1892 / 283 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[150374 Oeffentliche Zustellung. der Klägerin, mit dem Antrage auf Trennung der | [50062] Z » E Die \Boltsbant Sor E. G. mit inbeschränkter / zwischen ihr und ihrem Ehemanne bestehenden Güter- |} Durch Urtheil der II. S R des Lomo: Haftpfliht zu Lorsch, vertreten - dur die Rechts- | gemeinschaft. _ - : my Landgerichts zu Elberfeld vom 3. Novembe änwälte Dr. Mainzer und Dr. Loeb in Darmstadt, | Zur mündlichen Verbandlung des Rehtsstreits vor | 1892 if die. zwishen den Eheleuten Schreiner klagt gegen die 1) Leonhard Dehe L., 2) defsen | der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts Pippel zu Barmen und der Anna, geb. Y Ghefrau Elisabetha, geb. Dörr, beide früher in | Colmar i. Els. ift Termin auf den 17. Ja- daselbft, bisher bestandene ehelihe Gütergemeins, Lors< wobnhaft, jeßt unbekannt wo abwesend, aus | nuar 1893, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. mit Wirkung seit dem 19. August 1892 für auf- Darlehen, Hypotbekbestellung, felbstshuldnerische Der Landgerichts-Secretär: Weidig. gelöst erflärt worden. Éi Bürgschaft und Cession mit dem Antrage, die Be- S Hent ges,

[50382] Bekanntma

[50224] Vekauntmachung._ Die Lieferung der für die diesseitige Verwaltung erforderli engen an Schreibpapier 3a, 3b, 4a und 4b im ungefähren Betrage von 1330 Ries

jährlich soll vergeben werden. :

Die Lieferungs-Bedingungen liegen bei dem Vor- steher der Dru>sachen - Verwaltung, Eisenbahn- Secretär Schroeder zur Einficht offen und können von demselben einsließli<h des bei Einreihung des Gebots zu benußenden Gebotbogens gegen eine Ge- bühr von 50 „\ bezogen werden.

: Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 283. | Berlin, Dicustag, den 29. November i

um,

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

E S

a E E E

lagten durch gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erflärendes Urtheil zu verürtbeilen, unter solidarisher Haftbarkeit an Klägerin 675 M zu zahlen und die Kosten zu tragen, au zuzulaffen, daß zwe>s Befriedigung der Klägerin mit diefer orderung die Liegenschaften der Gemarkung Lorsch ur X11. Nr. 65 und 66 Aer im Neuengarten I., lur XVII. Nr. 505/19 A>er im Oehleit 1. der ge- elzlichen ZwangSveräußerung unterworfen werden, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehtsftreits vor die zweite Civilklammer des Großberzoglihen Landgerihts zu Darmstadt auf Dienstag, den 21. Februar 1893, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- ftellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Darmstadt, den 24. November 1892. Dr. Schwarz, : Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[50066] Oeffentliche Zustellung. 1) Der Hauptmann a. D. Eduard S{öningh zu Meyvpen,

2) die Frau Sophie Schöningh zu Paderborn, vertreten dur< den Ne<ts8anwalt Niemann zu Lingen, Élagen gegen

1) den Cyrill Leslie Johnson, 15 Madeley

Road Ealing Grafschaft Middleser, z. Zt. unbekannten Aufenthalts,

2) X.

3) wegen Forderung, mit dem Antrage, Beklagte als Gejammtschuldner zu verurtheilen, den Klägern

a. 28 065 M. 60 „3 nebst 59/9 Verzugszinsen scit

15. Juli 1891 und 2525 M 90 S als Zinsen von 84 196 Æ 80 A bis 15. Juli 1891, : b, 1s Á. nebst 5 2% Verzugszinsen seit 1. Mai 1, c. 915 Æ nebst 5% Verzugszinsen seit 1. Of- tober 1891, E , d. 80 A nebst 59/9 Verzugszinsen seit Zustellung der Klage E zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits eins<ließ- lich der Kosten des Arrestverfahrens zu tragen, au< das Urtheil gegen Sicherheitéleiftung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer I1. des Königlichen Landgerichts zu Osnabrück auf den 17. Februar 1893, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. -

Zum Zwette der öffentlihen Zustellung an den Beklagten Johnson wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E

Kleins<midt, Assistent,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50379]

Oeffentliche Zustellung. Nr. 7365.

Die Ehefrau des Schneiders Josef Dold, Anna, geb. Uhl, zu Haslach, vertreten Sir Rechtsanwalt Burger hier, klagt gegen ihren ge- nannten Ebemann, zur Zeit an unbefannten Orten abwesend, mit dem Antrage auf Urtheil, die Klägerin sei berechtigt, ihr Vermögen von dem ihres Ehemanns abzusfondern, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer III. des Großherzoglihen Land- gerihts zu Offenburg auf Freitag, den 17. Fe- bruar 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offeuburg, den 25. November 1892.

Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts :

aier.

[50371]

Die dur<h Rechtsanwalt von Hurter vertretene Anna Krause zu Wald, Ehefrau des Bä>kers Emil Konejung daselbst, hat gegen den Leßteren beim Königl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung if Termin auf den 20. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der III. Civilfammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Stor, als Gerichtss<hreiber des Königl. Landgerichts.

