1892 / 276 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J

9) des Organisten Weimann zu Lenzen, buche eingetragen werden, und daß diejenigen, welche | 3) 600 4 Kaufgeld, eingetragen für den Arbeiter | [48533] Oeffentliche Zuste L i ° . 3) des Majors Johann Joachim Friedri Wilhelm | die ihnen obliegende Anmeldung unterlassen haben, | Johann Joseph Zoe>e in Klautsh in Abthl. 111. | Die Ehefrau Marie Elisabeth Domhof, geb. D L Î t t c YB et l Q g c : E von Winterfeld, ibr Recht gegen einen Dritten, welcher im redlichen Nr. 11 des Grundstü>s Nr. 21 Klauts<h aus dem | Wehmeyer, in Verden, vertreten dur< Rechtsanwalt 7

x A a4 Hepp Fa Hartwig von e A O die A U E Sus is E hom Ee É Ad S, A in O L gegen ben Ehemann | . . E , : . : f eld und dessen Geschwister mit Ausschluß der Rechts- | Srundstücke erworben \at, nit mehr geltend machen | - Lulr. Kaufgeld, eingetragen für Anton | Heinri omhof in Verden, jeßt unbekannten Auf- : p - na<folger der Juliane von Winterfeld, können. Kirchner in Abthl. 111. Nr. 1 des Grundstücks Nr. 8 enthalts, auf Ehescheidung, wegen Sävitien und bös- z } D ith N <s-A 3 Q d Ä gl h P ß h SÍî 18-A j Q aufgefordert, thre Rechte und Ansprüche auf die | Hasselfelde, den 14. November 1892. Beichau aus dem Vertrage vom 11. Februar 1835, | lihen Verlafsens. mit dem Antrage, die Che pee i um cll ell él Il cl cl un 0m l reu l enl ag Nl cl cl.

vorbezeichneten Hypothekenforderungen vor dem Auf- Herzogliches Amtsgericht. 5) 100 Thlr. Darlehn, eingetragen für das Ge- | Parteien zu scheiden, event. auf immer zu tr : : gebotstermine am 1, April 1893, Vormittags Bröc>elmann. neraldepositium Schlawa in Abtbl. TIL. Nr. 5 des | und Beklagten als schuldigen Theil s eben, M 276. Berlin, Montag, den 21. November w92.

10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Grundstü>s Nr. 43 Linden aus der Hypotheken- | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- / Nr. 12, anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren An- bestellung vom 10. Juli 1848, lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer II1. des 1. Untersuhungs- Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells< Witt schafts-Genofsenschaften.

E, es : En x Sachen. / 6. sprüchen auf diese Hypothekenforderungen ausgeschlossen [48519] __ Aufgebot. 6) 10 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf. Forderung der Georg | Königlichen Landgerichts zu Verden a. d. Aller - werden. Christoph „Reine> von Münster, geboren am | Friedrih Sperlich’schen Naclefmasse von Hüneret, | den 13. Frenas 1893, Vormittags 10 itke! D e as E R Een d T ierung is 7 a wir May x. von Rechtsanw Periabert, aen t Pee 16 Ari O Eme ee E e Seen | M In E Wen bes Pretotols vom | iste ugclassenen AUntalt zu bestdlle, “Jum Zed L Betti, Verratungen, Verdingungen T E S G E 9 . : 9 g 2 l ; h thl. É ; 7 J v 6 h i z l j «J ia l ee e peeidollen Für denselben wir hier eine beträcht- | 18. Sepiember l, Peotatolls ora | eite I eilig wird diefer Ansa ber 5. Verloosung x von Werthpapieren. 19 Versisiebette Delanatmachungen ——— e E E E E ins geborene Ma Falans s O S Mage eacag heat, b Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung; einen | [48546] [48547] [48049] S Reine>, Wittwe des Karl Schneider zu Boise-City, v eee N aniallbes Aritégericht j i t Raa Actbito En 2) Aufgebote, Zustellungen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Die Ehefrau des Maurermeisters Anton Scholtes, Dtr Urtheil des Königlichen Lgdgerihis I. Civil- Auf Antrag des Maurergesellen Heinri Holst zu | Nord-Amerika, werden Christoph Reine> und dessen Gerichtsschreiber des Köni lichen Landgericht i bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | Josefine, geb. Mülders, zu Düsseldorf; vertreten | kammer zu Düsseldorf vom 18. Dftober 1892 ist Karlow werden hiermit Alle und Jede, welche an etwaige Leibeserben, sowie alle diejenigen, welche L M S er bes Koniglichen anbgerichis. un erg + 1 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. dur< Rechtsanwalt Dr. Beer, klagt gegen ihren zwischen den Eheleuten Tagelöhner Ppeler Josef die nachstehend bezeichneten, angeblich bei dem am | sonst Ansprüche an das curatorish verwaltete Ver- [48112] Im Namen des Königs! y [48525] Oeffentliche Zustellun Saarbrücken, den 14. November 1892. vorgenannten Ehemann , daselbst wohnend, auf | Hubert Alderath und Catharina, geb. Bayer, zu 21. August d. J. in Karlow stattgehabten Brande | mögen zu haben glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche | „2! Sachen, betreffend das Aufgebot von Hypo- | [48576] Oeffentliche Zustellung. : Der Hausbesitzer A. e zu 9 lin Moltke- | GeriGts\creib E Hen Landgerichts E eis Fern s o rie Ver- E Me Es eng gen mng Wir- ! eri reiber des Königlichen Landgerichts. andlung des Re eits vor der I. Civilkammer | kung vom 24. Juni 1892 an ausgesprochen.

