1892 / 267 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Regens, zu später Auésaaten und geringer Qualität des Saatkornes Belgrad, 19. November. Vom 5. bis 8. November sind hier | geändert; im ganzen herrs<ht noch die flaue Stimmung wie vorher, : ge der neuen Ernte; in den Gouvernements St. Petersburg und | se<s Personen an Cholera erkrankt und drei Me: gestern ift | ohne daß ih irgend ein niker baldiger Bésserung bemerkbar ; u n t ec B e i Í a g E

Efiland batten außerdem die Saaten dur< Schne>en gelitten. In | kein Cholerafall vorgekommen. Gestern ist hier im Bara>en- | mahte. Die Preise sind unter diesen Umständen gedrü>t und haben p ¿ : allen übrigen Gouvernements mit unbefriedigendem Stand der Winter- | hospital ein Cholerafall mit tödtlihem Ausgange vorgekommen. große Mühe fih zu behaupten. In einheimishen Erzen if der U 9 2 faaten war die mangelhafte Entwi>elung derselben vorwiegend dur< | Neu eingeliefert wurden vier Kranke. Aus Semendria werden vom ang des Geschäfts unverändert geblieben. Hochhaltige Sorten (U én cl p Nl 4 (7 Und Köôni - andauernde Dürre und nur theilweise dur< andere Ursachen bewirkt; | 5. und 6. November zwei Cholera-Erkrankungen gemeldet. Da in | gehen no< verhältnißmäßig gut, dagegen treten mit minder- s Tell [ d! aa S- Zeiger

.

D ragujevac seit aht Tagen kein Cholerafall vorgekommen ift, ift | werthigen die Puddelshla>en in gewisser

so in den Gouvernements Kiew, Poltawa und Tschernigow dur den r ac j t bigen <laden 1 eziehung in Wettbewerb, M 267 s Kornwurm; Charkow dur die hessische Fliege und Morgenfröste; | dieser Ort für seuchenfrei erklärt. da sie in leßter Zeit billiger auf den Markt geworfen werden. L ® Ber lin Donnecsta den 10 N b i Tula durch Feldmäuse und Livland und Tambow dur Herbstfröste. Teheran. Die Zahl der während der Cholera-Epidemie in | Luremburg-lothringer Minette is unverändert; dagegen hat sih in e g, - A0VCIIDeT 1892 Dabei ift zu bemerken, daß die Witterungsverhältnisse si< von | Teheran gestorbenen Personen foll, wie in den „Veröff. d. Kais. | spanishen Erzen in _den Notirungen eine geringe Sestigung gezeigt. l. Untersuhungs-Sahen. e Auch war die Nadhfrage, wenn au< nur unbedeutend, lebhafter. i 2. Aufgebote, Zustellun | 6. Kommandit-Gesellschaften auf Akti Aktien-Ges Uq. S x > e ] en u. Uttten-Gesellsh,

SiEde ENLOMOEE, untd IRang, E wesentli zum besseren ge- E migeneie wrd, nach mOE gene bung e N g at 4 t Pi pee S E a B e E gen u. dergl f; andert batten und der fast allenthalben im Süden niedergegangene | betragen; hierunter \ind diejenigen inbegriffen, welhe Teheran verlassen uf dem Rohbeisenmarkte berrs<t anhalten auheit. ie L 7a 7a Z Masten a u. A N Stimmung if eine sehr gedrü>te. Die Nachfrage ist sehr knapp; L B E M Versiherung. Deff entlicher Anzeiger 8. Niederlaffung lay E E u“ ‘veigins F FN . nwaiten.

warme Regen nit nur eine merkliche Besserung des Saatenstandes | hatten und außerhalb der Stadt gestorben sind. ( ) E die Abnehmer beschränken G auf De>ung des allernothwendigsten 5. Verloosung 2c. O vos fi ciivee van 2c. 9. Bank -Nupaia

