1892 / 279 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

atz reren arkt

600 sii7,60G 1000 67758

uen pre prets

500 167,79G 600 1101,75G 1000 |1223,50G 600 |—,— 300 1122,00G 300 |—,— 300 116,50bz 600 st114,00G 500 150,00B 500 196,29&W 600 /1200/77,00B 1000 172,00G 600 113,50G 300 [233,50bz G

ta s

A. StrlSp Bp Sudenb. Masch. SüddImm.40%/« Tapetenf. Nordb. Tarnow t: R. do. LEE Union, Bauges. . Vulcan Baro. cv. Weißbier (Ger. d (Bo

L)

0. o [le Wilhelmj Wein Wissen. erqu, ZeitzerMaschinen

Verficherungs - Gesellschaften. Curs und Dividende = # pr. St>. Dividende pro|1890/1891 Aa<.-M.Feuerv.20?/0v.100054:/450 460 111060G Aa. Nücvri -S. 202/o v.400M4: 120 120 | Brl.Lnd.- u.Wffsv.202/9 2.50056: 120 [120 11750G Brl.Feuervs.-G.209/v.100054:158 [100 2200B Brl.Hagel-A.G.209/0v.1000Z6: 30 0 1400G Brl.Lebensv.-G. 20% v.100024-:1724|181 | S S Ol L L00ME 12 0 411G Aöln.Rü@vri.-G.202/9 v.500026:| 45 45 818G Golonia, Feuerv.20%/s v.10004:/400 400 9502G &Foncordîa, Lebv. 209/90 v.100026:| 45 | 45 |1125G Dt.Feuers. Berl. 209/0v.1000D46:| 84 | 96 |1530G Dt.Lloyd Berlin 20/9 v.100024:/200 (200 [3500G Deutscher Phönix 20/6 v:1000 fl. 120 |120 | Dts. Trnsy.-V. 262% v.240046/135 | 32 1400B Drsd. Allg.Trsp. 109 v.1000A4:/300 [300 3500G Düfild.Trsp.-V.10%/9 v.1000B6: 255 [255 13475 G Elberf. Feuervrs. 20/5 v.100054:/270 270 6030G ortuna, A. V. 20%/o v. 1000 A4:|200 |200 |2599G ermania ,Lebnsv.209/0v.50056:| 45 | 45 [1090bz Gladb. Feuervr\. 209g v.1000Z6:| 30 30 |790B Leipzig.Feuervrs. 609/6 v.100054:|720 (720 [16800G Magdeb. Feuerv. 2090 v.100024:/206 202 3900B Magdeb Hagel. 3349/00-500 M 32 | 0 1522G Magdeb. Lebensv. 209/o v.500K4:| 26 | 25 1410G

Il>ellleoll=g®| oa E P E> (6 P (P O IP> 1P> 10> 1 O P 1 U

beck per pmk P h fai fred fend jur fred prr sack jene

S

Magdeb. Rückvers.-Ges. 100 K:| 45 | 45 |932G Niederrh. Güt.-A. 102/0v.500A| 69 | 70 |1048B Nordstern, Lebv. 202/0v.1000Z4:| 93 96 11810G Oldenb. Vers.-Gf\.20%/9v.500Z4:| 60 65 11540G E e 374| 40 |650G

euf.Nat.-Vers. 259/90 v.400246:| 66 | 45

ovidentia, 10 9/0 von 1000 fl.| 45 | 45 |

hein.-Wstf.Lld.109/00.1000-: 30 | 45 1597G NRhein.-Witf.R@v.10%/0v.40024:| 24 | 24 [300G Sächs. Rücv.-Gef. 59/0 v.500D40: 75 | 75 1812G Sl. Feuerv.-G.20%/o v.500M6: 100 100 | Thuringia, V.-G.20°/0v.100054:/240 240 |4100B Transatlant. Büt. 20% v.15004| 75 | 90 [1275B Unton, Hagelverf. 20% v.500D4:| 40 | 15 |524B Victoria, Berlin 20/0 v.10004:/162 [165 |[3600G Witdtsch.Vi.-B.202/69.1000Za:| 54 54 11199B Wilhelma Magdeb. Allg. 100Z4:| 30 | 30 1720B

F onds- und Actien-Börse.

Berlin, 23. November. Die heutige Börse er- öffnete in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten Cursen auf speculativem Gebiet. Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten niht ungünstig, boten aber besondere geshäftlihe Anregung nicht dar.

Hier entwi>elte sih das Geschäft im allgemeinen rubig, gewann aber für einige Ultimowerthe zeit- weise ctwas größeren Belang. Im Verlaufe des Verkehrs machten sih cinige kleine Schwankungen geltend, do< {loß die Börse ziemlich fest.

Der Kapitalsmarkt wies feste Gesammthaltung für heimische solide Anlagen auf bei normalen Um- säßen ; Deutsche Reichs- und Preußische consolidirte Anleihen etwas besser.

Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ibren Werthstand durhs<nittli< behaupten ; Italiener, Russische Anleihen und Noten nah {wacher Er- öffnung befestigt, Ungarishe Goldrente fester.

Der Privatdiscont wurde mit 24 °/o_notirt.