verloren gegangenen beiden Hypothekenscheine, als: spätestens im Aufgebotstermin Donnerstag, den | thekenposten und Urkunden, erkennt das Königliche Die Frau Marie Peterson, gen. Peters, geb. y abe A treten d e be lt G 1) fiber das ad Fol. IIT. der zweiten Haupt- | 16, Februar 1893, Vormittags 112 Uhr, Amtsgericht in Neustadt O.-Schl. dur den Amts- | Beer, zu Schwerin, vertreten dur< den Nechts- straße 4, vertreten dur den Rechtsanwalt Secrg R des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den ü „den 15. S 2. j i : Brelo 9 mittags UU Uhr, | erihts-Rath Kollibay für Ret: anwalt O. S<hwerdtfeger zu Schwerin, klagt gegen Bru> zu Berlin, klagt gegen den Tischlermeister | [48525] Oeffentliche Zustellung. 17. Januar 1893, A LARIS Se an E E

abtheilung des Hypothekenbuchs über die zu Karlow | bei unterzeichnetem Gerichte anzumelden, widrigen- Sa ec ( i ; sub Nr. 8 belegene Käthnerstelle des Bäers | falls sie damit ausgeschlossen, Christoph Reine> für | , 1. die eingetragenen Gläubiger oder deren unbe- | ihren Ehemann , den rbeiter Sven Johann De E Es ens Lene E Der Stellenbesizger Waberze> in Dobrtowiß, | beraumt. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Joachim Krellenberg auf den Namen des Antrag- | todt erklärt und das curatorish verwaltete Nermögen | kannte Rechtênachfolger an folgenden Hypotheken- | Peterson, genannt Peters, früber zu Krebsförden enthalts A ên ridstänbige Miethe aus dem Mieths- | vertreten dur den Rechtéanwalt Pietsch in Trebniß, Bart\<, Fellers eingetragene Kapital der 890 M und der Karl Schneider Wittwe zu Boise-City bezw. posten: und Schwerin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Stade V A 10. Au ut 1891 für die in dem Hause klagt gegen den Schmied August Zorn, früher zu Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [48549] p böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die zwischen f B Woishwit, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Dur Urtheil der II. Civilkammer des Ae

9) über das ad Fol. VI. der zweiten aupt- | deren Bevollmächtigten vorläufig bis zum 1) ’der Kaufgelderforderung von 112 Thlr. 15 Sgr. | k ; abtbeilung desselben Hypothekenbuchs auf den fas 16. April 1912 ¡edod) nur gegen Caution aus- | für die Geschwister Brigitta, Barbara und Mathias | ihr und dem Beklagten bestehende Che dem Bande E ait, N P As A Löschung der auf Blatt 66 Dobrtowiß Abth. I. | [48551] lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 22. D , Und ¿war Þ ; f Nr. 1a und þ eingetragenen Posten mit dem An- Die dur< Rechtsanwalt Justiz-Rath Zurhellen tober 1892 ift die zwischen den Eheleuten Kaufmann

der Arbeitsmannéwittwe Burmeister, Catharina, geb. | gehändigt werden würde. Kusber auf Nr. 44 Ellguth 11. Abtheilung Nr. 1 nah zu scheiden, und ladet den Beklagten zur münd- ; unter Vorbehalt der vom Schmie>emeister Josef | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor ' die Erste n a S L Bauer zur R beam R B dais e Sid derte Ge Ss ju wr n Eu Dappen zu s und der Mathilde, geb. ! ! en s en zu verurtheilen in die Löschung | des früheren Leder ändlers, jeßt geshäftslosen Peter | Hausmann „* daselbst bisher bestandene eheliche

Krellenberg, früber in Sclagsdorf, später in Butzbach, am 16. November 1892. ny , 48 P! E L 4 Karlow, eingetragene Kapital der 600 M annoch Großherzogliches Amtsgericht. Kusber in Radstein angemeldeten Rechte an dieser | Civilklammer des Großherzoglichen Landgerichis 131,50 4 nebst 6 9% Zinsen seit 1. Öftober 1892 Tas é. Post, zu Schwerin auf den 3. März 1893, Vor- ' s o E i der Posten Abth. 111. Nr. 1a und b auf Nummer 66 Petscsulat daselbst, hat gegen den leßteren beim | Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 18. Juli berfeld Klage erhoben | 1892 für aufgelöst erklärt worden.

