1912 / 55 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{101429] Aufkündigung von ausgelosten 32 %/% Schlesischen Reuteubriefen. Bei der heute ‘in Gemäßheit der Bestimmungen der 39, 41 und folgende des Nentenbankgeseßes vom . März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Dra und eines Notars stattgehabten erlosung der zum A, Juli L912 einzulösenden 32 °/9 Rentenbriefe der Provinz Schlesien sind nachstehende Nummern gezogen worden, und zwar :

6 Stü Lit. F à 3000 4 Nr. 76 242 552 1234 1279 1385.

1 Stü> Lit. G über 1509 4 Nr. 138.

5% Stüd>k Lit. M à 300 4 Nr. 474 477 521 $35 921.

1 Stück Lit. F über 75 4 Nr. 22.

2 Stüd> Lit. K à 30 Æ Nr. 117 122.

i Unter Kündigung der vorstehend bezeichneten Rentenbriefe zum 1. Juli 1912 werden die JIn- haber derselben aufgefordert, den Nennwert gegen mrs der Rentenbriefe mit den Zins- ¡E Neihe3 Nr. 10 bis 16 und Erneuerungsscheinen owie gegen go vom 1. Juli 1912 ab mit Aus\s{luß der Sonn- und Festtage entweder bei unserer Kasse, Albrechtsstraße 32, hierselbst, oder bei der Königlichen Reutenbaukkafse in Berlin C. 2, Klosterstraße 76, in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Uhr bar in Empfang zu nehmen. L

Auswärtigen Inhabern von ausgelosten und ge- kündigten Mentenbriefen ist es gestattet, leßtere durch die Post, aber frankiert und unter Beifügung einer Quittung, an die oben bezeichneten Kassen ein- zusenden, worauf die Uebersendung des Nennwertes auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. Vom 1. Juli 1912 ab findet eine weitere Ver- zinsung der hiermit gekündigten Nentenbriefe nicht statt, und der Wert der etwa nicht eingelieferten Zinsscheine wird bei der Auszahlung vom Nennwerte der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Die ausgelosten Nentenbriefe verjähren nah $ 44 des _Nentenbankgefezes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren.

Breslau, den 12. Februar 1912.

: Königliche Direktion der Rentenbauk für Schlesieu.

173132] Aufkündigung von ausgelosten 4/9 und 22%

__ Nenteubriefen der Proviuz Schlefien. _Bei der heute in Gemäßheit der Bestimmungen der SS 39 und folgende des Nentenbankgeseßes vom 2. Marz 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzialvertretung und eines Notars stattgefundenen Verlosung der zun A. April! 12912 einzulösenden Reutenbriefe der Provinz Schlefien find nach- stehende Nummern gezogen worden, und zwar:

n L. 49/9 Nentenbriefe.

143 Stück Lit. A à 3000 /¿ (L000 Taler) Nr. 90 176 402 1030 1538 1971 2104 2585 2660 3007 3090 3158 3884 4734 5247 5259 5646 6321 6636 6893 7071 7166 7185 7364 7389 7491 7540 7645 $919 8673 8687 8917 8992 9081 9577 9659 9832 9868 9915 10321 10372 10582 10859 11010 11194 11274 11438 11679 11818 12853 12942 13131 13478 13512 13549 13558 13975 14271 14979 15304 15840 16029 16428 16492 -16700 16812 16883 16894 17555 17603 17641 17737 17877 18057 18206 18739 19442 19656 19908 20450 20547 20623 20691 20796 20864 20866 21101 21268 21329 21541 21964 22035 22166 22432 22494 22986 23009 23139 23290 23407 23656 23723 23174 24014 24120 24722 24784 29934 25763 25887 -26250 26721 26820 27362 97475 27502 27713 27805 27916 28088 28132 98148 28164 28217 28262 28294 28300 28326 28338 28371 28390 28500 28591 28820 28963 A 29207 29220 29395 29404 29414 29463

38 Stück Lit. V à 1500 (# (500 Taler) Ne 65 67 537 641 17783 1779 2093 2545 2702 9835 3080 3141 3151 3332 3387 3744 4048 4128 4160 4310 4857 5152 5165 5462 5636 5651 6001 6264 6303 6309 6486 6490 6924 6957 7134 7177 7183 7369.

148 Stü>k Lit. C à 300 4 (100 Taler) Nr. 35 708 777 812 1009 1018 1049 1094 2118 9491 2890 3027 3187 3239 3333 3631 4032 4569 4678 4689 4948 5028 5086 5090 6285 6368 6392 6533 6626 6895 7090 7327 7456 7496 7692 7711 7828 7973 8002 8153 8446 8678 8767 9437 9740 9800 9984 10205 10395 10663 10872 11064 11132 11430 11720 11822 11336 12370 12372 128295 12850 12883 13047 13295 13310 13324 13463 13478 13533 13672 13912 14090 14105 14496 14688 14746 14952 15484 15525 15556 15737 15823 15915 16016 16573 16680 16728 18106 18587 19015 19182 19682 19929 19974 20193 90343 20663 20747 20766 20918 21277 21425 21851 22008 22340 22565 22566 22653 22773 22836 22926 23143 23185 23584 23910 24550 94668 24725 24852 25340 25448 25612 25694 95726 25880 25911 26156 26394 26479 26543 96631 26757 26838 26873 26972 27293 27324 97396 27454 27499 27517 27547 27583 27588 97592 27624 27625 27670.

117 Stü> Lit. D à 75 4 (25 Taler) Nr. 228 323 542 721 888 978 1034 1301 1476 1534 ‘1535 1651 1768 1773 2409 2618 3087 3154 3323 4697 5144* 5806 6194 6275 6720 6887 7207 7401 7478 7488 7600 7707 7732 8052 8661 8988 9038 9293 9446 9694 10006 10069 10211 10338 10465 10877 10998 11322 11366 11570 11883 12026 12495 12518 12779 13496 13614 13705 14313 14382 14450 14766 15663 15681 15917 16104 16261 16443 16473 16653 16675 16813 16867 16997 17049 17055 17167 17511 17844 18041 18565 18635 18904 19155 19298 19401 19502 19586 19599 19971 20092 20352 20366 20380 90440 20554 20881 20903 20956 21049 21099 91143 91184 21229 21277 21363 21456 21472 91491 21509 21557 21619 21669 21719 21742 21749 21759.