Auf internationalem Gebiet setzten Oesterreichische Creditactien \<hwächer cin, konnten sih aber später etwas bessern; Lombarden und andere Oesterreichische Bahnen waren fest, Schweizerische Bahnen behauptet aber ruhig. :

VSnländishe Eisenbahnactien wenig verändert bei mäßigen Umsäßen, Ostpreußische Südbahn nach s{<wa<em Beginn fester. N

Bankactien waren ziemlih fest und ruhig; die speculativen Devisen etwas lebhafter und Disconto- Commandit- und Berliner Handelsgesellschafts-An- theile nah s{<wächerer Eröffnung etwas anziehend.

íSndustriepapiere ruhig und zumeist wenig ver- ändert: Montanwerthe unter tleinen Schwankungen ziemlich behauptet, schließli<h fester.

Curse um: 24 Uhr. Fest. 3 9% Reichs- und Staats-Anleihe 86,00, Creditactien 168 87, Berl. Handelsgesellshaft 135,00, Darmstädter Bank 134,00, Deutsche Bank 160,25, Disconto-Com- mandit 184.87, Dresdner Bank 142,00, National- Bank 114,00, Canada Pacific —,—, Duxer 217,20, Elbethal 97,40, Franzosen —,—, Galizier 91,90, Gotthardb. 156,75, Lombarden 41,25, Dortm. Gronau 99,37, Lübe>-Büchener 143,50, Mainzer 111,75, Marienburger 60,60, Ostpr. 71,00, Mittelmeer 103 62, Prince Henry 62,87, Schweizer Nordost 110,00, Schweizer Central 119,50, Schweizer Union 70,37, Warschau-Wiener 199,00, Bochumer Guß 121,62, Dortmunder 58 75, Gelsenkirchen 138,50, Harpener Hütte 130,37, Consolidation 151,00, Dannenbaum 86,50, Hibernia 119 25, Laurahütte 100,75, Hamburg Am. Pak. 107,25, Nordd. Lloyd 111,75, Dynamite Truft 136,12, Egypter 4/6 —,—, Italiener 92,70, Merifaner 81,00, do. neue 79,25, Russ. Orient II1. 65.80, do. Conjols 97,30, Russ. Noten 200,25, Oesterr. 1860er Loose 125,25, Ungarische 4 92/6 Goldrente 96 25, Türkenloose 92,25.

Fraukfunrt a. M.,22.November. (W.T.B.) (Schluß- curse.) Londoner Wechsel 20,347, Pariser do. 80,933, Wiener do. 169,95, 4 9/6 Reichs-Anl. 106,95, Destr. Silberrente 82,45, do. 41/5%/ Papierrente 82,90, do. 4 9/9 Goldrente 97,80, 1860er Loose 125,20, 49/0 ung. Geldrente 95,80, Italiener 92,50, 1880 er Rufen 96,590. 3. Orientanl. 65,80, 42/6 Spanier 62,90, Unif. Egypter 99,80, Conv. Türk. 21,55, 4 9/9 türk. Anleihe 85,50, 3 9/o port. Anleihe 23,409, 9% serb. Rente 75,90, Serb. Tabatrente 75,90, © 9/0 attort. Rumän. 96,90, 5 9/9 con. Mex. 79,10,

2 Böhm. Westbahn —, Böhm. Nordbahn 1515,

Mitteltéerb. 103,70, Galizier 1824, Gotthardb.156 99, Mainzer 111,70, Lombarden 833, Lüb.-Büch. Eisenb. —,—, Nordwestbahn 1783, Greditactien 2672, Darmstädter 134,20, Mitteld. Credit 97,59, Reichs- bank 149,50, Disconto-Comm. 183,30, Dresdner Bank 140,90, Bochumer Gußstahl 116,70, Dortm. Union 53,30, Harpener Bergw. 130.80, Hibernia 119,50, Westewgotn C L E 23 2/0.

Berliner Handel®sgefellscha ,20.

Fraukfurt a. M, 22. November. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterreichish Creditactien 269, Franzosen —, Lombarden 832, Ung. Goldrente 96,00, Gotthardbahn 157,00, Dis- conto-Commandit 184,20, Dresdner Bank 142,20, Bochumer Gußstahl 117,00, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirchen 138,90, Harpener 131,10, Hibernia 120,40, Laurahütte 101,00, 39/9 Portug. 92,70, Italien. Mittelmeerbahn 103,90, Schweizer Gentralbahn 119,70, Schweizer Nordostb. 110,39, Schweizer Union 70,60, Italien. Meridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 55,10. Schwächer._

