1892 / 276 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9) des Organisten Weimann zu Lenzen, buche eingetragen werden, und daß diejenigen, welche | 3) 600 Kaufgeld, eingetragen für den Arbeiter | [48533] Oeffentliche ; F : : | 5 3) des Majors Johann Joachim Friedri Wilhelm | die ihnen obliegende D E en haben, | Johann Joseph Zoede in Klau in Abthl. IIx. i Die Ehefrau Marie Eliebcih Bombof, geb D V î Í Í e Y e î l a g e - von Winterfeld, ibr Recht gegen einen Dritten, welcher im redlichen Nr, 11 des Grundstü>s Nr. 21 Klauts<h aus dem | Wehmeyer, in Verden, vertreten dur< Rechtsanwalt E

F A end Haup Fe Hartwig von a t Se M die Lu Uen E us L B hom A S Ln i dhe S more in R E (s res Ehemann . e S 9 9 L

eld un en Geschwister mit Aus|c{lußy der - | Grundstü>e erworben hat, nit mehr geltend mac)en - Qvlr. Kaufgeld, eingetragen ür Anton inri omhof in Verden, jeßt unbekannten Auf- : p y

na<folger der Juliane von Winterfeld, können. Kirchner in Abthl. 111. Nr. 1 des Grundstücks Nr. 8 | enthalts, auf Ehescheidung, wegen Säviti 8- j D t N hs- j Q Q S7

E ihre ese ren Annie auf E P den is an La ae Vertrage E 11; reges E en Verla s mit dem E die A iee S un cl enl él il l cl unl on l rel enl aa % Il él (T.

vorbezeihneten Hypothefenforderungen vor dem Aus- Herzogliches Amtsgericht. Thlr. Darlehn, eingetragen für e- | Parteien zu scheiden, event. auf immer zu tr :

gebotstermine am L, April 1893, Vormittags Brö>elmann. neraldepositium Schlawa in Abtbl. 111. Nr. 5 des | und Beklagten als {huldigen Theil s allen, M 276. Berlin, Montag, den 21. November 1892.

10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer E E E Grundstü>s Nr. 43 Linden aus der Hypotheken- | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

Nr. 12, anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren An- bestellung vom 10. Juli 1848, lung des Rechtsftreits vor die Civilkammer II. des 1 Untersudungs Kommandit-Gesell en auf Aktien u. Aktien-Gesells< gebote, i ¿

sprüchen auf diese Hypothekenforderungen ausgeschlossen | [42519] _ Aufgebot. 6) 10 Thlr. 8 Sar. 6 Pf. Forderung der Georg | Königlichen Landgerichts zu Verden a. d. All -Sachen. : E 6. [s

werden. Christoph „Reine ven Münster, geboren am | Friedrih Sperlich’schen achlaßmasse von Hünerei, | den 13. eug 1893, Vormittags G T L ues I IEA 1 e Meefigherun : é 7 Ser und Wirt Ie nofsenschaften.

Perleberg, den 14. November 1892. 16. April 1822, ist Ende der vierziger Jahrè nach | eingetragen auf dem Grundstü>e Nr. 127 Duariß | mit der ufforderung, einen bei dem gedachten Ge- L Nerkäu e, Verpachtungen, Verdingungen L c c Er +4 9 Bay a, 2c. von Rechtsanwälten. Königliches Amtsgericht. Nord-Amerika ausgewandert und seit langen Jahren | Abthl. 111. Nr. 1 auf Grund des Protoïolls vom rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e 5 R C SEE 4 S2 10. Dn rndatoengen

Dr. Glud>. vershollen. Für denselben wird hier eine beträht- | 18. September 1831, der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der

liche Summe curatorish verwaltet. für fraftlos erflärt worden Klage bekannt gemacht /

Auf Antrag seiner Tochter Katharina, geborene ; 11. Nov 1892. V : 16. N 5 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung; einen [48546] 48547

[48049] É S Reine>, Wittwe des Karl Schneider zu Boise-City, E A rbes AntiogecihE p Ie (nter, 2) Ausgebote, Zustellungen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Die Ehefrau des Maurermeisters Anton Scholtes, y Durch Urtheil des Königlichen Lamyerichts I. Civil-

E Antrag A, nee E Des Wi A E eta O Nees und vere Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. und dergl. De Jus Bete a Mes E ns Fosefine, O, M e Drn, R E jt il vom I g S if arlow werden hiermit Alle und Jede, etwaige Leibeserben, sowie alle diejenigen, wel<e ; / wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ur ehtsanwa “Beer, klagt gegen ihren | zwishen den Eheleuten Tagelöhner Peter Jose

di tehend b ten, angebli<h bei dem am t Ansprü das :F< verwaltete Ver- | [48112] Im Namen des Königs * ; , ; : athari

E En E fl S fonst Ansprüche an das @uatoris@ pewareie S In Sachen, betreffend das Aufgebot von Hypo- [48576] Oeffentliche Zustellung. [48525] Oeffentliche Zustellun SEaLREREen, den, L& Roveriles 1998 R e f Term rirtagt Dea e Pubert Alderath und Catharina, geb, Have, p

