1912 / 58 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[108615]

Körting & Mathiesen, Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur X1I. ordentlichen Generalversammlung auf Soun- Ti L Eee n E S

r, im ungszimmer der Gefe U Leußsch, Franz-Flemmingstraße 2, eingeladen. y Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz und des Geschäftsberichts.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Genehmigung der Gewinnverteilung.

emäß $ 6 des Gesellschaftsvertrages haben die- jenigen Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht in der

eneralversammlung ausüben wollen, ihre Aktien spätestens am fünften Tage vor der General- versammlung, also spätestens am 25. März 1912, bei der Gesellschaft zu hinterlegen. Die über die Hinterlegung erteilte Quittung dient als Legitimation zur Generalversammlung für den darin bezeichneten Aktionär.

Leutzsch bei Leipzig, den 4. März 1912.

Der Auffichtsrat. Wilhelm Mathiesen, Vorsigender.

[108612]

Gemäß $ 16 der Statuten erlaube i< mir, die Herren Kommanditisten zu der am Donnerstag, den 28. März d. J., Vormittags UU? Uhr, im Bureau der Gesellshaft, Gr. Lastadie 56 hier- selbst, stattfindenden diesjährigen ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenft einzuladen.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht.

2) Erteilung der Entlastung.

S Se teEung der zu verteilenden Dividende.

4) Mitteilung über die Höhe der Seeversicherungs-

summen. °

Stettin, den 2. März 1912. e„Renata‘“’ Dampfschifss-Gesellschaft in Stettin

h. Gribel, Kommandit-Gesellschaft auf Aktien.

Der Vorfißende des Auffichtsrats: Carl Deppen.

[108550]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Sonnabend, deu 23. März cr., Nach- mittags 5 Uhr, im Geschäftslokale der Gesell- schaft, Berlin W., Mohrenstr. 47, abzuhaltenden einundfünfzigsten ordentlichen Generalver- sammlung hierdur< eingeladen.

: Tagesorduung :

1) Geshäftsberiht des Direktors und des Auf-

idt8rats. 2) Bericht des Revisors und des Aufsichtsrats über die Prüfung des Nehnungsabs<lu#ses pro 1911.

3) Testa ung über die Bilanz, den Rech- nungsab|<luß, die Gewinnverteilung und die dem Aufsichtsrat und dem Vorstande zu er- teilende Entlastung.

4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Die Jahresrehnung nebst Bilanz sowie der Vor- standsberiht werden von heute ab in unserer Haupt- Tasse zur Einsicht unserer Aktionäre ausgelegt.

Die Eintrittskarten sind bis spätestens am 20. März cr. in unserem Bureau gegen Vor- zeigung der Aktien in Empfang zu nehmen.

Nur Aktionäre, welche als sol&e im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen find, können in Person oder dur< ihren geseßlihen Vertreter oder dur< einen E e ioligten, der jedo< Aktionär der Gesellschaft sein muß, teilnehmen.

Berlin, den 5. März 1912.

Deutsche Feuer-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft.

Der Direktor: Halter.

[108544] Vergbau-Aktiengesellschaft Friedrichssegen.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachungen vom 5. und 22. y. Mts3,. fordern wir, nachdem unser Aufsichtsrat eine entsprehende Fristerstre>ung be- {lossen hat, diejenigen unserer Aktionäre, welche no< die Umwandlung threr Aktien in neue Vor- prnn wünschen, hierdur< no<mals auf, ihre

ftien nebst doppelten Nummernverzeichnissen

bis zum 15. ds. Mts. einschließlich

bei uns oder der Bankfirma Samuel Zielenziger zu Berlin, Bellevuestraße 5, einzuliefern und gleich- zeitig bei uns oder dieser Bankfirma

auf je é 4500,— jeßige E A 1100,— bar

oder

auf je 4 4000 jeßige Vorzugsaktien 4 1000,— bar zuzuzahlen, und zwar nebst 4 °/9 Zinsen seit dem 9. v. Mts. Formulare zu den Nummernverzeih- nifsen find für unsere Aktionäre kostenfrei bei dieser D zu haben, wel<he au< für unsere Aktionäre ostenfrei die Regulierung etwaiger Spitzen be- forgen wird.

Die Vorrechte der neuen Vorzugsaktien bestehen nah näherer Maßgabe unserer Bekanntmachung vom 5. v. Mts. in den Rechten auf eine Vorzugsdividende von 9 9% jährli<h mit Nachzahlung, eine Super- dividende, vorzugsweise Befriedigung mit 105 9% des Nennwertes nebst weniger als 90/9 jährlicher er- haltener Dividende im Falle einer Auflösung, Be- teiligung an der Gewerkshaft, auf welhe unsere Friedrichsfegener Abteilung übergehen fsoll, und, oweit sie aus jetzigen ga tien entstehen, außer- dem auf eine besondere Nachzahlung von bis zu M 550,— auf je é 1000, Nennwert.