9 Stüd Lit. E à 30 (4 Nr. 22194 22227.

FI. 31% Rentenbriefe. Stúüd> Lit. L à 3000 4 Nr. 108 440 729 891. Stúc> Lit. M über 1500 M Nr. 172. Stüd> Lit. N à 300 46 Nr. 187 328 345 797 907 1140 1226.

1 Stü> Lit. O über 75 A Nr. 239.

1 Stü> Lit. ÞP über 30 Æ Nr. 116,

1 Stü> Lit. T über 75 „6 Nr. 6.

4 L 7

lieferung der_ Nentenbriefe nebst Zinss Erneuerungsscheinen sowie gegen Quittung

raße Nr. 32 hierselbst oder bei der K lichen Rentenvankkafse in Berlin 2 Kloster

bar in Emyfang zu nehmen.

bis E müssen die Zinsscheine Reihe 8 Nr. 12 b den unter Il aufgeführten Rentenbriefen L

bis 16 und allen diesen Rentenbriefen die neuerungs\heine peigesüg! sein.

Auswärtigen Jnha

kündigten Rentenbriefen ist es gestattet, letztere die Post, aber frankiert und unter Beifügung Quittung, an die oben bezeihneten Kassen

erfolgen wird. Vom 1. April 1912 ab findet eine weitere

Zinsscheine wird bei der Auszahlung vom Nenn der Nentenbriefe in Abzug gebracht.

Die ausgelosten Rentenbriefe verjähren nah des Rentenbankgesezes vom 2. März 1850 b 10 Jahren.

Breslau, den 17. November 1911.

Königliche Direktion der Rentenbank für Schlesien.

[72649] Bekanntmachung. Bei der tnfolge unserer Bekanntmachung

find folgende Stücke gezogen worden : x. 4 proz. Renteubriefe.

391 416 499 858 1763 2338 2532 3283 3394 3723 5102 5294 5388 6443 6662 6630 8699 8845 9286 9665 9764 9849 10364 10393 1 11743 11751 12130 12274 1 13142 13154 1 13740 13883 1 14663 14804 1 15462 16057 1 16412 16730 1 17475 17492 1 18457 18859 1

und zwar die Nrn. 226 244 1107 1162 1369 1522 1673 2602 2805 2806 3117 3157 3990 4388 4443 4840 4977 6058 6116 6205 6284 6329 7495 7496 7528 8383 8560 9348 9377 9423 9425 9437 10091 10104 10166 10362 T T1139 L281 TLOZ0 11788 11882 11901 12123 12947 12951: 13055 13058 13173 13185 13187 13339 13955 13973 14387 14636 150656 - 15103 15312. 15435 16234 16244 16334 16335 16906 16931 17140 17160 17718 17805 17839 18403 19458 19636 19838 19903 19912 20050 20162 20273 20305 20357 20401 20454 20513.

Lit. 8 zu 1500 (500 Tlr.) zwar die Nrn. 2 113 230 539 572 575 607 1229 1543 1735 1853 2167 2803 2469 2018 3291 3493 3501 3757 4348 4386 4784 4977 5004 5070 5251 5709 5733 5813 5851 5916 5948 6025 6239 6257 65954 6615 6723 7058 7109 7112 7141 7236 7245 7369 7450 7456.

Lit. C zu 300 # (100 Tlr.) 216 Stück,

3495 9409 7236 3624

1967 2007: 2141 2967 3091 3174 3299 3521 3574 3720 3759 4051/4224 4515 5732 5882 6216 6228 6445 6961 7103 7646 8007 8063 8130 8510 8539 8541 8922 9030 9033 9089 9127 9200 9382 10355 10559 10570 10589 10711 10782 T1279. 11391 11667 11975 12120 12150 12937 12996 13054 13272 13598 13634 13656 13679 13852 14051 14072 14266 14792 14817 14952 15139 15575 15690 15695 15707 16254 16412 16486 16544 17501 17698 17708 17818 18073 18265 18311 18376 18867 18909 18939 19091 19387 19552 19580 19632 20159 20202 20380 20385 20717 20857 21008 21191 99490 22579 22644 22687 23082 23161 23384 23448 93733 23748 23764. 23830 24339 24369 24459 24507 24766 25042 25486 25556 96117 26134 26155 26175 26445 26480 26485 26541 97192 2787 20021 279564 97820 27856 27861 27924 98255 28271.

13690 13805 1 14659 15184 15715 16557 17855 18504 19119 19724 20459 21568 22720 23626 24018 24580 25870 26237

26590 27568 27959

17068 17862 18641 19178 19733 90486 22074 23035 23647 24300 24702 95921 26291 26637 27638

28044

2061 2141 2671. 2751 2775 2824 .2993 3305 3314 3371 3418 3479 3624 3773 4671 4742 4745 4819 4894 4970 5039 5585 5591 5636 5907 6283 6555 7032 7226 7261 7383 7449 7461 7532 7836 8989 9357 9436 9802 9859 10349 10552 10558 10593 10919 11080 11121 11669 12536 13059 13138 13170 13795 13797 13840 13956 14543 14651 14669 14801 15382 15386 15468 15525 16095 16345 16496 16505 17064 17091 17119 17208 17473 17678 17803 18271 18646 19151 19326 19456 19708 19898 19997 20007 20464 20465 20527 20594 20803 21082 21121 21199 21759 21799 21831 21893 22172 22187 22190. 22229 99360 22385 22394 22520 92016 23925 23038 23121 23622 23720 23864 23869. Lit. E zu $0 6 (40 Tlr.) 11 Stü>, und

4326

8232 10159 10223 10664 370

11684 29:

13200 14111 14814 15578 16637 17366 18411 19550 20112 20625 21347 921972 22260 22698 23126

14882 16041 16685 17442 18421 19583 20229 20685 21402 2 22071 22287 22801 23332 2

10329 10351 10408 10443.

