1892 / 270 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i i i ordert, in dem Aufgebotstermine vor dem unter- 90 Thlr. 19 Sgr. 23/5 Pfennigen rü>ständige | :

Bauerschaft Holtrup Kirchspiels Westkirchen, errichtet | [47038] Angen, an R Amtsgericht il ei in Person oder dur Kauf- und Erbegelder, zu 5 %% verzinslih und : Z t c i t c B E Í [ d Q E cieinde Westki Besiktitel- | blattes für folgende, in dem Gemeindebezirke Char- | einen gehörig legi! : 4 j ge KU l Z : fealdtlguns beantetgt n mode v A |solerburg, Fuer Ss und Malitrao belege, | dee An Nth etgenen, r igenfall ‘auf ne | Balertig ident, aus Lamy auf Grund | um Deutschen Rei , S z

Es ergebt daber an ale Eigenthums-Prätendenten, | nen, unter Artikel Nr. Cb. der Grundfsteuermutter- | und biejetven zu bescheinigen, Tigens 1- in V ; } i s i

j - dahin ertheilt wird, daß die des gerihtli< confirmirten Erbrezesses vom : - rolle und auf Kartenblatt 4 der Gemarkung Char- | trag Auss{lußurthei ahin ß des r 1803 und des Ueberweisungsattestes : cl il (i I Un On l Tell | il a0 Z nzeiger. Wittwe Wienhusen die Aufforderung, ihre Ansprüche | veranlagte Grabenparzellen: - | } 4 / 14Dera ichne 2633/ i . an d isfus werde abgewährt, Abschrift des Traditionsinstrumenteës vom

und Rechte auf das vorbezeichnete Wohnhaus | a. Parzelle 2633/188 mit einem Flächenraume mirenden Erben s fe p ibt a Len: 30. April 1803, dem Eintragungsvermerk vom : Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Zu>ermandel zu Charlottenburg, - mit ihren Erban s E S enen vom 10. Oktober 1818 : Gericht an der Gerichtsftelle anberaumten Termine b. Parzelle 2635/188- mit einem Flächenraum von Eine Wiedereinfegung In DeIR BOEIREE Se geg Abth TII1. Nr. 3 be ieb 93 bezieh. 13 von 2. gebote, ger erg: ® 0 A 6. Kommandit- “il zie auf Aktien u. Aktien-Gesells@, '

zumeld di intlidhes Widerspruchérecht | 1 a 41 qm auf Antrag der Besißer, nämli des dieses Urtheil ist unzulässig. L : . Es L zleh. 2, DezteH. 2 3. [l- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. sz 7. Erwerbs- und Wi G : ju“ bestheinigen, midegenfalls i ft ihrs Markus Kappel, der offene Außerhalb des GerihtEpezir E S nte T iltes 80 Thlr. 18 Sar. 6 Pfg. mütterliche Srde 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Î EV nzeiger. 9. Bark: n “A von Redtanwli

A r i - artus el, er 0 n E S 7 B . Bank- s E Les Trycineten Wohnhauses Isidor gappel E Hug F A ir. emei D E e E künftiger ge- ae. A T, S gera L Ee : ae 98

s n mit einem | rihtliwer Ausferti: llen. er]eB - l : : n Warendorf, den 5. November 1892. A amm 26 qm bej, 91 A auf Antrag S S d, Novem t Nt Abtheilung I r n Se L bai S S 2) Ausgebote, Bustellungen eingetragene Post der 200 Tblr. bezw. an die eben- gegen ihren Ehemann, den Séhloffer Franz Karl | Vergütung für die in der Zeit ‘in 13 August E: , S 2 torR2 F, . Ga Z S . . , . 1 De s . C ). Königliches Amtsgericht. des Besitzers Rentiers Haesel zu Charlottenburg, S Fleis <hauer. und 4. Juli 1839, zufolge Verfügung vom und der l 60 Thlr. ausgesclossen. ibek : x s i S D treten dur< den Kaufmann Georg Soenderop zu i b E : b 2) D ut{bekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf } Wohnung, sowie vom 5. Januar bis 26. April 1892

47080 A bot. i Hypothekenschein vom 10. September 1840, {47070 Bekanutmachung. ildete Hypothekenbrief wird für kraftlos erklärt. ( : c j ng | :

[ ] ufge Berlin, [34285) Aufgebot. . Abth. 111. Nr. 4 bezw. 24, bezich. 14 - von : Verkündet am 8. Neein er 1892. 3) Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag- Mlaoilhen Recheblig bes Rechtsstreits He die | 102 K alie 2) Zinsen seit 3 fell n E S E C n 2 z l s 2 E 2 S 2 Æ neL /o Zin}en } ) ‘fartofelgrube in den Haideplänen 22 und 23, ena 64 din a buactivcile 58 qm, B am 20. April 1831, von Le a L eris mit je 39 Thlr. für Rochus Koczik aus In der Gelbgießermeister Julius Thumann'’schen G E EE (Rathhaus) auf den 24. Ja 1 frtbeils für vor ufig D ftrectbar,