Wir machen ausdrü>li<h darauf aufmerksam, daß Aktien, wel<he weder bei uns, no<h bei der Bank- uo Samuel Zielenziger zur Umwandlung in neue

orzugsaktien oder zur Abstempelung als gültig bleibende zusammengelegte Stammaktien (jeßige Vorzugsaktien werden im Verhältnis von 8: 3, jeßige Stammaktien im Verhältnis von 9 : 3 zu- anengelegt) eingereiht werden oder welche die zu olher Umwandlung oder Abstempelung erforderliche Zahl nicht erreihen und der Gefells<hzft niht zur Verwertung für Nehnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, für kraftlos erklärt werden.

Wir machen ferner ausdrü>lih darauf aufmerksam, daß die obige Frist

bis zum 15, ds. Mts. einschließlich die leßte von unserem Aufsichtsrat festgeseßte und Bi R als Aus\<lußfris| bestimmte rist ist. Friedrichssegen/Lahn, den 2. März 1912. Bergbau-Aktiengesellshaft Friedrichssegen. Leuschner.

[108140]

Danziger Privat-Actien-Bank.

Die Aktionäre unserer Bank werden hiermit zu

der am Freitag, den 29. er., 4 U Nachmittags, E Bankgebäude, bierselbst, urid

gasse 34, stattfindenden 55. ordentlichen Genueral- versammlung eingeladen. Tagesorduung : 1) Verlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Jahr 1911. Bericht der Direktion, des Verwaltungsrats und der Nevisoren.

2) Genehmigung der Bilanz und der vorges<lagenen

Gewinnverteilung; Entlastung der Direktion und des Verwaltungsrats.

3) Bestimmung über die Zahl der Mitglieder des

Verwaltungsrats. 4) Wahlen für den Verwaltungsrat. 9) Wahl von 3 Revisoren. ie Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Depot- I der Reichsbank bis zum 27, März cr.

i einer der nahbenannten Stellen:

Danziger Privat-Actien-Bauk in Danzig,

Danziger Privat-Actien-Bank in Graudenz,

Danziger Privat-Actien-Bank in Stolp i.

Pommern, Danziger Privat - Actien - Bauk, Filiale Elbing, in Elbing.

Danziger Privat-Actieu-Bauk, FilialePosen,

in Posen,

Deutsche Bauk in Berlin, /

Deutsche Bank Filiale Frankfurt in Frauk-

furt a. Main, /

Bergisch Märkische Bank jn Elberfeld oder bei einem deutschen Nottr mit arithmetis< geordnetem Nummernverzeichnis Änzureichen, wogegen die Legitimation zur Generalbersammlung aus- gehändigt wird.

Dan Se den 2. März 1912.1

anziger Privat-Ad>ien-Bank. Marr. illstätter.

[104918] Rheinische Bierbrauer# Mainz i/L£. Bekanntmachung. In der außerordentlichen eneralversammlung vom 31. Januar 1912 ist bes<l}sen worden: I. Die Stammaktionäre erster ind zweiter Ausgabe (Serte „A“) werden aufgfordert, von Aktien im Nominalbetrage von je 4/12 000,— den Be- trag von 6 11 400,— der Gesellshaft zu deren Verfügung freiwillig einzuli@rn. Die Vorzugsaktionäre werde? in gleiher Weise aufgefordert, auf je fünf > E Aktien vier Stü>k der Gesellschaft z| deren Verfügung freiwillig einzuliefern. . Die Stammaktionäre und dieBorzugsaktionäre, welche die Einlieferung gemäßZiffer T und Il bewirken wollen, haben inneñalb der hierfür bekanntzugebenden Frist ihre Atien nebst Ge- winnantell- und Erneuerungssheinen an die Rheinische Bierbrauerei oder In die bekannt- zumachenden Stellen mit der Cklärung einzu- reihen, daß sie den entspre<üden Bruchteil ihres Aktienbesizes die Sammakttonäre neunzehn Pwantig tel, Virzugsaktiónäre vier Fünftel ihres Aktienbesißes der Rheini- {hen Bierbrauerei zu deren Verfügung über- lassen, sofern ihnen das rétlihe wanzigstel bezw. Fünftel na< Absténpelung zurü>- egeben wird. j Die sih hierbet . etwa ergebenda Bruhteile von Aktien (Spißen), welche niht i natura zurü>- gegeben werden können, werdet zum Börsen- preise oder in Ermanzelung eines olchen in öffent- e ¿Na für Rehnux der Einreicher verkauft. _Wir bringen vorstehende Bescsisse hiermit zur Kenntnis der Herren Aktionäre Ind fordern die- jenigen Stammaktionäre und V&zugsaktionäre, welche die Einlieferung threr en gemäß den obigen Beschlüssen bewirken wien, auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Eeuerungésheinen bis längstens zum L, Atil 1912 an eine der unten bezei<hneten Sllen mit der in Ziffer 111 der Beschlüsse bezeichnet Erklärung ein- zureichen : an die Rheinische Bierbrauer, Mainz, i/L,, an die Direction der Discoo-Gesellschaft, Mainz, an die Firma Jakob Jsaac Z3eiller Söhne, Frankfurt a. M. Mainz, den 22. Februar 1912. Rheinische Bierbrauei i. L. Dr. R. v. Kr amer. E. amberger.