A 0E. S Los: Mena Eios

it. L zu M 2 Stü>k, und zwar Nrn. 38 331. ; : Lit. N zu 360

U 3 Stück, und zroar

Unter Kündigung der vorstehend bezeichneten Nenten- briefe zum L, April L912 werden dic Inhaber

Nen. 118 173 250.

derselben aufgefordert, den Nennwert gegen- Zurü- Sina und

vou

1, April 1912 ab, mit Ausshluß der Sonn- und Fescage, entweder bei unserer Kasse Albrechts-

öuig- straße

Nr. 76 in den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr

Den unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Ut. A

is 16, E: Le

bis P die Zinsscheine Reihe 3 Nr. 10 bis 16, dem Nentenbriefe Lit. T die Zinsscheine Reihe 2 Nr. 7

Er-

ern von ausgelosten und ge-

dur einer ein-

zusenden, worauf die Uebersendung des Nennwerts auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers

Ver-

zinsung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt, und der Wert der etwa niht mit eingelieferten

werte

L 44 innen

pom

20. v. Mts. heute geschehenen öffentlichen Verlosung von Rentenbriefen der Provinz Brandenburg

Lit. A zu 3000 4 (1000 Tlr.) 146 Stü,

1046 2566 3792 5964 7102 9318 9999 0927

11782

2826 3158 3897 4944 6091 6805 7494 9177

20100 20494

52 Stüd,

und 796 2809 4985 5928 7063!

und

zwar die Nrn. 48 53 358 590 1177 1214 1568 1691 3502

r

5570 7247 8813 9521 9878 10304 12383 103099 1300 13581 3819 14710 15395 16135 17485 18002 18860 19327 19945 20523 22183 23050 23724 24301 24729 26030 26353 26824 27689 28188

Lit. D zu 75 M (25 Tlr,) 185 Stü>k, und zwar die Nrn. 35 46 409 501 581 1034 1152 1248 1657 3155 3174 4569 5295 5512 (164 T7219 877 10268 10849 12310 13456 14390 15065 % 16069 16973

17454 18500 19613 20398 20769

1521

22125 22310 22822

3603

zwar

die Nrn. 9719 9841 9869 10089 10126 10254 10322

die

die

Lit. O Nrn. 99 105,

zu 75 Œ{Æ 2 Stü>k, und zwar die

Die Inhaber dieser Nentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben und zwar die Tarmatióen E aus Lit. A bis E mit den dazu gehörigen Zinsscheinen

eihe 8 Nr. 12 bis 16 nebst Crneuerungs\chein, die 3s prozentigen Rentenbriefe Lit. L bis P mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 3 Nr. 10 bis 16 nebst Crneuerungs\schein bei der hiefigen Rentenbauk-

fasse, Kloster - Straße 76 1, 1912 ab an den Werktagen von 9 bis

vom 1. April

1 Uhr

einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der Renteubriefe in Same zu vehimen:

Vom 1. April 1912 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf; wegen Verjährung der- selben ist die Bestimmung des Rentenbankgesetzes

vom 2. März 1850 $ 44

i inli U De | Die Einlieferung zu beachten

ausgeloster Nentenbriefe

an

die Rentenbankkasse kann au< dur die Post porto-

frei und mit dem Antrage erfolge ß de : z gen, daß der betrag auf gleichem ege übermittelt

Geld- werde.

Die Zusendung des Geldes geschieht dar | Gef QUjE e 1t dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen

bis zu 800 6 durch Postanweisung.

Sofern es si

s Summen über 800 4 handelt, ist einem folhen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 8 November 1911. Königliche Direktion

der Rentenbank für die Provinz Braudeunburg.

[73042] Bekanutmachung. Bei der heute stattgehabten öffentlichen

Ver-

losung der zum L. April 1922 einzulöfenden Renteubriefe der Provinz Posen find folgende

Stücke gezogen worden : ; L. 49%/ige Renteubriefe. Lit. A zu 3000 (1006 Taler) 77 zwar die Nummern: 330 1291 1623 2437 2644 2969 3028 3380 3498 3924 9068 9134 5245 5544 6010 6043 6103 6176 6579 6640 6701 6911 7758 8226 8247 8354 8522 8917 9149 9199 9487 9632 9824 9890 10281 10340 10374 10661 10679 10705 10958 11014 11076 11098 11273 11485 11641 11703 11889 11893 11970 11994 12119 12180 12308 12488 12577 12707

4156

Stü>, und

2174 2245

4190 6280 8492 10191 10805 11528 12077 12822

12860 12928 13058 13175 13317 13371 13592 13602.

Lit. W zu 1500 46 (500 Taler) 26

Stüd,

und zwar die Nummern : 889 1177 1348 1350 15595

1583 1912 1962 1977 2085 2576 2696 2732 2860 2881 2910 3138 3218 3236 3415 3592 4237 4566.

Lit. C zu 300 /(( (160 Taler)

rer O)

92833 3580

108 Stü,

und zwar die Nummern 330 999 1607 1762 1987

9274 2313 3423 3637 3786 3976 4206 4396 4852 5355 5455 5732 6163 6331 6345 6379 7192 7419 7463 7611 7655 8015 8802 88399 9141 9564 9753 9819 9830 9940 E 10218 10484 10643 10812 11064

11528 11965 11635 116071 11689

11832 12066 12068 12118 12282

12519 T2050 13024 13150 13219

13403 13493 13666 13786 13356

14260 14623 14735 14795 15010

15165 15261 15319 15361 15469

15851 15935 16199 16388 16507

16653 16723 16874 17483 18023

18271 18308 18324 18325 18562.

