1892 / 282 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d

17,60G 7,758 101,75G

226,00 bz G 122,00B

16,50 bz 1146 49,00B 97,00& 475,50B 72,00B 13,590G 232,25B

f M. StrlSpielkS Sudenb. Mas SütdImm.49/9 Tapetenf. Nerbb. Tarnowit . do. t.-Pr. Enton, Bauges. . Buicana Bg. cv.| : LZetißbier (Ger. do. (Bolle ilbelm} Weinb Wiffen. Berawk. SzigerMasWinen|:

S R R Part Pak S IPS fart fark

SCE ESBEEESESSES

elle] mp R| oma

J N duard

R e d 16 1e P n C 1E 1e Va: Wn O If

Verficherungs - Gesellschaften. Tur3 und Dividende = # pr. Sit. Dividende vproi1890/1891 LaG-M. euerv.20/v.100034/450 [460 [11060G Aach. Rüderi.-S. 202/31 9,400Kæ 120 [120 | Grl.Lnd.- u.Wfv.20°2/5#.50054:1120 [120 [1750S Br1.Feuervs.-G. 20°/52.100024:158 [100 |12200B Srl. Hagel-A.G.20°/0v.100056:| 30 | 0 1400G Birl.Leben8v.-S. 202/9%,1000A4:11723181 | In. Hagelvf -G.202/0v.500Ba:| 12 | 0 1411G Söln.Rüdrri.-S.20°/9 0.50094: 45 1818G Golonia, Feuerv.20%/2 v.100026: 400 195026 Eoncordia, Lebv. 202/5v.1000B«: 45 |1130B Dt.Feuers.Berl. 202/9v.1000546: 96 11530G Dt.Uoyd Berlin 20°/a v.100054:200 [200 [35006 Deutscher Phönix 20% v.1000fl./120 [120 |— GtiG.Trnsp.-V. 2659/9 v.2400.,46 32 11400B Drsd. Allg.Trsp. 102/56 v.1000A4:|: 300 13515G Dúfild.Trêp.-V. 10/0 v.1000A46:/255 |255 |3475G Elberf. Feuervrs. 202/59 v.1000A46:| 270 16030G ortuna, A. V. 20%/0 v.1000 54:|200 |200 |2555& ermania,Lebn8v.20%/ov.5005e6.| 45 | 45 11090G Gladb. Feuervrf. 20/5 v.100054:| 30 | 30 |790B Leoivzig.Feuervrf. 609/s v.100034:|720 |720 116800G Magdeb. Feuerv. 20% v.100024:|206 |202 13900B Magdeb. Hagelvy. 3349%/9v.500D4:| 32 | 0 |522G Piagdeb. Lebensv. 20/0 v.500D4a:| 26 | 25 [1410G Magdeb. Rückvers.-Ges. 100A] 45 | 45 1934G Jiiederrh. Güt.-A. 10°/2v.50024:| 60 | 70 [1048B Nordîtern, Lebv. 209/9v.100024.| 93 | 96 [1810G Oldenb. Verf.-Gf.202/9v.50026| 60 | 65 11550G reuß.Lebn8v.-G.20%/0v.5002a.| 37z¿| 40 | reuß.Nat.-Vers. 25% v.4002a:| 68 | 45 | rovidentia, 10 °/o von 1000 fl.| 45 | 45 | Mbein,-Wsftf.Lld.102/0v.1000Ba:| 30 | 45 |597B Noein.-Wsif.R>v.10°/0v.400A4| 24 | 24 |300G SäHs\.Rü>kv.-Gef. 5% v.500Za:| 75 | 75 1812G Schi}. Feuerv.-G. 20%/0v.5004 |100 |100 |1702G Thuringia, V.-G.20°/ov.1000A4 |240 |240 [4100B Lrans8atlant. Güt, 20°/ev.1500A| 75 | 90 [1280G Union, Hagelvers. 209g v.500Z6| 40 | 15 |524B Victoria, Berlin 202/o v.100054 |162 |165 13600G Witdtsch.Vs.-B. 209/0v.1000246 | 54 | 54 [1190B Wilhelma Magdeb. Allg. 10036 | 30 | 30 [1717G

Berichtigung. (Nichtamtl. Curse.)

: Gestern : Deutsche Asphalt Obl. 103,90G.

Fonds- und Actieu-Börse.

Verlin, 26. November. Die heutige Börse er- öfnete in festerer Haltung und mit zumeist etwas böberen Curfen auf speculativem Gebict: das Ge- {äft entwidelte si<h im allgemeinen rubig, gewann aber in einigen Ultimowerthen infolge von De>ungs- fäufen etwas größeren Belang.

Die von den fremden Börfenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleihfalls günstiger und trugen hier im Verein mit anderen auswärtigen Nachrichten zur Befestigung der Stimmung bei.

Im weiteren Berlauf des Verkehrs blieb die

Haltung, von unwesentliben Schwankungen ab- gefeben, ziemli fest, aber der Börsenschluß erschien etwas abgeshwächt. : _ Der Kapitalsmarkt wies bei rubigem Handel feste Haltung auf für heimische solide Anlagen; Deutsche MNeichs- und Preußische consolidirte Anleihen erschienen etwas besser.

