1912 / 54 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bekauntmachung. wir die Aktionäre unserer Gefell- schaft auf, zum Jede der Zusammenlegung ihre Aktien nebst Talons und Coupons unter Bei- fügung eines doppelten Nummernverzeichnisses bis zum 31. März 1912 bei uns einzureichen, und erbalten die Aktionäre von je zwei Aktien eine Aktie mit dem Aufdruck: „Gültig geblieben gemäß Zu- sammen! :zungsbes{chluß vom 27. Oktober 1911“ zurü. Nicht fristgemäß eingereichte Aktien werden für kraftlos erklärt. Mit den an Stelle für kraftlos erflärter Aktien auszugebenden neuen Aktien wird gemäß $ 290 Absay 3 H.-G.-B. verfahren werden. Gleichzeitig S wir unsere Gläubiger auf, unter Bezugnahme auf die Herabseßung des Grund- fapitals ihre Forderungen bei uns anzumelden. Berlin, den 28. Februar 1912.

Städtereinigung und Ingenieurbau (Aktiengesellschaft).

Der Vorstand.

[106739] Hiermit fordern

o] L Spar- und Creditbank Leubsdorf.

Die Aktionäre der Bank werden zu der am Dounerêtag, den 28. Mies 1912, Nach- mittags £5 Uhr. im Gasthause „zum Bahnhof in Leubsdorf stattfindenden ordentlichen General- versammlung hiermit eingeladen.

Das Versammlungslokal wird um 44 Uhr geöffnet und Punkt #9 Uhr ges{lossen.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, haben fch durch Vorzeigung ihrer Aktien bei dem die Präsenzliste führenden Ge- richts8beamten zu legitimieren.

Tagesorduung : 2

1) Geschäftsbericht und Rechnungsabschluß für das

Sahr 1911.

) Entlastung der Verwaltung.

) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

) Uebertragung von Namensaktien. )

2 3 4

5) Wablen in den Aufsichtsrat.

eubsdorf, Sa., den 24. Februar 1912. Der Auffichtsrat

der Spar- und Creditbank Leubsdorf.

August Sanner, Vorsipender. _

Piedboeuf & Co., Röhrenwerkl Aft. Ges. Düsseldorf-Eller.

Einladung zu der am Montag, deu 18. März 1912, Vormittags 1A Uhr, im Parkhotel in Düsseldorf stattfindenden ordentlichen Geueral- versammlung.

Tagesordnung :

1) Feststellung der Bilanz nebst Gewinn- und NVerlustrechnung für das Geschäftsjahr 1911 und Erteilung der Entlastung an Borstand und Aua 0

2) Auflösung und Liquidation der Besellshaft dur Vebertragung des Gesellshaftsvermögens im ganzen an die einzige Aktionärin, «die Gelsen- firchener Bergwerks-Aktien-Gesellschaft, gegen Verzicht auf die ihr aus ihrem Aktienbesitz zu- stehenden ge}ellschaftlichen Anteilérechte.

3) Bestellung von Liquidatoren.

4) Aenderung der $8 11 und 14 der Satzungen (8 11: Herabminderung der Mindestzahl der Aufsichtsratsmitglieder von 9 auf 3 Mitglieder); (8 14: Fortfall der Bestimmung, wonach jedes Aufsichtsratsmitglied 25 Aktien der Gesellschaft als Sicherheitsleistung zu hinterlegen hat).

5») Wabl von Aufsihtratsmitgliedern.

Die Hinterlegungsstellen für die Aktien sind außer

der Geschäftsstelle in Düsseldorf die Bankhäuser:

Rheinisch-Westfälische Diskonto-Gesellschaft, Wachen.

Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin.

B. Simons «& Co., Düsseldorf; C. G. Trinkaus, Düsseldorf. b

Banque Généraie de Liége, Lüttich.

Banque Centrale de Liége, Soc. au, Lüttich (vormals Meuffels, Neef & Co., Lüttich) sowie die Geschäftsstellen der

Firma: {h G. m. b. $., Düsfsel-

Jacques Piedboecuf, dorf und Aachen. dem 15. März 1912, deponiert sein.

Die Aktien müssen vor der Geschäftsstelle

[106883] Ov

[106881]

Rheinische Creditbank in Man

sammluug am 26.

Aktionäre einladen. Tagesorduung : 1) Bilanzvorlage mit Berihten des Aufsichtörats.

3) Festseßung der Dividende. 4) Wahl von Sufsittaran a Ee Zur Ausübung des

berehtigt, welcher die Tage vor der Mens bei de schaft oder bei einer der nah tehend b Stellen oder bei einem Notar vorzeigt. Eintrittskarten zur hältlih bei unserer Zweigniederlafsungeu, Bauk A.-G., bei der P Manuheim und bei der teilung der Pfälzischen Ludwigshafen a. in Berlin bei der S. Bleichröder ; München bei den Bank; ferner in Deutschen Vereinsbank und der P

Pfälzischen Bauk Filiale Münuchenz

in Neustadt a. H. bei der Pfälzisch

Grohé-Henrih «& Co.;_

bei der Schweizerischen Kreditanstalt.

Manuuheim, den 28. Februar 1912. Der Aufsichtsrat.

[106833]

zur diesjährigen ordentlichen General lung auf Dienêtag, den 2. April 19 mittags 11 Uhr, Unter Sachsenhausen Nr. 4, eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der ( lustrechnung, des Geschäftsberichts de und des Berichts des Aufsichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Vorstands 4) Beschlußfassung über die

gewinns.

5) Wahl zum Aufsichtsrat.