hne R ichungoweite 71 gm auf And , be: | Ebendors, wird sdhos seit mebr als 10 Sahren ver- | Lomnlg und die Katharina, verwittwet | Ausgebolssade von Forst (F Ne. 9 do 1891) er: | [47068] - Bekanntmachung mitiags 94 Uhr. mi dee Aufforderung, Que | bandlung tes Rechtes vor tas Kénigli Le Ams: Größe, ohne Reinertrag, Commanditgesellshaft C. Soenderop & C2, zu Bauerêwittwe Eva NRosenschon 2 : C zugela \ i E E desal., daselbs Kartenblatt 1 Parzelle 155 von ; Í = uf Antrag der Bauerêwillwe Sa | mit zusammen 60 Thlr. für Peter und den Amtsgerichts-Rath Kauer ie Na: hat B gen Werdeit D A : Igelajenei L i esg selbf P f G Berlin, von Wildenreuth vom 27. Juli 1892, auf deren Johann Kosczik aus omni, bestehend aus den 1) Des Wechsel E R bel, I5r S April Ten ha pa E E Mever Ea I g P O Aae D aa E desgl. am Cablower Wege, Kartenblatt 2 Par- rf c Si ¿othneten Part- aat ; 2 hekenfd er L i 5_N E A s j g x s a owede der ofenliimen Zujlelung zelle 296 von % ar 53 qm Größe, ohne Reinertrag, M E cane ain 25. Se Saat obus D E S e ees behufs Löschung der Posten für kraftlos E U LL R P E E s M gro, bisher im Grundbuche Meßlingen Bd. I. Gerichts\@hreiber d So airs Caffel, den 11. November 1892 t ] : S , , | Is mpel, | Fol. 59 eingetragen, ausges{losfsen und wird das | Serihts]hreiber des Landgerihts. Civilfkammer IL. } - Gerihtsscr iber des Königlichen Amtsgerichts zelle 160/1 von 62 ar 30 qm Größe, 1.22 Thlr. unterzeichneten Gerichte (Berlinerstraße T 1 Treppe) 2 S L r d l 8 MtTSIMreIver des Komtguichen 2 mtsgerihts. ; Gerichte (DCTl Ee der Todeserklärung des Erstgenannten verfügt, Auf- | [ser E I T 1OOL t S v L E aut 2 l P. uf def Reinertrag, anzumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren Rechten gebotstermin auf Samstag, L. Juli 1893, stellern zur La} Marr / pn leßterem auf Paul Werner, wird für Un Ua Anteacieler eg R Die Koîten E rae g N ERE e R ERAA. Sf 5 Lz E einrich Schw Bindsachf. | [47087 E Charlottenburg, den 7. November 1892 saale bestimmt und Aufforderung Lr aen fgebots- | [46829] dem Antragsteller, Gelbgießermeister Julius Thu- e ands Ta h Rechtsanwalt Kraft bier, klagt gegen seine | In. E Ci Ae te arlottenburg, 5 6 1) An den Verschollenen, spätestens im Aufgebots Dur Aus\<hlußurtbeil des unterzeichneten Gerichts nam J Eoss aifericat, O) ; gliches Amtsgericht. Gtirau Aug Paria TGES, geborene Scheuer- | York, vertreten vom Rechtéanwalt Hübner, gegen blatt 1 Parzelle 222/11 von 77 ar 11 qm Größe, Frey han. i iht zu melden , widrigenfalls er für todt L : Von _ f , derzeit mit unbekannten Aufenthalte | Sebastian Brunner, Reifender, zulest hier, nun fertigen Gericht zu melden, g Î œ > 1,51 Thlr. Reinertrag, erklärt würde R E E der C une vom L Sauer Schuhmann. On Urt von A ub feTpente l frage: die Bellagte zu verurtheilen zu. ihm zurü: | die fentliche Zufiel ; 1 v pothe ief vom 19. Januar E Ï utigen Tage sind folgende | [xX- EUUgIE F eilen zu ihm zurü>- | die öffentliche Zuste d cute 27 erbundene Hypothekenbrief P und ihre Rechtsnachfolger mit ibren. An, | zukehren und das eheliche Leben mit ihm fortzuseßen, | zur Verhandlung Mee viele Klon, die fentliche

auf der Parzelle Flur 2 Nr. 700/259 der Steuer- | Es werden behufs Anlegung eines Grundbuch- L tirten Vertreter zu erscheinen, Er balbjährige Kündigung zahlbar für die besonders die der on und dem Aufenthaltsorte uur y J A ) / i , iht | Auguste Friederi>e Mathilde Malwine Blum für es Uek f na< unbekannten Rechtsnachfolger der vorgenannten | lottenburg verzeichnete, zur Grundsteuer nicht | M e e 6 Bergen au ihee sich legiti vom 30. pril 1803, gebildet aus der beglaubigten M 270. Berlin Montag, den 14. Noevemb fai ovemver i U x : : ben aber, 1 , bs T . Ü spätestens in dem auf den 25. Januar 1893, | von 40 qm auf Antrag des Besißers Banquiers ihre Erben aber iprüchen ausges<lossen werden. 10. Dezember 1818 und dem Hypothekenschein 1. Untersuhungs-Sachen. 892. Nfiaiaige u. d ; ini idri ies t s a Jacoby, des Kaufmanns ] S ¿ Sgr. v F ENT zu bescheinigen, widrigenfalls dieselben mit ihren Kaufmanns Hermann Jacoby de llschaft ligte baben am Siye des hiesigen Amtsgerichtes gelder, unverzinslih, für den Rochus Koczik b Beiloosuag e vou Werllivavieren, 10. Verschiedene Bekanntmachungen. im Grundbuche eingetragen wird. M hex 1808: dort Rubrica III. Nr. 3 ei a s er ; A | E SS Lie Nelragfteller zu 5, h, unh c. sämmtli A bes D eingetragene Post der bert Sarms, früber in Hamburg wohnhaft, jetzt | 1890 bis 4. Januar 1891 gewährte Kost und D . ; 0, bestehend aus dem über di st d z j if ; ; 2 10. September 184 estehend au er über die leßtere Post der 60 Thlr. ge- | Scheidung der zwischen den Parteien bestehenden Che | gewährte Wohnuag und aus baarem Darlehn mit ür folgende, in ®der Gemarkung Wernsdorf be- - - 4h F g g S d. Parzellen 2647/188, 2649/188, 2654/188 und | Der Bäergeselle Johann Rosenschon, geboren 120 Thlr. väterli&es Erbtheil, unverzinslih, Moriß, Gerichtsschreiber. steller zur Last. I. Civilfammer des Landgerichts zu Hamburg | und Erklärung des Ürtheils läufig Sollte Z 11s u H » ( es Urtheils für vorläufig vollstre>bar, Kartenblatt 1 Parzelle 154 von 51 ar 06 qm | ziehungêwei B ; [L 2 aëweise 71 qm, auf Antrag der Besigerin | „nit und ist verschollen. nug Und E ; e vo ; 6 : j : p“: st vers wesene Kosczik, wiederverehelihte Pyka, und kennt das Königliche Amtsgeriht zu Sorau dur< | Die unbekannten Berechtigten werden mit ihren bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | geriht zu Cassel, Abtheilung 2, auf den 13. Ja- 51 ar 06 qm Größe, ohne Reinertrag, é Spr fordert, ihre e e L G Sczi bi c alle Eigenthumsprätendenten aufgefordert, h Anwesen für vorgenannten Johann Rofenschon ein Hypotbekensceinen vom 10. September 1840, 1885 über 82 Æ 50 S, zablbar drei Monate dato | Grundftüde Fl. 5 Nr. 425 große Nettelbe>, Wiese Samburg, den 11. November 1892 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht x ) roi 1 Ai} E 95 a (d g . Wiese auf der Werderseite, Kartenblatt 1 Par- : “bei d 1 , LDETTYS l j Ï bruar 1893, Vormittags 11 Uhr, bei dem getragen find, wird hiermit das Aufgebot zum Zwe>e Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- von demselben in blanco girirt auf Julius Thu- | Gtundstü> auf Ansuchen des p. Meyer auf dessen Abtheilune, 2 A>er vom Weblo>berge, Kartenblatt 1 Par- ee È die bezeichneten Parzellen würden nSta! Le f: e t und Ansprüchen auf die bezeihneten Parz Vormittags S2 Uhr, im diesgerichtlihen Sißungs L) Dle Coin i A (E weten L MeicroBaCe E O Te02. „Georg Heinric) Schwab von d 1087]. Wiese, Hirtenwiese im sogen. Buhlstall, Karten G e<tsanwalt Kraft hier, klagt gegen seine i In Sachen der Erzieherin Ana Be> in New- iese, Hirtenwiese im sogen. j; - a t te8 ibt. : A O E, E : Königliches Amtsgericht termine persönli oder shriftlih sich bei dem unter voÎ 4 November 1892 sus i Rechts Bea : ann cit. unbekannten * Hof binter ber Kirche (Dros), Kart [47064] Bekauntmachung. abwesend, wegen böélihen Verlassens mit dem An- | unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, wurde ofraum hinter der Kirche ros<), Karten- 4 E S : : gen H 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interesen im O 1880 über die auf dem Grundstü>e Carolinenhorst r nd : l E L M | n mi : UT rüchen auf folgende, auf Walkowiß Nr. 34 à in |W adet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | Sißung der I. Civilkammer des Kgl. Landgerichts