É 2-2 E N

Laufende Nr. |

felbst dort bewirkt hatte, wo wenig zu hoffen erschien, sondern au n ) ( die Möglichkeit darbot, die zufolge anhaltender Dürre unterbliebenen : : i : Bedarfs, der in der abgelaufenen Woche sogar no< geringer 10. Versiedene, 2 Ane Des Daher erscheint Be Erwartung Os daß : Ane g p erg E DE 10. t S nflu eni A tritt, als A _der res A G E R ieine, l U t L fi E : . Verschiedene Bekanntmachungen. zu eginn er Frostzeit der Stand der Wintersaaten sih no< weiter | wie „H. T. B.“ me et, im Kreile ttttallen epideml<) auf. | Langer als für zwet bis drei Wochen sind aber die meisten e < - (- < 20) Konrad Kaëpar Pius Wilbelm Pend ialef, g R Ga s verbessert haben wird, umsomehr als einige Verspätung in der Aus- | Vornehmlich werden von ihr ältere Leute befallen. niht mit Aufträgen versehen; nur einzelne M sind in etwas ) n eru ungs eaen. geboren am 11. Juli 1869 zu Beuthen De sagten A Er E 9 an der Knochenhauer- [41234] __ _ Aunfgebot. faat im äußersten Süden an si keinen Anlaß bildet zu wesentlichen günstigerer Lage: do< wird im allgemeinen ein Zunehmen der Lager- [46201] Steckbrief. 21) Jacob Franz Porwollik, geboren am Zwangsversteigetung HEUE Blu Be Zwee der | Der Köbler Iohann Hummel in Hausen bat in Befürchtungen für die künftige Ernte. S bestände festgestellt. Die Preise sind unter den augenbli>lichen Ver- _Gegen den Shlofsergesellen Nicolaus Gaß aus | 3: Juli 1869 zu Beuthen O.-S., 1892 verfügt, auch die Eintragung dieses B. luer zulässiger Weise beantragt, die Geschwister Therese Oesterreih-Ungarn. bâltnissen nur no< verlustbringend und zeigen eine stark weihende Shlüchtern, geb. am 20. April 1872, welcher flüchtig | 22) Karl August Richter, geboren am 15. August | im Grundbuche am 26 Oftober 1892 erfolat t T ufes | und Walburga Mödl von Hausen für todt zu « 2 Gai "- . - 7 Ï bf P D] r s x 2 H = e S 02 7 7 t L f ä 3 Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- O Verordnung 2 Tendenz. Auf dem Walzeisenmarkte berrs<t no< unverändert ist, ist die Unterfuchungéhaft wegen Vergehen und | 1869 zu Beuthen O.-S, , | zur Zwangsversteigerung auf den 23. F brnar era L : "an l 9 der Ministerien des Innern, des Handels und der Finanzen vom | Stille. Stabeisen ist nur wenig gefragt. Die Ab- Uebertretungen gegen $S 360 11., 123 Abs. 3, 223, | 23) Paul Johann Sefulik, geboren am 24. Juni | 1893, Morgens 10 Ube. vor Sein Es ergebt deëbalb die Aufforderung aßregeln. 6. November 1892, betreffend die theilweise Aufhebung des mit der | nehmer fuhen die Preise nah Kräften zu drü>en, und die 223 a. R. St. G. B. verhängt. Es wird ers 1869 zu Beuthen O.-S,, Amtsgerichte bieselbst, Zimmer 37, angefett, teen | 2) an diese beiden Verschollenen, spätestens in dem 5 g sucht, geri [bst, Zimmer 37, angesett - n Verordnung vom 10. Oktober 1892 ausgesprohenen Verbots der | vor einiger Zeit vom Verbande vorgenomme4e Erhöhung denselben zu verhaften und in das Landgerichts- 24) Zobann Vincent Skandy, geboren am | die Hypothekgläubiger die Hvpot de L E êm | auf &reîtag, den 18. Angust 1893, Vormit-. Uebersicht Ein- und Durchfuhr bestimmter Waaren aus dem Deutschen Reich. Zrene Denis t g u O E Some cen L Zur Gefängniß zu Hanau abzuliefern. N 1869 É Denen E reichen haben. T OOVCIENYTEIE zit üver- mae g E, feftgeseBten Aufgebotstermine z Q . s Z Se Ee : G S E ändert flau. Auch auf dem Bandeisenmar auert die Zurü- anau, den 2. November 1892. 29) Fole! Schemauietz, geboren am 21. Sep- rau i N TgGs erjonu< oder [riftli bei dent unterfertigten Ge- über die Verbreitung der Maul- und Klauenseuche , Infolge der andauernden Abnahme der Cholera im Deutschen baltung der Käufer an, während die Preise fih noch leidlih behaupten. C Könialiche I. Staats tember 1869 zu Beuthen O.-S. E O den 3. November 1892. richte sich anzumelden, widrigenfalls fie tür dt in Preußen im Ausgang des Monats Reich wird im Einvernehmen mit der Königlih ungarishen Regie- | & Grobbl e aub in FeinbleSen Lat bis SAME Ver Königliche I. Staatsanwalt. 96) Auaust Huao Schi , Herzogliches Amtsgericht. YI11. ertiäct werb g | r to 5 rung das mit der Verordnung vom 10. Oktober 1892 erlassene Verbot | Ln Grobblechen wie au in Feinbleen bat die Beschäftigung Z- 1: Kl: 26) August Hugo Schiller, geboren am 12. De- Hildebrand. L S S Oktober 1892 g E J, ¿7 nachgelassen, und die Preise haben weihende Nichtung. Ueber Draht E zember 1869 zu Beuthen O.-S S d 2) an die Erbbetheiligten, ibre Inter _ Mouef —> der Gin- und Durchfuhr beilimmter Wagren aus derm Doutiechen d h Bea iiifle if nihis neues zu becichlen da ix bieseni Ge» 27) Reinhold Wilbelm Osfar Thiele, geb 29 i S G geboidyerfaliren walt M U Die Seuche Mianbe! der T E E s vi “Ein va dg aa Ea schâftszweige feine Aenderung eingetreten ist. In den Mas <inen- [46200] ; 2 am 7. Dezember 1869 zu Beuthen OS ata De Dora do G Kat ag Wf 9 an alle diejenigen, welche über das Leben dieser Regierungs- herrschte in e E R mit Einschluß ‘ungereinigter Trennwolle, von zum Handel E U und Eisengießereien herrs{t durhgängig großes N. BuioYeeTthe és Legari Stade 8 Bus Franz Ulfik, geboren am 9. September | gebot der auf den Namen tes Porzellammatees Rur es Cb E nes f E E dem A welhe von der Se - r / Î 5 sftüde i T f rveitSsbedUrsmnI3. ; C EELE : zu Beuthen O.-S., 5 E R T, er R R igten Geridte Viittbeilung zu machen. bezirk Ktel. [Semen d s L a mi N Su a E M ns Bade L In Leipzig fand Ende Oktober eine Versammlung der an- , Gegen die am 4. April 1856 in Pyriß geborene, | 29) Peter Leo Daniel aus Friedenshütte geboren 190,19 e (eia DicaE Pausen E Se Greding, am 26. Oktober 1892. E For O fallen ift. ébraii Stei NARE Sind R Zusianve becbatena Uabt Hs E E feichentes Vertreter der De e A a uen Theilen trrnes Gi S ai A TNeon E E gun 38. Funi 1869, Ses bruar 1892) Taibendan R us Ne 0 853" ber Königliches Amtsgericht. : Dezirte Ste G nta cio RAGaE Stra M tshlands statt, um einen Verein Deutscher Pianoforte- 9 Er, wee Ltg U, N die Unter-| 30) Theodor Adam Dostershill aus Ottilien- | städtisden S Ge in Suhl Leantras R Qu (gez.) Bauer. Nuf Reise- und Uebersiedelungseffecten - findet dieses Verbot S T E, é \ Z : : 3 Ae - N 1 f aus Vtllien- | städtishen Sparfasse in Suhl beantraat. Der In, „Wes! Dau S z c N; Ci ula unbeschadet der hinsihtli< derselben angeordneten sanitätépolizeilichen Fabrikanten zu bilden. , Nah kurzen Berathungen erfolgte die (LVERTe E Tig H rine at an va g Es wird | grube, geboren daselbst am 23. Dezember 1869, | haber dieses Buches wird aufgefordert “teïtens ix Gredi ur Veglaubigung: Königéberg 16 : Rinder, Schafe, Schweine. Maßnahmen feine Anwendung : Gründung des Vercins, der in Berlin seinen Siß hat und folgende erjut, diejelbe sellzunehmen und in das Amts-| 31) Victor Kostka aus Zabrzeg, geboren daselbst | dem auf den 20. Mai 893, Vormittaas reding, am 26. Oftober 1892. Gumbinnen . | 10 : Rinder, Schafe, Schweine. L Diese Verocdining if mit A Tage ihrer Kundmathung, d. i. am | Punkte als Hauptaufgaben seiner Wirksamkeit betrachten will: Die gerihts-Gefängni zu Stuttgart Stadt abzuliefern. | am 24. Oktober 1851, : TA fbr vos lem nale A: erie Se Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts. : Sein | E gegenscitige Unterstüßung und Beihilfe mit Rath und That in allen Den 29. Oktober 1892. 32) Josef Nowotuy aus Kopcziowiß, geboren | Nr. 1, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufge vidteriine 2E Sa Ter L S) Deds

