1892 / 259 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aufsichtsrath“, je nahdem die betreffende Veröffent- lidane von ersterem oder leßterem erlassen werden muß. Die Gründer der Gesellschaft, welche sämmt- liche Actien übernommen haben sind 1) Josef Ba> jr., Kaufmann zu Zell, 2) Jakob Servatius, Gutsbesitzer zu Zell, 3) Ruben Bender, Kaufmann zu Ze Z N Eduard Scheid, Kaufmann zu Merl, 5) Iosef Schneiders, Winzer zu Briedel, 6) Gottfried Scheuer, Rentner zu Zell. Zum Vorstande der Gesellschaft ift N 1) Iosef Ba> jr., Kaufmann zu Zell, 2) Éduard Servatius, Kaufmann zu Zell. Der erste Aufsichtsrath besteht aus: 1) Eduard Scheid, Kaufmann zu Merl, 2) Ruben Bender, Kaufmann zu Zell, 3) Gottfried Scheuer, Rentner zu Zell, 4) Josef Schneiders, Winzer zu Briedel.

Zur Prüfung des Hergangs der Gründung sind gemäß Art. 209 h Handelsgeseßbuchs bestellt gewesen von der Handelskammer zu Koblenz:

1) Rechtsanwalt Graef II. zu Koblenz, 2) Bankdirector Brousftin zu Koblenz. Zell a. d. Mosel, den 27. Oktober 1892.

Rohrbach, Gerichtsschreiber.

Genoffenschafts-Register.

Braubach. BSBefauntmachung. [44213]

In das Genossenschaftsregister für den Amts- gerichtébezirk Braubach ist heute folgender Eintrag gemacht worden:

1) Laufende Nummer 2.

2) Firma der Genossenschaft: „Landwirthschaft- licher Consumverein eingetragene Genofsfen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“.

3) Siß der Genossenschaft: Dachsenhaufen.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Das Statut trägt das Datum „28. August 1892.“

Gegenstand des Unternehmens ift:

Gemeinschaftlicher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des laudwirthshaftlihen Be- triebes, sowie gemeinschaftliher Verkauf landwirth- schaftlicher Erzeugnisse. E

Die von der Gesellshaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei WBorstands- mitgliedern ; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben, von dem Präsidenten nes, Sie sind in der Zeitschrift des Vereins nassauisher Land- und Forstwirthe aufzunehmen.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Mechts- verbindlihkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Mitglieèer des Vorstandes sind:

Wilbelm Hinterwäller, Director, Philipy Wagner, Rendant, Adam Sommer,

sämmtli<h zu Dachsenhausen wohnhaft.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 24. Oftober - 1892 am 25. Oktober 1892. ; f has Acten über das Genossenschaftsregister G. R. Nr. 2.

Braubach, den 25. Oktober 13892.

Königliches Amtsgericht.

Bruchhausen. Befanntmachung. [44214]

In unser Genossenschaftsregister ist heute eine dur<h Statut vom 20. Oktober 1892 errichtete Genossenschaft unter der Firma „Spar- und Dar- lehnsfasse, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dem Siße zu Schwarme, eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens eines Spar- und Darlehnsïfaffen-Geschäfts Zwee: n

1): der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förde- derung des Sparsinns. s

Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft erfolgen unter deren Firma, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern dur< das Hoya’er Wochenblatt.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

Halbmeier H. Falldorf,

Halbmeier H. Wortmann,

Auctionator C. H. Runde, sämmtlih zu Schwarme.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt dur zwei Borstandsmitglieder in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genofjen ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Bruchhausen, 22. Oftober 1892.

Königliches Amtsgericht.

ist der Betrieb zum

[44215] Burgsteinfaurt. Sn unser Genoffenshaftéregister ist unter Nr. 10 eingetragen : Molkerei-Genoffseuschaft zu Laer (Neg.-Bez. Münster) cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Gan nON zu Laer, Neg.-Bez. ünster.

Gegenstand und Zwe> der Genossenschaft ist, dur emeinsamen Betricb und Credit die Milch der Milchkühe der Genossenschaft zu verwerthen.

Die Bekanntmachungen erfolgen unter der oben angegebenen Firma sc<riftli< und sind dur den Münsterischen Anzeiger bekannt zu machen.

Die Zeitdauer der Genossenschaft if eine un- Ee

orstandsmitglieder sind: 1) Wagenbauer Bernard Möllers, Vorsitzender, 2) Landwirth Heinri<h Mertens, Stellvertreter, 3) Gutépächter Adolph Kalvelage, 4) Kolon Heinrih Homann, 5) Kolon Wilhelm Wenderdel,

sämmtlich zu Laer.

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft und geschieht diefes dur< Namensunterschrist unter die Firma des Vereins.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 24. Oktober 1892 am 27. Oftober 1892. E

Die Einsicht der Liste der Genossen ift Jedem während der Dienstitunden des Gerichts gestattet.

Burgsteinfurt, den 27. Oktoter 1892.

machungen erfolgen unter der Firma der Genofsen-

[44216] Greifenberg i. Pomm. Befanntmachung. In unfer Genossenschaftsregister ist eingetragen :

Nr. 5. Colonne 2. Firma der Genoffenschaft: Central Molkerei Genossenschaft Plathe ein- gerogene Genossenschaft mit beschränkter Hast-

t.