Lit. D zu 25 M

4458

7151

89414 10165 11503 11020 12518 13369 14211 15091 15672 16641 18247

(25 Taler) 86 Stü>, und

zwar die Nummern 928 1357 1883 2308 2551 2561

9639 3489 3543 3763 3887 4188 4235 4387 5730 5938 6227 6362 6568 6952 6990 7052 7380 7449 7525 7530 7710 7725 7799 7842 7930 8588 8810 9319 9382 9460 9811 9928 10064 10114 10222 10317 10436 10466 10888 11039 11182 11284 11418 11711 11983 12337 12403 12491 12505 12599 12651 12740 12905 13206 13271 3275 13494 13532 13591 13669 13735 13912 13922 14052 14473 14550 14892 14980.

Lit. CC zu Nummer 23.

Lit. D zu 45 M Nummern 7 8 17.

Ux. 379/ ige Rentenbriefe. Lit. L zu 3000 #4 21 Stü,

13992

300 1 Sti

756 782 819 944 1058 1164 1208 1221 1685 1931.

Lit. M zu 1500 é 3 Nummern 38 67 149.

Lit. N zu 300 M 15 Nummern 8 69 157 216 221 984 998 1004 1053 1077.

Lit. O zu 75 M 12 Nummern 205 249 370 521 730 779 794.

Lit. P zu 30 X 4 Stüd, Nummern 16 88 98 107.

Die Inhaber dieser Nentenbriefe

Stü>k, und f und

_—_—- j tüd

uC 417

Stüd,

: und zw Nummern 34 218 402 453 474 599 686 702 1326 1670 1c ¡war 595 704 748 813

538 548 574 587

werden

5042 7100 7917 10007 10744 11720 12607 13471 13871

14707

ar die

) 733

ar die

die

und zwar die

115

und zwar die

auf-

gefordert, sie in kursfähigem Zustande mit den dazu g Zinsscheinen bei A bis D Reihe 8 Nr. 12—16, )

ei CC und DD Neibe 1 Nr. 7—16, bei L

bis P

Reihe 3 Nr. 10—16 und Erneuerungs\{hein bei der

hiesigen Reutenbankkafse, Sapiehaplaßz Nr. 3 der Königlichen Rentenbaukkassé -in April

1912 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr

oder bei

Berlin, Klosterstraße Nr. 76 1, vom

G

einzuliefern, um hiergegen und gegen

l,

Quittung den

Nennwert der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen. Rom 1. Ayril 1912 ab hört die Verzinsung der

ua Rentenbriefe auf. 9 i

uswärtigen Inhabern von ausgelosten Renten-

briefen ist es gestattet, sie an die Rentenbaukkasse dur< die Posi portofrei und mit dem Antrage ein- zusenden, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege

übermittelt werde.

Die Zusendung des Geldes ge-

schieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers,

und zwar bei Summen bis 800 A durch anweisung.

ost-

e Sosern es si< um Summen über 800 4 handelt, ist einem solchen ‘Antrage eine Quittung nach fol-

gendem Muster: i

js Mark, in Worten für d... ausgelosten NRentenbrief Provinz Posen Lit. . . . Nr.

. babe i< aus

der Nen LIEen Rentenbankkasse zu Posen er-

halten, worüber diese Quittung. (Ort, Datum und Unterschrift)“ beizufügen. Posen, den 17. November 1911. Königliche Direktion

der Reutenbank für die Provinz Posen.

[103446] Bekauntmachung.

Bei der nah den Bestimmungen der $F 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 und nah unserer Bekanntmahung vom 5. v. Mts. heute stattgefundenen öffentlihen Verlosung von den auf Grund des Gefeßes vom 7. Juli 1891 ausgegebenen 339% und 49/6 Renteubricfen Lit. F—F uud FE—FJSI der Provinzen Ost- und Westpreußen sind zum L. Juli 1942 na<hfolgende Nummern gezogen worden :

V. 3109/% Reutenbriefe Lit. F—F. Abzuliefern mit Zinsscheinen Reibe 11Tl Nr. 10—16 und Erneuerungsscheinen.

99 Stü> Lit. F zu 3000 #4: 7 165 665 964 1299 1301 1625 1860 2253 2505 2629 2772 2872 3324 3791 4081 4095 4182 4307 4698 4713 5099

5144 5826 5966 5981 6112 6130 6284.

7 Stü> Lit. G zu 1500 #6: 204 410 823

1327 1351 1427 1583.

98 Stü> Lit. M zu 300 #: 82 384 641 941 969 1012 1068 1144 1388 1677 1839 2037 2480 9532 2628 2820 2875 3170 3266 3886 3925 4085 4181 4327 4431 4436 4690 4975.

92 Stü Lit. F zu 75 4: 95 269 299 354 999 1073 1202 1291 1427 1524 2277 2364 2631 9910 2922 3212 3226 3291 3593 3730 3966 4015.

EN. 49/9 Reutenbriefe Lit. FF—FJ.F.

Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 7—16

und Erneuerungsscheinen.

1 Stü Lit. H zu 390 4: 1.

3 Stüd> Lit. II zu 25 #: 5 12 22.

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der ausgelosten Nentenbriefe nebt den dazu gehörigen Zinsscheinen, und zwar zu I Neibe 111 Nr. 19—16 und Anweisungen, zu 11 Neihe 1 Nr. 7—16 und Anweisungen, den Nennwert bei unserer Kasse hierselbst, Tragheimer Pulver- straße Nr. 5, bezw. bei der Renteubaukkasse für die Provinz Brandenburg in Berliu

vom L. Juli 1912 ab an den Wochentagen

von 9—12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den Inhabern von ausgelosten und gekündigten Nentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post an die genannten Rentenbankkafsen portofrei ein- zusenden und den Antrag zu stellen, daß die Uebermitt- lung des Geldbetrages auf gleihem Wege und, soweit folher die Summe von 800 6 niht übersteigt, dur< Postanweisung, jedo<h auf Gefahr und Kosten des Empfängers, erfolge. Einem solchen Antrage ist eine Quittung nah folgendem Muster :

E AChRBIADIO Varl e b.

verlosten . . . 9/9 Rentenbrief . . der Provinzen

Osft- und Westpreußen Lit. . . Nr. .. . aus

der Königlichen Rentenbankkasse zu...

empfangen zu haben, bescheinigt. i (Ort, Datum, Name.) beizufügen.