Hamburg, 22. November. (W. T. B.) (S<luß- Curfe.) Pr. 49/6 Consols 106,90, Silberrente 82.20, Oesterr. Goldrente 97,50, 49/9 ungar. Goldrente 95,90, 1860er Loofe 125,00, Jtaliener 92,90, Credit- actien 269,50, Franzosen —,—, Lombarden 201,00, 1880er Russen 94,80, 1883er Russen 100,75, 9. Orient-Anleihe 62,20, 3. Orient-Anleihe 64,00. Deutsche Bank 159,50, Disconto-Commandit 184,50, Berliner Handelsgesells<haft 134,50 Dresdner Bauk 142,00, Nationalbank für Deutschland 114,00, Hamburger Commerzbank 104,00, Norddeutsche Bank 133,70, Lübe>-Büchener Eisenbahn 143,20, Marien- burg-Mlawka 61,60, Ostpreußische Südbahn 71,60 Laurabütte 100,50, Norddeutsche Fute-Spinnerei 87 00, A.-C. Guano-Werke 148,00, Hamburger N 106,79, Dynamit-Trust-

ctiengefellschaft 129,25, Privatdiscont 24 __

Gold in Barren pr. Kilogramm 2788 Br., 274 O : L

Silber in Barren pr. Kilogramm 114,25 Br., 113,75 Gd. 2

Wechselnotirungen: London lang 20,255 Br., 90,204 Gd., London furz 20,954 Br., 20,305 Gd., London Sicht 20,38 Br., 20,35 Gd., Amsterdam lg. 167,50 Br., 167,20 Gd., Wien lg. 169,00 Br., 167,00 Gd., Paris lg. 80,50 Br., 80,50 Gd., St. Petersburg lg. 199,50 Br., 197,90 Gd., New- York kurz 4,20 Gd., 4,14 Br., do. 60 Tage Sicht 4,16 Br., 4,10 Gd.

Hamkurg, 22. November. (W. T. B.) Aben d- börse. Creditactien 269 00, Lombarden —,—, Russishe Noten 201,00, Disconto-Comm. 184,50, Ostpreußen 71,85, Laurahütte 100,40. Nuhig.

Wien, 22. November. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/50/69 Pap. 97,722, do. 99/0 do. 100,40, do. Silberr. 97,40, do. Goldr. 115,10, 4 9% ung. Goldr. 113,10, 5% do. Pap. 100,40, 1860er Loose 141,50, Anglo-Aust. 151,50, Länderbank 295 60. Creditact. 315,85, Unionbank 238,75, Ungar. Credit 362,75, Wien. Bk.-V. 113,90, Böhm. Westb. 342,00, Böhm. Nordb. —,—, Busch. Eijb. 443,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 228,50, Galizier 219,09, Ferd. Nordb. 2775,00, Franz. 292,79, Lemb. Czern. 944,00, Lombarden 95,60, Nordwestb. 210,75, Par- dubiger 191,25, Alp.-Montan. 55,10, Taba>k-Act. 172,50, Amsterdam 99,25, Disch. Pläße 58,823, Lond. Wechs. 119,85, Pariser do. 47,672, Napoleons 9,554, Marknoten 58,824, Ruff. Bankn. 1,174. Silber- coup. 100,00, Bulgarische Anleihe 108,00.

Wien, 23. November. (W. T. B.) Geschäftslos. Ung. Creditactien 364,00, Oesterr. Creditactien 316,90, Franzosen 293,90, Lombarden 95,75, Galizier 915,75, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 228,79, Oest. Papierrente 97,90, Oest. Goldrente —,—, 5 9/9 ung. Papierrente 100,45, 49/6 ung. Goldrente 113,30, Marknoten 58,85, Napoleons 9,95, Bank- verein 11380, Taba>actien 172,00, Länder- bank 225,75. : —_:

Loudon, 22. November. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Engl. 23 2/0 Conf. 97/16, Preuß. 4?/o Cons. 1064, Stalicni\he b %/% Rente 925, Lombacden 82 49/0 consol. Russen 1889 (2. Serie) 973, Conv. Türken 212, Oest. Silberr. 82, do. Gold- rente 96, 49% ung. Goldrente 953, 4%/s Spanier 632, 3709/0 Egypt. 922, 49/9 unif. Egypt. 98, 43% egyptishe Tributanleißhe 96, 6% con- folidirte Mexikaner 804, Ottomanbank 132, Canada Pacific 927, De: Beers Actien neue 18, Rio Tinto 164, 4% Rupees 65#, 69/0 fundirte Argentinishe Anleihe 714, 9 °/o Argentinische Goldanl. von 1886 714, Argent. 44 9/9 äußere Goldanl. 41, Neue 3 %/ Reihs-Anl. 85, Griehishe Anl. v. 1881 68, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 59, Brasilianisce Anleihe v. 1889 674, Platdiscont 23, Silber 388/16.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,93, Wien 12,124, Paris 25,32, St. Petersburg 23/16.

Paris, 22. November. (W. T. B.) (S<hluß- Curse.) 3 % amort. Rente 99,25, 3 9% Rente 99,422, Italienishe 5 %/o Rente 93,55, 49%/o ungarische Goldrente 96,75, 1III. Orient - Anleihe 65,45, 49/0 Russen 1889 97,00, 49/9 unificirte Egypter 495,62, 4 9/6 span. äußere Anl. 63,00, Conv. Türken 21,65, Türk. Loose 89,60, 49/9 Prior. Türken Obl. 429,25, Franzosen —,—, Lombarden 218,75, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 595,00, Banque de Paris 685,00, Banque d’Escompte 182,00, Credit foncier 1088, Crédit mobilier 126,00, Meridional-Anleibhe —,—, Rio Tinto 414,30, Suez-Actien 2626, Credit Lyonn. 788,00, B. de France —, Tab. Ottom. 367, 239/69 engl. Cons. —, Wechsel auf deutshe Pläye 122, do. auf London k. 25,13, Gheq. auf London 25,144, Wechsel Amsterdam k. 206,06, do. Wien k. 207,50, do. Madrid k. 430,50, Portug. 242, 30/6 Russen 79,90. Privatdiscont 2F.