[50372]

Die dur< Rechtsanwalt Rumpe vertretene Lina Mögele zu Elberfeld, Ehefrau des Tanzlehrers Ernst Miesem daselbst, hat gegen den Leßteren beim Königl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. _ ;

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 20. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr im Cn iaaie der IIIl. Civilkfammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Stor, als Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

50370] [ Die Ehefrau des Gärtners Anton Geiß, Christina, geborene Blümel, zu Koblenz-Neuendorf, vertreten dur<h Rechtsanwalt Cillis zu Koblenz, klagt gegen ibren genannten Ehemann auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 23. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, im “pi r der I. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50369] Bekanntmachung. j

Marie Rosalie Nef, ohne Stand, in St. Pilt, Ehefrau von Hippolyt Klein, Rebmann daselbft, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Ganser, klagt gegen Iosef Klein, Eigenthümer in St. Pilt, in seiner Eigen-

Reuter, früher Schreiner, jeßt pensionirter Berg- mann und Bierhändler, beide zu Elversberg wohn- haft. Klägerin, vertreten ie

zu St. Johann, klagt gegen ihren genannten Ehe- mann auf Gütertrennung.

fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom 2S. Januar #8893, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

[50381]

Frühauf, Shubmackermeister und Krämer, beide zu Neunkirhen wohnhaft, Klägerin, vertrete Rechtsanwalt Dr. Brüggemann bierfelbst , gegen ibren genannten Ehemann auf Gütertrennun

kammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken rom 28. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr,

Die Katharina Winter, Eh rau von Peter

Rechtsanwalt Leibl

Zur Verhandlung is die Sitzung der 11. Civil-

Saarbrücken, den 23. November 1892. Cüppers, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Die Elise, geb. Hauser, Ebefrau des Heinrich

vertreten dur Élagt

Zur Verhandlung is die Sißung der II. Civil:

bestimmt.

Saarbrücten, den 24. November 1892. Cüppers,

Gerichtëschreiber des Königlichen Landgerichis.

[50380] Bekanntmachung. : Die Barbara Carolina Gerber, Ebefrau von Nicolaus He<hmaunn, Bergmann und Bierhändler, beide zu Friedri<sthal wohnhaft, Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Leibl zu St. Johann, klagt gegen ihren genannten Ebemann auf Gütertrennung. Zur Verhandlung ift die Sißung der I. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrü>ten vom 22. Februar 1893, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden. Saarbrücken, den 21. November 1892. Koe i Geridhtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[50071] ; Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Civikammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen vom 28. Of- tober 1892 ift die zwishen den Eheleuten Heinrich Fosevh Drummen und Maria Agnes, geb. Schieren, beide zu Frenz bci Langerwehe, bestehende geseblihe ehelihe Gütergemeinshaft für aufgelöst lârt, Gütertrennung auëégespro<en, und die Parteien zur Auseinanderseßzung ihrer Vermögensanfprüche vor den Königlichen Notar Joisten zu Aachen verwiesen. Aachen, den 22. November 1892. Schuster, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50072] : V5 Durch R es Erkenntniß der T1. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen vom 28. Oktober 1892 ist die zwischen den Eheleuten Kaufmann Jsidor de Haas und Henriette, geb. Herß, beide zu Jülich, bestehende geseßliche eheliche Sütergemeinshaft für aufgelöst erflärt, Gütertren- nung ausgesprochen und die Parteien zur Ausein- andersezung ihrer Vermögensverbältnifsse vor den Königlichen Notar Justiz-Rath Scheuer zu Jülich verwiesen worden. Aachen, den 22. November 1892.

/ Schuster, j als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50073] _Bekauntmachung. S

Durch Urtheil der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i. Elf. vom 19. Novem- ber 1892 wurde die Trennung der zwischen den Ebeleuten Stefanie Haen, gewerblos, und Karl Eugen Houillon, Mezger, beide in St. Pilt woh- nend, bestehenden Gütergemeinschaft auêgesprochen. Dem Ehemann wurden die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Secretär: Jansen.

[50060] 4

Durch Urtheil der I1. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 27. Oktober 1892 ift die zwishen den Eheleuten Wirth Rudolf Kohnen zu Barmen und der Wilhelmine, -geb. Vellenberg, daselbst bisher bestandene ebelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem“ 12. Augufi 1892 für aufgelöst erflärt worden.

Hentges, Actuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50059] : Dur Urtheil der 11. Civilkammer des Kgl.

Landgerichts zu Elberfeld vom 3. November 1892 ist die zwischen den Eheleuten Fabritarbeiter Friedri Göbel zu Remscheid und der Laura, geb. Aer- mann, daselbst, bisher bestandene detibe Güter- emeinschaft mit Wirkung seit dem 24. August 1892 ür aufgelöst erklärt worden. Hentges, Actuar, Z

als Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts.

50055] | Durch Urtheil der II. Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 3. November 1892 ift die zwischen den Gbeleuten Spezereihändler August Weißenbru< zu Barmen und der Julie, geb. Römer, daselbst bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 17. August 1892 für aufgelöst erflärt worden. Hen tges, Actuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[50054] : Durch Urtheil der 11. Civilkammer des Kal. Landgerichts zu Elberfeld vom 3. November 1892 ist die zwishen den Eheleuten Mrsiklehrer Adolf von Lünen zu Remscheid und der Emilie, geb. Robert, daselbst bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 30. August

1892 für aufgelöst erflärt worden. Hentges, Actuar,

ar . als Gerihtss<reiber des Königlichen Landgerichts.

