1912 / 64 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wetterbericht vom 12. März 1912, Vormittags 9 Uhr. V T e r ÍÎ E B E Î f û Q e

e H zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

der leyten A 64.

ä i â Realisierungen

tem Geschäft ziemlich fest, shwähte ih unter

cumark Cin. Tie_attiq | É h um fi dann Fe af or wartung ‘eine Produkt Berlin, den 12. März, e ' | zu befestigen. Diese die Kurse in B ugen | Name der

inländischer À11 00—212,00 ¿ O0 O) M 2 91328 angen AnthtgcitentsGeung L rie Die, vin E an E O eros:

nian ‘ck- d ' ?

- - J Lid 2 i 24 Stunden Berlin, Dienstag, den 12, Mär bis 918 75— 218,25 Abnahme im Mai, do. 220,00-——220,75 bis | festes Aussehen an. Nachmittags wurde der. Da N in station un / g, j 1912, 220 95 Abnabme im Juli, do. 206,75—207,00——206,75 Abnahme im | weil allgemein die Neigung bestand die Gn

September. Fest Bald wurde das Geschäft wieder lebhaft, und die Kurse kamen unter T5 EO 3 heiter [ 0,3, 0 767 ziemlich beiter

1 2 L Theater und M sik [4 - : . Sai s ; z ders Readings litten unter Baisse- | Bortum __|_199,9 2 lz noi ift bewölkt u, und Tonstärke im Forte. U, a. trug sie vier Gesä von Eri To s ; E Mee E n mai, A 19200 19,75 e e Bihrend Leba, Vallev-Aktien [F gat e enmseh fit i 'ORO-8 LIGbeS. 4 0 fés n bewölkt Konzerte. Wolff ret ausdruckevoll vor, von denen „Dornröslein“ S arc den Ton s{ôn zu modulieren und zu beseelen rerstehen. Gern Abnaßme im Juli, do, 178 560—178,75 Abnahme im September. Fest. | bestand, sich beser behaupteten. Der Schluß wer N if 24 Stunden | Hamburg | T2:

E s: ? wiedergehört wurde Gustav Bumckes Tondicht Der. Spazi | Die Pianistin Alis 6 : i „Hebräisches Lied“ E : i s Tondihtung „Der. Spazier- 450 g 195,50 Abnahme im Mai, do. | 408 000 Stück. Tendenz für Geld : Stetig. Geld auf (Ses 4 Melaemitibe 607 NNO 3 lbedeckt ¡| 2 768) Sauer Die Pianistin Alice G. Eldridge spielte am Boa bein Hebräishes Lied“ besonders ansprahen, ferner eine gleiche afer, Normalgewicht 450 g 195, E : für leztes Darlehn des Tag T T

En A ; iemli Ì ¡leide | gang“, zuderen Wiedergabe eine Reibeaußerhalb der Vereinigung stehender H chiídn.-Zin3rate 22, do. Zinsrate er brwassee| 766.5 (NNW d bedeckt 1 766 meist bewölft im Bechsteinfaal ziemli geläufig Klavier: die Ausdrucksfäbigkeit Zu von G. Vollerthun, von denen „Slavisches Lied“, titwirkender herangezogen war. Ein Sextett von Dans Bube in dem „Zinsrate 23, do. S C 5 (N b 195,50 Abnahme im Juli. Fesl. Dur e e bon 4,8425, Cable Transfers 4,8760. Reufahr bedeckt Mais geschäftslos. 91, Wechsel auf Lon 8420,

A des Spiels war weni j : 5 1e „Und ich war fern“ den meisten Anklan Ben. T elzt binn “Bai Í O

i B.) Wechsel auf l 7a7N 2Sgnee | 0,1| 2 |764Nachts Nieders, fich selten hervor, au fiel die Unselbftäntléfeit L R E: e Mompan en - DEgLei ten Ee Ae osWöpfungen erb is Das eite Komet has Ossiv Gabrilowits “als Dirigent mit

Weizenmehl (ver 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr. 00 L E Janeiro, 11. März. (W. L. D ne Le 7682 'WSW?2 bebet 6 2 [764Vorm. Nieder\chl. An feinem vierten und leßten Kammermusikabend bot das L rieder- und Balladenabend von Dr. Hermann Brause fand, | dem Philharmonischen Orwester gleichzeitig im Beethoven- 94,50—28,25. - Behauptet. ondon 166 | adi i

0— D —1/0 m ft Quartett in der Singakademie, ebenfalls D ebenfalls am Freitag, im Klindworth-Scharwenkafaal vielen | faal gab, brate an zweiter Stelle eine Neuheit, ein K stück z | 3 [wolkig 1/0 |766|_ meist bewölkt \cließlih Werke von B 5 onnerstag, aus- | Beifall. War der hier beliebte Künstler auch anscheinend nit im | für Klavier Violine Bi ; „ieudeit, ein Konzertstü

9 e a L M 4 ch W märkten 8 7702 N 2 wolkig : 1 0 |767| meist bewölkt O Ne SGübbrt: und Dig e lwiatayg der Herren Professor | Vollbesiß feiner Mittel und litt darunter auch, namentli U t Bu L E Bioloncello mit Begleitung des Orch. sters von und isl für 10 : i nahme im Maf, Kursberichte von auswärtigen Warenmaä ' L A F

Nüböl für 100 kg mit Faß 61,10 Brief Ab im

2 S li I / : C Es war ein | Höbe, die Klangs{önheit und Kraftfülle der : _ Dieser fruchtbare Komponist interessiert jedeömal,

| 2| 1 |765| meist bewölki Genuß eclesener Art, dem Spiel dieser Künstlervereini He, angschönheit und Kraftfülle der Töne, so glich er das | wenn er mit einer neuen Arbeit an die Oeffentli{keit tritt: Hat

4 , | Dresden 769,9 [NOD 1/bedeckt L T H lausdhen, sci es i Stu e M Ervereimigung zu | durch warmherzige Vortragsart aus. Besonders in der Wietergab danke Fr Nele ) e O breit tritt: Se

C ge R len, Koks und om l Bp nanotlerungen es Rbeintl- Breslau _769,7 N 2 Séhnee U O TTN in: dem Man s F E t Ie T Ten ide _ ar SOuE E hs u, “t grie sowie R éi als Augâbe een dien. - B Seeaa léigie b Eri AGE fung

