1912 / 60 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Streichklaviere; Zus. z. Pat. 210044. August A Allenstein, Ostpr., Hohenzollerndamm 9. 51b. S. 56 303. Aufre<tstehender el. Karl Hawlitschek, Budapest ; Vertr.: L. Glaser, D D u. E. Peitz, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68.

S5fülc. S. 56219. AnsWhlagvorrihtung für Saiteninstrumente. Franz Hesfiug, Berlin, Gr. Hamburgerstr. 15/16. 9. 12. 11.

54d. G. 34145. Spielwerk für Klaviere und andere Tafteninstrumente. William Henry Grims- dale, Twi>kenham, Middlesex, Engl.; Vertr.: C. Fehlert, G. Loubier, e armsen, A. Büttner L E. ‘aden Pat. - Anwälte, Berlin SW. 61. 541d. S. 53496. Notenrollenmagazin für Musikinstrumente. Ludwig Hupfeldt, Act.-Ges., Leipzig. 3. 3. 11.

52a. B. 52 903. Doppelsteppstih-Nähmaschine mit kreisendem oder \{<wingendem Schleifenfänger. Baker Sewing Machines Trust Limited, Zain arG: A. Specht, Pat.-Anw., Hamburg 1. 52a. C. 20210. Stiqhplatte für zum Sti>ken dienende Nähmaschinen ; Zus. z. Pat. 240 895. Hans Louis Crämer, Altenburg, S.-A., Hempelstr. 6.

1; El, 52a. M. 45 361. Nähmaschinenmöbel mit versenkbarem Oberteil; Zus. z. Pat. 232 147.

Se Grißner Akt.-Ges., Durlach. L

52a. N. 12414. Rundes Spulengehäufe für Nachstik - Greifernähmashinen. Nähmaschineu- Fabrik «& Eisengießerei A.-G., vorm. H. Koch «& Co., Bielefeld. 24. 5. 11. | 52b. B. 56 762. Vorrichtung zur mechanischen Herstellung von übersponnenen Knöpfen; Zuf. z. Pat. 243 620. Julius Vür>kner, Leipzig-Connewitz, Mathildenstr. 12. 15. 12. 09. i 52b. V. 8905. Kartenshlagmaschine, die zwang- läufig mit einer Sti>maschine gekuppelt ift. I ländishe Maschiuen-Fabrik (vormals J. C. & H. Dietrich) A.-G., Plauen i. V. 20. 11. 09. 54g. W. 36 596. Vorrichtung zum Vorführen von auf Bändern angeordneten NReklameinschriften oder Bildern, bei welher eine Anzeigevorrihtung vorgesehen ist, die das gerade vorgeführte Bild an- ibt. Arthur Parry Wright, Dunedin, Neu See- N E . Bloch, Pat.-Anw., Berlin SW. 48. Be LL, Priorität aus der Anmeldung in Großbritannien vom 5. 2. 10 anerkannt. 55b, A. 20 883. Verfahren zur Herstellung einer braunen Holzmasse (Halbzellulose) aus harzigen en, Facoub Aktschourin, Tupik, Nußl.; E B. Bloch, Pat.-Anw., Berlin SW. 48. 11. (1E, 55b. S. 33705. Verfahren zur Herstellung von eon aus harzigem Holze unter Abschetdung von Terpentin und Harz, welche durh Erhißzen des Holzes in einem geschlossenen Kessel ausges<molzen werden, worauf dur<h weitere Erwärmung und Ver- mischung mit Alkalien der Zellstoff dargestellt wird. Benjamin Franklin Armington Saylor, Nome, Georgia, V. St. A. ; Vertr. : Pat.-Anwälte Dr. N. Wirth, C. Weihe, Dr. H. Weil, Frankfurt a. M. 1, u. W. Dame, Berlin SW. 68. 24. 4. 11. 57a. B. 60 689. Allseitig geshlofsene L für photographische Platten oder Films fowie Kassette D E Budek, Halle a. S., Breitestr. 23 a. 57a. P. 26 688. Vorrichtung zum Parallel- führen der Vorder- und Nü>wand von Scheren- fameras mittels eines endlosen, über Nollen laufenden und mit den Scherenenden unmittelbar verbundenen Bandes; Zus. z. Anm. P. 26 727. Anna Paproth, Berlin, Solmsstr. 35. 21. 3. 11. 57a. V. 9800. Kinematographisher Apparat mit zur lihtempfindlihen Schicht verstelbarem Objektiv. Aug. Vautier - Dufour, Grandson, Schweiz; Vertr.: C. Fehlert, G. Loubier, Fr. arg A. Büttner u. E. Meißner, Pat.-Anwälte, erlin SW. L. 12. 1. 11. 60. J. 13 740, Regelungêvorrihtung mit zwei Zentrifügalreglern und gemeinsamem NReglerhebel für Kraftmaschinen, deren Umlaufzahl innerhalb be- stimmter Grenzen veränderli<h sein muß. Wilhelm Jahus, Offenba a. M., Ludwigstr. 113. 21. 6. 11. 63e. B. 61 88S, Anordnung einarmiger Trag- federn für Fahrzeuge, insbesondere Motorfahrzeuge. Ettore Bugatti, Molsheim i. Elf. 8. 2. 11. 63c. S. 53591. Zugmaschine. 8, 11.

Schütze, Pat.-Anw., Berlin SW. 11. 10

63d. H. 54 919. Federndes Wagenrad. Thomas

Aus Segmenten zusammen-

eseßter, mittels Kolben \si< auf Drukluftkammern f Daniel Jan Lonetk, Dr. B. Alexander- Kay u. G. Benjamin, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68.

August Bernhard

Arthur Hargraves, Edward James Mc u. Thomas Sterling, Belfast, Irl.; Vertr. : Mint, Pat.-Anw., Berlin SW. 11. 22. 7. 11. G3e. L. 31 344.

tüßender elastis<her Radreifen. Wildenshwert, Böhmen ; Vertr. :

29. 11. 10,

G3k, B. 65138. Stglittenantrieb. Beyer, Oberschmiedeberg i. Erzgeb., u.

Beyer, Mittelshmiedeberg i. Erzgeb. 22. 2. 11. 63f. O. 7314. Freilaufnabe für mit Umlaufräderwe<selgetriebe. Olseu, Eskebjerggaard pr. Svebölle, S N. Meurer, Pat.-Anw., Cöln.

G .‘

Mannheim, Rhetinhäuserstr. 52, 23. 5. 10.

G5a. B. 61 683. Nebelgeshüß; Zus. z. Pat. 241 845. August Böttner, Eltmannshaujen, Kr.

Selbstlauftorvedo mit durch Sc<webeflächen erzeugtem künstlihen Auftrieb. Emil Brückner, Nadebeul-Oberlößnit, Friedlandstr. 5.

Eschwege. 25. 1. 11. 65d. B. 57 722,

19. 10. 09.

GSa. K. 46 309. Selbsttätig {ließende Hand- fessel. Emil Kötterißsh, Neukölln, Weserstr. 184.

