1912 / 50 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ten R i L D Dritte Beilage Qualität i Außerdem wurden T Ln 9 «c e ? e R E T autate | pan (ettgio) Pier | M zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaksanzeiger.

( überschlägli Gezahlter Preis für 4 Doppeltenuiner E wert 1 Doppel (Duis: dem Schäpung vertause E Méx, Sonnabend, den 24, Februar 19142 ——————E e —7 m ®

jentner preis | Doppelzentner

ntedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | hêchster [Doppelzentner (Preis unbekannt) Wohlf | S j S ohlfahrtspfl e u d M a Æ S = B Der d E rEE i i j s i eute Verein für ländliche Wohl wendig als in größeren Städten. Bringt zwar das dicht r ; 6: Säuptbcsamt t os Erin die Sratrien ie Us Ae ebens ti, M. Kom E B G eaen r betgee Ga ZON is (dis Dlelac Ie Ta E g fer Weizen. pflege auf dem Lan eno wätdte fh vornehmlich der „Jugend- | so hat H Ier dayrreiche Streitmöglichkeiten, | ein. Die Leute vom Lande nehm ie Grie : Le em Lande“ zu. Der Pfarrer Viet 0 yar au das Land seine besonderen Streitgelegen iten. t D ; MEeR sie_ rieflih oder auch 21,00 3100| N10 2L20 22,00 9 | Sit U EE N O. S.) berichtete “über 6a Er; Gie ung adbeiwohlier ist ger uS die geringere Sahl E An: UN Ti ttisgen Moore u Ei uo “ns hs, | 20,00 | 20,20 20,40 20,6 | fo ai t einem vor 10 Jahren gegründeten Dorf- i zurcy die größeren Gnlfernungen) ebenso s{wierig wie | Land hinausgehen, Zweigstellen einri j a L vine 20,00 20,00 ; 2 | . kasino gemaht hat. Dieses ist ein gemieteter arößerer Dotf- | kostspielig, zu seinem „Rechte“ zu kommen. Die unberuf Pocfits, | ‘5, «s gehen, Zweigstellen einrichten, die Zentralauskunftsstellen i ; ( y j __Die| ( größerer Wohn- | berater (aut: g E | ,„ Underufenen Nechts- | für die freiwilligen Auskunftspersonen (Beamte Pfa Leh 2 1000| 20.10 20,20 20,40 ? raum, der mit Zeitschriften, Büchern , Instrumenten, Sp; infelad ee, Hreunde und Vesserwisser, unfreiwillige und wirklihe | werden. Der [l j Sbrilt ift des. I MEDTEO) | j i; - o / usw. ausgestattet ist. Daneben Uet ] n, Spielen | Winkeladvokaten) fehlen nicht, Fn dex Ex, Teiche | werden. Ver leßte entscheidende Schritt ist die Errichtung einer 18,80 18,80 | 19,80 19,80 20,80 20,80 Reit \ Al neven liegt der Spielylaßzg. Die in Getábe auf. bem Mag, N n der Snge des Lebens wächst | eigenen Rechtsauskunftsstelle für den Kreis oder die Gemeinde, sei? 19,50 19,50 20,00 20,00 20,50 20,50 . Z rg Zut ge ammelte Jugend uno die Erwachsenen haben dort seits ci iel Lande leiht der Typ. des „Prozeßhansels". Anderer- | selbständig oder in Verbind it 2 DAZ emeinde, sei's

9, ' | d - i L stets S ] delt sich aus den éngéèn na@barli ( D g n Berdbindung mit der Nechtsauskunftsstelle einer 17,10 1810| 1520 19,10 19,20 20,10 S ae L Os Bur Db E d Mz den Versammlungen der Ju endlihen, der | Bezi g Br gen nachbarlidjen menshlihen | benaGbarten G ßstadt. Fn der Einri 4 di ;

10 j : 35 | D : Bursché j s ziehungen früher die Rechtöberät ilt ic ( en Großstadtk. In der Einrichtung haben ß die ländlichen 18,20 1820 | 19,109 19,10 20,00 20,00 | Sesorane Spiele Und der Jungfrauen wehseln Vorträge, | Berater, Beamten, gr CMerœtung freiwilliger sachverständiger | Stellen nit von den städtischen zu unterscheiden, für sie gelten di 18,50 19,00 | 19,00 19,50 19,50 20,00 D gen, Spiele. Spar- und Darlehnskasse, Telephon, Vieh- | Arzt, d qumten, Richter wie der Verwaltungsbeamten, der | gleichen Grundsäße für den geschäftlichen Betrieb wie 8 Gai