Koblen, Koks un ries. b Werk.) 1. Gas- Bromb 7682 W 2bedeckt j V (VA r ausgaefeiltem Vortrage erflang, oder in dem Klarinet ; ungenen „Arida Douglas“ * zelgte er sich als berufener | glei in der Erfindung: tobten e: èrite Sat M ®

Westfälischen Koblenspndik at E eetoble 11,50 j , Gas« | omen 9 ollia | 4 1 [765 meist bewöltt i (H-Moll), mit sei ¡mte arinettenquintett | Balladensänger, der seine Zuhörer- mit fortzureißen weiß: | essierte, zeigt Q taus E C AR E E

Berlin, 11. März, Marktpreise nickriosie Preise), S and Slammfoble: „8. Gasförderkohle 1 V rdrberkohle 108 bis e —yr S i E 1 (f63 “Saal Lait” b LitdGeunes Adagio, Alle Varbietungen Then „A légofage Und dem Recht interessant gestalteten f zwei Konzerkabende der r Csserte, eite das Lento cine Fülle melodischer und barmonischer

N , 11. Dcars. LÞP 1 iedrigjte Preije. flammförderkoble 10,75—11,( j i bt 1275 bis Frantiurk, J E 5 | Königlichen Pelzeiyns idiums. ô ste und n E O 1 175 M, e Blammfi erb 19,

ür : 1,10 #, 21,08 M, ven, | 10,75 #4, d. Stüdfoble 13, i Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte) 21, j i j

Veeliuer Wareuberichte.

and

r n, Mind4 | Letter stärke

eue iedershlag in

Stufenwer

st

werten *) terf vo:n Abend

Barometersfland auf Meeres- Barome

“Temperatur in Cel

niveau u. Schwere N

ci in 45° Breite

D _

R ——— T A Leist ers ; : E Schönheit; der dritte Saß zeihnete ch dur eine fräfti L Beifall vo Zuhö ; Meisterschule der Kaiserlihen und Köntgli 5 ; iee igs _zeicn ur eine kräftig angeregte Tame D. | 768,3 (S Zbedeckt | 6/1 Beisall von den Zuhörern aufgenommen. Nt ol tinsyi E E er Kaiserliche Königlichen Akademie | rbythmische Beweauna aus D N i 14,25 44, 6: Dalbgeedte 1225 46, | garlorhe, B: | 768.7 SW biet 6/1 [64 meist beiti M Siegmund Feuermann tab mm viefetee Heine Biolispieler | für Must? und darstellende Kunst in Wien unter der Leitung | Bafall gespendet, 2e ber que een Leon sten purde heriiber Mittelsortet) 21,06 6, A Ch 18,10" 68 t. ‘Poggen, Do H “n 1s S A bo do. TV 11,75—12,25 k, E Nuß- | München 769,0 [SW 3 bedeckt Ae E A O n att Was der Junge auf seiner Geige, die Boe then is L téE MlPfeTung, R O pier: Pas O o Ee ui ages berechtigten Anteil hatte. Das Programm, 91,00 4. Roggen, gute Sortéf) 18,79 #, E Sorte) 18! | do. do. , ' 0—8,50 4, do. 0—50/60 mm Juasvt 599,0 NW 1 heiter |—12| 9 528/Dorm. | im Derparrnis ¿zu leiner Winzigkeit wie eine Niesenbratsche aussieht, | Orchesters. Bereits im Feb A Larmontickchen | das mt Brahms’ C-Moll-Symphonie einseßte, wies außerdem einige 21, ; Ps / sFoble 0—20/30 mm 7,508, , : Förder- Zugspige | (Wilhelmshav,) leistet, it in jeder Hinsicht erstaunli%. Nicht PAlr0: o, ers. Bereits im Februar v. I. fand eine gleichartige Veranstal- | kleinere Orchesterstücke auf: Ladows lancholi D j Mittelsorte}) 18,66 46, 18,64 #4. Moggen, O i 19,70 S. va 00 4%, h. Grusfoble 5,75—8,50 4; I. Det Lio B. | |__/CWI . voll und weich, au@ fei : ; Ut nur ist sein Ton rein, | tung hier statt, welche die Schüler dieses Instituts auf einer beachtens- | , Der verzauberte See" fowie Lladows melanolishe Drchesterskizze 1860 4. Futtergerste, gute Sorte*) 20, A L 7 Vis "b. Bestmelierte Kohle 12,00—12,50 #, SSW s Negen 8| 3 [762 _ziemlih heiter D L A seine technische Entwicklung steht {on auf einer fast | werten fünstlerishen Höhe binsihtlih Vort : «Ter verzauberte See" fowie das Irrlihtermenuett, den Sylphidentanz / i 19,10 #. Futtergerste, kohle 10,50—11,00 #, s Korn 1 13,25 bis Stornoway A dd : unbeimlich boben Stufe, wenn er z. B. die ber tigte Flageoletts è : rischen Höhe hinsfichtli ortrags und technischen Könnens | und den Ungarischen Mars aus Berlto Fäausts Verd nan Wr ; ¡ .— r i , r , , 13, x - Paganinis D A 1 / “Lte, T i x : / L ; i n lich zu Gehör gebracht rourden. geringe Sorte*) 19,00 M, 18,50 4 20 90 20,590 #6. er, | 1425 #, do. do. II 13,25—14,25 #, do. do. ITI 4 ut z d; ead : 6 Regen 7|_1 |763|_meist bewölkt_ Dabei ist sein Vortrag fonst N Ee ‘elbstverständli keit meistert. günstig. Cs wirkten dabei mit die Damen Rebekka Davidson, | Karl Thiel, der hie s f S BGE: bo Miri 5 SIAO - U Me L Mais (mized) gute Sorte do, do. ITIV 11 75—12,50 é brt O, D A Ko, Malin H lub | (Wustrow ft Lz manchem (Gott fet Dank, bebe fen U tp e Din v S ch Church und Antonie Geiger sowie die Herren mittler eigener Sbnipofitibreit Ke E ae A E 17,90 M 17 50 46. Mais (mixed) geringe Sorte —,— #, troh 111 Magere Kohle: a. pr auf ebesserte, je nah dem Stück- | 3alentia 2 bedeckt Le 766|_meist bew | © »metterling, Jakob Rischinsky und Théophile | der Sinaaka demie ein Konzert, bei dem tur einen von ihm ge- Mais (runder) E L M A niartibellen | T L A a, Std e : i | Bokalkompositionen älterer Tondichter zu eu