29. 11, 10.

GSa. S. 32518. Türsiherung mit Signal- at. 235 981. Hermann Sommer-

einrihtung; Zuf. z. latte, Göhren b. epa Me. 42D. 8, 11, 10, *%TUc. U. 4390. Maschine zum Bügeln Aufschlagen von Schuhwerk. United Shoe <inery Company, Paterfon u. Boston, Berlin SW. 11. 3. 4. 09. 7 Lc.

Montes a. M.-Oberrad, Offenbacher Landstr. 489. 72c. R. 34 310. Sporn für Geschüße. Rhei- nishe Metallwaareu- und Maschinenfabrik, Düsseldorf-Derendorf. 16. 11. 11.

72e. K. 48 568. Vorrihtung zum Nachahmen eindlihen Geshüßfeuers mit ele

Kaiserpassage 1. : 72f. Sch. 34 316. Geschüßvisiervorrihtung. Schneider & Cie., Le Creusot, M. Man Pat.-Anw., Berlin SW. 11. 8. 12. 09. 772i. d

Peine Eduard May, Pola, Oesterr. ; Dr. F. Dür 74a. H. 53 674. Alarmvorrihtung für Geld-

fassetten o. dgl. Siegmund Feitler u. Carl Haberl, Mannheim P. 6. 1. 7c. Kies und anderen Steinmaterialten. berg, Schöneber

u. Chemische F u. Dr. Kalischer, Berlin. 75d. Sch. 38 733. Verfahren zur Herstellung von Prägeplatten für die Nachbildun ea aus im Handel befindlichen

76b. H. 53539, Vorrichtung für Lumpen- reißer zum Umlegen der im Beschlag einseitig ab- genüßten Reißtrommel. lingen b. Unterboihingen, Württ. 7. 3. 11. 7Gec. und ähnli<he Maschinen. Company, New York, V. "O. Springmann, Th. Stort u. E. Herse, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 61. 80a. R. 32 047. Als Misch- und Beschi>kungs- vorrihtung für Ton u. dgl. ausgebildeter Sumpf- behälter, der fi gegen eine fésistebende Förder- \hne>e bewegt. Lageschestr. 81. 80a. ] Herstellung von Kabelde>steinen auf einer Unter- lags8platte.

81Ic. K. 47 223. Fadenträger für Aufreißvor- ri<tunaen. Kunstanstalt vorm. Etold «& Kiefz- ling, A.-G., Crimmitschau i. S. 2._3. 11. SLe. K. 49 147. Förderrinne. Eugen Kreiß, Hamburg, Hofweg 46. 30. 9. 11.

Se. P. 26 375. Scaukelbeherwerk. Detlef Petersen, St. Jürgen b. Schleswig. 26. 1. 11.

{luß für Entlastungsvorrihtungen bei Wasserbe>en,

Benjamin Holt, Sto>ton (Calif.), V. St. A.; -Vertr.: M.

Fahrräder Frederik Johannes

Dânem. ; 20. 11, 10. B. 58 780, Vorrichtung zum Füllen von Flas<hen unter Gegendru>. Nicolaus Beutel,

und Ma- . St. A.; Bertr.: M. Ming u. Me, Pat.-Anwälte,

W. 33 737, Maschine zur Bearbeitung

isher Zündung. [fred Krautiuger « Bes Schäfer, Karlsruhe,

rankr.; Vertr. :

für ertr. : ing, Pat.-Anw., Berlin SW. 61. 29. 5. 11.

44 717. Zünderstellvorrihtun

17:3, 11

M. 43 007. Verfahren zum Färben von Max Mos- b. Berlin, Martin Lutherstr. 26, abrik Ergon Dr. Rosenberg 30. 11.10.

von Oel- untdru>en.

lbert Schmitz, Berlin, Eisenacherstr. 101. 6. 7. 11. Adolf Heilemaun, Wend- Spindeltrieb für Spinn-

Brown Spin-Wright St. A.; Vertr. :

B. 61 149. 6, 40.

Friedrih Rosemeier, Detmold, O. E T W. 35 191. Matrize für Pressen zur Westfälis<he Bau-Judustrie Akt.- Ges, Haspe i. W. 29. 6. 10.

Jultus

S4a. M. 43 397. Glotenventilartiger Ver- wie Talsperren. Arthur Müller, Hamburg, Mittel- weg 40. 14. 1. 11. , S5c. S, 32 964. Klärbe>en oder -brunnen für Abwässer mit Abwärts- und Aufwärtsführung des Wasserstroms und den unteren Teil des Be>ens oder Brunnens abde>enden Hauben. D. Smreker, Mannheim L. 10. 7. 10. 1. 11. Ï 85h. G. 33 683. Von einer Türshließpumpe betriebene Vorrichtung zum HZerstäuben von Ent- feimungsflüssigkeit in Abortbe>en. Julian Gifford Goodhue, Oak Park, Ill., V. St. A.; Nertr. : S. Goldberg, Pat.-Anw., Berlin SW. 68. 6. 3. 11. 86h. S. 55 006. Blattstehmaschine mit um- laufender Einziehsheibe. Eugen Haas, Basel; Vertr.: E. Franke u. G. Hirschfeld, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68. 2. 8. 11. SSa. M. 44935. Drehschaufelregelung für Turbinen. ODr.-Ing. Otto Moog, Braunschweig, Wendenmas<hstr. 11. ' 22. 6. 11. Z SDa. N. 33 996. Vorrichtung zum selbsttätigen und in bestimmten Zeiträumen erfolgenden Oeffnen und Stließen der Schlammwasser-Ablaßkonusse an Rübenwäschen o. dgl. Franz Röpke, Hamburg, Leibnizstr. 18. 25. 9. 11.

2) Zurü>nahme von Anmeldungen,

a. Die folgenden Anmeldungen sind vom Patent- sucher zurü>kgenommen. 21a. N. 12 235. Shaltungsanordnung für private Fernsprechanlagen, deren Sprechstellen zum Teil mit einem öffentlichen Fernsprehamt verkehren

fönnen. 18. 4. 10. / Z 46c. M. 41572. Einsprißdüse für Ver- insbesondere für Gleich-

brennungésfraftmaschinen, i dru>ma\cinen, deren Verbrennungsräume rehte>igen Querschnitt besißen. 20. 7. 11.

b. Wegen Nicht Lans der vor der Erteilung zu entrihtenden Gebühr gelten folgende Anmeldungen als zurü>genommen. . 3c. B. 62 938. Dru>knopfvershluß, bei dem der Dru>knopfunterteil in eine gabelförmige, von außen zu öôffnende und selbst in ihre Ursprungösstellung zurü>fehrende Schließfeder eingedrü>t wird, die im Dru>knopfoberteil angeordnet ist; Zuf. z. Anm. B. 56 102. 30. 10. 11. Von neuem bekannt ge- macht B. 65 958. , 21f. N. 12709. Auflage zur Stüßung der an ibren Brennenden gestütßten Elektroden elektrischer Bogenlampen. 11. 12. 11. 30a. 3. 7484. Hörrohr für ärztlihe Zwe>e. 1% Le ble 60. H. 50 996. Differentialregler für Förder- maschinen und Walzenzugmaschinen, wel<her primär von Hand bewegt wird und bei dem das Differential- getriebe die Steuerung der Fördermaschine mittels etner Hilfskraft verstellt. 4. 12. 11. i 67a. T. 15 902. Vorrichtung zum Schleifen quintenreiner Darmseiten von gleichmäßiger Die mittels eines nacgiebig gelagerten, in seiner Be- wegung auf das Werkstü>k zu As etnen Anschlag begrenzten Werkzeuges, dem gegenüber si< ein festes Widerlager befindet. 11. 12. 11.