Ansprüche und Forderungen haben möchten, hier- H # D L l : 43 - dur aufgefordert, solhe spätestens in dem auf 2) dem auf Nr. 15 Wa>enau Abtbeilung I1. | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei FoftenpfliGta E L Ns S zu lichen Dobrtowitz zu willigen, soweit sie dem Franz Zorn öniglihen Landgericht zu E Montag, den 39. Januar 1893, Vor- i Nr. 125 für Johann Schneider in Wadtenau ein- | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Verbacdlun Ls Rechtsftr t Ua A s Käntalicbe und Josef Zorn zustehen, also mit je einem Fünftel, | mit dem Antrage auf Gütertrennung. Hentges, Actuar, mittags 10 Uhr, anberaumten Termin vor unter- (48509] Aufgebot. getragenen Recht auf Mehrkaufgelder, stellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird Setne ht Abth 1 h B li zuf d 9) demselben die Kosten des Rechtsstreits aufzu- | Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. zeihnetem Amtsgerichte, unter Vorlegung der bezüg- Auf den Antrag der verehelichten Maurer Theresia | 3) der auf demselben Grundstücke Abtheilung IIL. | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 14 geridh LIRSS Ma 7 ou 20 ub: en | erlegen und 4. Januar 18983, Vormittags 9 Uhr, im e lichen Urkunden, anzumelden unter dem Rechtsnach- | Kurzbach, geb. Schroeter, zu Briesche, Kreis Trebniß, | Nr. 1 für Catharina Schneider aus Wackenau, nach- Schwerin i. M., den 15_ November 1892. G . i A side T Zi E 3) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- Sitzungssaale der II1. Civilkammer des Königs- | [48541] theil, daß die Kraftloserklärung der vorstehend be- wird die am 15. Mai 1847 zu Brieg geborene Wil- | mals verehel. Schmied Scharta, in Heyduk ein- | (L. 8.) C. Meyer, L.-G.-Secr., Gerichtsschreiber En dieg bs s en Zust U E E Hi fet klären, lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Durch rechtskräftiges Urtheil der 1. Civilklammer zeihneten beiden Hypothekenscheine erfolgen wird. helmine Sophie Clara Schroeter, Tochter des Ar- | getragene Hochzeitsausstattung, j des Großh. Me>lenburg-Schwerinschen Landgerichts. S Dwe “U E Ne gn E ung wird dieser | nd ladet den Beklagten zur aen Ver- Stort>, des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 19. Of- Schönberg, den 9. November 1892. beitecs Franz Schroeter, über deren Aufenthalt seit | 4) den auf Nr. 79 Waenau Abtheilung I. E "Werli er d age Nove P 1892 handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- als Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. | tober 1892 ist die Gütergemeinschaft zwischen den . Großherzogl. Amtsgericht. länger als zehn Jahren nichts befannt geworden ist, | Nr. 2 für den Häuslersohn Augustin L aus [48544] Oeffentliche Zustellun L ert, M t e e t R geriht zu Prausniß auf den 25. Januar 1893, Eheleuten Gustav Hausstein, früher Conditor, (1/8) (Unterschrift.) aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermine am | Waenau eingetragenen Erbegeldern von 9 Thlr, Die Ehefrau des Schreiners Jose S iß, Mari (6.8) Meyer, Cer A runo 16, | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- | [48550] jeßt Versicherungsagent in Köln, und Anna Catha- 4, Oktober 1893, Vormittags 10 Uhr, bei | werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten | borene van Be: them ; Bl N E G des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 16. | "ichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Die dur< Rechtsanwalt Ei> vertretene Wilhel- | rina, geborene Momma aufgelöst worden. L dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls | ausgeschlossen. gen Ÿ Re Sibaitcait Eu E ad C Boa O belt gemacht. mine Winnemann zu Velbert, Ebefrau des Bäckers | Köln, den 15. November 1892. : [48536] Amtsgericht Hamburg. Prausuitz, den 16. November 1892. Ernst Maashoff daselbst, hat gegen den leßteren Der Gerichtsschreiber: Ru sto rf f.

7 7 ; dieselbe für todt erflärt werden wird. T1. nadfolgende Hypothekenurkunden über : ; Zet L, Z [48539] Oeffentliche Ladung. November 1892. 1) die auf Nr. 48 Zülz, Abtheilung 111. Nr. 7 | L u Ehemann, den Schreiner Joseph Hoitz- Oeffentliche Zustellung. beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage

Bei der Anlegung des Grundbuchs für die Ge- Brieg, den T9 r 18 . _auf , Abtheltly h C ¿u Köln-Deuß, jeßt 0 E E 1 : i Scheid, meinde Lengsdorf hat sich ergeben, daß als Eigen- Königliches Amtsgericht. 11. für den Kausmann Groehlirg in Neisse eingetragene i d E e N Der Hypothekarier EÉsriel Pardis gen. Jsrael Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. [48542] thümerin der unter Artikel Nr. 74 der Grund- E 1 C8 re<tsfräftige Forderung von 20 Thlr. 3 Sgr. 6 Pf. | Antrage auf Trennung der zwischen den Partei Danziger, Marienstraße 64, St. Pauli, zu Hamburg, i ——— Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den | “Dur sFräftiges ; l f i S Dona. aufge ; S nebst 24 Sgr. Kosten und 1 Thlr. 16 Sgr. 11 Pf. L S T 3 Ö MEIl L TGIEIT - d den Recht lt Dr. H. B 48552 li Il 17 1893 i 9 U i ur< rechtskräftiges Urtheil der I. Civilkammer steuermutterrolle von Lengsdorf aufgeführten Par- | [48517] Aufgebot : L am 19. Juli 1879 vor dem Standesbeamten zu vertreten dur< den Rechtksanwa H. Bauer, | [48552] Oeffentliche Zuste hs 7. Januar - Vormittags hr, im | des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 18. Ok- zellen Flur 1 Nr. 441, Aer in der Grächt, groß | Auf Antrag des für den Abefenden Vonelbänbler Eintragungsfo „59 Köln geschlossenen Che und Verurtheilung des flagt gegen den Grundeigenthümer Robert Albert | Der Meßger August Ebert zu Neuhof klagt gegen Sitzungssaale der II. Civilkammer des Königlichen | {ober 1899 ift die Vätecgenmeinschafît zwischen T 5a 34 p mit 1 Thr. 57 Hundertsteln Reinertrag, Heinrich Böning aus Duderstadt bestellten V orittids 2) die auf Nr. 171 Langenbrü> Abth. 111. Nr. 6 Beklagten in die Kosten des Rechtsstreits, und Gustav Busse, früher hier wohnhaft, est un- | den Gutsbefizer Richard Fiedler zu Gehringshof, | Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. ŒEhefeuten Barbier Gerbard Via és Gerirub Flur 3 Nr. 257, Wiese im Altenberg, groß 4 a | Sghla Vtermeistèrs Gr Grat lan, iu Duderstadt, u. 7 für die Provinz Schlesien eingetragene, auf den | sadet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung bekannten Aufenthalts, wegen 300 4, als Theil der | jeßt in unbekannter Ferne abwesend, wegen in der | _ Hentges, Actuar, : borene Schmit u Köln, Eigelstein 82, auf elôst 2 qm mit 47 Huntertsteln Reinertrag, und Flur 6 | sowie des für die Geisteskrante Caroline Böñing De: Kreis Neustadt O.-S. übergegangene Darlehnéforde- | es Rechtsstreits vor die I11. Civilkammer des am 1. Oktober d. I. fällig gewesenen und unbezahlt | Zeit vom 20. September bis 30. Oftober 1890 als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ca d Ï A S Nr. 116, Aer auf dem Schnellenberg, groß 6 a | stellten Rormunds, Sattlermeisters Au M, | rung von 50 Thlr., N : Gzniglichen Landgerichts zu Köl f den S. ebliebenen Zinsen von 4. 34 000, welche leßtere als | käuflich gelieferter Fleis<waaren, mit dem Antrage A E : 9 A R O : L Nr V 8, isters August Wagner | 3) die auf Nr. 344 Zülz, Abtheilung 111. Nr. 14 | 1893. Vormittags © zu Köln auf den 2. März ; ént N f c ; 5 Köln, den 15. November 1892.

