1892 / 291 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- do. 4 % Goldrente 98,10,

¡l.Gas-A.-G\ 117,50B

ri! Ci Stabi e. .A. R udenb. SüddImm.402/a|2 Tavetenf. Nordb Tarnowitz .

do. LPE, Union, Bauge!. . Vulc mm Bgw. cv. Weizbier er

do. (Bolle Wilhelmj Weinb Wisse.:. Bergrok. 600 113,25G ZeißerMaschinen|20 | 20 300 |230,00b¿G

Verficherungs - Gesellschaften.

Curs und Dividende = # pr. St>, Dividende pro|1890/1891 Aach.-M.Feuerv.20?/0v.100054:1450 [460 111060G Aach. Rü>vrs.-S. 20/7 v.40034:1120 [120 | Brl.2nd.- u.Wfffv.202/9 v.500A4:1120 [120 [1750S Brl.Feuervs.-G.20/,v.100056:|158 [100 |2000G Brl. Hagel-A.G.20/9v.1000M6:| 30 | 0 |390B

Brl.Lebens8v.-G. 20/0 v.1000M4:1724|181 |

. Cóln.Hagelvs.-G.202%v.500D«:| 12 | 0 1410G Cóln.Rü>vri.-G.20% v.5006:| 45 | 45 1818G Colonia, Feuerv.209%%s v.100054:|400 [400 /9502G Concordia, Lebv. 20% v.100056:| 45 | 45 11135G Dt. Feuers.Berl. 20% v.10004: 96 11530G Dt. Lloyd Berlin 20?/g v.100054: 200 13450B Deutscher Phönix 20%/g v.1000 fl. 120 I Dtf<{.Trnsp.-V. 2649/0 v.2400,46 32 [1400B Drsd. Allg. Trsp. 102 v.1000Z6: 300 13515G Düfild.Trsp.-V.102/5 v.1000K4: 255 13475G Elberf. Feuervrf. 20/9 v.1000A46: 270 16030B R, A. V. 20%/9 v. 1000 Ar: |i 200 [2555G ermania, Lebn8v.209%/0v.5005«: 45 [1095B Gladb. Feuervrf. 20/5 v.1000A4: 30 1790B Leipzig .Feuervrf. 60?/s v.10005:|720 |720 116700 bz Magdeb. Hagel. 251°/09.500K| 202 13900B

d

120,75G

113,50bz@ 48 10bzG 93,00% 206 /1200]75,50G 1000 [70,00G

it d pr ba D P E E P L C E IREICTNN

J ft S S J Pank S 25] Peck Punk funk F Us fers: funk D SSSSEESSSEZE

ORORPON| | Ul 1 Wf Msn. b bf Jn, C3 1 1 Jf Da CIS Jf (f V

Magdeb. Hagel. 3349/0 v.500 A4: 0 1525@ Magdeb. Lebens8v. 20/0 v.500Da: 25 1410G Magdeb. Rü>vers.-Ges. 100 As: 45 1940G Niederrh. Güt.-A. 109%/0v.50054: 70 11048B Nordstern, Lebvf. 20%/cv.1000546: 96 11810B Oldenb. Vers.-Gf.20%/gv.500A46: _| 65 [1556G reuß.Lebnsvy.-G. 209/0v.500NZ46: 40 | ceuß:Nat.-Verf. 259% v.40026: 45 f rovidentia, 10 %/o von 1000 fl. 45 | E N 1006 0G Me 45 1596G Nhein.-Witf.R>v.10°%/5v.400A0: 24 1301G Sächs. Rückv.-Gef. 59/0 v.500Z4: 75 |812G Shlj. Feuerv.-G. 20% v.500A4: 100 11695B Thuringia, V.-G.20°/0v.100054:|240 |240 |4100B Transatlant. Güt.20%/. v.1500.4| 75 | 90 11300G Union, Hagelvers. 20/9 v.500A46:| 40 | 15 1480bzB Victoria, Berlin 20°/o v.1000A46:|162 [165 13600G Wítdt\h.Vs.-B. 20°/0v.1000A4:| 54 | 54 |1190B Wilhelma Magdeb. Allg. 1006:| 30 | 30 1716G

Fonds- und Actien-Börse.

