1892 / 272 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

stü

¿ählung Ludwig Anze dramatisirt worden ift, Bearbeitung des Dichters unter dem : Stein“ bereits vor einigen Jahren am hiesigen Belle-Alliance-Theater gegeben worden ift. Der damals von die öosfterreihisbe Censur in einen katholische Priester erschien gestern den ursp gruber's gemäß als strenger :

an ein Drama entsprechende

eigenen

bei

dem Kaplan und der alten fahren gegen den „Einsamen“ überreden wollen, Wirksamkeit. Diese Scenen wurden mit le freundlih aufgenommen. Unter Darstelle boten bervorragende Leistungen die als treffliche Schauspielerin hier

T auden als die alte Martha, fowie die

Stü>k im ganzen

längst bekannte Amalie S Herren Swoboda und Hofpauer als denen si< Herr Ranzen berg als während dem araftervollen Spiel des Herrn K Einsam’*“ der Umstand etwas nactheilig war,

„Der Einsam?**“,

das

Geistlicher. Das

nah der gleihnamigen Er- ngruber's von Wilbelm Bolin frei ist für Berlin niht neu, da es in der Namen „Stahl und

dem Dichter mit Rücksicht Ober-Bürgermeister verwandelte rünglichen Absichten Anzen- nit allen Anforderungen Werk erwies sih gestern an einzelnen Stellen, wie in dem Gespräch des Geistlichen mit „Dem Einsamen“, seinem bis dabin no< unerkannten Sohn, Treiben vergeblih zu cinem geordneten Leben zu bekehren sucht, und den Auseinandersezungen des

den er von feinem unftäten

hartherzigen Pfarrers artha, die ibn zu einem milderen Ver- von großer dramatischer bhaftestem Beifall, das Unter den Darstellern

Pfarrer gleihwerthig zugesellte,

als die andern Mitwirkenden verstehen fonnte.

Gestern Abend fand vor gut be

Sing-Akademie.

ments-Concert der Herren Florian 2 t feld ftatt. Durh Klavier- und Gesangsvortrage,

und Violoncello-Piecen eingereiht waren,

wroecselungsreih und unterhaltend gestaltet.

einer bisber unaufgeführten - Triofür Geige, Cello und Piano, erò

häufig von einem volfethümlichen

und gehoben.

zu Saß und lohnte den V Herrn Alfred Grünfeld,

batte, kräftigem in dem,

für

N. Schumann zusammen; a

Menuett von

vorträge übernommen, di Empfindung dur<führte. innerliht trug sie den gruß „Im tiefsten Innern“ vor. C. we>te diesmal wie stets regen Beifall , „Sommerabend“ aufgenommen. entzü>ende Frühlingslied „Wenn der als Zugabe zu Gehör.

E. Lafsen?'s

langen brachte die Sängerin das Frühling auf die Berge steigt“

__Die jung gestern einen Kl abte Künstlerin,

.

esißt eine Fertigkeit den

Die T

die

Beifall. den Abend abs{licßenden Phantasie-Stü>k, Op. 88, von ußerdem bot jeder von ihnen eine Einzel- leistung, Herr Zajic die berühmte und von ihm fraftvoll vorgetragene „Chaconne*“ von I. S. Bach, Herr Alfred Grünfeld einige fleinere, zumeist modernere Stücke und Herr Heinrih Grünfeld ein von F. A. Gevaert bearbeitetes

und verständige eiden Hauptsäßzen de Meber anzuerkennen war.

famen zugleih in Stü>ken von

Maße zur Geltung.

S E E S T E R E E E E E E E E

Wetterberi

Stationen.

Mullaghmore Aberdeen E openhagen . Sto>tholm . randa . t.Petersburg Cork, Queens- i R Cherbourg . ee E

E aas burg .. winemünde Neufabrwaffer

Memel nee.» Karlsruhe .

Wiesbaden .

1) Böig.

L qut

760 764 763 765 765 766 767 768 T57 765 766

2) Nebel, Thau.

eine

1 ì der meisterhafte

Die drei Künstler

Saal Bechstein.

Schülerin des

Ausführung

seßtem Hause das erste Abonne- ian Zajic und Heinrich Grün-

war das Der Abend wurde mit en Arbeit von Friedri<h Smetana, einem ffnet. Das Werk zeugt von origineller, melodiöser Erfindungsgabe; der Stimmungsgebalt ift rein und wird Anflug von Schwermuth durhweht heilnahme des Publikums steigerte si<h von Saß ortragenden, den Concertgebern und das Piano des wirkten

Adagio von J. Haydn und ein reizvolles, zierliches D. Popper. Fräulein Marie Deppe hatte die Lieder- ie sie mit shöner, klarer Stimme und mit reiner

Mit duftigem Ausdru>, friedevoll und ver- von Ph. Scharwenka componirten Gutenacht- Lwe's Ballade „Die Uhr*®

und ebenso freundli<h wurde

Auf

e Pianistin Fräulein Margarethe Eußert gab lavierabend, der sehr zahlreih besu<t war. Die be- Professors für ihre Jahre sehr weit vorge}chrittene technische Vortragêweife , r seltener gehörten As-dur-Senate von Kraft des Anschlags und Grazic des Spiels Brahms, Chopin und Liszt in reichem Fortgeseßzte Studien dürften aus ihr ein-

die

vom 16. November,-

r Morgens.

S = or

Wetter. | |

4 wolkig 2 halb bed. 1ibede>t 4 'bede>t 2 wolkig 6 beded>t 1/bede>t j 2 beiter LrEs 1\wolfig 2ibede>t 3;Nebel 4 heiter!) 1'bede>t 2 Nebel 3 wolkig | 2\¡halb bed. | 1-Nebel | still Nebel 2 beiter still bede>t?) 3 bede>t3) still bede>t 2 bede>t 4 wolfig 1'beiter still bede>t

3) Reif, Nebel.