Danzig 8 Rinder, Schafe, Schweine. 5 ‘Stag : —— V ) . - . 2 ï s E Es E T 2 e 9 aetreten. In L 1 d x s s E Î s = is A 2 t E: L L „R ¿ } Marienwerder | 15 | Rinder, Schafe,Schweine, Ziegen. | November 1892, in Kraft getrete Berufsangelegenheiten, die Errichtung einer Centralftelle, um bei den Stv. Amtsrichter: (Unterschrift.) daselbst am 17. Juni 1864, seine Rechte anzumelden und das Buch l 299 Pam e 1 Bee Bs Schafe, Schweine. maßgebenden Behörden den Wünschen der Mitglieder Geltung zu ver- [46203] S ee Friedri< Nagel, geboren am 5. November | widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelb S N s E L Aufgebot. ¿T a. 2. i D 2 m er, 8 ale, (Ce weine. , P O o C , » e 5 %f B 77 9 Sf as otto > Sto F az ZU: 4 2; 4 s F M & Ï t STL C Tit T ger <LUT Anti aa des R s G r E S L, Z ram urt t: n Sd e Schwein Auch in der Woche vom 23. bis 29. Oktober blieb der Gesund- schaffen, die Vertretung in Ausstellung angelegenheiten und die Erhöhung Der unte bem 13: Noviediabor 1888 #6 bs 34) ¿u Zabrzeg, / Z A wixd. Gr GirratiiLre - elyers Hermann Siebert zu erin 2 inder, Schweine. ref es P R Cs le StierbliGteit el ne: | der gegenseitigen Sicherheit im Handelsverkehr dur< Ertheilung von 2E E E 9. -CoDemoer 1590 gegen den | 34) Valentin Pilot, geboren am 25. November | S hl, den 28. Oftober 1899 S teten wird der Besißerschn Gustav Sto 7 c P; Sa CAret heits\stand in Berlin ein günstiger und die Sterblichkeit eine geringe; | gr! Zegelergen = e N E : Redacteur Martin Eduard Franz Kieseli 2 R g SUHl, den 28. Oktober 1892. Hohendorf S Quas ua! Stettin . . .| 11 Rinder, Schafe, Schweine. von je 1000 Einwohnern starben, aufs Jahr berechnet, 16,7 gegen | Ausfünften über die Creditfähigfkeit der Kundschaft und dur gemein- redacteur Llarlin Sduard ranz Rieselich wegen | 1866 zu Zabrzeg, Königliches Amtsgericht O IERDOr) , Son der Besißer Johann * und oe. 10 Ninder,Schafe,Schweine, Ziegen. S n Gie weitere ABLH ibren intobezn sames Vorgehen gegen jedes unlautere Geshäftsgebahren. Nur jeder versuchter Erprefsung in den Acten J. II. C. 317. 82 | 35) Mar Florian Kocur, geboren am 2. Mai S ote Elifabetb, geb. Meiert, Hohendorf'shen Ebeleute E trali - 9 Ninber Schafe Säihet ; 166 der Vorwoche. Eine weitere Abnahme erfuhren wiederum E E \ E T erlassene Stebrief wird zurü> 1867 5 g D s S Ver-am 17 Sous Tae C SEIDOT e, Stralsund . 9 : inder, Schafe,Schweine, Ziegen. acute Darmfkrankheiten, denen no< 41 Personen gegen 55 der wirkli selbständige, handelsgeri(tlih eingetragene Fabrikant von eri D TL zurUCgenomImen. 867 zu Zabrzeg, [40218] Aufgebot Ser-am 1. Januar 1850 in Kletellen geboren und i i : ; T Pianos kann Mitglied des Vereins werden. Zum ersten Vorsizenden j e elt ca 16 Jahren verschollen ift, aufgefordert, sich l termine am 29. September

O 00 I D O s V5 S S

Posen 28 Rinder, Schafe, Schweine. S : E : : E Berlin, den 2. November 1892. 36) Valentin Livka aus Kopcziowit: ask D; i Ld , S O E Es : Borwoche erlagen; es waren dies nur Kinder im Alter bis 2 ; S h : I M +8 F Bf e at ; T TLS. -ipta aus Kopcziowitß, gebore Vie unverebelichte großjährige Caroline S Zona 2 0n 3 Bromberg ¿ Rbr S Se Nieden, L ee chren 6 Betbeiligung des Säualingtalters La L wurde Herr Commerzien-Rath Bechstein- Berlin gewählt. Zu stell- Staatsanwaltschaft beim Königlichen Landgericht I. lelbst am 14. Februar 1867, s M B Ut feige G TOH 1 h Ipatestens im Aufgebots Dea : Rinder, Schafe, Schweine, Ziegen. Sterblichkeit V e geringere alé in der Vor- | vertretenden Vorfißenden wurden die Herren Commerzien-Rath Aa E L P IGE A Be 37) Johann Pilch, geboren am 18. Dez Halbe bierselbît, bat das Aufgebot R Ei Ne. 9877 1.893, Vorm. 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls : i i f V Blüthner- Leipzig und Piano}ortefabrikant Ad. Schiedmayer - [46199] Oeffentliche Ladung. 1868 zu Zabrzeg, auf den Namen der Antragstellern er ir. 204i | Jeine Todeserklärung erfolgen wird. - 7 Ter o - c €£T ntragiîteller n auêsgestellten Skaisgirren, den 20. Oktober 1892.

4|Lieanit inder, Schafe Schweine 2 eb Ninder,Schafe,Schweine, Ziegen. : G E E L woche; von je 10090 Lebenden starben, aufs Jahr berehnet, | Q: S F : e E i Bio A „O Z 5

; : L i Stuttgart, zu Beisitern die Herren A. Grand, Hof-Pianofortefabri- Der Heerespflichtige Hermann Ludwig Stae>, | 38) Franz Gruschka, geboren am 6. Sparkassenbuhes der Sparkasse des Landkreises Königliches A

<Z ! es L es Kontgl<es Amtsgericht.

pn jur

5 M U L as Fl 5 I I U R C CO D F D U LU CO b G5 r > A

1 ï

M M Mo

[>)