31. August d. J. in Karlow tattgehabten Brande | mögen zu haben glauben aufgefordert, ihre Ansprüche : : D ; 9 ; üÜppers h : s j as Köni ie F j : er Hausbesizer A. Krempien zu Berlin, Moltke- , : p ; ; E i L thefenposten und Urkunden, erkennt das Königliche Die Frau Marie Peterfon, gen. Peters, geb. ftraße 4, BDE dur raa Rechtsanwalt Georg Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. E E L aeevzarichts p A E E m Zu E Ut artégesyroroa

verloren gegangenen beiden Hypothekenscheine, als: spätestens im Aufgebotstermin Donnerstag, den npoîlen E l 1) über das ad Fol. III. der zweiten Haupt- | 16, Februar 1893, Vormittags 11) Uhr, Amtsgericht in Neustadt O.-Schl. dur den Amts- | Becker, zu Schwerin, vertreten dur< den Rechts- Bru> Berlin, klagt ben TU@lernieiit L abthzilung des Hypothekenbuchs über die zu Karlow | bei unterzeichnetem Gerichte anzumelden, widrigen- gerihts-Rath Kollibay für Recht : anwalt O. S@werdtfeger zu Schwerin, klagt gegen Franz G iffer zuleut Cc ZUG rin | [48028] _ Oeffentliche Zustellung. 17. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, an- art\<, b Nr 8 belegene Käthnerstelle des Bäers | falls sie damit ausgeschlossen, Christoph Neine> für | . 7-2 e<tsnawhfolg Gläubiger oder deren unbe- | ihren Ehemann, den Arbeiter Sven Joßann TEE E ieses getemolitig - unbekannt erlin | Der Stellenbesiger Waberze> in Dobrtowiß, | beraumt. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. JFoachim Krellenberg auf den Namen des Antrags- | todt erklärt und das curatorisch verwaltete NVermögen fannte Rechtsnachfolger an folgenden Hypotheken- | Peterson, genannt Peters, früber zu Krebsförden enthalts N fcfiténdiger Miethe a Sen Mi a vertreten dur den Rechtsanwalt Pietsch in Trebniß, Bart\<, ftellers eingetragene Kapital der 890 & und der Karl Schneider Wittwe zu Boise-City bezw. | posten: und Schwerin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen enthalts, wegen rü>ständiger Miethe aus dem Zte | klagt gegen den Shmied August Zorn, früher zu Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | [48549] Ta E E vertrage vom 10. August 1891 für die in dem Hause Durch Urtbeil der II. Civilkammer des König,

ofung 2. von bpapieren.

9) über das ad Fol. VI. der zweiten Haupt- | deren Bevollmächtigten vorläufig bis zum | 1) der Kaufgelderforderung von 112 Thlr. 15 Sgr. | böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die zwis ; Woischwit, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen abtheilung desselben Hypothekenbuchs auf den tamen | 16. April 1912 jedo< nur gegen Caution aus- für die Geschwister Brigitta, Barbara und Mathias ihr und dem Beklagten bestehende Ghe dem Bande Sai e cth, gs A E16 O R Löschung der auf Blatt 66 Dobrtowiß Abth. Il. [48551] lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 22. O der Arbeitsmannéwittwe Burmeister, Catharina, geb. | gehändigt werden würde. Kusber auf Nr. 44 Ellguth E Abtheilung Nr. 1 ed A scheiden, und ladet den Beklagten zur münd- und pro Septe Eer lnt: Oktober er. ie 60,50 M Nr. 1a und þ eingetragenen Posten mit dem An- | Die durh Rechtsanwalt Justiz-Rath Zurhellen | tober 1892 is die zwischen den Eheleuten Kaufmann E avis G a ge purer in | Bugtbach, am 16. November 1892. inter Borhepal E O itclon Mete (n Ra e as E t i He Erste mit dem Antrage, den Beklagten zu r Zahlung » on | trage: E E a vertretene Friederike Fromm zu Glberfeld, Ebefrau | Emil Dappen zu Barmen und der Mathilde, geb. , eingetragene Kapital der ÁÆ annoch Großherzogliches Amtsgericht. P î g j Ea id B ¿ou L E gerichts 131,50 4 nebst 5 9/o Zinsen seit 1. Oktober 1892 * 1) den A zu verurtheilen in die Löschung | des früheren Lederhändlers, jeßt geshäftslosen Peter runa daselbst bisher bestandene ehelide Tasché. oft, zu werin auf den 3. März 3, Vor- r M vollstre>bar zu verur- der Posten Abth. IlI. Nr. 1a und b auf Nummer 66 | Petschulat daselbst, hat E E E lea e O M S dem 18. Juli

Ansprüche und Forderungen haben möchten, hier- E : / i A 2) dem auf Nr. 15 Wa>enau Abtbeilung I. | mittags 16 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei rens Libet den Beklagten zur mündlichen Dobrtowitz zu willigen, soweit sie dem Franz Zorn | Königlichen Et zu E s f Hentges, Actuar,

dur aufgefordert, solche spätestens in dem auf L ( h ] j l

Montag, den 39. Januar 1893, Vor- j 5 Nr. 125 für Johann Swneider in Wa>enau ein- | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- LYCLEN; : = N und Josef Zorn zustehen, also mit je einem Fünftel, | mit dem Antrage au Gütertrennung.

mittags 10 Uhr, anberaumten Termin vor unter- [48509] Aufgebot. getragenen Recht auf Mehrkaufgelder, stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Gt S R E E 2) demselben die Kosten des L E aufzu- Zur mündlichen Verhandlung ift Verm auf den | als Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts. g L Fs f erlegen und 4. Januar 18983, Vormittags 9 Uhr, im

zeihnetem Amtsgerichte, unter Vorlegung der bezüg- Auf den Antrag der verehelichten Maurer Theresia | 3) der auf demselben Gruandstüce Abtheilung IIT. | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Z : 14. Januar 1893, Vormittags 10 Uhr, im 3) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- Sitzungssaale der I1I1. Civilkfammer des König- | [48541]