: 30 9230| 19:30 20,00 20,00 ¿ . . | ° VET] IYEHALY, Dbstbaupflege, Anschaffung gemetinntui R E _DEL Pfarrer, der Lehrer wirken als freiwilli An- | Ÿ tin L TREEIS tried wie für das ganze 1940 | 1840 | 1940 | 1940 | 2040 | 2040 i : : S Landwirtschaft und Krankenpflege, die Fortbildungs)dule, Kurse {he | Bute oder Shiedobeamte. Diese freiwillige Hilfe reiht nit aus weniger grüntligste Rechior mtnis, sihèren Toft und Menschen

' ' | | ¿ ¿ Buchführung, Kochen, Nähen, Krankenpflege, Handarbeitsausstellungen f ait ae gkb nid ai me Ar paitr men pa

bo 2s

Allenstein Posen. . Lissa i. Pos. Krotoschin . Schneidemühl Bei. « Strehlen i. Schl. Schweidniß. Glogau . Liegnitz . Hildesheim Göttingen Emden

Mayen . Crefeld . Neuß . « Saarlouis Landshut Augsburg Giengen . Mainz A Schwerin i. Mecklb.. E Don» + s %

P _——

ÎÏ-®*. o.

| 20,10 20,30 . ° unt entspcidt je länger, je weniger den Bedürfnissen wie | K Meni 20,1 20, | : erfa as vältnien / De | Kunst der Merschenbehandluna. Besetz dis 9626 | O | 1 2068 t . 0 t VeNE B ar oed U Me Bilder , Eltern- bali Und ac R ebn agen wäds, S G au ift LOUI! van, aar Ea Mitten s n Regel 90.90 20 | 20 1 20. 20,52 ( 20,2. A S i ihugs S R , Ver ir Belehrung und Unter- | freiwilli ; / : 1ehm „n Dleue der | niht mögli; in solhen Fällen is wenigstens juristische Mithi , R Ln 91 32 91/39 j D, altung der Allgemeinheit. Der Versuch ist nit fostspieli igen tritt die organisierte Rehtsautkunft in I; fit: y ) S g „Jurttid ithilfe E 91: ; : R a À . J bielio, das |- Moien von deor L f : : mannigfachen | erforderlih. Guter Nat ist teuer und doch um vieles billiger als kein S | 9020 | 2020 21,20 21,20 s : ; S o gering, die Beteiligung troß polnischer Gegend. |- Friedens dem juristischen Briefkasten der Zeitungen an über die | oder gar et {l N ie 2 dié: Taiblidie É I E i c : F 20,50 | 2 ut. Das T / ( s- und Shiedsgerichtévereine bis zu den N g gar ein |chlechter Nat. Die Aufgabe, die ländlihe Nechtsauskunft Lai 20,00 | 20,00 21,00 21,00 gut. Vas Kasino ist ein Tempel der Fortbildung und edl E emei : gerichtévereine bis zu den Nechtsauskunftsstellen | zu organifieren, wird in d »tsahe den Kreif | E a 24,00 24,00 ; 6 t, | 7 öreude, ein empfehlenswertes Mittel zur ländlichen Woblfahrtspf E er Gemeinde oder des Kreises. Schon früh richteten die ländliGen | legte Vortrag des * Hes A R E TEGG i eE R He E r Q a j L L 39 23,7! 2 ¿ wer Stadtrat, Professor Dr. Stei tq M Srtbpflege. | Vereine die Rechtsauskunft ein (der Rheinisde oi Le ortrag des Abends über „Ausbildung der Landlehrer“ mußte 99 67 2353 | 3,67 24,00 24,00 ( E E dani fer 08 É ein-Frankfurt a. M. berichtete ih VLe)Igauêt „„Kheinishe Bauernverein | wegen Erkrankun des Referent Semtarditettors S : dd chn I as | s 92 G9 A 9 295 3 22 ß. 2. - sodann ¿ tsberatun und N i x C ruhmt sich, 1883 längst vor der städtische O L T / g D A Ttesectenten, eminardirektors Bär-Deli ch, 22,40 23/00 | Ba20 23,40 29,60 i 99 c Gand E e d) : g und Nehtsauskunft auf dem | erste Rechts sfunfts 2 H cen Wrganisation die | ausfallen und auf das nächste Fahr versWoben werden. Den Beschluß L 2200| Eo 23,00 23,00 D 2s ¿ E A E führte etwa aus: Die Einritung der Rechtsauskunft | haben) e Taustunftsstele für seine Mitglieder errichßtet zu | maten Aufführungen von Führern und Führerinnen d e e E N Dr E ist è ; : ; ; j ; T: : L C ) es „Wander- 3 | 21,80 | 2180 22,50 22,50 i é : . ist auf dem Lande und in den kleinen Städten nit mi , | Desne e dunáhsstt und hauptsählich auf ihre Mitglieder | vogel* in Steglitz vie [4 inaspicte- als ctn Set E A E E 20,50 20,80 y ° . - . j d nder not- | beshränkt. Die Landwirtschaftskammern, die Genossenschaften fangs Geflaltuns des Boitelauies too Gi ah lin 22,50 22,90 / * A i rena : E