Y Colonne 3. Siß der Genoffenschaft: „Plathe““. Colonne 4. Rechtsverbältnifse der Genossenschaft: Durch Gesellschaftsvertrag dedato Regenwalde, den 2. April 1892, zur Verwerthung von Milch auf ge- meinsha*tlihe Nebnung und Gefahr mittelst Rahm- stationen und eines Centralvollbetriebes begründet.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- schaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern in den Kreisblättern von Regenwalde, Greifenberg, Naugard und Kolberg. Die Zeitdauer der Genofsen- schaft ist unbeshränkt. Das Geschäftsjahr ift das gewöhnliche Kalenderjahr. Die Genossenschaft wird v Gg tur den Beorstand, welcher gebildet wird Ur 1) den Rittergutsbesißer von Blankenburg in

Zimmerhau?en, 2) den Rittergutsbesißer von Eisenhart-Rothe in Ließow,

3) den Rittergutsbesißer Klettner in Ober#ühagen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenshaft erfolgt dur< zwei Vorstandsmitglieder in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Jedes Mitglied der Genoffenschaft haftet für die Verbindlichkeiten der Genossenschaft mit 2000 und darf nur einen Geschäftsantheil erwerben, welcher auf 100 # festgeseßt ist.

Die Uste der Genostenschafter kann während der Dienststunden des Gerichts von Jedem eingesehen werden.

Greifenberg i. Pomm., den 25. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Hildesheim. Befanutmachung. [44217]

In das Genoffenschaftsregister ist beute bei der Molkereigenossenshaft in Ochtersum, ein- getragene Genossenschaft (in Liquidaticn getreten am 26. September 1889) eingetragen :

Nach vollständiger Vertheilung des Genossenschafts- vermögens ist die Vollmad)t des Liquidators er- loschen.

Hildesheim, 27. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht. T.

HKaiserslautern. [44218] Genofsenschaftsregistereintrag.

Am 26. Oktober 1892 wurde in das Genofsen- schaftsregister des Kgl. Landgerichts Kaiserslautern folgende Genossenschaft eingetragen :

„Enkenbacher Darlehnskafsen-Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“.

Dieselbe hat ibren Siß zu Enkenbach. Das Statut ist vom 26. September 1892 datirt.

Gegenstand des Unternehmens iff:

1) Die Verhältniffe der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu- verbessern, die dazu nöthigen Ein- richtungen zu treffen, namentli die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter ge- meinschaftliher Garantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu ver- zinsen;

2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Dieser Stiftungs- fonds soll stets, also au< na< etwaiger Auflösung der Genossenshaft den Mitgliedern des Vereins- beziris in der in $ 35 der Statuten festgesetzten Weise erhalten bleiben.

Es soll bei der ganzen Geschäftsführung des Vereins stets im Auge behalten werden, daß durch die materielle Hebung der Verhältnisse der Vereins- mitglieder hauptsäcbli< auch die fittlihe Hebung der letzteren bezwe>t wird.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind in dem Landwirthschaftlihen Genossenschaftsblatte zu Neu- wied bekannt zu machen, und wenn sie re<téverbind- liche Erklärungen enthalten, nah Maßgabe des S 11 Abj. 2 des Statuts in der für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbezeihneten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteber, oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist. Bei qgänzliher oder theilweiser Zurü>erstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 Æ und über die eingezahlten Geschästs- antheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereins- vorsteher, oder dessen Stellvertreter und min- destens einen Beisißer, um dieselbe für den Verein rechtverbindlich zu machen.

In allen Fällen, wo der Vereinêvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, „gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisißzers

Im übrigen wird auf den Inhalt des Statuts verwiesen, welhes \si< unter Nr. 2 der Beilagen bei den Negister-Acten über die Genossenschaft befindet.

Mitglieder des Vorstands sind:

Christian Krauß, A>erer in Enkenbah, Vereins- vorsteher,

Johannes Leist, Bürgermeister in Enkenbach, Stellvertreter des Vereinsvorstehers,

Wendel Lorenz, Ackerer in Enkenbach,

Johannes Willenbacher I11., Privatmann in Alsenborn,

Iakob Klug, A>erer zu Fröhnerhof,

Franz Helf 11., A>erer in Neukirchen, und

Valentin Doll, Steinhauer in Enkenbach, als Beisitzer.

Zugleich * wird bekannt gemacht, daß die Einsicht der Lifte der Genossen während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet ift.

Kaiserslautern, den 26. Oktober 1892. K. Landgerichtsschreiberei. Mayer, K. Ober-Secr.

Kulmsee. SBefanntmahung. [44219]

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. d alte Thorner Nummer -——, wofelbst die Molkerei Kulmsee, eingetragene Genosseuschaft mit unbes<ränkter Haftpflicht vermerkt ist, zufolge Verfügung vom 20. Oftober 1892 am 22. Oktober

Dur< Beschluß der Generalversammlung vom I OMeE 1892 find zu Vorstandsmitgliedern ge- / 1) Gutsbesißer Gustav Hertberg in Kulmsee, 2) Zimmermeister Oscar Welde daselbft, 3) Gutsbesitzer Julius Fiedler daselbst. Kulmsee, den 22. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Lüchow. Befauntmahuug. ed In das hiesige Genofsenschaftsregistet ist heute zu der Firma: „„Darlehns- und Sparkasse des land- und forst- wirthschaftlichen Lokal-Vercins des Wend- landes zu Lüchow, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukfter Saftpflicht“ Folgendes eingetragen: _ Durch Beschluß des Aufsichtsraths vom 10. Sep- tember 1892 ist der Kaufmann Friß Kyriß in Lüchow mit der einstweiligen Wahrnehmung der Geschäfte des Vereinsvorstehers an Stelle des ver- ftorbenen Brauereibesitzers Krebs beauftragt. Lüchow, den 28. Oftober 1892.