Magdeburg Rinder, Schafe, Ziegen. A ene L: on Mer / J thmungsorgane etwas häufiger zum Vorschein und führten auch i E O in Vots “L EAREEERE E eo E, 1 YaLTz ; b g g häufiger z rsd ) | Carl Mand- Koblenz, Carl Scheel: Cassel, Kaim jun.-Kirhhetm in Potédam wohnhaft gewesen, wird beshuldigt, 39) Franz Johann Kocurefk aus Porembef, geboren | Spareinlagen in Höbe von 161 4 98 x welches | [46290] Anf 6 s 2s Ber. L E E T LATSoU ufgebot. Al oan Min} r Diensi G s; Ç Z h Rnitf Zi5 ara E u ania Rinder gleichfalls in sehr besräufter Zabl zur Anzeig cder der Flotte zu entzieben, ohne Erleba | daselbst ec 2g Fra aus Groß-Chelm, geboren | fommen if, beantragt. - Der Inhaber der Urkunve | bier wine tor am 4. Mai 1848 hier c e ne e z A - —_Lal 1249 Mer çg-vorene das Bundesgebiet verlassen oder na erreichtem mili 41) Franz Bl s Wessoll selbf i 1 J ase, CdweIne As 5 / f ranz Vleyer aus Wessolla, geboren daselbst | 1893 i : E Lüneburg Rinder, Schafe, Schweine. : R S N: j 2 pas Get e 10 Uhr, vor dem unter- | in England gewobnt hat und seit 1850 / au< Erkrankungen an Diphtherie, die sih im Stralauer Viertel und s A - Z Crho8 E mio Ste 2: 2 : aufgehalten zu haben, Vergeben geaen & 14 42) A Aae c A 7 erfahren. Der Umfang des Umsaßes ist, wie die Ziffern des Clearing- < ¿u Haven, Bergeben gegen $ 140 2) Karl Pulst aus Dziedzkowiy, geboren daselbst | gebäudes anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | am 19. September 1893 V E T G R A N “fet r rene 1 «September - Vormittags 10 U A Vorwoche gemeldet. Auch rosenartige Entzündungen des Zellgewebes der | 22U!€ zeigen, 1 : E : L OUNE x ; ; L ; j S G “g hr, Minden . he g rof Es s Dergeivebe flüssigen Geldstand war es den Kaufleuten au weiter ohne Schwierig- den 3. März 1893, Vormittags 9 Uhr, | werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, | falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | widrigenfalls er für todt erflärt wird y e M E <tGClifaus Cr T TOLT PCrilarî wird. Rinder,Schafe,Schweine, Ziegen - C : 2 c ; ‘L L: Sn ' En : ) en milden Verlauf im allgemeinen beibeh , ¿ c “z4 aeclader Rei huldigtem Maar: : 5 N Fr : SIWiecsbaden . an Keuchhusten, die d ild ) gemel ibehielten Mit der heute bevorstehenden Präsidentenwahl geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird Bundesgebiet verlassen oder nah erreihtem militär- es B Rinder, Schweine, Ziegen. R 5 E 2s ' e ortommen. x ; 2 Ee a 31|Düsseldorf . in ihrem V Aussicht haben, mit Erfolg eröffnet zu werden. Somit dürfte das G 2 Wu Perfonen zum Zr stellten Erflärung verurt : fn zum Zveae 34]Sigmaringen . zu Neuland ge-

7|Merf!eburg Rinder,Schafe,Schweine, Ziegen. | : A Be : 2 e 4 E z Cat / n etwas gesteigert ahl zum Tode. Von den Infectionskrank- A N A e E N 3 E ; : n 7: T Tús E E T OAR in etwas gesteigerter Zahl zum T B n unter Te>, Alb. Rönis, Hof-Pianofortefabrikant, Dreéden, und als Wehrpflichtiger in der Absicht, fih dem | daselbst am 2. Juli 1868, der Antragstellerin im April 1892 abhanden ae Auf Ant Eigenth E - ¿erin mm f 92 az ge- Us Antrag des Eigenthümers Rudolvk Daksfi 2 : Í i . Etwas hâufiger y R C e ALLODiOe Leue T - ; e N : 5 2 S H S Q Rinder, Schweine. an D e. Etwas hâufig A2 9 HdI8 - oder der Flotte zu entzieben, obne Erlau afelb 98. 9 g e E E SAUNODEL Ninder, Schweine wurden Erkrankungen an Scharlachfieber, am zahlreihsten aus der | L A E, L t ps E Z E Ge. 5 L bniß | dafelbst am 28. April 1869, wird ausgefordert, spätestens indem auf den 20. Mai | Fleisher Iobann Dalski, welcher zuleßt in Cberley . é. abs - L. i d L 4/444 0B C zl D i QDRC / in! Dot 1880 verschollen Stade Rinder. ; i » a ted : L E E C Ler n Moabit ambäufigsten zeigten, wurden in fast gleich großer Zahl wie in der bio ; D S E Me ; S S ; Torf ; - - S e Ri Schafe, S&wei in M U E glei großerZ house zeigen, wieder sehr groß gewesen, und bei dem im ganzen Abj. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Derselbe wird auf j am 9. Sertember 1870, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | Zimmer Nr. 3 <{ fti JUunder, Schafe, Schweine. T ; 3 S T; L Ta er „ir. 3 Ort eder ve zu meld s at daut gelangten wieder etwas mehr zur ärztlichen Behandlung. , Aa , : L 2 vor die Straf A N E E BEDHTPNUMTINE L y zu melten, Arnsberg D g Ï rztlichen 9- 1 Feil mögli<, von ihren Banken die gewohnten Bezüge zu vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts | sich dem Eintriite in den Dienst des itehenden Heeres Bromberg, den 6. Oftober 1892 Schneidemühl, den 3. N b s G E uYl, den 3. Nevember 1892. Ninder, Schweine. i ; 2 ex ; bezeichnen X , S ( s zahlreiher zur Beobachtung. heumatishe Beshwe c L C „Pranidentenw a: E C 2 N M E A T 29Koblenz . famen etwas zahlreicher zur Beobachtung. Rhe y werden ängt es zusammen, daß der Verkehr an der Actienbörse ein sehr derjelbe auf Grund der nah $ 472 der Straf- | pflichtigen Alter si außerhalb des Bundesgebietes | [46294] Aufgebot [46289] S L EZs L Ha CTIISCI L O] Anfgebot, Rinder, Schafe commission des Kreises Neu-Stettin über die der | des Str.-G.-B. Dieselben werden auf Donnerstag, | f S g C l , SQAse. E 1 Haven, : OTTIC! l : Ur Ser) e-IC]C | g- | in Hobegeiß hat das Aufgebot fola E 2 L ZATrier . Reiter Sn Svei Geschäft daselbst, wie au< in vielen anderen Zweigen des Handels N nes 4 Epe Ï d geno olgender von der | folgender, angebli vershollener inder, ase, Schweine. M G - eut werden. vor die I. Strafkammer des Könitialichen L daeribts | Spartafenbn s : i Maul- und Klauenseuche. S E H fn L g N c S O «s Komgi@en ZandgeriWts | Sparkaffenbücher: A ‘frak 4 : ; Productenmarkt hat das Geschäft wiederum ziemli große Potsdam, den 1. November 1892. zu Beuthen O.-S. zur Vauptverhandlung geladen. N Nr. 6043 über 99 b N A e Zune 1822 s x o A T i orenen Ccœubmachhers Michael 2 Zusammen | 30 S Michael Anton Lachmann,