_—

S: $9 e $0.9 0: E 0.0.0 E P 0 O

-=e e e 2 oes oooooo S

* S S: #00 S: Π$0.0 E 0... 0. Wn

0.0. s 0.0.00 9.90 E S M 2M - .

0-00.00 0 0:0 0.0.09. A ck ck00 D: ÎÈe s B 28 s 8 2 222 - u L O ooo

e —————— Era

- . a - o . G. S0 F ck88] m8 Po e ¿0.0 69-0 0.60 6-00 0 0.0 O0 S Se 2Re Ba [S-W 8 = 8s Q 2B ooooo

l ÜUntersuhungssachen. H e B i Ua SidteL Besen). 2, Aufgebote, Verlust: und Fundsachen, Zustellungen u. vergl. | S

—— L ——= o

® «“

fi ur 6 © 6. Grwerbs- und Wirtschaftsgenofsens{aften. Cn Î er nt etî er 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. D - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, Preis für d 2 P 9. Bankausweise. r den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 4, Verschiedene Bekanntmachungen.

l a. T Se a an L E | 18,00 18,00 | 18,50 | N 0 1806 a 00 | | Unter i ungs aett, Eintragung t O Dil 145 zur Zeit ter | zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks | tragene Grundstück am 26. März 1912 Hf C A C E 18/20 18,07 h [104152] Ladung Namen des Rentiers Frcet Nel: fe (N auf den | auf den Namen des Schlossermeisters Joseph Biebl mittags 10} Uhr, dur das unten ich ie Geridt, Posen. . 6 , | | | 17/80 17/80 93 80 17,80 | s Í Der Arbeiter Otto Kuske ‘geboren am 16. Juni Rankestraße 9, eingetragene Grundstü beseg Pud, Ta tene Ln ollie am. DK; April’ | an der Gerichtsstelle Berlin 2 20, Brunuenplaß, H : a - | | Dp I T L p d c D | E i in Cnt L c. s ) : ; - k L t ; y inke 1 Treppe, Zimmer N: : Die L go, ' | a 28 1870 i 18,20 | 16,4 i; ä 1890 ar Nen Kreis elmstedt, zuleßt in LeHnvaus mit verdeckter Glathalle rechts, Restau- | zeihnete Gericht E, As E, vas Eo linker Flügel, 1 Treppe, Zimmer Nr. 32, versteigert en s E ; o O O 1775 A wée 1rstraße 22, dessen Aufenthalt unbe- L ionshalle. quer, Dwischenbau rechts und links, | Friedrichstraße 13/14, I[]1 St 8 [tele —, Îteue | werden. Vas Grundstück a. Vorderwohnhaus mit S eiten: ' ' 7 17S R En d L | N Ï kannt ist, „gegen welchen durch Beschluß des Kgl. Cte, E und Orchestergebäude links, offener | Nr. 113/115 versteigert werden : Das gro mit M I e R Ae ebäude reit, Moris P c | 1760 | 0 | 18,00 18,00 : 17,60 h E A geris v hier C A Seckomber _101L s 4 A links, fowie Restaurationsvorgarten und Vor- | Größe von 13 a 94 ern Ce E Ce: mit Anbau links, d. zwei Quergebäude mit Vorbau Séweidnig - « -+ j e 0 70 | 1080: | 18/20 ; j : C : } wird beschuldigt, am 28 eurer sahren eröffnet. ist, | L912 oe Mihard Wagnerstraße, am A8, April | 1908/24 der Gemarkung Berlin unter Art, 1818 e | unt, Reinickendorferstraße 68, in einer Größe von G | 50 18,10 1210 i; : s A Í ; E alfo aube N e Wohntites Bt eichnete rit S ch Cz E das Us Ye „teuudfbnermutterrolle und Gebäudesteuerrolle ist mit 12 520 0 B Aa fine Mtert E Q! : 9,2 | 10,0 . M | E hn B r ; : S p) ' todrt 9 J! : I My a 2 (C {11 ei 8 einen N 7 \ S det i L4 C G s A 19,00 19,20 i s O : } ohne Begründung einer gewerblichen Niederlassung Griedrihstraße 