1892 / 287 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4 j E

dor Graser, Kaufmann in Meßingen. Die Firma

t in Folge Verkaufs des Geschäfts erloschen. (16./11. 92.) C. J. Summel, Metingen. In- haber: Kaufmann Karl Immanuel Hummel. Spe- zerei-, Porzellan-, Glaë-, Galanteriewäarenhandlung und Verkauf von Baumaterialien. (16./11. 92.) Rudolf Sigeneger , Urah. Inhaber: Kürschner Rudolf Sigeneger. Kürschnerei-, Pelz- und Wild- prethandlung. (18./11. 92.) S. Karrer, Urach. Inhaber: Heinrih Karrer. Hut- und Filzfabrik, Hut-, Filzwaaren- und Wildprethandlung. (18./11. 92.) Adolf Sprandel, U:a<h. In- haber: Adolf Sprandel, Conditor. Conditorei und Spezereiwaaren - Pas (18 2) —= Gustav Diegel, Meßgingen. Inhaber: Fabrikant Gustav Diegel. Stri>waarengeschäft. (19./11. 92.) C. Bühler, Urach. Inbaber: Christian Bühler, Kaufmann. Filzwaarengeshäft. (23./11. 92.)

IT. Gesellshaftsfirmen und Firmen iuristi}<er Personen. j

K. A. G. Urach. Diegel u. Fu<hs, Meßingen. Die Firma ist zufolge Ausscheidens des Kaufmanns Robert Fuchs in Mezingen feit 1. Januar 1892 er- loschen. (16./11. 92.) L l

K. A. G. Waiblingen. Gebrüder Stein- maier in Winnenden. Stuhlfabrik und Dampf- sägerei. Theilhaber: Wilbelm Steinmaier, Bern- bard Steinmaier, beide wohnhaft in Winnenden. Am 4. Nov. 1892, Nachmittags 3} Uhr, wurde über das Vermögen der Firma das Konkursverfahren eröffnet. (12./11. 92.)

Tilsit. Handelsregister. [51240]

In unser Firmenregister bei Nr. 444, woselbst die Firma F. Krafft mit dem Sitze in Coadjuthen vermerkt steht, ist zufolge Verfügung von heute ein- getragen : i j 7 :

Col. 6. Der Sit der Firma ist nah Tilfit verlegt. L

Demnächst is unter _ Nr. 673 der Kaufmann Friedri< Wilhelm Krafft zu Tilsit mit der Firma „F. Krafft““ und dem Orte der Niederlassung („Tilsit‘““ eingetragen.

Tilfit, den 25. November 1892.

Königliches Amtsgericht.

WeissenrseIs. Sandelsregifter. [51241] In unserem Firmenregister if heute die unter Nr. 119 eingetragene Firma Carl Kleini>e zu Weißenfels gelös{t worden. Weißenfels, den 28. November 1892. Königliches Amtsgericht.

Wissen. Bekanntmachung. [51242]

In unser Firmenregister sind heute folgende Ein- tragungen bewirkt worden:

1) Zu Nr. 5. (Firma Wilhelm Naaf.)

Spalte 6: „Bemerkungen“. Die Firma is von dem bisherigen Inhaber Wilhelm Naaf in Wiffen auf seine Wittwe als Leibzüchterin seines Vermögens übergegangen. 8

Eingetragen zufolge Verfügung vom 28. November 1392 am 29. November 1892. (Acten über das Firmen- register Band I. Seite 24.)

2) unter laufende Nr. 15. i

Spalte 1: Laufende Nr. 15 (früher 5). « Spalte 2: Bezeihnung des “ara Inhabers : „Wittwe Wilbelm Naaf, Helene Maria, geb. Kurth“ in Wissen. 4 :

Spalte 3: Ort der Niederlassung: Wiffen.

Svalte 5: Zeit der Eintragung : Eingetragen zu- folge Verfügung vom 28. November 1892 am 929. November 1892. (Acten über das Firmenregister Band I. Seite 24.)

Wissen, 29. November 1892.

Königliches Amtsgericht.

Wittlage. Befauntmachung. [51243]

Auf Blatt 23 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma: Gebr. Broermann in Ofter- fappeln eingetragen: : L

Der Mitinhaber Kaufmann Karl Vroermann ift verstorben. Alleiniger Inhaber der Kaufmann Josef Korte zu Osterkappeln.

Wittlage, den 23. November 1892.

Königliches Amtsgericht. 1. Hermann.

WittstocK. MES ma ung, [51244]

Zufolge Verfügung vom 30. November 1892 ift am heutigen Tage in unser Firmenregister unter Nr. 360 die Handlung in Firma E. Baumann mit dem Sitze zu Wittsto> und als deren Inhaber der Mühlenbesißer Ernst Baumann zu Wittsto> ein- getragen.

Wittsto>, den 30. November 1892.

Königliches Amtsgericht.

Genossenschafts - Register.

Aschaffflfenburg. Befanntmachung. [51245] An Stelle des aus dem Vorstande des Dar- lehensfafssenvereins Soden, e. G. m. u. S., ausgeschiedenen Mitgliedes Heinri<h Valentin Keller wurde als Beisitzer der Schuhmacher Valentin Maier aus Soden gewählt. Aschaffenburg, 23. November 1892. Königl. Landgericht. Kammer für Handelsfachen. Der Vorsitzende: Ma>, K. Landgerichts-Rath.

Berlin. Genoffenschaftsregister [51165] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 1. Dezember 1892 ist am selben Tage in unser Genossenschaftsregister unter Nr. 159, woselbst die Genoffenschaft in Firma: Deutsche Frauen - Erwerbs - Genoffenschaft Berlin, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht i

mit dem Siye zu Berliu vermerkt steht, eiu- getragen : E j

a Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der

Generalversammlung“ vom 16.- September 1892

aufgelöft worden.