Berlin, 7. Dezember. Die heutige Börse er- öffnete in ziemli fester Haltung und mit etwas höheren oder behaupteten Curfen auf speculativem Gebiet, wie au die von den fremden Börfenpläßzen vorliegenden Tendenzmeldungen günstiger lauteten.

Sehr bald aber \{<wähte si<h die Haltung, vom Montanactienmarkt auêgehend, ziemli< allgemein wieder etwas ab und erst gegen Schluß der Börse machte si< wieder eine festere Strömung bemerklich. Das Geschäft entwi>elte sih im Allgemeinen ruhig, gewann aber für einige Ultimowerthe zeitweise etwas größeren Belang.

Der Kapitalsmarkt erwies si< ziemlich fest für heimische solide Anlagen bei mäßigen Umsäßen; Deutsche Neichs- und Preußishe consol. “Anleihen ruhig, 49/9 und 3 %/o Consols etwas besser; Eisen- bahnprioritäten fast unverändert und ruhig.

Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist ziemli behaupten ; Russische Anleihen und Noten fester, Mexikaner weichend.

Der Privatdiscont wurde mit 27 9/6 notirt.

Bankactien waren na< dem gestrigen festeren Schluß heute dur Nealisationen gedrü>t. Disconto- Commandit-Antheile büßten Anfangs 140/96, Oester- reihishe Creditactien 19/6 ein.

Inländishe und fremde Eisenbahnactien seßten zumeist ziemlich fest ein, gaben aber weiterhin, der

aupttendenz entsprehend, glei<falls etwas nach.

uf dem Montanmarkte gaben namentlich Laurahütte und Harpener Bergwerke bei etwas regeren Umsätzen nicht unerhebli<h nah; Actien des Bohumer Guß- stahlvereins büßten 1,60 9/6 ein.

Schiffahrtsactien, besonders Norddeutscher Lloyd, erfuhren weitere Cursermäßigungen.

Der Markt der comptant géhandelten Dividenden- papiere blieb fehr ruhig bei im Ganzen {wacher Haltung; Actien von Brauereigesellshaften weiter abges<wächt.

Curse um 2} Uhr. Schwach. 3 9% Reichs- und Staats-Anleihe 85,62, Creditactien 165 50, Berl. Handelsgesells<haft 132,12, Darmstädter Bank 129,29, Deutsche Bank 158,00, isconto-Com- mandit 175,50, Dresdner Bank 137,25, National- Bank 109,75, Canada Pacific —,—, Duxer 217,25, Elbethal 96,60, Franzosen —,—, Galizier 92,20, Gotthardb. 156,70, Lombarden 39,62, Dortm. Gronau 98,80, Lübe>-Büchener 139,37, Mainzer ‘110,37, Marienburger 58,75, Ostpr. 69,25, Mittelmeer 103 25, Bnee Henry 65,00, Schweizer Nordost 106,37,

weizer Central 115,50, Schweizer Union 68,40, Warschau-Wiener 197,00, Bochumer Guß 116,50, Dortmunder 56,75, Gelsenkirhen 135,75, Harpener Hütte 126,50, Confolidation 147,62, Dannenbaum 83,25, Hibernia 115 25, Laurahütte 95,75, Hamburg Am. Pa. 95,50, Nordd. Lloyd 95,00, . Dynamite Trust 136,12, Egypter 4% —,—, Italienet92,70, Mexikaner 77,50, do. neue 76,10, Ruff. Orient TIL. 65 80, do. Consols 97,90, Ruff. Noten---201,50, Desterr. 1860er Loose 126,00, Ungarische: 4 09/9 Goldrente 95,87, Türkenloose 91,00. :

Fraukfurt a. M,, 6. Dezember. (W.T.B.) (Shluf « C urse.) Londoner Wechsel 20,345, Pariser L S006, Wiener do. 169,52, 4%/ Reichs-Anl. 106,95, Oestr. _ Silberrente 82,45, do. 41/5 9/9 Papierrente 82,70, 1860er Loose 126,50, 49/9 ung. Goldrente 96,10, Jtaliener 92,70, 1880 er Russen 96,590, 3. Oriertanl. 65/20, / 4%, Spanier 62,70, Unif. Egyptér 99,50, Conv. Türk. 21,40,

40/9 türk. Anleihe 85,90, 3 9/6 port. Anleihe 21,50,

5/9 serb. Rente 76,30, Serb. 'Tabatrente 76,70,

5 9/9 amort. Rumän. 96 90, 5 92/6 conf. Mex. 78,50, Böhm. Westbahn 293,00, Böhm. Nordbahn 1523, Mittelmeerb. 103,30, Galizier 183 Gotthardb.156,76, Mainzer 110 39, Lombarden 793, Lüb.-Büch. Eifenb. 138,40, Nordwestbahn L Greditactien 265, Darmjtädter 129,60, Mitteld. Credit 96 03, Reichs- bank 149,90 Disconto-Comm. 176,30, Dresdner Bank 138,19, Bochumer Gußstahl 113,50, Dortm. Union 50,89, Harpener Bergw. 125 40, Hibernia 115,70, Westeregeln 112,00. atdiscont 9%.

Berliner Handelsgesellshaft 132,60.

Mos a. M, 6. Dezember. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterreichische Creditactien 2653, Franzosen —, Lombarden 80, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 157,30, Dis- conto-Commandit 177,20, Dresdner Bank 139,00, Bochumer Gußstahl 114,40, Dortmunder Union —,—, Gelsenfirhen 136,50, Harpener 126,50, Hibernia 116,10, Laurahütte 96,10, 3% Port. 22,00, Italien. Mittelmeerbahn 103 60, Schweizer Gentralbahn 116,00, S<weizer Nordostb. 106,90, Schweizer Union 68,70, Italien. Meridionaux 127,70, Sd#veizer Simvlonbahn 53,60, Norddeutsher Lloyd 96,40, Darmstädter 130,50. Fest.

Hamburg, 6 Dezember. (W. T. B.) (S@luß- Curse.) Pr. 4% Confols 107,00, Silberrente 82,30, Oesterc. Goldrente 98,00, 49/9 ungar. Goldrente 86,40, 1860er Loose 127,70, Staliener 93,00, Credit- actien 265,50, Franzosen —,—, Lombarden 192,00, 1880er Russen 95,00, 1883er Ruffen 101,00, 2. Orient-Anleihe 61,60, 3. Orient-Anleihe 63,50, Deutsche Bank 158,00, Disconto-Commandit 177,30, Berliner Handelsgesellschaft 132,70 Dresdner Bank 138,70, Nationalbank für Deutschland 110,00, Hamburger Commerzbank 103,00, Norddeutsche Bank 129,95, Lübe>-Büchener Eisenbahn 138,90, Marien- burg-Mlawka 59,00, Ostpreußishe Südbahn 69,25 Laurahütte 96,20, Norddeutsche JFute-Spinnerei 92 00, A.-C. Guano-Werke 148,10, Hamburger Part ae Sellenge Gal 96,60, Dynamit-Trust-

ctiengesellshaft 129,75, Privatdiscont 25.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogramm 113,75 Br., 113,25 Gd.

Wechselnotirungen: London lang 20,244 Br., 20,197 Gd., London kurz 20,35 Br., 20,30 Gd., London Sicht 20,37 Br., 20,34 Gd., Amsterdam lg. 167,45 Br., 167,15 Gd., Wien lg. 169,50 Br., 167,50 Gd., Paris lg. 80,50 Br., 80,25 Gd., St. eur lg. 199,50 Br., 197,50 Gd., New-

ork furz 4,19 Gd., 4,13 Br., do. 60 Tage Sicht 4,16 Br., 4,10 Gd.