Frembve, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Preisstand gut behaupten : Italiener, Ungarische 4°/9 Goldrente, Nussishe Anleiben und Noten konnten etwas anziehen.

Der Privatdiscont wurde mit 2109/5 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien zu etwas höherer Notiz mit leinen S@wankungen mäßig lebhaft um; Oesterreichische Bahnen fast unverändert und ruhig; Schweizerische Bahnen fest aber unbelebt. fat Le Eisenbahnactien behauptet und gleich-

Bankactien fest und in den Kafsawerthen ruhig; die speculativen Devisen etwas anziehend und zeit- weise lebhafter, namentliß Disconto - Commandit- t a A

Industriepapiere fest, aber nur vereinzelt lebbafter ; Montanwerthe fester und mehr gehandelt.

Breslau, 25. November. (W. T. B.) (S@hluß- Curse). N. 39/0 Reichsanl. 86,10, 34 0/6 Lands. E 97,90, Confol. Türken 21,60, Türk. Loofe

3,90, 4% ung. Goldr. 96,45, Bresl. Discb. 95,90, Bresl. Wechslerb. 96,09, Creditact. 168,25, Schles. Bankv.112,75, Donnersmar> 82,00, Kattowiß. 114,75, Oberschl. Eisenb. 48,75, Obershl. P.-C. 70,00, Stlef. Cement 113,75, Opp. Cement 85,50, Kramsta 120,50, S(l.Zink 186,50, Laurabütte 99,60, Berein. Oelfabr. 93,00, Oestr. Bankn. 170,05, Nuff. Bankn. 200,00, Giesel Cem. 72,00.

Fraukfurt a. M., 25. November. (W. T. B.) L E November. (W. T

cipzig, 25. November. . T. B.) (S@luß- Cursfe.) Jon Sächsi! Rente 87 60 Ire +4 Anleihe 99,90, Buschtiehrader Eisenbahn - Actien Lit. A. 172,75, do. do. Litt. B. 189,25, Böhmische Nordbahn-Actien 103,25, Leipziger Creditanstalt- Xctien 163,90, do. Bank-Actien 128,50, Credit- und Sparbank zu Leipzig 127,00, Altenburger Actien- Brauerei 183,00, SRLDe Bank-Actien 118,50, Leipziger Kammgarn - erei - Acti 158,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts - Actien —,—

Bleie

Zuerfabrik Glauzig-Actien 119,50, Zu>erraffinerie Palle-Actien 111,50, Thüringishe Len afts: Actien 154,60, Zeiger Paraffin- und olaröôl[-

abrik 85,50, Oesterreihis<he Banknoten 170,00,

ansfelder Kure 416,00.

F Me 25. November. (W. T. B.) Heute eiertag.

Wien, 25. November. (W. T. B.) (S@hluß- Gurfe.} Oestr. 41/59, Pap. 97,95, do. 59/6 do. 100,55, do. Silberr. 97,65, do. Goldr. 115,30, 49% ung. Goldr. 113,65, 59% do. Pap. 100,50, 1860er Loose 142,00, Anglo-Auft. 151,00, Länderbank 225,00, Greditact. 316,35, Unionbank 237,50, Ungar. Credit 363,25, Wien. Bk.-V. 114,50, Böhm. Westb. 342,00, Böhm. Nordb. 180,50, Busch. Eisb. 446,00, Durx-Bodenb. —, Elbethalb. 229,50, Galizier 216,75, Ferd. Nordb. 2790,00, Franz. 293,35, Lemb. Czern. 245,75, Lombarden 95,50, Nordwestb. 212,50, Par- dubiger 191,50, Alp.-Montan. 55,00, Taba>-Act. 172,00, Amsterdam 99.20, Dtsh. Pläße 58,871, Lond. Wechf. 119,85, Pariser do. 47,65, Napoleons 9,565, Marknoten 58,877, Ruff. Bankn. 1,1723, Silber- coup. 100,00, Bulgarische Anleihe 108,25.