Das Datum bedeutet den Tag der Bekanntmachung der Anmeldung im Reichsanzeiger. Die Wirkungen des einstweiligen Schußes gelten als nicht eingetreten.

3) Versagungen.

Auf die nachstehend bezeichneten, im Reumtaneiatr an dem angegebenen Tage bekannt gemachten An- meldungen ist ein Patent versagt. Die Wirkungen des einstweiligen Schutzes gelten als nit eingetreten. 21d. B. G1 968, iderstandsverbindung für eleftris M Kommutatormaschinen ; Zuf. z. Pat. 216 947. 10, 4. 11. 21g. T. 13 458. Nelais mit Anker aus weichem Etsen. 29. 3. 10, 26b. Sch. 35 294. Karbidbehälter aus Weich- gIaos N Azetylenlaternen; Zus. z. Pat. 184 509.

L, T

49h.

4c. 4g.

werpen ;

S. 29 73 10. 1. 10.

237 O16,

Sd. Vertr. :

Sf. 236 073.

13a. 132 863 Weßlar.

13e. 21g. 235 436 237 242 049.

42. 242 229

Königstr. 97.

33a. 38h.

SW. 48.

64a. straße 90, u. Rotdornstr 2. Tie.

S3a. i. Bad., Bromber

120. 52h. SW. 61.

1910 an.

226 617. 194 132. 4d: 5b:

3a: 3c: Da 5/2, 194 993. 229244 Gs: IOT 302. 00 T0: 135 692

216 447. Sb:

Sc: 155 392. 207 759. Ss: 198 947 227 022. LOc: 163 369.

941 423. 12i:

120: 168 405 242 573. 242 005. 13e: 142 148. 180 096 193 363.

211 750. 210 100 170 814 177 676 233 970 213 026 179 285 241 441 22d: 197 165

135 843. 22g: 114531. 24d: 226 536. 25e: 179 994. 27b: 203 585, 28b: 30d: 229 295. 220 776. 31a: 216 357. 33d: 156 104 158 805 34i: 217 515.

38e: 238773. 42h: 188 992. 241 686. 44a:

999 286 229 287

45e: 45k:

239 793. 177 421.

35b. M. 40 877. Steuerung für Elektrohänge-

des oberen Sohlenrandes.

Gustav Wittenbecher,

bahnen mit Windwerk. 22. 3. 11.

225 497

216 356. 236 199,

nieruugs-Actieugesellschaft, A. Elliot u. Dr. A. Manasse, Pat.-Anwälte, Berlin

43b. 214 523. Schöneberg, Aschaffenburgerstr. 8. 63e. 154 781. Société Fermière de l’Auto- matique Ducasble, Paris; Vertr. : B. Tolksdorf, Pat.-Anw., Berlin W. 9. 23S 689. Nichard Mey, Dresden, Alaun- Martin Jaffé, 232 920. 236 580, Pierre Guillot, Paris; Vertr. : E. W. Hopkins u. K. Ofius, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 11. 78e. 245 087. Dyuamit-Actien-Gesellschaft vormals Alfred Nobel & Co., Hamburg. 82a. 240 820, Maschineabauanstalt, Eisen- ießerci und Dampffkesselfabrik H. Paucksch, Mee Ges, Landsberg a. W.

233 062.

84d. 195 692. m. b. H.,, Düsseldorf. 5) Aenderungen in der Person des Vertreters. Jetiger Vertreter : Ephraim, Pat.-Anw., Berlin SW. 11. 5 Jetzige Vertreter: Hans Hei- mann u. H. Kleinshmidt, Pat. -Anwälte, Berlin

236 488,

210 440,

6) D L

52b., 236 514, ) 7) Löschungen.

a. Infolge Nichtzahluug der Gebühren :

226 437 226 439 211 269.

151 875 169 245 178 234 183 987 203 909

223 644.

225 072 226 368.

196 621 235 166,

G. 30189, Elektrishe Kettens{hrweiß- maschine. 27. 4. 11. 55d. A. 19412. Vorrichtung zum Klären von Abwässern, insbesondere solher von Papier- und Zellulosefabriken, bestehend aus einem zylindrischen, nah unten fkegelförmig zulaufenden Bottih mit einem cinen ringförmigen Einlauf für das Wasser bildenden Einsa 72b. feder. 7Ac.

Do De Le 7, Kindershußwaffe mit Treib-

B. 57 141. von Bewegungen oder Wechselstrom-Fernzeigersystem. 27. 3. 11

4) Aenderungen in der Person

des Inhabers. Eingetragene Inhaber der folgenden Patente find nunmehr die nahbenannten Personen. 2b. 242174. J. Bibby & Sons, Liver- ool; Vertr.: E. W. Hopkins u. K. Osius, Pat.- nwälte, Berlin SW. 11. Gaslaternen-Fernzündung G. m. b. $H., Berlin-Schöneberg. 221 799. Chemische heim Elektron, Frankfurt a. M. f: 239 620. Gottfried Kling, Cbersteinstr. 16. 170 5514. Jules Louis Morisous, Ant- F. Tenenbaum Heimann, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68. è Felix Sonnenfeld, Schöneberg, Kufsteinerstr. 15. 129g. 141 564, C. F. Boehringer & Soehne, Mannheim-Waldhof. . Buderus'"sche Eisenwerke,

244 167. Heinrih Wilkeus, Hemelingen. 234 145 210326 240 440

059

+

Eugen Hartmaun, Frankfurt a. M.-Bo>kenheim,

Remak «& Silber, Berlin. „„Jmpräguator““ Jmpräg-

40a. 228 953 229 991. Elektrocemische Fabrik Kempen (Rhein) Dr. Brandeuburg «& Weyland G. m. b. H., Kempen a. Rhein.

Berend Feddersen, Berlin-

ate. 13,

3b: 4a: 188 106.

207 038 179 915.

152 575 174 882. 216 379 226 210.

Sd: 208 738.

10a: 2241196. 205 109 216 768 12p: 202 956.

12c: 205 019

156 383 184 229.

13a: 210 506.

14f: 197930. 15d: 15h: 229577. 17d: 114947. 1Sa: 203 087. 19e: 174780 198 209. 20i: 204 765 205 468 231 851. 163 171 241 430. 21Ic: 197 397 203 720 241 475. 21d: 163 083 179 460 191 730 198 954 210 699 212 518 241 437. 21f: 162416 192291 200013 215 179 236 855 241 477 241 804. 21g:

21b :

242 050.