[50053] Durch Urtheil der I1. Civilkammer des Kgl. Land- geri<ts zu Elberfeld vom 3. November 1892 ist die zwis den Eheleuten Kaufmann August Weith zu Barmen und der Hulda, geb. Wolters, dafelbst, bisher bestandene ebelide Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 24. August 1892 für aufgelöst er- flärt worden.

Hentges, Actuar, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

1S9Z2, Dru>sjachen-Verwaltung, Köln, altes Ufer Nr. 2.

Eröffnung der Angebote am 20. Dezember

Vormittags A1 Uhr, im Bureau der

Ende der Zu‘clagsfrist am 30. Dezember 1892,

Abends 6 Uhr

Der vorstehenden Ausfchreibung werden die Be-

dingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Liefe- rungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt.

Kölu, den 25. November 1892. Königliche Eisenbaghn-Direction Clinf8rheinische).

[50052] : Dur Urtheil der 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 3. November 1892 ift die zwishen den Eheleuten Zimmermeister Friß Budde, früher zu Lennep, jeßt zu Elberfeld wohnend, und der gn Lichtinghagen daselbst bis- ber bestandene ehelide Gütergemeinshaft mit Wir- fung seit dem 10. September 1892 für aufgelöst erflärt worden. entges, Actuar,

H als Gerihts\shreiber des Königlichen Landgerichts.

r

1] Durch Urtheil der II. Civilkammer des König- lihen Landgerihts zu Elberfeld vom 29. Of- tober 1892 ift die zwischen den Eheleuten Stellmacher ZOeIA Sorn zu Barmen und der Emma, geb.

ide, daselbst bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinshaft mit Wirfung seit dem 25. Juli 1892 für aufgelöst erflärt worden.

Hen tges, Actuar, :

als Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

50063]

[ Durch Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 5. November 1892 ist die zwishen den Eheleuten Fabrikarbeiter Friedrih Paruitßke zu Unter-Beyenburg und der Laura, geb. Dellmann, daselbst, bisher bestandene ehelibde Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 31. August 1892 für aufgelöft erklärt worden.

Hentges, Actuar, f

als Gerichts\schreiber des Königlichen Landgerichts.

[50070] Durch rechtskräftiges Urtheil der ITT1. Civillammer des Königl. Landgerichts zu Köln vom 15. Oktober 1892 ist die Gütergemeinschaft zwischen den Ehbe- leuten Schuhmacher Carl Kriegeskforte und Amalie Bertha, geb. Haarhaus zu Niederseßmar, aufgelöst worden. Mit der Auseinanderfeßzung ist der König- lihe Notar Dr. Kir< zu Gummersbach beauftragt worden. Köln, den 22. November 1892.

Der Gerichtsschreiber: Sul z.

[49785] : Der Arbeiter Carl Fürstenberg hierselbst und dessen Ehefrau Caroline, geb. Stoldt, haben der unter Eheleuten hierselbst geltenden Gütergemeinschaft zur Registratur vom beutigen Tage entsagt. Neukalen, 23. November 1892.

Der Magistrat.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [50392]

In der Handelsholzversteigerung am 16. De- zember cr. im Deutschen Hause zu Eberswalde gelangen aus der Königlihen Oberförsterei Ebers- walde folgende Nußhölzer zum Verkauf :

Schußbezirk Bornemannépfubl, an der Bernauer Straße. Jagen 47 und 48. Kiefern ca. 206 Stück mit 353 fm 23 rm Schichtnußzholz 11. Kl. Eichen 2 Stü> mit 4,00 fm 8 rm Schichtnußholz. Buchen 16 Stü> mit 10,50 fm. Jagen 102. Kiefern ca. 75 Stü> mit 150 fm, Buchen 8 Stück mit 6 fm. Alte, starke, kernige Bau- und Schneidehölzer.

Schußbezirk Schönholz. Jagen 3 und 4. Kiefern ca. 210 Stü>k mit 315 fm, alte feinringige, fernige Bau- und Schneidehsölzer.

Schußbezirk Melchow. Jagen 88a. Kiefern 167 Stü> mit 113 fm 215 rm Schichtnußzholz II. Kl. altes, feinringiges, kerniges Schneide- und Bauholz. Eichen 7 rm Schichtnußholz 11. Kl.

Auszüge aus dem Versteigerungsprototoll können nah vorheriger baldigst erbetener Bestellung vom 10. Dezember. ab gegen Ersaß der Schreib- gebühren aus dem Bureau des Unterzeichneten be- zogen werden.

Eberswalde, den 28. November 1892.

Der Forstmeister: Nunnebaum.

si 2 Es joll die Lieferung von 40 000 kg Dextrin im Wege der öffentlihen Verdingung, unter Vertrags- abshluß, an den Mindestfordernden vergeben werden, wozu auf Freitag, den 16. Dezember d. F: Vormittaas 11 Uhr, ein Termin im diess. Ge- schäftszimmer anberaumt wird. Die E Fn ge Nedingungen liegen hier während der Dienststunden von 8—3 Uhr zur Einsicht aus, fönnen au< gegen Erstattung der Schreibgebühren von 1 Æ abschriftlih von bier bezogen werden. Erwähnt wird noch, daß das zu li

l iefernde Dextrin E Anbietenden selbst und im Inlande hergestellt ein muß.