blatt 2 Parzelle 68 von 21 ar 45 qm Größe, ohne [46801] Oeffentliche Ladung. e h Reinertrag, 9 e Ne Mer das iu déx | 9oloversagnai wan Q ¿ | Bd. 1. Bl. 68 Nr. 12 in Abth. 111. unter Nr. 20 [47068] Bekanntmachung. [ f e jur mündlichen, Weide am Dorfe, Kartenblatt 2 Parzelle Gemarkung “M -Gladbah i den Namen des l g i ay d E für Fuhrmann Gustav Maaß zu Stargard ein- Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- Abth. T. eingetragene Posten ausgeschlossen S Ms Hor die zwette Civilkammer des | München I. vom Donnerstag, den 9. Februar 490/147 von 1 ha 45 ar 37 qm Größe, 0,19 Thlr. obann Diederichs zu Lürriv im Grundsteuer-Flur- iein Gericht U machen S8 831 U flg. d. getragenen 450 M Darlehn, : gerichts Mittelwalde vom 5. November 1892 sind worden : L - - L roß E en Landgerichts Zu Gießen aus Mitt- 1893, Vormittags 9 Uhx, bestimmt, wozu der Reinertrag, Z duch eingetragene Grundstü> Flur E. Nr. 708/54, C. P. 6 Zu Art 108 Y fl ‘des A. G. £RN.C.4.2) bie Hypvothekendocumente über die auf dem nachstehende Hypothekendocumente : a. Stanislaus und Franziëca Geschwister Dassni ae en 15, Februar X893, Vormittags | Beklagte mit der Aufforderung geladen wird, reht- Begräbnißplaßz daselbst, Kartenblatt 2 Par- Ne. 710/61 Nr 973/61 wird der Heinrich Diede- | p dr. L 0: A. O. Z3- Geundstike Greifenbagen Bd. I. Bl. 175 Nr. 30 1) über 40 Thlr. Darlehn mit 5 9% verzinslich, | wegen des aus dem NRecesse vom 22. April 1839 ihr, mit der Aufforderung, einen bei diesem | zeitig einen bei dies]citigem Kal. Landgerichte zu- zelle 495/147 von 29 ar 00 qm Größe, ohne Rein- richs, Sohn des Johann Dicderihs zu Lürrip, zu- P ndorf, am 7. September 1892 für den Bä>ermeister Friedri<h Margendorf zu haftend auf Blait 105 Bobischau Abtheilung I. von Walkowißz Nr. 34. auf Walkowißz Nr. 34A eie g zugezalenen Anwalt zu bestellen. Zum | gela]senen Rechtsanwalt zu bestellen. Der klägerische ertrag, __ i: legt in Lürrip-M.-Gladbacß wohnhaft, jeßt unbe- Eni "i hes Amtsgeri t Eten Greifenhagen: Nr. 6 ursprünglich für Kaufmann Oswald Heinrich unter Nr. L übertragenen Muttererbes von je Zwet e 4er Nen Zustellung wird diefer Aus- | Anwalt wird beantragen, zu ertennen: Beklagter ift und für folgenden, in der Gemarkung Spree- | fnnten Wohn- und Aufenthaltsorts, zu dem auf den | (1, s.) g Smit a. in Abth. 111. untcr Nr. 7 eingetragenen zu Mittelwalde, später abgetreten an den Handels- | ‘‘ Tblr. 1 Sgr. 105 Pf; Ma iei Me S E, schuldig, an Klägerin 3500 # Hauptsache, 5 %% wiesen zwishen Burig und Steinfurth Nr. 131 be- | 21, Dezember 1892, Vormittags 9 Uhr, im . D. Jux Baglaübluung: 300 Thlr. Darlehn, : mann Anton Hannig, 1 _b. Franzisca Dassni bezüglich des aus dem Recesse 6 den 1. E 1892. Zinsen seit Klagszustellung zu zahlen und. die Kosten legenen Flächenabshnitt: _, hiesigen Amtsgerichtsgebäude, Abteistraße 27, Zimmer | Erbendorf, am 9. September 1892. b. in Abth. 111. unter Nr. 8 eingetragenen 2) über 58 Thlr. mit 5 0/6 verzinslihes .Waaren- | 1m 29. aris 1846 von Walkowiy Nr. 34 auf E ves Grofb. erihtsschreiber zu tragen. Wiese, Hirtenwiese bei Steinfurth Kartenblatt 1 | Nr. 21, anberaumten Termin hierdur< geladen. Gerichtéschreiberei des Kal. Amtsgerichts Erbendork. 200 Thir. Darlehn, j faufgeld, haftend auf dem genannten Grundstü> in Walkowiß Nr. 34 A unter Nr. 2 übertragenen Vater- es Großh. Landgerichts, i. V. München, den 9. November 1892. Parzelle 47 von 1 ha 02 ar 38 qm Größe, erselbe hat in diesem Termine feine Ansprüche S U T Cort ebildet zu a. aus der Schuldurkunde vem 24. Ja- Abtheilung 111. Nr. 12, ursprünglich für den | rbes von 19 Thlr. 23 Sgr. ; E Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München I. ; Ders s p (L. 8.) Lehner, Königl. Secretär. g R / : T i A E r pv Vat Sn blatt angelegt und sollen an dem oben angeführten Grundstü>ke geltend fe E : - nuar 1 tg E von Sl 2A Ditee avircei Zela Nentwig g E VAIDe, it Pr E e e, verehelichte Sebner [47052] Oeffentliche Zuftellung. Der K. Ober-Secretär: Rodl er. joll ein neues Wrundou ade machen, widrigenfalls sein Vater, Johann Diederichs z ; nuar 1863 und der Ingrossationënote vom 28. Ia- päter abfetreten an den genannten Anton Hannig, Prusinowo bezügli derjenigen unter Nr. 1 haf-| In Sachen des Kaufmanns Schoeneberg zu Allen- 1) der Gemeindevorsteher und Kossäth Auguft zu Lürrip, welcher das Grundstü als sein Eigen- E ntra des Ae o hs Hering in Berlin, | nuar 1863, zu b. aus der Schuldurkunde vom für kraftlos erklärt worden. atio ves E ¿7 Sgr. 105 Pf. welche von dem | stein, vertreten dur< den Nechtzantoalt Sey es [47060] Oeffentliche Zustellun Gärish, tbum in Anspru<h nimmt, auf seinen Antrag als | 1s des für Sf eheliche Descendenz der Kaufmanns- 17. Juni 1863, dem Hypothekenbuhéautzuge vom Mittelwalde, den 5. November 1892. S Jacob Doassni mit 77 Thlr. 1 Sgr. | Allenstein, gegen . F Der Häusler Nicodem Filusch, de g. {Ier Det Y ee Hoa e D Alleineigenthümer in das Grundbu wird eingetragen frau Bettba Neiver geb. Prant, bestellten Pflegers D h Pa und der Ingrofsationsnote vom Königliches Amtsgericht. 1802 1E Die Demelite Ra AA vom S Tau 1) E u redaidie Matbilde Puff zu Peter- Szczesnv, der Häusler olen Fb: un pa r 1 S, werden. : 5 abi i * E . Juni i N Is Di Cette mer subingrofsirt sind. of, jeßt unbefannten Aufenthalts, efrau S atl 1 Roi 4) der Kossäth Paul Lucas, M.