B50 N 38

V,

S

S

OUDOO

8

OETIGTIGIGIZTGTGIGTZMNTGTGICIGIS

NOQRLVREARA

O

G V Q

S

[Q]

O O

“Va A

Uebersicht der Witterung. Während die gestern erwähnte Depression über

Nordwest-Europa

hd G5 jed

O in © f fa D U J b

brd preck jpunek bi O Go

erbebli< an Tiefe abgenommen

hat, ist vorm Kanal eine neue Depression erschienen wel<he nordostwärts fortzuschreiten s<eint. Ho rage l im Osten hat sih wenig verändert.

Deutschland dauert die trübe. vielfah neblige Witterung bei s{<wadcher, meist südöstliher Lust-

\trômung

Das

L

ohne nennenêwerthe Niederschläge fort,

wobei die Temperatur durhschnittlih etwas gestiegen ist; legtere liegt im Osten bis zu 43 Grad unter, im Westen bis zu 55 Grad über dem Mittelwerth. Brest meldet 30, Brieg 40, Ors 62 mm

eutshe Seewarte.

Regen.

Theater- Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- Zum Besten der Genofsen-

haus. 242. Vorstellun

D ias

her Bühn Dichtung (mit t nußung der Opern-Dichtung „Geminianus“

ten.

en - Angehöriger. Genefi

it theilweiser Be-

von

) und Musik von Felix Weingartner.

allet von Emil Graeb.

In Scene gefeßt vom

daß man ihn

__ In der morgen f | Claire und Lubwig Barnay nach au aire un wig Barnay na Derblay. 2

Grelling, tas am Freitag im

mit | August Strindberg, dem

art des nordischen Dichters geben.

einem furzen Urlaub am Sonntag Im Neuen

lein als „Der von 10—12 Ubr,

s{werer

__ Die Pianistin Fräulein virtuose Herr Franz Fink

stellung kommt, führt eine ungewöhnli Scene, da ein sehr bewegter und figurenreicher Anwaltszimmer eines Landgerichts spielt.

ür das Residenz - Theater hat Director Lautenburg von Verfasser der naturalistischen Trauerspiele “Der Vater® und „Comtesse Julie“, das Aufjührungsreht dreier ein- actiger Stücke erworben, die dur ihren gedanklichen Inhalt zusammen- hängen und in ihrer Gesammtheit ein fesselndes Bild von der Eigen-

„Gläubiger“, „Herbstzeichen" und fangs Dezember in einer Matinee zur Kaplan und Dorfschneider, Im Kroll’ schen Theater wird Frau

von Goethe's „Iphigenie auf Tauris". reservirten Billets werden anderweitig vergeben. S Martha Hornig und der Violin- veranstalten am Freitag in der

mal eine hervorragende Künstlerin heranbilden. Sehr lebhafter und woblverdienter Beifall folgte ihren Vorträgen.

im Berliner Theater statifindenden Auf- des „Hüttenbesitzer“ spielt Nusha Buße die Nolle der

längerer Pause wieder den Philipp

„Ralsen wider Ralsen“, das neue Schauspiel von Richard Lessing-Theater zur ersten Dar-

onenzahbl auf die

r a ay ct dieses Stü>s im

Die drei Stücke tragen die Titel : H LeA Ee und sollen An- ur Aufführung gelangen. Moran-Olden nah in „Fidelio“ wieder auftreten.

Theater beginnt mit dem r (îa Tage, Mittags die Billetausgabe für die drei

ten Vorstellungen Die nicht rechtzeitig abgeholten

Sing-

die den Niolin- | Akademie ein gemeinschafilihes Concert unter Mitwirkung des

Philharmonischen Orchest garethe Pütz veranst stein cin Concert, Di Elémer Polonyi und der Cellist

Programm ab-

übernommen Werks mit no< einmal

Jagd statt.

Krankenhauses hat I

ae

stürmisches Ver- | aufbringen will zur Unterstüßung

Klindworth, | drei Tage dauert.

Zum Besten der Berliner N. Pr: ZE°

besonders in

beten werden. Praktishe und

Ober - Regisseur Teblaff. Dirigent: Kapellmeister Weingartner. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 251. Vorstellung. Meister Balzer. Schauspiel in 4 Aufzügen von Ernst von Wildenbru<. In Scene geseßzt vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 7 Uhr. Freitag: Opernhaus. Keine Vorstellung. _ Dritter Sy:nphonie-Abend der Königlichen Kapelle. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 252. Vorstellung. um Besten der Genofsenshaft Deutsher Bühnen - Angehöriger. Fiesco, oder: Die Verschwörung zu Genua. Ein republikanishes Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedri< von Schiller. In Scene gefeßt vom Ober- Regisseur Mar Grube. Anfang 7 Uhr.-

Devishes Theater.

Vater. Anfang 7 Uhr. Freitag: Die Räuber. Sonnabend: Lolo’s Vater.

Sonntag: Der Misanthrop. Die Neuver- mählten.

Donnerstag: Lolo’s

BKerliner Theater. Donnerstag: Der Hütten- befizer. (Nusha Buße, Agnes Sorma, Ludw. Barnay, Ludw. Stahl.) Anfang 7 Uhr.

Freitag : 12. Abonnements-Vorstellung, Julius Cäsar. (Marc Anton: Ludwig Barnay.)

Sonnabend: Dora.

Cessing- Theater. Donnerêtag : Zum 50. Male: Die Orientreise. Schwank in 3 Acten von Oscar Blumenthal und Gustav Kadelburg. Anfang 7# Ubr. Sa Zum 1. Male: Ralsen wider Ralsen. Schauspiel in 4 Acten von R. Grelling.

Sonnabend: Die Orientreise.