Spandau, den 26. November 1892.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [50314]

Pfandbrief-Aufkündigung.

Infolge ftatutenmäßig bewirkter Ausloofung werden

die nachstehend bezeiEmeten 49/gigen Pfandbriefe der

Landschaft der Provinz Westfalen, nämlich:

6 Stück à (% 5006 Nr. 533 775 828 1532 2130 2146,

10 Stück à { 20009 Nr. 255 329 336 606 1330 1411 1701 1730 2347 2827,

14 Stück à é 1000 Nr. 173 344 356 368 887 987 1156 1218 1465 1567 1959 2555 2920 3749,

11 Stücf à (A 500 Nr. 141 445 1022 1177 2208 2230 2371 2416 2660 3021 3296,

10 Stücf à 200 Nr. 25 280 559 586 945 1076 1118 1961 2141 3830,

den Inhabern zum Lx. Juli 1893 mit der Auf-

forderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem

bezeihneten Kündigungstage an auf unserer Kasse hierselbst, Vormittags 9—12 Uhr, in Empfang zu nehmen. : 4 :

Die Verzinsung ter gekündigten Pfandbriefe hört

mit dem genannten Tage auf und müssen dieselben

mit den Coupons Serie 11. Nr. 12—20 und dem

Talon in cursfähigem Zustande eingeliefert werden.

Aus früberen Ausloofungen sind no< rü>ständig :

Nr. 1248 à 4 5000, Nr. 322 1601 1943

2048 à Æ 2000, Nr. 80 1011 2416 3127 3395

à 1000, Nr. 191 1723 2021 2148 2215

à 4 500, Nr. 43 49 76 79 81 319 348 444 758

2184 2449 2905 3318 à 4G 200,

Münster i. W., den 21. November 1892.

Die Direction der Landschaft der Provinz Westfalen.

[15214] Bekauntmachung. Bei der am 24. d. Mts. vor verjammeltem Stadt- rathe erfolgten Verloosung der 33 °/%5igen An- lehen der Stadt Bockenheim vom 1. April 1889 ad 1 270 000 Æ bezw. 430 000 A wurden für die zur Kapitaltilgung in 1892/93 vorgesehenen Summen die nahverzeihneten Schuldverschreibungen zur Rü>- zahlung am 31. Dezember 1892 gezogen : Liíitt. A. Nr. 103 128, Litt. Aa. Nr. 21 a J M R S GOUO E Litt. B. Nr. 168 296 380 83, Litt. B 2a. Nr. 18 69 à 1000 A =. 6000 , Litt. C. Nr. 91 151 295 636 668 670 712 723, Litt. Ca. Nr. 77 203 208.904 390 2.000 M 2 4A Litt. D. Nr. 26 145 168 237 284 285 297 346, Litt. Da. Nr. 64 à R A zusammen 31 Stück über = 20 300 M Die Inhaber diefer Schuldverschreibungen werden hiervon mit dem Bemerken benachrihtigt, daß die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum 31. Dezember 1892 erfolgt, bei folgenden Stell erhoben werden fönnen : ° bei der Stadtkafse in Bockenheim, bei der Mitteldeutschen Creditbauk in Frauk- furt a. M., bei dem Bankhause B. Berle in Frankfurt

a. M.,

bei dem Bankhause Auguft Manuheimer in Colmar i. E.

und bei der Actiengesellschaft für Boden- & Communal-Credit in Elsaß-Lothringen zu Straßburg i. E.

Die Hung erfolgt gegen bloße Rückgabe der Schuldverschreibungen mit den Zinsscheinen Reihe I. vom 1. Juli 1893 ab und der Zins- scheinanweifungen. : :

Der Geldbetrag etwa fehlender Zinssheine wird von dem Kapitalbetrag der Schuldverschreibung zurü>behalten werden.

Bockenheim, 27. Mai 1892.

Der Stadtrath. Dr. Hengsberger.

6500 ,

[20707] Bekauntmachung.

Folgende Nummern der Anleihe vom 24. Januar 1887 find ausgelooff worden und werden hiermit gekündigt :

Buchstabe A4. zu 200

Ne O9.11 14 18. 19 21:

Buchstabe B. zu 500 4 f

Nr. 185 186 189 190 191 194 195 199 201 209 206 211 215 223 229 290 203,

Buchstabe ©C. zu 1000

Nr. 452 515 599 607 618 677 750.

Buchstabe D. zu 2000

Nr. 759 859. :

Die Zurückzahlung findet gegen Einsendung der Schuldscheine nebst nicht fälligen Zinsscheinen und Anweisung dazu am S. Jauuar 1893 statt. Von da ab bört die Verzinsung auf. 4

St. Johann a. Saar, den 25. Juni 1892.

Der Büraermeifter : Dr. Neff.

schaft als Vormund des entmündigten Ehemannes

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Direction ver Munition®fabrik.

E Aa Sosen,

2. Aufgebote, Zustellun

en Uu. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- x. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpach

tungen, Verdingungen <2.

5. Verloosung 2. von Werthpapieren.

| Oeffentlicher Auzeiger.

. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. . Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bant-Ausweife.

. Verschiedene Bekanntmachungen. #2

S

9) Verloosung 2. von Werthpapieren.

[50327] Russis V

215710 215711—215715 215717—215720 215721 256681—256682 256685— 256690 256701—256704 256706—256710 256711—256720 256721—256722 256724256730 262561—262570 262571— 262580 262581— 262590 262591262599 282604— 262610

<er Gegenseiti erzei<hniß der am 2 Metall-Pfandbriefe, weiche

f __ 1010 Pfandbricfe à 100 Nubvel Metall.

: .1161—1170 1171—1180 1181—1190 1191—1200 1201—1210 55841—55842 55848 55850 99891— 55860 99861—55870 55871 —55880 55881—55885 55890 55891 —55896 55898 —55900 64701— 64710 64711—64720 64721—64730 64741— 64750 64751— 64760 140401—140410 140411—140420 140421 —140430 140431—140440 140441—140450 161921—161928 161931—161932 162381—162390 162391— 162400 162401—162410 162411—162420 162421—162430 192061— 192065 192068—192070 192071— 192076 192079—192080 192082—192086 192089— 192090 192091—192100 192101—192110 192111— 192112 192114—192117 192119 193651—193656 193660 193661—193663 193665—193670 193671—192678 193680 193681 193688—193690 193691— 193700 193701—193710 193711 206042—206945 206049— 206050 206051 206058 206060 206061—206070 206071—206074 206076—206080 206081 206982 206085 —206090 206091—206100 206114— 206116 215671— 215680 215681—215690 215691— 215700 215701

ger Boden-Credit-Verein in St. Petersburg. ./14. November 18922 geloosten 42% garautirten steucrfr. aur 1./13. Januar 1893 zum Necunwerthe bezahlt werden.

256691 256700 256731 256734 262611—262614

263701—263706 263716—263720 263721— 263730 263731263740 263741--263743 263750 264 263760 263761— 263765 293201—293210 293211— 293220 993221 293230 293231- 293240 293241 293250 346001346010 346011— 346020 346021346030 346031— 346040 346041346050 352611

392620 352621 352630 353760 353761—353770

E E - 352650 352651—352660 353751—353756 D 39371 —35378 99(181— 353790 353791—353798 353819—3 372881—372890 372891—372900 372901—372910 372911—372920 372921—372930 3

393798— 3820-353821

383431—383440 383441— 383450 383451— 383460 383461—383470 423131423140 423141—42315

423161 423170 423171 423173 423180423190 4123191_423196 483411_483120 483421183429 483451—483460 483461— 483469 483474483480 483481—483489. E 116 Pfandbriefe à 10080 Nubel Metall.

32 33 35 38 39 1824 1996 1997

14669 14670 15556 15557 20970 20971 99290 29291 35286 35287

14671 15558 20972 29292 39288

15364 17137 21998 30062 39344 38816 38826 38827 39267 39268

15365 17138 21999

35345

1998 1999

43768 43769 43770 50781 50782 50783 50784 50785. Nummern-Verzcichuiß der in früheren Verloosungen gezogenen und no< ni<t

zur Zahlung vorgewiefenen 1179 Pfandbriefe. F093 PVfandbricfse à L009 Rubel Metall.

Nummern "zinsung. der | hôrt auf

aubbeiefo | am Pfandbriefe | 1./13ten

[Die Ver-

Nummern

Pfandbriefe E

Die Ver- | zinfung_ der hört auf

| 1./13ten

is; M, [Die Ver-

n

ut Gurt

Nummern | zinsung. der | hôrt auf

: e am Pfa ? Pfandbriefe 1, fAten

J 2000 4583 4584 4585 4586 4587 14667 14668 15366 15367 15368 15483 15484 15485 17139 17140 17141 20690 20691 20692 22000 22001 22002 27553 27554 27555 50064 30065 30066 32083 32084 32085 39346 35347 35348 36046 36047 36048 39269 39270 39271 43581 43582 43583

15486 15487 155514 15555 20693 20694 20968 20969 27956 27557 29288 29289 32086 32087 35284 35285 36049 36050 38814 38815 43584 43585 43766 43767

Nummern | Die Ver- | zinfung

der hêrt auf

Pfandbriefe | ; /13ten Ï «(10

3181— 3197 3206— 3211— 3221— 3230 3231— 4593— 6362— 7449— 7473 7476 7485 7497 8381— 8390| J 9641— 9612 12957— 12960! J 12961— 12963| 12971— 12980! F 12981 | 12985— 12986 13005 j 15561— 15563! 15569 j 15573 | 15583— 15590 15591— 15600 15611 | 17156— 17159! 20515 ; 27701 j 27706— 27707! 39016— 39020! F 41571— 41575! F 41578— 41580 42571 42574 | 42576 j 42579— 42580} - 43111— 43113! Ian. 43685 | Juli 44709— 44710’ Juli 44711— 44713! L 45792 Jan. 45798 | ú 47192— 47200! Jan. 47524 | Juli 47527 / L 47854— 47858} Jan. 50041— 50043! Jan. 50045— 50046) - , 59083— 59090! Fan. 61401— 61408! L 61409— 61410! Suli 63325— 63326' Juli 63328— 63330| - -, 66711— 66720! Juli- 68548— 68550| L 69551— 69554! Jan. 70615 uli 71961— 71964! Fan. 72792 Ian. 76511— 76514! Fuli 89 76825— 76826! San. 91 78912— 78914 L 84511—- 84512! Suli 89 85901— 85902! Juli 91

8184, Suli 92

3210 3220}

3226

3234| 4600 Juli 6363, 7450 Zuli

| C4

V 0:0 0B

o | "

85904 | Juli 85906 | 94341— 94345 L 95391— 95400! Fan. 95481— 95490] Juli 95911— 95915] Fan. 96464— 96470 Juli 98372— 98373] Fan. 100418 Ian.

21101665—101666! Juli

102394—102395| Fan. 102603 | Juli 102605—102610| 103037—103040/ 104789—104790| J 109991—109994| F 113841—113850) 114611—114620 114621—114624 120173 t 124711—12470 124901 128681—128686 131081—131090| J 131206 F 131267—131270| F 131801 | 132481—132485| , 133711—133712| Jan. 34791—134798 137711—137720| Juli 137721137730! 137731137740! 137741—137750| 137751—137760| ;

2 140555—140556! Jan.

140559—140560 , 141354—141357| Juli 142951—142960| San. 143801—143810| San. 146695—146697| Juli 146703—1467066| , 146712—146717| ,

21146734 \

146888—146891 Iuli 146893 j ë 150361—150369; Jan. 154361 Juli 154383—154384 g 160340 161331—161335!| Juli 161339 N 162884—162889! Jan. 163546—163549| Jan. 170114 | Jan. 177261—177269!| San. 17757 | Juli 177578 S 177580 iw 177901—177909| Juli 179071—179080} Jan. 181632 | Jan. 181637—181638| zo 184326 | Juli 192681—192684' Jan.

193614—193620 Jan. 194388 EBOA

| Juli

91

88 90 90 91 91 92 91 91 91

195122—195124| Jan. 91 195126 s

197779—197780) Juli 91 197872 Jan. 90 Lo L91810) 198967 | Jan. 92 200098 j 200133 200138

208241—208250 Z

209361—209362' Juli 88 209541—209542; Suli 91 209645—209650! Juli 89 219401—219410' Jan. 91 223409 | Juli 91 223551 | Jan. 91 223983 | Jan. 92 223985 E 227772—227779| Suli 89

21228953 | Juli 91

229848 | San. 92 231203 - tSuli 92 231226—231227!| L 231971 | Juli 91 235382 | Jan. 91 236268 ¡ Juli 91 237641 —237650! San. 92 238694—238695! San. 91 241367—241370! Suli 91

2 1242891—242900/ Juli 89

244731 244733) Ian. 92 245064 Iuli 90 247276—247277! San. 91 247280 |

2 247941 —247950! Juli 91

248042— 248043} Jan. 90 248048 P

249541 —249550/ Jan. 89 250841 250846 Juli 89 251243 | Jan. 89 292301 —252306! San. 92 252307— 252310] Juli 92 252774—252780| Juli 88

2 1254361 —254362! Suli 91

254370 7 255960 Iuli 92 258853— 958858] Juli 90 259345—259348)| Juli 92 259351 259353] 260081 | Jan. 89 260082— 260090 Suli 89 260091 —260100!

9261547 | 263681—263690| 965501 265510 i 295804— 295810! 297960

21255975 |

300807—300808 304455

309421—309430} Jan. 92 310404—310410)] Jan. 91 311980 i

312370

| Jan. 91 13287

206101—206102. Suli 90 [33

300803—300805| Juli 92 [46: | Suli 91 [464708—464709| Jan. 92

313861—313870! Jan. 92 316770 Iuli 91 319041—319050| Jan. 92 320285—320286 Suli 90 326036—326040 Juli 89 328679 328688! Juli 92 328708 L

Ian. 91 330341—330350 Juli 90 333141—333142! San. 90 336901—336910 Jan. 92 341871—341875| 349801—349810' Jan. 91 349971—349980| Juli 88 399601—359610! San. 89 364500—364501! Juli 92 364519 L 364537 L 366937—366940| Jan. 90 368544 Juli 91 368608 Iuli 90 379301—375302| Juli 91 375306—375310! z 375381—375390! San. 90 382131—382132 L 382491—382500! San. 92 387961 R 389701—389710 i 404518—404520/ Jan. 89 407428—407434' Juli 92 407449—407455 407457—407458! 407468 j 7471—407473} 21511—421520! F

432017—432020| Juli 90

432517—432519| Jan. 90

433532—433539!| Juli 90

33771—433780| Juli 91

433831—433839| Jan. 90

434991 —434999| Jan. 92

38597— 438599} Jan. 90 2046—442050}

750 | Juli 89

76—445377| Jan. 91

1—448403! San. 89

| Juli 91

| Fan. 92

3497—453498! Juli 91

56257 —456258| Jan- 90

‘C, - |Suli 89

ive 89

9201—469210| Jan. 91 Ne r--490790 Jan? 90 | Juli 91

S6 PVfandbricfe à 1909 Nubel Metall.

erzinsung

1,/13 ten 1,/13 ten Nummern der

; hört auf am 1,/13 ten Nummern der

Pfandbriefe Die Verzinsung

Nummern der Pfandbriefe Die Verzinsung | hört auf am Nummern der Pfandbriefe Die Verzinfung hört auf am Pfandbriefe

ie L

T

dor 1./13 ten

1./13 ten Nummern der 1./13 ten *Nummern der Nummern der hört auf am 1./13 ten

Pfandbriefe Die Verzinsung

Pfandbriefe au

hört auf am

hört auf am Die Y

l

Pfandbriefe

Die Verzinsung

ört

l )

90133650 34093

1131 1651 2699 3334 ‘Juli 88 5396 ‘Ian. 9 5970 ‘Jan. 9 7687 Jan. 7715 [Juli 9909 E 10363 Z 10726 San. 12475 [Juli S 15937 [Juli 88

Iuli 89|22679 Ian. 82 Jan. 9294282 Juli ¡Jan. 91}24441 |Jan.

Iuli 91}24490| Juli

Ian. 9025319 Jan.

Jan. 9025904 Iuliï

Ian. 92126174 Jan.

19660 ‘Juli 9027846 L 21546 |‘Juli 9297975 Juli 22060 Jan. 91/31544 Jan. 0122457 Z 33647 Juli 22560 Jan. 92133648 z 22640 Juli 91

“2 0 = S _—

A

t H = e, t, n -.

è

2134161 8134461 2134642 35356 35784 36531 2137007 37908

Juli 91140965) ,

Juli 9938352 Jan. 92/40966 Juli 92/45025 Jan. 92 __» _1968389| - 140967 45196 Juli 91 Jan. 91139179 Juli 9140968 46903 Jan. 89

Ce , 9 C . Q Ce e PORIO C - 34141?Iuli 9039453 Juli 92141699 Fan. 9246948 Juli 89

41308 Iuli /48193 Jan. 91 42091 Juli 9248236 Jan. 89 Jan. 92139456) „, 142092 4A

Juli 91139457| . 142093 50433 Jan. 91 Ian. 90139479 Juli 90142094 89 Jan. 92140222 Iuli 91142095 5173 92 Iuli 90140964 Juli 92142749 Ian. 91E h 3617 Juli 88|51985/Jan. 92

. B Jan. 91139455) ,

[50310] T FCÂ ® x .. - Oeffentliche Kündigung

der Pommerschen Landschaft. Auf den Antrag des betreffenden Gutsbesitzers werden zum L. Juli 1893 den Inhabern folgende 4 °%ige Pfandbriefe Stargard’\chen Devar- tements gegen Baarzahlung des Nennwerthes ge- kündigt, und zwar: f

à 3000 ZZE Nr. 2675 4203 4542 20976 38871 39176.

à 1500 77. Nr. 3948 4474 6554 35773 40508.

à 300 75. Nr. 275 2075 2943 3860 4708 5660 5830 6627 7569 22026 31505 33489 34122" 35451 35799 37073 42190 42194 42413 42771 43481 43837 44847 45817 :47937 419489 51072 53083.

à 75 ZE Nr. 73122 73525.

Sämmtliche Pfandbriefe sind spätestens bis zu dem genaunten Tage in cursfähiger Beschaffenheit mit den dazu gebörigen Zinsscheinen Reibe X. Nr. 15 bis eins{licßli< Nr. 20 nebst Zinsschein-Anweisung zum Depositoris der unterzeihueten Gencral- Landfchafts-Direction fraufkirt von den Inhabern gegen Empfang von Depositalscheinen, welche bei der nach dem Fälligkeitétage erfolgenden Empfang- nahme des Nennwerthes zurü>gegeben werden müssen, einzureichen. i

Wenn aber die gekündigten Pfandbriefe bis zu eben denselben Termine ni<t eingereiht sein follten, so wird dann die Pfandbriefs-Valuta auf Gefahr und Kosten der Säumigen in landschafilihe Ver- wahrung genommen werden, au hört jede Verzin- fung der nit abgehobenen Valuten der oben be- zeichneten Pfandbriefe, leßtere mögen eingeliefert sein oder nit, mit dem Tage der Fälligkeit äuf.

Wird mit einem gefündigten Pfandbriefe die dazu gehörige Zinéschein-Anweisung nit eingeliefert, so wird dadurch die Zahlung des Kapitalbetrages nicht ausgeseßt, da die Kündigung den Effect hat, daß eine neue Zinsschhein-Reihe für den Pfandbrief nicht mehr ausgerei<ht wird, die Zinsfchein - Anweisung alfo rechtlih ihre Wirkung verliert; der Inhaber aber bleibt für einen etwaigen Mißbrauch der Zinsschein- Anweisung verantwortlich.

Stettin, den 25. November 1892.

Königl. Preuß. Pommersche Gencral- Landschafts: Direction. von Kameke.

[50311] J Oeffentliche Kündigung R - - -

der Pommerschen Laudschaft.