-Gladbach, den 5. November 1892. - cit E Ilahlalgla dige u Tr Moa Dees 3) das als Vypothekendocument über die auf dem [47063] Czarnifau, den 5. November 1892. 2) deren unehbeliches Kind Paul Puffff, bevor- S Sa, E a fel, N s S Se E Königliches Amtsgericht. Abtheilung VT. verstorbenen Gutsbesigerin Wittwe Bertha Prautz, Gu lde E S E L: A E B Durch Ausschlußurtheil des Königlißen Amts- Königliches Amtsgericht. : ae durch seine S genannte Mutter, | klagen den Arbeiter Johann Juraschek. ne roffa to Lucas, E ; F Ja „Unter L. ür den Kau ail ichts T : T E E N E T a T i Klager und BVBerusungsbvellagte, unten Auf G ode 255 N 7) der Kossäth Wilhelm Laurenz, “n Men Eee Ns E E Jaster zu Königtberg N.-M. eingetragene Theilpost E bee E ge Ee S m Z Oeffentliche Zastelluug. wegen Alimente, legt er Beklagte und Berufuñgs- g A eon Din C gOnT 8) der Ko}jäth Ferdinand Busch, [34286] Aufgebot. 1%. Jaunar 1893, Vormittags 10 Uhe, an von 106 Thlr. 18 Sgr. 3 Pf. Elternerbe gebildete Zweig- Dienstkne hts Fobatines Stepben: “anb Frau eb ° orie DOSIALREE Schneider Agnes Langer, geb. | käger gegen das Urtheil des Königlichen Amtsgerichts | in die Löschung der Post Abtbeilung 11. Nr 1 9) der Kossäth Louis Hellmich, Die Webers- und Mußerstöchter Theresia hiesi L Gerichtéstelle - E O a Caine ian: document, bestehend aus einer beglaubigten Abschrift Möller E O in Vrandbuce A g 5 u ers zu Rei enba) L Schl., vertreten dur< den | zu Allenstein vom 26. September 1892 Berufung | bezw 12 bes 1 cue SSIGHE Ne 62 910 ogt 10) der Kossäth August Lucas, Schreyer, geboren am 11. September 1826, und 11g ba Ü die Beneficialerben 14. November 1860 Actifel 40 Abtb. 111. Nr. L eingetrag euern j Rechtsanwalt Süßbach zu Breslau, klagt gegen den | ein mit dem Antrage, das Urtheil 1. Instanz dahin Rogau zu willigen, die Koft E E 11) die Frau Kofsäth Pauline Keller, Margaretha Schreyer, geboren am d. Juli 1831 E g i P oroeit geltend machen | Opothélendocumenis vom L Bejeinbés 1862 319 Ehaler - Bacleba mit 4% E E us E August: Franz Langner, srüher in Breslau, | abzuändern E il Ée e [äufi eollftredte G i i Gul 2 es L 2 / jen 1. hie dae c LY m! /o verzins s | jeß C Aufenthalts Slicher Nor Se Q i L (1 Trage das Urtheil für vorläufig vollf r zu E ofs Cann B In, von Erbendorf werden son seit mehr als 10 Jahren | fönnen, als der R O mit Aus\{luß aller seit | über 600 Thlr., dem Hypothekenbuchéauszug vom Obligation vom 3. April 1840 für den A>ermann laffung (S T7 F Os O: Ver- 1) daß _Beklagter verurthcilt wird, an Kläger | erklären, und laden den Beklagten zur inündlithen 14) vie Cin bes Handelsmanns Eduard vermißt und find verschollen. sbesiterin | dem, Tode der Erblasserin aufgekommenen Nutzungen | 2. Dezember 1862 und den beiden Ingrosjations- Wilhelm Wie zu Hilgershausen, für kraftlos erklärt. | dem L nirage bas AEA aut L arie an Tauf-, Entbindungs- und Wocenkosten | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche L E L binn früher Wittwe Auf Antrag der led. u. großj. Anwesen®besizerin dur< Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht | noten vom 4. Dezember 1862, _ i ; Felsberg, am 8. November 1892. D Mee Übe iu Se L K C en besiehende 36 4 und an jährlithen Alimenten 84 Æ zu } Amtsgericht zu Kosel auf den 24. Januar 1893, Gärtsch A T / Margaretha Schreyer in Erbendorf, einer Nichte der | ers{öpft ist. 4) das Hypothekendocument über die auf dem Scnepel, allein huldigen V ur E A sür den , (ahlen, e : ; Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- 15) ver Musiker Ludwig Krüger O ane t as A ea gms Märk. Friedlamde den L pet ug 1892. S A n ; e Sr Suk: Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kosten des Rechtsftreits zur S u Tee A 2) ao us mit ihrem Mehranspruche abzu- pes Lung wird diefer Auszug der Klage be- 7 i i s SEA E AITRS: Ep önigliches S : r. 420 In I Í ragt : bir Bellacten e mänbiiher S enc annt gemacht. zu 1 bis 15 in Wernsdorf Erstgenannten verfügt, Aufgebotstermin auf Sams- E machermeister Ferdi Collaë i F RUERE E: den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 3) die Kläger z î>zahlung 5 ; f 7 M eni d Sg Sa ( , S j Ferdinand Collas zu Greifenhagen S T Le O: vandlung d ) die Kläger zur Zurü>zahlung von 50 zu} Kosel, den 7. Nov 1892. 16) der Fischer B E E as tag, L, Juli 1893, Vormittags 82 Uhr, im | [47042] Aufgebot. eingetragenen 400 Thlr. Darlehn, gebildet aus der [47067] Im Namen des Königs! E ie Cr E eiiitter deo Rie verurtheilen, : E n, a 6d f Gub Pers ei Gen diesgerichtlihen Sißungsfaale bestimmt und Auf- | “Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, des Schmiede- Sébasburkünde vom 15. April 1858, dem Hypo- Auf Aniräg:-des Colons Hilsemann ‘Nr--12 zu Ee Ma ta auf A E De und ladet die Kläger und Berufungsbeklagten zur Gerichtéschreiber des Kêniglichen Amtsgerichts. t Ra deB tres Rechtsannali Schidlower zu | !°rderung erlassen : 2 ten rerer ata, | meisters Gottfried Heinrich hierselbst, werden die | thekenbuhéauszuge vom 12. Mai 1858 und der In- Schwenningdorf erkennt das Königliche Amtsgericht | forderung, einen Ee hs ags d E mit der Auf- | mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die i fa dard rer Rableomali Samt u | "Ur Le Lergotlnen, sters in Ausetots | nbtfanotn Velanahseige ter am 1 Mal 1890 | grostioninote vom 18 Mai 1, Dem Ÿ fe S, dur don Umfsgeaits-Rath Dr: Meike | asien Hema au besen Hum Zede dee oed | lienste au, ien 28, Sebruae L809, Ber. | Der Gandelimann Ables Par n ) , E ; F ermine Perjont> sich bei dem | ¿y Memel im Kindesalter verstorbenen Luise Koenig, | 9) der mik der S<uourtuncë om 3. Dezember ir Recht : e E e - {Al en 25. Februar , Vor- | Der Handelêmann Achilles C Merzwei Dre e Lia E unterfertigten Gerichte zu melden, widrigenfalls sie “icbeliden Tochter der etfiorhenen Schmiedemeister: | 1872 verbundene und mit dem Umschreibungsvermerk Die On vom: 14. Suni.1843. nebt Hupotbéäin- La ns wird dieser Auszug der Klage be- | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | klagt gegen den Fuhrmann Dbilire Gans al besen G re rae e h S t O e cin | ffe todt erklärt würden, y L _ | wittwe Charlotte Wendel, geb. Koenig, aufgefordert, | vom 19. Juni 1885 versehene Hypothekenbrief vom buchsauszug, laut welcher für Fräulein Lucia Wör- Breslau Len A Pi ine L809 dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Ehefrau Marie Bertrand, früher zu Hagenau, aus 1. Mär 1893 Vormittags 10 Uhr * anbe- 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interehen im svätestens im Aufgebotstermine, am 22. Sep: | 3. Dezember 1872 über die auf dem Grundstücke mann zu Bielefeld 200 Thaler Courant Darlehn 5 Eb Se F bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung | einem Schuldshein vom 10. April 1891, mit dem 5 n ufgebotstermine bei Tan unterzeihneten Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, Q tember 1893, Vormittags 11} Uhr, ihre An- | Neu-Zarnow Bd. I. Bl. 260 Nr. 32 in Abth. 11. nebst 49/9 Zinsen Band 1. Blatt 133 Grundbuchs | Gerichtsschreiber des Ks a A G irott H O dieser Auszug der Verufungsschrift bekannt ge- | Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zah- Gericht g Sei widrigenfalls sie mit ihren 3) an alle diejenigen, welche über das Leben der sprüche an dem in einem Sparkassenbuche der | unter Nr. 16 für den Rentier Michael Beyrow ein- von Schwenningdorf eingetragen und von hier ade s 9. Ag ichen Landgerichts. i. V. | macht. i lung von 300 Æ nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 10. April ias ‘Real sprüchen aaf die Grundstü>ke werden beiden genannten Verschollenen oder einer derselben | {zdtishen Sparkasse zu Memel Nr. 20 105 über | getragenen und auf den Rentier Daniel Schmidt zu Band 111. Blatt 570 Grundbus Schwenningdorf | [47047] Oeffentli uer e Dimmermann, 1891 als Gesammtshuldner an den Kläger, und Sade T sen rar Der Aufgebotstermin vom M geben LRE L E S “a 490,21 M N Nachlaß bei tian C QICIEage umgeschriebenen 250 Thlr. Rett- übertzagen sind, wird für fraftlos erklärt. Di s Frau Ae Geri Me US A rneleît id Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. S Beklagten zur mündlichen Verbandlung 9 wi - richt zu man. 22 . flg. N. C. Pr. D. Art. | Gerichte (Zimmer Nr. 5) anzumelden, widrigenfalls | kaufgeld, 2 Vünde, 4. November 1892. S ; N L L V2: —————— es Rechtsstreits vor das Kaiferlihe Amtsgericht E us, L us E K A N Q n e Taos der Nadl 4 dem E Fiscus zu- lr E ia aag E iads Königliches Amtsgericht. S L Bi A S [47058] Oeffentliche Zustellung. DHgruas a den A Degetidee 1892. B N Königliches Amtsgericht. Köni ih n A 2, o Gen! 8 ge]Pro €£nt wer en Wird. reifen agen, en e ) ( “n s S Rudolf Carl Burneleit l E B Ti á g In der Civilprozeßfache des Tischlermeisters Gustav mittag r. Ä um Zwette der öffentlichen gliches Amtsgericht Erbendorf. Memel, den 4. November 1892. Königliches Amtsgericht. it, zulegt in DerUn, jeßt ün- | Ff ¿zu Großbodunge S ONASTLAR 2 | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt “E UD E E (L. S.) Schmit. " Königliches Amtsgericht [47062] Bekanntmachung bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung | Fe! zu Sroybodungen gegen den Handlungscommis gemacht 2aug R / 7 j ur Beglaubigung : : ; aa und lebenégefährdender Mißhandlungen mit de Alexander Baumgarten, früber zu Bielen, jeßt in y 8neridt8-Secretà luf Antrag des Adevirths Conrad Bro>nieier | Erbendorf, R September 1892. S E E R a aaa ie E, ral ungd, und pa Antrage auf Ehescheidung. das Fiviséhen Amerika in unbekannter Abwesenheit lebend, wegen E M etre ar. Upvspringe werden Alle, welche auf das Grund- | Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts Erbendorf. | [47073] Dur Aus\{lußurtheil vom 4. November 1892 4500 46, eingetragen ik Grundbu b B ubs er | Parteien bestehende Band der Ebe zu trennen | (2. Berung für einen für den Beklagten auf [47054 O i stüd Flur 98 Nr. 98/40 der Steuergemeinde Lipp- (L. 8.) Lehner, Königl. Secretär. Das Liquidationsverfahren über den Naa an find bie B E dbu Rave Band L. Blatt 10 Nbib. T1. Ne 7: für O und n Beklagten für den allein {huldigen Theil E Z A E ne Sgreibtisch A offe Ca ie irn Gde A : 8 Heinrich C fried 6 ü Wittwe, 2 Ü i rundbuch von ape ; R : C ees trélle Ï e Ot nd 9 ÂZ verlegte Ko L 81 ers S 7 n Qi eOr. Casper Heinrih Gottfried Schlüter Wittwe, Anna 1) über die auf den im p theiler F. Arp in Bornhöved ist dur Aus\cluß- zu erflâren, und ladet den Beklagten zur mündlichen dinglichen Arrestes fu verî Elben: Nori L Friedländer zu Berlin, Unter den“ Linden Nr. 28,

springe, groß 85 a 02 qm, am Strotheflöß, i ams I M ena S B i dem Kossathen 58 ali : V i S streits i ivi R Marie Gertrud, geb. Gaßmöller, hierselbst ist gemäß Band V. Blatt 181 verzeichneten, dem Kossath urtheil des iglihen Amtsgerihts, Abth. 11, in Os Rei TLLE Reit T A or des Beklagten, ladet der Kläger den Beklagten Bertreten U gs E Dr. Lebfeld S erlin, lagt gegen die Frau von Affeburg, früher

auf Antrag des A>erwirths Caspar Henning da- arte @ H mon L , gen Dan l êrigen Grunditü> ele auf das ebenda gelegene 42 a | [4654 Aufgebot. . & 53 des Bremischen Geseßes vom 25. Juni 1879 Joachim Kersten in Stapel gehörigen Grundstücken Segeb voin L : e fa 1 | fan d e Ne dstik Flur 28 Nr. 99/40, endlich [ ut am 10. Juli 1841 zu Bärwalde i. Pomm. | dur heutigen Beschluß des Amtsgerichts eingestellt. | in Abtheilung Ul. Nr. 1 für Johann Christoph erflert Gn November 1892 für kraftlos auf den 3, März 18983, Vormittags 107 Uhr, Rechtsstreits E j zu Berlin, Potsdamerstr. 61, jezt unbekannten Auf- auf Antrag des A>erwirths Adolf Tofall daselbst | geborene Heinri< Franz Friedri<h Johns, ein Bremen, 10. November 1892. _ . | Kersten und Johann Joachim Kersten haftenden í Segeberg, den 5. November 1892. Jüdenstraße 59, zwei Treppen, Zimmer 119, mit ectsstreits vor das öniglide Amtsgericht enthalts wegen einer E e Dees E den As Alle, welche auf das ebenda gelegene 42 a 51 gm | ebeliher Sohn des verstorbenen praft. Arztes Franz Der Gerichtsschreiber: Stede. 36 Thaler 16 Gr. Vatergut, außer einem Anthei Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- B Heringen auf den 23. Februar 1893, trage: 1) die Beklagte fostenvflicti u verurthellon, roße Grundstü> Flur 28 Nr. 100/40, sowie auf die | Louis Johns und seiner verjtorbenen Ehefrau} __- an väterlichen Kleidungsstücken, bestehend aus dem K ulff, : rihte saclalsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e ormittags 10 Uhr, und wird im Tecmine be- } n Klägerin 549 4 50 cs 08 Zinsen seit Grundstücke der Steuergemeinde Lippspringe Flur 9 e e Fs Ae IEOE, O pee R chren, betresfenb bas Angebot ver Nat B reteaschein Februar 1819 und angehängtem E B daes do Zuftellung wird dieser Auszug der E S A hon M e dem 30. Dezember 1891 zu zahlen 9) das Urtbeil d 442 Schafbrücte, 3 ä als abren Bärwalde verlassen, nac Das Bersaÿren, Je Had) ) ein, _ ¡ : e gemacht. Impsan es Sd) [ches 1 T N 3 =; T: T T S a ay d a E. 2 amml ‘iur Zeit Amerika ausgewandert und seitdem verschollen ift, | laßgläubiger des am 9. Mai 1892 zu Charlottenbura | 2) über die auf den im Grundbu<h von Groß- [47069] g An, Namen ne KAninE! : Berlin, den 7. November 1892. O der Kosten zu verurtheilen und das Urtheil E A Ne h E eingetragen Bd. 72 Bl. 121 des Grun bus bon | wird auf Antrag seines Abwesenheitspormundes, des | verstorbenen Maurermeisters Theodor Bohn ist be- | Ballerstedt Band I. Blatt 469 eingetragenen, dem G tb E, Gt G ichts er A _ Buchwald, Gerichtsfchreiber für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zum Zwette | nündlichen Verkatidlun L Re. Hisftrei 48 E L ie Énnade: uf Fen Hawn des Gri Vbolyli | Seeriórs Dijey zu Bänwäite Pomm, Pert | E o ctenburg, den 5, November 1902, | G-B gcbdciges Grundst in Ab Y Luf, den airag, 8 Gplenifen Friedel Gafew {E E der Öfentliden Zuftellung wird dis béfannt gemacht. | Fine Civilfammer des Königlichen Landgerichts 1 daselbst Eigenthumsansprüche erheben, namentli | öffentli<h aufgefordert, fl eim untkerzei<neten arlotteuburg, den 9. “(0DeNIe . roß- L / , E und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb N | REENTEIICE A : , e E 00A zu Berlin auf den 25 Jauuar 1893, Vor- : i Rudolphi , Elisabeth, | Amtsgerichte spätestens in dem Aufgebotstermine Königliches Amtsgericht. tbeilung I1I. Nr. 2a, b, c haftenden Posten: nine, geborene Neumann, | [47049] Oeffentliche Zustellung. 5 : Grimm, R : L E s: geb. ‘Titel, Franz Rudolphi, Heinri Loose, Sobn den O Sie ov 1893 r E 463) I L u a. S eier M 08 furt ces N P U San. eie D E zu b Die erezeliidte Slosser Fda Sherese Latten- Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. E E E M ZTEY meni, Ehefrau Schäfer Ludwig | 1S Uhr, riftlih oder persönlih zu melden, 2] m Namen des Konigs - es Foacmm n t A N ' : auer, geb. Kaestner, zu Torgau, vertreten dur< den S i i R Tao R ctT Tofall’ e Sidi, ura Hecbelizet widrigenfalls er für todt erklärt werden wird. In Saten betreffend das Aufgebot der verloren Courant Abfindung für denselben, aeblioia ta ets die L aues zum Auf- | Rechtsanwalt Be>er zu Torgau, klagt gegen ra [47057] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwede der öffentlichen Zuftellung D die minderjährige Wilhelmine Herdejürgen, vertreten | Bärwalde i. -P., den 1. November 1892. gegangenen Hypothekeninstrumente über folgende im . 50 Thaler Courant Abfindung der Ann a. 200 Thl U fo YEIDEL Po elen: | Ehemann, den Schlosser Hermann Lattenhauer, | Der Kaufmann M. Hoffmann zu Nordhausen | Auszug der Klage bekannt emat 4 dur den Stellmacher Ludwig Rummeny, als Vor- Königliches Amtsgericht. Grundbuch Bl. Nr. 1 Lomniß eingetragene und von Marie Wichmann, verehelichten Hübner, * Sab T Se ad Me F m S früher zu Torgau, jeßt in unbekannter Abwesenheit, | klagt gegen den Kaufmann Paul Fischer, zuleßt Nothe, als Gerichtsschreiber mund, sämmtlich zu Lippspringe, sowie der Musketier E da auf die Grundbuchblätter Nr. 2, 73, 165, 166, inke, : für : dén Stbmtictemeifi Lud ricaIIIT. Jir. 1 } wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage, das | hier, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, wegen | des Königlichen Landgerichts T. Civilkammer 5. Anton Herdejürgen, z- Z. in Groß-Lichterfelde, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176 . 40 Thaler Courant Abfindung ber 1 Gra 5 ‘dee: Merbandling Peters zu | zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu | 22 „6 50 3 nebst 5% Zinsen seit 1. Dezember Ste ebenso auf Antrag des Tagelöhners Cours Peters | [46542] Aufgebot. zur Mithaft übertragene Posten: / : verheirathcten Katharine Elisabeth Wichmann tober 1828 aus der Verhandlung vom 25. Df- | trennen und den Beklagten für den allein {huldigen | 1890 für Logis und Kaffee mit dem Antrage auf | [47059 Oeffentliche Zustcllung u Lippspringe Alle, welche auf das Grundstü> | Auf Antrag des Schuhmachermeisters Ecnst Blum | 1. Abth. 111. Nr. 1 bezichentlich 21 beziehentlich 11 daselbst, 5 s v, G0 E. eigt beifelbe _ [Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur | Verurtheilung des Beklagten in Höhe von | Der teanwalt Zülzer zu Ratibor klagt gegen lar 8, Ne. #10 der Steuergemeinde Ep Bier ega esl A be S Ceuiftelan (ca a Ee Sgr. 2°/5 Pfg. rückständige Kauf- L ge DeE us deu ee o * Rubrica L age ek A rw lien Perbardln hes ehteeis U e E O N OR Le Isen seil L. Dezember | den Getreide-Kaufmann Ignayß Misfkolczy zu Nyi- i im Grundbu von Lippspringe Bd. 67 | gebotsversahrens ve! ossen behufs Ermittelun y , / l : ; 2. V 182 E A i T 0 Königlichen Landgerichts zu | 1890 und ladet den Beklagt ündli s i c s tis U bi Minien as Bückerneitters! Wilhelm Aufenthalts der Auguste Friederi>te Mathilde Mal- | I. Abth. 111. Nr. 3 beziehentlich 28 beziehentli<h 18} Hypothekenschein Friedri, Ie A und Ludwig Hansen | Torgau auf den 3. März 1893, Vormittags Ldltng des Se E reit DeT bas e mis, t Chat ‘rat nos T Schlüter zu Lippspringe, namentlih die Eheleute | wine Blum, geboren am 19. Januar 1834 als | von 30 Thlr. 18 Sgr. 6 Pfg. mütterliche Erbe- | für kraftlos erklärt. a 183 rnow aus der Verhandlung vom 3. März | T1 Uhr, mit der Aufforderung, -einen bei dem | geriht zu Nordhausen auf den 24. Januar 1898, | verurtheilen, an den Kläger 24 4 0 5 úcst 5% Kunsttischler Heinrich Bremer und Hermine, ge. | meister hi O R O So E BO Elisabeth U Abth. TIT. Nr. 4 beziebentlih 24 beziehent Rem E bes Aantbgeribe / | glaubhaft gemacht haben, E Sum Zwette der 5 ugen R amens] ¿u bestellen. | Vormittags 1X1 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- gzinten seit Klagezustellung zu - zahlen und das meisters hier, und der Johanne Sophie j / 190 I Z . da die A eller ferner den' Verlust des über | Auszug der Klage bekannt E S E lnt S E d: wird: dieser: Auszug der Klage bes | Lelhel Für Votasa ore M:

Sclüter, in Amerika ohne bekannten näheren j G T __vezte / - E Aa ibre Ansprü S ; ert, ben. Dieselbe ist | lih 14 von 120 Thlr. mütterliches Erbtheil S A SES T E : 1 Aufenthalt ansgeg e ihre Ansprüche und Rechte | Blum, geb. Heimert, und deren Erben ieselbe ist | Tich < Bekanntmachung. die Post von 60 Thlr. gebildeten Hypothekendocu- Torgau, den 9. November 1892. Nolbhansea, den 4. November 1892.

Sto ; i idlicher hres obenaznannten Bru- | hat das Königliche Amtsgeriht zu Rosenberg | [47065 : Í 2 spätestens im Aufgebotstermin den 10. Februar nach eidliher Versicherung ihres obengenan g gerih [ Die L L rkunde, welche über die im Grund- ments und die Berechtigung zum Aufgebot des Do- Baron, Actuar, Schotte, Actuar, A V

l , bei ¡ ders Mitte der 50er Jahre als 19 jähriges Mädchen O.-S. in ber Sihung am 29. Oktober 1892 dur fer j : / 1893, Vorm. A0 Uhr, dei bem untere e nach dem Staate D elewoate in Nord-Amerika aus- | den Amtsrichter Véarx für Recht erkannt: buch von Schlüsselburg Bd. 11. Bl. 289 Abth. Il cuments glaubhaft gemacht haben, für Recht: Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts. TV. 8 9 Uhr, Zum wee Tér Geae

Gericht anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls ] : , C 1 N Î L Nr. 50 1) Der Schmiedemeifter Ludwi i ätend it i 3, | gewandert und hat Mitte der 70er Jahre zum leßten | Die Hypothekeninstrumente über folgende auf dem | Nr. 8 für die Sephie Buchholz von Nr. emeister Ludwig Peters zu Gramzow | _ —— j E N : r. ZU Sesblosen T tiauna L6s Besivtitels für Male Herber Nachricht gAMER laffen. ur Der: Malte 2 E A l S ne toaess Se L Seit Abfindung, von 479,76 Joadim i E o E N cGbrja [47050] E prakt E N Oeffentliche Zustellung. : k C O With Vieles O E trag f ird. ô esteht in 200 Thlr. = M Äufgebots- | und von da auf die Blätter der Grundstüde von | auf Grund der Schicquu m 12. , j) / j iche Zustellung. | einermeifier Ludwia S i ; N es 28 Vftober 1892, N wirb auf den 14, Mies 1893, 16 Ube | Ne 278, 165 188 184, 168, 169, 170, 17 102 | e N Min, Roten erflärt: dansen zu Bahrnow und, ihre Rechtsnathfolger wer- | Die Ehefrau Anna Jodanne Dorothee Harms vecbeiei l0d ReMtR A De Seidl Mf E A Sa ntali t8geridt. mittags, anberaumt. Die bezeichnete Ver- 3, 174, 175, 176 zur Mithaft übertragene Posten : etershagen, ò. November 1392. 1 n an _ die vorgedachte, | geb. Dieri>, zu Braun]<we1g, vertreten dur ts- | laat aegen den neider A , frü ; . Rie ere : E solene e ihre etwaigen Erben werden hiecmit a. Abth. 111. Nr. 1 bez:ch. 21, bezieh. 11 von Königliches Amtsgericht. Band 11. Seite 89 Nr. 2 Rubrica 111. Nr. 1 ! anwalt Dr. v. Bönninghaujen in Hamburg, Angi in ‘Cassel, jeßt betrie MehenidaltoerA auf i Gee ie ne n M

von neuem zur Es Verhandlung des

ären, und

i zu ‘erf i ládet den Beklagten mündli Verhandtung Tes Vos. bad per Amtsgericht or auuar