Königliches Amtsgericht. I1TT.

Magdeburg. Genoffeushaftsregister. [44221] In das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 24, betceffend die Ofeufabrik vereinigter Töpfer- meister, eingetragene Genofsenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in Liquidation hier, eingetragen : È : An Stelle der ausgeschiedenen Töpfer Teichmann und Spengler sind die Töpfer Karl Struß und Otto Jordan, beide hier, zu Vorstandsmitgliedern bezügl. Liguidatoren ernannt. Magdeburg, den 21. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

Merzig. Bckanntmachung. [44222] Aus dem Vorstand der Casinogesellschaft Merzig ec. G. m. beschr. Haftpflicht sind aus- geschieden : 4 1) der Gerihts-Assessor Nichard Limberger, 2) der Rechtéanwalt Rudolph von Napolsfi, 3) der Kaufmann Ernst Kiefer, alle zu Merzig. Dafür sind neugewählt : : 1) der Fakrifant Ferdinand Wagner zu Merzig, als Vorsißender, i E 2) der Kreis-Schulinspector Dr. Heinrich Berief zu Merzig, als Schriftführer, : 3) der Kaufmann Martin Reeps zu Merzig, als Kassirer. Merzig, den 24. Oftober 1892. Königliches Amtsgericht.

[44223] Northeim. Nachstehende unter Nr. 7 des biesigen Genofsenschaftsregisters erfolgte Eintragung, be- treffend die Firma „Nörtenecr Molkerei einge- tragene Genoffenschaft mit beschränkter Haft- pflicht“, wird hierdur< bekannt gema<t mit dem Bemerken, daß die Liste der Genossen während der Dienststunden des unterzeichneten Gerichts jeder Zeit eingesehen werden fann.

Northeim, den 28. Oftober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Spalte 1: Nr. 7.

Spalte 2: Nörtener Molkerei eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Spalte 3: Nörten.

Spalte 4: Das Genofsenschaftëstatut datirt vom 26. Oktober 1892 und befindet si< Blatt 18 bis mit 31 des Beilagenbandes Nr. 7 des Genofsen- schaftéregisters. i Gegenstand des Unternehmens ift die Errichtung und der Betricb eines Molkereigeshäfts für gemein- schaftlide Rechnung der Genossen behufs Ver- Mil 8 der von den Kühen derselben gewonnenen

il.

Vorstand der Genossenschaft ift :

a. der Klostergutspähter F. Stegemann in Marienstein, Vorsitzender,

b. der Oeconom Joh. Wiederholt in Noörten, Stellvertreter des Vorsitzenden,

c. der Oeconom H. Rittmeyer in Nörten.

Die von der Gencfsenshaft ausgehendèn Bekannt- machungen erfolgen vom Vorstand in der zu Nort- Se erscheinenden Göttingen Grubenhagen’schen

eitung.

Die Willenserklärung und Zeichnung des Vor- standes für die Genossenschaft ges<ieht dur< minde- stens zwei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung eschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift

eifügen. Jeder Genoffe fann fih auf mehrere Ge- schâftsantbeile betheiligen. E

Die höchste Zahl der Geschäftsantheile eines Ge- nossen wird auf 60 festgeseßt. E

Die Haftsumme, mit welcher jeder Genosse für die Verbindlichkeit der Genossenschaft haftet, beträgt für jeden Geschäftsantheil 300 A6

Eingetragen zufolge Verfügung vom 28. Oktober 1892 am 29. Oftober 1892. Y

Brandes, A.-G.-Secretär, Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts.

ITT.

[44224] Osterfeld, Bez. Halle. Befanntmachung. Königliches Amtsgericht Ofterfeld.

In unserem Genosienfcbaftöregifter ist bei der Nr. 4: Spar- und Creditbank Ofterfeid ein- getrageue Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht Colonne 4 Folgendes eingetragen :

Der $ 20 Absatz 1 des jeßt geltenden Statuts ist laut Beschlusses der Generalversammlung vom 9. Oktober 1892 dahin abgeändert, daß der Auf- sichtsrath nicht wie bisher aus sieben, sondern nun- mehr nur aus drei Mitgliedern bestehen foll.

Der $ 20 Absatz 1 lautet demna wie folgt: Der Aufsichtsrath besteht aus drei Mitgliedern, wele u. f. w. j

Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Oktober 1892 am 22. Oktober 1892.

PIess. Bekanutmachung. [44225]

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 33, den Koufum und Sparkassen - Verein zu Guhrau, cingetragene Genofsenschaft mit uu- beschränkter Haftpflicht betreffend, zufolge Ver-

e

„Die drei Vorstandsmitglieder find zu Liquidatoren

bestellt.“

Pleft, den 21. Oktober 1892. - Königliches Amtsgericht.