Behufs der Ausführung des die allmähliche Tilgung der Pommerschen Pfandbriefe bezwe>enden Operations- planes werden auf Grund des $ 288 des mittels Allerhöchsten Erlasses vom 20. November 1889 be- stätigten neu revidirten Reglements der Pommerschen Land!chaft zum A. Juli XS8983 den Inhabern folgende 4%/ige Pfandbriefe Stargard’ schen Departements gegen Baarzahlung des Nennwerthes gekündigt, und zwar: à 3000 7ZÆ Nr. 2035 9510 9521 36786. à 1500 7Z Nr. 753 6551 40952 41308. à 300 7. Nr. 6612 35111 37061 42765 46307 46308 47902 48021 49096 53540. Sämmtliche Pfandbriefe sind spätestens bis zu dem genannten Tage in cursfähiger Beschaffen- heit mit den dazu gehörigen Zinéscheinen Reihe X. Nr. 15 bis einschließlich Nr. 20 und Zinsfchein- Anweisung von den Inhabern frankirt zum Depo- fitorio der unterzeihneten General - Land- schafts-Direction gegen Empfang von Depofital- scheinen einzuliefern. Wenn diese Pfandbriefe aber bis zu eben demselben Termin nicht eingereiht sein follten, so wird die S Sa auf Gefahr und Kosten der Sâumigen im landschaftlichen Depositorio aufbewahrt werden, es bört indeß jede Verzinsung der nicht ab- E Valuten, die Pfandbriefe mögen eingeliefert ein oder nit, mit dem Tage der Fälligkeit auf, und muß au< nach $ 270 des oben bezeihneten Reglements die Ausfertigung neuer Pfandbriefe an Stelle der uicht eingelieferten Stü>e auf Kosten der säumigen Inhabèr erfolgen. Wird mit einem gekündigten Pfandbrief die dazu gehörige Zinëshein-Anweisung nicht eingeliefert, so wird dadur die Zahlung des Kapitalbetrages nicht sus- pendirt, da die Kündigung den Effect hat, daß eine neue Zinsfchein-Reibhe für den Pfandbrief niht mehr ausgerei<ht wird, die Zinsschein-Anweisung also recht- lih ihre Wirkung verliert; der Inhaber aber bleibt

Im Uebrigen bemerken wir, daß bezüglih dieser Pfandbriefe die im $ 282 ad 2 des Landschafts- reglements enthaltene Bestimmung hbinfihtlih der Convertirung keine Anwendung findey kann, sie alfo weder zur Ablösung einer Pfandbriefés{uld, no< zur Abstempelung in niedriger verzinslihe Pfandbriefe verwendet werden Éönnen. Stettin, den 25. November 1892. Königl. Preuß. Pommersche General- Landschafts-Direction. von Kameke.

[18037] Bekænntmachung.

In der Sißung des Vorstandes des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut von Mühlhausen bis Merxleben vom 28. März cr. sind von den zu S3 °/o verzinslichen VerbandSanlecihen folgende Nummern ausgeloost worden :

L. Em. Litt. A. über 1500 Æ Nr. 64 und 100, Ltt. B. über 300 A Nr. 196 225 244 282 392 438 und 450.

EL. Em. Litt. A. über 1500 Æ Nr. 28.

Diese Schuldverschreibungen werden den Besißern zum 2. Januar 1893 gekündigt mit der Auf- forderung, die Kapitalbeträge von diesem Tage ab bei der Verbandskafse zu Großengottern gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen und der dazu gehörigen nah dem 1. Januar 1893 fälligen Zins- coupons und Talons baar in Empfang zu nehmen.

Langensalza, den 7. Juni 1892.

Der Director des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut: Wiebe>.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. [50438]

„Mechanische Weberei Schönfeld.“

Zu der am 21. Dezember a. e., Nachmittags 3 Uhr, in Görliß, Hotel „zu den 4 Jahreszeiten“ stattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Actionäre gemäß $ 21 unseres Statuts biermit eingeladen. Als Einlaßkarten gelten die Depositenscheine über die mindestens 3 Tage vor- her zu erfolgende Niederlegung der Actien bei unserer Gefellschaftsfasse - oder bei der Deutschen Genofsen- shaftsbank von Sörgel, Parrisius* & Co., Berlin.

i Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, Genehmigung der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der vorges<lagenen Gewinnvertheilung.

2) Ertheilung der Decharge für den Aufsichts- rath und den Vorstand der Gesellschaft.

Der Geschäftsbericht und die Bilanz nebst Ge- winn- und Verluftre<hnung liegen vom 7. Dezember c. an in unserem Comptoir zur Einsicht für die Herren Actionäre aus.

Schöufeld, Bez. Breslau, 28. November 1892. Der Auffichtsrath. Der Vorftand.

[45965] Actien-Lagerbier-Brauerei zu Schloß-Chemnig.

__ Die Herren Actionäre werden hiermit zur dies- jährigen ordentlichen Geueralversammlung auf Freitag, deú 2. Dezember a. €., Nachmittags 4 Uhr, in Oehme's Restaurationslocal zum „Schloß- garten“ hier, ergebenst eingeladen. Gegenstände der Tagesorduung find : 1) Vortrag des Geschäftsberichts, 2) Anträge des Aufsichtsrathes, a. auf Entlastung des Vorstandes, ; b. auf Gewinnvertheilung in Gemäßheit des Berichtes. Á Ergänzungswahl für den Aufsichtsrath. ctionâre, welche ihr Stimmrecht auëüben wollen, haben nah $ 26 der Statuten ihre Actien bei dem das Protocoll führenden Notar zu binterlegen. Das Versammlungslocal wird 24 Uhr geöffnet und um 4 Uhr geschlossen, von wo ab der Zutritt niht weiter gestattet is. Chemnitz, am 15. November 1892.

für einen etwaigen Mißbrauch der Zinsfchein-Anweisung

verantwortlich.

Der Vorftand.