London, 25. November. (W. T. B.) (S{lufß-

Cursfe.) Engl. 23 2% Conf. $723, Preufi. 4/9 Conf. 106, JItalieniihe 5°%/, Rente 93, Lombarden 83, 4/9 confol. Ruffen 1889 (2. Serie) 97, Conv. Türken 212, Vest. Silberr. 82, do. Gold- rente 96, 4°/5 ung. Goldrente 967, 49% Spanier 633, 34 2% Egypt. 925, 409/06 unif. Egypt. 977 4i°%e egyptishe Tributanleihe 953. con- folidirze Merikaner £07, Ottomanbank 132, Canada Pacific 923, De Beers Actien neue 18, Rio Tinto 16è, 49% Rupees 652, 69% fundirte Argentinishe Anleihe 713, 59% Argentinishe Goldanl. von 1886 72, Argent. 43 °/o äußere Goldanl. 40, Neue 3 9% Reis-Anl. 85, GriewisWe Anl. v. 1881 69, Griehische Monovol-Anl. v. 1887 602, Brasilianische Anleihe v. 1889 67, Plaßdiscont 22, Silber 387. _ Paris, 25. Ncvember. (W. T. B.) (S@hluß- Cursfe.) 3 %/% amort. Rente 99,35, 3 9/6 Rente 99,60, Italienis<e 59% Rente 93,55, 4% ungarische Goldrente 965, ITII. Orient - Anleihe 65,35, 4% Ruffen 1889 97,25, 42/9 unificirte Egypter 98,70, 49/9 span. äußere Anl. 63, Conv. Türken 21,70,* Türk. Loofe 91 20, 49% Prior. Türken Obl. 430,00, Franzosen —,—, Lombarden 213,75, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 596 00 Banque de Paris 686,00, Banque d’Escompte 185,00, Credit foncier 1097, Crédit mobilier 126 00, Meridional-Anleibe 638,00, Rio Tinto 417,70, Suez-Acticn 2627, Credit Lyonn. 785,00, B. de France 3965, Tab. Ottom. 366, 23 9/- engl. Conf. —, Wechsel auf deutshe Pläße 1225. do. auf London k. 25,127, Chbeq. auf London 25,14, Wechsel Amsterdam k. 206.00, do. Wien k. 207,62, do. Madrid f. 429,50, Portug. 232, 39; Russen 79,85. Privatdiscont 21.

Paris, 25. November. (W. T. B.) Boulevard- verfebr. 39% Rente 99,61, Ftaliener 93,55, 4/0 ungar. Geldrente 963, Türken 21,70, Türkenloose 91,20, Spanier 63, Egypter 403,75, Banque ottom. 595,00, Taba>act. —,—, Rio Tinto 416,80, 39/0 Portugiesen 235. Nuhig.

St. Petersburg, 25. November. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 101,25, do. Berlin do, 49,80, do. Amsterdam do. 83,75, do. Paris do. 40,25, +-Impérials 869, Ruff. 4% 1889 Confols 1552, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 2405, do, do. von 1866 (gest.) 220, do. 2. Orientanleihe 103, do. 3. Vrientanleihe 1053, do. 49/6 innere Anleibe —, do. 43% Bodencredit-Pfandbriefe 159}, Große Ruff. Eisenbahnen 2564, Russ. Südwestbahn-Actien 1152, St. Petersburger Discontobank 478, do. Internat. Handelsbank 454, do. Privat-Handelsbank 3881, Ruf. Bank f. auswärtigen Handel 2752, Privatdiscont 4.

Amsterdam, 25. November. (W. T. B.) (Schluß- Curfe.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 82, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 814, April- Oft. verzl. —, do. Goldrente —, 4°/% ungar. Goldrente 954, Ruff. gr. Eisenb. 122, Ruff. 2. Drientanl. 603, Conv. Türken —, 34% holl. Anl. 1014 5% gar. Transv.-Eis. —, Warschau- Wiener 1152, Marknoten 59,30, Ruff. Zollcoup. 1921.

Wechsel auf London 12,07.

New-York, 25. November. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,852, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,182, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 957/16, Canadian Pacific Actien 892, Central Pacific Actien 28, Ghicago, Milwaukee und St. Paul Actien 784, Illinois Central Actien 101, Lake Shore Michigan South Actien 1302, Louisville und Nashville Actien 697, N.-Y Lake Erie und Western Actien 243, N.-Y. Cent und Hudfon River Actien 110, Northern Pacific Preferred Actien 90, Norfolk Western Preferred 392, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 364, Umon Pacific Actien 375, Denver und Rio Grande Preferred 511, Silber Dele leiht för Regi

Geld leit, egierungsbonds 4, für andere Sicherheiten 4 ?%/6. :

Rio de Janeiro, 24. November: (W. T. B.) Wechsel auf London 13/16.

Buenos Aires, 24. November. (W. T. B.) Goldagio 177,00.

Producteu- und Waaren-Börse. Verlin, 25. November. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. [Niedrigite e

Per 100 kg für:

Nichtstroh Deu_

rbsen, gelbe, zum Kochen - Speisebohnen, weiße Linsen _ Kartoffeln Rindfleisch

von der Keule 1 kg

Bauhfleish 1 kg Ó Schweinefleish 1 kg . ..…, Kalbfleisch 1 kg .

mmelfleish 1 kg

utter 1 K Eier 60 Stück Karpfen 1 kg Aale

I S8 L I E S

T LO S G m SRR A R

| SSSESSS | ESSSSS woll marco | mrn | m

ander

te ë Barsche ,„ Schleie ,

D pk D pk pk D) O O C D pk puek pannk jun jurnck |SSSIEBE| 181582

a

g

S

li S,

pr. April 514 „$. Wolle. Umsay 186 Ballen. Shinale!