Bom 1. Juli 1912 ab bört die Verzinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf, und es wird der Wert der etwa nicht miteingelieferten Zinsscheine bei der Aus- zahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Gleichzeitig werden die Inhaber der nahstehenden bereits früher ausgelosten, seit 2 Jahren rüd- ständigeu und niht mehr verzinslichen Rentenbriefe aus den Fälligkeitsterminen :

Juli 1907: Lit. J; 9009,

Juli 1908: Lit. H: 1931,

Sanuar 1910: Ut. F: 44683, wiederholt aufgefordert, den Nennwert derfeiben nah Abzug der inzwischen eingelösten, niht mehr fällig gewordenen Zinsscheine zur Vermeidung weit-ren Zinsverlustes und künftiger Verjährung -bei-den - ge» nannten Kassen unverzüglich in Sivsang zu nehmen.

Die Verjährung der ausgelosten Rentenbriefe tritt nach $ 44 des Nentenbankgescßes binnen 10 Jahren ein.

Hierbei machen wir darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten bezw. zur Einlöfung no< niht prâäsentierten Rentenbriefe dur die in Grünberg in Schlesien ersheinende „Allgemeine Verlosungstabelle“ im Februar und August j. Jahres veröffentliht werden.

FKöuigsberg, den 14. Februar 1912.

Köuigliche Direktion der Renteubank für die Provinzen Ost- uud Westpreußeu.

[107172] Auslosung.

Bei der am 27. Septerber 1911 erfolgten Aus- losung von Auleihescheinen der Stadt Mül- heim am Rhein find gezogen worden :

1) Anleihe uach dem Privilegium vom 12. Okt. 1881.

Buchstabe A Nr. 2 £0 83 138 154 202 209 947 257 281 307 320 358 359 374 376. 386 401 426 435 448 521 598 und 600 zu je 1000 M.

Buchstabe W Nr. 611 6183 619 630 649 666 734 759 808 826 832 846 849 871 882 910 984 1030 1040 1089 1105 1123 1153 1172 1189 1187 1342 1375 1397 1402 1426 1430 1492 1499 1509 1620 1629 1653 1682 1686 1720 1731 1792 1805 1852 1853 1866 1894 1917 1965 1975 2006 2034 9038 2048 2074 2076 2084 2085 2092 2093 und 2097 zu je #00 M.

Buchstabe C Nr. 2115 2222 2234 2269 2309 9312 2327 2332 und 2334 zu je 200 M.

2) Auleihe na< dem Privilegium vom 3. Okt. 1887,

Buchstabe A Nr. 34 39 98 124 187 und 401 zu je 1000 M.

Buchstabe x Nr. 759 zu 500 4.

Buchstabe C Nr. 976 1005 und 1045 200 A.

Der Kapitalbetrag kann gegen Rü>gabe der An- leibesheine und der niht verfallenen Zinsscheine und Anweisungen vom A. April 1912 ab bei der Stadtkafse hier erhoben werden.

Vom 1. April 1912 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf.

Von den früher ausgelosten Anleihesheinen wurden zur Einlösung uoch uicht vorgezeigt:

Anleihe nah dem Privilegium vom 12. Oktober A881.

Buchstabe A Nr. 28 163 164 165 166 und 167 zu je 1000 6.

Buchstabe B Nr. 712 1067 und 1127 zu je 500 4. Buchstabe C Nr. 2148 und 2239 zu je 200 4. Auleihe nah dem Privilegium vom 3. Oktober 1887, Buchstabe B Nr. 540 zu 500 #. Mülheim a. Rhein, den 27. Februar 1912. Der Bürgermeister : Clostermann.

390

orr J

zu je

E

\ Sal. QUEMYGS Disconto-Gesellschaft in

unt 1911 stattgehabten Aus- der Direc

Cra fr das Etatsjahr 1911 zu tilgenden Losuns scheine der Stadt Dee sind die nach- ¿eid Nummern gezogen worden: j bezcibneten en Siam VI. Aus8-

2 abe (4 °/oige). i

(Privileaium vom 29. Dezember 1880.) @it. A zu 5000 é die Nr. 21 24 39. L Ait 13 zu 2000 M_die Nr. 41 46 57 64 8 Lit. 3 151 143 162 173 178 203 204 218 224 106 251 979 300 305 319 329 331 30. Z 250 27 zu 1000 6 die Nr. 386 396 4 487 133 443 451 465 469 473 476 480 482 483 487 23 425 517 549 565 602 604 621 629 69 S 49% 653 659 668 680 708 709 716 719 751 754 j 278 734 810 820 847 830 881 891 895 896 906

V4 (i

914 933.

& Cie. in bis 1500

röder,

feld, Dresdner

der Zin

981 1086 1210 1307

ie Nr. 957 959 974 D zu 509 6 die Nr. 951 „39 090 991 1902 1029 1032 1067 102 1084 01 1118 1187 1142 1146 1196 L 1211 1906 1233 1254 1257 1299 1264 1268 1269 (317 1326 1356 1360 1380, 5 “@it. E zu 200 M die Nr. 1401 1406 1423 1424 1435 1445 1452 1455 1470 1491 E 1010 Ne VIn 12. Vou den Stadtanleihescheiuen D g