Vieweg.

LIOSOOS) Berliner Eispalast-Aktien-Gellshhaft.

Die Aktionäre unserer Geschaft werden hierdur< zu der am

Sonnabend, den30. Mrz 1912, Vorm. 11 U-,

im Roten Saal des Eiéëpates, Luther- straße 22/24, stattfindenden ordentlihen Generalveammlung eingeladen. Tagesordnunc 1) Vorlegung des Berichts fas Geschäfts- jahr 1911 nebst Bilanz UnSBewinn- und Verlustre<nung. : 2) Heslußfafsung über die Ghmigung der ilanz. 3) Erteilung der Entlastung r den Vor- stand und den Aufsichtsrat Zur Teilnahme an der Genêeyersammlung sind diejenigen Aktionäre bere<ht, welche ihre Aktien bis zum 26, März F, bei der Kasse der Gesellkft, Luther- straße 22/24, oder bei einem Notar | mit Nummernverzeichnis hinter: haben. Geschäftsberibt, Bilanz Unßewinn- und Verlustrehnung liegen von heut in unserem Bureau, Lutherstr. 22/24, zuk (sicht aus. Berlin, den 4. März 1912. Berliner Eispalast-Aktièn»sellschaft.

und auf dem

[108543] Actien-Vauverein „Passa

nd folgende Statutenänd N ol worden :

drei, höchstens sieben) u. \.

& 20c. Der nehmigung der

. Entsprechend der neuen Fa die ren Rentier Ferdinand

neun Mitgliedern (

fichtsrat hinzugewählt, fodaß dersel neun Mitgliedern besteht L erleide nunmeh Berlin, den 27. Februar 1912. Der Vorstand. W. Goldstein. N. Jacoby.

[108173]

Vilanz per 31, Dezember 1911.

Aktiva, Immobilienkonto . ._. Maschinenkonto

Mb 993 6

345 348 12 2020 99 10

951 7

ffektenkonto Debitorenkonto Kanal... Vorrätekonto

Pasfiva. Aktienkapitalkonto Kreditorenkonto Kautionskonto

450 0 294

45 0

Gewinu- und Verlustkonto.

Debet.

An Allgemeine Unkostenkonto « Abschreibungen

« Neingewinn

Á

Kredit.

Per Gewinnvortrag aus 1910 Betriebskonto

« Zinsenkonto

Karlsruhe, den 2. März 1912. Der Vorstand. Dr. M. Richter.

[108177]

Gas- und Elektricitäts-Werk Bütow i. P. A.-G.

_Vilanz per 30, November 1910.

Aktiva. Grundstü> und Gaswerksanlage .. Kassenbestand und Bankguthaben . . Debitoren

Aktienkapital Hypothekaris<he Anleibe 4 75 000,— uruagezablle „18000 Ae

Borträge für Zinsen, Löhne, Nabatte 2c. Reservefonds Erneuerungskonto

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1908/09 . Neingewinn in 1909/10

872

244,68

14 673,34 14 91

e“. In der heutigen ordentlichen Generalver 1s ia erungen einstimmig be-

$ 12. Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens

<hlußsaß. „unter Vorbehalt der Ge- cneralversammlung“ fällt fort. ung E 8 P UR ang, urg, und Afsessor Dr. Alfred Friedmann, Barlin ta den Auf-

Färberei und <hemishe Waschanstalt vormals Ed. Priny Akt.-Ges.

79 020/95

15 600|—

| 257 500|— 16 600/60 141 625/47 951 787/41

856 799/36 40 858/40 141 625/47 1 039 283/23

37 596/41 994 676/76 7 010/06

1 039 283/23

334 082/14 150 000|— 57 000|— 56 965/67

4 470|— 42 000|—

bisher

r aus

1 31/65

39/07 14/10 00!|— 61/27 20/37 00|— 87/41 Vis 61/34

00|—

j |

|

8/45

8/02

334 08 Getwvinn- und Verlustre<huung per 30. November 1910,

__ Verluste. Ausgaben für den Betrieb Anleihezinsen

Abschreibungen : Erneuerungskonto

Verteilung des Reingewinns: Neserberonds

4 9/9 Dividende

Tantieme

2 9/0 Superdividende . Vortrag a. neue Rechnung

Gewinue.

Vortrag aus 1908/09

Einnahmen aus Verkauf von Gas, Neben- produkten und JInstallationen 2c. .

70 267

Bremen, im Februar 1911. Der Auffichtsrat.

Ahlsdorff,

stellvertr. ah g

Nevidiert und mit den

Büchern stimmend befunden.

H. A. N ede der, beeidigter Bücherrevisor.

Der Vorstand. H. Theuerkauf.

= Á 80,—

vom

3. März 1911 an bei

Albert Levy:

B S E Bt R R I A I S R

Gas- und Elektricitäts. Werke Biüi1o0w i. P

+- .*

55 349/38

14 918/08 70 267|

244 70 0227:

a ermei

ordnungsmäßig geführten

Die Auszahlung der in der Generalversammlung vom 24. Februar 1911 für das Geschäftsjahr 1909 festgestellten Dividende von 8 0/ R e gegen Einlieferung des

A Direction der Disconto-Gesellschaft Gaswerkäbureau in Bütow start.