13/14, Sitnmer Nr. 113/115, 11L Stock- | wohngebäude P inte Gua Doppel-| olle va Ba t E Si eei : 19,00 N : E E ¿ und De C R E tellung in eigener Person D t n Qett Werbe Das Grundstück, Parzelle quergebäude und Hof Fabrikyebäude - E M Dies rolle von Berlin unter Artikel Nr. 14 671 neu 5369, aar 20,00 20,09 20,00 20,00 | : ] ohne im Besis des bierzu ecpageboten zu haben, | Gemarkune Borlje ¡0d 241/24 Kartenblatt Nr. 9 der | 3. Hof, Stall und Remise rechts im 2. Hof, und ift | fr, ere cäudesteuermutterrolle von Berlin untér C efeld y 19,20 19,20 18 50 | : E cverb e E: des hierzu erforderlichen Wander- | & LEO E Berlin ist 13 a 90 qnî groß und unter | mit einem jährlichen Nutungswert S D D Nr. 369 bezeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist Ney eID 19,00 19,00 18,50 18,50 | . ria Zu jein. Uebertretung gegen 88 1, Nr e612 n, die Grundsteuermutterrolle und | mit 574,80 4 zur Gebäudesteuer veranlagt. Der | ée, ber 95 Sina 1E: A s E ° 28 ae 22,14 21,43 | : R H es Geseges vom 3. Juli 1876. Der- | (r 956 in dle Gebäudesteuerrolle eingetragen und | Versteigerungsvermerk ift L Fubtut t é in öniolibes Atece V Borlin: Wed fande ut. : D 91 30 5 21,08 21,15 | ° Y [c Ri ¿wird 0 Lte des- Königlichen -Amts- bel aue hrliGen Nußungswert von 18710 4 | das Grundbu eingetragen am A “A Ae in | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7. E : 21,10 2a ) 22,27 | j; . Y gerichts auf den 14. Mai 1912, Vormittags | Uk (4 zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- Berliy F O J ¿ s i Bopfingen 5 20,15 20,15 6 | ° be an bor das Königliche Shöffengericht in Lichten- steigerungsvermerk ist am 22. Januar 1912 in das Königliches U R nitt Nbtei - Sm W e Dee E i : erg det Berlin, Zimmer 48, zur Hauptverhandlung Grundbuch eingetragen. 87. K. 10. 12. : “rate E Berlin Elite, “n Seitkades de Be lin —— « i , m rundbvuce 0; erltn

; 92? | % - ? Norf511f N \ N 99 2 | 9290 | O | ild 23,00 | le s ) Verkäufe, Verpachtungen Berdtngun Jen 2c. Giengen 2 i | r S 2320 | 23,20 922,80 | Da . y 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. g Bopfingen | | / X | j 9 Kemmanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

o gs

H

do do D J S

Mans »+ +6 l N / E r . , 18 S0 | 19,00 ° S P M | oi 7 Schiverin |. Mecklb. p | A Ï s geladen. Au bei u j s) : : Berlin, d ; c s E Se Avold . « 20,50 | 20,90 ; : | La Banpidecbanelane R ER Ausbleiben wird | @znigliches ia t p 2 (104657] Zwangsversteigerung. (Wedding) Band 74 Blatt 1771 zur Zeit der Ein- , : Lar O g Sitten wer en. 8 Derlin-Mitte. Abteilung 87. s E Ge N A e redmna soll das in g des Versteigerungsvermerks auf den Namen erfte. : Der Geri{ts\Hret a An : 104655 ; ; erun, Fruhtstraße 36, belegene, im Grundbuche | des Tischlermeisters Heinrih Schölzkt in Neuks | | i | eritsschreiber des Königl. Amtsgerichts, | [1655] Zwangsversteigerung. von der Königstadt Band 114 Blatt Nr. 5291 zur | eingetragene Grundstuck am 23. April C9AD.