Saarlouis. Befanutmachung. __ [44227] In das Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 9 die Geno}tenschaft unter der Firma Bouser Credit- Consum- u. Bau-Verein Ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Daftyflicht mit dem Sitze zu „Bous“ ein- getragen. j Zwe> der Genossenshaft: Die Genofilenschaft if Mitglied der Deutschen Volktsbau-Gesellschast und bezwe>t, mit Hilfe der- selben ihren Mitgliedern möglichst in der Reihenfolge ihrer Anmeldungen Heimstätten zu verschaffen, sowie dié Erwerbs- und Wirth|chaftsverhältnisse aller der- jenigen zu fördern, welche von diejer Gesellschaft cin Anwesen erworben haben und infolgedessen Mit- glieder der Genoffenschaft geworden find. Zur Er- reibung ihrer Zwe>e will die Genossenschaft : a. ibren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Mirthschaftébetriebe, sowie für Instandhaltung und Verbesserung ihrer Anwesen benöthigten Credite ge- währen, ; b. Consum- und gewerblihe Bedarfsartikel be- schaffen, c. Fabrikate und Garten-Erzeugnisse bestens ver- werthen, E d. die baulide Unterhaltung und Verbesserung der von der Deutschen Volkésbau-Gesellschaft er- richteten Häuser (eins{l. Gärten) auf Wunsch und für RNe<nung der Erwerber selbständig auëführen, e. die Einzichung der Kostenbeiträge für die von der Deutschen Volksbau-Gesellshaft erworbenen An- wesen übernebmen. Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern: 1) Jchann Mischo, Bautechniker zu Bous, 2) Peter Math junior, Maurermeister zu Roden, und 3) Peter Brofsette, Schreinermeister zu Bous. Die Zeichnung der Firma geschieht dadur, daß zu der Firma der Genofsenszaft die Worte „Der Vorstand“ und die eigenhändigen Unterschriften von zwei Vorstandsmitgliedern zugefügt werden. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen dur die Saarzeitung, Saarlouiser-Journak, Merziger Zeitung, Trierer Paulinusblatt und St. Iobanner-Zeitung. Der Gejschäfteantheil eines Mitgliedes beträgt 200 Ieder Genosse muß einen Geschäftéantheil, ne aber deren mehrere, jedo bödstens zehn er- werben. Die Haftpflicht beträgt für jeden Geschäfteantheil 200 AMÆ Die Einsicht der Liste der Genoffen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet. Saarlouis, den 26. Oftober 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIT.

Säckingen. Befanntmachung. __ [442298]

Nr. 11756. In das diesseitige Genossenschaft3- register wurde unterm Heutigen eingetragen :

O. Z. 19. Genofsenschaftsbäckerci Säckingen, cingetragene Genoffenschaft mit beschräufter Haftpflicht. Sit der Genossenschaft ist Sä>kingen. Statut vom 29. September 1892. Gegenstand des Unternehmens ift: Ba>ken von Brodwaaren aus eigenem Mebl; Einkauf von Mehl im Großen und Abgabe im Kleinen; Ba>en von Brodwaaren aus zu diesem Zwe> vom Besteller geliefertem Mebl.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeihnet von 2 Vorstandsmit- glicdern; die von dem Aufsichtsrath ausgehenden, unter Benennung desfelben, von dessen Vorsißenden unterzeichnet. Die Bekanntmachungen sind in die zu Sä>ingen erscheinenden beiden Blätter: „Trompeter von Säâ>ingen“ und „Sä>inger Volksblatt“ einzu- rüd>en. :

Die derzeitigen Vorstandsmitglieder find: Alfred Klingele, Vorsizender, Pius Schraner, Kafsenwart, Julian Bernauer, Schriftführer, Emanuel Rudin, Pius Heilmann, Jacob Bauert, Gottfried Bötsch, Iosef Ebner und Gottfried Zipfel, Beisißer, sämmt- liche von Sätingen.

Der Vorstand zeichnet, indem zwei Vorstandêmit- glieder zu der Firma der Genossenschaft oder zu ter Benennung des Vorstandes ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Höhe der Haftsumme des einzelnen Genoffen beträgt zehn Mark.

Die Einsicht der Liste der Genossen is} bei dies- seitigem Geriht während der Dienststunden Jedem gestattet.

Säcingen, den 18. Oktober 1892.

Gr. Amtsgericht. (Unterschrift.)

[44226] Tauberbischossheim. Nr. 20484. Zu O.-Z. 12 des Genossenschaftsregisters Vorschufß- verein Großrinderfeld, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht wurde beute in Sp. 4 eingetragen :

Der Eintrag vom 22. April 1892 Nr. 7276, wo- nach die Vollmacht der Liguidatoren mit Beendigung der Liquidation erloschen sei, ist verfrüht. /

Die Liquidation is no< nicht beendet und die Vollmacht der Liquidatoren no< nicht erloschen.

Tanberbischofsheim, den 27. Oktober 1892.

Gr. Amtsgericht. Holsten.

Teuchern. SBefanntmachuug. 44229] In das Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 2 Credit-Vercin zu Teuchern, egctragrne Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, eingetragen worden: _ ie Genossenschaft ist dur< Beschluß der General- versammlung vom 25. Oktober 1892 aufgelöst. Zu Liguidatoren sind bestellt : der Maurermeister Justus Heinrich Schwarz zu Teuchern und der Buchhalter Karl Wilhelm zu Teuchern. Teuchern, am 27. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht.