dig und olfen, 2 ibzeiti 16 Göpi ; : L t il Stüdckfkoble 13,00—15,00 #, ©® Nuß- eckdig und unbeholfen, Aber e eg. oe Tia bi E Emio Senriom Von diesen verdient zunächst die leßtgenannte Pianistin | leiteten Madrigalchor ciu 74 Ra B A: arkt añens t M4 d. u oe L i ; (as » s Í T 5 ey O j en. Gag “c - ‘a k 4, 7 e M E o 100 d Ei rio, Moe T uu technischer Sicherheit und künstlerischer Auffaffung allen billigen An: | woblges Bunte m tere Das dreffah beseßte Quartett weist ein

| |(Königsbg., Pr.) sicheren und seltenen Musikinsttnkt erdien! i | 70 \ ist bewöikt zrößten Hoffnungen auf sei i ervorgehoben zu werden, die in ihrem reifen, abgerundeten Spiel, in lten, ael j n f e 50—17,50 #6, do. do. III 16,00 Di ) 2/halbbed.__7| 0 764 me größten Hoffnungen auf seine Entwicklung segen darf. Von Herzen ist He O ; y A ; : h El r 1 . ew. Korn I und T 14 1 s Scilly -— wobl ef{ult 8 d straf » 8 S ‘imaterta 2 preise.) Erbsen, gelbe, zum Kochen E E j | zeihneten sih Jakob ge a R straf geleitetes Stimmenmaterial auf. Die Vor-

] e T Taae G dein Jungen aber zu wünschen, daß er nit fortwä S - ü

e L E ; eta B A Phi, gen Mori 11 I 1480-0120 f nntbait Nud fo 1 | s A (aae A find durde alle Welt Het d Be, e tals Wander: Beinen genügen konnte. Von "den Herren ze p mit einer Reihe geistliher Gesänge, von denen

Speisebohnen, we / , 99, ch 8. f Aberdeen | 2 dees A —|- | (Magdeburg) / wird, als Mensch und als Künstler auszureifen. Dladäuééggen ift Th6ovbile Ö E M seine ait glänzende Technik und | „Justorum animae“ (di Lasso), „Oratio Jeremiae“ (Palestrina) agdeburg) burg) | ned der Berit iber ber R Gra QUOJuTTHen: Ea hs ile Henrion durh sein musikalisches Ausdrucksvermögen aus. | und „Ecce :

40.00 M. Kartoffeln (Kleinhandel) 13,00 4, 9,00 #Æ. Rindflei 19,50—20,50 6, do. do. II 21,00—24,50 #Æ, Kok 3: * F i : i ; 9) 0 [764 Der V11). Symphonieabend der Kön quomodo moritur* (Gallus) in ibter weibe-

| | dgr

1 ins ; - E Ri j 5 R ; ee ; T (GrünbergSchbL) sangvereins, zu dem fich- am Montag in der Singakademie ein iglihen Kapelle | vollen Wiedergabe ten größten Cindruck hinterließen. Hierauf j

m |

i 5,50—8,00 4; IV. 46, 1,60 4, do. Baulhfleish 1 ks | 9,50 4, h. Gruskohle unter 10 mm d, y 000 X. L Me Ae 2 kg Séhweineflelsh 1 kg gu clfeis 1 T B. Le N A fi e P aar Lte: "Briketts Shields i 1\wolftg zablreides. Publikum ver] t 6 unter der Leitung desGeneralmusikdirektors Dr, NihardStrauß wurte | folgten ält deutsche T f ; / t h. a reMto 00-22, 7 Ad : ltt zah! 9 Publitum ver]amme Jaite, 3 ; 1 : , ) r l J ere eutihe Tonwerke: Das L e A f“ “Buller 1k je 6| 0 765) meist bewö 2 bietungen dieses beliebten Chors n Beil eo ortrefflichen Dar- | am Sonnabend mit Anton Bruckners 9. Sympbonie eröffnet, einer | „Macet die Tore weit“ idutde.- in féliet atfanglich-beuGoRREE