2

sichen Urkunden, anzumelden unter dem Rechtsnach- | Kurzbach, geb. Scbroeter, zu Briesche, Kreis Trebnitz, | Nr. 1 für Catharina Schneider aus Wa>kenau, nah- Schwerin i. M., den 15. November 1892. : G A : Gerihtsgebäude, Jüdenstr. 59, I1. Tr. Zimmer 115. klären, lichen Landgerichts zu S anberaumt. Durch rechtskräftiges Urtheil der 1. Civilfklammer

theil, daß die Kraftloserklärung der vorstehend be- wird die am 15. Mai 1847 zu Brieg geborene Wil- | mals verehel. Schmied Scharta, in Heyduk ein- | (L. S.) C. Meyer, L.-G.-Secr., Gerichtsschreiber I T : : des Großh. Me>lenburg-Schwerinschen Landgerichts. Zum Zwe>e der öfenlichen Zustellung wird dieser | "ynd' ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 19. Of-

zeichneten beiden Hypothekenscheine erfolgen wird. helmine Sophie Clara Schroeter, Tochter des Ar- | getragene Hochzeit8ausstattung, e. M Le: aas Vest gina or>, Schönberg, den 9. November 1892. beiters E Lee eren a l, O dn E E 2 N Abtheilung IIT. ——— S0 e den 16. November 1892 handlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amts- | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | tober 1892 ist die Gütergemeinschaft zwischen den . Großherzogl. Amtsgericht. länger als zehn Jahren nichts bekannt geworden ist, | Nr. 2 für den Häuslersohn Augustin Hes aus | [48544] Oeffentliche Zustellun t : : E geriht zu Prausniß auf den 25. Januar 18983, Eheleuten Gustav Hausftein, früher Conditor (14959 (Unterschrift.) aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermine am Mac>enau eingetragenen Erbegeldern von 9 Thlr., O CERoF D eb aaradect a E i L. S8) Meyer, Gerichtsschreiber Vormittags 9 U >e der öôffent- | [48550 ¡ekt Versi 8 1 O5 ‘9 : : ; : O, E Eee Die Ebefrau des Schreiners Joseph Hoit, Maria des Könial Amtsgerichts 1. Abtheilung 16 ormittag hr. Zum Zwe>e der öffent- | [48550] jeßt Versicherungsagent in Köln, und Anna Catha- 4. Oktober 1893, Vormittags 10 Uhr, bei | werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten | Lorene van Bent Bin Deuß, vettreten öniglihen Amtsgeri f eilung 16. | fien Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Die dur<h Rechtsanwalt Ei> vertretene MWilhel- | rina, geborene Momma aufgelöst worden. dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls | auëgeslosfen. Z E Rechtsanwalt Sihumac T U 4 A af gemacht. mine Winnemann zu Velbert, Ehefrau des Bâters | Köln, den 15. November 1892. [48539] Oeffentliche Ladung. dieselbe für todt erflärt werden wird. II. nachfolgende Hypothekenurkunden über: ‘genannten Ebemann, d Sóhr lier Sofenb. Bren [48536] Amtsgeriht Hamburg. Prausnitz, den 16. November 1892. Ernst Maashoff daselbst, hat gegen den leßteren Der Gerichtsschreiber: Ru sto rff. Mt der Anlegung’ des Gribbuchs für bie Ge: | Bxieg- den 15. -Noyetaes Ler _1) die auf Nr. 48 Zülz, Abtheilung T11. Nr. À Liber zu Köln-Déth, ebt L E Oeffentliche Zustellung. / Seid, beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage meinde Lengsdorf hat sich ergeben, daß als Eigen- Königliches Amtsgericht. II. ais O T don D E E S und Aufenthaltsort, ‘wegen Ehescheidung, mit dem Der Hypothekarier E E gen. D Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. [48542] e von SILROLE E Ba [48517] Aufgebot nebst 24 Sqr Kosten und 1 Thlr. 16 Sgr. 11 Pf. s li Mng e E L : ir oe diy due den Methlsanwalt Dr: “D Baues [48552] Oeffentliche Zustellung. 12 "Januar 1895, Beriitiags 9 Uhr, ri de ues fi S E 4 G S E o : E L 391 2 s s l intrc sfosten, I E oed r { S; f, i * is; e Q s Königlichen Landgerichts zu Koln vom 15. l- gien P 4 E E t A G Auf Antrag des für den abwesenden Vogelhändler E Au Den 171 Langenbrü> Abth. IT1. Nr. 6 Köln geschlossenen Ebe und Verurtheilung des Q N fe Se ie S 2 C er. ichard Fiedler zu Gebringhof S Ele cters alberagcit es Königlichen | ¿eher 18N ist die Wütergemeinschaft zwishen den Flur 3 Nr 257 Wiese im Altenber L E Heinrich Böning aus Duderstadt bestellten Vormunds, | y. 7 für die Provinz Schlesien eingetragene, auf den Beklagten in die Kosien des Rechtsstreits, und bekannten Aufenthalts wegen 300 M, als Theil der | jeßt în unbekannter Ferne eie wegen in der | : Hentges, Actuar Eheleuten Barbier Gerhard Boun und Gertrud, G E S 9, groß Schlachtermeisters Carl Graße jun. zu Duderstadt, | Kreis Neustatt O.-S. übergegangene Darlehnéforde- ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Oktob d. X Faflig eh und: Unbeiabl s n C Ü b ; N L : L42f Lon t L Q ; geborene Schmitz, zu Köln, Eigelstein 82, aufgelöst Qn E Gun ert e und Flu 6 sowie des für die Geisteskranke, Caroline Böning be- | rung von 50 Thlr. ; A des Rechtsstreits vor die IIl. Civilkammer des c o Zit A L r eie po B A! E pon L E bis 30. ra 5 Did als Gerihts\{<reiber des Königlichen Landgerichts. | worden. Ss a mit 5 Hiinbértstelit: Meinert Vie "e üider; stellten Vormunds, Sattlermeiters August Wagner | 3) die auf Nr. 344 Zülz, Abtheilung T1. Nr. 14 Ug Zane u Mai aal pen F - März ‘eil dés voin Bellagten ‘dem Kläger E flttenven eh E E T aen D E, E [48543] Köln, den 15. November 192. ih F Sf Sebasiian u Lengsdorf t Flur Ä zu Duderstadt, wird der Bogelhändler einri Bös- | für die Einliegerfrau Caroline Pawlik zu Schönowißg | Ÿ - Vormitta hr, mit der Aufforderung, Kaufpreises für das flägerishe Grundstü> pa das Urtbeil für v ä fig vollstre>b t1z Die Ehef des Shuhmachers Robert ie>- Der Gerichtsschreiber: Nustorf\. haft St. Sebastian zu Lengsdorf Un Fluruc e | hing, geboren am 16. November 1821, zu Duder- | eingetragene Darlehnsforderung von 150 Thlr einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt ufpreises für das fläg 1 C pag. | das Urtheil für vorläufig vollitredbar zu erflären, ie efrau de uhmachers Rober Picfk- ; eingetragen ist. __ Als jeßige Cigenthümerin hat sich | ftadt welcher mit Paß vom 9. April 1881 nah | werden ir feofilos ecflärt r. zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung 13 507 des vormaligen St. Johannis-Kloster-Gebiets und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- hardt zu Wasserfuhr, Kreis Gummersbach, Bertha, S S E V D Ae aa A Konstantinopel abgereist sein soll, hiermit aufgefordert, III. Die Kosten werden den Antragstellern auf wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ton iAtige, vorläufi E Viiattliae S e e T O LB0S. I Mein in Köln l gn N E ASE: eines S theils 2 Ugen, 9) - D L î U s . F 4, i Í - : 7 Cs f j r E 2 E . , - - r e J ann . S E s e nannten Parzellen beanspruchen, werden hierdur< M, e A ferner t Geis Ae erlegt. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts des Beklagten zur Zahlung von 4% 300 nebst 6 °/6 | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen | au Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist | Durch Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen aufgefordert, zur Anmeldung ihrer Ansprüche zu dem | Nr. 2 o aidtin Aufgebotétermine sich elben Neustadt O.:S., den L November 1892. 5 A O E Zinsen vom Klagetage, und ladet den Beklagten | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Hestimmt auf den 3. Februar 1893, Vor- La@dgerichts zu Trier vom 14. Oktober 1892 ist vor der unterzeichneten Gerichtsstelle, Wilhelm- | und bis dahin seine Ansprüche und Rechte geltend zu Königliches Amtsgericht. [48526] Oeffentliche Zustellung zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | gemacht. mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte | die zwischen den Eheleuten Nicolaus Irsh, Küfer, straße 13, Zimmer Nr. 8, auf Donnerstag, den | machen unter dem Rechtsnachtheile, daß er ¿tis Nicht- E E E Die Zieglerfrau Hagemeister, Wilhelmine, geb das Amtsgeriht Hamburg , Civil-Abtheilung II., Neidhart, i zu Köln, 111. Civilkammer. und Agnes, geb. Kaes, ohne Gewerbe, beide zu 26. Januar 18983, Vormittags 10 Uhr, an- | meldungsfalle für todt erflärt, fein Bermögen den [438594] Ocffentliche Zustelluug. Wunsch, zu Berlin, Buttmannstr. 3, vertreten durch Dammthcrstraße 10, Zimmer Nr. 25, auf Mittwoch, Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Köln, den 15. November 1892. Saarburg wohnhaft, _ bestehende ehelihe Güter- E Termine zu erscheinen, widrigenfaus die | nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen _Die Ehefrau Sophie Serter, geb. Euler, von | den Rechtsanwalt Dietrich zu Prenzlau als Armen- den 1. Februar 1893, Vormittags 10 Uhr. : Der Gerichtsschreiber: Sch ulz. gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden. atholishe Pfarrgemeinde zu LengSsdor! als Eigen- | werden, au eventuell scinem Ehegatten die Wieder- Bú>enau, wohnhaft zu Offenbach, vertreten durch | anwalt, flagt gegen den Ziegler Karl Hagemeister, um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer [48527] Oeffentliche Zustellung. C Trier, den 17. November 1892. thümerin der fraglichen Parzellen in das Grundbuch | yerheirathung gestattet werden wird. Rechtsanwalt Dr. Marx zu Frantfurt a. Vè., klagt | zulegt in Strasburg U.-M., jeßt unbekannten Aufent- uszug der Klage bekannt gemacht. Die Directoren Hermann Steinke, Paul Wolff, | [48538] Bekanntmachung. A MPPETMann, ; eingetragen werden wird. Alle Personen, welche über das Fortleben des | gegen ihren Ehemann Adolf Oerter, zuleßt in | halts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: die Hamburg, den 17. November 1892. S Leo Kreitling und Kaufmann Bruno | Die Margaretha Louise Tabillion, Ehefrau von Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Boun, den E 1892. i Verschollenen Kunde geben können, werden zu deren Frankfurt a. M., jeßt unbekannten Aufenthalts, | Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für Amels, Gerichts[reibergeb. i Freytag, sämmtlich zu Halle a. S., vertreten dur< | Johann Schilz, früher Specereihändler, jegt ohne - Königliches Amtsgericht. V1.4. Dettbeihng und uclei< für den Fall der dem | wegen böslichen Verlassens und unversöhnlichen | den allein \hudigen Theil zu erklären, und labet den Be- des Amtsgerichts Hamburg. Civil-Abtheilung 11. | die Rechtsanwälte Sthlie>mann, Dr. Keil und von | Gewerbe, beide zu Saargemünd wohnhaft, Klägerin [48522] Bekanutmachun —— nächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nach- Hasses, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen | flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits j A Köller, klagen gegen den Bäckermeister Paul Laue, | im Armenre<te, vertreten durh Rechtsanwalt Dur notariellen Ehevertrag d g, Godesberg, den 48540 Oeffentlithe Lab folgebere<tigte zur Anmeldung biér Ansprüche unter | den Parteien bestehenden Ehe und Schuldig- | vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts [48535] Landgericht Hamburg. zuleßt in Giebi enstein, jeßt in unbefannter Ab- | Wrobel, hat gegen den vorbenannten Schilz, Iohann, 07 Septen E f E m ; S Qs osef [48540] . Oeffen iche Ladung, [o De oeamnunn daß bei der Ueberweisung des | erklärung des Beklagten unter Kostenauferlegung, | zu Prenzlau auf den 7. Februar 1893, Vor- __Oeffeutliche Zuftellung. wesenheit, wegen Forderung von 635 4 mit dem | ihren Ehemann, Klage auf Gütertrennung erboben. C E D O aae T: Dic Wittwe Schreiner Johann Kraus, Sibilla, Vermögens des Verschollenen auf fle eine Nicht und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei De Wilh. Kasz gen. Nasjemann Erben, nament- Antrage, den Be lagten zu verurtheilen, an die | ZUr Verhandlung über diesen Rechtsstreit ist die M: de a E E vao und # a a geb. Müller, zu Dlagheii; mt das Eigenthum genommen werden soll, aufgefordert. handlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. lih 1) dessen Wittwe Emma_ Franzisca Ernestine, | Kläger zu zahlen 635 M nebst 5 %/o Zinsen von | Sißung des Kaiserlichen Landgerichts zu Saargemünd E en ens auiran u Os reit Men E ihre an der in her Gememde Er belegenen Parzelle | Duderstadt, den 1. November 1892. fammer des Königlichen Landgerichts zu Frank- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser ge. Stange, 2) Jacob Christian Berthold Willy | 635 Ä [seit dem 1. Juli 1892 einschließli< der | vom S. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, | LUnslige S9, L Gi E Art. 1498 Flur 16 Nr. 288, Am Blayheimer Weg, Aerland, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. iurt a. M. auf den 31, Januar 18983, Vor- | Auszug der Klage bekannt gemacht. tasemann, beide vertreten dur< ihren General- Kosten des Arrestverfahrens , das Urtheil gegen bestimmt. chaft beschränkte Gütergemeinschaft des Art. groß 9 a 42 gm in Anspruch. Die Parzelle ist unter n mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Prenzlau, den 14. November 1892. bevollmächtigten Ad. Stange zu Hamburg, dieser Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- Saargemünd, den 15. November 1892. MELLGOAS civil stattfinden foll. 5 vertreten dur< die Rechtsanwälte Dres. Semler & | klären, und laden den Beklagten zur mündlichen Ver- Der Landgerichts-Secretär: Bernhard. Linz a. Ra air! ( O L .

rtifel 196 der Grundsteuermutterrolle auf den dem gedachten Gerichte zugelasscnen Anwalt zu be- Maerten, Actuar Namen Hermann Kraus zu Blatzheim eingetragen. | [48515] Oeffentliche Bekanntmachung. stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | als Gerichtsschreiber des Königlichen L i Burchard, klagen gegen die Frau Auguste Denker, | handlun des Rechtsstreits vor die V. Civilkammer E Ste 9 osef D 99 99 231 Norlt Lf 8 Ä nt ( glichen Landgerichts. fi ü Î l s Königli i L T1. Der Stellmacher und Aerer Peter Iosef | Der am 22. August 1892 zu Berlin verstorbene | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. B geb. Séhröder, früher zu Hamburg, jeßt unbekannten | des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den | [48537] Bekanutmachun Frohn iu ett E E e - Rer Vorkosthändler Julius ‘Albert Krause und seine „FSraukfurt a. M., den 16. November 18. [48532] Oeffentliche Zuftellung. Aufenthalts, wegen am 1. Novbr. d. Js. fällig ge- | 14. März 1893, Vormittags 9 Uhr, mit | " Die Ehefrau Richard Heinricht Síínna geb. Löbbe, | [48553] Oeffentliche Ladung. in der Gemeinde Buir belegenen Parzelle Flur 16 | hesrau Auguste Pauline, geb. Kindler, baben in | Der Gerichtsschreiber des Luiglihos Lange a ebt hat das Kol, Amtsgericht Eltmann mesener Miethe für ein der Dea er Veit | dgelasieren Anwalt zu bestellen, Zum Zwede der | Hob toarivalt Meurin, Uagt gegen 1) ibren Ehemann | Acienzeit e 114 reie die nats Ne i An Doe land, 46 ihrem 1. Oktober 1892 fn es : L S rozeßgeri N s . Amtsgeri Fstmann ' L 4 A j , E Ó edbtsanwalt Meurin, klagt gegen 1) ihren Ehemann | Actenzeichen Litt. G V. Nr. 114, werden die na<ge- E L adler e M He S A Lai a s A E und 4 : Oecffeutliche Pei O E atb u ; n a E E Ne ur A Shenuag wird dieser Auszug der Klage A Mane zu E Qr E O unbekanntem Aufenthalt abwesenden m zu Blatheim ei agen. | Le E pie 5 / “Die Ebefrau des Friedrich Ludwig Schürmann in E L NTE i C), LEDIGE_UN H 8, i ; Lorenz Hey, Rechtsanwalt zu Trier, in seiner Gigen- | Inter S han ; i E ‘Der E Krapp, prakt. Arzt D ielighes terre 1 Abtbeilung 87 Fun oien, E durch es “Rechtsanwalt S e, N belibed Ki B: N der 1 E ea Dlin, bes "able ner die ete ies t " Secretir E Gat e Verwalter \ E e R én 5) G ia, Ee in Elêdorf, nimmt das Eigenthum an der i L S i Bartel in Vechta, klagt gegen ihren genannten Che- | & s / ees „v VATLATa - r L l : Lte Sroi O ; 2c. SHeinricht ausgesprochenen Konkur es, wegen 2) Georg Freitag, Seinieinve Buir belegenen ‘Parzelle Sur e E : mann F. L. Schürmann aus Hengstlage, später in gr gegen den verheiratheten Hâfner iy S L ns ge n O R Rad t n ci Königlichen Landgerichts. Gütertrennung mit dem Antrage: Das König- 3) Iohann Jost Freitag, ol Am Gasader, Aterlanv G 02 [48561] Jm Namen des Königs! Huntlosen (Hosúne), z. Zt. unbekannten Aufenthalts, nabel in Fürth, Beklagter, wegen Anerkennung frist N ie Mode ab z n D nos, E O fi stell lie Landgeriht wolle die zwischen Parteien 4) Anna Margaretha Freitag, 17 am, in Anspru. Die Parzelle ist unter Auf den Antrag des Landwirths Hinrih Röver | wegen böslicher Verlassung, auf Herstellung des che- der Vaterschaft und Alimentirung, zur Abnahme des V T L auf den 3. Januar 1898, | [4807 e Oeffentliche Zustellung. bestehende ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst zu 1—4 von Geismar, Artitel 144 der Grundsteuermutterrolle auf den | Jn, zu Wollinast erkennt das Königliche Amts- | lichen Lebens eventuell Ehescheidung, mit dem Au- der Dorothea Guttenberger dur< bedingtes End- ormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Der Destillateur Paul Brossok zu Trebniß, ver- | ynd die Parteien fortan in Gütern getrennt er- | auf Sonnabend, den 21. Januar 18983, e uf den L u Geestemünde dur< den Amtsrichter | trage, den Beklagten z R 1 oem | urtbeil des Kgl. Amtsgerichts ürth vom 3. Mai bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | treten dur< den Rechtsanwalt Pietsch zu Trebnit, klä dieselb 1 ¡dati N fen | Vormittags 10 Uhr, in die Amtsräume der j f rage, den Beklagten zu verurtheilen, behufs Her- C t ] bestell 2 Fe d l ( „A b ti f ären, diejelben zur Liquidation vor Notar verwei] g ,„ in 1892 auferlegten Eides, auf Dieustag, den estellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | Ülagt M den Förster H. Jacobowski, früher zu | und die Kosten dem Beklagten Heinrich zur Last zu | Königlichen Specialcommission zu Fes

Namen Johann Arnold Hübsh, A>erer in Buir, geri / ; l S h fs Dr. Devens in der Sitzung vom 9. November 1892 | stellung des ehelichen Lebens mit ihr innerhalb eines & ; ; r cu : ; ; t urûd f { | 17, Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht. | Maßlish-Hammer, später in Obernigk, jeßt Un- | legen. Termin zur mündlichen Verhandkung des Bezirk Cassel, zur Vorlegung und Vollziehung des

eingetragen. J ) i I 8 ür Recht : : Monats zu ih i>zukchren, widrigenf f ; L E x X V: Herman Kraus und bes dler C TA Goa E i s E e 3078 Ld Sparkasse des iren Beiteren E E Daa M Tati ieb bierintE ver Belägte: bei Hamburg, den S 1892, bean Dn Delrages O A Rechtsstreits ist auf den 24. Januar 1898, Aae unter Hinweis c gesepligen Folgen f j “ens Beverstedt über eine Einlage von noch | bestehende Ehe auf Grund böswilliger Verlaffung u diefem Teèrmine wird hiermil der Dellagte vet Gerichtssrei 5 Dts Civi T T R if | Vormittags 9 Uhr, vor der I. Civilkammer des | der Versäumniß und auf es Kostenge]eße schreiber des Landgerichts. Civilkammer I1. | Einwilligung l der in der Zwangsversteigerungs- | Fzniagli It Q c E TRTE Hiorini s : öniglichen Landgerichts zu Trier anberaumt. vom 24. Juni 1875 hiermit geladen.

Im Frohn sowie der Tagelöhner Johann Jofef | E N 4 x 2 : e ; i frü ¿u Uerdìî teh 550 M wird für fraftlos crklärt. ür aeidiede d der Be r ; dessen unbekanntem Aufenthalte im Wege der öffent- z T, Hübsch, früher zu Uerdingen, jeßt ohne bekannten 2 ( für geschieden und der Beklagte für den {huldigen lichen Zustellung geladen. g I R R sache des Grundstü>s Maßlish - Hammer Nr. 36 E O Uteverabér 1899. Cassel; den 15. November 1809,

f ts z 8 è des z Devens. Theil erflärt werden solle, und ladet den Bekla z ; T ; : 18 i Sobanii lo SUbi, weiten Semäß $36 E zur mündlichen Verhandlung des Rectsstreits S Eltmann, den 18. November 1892. l Bee t E T A Td 12. Ana S E O pen Groß, Königliche General-Commifsion. des Gesegzes vom 12. April 1888 aufgefordert, | [48077] die 2. Civilkammer des Großherzoglichen Landgerichts Gerichis reiberei bes AUL- Ante gerigls. treten durch Rechtsanwalt Pringen das bit, ‘Tlagt Abtbeilung 111. M96 mit 264 rund der Pol | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. E E ais gra an M oben bezeichneten resp. | Durch Urtheil vom 8. d. M. sind e O T TRR: eia as (L. 8.) Kollerer, Kgl. Secretär. gege ad Kupferschmied Patrs Völkers, ahne Zinsén a den Kläger gezablt vis L ladet e arzellen spätestens in dem auf 1 i ie Gläubi ; ) : - - Den 4. , Vormitta é C G R S E ; E 8 : R Dea ' T t Saovaciitags 9 Uhr, s E T gs E O neus@hel 107¿ Uhr, angeseßten Termine, mit der Rusforverung, [48524] a Oeffentliche Zustelluug. ; Webel p ens O Ri S Sat at A G Cs Eg us des zeilhneten Gerichte, Zimmer Nr. 1, anberaumten | Abthl. 111 Nr. 1 und 2 beziehungsweise 112 Me bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu er e: Sr À C. S. A. Stiesler zu Berlin, taate 1892, it dem Antrage auf solidarische Ver: Treb iB ir ‘Säle 5 f den 6 F bri ar 1893, m4 v lidità ts- V rfi in Ausgebotstcrmin anzumelden, widrigenfalls sie mit | Dorothea Elisabet und Anna Rosina Karbin ein- ag B R S E en Zustellung mee O E40 f i urtheilung desselben mit dem Redacteur Otto Vormittags 9 Uhr. “Bum Zwette der öffentlichen 9) Unfall- und M audita z e c her g. Kelle muagejdlofen neden unf e Einttagany | efapezen K 10 Se, 4 Sur, famet fe auf Mr: 21 | "L (pegbueg, 108 Sonder Mf (gean n S E L mt e Y Ms sas Prien Pun von ti 76% 85-9 | Sustellung wirb diefer Aug der Klage befannt | 484) n iHbeit der Bestinncnbr bio Ÿ 21 U-B-G. mien wir bjerm ÿ lus Grundbu erfolgen wird. 15 D n oA E e éo Euttlau Abtbl. I Gerichtéschreiberei des Großherzoglichen Landgerichts. | ! Berlin, Potsdamerstraße 77 wohnhaft gewesen, nebst se<s Procent Zinsen von e, seit 6. Sep- | gemacht. i; In Gemäßheit der Bestimmungen des $ 21, 1.-V.-G. machen wir hiermit bekannt, day a Kerpen, den 9. November 1892 2 10% 16 wu us den Erk d T Kühle. | jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Mieths- tember 1892, und Îadet den Beklagten zur münd- | Trebuitz, den 5. November 1892. Vorstandsbes<luß vom 5. November cr. Herr Fabrikdirector Friß Hanfen in Grünberg zum Z+ . e : * Königliches Amtsgeri dit. 111 (L. 8 D b C a5 d h en Erfkenntnissen L vertrage vom 4. Februar 1892 und auf Erstattung ligen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- E utte j vertreter des Vertrauensmaunes im x. Vertrauensmäunerbezirk, umfassend die Kreise Grünberg, * . Es . Au h 93 und 19. September 1854 i E von Gerichtskosten und Auslagen mit dem Antrage, lihe Amtsgeriht zu Krefeld auf den L, Fe- Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Freistadt, Glogau, gewählt worden ist. E A Ir E Es sier Pobant frievrih Schulz | (48529) Oeffentliche Zustellung, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 583,65 # bruar 1893, Vormittags 84 Uhr, Saal 11. E Breslau, den 17. November 1892. 48516] Siusarbot u Das haf enden lr. gr. 9 Pf. und E O L rieb ber R Jane, gu Er 9/0 Ber seit u 1. November B zu D O E E wird dieser Ce L A le iets geb, Maibénesden Ss lBe z - 0) "e A . L, egel, l anwalt Keller | zahlen und darin zu willigen, daß diefer Betra s ia, gev. , , T ; - Sl Weng dar Selglifei Kaminer Dincion| H) der su Ne, 10 and 54 Kosadal Wbt 001, | Me, iso de r Ceman, de Mie | bf hen Fen L, Beers du der burch den E mann A ntgeris. | Ln iben Chematae den Hindler Peier Frings, der Schlesischen Textil-Verufsgenossensc<a}. macht bat, daß sie das Eigenthum L Oos La S CEL Mlhur V ob e eet vom 28. Juni S rcata infe aus Seliber Me jeßt unbekannten Gerihtövollzicher Hopke am 12. August 1892 unter Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. geo i en Händler Peter Meng, s Grundstücken, als: folge E E E Priedemoft | Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, mit dem | H. 17133 Buch. Journ, Nr 2721 8. 6s Nf ntliche Zuste (Rae ea Alige M5 Münster i. 2. | E E E R E T R 1) 0,9960 a vom Forstorte „Untere Wildstei E N S unif T b Antrage, die Che der Parteien zu trennen und den | hinterlegten Masse von 12000 4 an Kläger auê- [48531] Oeffentliche Zustellung. Ä B , N em rage Ba Land- Nr. " ildstein ) der auf S Polnis< Tarnau Abthl. 111. | Beklagten für den allein huldigen Theil zu er- | gezahlt werde, und. ladet den Beklagten zur münd- Der Louis Moser, Kaufmann, zu Neunkirchen, | gerich ns e die zwischen den Parteien bestehende geseß- 2 Die Verkaufsbedingungen nebst Zeichnungen liegen 9) 10 6 boi vniserb Nr. 4 aus der <uldurkunde vom 11. September | klären, dem Beklagten auch die Kosten des Rechts- | lichen Verhandlung - des Rechtsstreits vor die vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Brüggemann zu liche ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, 4) Verkäufe Verpachtungen , Die Verkaufsbedingung De Aal: 9) 10; en Forstorte, 1839 für Johanne Eleonore und Anna -Rosfina | streits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur | 18. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Saarbrü>en, klagt Hegen den Karl MRR e s een ale, i Far N E Bi f ie A seE E ita Bahnhöfen statio- i i - | einandersezung vor den r NRasquin O \chäftsreisender aus Neunkirchen, zuleßt zu Aleder- | El ßung niglihen Nota qui: Verdingungen M Pen bameifier aus. können au d céden Do rio t

auf den zu den Acten überreihten Vermessungs- | Großmann hastcnden Rest-Hypothek von je 52 Thlr mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits j in, ;

i r z- : : ? z s vo Á ; : S 40, - i: :

bescheinigungen näher angegeben), die bisher im | 5 Sgr. 2 Pf., zusammen 104 Thlr. 10 Sgr. 4 Pf. Erste Civilkammer des °óniglichen Landgerichts T E 28 1 Treppe S E66 mendig, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- | zu Burtscheid verweisen und dem Beklagten die ister 7 B Grundbuche nicht eingetragen find, erworben habe, mit ihren prihen ausgefallen und Meseritz auf den 23. Februar 1893, Mittags | 10 Uhr, mit der Aufforderun; einen bei dem ge- haltsort, wegen Forderung mit dem Antrage : den Kosten zur Last legen. Termin zur mündlichen | [48401] L L und abtragsfreie Einsendung von L -

werden alle diejenigen, welche Nechte an den fraglichen B. die Hypothekenurkunden über 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | dachten Gerichte zugelassenen nwalt zu bestellen. Verklagten zu verurtheilen, an Kläger cinen Betrag | Verhandlung des 9 echtsstreits vor der I. Civil-| Die auf den Bahnhöfen Berlin (eee Bahn- | gebühr von hier bezogen werden. ved Gu Grundstü>en zu haben vermeinen, aufgefordert, folhe | 1) die vorstehend unter A. Nr. 2 aufgeführte Post, | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser von 1433 M 42 F nebst 5% Zinsen seit dem fammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen ist | hof), Lübbenau, Kottbus, Görliß umd Senftenberg | Angebote sind vers{hlossez E langt l iee Rechte spätestens in dem auf den 17. Jazuar 1893, | 2) 90 Thlr. 16 Sgr. 6 Pf. Kaufgeld, eingetragen gun Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser D der Klage bekannt gemacht. g Klagezustellungstage zu zahlen und die Kosten des anberaumt auf den 30. Januar 1893, Vor- | des diesseitigen Amtsbezirks lagernden alten, unbrauch- | Aufschrift : Angebote, auf L Lie, S dienen ertalen Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Gerichte an- | aus dem gerichtlichen Protokoll vom 16. Dezember | Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 14. November 1892 Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten | mittags 9 Uhr. baren Oberbau- und Baumaterialien sollen im | bis zu obigem Termine na Ner einz : beraumten Aufgebotstermine anzumelden, unter dem | 1831 für die verehelihte Rosina Dorothea Kurz, | Meseritz, den 16. November 1892. * " Gruppe, Gerichtsschreiber zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor E lümmer, i öfentlihen Termine am 2. Dezember 1892, uschlag erfolgt A er 1899 Rechtsnachtbeile, daß ng< Ablauf der Frist die | geb. Bintke, in ätshau in Abthl. 111. Nr, 2 der : Gigas, des Königlichen ndgerichts 1. Civilkammer 18 die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Verwaltungs- Ene, den L isen ae hn-B Stei fraglihen Grundstü>ke als Kammergut inx Grund- Gärtnernahrung r. 41 Jätschau, Gerichts*& reiber des Königlichen Landgerichts. - : i: ¿u Saarbrü>en auf den A1, Februar 18983, gebäude verkauft werden. önigliches amt.