1892 / 277 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

48882] \sricben am 9. Dezember 1876 an den Buchhalter [48556] [48847] Oeffentliche Zustellung. :W \stre>bar abgewiesen. Hiergegen legt sie, indem sie | 1893, Vormittags 10 Uhr. Zum e der | E E i : [ Durch Besbtuß des K. Landgerichis Vauban i. d Gers Woitschah zu Muskau, wird für kraftlos & Fl O tee Een N Söplie R G rig a tene | ee 8 dies, A E T A Oel Ati Zesellung wird diefer E er Klage Die Leibgebin le Baltsafor und Ard Szafranskíi- ih D. Wormtieas 9 ls. E E C . Nov 2 w aul Erhar ärt. öniglihe Amfksgeriht zu eben, , , - ' , ur i J eiter Hudo annt gemacht. ; , U falz vom 9, Nañeinlee 12 uu: BL E E am 15, November 1892 für Rest erfannt: | den Retsanwalt Port f r Christian aclagt gegen Büitinex, zulegt in Berlin, fet unbekannten Aufent Konitz, den 15. November 1892. A E E i A n 1 As Olo User Meri dee ubt Mi f N 836 n des Königs! ie. aber der Ban s ite ibren Ghemann, den einer Chrijftan ann, : , ais : erd ütergemein ichen L e 5 E adung bekann Bus: ute Adam Erhard, F n mund besen t Verflndet am 16 November 1892. Strenznaundorfer En zen Bee Ungen t U ens gd Sena Fermopene be Roi u Bertha Büttner schen Gerichtsschreiber des ör ialíchen Amtsgerichts. V. 2 I inc Se Gon: A rw den 16. November 1892 Y i F , fori sti, i iber. es ébesikers Theodor ODelga u ewiß | mit dem Antrage, zwischen Parteien ehen , Einspruch ein, beantragt: den Grund- E E S L , , ) S: D "Erhard auf das Jahr 1 o Erhard. Wb. In Sachen, betreffend das Aufgebot bes angeblich lastenden Orpothekenpost, Abtbeilung nl. A in Band. der Ehe zu trennen, den Beklagten für den besißer Albert Friedri< Wilhelm Lucht und den | [48849] Amtsgericht Varel. Abth. Ix. Bai A E e N Ade, E Gerihtssreib Schneider, _ E N O A E A Like Hutegf Bil (otar dur Jalung von | Der Nt S C Carflens ut Bese, lagt | Fuangavoraing, (n tat Gru t G | p Ochextihe J E zrovisori Besiß Zermögens des s8-S o „S. Nr. 3293, | gelder aus d Í [a m 9. L , ein- , M 0 j n de i ü ä Y ; ; é M Aae N intioee E Fecrimung erfennt das Königliche Amtsgericht daselbst durch getragen für die Murer i î ici Weuet und e us mündlichen Lane e ide Mnn een p: DO Nees (4 vorläufig vollstrectbar Rônnelmoor T Ba mt u ei ez etn Tao L aci og Haier Seel a O E E ene osen vertret Si itslei ingewiefen. den Amtsrichter L ü x f efrau, Jodbaune ristiane, geborenen | ftreits vor die zweite. Gtvtitammer öniglichen 3 ären, und ladet den Beklagten Büttner ro i ichte Vare th. i e A s j * Rodhta N en, VErTTELCIT us Ss T 18 Navibe 1892. E E Tien s Kreis - Sparkasse zu Mieschke, zufolge ofern vom 18. heäae 1823, | Landgerichts zu Dortmund auf den 16. Februar mündlichen Verhandlung des Reditsstreits vor Les Zah B A E O ¿a E N E bem Tae L Fe E jevst O den Rechitanwalt Trampczynsfi zu Pofen, E Der K. I. Staatsanwalt. Rosenberg O.-S. Nr. 3293, lautend über einen | beziehungsweise deren Ne »tsnafolger werden mit | 1898, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Königliche Amtsgericht 1. zu Berlin, Abtheilung 19, Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ner- T4 Sei Boflantén die P E agezuste Lit E at gegen den Kaufmann Jakob Kaempfer, zuletzt I. V.: Pasquay, Il. Staatsanwalt. E von 1240,01 d nh. Auagcfer g? s den | ihren es nit auf die bezeichnete Hypothekenpost éinen R LE f: da De S A t auï us s Fannar C eie, T Lan uny s hie vor das Großherzogliche legen, ‘das Urtbeil Tis für E n E t L nr E e Ie Aue Haushälter, jeßigen Sergeant Car! Sygu zu | ausges{lossen. zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung r, Jüdenstraße 58, 2 Treppen, Zimmer 121. mtsgeriht, Abth. 11, hies. zu dem vom Herrn Öber- | erklären, : | ja edbar ¿ <LUTe 3, offen, aus der au ß : Kuntze. wird dieser Auszug S Klage E gemacht. g MeriGen S nug wird dieser Nag ranee zu bestimmenden Termine, in weleni Becbanblung E H N p ette LOn 4 D C E a Mas i : i annert, / er Klage bekannt gema. er beantragen wird, den Beklagten zur Zahlung von | Amtsgericht »razlaw ) î t A : E L T S Amtsgerichts vom 15. November 1892 ist das Gut- 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen dem | [48887] Bekauntmachung.. i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Berlin, den 7. November 1892. 36 M 25 A nebst 5% Verzugszinsen fett vem A O ls ate eg i ggen De u pem Trage. L die Be- habenbuch des Vorschuß - Vereins zu Ue>ermünte, | Antragsteller zur Last. | Durch Aus\{lußurthbeil des unterzeichneten Gerichts —— __ Spiller, Gerichtsschreiber 1. Juli 1888 kostenpflichtig zu verurtheilen, das | Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | bei Veruieidung der Zwangévölstre> E rene eingetragene Genossenshaft mit unkeschränkter Haft- Marr. von heute sind die Inhaber der auf dem Grundstüce [48838] Oeffentliche Bekauntmachung. des Königlichen Amtsgerichts L. Abtheilung 20. E au La Met is pu gt D angs igt r Saa E S ae s Grundstü Posen Vorstadt St. Martin Nr. 382 E S 7 9 / n z D G L n ra a , den . November 9, 11 512 e S0 : N Klage, wie angeordnet, hiermit öffentlich zugestellt | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. seit L e 1e D s Urtkei