Lquidatoren sind: j : 1) der Kaufmann Richard Lentz zu Berlin, 2) der Kaufmann Friedri Hermann Sievers zu Charlottenburg. Berlin, den 1. Dezember 1892. Königliches ge T. Abtheilung 80/81. ila.

i 51255 Blankenheim (Eifel). In der H machung des Königlichen Amtsgerichts zu Blanken-

heim (Eifel) vom 21. November 1892, E unter Nr. 49754 in Nr. 281 7. Beilage d. Bl. vom 26. November 1892, muß der Zuname des dort unter 1) genannten orstandsmitgliedes nicht Gerhardt sondern Gerhards lauten.

[51246]

Göppingen. K. Amts8geriht Göppingen.

Im hiesigen Genossenschaftsregister Band I. Bl. 3/4 ist beute unter der Firm> „Confumverein Göppingen, E. G. mit bes<r. Saftpflicht“ eingetragen worden die Statutenänderung vom 20. August 1892. Der Gegenstand des Unter- nehmens ($ 1 der Statuten) wurde ausgedehnt auf Anschaffung von Waaren und käufliche Ablafsung derselben an die Mitglieder überhaupt, wobei die Waaren im Großen eingekauft oder felbst hergestellt oder dadur beschafft werden, daß der Verein mit Gewerbetreibenden und Kaufleuten Lieferungsverträge mit der Verpflihtung der Rabattgewährung ab- s{ließt. s ius

Der $ 91, betreffend die Veröffentlichung der Bekanntmachungen des Vereins, wurde dahin ab- geändert, daß falls das eine oder andere der bezei- neten Blätter (Göppinger Wochenblait und Der Hobenstaufen) eingehen oder aus anderen Gründen die Veröffentlihung in denselben unmögli< fein sollte, die Por enun in demjenigen - Blatte genügt, das zur Zeit als Amtsblatt für den Bezirk Göppingen gilt.

Zur Urkunde: Den 22. November 1892. Ober-Amtsrichter R app.

Grätz. Bekanntmachung. [51247]

Fn das Genoffenschaftsregister is Heute bei Nr. 7, Buker Molkerei, eingetragene Ge- nofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, auf Grund der Beschlüsse der Generalversammlung vom 6. Oktober 1891 und 12. März 1892 ein- getragen : j

Die Genossenschaft hat sich in eine folde mit O Haftpfliht umgewandelt, die Firma autet : Buker Molkerei, cingetragene Genossenschaft

mit beschränkter Haftpflicht

und hat ihren Sit in Paulsdorf bei Buk; die Haftsumme beträgt 300 #4; die höchste Zabl der Geschäftsantheile, auf welhe si<h ein Genosse be- theiligen fann, if fünfzig. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter deren Firma mit der Unterzeichnung zweier Vorstandêmitglieder.

Grägs, den 30. November 1892.

Königliches Amtsgericht.

Gross-Umstadt. Befanntmachung. [51248]

Zum Genossenschaftsregister wurde eingetragen: Das Statut der am 30. Oftober 1892 unter der Firma: „Spar und Darlehuskasse, eingetrageuc

enoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ mit dem Siße zu Wiebelsbach errichteten Genofsen- haft. Der Gegenstand des Unternehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehnskasscn-Geschäfts zum Zwe>: 1) der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirth- schaftsbetricb, 2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns. Die von der Ge- nossenshaft ausgebenden söffentlihzen Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genofsen- schaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern. Sie sind in der „Deutschen landwirthschaftlichen Genofsen- \chaftspresse“ aufzunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genoffenschaft muß dur zwei Vor- standsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlichkeit aben foll. Die Zeichnung ge- schieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre NamenEuntershrift beifügen. Der Vorstand besteht aus:

1) Johannes Habermehl, Wiebelsbah, Director,

2) Heinrih Brücher, Wiebelsbach, Rendant,

3) Friedri< Wolff, Frau-Nauses, Stellvertreter

des Directors,

4) Wilhelm Fornof, Wiebelsbah, Beisißer,

5) Johannes Schneider, Wiebelsbah, Beisitzer.

Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Grofßf:-Untstadt, den 28. November 1892.

Großh. Hess. Amtsgericht. Krämer.

Hennef. BSefauntmachung. _ [51249]

In der Gencralversammlung der Genossenschafter des Oberpleiser Darlehnskassen-Vercins, cin- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sie zu Oberpleis vom 23. Oftober 1892 i} der bisherige stellvertretende Vereinsvorsteher Gutsbesißer Iohann Belling- hausen zu Bellinghauserhef zum Vereinsvorsteher und das Vorstandsmitglied Ackerer Peter Joseph He> zu Hühnerberg zum stellvertretenden Vereins- vorsteher gewählt worden. Es wurden ferner als Vorstandsmitglieder gewählt: Acerer Christian Kirs{baum zu Frobnhardt und Joseph Hermes, A>erer zu Rutscheid.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. November 1892 bei Nr. 7 frühere Nr. 64 des Genofienschafts- registersê.

Hennef, den 29. November 1892.

Königliches Amtsgericht. 1.

Herrenberg. Befanutmachungen [51250] über Einträge im Genoffenschaftsregister. _1) Gerichtsstelle, welbe die Bekanntmachung er-

läßt: K. Amtsgericht Herrenberg.

2) Tag der Eintragung: 17. November 1892.

3) Wortlaut der Firma, Siß der Genoffenschaft, Ort ihrer Zweigniederlafsungen : Darlehenskassen- vercin Unterjettingeu, Eingetragene Genoffen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Unter- r gr O.-A. Herrenberg. S

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft: Laut Protofkollauszügen der Generalversammlung vom 28. Oftober 1892 is der Pfarrverweser Adolf Keppler in Unterjettingen als Vorsteher ausgetreten und an seine Stelle der Pfarrer Kreß in Unter- jettingen als Vorsteher gewählt worden.

Z. B. : Ober-Amtsrichter (Unterschrift).

Passau. Befanutmachung. [49991]

Infelge Beschlusses der Generalversammlung vom 8. Oktober 1892 hat sih mit dem Sitze der Nieder- lassung zu Höhenstadt cin Darlehenskafsenvercin unter der Firma:

öhenftädter Darlchenskasen-Verein cinctondène Genoffeuschaft mit unbeschränkter

| icht“ gebildet.