Berzinfun mit dem dem 1. F und bei 1416 | 1912. 1494

Mus- abe (339% ige). vom 1. November 1882.) 2000 S die Nr. 26 51 98. : 2000 # die Nr. 9 24 41 60 88 94 83 192 315 359 401 429. O 1000 4 die Nr. 1 5 74 100 170 171 93 244 249 991 296 297 342 308 396 585 589 689 $42 843 859 389 970. $00 6 die Nr. 19 38 49 90 190 a O0 6 bie Nr. 19 90 29 =— rar 395 436 440 464 475 491 929 969 909 606 634 641 667 679 715 728 743 760 (89 90d 840 950 986 998. O / : C. Von deu Stadtanleihescheinen WILEE. Aus gabe (34°/o ige). (Privilegium vom 5 November 19. : Lit. A zu 5000 4 die Nr. 16 220 248 997 302 309 385. E “Lit. 1 zu 2000 1 die Nr. 732 754 780 794 819. / i : e a zu 1000 6 die Nr. 914 1004 (167 1168 1303 1473 1485 1497 1540 1574 997 1602 1649. E vit. D u 500 M die Nr. 1693 1736 1 04 1822 1828 1872 1944 2041 2060 2061 2092 Mi D. Von den Stadtauleihescheiuen E. Uus- Lit gabe (4° o ige). R Lit. (Privilegium vom 13. Mat 1899.) L a. n ae LODO die Ner 80 03 80 30 140 151 938 28D 1515 1624 1701 1799 150 900 1924 4797 4803 4837 4844. ._ E zu 2000 M die Vil. : 40 ; s 578 674 1959 9002 209 2119 2116 21 9999 2303 2316 t y 9683

(Privilegium lösung

Von

Lt. C Ut. 1 1370 13

Vou

994 3 Lit. (

Lit. 1 Vo Lit. ( Vo Ut. 2

(2+ Lit.

504 620 676 681

1037 1590 Lit. Vo

1772

Od 30

a7 0142 9949 9296 2137 2143 2242 4290 S 0 3904 l or18 9541 2631 2660 2668 ;

) 9875 2937 2960 2978 3023 3 56 3070 f vit

3156 4897 4950 4984 5034 x 5069 1 D821 5143 5183 5900 5218. : dit. C zu 1000 M die E s 1ER I ( 4% 052 967 1028 1033 93 ¿

I 25 933 3372 3399 3449 3531 3561 | (32 27a 3582 3678 3768 3831 4040 4091 411, - 4150 4155 2369 5371 389 5419 490 5442 5470 5472. : S zu 500 M die Nr. 1225 1367 1370 1400 1406 1408 1414 1417 (454 1486 4171 4199 4219 4229 4278 Zeh 4429 4506 4578 4603 4610 4721 4748 9999 * 5622 5663 5699 5729. ;

m. Von den Stadtauleihescheineun L EI. Auê&- gabe (4 ° oige). (Genehmigungsurfunde vom 26. Lir. 4 zu 5000 M die Nr. 1

di 21 2000 (4 die ir. 181 209 207 985 310 315 404 488 5 560 628 760 777 818 4103 #140 4192. Lit. C zu 1000 M die Nr. 882 944 N 1048 1049 1063 1073 1122 1150 1195 110 1359. 1356 1398 1453 1477 1478 1507 158

Lit. D zu 500 die Nr. 178% 1314 1835 1880 1884 1908 1909 1923 19858 1999 9057 2074 9107 2329 9334 2304 20994 2424 9478 2562 2572 9577 2628 2645 269% 92701 9206 2831 2971 2979 2984 3018 3021 3076. 3090 3119 3925 3280 3322 3532 3603 3645 «

3325 3692 3715 3721 3740 3815 3955 4008 4052 4686. i F. Von Ls Stadtauleihescheinen L LEIL. Aus- gabe (A oige) eer 1907, (Genehmigunggurkunde vom 4. September 1A L ‘Lit. A zu 5000 e die Nr. A4 149 190 F 938 9297 403 408. L “Lit. " u 2000 # die Jir. 488 G97 102 1103 1104 1120 1162 1233 1310 ] 213 1314 1316 1321 13244 1347 1349 2: 441 1769 1770 1771 1805 1806 204 1 22 240 2245 2262 2263 9964 2265 2928 29:

6593 102:

802 842 893 J

aa 2222 3332 D

G

1224 1431 287

Oftober 1901.) S 66 TS. 95

535

124

E44 4+

112

540

8D

wo

974 1043 1326 1670. 1821 2029 92470 27398 3032 3470 3809

41 46

D

698 1101 1 1311 1312 1 9 1440 l 9939

) Md oragll1 ) 2999

l 1 1

H: C) 7 pp : | a 3908 3391 38 23922

3207 3320 3921 4332

I {e ; L E ; Lit. C zu 1009 A die Nr. 3206 3909 3210 3211 3212 3279 3280 3319 2399 23395 3364 3370 3383 3384 3389

S8 3389 3390 3391 3392 3393 3491 2997 3951 3952 4328 4329 4330 4331 4334 4335 4409.

Lit. D zu 500 5,068 5090 5208 5285 5784 5902 5946 5949 6134 6245 6304 6305 6380 6510 7518 7283 7617 7666 7706 7777 TTT8 TTT9 7780 7781 7930 7939 7940 7941 7942 124 S138 8247 8302 8307 8308 8391 8413 8496 8433 8450 8625 8733 8739 8736 897 8880 8884 8945 8962 8990 8997 9019 IZS 9458 9490 9491 9495 9496 9671 9672 9673 9701 9703 9704 9705 9718 9757 3838 9953 0278

«0 53 } 4966 5474 6236 6854 7752 7784 8127 8414

Q797

M die Nr. 4874 5286 5439 549 6202 6211 6869 6870 7707 7730 7782 T7783 8093 8124

59459 6237 7103 7753 T7916 8128 84259 8738 9339 9701

Seehaudluugskafse, dem der Bergisch-Märtischen feld und Cölu und Bankhause I. Wicbelhau vou

gegen Ablieferung der

Die zu 1. Januar,

noch nit

Lit. B

Lit. E

Lit. C

Q:4 Von den Anleikßesche Lit. B- Nr. 673 1141 1 Ut. C Nr. 3057 3219 02 27 : C4 2953 4356 4382 4412 4438 4446.

stattgefunden.