205 882.

183 411.

224 988.

182 397. 234 860.

206 700 223 420. 230 549.

30e: 233 075. 216 861.

241 589. 34g: 230 506. 3Ge: 185 236 237 466. 37d: 241 396 241 594. 38a: 204421 227 284. 3S8c: 224733 237 468. 234 813. 42c: 21 919 276 238 499. 42e: 201 474. 42g: 213 061. 212428. 421: 43a: 213 070 213 323 213 327 227 877. 196 857 214 404. 45a:

341:

Ala: 42i:

229 981. 45e: 135 427. 241 643. 46Gc:

Apparat zur Uebertragung na< dem

eigerstellungen

Heinrih Söhner, Freiburg

Gesellschaft für Hebezeuge

von Pateutschriften. as Patent läuft vom 13. 10.

214 350.

20a:

Fabrik Gries- Pforzheim,

u. Dr. Heinr. Berlin-

235 268

udapest; Vertr. :

Berlin-Friedenau,

Ioseph

D. 5,

226 444. 210 587 9a:

4b : 240 757. Ga: 159537 913150. Gez: Tc: 230312. Sa: 211 200. 205880. Sf: D790, #5 1O0bz 185 195. 218 723. 12h: 919 400 226 331. 158 621 162 657 13b: 205 684 140 137. 14e: 191 499. 15e: 15f: 208713. 19a: 181 995. 238 376. 20f: 21a:

Ag: 6d:

Sn:

14a:

21h: 203 510 205 979. 22e: 205 002. 22f: 23a: 144002. 2fc: 24f: 173652. 25c: 26e: 218920. 26d: 2Tc: 191 405. 28a: 30b : 228 047. 30h: 217 853 157 484. 33a: 241 566. 34e: 226 147 234 133. 35a: 201 573.

3le: 34c:

212 481 185 588

204 305 215 918 45b: 215616 224 739 207 282 234 647 239 026 45f: 221114. 45g: 46a: 190974. 46b:

230 734.

197 090 199 510 230 839 238 713. 4Ge: 192 739. 47: 104124 105 073.

185 011 211 767 215 801. 176797. 47h: 238914. 49a: 199 698. 49b; 242 008. 49e: 226 390. 49f: 185 692 192 895 202 097. 211 106 217 366. 52a: 190018. S53c: 233971. 53i: 157 626.

54c: 210 929. 921 540. 55a: 169 364. 58b: Gla: 192418. 63b: 230208 238312. G683e: 999 618. G3e: 203 595 234 277. 64b: 171267 208 094 236 229. G5a: 903 416. G7c: 228 524. GSa: 164055 180758 915766. GSec: 133754. TOb: 226 760. 70e: 180 443 210313. FTLb: 223 353. "7Lc: 119 299. 72a: 121 554. 74a: 196 120. 74b: 187 469 236 367. 756: 199 747. 161 393. Gd: 915 736 238 543 241 297 241 365 241 411 241 497 941 498 241 652 241 776. "7Sa: 190 858. 80g: 143 333 192 928 193 176 193 399 221 291. 195 772 213 919. SLUec: 189 900.

903 879. S2a: 210851 224233 241964. S3: 102628. S83b: 197 341. 216 967. 194240. S9d : 241 918.

47a: 224178. 47f; 47g: 146272 167 151

50: 102446. SLe: 214416. 51d; 53k: 196835. 54a: 147540, 54e: 232184. 54g: 191575 177 640. 55d: 232768. 57b: 163 707 170 965. 59e: 161 010.

64a: 210195, 65: 100 844, 160 523. 65d: 241608. GT7a: 169 393.

174 968. "72e: 131593 158 900. T2e: T5c: 201880 241610. 76b: 7G6c: 180275 185 135 185 581 188 304,

187936 192562. T7}: 236027. TTh:

S0b;: SOd: 218 556. Sg: 204195. STd: 227547. SIe: 154982

S5Sc: 212 691. ST7b: 195 348.

b. Jufolge Verzichts : 216 900 217 587. 13b: 181 247. 75b : 216 402. e. Infolge Ablaufs der gesetzlichen Dauer : 30: 94272. 30d : 148089. G67: 95 229. Berlin, den 7. März 1912." Kaiserliches Patentamt. F M: v, SPLML

Handelsregister. Aachen. [109189]

Im Handelsregister wurde heute bei der Gefell- chaft „Aero-Sigual- und Apparatebau Gesell- schaft mit beschränkter Haftung (lsua)“ zu Aachen eingetragen: Dur<h Beschluß der Gesell- \chafterversammlung vom 21. Februar 1912 ist der Gesellschaftsvertrag abgeändert. Der Siß der Ge- sellschaft ist nah Charlottenburg bei Berlin ver- legt. Der Hauptmann a. D. Eugen Fritsch in Deuts< Wilmersdorf ift zum Geschäftsführer bestellt. Aachen, den 4. März 1912.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

S5e;:

86h: 241 701. S9c:

Sn: 21e:

[109375]

Aachen. [109188] Im Handeléregister wurde heute die offene Han- delsgesellshaft „PotscherniÆ & Keuchen“ in Eilen- dorf eingetragen. Die Gesellschaft hat am 28. Fe- bruar 1912 begonnen. Gesellshafter find Adam Hubert Potscherni>x, Bauunternehmer in Eilendorf, und Heinrih Keuchen, Kaufmann in Stolberg Rbld. Leßterer ist in das von dem Gesellschafter Adam Hubert Potscherni> unter seinem Namen betriebene Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter ein- getreten. Der Uebergang der in dem Betrieb dieses Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- keiten auf die Gesellschaft ift ausgeschlossen. Aachen, dea 4. März 1912. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Altenburg, S.-A. [109190] Fn das Handelsregister Abteilung A ist beute bei Nr. 332 Firma Moriß Dick in Altenburg eingetragen worden: Die Prokura des Kaufmanns Walther Di> in Altenburg ift erloschen. Er ist als persönlih haftender Gesellschafter in das Geschäft eingetreten. Seit dem 15. Februar 1912 besteht eine offene Handelsgesellschaft.

Altenburg, den 4. März 1912

Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altona, Elbe. [109191]

Eintragungen in das Handelsregister.

2. März 1912.

A 1555: Vocke «& Boelike, Eidelstedt. Die Firma ift erloschen.

A 1382: Gustav Burgheim, Altona. Der Sitz der Firma ist na< Hamburg verlegt. In Altona ist eine Zweigniederlafsung errichtet. Königl. Amtsgericht, Abt. 6, Altona.

Amberg. Vekanuntmachuug. [109430]

Die Firma „Georg Scharnagl““ in Schwan- dorf wurde geändert in „Georg Scharnagl's Nachflg., Alois Weigert““. Nunmehriger In- haber ist der Kaufmann Alois Weigert in Schwan- dorf.

Amberg, den 2. März 1912.

