der Pfälzischen Bank; außerdem

in Augsburg bei der Vayerischeu Discouto- & Wechselbank, A. G.,

in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinsbauk,

in Kolbermoor bei der Gesellschaftskasse.

Kolbermoor, den 12. Februar 1912. Der Auffichtsrat der Baumwoll-Spinnerei Kolbermoor.

C. Del Bondio, Vorsitzender.

950 000

13 968 10 000

450 000

Grundstücke 169 115 Â

Bergwexrk : Anlage I: Schacht- und Gruben- M Dae... 206000818 Gebäude 540 167,29 Maschinen, Apparate und Inventar . 317 123,63 3 710 794,10

Abschreibung . 113 794,10

3 997 000,— infen s

Anlage I: s 1912 Es

Schacht I 323 227,26 : noch nit abgehobene

Fabrik: per 1. Juli

Gebäude S Maschinen und

Apparate.

Abschreibung . . Hilfswerke : Maschinelle Anlagen ein\{l. Bahn- Le 1 259 390,31 Verwaltungs-, Be- triebs- und Wohn-

Kapitalkonto . Obligationenkonto . 3 000 000,— abzüglih noch was begebener Obli- anonen. Reservefondskonto

7 449,50 Dividendenkonto:

18 718,—

{101172]

b Aktiva. Arbeitergratis-

fikationsfonds . ,

Vilanz am 31. Dezember 1911. Kreditoren

26 167 92 214

270 000 262 160

27 000 15 000

240 068

232 500 18 900 1 949

1 634

Per Aktienkapital Reservefonds Dispositionsfonds. . .. Kreditoren : i Königl. Hauptzollamt hier Ayale für geleistete Bürg-

A A Dividenden für 1911: 7% Tantiemen Gewinnvortrag auf 1912

An Grund, Gebäude, Maler E + Zugang in 1911... , 37317,99 Sanuar M 113 317,99 M 59 225,—

—- Abschreibung für 1911, 8317,99} 105 000

fes : ertpaptere —- Abschreibung für 1911 , 48952

Beteiligungen

-+ Zugang in 1911... ; Debitoren und Bankguthaben - «- Ayal für hinterlegte Bürgschaften . . . Warenvorräte

Wechselbestand

Kohlenvorräte

168 912

912, 9 762 128

55 insen 1911 59 775

18 193

187 211 295 412

9 762 128 Lübeck, den 23. Januar 1912. Der Vorstand.

Mollwo. Martens. Wir erklären uns mit der vom Vorstand vorgelegten Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung

fowie mit dem Jahresberiht einverstanden. S ncuinaiiónat, G. Ed. Tegtmeyer. Johs. Boye.

396 298,79

279 493,47 675 (92,26 75 792,26

837 314 17 669 7 782

Gewinn: Vortrag aus 1910 . 4 4379,54 in 1911 « 720 218,37

17 500

141 288 232 500 88 046 169 939 875

O. Weber.

724 5974

| 2804 511/03 Delmenhorst, 18. Januar 1912.

Der Auffichtsrat. Revidiert und richtig befunden.

2804511

[101343] [101214] Der Vorstaud.

ung (vorbezahlt) assenbestand

Debet. Gewiun- „und

2 400 949

807 051 Verlustkonto.

807 051 Kredit.

Ca E TaNCaE di e T

An Geschäftsunkosten Kohlenverbrauch i: Abschreibung M Grund und Gebäude 2c. . Abschretbung auf Wertpapiere Dividende für 1911 : 79% Tantieme Gewinnvortrag auf 1912

Flensburg, den 6. Januar 1912

Der Vorstand der Flensburger Spritfabrik A.-G. Nis Krog.

Der Aufsichtsrat der Flensbur

F P. Korff-Petersen. Die Dividende für 1911 in Höhe von 7% = 46 70,— pro Aftie gelangt von heute ab

gegen Hergabe des Dividendenscheins Nr. 7 in unserm Kontor zur Auszahlung.

Credit - Verein Neustadt a/Aisch, Aktiengesellschaft.

Bilanz pro 31. Dezember 1911. (23.

W. Danielsen. Geprüft und richtig befunden.

r. Maaß.

Aktiva. {101196] Kassabestand . Hypothekdarleben ._

est- und Stückzinsen Darlehen gegen Bürgschaft 2c. .

Rest- und Stückzinsen Debitoren in laufender Rechnung . Bankguthaben e Wertpapiere m. Z Mobilien

Mh e

34 035/4f

1 000 773 25 247 524 763 16 136€ 41 0397! 29 5859 264 478 200

1 936 260!