| | j l 1 | 1 | | | | Ï

Stürmische Nachfrage infolge E : d a kg 9,20.M, L, o Gier | je nah Qualität 10,00—12,29 | ndet am 37,8 |[SSW 3|bedeckt (00 Bet Ung ‘hors reihen Beifall zollte. Unter Lei j ß ror TH2N+ tar Z : 60 Stü 6/00 A 3,80 y s, Karpfen 1 kg 2,40 gh P M a o18, la Bielentcigmns O 44 Ubr, Holvhead 767,8 |S 9 | g Wu | Königlichen Musikdireftors S Cellter O alle Stinn, s aa viclfeitice B O E E ote Lil Zen n Ae 08 uerorbentti “eas E wiedergegeben, ebenso ‘drei B I E 1K r , . ittroc , _DEN . a / ' : | : | 63 mei ew : in etinzelitiicwer armonte und K G : T t « /U6 s In el n 2) il- re zvo le naivy- umoris if e a ‘cappella-Cbór br, | ; Nale 1 kg 3,00 §, 1,80 pr Be g 2,00 #, 1,00 6. 2 Stadtgartensaale“* (Eingang Am Stadtgarten) statt. Isle d’'Aix 769,0 |[NO 2|woltig A 3 [7 Friedrichebar) M falteien Ma era eaeien Inge mes und ge- | gehen gestattet, das allerdings anregend und vfelseitig ist. Erst bei zwei wtederbolt werden bin: Muh As C L E d Pete 1 kg 2,60 4, 1, - Bleie 1 kg 1,40 #, 0,80 #. B l \ f Niederl | Chor zum ersten Male gesungene, esen seckchs vom | genauerem Hinhören spürt man das Gestalten eines Großen im | gesungenen ernsten Chören von Sein wurde ei E Cte R S Ee LE T 2006 120 2 L ele g 1, F M. T. B) ZugFerberiht St. Mathieu | 771,0 beiter 7| 0 t E Als Solisten wirkten Aub Be Sou A Sen. Ne E A A pg, immer E über das gewaltige | \{hen Beifall bin nochmals dräctöngen D wücdige Sus T 20 a | Magdeburg, 12 20-1610. Nadhpro 5. : ct betod : die für den verhinderten D S aat als ónnen des Meisters, sein oft unvermitteltes, spontanes Verarbeiten | machte tas zarte Lied „Woblaukf, ihr lieben Gäste“ (S tori +) Ab Bahn. des 88 Grad o. S. 15,90—16,10. 9iacprodukte 76 Grad o. S. | 9 f Dunst meist bewölkt i be B E n 2 t EIIANE, Brause eingetreten war, | ven Motiven, besser gesagt Einfällen, die, wie sie ‘i tis Se An: |*Veranftällee Hebdbrt fomeht F lieben Gäste“ (Sartorius). Dem E : mung: G | E / i S nTt Ms ; s D gebührt sowohl für die mit großem musikälischen Ve *) Frei Wagen und ab Bahn. Kornzuccker T .” Matt Brotraffinade 1 ohne Faß | Grisnez C000 Ie E pol : e die Pianistin Lisa Ja c l erfolgreih mit. / gingen, auch ebenso plöglich durch andere Motive verdrängt werd ständni 7 ; L S T 13,00—13,15. Stimmung: A Gem Raffinade m S. is 759,7 Nebel _0 (02 __ Die Sängerin Martha Arndt erzielte am Freitag mit ihrem | Der erste Satz wirft bereits Li bl gt werden. | ständnis zusammengestellte wie auch trefflih einstudicfte uxd dur{ch- 26,75—27,00. Kristallzucker 1 m. S. 27,00. 36 9% Stimmung: E le E 00 Liederabend im Harmoniumsaal gute Wirkungen. Anfangs klan S A S dd ereits Lichtstrablen auf das erst Kommende voraus, | geführte Vortragsfolge uneinges{ränkte Anerkennung. Das zum L ahtvieh- R . Gem. Melis I mit Sad 26,00—26, 2517 | Vlissingen 769,2 E j die Stimme etwas gepreßt: dieser Et el gs Lang | ohne freilih einen eigentli“ bersöhnenden Abschluß zu finden. Erst | Gedächtnis Kaiser Wilhelms des Großen veranstaltete wel ide, Ausweis über den Berfebr aufd erglibe Bey | Habia dohuder Transit 1, Produkh jet an, Bart Hembure Nin | He [76.110 _—i[woltg 9 1 764 d das Drgan erfreute burcb selue Srisde und Aufdrudsstigfeit: | und. imere Seeldeit onornten bet Bee len e Nennen | font des Berliner Sêngervereins (ferde Gorriia- Melodia) t . . L s | ° w Tas ad Ä r je, 2e N Z Ok beiter | | | L f Menn auch noch nicht vollendete Q ift ( j 2 A u L - Ps B e, dritte Saß 1 e ereitete am Sonnabend in det Alten Garnifsonfi ch d d i j L eat A750 15,40 Bei 15,67 70 B —,— bet., August 16,774 Sd, | Bode Le E O ; 2 etslungen erzielt wurden, fo war | in Todesgedanken getauht und birgt das Gefübl des ; ; é e fonkirhe den: das Rinder: Für den Zentner: Ochsen dgewiht 47—50 #4, | —,— bez., Mai 15,673 Gb, 15,70 Br., —,— Vei-, 65 Br S Ex beiter | 3/0 (v2 : doch in den Vorträgen ein reger musifalisher Sinn zu verspüren, d A M Ie BEIGUS rgt das Sefuhl des nabenden Endes. | Gotteshaaus bis auf den letzten Play füllenden Zuhörern einen gleich dftete, Bosen Sas 9) vollitetschia “audgem Alter i t, —— bez, Oftober, Dezember 11.00 pra T | Ghristiansund |_ 766, (S S [— 1-0 (769 nach Betäti g. ie j 5; [plren, der | Im Augenblick, wo die Schwere des Lebens den Tod als eine | aroßen und erhebenden Genuß wie das im Herbst v. Æ. vorbera Cblachtgewicht 81—86 M, 2) bollfletschige, ausgemästete, (m E i la San 11,625 Gd., 11,70 Br, —,— bez. Skudesnes | 769,5 |S( Schnee |__1/ 0 {6 Beifall O Le at 1 E herzlichen | völlige Erlôsung wähnen läßt, ertönt die stärkende Stimme- von | Dem zielbewußten Leiter Er Sto E e N Aft L A Tecatite 0, 41-46 d, Stimmung: Slavs ŒW. T. B) Rüböl loko 65,00 | Vardò 768,7 |W 6\wolkenl.