Berlin, 26. November. (Amtliche Preisfe ff-

NELIRNS von Geêtreide, Mehl, Del, Petro- eum Ed P T ettiuß )

Weizen (mit Ausf von per 1090 kg. Loco still. Termine höher. ündigt 250 t. Kündigungspreis 153,25, Loco 145—162 nah Qualität. Lief ität 151 e, per diesen Monat und per Nov.-Dezbr. 153 —153,5—153,25 bez, per Dezbr.-Jan. —, per April-Mai 154—155,25— 154,75 bez., ber Mai-Juni 155,5—156,5—156,25 bez., per Juni-Juli 157,5—158—157,5 bez.

Roggen per 1000 kg. Loco etwas mehr beachtet. Termine höher. Gekünd. 300 t. Kündigungspreis 133 Æ. Loco 126—136 4 nah Qual. Lieferungs- qualität 130 Æ, inländif guter 131—132,5 A, ver diesen Monat —, per Novbr.-Dzbr. 132,5—133,5 bez., ver Dezbr.-Jan. —, per Jan.-Febr. 1893 —, per Véärz-April —, per April-Mai 133,25—134,25 bez., per Mai-Juni 134,25—135 bez., per Juni- Juli 135,25—136 bez.

Gerste per 1000 kg. Schwer verkäuflih. Große und kleine 140—170, Futtergerfte 120—140 A nah Qualität.

Hafer „per 1000 kg. Loco behauptet. Termine höher. Sef. 400 t. Kündigungspreis 143,5 A Loco 137—160 # - na< Qual. Lieferungsqual. 139 M Pommerscher mittel bis guter 138—142 bez., feiner 143—147 bez., preußischer mittel bis guter 137— 142 bez., feiner-143—147 bez., \{lesi|{her mittel bis guter 138—142 bez., feiner 144—148 bez., per diesen Monat 143,25—144 bez., per November- Dezember 138,5—139,75 bez, per Dezember- Januar —, per April-Mai 135—136 bez., per Mai-Juni —. _

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine still. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 124 A Leco 120—130 Æ# nad Qual., per diesen Monat 124— 123,5 bez., per Novbr.-Dezbr. —, per Dezbr.-Jan. —, per April-Mai —.

Erbsen per 1009 kg. Kohwaare 165—210 4 n. Q., bohfeine Victoria bis 240, Futterwaare 141 —159 M n. Q.

Noggenmebl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Termine höher. Gekündigt 250 Sa>. Kündi- gungSpreis 17,25 #Æ, per diescn Mcnat und per Novbr.-Dezbr. 17,25—17,2—17,25 bez., per Dez.- Jan. —, per Jan.-Februar 1893 —, per Febr.-März —, per April-Mai 17,55—17,6 bez.

Rüböl pr. 199 kg mit Faß. Behauptet. Gef. 400 Ctr. Kündigungspr. 50,9 A Loco mit Faß —, per diesen Monat u. ver Norember-Dezember 50,8— N A per Dezbr.-Januar 1893 —, per April-Mai 51,5 bez.

Petroleum. (Raffinirtes Standard wk;ite) per 100 kg mit Faß än Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gek. kg. Kündigungspreis Loco —, per diejen Monat M

Spiritus mit 50 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gefkünd. Kündigunrgspreis „# Loco ohne Faß 50,8 bez.

Spiritus mit 70 #46 Verbrauchsabgabe per 106 1 à 100% = 10000 9%/% na< Lralles. Gefünd gi —1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,3 bez.

Spiritus mit 50 6 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 % = 10000 % nah Zralles. Gefündigi 1. Kündigungspreis 4G Loco mit Faß —. per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 #4 Verbrauhsabgabe. Matt. Gek. 1. Kündigungspreis #& Loco mit Faß —, per diesen Monat 30,8 bez., per Nov.- Dezbr. 30,8—30,5 bez., per Dezbr.-Januar —, per Jan.-Februar 1893 —, per März-April —, per April-Mai 32,3—32,4—32,2 bez., per Mai-Junt 32,7—32,5 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —, per August-September —.

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—18 bez. Feine Marïen über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,5—16,75 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,5—17,5 bez., Nr. 0 1,5 4 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sa>.

Stettin, 25. November. (W. T. B.) Getreide - marft. Weizen loco ruhig, neuer 140—148, pr. November 148,50, per April-Mai 152,50 Roggen matt, loco 115—127, pr. November 128,00, per April-Mai 131,50. Pommerscher Hafer loco neuer 134—138. Rüböl loco ftill, per November 51,00, per April - Mai 51,50 Spiritus loco unveränd., mit 70 Consumsft. 30,00, pr. November 29,50, pr. April-Mai 31,50 Petroleum loco 10,10.

Posen, 25. November. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 48,50, do. [oco ohne Faß (70er! 29,00. Matt.

Magdeburg, 25. November. (W. T. B.) Zu>er berih1. Kornzu>er excl., von 9209 14,55, Korn- zuder excl, 88 9/6 Rendement 13,80, Nachpr. excl. 75% Rendement 11,80. Flau. Brodraffinade I 28,00, Brodraff. IL. 27,75. Gem. Raff. mit Fab 28,29. Gem. Melis 1. mit Faß 26,25. Ruhig. Rohzu>ker 1. Product Tranf. f. a. B. Hambur. pr. November 13,65 Gd., 13,70 Br., pr. De- zember 13,79 bez. 13,722 Br., pr. Januar 13,90 bez., 13,92é Br., pr. Febr. 14,00 bez., 14,024 Br. Flau.