Eintrittskarten und Stimmzettel erhalte Aktionäre, welche sich des Statuts bei einer legitimieren:

Cleve, Crefeld,

Grevenbroih, Kempen, Mör Schmargendorf,

Ruhrort, Viersen, Wesel;

Steglitz,

bei der Berlin fowie Augsburg, Bremen, Caffel, Chemnitz, Detmold, Leipzig, Mannheim, Plauen i. J

bei der Mittelrheinischen Bauk in Duisburg und Met;

Posen und Königsberg; _ bei der Rheinischen Bank in Effen, und Mülheim a. d. Ruhr;

Aktiengesellschaft in Bielefeld, Herford, Lemgo, Minden; sowie bei den Bankhäusern: Hermann Bartels in Haunover, Philipp Elimeyer in Dresden,

Einundvierzigste ordentliche Generalver- März d. Is., Vormittags 11 Uhr, im Lokale der Bank, wozu wir die Herren

der Direktion und 9) Entlastung der Dircktion und des Auffichtsrats.

timmrechts ist jeder Aktionär Aktien spätestens am fünfteu

Generalversammlung sind er- Bauk und ihren sämtlichen bei der Mannheimer älzischen Bank üddeutschen Bauk Ab- Bank, Maunuheim; in Rh. bei der Pfälzischen Bauk; Deutschen Bank und bet Herrn in Fraukfurt a. M., Hamburg, Zweiganstalten der Deutschen Fraukfurt a. M. bei der

Bauk Filiale Fraukfurt; in München bei der art bei der Württembergischen Vereinsbank; Filiale Neustadt und bei Herrn G. F. Grohé-

enxichz; in Saarbrücken bet den Herren G. F. G G in Basel und Zürich

A. Schaaffhausen’sher Bankverein.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch in unser Geschäftslokal in Cöln,

Gewinn- und Ver-

und des Aufsichtsrats. Verwendung des Rein-

entsprehend dem $ 34 Absay 2 der nachverzeihneten Stellen

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cöln und Berlin sowie dessen übrigen Niederlassungen in Bonn, Charlottenburg, Cöpenick, Duisburg, Dülken, Düsseldorf, Emmerich. Godesberg,

Neuwied, Odenkirchen, Potêdam, Rheydt, Schöneberg,

Dresdner Bank in Dresden und dereu Niederlassungen Breslau, Bückeburg,

a. Main, Fürth, Hamburg, Hannover, München, Nüruberg,

V., Wiesbaden, Zwickau i. S?;

bei der Ostbank für Handel und Gewerbe in

bei der Vereinsbank in Hamburg, Hamburg; bei der Westfälisch-Lippischen Vereinsbauk,

nheim.

rx Gefsell- ezeichneten

iliale

fälzischen in Stutt-

en Bauk

versamm- 12, Vor-

r Direktion

n diejenigen

s, Neukß,

in

Frankfurt Kobleuz, Duisburg

Detmold,

[106794]

Nachmittags 34 1 Malchin stattfindenden außerordentlichen General- versammlung laden wir unsere Herren Aktionäre ganz ergebenst ein.

ds. J.-

Zu der am Fuektag- deu 29. Mär do, Lee

r, im Hotel de

Tagesordnuu 1) Antrag des Vorstands, auf und entsprechende Erhöhung des Grundkapitals. 2) Antrag des Vorstands au Streichvng des $ 7 des Statuts. 3) Antrag des Vorstands unter entsprechender Ab- änderung des $ 11 Absayß 1 des Statuts zu be- \{ließen, daß künftig an weiter wohnende Aktio- näre, welche ihre Rüben per Bahn oder Wasser liefern, eine Frachtentshädigung gezahlt wird.

Aktien- Zuckerfabrik Malchin.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: A. Vieredck.

Aus i usgabe neuer Aktien

[106803] Actien-Gesellschaft „Weser“

in Bremen.

Beschlüsse der vierzigsten ordentlichen General- versammlung am 23. Februar 1912, „Das aus 7172 Vorzugsaktien und 328 Stamm- aktien von je 46 1000,— bestehende Grundkapital der Gesellshaft von nom. 4 7 500 000,— wird um den Betrag von nom. 4 164 000,— auf nom. 46-7 336 000,— in der Weise herabgeseßt, daß die Stammaktien im Verhältnis 2: 1 zusammengelegt werden.

Die Herabseßung geschieht zwecks Vereinheitlihung des Aktienkapitals. Der durh die Zusammen- legung entstehende Buchgewinn soll zu Abschreibungen verwendet werden. Die Besizer von Stammaktien haben zum Zwecke der Zusammenlegung ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen inner- halb der vom Aufsichtsrat sestzusegenden und in den Gesellschaftsblättern bekanntzugebenden Fristen, die jedoch nicht über den 1. Juli 1912 hinaus bestimmt werden dürfen, einzureihen und erhalten von je zwei eingereihten Stammaktien eine mit dem Vermerk zurück: „Gültig geblieben und den Borgo k gleichgestellt, gemäß Generalversammlungsbes{chluß vom 23. Februar 1912“. Die andere der ein-

ereihten Aktien wird zurückbehalten, verliert ihre Gültigkeit und wird vernichtet. : ; Soweit Einzelstücke von den Aktionären eingereiht und der Gesellshaft zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, wird von den sämtlichen in dieser Weise eingereichten Aktien immer je eine vernichtet, die andere, durch den gedahten Vermerk als gültig geblieben und den Vorzugsaktien gleichgestellt erklärte wird zum Börsenpreis und in Ermangelung eines foldwen durch öffentliche Versteigerung verkaust und der Erlös daraus den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung gestellt werden. t Sowiit bis zum Ablaufe der vom Aufsichtsrat bestimmten Fristen die Aktien nicht eingereicht sind, oder sofern ein Stück überzählig bleibt, der Gefell- chaft aber niht behufs Berwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt {i}, wird die gamen eonns in der Weise ausgeführt, daß die ftien für fraftlos erklärt und an Stelle der für kraftlos erklärten neue Aktien ausgegeben werden, und zwar für je zwei alte eine neue ktie. Diese neuen Aktien sind für Rechnung der Beteiligten durch die Gesellschaft zum Börsenpreis und in Er- mangelung eines solchen durch öffentliche Versteige- rung zu verkaufen; der Erl8s8 ist den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktienbesizes zur Verfügung zu stellen. | 4 Die Zusammenlegung muß bis zum 1. Oktober 1912 durchgeführt sein. Die nach der Zusammenlegung f 164 Stammaktien werden den Vorzugsaktien gleich- gestellt. Das Recht der Vorzugsaktien auf Nach- zahlung der Dividende gemäß $ 22c der Gefell- \chaftsstatuten wird sowohl für die Zeit bis zum 31. Dezember 1911, als au für die Zukunft be-

ettigt.“ » | Jn Ausführung dieser Beschlüsse hat der Auf- sichtsrat zur Einreichung der Stammaktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungssheinen eine am 3A. Mai 19182 ablaufende rift fesigeleyt Wir fordern daher die Inhaber von Stammaktien auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Crneuerungs- scheinen innerhalb dieser Frist

verbleibenden

[106735]

Aus dem Aufsichisrat unserer Gesellschast ist err Geheimer Sanitätsrat Dr. Dithmar in Wies- aden ausgetreten.