Paris, 22. November. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 309%/% Rente 99,40, Italiener 93,60, 4% ungar. Goldrente 96,75, Türken 21,65, Türkenloose 90,50, Spanier 634, Egypter 405,31, Banque ottom. 594,00, Taba>act. 366,00, Rio Tinto 413,10, 39/0 Portugiesen 24,12. Ruhig.

St. Petersburg, 22. November. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 101,20, do. Berlin do, 49,65, do. Amsterdam do. 83,65, do. Paris do. 40,20, +-Impórials 810, Russ. 4% 1889 Consols 155, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 2414, do, do. von 1866 (geft.) 219}, do. 2. Orientanleihe 1022, do. 3. Orientanleihe 105, do. 4°/o innere Anleihe —, do. 449/9 Bodencredit-Pfandbriefe 159, Große Ruff. Eisenbahnen 2564, Ruff. Südwestbahn-Actien 115, St. Petersburger Discontobank 463, do. Internat. LOEO 451, do. Privat-Handelsbmk 389, Ruff.

ank f. auswärtigen Handel 272, Privatdiscont 4.

Amsterdam, 22. November. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 815, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 815, April- Okt. verzl. —, do. _ Goldrente —, 4/9 ungar. Goldrente 943. Ruff. gr. Eisenb. 1213, Ruf. 2. Orientanl. 60#, Conv. Türken 213, 3# 9%/o holl. Anl. 1012 59% gar. Transy.-Eis. —, Warschau- Wiener 1153, Marknoten 59,25, Ruff. Zollcoup. 1924.

Wechsel auf London 12,07.

New-York, 22. November. (W. T. B.) (SMA)- Curfe.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,842, Cable Transfers 4,874, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,184, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95/16, Canadian Pacific Actien 904, Central Pacific Actien 984, Ghicago, Milwaukee und St. Paul Actien 80, Illinois Central Actien 1024, Lake Shore Michigan South Actien 1314 , Louisville und Nafbhville Actien 71, N.-Y Lake Erie und Mle Actien 253, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1104, Northern Pacific Preferred Actien 512, Norfolk Western Preferred 398, Atchison Topeka und Santa Actien 373, Union Pacific Actien 39, Denver und Rio Grande Preferred 534, Silber Bullion 842,

Geld leicht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten 4 2%. :

Nio de Janeiro, 21. November. (W. T. B.) Wechsel auf London 137/16

Buenos - Aires, 21. November. (W. T. B.) Goldagio 177,00.

Producten- und Waarex-Vörse. Berlin, 22. November. Marktyreise na Ermitte- luno des Köntalichen Polizet-Präfidiun1s3.

Höchste [RNiedrigste Pretle

Per 109 kg für: E M Richtstrob 4 | 40 Le y 6 | 80

rbsen, gelbe, zum Kochen. . 140 |- Speisebohnen, weiße . . . .| 90 U s 4 ael O0 Kartoffela 6 Nindfleis> ;

von der Keule 1 kg 1

Baucßfleish 1 kg O! Seine Ie . . 1 2 Kalbfleisch 1 kg Î O X L

utter 2 kg 2 Eier 60 Stü Karpfen 1 kg Aale °

9) 2 ander S 2 ete L l 1 9 V

S E

D E C C

D D (ee)

5)

| J,

70

Daide » Schleie ,y 20 . . . 70

Bleie S U Krebse 60 Stü 12 2 |

Berlin, 23. November. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco {till. Termine still. Gefkündigt 1000 t. Kündigungspreis 153,5 #4 Loco 146—162 6 na< Qualität. Lieferungsgualität 153 A, per diefen Monat —, per Nov.-Dezbr. 153,25 —193— 153,25 bez., ver Dezbr.-Jan. —, per April - Mai 155,5—155,75— 155,5 bez, per Mai-Juni —.

Roggen per 1000 kg. Loco kleines Geschäft. Termine wenig verändert. Gekünd. 150 t. Kündi- ungspreis 135 M Loco 129 —137 na< Qual. Lieferungsqualität 132 e, inländisher guter 133— 134 Æ, ver diesen Monat —, per Novbr.-Dzbr. 135—134,75—135 bez., per Dezbr.-Jan. —, per Jan.-Febr. 1893 —, per Vtärz-April —, per April- Mai 135,75—135,5—136—135,75 bez.

Gerste per 1000 kg. Starï offerirt. Große und Éleine 140—170, Futtergerste 120-—140 A nah Qual.