Redacteur: Dr. H. Klee, Director. Berlin:

j Verlag der Expedition (Scholz). Dru> der Norddeutshen Buchdru>terei und Verlagse

fügung vom 20. dieses Monats heut eingetragen

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

1892 eingetragen :

worden:

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Mi 259.

dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus

| Sechste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaais-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 1. November

Der Inhalt / Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, erscheint au< in einem besonderen

Central-Handels-Register für das Deut

D E fann dur alle Post - Anstalten, für

Das Central - dels - Register für das Berlin d die Königliche Expedition A R UE 2E E E

Musier - Register.

(Die ausländis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Apenrade. [40507] _ In das Musterregister des hiesigen Amtsgerichts

ist eingetragen :

Nr. 5. Boy Friedrich Bastianseu in Apen- rade, 1 Couvert mit Abbildung eines Musters für eine Flaschentransportfiste aus Holz mit Zinkeinlage, Fabriknummer 1, plastis<hes Erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Oktober 1892, Vor- mittags 10 Uhr.

Apenrade, den 6. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

EBallenstedt. [41760]

In das Musterregister des unterzeichneten Amts- gerichts ift eingetragen worden :

1) Nr. 104 des Musterregisters :

2) L. Meyer jun. & C°_ zu Harzgerode,

3) den 14. Oftober 1892, Vormittags 11 Uhr,

4) ein versiegeltes Couvert, enthaltend 33 Muster- blätter, Nr. 5260 Mefserständer, Nr. 5261 Brief- beswerer, Nr. 5262 Unterseßer, Nr. 5263 Lampen- haken, Nr. 5264 S<hlüsselleiste, Nr. 5265 Tücher- leiste, Nr. 5266 Wandfeuerzeug, Nr. 5267 Zahn- stocerhalter, Nr. 5268 Briefbes<hwerer, Nr. 5269 Clofetpapierhalter, Nr. 5270 Console, Nr. 5271 Blumenvase, Nr. 5279 Handspiegel, Nr. 5281 Tisch-

lode, Nr. 5282 Aschenschaale, Nr. 5283 Tischgloke, Vir. 9284 Tischglo>ke, Nr. 5285 Zierleuchter, Nr. 5286 Svparbüchse, Nr. 5287 Zahnstocherhalter, Nr. 5272 Ofenvorseßer, Nr. 5273 Ofenvorseßer, Nr. 5274 Ofenvorseßer, Nr. 5275 Schwedenfeuerzeug, Nr. 5276 Scchwedenfeuerzeug mit Leuchter, Nr. 5277 Schweden- feuerzeug, Nr. 5278 Menage, Nr. 5280 Wandthermo- meter, Nr. 9288 Garnwinde, Nr. 5290 Messerständer, Nr. 5291 Messerständer, Nr. 5292 Wandfeuerzeug, Nr. 5259 Schreibzeug,

9) plastishe Erzeugnisse,

6) Schußfrist drei Jahre.

Vallensftedt, den 14. Oktober 1892.

Herzogli Anhaltishes Amtsgericht. Klinghammer.

Bamberg. [40207]

In das Musterregister ist eingetragen unter

Nr. 43. Firma B. H. Müller & Höhn, Glasfabrik in Kleintettau, ein offenes Patet, enthaltend 17 Glasmuster, nämli< 12 Eierbecher und 5 Tuschnäpfchen, Geschäftsnummern 1, 2, 3, 4, 5, 11, 25, 130 2/0, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Oktober 1892, früh 82 Uhr.

Bamberg, den 7. Oktober 1892.

Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen.

(L S) Keßler. /

Bielefeld. [42691] In unser Musterregister ist unter Nr. 220 ein-

getragen : ; Col. 2. Firma E. Gundlach in Bielefeld. 17. Oftober 1892, Vormittags 10 Uhr

Col: 3. 35 Minuten. L S

Col. 4. Ein vershlossenes Pa>et; enthaltend 12 Enveloppes für Hemdeneinsäße, eingetragen unter Nr. 501—512 des Fabrikfbuchs.

Col. 5. Muster för Flächenerzeugnisse.

Col. 6. Drei Jahre.

Col. 8. Band V. Blatt 201.

Bielefeld, den 17. Oftober 1892.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

WBigge. : In das u res ist eingetragen : Spalte 1. Nr. 22. Î Spalte 2. Caspar Kropff zu Olsberg. Spalte 3. 20. Oktober 1892, Abends 8 Uhr. Spalte 4. 2 Muster zu Füll-Reguliröfen, Nr. 48

und Nr. 49. j 4 Spalte 5. Muster für plastishe Erzeugnisse. Spalte 6. Nach 3 Jahren. Bigge, den 22. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Blankenburg, Harz. [41761]

In das hiesige Musterregister Band 1. Blatt 19 ist heute eingetragen :

Nr. 18. Firma Harzer Werke zu Rübeland und Zorge zu Blankenburg. Photographie eines Chemnitzer ai, versiegelt, Modell für plastishe Erzeugnisse im Gewicht von ca. 130 kg,

anze Höbe 1,825 m, Fabriknummer 28/18, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 12. Oktober 1892, Mergens 10 Uhr.

Blankenburg, den 12. Oktober 1892.

Herzogliches Amtsgericht. Sommer.

