1892 / 289 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

600 1000

117,60B ,20bzG 500

£00 |[101,5061G 1900 1219,00 bz

800 |—,— 121,00B

S@l.Gas-A.-Gs Schrittgicß. Hue StobwaßezrB.A. StrlSptei?St®Þ Sudenb. Mai. 14 SüddImta.49/2/4 Tapetenf. Nordb Tarnowttz

do. St.-Pr. Union, Bangej. - Vulczu Vg. cv. Wei izr {Ger.}

do. “Dolle) Wilhelmj Weinb MWisse« tergwk. ZeigerMas@tinen|2

Versicherungs - Sesellschaften.

Curs und Dividende == # pr. Ste. Dividende pro[1890/1891

Aach.- M. Feuerv. 2/av.1000#4: 450 460 Nach. Rirtri.-S. 20/0 1,4004120 120 Brl.2nd.- u. Wisv.29/5 1.5004 120 [120 Brl.Feuervf S. 202/31.100026: 198 100 Brl. Hagel- A.G.20/ev.100026:| 36 | 0 Brl.Febensv.-S. 22/6 v.100024:|172i 181 Cóla.Hagelvs.-S. 20°%/0v.500D: 1241.0 Cóla.RüXeri.-G, 20°/5 v.50056: 45 | 45 Colonia, Feuerv 20% v.1000A6:400 [400 Concordia, Lebv. 209/9v.100024:| 45 | 45 Dt.Feuer Berl. 20/0 v.100056:| 84 96 Dt.Ucyd Beclin 2070 v.1000M4:|200 [200 Deuts@zer Phönix 20°/g v.1000 fl./129 [120 Dtich.Trns3.-V. 2629/cy.2400,46/135 | 32 Drs». Allg.Trsp. 19?/0v.10004|300 [300 Düid.Tröp.-WV.10%% v.1000534:|255 1255 Elberf. Feucrvrs. 2024 v.10004: 270 |270 ortana, A. V. 20*/e v. 1000 334200 |200 Soran, Rabnsv.200/09. 50094 45 | 45

I] c

N > F

t S R O A E ND os D E E fs P n dn O5 E r Er E 5 0E E 1j

300 200 1,—

3090 |—,— £00 [113,508 500 149,00B 590 192,00bzG ;[e06 /1597:|75,00 bz 1306 170,00et. bz G 609 113,25G 3090 1231,00bz

is

Port pa i

OoOROROmMm| |-

O0 R OD Lonis jun pons Pr De 1nd rc bu park fre dund jerb prak beur brend pk

I fer D S I fend Q J Punk fen Jack A If fers 1

-_ -

D ®

11060G

1750G 9000G 390B

410G 818G 95026 1135G 1530G 3450B

1400B 3515G 34756 6030G 2550 1090 e.bG Gladb.Feuervrf. 20/9 v.1000M4:| 30 | 30 |790B Leipzig .Feuervri. 602/e v.100084:|720 [720 [16700B Magdeb. Feuerv. 20/0 v.1000. 20€ |202 |3890B Maddeb. Hagelw. 837%/av.000%a 32 | 0 531G Magdeb. Lebensu. 20% v.500N6:| 26 | 25 |[410G Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100 6:| 45 | 49 940G Niederrh. Güt.-A. 109/0v.5000A4| 60 70 [1048B Nordstern, Lebv. 20°/9v.1000846:| 93 | 96 [1810S Oltenb.Vers.-Gf.20°/6v.500N4:| 60 | 65 |1556G Preus Lebnsv.-G. 208/0v.500Ma:| 374| 40 | Preuß.Nat.-Vers. 25°/9 v.400A4: 66 | 45 | Providentia, 10 £/o von 1000 fl.| 45 | 45 I -— Rhein. -Wfitf.Llb.10%/9v.100026:| 30 | 49 596G Nhein.-Witf.R>v.10°/6v.40024:| 24. 24 |301G Sächs. Rü&vo.-Ges. 59/0 v.5000846:| 75 | 75 |812G Sf. Feuerv.-G. 20/0 v.50024:/109 [100 [1700bz B Thuringia, V.-G.20?/ov.1000X4.|240 [240 |/4100B Transatlant. Güt. 20°/0v.1500.4| 75 | 90 [1300S Union, Hagelvers. 20% v.500A4:| 40 15 1505B Victoria, Berlin 20/0 v.1000Z |162 165 13600G Witdtis>(.Bs\.-B.209/0v.10090F4:| 54 54 11190B Wilhelma Magdeb.AUg. 100K&| 30 | 30 17166

Fonds- und Actien-Vörse.

Berlin, 5. Dezember. Die heutige Börse er- öffnete in unentschiedener Haltung; die Curfe seßten auf sveculativem Gebiet zum theil etwas höher ein wie Oesterreichishe Creditactien, Berliner Han- delégesellschafts-Antheile 2c., während Discontv-Com- mandit-Antheile, Actien der Darmstädter Bank und Actien von Kohlenbergwerken sowie von Schiffahrts- gesellschaften bereits niedriger eröffneten.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten niht ungünstig, gewannen aber hier feinen bemerkenêwerthen Einfluß auf die Strömung, vielmehr ermattete hier die Börse im weiteren Verlaufe mehr und mehr, ohne daß das Geschäft nennenswerth an Ausdehnung gewann.

Der Kapitalsmarkt wies verhältnißmäßig feste Haltung für heimische solide Anlagen auf; 4/0 Reichs- und Preußische confol. Anleihen etwas besser.

Fremde, festen Zins tragende“ Papiere behauptet und rubig; Italiener fester, Russische Anleihen und Noten sowie Ungarische 49/6 Goldrente wenig ver- ändert.