Steuern, Gemeinde- und Distriktsumlagen Gehalte und sonstige Unkosten Gewinnfaldo

Neustadt a. Aisch, den 19. Januar 191 Der V

Gemä 244 d. H.-G.-B. geben wir bekannt, daß es Sitbereibeither Gustav Geßner hier an Mete des E odd Johannes Ulrich zum

trat gew wurde.

eee u A., 10. Februar 1912.

Creditverein Neustadt a/A. A. G.

Fr. Edelmann. M. Liebermann. Heinr. Seyboth. [101197]

orstand. Fr. Edelmann. M. Liebermann. Heinr. Seyboth. Der Dividendenschein Nr. 23 ist mit 4 8§0,— sofort zahlbar.

Per Gewinnvortag aus 1910 . , Bruttogewinn

A. Heitmann.

ger Spritfabrik A.-G.

Carl Chr. Petersen.

Geschäftsjahr.) Pasfiva.

Aktienkapital Reservefonds E

Talonsteuerreserve Anlehen .

Unerhobene und Stückzinsen . ., Kreditoren in laufender Nehnung . . Gewinnvortrag v. 1910 A 4877,— Reingewinn 1911... 21 292,—

1608 834 30 593

4 863

26 169|—

1 936 260

81111 1¿ d

T D

e)

Bugsirgefellschaft Union. Durch Beschluß der M ELE oer atung vom 29. Januar d. I. ist unsere Gesellshaft mit dem leichen Tage in Liquidation getreten. Wir fordern biecurit (nas È 297 des H.-G.-B., die Gläubiger unserer Gese schaft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Bugfirgesellschaft Union in Liquidatiou.

In der heutigen Generalversammlung wurde an Stelle des aus dem Aufsichtsrat turnusmäßig aus-

scheidenden Herrn G. Ed. Tegtmeyer N Senator Ed. Nabe und an Stelle des am 10. Septbr. v. J. ver- storbenen Aufsichtsratsmitgliedes Herrn C. A. Siemssen Herr Heinrih Erasmi gewählt.

Lübeck, den 9. Februar 1912.

Lübecker Privatbank.

Mollwo. Martens.

{101211}

Die Herren Aktionäre der Schlesishen Aktien- Gesellschaft für Portland - Cement - Fabrikation zu Groschowißz bei Oppeln werden hierdurch zur ordeut- lichen Generalversammlung eingeladen für Soun- abend, deu 9. März 1911, Nachmittags 4 Uhr, nah Oppeln, Forms Hotel.

Tagesordnung : | 1) Vorlegung des Geschäftsberichts und Genehmi- ung der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lusteanfina für das Geschäftsjahr 1911. 2) Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Borstand. Bir An zum Aufsichtsrat. i ur Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis spätestens den 6, März a. e. entweder bei der hiefigen Gesellschaftskasse oder bei den Herren Gebr. Guttentag, Berlin W. 9, Schellingstr. 6, oder

bei den Pren Gebr. Guttentag, Breslau 1, egen Empfang der im § 32 des Statuts bezeichneten Teditimationsfarte während der üblihen Geschäfts- stunden hinterlegt haben. i:

Anstatt der Aktien können bei denselben Stellen und bis zum gleichen Zeitpunkte, falls die Aftien bei der Reichsbank niedergelegt sind, die Reichsbank- depotscheine oder falls die Sa bei einer fonst geseßlich zugelassen: n Hinterlegungsstelle zum Zwette der Teilnahme an der Generalversammlung erfolgt ist, die von der Hinterlegungsstelle hierüber auszustellende Bescheinigung, welche die hinterlegten Stüde genau nach Nummern und Gattung zu ver- zeichnen hat, hinterlegt werden. eshäftsberiht, Bilanz sowie Gewinn- und Ver- Ung egen vom 16. d. Mts. ab zur Einsicht der Herren Aktionäre in unserem Geschäftslokal hier- selbst aus und nach dem Erscheinen im Druck auch bet den übrigen Depositenstellen für die Aktien.

Grofschowit, den 12. Februar 1912.

Der Auffichtsrat der

Schlesischen Aktien-Gesellschaft für Port- land-Cement-Fabrikation zu Groschowiß

Speicherei- und Speditions- Aktiengesellschaft.