Dividendenscheins

in Bremen

2/14

[40

/10

der

[108545]

Vereinigte Flanschenfabriken und Stanzwerke Aktien-Gesellschaft Regis Bez. Leipzig.

g 9/0 Teilschuldverschreibungen von 1906.

ie planmäßige Tilgung pro 1912 wurde du Ankauf der Nummern 501/513 vorgenommen. m

[108192]

Mecklenburgische Spar-Bank, Schwerin. Vilanz am 38. Dezember A911.

banken

Wechsel :

lagen

papiere

nleiben und

beleibbare papiere

sonstige

gede>te

börsengängige Hypotlbeken Bankgebäude Schönberg Inventar Sonstige Aktiva

Aktienkapital IT

Bestand am 1. J

1912 Talonsteuerreserve

Kreditoren :

nah 3 Monaten

Sonstige Passiva:

Reingewinn

triebsunkosten

und dergl Steuern Beamtenfürsorge Agenturkosten Zinsenausgabe Abschreibungen auf íöInventar Reingewinn

Gewinnvortrag

infen von Debitoren Effekten¡;insen und teiligungen rovisionen

Berger.

ftellen,

4

Berger.

Aktiva. Kasse, fremde Geldsorten und Coupons Guthaben bei Noten- und Abre<nungs-

Diskontierte Wesel 2 370 408,32 Solawechsel der Kunden

an die Order der Bank davon gegen Bürgschaft 2 644 339,20 desgl. mit Nealhinter-

Nostroguthaben bei Banken . .. Lombards gegen börsengängige Wert-

Bigene Wertpapiere :

anweisungen des Neiches und der Bundesstaaten . .

sonstige bei der Neichs- bank und anderen Zentralnotenbanken

Wert-

sonstige börsengängige

Wertpapiere . . . Wertpapiere und gekündigte Werte

Konsortialbeteiligungen Debitoren in laufender Rechnung :

UNaLDEIE 6 a 6p Aval- und Bürgschaftsdebitoren

Lombards gegen H

Schwerin,

Reservefonds 1. .

diesjährige Zuweisung

diesjährige Zuweisung

Einlagen auf provisionsfreier RNech- nung, innerhalb 7 Sn fällig: Kontokorrentguthaben 7 fällige Einlagen . , darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig .

mit halbjährlicher

Kündigungsfrist . Aval- und Bürgschaftsverpflihtungen

vorzutragende Zinsen verschiedene Passiva . .

Ausgaben für gemeinnützige Zwe>e

insen von Hypotheken e<seln, Lombards und

S 1170 037/71

98 393 M

10 426 674 3182 834

E Us verzinslihe Schaßz-

5411 927,—

1591 733,40

541 884,90 11 022,85 64 312,15

| | j | j | | |

2 208 953/30 168 442/95 |

15 315 840,41

522 521,83 [15 838 362/24

1533 018,— ypotheken und nicht CLEDADIETE e v

Nostod,

|

3 817 400/95 12 756 897/50

500 000|— 10 000|— 155 691/62

50 636 958/91

5 000 000|— 575 700|— 370 000/—

anuar 1 000 000,—

0 10 000, 5 000,—

15 000,—

22 995,12 1 894 326,64

217 704,40 fällig 8303 516,56

. 34 262 797 26 144 001 339/98

1 533 018,— | . 142 752,38 | 103 369,59 | 246121197

| 433 796/96 50 636 958/91

Gewinn- und Verlustkonto.

: Debet, Gehalte, Nemunerationen und

169 683/24 1 370 801/48

49 088/89 433 796/96

2 262 995/16

Bankgebäude und

10 890/80 527 056/49

1 487 290/39

101 107/50 135 887/76 762/22

2 262 995/16

Gewinn an Be-

Die Direktion.

S<hmiedekampf.

Vorstehende Bilanzaufstellung nebst Gewinn- und Verlustkonto ist von der. unterzeichneten, sichtsrat ernannten Nevisionskommission geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden. Schwerin, den 8. Februar 1912. Die Revifionskommisfion. ____Carl Bühring. Die Auszahlung der Dividende für 1911 von Me erfolgt mit 4 70,— pro Dividendenschein t. in Schwerin bei der Kasse der Bauk, auswärts bei unseren

vom Auf-

W. Oldenburg.

ilialen und Kassen-

in Berlin bei der Deutschen Bank, In der heutigen Generalversammlung der Aktionäre pro | wurden die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichts- rats Herr Kaufmann C. Herr Hoflieferant wiedergewählt, Schwerin i. M. Mecklenburgische Spar-Bauk,

Bühring in S{hwerin und W. Oldenburg in Schönberg

[108193} den 2. März 1912. Schmiedekampf.

2365 2366 2498

: an dem Kapitalbetrage gekürzt.