Wallner-Theater. Donnerêtag: 17. Gaft-Vor- stellung des Lessing - Theaters: Sovoms Ende. Anfang 7 f

L Die Grofßstadtluf:.

Sonnabend: Sodoms ¿

Sonntag: Zum 1. Male: Die Ehre. Schauspiel in 4 Acten von H. Sudermann.

Volkêthümliche Preise (Parquet 2.4). Vorverkauf ohne Aufgeld.

Friedrih - Wilhelmätädtishes Theater. Donnerstag: Sechster Abend im Offenbach-Cyclus. 5. Aufführung. Orpheus in der Unterwelt. Burleske Oper in 4 Bildern von or (remieux, neu bearbeitet von Eduard Jacobson. Musik von Facques Offenba. Dirigent : Kapellmeister Feder- mann. Anfang 7 Uhr.

Freitag : Dieselbe Vorstellung.

Refsidenz-Theater. Direction : Sigmund Lauten- burg. Donnerstag: Zum 41. Male: Jm Pavillon. e Parsum.) Swanf in 3cten von Erneft Fil. ‘Sn S: E 4 T Si Z b Lauteub s : cene g von un urg.

2 orber: Der rf Ganymev. (Casé

altet an demfelben Tage im Saal für das der ungarishe Klaviervirtuose Herr

Massengemeinde von St. Markus. bringen hier zuglei< die Erzeugnisse ihres Fleißes zum Verkauf. Dieser Bazar wird morgen Abend 7 Uhr geschlossen. gelis<hen Vereinshause in der Oranienstraße endlich ift ein Bazar zum Besten der Krankenpflege in der Emmaus-Gemeinde veranftaltet, der

erê. Die Concertsängerin Frau Mar-

Saal Bech-

Herr Anton Hegner aus Kopen-

hagen ibreJ]Mitwirkung zugesagt haben.

Jagd. Freitag, den 18. d. M., findet Königliche Varforce- Stelldichein: Mittags 1 Uhr am Jagdschloß Grunewald, 11/4 Uhr am Saugarten.

Mannigfaltiges.

Drei Bazare sind beute eröffnet worden. D| thäâtigkeitsveranstaltung im Architektenhause zum Besten des Lazarus- re Mazestät die Kaiserin kostbare Por- zellane, ein Déjeunerservice, mehrere kleine iiuiren und einen mit Malerei gezierten Sto>knopf gespendet. l schenkte demselben Bazar mehrere fostbare Stiche, Seine

önigliche Hoheit der Prinz Alexander übersandte einen nambaften Geldbeitrag. Der Bazar dauert drei Tage. În der Aula des Königs- städtischen Realgymnasiums hat sih ein Bazar aufgethan, der Mittel

Der großen Wohl-

Ihre Majestät die Kaiserin

der Armen und Kranken in der Die armen Frauen der Gemeinde

íIm evan-

Stadtmission findet, wie die

berihtet, am 23. und 24. November von 11—3 und 6—8 Uhr in den Conferenzsälen des Anhalter Bahnbofes ein Verkauf (Bazar) statt, zu dem von Freunden der inneren Mission Gaben er-

Kunstgegenstände aller Art sowie

Anfang 7# Uhr. 5 Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Freitag: Die Zauberflöte.

und Roberto Stagno.

auf Tauris.

und Tanz. Ballet von

Programm. Abends 7# Uhr.

73. Male: Die wilde

Freitag : Dieselbe Vorstellung.

unter Direction des Königlich spielers n Hofpauer. Einsam”. ol

von Wilhelm Bolin. Anfang 7# Freitag: Dieselbe Vorstellung.

[43041] Lehrter

Geöffnet von 12—11

Philharmonie. Bli dies Hofopernsängerin

Leseort.) SGdmwankt in 1 Act von Charles Louveau.

Kroll's Theater. Donnerêtag:

spiel von Emil Göße. Johann von Lothriugeu. (Johann: Herr Emil Götze.) Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Gastspiel von Gemma Bellincioni ) A Santa Lucia. Melo- drama in 2 Acten von Pierantonio Tasca.

Neues Theater (am Schiffbauerdamm 4/5). Sonnabend: Eröffnungs - Vorstellung.

Sonntag und Montag: Jphigeuie auf Tauris. Dienétag: Zum 1. Male: Die Liebeshäudlerin.

Theater Unter den Linden Ronacher. Donnerstag: Zum 54. Male: Le Bert in Bild

au reiter. Musik von Bayer. Jnjcenirt dur Louis Gundlach. Die kleine Primadouna. Gelegen- heitsshwank in 1 Act von_ Richard Genée. In- scenirt dur< den Ober-Regisseur Herrn C. A. Friefe sen. (Gastspiel der 16 jährigen Primadonna Fräul. Sophie David.) Hervorrageudes Variété-

Adolph Ernsti-Theater. Donnerstag: Zum Madouua. pofse in 3 Acten von Leon Treptow. Couplcts von G. Görß. Musik von G. Steffens. Mit neuen Coftumen aus dem Atelier der Fr. Köpke und neuen Decorationen von Lütkemeyer in Cobura. In Scene gesezt von Adolph Ernst. Anfang 7# Uhr.

Thomas-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. Donnerêtag: Ee Saite der Münchener Bayerischen Hossau-

Zum 3. Male: Volksstü> mit Gesang in 5 Acten, frei nah der gleihnamigen Erzählung L. Anzengruber?'s Uhr. Bearath (Königsberg).

Hohenzollern-Galerie Bahnhof. L 4A Sonntags 50 4. Gr. histor. Rundgemälde 1640—1890. Geöffnet 9 Uhr bis Dunkelh. Sonnt. 9—9D.

Urania, Anstalt für volksthümlie Naturkunde. Am Landes - Ausftellungs - Park (Lehrter Bahnhof). T.