Wochenumsaß im Robzu>ergeshäft 362 000 Crr.

Köln, 25.November. (W.T.B.)Getreidemarkt. Weizen biefiger loco 16,25, fremder loco 17,00, pr. Nov. 16,10, pr. März 16,55. Roggen hiesiger loco 15,75, fremder loco 16,75, pr. Nov. 14,90, pr. März 14,35. Hafer hiesiger locc E fremder —,—.- Rübsl loco 56,00, pr. Mai 53,50.

Maunheim, 25. November. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Weizen pr. Nov. 16,30, pr. März 16,70, pr. Mai 16,95. Roggen pr. Nov. 15,60, pr. März 14,50, pr. Mai 14,65 Hafer pr. Nov. 13,75, pr. März 14,45, pr. Mai 14,75. Mais pr. Nov. 11,80, pr. März 11,75, pr. Mai 11,75.

_ Bremen, 25. November. (W. T. B.) (Börsen- Schlußbericht.) NRaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 5,60 Br. aumwolle. Rubhiger. Upland middl., [loco 502 S, Upland, Basis midtl., nihts unter low middling, auf Termin-Lieferun

pr. November 50 K, pr. Dezember 50 pr. Jan. 505 S, vr. Febr. 51 y, pr. März 5

Nuhig. Shafer 4, Wilcox 49 4, ChoiceGrocery s{wimmend 590 4, Armour 51 4, Rohe u. Brothers (pure) {wim. 50 4, Fairbanks A. Spe>. Ruhig. Nov.- Abladung short 43 Br., De- zember-Januar-Abladung short clear middl. 41 Br., long clear middl. 40 Br. Taba>k. 172 Pa>en St. Felix, 113 Seronen nnah.

Wien, 25. November. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen pr. Frühjahr 7,66 Gd., 7,69 Br.

. abr 6,67 Gd., 6,70 E n E ,6 S Br. Mais

: Gd., E T., S Pr. Mai-Juni 2/2 Be 9,22 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,92 Gd., ; E

‘Pest, 25. November. (W. T. B.) Producten- markt. Weizen ruhig, pr. Frühjahr 7,49 Gd., 7,591 Br., pr. Herbst 7,63 Gd., 7,64 Br. er pr. Frühjahr 5,51 Gd., 5,53 Br. Mais pr. Mai- Juni 1893 4,87 Gd., 4,88 Br. Koblraps pr. August-September 11,70 Gd., 11,75 B.

London, 25. November. (W. T. B.) 96% Java- ¿u>er loco 163 rubig, Rüben - Robzuker loco 132 rubig. Chili-Kupfer 472, pr. 3 Mt. 48.

Loudou, 25. November. (W. T. B.) Getreide- marftt. (Stlußberiht.) Mangels Käufer sämmt- liche Getreidearten allgemein gedrüd>t, Preise nominell, unverändert. Englischer Weizen # fh. niedriger.

Liverpool, 25. November. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 12000 B., davon für Speculation und Export 2000 B. Fest. Indishe und Egyptische 1/16 höher. Middl. amerikan Lieferungen: No- vember-Dezember 51/e4 Werth, Dezember-Januar 913/61 do., Januar-Februar 51 do, Februar-März 9°/22 Verkäuferpreis, März-April 521/44 Werth, April-Mai 58/64 Verkäufcrpreis, Mai-Juni 51/2 Werth, Juni-Juli 57/16 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 25. November. (W. T. B.) Nob- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 h 93 d. Stetig. (Schluß) 41 h. 6 d.

Paris, 25. November. (W. T. B.) (SHluß. Rohzu>er behauptet, 8896 loco 38 Weie B S fest es z M E 100 kg, gl: Novbr.

„12s, Pr. Dezbr. 49,375, pr. Januar-April 41,1221, pr. März-Juni 41,622. :

Paris, 25. November. (W. T. B.) Getreide-

markt. (S{lußbericht.) Weizen behauptet, pr. November 21,49, pr. Dezbr. 21,50, pr. Januar- April 22,10, pr. März-Juni 22,50. Roggen ruhig, pr. November 13,90, pr. März-Juni 14,50 Mehl behauptet, pr. Nov. 48,20, pr. Dezember 48,50, pr. Jan.-April 48,90, pr. März-Juni 49,70. Rüböl rubig, pr. Novbr. 59,50, pr. Dezbr. 59,75, pr. Januar-April 60,50, pr. März-Juni 61,25. Spiritus behauptet, pr. Novbr. 47, pr. Dezbr. 47:20, PE Januar-April 47,25, pr. Mai- August 47,50. _St. Petersburg, 25. November. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Talg loco 52,00, pr. August —, Weizen loco 11,50, Roggen loco 9,00, Hafer loco 4,90, Hanf loco 44,00, Leinsaat loco 15,25.