[48900] Bekanntmachung. ; Beuthen O.-S. wird zum Zwecke neuer Ausfertigung Durch Aus\{lußurtheil des biesigen Königlichen | für kraftlos erklärt.

licht, ausgestellt für Fräulein Hedwig Perlitt, für U A Blatt 53 Koppit Abth. 111. Nr. 1 und 2 haftenden it Kl N : ie ledi Pee ectiart worten, [45902] Im Namen des Königs! Polin von 1 hlen. und © Then. nebst Zinfen | qrohjhrige Köchin Diaria Armann dabier und der [48890] Oeffentliche Zuste. e, (V N Die Firma „Pauline Gruner“ zu Leipzig, Neichs- | mit dem Bemerken, daß Verhandlung8termin auf gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollftre>tbar

Ueckermünde, den 16. November 1892. Auf den Antrag des Besißers Ludwig Klimaschewsli | mit ihren Ansprüchen auf diefe Posten ausgeschlossen E Eon Er E S zu ormund über ihr außerehelihes Kind „Franziska“, str. 5/7, vertreten dur. den Justiz-Rath Heilborn | den 10. Januar 1893, Mittags 42 Uhr, E zu erklären, und ladet den Beklagten Kaufmann Jakob

Königliches Amtsgericht. erkennt das Königliche Amtêgericht zu Goldap durch | worden. A s\MhTei 5 n SCamidtmü ] l Î J i g den Amtsrichter Vogelreuter für Recht : Grottkau, 15. Novemker 1892. der_Glasschleifer Caspar Armann in Schmidtmüblen bier, Breitestr. 28 11., klagt gegen die Frau Baronin | vor Großherzoglihem Amtsgerichté, Abth. I1I., ange- | [48850] Bekanntmachung. Kaempfer zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits

i i O D Ei 9 : i. Oberpf., die kostenfällige, vorläufig vollstre>bare ; 2a Ee N DO cka ach S [48845] Bekanntmachung. n owski's „e2) Die Hopothesemur e Ar ewsti sen Che: Küniglides, Argllagrihs Beurtheilung ves ledigen rb L mber que pon Asse bnrg, oe Pr bnhaft iebt unbeannien | 1892, November 16 E O E A Dae E E N S E Sie Durch das in der Theodor von Czarnows ischen | oute. E n O Eu des dez Karl [48896] Bekanntmachuug. obann G n Falébrunn bei Bamberg, zU- Aufenthalts Actenz.: O A E 2, eni 'Geridtés{r.-G b E S Adeal ertre: dur den Nechts- | zu Posen auf den S8. Februar 2893, Vor- Aufgebotsfa&e heute verkündete Aus\lußurtheil des | Zie ngetragen 11 a g Delanma nas ¿aécidis seßt in Nürnberg, nun unbekannten Aufenthalts, Di S L ine , éf<r.-Geh. anwalt und K. Advokaten Dr. Marx dahier, gegen | mittags 11 Uhr, mit ‘der Aufforderung, einen bei Aufge o ofaión Geribis wird das über die im Grund: | Fn "btheilung 111. Nr. 9 auf Pagortzellen | Durch Urtheil des unter E nten Bere | e enn der Dei T Ha. außercheli pen O elicfeten Waaren, mit dem Antrage, die | [48837] Oeffentliche Bekanntmachu Se E E E E be sachen, ustellung wirb: dibser bu dg piere N ning L A s Vertrages vom 4. Suli 1881, wird für fraftlos tigten der im euaaluebs Kokotzko Nr. 24 e s t Be O Tse Ming, Beklagte zur Zahlung von 825,90 A nebst 6 9/6 | Mit Klage des Rechtsanwalts Martin in Nürn bande Aufentbalts R E e A E e “ate M E ür elm Shlumm in Gr. Kladau S t , A ; ; , N Ung- : : ) : O O ot ; 12 h S / g, g rung, Ur z Tage betannt gemadht. E he Schuldurkunde vom 17. April 1886 ein- erklärt. ¿e Kos den dem Antragsteller Ludwi 7 a S N E ; f s g Malen mauern der Stadt Nürnberg gezeugten Kinde ier Bde s s G E S a ri Mas bien, Z E 1892 begehrt Jeanette Schmid | die öfentli<e Zustellung der Klage bewilligt und, ist Z : tebler, getragene Darlehnshypothek von 900 4 nebst Zinsen | & 2) Die Kosten E en dem Antragsteller L g E E ost von 92 Namens „Franziska“; a r Al Da au Le pegen Ss d e sleistung e E B erftra Ei die kostenfällige, vorläufig | zur Verhandlung über diese Klage die öffentliche Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Ae 96. uni 1886 gebildete Hypothekendocument Klimaschewski auferlegt. A E. Ne ‘aa Woiab 1b pu Leistung e a gern E E aufig vollstre>bar zu er- vollstre>bare erurtheil ung des Hermann Mayer, | Sißung des Kgl. Amtsgerichts München I. Abthei- S cis wee der Löschung der Post für kraftlos A Vog exr e H E ¿ao b. Slcinh h W L für Su L e P en 1) eines wöchentlichen, im voraus zahlbaren D 8 Rechts H age zur R R Verhand- ren früher in Nürnberg, z. Zt. unbekannten | lung A. für Civilsachen, am Dienstag, den 8. Ja: | [48785] Berichtigung. Et, | g p Ps S A Lai obi 4 Flisa S Ls m s A f eiden Posten Unterhaltsbeitrags von 3 4 für die Zeit Z g E O L bis i sehf c kammer des | Au ‘entha L M E a dreier, der Klägerin | nuar 1893, im Sizungszimmer Nr. 27, bestimmt, Die am 5. November d. I. unter Nr. 45262 ab- Konitz, den 15. November 1892. Kaehsler, GerichtssrelbergeyUe. it Sre Anf ich C: di fe Poste zuéges{lofsen von der Geburt des Kindes bis zu dessen ftraße O Zim “r: L auf e O a ais irr S: R Beklagter geladen wird. gedru>te öffentlihe Zustellung in Sachen des Königliches Amtsgericht. 1V. [485001 m O U en auf diese n auégeschlo}jen | zurüdtgelegtem 14. Lebensjahre E e O T Z G M s A N E ne ag utt E L a S N S D l, Der fklägerishe Anwalt wird beantragen zu er- Schneidermeisters August “Mewes in Ve>kenstedt E e l es E : 9) der Hälfte des dereinstigen ulgeldes, , 8 t , 5 )T- ines E &rs -Looses S. 6939 Nr. 83, | kennen, D j gegen den Verwalter von König, früher zu Shmaßz- [48883] Bekanntmachung. __ Durch Aiututen vom 11. November 1892 | Kulm, den A A L it 3) der Hälfte der allenfallsigen Kur- und Hes A S De ee A Ag E ugelas- E 10 Frs.-Looses Nr. 106 677, Beklagter sei s{uldig: L E feld, jeßt unbekannten Aufenthalts, wied E Der angebli<h abhanden gekommene Hypotheken- sind die e E ik 12. Dezember 1891 dh leo S E fe B gräbnißkosten, und _ : lichen Zustell S ves Mus T ber Gi e O au pas deren Werthes zu 84 #| 1. 150 G Hauptsache für gelieferte Uniformsstücke, | berichtigt, daß Kläger niht wegen 120 #4, fondern brief vom 14. September 1889 über 19000 K| j E N 2 hier am 28 De:ember 1891, | [48897] T aaa Ouda 4) von zwanzig Mark für Tauf- und Kindbett- R G teser Auszug der Klage be- e 0 A elan D inr E Zinsen hieraus seit 1. Juni 1890 zu be- | wegen 129 Á klagt.