Gegenstand des Unternehmens ist: die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziebung zu ver- bessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlih die zu Darlehen an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu bes<haffen, besonders au müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverbältnisse der Vereins- mitglieder“ anzusammeln.

Mitglieder des Vereins können nur dispositions- fähige Personen sein, welhe in der Umgebung von Höhenstadt ibren Eo haben, fih im Voll- genufse der bürgerlichen Chrenre<hte befinden und niht Mitglieder eines anderen auf unbeschränkter Haftpflicht oder auf unbeschränkter Nacschußpflicht berubenden Darlehenskafsenvereins (Creditvereins) sind.

Die Aufnahme neuer Mitglieder geschieht dur< den Vorstand. :

Die Mitgliedschaft endigt: 1) infolge Austritts- erflärung, 2) Anzeige über den Verzug, 3) des Todes, 4) der Ausschließung.

Der Verein verwaltet seine Angelegenheiten durch den Vorstand, den Aufsichtsrath, die General- versammlung und den Rechner.

Der Vorstand besteht aus dem Vereinsvorsteher, dessen Stellvertreter und weiteren drei Beisißern.

Der Vorstand wird auf vier Jahre gewählt. Alle zwei Jahre scheiden zwei bezw. drei Mitglieder aus. fin Et Ausfcheidenden werden durch das Loos be- timmt.

Zur Legitimation des Vorstandes bedarf es einer Bescheinigung des Gerichts, daß die in derselben aufgeführten Personen im Genofjenschaftsregister als Vorstandsmitglieder eingetragen find.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden, und hat verbindlihe Kraft, wenn fie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und min- destens zwei Beisißern erfolgt ift.

Bei Zurü>zabhlung von Darlehen, bei Quittungen über Einlagen unter fünfhundert Mark und üter eingezahlte Geschäftsantheile genügt die Unterzeich- nung des Vereinsvorstebers oder dessen Stellvertre- ters und eines Beisfiters.

Der Vorstand ift bes{lußfähig, wenn einschließli<h des Vercinsvorstehers oder dessen Stellvertreters wenigstens drei Mitglieder desfelben anwesend sind. Beschlüsse des Vorstandes sind gültig, wenn sie in vorschriftsmäßiger Sitzung mit absoluter Stimmen- mehrheit gefaßt worden sind. Bei Stimmengleich- heit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

Der Aufsichtérath besteht aus dem Vorsißzenden, dessen Stellvertreter und no< weiteren sieben Mit- gliedern.

Die Zahl kann von der Generalversammlung er- höht werden, jede< nur so, daß fie dur die Zahl 3 theilbar ift.

Die Mitglieder werden auf drei Jahre gewählt, jedes Jahr, die beiden ersten Male durch das Loos, scheidet ein Drittel derselben aus.

Die Beschlußfähigkeit des Aufsichtsraths if vor- handen, wenn ein! Hließli< des Vorfißenden oder dessen Stellvertreters wenigstens fünf seinec Mit- glieder anwesend sind.

Die Beschlüsse sind gültig, wenn sie in vorschrifts- mäßiger Stßung mit absoluter Stimmenmehrheit gefaßt worden sind.

Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des

Vorsitzenden. _ Die Einladung zu den Generalversammlungen ge- schicht durh den Vereinsvorstand oder in den Fällen des $ 18 des Statuts dur den Vorfißenden des Auftichtsrathes mittels Ausschreibens în der Donau- zeitung.

Mit Ausnahme der in $ 38 bis 41 des Statuts erwähnten Fälle ist die Generalversammlung be- \{lußfähig, wenn mindestens drei Mitglieder an- wesend find und die Einladung unter Angabe der zur Verhandlung kommenden Gegerstände vorschrifts- mäßig erfolgt ift. i

Die Beschlüsse werden in ein Protofkollbuch ein- etragen und find bindend, wenn jie mit absoluter Stimmenmehrheit der Anwesenden gefaßt worden sind.

Die Generalversammlung wählt in ihrer erdent- lîhen Frühjahrssfißzung aus den männlichen Mit- gliedern in gefonderten Wahlgängen a. den Vor- pee, b. dessen Stellvertreter und die übrigen

itglieder des Vorstandes, c. den Rechner, d. den Vorsitzenden, dessen Stellvertreter und die übrigen Mitglieder des Aufsichtsrathes, mit abfoluter Stimmenmehrheit.

Das Betriebskapital wird aufgebraht dur< Dar-

leben und Geschäftsanthbeile der Mitglieder. _ Jedes Verecinêmitglied ist verpflichtet einen Ge- shäfteantheil ven zehn Mark in die Vereinskasse einzulegen und fann die Einzahlung in monatlichen Theilzablungen von mindestens einer Mark ge- \chehen.

Nach De>kung der Verwaltungskosten werden zwei Drittel des jährlichen Bruttoübershusses auf den Stiftungsfonds abgéschrieben, zwanzig Procent dienen als Zu!chlag zum Reservefonds, der: no< übrig bleibende Rest fann na< Bestimmung der General- versammlung zur Dividende- an die Mitglieder ver- wendet werden.

Der zur De>ung etwaiger Verluste bestimmte Reservefonds wird bis zum Mindestbetrage von fünfzehntaufend Mark angesammelt.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen find in dem landwirthshaftlihen Genossenschaftblatte zu Neuwied befannt zu machen.

Die Mitglieder des Vorstandes find die Herren:

1) Iosef Kreilinger, Gutsbesißer in Munzing, Vereinsvorsteher,

2) Franz Huber, Oekonom und Bürgermeister in Höbenstadi, Stellvertreter des Vercins- vorstehers,

3) Sebastian Baumgartner, Gutsbesißer in Gründobl,

4) Iohann Seitz, Ockonom in Burgdobl,

5) Martin Hausl, Schreiaermeister in Gurlarn.

Die Liste der Genossen und die Statuten können während der Dienststunden des Gerichts eingefehen werden.

Den 14. November 1892.

Königl. Landgericht s Kammer für Handelsfa h Der Vorsißende: _ (L. S.) K. Ober-Landesgerihts-Rath Hög lauer.