| —L 2 i gleichzeitig im Theatersaal der Königlichen H oj bi le für Du j ik dfe ‘Königlidhe, E E vas O area Durch E Max Et, gebührt daher auch diesmal uneingéschviudte fleischige, nit ausgemällete t e, gut genährte ältere, 2g. Côln, 11. März. S A | Skagen 772,4 1|bededt | 119 (A : von Richard Rößler (Klavier) und Professor “Karl Klingler | Königli) nennen konnte, b D voni! ce rgade, dle man | Anerkennung. Ergreifend wirkte das Requiem von Cherubini, ‘bet Schlg. 79— 84 i, 4) mäßig pen ; ung “: % vollfleishige ausge- für Mai 63,00. Ö \{lußberickt.) | 771,1 [D l|bededt |— | | | ; (Biolîine) veranstalteter Sonatenabend zu erfreuen, der in sétrem Nincent- d’ÆIndt d vi La o die Iymphoni en Variationen von dem ebenfo wie bei cinzelnen anderen Chorwerken das Blüthbner- 35—88 #, Sthlg. 66-—72 t. E B81 Bremen, 11. März. (W. T. B.) (Börsen|chlu ;/ } Hanstholm (i leo Berlaufe voll befriedigen konnte. Mit ih ohnt tali H Zndy und die darauf folgende ‘V. Symphonie von | orchester verdienstvoll mitwirkte. Als Solistin betätigte ih e ig otierun i, Loko, Tubs und Firkin 484, | # 771,7 |ONO 2|wolkig A St ; S E rer gewohnten musikalischen | Beethoven, deren ih der Dirigent mit besonderer W b G if M Uet 4 : E La cil clge, jüngere, L: 0-44 lg, 7179 &, 3) mäßig | Privatnotierungen S0 ta ie, B t Offizielle | Kopenhagen C —|— lg quo) Sich rheit und tiefem Verständnis brachten die Herren die Sonaten | Die Bläservereini ' arme annaÿm. | Gertrud Fischer-Mareßki in der zum Schluß gebotenen 9) vollfleishige jüngere, L. 40— 44 Schlag. î Sia Í eleimer 494. Kaffee. Behauptet. z Em (971 31M Abededt | | in E- und A-Dur von L L Zt 2 r ervereinigung der Großherzoglich \ächsi hen | Nhapsfodie für Altstimme, Männerchor und Ortester y ¿ N R tee Gokgenton dicomal cine gavifie Sârse auf, was freilih. wobl | (Fiate)" G. Geist (Dor, L Welle (Cann, E oute | fe sau8 mit, Selma, aber nid pymee gar fierer Zongebung Siahtwerts, Lg, 46—4 i i 4 S D bed |—7| 0 776) auch an dem Inst t s C G Avon N ; N E N: as rum etannte „Fiyner-Q tett“ SWahtwerts, Ln, 4048 6, Stg, i890 P Sl r s loko Me Ea 12. Märs- ¿(W. T. B) BormittagsberiWh) Haparanda s E E S ég! wurde tio G A E E gigen Röjler gefp T e E ers infen E 4a n Sai feinem am Sus n tag im Boe thov Dns aal aale Sils 2 h ltere aus üstet Kühe und e] erwar S an T hel an Bort burg, März | Wisby__ E o L beifällig aufgenommen, namentlich in ihrem ,Vivacissimo“ mit dem Kammermusikabend Alle Vorfü ; rom ammermusilabend, unter Mitwirkung von Cornelia_ Rider- s - , ——— S j r L R 1 Fol i i Tem „Bib e ¿ Borführungen wurden mit lebhaftem | Possart, als Mittelpunkt der N c S ( Sólg. 72- 77 M, 3) ältere au8gem nee 20 A Scblg. 88 9/9 Mendement neue Usance, frei an Bord O e ember | Karlstad 773,0 |Windtt. [bedecki u anke {önen M'ttelsag. Der Komponist zeigte {G hier aufs neue als Interesse begleitet, obaleid d E u Ute z V; | „als Peiltelpunkt der Vortragsfolge das Es-Dür-Klavier- entwidelte jüngere Kühe und Färsen, g: 30—35 4, | 15,50, April 15,60, Mai 15,70, August 15,80, Oktober-Vez od | T [780 Wind. [Rebel |—23| 0 |781] feinsinniger Tonseyer, der voy innen heraus saft, und führte auc seinen t 1 le ß as eigenartiae Programm nicht gleid- quartett “von Schumann, bei dem die olünzende Tee Ke T : äßig genährte Kühe und Fürten, “4 / ‘65. M —— Kaffee. Stetig. „Goo Archangel —— ————=E____5ol5 |759 tlabierba zie bet iy 2 S mäßig in alen Teilen fesselte. Dret Stücke aus Lisz:ts Künstlerin Bewunderun egte. Bestricke ; Sale Hf 0 46, 9) dresng gende Rbem) Wesen, 0 bi afcth; | wperage Suutcs Min 661 Éd, Mai 602 Éd, September 67 Ed- | Periburg 793,0 DN 2 Sd 25 765 | G barlotte Herven, deren musifalses Können vor nit langer | Helogne muten“ r * ber“ Bentbelnano C gans e | B ge i den e fiebliden Solofiellen des 11g. 04 . Gerting genährte ' 7 j Di | 764,5 |N ISLeDA | A 2 Dei for (7 / A 7 RLOQUSE E ad ; eardbeitung E. aslens für | Violoncells und der Violine gespielt. Eingerah Se t r, Sil dex feinsier Mast, Abend. | Beh ap et, 11, Min (V. T. B) Naps für | Fi [7647 [SW 1 bedest {04/0 764 Zreitaz îm Beethovensaa! ibren leyten diedivinterlithen Lieder, | actig ‘an. Vie Wiebe der Kot tin rBern F (fremd | Echumannsche Werk von den Streidquartetten in F: Dur und A-Mol Kl per: Par Siahigewht 111146 4, 2) feinste Mat- August I M (W T B.) NRübenrobzu der 88 9% Gorkt | 764,4 [SSW 1 Nebel 9 E t abend. Wiederum fam der Wokbllaut ihrer Stimme in der Mittel- Herren erwiesen Y omPpoNi onen war ta ellos; die funf Von Dvoktak und Schubert, welce beivé imeister sih wielergedßen aewidt 82— 102 è 3 ittlere Masis London, 11. (Qr. . Le D: G Î - 7E M bed 090 765 : . 60—63 4, Slg. 100— 105 M, ) u V7 9er : avazuckder 969% promp [767,5 [NW_ _1ibededt (040 N E un ‘beste Saugkälber, L, 5500 6, Séblg- #2100 4) geringe | Mön P Meffer, rubig : 769 W 1|bededt | 12 [766 : | ms E P Lk