Hafer per 1000 kg. Loco viel offerirt und matt. Termine matt. Gefkündiat 50 t. Kündigungspreis 143,25 A Loco 139—161 6 nah Qual. Lieferungs- qual. 141 6 Pommerscher und preußischer mittel bis guter 140—144 bez., feiner 146—149 bez., \{lef. mittel bis guter 141—144 bez., feiner 146—149 bez., per diesen Monat —, per November-Dezember 140,5 —140,75—140,5 bez, ver Dezember-Januar —, per April-Mai 137,5—137 bez., per Mai-Juni 139 bez. Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine höher. Gekündigt t. Kündigungêpreis H Loco 120—133 4 nah Qual., per diesen Monat 122,5 bez., per Novbr.-Dezember 120 #, per Dez.- Januar —, per April-Mai —.

Erbsen per 1009 kg. Kochwaare 165—210 # exquisite Victoria 240 1, Futterwaare 141 —159 nach Qualität.

NRoggenmebßk Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Termine ll. Gelündigt Sa>. Kündi- gungspreis 4, per diesen Monat 17,8 bez., per Novbr.-Dezbr. 17,7 bez., per Dez.-Jan. —, per Jan.-Februar 1893 —, per Februar-März —, per April-Mai 17,85 bez.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Still. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. #4, Loco mit Faß —, per diesen Monat u. per November-Dezember 51,9 M4, per Dezbr.-Januar 1893 —, per April-Mai 51,6— 51,4—51,6 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard wkite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gek. kg. Kündigungspreis #c Loco —, per diejen Monat A4

Spiritus mit 50 4A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 1009/6 = 10000%/ nah Tralles. Gekünd. Kündigungspreis „4 Loco ohne Faß 51 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100% = 10 0009/6 nah Lralles. ekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,9 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9/0 = 10 000 9/6 nah Lralles. . Gekündigt 1. Kündigungspreis 4A Loco mit Faß —. per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe. Wenig verändert. Gek. 60 000 1. Kündigungöpreis 30,7 44 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per ‘Nov.- Dezbr. 30,5—30,7 bez., per Dezbr.-Januar —, per Jan.-Februar 1893 —, . per März-April —, per April-Mai 32,2—32,4 bez.,, per Mai-Juni 32,5 32,7 bez., per Juni-Juli 33—33,2 bez., per Juli- August 33,5—33,7 bez., per August-September 34— 34,2 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—18 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18—-17 bez., ‘do. feine

Marken Nr. 0 u. 1 18,5—18,00 bez., Nr. 0_1,5 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sa>.

Königsberg, 22. November. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen unveränd. Roggen niedriger, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 123,00. Gerste unverändert. Hafer flau, loco pr. 2000 Pfund Boloewi t 130. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd.

ollgewiht unverändert. Spiritus pr. 100 1 1009/9 loco 50, pr. November 50}, pr. Dezember 495.

Dauzig, 22. November. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loco niedriger. Umsaß 50 To., do. bunt und hellfarb. —, do. hellbunt —,—, do. hochbunt und glasig 1560—152, NRegulirung8preis zu freiem Verkehr 148, pr. November Transit 126 Pfd. —,—, do. pr. April-Mai Transit 126 Pfd. 131,00. Roggen loco niedriger, inl. pr. 120 Pfd. 120,00, do. poln. oder russ. Trans. 104—105, Regulirungs- preis zum freien Verkehr 120, do. pr. November Transit 120 Pfd. 105, pr. April-Mai Gs 101,00. Gerste große loco 142—144. Gerste kleine loco —,—. Hafer loco —,—, Erbsen loco 135—137. Spiritus pr. 10 000 Liter-Procent loco contingentirt 48,75, nicht contingentirt 29,00. -

Stettin, 22. November. (W. T. B.) Getreide - markt. Weizen matt, loco neuer 140—148, pr. November 149,50, per April-Mai 154,00, Roggen matt, loco 115—131, pr. November 13150, per April-Mai 134,00. Pommerscer Hafer loco neuer 135—140. Rübs! loco ftill, per November 51,20, per April - Mai 51,70. Spiritus loco matt, mit 70 A Consumst. 30,40, pr. November 30,10, pr. April-Mai 831,60, Petroleum loco 10,10.

Posen, 22. November. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 49,00, do. loco ohne Faß (70er) 29,50. Fester.

Magdeburg, 22. November. (W. T. B.) Zu>er- beriht. Kornzu>er excl., von 92 9/0 14,60, Korns zu>er excl., 889% Rendement 14,05, Nachpr. excl, 75 9/6 Rendement 11,90. Ruhiger. Brodraffinade I. 28,00, Brodraff. I1. 27,75. Gem. Raff. mit Faß 28,25. Gem. Melis 1. mit Faß 26,50. Ruhig. Rohzu>ker 1. Product Trans. f. a. B. Hamburg pr. November 13,827 G., 13,90 Br., pr. Des zember 13,90 bez., 13,973 Br., pr. Januar 14,10 bez., 14,15 Br.,, pr. Februar 14,20 bez., 14,274 Br. Ruhig.

Mannheim, 22. November. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Nov. 16,20, pr. März 16,75, px. Mat 17,05. Roggen px. Nov. 15/70, pr. März 14,60, pr. Mai 14,70 Hafer pr. Nov. 14,00, pr. März 14,50, pr. Mai 14,75. Mais pr. Nov. 11,80, pr. März 11,75, px. Mai 11,75.