36 qm mit 65 Hundertsteln Reinertrag, die Brüder- | ¿4 Duderstadt, wird der Vogelhändler Heinrih Bö- | für die Einliegerf Ö, eilung I. Nr. 14 | 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung heil des vom Beklagten dem Kläger zu erstattenden | auf Zahlung von 41,28 4 nebst Prozeßzinsen, auch | [48543] Der Gerichtsschreiber: Rustorff schaft St. Sebastian zu Lengsdorf im Flurbuche is geboren am 16. November 1821, zu Duder- Ie E Einliegerfrau Caroline Pawlik zu S <önowiß | ¿inen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt Kaufpreises für das flägerishe Grundstü> pag. | das Ürtheil für vorläufig vollstre#bar zu erklären, | Die Ehefrau des Schuhmachers Robert Pick- E y E L eingetragen ist. Als jeßige Eigenthümerin hat sich ftadt olcher e Paß vom 9. April 1881 nah eingetragene Darlehnsforderung von 150 Thlr. zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung 13 507. des vormaligen St. Johannis-Kloster-Gebiets | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- | hardt zu Wasßserfuhr, Kreis Gummersbach, Bertha, S die fatholische Pfarrgemeinde zu Lengsdorf gemeldet. | Fonstantinopel abgereist sein soll hiermit aufgefordert werden für kraftlos erklärt. Á Í - | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht in dieses einzutragen sind, mit dem Antrage auf | lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geborene Zimmermann, Prozeßbevollmächtigter Nechts- [48545] Bekanntmachung

Alle Diejenigen, welhe ein Recht auf die ge- | in dem E Ven 9 Februar 1894 Voran ¿ IIT. Die Kosten werden den Antragstellern auf- : Schulz, ; fostenpflichtige, o vollstre>bare Verurtheilung | geriht zu Neuhof auf den 3. annar 1893, | anwalt Klein in Köln, klagt gegen ihren Ehemann eines Gütertrennungsurtheils. nannten Parzellen beanspruchen, werden hierdurch | 36 Uhr vor dem unterzeichneten R A erleat. G à Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts des Beklagten zur Zahlung von #4 300 nebst 6 °/0 | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen pu Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist | Durch Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen aufgefordert, zur Anmeldung ihrer Ansprüche zu dem | Nr. 2 Anbérauniten Aufgebotêtermine si zu melden Neustadt O.-S., den 8. November 1892. A : is Zinsen T. Klagetage, und ladet den Beklagten | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | bestimmt auf den 8. Februar 1893, Vor- | Laædgerichts zu Trier vom 14. Oktober 1892 ist vor der unterzeichneten Gerichtsstelle, Wilhelm- | und bis dahin seine Ansprüche und Rechte geltend zu Königliches Amtsgericht. [48526] Oeffentliche Zustellung. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | gemacht. mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte | die zwischen den Gheleuten Nicolaus JIrsch, Küfer, straße 13, Zimmer Nr. 8, auf Donnerstag, den | 1ngchen unter dem Rechtsnachtheile, daß er im Rticht- S Die Zieglerfrau Hagemeister, Wilhelmine, geb das Amtsgeriht Hamburg , Civil-Abtheilung II., Neidhart, zu Köln, 111. Civilkammer. und Agnes, geb. Kaes, ohne Gewerbe, beide zu 26. Jaunnar 1893, Vormittags 10 Uhr, an- | zeldungsfalle für todt “erflärt ia Berttöteit ven [48554] Oeffentliche Zustellung. Wunsch, zu Berlin, Batttirninlte R G Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 25, auf Mittwoch, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Köln, den 15. November 1892. Saarburg wohnhaft, bestehende eheliche Güter- beraumten Termine zu erscheinen, widrigenfalls die | näcdsten befannten Erben oder Nachfolgern überwiesen | „Die Ehefrau Sophie Oerter, geb. Euler, von | den Rechtsanwalt Dietrich zu Prenzlau als Armen- den 1. Februar 1893, Vormittags 10 Uhr. Der Gerichtsschreiber: Sch ulz. gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden. fatholishe Pfarrgemeinde zu Lengédorf als Eigen- | werden, auch eventuell scinem Ehegatten die Wieder- | Buckenau, wohnhaft zu Offenbach, vertreten dur | anwalt, flagt gegen den Ziegler Karl Hagemeister um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser [48527] Oeffentliche Zustellung. Trier, den 17. November 1892. thümerin der fraglichen Parzellen in das Grundbuch | yerheirathung gestattet werden wird. Rechtsanwalt Dr. Marx zu Frankfurt a. Vt., klagt | zuleßt in Strasburg U.-M,, jet unbekannten Aufent- uszug der Klage bekannt gemacht. Die Directoren Hermann Steinke, Paul Wolff, | [42528] Bekanntmachung. __ Dppermaun, ; eingetragen werden wird. Alle Personen, welche über das Fortleben des | gegen _ ihren Ébemann Adolf Oerter, zuleßt in | halts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: die Hamburg, den 17. November 1892. Generalagent Leo Kreitling und Kaufmann Bruno | Die Margaretha Louise Tabillion, Ehefrau von Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Boun, den 7. November 1892. Verschollenen Kunde geben können, werden zu deren | Frankfurt a. M., jeßt unbekannten Aufenthalts, | Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für Amels, Gerichtssreibergeb. Freytag, sämmtlich zu Halle a. S., vertreten dur | Johann Schilz, früher Specereihändler, jeßt ohne : a