lage und Tiefe zu sönster Geltung, sowie die große Tragfähigkeit | nischen Haibbabing als tôchtige Künstler, die nit nur in der tech- | wurden und den Herren vom Fiyner-Quartett reien Beifall eins Mast- und gute Saugkälber, Lg. 18—54 #, Schlag. 84—95 , | 16 sh. 3 d. Verkäufer, rubig. M. T. B) (Süluß) Standard- Z

ing ihrer Instrumeute wohl bewandert sind, sondern trugen. he liner, dg 4, ean e f : 5 bededt |__6/1 763, meist bewöll N 1, Unterfuhungsfachen. 5) gerin e Saugkälber, D l- t, Sa, Arte: 1) Masilämmer | Kupfer stetig, 64t, 3 Monat 65. T. B) Baumwolle. 769,1 |N 1bedeckt | 3/_1 |765Nachm.Niedersckh| . Aufgebote, 9

ri SER E t Verlust- un® Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 9 ® 6. Erwerb8- uno Wirtschaftsgenossenschaften. n : i : i P E ———- 5 0 G8! C 4 3: Dae Ï E j - Niederlafsung 2c- von N d 8anwälten, h 2 E lahtgewiht Liverpool, 11. März. (W ; : Hallen. 768 5 N 3 \better | 7| 0 [768] : Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Cn Cr N C Cr 7 g on Nechtsanwälten, 702-80 Masa L, reeingere ‘Déefttämmer und qut | Umsay: 8000 Ballen, davon fir Sve idling Lieferungen: Vest. on [7634 SO 2 bededt 93 7 _— M 4 Verlosung x. von Wertpapieren. 7 î ® F A Sei E ac:-Versihurung: as Ï r 2: i; e mi n Toren | (00,4 S M ——— ck57 : 9. Kommanditgese f i . Aktienaes ften. E s genährte junge Schafe, Lg. 30—34 o, Sólg. 60—68 4, 3) mäßig Tendenz a pril 5,88, April-Mai %,88, Mai- Juni 5,88, e 7681 RW 3 valbbed. 13 0 [764 7 5 ommanditgese schaften auf Aktien u E d

(ck bendubicats, O Banka : j . 95—32 #4, Schlo. | März 5,88, März-A 7 August -Sevtember 95,83, | Cagliart | I (ao! da M Siadene Wescnttmrubzene genährte Hammel und Schafe (Merz\chafe), 2 Lc e Sólg. unt - Jult 5,88, Zuli - August 5,87, ugu 78 S avieibér- Su E 7598 B 3/woltig | —758| t s t —68 «6+ B. Weidemasishafe: ee und Sthafe —— September - O 6/80, Ofiober- November 9.49e A0 Thorevaun _| S A l [111174] Fahuenfluchtserktärung. 11. Fahnenfluchtserklä Mia pin 4, 2) geringere Lmmer und Schafe , 2g. h Porr A i ar, Seydisfjord | 742,9 |[W 3\woilken!. A 743 f 1) Untersuchungssachen, i Der A oryepomatroie Paul Stäck von der 2. Kom- usb B es er S ] O E C Sdilg. -—,— 1) Fetts{chwetne über 3 Ztr. Glasgow, 11. März. (W. T. B.) (Sgluß.) o Rügenwalder- | i pagnie I. Torpedodivisión, geboren am 14. April egen Matr.-Artilleristen

| | | L u ; f az t ! In der Unterfuhungssach z N La vit j „gegen 1 7 L ¿00e Ä j j 2 apa i | | 2 [767Nachts Niederschl. f [111172] ( H * j h s gsjache gegen den Muéketier | Johann Timmerbeil erlassene Fahnenflultse L «, Schlachtgewiht —,— #, stetig, Middlesbrough warrants 50/6. NRohzucker münde E —— R 12 Nas 1891 zu Heubude, Krs. Danziger Niederung, wird | Andreas Stumm 8/161, wegen Fahnenflucht, wird | wird aufgehoben. i ir on tin da

ta Se, 7688 |W “100 In der Untersuunasfache gegen den am 2. 2. 1889 | auf Grund 88 69f. des M.St..G..L ; l t Fahnenflu

y es, D O) (Ee) i L: p 768,8 | E A F LeEO gégen den am. uf Grund §§ 69. des M.-St..G.-B., sowie der | auf Grund der 8 69. L ( i in

2) vollfteishige Schweine E e Îie S Gtetig” 88h f “orbition E, e M PLo t Ui Seb R S 13 [764anbalt . Niederl. | 2 S ati art e regi Ea R E N 26 360 Ver M.-St.-G..O. hierdurch für fahnen- | sowie der &8 S e fer. “MUUSE R E aerfadaT m ogin: den D. März 1912.

La: 04-06 #, Sa, ei, Lo f 68-69 Æ, | Nr, 3 für 100 kir Mürs 08, Aprit Le M ' Sa T lS&gee 1 2 763Nachts Niedersdl. Ewald Kempe UL, 1 E SCA E rote ; R ordaung der Beschuldigte hierdurch für fahnen- i eta :

O “E, A 16020 f 1D 7 b | 765,4 [N _1/Schnee A2 A wal d Kempe AL., wegen Fahnenfluht, wird auf | Kiel, den 7. März 1912. ung 2 gte ‘hierdurch für L S

20 Slfleifbige p abm Voi 16 f bg f pag rin gier Die Sans es März. (W. T. B.) Java-Kaffee ai 7674 (SU 1beiter E : runs ah DE (f: *Mlitaie tee R sowie Gericht der 1. Marineinspektion. Pete Diana it Bei N Reiche be- 5 ) Aufgebo te Verlust t Fund

54 0 4, Sd Y i f 3 8 ———— eg 0 [OSO 1\wolkenl.| 10/ 0 |766|_ ziemlich heiter uy 59 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der E ————— i E S i: i ¿ L

24. 50— 54 4, Súhlg. 63—67 E 6) Sauen Lg. b1—52 #, | good ordinary 52. Bancazinn 11 Petroleum. | Triest ("768,0 [DSO 1/\wolkenl.|_10/ 0 9 ——— Beschuldigte hierdurch für fabnenflüchtig erklärt (111175] Fahnuenfluchtserklärung D; A erfügung, : , L

160 Pfb., La. 48—50 , Schlg. 60— 63 #6, , Lg Antwerpen, 11. März. (W. T. D) i G 994 Br Net 17D lhbedeckt | —ô| 743 (Lesins)_ Dresd i M E, c g h: und Beschlaguahmeverfügung. Vie gegen die Musketiere Meyer 6/161, Süß- L

v ; ' ; 2 ‘1 U 29 i ter ey, am 9. März 1912. ) gung never N00: Fd rx 6/1 achen uste ungen u der L

Shlg. 64—65 4. 2 L ter Bullen 1552 Stúck, | Raffiniertes Type wetß [oko 5 bez. Br., do tärz Fei A ey I do) | vorwiegend beit Kgl. Sächs. Gericht der 1. Division Nr. 23 In der Untersuchungssache gegen den Torpedo- | "Cer 2 owte gegen den Einj.-Freiw. Unter- ? Ï Q Auftrieb : Ninder 4673 Stüdck, darunter Due h er 1679 do. April 223 Br., do. Mai - Juni 224 Br. eile (5 Uhr Abends, T eut E i C L Be BL M T ingenieur Moritz Gri ch König von der Kaiserlichen offizter Rolshoven 7/161 erlassenen Fahnenfluchts- [110862] Zwangsversteigerun