d Q-S P S* +. 0 s S. #0 @ D S S E S S. P

H

- 6 8.00 ; : S Im Wege der Zwangs 8 i f ; css ; Allenstein » | 50 | 10% y 18,65 . i Ps Berlin, D ileaag E D bbn p. D D Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf | Vormittags 10; Uhr, durch das unterzeichnete E E s : | | 1 A 90 33 ; E h D! der Untersuhungssahe gegen den Rekruten von der Luisenstadt Band 3: gene, im Grundbuche | den Namen 1) des Tischlermeisters Hermann Seifert | Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin, Brunnenplatz Posen S : " N E 20,00 | 20,00 : 19/80 ( : Marx Grebe vom Landwehrbezirk 11 Hamburg, geb. | Zeit der Ei 8 a and 39 Blatt Nr. 1953 zur | hierselbst, 2) des Tischlermeisters Hartwig Wolf Zimmer Nr. 32, verstei jert werden Das Grundstü, Ussa i. Pos. : 19,80 I, B o e 19,50 j ; Y 20. 10. 1889 zu Magdeburg, wegen Fahnenflucht, | den Namen a. Les wee weriteigerungovermerks auf | hierselbst zu gleichen Rechten und Anteilen ein- | Wiese von 7,89 a Große, liegt in Berlin, Trans: Krotoschin . L 60 f 18/50 19,50 | : 20,50 20,90 19 00 : Y wird der Beschuldigte gemäß $8 356, 360 M.-St.- | Stettin g A E O ONNS Bernhard Mundt zu | getragene Grundstück, bestehend aus: a. Vorderwohn- | vaalstraße 25, Ee Afrikaniscestraße, besteht aus Swneidemühl . L F | 18,50 19,00 | 9 19,90 28 - / / i G-V, 69. M.-Str.-G.-BY. für fahnenflühtig abb, Wetel ares Tren Svar, Grau Anna Mundt, haus mit [inkem Vorflügel und drei Höfen vád der Parzelle 1065/5 X. Kartenblatt 90 und ist in Breslau . . L, 5 O 15,80 | E 2000 i 5 ; : : E a i helmine Wedel, geb. Till. M ra E. Wil- | denen der zweite teilweite und der dritte ganz unter- | der Grundsteuermuttercolle unter Krtikel Nr. 6242 e s . Braugerste | ¿4 20 T x 9000 | 90 00 9 217 S 7r 18,75 é L ZCchwerin, tôh 20. Februar 1919 zusammen zu gemetnschaftlichem teile dn 2 meb A ist, b. Voppelquerwohngebäude, c. Stall- und | mit einem Reinertrag von 1,24 Talern verzeichnet. Strehlen i. Schl. L N O H 20,00 | ' S Hamburg, 17. © Y getragene Grundstück, bestehend aus: a. Vorderwohn. | mie wheraude im zweiten Hof links, a. Kesselhaus | In der Gebäudesteuerrolle ist es mit einem A A x voh mit Pferdestall im zweiten Hof quer, e. Doppelquer- | Bestande nicht nachgewiesen. Der Verhueigerungs3-