Amsterdam, 25. November. (W.T.B.) G etreide- markt. Weizen auf Termein niedriger, pr. Novbr. —, pr. März 171. Roggen loco ges<häftslos, auf Termine niedriger, pr März 124, pr. Mai 122. Rüböl loco 265, pr. Dezember 253, pr. Mai 261,

Amsterdam, 25. November. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 574. Bancazinn 561,

Antwerper, 25. November. (W. T. B.) Petro- leummarft. (Schlußbericht.) Raffinirtes Type weiß loco 13 bez. u. Br., pr. November 13 Br., pr. Dezember 13 Br., pr. Januar-März 134 Br. Ruhig.

New-York, 25. November. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 10, do. in New-Orleans 93. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,70, do. Standard white in Philadelphia 5,65 Gd. Rohes Petroleum in New- York 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Dezhr. —. Stetig. Schmalz loco 10,25 nom., do. (Rohe & Brothers) 11 nom. Zu>er (Fair refining Muscovados) 215/16. Mais (New) pr. Dezbr. 905, pr. Januar 513, pr. Mai 532, Rother Winterweizen loco 774. Kaffee Rio Nr. 7 174. Mehl (Spring clears) 3,10. Getreidefrat 21. Kupfer 12,00. Rother Weizen pr. Novbr. 762, pr. Dezbr 77>, pr. Januar 79#, pr. Mai 835 Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Dez. 16,80, per Februar 16,45.

Chicago, 29. November. (W. T. B.) Weizen vr. Dez. (23, Þr. Mai 79. Mais pr. Dezember 422. Sve fhort clear nom. Pork pr. November 12,85.

_ Ausweis über den Verkehr anf dem Berliner Schlachtvichmarkt vom 25. November 1892.

Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgewicht mit Ausnahme der Schweine, welhe na< Lebend- gewicht gehandelt werden.

Rinder. preis. für 100 kg.) I. Qual. —,— X, Il. Qual. 20 M, EIT: Qual. 84—96 M, TV. Qual. 72—80

Schweine. Auftrieb 2326 Stü>. (Dur(- \<nittspreis für 100 kg.) Me>lenburger —,— X, Landschweine: a. gute 104—108 , b. geringere 92—102 Æ, Leihte Ungarn Æ bei 209% Zara. Bakony 88—90 4 bei 25—27,5 kg Tara pro St>. Serben , Russen

Kälber. Auftrieb 726 Stü>. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Quak. 1,22—1,30 Æ, Il. Qual. 1,10—1,20 Æ, IIT. Qual. 0,90—1,08

Schafe. Auftrieb 257 Stü>k. (DurWschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. —,— , II. Qual M, A Qual. Pr M.

Generalversammlungen.

Mosco - Brest Eisenbahn - Gesell- schaft. Die auf den 24. November cr. anberaumte Ord. Gen.-Vers. wird auf den F. Dezember cr. vertagt. Fura-Simplon-Bahu-Gesellschaft. ußerord. Gen.-Vers. in Bern. Stadtberger Hütte. Ord. Gen.- Verf. in Niedermarsberg. Wiesbadener Kronen-Brauerei. Ord. Gen.-Vers. in Wiesbaden. Waggonfabrik Act.-Ges. vormals + Herbraud & Co. Ord. Gen.- erf. in Köln. Vereinsbraucrei. Ord. Gen.-Vers. Berlin. Märkische Maschinenbau-Anstalt vorm. Kamp & Co, Tore, Gen.-Vers. in Wetter a. d. Ruhr.

8. Dezbr.

M 22.

Durchlau<ht dem Fürsten zu Schwarzburg-Sonders- ea EA E Ecktbarzen Adler-Orden zu verleihen.

Rudolstadt das Großkreuz des Rothen Adler-Ordens zu verleihen.

Auftrieb 249 Stü>k. (Durchschnitts-“

Deutsch er Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 50 S.

Alle Post-Anftalten nehmen Bestellung anu;

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Aummern kosten 25 S

K für Berlin außer den Post-Anstalten an die Expedition T i; i; | i158 E

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht: Seiner Durchlaucht dem Fürsten Reuß ä. L. und Seiner