Der Privatdiscont wurde mit 2F 9/0 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien nah fester Eröffnung zu allmählich ab- geshwächter Notiz mäßig lebhaft um; Oesterreichishe und Schweizerische Bahnen ziemli<h behauptet aber ruhig; Gotthardbahn fester. e

Fnländische Eisenbahnactien ziemlich fest aber ruhig, Lübe>-Büchener weiter abges<hwächt. :

Bankactien gaben in den speculativen Devisen im Verlaufe des Verkehrs dur<\chnittli< erhebli<h nach, besonders aber Disconto-Commandit-Antheile und Actien der Darmstädter Bank.

Industriepapiere sehr ruhig; Montanwerthe all- gemein abgeshwächt, namentli Kohlenwerthe.

Gurse um 24 Uhr. Matt. 39% Reichs- und Staats-Anleihe 85,75, Creditactien 167,50, Berl. Gelegen 13150, Darmstädter Bank 129,25, Deutsche Bank 158,00, Disconto-Com- mandit 175,75, Dresdner Bank 138,25, National- Bank 109,25, Canada Da 5 I 21,00, Elbethal 96,90, Franzosen —,—, Galizier —,—, Gotthardb. 156,50, Lombarden 39,50, Dortm. Gronau 98,70, Lübe>-Büchener 139,00, Mainzer 110,30, Marienburger 58,90, Ostpr. 69,40, Mittelmeer 103,00, Prince Henry 65,79, Schweizer Nordost 106,10, Schweizer Central 115,20, Schroeizer Union 68,40, Warschau-Wiener 198,00, Bochumer Guß 118,25, Dortmunder 57,50, Gelsenkirhen 136,00, Harpener Hütte 125,75, Confolidation 148,75, Dannenbaum 84,50, Hibernia 116 75, Laurahütte 96,30, Hamburg Am. Pa. 96,12, Nordd. Lloyd 95,87, Dynamite Trust 136,75, Egypter 49/9 —,—, Italiener 92,70, Mexikaner 80,40, do. neue 78,75, A 16 Orient 111. 65,40, do. Conjols 97,50, Ruff. Noten 200,29, Oesterr. 1860er Loose 126,90, Ungarische 4 9/0 Goldrente 96,10, Türtenloose 90,50.

Frankfurt a. M., 3. Dezember. (W.T.B.) (S<hluß- C urse.) Londoner Wechsel 20,352, Pariser do. 80,929, Wiener do. 169,77, 49% Reichê-Anl. 106,95, Oestr. Silberrente #260, do. 41/5 % Papierrente 83,00, do. 4 9/9 Goldrente 98,00, 1860er Loofe 126,80, 4°/9 ung. Goldrente 96,00, Italiener 92,20, 1880 er Ruffen 96,50, 3. Orientan!. 65,20, 42/6 Spanier 63,00, Unif. Egypter 99,590, Conv. Türk. 21,40, 4 0/6 türk. Anleihe 85,90, 3 %6 port. Anleihe 21,70, 5 9/6 ferb. Rente 76,20, Serb. Taka>rente 76,009, 5 9/9 amort. Rumän. 97,00, 5 9% conf. Mex. 78,80, Böhm. Westbahn 291 60, Böhm. Nordbahn 193, Mittelmeerb. 102,90, GaUizier 183X, Gotthardb.156 7u,

Mainzer 110,40, Lombarden 80#, Lüb.-Büch. Eifenb. 138,60, Nordwestbahn 1793, Credttactien 2672, Darmstädter 131,90, Mitteld. Credit 96.00, Reichs- ban? 149,40, Disconto-Comm. 178,20, Dresdner Bank 139,00, Bochumer Gußstahl 115,00, Dortm. ÜÚnion 52,40, Harpener Bergw. 128 00, Hibernia 117,60, Westeregeln 113,20. Privatdiscont 2# 9/0.

Berkiner Handelsgesellschaft 132,10.

Feaukfurt a. M, 3. Dezember. (W. T. B.) Effecten-Societät. (S<luß.) Oefterreichiscbe Creditactien 2671, Franzosen —, Lombarden 80, ling. Goldrente —,—, Gotthardbahn 156,60, Dis- conto-Commandit 177,60, Dresdner Bank 138,70, Bochumer Gußstahl 115,30, Dortmunder Union —,—, Gelfenkirhen 138,40, Harpener 128,20, Hibernia 118,20, Laurahütte 93,20, 39% Port. $150, Italien. Mittelmeerbahn 102 50, Schweizer Centralbahn 115,20, Schweizer Nordostb. 106,10, Schweizer Union 68,20, Italien. Meridionaux 126,40, Schweizer Simplonbahn 52,80. Matt. _

Leipzig, 3. Dezember. (W. T. B.) (S@l[uß- Curse.) 3% Sächsische Rente 87,40, 32 ?/o do. Anleihe 100,00, Buschtiehrader Eisenbahn - Actien Litt. A. 173,00, do. do. Litt. B. 190,10, Böhmische Nordbabn-Actien 102,75, Leipziger Creditanstalt- Actien 163,00, do. Bank-Actien 128,75, Credit- und Sparbank zu Leipzig 127,00, Altenburger Actien- Brauerei 184,00, Sächsishe Bank-Actien 118,25, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Actien 167,00, „Kette" Deutshe Elbschiffahrts - Actien —,—, Zucerfabril Glauzig-Actien 117,75, Zu>erraffinerie Halle-Actien 111,50, Thüringishe Gas-Gesellschafts- Îctien 155,25, Zeißer Paraffin- und Solaröl- Fabrik 85,00, Oesterreihis<he Banknoten 169,75, Mansfelder Kuxe 405,00. L

Saraburg, 3. Dezember. (W. T. B.) (S{luß- Curfe.) Pr. 49/6 Confols 106,70, Silberrente 82,90, Oestecr. Goldrente 97,50, 49/9 ungar. Goldrente 96,00, 1860er Loofe 127,00, Staliener 92,10, Gredit- actien 266,50, Franzosen —,-—, Lombarden 191,00, 188er Ruffen 94,70, 1883er Ruffen 100,79, 2. Orient-Anleihe 61,60, 3. Orient-Anleibe 63,50, Deutsche Bank 158,50, Diécontc-Commandit 177,70, Berliner Uet G 131,70 Dresdner Bank 138,50, Nationalbank für Deutschland 110,75, Hamburger Commerzbank 103,60, Norddeutshe Bank 130,20, Libe>-Büchener Eisenbahn 139,00, Mariens- burg-Mlawka 58,50, OstpreußisGße Südbahn 69,00 Laurabütte 98,00, Norddeutt<e Fute-Sptnnerei 9050, A.-C. Guano-Werke 148,50, Hamburger Pa>etfahrt-ActiengeseUlschaft 97,50, Dynamit-Trufst- ctiengesellshaft 130,00, Privatdiscont 2ê.

Hamburg, 3. Dezember. (W. T. B.) Abend- börse. Crediiactien 267 00, Lombarden —,—, Russische Noten 200,20, Disconto-Comm. 177,60, Pa>etfahrt 97,20, Norddeutshe Bank 130,20. Schwach. E

Wicn, 3. Dezember. (W. T. B.) (Scluß- Curie.} Oestr. 41/59/, Pap. 98,00, do. 29/6 do. 100,70, do. Silberr. 97,75, do. Goldr. 115,50, 4 9% ung. Goldr. 113,70, 59/9 do. Pap. 100,575, 1860er Loose 144,50, Anglo-Aust. 150,50, Länderbank 295,40, Creditact. 316,75, Unionbank 237,25, Ungar. Credit 363,75, Wien. BE.-V. 114,25, Böhm. Westb. 343,00, Böhm. Nordb. —,—, Busch. Gisb. 448,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 228,50, Galizier 217,29, Ferd. Nordb. 2792,90, Franz. 299,50, Lemb. Czern. 945 50, Lombarden 92,00, Nordwestb. 211,75, Par- dubiger 192,00, Alp.-Montan. 52,00, Laba>-Act. 169,75, Amsterdam 99,25, Dts<. Pläge 98,90, Lond. Weh. 119,95, Pariser do. 47,724, Napoleons 9,56, Marknoten 58,90, Rufs. Bankn. 1,174, Stiber- coup. 100,00, Bulgarische Anleihe 108,00.

London, 3. Dezember. (W. T. B.) (Swluß- Curse.) Engl. 23% Cons. 971/16, Preuß. 4% Conf. 1074, Italienishe % 2% Rente 92è, Lombarden 81 49% confol. Ruffen 1889 (2. Serie) 974, Conv. Türken 214, Oest. Silberr. 82, do. Gold- rente 97, 49/6 ung. Goldrente 963, 4% Spanier 631, 3500/0 Gaypt. 927, 49/7 unif. Egypt. 981, 43% egyptishe- Tributanleißhe 26, 6% con- solitirte Mexikaner 79}, Ottomanbank 132, Canada Pacific 922, De Beers Actien neue 173, Rio Tinto 164, 4% Rupees 651, 69% fundirte Argentinishe Anleihe 684, 99/0 Argentinische Goldanl. von 18868 684, Argent. 44 %/o äußere Goldanl. 38, Neue 3 %%o Reics-Anl. 842, Griehishe Anl. v. 1881 69, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 60, Brasilianische Anleihe v. 1889 664, Plabdiscont 24, Silber 39.

Varis, 3. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curfe.) 3 9/6 amort. Rente 99,423, 3 9/6 Rente 99,45, Sialicnishe 59% Rente 93,424, 49% ungarische Goldrente 97,00, III1. Orient - Anleihe 65,50, 49% Ruffen 1889 97,40, 49/6 unificirte Egypter —,—, 49/0 span. äußere Anl. 63}, Conv. Türken 91,621, Türk. Loofe 90.00, 49/9 Prior. Türken Obl. 432,00, Franzosen 648,75, Lombarden 213,75, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 592,00, Banque de Paris 680,00, Banque d’Escompie 190,00, Credit foncier 1072, Crédit mobilier 130,00, Meridional-Anleihe 632,00, Rio Tinto 410,60, Suez-Actien 2640, Credit Lyonn. 780,00, B. de France 3925, Tab. Ottom. 362, 27°/0 engl. Conf. —, Wechsel auf deutsche ne 1226 do. auf London k. 25,124, Cheq. auf London 25,14, We@fel Amsterdam k. 206,06, do. Wien k. 207,50, do. Madrid k. 425,25, Portug. 223, 3 %/o Nufsen 79,90. Privatdiscont 27.

Paris, 3. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- verftehr. 39% Rente 99,36, Ttaliener 93,522, 4/0 ungar. Goldrente 97, Türken 21,60, Türkenloose 89,60, Spanier 63F, Egypter , Banque ottom. 591,00, Tabad>act. 361,00, Rio Tinto 410,00, 3,9/6 Portugiesen 22,27. Träge.

Amsterdam, 3. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. —, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 814, April- Okt. verzl. —, do. Goldrente 962, 4% ungar. Goldrente 951, Ar gr. Eisenb. 1223, P 2. Orientanl. 604, Conv. Türken 214, 3 Je ns ; Anl. 1013, 5% gar. Transv.-Eis. —, Warfcau- Wiener —, Marknoten 59,30, Ruf}. Zollcoup. 1927.

New-York, 3. Dezember. (W. T. B.) Sie Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,854, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,178, Wechsel auf Berlin (60 Tage) (957/16, Canadian Pacific Actien 903, Central Pacific Actien 284, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 783, Illinois Central Actien 104, Lake Shore Michigan South Actien 130, Louispille und Nashville Actien 704, N.-Y Lake Erié und Western Actien 244, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1094, Northern Pacific Preferred Actien 482 Norfolk Western Preferred 39, Atchison Topeka

und Santa Fs Actien 353, Union Pacific Actien a è Ee und Rio Grande Preferred 524, Silker

ullion 85.

Geld leiht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicberheiteu 4 9%.

Rio de Janeiro, 3. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 135/16.

Producten- und Waaren-Vörse. Berlin, 3. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen . Polizei-Präsidiums. Höchste |VNiedrigste Det e

S

Per 100 kg für: Á.

Nichtstroh 4 Heu 7 Erbsen, gelbe, zum Kochen - . j 40 Speisebohnen, weiße . . . . 150 Linsen 80 Kartoffeln 6 Rindfleis<

von der Keule 1 kg

Ball 1kE ies Schweinefleis<h 1 kg .... Kalbfleisch 1 kg . Hammelfleish 1 kg Butter E R Eier 60 Stück Karpfen 1 kg Aale 2 Bandel %

Dee » :

Barsche 60 Schleie y 21/40 Bleie E 40 Krebse 60 Stü 2 M

Berlin, 5. Dezember. (Amtliche Preisfetit- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.}

Weizen (mit Ausschluß von Ranßweizen) per 1000 kg. Loco ruhig. Termine still. Gekündigt 4. Kündigungspreis Loco 144—156 4 na< Qualität. Lieferungsqualität 150 „46, gelb. märk. 151 ab Bahn bez., per diefen Monat 151,5—151,79 bez., per Dezbr.-Jan. —, per April-Yiai 153,5 —154 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli 156,5 bez. i _

Roggen per 1000 kg. Loco kleiner Umsaß. Termine ruhig. Gefkünd. 150 t. Kündigungspreis 132,25 6 Loco 125—135 Æ# nah Qual. Lieferungs- gualität 130 4, inländisher guter 130—131 A, per diefen Monat 131,75—132,25—132 bez., per Dezbr.-Jan. —, per Jan.-Febr. 1893 —, per »vcärz-April —, per April-Víai 133,75—134,29— 134 bez, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Gerste per 1000 kg. Schwer verkäuflich. Große ae aus 140—-168, Futtergerste 120—140 4 na

ual.

Hafer per 1000 kg. Etwas mehr beachtet. Ter- mine höher. Gek. 400 t. Kündigungspreis 139,9 M4 Loco 134—159 A na< Qual. LVeserungsqualität 138 A Pommerscher mittel bis guter 138—141 bez, feiner 143—148 bez., preußischer mittel bis guter 138—141 bez., feiner 142—148 bez., \{lesisher mittel bis guter 138—142 bez., feiner 143—148 bez.,per diesen Monat 139,5—140,5—140 bez., ver Dezember-Januar 138,5—139,5 bez., per April-Mai 136,75 bez., per Mai-Juni —. : :

Vtais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine geschäftslos. Gekündigt t. Kündigungspreis Loco 121—128 nah Qual., per diesen Monat 119 M, per Dezember-Januar —, per April-Mai 112 M.

Erbsen per 1009 kg. Kochwaare 160—205 Futterwaare 138—156 n. Q.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. höher. Gefkündigt Sa>. Kündigungspreis e, ver diesen Monat und per Dez.-Januar 17,15—17,3 bez, per Jan.-Februar 1893 17,29— 17,4 L. per Febr.-März —, per April-Mai 17,55 —17,65 bez. :

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Matter. Gelündigt Ctr. Kündigungspr. 4A Loco mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat und per Dezember- Sanuar 1893 50,6 bez., per April-Mai 50,8 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard wkite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gel. kg. Kündigungspreis Loco —, per dicsien Véonat —.

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gekünd. Klindigungspreis H Loco ohne Faß 51,2 bez.

Spiritus mit 70 A Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100% = 1000009%/ nah ZLralles. Gefünd:6t 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,7 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9/9 = 10 000 %/% nah ZLralles. ekündigt 1. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —. per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 #4 Verbrauhsabgabe. Etwas fester. Gef. 30 000 1. Kdgpr. 30,9 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Dezbr.-Januar 308 —31,1—31 bez, per Jan.-Februar 1893 —, per März-April —, per April-Mai 32,4—32,7—32,6 bez., per Mai-Juni 32,7—33—,32,9 bez., per Juni- Suli —, per August-September —.

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—17,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,5—16,75 bez., do. feine Mtarken Nr. 0 u. 1 18,5—17,5 bez, Nr. 0 1,9 #4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sad.

Bericht der au en Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 3,595—3,75 M per Scho>. Aussfortirte kleine Waare je nah Qualität 2,75—2,80 #4 per Scho. Kalkeier je nah Qualität von 3,40—3,90 # per Scho>. Tendenz: Fester.

Stettin, 3. Dezember. (W. T. B.) Getreide- martti. Weizen loco matter, neuer 140—145, pr. Dezember 146,00, per April-Mai 151,50. Roggen matter, loco 120—124, pr. Dezember 126,50, per April-Mai 131,00. Pommerscher Hajer loco neuer 130—135. Rüböl loco ruhig, per Dezember 50,70, per April - Mai 51,20, Spiritus loco unveränd., mit 70 4 Confumst. 30,00,

r. Dezember 29,40, pr. April-Mai 31,50. Petroleum loco 10,10.

Posen, 3. Dezember. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 48,50, do. loco ohne Faß (70 er) 29,00. Still.

Magdeburg, 3. Dezember. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzu>er excl., von 92 %/ 14,70, Korn- zu>er excl., 88% Rendement 14,15, Nachpr. excl.,

= R DD an]

G ID D ODANN

A

| | | j | | | |

O p-a

[S121 SSS| 181 | Sl Ql S S S

J

al ala L e

|

J

dD

76% Rend. 11,95. Fest. Brodraff. 1. 27,75, Brodraffinade 11. 27,50. Gem. Raff. mit Faß 28,00. Gem. Melis 1. mit Faß 2625. F Nohzu>er 1. Product Tranf. f. a. B. Hamvurg pr. Dezember 14,174 bez., 14,20 Br., pr. Ja- nuar 14,274 bez., 14,30 Br., pr. Februar 14,40 bez., 14,40 Br., pr. März 14,50 bez., 14,50 Br. Fest.

ln, 3. Dezember. (W.T.B.) Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 16,25, fremder loco 17,00, pr. März 16,55, pr. Mai —,—. Roggen hiesiger loco 15,75, fremder loco 16,75, pr. März 14,25, pr. Mai —,—. Hafer hiesiger loco On fremder —,—. MRübsl loco 56,00, pr. Mat 53,20.

Bremen, 3. Dezember. (W. T. B.) (Börsen- S{lußbericht.) NRaffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petrolcum-Bbrse.) Faßzfr. Fest. Loco 5,55 Br. Baumwolle. Weichend. Üpland middl., loco 495 <4, Upland, Basis middl, nihts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Dezember 49 4. pr. Januar 495 ä pr. Febr. 492 4, 1:-. März 50 & , vr. April 50} S, pr. Mai 504 „4. Wolle. Umsatz -— Ballen. Schmalz, Höher. Shafer 44, Wilcox 50 4, Choice Grocery shwim. 51 K, Armour 51 &, Nohe u. Brothers (yure \{wim. 51 &. Fairbanïs 40 4. Sve>. Sehr fest. Nov. Abladung fhort 44 Br., De- zember-Januar-Atladung short clear middl. 42 Br., long clear middl. 41 Br. Tabak. 135 Fässer Kentucky, 25 Fässer Scubs, 5 Fässer Virginy.

Hamburg, 3. Dezember. (W. T. B.) Ges treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinis<her loco neuer 152— 156. Roggen loco ruhig, med>lenburgisher loco neuer 136—140, rur loco ruhig, transito 112——114. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Nüböl (unv.) rubig, loco 53. Spiritus loco ll, pvr. Dezember 225 Br, pr Ves ¿ember - Januar 225 Dr, Pr Fanuar= Februar 224 Br., pr. April -Mai 224 Br. Kaffee ruhig. Umf. 2500 Sa>. Petroleum befestigt, Stand. white loco 5,39 Br. pr. Jan.-März 5,25 Br.

Hamburg, 3. Dezember. (W. T. B.) RKafjee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Dezember 78, tr. Värz 77, pr. Mai 76, pr. September 753. Nuhig.

Zud>ermarkt. (Stiußberiä;t.) Rüben-Rohzu>ker 1. Product Basis 8809/6 Nendement neue Ujance, rei an Bord Hamburg pr. Dezember 14,122, pr. Januar 14,25, pr. März 14,45, pr. Mai 14,625. Nuhig. i .

Wren, 3. Dezember. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Frühjahr 7,70 Gd., 7,73 Br. pr. Mai-Juni 7,69 Gd., 7,72 Br. Roggen pr. Frübjabr 6,70 Gd., 6,73 Br., pr. Mai-Juni 6,64 Gd., 6,67 Br., Mais per Mai-Juni 5,22 Gd., 9,25 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,93 Gd., 5,96 Br.

Lounbou, 3. Dezember. (2. T. B.) 96 %/0 Java- ta loco 162 stetig, Rüben-Robzu>er loco 14F etig. :

Ltverposl, 3. Dezember. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay 5000 B., davon für Speculation und Export 1009 B. Träge. Middl. amerikan. Lieferungen: Dezember-Januar 45/16 Werth, Ja- nuar-Februar 43/32 do., Februar-März 5 Verkäufer- preis, März-April 5/4 Werth, April-Mai d°/e4 Berkäuferpreis, Mai-Zuni 5F Werth, Juni-Juli 55/22 do., Juli-August 5/16 d. Verkäuferpreis.

Amsterdam, 3. Dezember. (W. L. B.) Ge- treidemarlt. Weizen pr. Dez —, pr. März 171. Roggen pr. März 126, pr. Mai 124.

Umsfterdam, 3. Dezember. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 57¿. Bancazinn 56.

Antwerpen, 3. Dezember. (W. T. B.) Petro- leummarft. (Schlußbericht.) NRaffinirtes Type weiß loco 127 bez. u. Br., pr. Dezember 12 Br., Þr- Sanuar 137 Br., pr. Januar-März 13# Br. Fest.

New-York, 3. Dezember. (W. T. B.) Waaren- beri<ht. Baumwolle in New-York 9F, do. in New-Orleans 97/16. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,60, do. Standard white in Philadelphia 5,55 Gd. Nohbes Petroleum in New- York 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Januar —. Stetig. Schmalz loco 10,25 nom. , do. (Robe & Brothers) 10,75 nom. Zucker (Faix refining Muscovados) 215/16. Mais (New) pr. Dezbr. 502, pr. Januar 951, pr. Mai 525. Rother Winterweizen loco 784. Kaffee Rio Nr.

17. Mehl (Spring clears) 3,10. Getreidefracht 15. Kupfer 12,25. Rother Weizen pr. Dezember 76#, ver. Sanuar (4, pr, Vai 822, Pr Uit 832, Kaffee Nr. 7 low ord. pr. ‘Januar 16,05, per März 15,89. : è

Chicago, 3. Dezember, (W. T. B.) Weizen pr. Dez. 7114, pr. Mai 78}. PVtais pr. Dezember 413, Spe& short clear nom. Pork pr. November 13,80.

Generalversammlungen. Eisenhüttenwerk Thale, Ord. Gen.- Vers. in Thale. Ï Victoria-Brauerei Act.-Ges. Ord. Gen.-Vers. in Berlin.

S Dortmunder Actien - Brauerci, Ord. Gen.-Vers. in Dortmund. Fraukfurter Bierbrauerei-Gesfell- schaft vormals Heinrich Senniuger « Söhne. Ord. Gen.-Vers. in Frankfurt a. M.

Gelseukircheuer Gufsstahl- und Eisenwerke vorm. Muuscheid & Co. Ord. Gen.-Vers. in Düsseldorf. Actien-Gesellschaft Vulkau, Duis- burg-Hochfeld. Außerord. Gen.-Vers. in Duisburg. : j Hessische Actien - Bierbrauereï „Cassel“. Ord. Gen.-Vers. in Cassel. Actien-Braucrei Friedrichshain, Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Í Haunoversche Baumwollspiunnereï «& Weberei. Ord. Gen. - Vers. in

2 Deivr.

Hannover.

Nürnberger Actien-Bierbraucrei

vormals Heinr. Henninger. Ord.

Gen.-Vers. in Nürnberg.

B, Act.-Ges. Ord. en.-Vers. in Düsseldorf.

Berliner Bo - Brauerei. Ord,

Gen.-Vers. in Berlin.

Aunener Gufstahlwerk. Ord. Gen.-

Vers. in Witten a. d. Ruhr.

Union, Actien - Gesellschaft für

Bergbau-, Eisen- und Stahl-

O zu Dortmuud. Orde zen.-Vers. in Dortmund.

Nordens Brauerei. Ord. Gen.

Vers. in Berlin.

‘Grundstü>e bis zur Weißenburgerstraße und die Linie von die

Diese

‘während der Fi von 10 Uhr Vormittags bis 2 Uhr Nachmittags, in dem

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Sezugspreis beträgt vierteljährlih 4 Æ 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Anstalten au<h die Expedition

$W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Unmmern kosten 25 S.

A2 289,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem ordentlichen Professor an der Universität zu Göttingen E den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Zchleife, E i .

dem Professor an der Technischen Hochschule zu Aachen Dr. Classen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Fabrikbesißer Louis Strube zu Magdeburg-Bu>kau den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie

den emeritirten Lehrern Hermenau zu Schmelz im Kreise Memel, Breithaupt zu Hassel im Kreije Hoya, bisher zu Barnstorf im Kreise Gifhorn, und Pompe zu Weinberg im Landkreise Liegniß den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern zu verleihen.

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht: dem bisher beim Jngenieur-Comité commandirt gewesenen Königlich bayerischen Major Günther vom Jngenieur-Corps den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, und

dem bisherigen Legations-Secretär bei der Königlich por- iugiesisißen Gesantise in Berlin Grafen von Penafiel den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

_ Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den Königlich preußischen Landgerichts-Director umberi in Berlin für die Dauer des von ihm zur Zeit bekleideten Staatsamtis zum ständigen Beisißer des Reichs:Versicherungs- amts für die in demselben von richterlihen Beamten wahr- zunehmenden Obliegenheiten zu ernennen.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Geheimen Baurath und vortragenden Rath im ‘Ministerium der öffentlichen Arbeiten Dresel zum Geheimen Ober-Baurath, sowie den Landrath von Jaroßky zu Gostyn zum Regierungs- Rath zu ernennen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der bisherige Königliche Regierungs-Baumeister Seidel in Magdeburg, zur Zeit bei der Königlichen Elbstrom-Bau- r beschäftigt, ist zum Wasser-Bauinspector ernannt worden.

Einem unter dem Vorsiß des Fabrikbesißers Reunert in Berlin zusammengetretenen Comité is die Erlaubniß zur Vornahme allgemeiner Vorarbeiten für eine Eisenbahn von Löwenberg über Lindow und Rheins berg nah Witt- FÎto> ertheilt worden.

Betanntmah un g:

_ Von den zuständigen Staats- und Kirchenbehörden wird die Er- rihtung einer neuen evangelis<hen Parochie der Gethsemane- Kir che bierselbst beabsichtigt, welcher der unten beschriebene Sprengel unter Auspfarrung der darin wohnenden Gemeindeglieder der Zions- Kirche aus ihrem jeßigen Parochialverband mit der Zions-Kirche zugewiesen werden soll. Die Grenzen find: -

a. Im Westen: die Mittellinie der verlängerten Schwedterstraße (Ostgrenze des Friedenskirchensprengels) von der Parochialgrenze mit St. Paul bis zur südwestli<hen E>e der Oderbergerstraße.

b. Im Süden: die hintere Grenze der an der Südseite der Oderberger- und der an der Südseite der Franse>istraße gelegenen

fen (End- punkte bis zu demjenigen Punkte, in dem die Vorderflucht der Süd- seite der Franseistraße in ihrer Verlängerung die Parochialgrenze mit St. Bartholomäus trifft. i

c. Im Osten: diese Parochialgrenze von dem oben angegebenen Purkte bis zum Treffpunkt der Weichbildgrenze.

d. Im Norden: die Weichbildgrenze von diefem Punkt bis zum Treffpunkt mit dec a a Parcchialgrenze von St. Paul, ferner

arochialgrenze in ihrem Verlauf zunäst nah Süden, dann nah Westen bis zu dem unter a angegebenen Schneidungspunkt.

___ Indem wir diesen Parochial-Regulirungéplan hiermit zur ¿ffent- lichen Kenntniß bringen, fordern wir alle dabei betheiligten Gemeinde- glieder auf, etwaige Einwendungen dagegen bis zum 30. Dezember d. I.,

Amtszimmer Nr. 10 unserer Geschäftêéräume (Schüßenstraße 26 1) bei dem Bureauvorsteher Rechnungs-Rath Paucke oder dessen Stellvertreter unter equetem Ausweis über ihre Betheiligung bei der Sache {riftli einzureichen, oder mündli zu Protokoll zu erklären. erlin, den 3. Dezember 1892. Königliches Consistorium der Provinz Brandenburg. (Li; 8.) Schmidt.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Juserate nimmt an: die Königlihe Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

BeTanntmachun-g.

_ Bei der, dem Plane gemäß, heute vor Notar und Zeugen be- wirkten 95. Serienziehung des vormals Kurhefssischen, bei dem Bankhaus M. A. von Rothschild u. Söhne zu Frankfurt a. M. aufgenommenen Staatslotterie-Anlehens vom Jahre 1845 find folgende 152 Serien-Nummern gezogen worden :

88 90 147 180 183: 271 290 299 357 419 442 458 464 552 559 634 00 141 745 (4 830 048 1022 1057 1085 110L 1157 1256 1262 1263 1286 1349 1435 1463 712 1735 1769 1791 1807 1813 1890 1849 1905 1955 2092 2074 21590 2153 22053. 2920/2335 2362 2405 2486 2640 2751 2756 2864 2916 2925 2936 2955 2999 3000 3027 3058 3086 3087 3160 3224 3313 3361 3405 3455 3466 3590 3696 3791 3795 3809 3824 3841 3877 3956 4073 4083 4113 4126 4134 4218 4266 4287 4307 4340 4357 4404 4406 4450 4546 4549 4585 4596 4610 4620 4644 4666 4670 4707 4710 4798 4829 4881 4959 4989 5036 5056 5103 5176 5183 5275 5444 5514 5551 5558 5600 5604 5614 5704 5800 5844 5848 5923 6030 6037 6053 6140 6254 6264 6310 6454 6467 6509 6535 6590 6618 6619 6620 6646 6666 6668 6682 6688.

Dies wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht.

Caffel, den 1. Dezember 1892. Der Negierungs-Präsident. Nothe.

Nichtamtliches.

Deutsches Reïch.

Preußen. Berlin, 6. Dezember.

_ Seine Majestät der Kaiser und König haben Sich gestern im Auswärtigen Amt hierselbst au< von dem Reichskanzler Grafen von Caprivi Vortrag halten lassen. Abends um 7 Uhr begaben Sich Beide Majestäten in die Oper und kehrten nah der Vorstellung nah dem Neuen Palais zurü. e

Heute hörten Seine Majestät der Kaiser Morgens um 91/2 Ühr den Vortrag des Chefs des Militärcabinets, Generals von Hahnke, empfingen ‘hierauf den zur Welt-Ausstellung nach Chicago entsandten Geheimen Regierungs-Rath Wermuth und begaben Sich alsdann zur Rekruten-Vereidigung der Potsdamer Garnison um 12 Uhr na<h Potsdam, wo Allerhöchstdieselben danah das Frühstü>k beim Offiziercorps des 1. Garde-Regi- ments einnahmen.

Der Bundesrath trat heute zu einer Plenarsizung zu- sammen. Vorher waren die vereinigten Ausschüsse für E und Steuerwesen, für Handel und Verkehr und für Rech- nungswesen, sowie die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen versammelt.

_ Nach $ 9 der Vorschriften für die Lieferung und Prüfung von Papier zu amtlihen Zwec>en vom 17. November 1891 darf die Königlihe mechanisch-tehnische Versuchsanstalt auf den generellen Antrag des dur<h das A gi di enannten Firmeninhabers diesem das Ergebniß der amtlichen Veifüng mittheilen, sofern sih bei leßterer er- geben sollte, daß die dur die betreffende Verwendungsklasse gegebenen Vorschriften durhweg nur sehr knapp erfüllt oder geringe Abweichungen nah unten vorhanden find.

Das Staats-Ministerium hat unterm 30. v. M. beschlossen, die hierdur<h der Versuchsanstalt ertheilte Ermächtigung auf alle Fälle auszudehnen, in welchen ein Papierfabrifant, welcher sein Wasserzeihen vorschriftsmäßig angemeldet hat, die Mittheilung des Ausfalls der mit seinen B ägitren vor- genommenen Prüfungen gegen Erstattung der Kosten beantragt.

Der Cultus-Ministcr Dr. Bosse hat soeben an sämmtliche Provinzial-Schulcollegien den nachfolgenden Erlaß erichtet : G E n der von Ostern 1893 ab zur Anwendung kommenden Ord- nung der Reife-Prüfungen an den höheren Schulen ist unter A, $ 10, 4, b bezügli<h der Befreiung von einzelnen Fächern der Prüfung bestimmt worden, daß dieselbe statt hat S „in Fächern, welche niht Gegenftand der schriftlihen Prüfung find, wenn das nah $8 5, 6 (d. h. vor Eintritt in die Prüfung) ab- gegebene Urtheil obne Einschränkung mindestens „genügend“ lautet“, und ebendaselbst $ 11, 8 ist bezüglih dex ges<i<tli<en Prüfung gefagt, sie j ¿ „hat die Geschihte Deutschlands und des preußischen Staats, \o- fan sie in der Prima eingehender behandelt worden sind, zum Gegen- ande“. _ Veber die Absichten, wele bci diefen Bestimmungen leitend ge- wesen, kann nah dem, was in den Erläuterungen zu der gedachten

Ordnung unter A, 1 und 2 hinzugefügt worden, kein Zweifel be-

1892,

stehen. Es ist der Wille der Unterrichtsverwaltung, daß einer grade auf dem Gebiete des Geschichtsunterrichts zum Aergerniß gewordenen Gewohnheit der Wiederholungen für die Zwe>ke der Neife- Prüfung ein Ende g?eseßt und der Erweis des inneren Verständnisses und der geistigen Ancignung gegenüber einem rein gedähtuißmäßigen Wissen äußerer Daten gebührend betont werde. S