17,14

D O2

a p | | 9 ) ( 700 | 17'60 : | : : / G E irg, hin „Futtergerste j 16,50 16,50 | 17,00 17,9 f: Königliches Gericht der 17 Divi baus ; e S t c ite j | : A 9020 | 2100 i 5 : ¡ s f L (. Division. )aus mit linkem Seitenflügel Hof, ‘h. Quer: of 2 L r T E 01 L Je ; . Braugerste | 5 T | 20,0 E [S050 y / : N [101684] L iz Fäbrikgebäube mit afen: S Q ers [pOraebäude. mit linkem Seitenflügel, f. Querwerk, | vermerk ist am 14. Februar 1912 in das Grund- S SAEN 75 | E98 N | 8199 | : : : | c E A Der atn, 20, Mai 1902 gegen Öberfignalaaft und unterkellertem Hof, c. Oberlichtballe mit Sat Ut tg âude im dritten Hof, g. RNemise quer neben | buch eingetragen. : ‘Futter fis | 66 1850 | Q | 1925 | 19/95 x Í 6 ¿ : E Albert Stuginger erlassene Beschlagnahtmebescchlig anbau, d. Stall und Kontorgebäude rechts, e Mittel- 11 O, L 1912, Vormittags G E gen 16, Pebrnax 1912. s O, | 4 R / s E wird biorms n E 71eD Tude ; 8 M - rzeihne » S t s Amtsgericht Berlin-Weddi ; 7 . Braugerste | Hr 4 21,00 | 21,00 2 90 00 d c i: y vird hiermit aufgehoben. S Le ae E r April 1912, Vormittags Friedrichstraße 13/14, 7 Critles Sidi agi E E s | a = 20,00 | 20,00 E 0 : E Noibe paenbgallene Fahnenfluchtserklärung bleibt Friedribstrabe 1/1 L n erdeidnete Gericht, Neue | Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grun. | [104225] : Res 1750 | O 17/0 i 90.06 9. i M Wilhelm den 20. Fe e Nr. 113/115, versteigert SLRA T s Ga T iges E enblasl 44 Parzelle 2364/161 der Ge- ; ¡Etgogldes Angericht Braunschweig hat heute c | 20, Gia : | —- t dde | M 9 Sa e, den 20. Februar 1912. A A D undit ] markung Berlin is Nytifos S 94 338 per | [otgendes AUusgebot nebst Zahlungssp l - . | 31 | 2, ° / U H : Kartenb Marzelle 1785, A : ig Derlin ist nach Artikel Nr. 24 338 ( ufg nedIt 7 gslperre erlassen : aura ' | 4 21,60 | 21,8 Aa 21,64 | | ; Ÿ Gericht 11. Marineinspektion. Bet i E ES n der Gemarkung | Grundfteuermutterrolle 22 a 46 qm groß s nes Der Weinhändler Alfons Groß in Mainz, Kaiser- Mainz : h 21, 2100 | 22,00 | 24 22,30 _\/ 22,90 G , \ N [104688] Beschluß steuermutterrolle 30 a Stg bof vis E S E e Gebäudesteuerrolle bei etnem tährlichen Le t e, Oro der raun Meg ies N Dié am 97 T g E E ß unt ) Nr. 918 |$ ngôswert von 32660 4 mit 865,80 Jahres, | 20 Lalerlose Serie 2350 Nr. 24 und 25 beantragt. s Fron Wiedemann aus dem “Landwebrhezut 1 | wert von 37 360 mit 1817 «fé Jahrbetnen e | ‘cer dur Gebäudesteuer veranlagt, Der Versteige. | Der Inbaber ber Urkunden wird aufgefordert, pätestens A i y : : E Milbausen 1 X ( ) randwehrbezir L A A v Æ Fahres g ¿Ur | rungSvermerf ist am 22. Sanuar 1912 8 S. in dem auf den 13. November 1912, Vormittags Allenstein ° ) 16,80 | - 18,15 | a 1526 19/39 ‘9k 18,98 | unt Bescblain A eriMlene Gabnenfluhtserklärung if am en E Der Bersteigerungsvermerk | buch eingetragen. 85. K. 10. 12. S 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgerichte Braut: E s e 64 ° . Es e ( 19/80 19,80 19,59 M.-St.-G Z Aufge Rd s _PENIUY S 002 tragen “85 K. 6/12 912 in das Grundbuch einge- | Berlin, den 14. Februar 1912. \hweig, Am Wendentore Nr. 7, Zimmer Nr. 38 S a C | 0,0 D ¡C p Fuchs dd S2 P R L N, P . [A4 f f o D , om A {+1 q H ! N G Posen - P j : 18/80 | 19,10 19,30 4112 19,20 öreiburg i. B. den 21. Februar 1912 Berlin, den 12. Februar 1912 Xonigliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. A a vie let fim Se falls L s A e S 2 fl | ; R 2 93 Sn Tia (R Ce L Bntali n; Ee _Und L unden bvo , wid E Fol A Ï 18,80 19,30 | 9, 19,80 E / i N Königliches Gericht der 29. Division. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. [102060] Zwangsversteigerung. deren Kraftloserklärung erfolaen wi f calcidh t M ® V s C s | F( J D Vi 10001 “O E E d E R CNT L N E q - 9 +1 - R L C ' N 1 # N Schneidemühl . 6 S 18,90 C E 1860 1910 ; l 104686] Verfügung [1046566] Zwangsversteigerung Berit Wege der Zwangöpollstreckung soll das in | ist an Herzogliches Finanzkollegium hier das Verbot Breslau . ._. ° . : 22 180 E 19/90 | 19/20 18,00 L gegen den Musketier Johann Gerhard Vür- n Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Kotibusertorbeicr Bau egen, im Grundbuche Zeit eet a IREr der Lee Le VENI I Strehlen i. Schl. 4 A G 1920 | g 7 L ¿ . | Haun, 4. Komp. Juf.