1912 / 55 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

A DD.

Einzelne Nummern kosten 25 A.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 A 40 x, Alle Postanstalten nehmen Bestellung anz; für Lerlin anßer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer ‘auch die Expedition SW., Wiihelmstraße Nr. 32.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- || zeile 30 4, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 „2. |

Inserate nimmt au: die Königlihe Expedition des |

Deutschen Reichsanzeïgers und Königl. Prenßischen Staats-

E Ee 2

t \

anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

4 T A n M Bt 19 E T E F F L F s h R | Sh mEEE = ——————————————— R

1912.

Berlin, Freitag, den 1. März, Abends.

Inkalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich,

Bekanntmachung, betreffend eine Ausnahme von § 4 Abs. 1 der Bestimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Wertpapieren.

Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Firma J. u. F. Gensbourger in Colmar.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Mitteilung, betreffend die Einberufung des Provinziallandtags der Provinz Posen.

Verzeichnis der Vorlesungen und Uebungen an der Tierärztlichen Hochschule in Berlin im Sommerhalbjahr 1912.

Tagesordnung für die 61. Sißung des Bezirkseisenbahnrats der Direktionsbezirke Hannover und Münster in Hannover.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem etatsmäßigen Professor an der Technischen Hochschule in Berlin, Geheimen Regierungsrat Dr. Dr.-Jng. Adolf Slaby den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Professor an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Berlin, Geheimen Regierungsrat Dr. Hans Gruner und dem bisherigen Rechtsanwalt und Notar, Geheimen Justizrat Karl Bülowius zu Königsberg i. Pr. den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Hauptlehrer Joseph Kraus zu Chechlau im Kreise Tost-Gleiwiß den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern,

den Leibkutshern Richard Dirx und Albert Huth, dem Gärtner Karl Dust, sämtlih vom Hofstaat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Friedrih Leopold von Preußen, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Kirchenältesten, Altsißer Gottlieb Nichter zu Stums- dorf im Kreise Bitterfeld, dem Heizmeister Leopold Schmidt vom Hofstaat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen, den Provinzialstraßenwärtern Adam Miesen zu Kinderbeuren im Kreise Wittlih, Peter Schül ler zu Mehren im Kreise Daun und dem Vorarbeiter Karl Heinzelmann zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Fräulein Alice Auriol, bisher Lehrerin der fran zösishen Sprache an der Kaiserin Augusta-Stiftung in Potsdam, jeßt in Paris, das Frauenverdienstkreuz in Silber zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten italienishen Eisenbahnbeamten folgende Orden zu verleihen, und zwar: den Roten Adlerorden vierter Klasse: dem Jngenieur, Oberbetriebsinspektor Francesco Cre- monesi, | | A dem Jngenieur, Oberbauinspektor Giuseppe Signorelli, dem Oberstationsvorsteher Antonio Cerchiari, den Jngenieuren, Oberverkehrsinspektoren Francesco Cave nago, Ottavio Viglione und Ernesto Foa, \ämtlih zu Genua, j | dem Jngenieur, Oberverkehrsinspektor Carlo Anghileri, dem Ingenieur, Oberbetriebsinspektor Marsilio Con- falon ieri, E dem Zngenieur, Oberbauinspektor Amedeo Jona, sämtlih zu Mailand; den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse: dem Jngenieur, Vorsteher der Betriebsdirektion in Genua Vincenzo Capello und : dem Oberbetriebsingenieur Giuseppe Accomazzi zu Rom; sowie den Königlichen Kronenorden dritter Klasse:

dem Abteilungsvorsteher bei der Betriebsdirektion in Genua Pilade Gallo.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur An-

legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar:

des Großkreuzes des Ordens der Königlich Württembergischen Krone: Allerhöchstihrem vortragenden Generaladjutanten, General Jr Infanterie Freiherrn von Lyncker, Chef des Militär- abinetts ;