pmk pmk pre

5}Oppeln Ninder,Schafe,Schweine, Ziegen. | 5 "Z= 7; D L id , e 2 Nea C e F A Ö « . e R) L c F 4 c C 52 Säuglinge. Dagegen kamen acute Entzündungen der fant, Berlin, Ed. Rachals- Hamburg, Ed. Sponnagel- Liegniß, geboren am 13. August 1870 zu Hasenfier, zulegt | 1868 zu Zabrzeg, Bromberg über die von der Genannten eingezahlten S - ci Lai Ci YCT C SfErfur Ninder. P S E c S[Erfurt Rinder beiten gelangten Erkrankungen an Unterleibstyphus selten, an Masern Feuri (Sul Fenrich, Hof-Piauofabrikant), Leipzig. ernannt Ö ) (Jul. F 1 Dos- ant), Leipzig, . DEN Dak Hildesheim Rinder,Schafe,Sbweine, Ziegen. | c S . j S 3 t O L en? Luis S We i ze Ê ( 4 - 9 Ta ° ° . - S E vor S c: e «> M 2 s D G A h jenfeitigen Luisenstadt und aus dem Wedding zur Anzeige gebracht; <äftsla ge hat in dieser Woche eine wesentlide Veränderung nicht tarpflichtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebietes | am 30. November 1870, zeidneten Gerichte, Zimmer Nr. 9 des Landgerichts. | sein i gee: a ; E s e BTIS- | lein ol, ausgesordert, sih spätestens in dem Termine Münster Rinder. Ri d Sch ; Zi LEI persönli inder, Schweine, Ziegen. rf R L Ene - ranftungen am Kindbettfieber wurden fünf bekannt. Erkrankungen : E aa E E ¿ir SAES A S E ph : C L Caffel E gen au } vetc g erhalten. Die Lage is somit als eine durchaus gesunde zu zu Potsdam, Mauerstr. 8, zur Hauptverhandlung | oder der Flotte zu entziehen, obne Erlaubniß das Königliches Amtsgericht Könialiches A E Komtgliches Amtsgericht. Rinder und 1 Schwein. 9 ; N : Toni L-Z b SAISA / aller Art zeigten gegen die Vorwoche keine wesentliche Veränderun 2 Y i Ee ozeño A SiviTporß; - : 30jKöln ller Art zeigten geg y e De 8 | {waer ist und namentli neue Unternehmungen augenblili< feine prozegordnung von dem Civilvorsißenden der Erfaß- | aufgehalten zu haben, Vergehen gegen F 140 | Die Wittwe des Schuhmachers Ferdinand Sühne | Es ift beant t 3 j x s / MUC/ETS erdtna S 1 teantragt worden, das öffentlihe Aufgebot Rinder, Schweine. Anklage zu Grunde legenden Thatsachen ausge- | den 22. Dezember 1892, Vormi s Dz ¿oali E “edr w 9 , S / : Sg : r tttags 93 Uhr, | Herzoglichen Nebensvarkaß 2e ausges er Todeserliärure dorf 33]Aachen Ni Swe bis zur Wahl abwartender Natur bleiben. Am Waaren- und ) É . ne in Zorge ausgestellter | der Todeserkiärung derselben inder, Schweine. A e R r E ON én A E S T 7 1 » Bend \ é ed Cs Z, E N 5 m T: Ca La L C L E J Y 4 Nach der im Kaiserlichen Gesundheitëamt bearbeiteten Statistik | F imensionen angenommen, wobei sih au der Erport, obwobl immer no< Königliche Staatêanwaltschaft. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben 2) 6044 L

4080 über die Verbreitung von Thierseuhen im Deutschen Reih während | —! s : T, 10 ÊT C E N UNETILIC „BU 1 we 4 M ta ar: O s n Lahm : i: : des zweiten Vierteljabres bat die Maul- und Klauenseuhe in diesem | ggen die gleiche vorjährige Periode zurü>stehend, etwas verbessern [16202] P auf Grund der na $ 472 der Strafprozeßordnung S G S verstorbenen Pfarrgärtners Josef Lach- Die Regierungsbezirke Osnabrü> und Aurih waren Vierteljahre an Ausbreitung gewonnen. Neue Ausbrüche sind ge- | tonnte. Uebrigens machte \sih aus Anlaß der bevorstehenden Wahl Der Drabtbinder N le M H von den Civil-Vorfißenden der Königlichen Ersaßz- 4) 6752 Noon teuland und dessen verstorbener Ebefrau am Sáiluß bes Monats Oflober frei non-der Maul- und | Qs | in vielen Zweigen cine mehr oder weniger abwartende Haltung gel- Ml F ravtvinder Rudolf Abramowsky, geboren | commissionen der Ausbebungsbezirke Gleiwi, Pleß | deren Besißerin fie gewesen ist, und deren Verlust | far oma, geborenen Gebauer, welcher in Neuland Klauenseuche : 06 Staaten % im 1. Vierteljahr tend. Preise verschiedener Hauptartikel waren anfänglih steigend, zu Dderberg in Oesterreich, katholis, dessen Auf- | und Beuthen O.-S. über die der Anklage zu Grunde | sie glaubhaft gemächt hat, beantragt. Der Inbaber | À arrtheilig, Kreis Neisse wohnhaft gewesen ift und R T S1 R arina Se Boitefen 2 r L, ¡jingen aber später in eine mattere Stimmung über. So eröffnete entbalt unbekannt is und wel<hem zur Last gelegt | liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen ver- | der Urkunden wi d aufaorbe L Hs Inhaber | fih von dort vor mehr als zwanzig Jahren entfernt Le C N Baumwolle mit einer Besserung, die s{ließli<h wieder vollständig wird, am 14. März 1892 außerhalb seines Wohn- | urtheilt werden. 1V. M. 134/92. 4 auf den 22. Mai 1903 [pLellens in dem | hat, von dem Bruder desselben, dem Auszüger und Cloléra Lu as Sie E i h verloren ging. Der Grund dafür war, daß die Berichte über Schaden ortes, obne Begründung einer Niederlassung und | Beuthen O.-S., den 29. Oktober 1892. vor dem unterzeichneten Ge Fe Es 10 Ubr, Zimmermann Josef Andreas Franz Lachmann zu E : d Sol fikertieben u ß außerd Liv oone vorgängige Bestellung, in eigener Person z Der Erste Staats l Storming De Tien Serichte anveraumten Auf- | Mittel Neuland , vertreten dur< den Rechtzanw L 5 dur<h Frost übertrieben waren, und daß außerdem von Liverpool L t , g ¿u Ver Erste Staatsanwalt eb îe : : dur den Rechtsanwalt Posen, 10. November. Wie die „Pos. Z.* meldet, sind in 14 20S E a: 2 MOGN e V F niedrigere Notirungen einliefen. Ebenso hat von Brotstoffen Fehrbellin Blehwaaren feilgeboten zu haben, obne 5 A gevotstermine feine Rechte anzumelden und die Ur- | Nadbvl zu Neisse, : s M dines 3 Cholerafäll Le Neu befallen wurden Schwarzburg-Rudolstadt und Libve, ferner | niedrigere ngi fen. C ha E daß von ihm ein Gewerbeschein eincelöst worden {f | E | ¿Unden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerflärung | b. der am 10 Fekrier 1828 E clawa neuerdings E die Regierungsbezirke Köslin, Auri< und Sigmaringen, fowie das | Weizen aus Anlaß der ganz ungeheuren Ablieferungen an den west- non 19m ein Sewerbeschein eingelöst worden ist, S 2 der Urkunden erfolgen wird T ou 10. Februar 1838 zu Bischofêwalde Wien, 9. November. Ein Matrose von einem aus Raab Fürstenthum Birkenfeld. Verschont geblieben sind nur die Regie- | lihen Märkten einen stetigen Rückgang erfahren, au< Roggen ging As gegen SS 1, 6, 9, 18, 26 des Gesetzes 2) Aufgebote Zustellungen ® Walkeuried, den 3. November 1892 geborenen Anna Maria Theresia Zimmer und des ab ost Gh zurüd>, do< fonnten si< Mais und Hafer etwas verbessern. Von dem 3. Juli 1876, wird auf Anordnung des König- ? Herzogliches Amtägerit. am 23. Sevruar 1841 zu Bischofswalde geborenen Verzogliches Amtsgericht. Josef Zimmer, Tochter beziehungêweise Sohnes des