Königliches Amtsgericht. V1 d. U 1 des, fle S Sall der dem- | wegen böslihen Verlassens und unversöhnlichen | den allein \chudigen Theil zu erklären, und labet den Be- des Amtsgerichts Hamburg. Civil-Abtheilung Il. | die Rechtsanwälte Schliekmann, Dr. Keil und von | Gewerbe, beide zu Saargemünd wohnhaft, Klägerin ge S B E nächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nach- Hasses, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits L N Köller, klagen gegen den Bäermeister Paul Laue, | im Armenrehte, vertreten dur<h Rechtsanwalt [022] ; Lng, Godesberg, d

H A folgebere<tigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche unter den Parteien bestehenden Che und Shuldig- | vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts [48535] Landgericht Hamburg. zuleßt in Giebichenstein, jeßt in unbekannter Ab- | Wrobel, hat gegen den vorbenannten Schilz, Johann, | Dur notarie en C jevertrag d. d. OodeSberg, ten [48540] Oeffentliche Ladung. der Verwarnung, daß bei der Ueberweisung des erklärung des Beklagten unter Kostenauferlegung, | zu Prenzlau auf den F. Februar 1893, Vor- __ Oeffentliche Zuftellung. wesenheit, wegen Forderung von 635 4 mit dem ihren Ehemann, Klage auf Gütertrennung erhoben. 27. September 1892 haben die Brautleute Josef : “L. Die Wittwe Schreiner Johann Kraus, Sibilla, | Vermögens des “Verschollenen auf sie keine Rücksicht | und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung einen bei Des Wilh. Käsz gen. Nasemann Erben, nament- | Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an die ur Verhandlung über diesen Rechtsstreit ist die Rodenbach, Kaufmann zu Voun und Maria geb. Müller, zu Blaßheim, nimmt das Eigenthum | genommen werden soll, aufgefordert. bandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt (u fielen lich 1) dessen Wittwe Emma Franzisca Ernestine, | Kläger zu zahlen 635 M nebst 59% Zinsen von | Sizung des Kaiserlichen Landgerichts zu Saargemünd Menden, Kauffrau zu Rheinbreitbah für ihre an der in der Gemeinde Buir belegenen Parzelle | Duderstadt, den 1. November 1892. kammer des Königlichen Landgerichts zu Frank- | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer eb. Stange, 2) Jacob Christian Berthold Willy | 635 #4 seit dem 1. Juli 1892 einschließli der | vom 2. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, | künftige Ehe, bestimmt, daß die auf dic Errungen- Flur 16 Nr. 288, Am Blaßheimer Weg, Ackerland, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. furt a. M. auf den 31, Januar 1893, Vor- | Auszug der Klage bekannt gemacht. Nasfemann, beide vertreten durh ihren General- | Kosten des Arrestverfahrens, das Urtheil gegen | bestimmt. schaft beschränkte Gütergemeinschaft des Art. 1498 ae 42 qm in Anspruch. Die Parzelle ist unter S mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Prenzlau, den 14. November 1892. bevollmächtigten Ad. Stange zu Hamburg, dieser | Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- Saargemünd, den 15. November 1892. Hes c0ds civil stattfinden foll. -

rtifel 196 der Grundsteuermutterrolle auf den dem gedachten Gerichte zugelasscnen Anwalt zu be- Macerten, Actuar vertreten dur<h die Rechtsanwälte Dres. Semler & | klären, und laden den Beklagten zur mündlichen Ver- Der Landgerichts-Secretär: Bernhard. Linz a. Rhein, den 9. „November 1892, Namen Hermann Kraus zu Blaßheim eingetragen. | [48515] Oeffentliche Vekauntmachung. stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Burchard, klagen gegen die Frau Auguste Denker, | handlung des Rechts\treits vor die V. Civilkammer E Königliches Amtsgericht.