K. Amtsgeriht Registergericht. Andernach. [107483]

In das Handelsregister Abteilung B ist - heute unter Nr. 47 die Gefellshaft mit beshränkter Haf- tung in Firma: „Chemische Werke Rhenania Anuderna<h a. Rhein Gesellschast mit be- schränkter Haftung““ mit dem Siße in Ander- na< eingetragen worden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 13. Februar 1912 abgeschlossen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Errichtung einer <emishen Fab:ik in Andernach a. Nhein und die Verwertung der dort hergestellten Produkte.

Das Stammkapital beträgt 100 000 #.

Zur De>ung setner Stammeinlage bringen ein:

Der Gesellschafter Severin Morgenstern in Berlin feinen Berechtigungsanteil in Höhe von 75 9% an den im $.38a bezeihneten Fettverfahren nebst deren Verbesserungen und een sowie den im 8& erwähnten Bruchteil in Höhe von 50 9%/ an Ford-rungen und Einkünften, zusammen im Werte von 37 500 4; der Gesellschafter Stefan Morgen- stern in Berlin seinen Berechtigungsanteil in Höhe von 25% an den im $ 3a bezeihneten Fett- verfahren nebst deren Verbesserungen und Nach- produkten im Werte von 12 500 4.

Geschäftsführer find: Eberhard Lindau, Kauf- mann zu Schöneberg, Berlin W. 30, und Stefan Morgenstern, Kaufmann zu Scöneberg, Berlin W-

Die Gesellshaft wird auf die Dauer von 15 Jahren ges{lossen.

Wird die Vesellshaft niht mindestens F Jahr vor Ablauf von Gesellschaftern, die zusammen über mindestens 50 9/9 der Geschäftsanteile verfügen, ge- tündigt, fo verlängert sie si mit derselben Maß- gabe stets auf ein weiteres Jahr.

Andernach, am 27. Februar 1912,

186 672 190 316 196 999

Kgl. Amtsgericht.

andernach. [109192] Im hiesigen Handelsregister A ist heute unter Nr. 11 bei der Firma Wilh. Wagner «& Sohn, offene Handelsgesellshaft Andernach, folgendes ein- getragen worden : Die Gesellshaft ist aufgelöst. Die Firma ist er-

loschen. Andernach, am 1. März 1912. Kal. Amtsgericht.

Annaberg, Erzgeb. [109431] Auf Blatt 544 des Handeleregisters, die Firma Seydel «& Loßmann in Anuaberg betreffend, ist eingetragen worden, daß Friß Robert Hugo Seydel ausgeschieden und der Kaufmann Max Georg Stopp in Annaberg jeßt Inhaber ist sowie daß die Firma nunmehr lautet: Georg Stopp vorm. Seydel & Lotßmann. Anuaverg, den 5. März 1912. Königliches Amtsgericht.

Auerbach, Vogtl. [109193] Auf Blatt 655 des biefigen Handelsregisters, betr. die Firma S. Schindler & C°_ in Auerbach i. V.,, Zweigniederlassung des Hauptgeschäfts in Berlin, ist eingetragen worden, daß den Kaufleuten Arthur Alfred Kögler und Georg Wartenberg, beide in Auerbach i. V., Gesamtprokura für die Zweig- niederlassung in Auerbach i. V. erteilt worden ist. Auerbach i. V., am 4. März 1912. Königliches Amtsgericht.

Aurich. [109194] M ber Ce Abt. A Nr. 46 ist zur Firma G. Borft in Aurich heute eingetragen: Die Firma ist erloschen. ird Aurich, den 3. März 1912, Köntglißes Amtsgericht.

Barmen. : [108782]

In unser Handelsregister wurde eingetragen :

_ Am 26. Februar 1912:

A 323 bei der Firma D. La Porte Söhne in Barmen : Nudolf Stein ist gestorben und an dessen Stelle dessen Witwe, Maria geborene Tienes, als persönlich haftende aber nit vertretungsberechtigte Gesellschafterin in die Gesellschaft eingetreten.

n ad g bb Ge L912:

77 bei der Firma ülfing, Dahl & Co. Aktiengesellschaft zu Barmen: Die t 19. Fa- nuar 1912 beschlossene Herabseßung des Grund- kapitals auf 1 0C0 000 4 ift erfolgt.

A 2133: Die offene Handelsgesellshaft unter der Firma Wiedemann & Co. zu Barmen. Per- sönlih haftende Gesellschafter sind: Witwe Carl Wiedemann, Julie geborene Claus, in Elberfeld und Wilhelm Kellersohn, Kaufmann zu Elberfeld. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1912 begonnen. Dem N Hermann Täschner zu Barmen ist Prokura erteilt.

LEL,

__ Am 29. Februar 1912:

A 2071 bei der Firma Rheinische Maschinen- werke Knufinke & Sudau zu Barmen: Die Gesellshaft is auf,elöst. Der bisherige Gesell- schafter Hermann Ba i alleiniger Inhaber der Firma. le Firma lautet jeßt: Hermaun S Maschinenfabrik. H es aa

A 2093 bei der Firma J. Foster Kell & Co. zu Varmen: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter J. Foster Kell ist alleiniger Inhaber der Firma Dem Kaufmann Walter Engelhardt zu Barmen ist Prokura erteilt.

a x Fn 1. März 1912:

97 bet der Firma Quambusch & Meyri Gesellschaft mit beschränkter Haftung A Varmen : Die Gesamtprokura des Adolf Korttaann und August Quambusch ist erloschen. Der Fabrikant August Quambusch zu Barmen is zum Geschäfts- führer bestellt. Jeder der Geschäftsführer kann einzeln handeln.

_A 2134: Die offene Handelsgesellschaft unter der Firma Ernst Beckmaun & Co. zu Barmen. Persönlich haftende Gesellschafter sind: Ernst Be- mann, Kaufmann zu Barmen, und Otto Hartmann, Kaufmann zu Elberfeld. Die Gesellschaft hat am 1. Februar 1912 begonnen.

: Am 2. März 1912:

B 13 bei der Firma Bartels, Dierichs & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Varmen: Der Gesellschaftsvertrag ist dur< Ur- kunde vom 22. Februar 1912 geändert. Das Stamm- fapital ift von 1 200 0(0 auf 2 400 000 4 erhöht worden. Die Vertretungsbefugnis der Geschäfts- führer Louis Kanert, Karl Fleis<hmann und Ferdi- nand Holzrichter ist in der Weise geändert, daß sie ebenso wie der Geschäftsführer Kommerzienrat Herdinand Bartels für sih allein bere<tigt sind, die Gesellshaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen. Gegenstand des Unternehmens ist die Fortführung des in Barmen unter der Firma Bartels, Dierichs & Co. bearündeten, dur< den Gesellschaftsvertrag vom 17. März 1899 Nepertorialnummer 18281 des Notars Horst in eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung umgewandelten Handels- und Fabrik- geschäfts, insbesondere die Herstellung und der Ver- a von Besagzartikeln und anderen Erzeugnissen er Textilindustrie sowie der Betrieb von industriellen ise Guften aller Art. Zur Erreichung dieses Zwe>es

die Gesellshaft berehtigt, gleihartige Unter- nehmungen zu erwerben, fi< an solchen zu beteiligen und ihre Vertretung zu übernehmen.