Norden, den 27. Februar 1912.

„Doornkaal“

Brennerei und Brauerei Akt. Ges. [106836]

Westdeutsher Fünglingsbund A.-G,,

Barnmen-U.

Am Dienstag, den 26. März 1912, Nachm. 6 Uhr, findet im Bundeshause Unterbarmen unsere diesjährige Generalversammlung statt. Tagesorduung : 1) Bilanz und Berichterstattung. 9) Verteilung des Reingewinns. 3) Umwahl des Aufsichtsrats. 4) MnsGreoung von Aktien. Barmenu-U., den 1. März 1912.

Der Vorstaud.

ce, A. 54 2. Weramann.

[106741] Hierdurch laden zu der am Montag, den 18. März 1912,

Nachmittags 5 Uhr, im Bureau des Herrn

Justizrats Hermann Kletnholz, Leipztgerstr. 123 a,

stattfindenden Generalversammlung ein. Tagesordnung : : :

1) Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust fonto für das Geshäftsjahr 1910/11.

2) Beschluß über Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats.

3) Geschäftliches.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre

Aktien oder von der Reichsbank oder etnem Notar

ausgestellte Depotscheine über dieselben bis

spätestens deu 17. März cr., Mittags 12 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Zwinglistr. 30, binter: legt haben.

Berlin, den 28. Februar 1912.

Berliner Kronen-WVrauerei, Aktiengesellschaft in Liqu.

Der Auffichtsrat. Justizrat Dr. Steiniy, Borsigender. [106829] i ; Werkzeugmaschinen-Aktien-Gesellschaft,

Cöln. Die zehnte ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet am Sonnabend, den 23. März 1912, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Bergisch-Märkischen Bank

zu Cöln statt. Tagesordnuung : : 1) Vorlage des Geschäftsberihts nebst Gewinn: vnd WVerlustrechnung für das Geschäftsjahr 1910/11. ; A 2) Mitteilung, daß der Verlust die Hälfte de Grundkapitals erreicht hat. 3) Entlastung des Vorstands. 4) Entlastung des Aufsichtsrats. : F 5) Antrag auf Herabsetzung des Aktienkapitals durch Zusammenlegung der Aktien, Umwandlung von Stammaktien in Vorzugsaktien und Auê gabe neuer Vorzugsaktien. 6) Festsezung des Stimmrechts Stammaktien und Vorzugsaktien. E 7) Beschlußfassung über die durch die Beschlüss zu 5 und 6 notwendig werdende Statuten änderung. a 8) Wablen zum Aufsichtsrat. : : Zur Teilnahme an der Abstimmung in der General versammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtig!, welche spätestens 3 Tage vor der General versammlung ihre Aktien bei unserer Gesell: schaft, oder bei der Bergish-Märkischen Ban! zu Cöln, oder bei cinem Notar hinterlegt habern Zur Anmeldung für die Generalverfammluy müssen die Aktien mit doppeltem, arithmetisch geord netem Nummernverzeichnis eingereiht werden. Dai eine Nummernverzeichnis wird von ter Hinterlegung® stelle zurückbehalten, das andere dagegen, mil det Bescheinigung der Hinterlegungéstelle über die erfolg Hinterlegung verseben, dient dem Stimmberechtigt ; in der Generalversammlung.

der künftige

wir unsere Herren Aktionäre |

“ile /o Obligationeu der Steffens & Nöll Aktieugesellschaft, “tere t

Bei der am 20. F

ebruar a. c. in Berlin statt-

gehabten Verlosuug sind folgend i Gesamtnominalbetrage vcn M 150 E

zahlung am A. Juli 1912 gezogen worden:

a. 125 Obligationen Lit. A über je /61000,— 10 15 21 22 36 37 41 44 47 ce 88 89 117 121 122 134 162 179 188 190 233 239 268 270 278 282 284 317 330 332 341 364 397 406 407 421 546 557 591 592 628 630 631 639 657 676

678 710 712 718 756 833 871 877 980 997

1063 1692 1770 1921 2066 2148 2390

1004 1016 1049 1070 1182 1552 1561 1641 1642 1711 1712 1717 1729 1735 1741 1791. 1792 1801 1813 1871 1906 1969 1983 2042 2049 2058 2060 2 T 2100 2133 2134 2141 : 2 2226 2235 2236 2

2403 2421. E

1051 1654 1749 1908 2064 2142 2393

799 800 806 807 810 814

1052 1661 1750 1913 2065 2146 2396

b. 50 Obligationen Lit. W über je X 500,—.

2602 2612 2691 2693

2874 3031 3148 3261 3396

2701 2760 2883 2901 2907 2908 2930 2966 3054 3062 3065 3084 3099 3102 3173 3175 3176 3177 3204 3211 3286 3293 3297 3326 3328 3352 3416 3417 3430 3450 3453.

2851 3018 3106 3237 3359

2862 3627 3131 3247 3382

Die Nückzahlung der ausgelosten Obligationen er- folgt außer bei unserer Hauptkafse in Berlin, Köthener Straße 33, noch bei der Deutschen Bank in Berliu.

Berlin, im Februar 1912.

Steffens & Uölle Aktiengesellschaft.

[106729]

e

Gelsenkirchener Bergwerks - Aktien- Gesellschaft.

í d Nei der beute in Gegenwart eines Notars

in

Berlin stattgehabten Verlosung der am 1. Juli 1912 gemäß den Anleißebedingungen zur Nückzahlung

gelan

genden

49/9 Teilschuldvershreibungen von 1905 unserer Anleihe von 30 Millionen Mark sind fol- gende Nummern im Gesamtbetrage von 1000000 46 gezogen worden:

a. 200 Stück Lit. A über je 500 4:

35 121 122 147 153 176 203 240 241 269 300

311 319 332 348 355 366 382 401 486 535 548

562 610 621 629 702 709 728 733 955 957 981

1087 1479 1724 1797 1998 2467 9862 3084 3220 3576 3975 4103 4282 4514 5047 5313 I: 5890 b.

26.727 195 196 214 258 267 272 310 327

1021 - 1040 1050 1262 1334 1401 1503 1508 1539 1701 1795 1762 1868 1874 1879 2101 2224 2260 2567 2680 2723 2988 3001 3033 3127-3145 3156 3359 3468 3488 O02 OOS Or 3998 4000 4001 4126 4141 4143 4386 4387 4392 4631 4641 4657 5061 5088 5089 5378 5390 5395 5563 5571 5668 5726 5763 5904 5923 5954 5984.

900 Stück Lit. #8 über 80 93 101 105 114

1063 1411 1540 1783 1884 2435 2754 3045 3166 3505 3719 4025 4208 4404 4716 5131 5470 5798

1258 1494 1726 1802 2026 2510 2921 3123 3248 3626 3979 4110

1261 1498 1741 1847 2079 2526 2934 3124 3299 3628 3996 4123 4283 4302 4566 4575 5048 5056 5319 5348

734

1068 1423 1604 1788 1888 2443 2770 3067 3193 3540 3745 4066 4255 4451 4862 5175 5508 5866

738 846

1071 1476 1611 1793 1948 2444 2802 3071 3199 39554 3904 4086 4259 4497 4920 5255 5522

5887

136 158 160 189 342 373

376

394 411 416 421 425 431 441 457 470 478 493

991 941 548 571 607 673 678 709 766 768 798 800 801 815 832 845

911

1086 1331 1453 1648 1798 2084 2367 2667 2761 3009 3089 3361

3443

966 985 1017 1046

1121/1165 1239 1253 1336 1358 1393 1408 1469 1483 1491 1509 1677 1701 1725 1744 1831 1860 1887 1995 2096 2097 2236 2287 2375 2385 2397 2400 2701 2703 2709 2712 2767 2794 2801 28€" 3014 3031 3040 3041 3099 3103 3203 3254 3373 3376 3382 3385 3448 3449 3451 3463

1059 1078 1254 1265 1411 1414 1508 1541 1751 1753 2008 2009 2290 2319 2413 2432 2722 2755 2862 2863 3057 3081 3274 3284

3423

3386 3469 3470

(20 739 876

1080 1271 1415 1602 1760 2015

2323

2478 2798 2928 3086 3322 3431 3499

754

902 906

1084 1297 1430 1647 1792 2021 2324 2630 2759 2994 3088 33953 3441 3530

13206 13258 13390 13625 13987 14422 14467 14508 14757 15018 15244 15695 15812 15914 16000 16446 16885 16972 17210 17905 17960 18193 18534 18730 18922 19522 19901 19978 20326 20479 20756 21023 21268 21367 21778 22008 22210 22367 22628 22788 23201 23485 24009 24408 24633 24854 25139 25463 25900 26247 26519 26812

13207 13281 13394 13665 14235 14428 14471 14580 14766 15027 15410 15712 15835 15926 16261 16737 16921 16980 17405 17911 17967 18301 18539 18743 18970 19523 19904 20111 20328 20612 20766 21027 21277 21405 21816 22036 22213 22377 22637 23046 23238 23505 24068 24453 24635 24916 295208 25479 29932 26292 26524 26870

13210 13306 13464 13696 14254 14429 14479 14629 14797

15032"

15511 15722 15855 15934 16280 16749 16926 16982 17407 17920 17983 18387 18569 18759 19179 19546 19912 20121 #0349 20710 2077

21152 21280 21407 21822 22073 22222 22383 22724 23056 23273 23530 24090 24494 24654 25009 25300 25498 25940 26337 26529 26927

Kirdorf.

o Flensburger Elektricitätswerk,

Aktien-Gesellschaft in Liquidation. 15. ordentliche Generalversammlung

Dienstag, den 26. März 1912, Nachmittags 4 Uhr, im Bahnhofshotel, Flenéburg. N

13224 13317 13483 13806 14293 14431 14485 14632 14873 15062 15541 157295 15862 15949 16291 16755 16951 16985 17473 17921 18068 18390 18578 18822 19191 19645 19929 20123 20356 20730 20779 21153 21238 21503 21865 22078 22246 229516 22764 23118 25361 23563 24122 24590 24660 25010 29322 29999 26124 26338 266641 26952

13229 13351 13546 13898 14294 14434 14487 14640 14926 15204 15547 15734 15885 15952 16342 16774 16960 16999 17561 17943 18073" 18449 18600 18829 19214 19660 19944 20166 20358 20741 20819 21219 21290 S 21898 22091 22358 22588 22774 23172 23383 23623 24138 24603 24700 25090 25354 25805 26125 26359 26738 26974

erfolgt vom

13234 13363 13550 13942 14407 14442 14492 14665 14945 15228 15591 157953 15903 15969 16362 16779 16962 17046 17563 17953 18152 18502 18704 18914 19300 19710 19953 20207 20372 20743 20826 21227 21311 21736 21938 22158 22360 22607 22780 23192 23415 23999 24187 24607 24836 25098 29361 298953 26203 26415 26759

| 27000.

Die Auszahlung des Nennwertes dieser ausgelosten Teilschuldvershreibungen 1912 ab

RNRandebrock.

Tagesordnung :

über

über

die

Genehmigung

avienzoce iva

; } g die Genehmigung Liquidationseröffnungsbilanz per 1. Januar 1912.

13237 13371 13579 13973 14408 14453 14495 14717 14997 15236 15596 15775 15907 15998 16396 16878 16969 17099 17718 17959 18157 18509 18708 18920 19441 19747 19956 20302 20383 20751 20872 21240 21331 21738 22007 22160 22362 22627 22782 23199 23418 23979 24407 24612 24840 29135 25456 25887 26236 26510 26789

1, Juli

in Gelsenkirchen bei der Hauptkasse der Gesell- _ schaft auf Rheinelbe, in S der Deutscheu Bauk, ei der Direction der Disconto-Gesellschaft, _ bei der Dresdner Bauk, aud in Hamburg bei der Nordddeutschen Bank in Hamburg, in Cöln bei heim jr. & Cie. gegen Auslieferung der Stücke und der dazu gehörigen Zinsscheine, die |päter als an jenem Tage verfallen, Für fehlende Zins|\cheine wird deren Betrag in Abzug gebracht : Die Verzinsung der obenbezeichneten Stücke hört mit dem 30. Juni d. J. auf. Gelsenkirchen, den 15. Februar 1912. Gelsenkirchener Bergwerks-Aktien-Gesellschaft.

dem Bankhause Sal. Oppen-

am

1) Vorlegung des Jahresberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz für das Ge- schäftsjahr 1911.

2) Beschlußfassung Jahresbilanz und über die Entlastung des stands und Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung

der BYor-

der

[106742 Fisengießerei Laudau Gebrüder Bauß, Act.-Ges.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1911 finde wig tag, den 30, März a. c., Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslokale der A.-Ges. in Landau statt.

Tagesorduung nah $ 21 Ziffer 7 der Statuten :

Vorlage des Geschäftsberichts nebst der Bilanz

und Gewinn- und Verlustrechnung.

Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am fünften Tage vor dem Versammlungstage auf dem Bureau der Gesellschaft oder bei der Pfälz. Bauk in Landau zu Hinterlegen.

Laudau, den 27. Februar 1912.

Der Vorstand Frit Bauß.

[106730] Ee: Vereinigte Westdeutsche Kleinbahnen

Aktiengesellschaft zu Köln am Rhein. Bei der heute stattgehabten notariellen Aus- losung der viereinhalbprozentigen Schuldver- schreibungen unserer Gesellschaft sind folgende

E ezogen gs : C 3 216 353 354 365 453 640 667 685 700 869 870 895 937 961 1016 1356

1435 1437 1732 1961.

Die Rückzahlung der vorgenannten Teilschuld- verschreibungen erfolgt am L. Juli 1912, und kann der Nominalbetrag derselben von 4 1000,— mit einem Aufgelde von 2 9/6 gegen Einlieferung der Stücke nebst Talons und den .noch nicht fälligen Zinscoupons vom 1A. Juli 1912 ab, mit welhem Lage die Verzinsung aufhört,

in Cöln bei der Kasse der Gesellschaft,

bei dem Vankhause Sal. Oppenheim jr. « Co.,

_ bei dem A. Schaaffhausen’ scheu Bankverein,

in Bexrlin bei der Bank für Handel «& Ju-

ee

ei der Berliuer Haudels-Gesellschaft,

bei dem Bankhause S. Bicibeavec :

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein, bei dem Bankhause vou der Heydt « Co., in Elberfeld bei dem Bankhause von der Heydt-

___ Keexsten « Söhne,

in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow,

in Düsseldorf bei dem A. Schaaffhausen” schen

__ Bankverein,

in Effen a. d. Nuhr bei der Rheinischen Bauk,

in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effek-

ten- «& Wechselbank, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei dem Bankhause L. & E. Wertheimber in Empfang genommen werden. Rückständig find noch die Schuldverschreibungen : 1323, deren Verzinsung mit dem 1. Juli 1910, 622 625 1636, deren Verzinsung mit dem 1 U LO1 1 aufgehört hat. Cöln, den 27. Februar 1912. Der Vorstand.

{106400]

Deutsche Continental-Gas-Gesellschaft

zu Dessau.

Der unterzeichnete Vorstand beehrt sich, die Herren Aktionäre zur diesjährigen ordentlichen Geueral- versammlung auf Freitag, den 29. März a. e. Vormittags 1x5 Uhr, im Sigzungssaale unseres Direktorialgebäudes, Kavalierstraße 29/30, ergebenst einzuladen. ;

Gegenstände der Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Bericht der Prüfungéskommission.

3) Genehmigung des Rechnungsabschlusses.

3a) Genehmigung des Rechnungsabschlusses für Gas-

anstalt Warschau.

4) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

5) Gewinnvertetlung.

6) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund-

kapitals um f 3 000 000, eingeteilt in 2500 Stüd auf den Inhaber lautende Aktien à # 1200, welche vom 1. Januar 1912 ab an der Dividende

[105910] Masthinenfabrik, Geislingen-St. Aktien-Gesellschaft. .

Die Generalversammlung unserer Gese

22. Febr. 1912 hat die Serabsezung E fapitals um A 100 000,— auf 4 500 000,— dur Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis ‘von 6: 5 beshlossen, wobei den Aktionären anheimgestellt wurde, die Zusammenlegung dadurch zu vermeiden daß sie !/6 ihres Aktienbesißes der Gesellschaft zur freien ie Oed überlassen. Nachdem der Beschluß SE bela ebung Hel U NAIE in das

er eingetragen tit, ergeht ü

desselben an unsere Aktionäre E E

__ Aufforderung:

A. Diejenigen Aktionäre, welhe zur Vermeidung der Zwangszusammenlegung !/s ihres Aktienbesitzes ah der Gesellschaft zur freien Verfügung mit der Maßgabe überlassen, daß ihnen */; abgestempelt zurückgegeben werden, haben ihre Aktien nebst Ge- winnanteil- und Erneuerungs\cheinen mit einem nah der Nummerfolge geordneten, doppelt auszufertigenden Nummernverzeichnis (Einreichungsschein) innerhalb einer am 30. April 19121 ablaufenden Frist bei der Aktiengesellschaft Maschinenfabrik Geis- lingen gegen Quittung einzureichßen. Die den Aktionären verbleibenden */s des eingereichten Aktien- betrages werden nah erfolgter Abstempelung zurück- gegeben. Etwa sih ergebende Bruchteile von Aktien (Spißen), welhe niht in natura zurüdgegeben werden können, werden zum Börsenpreis für Rech- nung der Einleger verkauft. Dagegen können auch Aktienteilbeträge zur Wiederberstellung von vollen Aktien hinzugekauft werden. Die Gesellschaft ist gern bereit, den An- und Verkauf solcher Aktienteilbeträge zu “Qi irt

B. Diejenigen Aktionäre, welde nicht freiwill cs ihres T beades der Gescli@ait A cie Ses überlassen, werden hiermit aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen nah der Nummernfolge geordnet mit doppelt ausgefertigtem Nummernverze'chnis innerhalb einer Friit von 4 Wochen, spätestens aber bis zum 15. Juni 1912, bei der Gesellschaft zum ZweÆ der Zusammenlegung im Verbältnis von 6:5 einzureihen. Sie erhalten demnächst für je 6 Aktien 5 Aktien mit dem Vermerk zurück: „Giltig geblieben gemäß Zusammenlegungsbeshluß vom 22. Februar 1912“. Eine der eingereichten Aktien dagegen wird E verliert ihre Gültigkeit und wird ver- nichtet.

C. Aktien, die zur Behandlung nah Modus A oder B nicht eingereiht werden, und Aktien, die zwar eingereiht werden, aber eine Zusammenlegung im Verhältnis von 6:5 nach Modus B nicht zulassen und der Gesellshaft auch nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt. Es werden an Stelle von je 6 alten für kraftlos erklärten Aktien immer 5 neue ausgegeben, und diese neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten durch die Ge- sellshaft zum Börsenpreis und in Ermangelung eines solhen durch öffentlihe Versteigerung verkauft, und es wird der Erlös den Beteiligten nah dem Ver- hältnis ihres E zur Kecfägana gestellt.

Formulare und Einreichungssheine mit Nummern- verzeichnis stehen den Herren Aktionären bei der Gesellschaft zur Verfügung und werden auf Ver- langen L: i

D. Weiter hat die Generalversammlung vom 22. Februar 1912 beschloffen, das Grundkavital der Gesellshaft außer um den zur Wiedererhöhung auf 4 600 000,— erforderlihen Betrag um den Betrag von weiter höchstens A 600 000,—, und zwar durch Ausgabe neuer, auf den Inhaber lautender Aktien zum Nennbetrag von je 4 1000,— zu er- höhen.

Weiter ist beschlossen worden, daß jeder Aktionär berechtigt sein soll, auf je 12 jeßt bestehende alte Aktien à #46 500,— fünf neue Aktien à H 1000,— zum Kurs von 106% (eins{chl. Reichsftempel, Sportel usw.) zu beziehen, sofern er die alten Aktien bis zum 15. März 1912 zur Abstempelung einreiht. Die neuen Aktien nehmen an dem Gewinn vom 1. Januar 1912 ab teil, dagegen find von den Uebernehmern der neuen Aktien 5 °/o Stückzinsen für die Zeit vom 1. Januar 1912 bis zum Zahlungstag zu entrichten.

Wir fordern demgemäß diejenigen unserer Aktionäre, welche von dem vorbezeihneten Bezugsrecht Gebrauch

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Nur diejenigen Aktionäre sind stimmberechtigt, welche spätestens am 22. März 1912 ihre Aktien oder einen Depotschein über eine bei einer öffentlihen Behörde oder einer Bank erfolgte Deposition bei der Gesellschaft in Flensburg, der Vereinsbank in Hamburg oder deren Filiale in Flensburg, der Firma Magnus «& Fricd- maun in Hamburg oder der Firma E. C. Wey- hausen in Bremen bis nah Abhaltung der General-

E. Heimanu in Breslau. Cöln, im Februar 1912. Die Direktion.

8 34 Absay 2 des Statuts lautet: “Wer sein Stimmrecht ausüben will, muß spätestens am fiebenten Tage vor dem Tage der Generalversammlung seine Aktien oder einen von der Reichsbank oder einem deutschen Notar aus- gestellten Depotschein, im leßteren Falle mit Angabe der Nummern der Aktien, bet der Gesellschaft bis

inlertegung zum Ausweis 2 4121 4298 4497 4790 4869 5092 5423 5631 5856

3874 4119 4283 4464 4757 4867 5066 5415 5630 5831

3607 3624 3639 3721 3950 3967 3980 4016 4142? 4161 4206 4207 4340 4354 4371 4429 4524 4529 4611 4629 4815 4839 4850 4852 4906 4919 4951 4963 5102 5111 5202 5222 5437 5453 5473 5482 5696 5697 5751 5781

3811 4073 4264 4431 4462 4630 4681 4853 4864 4966 5028 D324 9328 5560 5628 5785 5793

3840 4116 4268

3551 3882 4137 4299 4521 4795 4896 5096 9426 5650

also spätestens am 14. März Die Aktionäre werden gebeten, i ¿ allerebestens Aktienhinterlegungsscheine sowie im Falle einer Vertretung Vollmacht zugehen zu lassen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Paul Piedboeuf.

[106887] Pfälzische Vank. Die Herren Aktionäre werden zu der am Diens-

tag, den 26. März 1912, Nachmittags 4 Uhr,

teilnehmen.

7) Felilegung des Mindestkurses, zu welchem die Aktien auszugeben sind, sowie der Modalitäten der Ausgabe und des Angebots der Aktien zum Bezuge.

8) Beschlußfassung über die durch die Beschlüsse zu 6 und 7 erforderlich werdende Abänderung des S 6 des, Gesellschaftsvertrages.

9) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Ton Ee, L s Aktien bis zum 15. März 2 unter Geltendmachung ihres Bezugsrehts bei der Gesellschaft einzureichen. Ln Geislingen, den 24. Februar 1912. Maschinenfabrik Geislingen A.-G. [106811]

Vereinsbauk in Zwickau i/S.

Die Herren Aktionäre der Vereinsbank in Zwickau

in Bremen bei der Kasse der Gesellschaft, bei der Deutschen Bank Filiale Bremen, bei der Bremer Bank Filiale der Dresduer Vank, in Berlin bei der Deutscheu Bauk, bei der Dresdner Vank j ) einzureihen, andernfalls werden die Aktien, dem obigen Beschluß entsprehend, für kraftlos erklärt werden.

Der Auffichtsrat _ i:

der Werkzeugmaschinen - Aktien - Gesellschaft

Friedri ch Brandes, Vorsitzender.

[108830}) j Duroplattenwerk Konstanz

Aktiengesellschaft Konstanz

im Sigzungssaale des Bankgebäudes in Ludwigshafen a. Nh. stattfindenden ordentlichen Geueralver- sammlung hiermit ergebenst eingeladen. Tagesordnung : ; 1) Vorlage der Bilanz pro 1911 nebst Gewinn- und Nerlustrechnung und der Berichte des Vor-

stands und des Aufsichtsrats.

;) Grteilung der Entlastung.

Nerwentung des Reingewinns. i: Hhänterung der Stätuten in $ 16 Abs. I be- ¿gli der Höchstzahl der Aufsichtsratsmitglieder. 5) Aufsihtöratswahl. Nach & 26 des Gesellschaftsverirags haben die- jenigen Aktionäre, welhe an der GSoneralversamm- lung teilnehmen wollen, ihre Aktien bezw. den ordnungémüäßigen Hinterlegungsschein eines deutschen Notars hierüber nebst einem doppelten Nummern- verzeichnis der Stlike spätestens am sechsten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschast, eiuer ihrer Zweigniederlassungen, der Rheinischen Creditbank in Mannheim und deren Niederlassungen, der Deutschen Bank in Berlin und deren Niederlafsuugen zu hinter- legen und bis zum Schlusse der Generalversamm- lung daselbst zu belassen. ; In dem notariellen Hinterlegungsschein find die hinterlegten Aktien nah Serie, Nummern 2c. genau u bezeihnen und es ist hierbei zu bestätigen, daß die Aftien bis zum Schluß der Generalversammlung bei dem Notar in Verwahr bleiben. Abwesende Aktionäre können \ich in der General- versammlung durch andere Aktionäre auf Grund \crifiliher Vollmacht vertreten lassen. Ludwigshafen a. Rh., den 28. Februar 1912.

nad stattgehabter Generalrersammlung oder sich der Direktion gegeuüber genügend ersheinenden Weije über den

Bei fönnen statt der

versehenen Depotscheine Bank d

der

[106740 Freitag, den 22. März a. €-, Na nah den Cannedt, Berlin SW., Tagesordnung : 1) Genehmigung der Bilanzen Nerlustrehnungen pro 1908/09, 1 1910/11. 2) Entlastung des Liquidators. Mahlen zum Aufsichtsrat.

sammlung bei der Gesellschaftskasse

stimmten Aktien einreidhen,

b. ihre Aktien oder

legungsscheine der

Schöueberg, Sedanstr. 80, den 28.

Berliner Automobil-Aktienge in Liquidation.

Der Auffichtsrat. - Franz Wagner, Vorsizender.

Müller.

ktien und die Fortdauer solhen Besißes

stattgehabter Generalversammlung legitimieren.“ den oben genanntea Berliner Anmeldestellen

Aktien die mit Nummernverzeichnis

Kassen-Vereins über die Aktien hinterlegt werden.

Hiermit berufen wir die ordentliche General- versammluug für das abgelaufene Geschäftsjahr auf tachm. 5 Uhr, Bureauräumen des Herrn Justizrats Dr. Anhaltstr. 12, mit folgender

und Gewinn-

hinterlegen A E i enz setuer bis nad

es Berliner

und 909/10 und

3

Ae Teilnahme an der Generalversammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am fünften Werktage vor der Genueralver-

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme be- die darüber lautenden Hinter-

Neichsbank hinterlegen. Februar 1912.

sellschaft

Der Beshluß über die Herabseßung des Grund- fapitals ist in das Handelsregister eingetragen worden. Die Gläubiger der Gesellschaft fordern wir gemäß 8 289 H.-G.-B. hierdurch auf, ihre Ansprüche anzu- melden.

Bremen, den 28. Februar 1912.

Actien-Gesellschaft „Weser““. v. Ableteld. [106828]

\

und Spar-Verein zu Hamburg) Aktien-Gesellschaft. Ordentliche tag, den 25. t i im Patriotishen Gebäude, 2. Stock, Zimmer Tagesorduung :

1) Vorlegung des mit Gewinn- und Verlustrechnung und \{lußfa}ssung über die Gewinnverteilung.

2) Beschlußfa} b sichtsrats und des Vorstands. Y

3) Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds für

Nr. 31

Dr. 4) Vers

rit\ch. iedenes.

Aktionäre berechtigt, welche im Aktien

nur diejenigen ] ihre Teilnahme nich

buche eingetragen sind und

später als am 3. Tage vor

dem Vorstande angezeiat haben. Der Vorstaud.

Dr: R ELENno. Bau-Verein zu Hamburg (vormals Bau-

Generalversammlung am Mon- März 1912, Abends 8}; Uhr,

Geschäftsberihts nebst Dau tse

ung über die Entlastung des Auf- den statutengemäß auésheidenden Herrn Professor

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind

der Versammlung

Hiermit laden wir die Aktionäre unjerer Gesel’ schaft zu der am Souuabend, deu 23. Mît) 1912, Nachmittags 3 Uhr, in Konstanz Hotel Terminus stattfindenden 2. ordentliche! Generalversammlung ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts. l

9) Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Bell!

fonto für das Jahr 1911. i Gi

3) Beschlußfassung über die Erteilung der M

lastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

4) Beschlußfassung über die Verteilung des Rei!

gewinns aus dem Jahre 1911. gent

5) Beschlußfassung über die Ausgabe von Gen!

\{einen. inl Die Aktionäre, die in der Generalversamm stimmen wollen, müssen ihre Aktien bezw. t Deypotschein über dieselben spätester der Generalversammlung gemäß F é Men, di! da

8 Hinterlegungsstelle gl: g

1) die Kasse der Gesellschaft in Fon he

9) die Süddeutshe Diskonto - r Aktiengesellschaft in Freiburg i. 2 J 3) das ankhaus Ludwig Neuburg

Konstanz. ;

Die Dinterlegung fann auch bei einem Noi!

1}- ¿d t Die Bilanz liegt 14 Tage vor der Haupte lung zur Einsicht der Aktionäre in den Geld räumen der E l üs e . Februar M Konstanz, den 27 dee Vorstand.

- | erfolge

Senator R. W. Heidmann. Alb. Schmalz. Heinr. Andresen.

Der Auffichtsrat. ; ‘A. S bad ó. Apel. O. Valk

5873 6252 6369 6486 6594 7034 7275 7615 7885 8185 8495 8644 8860 9158 9271 9522 9647 9753 10084 10200 10565 10690 10828 10927 11067 11164 11301 11361 11718 12077 12204 12491 12879

6162 6201 6319 6326 6456 6465 6537 6573 6872 6892 7197 7214

9985 6009 6045 6152 6267 6281 6306 6316 6391 6402 6433 6447 6490 614193 6494 6497 6614 6690 6741 6870 7084 7127 7129 7174 7294 7388 7392 7399 7566 7570 7645 7654 7662 7663 7681 7785 7897 7912 7943 7988 8057 8107 8262 8298 8314 8365 8370 8397 8503 8504 8507 8557 8565 8576 8722 8753 8791 8813 8836 8841 8885 8895 8980 8981 9009 9010 9168 9169 9175 9177 9202 9216 9285 9303 9337 9386 9393 9400 95441 9545 9593 9594 9595 9604 9667 9671 9675 9676 9682 9686 9821 9860 9933 10001 IOLIE 1OTLT 10100 10331 10340 10381 10437 10613 10651 10661 10662 10745 10769 10784 10787 10844 10873 10892 10903 10991 10993 10994 10997 11098 11100 11118 11143 11172 L11170 LLICO 11210 11304 11316 11318 11323 11362 11364 11400 11484 11720 11754 11801 11835 12085 12111 12131 12143 12211 12261 12269 12345 12566 12585 12648 12652 12891 12986 13037 13096

6207 6337 6471 6574 6915 7257 7572 7857 8130 8415 8577 8847 9102 9219 9405 9617 9696

10002

10185 10499 10664 10793 10907 11012 11146 11272 11353 11493 11860 12200 12473 12687 13103

6245 6365 6480 6591 7011 7273 7595 7859 8131 8441 8612 8856 9132 9242 9517 9634 9716

10017 10196 10535 10668 10827 10914 11014 11158 11284 11354 11707 11866 12202 12484 12866 13199

versammlung hinterlegt haben.

Von der Hinterlegungsstelle wird eine Bescheinigung ausgestellt, welhe als Legitimation für die Teilnahme an der Generalversammlung dient.

Der Aufsichtsrat.

Thomas. Hollesen.

[106809] Asphalt- Fabrik F. Schlesing Nachf.,

Act.-Ges.

Tagesordnung :

März d.

Der Liquidator: C. Upleger.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur 18. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen, welche am 283. Vormittags Uk Uhr, in dem Bureau der Gesell schaft, Kaiserin Augusla-Allee 106, stattfindet.

I. s

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz fowie der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1911. 2) Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns __und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3) Wahl eines Rechnungsprüfers für 1912. 4) Abänderung des Statuts durch Streichung des

8 26, Ziffer 2, betreffend die Tantiemen des Borstands und der Beamten. Dur Teilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welher seine Aktien bei dem Bankhause

Jacquier & Securius oder in

Me REIE des 8$ 19 des Gesellschafts\tatuts hinter-

gt hat.

Berlin, den 29. Februar 1912.

Asphalt-Fabrik F. Schlefing Nachf., Act.-Ges. Der Vorstand.

10) Wahl der Prüfungskommission.

Die Berechtigung zum Eintritt in die General- versammlung ergibt sih aus den Bestimmungen der S8 22 und 23 des Gesellschaftsvertrages.

Die Hinterlegung der Aktien kann außer auf dem Zentralbureau der Gesellschaft in Dessau erfolgen : bei der Berliner Handels - Gesellschaft

Berlin,

bei der Deutschen Bank in Verlin,

bei der Anhalt - Dessauischen Landesbank in

K Lea: É

ei den Herren Dingel & Co. in Magdeburg,

bei dem Da F. A. Neubauer in Staabehura,

bei dem Herrn H. C. Plaut in Leipzig,

bei den Herren Benedict Schöufeld & Co.

in Hamburg,

bei der Commerzbank in Warschau und

bei der Verwaltung der Gasaustalten in

Dien Aktien fi 1d

Die en find mit doppeltem, die Hinterlegungs- scheine der Reichsbank oder eines Nette dd Unea Nummernverzeichnis einzureichen.

Die Hinterleguug der Aktien hat spätestens am 26. März a. e- zu geschehen.

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung der Gesellshaft sind vom 12. März a. c. ab im Tes unserer Gefsellshaft einzusehen und ônnen die gedruckten Geschäftsberihte vom gleichen Tage ab bei den vorerwähnten Stellen in Empfang genommen werden.

Dessau, den 26. Februar 1912. Deutsche Continental-Gas-Gesellschaft. v. ODechelhaeuser.

in

werden hiermit zur ordentlichen Generalversamm- lung. Dienstag, den 19. März 1912, Nach- mittags 4 Uhr, im großen ‘Saale des Hotels „zur grünen Tanne“ in Zwickau eingeladen.

/ Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung auf das Jahr 1911. Bericht des Aufsichtsrats. Antrag auf Erteilung der Entlastung.

2) Beschlußfassung über Verwendung des

: tige

3) Wahl von drei Aufsichtsratsmitgliedern an Stelle der aus\cheidénden, aber sofort wieder wählbaren Herren Kommerzienrat Paul Fikentsher in Zwikau und Kaufmann Carl Daugenberg in Schedewitß sowie des freiwillig zurückgetretenen Herrn Kommerzienrats Richard “S{walbe in Werdau.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aktien oder mit den Nummern der betreffenden Aktien versehene Hinter- AOE von öffentlichen Behörden oder Bank- instituten sowie im Falle der Hinterlegung bei einem Notar die von diesem auszustellenden Hinter- legungs\heine bis spätestens 2 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskafse niederzulegen.

Ueber die Niederlegun o welhe als versammlung dienen und zahl angegeben wird.

Zwickau i. S., den 27. Februar 1912.

Vercinsbank.

Rein-

werden Empfangsscheine inlaßkarten zur General- in welchen die Stimmen=«

G. Rödel. E. Ancot.