c

eingetroffenen Schlepper ist plobli< gestorben. Der Obductionsbefund R N ; tral, - - QUR : l a v E e E S Ce eze rungsbezirke Gumbinnen und Stralsund, ferner das Fürstenthum 2 a T ac L L e Ee liden Amts A MEETRTE E Z z g ergab, daß wahrscheinlich asiatishe Cholera vorliegt ; die bafteriologische Lübe>. Besonders stark befallen wurden die Provinzen Brandenburg, Metallen hat nur Eifen, bei E I eine stetige Tendenz 1893. Sis o U i L Tiiiar und ergl. (gez.) Voges. verftordenen Häuslers Berech 3 rag er 5 Untersuchung ift eingeleitet. Posen und Sachsen, die Regierungsbezirke Breslau, Liegnitz, Hildes- | gchabt, wogegen die übrigen Artikel geschäftslos waren und nominell Shöfonacit E P ee vor das Königliche Se j Beglaubigt : (L. 8.) Sparleder, Secretä válbe und desen L E mmer zu Dischoss- Pest, 9. November. In den leßten 24 Stunden kamen bier | heim, Cassel, ferner die Pfalz, die Kreishauptmannschaft Leipzig, der | niedriger notiren. Provisionen O sich zwar QAUERgLO stetig fun E T Arch ph E s di E: n Zwangsverfteigerung. B d i e e R per Loren en abelrau Maria, adt Cholera-Eckcankungen imd zwei Todeofille in Szegebin eine | Mea Res tus Vio ctn Moleubuez-Sébwerin, Las Bettag nah oben bewegt, waren aber gegen Sghluß eute ira O U) ver unenl]Quidigtem Ausbleiben | Im Wege der Zwangsvollstre>ung follen die im [46288] Aufgeb gevorenen Au, welde ersteren ihren Wobnsiß in E E. T dio N 92 b; Meta E y ot Mate O r R Pa sodafi ige j ü iede i wird zur Hau idlung ge! Z S Bott 22 aue 7 a NEIRESON, Vischofswalde gehabt ha angebli n Erkrankung und N Lodesfall ner: O Me Zell bs H a pi e Braunschweig, die thüringishen Staaten und der Bezirk Mindieit LlicE agi ave vg E Ss MLOER ging. Sehe 7 L werden. Se ves Gx aag Be t 38 arl E Arbeiter J. H. Homuth, die Aer ürgersfrau | Ungarn üs 216: bert G gf den Stitfatee 29. Oktober sind na en „Veröffentlihungen des deutschen Kaiser- | Lothringen. indfleis< unverändert. , Cxportk ist i L E M 2. en 2 s Gârtners Joh: ¿U Dersord | Wlibeimine Homuth und die A>erbürgerstöchter | derselbe on Sb R en DEII SOHCJDTUDETI lichen Gesundheitzamts“ in Pest (tageweise geordnet) nachstehende Er- Am Schlusse des zweiten Vierteljahres 1892 herrschte die Seuche | Artikeln ein uer. Mass. Belzoleun Via woh. ULO Anders bei Geri VtésGreibér des E Königlichen Wfitderidits C E _Slur 28 Nr. 635/198, | Sophie und Anna Schwerin zu Parchim sowie die aner u B E. L D Fee Fs krankungen bezw. Todesfälle gemeldet worden: 15 : 16, L 2 : 11, | no< in 20 Staaten (gegen 24 bei Beginn), 70 Regierungs- 2c. Be- ans auer Z E Ee E an in e 2 S (452 0060s Ur. R ach ads gemeinde Oerford | Buchbaltersfrau Caroline Böhme, geb: Schwerin, zu | anwalt Bera zu Neisse een durch den Nechts- 17:9, 16:5, 19:10, 15: 10, insgesammt 125 : 64. „Das öster- | zirken (77), 328 Kreisen 2c. (362), 1112 Gemeinden und Gutsbezirken gn O J N IRAR Ee LETY ALTN M inames in [46105] Oeffentliche Ladung Boe uen A ibadten Gerl DCMagE 10 Uhr, | Leipzig haben das Aufgebot des Hypothekenscheins Der vorstebend näber bezeichnete Shubmacb reichische Sanitätswesen“ bebt hervor, daß die Ausbreitung der Cholera (1383), 4145 Gehöften (3510). Verhältnißmäßig am stärksten betroffen | der Zwis enl “p E On Uge Maa, «s P Die Militärpflihtigen : ° E Ne E en Gericht an Gerichtsftelle | vom 23. Mai 1850 über 125 Thaler Courant, ein- | Michael Anton Latltéánn: die vo, itebe D nale in Ungarn sowobl, wie in Kroatien-Slavonien entlang den lieben die Regierungsbezirke gas Posen, Magdeburg, Hildes- E N L Me rug E. le i T 4 gt rvóa A ins 1) Johann Mrozek, geboren am 9. Oktober 1869 stüde sind mit 422 Th, E werden. Die Grund- getragen für die 3 jüngeren Kinder des Erbzins- | bezeichnete Anna Maria Theresia inem E E TE Aer egen grn E e L Bien heim, Minden, Arnsberg, die Pfalz, der Nearkreis, Rheinhessen, das E e D a alleliche ba ‘Boa orwohe un a Bäbnnek s 9. D 86 Lie x A R h Benerteag und einer | mannes F. Homuth zu Paarsh, Joachim Heinrich, | vorstehend näber bezeichnete Foscf Dele E “dos ( 8 S z A Ros; (2 4 . - a Ls Q e ° x 15 E etta FZ e F imo O T5 s S ; 5 cl! A C TOE ¿R Lj i¡VeT 142 Chol rafäll g melbet; davon entfaller Á f Stadt K rakau 42 Berta “Suni 1892 tel h Etrelis Siber R Leipzig, 9. November. (W. T. B.) Kammzug-Termin- 2) Paul Sczepanik, geboren am 25. Januar | 324 4 Nuzungëwerth zur Gebäudefteu: bér E a 2 Hanel, und Marie Auguste | aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 19 Sep- Bezirk K ata : 10, Bezirk Bochnia 9 Bezirk Gorliee 4, Bezirk | Fiaht Ce gu E n An aab S nrg uvor, handel ; fa Plata. Grundmuster B. per November 3,60 4 1869 zu Brynneft, Auszug aus der Steuerrolle, be Tuibies Albr Vomuth zu 4 %/o Zinsen von der