F.

Wirren. Belaintmathung. 1B] In - Thüngersbheim wurde nah Sutt 2

95. Oktober 1892 eine Genossenschaft mit der Firma „„Darlehenskafsenvercin Thüngersheim, ein- etrageue Geuossenshaft mit unbeschränkter Baftp iht“ mit dem Sitze in Thüugershcim gebildet, welhe unterm Heutigen in das Genossen- schaftsregister eingetragen wurde. i Der Zwe> der Genossenschaft besteht darin, ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirth- schaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemein- schaftlicher Haftung in verzinslihen Darlehen zu be- schaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelter verzinéli<h anzulegen. Um dies zu erleichtern, foll mit der Vereinsfasse eine Sparkaffe verbunden

werden.

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern, nämli aus dem Vereinsvorsteher, dem Stellvertreter des- selben und 3 Beisitern. S

Die dermaligen Mitglieder des Vorstandes sind die Herren: A s :

1) Jobann Leonhard Göß vein, Bürgermeister u. Weinhändler, Vereinsvorsteher, 2) Michael Klüpfel, Häcker, Stellvertreter des erfteren, ; 3) Anton Steinru>, Lebrer, O 4) Miwael Oechsner, Häcker, { Beisitzer, 5) Georg Reusch, Kaufmann, s sämmtliche in Thüngersheim. O

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nahbezeihneten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisizern erfolgt ift. i ;

Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, bei Anleben von 75 Æ und darunter, sowie bei Einlagen in die mit der Vereinskasse ver- bundene Sparkasse genügt die Unterzeichnung dur< den Rechner und zwei Vorstandsmitglieder, um die- selbe für den Verein re<tsverbindlih zu machen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen mit der Unter- zeihnung dur< den Vereinsvorsteher im Fränkischen Landwirth. S

Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet.

Würzburg, am 28. November 1892. _

K. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Der Vorsißende: (L. S.) Kliem, K. Ober-Landesgerichts-Rath.

Muster- Negister.

(Die ausländis<hen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Berlin. [51164] Königliches Amtsgericht L., Abtheilung S0 Tx, Berlin, den 1. Dezember 1892.

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 12350. Firma D. Nadel & in Berlin, 1 Packet mit 23 Modellen für Kleider- und Mäntel-Besäte, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2522, 2523, 2955— 2565, 2569—2573, 2579—2578, 2580, Schußfrift 1 Jahr, angemeldet am 1. November 1892, Vor- mittags 11 Uhr 34 Minuten.

Nr. 12351. Firma D. Nadel « in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 38 Mo- dellen für Garnituren an Kleidern und Mänteln (Kragen, Mieder, Gürtel und Epaulettes), versiegelt, Muster für pvlastis<e Erzeugnisse, Fabriknummern 2498—2506, 2529, 2550—2554, 25966—2568, 2618 —2623, 2627—2640, Sdußfrift 1 Jahr, ange- meldet am 1. November 1892, Vormittags 11 Uhr 36 Minuten.

Nr. 12352. Firma Gebrüder Thonct in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildung von 1 Modell für Sessel aus gebogenem Holz, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 91, S<buß- frist 3 Jahre, angemeldet am 1. November 1892, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

Nr. 12353. Fabrikant Max Haferoth in Berlin, 1 Paket mit Abbildungen von 46 Modellen für Prägungen von Kronen, Schilden, Bändern, Helmzeichen und Wappen, verfiegelt, Muster für vlastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1—46, Schuß frist 3 Jahre, angemeldet am 1. November 189 Nachmittags 12 Uhr 18 Minuten.

Nr. 12354. Firma Behne &«& Loth in Berlin, 1 Pa>et mit 3 Modellen für Salzfäfser mit

fefferstreuer, Salzfässer und Ashschaalen in Epau- ettenform, versiegelt, Muster für plastis<he Erzeug- nisse, Fabriknummern 375, 408, 338, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 1. November 1892, Nach- mittags 12 Ühr 33 Minuten.

Nr. 12355. Fabrikant E. Wilke in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Modell für Halter zu Christbaum- leuchtern, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummer 26, Schußfrist 3 Jabre, ange- meldet am 2. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 2 Minuten.

Nr. 12356. Firma Adolf Pits< in Berlin, 1 Umschlag mit 9 Mustern für Futter-Tricotsstoffe, verfiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 4101— 4108, 4110, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. November 1892, Nachmittags 1 Uhr 43 Minuten.

Nr. 12357. Firma Actiengesellschaft Schäffer «& Walker in Berlin, 1 Paket mit 38 Modellen für Gasöfen, Gasfocher und Beleuchtungsgegenstände, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern A 1, B2 n, B4m, B4n, D1, D4, Da, E10, 302, 308 309, 310, 311 20211 T0178, 20180, 20184, 20206, 20207, 20222, 20224, 20226, 1968, 1971, 1972, 0,1840, 0,1900, 0,1903, 0,1905, 0,20101, 0,20133, 0,20145, 0,20148, 0,20152, 0,20153, 0,2110, 0,2112, 0,2115, Sd&ugfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 5. November 1892, Vormittags 11 Uhr 19 Minuten.

Nr. 12358. Fabrikant Traugott Adolf Müller in Berlin, 1 Umschlag mit 14 Modellen für Bilderrahmen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2893, 2894, 2895, 3000, 3005, 3006, 3007, 3008, 3009, 3010, 3011, 3001, 3002, 3003, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. November 1892, Vormittags 11 Uhr 57 Minuten.

Nr. 12 359. Firma Gust. Grohe in Berlin,

- E

4 1 Umschlag. mit Abbildungen von 2 Modellen für

Rahmen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse,

12 Uhr -10 Minuten.

Nr. 12360. Firma W. Lusk in Berlin, 1 Ava mit Abbildung eines Modells für Piano- Fetten ampen, versiegelt, Muüster für plastische

zeugnisse, Fabriknummer 864, Schußfrist 3 Jahre, „angemeldet am 8. November 1892, Vormittags 10 Ubr 20 Minuten.

Nr. 12361. Firma R. Barni> in Berlin, 1 Paket mit 5 Mustern für Etiquettes und Pla- kate auf Papier, Pappe, Glas, Holz, Blech, Lein- wand, on, Zink, versiegelt, Flächenmuster,

abriknummern 2114, 2112, 2113, 2115, 771, S<ußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. November 1892, Vormittags 11 Uhr 7 Minuten.

Nr. 12 362. Firma E. Linde & C°_ in Berlin, 1 Patet mit 48 Mustern für zeihneris{< decorirte Haussegen (Sinnsprüche). versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 51 bis 86, 75a bis 86a, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. November 1892, Vor- mittags 11 Uhr 42 Minuten.

Nr. 12 363. Firma Gebr. Buhlmann in Berlin,“

1 Pa>et mit 13 Mustern für Marabout-Besäße, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 5289 bis 5293, 5308 bis 5310, 5317, 5318 5320, 5323 5324, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 15 Minuten.

Nr. 12 364/12 365. Firma Cosmetisches Labo- ratorium Albert Lißner in Berlin, 2 Pa>ete mit 1 bezw. 2 Modellen für Excelsior- und Am- brosia-Parfümerie-Flashen und Ausstattung, ver- siegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern a. bei Nr. 12 364: 231, b. bei Nr. 12365: 202, 203, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. November 1892, Nachmittags 1 Uhr 2 Minuten.

Nr. 12 366. Fabrikant F. Krombach in Berlin, 1 Umschlag mit 27 Modellen und Abbildungen von 22 Modellen für Besäße zu Kleidern und Mänteln und für fertige aus Soutache und diversen Lißen zu- fammengeseßte Jä>kchen und Kragen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 300—302, 304—307, 312—314, 317—320, 322— 328, 334, 1001, 1003/4, 1006—1009, 1012, 1014— 1016, 1018—1026, 1029, 1031/32, 1040—1043, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 9. November 1892, Vormittags 10 Uhr 57 Minuten.

Nr. 12 367. Firma Wild & Wefsel in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildung 1. Modells für Lampen- \cirme mit shrägen Rippen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 2519, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 10. November 1892, Vormittags 11 Uhr 21 Minuten.

Nr. 12368. Firma J. Manasse in Berlin, 1 Umschlag mit 4 Modellen für Knöpfe, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 104—107, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 56 Minuten.

Nr. 12 369. Firma W. Ziesh.& in Berlin, 1 Paket mit Abbildungen von 50 Mustern für Sti>ereien auf Canevas, verfiegelt, Flächenmuster,

abrifnummern 13212—13259, 2484, 2485, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 11. November 1892; Nacbmîttags 12 Uhr 9 Minuten.

Nr. 12 370. Firma W. Ziesch & in Berlin, 1 Pa>et mit Abbildungen ven 50 Mustern - für Stickereien auf Canevas, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 13162 bis 13211, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 11. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 9 Minuten.

Nr. 12 371. Fabrikant Theodor Schmidt in Berlin, 1 Paket mit Abbildungen von 17 Mo- dellen für gelohte und gleichzeitig gepreßte Gitter- bleche, versiegelt, Muster für plasti)he Erzeugnisse, Fabriknummern 5, 169, 169 a, 170, 170a, 171, 171 a, 172, 172a, 423—430, Sdußfrift 3 Jahre, angemeldet am 12. November 1892, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 12372. Firma Krotoschiner & C°_ in Berlin, 1 Paket mit 1 Modell für Knallbonbons, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 99 (Ercelsior), Schußfrist 3 Jahre, an-

emeldet am 12. November 1892, Nachmittags 12 Uhr

5 Minuten.

Nr. 12373. Firma Franz Lie> «& Heider in Berlin, 1 Umslag mit 1 Muster für Tapeten, versiegelt , Flächenmuster, Fabriknummer 10116, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Novem- ber 1892, Vormittags 11 Uhr 6 Minuten.

Bei Nr. 10313. Firma Franz Lieck & Heider in Berlin hat bezüglih der laut Anmeldung vom 14. November 1889, Nachmittags 12 Uhr 22 Minuten, mit Schußfrist von 3 Jahren eingetragenen Muster für Tapeten, Fabriknummern 8882, 5034, am 14. No- vember 1892, Vormittags 11 Ubr 6 Minuten. die Verlängerung der Schußfrist bis auf 6 Jahre angemeldet.

Nr. 12 374. Firma Berliner Blechemballage- Fabrik Gerson in Berlin, 1 Umschlag mit Ab- bildungen von 30 Mustern für ein- und mehrfarbige Decoration und Bilder für Bleh-, Papier-. Holz-, Leder-Verpa>ungen und für Metallflächen aller Art, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 2099 bis 2128, Schußfrist 3 Jahre, . angemeldet am 14. No- vember 1892, Taae 12 Uhr 8 Minuten.

Nr. 12375. Firma C. Kramme in Berlin, 1 Patet mit Abbikdungen von 36 Modellen für Can- delaber, Wandarme und Ampeln verfiegelt, Muster für pflastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 2134— 2137, 2139—2143, 1141—1156, 955— 965, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 15. November 1892, Vormittags 10 Uhr 55 Minuten.

Nr. 12376. Firma C. Kramme in Berlin, 1 Pa>et mit Abbildungen von 34 Modellen für Be- leuhtungsgegenstände, und zwar für Ampeln, Billard- beleu<htungen, Schaufensterbeleuhtungen, Pendel, Kronleuchter. verfiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummern 966, 1038, 1039, 275—281, 2011—2034, ußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. November 1892, Vormittags 10 Uhr 53 Mi-

nuten. : Nr. 12377. Firma -C. Kramme in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 34 Modellen für Kronleuchter, Laternenarme, Laternen, Detenrofetten und Candelaber, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2035—2039, 132—138, 3139— 3148, 122—132, 2138, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 15. November 1892, Vormittags 10 Uhr 53 Minuten. : “Nr. 12378. Firma D. Vollgold & Sohn in Verliu, 1 Umschlag mit 1 Modell für Fruchtschal versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, nummer ade Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. November 1892, Vormittags 10 Uhr 57 Minuten. Nr. 12379. Fabrikant Albert Lehmaun in

: ift 3 Jahre, | Berlin, 1 Ums{lag angemeldet am 7. November 1892, Nathmittags Auflagen, versiegelt,

Fabrifnummern 214—217, t re, angemeldet am 16. November 1892, Vormittags 11 Uhr 57 Minuten.

Nr. 12 380. Fabrikant Carl Wolf in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Muster für Soldatenbilder, ver- Ler Flächenmuster, Fabriknummer C. W. 1,

E 3 Jahre, angemeldet am 16. November 1892, Nachmittags 12 Ühr 20 Minuten.

Nr. 12381. Fabrikant Wilhelm Rosenberg in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Modell für Lampenschirme, gleichzeitig als Zimmerverzierung dienend , verfiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 370, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. November 1892, Vormittags 11 Uhr 38 Minuten.

Nr. 12 382. Fabrikant Carl Fischer in Berlin, 1 Umschlag mit 8 Modellen für Kleiderbesäße, ver- fiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 1006 bis 1009, 1011, 1014, 1015, 1017, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 18. November 1892, Vormittags zwischen 8 und 9 Uhr.

Nr. 12 383. Firma Franz Lic> «& Seider in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Muster für Borden mit Estü, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer5442, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. November 1892, Vormittags 10 Uhr 43 Minuten. **°

Nr. 12384. Firma W. Bosse in Berlin, 1 Umschlag mit 4 Modellen für Photographie- Rahmen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugniffe, Fabriknummern 21314, 21314 U., 21324, 21322 U., Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. November 1892, Nacbmittags 2 Uhr 52 Minuten.

M. L20009: ne D. Nadel & Co in Berlin,, 1 Umschlag mit Abbildungen von 31 Mo- dellen für Garnituren zu Kleidern und Mänteln, als Kragen, Gürtel und Borten, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 2641— 2644, 2648, 2649, 2652—2654, 2656—2660, 2662, 2667—2669, 2678—26909, Cchußfrist 1 Sabr, an- gemeldet am 19. November 1892, Bormittags 11 Uhr 58 Minuten.

Nr. 12386. Firma J. C. Pfaff in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 4 Modellen für Möbel in eigenthümlicher Form, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 536 bis 539 (Stella), Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. No- vember 1892, Nachmittags 12 Uhr 19 Minuten.

Nr. 12387. Firma R. Barni> in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Muster für Etiquettes und Pla- fate auf Pappe, Papier, Glas, Holz, Leinwand, Blech, Zink, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 2116, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. No- vember 1892, Nachmittags 12 Uhr 25 Minuten.

Nr. 12388. Firma Gebr. Buhlmanun in Berlin, 1 Pa>et mit 13 Mustern für feidene Marabouts, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3329, 5328, 5329, 5334, 5335, 95336, 95338, 9339, 5343 5345, 5347, 5349, 5350, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. November 1892, Nachmittags 1 Übr 10 Minuten.

Nr. 12 389/12 390. Firma A. Sala in Berlin, 2 Pa>ete mit 37 bezw. 43 Mustern für Decorationen von Luxuspavier und anderen Industrie-Erzeugnifsen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern a. bei Nr. 12389: 1123—1125, 1129, 1129a—e, 1130, 1132—1142, 1142 a—e, 1143, 1144, 1144a, 1145, 1145 a—c,* 1146, 1146a—c, 1147—1149, 1152, b. bei Nr. 12 390: 4189, 4191, 1105, 1105 a—e, 1106, 1106a—c, 1108, 1108a—i, 1109—1111, Iillla—c, 1112, 1ll2a—ec, 1113, 1113 a—c, 1114 1114s, 1115, 1117, 11172, 1HS8, 1119, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. November 1892, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

Nr. 12391. Firma Ernst Dobler & Gebr. in Berlin, 1 Pa>et mit 32 Modellen für Shmu>- sahen aus Hartgummi und Zellhorn (Broschen, Ohrringe u. dergl.), versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 1328—1330, 1342, 1344, 1346, 1356—1358, 4269—4274, 4290—4294, 5025, 6764—6769, 01341— 01345, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. November 1892, Vormittags 10 Uhr 40 Minuten.

Nr. 12392. Firma Bergas Gebrüder in Berlin, 1 Paket mit 14 Modellen für Frucht- shalen mit Messerständer, bestehend aus Griff, Obertheil und Untertheil zum Messerständer, für Blumengarnituren, bestehend aus Griffen und Ein- fassungen, für Drachenfiguren, bestehend aus Drache und Flügel, versiegelt, Muster für plastis<e Erzeug- nisse, Fabriknummern: 787, 787/I1. bis T787/III., 789, 789/T. bis 789/V., 790, 791, 791/I., 791/II., Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. November 1892, Vormittags 11 Ubr 16 Minuten.

Nr. 12393. Firma Benno Samter & C°_ in Berlin, 1 Paket mit 24 Mustern für Schneide- plüschstoffe und Raschelstoffe in neuer und eigenartiger Maschenlegung, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 1241 bis 1264, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 24. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 32 Minuten.

Nr. 12394. Fabrikant A. Bertuch in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Modell für Füße an Liqueur- fühlern, Wärm- und Frühftü>s-Rechauds und ähn- lihen Apparaten, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 94 29292, Schußfrist _ S bre, angemeldet am 24. November 1892, Nach- mittags 12 Uhr 48 Minuten. : :

Nr. 12395. Fabrikant Max Haseroth in Berlin, 1 Umschlag mit 9 Modellen für Kronen, zur Anbringung an Industrie-Artikeln aller Art, versiegelt, Mutter für plaftishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 47 bis 55, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 42 Minuten. : /

Nr. 12396. Firma Behne «& Loth in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Modell für Kasten in Form eines Champagnerkorbes, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 448, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. November 1892, Vormittags 11 Uhr 9 Minuten. i:

Nr. 12 397. rxe Paul Obft in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 15 Modellen für Kachelofenornamente, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 152, 152a—e, 154, 154 a, 154b, 155, 155a—e, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 26. November 1892, Vormittags 11 Uhr 11 Minuten. ; :

Nr. 12398. Firma Gebr. Perlich in Berlin, 1 Pa>et mit 5 Modellen für Einfäße resp. Auffag- s{nitte von Damenstiefeletten-Schäften; - versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 108, 109, 110, 113, 207, ußfrist 3 Jahre, an- emeldet am 26. November 1892, - Vormittags 1 Uhr 40 Minuten.

Nr. 12399. Fabrikant Julius Hamburger in 1 Umschlag mit 1 Modell für Hand-

l versiegelt, Muster für plaftis<e Erzeug- nisse, Fabriknummer 1892, rie 3 Jahre, angemeldet am 29. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 43 Miruten.

Nr. 12400. Firma Lüttmann & Plouus in Berlin, 1 Pa>et mit 30 Modellen für Aïbum- de>el, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse,

abrifnummern 8168, 8171—8173, 9158, 9174—

176, 9178—9199, Schußfrist 3 Iabre, angemeldet am 29. November 1892, Nachmittags 12 Uhr 45 Minuten.

Nr. 12401. Fabrikant Liuns ger in Berlin, 1 Paket mit 3 Modellen für Formen zu Kachelornamenten, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 76b, 77a, 77b, Schuß-

stt 3 Jahre, angemeldet am 29. November 1892,

achmittags 12 Uhr 55 Minuten.

Nr. 12 402. Firma Adler & Bersu in Berlin, 1 Patet mit 30 Modellen für Decorationen an Metall- und Bijouteriewaaren, versiegélt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 1662—1666, 1669— 1688, 1690—1694, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. November 1892, Vormittags 11 Ubr 24 Minuten.

Nr. 12403. Firma Max Blau in Berlin, 1 Pa>et mit 2 Modellen für Dintenwischer, ver- siegelt, -Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 2968, 2984, Schußfrist 5 Jahre, an- gemeldet am 30. November 1892, Vormittags 11 Uhr 25 Minuten.

Nr. 12404. Firma D. Nadel & in Berlin, 1 Pa>et mit 42 Modellen für Besäte zu Kleidern und.- Mänteln, versiegelt, Muster für plastis<he Erzeugnisse, Fabriknummern 2691—2712, 2717—2725, 2741—2751, Schußfrist 1 Jahr, an- gemeldet am 30. November 1892, Vormittags 11 Uhr 54 Minuten.

Heilbronn. K. Amtsgericht Heilbronn.

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 52. Firma P. Bruckmann «& Söhne in

eilbronu, 1 Paket mit Musterabbildungen für Silberwaarenartifel, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 5208, 5111, 5111 L, 5051, 5312, 5313, 4505, 5184, 5183, 5063, 5064, 5158, 4677, 4979, 4548, 5159 S., 5193, 5107, 5191, 5100 9012 5189. 5233, 5232 5136, 5131, 90959, 5105, 4839, 5103, 1632, 5104, 2438, 4140, 4774, 5183, 5184, 5132, 5332, 5333, 5118, 5077, 5076, 4735. 5326, 5331, 4874, 5201, 5327, 5175, 9328, 5329, 5337, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. November 1892, Nachmittags 54 Uhr.

Nr. 53. Regine Angerbauer, Portiers- Wittwe, geb. Bühler, in Heilbroun, 1 Paket mit Musterabbildung für einen Wärme-Fußschemel, versiegelt, Muster für vlastishe Erzeugnisse, Ge- s{häâftönummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. Novbr. 18927 Nachmittags 3 Ubr.

Ober-Amtsrichter G eyer.

[51067]

Rheydât. [51077]

In unser Musterregister ift eingetragen:

Bei Nr. 82. Firma Hermann Schött in Rheydt hat für die unter den Fabriknummern 11064 a, 4106F, 4160F, 4180F, 633H, 639 H eingetragenen Muster für Cigarrenkisten - Ausftattungen die Ver- längerung der Schußfrist bis auf 2 Jahre ange- meldet.

Bei Nr. 83. Firma Hermann Schött in Rheydt hat für das unter der Fabriknummer 4146F einge- tragene Muster für Cigarrenkfisten-Ausftattungen die Oen der Schutzfrist bis auf 2 Jahre ange- meldet.

Bei Nr. 185. Firma Hermann Schött in Rheydt hat für die unter den Fabriknummern 8380, 8381 F, 8382F, 8383F, 8390F, 8402F, 8405 F, 8427 F, 84285, 8430 F, 8449 F, 12755 a, 12762 a, 12792 a, 12793 a, 12794 a, 12795 a, 12796 a, 12797 a, eingetragenen Muster für Cigarrenkisten-Ausstat- tungen die Verlängerung der Schußfrist bis auf 2 Jahre angemeldet.

Bei Nr. 186. Firma Hermann Schött in Rheydt hat für die unter den Fabriknummern 415C, 316 C, 322C eingetragenen Muster für Cigarrenkisten- Ausftattungen die Verlängerung der Schußfrist bis auf 2 Jahre angemeldet.

Rheydt, den 30. November 1892.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

Stolberg Rhld. [51080] Musterregister zu Stolberg Rhld.

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 57. Firma Kraus, Walchenba<h «& Pelzer zu Stolberg Rheinland, ein versiegelter Umschlag mit einer Zeichnung für ein Modell zum Bierpumpenaufsatz, Fabriknummer 4001, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schutzfrist drei Jahre, ange- meldet am 24. Noveuber 1892, Vormittags 9 Ubr.

Königliches Amtsgericht.

Stollberg. c [51100]

In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 34. Firma C. Löchner in Stollberg, 3 Muster, Fabriknummern 10, 11 und 12, und zwar mit Cigarren dur< Anwielung in directe Verbin- dung gebrahte, zu Nr. 10 Federkielhülse mit Staniol, zu Nr. 11 iee Glashülse mit Staniol, zu Nr. 12 farbige Glashülse ohne Staniol, ofen, plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 98. November 1892, Vorm. 10 Uhr 25 Min.

Stollberg, am 30. November 1892.

Königliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

Konkurse.

[51371] Konkurseröffnung. “-

Das Königl. Amtsgericht Augsburg hat mit Be- [Guß vom 30. November 1892, Abends 6 Uhr, auf ntrag des K. Advokaten Bothmer dahier als emeinshuldnerishen Vertreter, die Eröffnung des Vonkurses über das Vermögen des Schueider- meisters Hans Fiedler in Augsburg, be- lYlosen, den K. Advokaten Blümel - dahier als Konkursverwalter ernannt, zur Anmelduw der Konkursforderungen, welche bei Gericht mündlich oder sriftli< zu erfolgen hat, eine Frist - bis zum Mittwoch, den 28. Dezember lf. Fe eins{lüfsig festgeseßt und Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, zur Bestellung

eines Gläubigerauss{husses, daun die in $8 120, 125 der Konk. - Ordn. enthaltenen Fragen fowie den allgemeinen Prüfungstermin Samstag, den 7. Januar 1893, V ttags S: Uhr, im Sizungsfaäl Nr. I., links, parterre, anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehöri Sache im Besiße haben, oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, so- wie von dem Besiße der Sache und von den Forde- rungen, für wel<he sie aus derselben abgesonderte Bestiedigung in Anspru< nehmen, dem Konkurs- verwalter bis zum Mittwoch, den 28. Dezember lf. Is., einshlüfsig Anzeige zu machen.

Augsburg, den 1. Dezember 1892.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Der K. Secretär: Sertortius.

(51115] -, 2e

Ueber bas Vermögen der vercheliGßk# Kauf- maun Henriette Berlich, geb. Cunow, alleinigeæ Inhaberin der eingetragenen Firma Berlich & C°_ zu Berlin, Lothringerstraße 16, ift heute. Vormittags 11} Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht Berlin k. das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kauf- mann Fischer zu Berlin, Alte Jacobstraße 172. Erste läubigerversammlung am 22. Dezem- ber 1892, Nachmittags 12: Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 1. Januar 1893. Frist zur Anmeldung - der Konkursforderungen is 10. Januar 1893. Prüfungstermin am 24. Jauuar 1893, Vormittags #17 Uhr, im Gerichtsgebäude, Reue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32.

Berlin, den 1. Dezember 1892.

over, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 72.

[51138] Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Friseurs Karl ermann Krumbiegel in Chemniß is am eutigen Tage, Nachmittags 5 Uhr, Konkurs eröffnet worden. Kaufmann Franz Müller ÎR Chemnis Konkursverwalter. Anmeldefrist bis zum 31. Dezember 1892. Vorläufige Gläubiger- versammlung am 20. Dezember 1892, Vor- mittags 107 Uhr. Prüfung der angemeldeten For- derungen am 24. Januar 1893, Vormittags 97 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist- bis zum 19. Dezember 1892.

Chemnis, den 30. November 1892.

___ Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts Chemniß. Abth. B.: P ößs\<.

[51116] °

Ueber das Vermögen des Schreinermeisters Ernst Schmidt in Coburg ist heute, früh 104 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet und der Referendar Leutheußer daf. zum Konkursverwalter ernannt worden. Forderungen find bis zum 20. Dezember 1892 bei dem Gericht anzumelden. Offener Arrest mit Frist bis zum 15. Dezember d. J. ift erlassen. Prüfungs- termin fiyzct Mittwoch, den 28. Dezember d. J.,- Vorm. 10 Uhr, statt.

Coburg, den 30. November 1892.

Herzogliches Amtsgericht. 111. Abtheilung. (gez.) Moriß. Veröffentlicht dur: (L. S.) Hod>er; Amtsgerihts-Secretär.

[51173 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Krämers, Kupfer- shmieds und Schenkwirths Wilhelm Brand zu BVillerbe> und das gütergemeinschaftliche Vermögen der Eheleute Wilhelm Brand wird, da Brand die Zahlungen eingestellt bat, heute, am 1. Dezember 1892, Vormittags 94 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Der Auctions - Commifsar A. Ablers-Niesing zu Billerbe> wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkuréforderungen find bis zum 4. Januar 1893 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\hufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 14, Dezember 1892, Vormittags A1 Uhr, Zimmer 6 und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 9. Januar 1893, Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Sißungsfaal Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas |<uldig sind, wird aufgegeben, ni<hts an den Gemeinshuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auf- erlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache ab- esonderte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem Sorikurgverwalter bis zum 20. Dezember 1892 Anzeige zu machen. ;

Königliches Amtsgericht zu Coesfeld. Veröffentlicht: Sasse, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51151] _ Bekanntmachung. ,

Das Kgl. Amtsgericht Deggendorf hat auf Antrag des Gemeinshuldners unterm Heutigen, Vormittags 9 Uhr, den Konkurs über das Vermögen des Van- meisters Wilhelm Höfling in Deggendorf er- öffnet, als Konkursverwalter den Kgl. Advocaten

lm dahier ernannt, zur Beschlußfassung über die

hl eines- anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerauësschusses Termin auf Freitag, den 30. Dezember l. Js., Vorm. 9 Uhr, anberaumt, offenen Arrest erlassen. An- zeigefrist bis Freitag, den 13. Januar 1893, An- meldefrist für die Konkursforderungen bis 13. Ja- nuar 1893, und allgemeinen Prüfungstermin auf Freitag, den 27. Januar 1893, Vorm. 9 Uhr, im amtsgerihtlihen Sitzungssaale bestimmt.

Am 1. Dezember 1892. j Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Deggendorf.

er Kgl. Secretär: (L. S.) Dhnej1orsg.

[51144]

Ueber das Vermögen des Architekten und Maurermeifters Johann Ee T N dahier, Feldbergstraße Nr. 27, ist am 28. Novbr. 1892 das Konkursverfahren eröffnet. Rechtsanwalt Dr. Blau dabier if zum Konkursverwalter ernannt. UrE mit Anzeigefrist bis 16. Dezember 1892 nnd Frist zur Anmeldung ves F bis zum 98. Dezbr. 1892. Erste

[äubigerversammlung