11. Der Stellmacher und A>kerer Peter Iosef | Der am 22. August 1892 zu Berlin verstorbene | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. S i geb, Schröder, früher zu Hamburg, jeßt unbekannten | des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den [48537] Bekauntmachun (ESEE Frohn zu Blayheim nimmt das Eigenthum an der | Vorkosthändler Julius Albert Kraufe und seine Fraukfurt a. M., den 16. November 1892. [48532] Oeffentliche Zustellung. Aufenthalts, wegen am 1. Novbr. d. Is. fällig ge- | 14. März 1893, Vormittags 9 Uhr, mit | Die Ebefrau Richard Heinricht aa eb. Löbbe, | [48553] Oeffentliche Ladung in der Gemeinde Buir belegenen Parzelle Flur 15 | Ehefrau Auguste Pauline, geb. Kindler, haben in | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Auf Requisition des Kgl. Amtsgerichts Fürth als wesener Miethe für ein der Beklagten vermiethetes | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | ne b d4N Stand zu Trier; v L i E n der Reallastenablo\ nassace von Geismar Nr. 17, Am Holzweg, Aerland, groß 46 a 91 qm | ihrem am 11. Oktober 1892 eröffneten wechselseitigen R Prozeßgeriht hat das Kal Amtsgericht Eltma s Unterhaus, belegen am Schopenstehl Nr. 25, mit zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwe>e der Rec g eson t M n L M4 M! LEMIe El urh Aer che Tia Q T O G Den bie 4 a P S acl pee a e E Us unter i A ge Zl ihre S O E und | [485344 Oeffentliche Zuftellung mit Verfügung vom 17. l. Mts.: G ritt n a Lein M entiGen S elyng wird dieser usg der Klage Ned Seinricot, Mecbaniler n tine T Lien "E O Ztntenz Aufenthalt EibeanoeR Srundfsteuermutterrolle auf den Namen ilhelm | Schwestern resp. deren Vescendenz vedachk. R e T Que R 5 in Sachen, Guttenberger Dorothea, ledi d ahlung von A 412. F ne 0/9 Zinsen seit | bekannt gemacht. Q O S et T Fenten : / i rohn zu Blaßtzheim eingetragen. ; S ) 9. Die Chefrau des Friedrich Ludwig Schürmann in T Na 9 s ge un D 8. i S 9 Lorenz Hey, Rechtsanwalt zu Trier, in seiner Eigen- Interesjenten : ; : F ‘io "Der Dr. med. Sorvai Krapp, prakt. Arzt S des ae 1 -Albibeitung 87 Hunilosen, vertreten dur< Herrn Rechtsanwalt großiehrige O any ul S Bi M der E E Sag bes A r die E A S E schaft als B erwalter des über das Vermögen Ves N Fohann Daniel Sreltal,

* Bartel in Vechta, klagt gegen ihren genannten Che- | ZUratet Lr ihr außercheliches Kind „Barxbara“, 11. Civilkfammer des Landgerichts b Gerits\creiber des Königlich 'Uandgerihts x. Heinricht ausgesprochenen Konkurses, wegen 2) Georg Freitag, Ó : es Landgeri zu Hamburg erihts\reiber des Königlichen Landgerichts. Gütertrennung mit dem Antrage: Das König- 3) Johann Jost Freitag,

in Elsdorf, nimmt das Eigenthum an der in der C A E A 1 She- | STagpartei;, geaen den verheiratheten Häf L Gemeine Bur O Marine Mus LEA [48561] Jm Namen des Königs! Suntlos E Bt Aug Bong lags, E Knabel in Fürth, A iee ege Vrcnnune (Rathhaus) unter Abkürzung der Einlassungs- T E liche Landgeriht wolle die zwishen Parteien 4) Anna Margaretha Freitag Nr. 773/0.91, „Am Hofaker, Ackerland, groß 19 a Auf den Antrag des Landwirths Hinri) Röver as E D u e es der Vaterschaft und Alimentirung, zur Abnahme des frist auf eine Woche auf den 3. Januar 1898, [48071] Oeffentliche Zustellung. bestehende Mbelia Gütergemeinschaft für aufgelöst A bon Geiömir, 17 O Anspru. Die Parzelle i unter |. 5 ¿zu Wollinast erkennt das Königliche Amts- r Gebens ilt C baa R dem An, | der Dorothea Guttenberger - dur bedingtes End- Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Der Destillateur Paul Brossok zu Trebniß, ver- | und die Parteien fortan in Gütern “rennt er- | auf Sonnabend, den 21. Januar 18983, Artikel 144 der Ener mutlereoue auf den | richt zu Geestemünde dur o M taricter | téacé Wi A ten a E holte M ebufs Her. | Urtbeil des Kgl. Amtsgerichts Fürth vom 3. Mai bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | treten dur den Rechtsanwalt Pietsh zu Trebniß, | klären, dieselben zur Li uidation vor Notar verweisen | Vormittags 10 Uhr, in die Amtsräume der Namen Johann Arnold Hübsh, Aerer in Buir, | Zx, Devens in der Sizung vom 9. November 1892 | stellung des ‘ehelichen eas ilt Gei Elb Her- | 1892 auferlegten Eides, auf Dieustag, den bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | klagt gegen den Förster H. Jacobowski, früher zU | und die Kosten Len “Bekla ten Heinrich zur Last zu | Königlichen Specialcommission zu Frankenberg, eingetragen. : : i für Recht : : e 2 Monats E E Écbren lad lis ie E eines | 7, Januar 1893, Vormittags 9 Uhr : wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Maßlish-Hammer, später in Obernigk, jeßt un- | segen. Termin zur ine Den C ding des | Bezirk Cassel, zur Vorlegung uknd Bollciebung des

Die unbekannten Erben des unter I. genannten | Das Quittungsbuh Nr. 3078 der Sparkasse des ibren weiteren Antra bie ivisden a Pa s Termin anberaumt. / Hamburg; ven 2K Lopemtar 199, bekannten Aufenthalts, auf AUG Rg gun Rechtsstreits if. auf den 24. Januar 1893, Recesses unter Hinweis auf die geseßlichen Folgen

rmann Kraus und des unter 11. genannten Wil- | =1-Fens Beverstedt über eine Cinlage von noch bestehende Ebe auf ‘Grund bôswilli "Vélafung | . Zu diefem Termine wird hiermit der Beklagte bei E Swlie>au, eines hinterlegten Betrages mit dem Antrage auf Vormittags 9 Uhr, vor der 1. Civilkammer des | der Versäumniß und auf $ 4 des Kostengeseßes S liber ia O Sai L 550 M wird für kraftlos erklärt. für ‘geschieden ‘und der Beklagte Fie de t ties Ra e Eni iat im Wege der öffent- Gerichtsschreiber des Landgerichts. Cipilkammer I1. P O De ats A O E e Mie 96 Königlichen Landgerichis zu Trier anberaumt. vom 24. Juni 1875 hiermit geladen. i Äufenthaltéort, leßterer als Erbe des ad III. ge- Devens. Theil erklärt werden solle, und ladet den Beklagten Piuaga g Laar [48530] Oeffentliche Zustellung vom Königlichen Amtsgeri t Trebni unter dem Sriexe ben 16, Novembers 199%, Caen U ia annt is 1