Königliches Amtsgericht Barmen. Abt. 4a.

Bautzen. [109195)

E 28 Handelsregister ist heute eingetragen

a. auf Blatt 611 die Firma Otto Döring in Ou und als deren Inhaber der Kaufmann

A, Criedrih Döring in Seidau.

ngegebener Geschäftszweig : Handel mit Material-

waren, Farben und Spirituosen.

b. auf Blatt 662 die Firma Ernst Jatzke Nachf. y urt Lehmaun in Baugten, als deren Inhaber er Kaufmann Johannes Kurt Lehmann in Baugen O weiter: Der Inhaber erwarb das bisher unter dis niht eingetragenen Firma Ernst Jatzke be- riebene Handelsgeschäft von dem Privattnann Ernst aße in Bauyen.

Angegebener Geschäftszweig: Gewürzmüllerei und

ewürzhandel.

Baugen, den 4. März 1912.

Königliches Amtsgericht.

Berlin. [109196] é In das Handelsregister B des unterzeihneten Ge- hts ist am 28. Februar 1912 eingetragen worden: r. 10389. Rebenvorffs Patentmöbel Hermann

Hafiung. Siß: Berliu. Gegenstand des Unter- nehmens: Die A und der Vertrieb der Rebendorffshea Patentmöbel und Gebrauchsmuster. Das Stammkapital beträgt 20000 6. Geschäfts- führer : Kaufmann Hermann Erteschik in Frank- furt a. M. Die Gesellschaft ist eme Gesellschaft mit beschänkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 14. Februar 1912 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht : Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 10 390. Gesell- schaft für Kunstfreunde mit beschränkter Haf- tung. Siß: Charloitenburg. Gegenstand des Unternehmens: Vertrieb von Bildern und anderen Kunstkgegenständen. Das Stammkapital beträgt 20000 #. Geschäftsführer: Kaufmann Richard Häve>ker zu Charlottenburg. Die Gesellschaft ift eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 11. Oktober 1911 ab- geschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffent- licht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Nichard Häveker tas bisher unter der Firma Kunst- verein „Concordia“ zu Charlottenburg betriebene Geschäft mit Aktiven, aber ohne die Passiven zum festzeseßten Werte von 19000 4 unter Anrehnung dieses Betrages auf setne Stammeinlage. Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 10391. Glöwener Kieswerke Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Ausbeutung . von Kies- geländen bei Glöwen (Kreis Westprigniß) sowie die Herstellung von Zementwaren. Das Stammkapital beträgt 40000 #. Geschäftsführer: Obertngenieur riß Seelhorst in Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafisvertrag ist am 20. Dezember 1911 ab- geschlossen. Nr. 10392. Johann Fischer Gesell- schaft mit bes<räukter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Betrieb einer Bâerci mit der Herstellung von Ba>- und Konditor- waren jegliher Art und der Vertrieb dieser Waren. Das Stammkapital beträgt 20 000 . Geschäfts- führer: Bä>kermeister Johann Fischer zu Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Hastung. Der Gesellshaftsvertrag ist am 12. Fe- bruar 1912 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht vom Gesell- schafter Johann Fischer die ihm eigentümlih ge- hörige, gegenwärtig im Hause Görlißer Straße 55 zu Berlin betriebene Bä>erei nebst Utensilien, Vor- ráten, Kundenkreis, Aktiven und Passiven nebst ihren zwei Filialen, und zwar nah dem Geschäftsstande vom 1. Januar 1912 zum festgeseßten Werte von 19 0060 #4 unter Anrechnung dieses Betrages auf jeine Stammeinlage. Nr. 10 393. F. Stracke, Gesellschaft mit bes<hräukter Haftuug. Siß: Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: Die Durchführung von Sanierungen und Finanzierungen in bezug auf Mobilien und Immobilien sowie die Ausführung ähnlicher Geschäfte für eigene oder fremde Rechnung. Das Stammkapital be- trägt 20000 A. Geschäftsführer: Bernhard Stra>ke Kaufmann zu Schöneberg. Die Ge- sellschaft is eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. Ja- nuar 1912 abgeschlossen. Die Gesellschaft dauert bis ultimo Dezember 1914 und„perlängert sich still- s{weigend auf je zwei Jahr sofern keiner der Gesellschafter dieselbe mindestens drei Monate vor ihrer Endigung dur< Einschreibebrief gekündigt hat, der an den Geschäftsführer zu richten ist. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffentlihe Be- kanntmahungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 10 394. B. Roeßler «& Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fortführung des bisher von der Kommanditgesell- schaft in Firma B. Noeßler & Co. in Berlin be- triebenen Handel8geshäfts und der in Reini>endorf bei Berlin betriebenen Fabrik. Die Geschäftszweige der Gesellschaft find daher in erster Linie: 1) An- und Verkauf von Cdelmetallen, Edelmetallegierungen, Edelmetallrü>kständen, Gekräßen und dergleichen; 2) Be- und Verarbeitung der unter 1 genannten Stoffe sowie au< unedler Metalle, insbesondere Her- stellung von Blechen und Drähten ; 3) Handel in hemishen Produkten und Laboratoriumsutensilien. Alle vorstehenden Geschäfte können sowohl für eigene als au für fremde Nechnung geführt werden. Die Gesellschaft ist jedo<h au< zum Betriebe verwandter Handelsgeschäfte und Fabrikationen sowie zur Ein- gehung anderer Geschäfte, die zur Förderung des Gesell]|haftsinteresses dienen eins<ließli< des Ec- werbes und der Veräußerung von Grundstücken

bere<tigt. Das Stammkapital beträgt 400 000 4. Geschäftsführer: Carlo Roeßler, Kaufmann zu Westend, Nudolf Teihmann, Kaufmann zu Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Der Gefellschafts- vertrag ist am 30. November 1911 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur< zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen oder dur< zwei Prokuristen gemeinschaft-

lih. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesell- schaft eingebraht von den Gesellshaftern Bernhard Roeßler, Julius NRoeßler und der Alktien- Gesellschaft in Firma: Deuts<he Gold- und Silber-Scheide- Anstalt vorm. Roeßler in Frank- furt a. M. ihre Anteile an dem Vermögen der zur Auflösung gelangenden Kommandit-Gesell- schaft B. Roeßler & Co. in Berlin nah dem Stande der Schlußbilanz vom 31. März 1912, und zwar mit der Wirkung vom 1. April 1912 ab. Zu diesem Vermögen gehören: 1) das unter der Firma B. Roeßler & Co. betriebene Handels- und Fabrik- geschäft mit allen Aktiven und Passiven einschließlich der Reserven, besonders mit allen feinen aus Ver-

trägen oder sonstwie erworbenen Rechten und er- wachsenen Verpflichtungen, mit seinen Kasse, Wecsel-