Bremen, 22. November. (W. T. B.) (Börjens- Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) _Faßzfr. Ruhig. Loco 5,65 Br. Baumwolle. Stramm. Upland middl., loco 497 S, Upland, Basis middl, nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. November 49 4, pr. Dezember 49 &, pr. Jan. 494 9, vr. Febr. 492 A, pr. März 50 ., pr April 504 „4. Wolle. Umsay 262 Ballen. Schmalz, steigend. Shafer H, Wilcox 49 «K, Choice Grocery shwimmend 51 & , Armour 51 &SH, Rohe u. Brothers (pure) {<wim. 51 &, Fairbanks S. Sype>. Sehr fest. Nov. Abladung short 43 Br., De- zember-Fanuar-Abladung bort clear middl. 41 Br., long clear middl. 40 Br. Tabak. 15 Pa>ken Scrubs. 193 Packen Seedleaf.

Hamburg, 22. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinisher loco neuer 150— 157. Roggen loco ruhig, me&>lenburgisher loco neuer 136—140, russischer loco ruhig, transito 115—116. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, loco 53. Spiritvs loco matt, pr. November 212 Br.,, pr. No- rember - Dezember 212 Br. pr. Dezember- Januar 212 Br, ver Wil-Mai 215 Dr: Kaffee fest. Umsay 4000 Sa>. Petroleum ftill, Stand. white loco 5,45 Br. pr. Dezember 5,35 Br.

Hamburg, 22. November. (W. T. B.) Kaffee. (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. Dezember 794, pr März 772, pr. Mai 77, - pr. September 764. Behauptet.

Zudermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzu>er 1. Product Basis 88% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. November 13,90, pr. Dezember 13,95, pr. März 14,325, pr. Mai 14,55. Nuhig.

Wien, 22. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,68 Gd., 7,71 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,68 Gd., 6,71 Br. Mais per November 5,15 Gd., 5,20 Br., pr. P 5,18 Gd,, 5,21 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,93 Gd., 5,96 Br.

Loudon, 22. November. (W. T. B.) 96 9/6 Java- zu>er loco 163 ruhig, Rüben - Rohzuder loco 135 ruhig. Chili-Kuvfer 473/16, pr. 3 Mt. 4711/16

Glasgow, 22. November. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 sh, 6 d. Stetig. (Schluß) 41 h. 5 d.

St. Vetersburg, 22. November. (W. T. B.) Pro- ductenmarfkt. Talg loco 52,00, pr. August —, Weizen loco 11,50, Roggen loco 9,25, Hafer loco 4,80, Hanf loco 44,00, Leinsaat loco 15,00.

Amsterdam, 22. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Nov 166, pr. März 175. Roggen pr. März 127, pr. Mai 127.

Antwerpen, 22. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberiht.) Raffinirtes Type weiß loco 13 bez. u. Br., pr. November 13 Br., pr. Dezember 13 Br., pr. Januar-März 13} Br. Nuhig.

New-York, 22. November. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 9è, do. in New-Orleans 94. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,90, do. Standard white in Philadelphia 5,85 Gd. NRohes Petroleum in New- York 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Dezbr, 527, Stetig. Schmalz loco 10,60, do, (Rohe & Brothers) 11,2%. Zucker (Fair refining Muscovados) 27. Mais (New) pr. Dezbr. 501, pr. Januar 514, pr. Mai 525. Rother Winterweizen loco 77. Kaffee Rio Nr. 174. Mebl (Spring clears) 3,10. Getreidefracht 2 Kupfer 12,00. Rother Weizen pr. Novbr. 762, pr. Dezbr 762, pr. Januar 78F, pr. a S lia E 7 low ord. pr. Dez. 16,60,

er Februar 16.25.

s Chicago, 22. November. (W. T. B.) Weizen Pr» Dez. 721, pr. Mai 783. Mais pr. Dezember 415. Spe> sbort clear nom. Pork vr. November 12,(9-

Eisenbahn-Einnahmen. O

Königlih Württembergische Staats-Eisen bahnen. Im Oktober d. I. 3 671 376 (— 33 053) M bis Ende. Oktober d. J. 22 012 740 (+ 339 290) S

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

und

taats-Nnzeiger

Der Sezugspreis beträgt vierteljäßhrliÞh 4 A 50 S. Alle Post-Anftalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

S8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 S.

j j | i

M 26D.

&. A y

- s ; | Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeite 39 4. j E E N Juserate uimmt au: die Königliche Expedition l

* des Deutshen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berliu SW., Wilheluistraße Nr. 32.

Berlin, Donnerstag, den 24. November, Abends.