l: E : / ». 2968 A, f x er 7 1 g. A 2 . Q ( 8 »fSltire ) ¿ ; g S c Caution, welche auf dem hierselb in der Branden- | „ide Ende September 1891 von dem Vichhändler | Durch Auës{lußurtheil des unterzeihneten Königl. kosten. S s Fest Berlin, den 15. November 1892. das Kgl. Amtsgericht Nürnbera Termin auf Diens- i. Die Kosten des Rechtéstreits t Ras Wernigerode; Len 19. November 1892. burrgltrale E n L bie E vie Gottfried Finzelberg zu Magdeburg auf die Firma Amtsgerichts vom 15. November 1892 sind die P rit Nünbers nag Hartwig, Gerichtsschreiber tag, den 21. Februar 1893, Vormittags ebungiweise zu erstatten E d als Geridbtssreiber Dee" Soul Dea Amt è önigli Amtsgerichts T. on: De F Sat e 217 At e A das Kgl. gericht S 2 Qantali S et i , : B i ¿D LULLNYO ungs zu erl a L L s ichts ver des Königliche 8gerihts. Köngliden Amtögeris 1, Verse l un: | Wiegmann & Brinfmann dufelbst gehogen und Von | en n. väterlidhe Erbgelder, eingetragen für die | Mungs d Uhr, im Siungösaal Ne: 10, tes des Kiniglihen Wanbgeriähts 1. Cieslkammer:6. | 9 Ube, in S e Bellenie “Bem [et O M P stü>e in der dritten Abtheilung unker Nr. 25 für “M S vebue G den 11. November 1892. ; Maria Lebmann in Abth. 11. 'Nr. 5 des dem Be- mittags 9, Uhr, im Sitßungssaal Nr. ge des [48859] Oeffentliche Zustellung geladen wird t Ö R ACTTOOIE CHIETI Cs 18. November 1892 [48804] Oeffentliche Zustellung. as Kamalies On Dee Bewvaubl E i papls Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6. fißer Johann Romahn gehörigen Grundstücks ha e b, anberaumt, wozu der Beklagte Der Kaufmann Jacob Scholenc zu Berlin, Prenz- | Nürnberg, den 15. November 1892 GriissWrelberei des Kal. Amtsgerichts München I GoVaLdtE rine Ju "Petatten W Bt e ierselbst auf Grund der Verhandlung vom 2: 1 Elsau Nr. 4 auf Grund des Erbrecesses vom L F lauerstr. 19 a., vertreten dur< den Rechtsanwalt Der geschäftsleitende G ihts\creib 9 tär Givils i E : / annien Xbohn- und Aufs 1881 eingetragen steben, is dur< Urtheil des König- R R Ee t hren Mnsori Se Nürnberg, den 15. November 1892. O Ee : s er ge]a{tslettende Werl s\chrei er ; Abth. A. für Civilsachen. enthaltsort abwesend, gegen welchen dessen Chefrau Ü@en Atitsgeri Bts Brrlin É von heutigen Tage R t E ILD Lir: 1000 f E Ps E mit ihren Ansprüchen auf diese Der geschäftsleitende Gerichtsschreiber Moses qu uet e e een S E Kgl. A : (L. S8.) K ößler, Kgl. Secretär. beim K. Landgericht Landau Urtheil auf Güter- für kraftlos erklärt. fraftlos erklärt: 7 / : : V Stun en 16. November 1892 des Kgl. Amtsgerichts: Berlin, Friedrichstr. 107 (Kaserne E 2 Gie R S E —————— trennung erwirkt hat, wird andur< vorgeladen, S oer Gerihtsscreiber ‘der Contract vom 20. Zuli 1863, auf Grund " Königliches Amtsgericht. (L) De E Regiments zu Fuß), jeßt unbekannten Aufenthalts, | [48858] Oeffentliche Zustellung. [48853] Oeffentliche Zustellung. S ilingo d Ube, auf ber Amtssiube des K. Rotär