Die außerordentlichßhe Generalversammlung der Speicherei- und Speditions - Aktiengefellschaft vom 9. Februar 1912 hat beschlossen, das Grundkapital unter Ausschluß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre von 46 4 000 000,— auf „4 4 800 000,— durch Ausgabe von Stück 800 auf den Inhaber lautenden Aktien zum Nennbetrage von je 46 1000,— h erhöhen. Die jungen Aktien sind den alten

ktien gleihberehtigt, erhalten jedoch von der Dividende für das Geschäftsjahr 1912 nur die Hälfte.

Die neu ausgegebenen Aktien haben wir zum Kurse von 1259/0 übernommen mit der Ver- pflihtung, den alten Aktionären ein Bezugsrecht nach Verhältnis ihres Aktienbesißes derart einzu- räumen, daß auf je 4 %5000,-— alte Aktien eine neue Aktie im Nennbetrage von 4 1000,— zum Kurse von 1300/6, franko Stückzinsen, zuzüglich Schlußscheinstempel bezogen werden kann.

Nachdem der Beschluß der Kapitals8erhöhung und deren Durchführung in das Handelsregister einge- tragen worden sind, fordern wir die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nach; stehenden Bedingungen autzuüben:

1) Die Anmeldung zur Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\{lusses vom 15. Februar 1912 bis 29, Februar 1912 einshließlich bei der Deu!schen Bauk Filiale Dresden in Dresden und bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Austalt, Abteilung Dresden in Dresden, während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

2) Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welche das Bezugösrecht ausgeübt werden soll, ohne Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine mit einem doppelt ausgefertigten Formular zur Ab- \stemplung einzureichen ; Formulare sind bei den obenerwähnten Bezugs\te en kostenfrei erhältli.

3) Von dem Bezugspreis von 1309/9 sind 25 °/o und das Aufgeld, also 559%, zuzüglih des Schlußscheinstempels bei der Einreihung der alten Aktien bar etnzuzahlen. Die restlichen Einzahlungen haben ohne besondere Aufforderung zu erfolgen mit:

25 9/6 am 1. Juli 1912 und 50% am 1. September 1912. Vorzeitige Vollzahlung ist vom 29. Februar 1912 ab gegen Vergütung von 4909/6 Zinsen bis

um Fälligkeitstage statthaft. ; i Mubändiano Aktien erfolgt

4) Die der neuen non deren Fertigstellung und nah erfolgter Vollzahlung gegen Rückgabe der über die Zahlung des Bezugspreises geleisteten Quittungen-

Dresden, den 14. Februar 1912.

Deutsche Bank Filiale Dresden.

Allgemeine Deutsche Credit-Austalt,

bei Oppeln.

C. Wehrenberg.

[100328]

Julius Cohn.

Abteilung Dresden.

F. Corssen, Vorsiger.

Der Dividendenschein Nr. 22 w Deutsche Nationalbank, Kommandit-

{101179} Soll.

L. Cdwin Borgstedt, beeidigter Büchecrevisor. ird vom 14. ds, Monats ab Gesellschaft a. A. in Bremen

Rheydter Aktien-Vaugesellschaft,

Bilauz am 31. Dezember 2911.

Jul. Behme.

mit 200,— d eingelöst. Ae

Rheydt.

Haben.

1

Kassakonto

Grundstückkonto

Mobilienkonto

Baukonti (Bauten 1911/12) . .

Assekuranzkonto (vorausbezahlte rämten)

Materialienkonto

Soll.

| 2454 146 Gewinn- und

M | 951 616 39 009 11 776 171 525 1 606 196 e

80 284

750 778

69

92 50

01

759

48

72 7M

50

M A 480 000|— 1756 763/17 86 441 48 11 361/42 1852/20

9 58914 40 000|—

9 200

30 000 6 000 650 1089 25 200/-

2454 146 Haben.

Für Aktienkapitalkonto

Kreditoren. Straßenausbaukonto Straßenbaukon!1o Bödikerstraße Kanalkonto Bödierstraße . ._. S Nücklage Reservekonto

konto E A „Rücklagekonto für mit Kauf- anwartsckchaft begebene Häuser . Haftpflichtversicherungskonto Wasserzinskonto Konto unerledigte Bauarbeiten . Neingewinn

An Affekuranzkonto Unkostenkonto

o v v

Die in der am

und für die Aktien Filiale Rheydt in Rheydt, den 12. Februar 1912.

[N

[101180

C in Nheydt.

er Auffichtsrat unserer Gesellschaft

Jahr 1912 besteht aus bén ‘Herren: is Rudolf Heilmann, Vorsitender,

Kommerzienrat Emil Wienands, stellvertr. Vor-

e Wilhelm Scharmann, Nobert Endepohl,

Theodor Colsman,

Hermann Nüdiger

einri Heine. Rheydt, den 12. Februar 1912, Der Vorstand.