Concerte.

Donnerstag, Anfang 8 Uhr:

Concert der Berliner Liedertafel (Direction:

A. Zander), unter gütiger Mitwirkung der

j Hof s ‘Srâulein Ida Hiedler sowie des Pianisten Herrn Friy Masbach.

Armensa@en, ferner Wild, Geflügel, Fleischwaaren, Obst u. f: wv. fs willkommen.

Der Verein für Besserung entlassener Straf- gefangenen hat der Landwirthschaft in den leßten vier Wochen wieder 382 Arbeiter zuführen können. Die Nachfrage nah der- artigen Arbeitskräften war gerade in den leßten Wochen eine außer- gewöhnlich starke, weil vordem wegen der Choleragefahr Jobltewe Stellen unveseßt geblieben waren. Jnésgesammt hat der rein in diesem Jahre |<hon 2372 Strafentlassene in Arbeit bringen können, während 2985 Strafentlassene die Vermittelung des Vereins nach- gesucht haben. f

Dem „Invalidendank“, Markgrafenstraße 51a (Eke der Behrenstraße), ist von jeßt ab au der auf für den „Circus Renz“ von Director Franz Renz übertragen worden. Der Verkauf findet wochentägli< von 9—4 Uhr, Sonntags von 9—1C und von 12—2 Uhr, statt. Bei dieser Gelegenheit wird daran erinnert, daß der „Invalidendank“, die einzige Depotverkaufë- stelle für alle Berliaer Theater, keine Filialen in Berlin, fondern nur das obige Geschäftslocal befißt.

Salamanca, 15. November.- In der Ortschaft Bejar bra nah einer Meldung des „W. T. B.“ während einez Hochzeitsfeier der Fußboden des -Saales dur, in dem das Fest stattfand. Dabei wurden sieben Personen getödtet und zwölf Personen zum theil schwer verleßt.

New-York, 16. November. In der Nähe von Schuylkil- haven plaßte, wie „H. T. B.“ meldet, der Kessel der Maschine eines Güterzuges, wobei fünf Personen getödtet und der ganze Zug zertrümmert wurde.

Nach Schluß der Redaction eingegangene Depeschen.

Wien, 16. November. (W. T. B.) Der König von Numänien empfing heute Vormittag den deutschen Bot- schafter Prinzen Reuß in dreiviertelstündiger Audienz und besichtigte später eingehend die Sammlungen des kunst- historishen Museums. Um 1 Uhr wird der König mit dem Prinzen Ferdinand das Frühstük bei dem rumänishen Ge- sandten Ghika einnehmen.

Paris, 16. November. (W. T. B.) Die Mittheilungen, die über die Anklagepunkte in der Panama-Ange- legenheit verlauten, nd nicht übereinstimmend. Mehrfach wird hébupiet die Anklage werde nur gewisse Unregelmäßigkeiten bei dem leßten Emissionsversuche betreffen ; bezüglich sonstiger Ver- gehen würden die klageführenden Personen den Weg des Civil- prozesses betreten müssen. Von anderer Seite dagegen wird ge- meldct,die übermäßigen Ankündigungskosten der leßten Emission, die sih auf 42 Millionen beliefen, würden den Anklagepunkt bilden. Die Unternehmer würden beschuldigt, unre<tmäßiger Weise allzugroße Kostenbeträge für ihre Arbeiten liquidirt zu haben. Die Zahl der Angeklagten steht no< nit fest. Außer den bereits genannten Personen wird unter anderen au< der Unternehmer Letellier als von der Anklage be- droht erachiet.

(Fortseßung des Nichtamilichen in der Ersten Beilage.)

Concert-Haus. Donnerstag, Abents 7 Uhr: Karl Meyder - Concert. Gesellschaftë-Abend.

Saal Bechstein, Linkstraße 42. Donnerstag, Anfang 74 Uhr: Concert der Sängerin Gertrud Heinrich, unter gefälliger Mitwirkung des Pianisten Herrn Kurt Müller sowie des Herrn Felix Schu- macher (Cello).

Leßztes Gast-

Circus Renz (Carlstraße.) Donnerêtag, Abends 74 Uhr: Große Vorstellung. Auftreten sämmt- licher - Kunstspecialitäten erften Ranges. Außer- dem: Concurrenz-Schule, geritten von den Damen Frls. Clotilte Hager und Oceana Renz. Mr. James Fillis , der beste Schulreiter der Welt, mit dem Schulpferde „Germinal“. Gebr. Martinetti, weltberühmte Afrobaten. Zum Schluß: Auf Selgoland, oder: Ebbe und Fluth. Großes Land-, MWasier- und Feuer-Schauspiel. Nationaltänze von 82 Damen. Neue Tanz-Cinlagen: u. A. „1. Garde- Regiment zu Fuß in Parade-Uniform aus der E Friedrih's des Großen“, „Hamburger Bürgerwehr“.

Freitag, Abends 74 Uhr: Vorstellung mit. neuem Programm und „Auf Helgoland“.

Billet-Verkauf dur< den „Invalidendank“, Mark- grafenstraße 51 a.

O E L L I O E I E D E S I A 2A: E I F E El Familien-Nachrichteu.

Verlobt: Frl. Paula Simon mit Hrn. Regie- rungs-Assefsor Paul Korth (Kirn an der Nahe— Hildesheim). Frl. Luina von Platen mit Hrn.

Iphigenie

und Haß-

Gesangs-

walde—Königéberg). Frl. Hedwig von Barby mit Hrn. Forst-Referendar Martin Lange (Groß- Gestewitz— Zeitz). Frl. Margarethe von Marées mit Hra. Hauptmann Elstermann von Elfter

(Koblenz). A Verehel 4 . Schulrath und Seminar-

Director W. Göbel mit Frl. Helene Michalowéky

(Löbau W.-Pr.). S Geboren: €ine Tochter: Hrn. Professor Dr.

Der

Gestorben : Hr. Sanitäts-Rath Dr. A. Friederich (Wernigerode). Hr. Pastor em. Eduard mann O Fr. Therese Göß von Olenbusen, geb. von Plato (Bückeburg). HYr- Lieut. Carl von Lüten 1. (Berlin). r- Oberst Bey tig qu f geb. Conze (Be cs Hr. Walther von au (Bunzlau). Verw. Fr. Pastor Auguste Weiß, geb. Dreyer pvr 00 Hr. Mar von Gossow-Reinhart (Obernigk).

Redacteur: Dr. H. Klee, Director. Berlin:

Verlag der Expedition (Scholz).

Dru> der Norddeutschen Buchdru>terei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Fünf Beilagen (cinshlicßli< Börsen-Beilage).

Gerihts-Assessor Bernhard Perkuhn (Sophien-

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 22.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend die Unfallversicherung.

Auf Grund des $ 48 des Unfallversicherungsgescßes vom 6. Juli 1884 (N.-G.-Bl. S. 69) und des 7 1 Absaß 1 des Gejeßes über die Ausdehnung der Unfall- und Kranken- versiherung vom 28. Mai 1885 (R.-G.-Bl. S. 159) wird die nunmehrige Zusammenseßung der in Preußen bestehenden Schiedsgerichte für die für Staatsrehnung verwalteten Eisenbahnen nachstehend bekannt gemacht:

Schiedsgericht für die für Staatsrehnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Altona.

Sih des Schieds gerichts: Altona.

Vorsißender: Rofenhagen, Regierungs-Rath a. D. und Bürger- meister in Altona.

Stellvertretender Altona. : - :

Beisitzer: 1) Kuppisch, Eisenbahn-Director in Altona, 2) Dr. Pie>, Königlicher Regierungs-Rath in Altona, 3) Handke, Vorarbeiter in Wittenberge, 4) Silkenat, August, Stationsarbeiter in Berlin.

Erste stellvertretende Beisitzer: 1) Pafsauer, Eisenbahn- Director in Altona, 2) Martini, Königlicher Regierungs-Rath in Altona, 3) Rix, Schlofser in Neumünster, 4) Köster, Wilhelm, Vor- arbeiter in Hamburg.

Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Kraufe, Kagiare: Regierungs- und Baurath in Altona, 2) Je>kstein, Königlicher Ne- gierungs-Rath in Altona, 3) Eggers, Hilfsbremfer in Iyehoe, 4) Rettig, Maurer in Tingleff.

Schiedsgericht für die für Staatsre<hnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Berlin.

Sit des Schiedsgerichts: Berlin.

Vorsitzender: Kayser, Königlicher Geheimer Ober-Regierungs- Rath, Dirigent der Ministerial-, Militär- und Bau-Commission in Berlin. f

Stellvertretender Vorsißender: Dr. Dippe, König- licher Regierungs-Rath in Berlin.

Bethe D uêmann, Königlicher Regierungs-Rath in Berlin, 2) von Schüß, Königlicher Regierungs- und aurath in Berlin, 3) Oldenburg, Vorarbeiter in Berlin, 4) Nicol, Schlosser in Frankfurt a. O. E

Erste stell vertretende Beisißer: 1) Pannenberg, König- licher Regierungs-Rath in Berlin, 2) Garbe, Königlicher Eisenbahn- Director in Berlin, 3) Tettenborn, Schmierer in Breslau, 4) Gutzeit S@losser in Eberswalde.

Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Mefssershmidt, Königlicher Regierungs-Rath in Berlin, 2) vacat, 3) Schulß, Vor- arbeiter in Stettin, 4) Traubenstein, Gießer in Breslau.

Schiedsgericht für die für Staatsre<nung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Breslau. Siß des Schiedsgerihts: Breslau. o von Uthmann, Königlicher Verwaltungsgerichts-

Director in Breslau. Schult, Königlicher

Stellvertretender Vorfißender: Ober-Landesgerichts-Rath in Breslau.

Beisißer: 1) Nieder, Königlicher Geheimer Regierungs-Rath in Breslau, 2) Wernich, Königlicher . Regierungs- und Baurath in Aa 3) Moßtko, Dreher in Breslau, 4) Franke, Stellmacher in

reéiau.

Erste stellvertretende Beisißer: 1) Dr. Friedrich, Königlicher Regierungs-Rath in Breslau, 2) Doulin, Königlicher Eisenbahn-Director in Breslau, 3)- Lindner, Stre>envorarbeiter in Breslau, 4) Müller, Schlosser in Breslau.

Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Reuleaux, König- licher Regierungs-Rath in Breslau, 2) Fischer, Königlicher Eisenbahn- Director in Breslau, 3) Reißner, Dreher in Breslau, 4) Finsterbus, Magazinvorarbeiter in Breslau.

i: Schiedsgericht für die für Staatsrehnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eifenbahndirection in Bromberg. Siß des Schiedëgerihts: Brombera. Vorsitzender: Petersen, Königlicher Ober-Regierungs-Rath in

Bromberg. Bekker, Königlicher

Stellvertretender Vorsißender: Amtsgerichts-Rath in Bromberg.

Beisitzer: 1) Ulrich, Königlicher Regierungs-Rath in Brom- berg, 2) Mohn, Königlicher Eisenbahn-Virector in Bromberg, B ZoOn Hilfsweichensteller in Hardenberg, 4) Prenzel, Dreher in

romberg.

__ Erste stellvertretende Beisißer: 1) Dr. Shulß, König- liher Regierungs-Rath in Bromberg, 2) Klövekorn, Königlicher Bau- rath in Bromberg, 3) Hübner, Vorarbeiter in Inowrazlaw, 4) Rose, Vorarbeiter in Podgorz.

Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Dr. Swlomka, Ger Regierungs-Rath in Bromberg, 2) Holzheuer, Königlicher Eisenbahn-Director in Bromberg, 3) Erdmann, Hilfsbrem}ser in Danzig, 4) Gâärtig, Stellmacher in Berlin.

: Schiedsgericht für die füt Staatsre{nung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Köln (linksrheinische). Sit des Schiedsgerichts: Köln. n orsizender: Reichensperger, Königlicher Landgerichts-Rath in

Stellvertretender Vorfißender: Lauerburg, Königlicher Landgerichts-Rath in Köln. i ;

eisizer: 1) Niehaus, Königlicher Regierungs-Rath in Köln,

2) Simmers, Königlicher Regierungs- ath in Köln, 3) midt,

On Bauschlofser in Malstadt, 4) Re>er, Hubert, Dreher in

Ippes. __ Erste stellvertretende Meiner, 1) Siegert, Anigliber Eisenbahn-Director in Köln, 2) Sternberg, Königlicher Dber- Regierungs-Rath in Köln, 3) Bro>s, Gerhard, Werfstättenschlofser in Krefeld, 4) Wißler, Johann, Vorarbeiter in >

Vor sißender: Bauer, ‘Senator in

Saarbrüd>en. Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Woytt, König-

licher Eisenbahn-Director in Köln, 2) Rüppell, Ober- und Geheimer

Brat in Köln, 3) vacat, 4) Hülter, Conrad, Rottenführer in

ersen. L Sqhiedsgericht ¿ für die für Staatsrehnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Köln (rehtsrheinise). Siß des Schiedsgerichts: Köln. i 4 C enDES: R'ichensperger, Königlicer Landgerihts-Rath öln.

Berlin, Mittwoch, den 16. November

Stellvertretender Vorfi ee, Lauerb önigli ? Landgerichts-Rath F Köln. L E A eisißer: Zessert-Netielbe>, Königlicher Regierungs- und aeN A D 5 at ExtE Ae Regierungs-Rath in öln, 3) Si>e, Joseph, Schlosser in Dortmund, 4) z s n n Pee. & a hottigas _ Erste stellvertretende Beisißer: 1) Spörer, Königli Eisenbahn-Director in Köln, 2) Lottner Königlicher Regierungs Math in Köln, 3) E>ardt, Carl, Schloffer in Kalk, 4) vacat. i Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Jungbe>er, Regie- rungs- und Baurath in Köln, 2) Schuh, Königlicher Regierungs- Nath in Köln, 3) Herdes, Hobler in Dortmund, 4) vacat. :

S Schiedsgericht für die für Staatsre<nung verwalteten Eifenbabnen des Bezirks der Königlichen Eifenbahn-Direction in Elberfeld. Sit des Schiedsgerichts: Elberfeld. Vorsitzender: Steger, Königliher Amtsgerichts - Rath in

Elberfeld. Königlicher

Stellvertretender Amtsrichter in Elberfeld.

Beisißer: 1) Thomae, Königlicher Regierungs-Rath in Elber- feld, 2) Wittmann, _Königlicher Eisenbahn-Director in Witten, 3) Wiemeyer, Werkstätten-Handwerker in Witten, 4) Klo>enhoff, Maschinenputer in Holzwi>ede. E

Erste stellvertretende Beisißer: 1) Hemme, Königlicher Regierungs-Rath in Elberfeld, 2) Busmann, Königlicher Eifenbahn- Bauinspector in Arnsberg, 3) Neubold, Werkstätten-Handwerker in Arnsberg, 4) Hamann, Rottenführer in Altenhagen.

__ Zweite stellvertretende Beisiber: Y Dey. Zoesten, Königlicher Regierungs-Rath in Elberfeld, 2) E>ardt, Königlicher Eisenbahn-Bauinspector in Elberfeld, 3) Naurath, Werkstätten-Hand- werker in Elberfeld, 4) Schlüter, Rottenführer in Bestwig.

E Schiedsgericht für die für Staatsre<hnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Erfurt.

Siß des Schiedsgerichts: Erfurt.

É Nou! ißbender: von Re>, Königlicher Regierungs-Rath in rfurt.

Stellvertretender Vorsibßender: von Bor>, Königlicher Regierungs-Rath in Erfurt.

Beisißer: 1) Gränert, Königlicher Regierungs-Rath in Erfurt, 2) Diedrich, Königlicher Eisenbahn-Director in Erfurt, 3) Gandow, Karl, Schmied in Erfurt, 4) Scharf, Oskar, Gürtler in Erfurt.

Erste stellvertretende Beisißer: 1) Altmann, Königlicher Regierungs-Rath in Erfurt, 2) Schwedler, Königkicher Regierungs8- und Baurath in Erfurt, 3) Rietdorf, Hobler in Tempelhof, 4) vacat.

Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Bayer, Königlicher Reaierungs-Rath in Erfurt, 2) Meyer, Königlicher Eisenbahn-Director in Erfurt, 3) Noa>, Hilfs-Rangirmeister in Berlin, 4) Schuhmann, Friedrich, Hilfs-Lademeister in Roßlau.

R Schiedsgericht für die für Sia reQuung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eifenbahn-Direction in Frankfurt a. M

Siß des Schiedsgerichts: Frankfurt a. M.

Vors ißender: Dove, Königlicher Landrichter in Frankfurt a. M. __ Stellvertretende Vorsißende: 1) Dr. Murhard, König- licher Ober-Landesgerihts-Rath, 2) Dr. Göschen, Königlicher Land- richter, beide in Frankfurt a. M. M Beisißer: 1) Dr. Panthel, Königlicher Regierungs-Rath in Frankfurt a. M., 2) Böttcher, Königlicher Regierungs- und Baurath in Frankfurt a. M., 3) Schitiß, Kesselshmied in Fulda, 4) Ifffft, Rottenarbeiter in Niederzell. __ Erste stellvertretende Beisißer: 1) Dr. Sombart, König- licher Regierungs-Rath in Frankfurt a. M., 2) Porsch, Königlicher Regierungs- und Baurath in Frankfurt a. M., 3) Franke, Schloffer in Halle a. S., 4) Lassahn, Telegraphen-Vorarbeiter in Barby. __ Zweite stellvertretende Beisitzer: 1) Schmidt, König- licher Eisenbahn-Director in Frankfuxt a. ., 2) vacat, 3) Stein, Magazinarbeiter in Lindholzhausen, 4) vacat.

N Schiedsgericht für die für Staatêre<nung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Hannover.

Siß des Schiedsgerichts: Hannover.

Vorsißender: Dr. Herdin>, Königlicher Geheimer Negierungs- Nath in Hannover.

Stellvertretende Vorsibßende: 1) Lampe, Königlicher Geheimer Regierungs-Rath, 2) Geyer, Königlicher Regierungs-Aßfessor, beide in Hannover.

Beisitzer: 1) Foerster, Königlicher Regierungs-Rath in Han- nover, 2) Üblenhuth, Königlicher Eisenbahn-Director in Hannover, 3) Schulz, Hobler in Leinhausen, 4) Haake, Gepä>arbeiter in Wülfel.

Erste stellvertretende Beisißer: 1) Bering, Königlicher Geheimer eti r or in b aar 2) NRampoldt, Königli Geheimer Regierungs-Rath in Hannover, 3) Nadderhof, Tagewächter in Soest, 4) vacat. ;

___ Zweite stellvertretende Beisißer: 1) Weymann, -König- licher Regierungs-Rath in Hannover, 2) Führ, Köni licher Eisenbahn- Director in Hannover, 3) Geffken, Vorarbeiter in Bremen, 4) vacat.

G Schiedsgericht

für die für Staatsrehnung verwalteten Eisenbahnen des Bezirks der Königlichen Eisenbahn-Direction in Magdeburg.

Sih des Schiedsgerichts: Magdebura, i

Vorsitzender: Harte, Königlicher egierungs - Nath in Magdeburg.

Stellvertretender Vorsitzender: Körner, Königlicher Regierungs-Affefsor in Magdeburg. :

Beisitzer: 1) Bode, Königlicher Regierungs- und Baurath in Magdeburg, 2) Kran>e, Königli Regierungs-Assessor in Magdeburg, 3) Hofmeister, Hilfstelegraphist in Braunschweig, 4) Ebeling, Tischler in Braunschweig. e

__ Erste stellvertretende Beisißer: 1) Ma>ensen, König- lier Eisenbahn-Bau- und Betriebs - Inspector .in Magdeburg, 2) Schwedler, S Regierungs- und Baurath in Magdeburg, 3) vacat, 4) Scielke, Schlofser in Stendal.

s Imeite stellvertretende Beisißer: 1) Farwi>, Königli Eisenbahn - Director in E 2 lemm , - Königli Regierungs- und“ Baurath in Magdeburg, 3) vacat, 4) vacat.

Berlin, den 11. November 1892. Der Minister für Handel .und Gewerbe.

In Vertretung: Lohmann.

Vorsißender: Freude,

1892.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im activen Heere. Neues Palais, 1. November. Dannehl, See: Æ von der Ref. des Niederschles. FuveteE Negts. Nr. 5, auf se<s “Moñate zur Dienst- leistung bei dem Train-Bat. Nr. 15 commandirt.

_ Neues Palais, 10. November. Gühler, Major à Ia suite des Inf. Regts. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60 und vom Neben-Etat des Großen Generalstabes, unter Belassung à la suite des gedahten Regis., zum Eisenbahnlinien-Commifsar in Elberfeld ernannt. Neide, Hauptmann und Battr. Chef vom Feld- Art. Regt. von Peu>ker (Schles.) Nr. 6 und commandirt zur Dienstleistung bei dem Neben-Etat des Großen Generalstabes, unter Stellung à la suite des Regts., in dgn Neben-Etat des Großen Generalstabes verseßt. v. Scherbening, Hauptm. von demselben Regt, zum Battr. Chef ernannt. Thomas, Hauptm. und Battr. Chef vom 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 2, vom 15. d. M. ab auf drei Monat zur Art. Prüfungscommission commandirt. Treichel, Sec. Lt. von der Res. des 2. -Schlef. Jäger-Bats. Nr. 6, als Sec. Lt. und Feldjäger in das Reitende Feldjäger-Corps verseßt. Soubeur, Oberst-Lt. a. D., bisher etatsmäß. Stabsoffizier des Inf. Negts. Nr. 137, unter Stellung zur Dispos. mit seiner Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 5. Rbein. Infanterie-Regts. Nr. 65 mit den activen Dienstabzeichen, zur Dienstleistung bei dem Kriegs-Ministerium commandirt. Paschen, bisher Cadett in der Marine, in der Armee, und zwar als charakteris. Port. Fähnr. bei dem Großherzogl. Me>lenburg. Füs. Regt. Nr. 90, v. Wienskowski, früherer Cadett, in der Armee, und zwar als charakteris. Port. Fähnr. bei dem Großherzogl. Heff. Feld-Art. Regt. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Corps), angestellt. N

Neues Palais, 12. November. Kublmann, Gen. Major und Inspecteur der 2. Fuß-Art. Insp., zur Vertretung des Präses der Art. Ä ae commandirt. i : bshiedsbewilligungen. Im activen Heere. Neues Palais, 10. November. Boe, Oberst-Lt. à la suite des 9. Bad. Inf. Regts. Nr. 113 und Eisenbahnlinien-Commissar in Elberfeld, mit Pension und seiner bisherigen Uniform der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär - Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 19. August. Drey er, Lithograph bei der Landes-Aufnahme, auf seinen Antrag am 1. Dezember d. J. mit Pension in den Rubeftand verseßt.