E aba lihen Artsgeri dts T. Abtheilung 72. dessen im Grundbuch von Hoptrup Band L. Bl. 39 . —— : s aus dem Wechsel vom 1. Februar 1830 über 4700 (, | Die Firma Gebrüder Hanau zu Saarlouis, ver- | Der Maurermeister Johann Georg Pfaff zu | Stett in Annweiler in dem zum Abschluß des Sepa-

Kong Abth. I1T. Nr. 1 für Mette Cathrine Kjer, jeßt ber- [48292] Oeffentliche Hung, L [48855] Oeffentliche Zustellung. L zahlbaï am 15. Mai 1890, mit dem Antrage, den | treten durch Geschäftäagent Schmiß in Forbach | Gießen, vertreten dur< Rechtsanwalt Holzapfel zu | rationsactes bestimmten Termine zu erscheinen

3 E chelichte Petersen, in Flensburg 60 6 Absindungs- Nr. 17 636. Der Schneider Balthasar Schork | Die am 9. Juli 1892 zu Nedliy geborene Jo- Beklagten kostenpflihtig zur Zahlung von 4700 Æ | 1. Lothr., flagt gegen den Nikolaus Lauer, Schuh- | Gießen, klagt gegen den Schuhmachermeister Martin | Annweiler, den ‘18 November 1892. : [48894] gelder eingetragen steben, in Mannheim, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. hanne Marie Borstel, vertreten dur< ihren Vor- nebst se<s Procent Zinsen seit dem Tage der Klage- | macher, früher zu Oetingen, jeßt in Frankreich, un- | Schmidt aus Gießen und seine Ehefrau Elifábetha Die K. Gerichtsschreiberei. Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts | und dur< Auss{lußurtheil vom 9. November | Jordan, klagt gegen feine Ebefrau, Franzitka, geb. | mund, den Kossathen A Brumme zu Nedliß, zustellung zu verurtheilen, und ladet den Beklagten | bekannt wo, wohnend, wegen zur Entlastung des | geb. Schieferstein, von da, jeßt beide mit unbekanntem | (L. 8.) Siüelbergee, ‘K. Secretlr vom 16. November 1892 ist die im Grundbuche von | 1892: : 2 L Neuweiler, an bekannten Orten, wegen grober vertreten dur) den Rechtsanwalt Keßler zu Burg, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Beklagten an Ludwig Friedrih NRoeppert, Eigen- Aufenthalt abwesend, wegen Zinéforderung, mit dem q A j 9 f p) 3} . (Tar : Oelkinghausen Blatt 103 Abth. Ill. unter Nr. 2 | die Schenkungsacte vom 17. März 1884; auf | Verunglimpfung mit dem Antrage auf Ghe- | flagt gegen den Stellmacher Carl Buro, zuleßt in elfte Kammer für Handelssahen des Königlichen | thümer, und dessen Ehefrau Lia Dufresne bezahlte, | Antrage auf kostenfällige Verurtheilung der Be- [48833] R Es

und 3 für die Wittwe Apotheker Friedrih Voß, | Grund deren im Grundbuch von Hoptrup Band Il. | scheidung, und ladet die Beklagte zur mündlichen | Nedliß, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit aus Landgerichts T. zu Berlin, Jüdenstr. 59, 11 Treppen, | auf Grund Versteigerungéprotokolles vor Notar | klagten zur Za lung von 45 : i : : L U ile, 06. Ulrich, zu Lennep aus der Obligation | Blatt 53 Abth. 111. Nr. 4 für Helene Wilhelmine Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIT. Civil- | einer außerehelichen Shwängerung der verstorbenen Zimmer 148, auf den 9, Februar 1893, Vor- Sadler vom 15. Stiettiber 1262 geschuldeten Güter -" an auf eia seine A O ae Die Ehefrau des Kleinhändlers Hermann Pesch, vom 25. März 1848 eingetragene Post von 900 Thlr. | und Friedrich Wilhelm Petersen eine Hypothek von | kammer des Großberzogl. Landgerichts zu Mannheim | Dienstmagd Marie Borstel, mit dem Antrage: mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | steigpreisen, verfallenen Zinsen und Verzugszinfen, | Eclöse der verpfändeten, der beklagten Chefrau ge- Auna Hubertine, geb. Bohnen, zu Dahl bei Me Cour. Darlehn für kraftlos erklärt. 50 000 A cingetragen teht. : auf Dienstag, den 31. Januar 1893, Vor- 1) den Beklagten für den außerebelihen Vater dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten | hörigen, in der Gemarkung Launsbah belegenen Gladbach, vertreten durch Rechtéanwalt Coben bier, Schwelm, den 17. November 1892. Hadersleben, den 14. November 1892. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem der Klägerin zu erklären und ihn als solchen zu ver- stellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird | dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung | Immobilien geschehen zu lassen, und ladet die Be- | élagt gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehe- Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1k. gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. urtbeilen i dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. von 4 164,50 nebst 5 9/9 Zinsen vom 11. November | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- mann mit dem Antrage auf Gütertrennung, und ift E S Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser a. 30 4 Entbindungs- und Sechéewochenkosten Berlin, den 18. November 1892. 1889 und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreites, | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Weglar Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- [48889] Bekanutmachung. S007] ; x = E Auszug der Klage bekannt gemat. zn zahlen, N : Kühnemann, und ladet den Beklagten zuk mündlichen Verhand- | auf den 10. Januar 1898, Vormittags streits vor der IT. Civilkammer des Königlichen Durch das heute verkündete Ausschlußurtheil ist | Die unterm 23. Juni 1867 von Johann Wilster- | Mannheim, den 15. November 1892. b. für Klägerin vom 9. Juli 1892 ab bis zu Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. T. | lung des Nechtsftreits vor das Kaiserliche Amts- | 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung Landgerichts zu Düfseldorf auf den 31, Januar das Hyvotheken-Dokument üter die in Abtheilunz [11. } mann zu Heiligenstedtenerkamp für Asmus Roß aus Bolze, deren zurü>gelegtem 14. Lebensjahre, monat- geriht zu Forbach i. Lothr. auf den 26. Januar | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 1893, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Nr. 10 des Grundbuchs von Grabow a. O. Band 111. | Heiligenstedten ausgestellte Obligation, aus welcher | Gerihtsshreiber des Großherzoglichen Landgerichts. li 7,50 Æ Alimente in vierteljährlihen [48857] Oeffentliche Zuftellung. 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der | Weßlar, den 18. November 1892. Düsseldorf, den 18. November 1892. Seite 661 Nr. 176 aus der Urkunde vom 20. Sep- | für den 2. Roß 480 6 im Grundbuche von Raten pränumerando zu zatlen und. zwar Der Kaufmann Jacob S<holem zu Berlin, Prenz- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Koch, tember 1865 für den Rentier August Gottlieb | Heiligenstedtenerkamp Band I. Blatt 30 eingetragen | [488409] * Oeffentliche Bekanutmachung. i die rü>ständigen sofort, lauerstraße 19 a., vertreten dur< den Rechtsanwalt bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Schroeder zu Swinemünde zufolge Verfügung vom | steben, ist für fraftlos erklärt. In Sachen Schoeustein, Fohann, Taglöhner in | 2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- Moses zu Berlin, Neue Königstr. 51, klagt gegen Petri, 6. Oktober 1865 eingetragenen 1000 Thaler für | Jtehoe, den 14. November 1892. Theisseil, Kläger, vertreten durh Rechtsanwalt flären, : den früheren Lieutenant H. Freiherrn von Maltzahnu, Gerichtsshreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [48832] Fraftlos erflärt. Königliches Amtsgericht. 11. v. Grafenstein hier, gegen Schoenstein, Margaretha, | und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- früher zu Berlin, Friedrichstr. 107 (Kaserne des E - [48852] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau des Anstreichermeisters Ferdinand Stettin, den 12. November 1892. E : Taglöhnersfrau, z. Zk. unbekannten Aufenthalts, | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- 9. Garde-Regiments zu Fuß), jeßt unbekannten [48834] Oeffentliche Ladung. Fn Sachen der Wittwe Sofie Nadstawek in Kamv, Hulda, geb. Häusgen zu Düsseldorf, vertreten Königliches Amtsgericht. Abtbeilung X[. [48555] Im Namen des Königs! : Beklagte, wegen Ehescheidung, wird der Beklagten | geriht zu Burg auf den 25. Pannar 1893, Aufenthalts, aus den beiden Wechseln Die Sparkasse zu Frankenberg, vertreten durch Nadstawki, jeßt deren Erben, nämlich: dur ‘die Rechtsanwälte Grieving und Dr. Klein a In der Honnert’schen Aufgebots)ache F. 10/92. zufolge Beschlusses der Civilkammer des K. Land- | Vormittags 92 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen a. vom 3. Oktober 1889 über 900 4, zahlbar | Rendant Schade daselbst, klagt gegen 1) Marianna Natter, Ehefrau des Wirths Johann | klagt gegen ihren Ebemann e Ansitrei Sermettine [48891] Jm Namen des Königs! erkennt das Königliche Amtsgerichts zu Soeft tur | gerichts Weiden vom 17. cr. bekannt gegeben, daß | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt am 3. Januar 1890, 1) die Wittwe des Schuhmachers Conrad Wisse- luder zu Nadstawki, : ; Ferdinand Kamp zu Düsseldorf auf Gütertrennung A Nerkfündet am 3. November 1892. den Gericht8-Rath Luigs für Recht : der auf 29. Dezember 1892 anberaumte Verhand- gemacht. b. vom 15. November 1889 über 600 4, zahl- mann, Johannes Sohn, Elisabeth, geb. Höhl, Geschwister E d Termin Ie R Verhandlung des Rechts- . Martin, Wirth zu Grochowickto, reits vor der I. Civilkainmer des Königlichen . Josefa, verheirc i irth 2 Landgeri D f Jann zu Larrelt erkennt das Königliche Amr zu | 5. Juli bezw. 28. Juli 13866 für die Geschwister | mittags ® Uhr, vor dem genannten Gerichte be- Zahlung von 1500 4 nebst se<s Procent Zinsen Wissemann: M e a dem Wirth Andreas L u E D-U E Januar Emden durch den Amtsgerichts-Rath Thomfen für | Cornclius dahier in Abtheilung Il. Nr. 1 auf das dem | stimmt wurde, zu welchem die Beklagte hiermit | [48854] Oeffentliche Zuftellung. seit dem Tage der Klagezustellung zu verurtheilen, . Johannes Wissemanu in Amerika, näherer G Seaniiata, verheiratbet mit dem Wirth Lud- : Kubasch, Äctuar P Recht : Besitzer Diedrich Honnert zu Soest gehörige Grund- | öffentlich geladen wird. Die unverebelichte Schneiderin Anna Borstel und und ladet den Beklagten zur mündlißen Verhand- Aufenthalt unbekannt, wig Lesiewicz zu Niedzwiedz i Gerichtsschreiber des Köni lichen Landgerichts Die im Grundbu<e von Larrelt Band V. | stü> Flur X1V. Nr. 3436/394 der Steuergemeinde Weiden, den 18. November 1892. deren am 12. September 1892 außereheli<ß geborenes lung des Rechtsstreits vor die elfte Kammer für . Andreas Wissemaun, d. Valentin, zur Zeit in Amerika y 4 i Blatt 240 Abtheilung Ill. Nr. 2 zu Gunsten des | Soest, Band X. Blatt 35 Soest und gebildet aus Der Kgl. Landgerichts-Secretkär : Kind „Anna Meta", bevormundet dur den Handelsfachen des Königlichen Landgerichts 1. zu . Elise Wissemann, e. Jakob Wirth in Nadstawki i Stenkwirths Hinderk Renken Harberts zu Emden | der Schuldurkunde vom 9. Juli 1866 und dem (T8) Gaebelein. Kossathen Friedrih Brumme zu Nedliß, vertreten Berlin, Jüdenstraße 59, 11 Treppen, Zimmer 148, . Heinrich Carl Wifssemann, 7 Kläger und Berufungékläger [48844] : eingetragene Hyvothek über 100 Thaler Gold wird Der vom 28. Juli 1866, wird für fkrast- E dur) den Rechtsanwalt Keßler zu Burg, klagen auf den 9. Februar 1893, Vormittags . Louise Wifsemann, vertreten dur< den Rehtsanwalt von Glebocki in Die dur< Rechtsanwalt Dr. Berthold vcrtretene biermit für vollständig erlosen erklärt. os erklärt. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens | [48848] _ Oecffeutliche Zustellung. gegen den Stellmaher Carl Buro, zuleßt in 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem . Elise Margaretha Wissemannu, Posen, wider E Arta Quar nos zu Elberfeld, Ehefrau des Arbeiters NEGEEAEY S? T trägt Antragsteller. Die Ehefrau des Dienstknets Iakob Zinkhan, | Nedliß, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, aus edahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. g. Jakob Wissemanu, a. die Wittwe Balbina Grzeda zu Zacharzew Heinrich Krieg daselbst, hat gegen den leyteren beim [48892] _ Bekanntmachuug. Lu igs. Katharina, geb. Schmidt, zu Bellings, vertreten | einer außerehelichen Schwängerung der Anna Borstel, Zum Zwe>e der! öffentlichen Zustellung wird dieser | zu b.—g. minderjährig und vertreten dur ihren | Þþ. die Erben des Wirths Wawrzyn Grzeda Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben Dur Auss\{lußurtheil des unterzeichneten Ge- durh den Rechtsanwalt Fustiz-Nath von Star> zu | mit dem Antrage: Auszug der Klage bekannt gemacht. Vormund Schuhmacher Helfri<h Wissemann zu nämlich dessen Kinder: : *’ | mit dem Antrage auf E i / rihts vom 2. November 1892 ist die Hypotheken- | [48559] E | ; Hanau, klagt gegen ihren Ehemann Jakcb Zinkhau | 1) den Beklagten für den außcrebelichen Vater der Berlin, den 18. November 1892. Frankenberg, auf Herausgabe der im Eigenthum 1) Wirth Johann Grzeda zu Pruskin Zur mündlichen Verhandlung i\t Termin auf urfunde vem 5. März 1892 über die 1m Grundbuche | Durch Auëfc{lußurtkbeii des unterzeichneten Amts- | von Bellings, zur Zeit unbekannt wo? abwesend, | Anna Metha Borstel zu erklären und ihn als solchen Kühnemann, der Beklagten stehenden, im Grundbuche von Sraiiken- 2) Wirthsfrau Marianna Grzeda, im Beistande den 9. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, von Buer Band 4 Blatt 445 Abtheilung 111. unter | gerichts vom 22. Oktober d. Is. ist dahin erkannt | wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die Ehe der | zu verurtheilen: Í Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1. | berg Artikel 243 Abth. 1. eingetragenen Grundstücke ibres Ehemannes, des Wirths Anton Grzeda | [{g N der 111. Civilkammer des König- s 2 [e den r Al e E eingetragene, u Es S ith A de uri x S dem s N g Uls 2 den : a. der Une I tot Borstel 30 4 Ent- E Z námth: ) / 1 Oro Bone - 290 | lichen Landgerichts L anberaumt. 4 Procent verzinsliche Darlehnsforderun von ô( Der Witiwe Hinkeldey, ¡ristiane, geb. | Beklagten für den {<uldigen Theil zu crklären, | bintungs- und Sechéwochen osten, L 48835 effeutliche Zuftellung. L 12 Bl: 45 N2. 113 L imen- i Ï t Ke i i I R unntnger h Thalern Preußis<h Courant für fraftlos erklärt | Kraufe, zu Liebenwerda, werden ihre Rechte auf die | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | bþ. für das Kind von dessen Geburt bis zum zurü- Die Stadt Koniß, Lts bes fei Magistrat, ae fes At 4 Pla a E L vi E Beistande ihres Speiaannes P Srdlers Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. worden. für Johann George Kraufe im Grundbuche von | des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des | gelegten 14. Lebensjahre monatlih 7 Æ# 50 «j Ali- vertreten dur die Ne<téanwälte Meibauer 1. und 11. | Nr. 13 Bl. 56 Nr. 13 x Kasimir Parzybok zu Zacarzew ———— Buer i. W., den 2. November 1892. Liebennerda Band 1V. Blatt 145 Abtheilung 11. | Königlichen Landgerihts zu Hanaú auf den | mente und zwar die rüdständigen sofort, die laufenden in Konitz, klagt witer: Ne: 14 Wiese und Garten auf 4) den Schneider Kasimir Grzeda, früher zu | [48875] Königliches Amtsgericht. Nr. 3 bezw. 4 aus dem Kaufvertrage vom 99. Juli | 15, Februar 1893, Vormittags 9 Uhr, mit | in vierteljährlihen Vorausbezahlungen zu entrichten, 1) die Erben des hier verstorbenen Schuhmacher- f Nr. 15 der Hute, Zacharzew, jeßt unbekannten Aufenthalts Durch Urtheil der 111. Civilkammer des König- i S D E 1830 zufolge Verfügung vom 23. September 1830 | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte | 2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- meisters Ferd. Hegenwald nämlich: Nr. 20 Bl. 57 Nr. 18 Aer die NRinkaue 5) den Feldmesser Franz Grzeda zu Gnesen, | lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 28 Oktober [48893] Bekanutmachung. eingetragenen Hypothekenposten von 25 Thlr. bezw. | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der | klären, i a. den Schuhmacher Heinrich Hegenwald, früher | Nr. 22 Bl. 25 Nr. 65/34 A>er im Sängers- 6) den Wirth ha Grzeda zu Zacharzew " 11892 ift die zwischen den Eheleuten Kaufmann Das K. Amtsgericht Ingolstadt hat am 14. No- | 75 Tblr. vorbehalten. 4 öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | und laden den Beklagten zur mündlichen Ber- zu Ottensen dei Hamburg, jeßt unbekannten graben, 7) die Häuslerfrau áúIosefá Pfitzuner geborene irs Ostro zu Elberfeld und der Hedwig, geb vember 1892 in Sachen Klar, Andreas, Dienstkne<t | 2) Die übrigen Rechtsnachfölger des rerstorbenen | befaunt gemacht. handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtê- Aufenthalts, Nr. 24 Bl. 38 Nr. 51 A> inter d : Not ; arg a 8 L e offanbenñe cheltde GRtEE L r 1 ? 1 E ) Vie Uvr! 1019 L V a : Z l l ; Nr. 51 Aker hinter dem kalten Grzeda, im Beistande ihres Ghemannes, des olds<hmidt daselbst, bisher bestandene eheliche Güter n E wegen Antrags C aaa A S raf piel E Ba mit ihren An- Hanau, den 16. Ae 1892. gericht zu Burg en 25. Saunar E Tien b. Ms “eo SHoller Se E Wasser, Häuslers Pfißner zu Smardow emeinshaft mit Wirkung seit dem 15 Juli 1892 erflärung des auf seinen Namen lautenden, zu Ber- | prüchen auf die oiten ausges{lefsen. Appel, mittags r. Zum Zwe>e der öffentl eb. Hegenwald, zu Schneidemühl, im ehelichen | zwe>s s Friedi S : e f A z Aae 1 lust gegangenen Sparkassebuchs Nr. 25 599 der Spar- | Liebeuwerda, den 5. November 1892. Gerichtsschreiber tes Königlichen Landgerichis. Zustellung ird iei uszug der Klage befannt gé- B d G Jen Hf wangêvollstre>ung zur Befriedigung der | Beklagte und Berufungsbeklagte, zu Þ. 6 vertreten für aufgelöst erklärt worden.

S Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

1 E I, T 2 a G L d é E L : 2 Scheele, Assistent, als Gerichtsschreiber. / Die Hypothekenurkunde über 472 Thlr. 9 Sgr. | lungstermin aufgehoben und neuer Termin auf Kühnemann, Gerichts-Secretär, : bar am 15. Februar 1890, daselbst, ) a Auf den Antrag des Arbeiters Willm Dirks Kruse | 2 Pfg., eingetragen aus der Schuldurkunde vom | Donnerstag, den 283. Februar 1893, Vor- Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur 9) die Kinder und Erben des genanntcn Conrad b

t bus Ar. 2 : V den 9. l eistande, {Klägerin wegen ihrer Forderung von 15 # rü>- | dur den Rechtsanwalt Voß in Ostrowo, zu bs Hünninger, - kasse Ingolstadt folgendes Ausf{lußurtheil erlassen: Königliches Amtsgericht. cs R EEAE mat - 4 L c. den Lehrer Richard Hegenwald zu Märk. ständige 5 °/oige Zinsen aus énem Darlehn von ats dur< den Re anal Schulze in Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Das O Nr. 25 599 der städtischen L {48846] - Oeffentliche Zustellung. Kühnemann, Gerichts-Secretär, Friedland, i 600 M für die Zeit vom 1. Juli 1891 bis 31. De- | Ostrowo, wegen 351 f, haben die Kläger gegen das Sparkasse Ingolstadt, lautend auf den Namen des é E Der Arbeiter Heinri Bruhns rect. Bruns zu Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. g. die Wittwe und Kinder des zu Breslau ver- | zember 1891, welhes Darlehn auf oben genann- | am 4. uni 1892 verkündete Urtheil der ersten | [48880] 4 L Andreas Klar, mit Einlage zu Fünfhundert und | [48885] Im Namen des Königs! Schleêwig, vertreten dur Rechtéanwalt Justiz- Z ——- storbenen Kirchenkassenrendanten Hegenwald | ten Stücken Artikel 243 Abth. 111. Nr. 7 des | Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Ostrowo Durch Urtheil der 111. Civilkammer des König- achtzig Mark, ausgestellt am 15. Fuli 1886, wird Auf ten Antrag der verwittweten Hüfner Schulze, | Rath Jpysen in Flensburg, klagt gegen seine Ghefrau | [48836] Oeffentliche ZUBrlung. E nämlih: Grundbuchs von Frankenberg hypothekaris< ein- | durh welches sie mit ihrer Forderung in Höhe pon lien Landgerihts zu Elberfeld vom 24. Oktober für fraftlos erklärt. E Johanne Friederite, geborenen Friedrich, zu Wölms®- Marie Bruhus rect. Bruns, geb. Re>kersen, zu | Die Deutsche Mühblen-Afsecuranz- esellschast aa. die Wittwe Hegenwald, Clara, geb. | getrageu ist, mit dem Antrage, die Beklagten durch | 180 abgewiesen worden sind, die 2 erufun mit | 1892 is die zwischen den Eheleuten Schlosser Der Antragsteller hat die Kosten zu tragen. dorf erkennt das Königliche Amtsgericht zu Jüterbog | Lükte>, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- | Ligu. zu Berlin, Puerlrole 1101I1., vertreten durd Eggert, zu Breslau, Bohrauerstr. 14/16, | vorläufig vollstre>bar zu erklärendes Urtheil unter | dem Antrage eingelegt, das angefochtene Urtheil | Wilhelm Plömacher zu Elberfeld und der Ingolstadt, am 18. November 1892. -- dur den Amtsrichter Ilberg für Recht: ; bru<s, mit dem Antrage, die zwishen Parteien | Justiz-Rath Fle> zu Berlin, Unter den Linden 48/09 bb. Hermann, Kurt Elfriede, Gertrud, Erich, | Auferlegung der Kosten zu verurtheilen, die oben | dahin abzuändern, da ‘die Beklagten und ¿war die Agathe eb. Schuster, daselbst bisher bestandene Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Die Anna Elisabeth Henze, später verwittwete bestehende Che dem Bande nach zu trennen, Beklagte | klagt gegen i - 1 _ Rudolph, Geschwister Hegenwald, enannten Grundstü>e zwe>8 Zwangsvollstre>ung zur | Wittwe Balbina Grzeda na< Kräften der Güter- eheliche ütergemeinschaft mit Wirkung seit dem Aichmeyver, K. Secretär. Auszügler Letz, und deren unbekannte Rechtsnachfolger, | auch als den huldigen Theil zur Tragung- der Kosten 1) die Witiwe des Mühlenbesißers Hermann sämmtlich minderjährig und bevormundet dur< | Befriedigung der Klägerin wegen der Forderüng | gemeinschaft, die Geschwister Grzeda als Beneficial- | 7. Juli 1892 für aufgelöst erklärt wordén. - S und. der tichael Henze und deffen unbekannte j zu verurtheilen, und ladet die Beklagte zur münd- Lucht, j lhre unter aa genannte Mutter dasslbst ; derselben von 15 4 herauszugeben, falls Beklagte | erben des Wawrzyn Grzeda unter Aufhebung de? in n Hünninger, [48888] Im Namen des Königs! Rechtsnachfolger werten mit ihren Ausprüchen auf lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. 2) den Grundkcsißer Albert Lucht, 2) die Wittwe Hegenwald Dorothea, geb. Papke, | nicht petsoulidte Befriedigung der Klägerin rein dem Tenor des Urtheils des Königlichen Landgerichts Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeridhts. Verkündet am 17. November 1892. die in dem Grundbuche ven Wölmédorf in Band 1. | Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Flens- beide in Starszewo bei Wiewiorken, hier mit dem Antrage: Fa S und ladet die Belklagten zur mündlichen Ver- | zu Ostrowo vom 1. April 1890 zu I1. ausge]proche- : Stisfser, Gerichtsschreiber. Nr 4 in Abtheilung 11. unter Nr. 3 aus dem Ver- | burg . auf Sonnabeud, den 1. Ban 1893, | vertreten dur< den Nehtsanwalt Henschel in Berlin, die Bcklagten zu verurtheilen, an die Klägerin andlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- | nen Entscheidung zu verurtheilen, an die Nachlaß- | [48881] S Auf den Antrag _ x l trage vom 15. Oktober 1805 eingetragenen Rechte | Vormittags 10 Uhr, mit ‘der Aufforderung, NRofßstraße 2, als die Erben des vor einigen Jahren 22 M 50 S zu zahlen, sich auch die Zwangs- gericht in Frankenbêrg auf Dienstag, den 10. Fa: | masse der verstorbenen Sofie Nadstawek zur Ver- Durch Urtheil der III. Civilfammer des Königk. 1) der verw. übrigen Paul Marie Hemme, bezw. auf die Abtheilung [l]. Nr. 2 aus dem Ver- | cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | zu Wofstarken verstorbenen Mühlenbesiters Herma verlteigezung des Grundstü>s Koniß Blatt 51 | nuar 1393, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e | theilung an die Erben derselben die Summe von | Landgerichts zu Elberfeld vom 24. Oktober 1892 5 a N