Barmen, Die städifch

Am 1. 13. Hälfte 188

5002 5024 5441 5442 57 889. : Buchstabe M 8723 8726 S(09 DI G106 9123 9476 9478 9661 9669 9671 97 9991

13735 14142 14659 14807

: YE. Ausgabe bei Delbrü, Vetlin, 2 der X. Ausgabe von Nr. 4761 —5725 bei der Haupt-

Berlin, und

Deutschen

Nr. 150%

Oppenheim jr. «« Gie. Vankverein Düsscldorf | Aertheimber in und XTUHLE. Ausgabe

Hiusberg, und dem Fran bei sscheine

g hôrt aus a 1. Fanuar,

der VII. und V

Nr. 308.

Nr. 405 416 4 » Nr. 942 996 T5 107 - é Nr. 1402 1403

1 Nr. 42 46 280

Von den Auleihef hescheinen X- Ausgabe.

» Nr. 4815.

n deu Bulei " Nr. 769.

n Den A Nr. 132.

B Nr. 363 2719

D Nr. 1239 1

1} Ber,

3915 39

é À

J

«) Lie

Von deu Unleihef>{ (3: %/%ige).

1) Nr. 7043.

D Nr. 4830 4H 6096 6169 GLÁ

7917 8010 5d

39 10240 10241. Die planmäßige Tilgung

0/9 ige) Anleibe »Ë 14 x angetaust

8 fin

E E 2 0

x X11. Anl den 24

Ae rana 90573]

Auslosung vo1

Suni 191

rden :

Buchstabe F 1081 1210 1212 La 1807 1910 1924 Buchstabe @&

16

97 4493 4535 4 5087 D 5562 D 17 5718 5719 9

9131 9430

10

1( 1C

10110 10196 10745

0773 10824

0910 10913.

Buchstabe «

13750

0179 0744

15468 15739 19021 19023 1 19198 19567 19677 90325 20492 20680 920980 Diese betrage von 1 JFnhabern zum hört die weitere

19311 19576 19678 20326 20532

20990.

048 10049 10128 1024 | T4bi 1002 10618 10894 10966 10970 11016 11032 11093 11094 O 11204 11226 11224

29 310 11311 11370. i :

Die RuGzablana der unter A und D hejeiGneten Anleibescheine erfolgt uom D. Januar 1912 a9, der unter E aufgeführten Anleihescheine vom 1, Februar 1912 ab, der unter E aufgeführten Anleihescheine vom L. März 1912 ab und der unter f und © aufgeführten Anleihescheine vom 3. April 1912 ab durch die hiefige Stadtkasse.

sind die zugeh

Die Auszahl 15. März ü Rückgabe der_ bei unserer S

V. 1. 13/1912.

Y dem werden die aus elcst?n Anleihescheine der T ind VIU. Ausga! e bei dem Bankhause

& CGie.

Bank in Berliu, Yank in Barmen, von Nr. 1—1500 no< bet dem

Bank in Berlin, dem

bezeichneten Bankhäusern Mertstücke

beî LEE ebruar, bei der XII. Ausgabe am 1. Parz

den Anleihescheinen ausgereichten, am

1. Februar, 1. Par : fälligen Zinsscheine sind mit scheinen zurüd>zugeben.

Bon den bere

Anleihescheinen sind bis vorgelegt worden: ; den Anleihescheinen YVI.

ts früher zur

den Anuleihescheiuen YVII. Nusgabe. Lit. B Nr. 164 249.

cheinen 1X,

Anleihescheinen X.

Nr. 982 3170 3279 A Nr. 1239 369 1416 4227 4522 4743 5579. n den Nuleihescheinen XKHUL. (& °/vige)-.

92101. ait. B Nr. 529 690. L it. C Nr. 1245 1401 1604.

2165 2166

der V. Anleibe 102 500 Ab, Anletbe 915 000 MÁ,

L n der X. Anleihe

e Schuldentilgungskommission.

9er Anleihe zu 4 °/o

à 1009 M.

35 4629 4782 4866 4868

10832

Buchstabe K ?

19313 19610 19688 20347 20573 20697 20709

Gharloitenburger 29 300 S

vom 1. April 1912 ab, Reihe 111, bis 20, beizufügen.

hei sämtlichen auf der aufgeführteu Zahlstellen. Charlottenburg,

in Cölu und bei [57279]

Bei Sechictler Nr. 1

worden: 1) N

Bankhause S. Bleis, er Elber- a. die H. die Sohn in Elber- c. die 4760 hei der

Bankhause Sal.

s P. bis

in Göln, ( Fischer & Cie. în Bankhause L. « L. ffurt a. M., der X1LL. den auf der Rückseite

eingelöst. Die der VI. und X1. Ausgabe der X111. Ausgabe mit

Aus V

Obligatio Nr. 253

[I1. Ausgabe am 1. April

März und 1. April 1912 den Anleihe» Auslosung gelangten jeßt no< uicht zur Eiu-

Ausgabe. [54933] 50 823 869 870. j 1013 1064 1255 1321 136% | ¿zum Zw _ >o T LOUOO 1404 1431 1442 1457 1472. gézogen

Lit.

Lit. Lit.

981 348. usgabe.

Lit. 207 20 Lit.

Ausgabe.

2019.

3979 3549 3979. Lit. Lit. Die

deren

Ausgabe

9586 2828 2840 3613

scheinen X11. Ausgabe oder

inen X. Ausgabe. Ï ¡44 1262 1460 1797 2193. 3990 3278 3393 3730 373 vom 5032 5234 5402 5478 6174 6307 6333 6478 10033 10238

33 4967 1 G1 À 95 9738 9759 % D T.

der V., . dur Ankau]

für 1911 hat O)

«vAon * worden -

66 C000 é, eihe 34 9/o 924 500 #. . Juni 1911. 403 20

1 Charlottenburger Stadt-

anleihen. 1 find folgende der | ausgelost

Nummern

1014 1015

1572 1802

4095 4102 4614 4617 4928 4929 5220 5350 5710 5712 866 5886

2000 M. 1013 377 1487 1496 1500 28.

4050 292 4604 4603 4612 4901 4927 5119 5142 5639 5640 5841 5847

093 5095 587 5638 835 5837 8556 8678 89839 9454 9475 9610 9612 9613 9616 9750 9779 9799 9926 10130 10131 10143 12 10270 10402 10639 10749 10753 10765 j 3 10887 10898 10905