Königlich Bayerische Armee-

Offiziere, Portepee-Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im activen Heere. 4. November. Jobst, Unteroff. des 6. Inf. Regts. Kaiser Wil- helm König von Preußen, zum Port. Fähnr. in diesem Regiment befördert. “2

Durch VerfügAng des Kriegs -Minifteriums. Frhr. v. Scha>y, Pr. L. des Eisenbahn-Bats., unter Eintheilung beim 2. ion. Bat., als Directions-Offizier und Lehrer zur Art. und Ing. Schule commandirt.

Durch Verfügung der Inspection des Ingenieur - Corps und der Festungen. Berthold, Sec. Lt. vom 2. Pion. Bat, zum Eisenbahn-Bat. verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Im activen Heere. 1. No- vember. Richter, Sec. Lt. des 4. Inf. Negts. König Wilhelm von Württemberg, das erbetene Ausscheiden aus dem Heere vom 16. November d. J. behufs Uebertritts in die Kaiserlice Shußtruppe für Deutsch-Ostafrika gestattet.

__3. November. Le Bachelle, Sec. Lt. des 4. Inf. Regts. s Wilhelm von Württembera, mit Pension der Abschied be- willigt.

4. November. Grimm, Port. Fähnr. des 1. Fuß-Art. Regts. vacant Bothmer, zur Disp. der Ersaßbehörden entlassen.

6. November. Frhr. v. Wulffen, Sec. Lt., bisher à la suite des 4. Inf. Regts. König Wilhelm von Württemberg, zu den Reserve- Offizieren dieses Regts. verseßt.

Im Sanitäts-Corps. 4. November. Dr. Held, Assist. Arzt 1. Kl. von der Landw. 1. Aufgebots (Regensburg), zur Res. verseßt. Dr. Reichel (Würzburg), Assist. Arzt 1. Kl. in der Ref., Liesching (Augsburg), Dr. Hagl (Dillingen), Dr. Zeitler (Strau- bing), Assist. Aerzte 1. Kl. in der Landw. 1. Aufgebots, zu Stabs- ärzten, Dr. Häfele, Brunner (Augsburg). Dr. Leicht (Kempten), Hertel, Dr. Petersen (Würzburg), Dr. Lips (Erlangen), Unter- ärzte der Res, zu Assist. Aerzten 2. Kl. der Res, befördert.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Dur Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Kugler (1. Mündwen), Unter-Veterinär der Res., mit der Wirksamkeit vom 1. Dezember d. I. zum Unter-Veterinär des activen Dienststandes im 2. Chev. Regt. Taxis ernannt und mit Wahrnehmung einer vacanten Veterinärstelle beauftragt. Ï

XTIL. (Königli<h Württembergisches) Armee-Corps.

Offiziere, Portepee - Fähnriche x. Ernennungen Beförderungen und Sr ange Im activen Heere. 11. November. v. Camerer, Oberst und etatsmäß. Stabs-- offizier des 4. Inf. Regts. Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Oester- rei König von Ungarn, commandirt zum Inf. Regt. Kaiser Friedrich König von Preußen Nr. 125, behufs Vertretung des Regts. Com- mandeurs zum Commandeur des Inf. Regts. Kaiser Friedri< König von Preußen Nr. 125, Kölle, Paschke, Port. Fähnrs. im Infanterie-Regiment Kaiser Wilhelm König von Preußen Nr. 120, Schmeßzer, Portepee - Fähnrih im Ulanen - Regiment König Wilhelm I. Nr. 20, zu Sec. Lts., ernannt. ie charakterij.

ort. Fähnrs. : Frhr. v. Tessin im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19,

erbert im Inf. Regt. König Wilhelm I. Nr. 124, Renner im

f. Negt. Kaiser Friedrih König von Preußen Nr. 125, Hoff- mann im Drag. Regt. König Nr. 26, Baumgärtner im 2. Feld- Art. Regt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, v. Schnizer, Unteroff. im Inf. Regt. Kaiser Friedrih König von eußen Nr. 125, Melsheimer, Unteroff. im 8. Inf. Regk. Nr. 126 Großherzog Friedriß von Baden, zu Port. Fähnrs., befördert. Freudenberg, Major im Generalstabe des Armee- corps, als Bats. Commandeur in das 8. Inf. Regt. Nr. 126 Groß- herzog Friedri<h von Baden verseßt. v. Reinhardt, Major und Bats. Commandeur im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, unter Ueberweisung zum Generalstabe des Armeecorps, in den Gen zurückverseßt. grie v. Schellerer, Sec. Lt. im Inf. Regt. Württemberg Nr. 121, in das Inf. Regt. König Wilhelm I. Nr. 124 verseßt. Bleek, Sec. Lt. im 8. Inf. Regt. Nr. 126 Großberzog Friedri< von Baden, à la suite des . gestellt. :

Im Beurlaubtenstande. 11. November. Die Vice-

Lp rg Großmann vom Landw. Bezirk Straßburg, Schulz ieh m vom Landw. Bezirk Reutlingen, zu Sec. Lts. der Reserve des 8. Inf. Regts. Nr. 126 Großherzog Friedrich von Baden, ü>el vom Landw. Bezirk Heilbronn, zum Sec. Lt. der Reserve des if. Regts. Kaifer Friedrich König von Nr. 125, ernannt. ie Sec. Lts.: Stroppel von der Înf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Ehingen, Fr öhner von der Inf. 1. Aufgebots des Landw.