und Effektenbeständen, mit seinen am Orte befind-

lichen oder auswärtigen Warenlaaern sowie mit

seinen fonstigen Vorräten an Nohbstoffen, halbfertigen

und fertigen Fabrikaten, mit sämtlichen Bureau-

utensilien und allem sonstigen Zubehör, 2) das im

Grundbuche von Reini>kendorf Band 35 Blatt 1084,

Band 36 Blatt 1110 und Band 64 Blatt 1936 auf

den Namen der F Lal aas B. Noeßler

& Co. eingetragene Grundstü> nebst allen Fabrik-

einshließli< der Wert der von den drei eigneten Anteile an der zur ins ge- langenden Kommandit - Gesellschaft ; Roe [er & Co. wird auf je 100000 # bezüglih der An- teile der Gesellshafter Bernhard Noeßler und Julius Roeßler, auf 200 000 #4 bezüglih des An- teils der genannten Aktiengesellschaft festgeseßt. Diese Beträge werden den Gesellschaftern auf ihre Stamm- einlagen geremes, Offentliche Bekanntmachungen der Gesfellshaft erfolgen dur< den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 10395. Origiual - Crystal- Perlenwand Vertriebsgesellshaft mit be- schränkter Hafiung. Sit: Berliu. Gegenstand des Unternehmens: Die Fabrikation und der Ver- trieb von Original-Crystal-Perlenwänden für Kine- matographentheater und andere Zwe>e nah der Er- findung des Herrn J. Lazarus, sowie die sonstige s if E A angemeldeten, i ingswetlse erteilten deutshen Shugßrehte. Die Gesellschaft ist berehtigt, si an Gleichen Le ähn- lihen Unternehmungen zu beteiligen, solhe zu be- gründen oder deren Vertretung zu übernehmen. Der Geschäftsbetrieb soll sich über alle europäischen Staaten, mit Ausnahme von Großbritannien und Frankrei, erstre>en; er kann au<h in Verkauf von Lizenzen bestehen. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer: Kaufmann Leopold Freund in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 20. Februar 1912 abgeschlossen. Sind hrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäfts- führer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Als niht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Isaac Lazarus folgende 1. Patent-Anmeldungen: 1) L. 32792 IX/42 h. Projektionsschirm für Kinematographen o. dgl. vom 295. Juli 1911. 2) L. 33 240 IX/42 h. Projektions- shirm für Kinematographen o. dgl. vom 23. Ok- tober 1911. 3) L. 33 693 IX/42 h. Projektions- \hirm für Kinematographen o. dgl. vom 12. Ja- nuar 1912 nebst entsprehender Eventualgebrauhs- muster-Anmeldung. 2) Gebrauchsmuster: Gm. Nr. 486 267 (L. 27 170/57 a). Projektionsshirm für Kinematographen o. dgl. vom 25. Juli 1911. Gm. Nr. 486104 (27 724/57 a). Projektions- \hirm für Kinematographen o. dgl. vom 23. Oktober 1911. Gm. Nr. 487 114 (L. 27 814/42 h). Pro- jektionsshirm mit spiegelnder Metallflähe vom 3. November 1911. 3) Warenzeichenanmeldung: L, 13 897/22b. Wz. 42/11 vom 16. Dezember 1911. Der Wert dieser Einlage ist auf 12 000 #6 festgeseßt ; dieser Betrag wird dem Gesellshafter Jsaac Lazarus auf leine Stammeinlage angere<hnet. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 10 396. Lombard- und Commisfions - Haus, Bruno Kurz & Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: Die Beleihung und Lagerung von Waren und Mobilien jeglicher Art, sowie Halb- fabrikate derselben, der An- und Verkauf von folchen, ferner die Beleihung von Hypotheken und Wert- papieren fowie der fommissionsweise Verkauf aller oben erwähnter Gegenstände. Die Gesellshaft ist auh bere<tigt, si<h an Unternehmungen ähnticher Art zu beteiligen und im Jnlande Zweignieder- lassungen und Agenturen zu errihten. Das Stamm- fapital beträgt 43 000 A. Geschäftsführer: Kaufmann Bruno Kurt in Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefell- schaftsvertrag ist am 25. Februar 1912 abges{lossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur<h zwei Geschäftsführer oder dur< einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Kaufmann Bruno Kurt is zur selb- ständigen Vertretung der Gesellschaft berehtigt. Die Gesellshafterversammlung kann bestimmen, daß auh< bei mehreren Geschäftsführern einer oder alle Geschäftsführer einzeln bere<tigt sind, die Gefell- schaft zu vertreten und deren Firma zu zeichnen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesell]s<haft eingebraht vom Gesellschafter Bruno Kurt: a) eine zu seinen Gunsten auf dem Grund- stü>e Oppeln, Nikolaistraße Nr. 18, eingetragen im Grundbuche von der Stadt Oppeln Band 4 Blatt Nr. 99 in Abteilung II1, eingetragene Hypothek von 8000 Æ& Achttausend Mark nebst Zinsen seit 25. Februar 1912, Þ) sein unter der Firma „L. Faß- bender“ in Charlottenburg, Suarezstraße 64, be- triebenes und bei der Gewerbesteuer unter derselben Firma angemeldetes Konfitürengeshäft mit Aktiven und Passiven vom 1. Februar 1912 ab, c) seinen Anspruch auf Auszahlung der Erbschaftsfumme in Höhe von 5000 & Fünftausend Mark herrührend aus dem Nachlaß seiner im August 1910 in Oppeln verstorbenen Mutter, der verwitweten Frau Kaufmann Agnes Kurßz geborenen Wende. Der Gesamtwert dieser Einlage wird auf 23 000 M festgeseßt; dieser Betrag wird dem Ge- sellshafter Bruno Kurß auf seine Stammeinlage angere<hnet. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichs- anzeiger. Bei Nr. 3379 Rixdorfer Maschinen- fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung vorm. C. Schli>keysen: Die Prokura des Richard Galke ift erloschen. O Panyter ist ni<t mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 4800 Juternationale Annoncen Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Das Konkursverfahren ist nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Die Firma ist er- loschen. Bei Nr. 5183 Verkaufsstelle der Drahtglasfabriken Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Den Kaufleuten Heinrich Noppen in Berlin und Ernst Händel in Stegliß ist Gesamtprokura erteilt. Bei Nr. 6454 Maschinencentrale für Bezug landwirtschaft- licher Maschinen Gesellschaft mit beschränkter LecuR: Die Prokura des Friy Rollenhagen ist erloschen. Walter Bet>e ist niht mehr Geschäfts-

führer. Bei Nr. 7464 Gustav Jacobowitz

Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die

Firma ist gelö\{<t. Bei Nr. 8421 Deutsche

Benzin-Fabriken mit beschränkter Haftung:

Hans Heymann ist nit mehr Geschäftsführer. Bet

Nr. 8453 Rumänische Waldverwertung Gefell-

schaft mit bes<bränkter Haftung: Direktor Ignaß

Zelinka in Fetesti-Campuri (Rumänien) is zum Ge-

\chäftsführer bestellt worden. Bei Nr. 8518 Gefell-

schaft für Grundstüshandel in Groß-Berlin

erteilten Konzessionen. Der

Gesellschaftern über-

und Wohngebäuden sowie mit sämtlichen Maschinen |

Erteshik & Co. Gesellschaft mit beschränkter

und ‘allem sonstigen Zubehör des Fabrikbetriebes |

legt. Bei Nr. 9154 Werft Materialien Ver-

wertun s Gesellschaft mit bes<hränkter Haf-

n: Surt Annisius ist niht mehr Geschäfts- Berlin, den 28. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin

A 109197 _In unser Handelsregister Abteilung B fft beute eingetragen worden: Bei Nr. 515. Borsigwalder Terraiu-Attieugeselischaft mit dem Sine zu Berlin: Der Kegterunasbaumeister a. D. Selmar Hatky in Berlin ist zum weiteren Vorstandsmit- gliede ernannt. Bei Nr. 2515. Aktiengesell- schaft für <emishe Produfte vormals H, Scheidemandel mit dem Siye zu Berlin und Zweigniederlafsungen zu Heiligensee bei Berlin und zu Königsberg an der Eger: Die von dem Aufsichtsrate am 12. Februar 1912 beschlossene Ab- änderung der Fassung der Satzung. Bei Nr. 3183. Aktiengesellschaft für Elektricitäts- Anlagen mit dem Sitze zu Berlin: Das bisher stellvertretende Vorstandsmitglied, Gesellschaftsdireftor Heinrich HellenbroihzuBerlin-Südende, ist zum ordent- lichen Vorstandsmitgliede ernannt. Bei Nr. 2077. Kanzler Schreibmaschinen Aktiengesellschaft mit dem Sitze zu Berlin: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 15. Februar 1912 ist die Gesellshaft aufgelöst. Der Kaufmann Hermann Noetel in Berlin-Wilmersdorf ist zum Liguidator ernannt. Erloschen ist die Prokura des Hermann Klemp in Berlin, des Richard Naubush in Nowawes des Hermann Noetel in Berlin-Wilmersdorf. Bei Nr. 2876. Albrecht «& Meister, Aktiengesellschaft mit dem Siye zu Berlin. Prokurist Georg Warten- berger in Berlin-Treptow. Derselbe is ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede die Gesellschaft zu vertreteä. Bei Nr. 4350. Steffens «& Nölle, Aktiengesellschaft mit dem Sißte zu Bertiu. Prokwmisten : 1) Diplom-Ingenieur Georg Kaufmann in Berlin-Stegliy, 2) Otto Matthaei in Tempelhof, 3) Carl Be>ker in Berlin-Schöneberg. Ein jeder derselben ift ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Erloschen ist die Prokura des Dr. jr. Ferdinand Hewel, jeßt in Berlin, und des Regierungs- baumeisters a. D. Ludwig Bothas in Berlin-Friedenau. _ BVerliu, den 29. Februar 1912.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. | L [109198] In das Handelsregzer B des unterzeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 10 397. Granawerke Gesells<haft mit beshräukfter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- - nehmens: Die Herstellung des unter dem Waren- zeichen „Grana“ hergestellten flüfsigen Fettes und anderer Nahrungsmittel. Das Stammkapital be- trägt 30 000 4. Geschäftsführer: Friedri<h Braun- be>, Kaufmann in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefellshaftsvertrag ist am 27. Januar 1912 ab- geschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur<h zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Außerdem wird veröffentlicht : Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 10398. Friedheim & Sohn Gesellschaft mit beschränkter Haftuug. Siß: Berlin. Gegen- stand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrieb von Kartonpapieren, Papierwaren und Papieren aller Art, inébesondere der Fortbetrieb der zu Berlin unter der Firma Friedheim & Sohn be- stehenden, den Herren Moriß Fraenkel und Adolf Brandt gehörenden Kartonpapterfabrik. Zur . Erreihung dieses Zwe>kes is die Gesellschaft befugt, gleichartige oder ähnlihe Unternehmungen zu erwerben, si< an sfolhen zu beteiligen oder deren Vertretung zu übernehmen. Das Stamm- kapital beträgt 150000 #. Geschäftsführer : Fabrikant Mori Fraenkel in Wien, Fabrikant AdolfBrandt in Eulau bei Bodenbach. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellshaftsvertrag ist am 12. Februar 1912 ab- geschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, o erfolgt die Vertretung dur< zwei Geschäftsfübrer oder dur<h einen Geschäftsführer in Gemetn- schaft mit einem Prokuristen. Außerdem wird ver- öffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellshaft eingebraht von den Gesell- shaftern Moriß Fraenkel und Adolf Brandt das _ihnen gehörige, unter der Firma Friedbeim & Sohn zu Berlin betriebene Fabrikgeschäft nebst dem Rechte zur Beibehaltung dieser Firma, ferner sämtlihen Maschinen, Gerätschaften, Utens filien, fertigen und halbfertigen Waren, jedo< ohne die Außenstände und Schulden, na< dem Stande vom 31. Dezember 1911 dergestalt, daß das Geschäft vom 1. Januar 1912 ab als auf ihre Aa ge- führt angesehen wird, zum festgeseßten Werte von 105 000 # unter Anrehnung von je 52500 „#6 auf die Stammeinlage jedes der Gesells<after. Oeffentlithe Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur< den Deutschen Meichsanzeiger. Nr. 10 399. Judustriehaus Kommandantenstraße Gesellschaft mit beschränkter DEUE, Sih: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Er- werb, die Verwaltung urd Nupbarmachung sowie die Veräußerung des zu Berlin în der Beutÿstraße 18/22 und Kommandantenstraße 76/79 belegenen, im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte von der Louisenstadt Band 68 Blatt Nr. 3243 verzeichneten Grundstü>s, genannt das „Industrie- gebäude“ und anderer Grundstü>ke in Groß Berlin. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Gescäfts- führer: Kaufmann Julius Keßler zu Neukölln. Die S ON ist eine Gesellshaft mit beschränkter pa tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. Fe- ruar 1912 abges{lossen. Nr. 10 400. Maltheser Maschineubau Gesellschast mit beschränktex Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fabrikation und der Ver- trieb von Maltbeserkreuzapparaten, insbesondere finematographishen Maschinen und Apparaten sowie von feinmehanis<hen Maschinen und verwandten Gegenständen. Das Stammkapital beträgt 20 00046. Ges<äftsführer : Carl Herbers, Fabrikant tin Berlin. amg Dem Kaufmann Hermann Masser in Berlin ist | auten erteilt derart, daß er zur selb- ständigen Vertretung der Gesellschaft befugt ist. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit bes<hränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 1. und 21. Februar 1912 aùvgeschlossen. Außerdem

mit beschränkter Haftung: Dur< Beschluß vom 1. Februar 1912 ist der Siß nah Schöneberg ver-

wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht