1892 / 288 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[51578] Oeffentliche [lung.

In Ebeprozeßsachen der Emilie Minna Münzner, geb. Heitel, in Chemnitz, vertreten dur<h Rechts- anwalt Preller daselbst, Klägerin, gegen ihren Che- mann, den Maurer Max Anton Münzner, früher in Chemniy, Beklagten, wegen Ehescheidung, ift, nachdem die Klägerin angezeigt hat, daß dem Be- klagten die Ladung zu dem in der Sache neu an- beraumten Termine ni<t habe zugestellt werden können, antragsgemäß anderweit als Verhandlungs- termin der 10. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden und ladet Klägerin den Beklagten, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ift, zu diefem Termine bebufs mündlicher Verhand- Tung des Rechtsstreits vor das Königliche Land- gi Chemniß, Civilfammer IV., mit der wieder- volten Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Rechtsnwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der vom Prozeßgeriht bewilligten öffentlihen Zu- tellung der Ladung wird dies hiermit bekannt gemacht.

Chemnis, den 30. November 1892.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Civilkammer IV: Fischer.

[51599] _Oeffentliche Ladung. Katharina Kern, ledige Bauerêtochter in Shweben- ried, und die Pflegschaft über deren Kind „Maria Elisa“ vertreten dur< den Vormund Georg Kern, Oekonom in Schwebenried, haben unterm 25. November pr. 1. Dezember l. Irs. Klage erhoben gegen den ledigen Gastroirthsfohn Theodor Günther von Zellingen, z. Zt. unbekannten Aufenthalts ‘in Amerika, und die

Bitte gestellt : Urtheil

Durch vorläufig vollstre>bares sprechen, Beklagter sei s{huldig:

1) Die Vaterschaft zu dem von der Katharina Kern am 12. November 1891 geborenen Kinde „Maria Elisa“ anzuerkennen,

2) einen wödentlihen, in monatlihen Raten vor- auszahlbaren Ernährungsbeitrag von 2 Æ, von der Geburt des Kindes bis zu dessen zurü>gelegtem 12. Lebensjahre zu leisten, A

3) auf die gleiche Zeitdauer die Hälfte des Schul- geldes, fowie der etwaigen Krankheits- und Beerdi- gungsfosten zu tragen, /

4) an die Kindesmutter eine Entschädigung für Tauf- und Kindbettkosten von 20 Æ, ferner eine Ebrenentschädigung von 500 A zu bezahlen,

5) alle Prozeßkosten allein zu tragen.

Das Kgl. Amtsgericht Karlstadt a. M. hat die öffentlihe Zustellung der Klage gestattet und Termin zu deren Verbandlung anberaumt auf Montag, den 27. Februar 1893, Vormitt. D Uhr, wozu der Beklagte Theodor Günther hiermit geladen wird.

Karlstadt, den 2. Dezember 1892.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. A. S) Walther.

ausSzu-

[51593] Bekanntmachung.

In Sawen der ledigen großjährigen Fabrik- arbeiterin Anna Katharina Bu>ka von Vielitß und der Curatel über das von derselben am 3. August c. außercheli<h geborene Kind, Namens Anna Mar-

aretha, leßteres vertreten dur den Vormund,

ebermeister Michael Bu>a von dort, Klagetheil, gegen den ledigen großjährigen Meßger Georg Nicol Hornfischer von Kirchenlamit, zuleßt in Selb- Bahnhof, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Vaterschaft und Alimentation, wird leyterer zur mündlichen Verhandlung über den klägerischen Antrag, den Beklagten kostenfällig s{uldig zu er- kennen, die Vaterschaft zu dem vorbezeichneten Kinde anzuerkennen und das geseßli< beschränkte Erbrecht einzuräumen, für dasselbe für die Zeit von der Geburt bis zu dessen vollendetem 14. Lebensjahre und darüber hinaus, falls das Kind wegen geistiger oder fkörperliher Shwäche unfähig sein follte, fh zu ernähren, auf die Dauer dieser Unfähigkeit, einen jährlichen, in vierteljährigen Raten vorauszahlbaren Unterhaltsbeitrag von 72 Æ, das seinerzeitige Schul- geld, sowie die allenfallsigen Kur- und Leichenkosten zu bezahlen und an die Kindsmutter eine Tauf- und Kindbettkosten-Entschädigung von 25 A zu entrichten, ferner das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären, in die öffentlihe Sißung des Kgl. Amts- gerihts Selb am Samstag, den 4. Februar 18983, Vormittags 9 Uhr, Sizungsfaal Nr. 4, nach erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung der Klage geladen.

Selb, am 2. Dezember 1892.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

S) Schauer, K, Secretär. [51594] Oeffentliche Zustellung.

Der Obst-Großhändler George Müller hier, Naupachstraße 8, vertreten dur< den Rechtsanwalt Mesch hier, Prinzenstr. 50, klagt gegen den Kauf- mann Wenzel Baier, früher hier, Auguststraße 22, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einer Geschäft2- verbindung für gelieferte Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 857 c 30 „Z nebst 6 9/9 Binsen seit dem 1. Juni 1892 zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 9. Kammer für Handelésahen des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Rüdenstraße 59, II. Treppen, Zimmer 145, auf den L7.Februar 1893, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 28. November 1892.

. Wandersleben,

Gerichts\schreiber des Königlichen Landgerichts I.

9. Kammer für Handelssachen.

[51595] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe des Bergmanns Josef Bukowski, Marianna, geb. Sródka, und der mit ihr in fort- geseßter MiergemeGalt lebenden Kinder Anna und Maria zu Ne>endorf, vertreten dur den Nechts- anwalt Graeve zu Gelsenkirhen, klagt gegen den Arbeiter Peter Bukowski, früher in Neudorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Abgabe einer Er- Ls dem Antrage, 1) den Beklagten zu verurtheilen, darin zu willigen, daß in der von ihm am 26. Juni 1889 bezüglih seiner Erbtheilsforde- rung zu Gunsten des Bergmanns Joseph Bukowski ausgestellten Cession die Nummer des Pfandgrund- stücks (33) in Nr. 41 berichtigt wird, 2) das Urtheil für vorläuflg vollstre>bar zu erklären, und ladet den

uszug der Klage bekannt gemacht. Koschmin, den 29. November 1892.

Zórawski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51597] O eem ne Zustellung.

Der Kaufmann Fr. Pluns in Hannover, Schöne- worth Nr. 15 c., vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Nindel in Burgdorf, klagt gegen den Maurermeister Heinrih Köhler, bisher in Anderten, jeßt un- bekannten Aufenthalts, aus Kauf von Waaren aus dem Jahre 1892, mit dem Antrage auf Verurthei- lung zur Zahlung von 524 Æ 30 4 nebst 5% Zinsen von Zustellung der Klage ab, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Burg- dorf auf Freitag, den 3. Februar 1893, Vor- mittags L0 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Mo A : Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51596] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Th. Kra>ke zu Anderten, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Nindel in Burgdorf, klagt gegen den Maurermeister H. Köhler, früher in Anderten, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Kauf von Waaren und aus Fuhrlohn aus den Jahren 1891 und 1892, mit dem Antrage auf Zahlung von 140 Æ 17 4 nebst 59/9 Zinsen von Zustellung der Klage ab und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Burgdorf auf Freitag, den 3. Februar 18983, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E Koch, Actuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51600] Oeffentliche Zustellung. Der Hauptmann a. D. Eduard Schöningh zu Meppen und die Frau Sophie Schöningh zu Pader- born, vertreten dur< den Rechtsanwalt Niemann zu Lingen. klagen gegen 1) den Cyrill Leslie Johnson, 15 Madeley Road Ealing, Grafschaft Middleser, 2) den Frederic Ernest Vird, 26 Budge Row, City of London, beide jeßt unbekannten Aufenthalts, 3) 2c., wegen Forderung, mit dem Antrage, Beklagte als Gesammtschuldner zu verurtheilen den Klägern a. 28065 4 60 „S nebst 59%/ Verzugszinsen seit 15. Juli 1891 und 2525 # 90 $ als ien von 84196 4 80 „Z bis 15. Juli b. E A. nebst 5 9/4 Verzugszinsen seit 1. Mai 891, c. 915 nebst 5 9/ Verzugszinsen seit 1. Of- tober 1891, d. 80 Æ nebst 5 9/6 Verzugszinsen seit Zustellung der Klage, zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits einschließ- lih der Kosten des Arrestverfahrens zu tragen, au das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor die IT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Osnabrück auf den 17. Februar 1893, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an die Beklagten Johnson und Bird wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. _ Kleins<midt, Assistent, Gerihtss<reiber des Königlichen Landgerichts.

[51601] Oeffentliche Zustellung. Der Getreidehändker Isidor Salomon zu Dieden- hofen, vertreten dur< Geschäftsagent Lauter zu Diedenhofen, klagt gegen den Getreidehändler M. Ni>kels-Heinen zu Larochétte Luxemburg —- wegen einer Nestschuld für fkäuflih gelieferten Kleesamen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung des Betrages von 201,90 Æ nebft 59/6 Zinsen vom Klagezusteliüngstage ab, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Dieden- hofen auf Mittwoch, den 25. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

i Gocdert, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

151602] Oeffentliche Zustellung. Die Firma „Möbel-Magazin der Tischler-Innung zu Dreéden, Eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht in Dreéden“, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Tischer daselb als Prozeß- bevollmächtigten, klagt gegen den Gutsbesißer Ferdi- nand Döbel, früher in Oberlößniß, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Bezahlung von 281 A 50 an- erkannte Kaufpreisrestforderung für am 3. Oktober 1890 fäuflih zum vereinbarten Preise gelieferte Möbel, mit dem Antrage, Beklagten burt für vorläufig vollstre>bar zu erklärendes Urtheil zur Zahlung von 281 Æ 950 «S nebst 69/9 Zinsen davon seit dem 9. Dezember 1891 zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Dresden, Lothringerstraße Nr. 1 11. 184, auf den 30. Jauuar 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diescr Auszug der Klage bekannt gemacht. Dresden, am 30. November 1892.

Sees, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[51592] Oeffentliche Zustellung. Die Handlung E. Müller zu Sorau N.-L., ver- treten dur< den Rechtsanwalt Neumann dafelbst, Élagt gegen die Wittwe Clara Wolff, geb. Beren- des, früher zu ENaE, zuleßt in Berlin, jeßt un- bekannten Aufenthalts, aus einer von der Beklagten für den Rittergutsbesißer Emil Wolff zu Liesegar der Klägerin gegenüber übernommenen halbs{uld- neris<hen Bürgschaft mit dem Antrage. die Beklagte kostenpflichtig zu verurt zeilen, an Klägerin 435 M 82 nebst 69/9 Zinfen a. von 794 Æ 47 S vom 12. Februar bis 7. Juni 1892, b. von 435 4 82 4 seit 7. Juni 1892 zu zahlen und das Urtheil gegen

Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts-

streits vor das Königliche Amtsgericht zu Koshmin auf den 31. Januar 1893, Vormittags 10 Uhr. un Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser

des Königlichen Land 10. März 1893, Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. um Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Guben, den 29. November 1892.

E E A2 Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[51598] Oeffentliche Zustellung. Isidor Dalsheimer, Kaufmann in Pirmasens wohnhaft, hat gegen Peter Klett, Maurer; früher in Annweiler wohnhaft, dermalen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, vor dem K. Amtsgerichte hier Klage erhoben mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig zur Zahlung der dem Kläger für einen Anzug {huldigen Summe von 44 4 50 für Porto und Correspondenz 60 4, der Zinsen aus beiden Beträgen vom Tage der Zu- tellung der Klage an zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Er ladet den Beklagten hiermit in den zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Mittwoch, den 11. Ja- nuar 1893, Morgens 9 Uhr, im Gerichtsfaale hier bestimmten Termin. Hiervon wird dem Beklagten andur< Kenntniß gegeben. Anuweiler, den 1. Dezember 1892. Der K. Gerichtsschreiber : (L. S.) Hitgelberger, K. Secretär.

[51583] : : Durch re<tskräftiges Urtheil der Il. Civilkammer des hiesigen Königlichen Landgerichts vom 2. Novem- ber 1892 ift zwishen den Eheleuten Anstreicher August Huß und Emilie, geb. Roth, zu Krefeld die Gütertrennung mit re<tli<her Wirkung vom 30. Juni 1892 an ausgesprochen worden. Düsseldorf, den 26. November 1892.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51590] Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Civilkammer des Königlichen Landgerichts dabier vom 25. Oktober 1892 ift zwis<hen den Ebeleuten Klemvnermeister Johann Korbmacher und Elise, geb. Küpper, zu Krefeld die Gütertrennung mit Wirkung vom 25 Juni 1892 an ausgesprochen worden. Düsseldorf, den 28. November 1892.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51587] Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Civilkammer des hiesigen Königlichen Landgerichts vom 2. No- vember 1892 ift zwishen den Eheleuten Kupfer- \{<mied Anton Leonards und Laura, geb. Grosch, zu M. Gladbach-:Dahl die Gütertrennung mit re<t- licher Wirkung vom 27. Juni 1892 an ausge- \prochen worden. Düsseldorf, den 28. November 1892.

E Arand, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[51591] Durch rehtskräftiges Urtheil der 2. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hier vom 25. Oktober 1892 ift zwischen den Eheleuten Theodor Gottlieb und Auguste, geb. Flügge, zu Krefeld die Güter- trennung mit Wirkung vom 24. Juni 1892 an aus- gesprochen worden. Düsseldorf, den 28. November 1892.

: Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51584]

Durch rechtskräftiges Urtheil der T1. Civilfkammer des hiesigen Königlichen Landgerichts vom - 2. No- vember 1892 ist zwischen den Eheleuten Schmiede- meister Adolf Schmiß und Katharina, geborene Lehnen, zu M.-Gladbach, die Gütertrennung mit rehtliher Wirkung vom 5. Juli 1892 an ausge- \prochen worden.

Düsseldorf, den 28. November 1892.

erihts zu Guben auf den

klären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechts\treits vor die Erste Civilkammer

ormittags 9 Uhr, mit der

Es R S l Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hier vom 2. No- vembet 1892 ist zwi Pen den Eheleuten Schloffer Otto Theisen und Agnes, geb. Schröder, zu Rheydt die Gütertrennung mit re<tli<er Wirkung vom 5. Juli 1892 an ausgesprochen worden. Düsseldorf, den 28. November 1892.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51581

Durch rechtskräftiges Urtbeil der IT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hier vom 25. Oktober 1892 if zwishen den Eheleuten Schreiner Peter Hubert Fenger und Margaretha, geb. Müller, zu Frimmersdorf die Gütertrennung mit Wirkung vom 22. Suni 1892 an ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 28. November 1892.

E Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen. Landgerichts.

[51580]

Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer des hiejigen Königlichen Landgerichts vom 18. Of- tober 1892 ift zwischen den Eheleuten Fuhrmann Josef Pehe und Elisabe:h, geb. Welter, zu Krefeld die Gütertrennung mit re<tliher Wirkung vom 27. Juni 1892 an ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 28. November 1892.

N Arand, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[51585] :

Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Civikammer des Königlichen Landgerichts hier vom 26. Oktober 1892 ift zwischen den Gheleuten Viehhändler Abraham Schönbach und Eva, geb. Simon, zu Friemersheim, die Gütertrennung mit Wirkung vom 30. Juni 1892 an ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 28. November 1892. L Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51589] ; Durch rechtskräftiges Urtheil der II1. Civilkammer des Königlichen Landgerichts hier vom 25. Oktober 1892 ift zwischen den Ebeleuten Heinrih Heer und Helene, geb. Heinrichs, zu M. Gladbach die Güter- trennung mit Wirkung vom 27. Juni 1892 an aus- gesprochen worden. Düsseldorf, den 28. November 1892.

/ Arand, Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51586] :

Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer des hiesigen Königlichen Landgerichts vom 2. No- vember 1892 ist zwischen den Eheleuten Schreiner Karl Klomp und Helene, geborene Schippers, zu Rheydt die Gütertrennung mit rehtli<her Wirkung vom 28. Juni an ausgesprochen worden. Düsseldorf, den 30. November 1892.

E Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51588] Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Civilkammer des biesigen Königlichen Landgerichts vom 2. No- vember 1892 ift zwis{Wen den Eheleuten Mode- waarenhändler Friß Schröder und Angelika, geb. Stiebing, zu Rheydt die Gütertrennung mit reht- liher Wirkung vom 27. Juni 1892 an ausgesprochen worden. Düsseldorf, den 30. November 1892. Arand,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Bekanntmachung

[51653] eines Gütertrennungsurtheils.

Durch Urtbeil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Trier vom 21. Oktober 18392 i} die zwischen den Eheleuten Johann Haep aus Neroth, jeßt im Zuchthaus in Dieß, und Catharina, geb. Kohl, ohne Gewerbe, in Neroth bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erflärt worden. Trier, den 29. November 1892.

Oppermann,

rand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[51432] An Stelle des verstorbenen Commerzien-Ra Leipzig, den 2 Dezember 1892.

Der Vorstand der Sächsischen - L, Offermann, Vors.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2c. Versicherung. Sächsische Textil-Berufsgenossenscaft.

ths Herrn Walther ift

S S Herr Eduard Stöhr, in Firma Kammgarnspinnerei Stöbr & Co. in Leipzig-Kleinzschocher, zum stellvertretenden Vorfißenden des Vorstandes der Sächsischen Textil-Berufsgenofjenschaft gewählt worden.

Textil-Berufsgenofsenschaft.

Dr. jur. Löbner, Dir.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[50684] : Die im diesseitigen Amtsbezirk angesammelten, auf den Stationen Breslau, Königszelt, Freiburg, Fellbhammer G. und Frankenstein lagernden alten, für Eisenbahnzwe>e niht mehr verwendbaren Ober- bau- und Baumaterialien sollen im Wege tes Meist- gebots verkauft werden.

Angebote sind unterschrieben, versiegelt und porto- frei mit der Aufschrift: Angebot auf Ankauf alter Oberbau- und Baumaterialien an uns bis zum Douners®stag, den 15. Dezember 1892, Vor- mittags 11 Uhr, einzusenden, zu welcher Zeit die Angebote im Sibungésaale unseres Verwaltungs- gebäudes Zimmer Nr. 16 in Gegenwart der etwa erschienenen Bieter zur Eröffnung gelangen. Die Verkaufsbedingungen liegen hierselbst Zimmer 31 sowie in den Bureaux der Eingangs Es Stationen zur Einsicht aus, au< können dieselben, wie au< die vorgeschriebenen Angebots- bogen gegen porto- und beftellgeldfreie Einsendung von 60 „g bezw. portofreie Einsendung von 65 „4

von unferem Bureau-Vorsteher Eichler hier, Berliner-

Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er-

play Nr. 20, in Empfang genommen werden.

Falls Zeichnungen von Schienenprofilen gewünscht werden, sind folche besonders anzufordern. Zuschlagsfrist 3 Wochen. Breslau, den 21. November 1892. Königliches Eisenbahn-Betriebsamt (Breslau—Halbstadt).

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[51433] Bekauntmachung. -

Wir machen hiermit bekannt, daß die Verloosung der zum L. April 1893 zu amortifirenden 32 %% Berliner Stadt - Obligationen vom Jahre 1866 und Stadt - Anleihescheine von 1875 am .

Mittwoch, den 14. Dezember d. J., Vormittags 12 Uhr, eventuell nc< am folgenden Tage in der Stadt- uptkasse auf dem Rathhause, Firhinec 2 a., statt- nden wird. Berlin, den 23. November 1892. ___ Magistrat hiefiger Königlichen P und Refidenzstadt- elle. :

zum Deutschen Reichs-

1. Untersuczungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zuftellungen u. egr

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[48164] Bekanntmachuug.

In der na< den Bestimmungen der $$ 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 und nah unferer Bekanntmachung vom 10. v. Mts. heute ftatt-

efundenen öffentlihen Verloosung von 4% entenbriefen sind nahfolgende Nummern gezogen worden :

Litt. A; zu 3000 4 104 Stü>k Nr. 55 225 359 397 646 796 920 1271 1361 1501 1669 1707 1771 1818 2043 2189 2267 2268 2285 2355 2462 9764 2850 3105 3167 3292 3421 3523 3525 3570 3582 3750 3767 3894 3921 4073 4201 4592 4845 4913 4928 4976 5417 5496 5582 5731 5905 5936 5937 6021 6188 6223 6350 6489 6609 6697 6715 6836 6875 6936 7287 7294 7297 7416 7535 TT17 7850 8108 8171 8213 8250 8357 8651 8870 9024 9099 9162 9177 9228 9287 9530 9691 10362 10377 10518 10578 10746 10943 11264 11357 11376: 116127 11637 12056 «12156 12169 12239 12312 12554 12627 12638 12709 12743 12790.

Litt. B. zu 1500 Æ( 32 Stüd> Nr. 360 722 1000 1201 1253 1393 1425 1449 1479 1537 1670 1745 1859 1967 2055 2617 2723 2730 2743 2786 9825 3090 3168 3329 3331 3366 3407 3805 3814 3832 3892 3975. j

Litt. C. zu 300 Æ 167 Stü>k Nr. 134 216 935 277 360 422 1001 1119 1664 1701 2067 2093 9613 2750 2819 3209 3280 3303 3456 3525 3680 3770 3878 3890 4151 4205 4462-4505 4620 4950 5310 5443 5479 5600 5701 5771 5822 5854 6121 6156 6205 6509 6568 6770 6803 6928 7055 7606 7747 7833 7929 7991 8130 8331 8522 9002 9011 9130 9292 9450 9555 9765 10019 10057 10059 10264 10367 10446 10483 10500 10519 10570 10969 11030 11119 11380 11411 11483 11488 11518 11553 11562 11617 11620 11964 11967 11991 11999 12110 12296 12326 12488 12632 12704 12754 12874 13175/13240 13370 13398 13510 13625 13722 13756 13932 14016 14030 14045 14147 14322 14285 14539 14622 14663 14690 14852 14890 14891 15999 15144 15147 15193 15226 15238 15272 15432 15568 15796 15866 15868 15939 15981 16116 16187 16288 16295 16336 16394 16490 16551 16580 16899 17050 17071 17246 17265 17357 17386 17504 17512 17589 17621 17763 17801 17808 17865 18083 18097 18208 18445 18517 18520 18685 18719 19015 19037 19052. n

Litt. D. zu 75 s 141 Stü> Nr. 20 721 823 1534 1581 1740 1945 2156 2196 2398 2415 9675 3279 3297 3304 3452 3494 3633 3653 3873 3986 4078 4340 4429 4649 4762 4780 4813 4834 4865 5281 5352 5454 5723 5738 5797 5953 6173 6224 6308 6338 6404 6449 6487 6572 6684 6800 6801 6828 6917 6968 6991 7165 7217 7367 7370 7536 7593 7710 7737 7819 7957 8061 8104 8156 8202 8248 8411 8412 8597 8783 8937 8974 9043 9076 9157 9203 9788 10272 10296 10353 10354 10571 10581 10790 10889 11189 11224 11231 11329 11469 11520 11538 11655 11696 12049 12099 12209 12292 12512 12739 12826 12871 12933 13090 13104 13152 13214 13360 13362 13366 13417 13754 13770 13841 13888 14021 14039 14277 14400 14475 14498 14564 14610 14773 14899 15043 15048 15116 15167 15179 15348 15428 15461 15595 15716 15732 157695 15988 16006 16012. N

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der ausgeloosten Rentenbriefe in cursfähigem Zustande nebst den dazu gehörigen Cou- pons Ser. VI. Nr. 6—16 und Talons den Nenn- werth von unserer Kasse hierselb, Tragheimer Pulverstraße Nr. 5, vom 1. April 1893 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. E

Den Inhabern von ausgeloosten - und gekündigten Rentenbriefen steht es aud frei, dieselben mit der Post an die Rentenbank-Kasse portofrei einzufenden und den Antrag zu stellen, daß die Uebermittelung des Geldbetrages auf gleichem Wege und, soweit solcher die Summe von 400 Æ nicht übersteigt, dur

ostanweisung, jedo< auf Gefahr und Kosten des

Smpfängers erfolge. Einem solchen Antrag ist eine erdnungémäßige e beizufügen.

Vom 1. April 1893 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf und es wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht. :

Die Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt na< den Bestimmungen des $ 44 d. g. G. binnen 10 Jahren ein. : :

Hierbei machen wir zuglei darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten resp. zur Ein- lösung no< nit prssemirten V durch die von der Redaction des Königlich Preußischen Staats- Anzeigers in Berlin herausgegebene „Allgemeine Ver- loofungs - Tabelle“ im - Mai und November jeden Jahres veröffentliht werden. Das Stü>k dieser ufig ist bei der gedahten Redaction für 25 äuflich.

Als verloren oder sonst abhanden gekommen angemeldet : 4

Litt. A. Nr. 5365 5366 5367 5368 5369 5370 über je 3000 Æ, Litt. B. Nr. 1644 über 1500 M. Litt. C. Nr. 6128 6130 8546 8547 8548 über je 300 Æ, Litt. D. Nr. 5301 5302 6422 über je 75 4

Königsberg, den 15. November 1892.

Königl. Direction der Rentenbank für die vinzen Oft- und Westpreuften.

Oeffentlicher Anzeiger. |

[51428]

Serie 16601 à 20201 29301 34451 34801 42301 90201 118301 118501 142301

v e

Serie 8301 à 8379

22519 20701

700901 à 747301 758601 760801 776301 804301 824001 845001 849401 851801 867701 872301 904251 960401 967401 995201 996901 1058401 1063201 1084901 1091301

S

204 00% e Gn E Jh T E A ee 1s 226 C 24 G E 2 E D

E 25s Se e 2, s 12% e e E E 2 20 2E, Sn E E S

s

T

2952401 à 3027901 3066401 3070801 3105501 3107201 3127101

7

11101 à 12711 13801 17801 22501 54401 99001 115101 130001 134401 160501 188301 198601 211201 279501 293501

A U S 0. T: Q

319701 323401 330601 348201 3895301 424601 428901 431001 460401

aufhört.

betrage in Abzu Die

Serie W.

Serie

Ea. U 4A:

Dritte Beilage

Berlin, Montag, den 5. Dezember

K. f. priv. Südbahn-Gefsellschaft.

A. 16700 20300 29400 34458 34900 42400 90300

118400 118600 142400

C. 8350 8400

22600

23800

Scrie D.

701000 747400 758700 760900 776400 804400 824100 845100 849500 851900 867800 872400 904254 960500 967500 995300 997000 1058500 1063300 1085000 1091400

Serie F.

2952455 3028000 3066500 3070900 3105600 3107400 3127200

11200 12713 13900 17900 22600 54500 99100

115200

130100

134500

160600

188400

198700

211300

279600

293600

100 100 100

8 100 100 100 100 100 100

908

50 22 82

100

254

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

+ 100 100 100 100 100 100 100 100

2004

99 100 100

100

D 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

100 100 100

J.

319800 323900 330700 348300 385400 424700 429000 431100 460500

in Frankfurt a. M. bei den in Sralia bei dem Herrn S. in Berlin bei der Direction der

1503

100 100 100 100 100 100 100 100 100

Transport 900

Die Rückzahlung der gezogenen 3 °/o Obligationen ! der Obligaticnen der Serie X) vom 2. vom 1. April 1893 ab statt, vom wel

| | | |

83 cs

465001 484501 506501 523231 531201 542301 998901 576001 610201 614501 641801 658301

Wm. S V 5:

Transport à* 465100 484600 506600 523234 531300 542400 558600 576100 610300 614600 641900 658400

T: 6 0-009: 00

Serie K.

4901 11781 55701 64201 84101

100201 109001 123901 138301 161401 164101 177101 181301 214801 238701 260501

2 u Cn an Aan

à 5000 11783 55800 64300 84200

100300

109100

‘124000

138400

161500

164200 177200 181400

214900

238800

260600

mm S4 D. Q R: D

Serie MÆ. 3152101 à 3152200 100

3171771 3199801 3214601

23001 59201 72901 34201 97239 148601 177001 184001 184801 186401

S

S T... 0 Q Pm

Serie

—_

ee

51701 52901 87001 92101 107801 113701 153801 176751 179701 184601 194201

Serie

1143501 1152601 1155601 1162701 1169901 1179816 1216301 1220182 1229601 1254701 1280301 1282501 1299701 1340401 1358201

Î

Sofern daher auf spätere Verfallstermine la langt wären, würde der dafür bezahlte Betrag bei ebraht werden. _ Ala geschieht bei fol in Wien bei der Liquidatur è ] in Wien bei der K. k. priv. österr. Credit- in Budapest bei der Ungarischen allgemein in Triest kei der Filiale der K. k. priv. ö

Gewerbe,

Serie

e 3171797 « 3199900 « 3214700

900 100 100 100

+ 100 100 100 100 100 100 100 100

2004

100

3 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

1503

27 100 100

O. 23100 59300 73000 84300 97300

148700 177100 184100 184900 186500

A T. $44 #2 Q

P. 51800 53000 87100 92200

107900 113800 153900 176761 179800 184700 194300

p,

Sl 2% 0 09: N Ee s A O

S.

à 1143600 1152700 1155700 1162800 1170000 1179900 1216400 1220200 1229700 1254800 1280400 1282600 1299800 1340500 1358300

"” " r " " .- " " " " o

327

100 100 100 100

62 100 100 100 100 100

962

100 100 100 100 100 100 100

E 100 100

100 1011

100 100 100 100 100

85 100

19 100 100 100 100 100 100 100

Transport 1404

Jänner 1893 ab,

genden Kafien Ä A ce aft, P ate Anstalt für Handel & Gewerbe,

en Credit-Vauk- fterr. Credit-Anstalt für Handel &

Nr.

<3 s

= < S «L _ R s «

«A K m « L 2

« m. D-:B0 = « m = « « P: 2m L « «L m Q. F « E

F

Bei der am 1. Dezember 1892 stattgehabten 33. öffentlihen Ziehung von 18 S878 3°/9 Obligationen

find na<hstehende Nummern gezogen worden :

Transport 1381400 1417300 1433300

1435901 1436000

1483801 1483900

1495301 , 1495400

1381301 è 1417201 1433201

Serie T. 1524601 à 1524700 1542971 1542979 1547701 , 1547800 1591601 , 1591700 1617401 1617500 1618201 1618300 1619401 1619500 1669101 , 1669200 1675301 1675400 1685001 1685100 1692101 1692200

Serie U. 3261301 à 3261400 3275201 / 3279300 3281601 3281700 3288101 3288200 3295544 3295600 3297301 „, 3297400 3324101 3324200

V. 2764100 2768900 2777200 2801700 2807284 2823100 2908900

Serie 2764001 à 2768801 2777101 92801601 2807231 2823001 2908801

Ks

2010100 2024300 2068300 2080600 2084000 2103900 2186400 2232800 2256300 2257400 2282200 2293600 2310396 2357700 2385300 2429400 2496700 2527800 2552100 2608300 2644100 2702200 2721200 2735900 2746500

Serie 2010001 è 2024201 2068201 2080501 2083901 2103801 2186301 2232701 2256201 2257301 2282101 2293501 2310351 2357601 2385201 2429301 2496601 2527701 2552001 2608201 2644001 2702101 2721101 92735801 2746401

D-04404 4 q 9:9. q. A. Q

Serie Z. 1730301 à 1730400 1743501 1743600 1783924 „, 1784000 1810301 1810400 1842301 1842400 1850001 1850100 1851501 1851600 1911301 , 1911400 1968201 1968300 1998401 1998500

Totale 18 878

nit je 500 Francs findet (mit Aus\{luß die der Obligationen der Serie X chem Tage an die Verzinsung der gezogenen Obligationen

utende Zinsen-Coupons derselben zur Einlösung ge- | [16616] der Einlösung der Obligationen von dem Kapitals-

en M. A. von Rothschild & Söhne,

leichröder, isconto-Gesellschaft,

in Leipzig bei der Ane deutschen Credit-Austalt, -

in Dresden bei der F in Hamburg bei der Nordd in Hamburg bei den

Herren

in Basel bei den Herren von Speyr & Comp.

Wien, am 1. Dezember 1892.

Der Verwaltungsrath.

iale der Allgemeinen deutschen Credit-Austalt, cutschen Bank, L. Behrens & Söhne,

10.

*

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1892.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

. Niederlaffung 2c. vou Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[51429] 2 L M K. k. priv. Südbahn-Gesellschaft. Bei der am 1. Dezember 1892 stattgehabten

8. öffentlihen Ziehung i

von 123 4°/9 Obligationen sind na<hstehende Nummern gezogen worden : x. Obligationen à 2000 Nr. 52241 à 52260 20 Stücke.

100 Tx. Obligationen à 400 100 | Nr. 3351 à 33933 3 Stÿ>ë 100| « 16001 , 16100 100

2004

14014 100 100 100

103 Stücke.

Die Rückzahlung der gezogenen 49/9 Obligationen findet vom 1. Mai 1893 ab ftatt, von welchem 100 | Tage ‘an die Verzinsung der gezogenen Obligationen 9 | aufhört. e e 100 | Die Zahlung geschieht bei folgenden Kassen :

100 in Wien bei der Liquidatur der Gesell- 100 schaft,

100 in Wien bei der K. k. priv. österr. Credit- 100 Anstalt für Handel & Gewerbe, 100 in Budapest bei der Ungarischen allgemeinen 100 Credit-Bauk,

100 in Triest bei der Filiale der K. fk. priv. 100 österr. Credit-Anstalt für Handel &

Gewerbe, L Frankfurt a. M. bei den Herren M. A.

von Rothschild & Söhne,

Berlin bei dem Herrn S. Bleichröder, Berlin bei der Direction der Disconto- 100 Gesellschaft, : l Ee in Leipzig bei der Allgemeinen deutschen 100 Credit-Anstalt, : E in Dresden bei der Filiale der Allgemeinen 100 deutschen Credit-Anftalt, 657 in Samburg bei der Norddeutschen Vank, in Hamburg bei den Herren L, Behrens «& Söhne, : in Hamburg bei den Herren M. M. War- burg & Comp., s in Basel bei den Herren von Speyr «& Comp. Wien, am 1. Dezember 1892. Der Verwaltungsrath.

1009

100 100 100

100 100

54 100

-

[51430] A S K. k. priv. Südbahn-Gesellschaft. Am 1. Dezember 1892 hat die 20. statutenmäßige Verloosung der Actien der Gesellschaft öffent- lih stattgefunden und es wurden hierbei nachstehende 884 Actien gezogen : 210101 bis 210200 100 Stüde 364301 , 364400 100 É 371417 371500 84 376901 377000 100 538001 538100 100 538301 538400 100 554501 554600 100 597301 597400 100 671701 671800: 100. Sa Ge Die Rüzahlung dieser Actien mit je 500 Fr., sowie die Ausfolgung der Genuß-Actien (Art. 49 der Statuten) geschieht vom L. Mai 1893 ab. bei folgenden Kassen: l : in Wien Va der Liquidatur der -Gesell- schaft, : in Wien bei der K. k. priv. österr. Credit- Anstalt für Handel & Gewerbe, in Budapest bei der Ungarischen allgemeinen Credit-Bank, / in Triest bei der Filiale der K. k. priv. österr. Credit-Anstalt für Haudel & Gewerbe, : in Frankfurt a. M. bei den Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Berlin bei dem Herrn S. Bleichröder, in Berlin bei der Direction der Diêsconto- Gesellschaft, ; in Leipzig bei der Allgemeinen deutschen Credit-Anstalt, ; in Dresden bei der Filiale der Allgemeinen deutschen Credit-Anstalt, in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk, in Da S bei den Herren L. Behreus «& ne, in Basel bei den Herren von Speyr & Comp. Wien, am 1. Dezember 1892. Der Verwaltungsrath.

Nr.

46

100 100 100 100

100 100 100

100 100

977

Bekanntmachung. A Nach dem Tilgungsplan zum Allerhöchsten Privi- legium vom 30. November 1867, betreffend die Auf- nahme einer Anleihe von 150 000 #, läuft die Amortisationsperiode am 1. Januar 1893 ab und werden die no< im Umlauf befindlihen Kulmer dtobligationen A Litt. A. Nr. 2 21 40 54 58 77 81 106 115 124 133 136 160 180 und 226 über je 600 M und A Litt. B. Nr. 2 5 6 10 15 16 und 18 über je 300 M / ihren Inhabern zur Einlösung am 2. Januar 1893 mit dem Bemerken gekündigt, daß unsere Kämmereikfafse und das“ Bankhaus Gutteutag und Goldschmidt in Berlin den Nennwerth .der Stücke gegen Rückgabe derselben zahlen wird. Î Aus der Verloosung ‘vom Jahre 1891 ist noch die Obligation Litt. A. Nr. 229 über 600 Æ einzulösen. Kulm, den 31. Mai 1892. Der Magistrat. Fischbach.