-Negts. Nr. 78, geb 9 gg erlin, Hollmannstraße 35, belegene, im G ; | 6 E 0 r Q r. 244 zur Zei VITIEN. D | 80 1890 | 9 20 19:30 _| 19,70 ¿ é 0 U Mud ean Mt, JLegt8. Vir. (8, geb. 10. 12. 88 C R , velegene, Im C rundbuche | der Eintragung des Versteige 8vermerfs : Braunschwei 9 Schweidnitz . 18,8 ' L Ga ; Í i j u Lindloh, Kreis Meppen, wege C von der Luisenstadt Band 72 Blatt Nr. 336: I 4 “rv Seritetgerungebermerts auf den ‘aun}chweig, den 14. Februar 1912. Sl O 1000 4 19,60 19,60 L x unterm 6, Fun en, wegen Fahnenfluht, | 5, ; S t. 3363 zur | Namen der Bauland, Terrain- Bauge ê+ | Der Ge h ; j \ S 18/50 1900 1 19,50 19,50 6 . : ° ; aflärung, oi LE 1911 erlassene Fahnenfluchts- L R Ins Versteigerungsverterks auf | mit beschränkter Haftung Lir ls mb RTEE gt V iter Gean AmitogeriHts, M Hildesheim - “O B g 90 75 / : i A : Hannover, den 21. Februar 1912 Stettin zu !/», b. dessen Ebefeau Fran g, T eundt zu | ftraße 4, eingetragene Grundstück, bestehend aus: tian Göêttingen 20,15 | 20,1 O 210 ; 1 418 21,00 90,50 Gericht ber 19. Division geb. Wedel, zu Stettin, c. der Witwe Frau Wilhel. | 1. Do L ahabaus bridgebl ee enflügel und | [1eWB20] Bekanntmachung Nv. 27. G: s “4s 21,0: 21. V : / les - Dit ; bis Me “Fe T L or S D. Voppelfabrikgebäude rechts mit rechtem | Meine Bekanntmachung Nr. 6 vom 10. 1, Grefelt 19,50 | 19 R S 384 19,20 19,20 Y 088] ¿ jusammen gu emeinscbaf idr rio, zu b und o und linkem Seitenflügel , rechtem Vorflügel und | Tab. 1Vb 454 ist erledigt. Die darin aufgeführt i S 1870 | 8 7( 19,70 19,70 f A Rh 99/60 E 1 7p gegen den Matrosen Paul Fels der 4. Komp. | getragene Grundstück béflebead E, ai zu */3 ein- | II. und [IT. unterkellertem Hof, am 25. April | Wertpapiere # 1000,— 4% Nufsen von 1902 22,00 22,30 22:20 | 922,6 22,60 | 23,00 E 2 5199 91/92 N auf Feb vision, geb. am 12. Juli 1889 zu Dorf | haus mit linkem Seitenflügel und Hof p Gn | L912, Vormittags 104 Uhr, dur das unter- | Nr. 115 961, (6 1000,— Benz Motorenaktien 17,20 1828 | 2191| 2 232,12 23,06 L 1 209 E: 9158 N ingeomarn, am 19. März 1910 erlassene Fahnen- | haus links Kesselhaus r und Hof, b. Kessel- | zeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Neue | Nr. 10291, 6 2000 ‘V g und Haéf kti 20/80 S1 40 O 2290 | 2240 c 5 070 21,85 21,58 5 ichtserklärung, veröffentliht im Deutschen Reichs- | gebäude i ad esse haus rets, d. OQueétrfabrik- &Friedrihstr.13/14, 111. Stockwerk Zimmer Nr.113/115, | Nr. 2142 haben sich wiéder. g S Haeffner-Aktien 2120 |/ 214 00 s SER N neger Nr. 70, 1, Beilage, vom 23. März 1910, | mit Anbau quer «Ware ger und linkem Vorflügel | versteigert werden. Das 15 a 58 qm große Grund: | Frankfurt a. M. bee 99 C 110 20 0 22,40 | 22,40 2 547 21,90 21,80 : derdffeoe Vlagnahmeverfügung vom 6. Februar 1919, | A912, Vormittags An Ube t Dag eil | blotfg prpellen 3427/136 und 3434/136 des Karten- Der Polizeiprüsidentt : s E : 9 90 5 2075 | 21,50 21,50 ° . . Ñ 0 : A entlicht im Deutshen Neichsanzet 22 1A Aba E V LUT) das unker- | dia er Gemarkung Berlin und die Berecti- C pee E E S ‘Medlb l i 2 N | L E 19,80 | 20,00 Í 4 1 , j : : vg Qeilage, vom 9. Sebrin 1019, itr Verm aue loriltes SteSt) Stati: Me Ute Mei j t | gung a gr E V ngebuncen, Baud 89 Nr Que 2 Dn Ra Ss ait e h : M i DESO -— ° - . s M en, j i : Le : 19, berllctgert | A0. r. 2 eingetragenen Grunddienstbarkeit | [104696] St. Avold . . « - + - 9 O E R rent. Kiel, den 2 : werden. Das Grundstück Kartenblatt 46 Var- | (Hofgemet E N 4 n OOTSei i Bemerkungen Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der DurhsGnittsprets es an n pr ebe s A in E ; - CZE T Ma Inv 4 R gs es Etn Berlin ist R dle M N ade Der eta Gem s ‘365 E “abc l O, Wechselbauk. i i alten, dag entlpreender : z ; j on, riitel Ir. 206 ( 6 De 16a. hie U x ae r Sebvaudeileuerrolle 3 F_909 des Handel8geseßzbuch ir be- Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den legten ses Sp ß entsp E S0 qua Grof un aud F euetnultertolle 16 a / die Nummer 305 und ist bei einem jährlichen Nuzungs- | kannt, daß der Verlust des (igen abveriathea A rolle bei einem jährlidßen Nutunas r Sebcudesteuer- | wert von 30400 4 zu 804 4 Gebäudesteuer ver, | Pfandbriefs unserer Bank Serie VIL Lit laren Nußunaëswert von 45 210 M | anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 7. Februar | Nr. 28 459 zu 46 500 bei Ta intendet N