192.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Unter-Staatssecretär im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten D. von Wey- rauch den Nothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Naumann, vor- tragendem Rath in demselben Ministerium, den Rothen Adler- Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Rittergutsbesiger von Seydliyß und Kurzbach auf Szrodke im Kreise Birnbaum, dem Sanitäts-Rath Dr. Klein zu Köln und dem Mitgliede der tehnishen Com- mission für die pharmazeutischen Angelegenheiten, Apotheker Hobe zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Kammerherrn und Schloßhauptmann von Merse- burg, Rittmeister a. D. Grafen von Hohenthal auf Dölkau a Kreise Merseburg den Königlichen Kronen-Orden dritter zlas)e,

dem emeritirten Hauptlehrer Herrenbrü> zu Hilden im Landkreise Düsseldorf den Königlichen Kronen-Orden vierter

-

Klasse,

den emeritirten Lehrern Mangels zu Stubbendorf im

Kreise Stormarn, Braun zu Weitersburg im Landkreise Koblenz, Konrad zu Hangard im Kreise Ottweiler, Krause zu Adamswalde im Kreise Gerdauen und Schwermer zu Liesken im Kreise Friedland O.-Pr. den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem emeritirten Lehrer Stubenvoll zu Legienen im Kreise Friedland Ostpr., bisher zu Skitten desselben Kreises, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie

den emeritirten Lehrern Neumann zu Hohenfelde im Kreise Friedland Osipr. und Schulz zu Maraunen im Kreise Heiligenbeil das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten, zu Allerhöchstihrem Marstall gehörigen Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Königlich niederländischen Ordens- 2c. Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes des Ordens von Oranien-Nassau:

den Stallmeistern Schollwer zu Potsdam und Nist ler zu Berlin;

der demselben Orden affiliirten Medaille in Gold: den Wagenmeistern Baaz und Borchardt zu Berlin

.

und Hit zu Potsdam; sowie der demselben Orden affiliirten Medaille | in Stlber: den Vorreitern Buchmann und Opfermann zu Berlin.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigsr geruht: den bisherigen Seminar-Director Dr. Ernst in Ober- ehnheim zum Kaiserlichen Regierungs- und Schulrath in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen zu ernennen, und A dem Director des Lehrerseminars zu Met, Ehrendomherrn Nigetict den Charakter als Kaiserlicher Schulrath mit dem

Range der Näthe vierter Klasse zu verleihen.

A Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Pfarrer und Professor am theologischen Seminar in Friedberg, Licentiaten der Theologie Julius Wilhelm S mend zum ordentlichen Professor in der evangelisch-theolo- gischen Facultät der Kaiser Wilhelms-Universität Straßburg

zu ernennen geruht.

Verordnung,

betreffend die Eheschließung und die Beurkundung des Personenstandes für das südwestafrikanische Schugzgebiet. Vom 8. November 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c., verordnen auf Grund des Gefeßes, betreffend die Rechtsver- hältnisse “der deutschen Schußgebiete (Reichs-Geseßbl. 1888 S. 75), im Namen des Reichs, was folgt:

Das Gesetz, betreffend die Eheschließung und die Beur- kundung des Personenstandes von Reichsangehörigen im Aus- lande, vom 4. Mai 1870 (Bundes-Geseßbl. S. 599) tritt für das südwestafrikanishe Schußgebiet bezüglich aller Personen, welche niht Eingeborene sind, am 1. Januar 1893 in Kraft. Geh Der Commissar für das {üdwestafrikanishe Schußgebiet

estimmt, vorbehaltlih der Genehmigung des Reichskanzlers,

wer als Eingeborener im Sinne dieser Verordnung an- zusehen ist. Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Fnstegel. Gegeben Kiel, den 8. November 1892. S) Wilhelm. Graf von Caprivi.

Belanntmamhmuna; betreffend die Gestattung des Feilbietens von Bier im Umherziehen. Vom 7. November 1892.

Der Bundesrath hat in seiner Sißzung vom 20. Oftober d. J. beschlossen, den Beschluß vom 4. März 1890 (Bekannt- inahung vom 21. März 1890, Reichs-Geseßbl. S. 60) dahin abzuändern, daß vom 1. Januar 1893 ab das Feilbieten im Umherziehen des in Anhalt gebrauten Braun- und Weiß- bieres und Zerbster Bitterbieres, sofern diese Getränke einen höheren Alkoholgehalt als zwei Procent - nicht besißen, inner- halb des Herzogthums Anhalt gestattet werden darf. Berlin, den 7. November 1892. Der Reichskanzler. In R von Boetticher.

Bekanntma Una

Es wird hiermit zur Kenntniß gebracht, daß die seit dem 30. September d. J. zur gesundheitlihen Ueberwachung des Schiffahrtsvexkehrs auf der Elbstromstre>e zwi})hen Magdeburg und Wittenberg errichtete Controlstation IX (Roßlau, Herzogthum Anhalt) mit der Revisionsstelle Wa llwiß- hafen aufgehoben worden ist.

Berlin, den 24. November 1892.

E Der Reichscommissar

für die Gesundheitspflege im Stromgebiet der Elbe.

Freiherr von Richthofen.

Beim Reichsamt des Jnnern ist der expedirende Secretär e Calculator Kuhl als Geheimer Registrator angestellt worden.

Dem Regierungs- und Schulrath Dr. Ernst is die Stelle eines Regierungs- und Schulraths beim Begzirks- Präsidium in Met übertragen worden.