Ofen 1769 Stü, Klhe n a O Tos E x Schmalz für März 1143. B.) (Schluß) Baumwolle Gherbourg | Windst. Dun 51 763 [111177] BVefchlagnahmeverfügung. Werft Kiel, geboren am 21. September 1883 zu orr Sun und Beschlagnahmeverfügung werden Im Wege der Gmemas Liicdan soil bés. in

Stüd; Schafe TI 523 S ul; New Vork, 11. März. S. N 53 do für Sult 10,64, E Windst._ woltg 765 A ÍN der Untersuhungssache gegen den Faähnrih der Berlin, WESEN ¿Fahnenflucht;, wird auf Grund' der 3 Ta 3 Borxhagen Nummelsburg, Wüblischstr. 8, Ede Holtei

Marktrerlauf : loko middling 10,80, do. für Maî P Petroleum Refined i 98, OSO 2halbbed._ Bel ithicod eserve Karl Milech, geb. 25. 8. 86 zu Kolberger- SS 69 ff. d. M.-St.-G.-B., && 356, 360 M.-St.- S L 1912. i fa firaße 26/97, belege n Gua A Ut Holtei, Das N inder geschäft wie fe L ä do. in New Hrleans „ler E wb w New York 8,20, | F S P 1\halbbed|__7| 3 (769 ; münde, Kr. Kolberg, wegen Fahnenflucht, wird, da | O.-D. der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig eriht der 16. Division. Styalau (Veelin) Daub-C4 Bitt 321 C Der Kälber iel gestaltete si ruhig, Elwa 140 Kälber (in Cases) 10,10, do. Standard white in S ñ Western H 3 764 er der Fabnenflucht hinreichend verdächtig ist, Ver- | erklärt und fein im Deutschen Reiche befindliches 1117 —— gerihts Berlin-Mitte zur Zeit ter Eintragung -des ten P e, 2-8 d über E haft do. Gredit Balances al oil 960, Zuder e, M 8covados E balbbed. 7 2 [764 i gehen geaen 88 64, 69, 70 M.-St.-G.-B., und er | Vermögen mit Beschlag belegt. [111178] Persieigerungsverwerts aue Lac E

brn Bree afen war der Geschäftsgang ruhig. Etwa 600 steam 9,40, do. Robe u. Brothers 9,60, Zuer fatr ref. Mu 7 | Belgrad,Serb. 1 SSO 1/halbbed.| x hes - Um Sinne des R Militärstrafgerihtsordnung als Kiel, den 9. März 1912. Die unterm 31. 12. 11 gegen den Musketier :

i: E ——— - _ S e L D Ì meisters Franz Bash, Borhagen « N feine Lämmer brachten Preise über höchster Notiz. 4,11, Getreidefraht nah Eepoor Fa M t 37, Deter Brindisi 9 [S 3|bedeckt |_1 A abwesend anzusehen ift, auf Grund des § 360 Militär- Gericht der I. Marineinspektion. Josef Keusch 1/25 erlassene Fahnenfluhtserklärung ordagen - Kummelsburg, Der Schweinemarkt verlief glatt und wurde geräumt. loko 142, do. für März 13,33, do. / -

767,5 [WNW1 bededckt_ | 6/1 763] meist bewölft_

urt adi s B E i R E

e

Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 4, L

E F fiatt:

ae

E t

2|

Ì

Zl I O! [='

V

d D E I o ck A S Z L d

Co *

i

|

E

M 1 heiter

J] I J] Qi D! G

|

j j Î j

Q

WS| —I m | I

C

D

7l 2 Wühliscbstr. 8, eingetragene Grundstück, besteh | D ï g: s ta HOTA C R B R IEAF G OEN « Os i G G A d ; 2a S \trasgerihtsordnung das im Deutschen Reiche befind- 9 5 veröffentl. am 9. 1. 12 unter Nr. 88 586 wird | aus: Eckwohnhaus mit r cht i S iten d E e Visible Schnee |__1/4 (768 ; [g SCTiMTSOTonNUng das Deut] : [111182] Fahuenfluchtserklärung. ¡ : l nh: nit rechtem und linkem Seiten- E loko A E e Sode! A O 599 SSO d bedeckt 2 [764 iblag Lde des Beschuldigten hierdurch mit Be- Z pn j Lex Sago ache gegen "Des Musketier R, 3. 1919 SOTS Bociatecato Ea R O D. Mai q i is | a: 7g 6 [MNO 4 [Schnee | —5| 1 77: "S : riedrich Karl Stuhldreier, 5. Komp. Inf.- 3: i ; R O hr, durch das unter- Kursberlchte von auswärtigen Fondo e sb n | 59 835 000 Busbels, an Canadawelzen ALGSAOOO Dusgetne an S} Belingfors | 700,6 [NRO ARAE =i fs Halle a, S,, den 9. 3. 1912. geb. 16. Mai 1890, wegen ‘Fabnenfioe, U ai Siber, 15. Division gichnete Gericht an der Gerichtöstelle —, Néue Hamburg, 11. März, (W, T, L) (Sb) «irren tas | 154 000 Bushels, Kuopio WNW 1/Snee —ck —_—— : Sa A E ion, Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgesezbuchs | [111181] Verfügung. Friedrichstr. 13/14, 111. -Stockwerk, Zimmer Barren das Kilogramm 2790 Vr., 2784 Gd., Silber in Darre L ; 9,4 [O 1\Nebel | —1| 2 [766 X À E N erihtsberr sowie der §Z 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung | _ Die am 24. Januar 1912 gégen den Kanonter Nr. 113/116, versteigert werden. Das 12,78 J große Kilogramm 79,75 Br., 79,25 Gd. Ubr 50 Min. (W. T. B.) E SO 2\wolkenk.|_0,4/_0 766 : S. Went IAEMEr E, i E bltiat der Beschuldigte hierdurch für fabnenflüchtig erklärt. | Iakob Hartmann 3/61 erlassene Fahnenfluchts- S: ZEERSE 1 Parzene 1500/29 der Ge- E: Rus A 0/ r e D U S ao S Einb_ 7 Rente O T SSS 1 wolkent. E 0 766 Béigats E L rieg8geri , Straßburg i. Els., den 6. März 1912, erklärung wird hiermit aufgehoben. ( g Dorhagen, it in der Grundsteuermutter- In. 0 E ‘D.