_ der vierten Klasse mit der Krone des Königlich Bayerischen Verdienstordens vom heiligen Michael: dem Hauptmann Grafen von Wengersky, kommandiert zur Dienstleistung als persönlicher Adjutant bei Seiner König- lihen Hoheit dem Fürsten von Hohenzollern; der Großherzoglich Badischen silbernen Verdienst- medaille: dem Feldwebel Baur im Badischen Pionierbataillon Nr. 14; der Großherzoglih Oldenburgischen Verdien st- medaille für Rettung aus Gefähr: j dan Pionier Korte im Hannoverschen Pionierbataillon Nr. 10; “u z 228 der vierten Klasse des HerzoglihWBraunschweigischen Ordens Heinrichs des Wöwen: dem Oberleutnant von Bachmay L îm- Leibgardehusaren- regiment ; S z (* s (S , E E » der Herzoglih Sahsen-Meiningenschen Lebens - rettungsmedaille: _ dêm Elujthrip-gceiugn Kanouter Bämberger im Hohenzollernschen Fußartillerieregiment 135 der Herzoglih Sahsen-Coburg und Gothaischen Medaille für Kunst und senschaft: dem Leutnant Freiherrn von Thlk um Kaiser Alexander Gardegrenadierregiment Nr. 1; f der Herzoglih Sahsen-Co burg Herzog Carl Eduard-Me dai , dem Oberleutnant Grafen zu EuTenP regiment zu Fuß; E des Ehrenkreuzes erster Kli f b Füc}i Schaumburg-Lippischen HausvrdMms: dem Generalleutnant von Below, Kommä 1. Gardedivision, und E dem Generalmajor von Bonin, Kommandeur der 1. Gardeinfanteriebrigade ; des Offiziersehrenkreuzes desselben Ordens: dem Oberstleutnant Grafen Finck von Finckenstein, Kommandeur des Gardejägerbataillons ; des Ehrenkreuzes dritter Klasse desselben Ordens: dem Hauptmann von Stülpnagel in demselben Bataillon; des Ehrenkreuzes vierter Klasse desselben Ordens: den Oberleutnants Freiherr von Hadeln, von der Osten, Graf Fin von Finckenstein und von Blo, dem Leutnant Freiherrn von der Horst, sämtlich in demselben Bataillon ; der Fürstlih Shaumburg-Lippischen silbérnen Verdienstmedaille: dem Feldwebel Höflich in demselben Bataillon ; ferner: des Desterreichish Kaiserlihen Ordens der Eisernen Krone zweiter Klasse : dem Obersten Busse, Kommandeur des Füsilierregiments Kaiser Franz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn (4. Württembergischen) Nr. 122; der dritten Klasse desselben Ordens: dem Rittmeister von Schack, Flügeladjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Herzogs von Sachsen-Coburg und Gotha; der Kaiserlich Russishen großen silbernen Medaille am Bande des St. Stanislausordens: dem Stabstrompeter, Obermusikmeister Peschke im 2, Gardedragonerregiment Kaiserin Alexandra von Rußland; sowie der Großherrlih Türkischen silbernen Jftichar- medaille: dem Sergeanten Hübscher an der Unteroffizierschule in Marienwerder.

Deutsches Reich.

YBetanntmach ung, betreffend eine Ausnahme von § 4 Abs. 1 der Be- stimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Wertpapieren

(Bekanntmachung vom 28. Juni 1898 Reichsgeseßbl. S. 915 —). Vom 29. Februar 1912. Nach Beschluß des Börsenvorstandes zu Berlin find die

nur an der Berliner Börse zum Handel zugelassenen Aktien des Eisenw erks Rothe Erde, Dortmund, vom 28. Fe-

bruar 1912 ab franko Zinsen einschließliG Dividendenschein für 1911/12 zu berechnen. Die Gesellschaft ist in Konkurs. Berlin, den 29. Februar 1912. Der Reichskanzler. Im Austrage : Wolffram.

Beranunutmacmhunag.

__ Der Firma J. u. F. Gensbourger in Colmar ist auf Grund des 8 795 B. G.-B. die staatliche Genehmigung erteilt worden zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber im Gesamtbetrage von 700000 #, ein- geteilt in 700 Stück zu 1000 M.

Die Schuldverschreibungen sind verzinslih zu 41/, vom Hundert und rückzahlbar innerhalb 16 Jahren vom Jahre 1915 ab, erstmalig am 1. Februar 1915, auf Grund von Ver- losung nah Maßgabe des aufgestellten Tilgungsplans. Vom 1. Februar 1920 ab ift verstärkte Tilgung oder Rückzahlung der ganzen Anleihe zulässig.

Zur Sicherung der Jnhaber der Schuldverschreibungen ist ein erste Hypothek bestellt. Vertreterin der Gläubiger gemäß S 1189 B. G.B. ist die Aktiengesellshaft „Banque de Maul- house“, Zweigniederlassung in Colmar.

Straßburg, den 28. Februar 1912.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung für Finanzen, Handel und Domänen. Der Unterstaatssekretär.

Koehler.

in Schweiniß (Elster) und A

den Gerichtsafse}sor Dr. Hermann Hansel in Ÿ Amtsrichter in Soest zu ernennen,

den Eisenbahnobersekretären Wenda in Cöln und Papius in Berlin, dem technischen Eisenbahnbetriebskontrolleur Busse in Posen und dem Eisenbahnobergütervorsteher Larisch in Landeshut (Schles.) bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charafter als Rechnungsrat zu verleihen sowie

infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Rheydt getroffenen Wahl den Rentner Hermann Nacken daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Rheydt für die geseßlihe Amtsdauer von sechs Jahren zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben mittels Allerhöchsten Erlasses vom 24. Februar 1912 die Einberufung des Pro- vinziallandtags der Provinz Posen zum 24. März 1912 in die Stadt Posen zu genehmigen und den Oberpräsi- denten D. Dr. Schwarßkopff daselbst zum Königlichen Kommissar, den Majoratsbesißzer, Königlihen Kammerherrn Freiherrn von Schlichting auf Gurschen zum Marschall und den Rittergutsbefißer von Bernuth auf Borowo zum Stell- vertreter des Marschalls für diesen Landtag zu ernennen geruht.

Juftizministerium.

Die Rechtsanwälte Julius Tasse und Josef Schüller in Neukölln find zu Notaren für den Bezirk des Kammer- gerichts, mit Anweisung ihres Amtsfißzes in Neukölln,

der Rechtsanwalt D reesmann-Penning in Bernau ist um Notar für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung Cnas Amtssißzes in Bernau,

der Rechtsanwalt Forell in Medebach zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerichts zu Hamm, mit Anweisung seines Amtssißzes in Medebach, und

der Gerichtsassessor Kost in Koblenz zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerichts in Düsseldorf, mit Anweisung des Amtssfizes in Vohwinkel, ernannt worden.

Ministerium des Jnnern.

Die Stelle des Kreisassistenzarztes und Assistenten bei dem Medizinaluntersuchungsamt in Danzig ift zu besetzen.

Finanzministerium.

Der Regierungsassefsor Dr. Koel in Königsberg i. Pr. ist in die Stelle eines Mitgliedes der Königlichen Oberzoll- direktion in Magdeburg verseßt worden.

Dem Regierungsafsessor, Oberzollinspektor Rad eck in Thorn i} die Stelle eines Mitgliedes der Oberzolldirektion in Königsberg i. Pr. und ; , L

dem Regierungsassessor, Oberzollinspektor Dr. Thimm in Neidenburg die Stelle eines Mitgliedes der Oberzolldirektion in

Breslau verliehen worden.

A Mi" M Me Ar D anti 2m R