V Es p 2 1 É L 4 B t L n g , . L Ko ê Pneral-\2 Le Me S E E werden gemäß F 98 n A die m D E deS, L han S N iberri bee Ka M atägerichté Der Anse Diedrich Dahmen zu Krefeld, ver- | 12. Februar 1892 hinterlegte Betrag auf Grund der Post Gerichtsschreiber O lichen Landgerichts Aale a Er des Geseßes vom 12. April 1888 aufgefordert, [48077] / i bi rcIbft 5 aaa EA TOYYETIOS ichen Landgerichts (L. 8) Kollerer, Kgl Secretär : i treten dur< Rechtsanwalt Printzen daselbst, klagt | Abtheilung T1. Nr. 26 mit 264 4 48 4 mit L E O RES E l : etwaige Ansprüche an den oben bezeichneten resp. | Durch Urtheil vom 8. d. M. find Di us N e R P Nea, auf Ar R i A gegen den Kupfershmied Gerhard Völkers, ohne | Zinsen an den Kläger gezahlt wird, und ladet s Parzellen spätestens in dem auf den 5. Jauuar | A. die Gläubiger folgender Hypothekenposten : O en L TS ruar LS9S, Vormittags [48524] Oeffentliche Zustellung befannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus dem | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 1893, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter-| 1) der auf Nr. 51, 131 und 127 Koßemeuschel | nen s E. : le He S Aufforderung, Der Eigenthümer C. F. A Stiesler zu Berlin Wechsel vom 3. Juni und Protestact vom 6. Sep- | Rechtsstreits _vor das Königliche Amtsgericht zu E zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, anberaumten | Abthl. I11. Nr. 1 und 2 beziehungsweise 11? für | ften Bi 3 E ug E Anwalt zu Pólibameriiräße 77, vertreten dur< den Rechts- tember 1892, mit dem Antrage auf solidarishe Ver- | Trebniß in Schlesien auf den 6. Februar 1823, 9) Unfall- und Jnvaliditäts- A Versicherung. Ausgebotstcrmin anzumelden, widrigenfalls sie mit | Dorothea Elisabet und Anna Rosina Karbin ein- S t Mai de M Gs lius ichen Zustellung | inwalt Mengel zu Berlin, Potédamerstr. 40, klagt urtheilung desfelben mit dem Redacteur Otto | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen E denselben ausges<lojsen werden und die Eintragung | getragenen je 10 Thlr. 4 Sgr., foweit sie auf Nr. 51 E 1809 Nduenber E gemacht. gegen den Schirmarbeiter Wilhelm Bittner, zuleßt Grubert zu Krefeld zur Zahlung von 76 85 - | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | [48483] Bekanntmachung. / g- , November 17. T nebst se<s Procent Zinsen von 75 4 seit 6. Sep- | gemacht. In Gemäßheit der Bestimmungen des $ 21 U.-V.-G. machen wir hiermit bekannt, daß laut

der zu I., II. und 1IT. eingangs Genannten in das | und 131 Kotemeuschel haften C L R rade ; in Berli 3 : / tere z ; in, Potsdamerstraße 77 w en, t : J E h i A Gerichtéschreiberei des Set o0Mgen Landgerichts. tes I ohnhaft gewe! tember 1892, und Îadet den Beklagten zur münd- | Trebuitz, den 5. November 1892. Vorstandsbes<luß vom 5. November cr. Herr Fabrikdirector Friß Hansen in Grünberg zum L. Stell-

Grundbuch erfolgen wird. 9) der auf 124 und 114 Kuttlau Abthl. TIT. j bek A d i Kerpen, den 9. November 1892. Nr. 10 und 11 bezw. 11911 qus den Erkenntnissen t IEUT UNVEQRIEN usentyalts, aus dem Mieths- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- Ulke, uncs im x. Vertrauensmäunerbezirk, umfassend die Kreise Grünberg, Königliches Amtsgericht. IIT. vom 8. Dezember 1853 und 15. September 1854 S Lt A U o Ra Unfcae liche Amtsgericht zu Krefeld auf den L, Fe- Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Ber TEteT Glogán, gertbli, omen ist. ; E für den Bauergutsbesißer Johann Friedri<h Schulz | [48529] Oeffentliche Zustellung, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 583,65 M bruar 1893, Vormittags $84 Uhr, Saal Il. E Breslau, den 17. November 1892. 48516] Aufgebot ju Kutltau, A 17 Thlr. 18 Sgr. 9 Pf. und Sa eiae As E geb. Jandke, zu | nebst 5 9/9 Zinsen seit dem "1. November 1892 zu O 2 s eo Ans wird dieser Ep g L dibe s Sibi Der Vorstand vot, E ezw. L, L irstiegel, vertreten durh den Rechtsanwalt K j villi ieser L uszug der Klage vetanni gema@r. ie zu Aachen wohnende Marta, geb. Dandene!en, i exrtil- sen