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Seiner Durchlaucht dem Fürsten zu Schwarzburg-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Stabsarzt erster Klasse a. D. Dr. Schoen- leben zu Posen, bisher Garnison-Arzt daselbst und beauftragt mit Wahrnehmung der divisionsärztlichen Functionen bei der 10. Division, den Rothen en dritter Klasse mit derx Schleife und Schwertern am Ringe, - ; li d evangelishen Pfarrer D. Enders zu Oberrad bei Frankfurt a. M. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Oberst-Lieutenant a. D. Bo e>h zu Potsdam, bisher à la suite des 5. Badischen Jnfanterie - Regiments Nr. 113 und Eisenbahn-Linien-Commissar zu Elberfeld, und dem Ober- Stabsarzt erster Klasse a. D. Dr. Lorenz zu Berlin, bisher Regiments-Arzt des Jnfanterie-Regiments von der Marwiß 8. Pommersches) Nr. 61, den Königlichen Kronen-Orden dritter lasse, sowie dem emeritirten Hauptlehrer und Cantor Agahd zu Stettin, bisher zu Neumarkt im Kreise Greifenhagen, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohen- zollern zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Decorationen zu ertheilen, und zwar : des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens erster Klasse: s dem Geheimen Medizinal-Rath und ordentlichen Professor in der medizinishen Facultät der Universität zu Berlin, General-Arzt erster Klasse Dr. von Bergmann; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich italie- nischen Krone: dem Kunsthändler und Hoflieferanten Honrath zu Berlin; des Commandeurkreuzes erster Klasse des Königlich s<hwedischen Nordstern-Ordens: / dem Geheimen Medizinal-Rath und ordentlichen Professor in der medizinishen Facultät der Universität zu Berlin Dr. Leyden; S des Commandeurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Geheimen Medizinal-Rath und ordentlichen Honorar- Professor in der medizinischen Facultät der Universität zu Bonn Dr. Schaafhausen: des Commandeurkreuzes erster Klasse des Königlich norwegischen St. Olafs-Ordens : dem Geheimen Medizinal-Rath und außerordentlichen Sroliae in der medizinishen Facultät der Universität zu erlin Dr. Hen o: der Offizier- Jnsignien des Königlich nieder- ländishen Ordens von Oranien- Nassau: dem Lehrer an der akademishen Hochshule für die bildenden Künste zu Berlin Professor von Heyden; des Commandeurkreuzes des Königlich griechischen Erlöser-Ordens: dem ordentlichen Professor in der medizinischen Facultät der Universität zu Greifswald Dr. Loeffler; des silbernen Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Assistenten bcim Hygicnischen Jnstitut derselben Universität Dr. Abel; sowie des Offizierkreuzes des Königlih rumänischen Ordens „Stern von Rumänien“: dem außerordentlihen Professor in der medizinischen Facultät der Universität zu Bonn Dr. Finkler.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigsi geruht : den Amtsgerichts-Rath Paffrath in Straßburg zum Richter bei dem Landgericht daselbst, unter Verleihung des Charakters als Landgerichts-Rath, und f : den Landrichter Aron in Zabern zum Amtsrichter bei

Berlin, Montag, den

| $8. November, Abends.

Die Verlängerung des am 1. Juli d. J. mit Ru- mänien getroffenen provisorishen Handelsabkommens bis zum 31. Dezember d. J. einshließli<h is dur< eine am 26. d. M. zu Berlin unterzeichnete Declaration beurkundet worden, welche in Uebersezung wie folgt lautet : (Ueberseßzung.) Declaration : :

Die Unterzeichneten, hierzu gehörig ermächtigt, erklären im Namen ihrer Regierungen, daß das zwischen Deutschland und Rumänien dur< die am 1. Juli/19. Juni 1892 zu Bukarest unterzeihnete Declaration getroffene Handels- abkommen*) bis zum 31. Dezember 1892 n. St. in Kraft bleiben soll. i Geschehen zu Berlin, den 26. November 1892.

Freiherr von Marschall. Ghika.

Bekanntmachung, N betreffend die Anwendung der vertrags8mäßig für die Nummern 9a, ba, b, br, bs, c, da, e (Mais) und f (gemalzte Gerste) des deutschen Zolltarifs be- stehenden Zollsäße auf die rumänishen Erzeugnisse. Vom 26. November 1892.

Auf Grund des Gesetzes, betreffend die Anwendung der für die Einfuhr nah Deutschland vertragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen und Zollermäßigungen gegenüber den nicht meistbegünstigten Staaten, vom 24. November 1892 (Reichs- Gesezbl. S. 1039) hat der Bundesrath beschlossen, daß die vertragsmäßig für die Nummern 9a, bz, b#, br, be, c, da, e (Mais) und f (gemalzte Gerste) des deutshen Zolltarifs bestehenden Zollsäße den betreffenden rumänischen Erzeugnissen bei der Sa in das deutsche Zollgebiet für die Zeit vom 1. bis einAließli<h 31. Dezember d. J. zugestanden werden. Berlin, den 26. November 1892. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Bekanntmachung,

betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrath.

Auf Grund des Artikels 6 der Verfassung ist von

Seiner Majestät dem König von Württemberg der

Staats-Minister des Kriegswesens, General-Lieutenant Freiherr

Schott von Schottenstein zum Bevollmächtigten zum

Bundesrath ernannt worden.

Berlin, den 27. November 1892.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers.

von Boetticher.

Die Nummer 44 des Reihs-Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 2057 die Bekanntmachung, betreffend die Anwendung

tarifs bestehenden Zolljäße auf die rumänishen Erzeugnisse. Vom 26. November 1892. Berlin, den 28. November 1892. Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Weberstedt.

L Scheele, p, zum Diözese Dahme, Regierungsbezirk Potsdam, zu ernennen.

Arbeiten Wirkliche von Danzig.

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 S JFuserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1892.