. O0. 13629 13722 13780 à 200 r 13955 14057 14112

69 14583 14604 14794 14799 15018 15051 15676 15736

8505

500 M. 8942

96 8803 8808 253 9398 9441 9445 O65 9603 35 9759 10129 10227 10748 10833

112 )225D 746

18598 18607 18632 19115 19116 19114 19380 19432 19556 19613 19654 19659 90122 20217 90220 90423 20437 20491 20584 20589 20653 520841 20954 20976

9024

20709

Stadtanleihen im Gesamî- fündigea wir hiermit den 1. April 1912. Von diejem Tage ab Verzinsung auf. Den Anleihescheinen örigen Zins- und Erneueruvgdsheine h Zinsschein Nr. 6

Beträge erfolgt vom Wochentagen gegen und zwar außer Charloltenburg der Zinsscheine

ung der baren 92 ab an den Stahtanlele Bet", tadthauptrafse in Rückseite

en 2. Fanuar 1912.

der für das Jahr 1911 be von Myslowigzer Stadtanleihescheiuen ter öffentlichen Stadtverordneten}

tember d. I.

Nr. 175 zu Nr. 285 zu L 9) vou der 4°/91g Nr. 21 28 32 3:

l As 1, dem Varmer | zu L tr. 361 560 zu 290 M.

fordert, die leihesheine und der spätestens i Kämmereikasse in Lmpsa Non diesem Lage bört die Zah Für etwa vom Kapital abgezogen-

elangt- N Myslowis,

Bei der 11 egien vom 30.

1911 find die

186 189 203

G, v. zu nehmen. Zinsen auf.

Für etwa

Grottfau, 20. Der Kreisaus\<uß

(61289)

Rüekständig: Lit. C

Lit. A Nr. Lit. B 10009 M. Lit. 500 M. i Lit. D Nr. 259

9096 f zu

908 225 298 96 98 100 U Nr. 38 G 9e Lit. C Vir. 0 494 430 566 599 zu 500 M.

89 96 L 247 366 417 430 436 562 zu 200 H.

500 608 663 738 zu 200 M : Rückständig :

Bekauuntmachuug-

my

ung folgende Stü>ke dur

vou der # D T I 6 129 zu 100 500 M,

200 M. 3 44 49

aber dieser Anleihescheine Nominalbeträge gegen L zugehörigen Z

zum L, Empfang zu

fehlende

orjahren ist no< eine 339/o n aus

über 200 4, no< nicht

Der Magistrat. Dr. Heuser.

Bekanntmachun

April 1884 ede der der

orden : E x. Ausgabe.

A à 5000 6 ir. 48. R à 20090 M C à 1000 M 206 238. I À 500 Mh Nr. 20

922 E à 200 A Nr. 17 70

Nr. 37 38

Nr. 10. D à 500 Nr. 31 39 E à 200

Fnhaber dieser Appoints

Zinss

schei x zugehörigen Zins

scheine und der zugeY0rigt r 2 in der Kreiskommunalka}e

R E. Heimann und

bei den Bankgeschäften Pachaly’s Enkel Mit diesem Lage

Kapital abgezogen. den 20. ( des lo, Königlicher

,

Thi Unuleihen der Stad Ziehung am 28. Auszahlung am 1nleihe vom

30. Juni 1880, LL. Reihe zu Lit. 4 Nr. Z Lit. K Nr. 117 154 187 1

zu 500 M. Li

72

i &

36

70 165 205 20

t. C Nr. » 209 4 534 575 982

449 480 O M.

I. Anleihe vom L. IN. Serie zu 33 °/o, pf

Nr. 228 265

C Nr. 205 27

L113. Anleihe vom L. Serie zu 33 °/ Lit. A Nr. Lit. u Nr. Lit. © Nr. Lit. D Nr. V. Anleihe vom zu SF °/9,

Lit. A Nr. 10 77 81 2000 #Æ. _ : Lit. 8 Nr. 78 98 119 1 301 303 447 3

07

53 156 209 3

13. 206

62 272 384 408 Lit. D Nr. 2 02 324 334

43 87

Lit. B Nr. 199 372.

Ut, C Nr. 818. Ut. D Nr. 320 326 371 Hauau, den 9- Oktober

zuf Aken u.

Die Bekanntmachungen üb papieren befinden ich au

(I 7 Unter Hinweis aus die Neichsanzeigers bekannt g am 29. März 1912

versammluug ’TCT folgenden Punkt aus die sammlung: l 5) Mitteilung gemäß

buches. Hof, den 29. Löwenbräu

Hof i!

Der Magistrat.

Fishhold.

bewirkten Auslosung

das Los gezogen

31 0/igen Anleihe : Ì S9 O M,

en Anuleihe:

Nückgabe der An-

April 1912 in nehmen. lung der Zinsen auf. Zinsscheine wird der Betrag

x Anleihe von 1886, und ¿war j zur Einlösung

den 22. September 1911.

1 Gemäßheit der Allerböchsten Privi- n Gemäßh und 18. Dezember 1895

Amortisation stattgefundenen Grottfauer Kreisanleihescheine pro

Nummern der nachstehenden

Nr. 67 68 81.

97 31 45 50 108 193

11. Ausgabe. * 1000 4 Nr. 19 32 40 53.

« Nr. 11 39. e werden aufgefordert,

Nominalbeträge gegen Rück

zu Breslau hört die

S | L blende Zinsscheine wird der Betrag

September 1911. : Kreises Grottfau.

September 1911. 31. März 1912. 1. Upril 1488S,

73 zu 1090

Nr. 546 632 714 zu 200 M. 1. Oktober 1889,

116 125 168 zu

327 zu D200 A. : 1. Oftober 1889,

94 40 zu 2000 M. 41 79 148 zu 1000 e. 51 84 133 142 zu 500 é.

Der Magistrat. Dr. Gebeshus.

5) Kommanditgesellshaflen

Februar 1912. S