Berlin, den 24. Februar 1912. Kaiserlihes Statistishes Amt. Me E ENE ; ; c mit 1042 4 Jahresbetrag zur Gebäudest veran- | 1912 i 4 7 17 : ; - ; I. V.: Dr. Zacher. 2) Aufgebote Verlusi- F d lagt. Der Versteigerungsvermerk ist anl A ile 1 Berlino ¿Grundbu eingetragen. 87. K. 22. 12. | München, den 27. März 1909. Die Direktion. | i ? -: 1. un * | 1912 in das Grundbuch eingétragen. 85. K. 7. 12. | Köni liches A “fe ae O ; d jen Zustell Verliu, den 12. Februar 1912. fe le G | NOMNges Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 87. | [104652] Aufgebot. j 0ks ? c ungen U. dergl, Königliches Amtsgerit Berlin-Mitte. Abteilung 85. | [97017] Zwangsversteigerung lit S Zuf s G! des Betriebs» It 59 « —— C C Y L S * : P rn N) : i | Jn We Zwangsversteigerung. [104658] Zwangsverfteigerung. B bers e der. Swangsvollitreckung soll das in | unter dem 9. Juni 1906 aug efertiale Ka Berlin, A ge er Ant eeung foll das in Im Wege der Zwangsvollitreckung foll das in ding) Ban gg E Unt HU Ne von A (EIEe versicherung8police Nr. 302411 über 10 000,— o D A s d : " L. GOID ; “C B In - î tn No P, R | straße M en 3 und Nichard Wagner- | Berlin, Oderbergerstraße 44, belegene, im Grund- | tragung des Versteigerungsvermerks auf den Viainen Polite perust geraten, Der jeßige Inhaber obiger

ene, im Grundbuhe vom Branden- ! buche vom Schönhausertorbezirk Band 45 Blatt 1336 | des Kaufmanns Isidor Wolfsohn zu Berlin cinge- DEEE ¡eyt wo ge rhei id go Spe ey L. reu | : ! nfa te“Polics

Glogau G Liegnitz ° Göttingen «

Mayen - Crefeld Augsburg

s D: M E E M

G i S S +4

4 Ï

C

prr p D) 4A bo DO bO DO DD

D I D D

d e dD

p O

i E @ dD

Sn _

DUDRDDOS. DO TO D O LO O

E ch0 ch0

pem jam rc rek fueeà T

S c M S S -ch S