eigenen Sustentation | tember 1893, Vormittags 10 Ubr - bor beur ip : A As ugs NOME 5 Bezi , Dez stadt, L û. L Schaum Ee S ed, Hamburg, ferner die per Dezember 3,60 4, per Januar 3,621 4, per Februar 3,671 M 3) Boleslaus Pieronczyk aus Tworog, geboren | des Grundbucbblatts und e M G Or auf das Erbpachtgehöft Nr: 1 ¡u Paars< unter III. | unterzeihneten Geriht, im Zimmer Nr. 9 desselben LELEE A In zirt Wielicta 76. S y Regierungsbezirke Stralsund, Stade, Aurich, Sigmaringen, der Donau- März. 3,65 4. per April 3,672 >, per Mai STSE C, Dex daselbst am 29. März 1869, betresfendèn. Nacbweliuinäeie 6 i rundstuücte | des alten Hypothekenbuches beantragt. Der Inhaber | anberaumten Aufgebotstermine bei dem unter:ei L a s. n M LOE Ra, OINEE x gg fra ge R kreis, die Fürstenthümer Lbe> und Birkenfeld. Zuni 27e S Bes J E T E L Auzust ¿6 Ls Mes Cet 4) Iosef Solorz aus Antonienbütte (eböreu au | fibreiberet 11 A EE E in “a E zu E wird aufgefordert, späteftens in dem auf | neten Gericht zu melden, wid cinènfalia ite T (l. 2ITTODET H enen Angaben un In )CT ei . D E , e / o A E I L 16 a, S 2 p L , E S - g Ibn L n. e €tals en . i s; Ç ç 2 o erz mo ortan E s E d E A Jett B l1DTe€ N.odes- 22. Ottober in Frankrei evaefanices 90 Todesfälle an Cholera fest- del und Gewerb tember 3,75 #4, ver Oftober 3,75 A Umsaß 75 000 kg. 9. Dezember 1862 zu Mokrau, N berechtigten werden aufgefordert, die nit von | dem cepdtpes wms Gag Ds Ee, DoE L rena Ligen Iro. L: 260/92, gestellt worden. Davon entfallen 33 auf Marseille, 9 auf Paris, D tis nten, B, November. (I. B Me Brutlo-Sinnahmen am 6 “Sali 2268 E aus Bogutshüt, gebcren | selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, | termine seine Rechte ‘tnzumelben 0G E D Sa Ks igliches, A n e —_ - L . - 9 : e p d mil D, Cola! Ft F B E . l 6 Eger: und E ebuia Si Riga cifcauliei uni A 1 a OL Beim Kön iglihen Amtsgeriht 1 Berlin stand am 9. No- | 5530050 Fr. Selt Begiun des: Belciebslahtes Q L Saitas bis 14. Juni 1867 zu Deuisch-Weichsel, teigerungsvermerks idt Lc A, R ersolgen e E R [46361] f tober 2, es starben 2; în ter Stadt Moskau, wo eine Zu- s Tra Hen La Marx ddiiepr val du S ger es AUERE An 13. Oktober 1892 betrugen die Brutto-Einnahmen 9 622 685,56 Fr., A O Ses c Nene, geboren am | derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- Gcbibernon Meklenbure C niE z A ih De eichneten Ale des durch den Bescheid des - “, LL #1 L S L 09 ' fw au ntr s S crme D ) n r N - 2Qg 29 t , i. November 1867 F t - L ut e E E, N Dirt Ct IDUTg- L in!@es AmtégeriMt. | unterzeidneten Waifengerihtsz y 96. Sevte I G L 5 Se Z unabrt e 8 9 89, L E zu gold, ebrenden f B - ti Î N eriMts vom 26. Teimber C. me, rier M P t E E bis Lin süd (4 L Gia D Me E Sa A E E e 3 r E E L B BL ün der Küste 1 Weizen - 11, ‘gran Sa A As Halemba, geboren am fleiderungülermin vor ber Aust im Ver: [46301] Oeffeutliche Ladung Bere Ee S Johann C bristian Cart S S L a4 ey ud, y 4 9 © geHortg, zwangs Ber- i : 11. APT! u Mokrau. oa : L . chnd aus Koîto> haben fich als angebli alleini ¿I 2: zw. 98. em G : ¡ 5 c ER :7, ladung angeboten. h ¿ C von Geboten anzume 1 Dor : S E R Z Deon en fich als angebli alleinige 0 Oer 239 gew ¿A ber in C steigerung; Nuzungswerth 11 240 %; für das Meistgebot von Ea o iets L E _9) Iofef Jung aus Friedenshütte, geboren daselbst. | Gläubiger vas aus rgan G ite E R e Schuster Veinrich Stkeinsträßer zu Kerzen- | Intestaterben gemeldet die ibbénanntea Geschwistess (Kreis Brest) 2 Erfrankungen, 2 Todesfälle, in dem Dorfe Nowoje | 120 009 4 wurde die Frau Rentier Wilhelmine Martin y, geb. Angeboten 1070 Ballen Buenos Aires, 998 Ballen Montevideo n 26. Juni 1868, machen, widrigenfalls dieselben b i F ftftell L E be Recen das Eigenthum an den im Kataster | finder: Bs (reis Sum 15 ‘ans A e Für die Stadt Warschau S CEon, Brove pr N Green. e ne ger 70 Ballen Rio Grande 50 Ballen. Capwolle, 176 Ballen diverse D Paul Johann Alker, geboren am 22. De- erinasten Gebats, nicht berde Senns tag M uf en En Aan ee A Iricias zu 1) der Fan Ernst Julius Richard Bebn> Fud für die Zei 93. bis 29. Oktober 1 Todeg- | Ugo ureaung Das Su n Der ParrrtadEenitr. 9% } ollen: ft wurde } Balle 3 Aires mber 1869 zu Beuthen O.-S. Vertheilung des Kaufhelkes acaon bio Ee nan Rie terzenböhnchen lautenden Grundstü>en des Ar- zu Rosto, 59 E sind für die Zeit vom 23. bis 29. Oktober 19 Erkrankungen, 4 Todes- | Fer Frau Kaufmann Marie Dorothee f Wollen; verkauft wurden 483 Ballen Buenos Aires, 417 Ballen 11) Alois Mile BE S Ang ae Res rgen vie berasichtigfen S i E L rundsteuer-Mutterrolle von Marfkels- 2) der Kaufmann Richard Carl Otto Bebn> zu en C n D J ¿fl <-letJentgen, In ZAn!Þrud). - 4 Nosto>, s Mi eon

