1892 / 271 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gas-A.-Π[

s c

Stobwafs- ¿A

Sud at. Mass

C HdImm. 40/0 2 Tarn wig M

owig . do. Le Union, Bauge). . VulcanBgro. cv. Weißbier (Gcr.} do. (Bolle)| 0 Wilhelm; Wein Wißien. Bergw?. ZeizerMaschinen

Verficherungs - Sesclischaften. Curs und Dividende = # pr. St>. Dividende pro|1890/1891 „-M.Feuerv.20°/0v.10004:|450 1460 |11060S . Nücvri.-D. 20/0 v.400M46:1120 [120 |2900G Brl.Und.- u. Wfv.20?/a%,500A4:|120 [120 117506 Brl.Feuervs.-&.202/3v.100034:1158 [100 2200B Brl.Hagel-A.S5.202/0v.1000A| 39 | 0 [400G Bri.Lebensv.-S. 20°/0 6.100026: 1722181 14200G Sôöln.Hagelvs.-G. 20%/0v.50020:| 12 411G Möln Rücvri.-G. 20/5 v.5002| 45 838G Folonia, Feuer».20?/s v.1000A46:/400 9501G Soncordia, Lebv. 20% 9.1000A:| 45 1135B Dt.Feuerz Berl. 20°/5v.1000A6:| 84 ) 11530G Di ovd Berlin 20/5 6.100054:|200 3500B Deutscher Phönix 20% v.1000 fl./120 —- Dt{.Trnsp.-V. 2629/9 v.2400,46|135 Dr3d. Allg Tr8y. 102/c v. 100024300 +— Düfild.Trsp.-V.10?/g v.1000A7:|255 3475S Elberf. Feuervrs. 202/59 v.10004:|279 6030G ortuna, A. V. 202/o v. 1000 1.200 2555S ermania,Lebnsv.20%/08.500A4:| 45 1090G Seipiia Feacrnr] 209/5 v.1900Za:| 30 On B

99,00 bz 850 /2200179,50G

ella] ael] om E P n de f 0E (fn C5 (P Ife 0D tf COY Vf D I pes hd jak S L (uk fend pnib (eAÍOÉ prd T-A Je P D E A J ink D S I bk U GnI rel rk deri A fs ben Pr

Leipzig. Feuervrf\. 80%/s v.100024: 720 Magdeb. Feuerv. 20/5 v.100024:/206 |202 |3880G Magbeb.Hagelv. 3329/0v.50024:| 32 | 0 |522B Magdeb. Leben8v. 20/0 v.500A4:| 26 | 25 [416G Magdeb. Rü>kvers.-Gef. 100 4:| 45 | 45 |926G Miederrh. Güt.-A. 10?/5v.500Z4:| 80 | 70 [1048B Nordstern, Lebvf. 20%/9v.1000246:| 93 | 96 11800 Oldenb. Vers.-Gf\.202/0v.500Z4:| 60 | 65 [1540G eufi.Lebnsv.-G. 2029/2 v.50026: 40 1635G Breu! Nat.-Vers. 25/9 v.40024:| 66 | 45 | ovibentia, 109% von 1000 fl. 45 | 45 | cin.-Wsif.Ud.10%/0v.100034:| 30 | 45 |596B Rhein.-Witf.R@&v.10°/9v.40024:| 24 | 24 1305B Sä. Rückv.-Bes. 59/0 v.500A4:| 75 | 75 1806G If. Feuecv.-G. 20% v5004:|100 [100 |11702G Thucingia,V.-G.20°/2v.100054:|240 [240 |49080G Transatlant. Güt. 20% v.15004| 75 | 90 [1275B Union, Hageïvers. 20°/g v.500A6:| 40 | 15 |:40B Nictoria, Berlin 20%/5 v.100024:|162 [165 13600G O ne 54 | 54 [11199B Wilhelma Magdeb.Alg. 100Z6:| 30 | 30 1714G

Founds- und Uctien-Börsfe.

Berlin, 14. November. Die heutige Börse er- öffnete in ziemlich fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, zum theil aber etwas besseren Cursen auf speculativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten niht ungünstig, gewannen hiec aber feinen bemerkfenswerthen Einfluß auf die Stimmung.

Hier entwi>elte sich das Geschäft anfangs im all- emeinen ruhig, gestaltete sich aber weiterhin leb- after, als die Curse infolge von Realifationen unter fleinen Schwankungen etwas nahgaben. Der Börsenschluß blieb {wac<. /

Der Kapitalsmarkt wies weniger feste Haltung für heimische tolide Anlagen auf bei mäßigen Umsfäßen; Deutsche Reichs- und Preußische consolidirte An- [eiben s{<wächer.

Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist ziemli<h behaupten. Staliener fest. Russische Anleihen und Noten im Laufe des Verkehrs abgeschwächt. |

Der Privatdiscont wurde mit 2} °/o notirt. _

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien nah festerer Eröffnung mit einigen Schwankungen mäßig lebhaft um; Lombarden und andere Oefsterreichishe Bahnen behauptet, Dux- Bodenbach s<wächer, Schweizerishe Bahnen wenig verändert, Gotthardbahn abges<hwäct.

Fnländishe Eisenbahnactien ruhig und ziemli behauvtet ; Lübe>-Büchen und Ostpreußische Südbahn {<wächer. : ; : j

Bankactien in den speculativen Devisen nach festem “oi in etwas nacgebend bei zeitweise regeren Um- äßen.

N buslzievapiete wenig verändert und zumeist ruhig; Montanwerthe durschnittlih matter.

Curse um 24 Ubr. Schwach. 3 %/) Reichs- und Staats-Anleibe 86,00, Creditactien® 166 87, Berl. Handelsgejellshaft 13525, Darmstädter Bank 135,00, Deutshe Bank 160,00, Disconto-Com- mandit 184,25, Dreêdner Bank 142,25, Natienal- Bank 114,50, Canada Pacific —,—, Duxer 217,40, Elbethal 97,00, Franzosen —,—, Galizier 91,70, Gotthardb. 155,75, Lombarden 41,25, Dortm. Gronau 99,40, Lübe>-Büchener 144,50, Mainzer 112,50, Marienburger 60,50, Ostpr. 70,10, Mittelmeer 103 90, Prince Henry 62,00, Schweizer Nordost 111,50, Schweizer Central 120,87, Schweizer Union 71,50, Warschau-Wiener 197,50, Bochumer Guß 121,50, Dortmunder 58,75, Gelsenkirhen 142,00, Lee Hütte 132,00, Confolidation 152,25, Dannenbaum 86,25, Hibernia 121 25, Laurahütte 101,50, Hamburg Am. Pa>. ,—, Nordd. Lloyd 112,20, Dynamite Trust 136,50, Egypter 4/9 —,—, Italiener 92,40, Mexikaner 80,50, do. neue 78,75, Ruff. Orient ITIl. 66 00, do. Confols 97,00, Ruff. Noten 201,75, Oesterr. 1860er Loose —,—, Ungarische 4 °/o Goldrente 95,70, Türkenloose 91,50.

Berichtigung. (Curse um 24 Vhr.) Vorgestern: Ung. 49/9 Goldrente 95,62.

————

Fraukfurta.M.,12.November. (W.T.B. Tufß- urse.) Londoner Wechsel 20,398, Pariser h A Wiener do. 169,75, 4 9% Reichs-Anl. 106,90, Oestr. Silberrente 82,10, do. 41/5 9% Papierrente 82,60, ‘bo. 4 v0 Goldrente 97,90, 1860er Loose 125,69, 42/9 ung. Goldrente 95,60, Italiener 92,30, 1880 er Ruffen 96,60 83. Orientanl. 66,10, 4/4 Spanier 63,70 Unif. Egypter 99,80. Conv. Türk. 21,65 4 °/6 türk. Kinleibe 86,40 39/0 port. Anleihe 23,60, 09% ferb. Rente 76,10, Serb. LTabad>rente 76,49,

5 2/0 amóri. Rumän. 96.80, 6 9/; conf. Mer. 78,70, Bs Westbahn 2882, Böhm. Nordbahn 155, Mittelmeerb. 105,00, Galizier1823, G b.156 89, Mainzer 112,70, Lombarden 844, Lüb.- . Eifenb. 14350, Nordwestbahn 1778, Creditactien 266 Darmitädter 136,09, Mitteid. Credit 97,43, Reichs- bank 1249,10, Disconto-Comm. 185,70, Dresdner Bank 142 80, Bohumer Gußstahl 119,40, Dortm. Union 54 209, Harpener Bergw. 124 00. Hibernia 123,00, Westeregeln 111,00. Privatdiscont 2# °/g.

Frankfurt a. M, 12. November. (W. T. B.) EGffecten-Societät. (Schluß.) Oesterreichische Greditactien 2652, Franzosen —, barden 84, Ung. Goldrente 95,60, Gotthardbahn 156,70, Dis- conto-Commandit 185,30, Dresdner Bank 142.60, Bochumer Gußstahl 119,30, Dortmunder Union 53,80, Gelfenfirhen 141,70, Harpener 133,19, Hibernia 122,50, Laurahütte 102,70, 3% Portug. 23,50, Stalien. Mittelmeerbahn 104,30, Schweizer Centralbaßn 120,50, Schweizer Nordoftb. 111,90, Schweizer Union 71,90, Jtalien. Meridionaux —,— , Schweizer Simyplonbahn 54,60, Werrabahn 68,20. Behauptet.

Leipzig, 12. November. (W. T. B.) (Schluß- urse.) 3% Sähsishe Rente 87,50, 3# %/o do. Anleibe 100.00, Buschtiehrader Eisenbahn - Actien Litt. A. 172,75, do. do. Litt. B. 189,75, Böhmische Nordbahn-Actien 104,25, Leipziger Greditanfstalt- Actien 163,90, do. Bank-Actien 128,50, Gredit- und Sparbank zu Leipzig 127,00, Altenburger Actien- Brauerei 185,00, Sächsishe Bank-Actien 118,60, Leipziger Kammgarn - Spinncrei - Actien 153,00, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts - Actien 9595,00, B Glauzig-Actien 121,25, Zu>erraffinerie

alle-Actien 112,00, Thüringische Gas-Gesfellschafts-

ctien 154,75, Zeißer Paraffin- und Solarël- Crd 86,00, Oesterreihishe Banknoten 170,00,

ansfelder Kure 412,00.

Hamburg, 12. November. (W. T. B.) (S{luß- Curse.) Pr. 49/6 Confols 107,00, Silberrente 81,59, Oesterr. Goldrente 98,00, 49/9 ungar. Goldrente 95,80, 1860er Loose 125,00, Jtaliener 92,49, Gredit- actien 265,40, Franzosen —,—, Lombarden 202,90, 1880er Russen 94,20, 1883er Russen —,—, 2. Orient-Anleibe 62,00, 3. Orient-Anleihe 64,00. Deutsce Bank 160,80, Disconto-Commandit 185,20, Berliner Handels3gesellshaft 136,50. Dresdner Bank 143,20, Nationalbank für Deutschland 114,75, Hamburger Commerzbank 104,20, Norddcuts>e Bank 134,70, Lübe>-Büchener Eisenbahn 144,40, Marien- burg-Mlawka 60,50, Oftpreußishe Südbahn 70,90, Laurabütte 102,50, Norddeutshe Jute-Spinneret 87,50, A.-G. Guano-Werke 148,59, Hamburger Pa>etfahrt-Actiengesellshaft 107,40, Dynamit-Trust- Actiengesellschaft 130,00, Privatdiscont 23.

Hamburg, 12. November. (W. T. B.) Abend- bôrse. Creditactien 265,60, Lombarden —,—, Russische Noten 201,75, Disconto-Comm. 185,20, Laurahütte 102,25, Pad>etfahrt 107,25, Dynamit Trust —. Behauptet.

Wien, 12. November. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/52/96 Pap. 97,35, do. 95% do. 100,40, do. Sikberr. 97,10, do. Goldr. 114,90, 49/6 ung. Goldr. 112,90, 5©/9 do. Pap. 100,45, 1860er Loose 140,50, Anglo-Aust. 152,75, Länderbank 225,10, Greditact. 313,35, Unionbank 237,00, Ungar. Credit 360,25, Wien. Bk.-V. 113,75, Böhm. Westb. 342,00, Böhm. Nordb. —,—, Busch. Ei}b. 446,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 228,25, Galizier 215,75, Ferd. Nordb. 2790,00, Franz. 293,50, Lemb. Czern. 344 50, Lombarden 96,25, Nordwestb. 210,00, Par- dubizer 190,50, Alp.-Montan. 56 00. Taba>k-Act. i73,00, Amsterdam 99,30, Dtsch. Pläße 58,822, Lond. Wechf. 119,90, Pariser do. 47,673, Napoleons 9,54, Marknoten 58,824, Ruff. Bankn. 1,184, Silber- coup. 100,90, Bulgarische Anleihe 108,00.

Wien, 14. November. (W. T. B.) Fest. Ung. Creditactien 361,25, Desterr. Creditactien 314 35, Franzosen 293,00, Lombarden 96,40, Galizier —,—, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 228,00, Oest. Papierrente 97,45, Vest. Goldrente —,—, 5 9/6 ung. Papierrente 100,45, 49/6 ung. Goldrente 112,95, Marknoten 58,824, Napoleons 9,54, Bank- verein 114,10, Tabatactien 173,00, bank 226,00.

London, 12. November. ({W. T. B.) (S<hluß- Curse.) Engl. 2 °/9 Cons. 97/16, Preuß. 4/0 Cons. 106, Italienishe 5% Rente 923, Lombarden 83, 4%/n conjol. Russen 1889 (2. Serie) 973, Conv. Türken 214, Dest. Silberr. 81, do. Gold- rente 97, 4°/c ung. Goldrente 953, 4%/s Spanier 634, 34°/0 Egypt. 923, 4°/9 unif. Egypt. 984, 43% egyptishe Tributanleihe 264, 69% con- solidirte Mexikaner 794, Ottomanbank 132, Canada Pacific 903, De Beers Actien neue 17}, Rio Tinto 164, 4%/ Rupees 658, 69% fundirte Argentinishe Anleibe 71, 99/0 Argentinische Geldanl. von 1886 724, Argent. 44% außere Gcldanl. 39, Neue 3 9/9 Reich8-Anl. 85, Griehishe Anl. v. 1881 673, Griechische Menopol-Anl. v. 1887 593, Brasilianishe Anleihe v. 1889 674, Plaßdiseont 24, Silber 39.

In die Bank flossen 14 000 Pfd. Sterl.

Baris, 12. Nevember. (W. T. B.) (S@hluß- Curse.) 3 2% amert. Rente 99,373, 3 2/9 Rente 99,40, Ftalienishe 9% Rente 93,05, 4°°/ ungarische Goldrente 96,25, TII. Drient - Anleihe 67,20, 49% Russen 1889 96,70, 49/6 unificirte Egypter 406,25, 49/9 fpan. äußere Anl. 634, Conv. Türken 921,774, Türf. Loose 91,50, 49/6 Prior. Türken Obl. 430,90, Franzosen 633,75, Lombarden —,—, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 598,00, Banque de Paris 688,00, Banque d’Escompte 198,00, Credit foncier 1106, Crédit mobilier 127,00, Meridional - Anleibe —,—, Rio Tinto 406,80, Suez-Actien 2625, Credit Lyonn. 787,00, B. de France 3980, Tab. Ottom. 369,00, 23 9% engl. Conf. —, Wechsel auf deutshe Pläge 1228, do. auf London k. 25,14, Gheq. auf London 25,154, Wechsel Amsterdam k. 206,25, do. Wien k. 207,75, do. Madrid k. 432,00, Portug. 24,93, 39/5 Ruffen 79,40. Privatdiéscont 21.

Paris, 12. November. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 39% Rente 99,274, Staliener 93,00, 4 °/o ungar. Goldrente 96,25, Türken 21,75, Türkenloose 90,80, - Spanier 63,15, Egyrter —,—, Banque ottom. 598,00, Taba>act. 369,00 , Rio Tinto 406,30, 39/0 Portugiesen 24,75. Träâge.

St. Petersburg , 12. November. (W. T. B. Wechsel a. Lond, 100,65, Rufs. 11. Orient-Anl. 10273, do. I1II. Orient-Anl. 1053, do. Bank für aus- wärt. Handel 2664, St. Petersburger Disconto- Bank 454, St. Petersb. internat. Bank 433, Nu 41 0/9 Bodencredit - Pfandbriefe 158, Große Ru Eisenbahn 255, Russ. Südwestbahn-Actien 1132.

Länder-

-

Amsterdam, 12. November. (W. T. B.) (Sihluß- Curse.) Oesterr. Pap ai-Nov. verz. 815, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 805, April- Oft. verzl. —, do. Goldrente —, 4°%/9 ungar. Goldrente 947, Ruff. gr. Eifenb. 1215, Un: 2. Orientanl. —, Conv. Türken —, 3#°/% holl. Anl. 1013, 5% gar. Transv.-Eis. —, Gat Wiener 1154, Marfnoten 59,25, Ruff. Zollcoup. 192.

New-York, 12. November. (W. T. B.) R Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,332, ble Transfers 4,862, Wesel auf Paris (60 Tage) 5,20, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 945/16, adian Pacific Actien 873, Central Pacific 281, Ghicago, Milwaukee und St. Paul Actien 802, JFllinois Central Actien 1035, Lake Shore Michigan South Actien 1323, Louisville und Nashville Actien 693, N.-Y Late Erie und Western Actien 262, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1115, Northern Pacific Preferred Actien 51, Norfolk Western Preferred 40, Atchison Topeka und Santa Actien 383, Union Pacific Actien 404, Denver und Rio Grande Preferred 54, Silber Bullion 842.

Geld leiht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten 4 °/s.

Nio de Janeiro, 12. November. {W. T. B.) Wechsel auf London 132.

PVroducten- und ÆWaaren-Vêörfse. Berlin, 12. November. Markipreise na Ermitte- lung ves Föniglihen Polizei-Bräfidiums. Hochste [Niedrigite reise

Per 100 kg für: E 4 Heu 7 rben, gelbe, zum Kochen . . | 40 Speisebobnen, weiße . . . Unsfen_ 80

6

Rindfleisch

von der Keule 1 kg

Bauchfleisc 1 {g G Shweinefleish i S . ... Kalbfleish 1 Eg Hammelfieis@ 1 kg Butter 1 kg Eier 60 Stück

1 20 L 1 1 1 2 4 Karpfen 1 kg s 2 1 L 2 1

10 80 80 40 20 Yale S Zander ,y Hechte L Barsche -, Sghleie Bleie L Krebfe 60 Stück 12

Berlin, 14. November. (Amtlicze Preisfefst- ellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<luß von Rauhweizen) per 1000 Eg. Loco still. Termine till. Gekündigt 500 t. Kündigungspreis 154,25 # Leoco 145—162 46 nach Qualität, Liefecungsqualität 153 #, per diesen Monat —, per Nov.-De:br. 154,5 bez., per Jan.-Febr. 1893 —, per April-Mai 156,5 —156,25 bez., per Mai-Juni —, per Juni: Juli —.

Noggen per 1000 kg. Loco wenig belebt. Termine niedriger. Gekünd. 200 t. Kündigung?- preis 147,5 (A Loco 132—141 4 na< Qual. Liefe- rungsqualität 135 #, inländis<her guter 136— 137 M, per diefen Monat und per Novbr.-Dzbr. 137;5—137,25—137,75—137,5 bez., per Dezbr.- San. 137, 5—137,25—137,5 bez, per Jan.-Febr. 1893 —, per Wtärz-April —, per April-Mai 138,5 —138—138,25 bez. :

Gerste per 1090 kg. Mäßiger Handel. Große und kleine 140—170, Futtergerste 120—140 Æ na Qualität.

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine nabe Sichten böher. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 147,5 M oco 142—165 #6 na< Qual. Lieferungs- qual. 145 6 Pomm. u. preuß. wittel bis guter 144 —148 bez., feiner 149—153 bez., \{le\s. mittel bis guter 145—149 bez., feiner 1590—154 bez., ver diefen Monat 147,25—147,75 bez.. per Novbr.-Dezember 145,29—145,5 bez., per Dezbr.-Januar —, per April-Mai 143—143,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Terminc till. Gef. 500 6. Kündigungépr. 120,5 4 Loco 120—136 # nah Qual.,, per diefen Monat 121 Æ, per November-Dezember 120,5 bez., per Dez.-Januar —, per April-Mai 116—115,5 bez.

Erbsen per 1009 kg. Kochwaare 175—220 Futterwaare 144—158 na< Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Termine wenig verändert. Get. Sa>k. Kündi- gungépreis H, per diesen Monat 18,25 bez., per Rovbr.-Dezbr. 18,1—18,15 bez.,, ver Dezbr-Jan. —, per Jan.-Febr. 1893 bez., per Februar-März —, per April-Mai 18,25 —18,3 bez.

Rübst pr. 100 kg mit Faß. Schwächer Eefk.

Loco mit Faß —,

70 20 70

ol fa aaa boto esl s

Ctr. Kündigungspr. o, per diesen Monat u. per Norember-Dezember 51,7 bez., per A O 1893 —, per Uxril-Mai 51,8 —951,9 bez.

Petrcleum. (Naffinirtes Standard wkite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Etr. Ter- mine —. Gef. kg. Kündigungspreis Loco —, per diejen Monat ¿

Spiritus mit 50 4 Verbrauchzabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nad Trailles. Gekünd. Kündigungspreis # Loco ohne Faß 951,9 bez.

Spiritus mit 70 4 Vecbrausabgabe per 100 1 à 100% = 10000 0%/% nad ZLralles. ekündigt 1. Kündigungöpreis —. Loco ohne Faß 32,3 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à E L ee 10 S po nah T Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —. n A a 9s

Spiritus mit 70 M Verbrauchsabgabe. Behauptet. Gek. 160000 1. Kündigungspreis 31,2 46 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Nov.-Dezbr. 81,2—31,1—31,4—31,3 bez, per Dezbr. - Januar ‘per Jan.-Februar 1893 —, ver März-April —, er April-:!Mai 32,6—32,8—32,7 bez., per Mai-

uni 33—33,1—33 bez., per Juli-August —.

Weizenmehl Nr. 00 22,5— 20,5 E Nr. 0 20,29—18,5 bez. Feine Marken über Noriz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,25—17,5 begz., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19—18,25 bez., Nr; 0 1,5 höôber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sack.

Bericht der bigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualitä1

von 3,35—3,60 A per Scho>. Aussortirte kleine

Waare je na Qualität 2,65—2,75 4 per Sho> Kalkeier je nah Qualität von # per Scho. Tendenz: Fest aber ftill. i

Stettin, 12. November. (W. T. B.) Getreide - marft. Weizen ruhig, loco neuer 140—149, pr. November 149,00, per April-Mai 156,00. Roggen matt, loco 120—132, pr. November 133,00, per April-Mai 137,00. Pommerscher Hajer loco neuer 137—141. Rübs!l loco unveränd., per November 51,00, per April - Mai 51,50, Spiritus loco flau, mit 70 M Consunist. 30,50, pr. November 30,00, pr. April-Mai 31,50. Petroleum loco 10,10.

Peofen, 12 November. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 49,50, do. loco ohne Faß (70er) 30,00. Flau.

Magdeburg, 12. November. (W.T. B.) Zu>er - beri<i. Kornzud>er excl, von 92 9/9 14,70, Korn- zu>er excl., 88 2% Rendement 14,15, Nachpr. excl, 75 2/9 Rendement 12,00. Rubig. - Brodraffinade I. 28,00, Brodraff. I. —,—. Gem. Raff. mit Faß 28,25. Gem. Melis 1. mit Faß, 26,590. Rubig. Robzu>ker 1. Product Tranf. f. a. B. Hamburg pr. November 13,875 bez., 13,90 Br., pr. De- zember 14,00 bez., 14,022 Br., pr. Januar 14.15 bez., Fe Br., pr. “Februar 14,25 - bez., 14,30 Br.

ubig.

Maunheim, 12. November. (W4 T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Nov. 16,55, pr. März 16,95, pr. Mai 17,25. NRogger pr. Nov. 15,395, pr. März 15,10,- pr. Mai 15,25 Hafer pr. Nov. 14,25, pr. März 14,75, pr. Mai 14,90. Mais pr. Nov. 11,90, vr. März 11,80, pr. Mai 11,80. _Bremen, 12. November. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 95,70 Br. Baumwolle. Stetig. Upland middl., loco 467 -$, Upland, Basis middl, nichts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. November 45 Z$, pr. Dezember 46 &, pr. Jan. 464 , pr. Febr. 465 >, pr. März 464 S, Dr April 47 4. Wolle. Umsaß Ballen. Schmalz. Fest. Shafer », Wilcox 47 4, Choice Groc-z 475 F, Armour 475 &, Robe u. Brothers (pure) S, Faicbanls 4. Spe>. Ruhig. Nov.- Abladung short 43, Dezember-Januar-Abladung short clear middl. 41, lTong clear middl. 40. Taba. 45 Fässer Kentu>y, 56 Pa>en Carmen, 87 Pa>en Sumatra, 170 Seronen Havannah, 160 Fässer Borneo.

Hamoövurg, 12. November. (W. T. B.) Ge'-

j{treidemarït. Weizen loco ruhi$, holsteinischer

loco neuer 155—158. Roggen loco ruhig, med>lenburgischer loco neuer 140-—145, russischer loco rubig, transito 115—118. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl (unv.) behauptet, loco 54. Spirituys loco ruhig, pr. November 222 Br., pr. No- vember - Dezember 224 Br. pr. Dezember- Januar 225 Br., pr. April -Mai 23 Br. Kaffee ruhig. Umsaß 2000 Sa&. Petroleum matt, Stand. white loco 5,50 Br., pr. Dezember 5,40 Br.

Samburg, 12. November. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittiagsberiht.)} Good average Santos pr. Dezember 762, pr März 741, pr. Mai 732, pr. September 724. Nuhig.

Zu>kermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzuer L. Product Bafis 880/96 Rendement neue Utance, frei ay Borb Hamkura pr. November 13,772, pr. E 13,90, pr. März 14,25, pr. Mai 14,423. 7Flau. 9 Wien, 12. Novemker. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pvr. Frühjahr 7,76 Gd., 7,79 Br. Roggen pr. Frühjabr 6,68 Gd., 6,71 Br. Mais per November 5,17 Gd., 5,22 Br., pr. Mai-Juni e a 5,24 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,94 Gd., 5,97 Br.

Pest, 12. November. (W. T. B.) Aue Ene markt. Weizen \{wa<, pr. Frühjahr 7,598 Gd., 7,60 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,596 Gd., 5,58 Br. Mais pr. Mai-Juni 1893 4,88 Gd., 4,90 Br. Koblraps pr. August-September 11,70 Gd., 11,80 B.

London, 12. November. (W. T. B.) 96 9/9 Javo- Es loco 16È ruhig, Rüben - Robzu>er loco 137 matt.

Liverpootï, 12. November. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 7990 B., davon für Speculation und Export 500 B. Nuhig. Middl. amerikan. Lieferungen: November-Dezember 42/322 Verkäufer- preis, Dezember-Januar 451/64 Werth, Januar-Februar 453/64 do., Februar - März 45/64 Verkäuferpreis, März - April 457/e4 Werth, April-Mai 4/16 do., Mai-Juni 481/29 do., Juni-Juli 5 d. Verkäuferpreis.

Amsterdam, 12. November. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 553}. Bancazinn 564.

Ansterdaut, 12. November. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen pr. Nor —, pr. März 175. Roggen pr. März 128, pr. Mai —.

Antwerpen, 12. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) NRaffinirtes Type weiß Toco 132 bez. .u. Br., pr. November 132 Br., pr. Dezember 137 Br., pr. Januar-März !34 Br. Ruhig.

New-York, 12. November. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle ia New-York 9X, do. in New-Orleans 86. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,90, do. Standard white in

hiladelphia 5,85 Gd. Rohes Petroleum in New- Vork 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Dezbr. —. s St6malz loco 9,60, do Rohe & Brothers) 10,20. Zu>ker (Fair refining Muscovados) 25. Mais (New) pr. Dezbr. 51, pr. Januar 513, pr. Mai 9534. Nother Winterweizen loco 768. Kaffee Rio Nr. 7 164. Mehl (Spring clears) 3,00. Getreidefracht 25. Kupfer 11,75. Rother Weizen pr. Novbr. 765 pr. Dezbr «T7, Pr, Sanuar (8, Pr. Mai 841. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Dez. 15,6% per Februar 15.25.

Chicago, 12. November. (W. T. B.) Weizen pr Dez. 735, pr. Mai 794. Mais pr. Dezenber 42. Sve> short clear nom. Pork v November 12,02,

Generalversammlungen.

Leipziger Feuer : Versicherungê-

An alt. Außerord. Gen.-Vers. in

Leipzig. ;

22. Arenbergsche Actien - Gefellschaft e Bergbau und Hüttenbetrieb.

ußerord. Gen.-Vers. in Efsen.

23. Schultheiß? Brauerei Actien-Ge- sellschaft. Ord. Gen. - Vers. in Berlin. f j

24. Berliner Weißbier - Braueret * Actieu - Gesellschaft vorm. Carl Laudré. Ord. Gen.-Vers. in Berlin-

21. Novbr.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

—E

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 # 50 S. f y T4 Ï ( “j

Alle Póst-Anftalten nehmen Bestellung au;

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 S.

Insertionspreis für den Raum einer Druizeile 30 S, Juserate uimmt anu:

die Königliche Expedition j des Dentschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmfiraße Nr. 32. 1 M

g 2a.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Bezirks-Thierarzt Kohler zu Hechingew den König- lichen Kronen-Orden dritter Klasse, / 5 dem gewerkschaftlihen Grubenverwalter Prein zu be im Landkreise Dortmund den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, i : den emeritirten Lehrern Arlt W Ruda im Kreise Kro- toschin, bisher zu Postel im Kreise Militsch, und Wiemer zu Dammer, desselben Kreises, den Adler der Jnhaber des Aen Haus-Ordens von Hohenzollern, em Schußmanns - Wachtmeister a. D. Jhm zu Straß- burg i. E. das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie dem Fabrikwerkmeister Philipp Hellmich A Ober- Grüne im Kreise Zserlohn und dem Kuhhirten ilhelm Steinfurth zu Plüggentin im Kreise Rügen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

den nachbenannten Marine-Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Decorationen zu ertheilen, und zwar:

des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens

erster Klasse: dem Vice-Admiral Schröder und dem Contre-Admiral Karcher;

desselben Ordens zweiter Klasse:

den Capitäns zur See Aschenborn, von Schu>- mann I., Geißler, von Shu>mann Il, Diede- rihsen, Rittmeyer und Herz,“

dem Capitän-Lieutenant Ger>e T. und

dem Obersten von Müßschefahl, Jnspecteur der Marine- Infanterie ;

desselben Ordens dritter Klasse:

dem Hauptmann Schack im 1. See-Bataillon,

den Leutenants zur See Jacobs und Souchon und

dem Premier - Lieutenant Hausmann im 1. See- Bataillon, Zweitem Adjutanten beim Commando der Marine- Station der Ostsee: des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens

zweiter Klasse:

den Corvetten - Capitäns Riedel, von Ahlefeld, Stubenrau<h, Schmidt, Freiherr von Lyn>er, DBor>enhagen und Beer,

den Capitän-Lieutenants Wahrendorff, Lazarowicz, Graf von Baudissin, Rein>e, Schröder T. und Fallenius; sowie, des Commandeurkreuzes des Königlich italienischen

St. Mauritius- und Lazarus-Ordens:

dem Capitän zur See Boeters.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem Landgerichts-Rath Bulling in Mülhausen die nach: gesuchte Entlassung aus dem Dienst des Reichslandes Elsaß- ‘Lothringen in Gnaden mit Pension und unter Verleihung des Charakters als Geheimer Justiz-Rath zu ertheilen, den Amtsgerichts-Rath Kriegelstein in Mülhausen zum Richter bei dem dortigen Landgericht unter Ver!eihung des Charakters als Landgerichts-Rath zu ernennen, und den Amtsrichter Grafen von Baudissin vom Amts- gericht in Drulingen an das Amisgeriht in Mülhausen in gleicher Eigenschaft zu verseßen.

Auf Grund des L 75a des Krankenversicherungsgeseßes in der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichs- En, S. 379) ist der unter dem 5. November 1892 als æingeschriebene Hilfskasse ferner e gerli „Krankenkasse für deutshe Gärtner“ die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, vorbehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den An- Forderungen des 8 75 des Krankenversicherungsgeseßes genügt.

Berlin, den 12. November 1892.

Der Reichskanzler. In Vertretung: von Boetticher.

Nachdem durch die rechtskräftigen Urtheile des Königlichen ‘Landgerichts T hierselbst vom 21. Mai und 14. September 1892 gegen die in London bei R. Gundersen erscheinende periodisde Drucfschrift „Die Autonomie, anarchistis<-

Berlin, Dienstag, den 15. November, Abends.

communistishes Organ“ Verurtheilungen auf Grund der 88 41 und 42 des Strafgeseßbuchs erfolgt sind, wird auf Grund des $ 14 des Geseßes über die Prefse vom 7. Mai 1874 (Reichs-Geseßbl. S. 65) die fernere Verbreitung dieser Drucfschrift auf die Dauer von zwei Jahren hierdurh verboten. Berlin, den 12. November 1892. Der Reichskanzler. Jn Vertretung : von Boetticher.

Auf Grund des $ Töa des Krankenversicherungsgeseßes vom 15. Juni 1883 in der Fassung des Gesezes vom 10. April 1892 (R.-G.-Bl. S. 417) ist der am 13. Juli 1832 als ein-

eschriebene Hilfskasse zugelassenen „Krankenkasse des Lilfsvereins für weibliche Angestellte zu Berlin“ die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, vorbcehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des S 75 des

Kralikenversicerngsgelehes genugt

Berlin, den 14. November 1892.

Der Minister für Handel und Gewerbe. In Vertrelung : Lohmann.

Auf Grund des $ 75a des Krcankenversicherungsgese bes vom 15. Juni 1883 in der Fassung des Gesezes vom 10. April 1892 (R.-G.-Bl. S. 417) ist der am 29. November 1884 als eingeshriebene Hilfskasse zugelassenen „Bürger-Kranken- fasi e zu Rathenow“ die DAGER gung ertheilt worden, daß sie, vorbehaltli<h der Höhe des Krankengeldes, den An- forderungen des 8 75 des Krankenversicherungsgeseßes genügt.

Berlin, den 14. November 1892.

Der Minister für Handel und Gewerbe. : In Vertretung: Lohmann.

Mit der nächsten Seeschifferprüfung für große Fahrt wird in Leer am 22. November d. J., mit den nächsten Seesteuermannsprüfungen in Papenburg am 5. Dezember und in Geestemünde am 15. Dezember d. J. begonnen. Mit der Prüfung in Geestemünde wird eine Seeschifferprüfung für große Fahrt verbunden werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Kleidermacher Karl Grüder zu Berlin,

dem Restaurateur Friß Helms zu Berlin und

dem Bürstenmachermeister N Pfeiffer zu Berlin das Prâädicat eines Königlichen Hoflieferanten, sowie ,

der Wittwe Luise Kuntze, geb. Shmidt, Jnhaberin eines Blumengeschäfts, in Firma „J. C. Schmidt“ zu Berlin, und

der Wittwe Fanny Rosenfeld, geb. Cohn, Jn- Lia, der Firma „N. Rosenfeld u. Comp.“ zu Berlin, das

rädicat einer Königlichen Hoflieferantin zu verleihen.

Auf Jhren Bericht vom 21. d. M. will Jch der evange- lischen Kirchengemeinde Gelsenkirchen, Kreis Gelsenkirchen, Regierungsbezirk Brnsberg, auf Grund des Geseßes vom 11.. Juni 1874 (Geseß-Samml. S. 221) hiermit das Recht verleihen, E Erweiterung des dortigen kirhlichen Begräbniß- plazes Theile der dem Landwirth Böhling daselbst gehörigen Grundstü>e Flur 9 Nr. 12 und 13 der Steuergemeinde Gelsenkirhen in Größe von 54 a 44 qm bezw. 57 a 16 qm im Wege der Enteignung Me erwerben.

Wittenberg, den 24. Oktober 1892.

WilhelmR. Bosse. An den Minister der geistlichen 2. Angelegenheiten.

a Jhren Bericht vom 9. Oktober d. J. will Jch dem Kreise Briesen im Regierungsbezirk Marienwerder, welcher den Bau der Chausseen: 1) von Briesen über Sittno und aus Lopatken nah Hohenkir<h und 2) von hier nah asfocz <lossen hat, das Enteignungsreht für die zu diesen Chausseen erforderlichen Grundstü>ke , sowie gegen Uebernahme der künftigen chausseemäßigen Unterhaltung der Straßen das Recht zur Erhebung des E nah den Bestimmungen des Chausseegeld - Tariss vom 29. Februar 1840 (Gesez-Samml. S. 94 ffff.) einschließli der in demselben enthaltenen Bestimmungen über die Be- freiungen, sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zu-

1892.

säßlihen Vorschriften vorbehaltlih der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestimmungen verleihen. Auch jollen die dem Chausseegeld-Tarif vom 29. Februar 1840 an- gehängten Bestimmungen wegen der Chausjee-Polizeivergehen auf die gedachten Straßen zur Anwendung fommen. Die ein- gereichte Karte erfolgt anbei zurü.

Neues Palais, den 26. Oktober 1892. WilhelmR. 5 - Thielen. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staats\hülden.

Bekanntmachung wegen Ausreichung der Zinsscheine Reihe V zu den 3/2 proc. Niederschlesishen Zweigbahn-Prioritäts- Obligationen der Oberschlesishen Eisenbahn und der Zinsscheine Reihe Ÿ zuy den 41/5 proc. Partial- Obligationen der Homburger Eisenbahn von 1861.

Die Zinsscheine Reihe V Nr. 1 bis 10 zu den 3!/ proc. Niederschlefishen Zweigbahn - Prioritäts - Obligationen der Oberschlesischen Eisenbahn über die Zinsen für die Zeit vom 1. Januar 1893 bis 31. Dezember 1897, nebst den Anweisungen zur Abhebung der folgenden Reihe, sowie die

ins\heine Reihe. V Nr. 1 bis 16 zu den 41/2 proc. Partial-

bligationen der Homburger Eisenbahn von 1861, über die Zinsen für die Zeit vom 1. Januar 1893 bis 31. Dezember 1900 nebst den Anweisungen zur Abhebung der folgenden Reihe werden vom 5. Dezember d. J. ab von der Controle der Staatspapicre hierselbst, Oranienstraße 92/94, unten links, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage und der leßten drei Geschäftstage jeden Monats, ausgereiht werden. --

Die Zinsscheine können bei der Controle selbst in Empfang genommen oder dur< die Negierungs-Haupikassen, sowie in Frankfurt a. M. durch die Kreiskasse bezogen werden. Wer die Empfangnahme bei der Controle selbst wünscht, hat derselben persönli<h oder dur<h einen Beauftragten die zur Abhebung der neuen Reihe berechtigenden Zinsschein- anweisungen mit einem Verzeichnisse zu übergeben, zu welchem tee ebenda und in Hamburg bei dem Kaiserlichen

ostamt Nr. 1 unentgeltli<h zu haben sind. Genügt dem Einreicher eine numerirte Marke als , Empangsde ees - so ist das Verzeichniß einfa, wünscht er eine ausdrüclihe Bescheinigung, so ist es doppelt vorzulegen. Jm leßteren Fall erhalten die Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangs- bescheinigung versehen, sofort zurü>. Die Marke 0 Empfangsbescheinigung ist bei der Ausreihung der neuen Zinsscheine zurückzugeben.

In Schriftwehsel kann die Controle der Staatspapiere sih mit den Jnhabern der Zins- sheinanweisungen nicht einlassen.

Wer die Zinsscheine durch eine der oben genannten Provinzial- fassen beziehen will, hat derselben die Anweisungen mit einem doppelten Verzeichniß einzureihen. Das eine Verzeichniß wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sogleich zurü>gegeben und ist bei Aushändigung der Zinsscheine wieder abzuliefern. Formulare zu diesen Verzeichnissen find bei den gedachten

rovinzialkassen und den von den Königlichen Regierungen in den Amtsblättern zu bezeihnenden sonstigen Kassen unent- geltlih zu haben.

Der Einreihung der Obligationen bedarf es zur Er- langung der neuen Zinsscheine nur dann, wenn die ins- scheinanweisungen abhanden gekommen sind; in diesem alle sind die Obligationen an die Controle der Staatspapiere oder an eine der genannten Provinzialkassen mittels besonderer Eingabe einzureichen.

Berlin, den 8. November 1892.

Königliche Hauptverwaltung der Staatsschulden. von Hoffmann.

Nichtamtliches.

f Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 15. November.

Seine Majestät der Kaiser und König empgen estern Mittag um 12 Uhr im Gefigen Königlichen Schloffe die räsidien beider Häuser des Landtags. Am Nachmittag be-

gaben Sich Allerhöchstdieselben, einer Einladung des Fürsten.

zu Stolberg-Wernigerode fo! gènd, nah Wernigerode.