. 17 807/64

] Nheydter Aktien-Baugesellschaft

Er E A

Mt

11 726/35 6 163|— 6 500|— 25 200/—

68 204/64|

Al

Verlustkouto,

Für Mieterkonto

"

10. Februar ds. Js. stattgehabten G [I Ü

4% festgeseßte Dividende gelangt am U. April 9s. Is. für die Mien V o La Nr. 401 bis 700 mit 4 48,— bei dem Rheydt zur Auszahlung.

Der Vorstand.

für das

Nr. 1 bis 400 mit 4 12,— A. Schaaffhausen’schen Vaukverein

[101178]

[98543]

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12, Dezember 1911 ist das Grundkapital unserer Gesellschaft hinsihtlih der 500 Stammaktien im Nennwerte von 500 000 4 durch Zusammenlegung von 2 Stammaktien in 1 Stammaktie herab- gerne Dieser Beschluß ist im Handelsregister am on ï Serbien a arten. viele ves auf

ese Herabseßung fordern wir die ubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzuinelden:

Deutsch-Amerikanische Werkzeugmaschinen-Fabrik

vorm. Gustav Krebs, A.:G. Der Vorstand.

besteht der Auffichtsrat unserer Gesellshaft aus:

OOE Wege und

infriedigungen

Inventar, Geräte, Werkzeuge u. Werk- stättenmaschinen 54 373,27

1 750 849,28 Abschreibung . . 129 563,62 Verschiedenes :

Bestände an Kalisalzen, Kohlen und sonstigen Materialien

Kalisyndikatstammeinlage

Kautionen

Kassa

437 085,70

1 621 285/66

68 30 92

215 661 13 700 101 542 3107

3 237 019/72 9 881 659/48]|

Verlustkonto

e

156 814 123 144

384 811/58 319 149/98

724 597/91 1708 517/65

Der Divideudenschein Nr. 11 e A EON che, r unserer

Generalkosten (ein\{l. sozialer Last und S e O oa nau

insen T1

reisausgleihe, Staatsabgaben, Ee C el Abschreibungen :

auf Anlagen und Inventar Reingewinn

- Berlin ,„ der Sette - Deutschen - Breslau , 8

« Bankhaus 1912. Ermis{.

zur Auszahlung. Sehnde, den 13. Februar

Nach den am 7. d. M. vorgenommenen Wahlen

Sr. Durchlaucht dem Prinzen Hans zu Hobenkohe- Oebringen, St. Johann (Ungarn), Loc ite Ernst Hofwann, Vorstand der Handels-Vereinigung A.-G., Berlin, stellv. Vorsißender, Kommerztenrat Emil Berve, Breslau, Kommerzienrat Dr. Georg Heimann, Breslau, Rittergutsbesißer Max von Hiller, Schloß Struven- berg, Bez. Magdeburg,

ustizrat Ferdinand Lobe, Berlin,

heimer Kommerzienrat Alexander Lucas, Berlin, Generaldirektor Alfred Scheller, Charlottenburg, Bankdirektor T Witscher, Berlin. Sehnde, 13. Februar 1912.

Kaliwerke Friedrichshall

Siemer. Herlt,

Aktiengesellschaft.

Ermisch.

oder der 13. März inkl

am 31. Dezember 1911.

Vortrag aus 1910 Gewinn an Kalisalzen Zinsen, Mieten, Pachten, Fastagen .

4 379 1 564 293 139 844

1 708 517/65 Aktien gelargt vom 15. dss, Mts. ab mit

in Sehnde bei unserer Gesellschaftskasse,

Bank, Palästina-Bank,

dem Schlesischen Bankverein,

E. Heimann

Der Vorstand.

Feise.

A - ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Flensburger Rd in Flensburg am Donnerstag, . den 14. M 1912, Nachm. 47 Uhr, im Bahnhofs-Hotel. Tagesordnung: 1) Vorlegung des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- 2) G A ae ber Geneb eschlußfassung über ehmigung der Bilanz und der Ee fowie die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Wahlen zum Vorstand und zum Aufsichtsrat. ntrittskarten sind gegen Vorzeigung der Aktien Hinterlegungsf ne vom 9. ae zum « in unserem Kontor abzufordern. Flensburg, den 13. Februar 1912. guf Der Vorstaud.