000,0 S Le é Gericht der 31. Division Darmstadt. den 9. März 1914 rolle unter Artikel 892, in der Gebäudesteuerrolle (e in Kt B SNA R E Sánts SW2 Nebel | —8| (962 : R t dr d De, t guten S Sanuar/Juli pr. ult, 89 75 Oesterr. 49 Rente in Ke.-We pr: 1 Mitteilungen des Königlihen Aöronauti| Säntis 668,5 (W360 mei bend [111180] Fahnenflu@tserklärung [111179] 1. Fahnenfluchtserklärung. Gericht der 25. Division. Nußungöwert von 25 300 p cte G 2 4 a talt (d 1) L Ulle 743.79, Sdbabn T eis a b E ü| 769,6 Wei [Dum 6 “l In dée Unter e A: Pioni E an unlage gegen [111173] Bekauntmachung von 10038 4 veranlagt. Der Versteigerungävermerk 50, J vr. ult. 743,75, Südbahn- pfentliht vom Berliner Wetterbureau. Portland Bil] 769,6 |? f “As i s Vescblagushmeversa e dad | —. Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. u E

N | i i i M § Krayzenberg 6/29, Dur Beschl ist am 20. Februar 1912 i Gru s E a Ei Wo es o Bee E “C TaO Con : E Ta Emil Otto Pöpel der 1. Komp. Hannov. Pion.- | 2) den Musketier Emil Karst 10/29, gerichts Weibes der Strafkammer des K. Land- Fe in das ndbuch - ein s , » le Dratenaufslieg vom 10. , 546 00, Oesterr. Kreditan talt Akt. pr. ult. ngar Al

l = VBtlns. Nr. 10 geb. 20. 12. 1890 zu Döbres, Kr. | 3) den Musketier Heinrih- Dusch 7/29 Beschl bom 4. März 1912 wurde die mit de ee 87 K. 397. 12. d ae t ddie i Moersebte 2B U: Ta, T0 , 4) bes Dioni , Beschluß vom 24. Mai 1902 angeordnete Beschlag- erlin, den 4. März 1912. j aktien 545 00, Union Coruña 4 A A ; 9 = 0,5 bis 24 &TIeburg wegen Fahnenfluht, wird auf Grund ) den Pionier d. L. 1. Johann Martini aus | nabme üb / Korialicbes Aratse A. ved T R R T Tit ei O Deer Seebbhe p 500m |1000m | 1500m | 2000m | 2660 m *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: Ey 4 r Un N qu 20,5 bis 81,6; der 88 69 f. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der dem Landwebrbezirk 1 Trier, aus | na über das im Deutschen Reibe befindliche önigliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 87. a f , - 0:04 T/E '

E Wo y i idt Berlin bergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell- I 04 8 = 2,5 bis 6d 315 bis 44,4; 8 = 445 bis 594; 9 = nit gemelbet. ad 33 396, 360 der Militärstrafgerihts8ordnung der Be- 5) den Musketier Heinrih Deichfischer 9/69, S a früheren Gemeindekaässiers Mathias [1026301 Zwangsversteigerung. «E “s . ; _ N ns i E 9 L : A figaktien 931.50, Prager Éifentndustrieges.-Akt. 2820,—. Tempiératur (09 0,4 0,6 it 3,1 l j

: 4 ) b t80r s ; d Bierbrauer, zuleßt in Es Im We ; i i; i { über \huldigte hierdurG für fahnenflüchtig erklärt und | 6) den Kanonier Albert Becker 4 B.- A. ris! oigutle , uleß arn, | Im. Wege der Zwangsvollitreckung soll das in Schluß.) 24% Eng- 70 65 41 33 27 Cin verfladtes Tiefdruckgebiet dn lid on Seland reiht b sêin im Deutschen 1 Reiche enl Se ermögen mit | wegen Fahnènflut, werden auf Gean dor 88 69 ff. aufaaboRe ‘rauf, 3. Zt. unbekannten Aufenthalts, | Berlin belecene, im Grundbuhe von Berlin London, 11. März. T. B.) E 9 Moa 2613/6 Rel. Fchtgk. (°/o T7 O80 SO O80 | 080 | 080 rußland, ein solhes von 740 mm f u ebiet, mit einem Marm? Veschlag belegt. des Militärstrafgeseßbuchs- sowie der 8 356, 360 der Weiden den 8. (Wedding) Band 80 Blatt Nr. 1935. zur Zeit der lie Konsols 773, Silber prompt 26/16, Sterl ' | Wind-Richtung .| 0 L 8 8 8 9 Jrland und Schottland. Ein Hohdructge® ‘bis Nortwestdeutchlæ) Haunover, den 8. März 1912. Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten bierdur | Der Staatsanwalt au s 1912. i Eintragung des Veisteigerungsvermerks auf den Privatdiskont 3/16. Bankeingang 18 000 Db 3% Franz « Geschw. mpa. 1 6 D j öhe | voù 780 mm über Nordrußland, erfireckt G n hat, befindet fi Gericht der 19. Division. für fahnenflüchtig erklärt. aalSanwalt ain Kgl. Landgericht Weiden: | Namen des verstorbcnen Maurermeifters Theodor Paris, 11. März. (W. T. B.) (Schluß) 0 G Himmel fast wolkenlos. Did Ser Aa 2 m P E T n [s s mm. das ltsbsaud ist das Wetter bei shwodn Stummer. Krebs in Berlin eingetragene Grundstück am Rente 94,82. zwischen 6/0 un " * | fiber Nordfcankreih A

Aifsabon, 11. März. (W. T. B.) Goldagio 95. Temperaturzunahme bis 3,6,

L i t

i i ten, meist trübe, die Temperatur, au cite

L i tige Winden, außer im Nordwesten, i d

B Fei Bo A Mies D) E nellen: Gei: i ( Südwesten, dicht über dem Gefrierpunkt ; gs N Ä atis örse stan

breitete Niederschläge. i i rozeß, und die Tentenz war mehr- bte En, R S Cemerio 4 Beginn war die Haltung bei