108648] | Einladung zur Generalversammlung der Aktionáre auf Montag, den 25. März 1912, Nachmittags 5 Uhr, im Bureau des Herrn Notars IJulstizrats Dr. H. Oelsuer hier, Bo>en- heimer Landstraße Nr. 2.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht, Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung sowie Prüfungsbericht des Auf- sichtsrats für 1911.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- gewinns.

Fnhaber von auf den Inhaber lautenden Aktien, die in der Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben spätestens am leßten Werk- tage vor dem Tage der Generalversammlung ihre Aklien bei der Frankfurter Bauk hier zu hinterlegen. i ; L

Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist die betreffende Bescheinigung, welhe die Nummern der hinterlegten Aktien enthalten muß, in der Generalversammlung vorzulegen. Die Inhaber der auf Namen lautenden Aktien weisen \sih dur den Etntrag im Aktienbuch aus.

Frankfurt a. Main, 4. März 1912.

Frankfurter gemeinnüßige Baugesellschaft. Or. A. Varrentrapp. Dr. H. Oswalt.

[108568] - . - .. , RNheinisch-Westfälische Boden-Credit-BVank. Köln. Verlosungsliste.

Bei der am 1. Mäcz 1912 stattgehabten Aus- losung der 33 0/9 Hypothekenpfandbricfe, Serie Ax und TV sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Serie Ul.

Lit. A à & 5000 Nr. 111 221 225 410 424 614 692 700 1236 1553 1569.

Lit. B à 4 1000 Nr. 100 275 419 596 612 640 666 716 984 1463 1471 1517 1579 1612 1794 1814 1835 1955 2024 2341 3136 3422 3641 3807 3812 3893 3967 3973 4202 4381 4386 4406 4539 4716 4989 5006 5290 5892 5925 6422 6671 6840 6901 7309 7496 7696 7861 8015 8073 8101 8570 8750 8789 8796 8990 9017 9312 9318 9467 9511 9642 9784 9991 10013 10525 10557 10576 10602 10668 10688,

Lit. C à X 500 Nr. 3 464 473 745 746 875 1062 1146 1340 1411.

Lit. D à 4 100 Nr. 162 171 242 316 368 575 740 754 822 829 1049 1065 1100 1418 1694

1854 1902. Serie TV.

Lit. À à X 5000 Nr. 522 738 1065 1516 1533 1889 2057 2113 2126 2221 2223 92244 2295 9307 2343 2442 2445 2627 2857 2937 2940.

Lit. W à #4 1000 Nr. 38 338 387 421 465 682 687 982 1014 1243 1286 2518 2853 2953 2994 3415 3692 3737 3931 4070 4105 4110 4155 4178 4344 4634 4895 4903 5040 5058 5238 5286 5426 5495 5652 5755 5761 5913 6115 6118 6129 6420 6527 6554 6738 6988 7067 7123 7332 7345 7376 7596 7850 7944 7990 8511 8581 8736 9119 9170 9464 9519 9668 10011 10368 10626 10880 10943 11061 11150 11254 11349 11520 11709 11781 11853 11946 12174 12207 12289 12330 12372 12595 12805 12840 12950 13063 13156 13189 13257 13263 13342 13593 13693 13821 13836 14181 14195 14302 14393 15042 15058 15212 15482 15602 15658 16097 16919 17554 17739 18023 18170 18435 18840 18870 18911 18926 18942 19003 19012 19064 19145 19342

19574 19701 19805 20380 20579 20757 21004 21059 21072 21100 21287 21384

19514 20933 21541 21701 21746 21768 21816 21869

21513 21957.

Lit, C à X 500 1176 1284 1347 1394 1754 1841 1881 2168 2248 2298 2304.

Lit, D à 4 100 Nr. 653 1175 1307 1: 1366 1394 1739 1776 1826 1877 1893 2173 2286 2627 2638 2670 2754 2807 293: 2951 3177 3178 3180 3348. 3364 3780.

Die Rückzahlung erfolgt vom L. Oktober 1912 ab zum Nennwerte gegen Rückgabe der ausgelosten

990 797 892 1578 1706

Nr. 333 901 1430 1532 1533

| Hypothekenpfandbriefe, der niht verfallenen Zins-

coupons und ter dazu gehörigen Talons. Die duponsmäßige Verzinsung endet mit dem 1. Oktober 1912, der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird Auf die bis zum 1. Januar 1913 ni<t zur Einlösung gelangten fandbriefe vergüten wir von diesem Termine an

18 auf weiteres einen Depositalzins von 29%.

Wir sind bereit, {hon von jeßt ab an Stelle der gezogenen Stü>ke unverloste Stü>ke unserer 40% Pfandbriefe s\pesenfrei zum Tageskurse zu liefern gegen Vergütung der Kursdifferenz.

Restanten : 33% Hypothekenpfandbriefe.

Serie IT à \ 500 Nr. 1469; à 6 100 Nr. 1242.

Serie 1V à M 1000 Nr. 1247 5666 10712.

, Serie VI à #6 5000 Nr. 81; à 4 3000 Nr. 149; à # 1000 Nr. 373 871 925; à F 300 Nr. 223; à # 100 Nr. 493. 4%, Hypothekenpfandbriefe.

Serie 1 à 4 1000 Nr. 3143 3521 4400 6041 (489 7916; à M 500 Nr. 1318 1426; à M 100 Nr. 91 792 1141 1179 1252 1288 3982 4065 6449 (927 7919.

Serie 111 à A 1000 Nr. 3693 4355 5994 6243 8465 8655; à M 500 Nr. 847; à #4 100 Nr. 156 435 1100 1173 1362.

Serie V à 6 300 Nr. 1029; à 46 100 Nr. 257.

Serte VII à M 3000 Nr. 800 2283; à 6 1000 Nr, 1917 2522 2955 3113 3404; à A 500 Nr. 294 897 ; à é 100 Nr. 496 572 1186 1714.

Serie VIla à A 1000 Nr. 1836; à M 100 Nr. 172 828.

Auf Namen umgeschriebene Pfandbriefe können uur gegen beglaubigte Abquittierung des in unseren GN eingetragenen. Eigentümers zur Auszahlung

angen.

Der in obigen Restanten enthaltene Pfandbrief:

Serie 111 Lit, C Nr. 847, 1 à 500, befindet si< im Aufgebotsêverfahren.

Auf Wunsch übernehmen wir für die Besizer unserer Pfandbriefe die kostenfreie Kontrolle der Aus- elangen sowie die kostenfreie depotmäßtige Auf- bewahrung vynserer Pfandbriefe.

Cölu, den 1. März 1912. Der Vorstand.

‘10 f

[108620] Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Dounersêtag, den 28. März a. ec., Vormittags Uhr, im Saale des Kaufmännischen Vereins- hauses zu Leipzig, Schulstraße 5, stattfindenden se<hs&uudfünufzigsten ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Das Versammlungslokal wird um 94 Uhr geöffnet.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und des Rec- nungéabs<lufses für das Jahr 1911 mit den entspre<henden Erklärungen des Aufsichtsrats hierüber und Beschlußfassung über Genehmigung des NRechnungsabschlufses.

2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand der Gesellschaft.

3) Beschlußfassung über die in Vorschlag gebrachte Verteilung des Gewinns.

4) Wahlen in den Aufsichtsrat.

9) Wahl der Nevisionskommission.

Geschäftsbericht und Rechnungsabschluß mit den entsprehenden Erklärungen des Aufsichtsrats liegen zwei Wochen vor Ablauf der Hinterlegungsfrist für unsere Aktien in unseren Geschäftsräumen aus und können von da ab von den Aktionären au< Dru>- exemplare in Empfang genommen werden.

Die Ausübung des Stimmrechts ist davon ab- hängig, daß die Aktien zu diesem Zwe>e spätestens am 26. März a. e.

bei uns (Brühl 75/77), bei unserer Abtheilung Becker & Co. (Hainstraße 2),

bei einer unserer hicfigen Depositenkafsen oder bet einer der nahbenannten Stellen hinterlegt werden :

bei unserer Abtheilung Dresden oder deren Depofitenkafseu,

bei unserer Filiale in Chemuiß oder deren Abtheilung Kunath «& Nieritz,

bei unseren Filialen in Altenburg, Bern- burg, Gera, Glauchau, Greiz, Grimma, Ae, Oschatz, Riesa, Wurzen“ und Zeitz,

bet unseren Zweigstellen Annaberg-Buchholz, Aue, Freiberg, Leopoldshall - Staßfurt, Limbach-Oberfrohna, Meuselwitz, Nieder- sedliß, Pirna, Schkeudißz, Schmölln und Siegmar,

bei unseren Depositenkassen in Bauten, Markranstädt und Potschappel (Vez. Dresden),

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, Bremen, Essen, Fraukfurt a. M., Frankfurt a. O., Mainz und Saar- brücfen,

bei- der Vogtländischen Bauk in Plauen i. V.

oder deren Filialen in Auerbach i. V., Falkenstein i. V., Klingenthal i. V. und Reichenbach i. V.,

bei der Oberlausitzer Bauk zu Zittau in Zittau

N IEN Filialen in Löbau und Neugers- orf,

bei der Vereinsbauk in Zwickau oder deren

Abteilung Hentschel & Schulz.

Hierdur< wird die geseßlihe Ermächtigung des Aktionärs zur Hinterlegung bei einem Notar nicht berührt.

Die über die Hinterlegung ausgestellten Be- \ceinigungen dienen als Einlaßkarten zur General- versammlung.

Leipzig, den 4. März 1912.

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Favreau. Harrwitz. Keller.

[108645] A Braucrei-Actiengesellshaft vormals D, Streib in Rastatt.

Die 17. ordentliche Generalversammlung der Gesellschaft findet am Freitag, deu 29. März 1912, Nachmittags 4} Uhr, im Brauerei- gebäude in Nastatt statt.

Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1910/11. 2) Genehmigung der Bilanz und Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand.

3) Auffichtsratswahl.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien nah Maßgabe & 19 des Statuts spätestens bis zum Dienstag, den 26. März 1912, vor 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse in Rastatt oder bei dem Bankhause Veit L. Homburger in Karlsruhe, oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Rastatt, den 2. März 1912.

Der Auffichtsrat. Dr. Vogel.

[108654] Gemeinnüßige Bau- und Wohnungs- Gesellschaft A. G. Wafseuberg.

Einladung zur ordeutlichen Geueralversamm- lung auf Samstag, den 23, März cr., Nach- mittags 3 Uhr, in der Amtsstube des Herrn Notars, Justizrats Schwartz in Crefeld.

s Tagesordnung :

1) DesSetberit des Vorstands sowie Vorlage

er Bilanz.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewinn- verteilung sowie über die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Massenvorg. den 1. März 1912. Gemeinnützige Bau- und Wohnungs- Gesellschaft A. G.

Der A des Auffichtêrats: r. Gobbers.

[108651]

Actiengesellshaft der Löhnberger Mühle zu Niederlahnstein.

Wir laden hierdur< unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 28, März 1912, Nach- mittags 3 Uhr, in dem Lokal der Gesellschaft Erholung in Siegen stattfindenden 39. ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein.

Tagesordnung:

1) O aus Geschäftsberichts für das Geschäfts- jahr ;

2) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1911 sowie Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat.

5) Herabseßung des Grundkapitals um den Betrag von 18 000 # durch die Zusammenlegung der- jenigen 4 54 000,— Stammaktien, welche nit dur Zuzahlung in Vorzugsaktien umgewandelt find, und zwar im Verhältnis von 3 : 2.

Ueber diesen Gegenstand der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschluß der Generalver- sammlung der in gesonderten Abstimmungen zu fassenden Beshlüsse der Inhaber der Vorzugs- aktien und der Inhaber der Stammaktien.

6) Beschlußfassung über Wegfall der Vorrechte der Vorzugsaktien und Gleichstellung der Vorzugs- aktien mit den zusammengelegten Stammaktien.

Veber diesen Gegenstand der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschluß der Generalver- sammlung eines in gesonderter Abstimmung zu E Beschlusses der Inhaber der Vorzugs- aktien.

7) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- kapitals der Gesellshaft um den Betrag von 18 000 4 dur<h Ausgabe von 15 neuen auf den Inhaber lautenden und mit den anderen Aktien gleihbere<tigten Aktien zum Nennbetrage von je 1200 4, und zwar unter Auss{luß des geseßz- lichen Bezugsrechts der Aktionäre.

Veber diesen Gegenstand der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschlusse der General- versammlung“ der in gesonderten Abstimmungen zu fassenden Beschlüsle der Inhaber der Vor- zugsaktien und der Inhaber der Stammaktien.

8) Aufhebung des in der Ee General- vitiaramlaung vom 22. November 1910 zu dem vierten Gegenstand der Tagesordnung gefaßten Beschlusses, betreffend Erhöhung des Grund- fapitals der Gefellshaft um den Betrag von bö<stens 600 000 E dur< Ausgabe von Vor- zugsaktien.

9) Beschlußfaffung !"über Abänderung des $ 15 des Gesellshaftsvertrags dur anderweite Normierung der Tantieme und Vergütung für den Auf- fichtsrat. /

10) Aenderung der fih aus den Beschlüssen zu 5, 6 und 7 der Tagesordnung beziehungsweise aus der Ausführung dieser Beschlüsse ergebenden Abänderungen der 8S$ 4, 23 und 27 der Satzungen.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am fiebten Werktage vor der anberaumten Ge- neralversammlung bis 6 Uhr Abends bei der in Bed oder bet der Deutschen Vereinsbauk in Frankfurt am Main oder bei der Siegener Bank für Handel und Gewerbe in Siegen

1) ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien,

2) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungsscheine der Reichsbank

einreihen. Dem Erfordernisse zu 2 kann au< dur<

Hinterlegung bei einem deutschen Notar genügt

werden.

Niederlahustein, den 4. März 1912.

Der Auffichtsrat.

[108657]

Müärkis

e Bank, Bochum.

Hierdur< erlauben wir uns, unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 30. März ds. Js., 37 Uhr Nachmittags, in den Räumen der Gesellschaft Harmontie in Bochum stattfindenden 14. ordeut-

lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung: 1) Entgegennahme des Geschäftsberihts, die Genehmigung der Jahresre<hnung und Bilanz fowie der Gewinn- und Verlustrehnung pro 1911. 2) Bel Aut un8 über die Verteilung des Reingewinnes. 3) Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung. 4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats. A Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe wenigstens 7 Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien oder Depotscheine der Neichsbank entweder

bei unseren Kassen in Bochum, Arnsberg, Be>kum, Buer,

astrop, Dortmund,

Gelsenkirchen, Herne, Langendreer, Münster, Neube>um, Oelde, Reckling- hausen, Wanne und Witten oder

in Verlin bei der Dresdner Bank, A. Schaaffhauseu’ schen Bankverein, bei Herren C. Schlesinger - Trier & Co., Commanditgesellschaft "uuf

beim

Cöln

Actien,

beim A. Schaaffhausen’schen Bankverein,

Düsseldorf beim A. Schaaffhauseu'’schen Bankverein,

L Dresden bei

bei Herrn C. G. Trinkaus, der Dresdner Bank,

« Frankfurt a. M. bei der Dreêdner Bauk

hinterlegt haben.

E1folgt die Hinterlegung bei einem deutschen Notar, fo hat außerdem der hinterlegende Aktionär spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung den Hinterlegungsshein mit genauer Angabe [der

Nummern 2c. dem Vorstande einzureichen. Bochum, den 4. März 1912.

Der Vorstand.

Lauffs.

Strafsen.

[108619

Akt. Ges. Sähsishe Malzfabriken Bad Sulza i/Thürg.

: Tagesordnung für die am Mittwoch, deu 3. April c., im Großh. S. Amtsgericht in Apolda stattfindende außerordeuntli<he Generalversammlung : 1) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wegen Teilnahme an der Generalversammlung und der Berechtigung zur Ausübung des Stimmrechts verweisen wir auf $ 19 der Statuten.

Bad Sulza, den 5. März 1912.

Der Vorstand. O __ Ios. Karp. [108649] Waggonfabrik Aktiengesellschaft in Nastatt.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden zur vier- zehnten ordentlichen le S g E geladen, die am Donnerstag, den 28. März 1912, Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäfts- râumen der Gesellschaft in Rastatt stattfinden wird.

/ Tagesordnung :

1) Geshäftsberiht des Vorstands über das Ge-

schäftsjahr 1910/11 und Bericht des Aufsichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz uno Gewinn- und

Verlustre<hnung und Beschlußfassung (über {die

_ Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die notarielle Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar ($ 19 der Statuten) spätestens am 25. März 1912, vor 6 Uhr Abends,

in Rastatt bei der Gesellschaft@kafse, oder

in Karlsruhe bei dem Bankhaus Veit L. Hom-

burger, oder

in E bei der Nationalbank für Deutsch-

an zu hinterlegen. Rastatt, den 4. März 1912. Der Vorstand. Fak obs.

6) Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschaften.

[106762] Bekanntmachung.

In der T T S vom 5. November 1911 ist die Auflösung der Möbelwerkgenossenschaft- Trostberg bes<lossen worden. Die Gläubiger ge- nannter Genossen aft werden hiermit aufgefordert, ih bei derselben zu melden. é

Trostberg, 25. Februar 1912.

Die Liquidatoren der as S eN enschaft-Trostberg : Stefan Kaltenhauser, Marx Wimmer, 1. Vorstand. 2. Vorstand. ,

[108643] Terraingesellschaft Alsterufer e. G. m. b. H. Generalversammlung am 14. März, Abends 83 Uhr, im Keglerheim, Eppendorferlandstr. 112. 1) Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vorstands. 2) Wahlen zum Aufsichtsrat und Vorsland. 3) Erhebung einer Umlage. 4) Festseßung der Vergütung für Aufsichtsrat und Borstand. 5) Mitteilungen. Hamburg, den 4. März 1912. Der Auffichtsrat.

e ©) Niederlassung 2. von L Nechtsanwälten.

Der Rechtsanwalt Dr. Walter Knoblauch zu Wilmersdorf, Uhlandstraße 51, ift heute in die Lite der hier zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen. „.„Z

Charlottenburg, den 1. März 1912.

Königliches Amtsgericht.

[108564] Bekanutmachung.

In die Liste der bei dem Amtsgericht in Heyde- krug zugelassenen Nechtsanwälte if heute der RNehts- anwalt Alfred Scherliest von hier eingetragen worden.

Heydekrug, den 28. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht.

«1 Ja "Kp D

[108563] In die Listc der bei dem hiesigen Amtsgericht zu- elafsenen Rechtêanwälte ist heute derz bisherige Gerihtsassessor Dr. Julius Rosenthal aus Hultschin eingetragen worden. Amtsgeriht Hultschin, den 29. Februar 1912.

[108559] Bekauntmachung.

Der geprüfte Rechtspraktikant Alexander Kohl- müller in Regensburg wurde in die Liste der beim Landgericht Regensburg zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen. j

Regensburg, 2. März 1912.

Der K. Landgerichtspräsident : Ehrensberger.

[108560] | In der Liste der bei dem hiesigen Landgeridhte zu- gelassenen Rechtsanwälte ist der unter Nr. 266 eîn- getragene Retsanwalt Karl. Rakette bierselbft am 29, Februar 1912 auf seinen Antrag gelöscht worden. Breslau, den 29. Februar 1912. Der Landgerichtspräsident.

[108561] Rechtsanwalt Dr. William Gotthold Weiker in Dresden o seine Zulassung beim hiesigen Land- eriht aufgegeben; die ibn betreffende Eintragung {ft heute in der Aawaltsliïte gelöf{t worden. Dresden, den 1. März 1912. : Der Präsident des K. Landgerichts,

[108562] Vekaunntmachung. i Der Rechtsanwalt Justizrat Lewy [list [tnfolge Aufgabe seiner Zulassung heute in der Liste der bet dem hiesigen Landgericht eingetragenen Rechtsanwälte unter Nr. 27 gelölht worden. Neuwied, den 1. März 1912. Königliches Landgericht.