Auf Antrag der Herzoglichen Kammer, Direction | 3) der auf Nr, 16 und 81 Kosiadel Abthl. T1]. | zu eferit klagt gegen ihren Ceetan, den Arbeiter en U en bises: Peviesed S Le D dea (L. 8) VBettermann, vertreten dd Rechtsanwalt Rüttgers daselbst, klagt der Schlesischen Texti i Verufsgenossenschaft. der Forsten, in Braunschweig, welche glaubhaft ge- | Nr. 1 und bezw. 1! aus der Urkunde vom 98. Juni | Wilhelm Linke aus Tirschtiegel, jegt unbekannten | Gerichtsvollzieher Hopke am 12. August 1892 unter Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. gegen ihren Chemann, den Händler Peter Frings, Dr. E. Websfky, Königl. Geh. Commerzien-Rath. macht hat, daß sie das Cigenthum an folgenden | 1831 für den Bauer Joseph Peukert zu Priedemost | Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem | H. 17 133 Buchh. Journ. Nr. 2721 8. 2263 92/93 zu Aachen domicilirt, L zu Münster 1: W. e s Grundstücken, els: 5 | eingetragenen 200 Thlr, Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den | hinterlegten Masse von 12 000 #4 an Kläger aus- [48531] Oeffentliche Zustellung. ; detinirt, mit dem Antrage: Königliches Land-

1) 0,9960 a vom Forstorte „Untere Wildstein | 4) der aus Nr. 26 Polnis< Tarnau Abthl. 111. | Beklagten für den allein huldigen Theil zu er- | gezahlt werde, und- ladet den Beklagten zur münd- Der Louis Moser, Kaufmann, zu Neunkirchen, | gericht wolle die zwischen den Parteien bestehende gese N E j en liegen

j Nr f, Nr. 4 aus der Schuldurkunde vom 11. September | klären, dem Beklagten au< die Kosten des Nechts- fien Verhandlung -des Rechtsstreits vor die vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Brüggemann zu liche eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, 4) Verkäufe Verpachtungen ; Die Verkaufsbedingungen nebst Ps Amts

2) 10,2488 a von demselben Forstorte, _ 1839 für Johanne Eleonore und Anna . Rosina | streits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur | 18 Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Saarbrü>en, klagt gegen den Karl Winkel, Ge- Gütertrennung ausspre<hen, die Parteien zur Aus- , / | in unserem Betriebsbureau, lo L bôfen ftatios s den zu den Acten überreihten Vermessungs- | Großmann haftenden Rest-Hypothek von je 52 Thlr. | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Berlin, Jüdenstr. 58 1. Treppe, Sißungssaal Nr. 70, shäftsreisender aus Neunkirchen, zuleßt zu Nieder- | einanderseßung vor den Königlichen Notar NRasquin Verdingungen U zimmern der auf den genannten S g po esheinigungen näher angegeben), die bisher im | 5 Sgr. 2 Pf., zusammen 104 Thlr. 10 Sgr. 4 Pf, Erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu | auf den 30. Januar 1893 ormittags mendig, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- | zu Burtscheid verweisen und dem Beklagten, die / nirten Bahnmeister aus, können 1") e Schreib- Grundbuche ni<t eingetragen sind, erworben habe, mit ihren en ausgefallen und Meseriß auf den 23. Februar 1893, Mittags | 10 Uhr, mit der Aufforderun; einen bei dem ge- haltsort, wegen Forderung mit dem Antrage : den Kosten zur Last legen. Termin zur mündlichen | [48401] . L y und. L Einsendung bon G werden alle diejenigen, welche Rechte an den fraglihen | B. die Hypothekenurkunden über 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | daten Gerichte zugelassenen nwalt zu bestellen. Verklagten zu verurtheilen, an Kläger cinen Betrag Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Civil-| Die enl den Bahnhöfen Berlin (Görlißer Bahn: | gebühr von hier bezogen werden. d vodvécd mit bus Grundstü>en zu haben vermeinen, aufgefordert, solche B die vorstehend unter A. Nr. 2 aufgeführte Post, | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zum Zwe>e der entlichen Zustellung wird dieser von 1433 Æ 42 F nebst 59/o Zinsen seit dem kammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen ist | hof), Lübbenau, Kottbus, Görliß und Senftenberg A Angebote sind vers<hlofser É Von Ataterialien Rechte spätestens in dem auf den L7. Jacuar 1893, | 2) 90 Thlr. 16 Sgr. 6 Pf. Kaufgeld, eingetragen 3 inn dee vér fentlichen Aufieliina witd biesee E ber Wars betinit gemel, g Klagezustellungstage zu zahlen und die Kosten des anberaumt auf den 30. Januar 1893, Vor- | des diesseitigen Amtsbezirks lagernden alten, KaPeE nun rift: Angebote auf b bier n eieaben Vormittags A0 Uhr, vor hiesigem Gerichte an- | aus dem migen Protokoll vom 16. Dezember | Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 14. November 1892 Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten | mittags 9 di ü bagen D E E Segemi g 1892, us erd lat binn n 3 Wochen i beraumten Aufgebotstermine anzumelden, unter dem | 1831 für die verehelichte Rosina Dorothea Kurz, | Meseritz, den 16. November 1892. " Gruppe, Gerichtsschreiber ¿zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor E lümmer, i öffentlichen Termine am 2. Dezember tund: ushlag (010) 2 Moperuber 1892 Rechtsnachtbeile, daß ng< Ablauf der Frist die s. Bintke, in Jedan in Abthk. 111. Nr. 2 der O Gigas, des Königlichen ndgerihts 1. Civilkammer 18 | die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Vormittags 11 Uhr, im biesigen Verwaltungs- f “enar Ey 27 tiscababn-Ve cie fraglichen Grundstü>ke als Kammergut inr Grund- | Gärtnernahrung Nr. 41 Iätschau, Gerichts*d reiber des ‘Königlichen Landgerichts. : ¿zu Saarbrücken auf den 11. Februar 1898, gebäude verkauft werden. nigliche