9) der minderjährigen Paul und Arthur Hemme, j trage vom 15. Oltober 1805 éingetragene Post von | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen | Lucht, aus dem vom Erblasser unterm 9. Dezem d es zu istellitng an den unbekannt wo? | 180 # nebst 5 °/ Zinsen seit dem 16. Februar 1889 | ist die zwischen den Eheleuten Mefserreidér Wilhelm

E es S s C L L. _ en und das Urtheil auch für vor- | der öffentlichen u zu Muskau erkennt das Königliche Amtsgeticht zu | 100 Thlr. Kaufgeld auêgeslofsen. Zustellung wird dieser Auszug der Klage - bekannt 1868 gestellten Versicherungsantrage und aus Gu ufig vollstre>bar zu erklären, abwesenden Mith gen Johannes Wissemann wird | zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, | Klein zu Solingen und der Lina, geb. Tittmaun,

Muskau dur ben Amtêrichter Pflesser für Recht : | Die Kosten des Verfahrens trägt die Antrag- | gemacht. der Police Nr. 1899 auf Zahlung von 100,89 < und ladet den Beklagten zu 1a Schuhmacher Heinrich | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. das Urtheil au für vorläufig vollstre>bar zu er- | daselbst, bisher bestandene ebelihe Gütergemeinschaft Die Hypothekenurkunde iber 1400 Thlr., einge- | stellerin. 4 Flensburg, den 15. November 1892. nebst 5 9/9 Verzugszinsen A Klagezustellung. ile Segenwald, früher zu Ottensen bei Hamburg, jeßt Frankenberg in Hessen, den 16. November 1892. flären, und laden den Beblanten E b4, Schneider alt i fans seit s 1. August 1892 für aufgelöst tragen auf Muskau 102 Abth. 111. Nr. 4 aus der Jüterbog, den 17. November 1892. Durch Versäumnißurtheil des. Königlichen Amts unbekannten Aufenthalts, zur mündlichen Verhandlung St Kasimir Grzeda, zur? núndlicien Verhandlung über | erklärt worden.

Pahren, : ar d> i Schuldurkunde vem 18./20. August 1868 für Wittwe Königliches Amtsgericht. Gerichts\hreiter des Königlichen Landgerichts. gerichtsgerihts I.,” Abtheilung 20, zu Berlin; ist e des Rechtsstreits vor das Königliche Autsgericht V. Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. die Berufung vor den 111. Civilsenat dcs Königlichen ünninger, Emilie Krasfe, geb. Weblau, zu- Muskau, umge- A S i her Klage kostenpflichtig und" verläufig v0 . ¿u Koniß, Zimmer Nr. e 4 19. Januar 7E Ober-Landesgerichts zu Posen auf den 21, Februar Geib des Königlichen Landgerichts.