Die Nummer 42 des Neihs-Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 2054 die Verordnung, betreffend die Eheschließung und die Beurkundung des Personenstandes für das südwest- afrikanishe Schußgebiet. Vom 8. November 1892; und unter Nr. 2055 die Bekanntmachung, betreffend die Gestattung des Feilbietens von Bier im Umherziehen. Vom 7. No- vember 1892. Berlin, den 24. November 1892. Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Weberstedt.

Königreich Preußen.

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Second - Lieutenant im Cürassier - Regiment Graf Wrangel (Ostpreußisches) Nr. 3 Friedrih Horst von Bujack als Besißer des Fideicommisses Beynuhnen im Kreise Darkehmen, jowie gleichzeitig seiner Mutter Helene, verwittweten von Bu ja, geborenen von Sperber, die aus- \chließlihe Führung des Namens „von Farenheid- Beynuhnen und des entsprechenden Wappens zu gestatten.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei dem in Bonn bestehenden Schiedsgerichte der Section I der Knappschafts-Berufsgenossenschaft ist an Stelle des in den Nuhestand getretenen Berghauptmanns, Wirklichen Geheimen Ober-Bergraths Dr. Brassert der Königliche Ober-Bergrath Haßla cher daselbst zum stellvertretenden Vorsißenden und bei dem in Halle a. d. Saale bestehenden Schiedsgerichte der Section IV derselben Berufsgenossenschaft ist an Stelle des Königlichen Ober-Bergraths Fikler, jezt in Berlin, der Königliche Ober-Bergrath Mehner zu Halle zum Vorsipenden ernannt worden.

Berlin, den 21. November 1892.

Der Minister für Handcl und Gewerbe. Freiherr von Berlep \<.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

_ Dem Director der Wiesenbauschule in Siegen Dr. Ernst ist das Prädicat Professor beigelegt worden.

__ Die Oberförsterstelle zu Zerrin im Regierungsbezirk Köslin ist vom 1. April 1893 ab anderweit zu beseßen.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Akademie der Künste.

BelanntmaGung

Das Ergebniß der durh Bekanntmachung vom 10. März d. J. für das laufende Jahr ausgeschriebenen Concurrenzen um den Großen Staatspreis auf dem Gebiete der Malerei und der Architektur im Betrage von je 3300 M zu einer einjährigen Studienreise, ist folgendes gewesen :

a. der für Maler bestimmte Preis ist dem Geschichtsmaler Alexander Frenz aus Rheydt, z. Zt. in Düsseldorf wohnhaft,

b. der für Architekten bestimmte- dem Regierungs-Bau- meister Otto Schmalz aus Karthaus in Westpreußen, z. Zt. in Berlin wohnhaft, zuerkannt worden. :

c. Gleichzeitig wird dem Maler Ludwig Fahreunkrog aus Rendsburg, z. Zt. in Berlin, für seine zur Bewerbung eingereichten Arbeiten eine öffentliche Belobigung ausgesprochen.

Die zur Bewerbüag zugelassenen Concurrenzarbeiten find vom heutigen Tage an bis zum 1. Dezember d. J. in den Tagesstunden von 10 bis 3 Uhr im Akademiegebäude Unter den Linden 38 öffentlich ausgestellt.

Berlin, den 24. November 1892.

Der Senat, Section für die bildenden Künste. C. Beer:

Die Nummer 34 der Gesez-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 9579 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil der Bezirke der Amtsgerihte Aachen, Malmedy, Eitorf, Hennef, Wald- broel, Wiehl, Lindlar, Bensberg, Xanten, Dülken, Kempen am Rhein, Kastellaun, Koblenz, Sanct Goar, Kreuznah, Münster- maifeld, Simmern, Kerpen, Mülheim am Rhein, Uerdingen, Sanct Wendel, Grumbach, Lebach, Tholey, Saarlouis, Neu- magen, Berncastel und Prüm. Vom 15. November 1892.

Berlin, den 24. November 1892

Königliches Geseßz-Sammlungs-Amt. Weberstedt.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 24. November.

Seine Majestät der Kaiser und König haben eine gute Nacht gehabt und befinden Sih auf dem Wege der Besserung.

Der Bundesrath trat heute zu einer Plenarsißung zu- sammen. Vorher tagten die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen.

Dem Bundesrath ist der Entwurf eines Geseßes, betreffend die Begründung der Revision in bürgerlichen Recht s- streitigkeiten, zur Beschlußfassung vorgelegt worden.

Jn der Ersten und Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des , Neichs- und Staats-Anzeigers“ wird der Wortlaut der Ned’, welh2 der Reichskanzler geslern bei Einbringung der Militärvorlagen im Reichstag gehalten hat, veröffentlicht.

Es haben sih, namentlih in neuester Zeit, vielfah Con- sumvereine und sonstige Gesellschaften gebildet, welche wesentlih den Aus\chank geistiger Getränke oder den Verkauf von Branntwein im Wege des Kleinhandels an ihre Mitglieder bezwe>en. Ob die preußishen Gerichte, die hierin einen Gewerbebetrieb bisher niht erbli>t haven, von ihrer Praxis abgehen und sih der Rechts-

ansiht des Dresdener Ober - Landesgerichts anschließen