E et Er Wes T 291 5 erth, geb. Burg- L A E on Es fälle gemeldet, für die Gouvernements Kielce vom 18. bis 21. Okf- hardt, gehörig; Nußungswerth 6170 4, Mindeftgehot 63 000 A: ei anae M A Belle Mlle 0,05 Ie und 61 ruber 1869 zu Beuthen O-S- weldhe' das Elnentkie kes Drmbitée K

tober 28 bezw. 11, Radom 50 bew. 16, Lublin vom 20. bis | für das Meiftgebot von 88000 & wurde der Architekt Albert E 12) t is E eanfpru Gemäß $58 Absaßz 2 des Gesetzes vom 12. April | 3) die Ebcrr A für das Meiftg < r New-York, 9. November. (W. T. B.) Die Börse eröffnete 192 Anton Peter Forytta, geboren am 13. Juni | werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungs- | 1888 E der Aentenduaie S lieicins berlebatae E Rosa Leicdeii E Orr

23. Oktober 229 bezw. 103 und Siedlec 80 bezw. 52. S burg, Pakisadenstr. 87, Ersteher Se ; B 1 N : 19 Ee Amsterdam, 9. November. Aus Leeuwarden und Breda | 7Onnendurg, | Ls S / matt, war im Verlauf sehr lustlos, {loß jedo feft. Der Umsa „u Beuthen D.-S., : termins die Einstellung des Verfahrens berbeizu- | weise def, J f H : - wird je ein Cholera-Todesfall gemeldet. Die Zahl der Cholera- _— In der gestrigen Aufsichtsrathssißzung der Berliner Allge- der Actien betrug 318 000 Stü>k. Der Silbervorrat h wird auf 31. 4 Dominik See Gregrasfi, geboren am führen, S nah aale Zuschla g A nad R Tee eei s e 4) der 1 Saufiiia S Rosto, 26 Todesfälle hat in der Woche vom 23. bis 29. Oktober in den Nie- | meinen Elefktricitäts-Gesellschaft wurde von dem Vorstande | 1790000 Unzen geshäßt. Die Silberver käufe betrugen i Joh E euthen O.-S., _ | Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die telle | Donnerstag, den 12. Januar 1893, Vor- : Hambura d Carl Julius Peter Behnd> zu derlanden weiter abgenommen: Es starben in der Provinz Nord- | über das Grgebniß des Geschäftsjahres vom 1. Juli 1891 „bis | 20000 Unzen. Die Silberankäufe für den Staatsshzÿ betrugen Zar 1369 zu Beuther S geboren am 19. Ja- ch rundstü>s tritt. Das Urtheil über die Er- | mittags 9 Uhr, vor das unterzeichnete "Gericht 5) die Ebefrau des Flaschenbierbä z H bolland zu Amsterdam eine, in der Provinz Gelderland zu | 30. Juni 1892 Bericht erstattet und beschlossen, der zum 3. De- | 200000 Unzen zu à 84,60. L Í 7 15) Sobarn Autos Masfion b 17.8 cs ne des Zuschlags wird am 19. Januar | na< Much in das Gemeindehaus geladen, mit der mann, Maria F ala t E )andlers Mao Brakel eine, in der Provinz Südholland zu Gouda eine, | zember d. J. einzuberufenden Generalversammlung die Vertheilung Weizen anfangs niedriger, später aber wieder erholt auf zar 1369 zu Beut ton, geboren am 17. Ja- | 1893, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle Aufforderung, spätestens im Termine ibre etwaigen Bebucl, Le Grlederita Sophia, geborene zu Koudekerk zwei, in der Provinz Utrecht zu Intfas eine, zu | einer Dividende von 72 %/9 bei gleichen Abschreibungen wie in den De>ungen der Baissiers 3; Schluß fest. Mais anfangs niedriger, 16) Soboris aven O.-S., S verkündet werden. Ansprüche an den Grundftü>ken des Artikels S und zu vot e E Hamburg, Maarseveen eine, zu Utrecht drei, zu Ysselstein zwei, ins- | früheren Jahren in Vorschlag zu bringen. Für das begonnene | dann wieder befser auf De>ungen der Baissiers; Schluß stetig. 1009 27 Beutbe S Mufiol, geboren am 18. Juni | Herford, den 2. November 1892. deren Bezeichnung, Lage, Kulturart 2c. bei dem | die É fernt E CES ibrer Erbenlegitimation gesammt zwölf Personen. i _| Geschäftsjahr liegen Aufträge für 104 Millionen Mark vor gegen _“ Chicago, 9. November. (W. T. B.) Weizen eröffnete 7) Auguít ns S, L Königliches Amtsgericht. Königlichen Katasteramt zu Much zu erfabren ift Bei dem Morbaus Srbschaftsproclams beantragt. _ Brüssel, 10. November. Aus Lüttih und der nahe bei | 7 Millionen im Beginn des Vorjahres. L niedriger, zog naher auf große Käufe an und {loß fest. Mais 1869 ¡u Beut a ) n Ss, geboren am 28. August i anzumelderr. ! 1 riffe wecbés E Ey NNeR der iet E E S E O LENE werban fünf Erkrankungen und Grobucte E o Pl In, B S e u i Ges eröffnete niedriger, besserte si< aber später und {loß stetig. 18) Josef Martin Niewiem auboren atm 10. No E Sachen des Auctionators C. Bertram bi Wird ein Anspruch nicht angemeldet, fo erfolgt gleich nahes Erbrecht n: delt Nocblaß des Tischlers rei Todesfälle ar zmeldet. L , eralve dembor Q , . No- Jn S e c s C. ie Ei x R ü O 2 [ler y Kon Rantiuoper, 9. Floveinber. Die Quarantäaze für die | eine Dividende von 10 9/9 vorzuschlagen. 5 ‘Ter 1869 zu Beuthen O.-S,, Klägers, wider den Arbeiter Heinrich Wendt Bier, Duett i Ee anten Stelalieäger L das Sou Christian Carl Behn>Æ aus Rosto> als die österrcicishen Provenienzen aus dem Adriatishen Meer ift auf fünf Vom Rheinisch-westfälishen Eisen- und Stahl- E T E S vember gal August Olschowski, geboren am 2. No- | Beklagten, we en Hypothek, wird, na<hdem auf Eitorf, den 3. M euer 1899. lag 1 1 c. E ri d haben vermeinen, hiedur< Tage, für die italienischen Provenienzen auf drei Tage, für die fran- | marft berichtet die .Rhein.-Wests. Ztg.“ : Das Aussehen des rheiniih- i zu Beuthen D.-S,., Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Königliches Amtsgericht. Ia. bi Eee “t ge 16 solhe ihre Crbansprüche zösischen Provenienzen auf fünf Tage festgeseßt. westfälischen Gisenma:ktes hat sich in der abgelaufenen Woche nicht e en Wocheu a dato anzu-