Seine Mazjéstät der König haben Allergnädigst geruht: den zum Oberpfarrer in Dahme berufenen Pfarrer bisher in Lübniz, zum Superintendenten der

Angekommen: Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister der

öffentlichen Arbeiten Thielen, und

der Ministerial-Director im Ministerium der öffentlichen Geheime Ober-Regierungs-Rath Fle >,

der vertragsmäßig für die Nummern 9a, ba, b, br, bs, c, de, e (Mais) und f (gemalzte Gerste) des deutshen Zoll-

Königreich Preußen.

dem General-Director Bernhardi H Zalenze O.-S und dem Ersten Lehrer der Haupt - Berg / Bergmeister Uhde den Charakter als Bergrath, fowie

dem Dienst den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

die bei der Pommerschen Landschaft vollzogenen

auf Schwenz

zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : <hule zu Eisleben,

dem bisherigen Negistrator des General - Commandos des X1. Armee-Corps r hes aus Anlaß seines Ausscheidens aus t

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, t ia des bisherigen Landschafts Naths von- Petersdorf auf Großen- N Aut Don des Stargardschen Landschafts-Departe- ments und des bisherigen Landschafts-Raths von Köller um Director des Treptowschen Landschafts- Departements für die rorgeschriebene fe<s}ährige Amtsdauer

Nichtamtliches.

Deutsches- Reich. Preußen. Berlin, 28. November.

Der Erkältungszustand Seiner Majestät des-Kaisers und Königs ist als völlig gehoben anzusehen. Nach einer Promenade in den Anlagen des Neuen Palais empfingen Seine Majestät gestern Mittag urz 1 Uhr das Präsidium des Reichstags in Audienz. Abends 7 Uhr gewährten Seine Majestät dem Reichskanzler Grafen von Caprivi den erbetenen Immediatvortrag und nahmen daran anschließend den Vortrag des Chefs des Mitlitärcabinets entgegen. L. Heute Morgen 8 Uhr 24 Minuten sind Seine Majestät der Kaiser nah Pleß abgereist.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin haben gestern im Neuen Palgis das Präsidium des Reichstags in Audienz empfangen.

Jn der am Sonnabend unter dem Vorsiß des Vice- Präsidenten des Staats - Ministeriums, Staatssecretärs des Jnnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsißzung erklärte sih der Bundesrath damit einverstanden, daß zum Zwe> der Verlängerung des mit der spanischen Regierung dur< Notenaustaush vom 29./30. Juni d. J. getroffenen pro- visorishen Abkommens die für die Einfuhr nah Deutschland vertragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen und Zollermäßi- gungen den spanischen Boden- und Jndujtrieerzeugnissen bei der Einfuhr in das deutsche Zollgebiet auch für die Zeit vom 1. De- zember d. J. bis einshließlih 31. März 1893 zugestanden werden. Ferner wurde genehmigt, daß zum Zwe> der Verlängerung des mit der rumänishen Regierung getroffenen provisorischen Ab- fommens vom 1. Juli d. J. die vertragsmäßig für die Nummern 9a, be, by, be, c, da, e (Mais) und f (ge- malzte Gerste) des deutschen Zolltarifs bestehenden Zollsäge den betreffenden rumänischen Erzeugnissen bei der Einfuhr in das deutshe Zollgebiet au< für die Zeit vom 1. bis ein- chließlih 31. Dezember d. J. zugestanden werden. Von der dur den Reichstag erfolgten Annahme des Gesegentwurfs, betreffend die Anwendung der für die Einfuhr na Deutschland ver- tragsmäßig bestehenden Zollbefreiungen und Holler gun gegenüber den nihtmeistbegünstigten Staaten, gab der Vor- sßende der Versammlung Kenntniß.

Gestern haben in Madrid die Vorverhandlungen für den Abschluß eines Handelsvertrags mit Spanien begonnen.

Durch eine in der in Singapore erscheinenden „Government Gazette“ vom 21. v. M. veröffentlihte Rathskammerverord- nung vom 15. v. M. ist die Ausfuhr von Waffen, Munition, Schießpulver sowie von sonstigem Kriegsbedarf für Militär und Marine von der britishen Colonie Straits- Settlements nah Labuan und British-Nord-Borneo für die Dauer von weiteren se<s Monaten vom 15. v. ab verboten worden.

In der „National-Zeitung“ sreibt „Ein Jurist aus Mitzteideutshland“, daß fi<h bei der Einführung etner cinheitlihen Zeit in Deutschland am 1. April 1893 „cine kleine Schwierigkeit“ ergeben. könnte. Zunächst bemerkt er zutreffend, daß in allen westli<h vom 15. e die celegenen Orten „ein Siü> Zeit vom 31. März abfällig werde.“ Das werde feine Schwierigkeiten machen. „Da- gegen müssen in jener Nacht“, so fährt er fort, „in allen östlich vom 15. Längenarad gelegenen Orten die Uhren

dem Amtsgericht in Straßburg zu ernennen.

*) Siehe „Re:<s-Arzeizec“ Nr. 155 Yom 4. Juli d. If

um so und fo viele Minuten (in Gumbinnen um eine halbe

S O E T E S E I D N E D

S