[43851]

Bonn. [44062]

In das Musterregister ist cingetragen :

Nr. 389. Julius Schäfer, Assistent der landwetrthschastlichen Versuchsftation zu Boun, ein versiegeltes Pa>ketchen, enthaltend ein Modell für

lastishe Erzeugnisse und zwar für pneumatis

E e B Sie e Ft A G Fi k ember , Vormittags

11 Uhr 30 Minuten. z

Reichs- und Königlich Preußischen Saats

Braunschweig. [39697] Ins hiesige Musterregister Band Il. ist beute ein- getragen : 2 V sub Nr. 7. Architekt Richard Martinius, ein vershlossenes Pa>et, enthaltend zwei stellbare Klammern für Cement- und Gypsbohlen-Wände c. nebst Darstellung ihrer Anwendung mit Geschäfts- nummer 100 und 101, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 4. Of- tober cr., Vormittags 1214 Uhr. Braunschweig, den 5. Oktober 1892. * Herzogliches Amtsgericht. Wegmann. Bünde. [40209] In das Musterregister ist eingetragen bei Nr. 61: Firma Gebrüder Rahning in Bünde hat für das unter Nr. 61 eingetragene Muster die Ver- längerung der Schußfrist auf sieben Jahre ange- meldet. Bünde, den 5. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht.

Cannstatt.

In das Musterregister wurde eingetragen :

Nr. 110. Herm. Weißenburger & Cie in Cannftatt a. N., Metallwaaren- und Feuerwebr- Requisiten-Fabrik, 1 versiegeltes Couvert, enthaltend 5 Zeichnungen folgender Ubrgehäuse: Fabriknummern 146/150, gen. Erwin, Dom, Paula, Rosa und Martha, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 19. September 1892, Nachmittags 3 Ubr.

Nr. 111. Dieselbe Firma, 1 versiegeltes Cou- vert, enthaltend 4 Zeichnungen folgender ÜUbhrgehäuse : Fabriknummern 151/154, gen. Piccolo, Foli, Mira und Gala, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 4. Oktober 1892, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 112. Angust Nüsch, Fabrikant in Cann- statt, 1 versiegeltes Couvert, enthaltend 1 Schema zu einem Musterbu<, Fabriknummer 1892, Muster für Pplastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 20. Oktober 1892, Vormittags 10 Uhr.

Cannstatt, den 21. Oktober 1892.

Königlih Württb. Amtsgericht. Landgerichts - Nath (Unterschrift).

[42944]

Colmar. [40508] Kaiserliches Landgericht Colmar. In das Musterregister wurde heute unter Nr. 145 Bd. Il. eingetragen: _ Firma J. Dietsch in Gen Ade, ein ver- siegeltes Paket, enthaltend ein Muster mit der Fabriknummer 1, plastis<es Erzeugniß, Schußfrist z E angemeldet am 10. Oktober 1892, Vorm. L Colmar, den 10. Oktober 1892. Der Landgerichts-Secretär: Weidig.

Colmar. [43648]

_ Kaiserliches Landgericht Colmar.

Du das Musterregister ist heute eingetragen worden unter:

Nr. 146 Bd. Il. Firma „Weberei Wit- Diemer“ in Markirh i. Els., ein vershlofsenes Padet, enthaltend ein Muster mit der Fabrik- nummer 41, Flächenerzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, E am 24. Oktober 1892, Vormittags

T.

Colmar, den 25. Oktober 1892.

Der Landgerichts-Secretär: Weidig.

Deggendorf. [40506]

Au das diesgerihtlihe Musterregister wurde ein getragen :

Firma Ferdinand von Poschinger in Buchenau, 16 Zeichnungen, darstellend: 1., 2. Bier- frug mit -Glas, mit den Fabriknummern Nr. 522 ge{I., Nr. 522 grav., 3. einfrug mit -Glas mit der Fabriknummer Nr. 40, 4., 5. Liqueurflashe mit -Glas, mit den Fabriknummern Nr. 49, 50, 6. Bierseidel, mit der Fabriknummer Nr. 379, 7. Punschbowle mit -Glas, mit der Fabrikrummer I 190 S: 9 10 L 12 130 Me 15, 16. Pofale mit den Fabriknummern Nr. 81 ges{hl., S a, E 82, S i 41. S4IL,

r. 891., 85ITL., in versiegeltem Couvert, Schußfrist 3 Jahre, Muster dür plastishe Erzeugnisse, N e- meldet am 5. Oktober 1892, Vormittags 11—12 Ubr. Deggendorf, ‘den 6. Oktober 1892.

Königliches Landgericht Deggendorf. Der Königliche Landgerichts-Präsident: Volk.

Detmold. [40009] _ Auf Antrag der Gebr. Klingenberg in Detmold ift bei den am 8. Oktober 1889 angemeldeten und unter Nr. 135 un eres Dee ers eingegangenen Mustern die Verlängerung der Schußfrift unr fieben Jahre für die Muster Nr. 4407, 4415, 4420, 4632, 4633, 4634, 4635, 4636, 4637 heute bemerkt. Detmold, 6. Oktober 1892. Fürstliches Amtsgericht. 11. ieg.

Detmold. _ A [40740] In unser Musterregister ist heute eingetragen :

Nr. 178. Gebrüder AULS Ea G: Detmold. Offener Briefumschlag mit 46 Mustern litho- araphischer Erzeugnisse, Fabriknummern 6292, 6328, 6348, 6398, 6402, 6403, 6406, 6410, 6411, 6412,

itel

6439, 6443, 6445, 6449, 6452, 6436, 645 6461, 6464, 6465, 6469, 6470, 6474, ELTS, E482, 6486, 6488, 6490, 6498, 6502, 6503, 6504, 6505, 06, N 6510, n, Flächenerzeugniffe, Schußz-

Jahre, angemeldet am 8. Dkt S Mittags 12 Ubr. : S

Detmold, den 8. Oktober 1892. Fürstliches Amtsgericht. Abtheilung Il. Sieg.