Zu meinem größten Befremden höre ih von unbedingt zu- verlässiger Seite, daß an einem Gymnasium die für die bezeichneten Vorschriften maßgebend gewesenen Absichten vereitelt werden. Es ift festgestellt, daß daselbst die mit Recht verurtheilten Geschichtswieder- bolungen zu ersihtlih s{<werer Bedrückung der Prüflinge des bevor- stehenden Ostertermins nah wie vor stattfinden, weil der Geschichts- lehrer den Prüflingen “eröffnet hat, daß er sih zur Abgabe des über Entbindung von der mündlichen Prüfung entscheidenden Prädicats nur auf Grund einer von ihm gegen Weihnachten d. J. ab- zunehmenden Prüfung in Stand geseßt finden werde. Es ist an diesem Berfahren nihts mit der Erklärung desselben Lehrers gebessert, daß den Prüflingen die Ablegung dieser Prüfung oder der Verzicht darauf übrigens nbelkigefielt bleibe.

Zu diesem Vorgehen, welhes in mehr als ciner Hin- ficht - die ernstesten Bedenken erwe>t, tritt als ein wei- terer und faum geringerer Anstoß hinzu, daß die Prüf- linge insbesondere au< zur Wiederholung der alten Geschichte angeregt worden sind, da es ja nicht ausges{lossen sei, daß die alte Geschichte, wel<e nah der von mir erlassenen Prüfungs8ordnung nicht zur Prüfung gehört, im Anschlusse an die Ueberseßung der Klassiker herangezogen werde. 3

Das Königliche der ihm vorstehend

wolle vön Anl2ß zu

Provinzial - Schulcollegium

DET mitgetheilten Wahrnehmung sofortiger eindringliher WBelehrung der ihm unterstellten Lehrercollegien nehmen. Für die Folge is jede eigenmächtige Aenderung der für die Reifepröfungen gestellten Forderungen und des dafür vorgeschriebenen Wefäfahrens mit ernster disciplinarer Ahndung zu bedrohen. Den Königlichen Commissaren habe ih bereits in den Erläuterungen u. \. w. zu der Ordnung der Neifeprüfungen u. |. w. A2 zur Pflicht gemacht, mit Nachdru> auf Beachtung meiner Vorschriften durch die prüfenden Lehrer zu halten ; indem ih hieran erinnere, begnüge ih mi, darauf hinzuwei}en, wie es gerade den Leitern des Prüfungsgeshäfts obliegt, die der Prüfungs- ordnung zu Grunde liegenden Gedanken wirksam zu machen, und wie namentli dieselben au<h in dên Sreisfen der Lehrer der Meinung vor- zubeugen haben, daß fie dié Prüfung auf Gegenstände erftre>en könnten, deren Heranziehung in der Prüfung durch die bezügliche Prü- fungsordnung nicht gerechtfertigt ift.

Seine Majestät der Kaiser und König haben mittels Allerhöchster Ordre vom 24. Oktober d. J. bestimmt, daß S. M. Avijo „Kom et“ der Marinestation der Nordsee zuzutheilen ist.

__ Mit Allerhöchster Genehmigung vom 17. Oktober d. J. ist die Versezung S. M. Schiffsjungenschulschiff „Nirxe“ aus der IV. in die TIT. Rangklasse verfügt worden.

Die II. Division der Manöverflotte, bestehend aus S. M. Schiffen „König Wilhelm“ (Flaggschiff), „Deutsch- land“, „Beowulf“ und „Siegfried“, unter dem Com- mando des Contre-Admirals Karcher, is am 3. Dezember in Christiansand eingetroffen und beabsichtigt, am 10. nah Wilhelmshaven zurü>zukehren.

S. M. Kanonenboot „Hyäne“, Commandant Capitän- Lieutenant Walther, ist am 3. Dezember in Gabóon ein- getroffen und beabsichtigt, am 7. nah St. Paul de Loanda

in See zu gehen.

Görliß, 5. Dezember. Die vierte und leßte Plenar- sißung des Oberlausißer Communal - Landtags fand am Sonnabend statt. Der erste Gegenstand der Tagesordnung betraf die Vertheilung des für gemeinnügzige Zwecke bestimmten Zinsenantheils des Reservefonds der Oberlausizer Provinzial- Sparkasse an eine große Anzahl gemeinnügiger bezw. wohl- thätiger Anstalten. Ein aus dem Schoße des Landtags ge- stellter Antrag , den Ober - Präsidenten mit Rücksicht auf den sehr günstigen Stand des Sparkassen-Reservéfonds um die namhafte Echöhung der für obigen Zwe> bestimmten Summe zu bitten, fand Annahme. Hierauf wurde eine große Anzahl von Stipendien für Schulen und Universitäten, sowie an be- dürftige Wittwen solcher Schullehrer, die an einer Une lutherischen, altlutherischen oder fkatholishen Dorfschule der preußischen Oberlausfiß angestellt gewesen sind, neu bewilligt oder weiter verliehen. Damit waren sämmtlihe Vor- lagen für den Communal-Landtag erschöpft. Der Vor- sißende, Landeshauptmann und Landesälteste der preußischen Oberlausis Graf von Fürstenstein \sprah hierauf die Hoffnung aus, daß die gefaßten Beschlüsse der Ober- lausiz zum Wohle gereihen würden, dankte den Ausschuß - Directoren, Stellvertretern und Secretären für ihre freundlihe Unterstüßung, die zur rashen Erledigung der Geschäfte wesentlih beigetragen habe, und {loß sodann den Communal-Landtag mit einem Hoch auf Seine Majestät den Kaiser und König, in welches die Versammlung be=

geistert einstimmte.