Dortmund. [44059]

In das Musterregister ist heute eingetragen :

Nr. 130. Lünerhütte Ferd. Schulz & Co. zu Lünen an der Lippe, 1 versiegeltes Couvert mit einem Muster für Ofenuniterlagplatten in ver- schiedenen Größen, Fabriknummer 364, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 10 Jahre, angemeldet am 20. Oftober 1892, Mittags 12 Ubr.

Dortmund, den 21. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Ehrensrieders@orf. [44347]

In das Musterregifter ift eingetragen worden : Nr. 41. Firma Friedri<h Neftler in Geyer, ein offener Carton, drei Musterkarien mit Perl- Galons-Mustern enthaltend, und zwar :

Karte A. mit 8 dergleihen Mustern, Geschäfts- nummern 181 bis mit 188,

Karte B. mit 5 Eremplaren eines dergleichen Musters, je in einer anderen Farbe, Geschäfts- nummern 1802, 1807, 1805, 18015, 1804 Karte C. mit 2 dergleihen Mustern, als:

_ 1 Muster in 26 Exemplaren, je in ciner anderen Farbe, Geschäftsnummern 1761—*, und 1 Muster, Geschäftsnummer 17719, Flächen- erzeugnisse, Schußfrifk drei Jahre, angemeldet am 19. Oktober 1892, Nachmittags 15 Uhr. Ehrenfriedersdorf, am 27. Oktober 1892. Königlih Sächs. Amtsgericht das. y Pöôthfko.

Freienwalde a. O.

In das Musterregister ist eingetragen :

_Nr. 6. Firma: H. Friedrich, ein offener Um-

shlag mit einem Etitette für Liqueurflashen, Muster

für Flächenerzeugnisse, Schußfrist fünf Fahre, an-

gemeldet am 21. Ottober 1892, Vormittags 11 Ubr

45 Minuten.

Freienwalde a. O., 21. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht.

[43625]

Gehren. [44055]

In das hiesige Musterregister ift Folgendes ein- getragen worden : Nr. 106. Firma J. N. Beyermaun Porzellan- malerei in Großbreitenba<h, 1 vers{lossenes Couvert mit neun Stü Zeichnungen für Porzellan- gegenstände aller Art, Fabriknummern 443, 444, 3903/3949, 3376/3951, 3381/3953, 3382/3944, 3383/3945, 3384/3943 und 3385/3942, Flächen- muster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. Oktober 1892, Vormittags 10} Ubr. Gehren, den 26. Oftober 1892.

Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. T. Hülsemann.

GeIlsenkirchen. Sandelêregifter [43139] des Königlichen Amtsgerichts zu Gelsenkirchen. In unjer Musterregister iît unter Nr. 21 Fol- gendes eingetragen : /

Werkmeister Wilhelm Brocémaun zu Schalke, Modell eines Meißelhalters für Dreb-, Hobel- und Stoßbänke, verfertigt aus einem Vierkantstab mit erade oder schräg eingehobelter der Länge nah onisher Nuthe zum Einlegen des Arbeitsstahles, offen, plastisches Erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. OVftober 1892, Vormittags 113 Uhr.

Gengenbach. Nr. 7442. In das diesseitige wurde heute eingctragen : O.-Z. 93. Firma Karl Schaaff vormals S: F. Lenz in Zell a. H., Abbildungen der ecors Nr. 3514, 3526, 3533, Schuß für bildliche ußfrist 3 Jahre; für plastische

[40008] Musterregister

Darstellung in der Zeichnung, S Panblewahier 0; Aschenschale 0, S s

arstellung in der Form, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 6. Oktober l. Js., Nachmittags 3 Uhr. Die Muster find in einem verschlossenen Couvert dahier aufbewahrt. Geugenbach, 6. Oktober 1892.

Großherzoglihes Amtêgericht. (Untersthrift.)

Giessen. [43627] In das Musterregister wurde eingetragen : Nr. 143. August Dickoré in Gießen, ein ver- [ns Pa>ct, enthaltend zwei Feldsheiben mit den Nummern 136 und 137, plastische Sracugutsie, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24. O 1892, Vormittags 11} Ubr. Gießen, den 26. Oktober 1892.

Gr. Hess. Amtsgericht.

tober

Greiz. [44057] In unserem Musterregister ist unter Nr. 254 zu- olge Antrages vom 25. Oktober 1892, Nachmittags 9 Uhr, für die Firma Franz Müller & Kramer in Greiz mit dreijähriger Schußfrist eingetragen

Königliches Amtsgerißt Bonn. btheilung 17.

6413, 6414, 6418, 6423, 6426, 6427, 6431, 6435,

,

1892,

den Handels-, Rat, Fen, und Muster-Regiftern, über Patente, Gebrauémufter, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

sche Reich. (Nr. 259B.)

Das Central - Hande]s - Register L : Ls Bezugspreis beträgt A « 50 A für tus Berne Neis ersheint in der Regel täglich, Der Insertionsvreis für den Raum einer Drucizeile 30 4.

Einzelne Nummern kosten 20 4.

48 diverse s{warze halbfeidene Muster enthaltend, Flächenerzeugnisse.

Greiz, den 26. Oktober 1892.

Fürstlihes Amtsgericht. Abtheilung TT. Schroeder? -

Gressschönau. [44348]

In das biesige Musterregister is eingetragen :

213. Firma C. G. Sänsh in Großschönau, 1 versiegeltes E mit a. 25 Stü>E Jacgquardwaarexmustern für Tis- tücher, Handtücher, Tischläufer, bezeihnet mit fol- genden Dessin-Nrn. : 33/595, 70 601, 70/602, 50/604, 759/605, 75/606, 75/607, 30/608, 30 609, 76/610, 76/611, 74/613, 65/614, 70/615, 75/616, 70/618, 70/619, 3/620, 75/621, 76/622, 75/626, T5/627 70/628, 30/630, 33/631, / _b. 25 Stü>k Frottirwaarenmustern für Was(- tüher, Badehandtücher, Badelaken, Badestoffe, be- zeichnet mit folgenden Desfin-Nrn.: 568—577, 579 —585, 588—595. : _ 214. Dieselbe, 1 versiegeltes Paket mit 50 Stü> &rottirwaarenmustern für Waschtücher, Badeband- tücher, Badelaken, Badestoffe, Badetepviche, bezei- net mit folgenden Dessin-Nen. : 596—599, 601* 603, 608—613, 616—620, 622—626, 628—636, 648— 658, 660—663, 665—G668. y

215. Dieselbe, 1 versiegeltes Pa>et mit 14 Stü> Frottirwaarenmustern für Waschtücher, Badeband- tücher, Badelaken, Badestoffe, bezeichnet mit folgen- den Dessin-Nrn.: 669—677, 682, 689—692.

Je Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 17. Oktober 1892, Vor- mittags $12 Uhr. :

Großschönau, den 26. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht. Hertel.

Hagen i. W. Mufterregister [42688] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

5 Ciizgetragen am 19. Oktober 1892.

Nr. 323. Fabrikant S. W. Oberlies zu Vol- marftein, cin Vorhangs{loß mit der Geschäfts- nummer 20, plastis<hes Erzeugniß, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 19. Oktober 1892 Vor- mittags 107 Ubr.

Halle i. W. [39696}

In unser Musterregister ist eingetragen :

Bei Nr. 6. Der Fabrikaut Friß Eggert in Werther hat für die unter Nr. 6 eingetragenen 4 Muster zu elastishen Jochen für Zugthiere Ver- längerung der Schußfrist auf 3 Jahre angemeldet.

Halle i. W., den 7. Oktober 1892.

Königliches Amtsgericht.

Heidenheim a. Br.

In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 48, Württembergis<he Cattunmanu- faftur in Heidenheim a. Brenz, ein versiegeltes Paket mit 22 Mustern baumwollener Kleiderstoffe, Flächenerzeugnisse, Dessins-Nummern 9061—9082, Schußfrist ein Jahr, angemeldet am 5. Oktober 1892, Vormittags 114 Uhr.

Heidenheim a. Br., 5. Oktober 1892.

Königli<h Württ. Amtsgericht. O.-A.-R. Wiest.

[39447]

Heilbronn. [42690] K. Württ. Amtsgericht Heilbronn. In das Musterregister ift eingetragen: Nr. 51. Firma V. Berdux, Pianofortefabrik in Seilbronun, 1 Paket mit zwei Musterzeihnungen für zwei verbesserte Klangstäbe für Pianino, ofen, Mutter für plastishe Erzeugnisse, Geschäftätummern 2 und 3, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Oktober 1892, Nachmittags 54 Uhr. Heilbronn, den 20. Oftober 1892. Ober-Amtsrichter Geyer.

Hof. - [41235] Im Musterregister Bd. 1. Nr. 160 wurde für die von Phil. Rosenthal u. zu Selb in einem versiegelten Umschlag binterlegten Muster zu einem Tasel]service Façon Louis XIV., plastishes Er- zeugniß, die beantragte Schußfrist von drei Jahren, beginnend am 14. ODftober 1892, Vorm. 9 Uhr, ein- getragen. Hof, den 14. Oktober 1892. Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Müller.

Me [43361] Im Musterregister Bd. 1. N. 161 wurde für die von C. Schumann zu Arzberg in einem ver- siegelten Umschlag hinterlegten 2 Muster für Porzellan- Decoration, Fabrik-Nrn. 1576 und 1578 (Flächen- erzeugniß), die beantragte Schußfrist von zwei Jahren, beginnend am 23. Oktober 1892, Vorm. 8 Uhr, eingetragen. Hof, den 23. Oktober 1892. Kal. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Müller.

Hos. L [43357] Im Musterregister Bd. T. Nr. 162 wurde für die von der Firma Jacob Zeidler & zu Selb (Bahnhof) in einem versiegelten Umschlag über- sendeten 10 Muster : Terrine, Fabr.-Nr. 9, Kaffee- Service, Favr.-Nr. 19, Tafse, Fabr.-Nr. 91, Kaffee- Service, Fabr.-Nr. 21, Tafle abr.-Nr. 106, Kaffee- Service. Fabr.-Nr 22, Taste, Fabr.-Nr. 107, Brod- forb, Fabr.-Nr. 16, Kachenteller, Fabr.-Nr. 13,

worden: ein vershlofsenes Couvert, angebli

Dessertteller, Fabr.-Nr. 12, plastishes Erzeugniß,