Hamburg, 6. Dezember. (W. T. B.) Abend- börse. Creditactien 265 40, Lombarden 193,00, Russishe Noten 201,00, Disconto-Comm. 176,90, Lübe>-Büchen 139, Laurahütte 95,65, Paketfahrt 96,25. Etwas \{<wächer.

Wien, 6. Dezember. (W. T. B.) (Sthluß- Curse.) Oestr. 41/59/94 Pap. 99,974, do. 59% do. 100,60, do. Silberr. 97,65, do. Goldr. 115,60, 4 9% ung. Goldr. 113,80, 59/69 do. Pap. 100,60, 1860er Loose 14425, Anglo-Aust. 150,50, 225,10, Creditact. 314,75, Unionbank 236,50, Ungar. Gredit 362,00, Wien. Bk.-V. 114,25, Böhm. Westb. 344,00, Bshm. Nordb. —,—, E Eifb. 448,00, Dux-Bodenb. —, Elbethalb. 228,00, Galizier 217,25, Fzrd. Nordb. 2802,50, Franz. 300,75, Lemb. Czern. 215,25, Lombarden 91,50, Nordwestb. 212,75, Par- dubiter 191,75, Alp.-Montan. 52,90, Taba>-Act. 169 00, Amsterdam 99,40 Dtsch. Plätze 58,97, Lond. S: 120,05, Pariser do. 47,80, Napoleons 9,97, Marknoten 58,97, Ruff. Bankn. 1,174, Silber- coup. 100,00, Bulgarische Anleihe 108,00.

Wien, 7. Dezember. (W. T. B) Fest, Ung. Creditactien 361,75, Desterr. Creditactien 315,25, Franzosen 300,75, Lombarden 93,25, Galizier 217,25, Nordwestbahn —,— Elbethalbahn 228.25, Oest. Papierrente 97,95, Oest. Goldrente —_,—, 59% ung. Papierrente 100,55, 49/5 ung. Goldrente 113,923, Marknoten 59,00, Napoleons 9,57, Vaak- verein 11425, TLabad>actien 169,25, Länder- bank 225,30.

London, 6. Dezember. (W. T. B.) (Sc<hluß- Curse.) Engl. 242% Cons. 977/16, Preuß. 4 9/6 Conf. 107, Jtalienishe 5 9/0 Rente 934, Lombarden 82, 4°/9 consol. Ruffen 1889 (2. Serie) 98}, Conv. Türken 214, Oest. Silberr. 82, do. Gold- rente 97, 49/9 ung. Goldrente 964, 49/6 Spanier 6323, 649% E ypt. 93, 409% unif. Egvpt. 982, 4 9/0 egyptis<he Tributanleihe 963, 609%/0 con- folidirte Mexikaner 794, Ottomanbank 133, Canada Pacific 92,00, De Beers Actien neue 175, Rio Tinto 165, 4°%/ Rupees 64¿, 6 9% fundirte Argentinishe Anleihe 672, 59/9 Argentinische Goldanl. von 1886 674, Argent. 43 %/o äußere Goldanl. 38, Neue 3 9% Reihs-Anl. 895, Griehishe Anl. v. 1881 68>, Grebe Monopol-Anl. v. 1887 592, Brasilianische Anleibe v. 1889 66}, Plazßdiscont 2x, Silber 382.

Aus der Bank flossen 32000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,53, Wien 12,14, Paris 25,32, St. Petersburg 233/16.

Paris, 6. Dezember. (W. T. B.) (Schluf- Curse.) 3 9% amort. Rente 99,70, 3 9% Rente 99,90, Italienis<he 59% Rente 93,80, 49% ungarische Goldrente 97,18, II1. Orient - Anleihe 65,75, 4%/0 Russen 1889 97,80, 49/9 unificirte Egypter 99,05, 49/0 span. äußere Anl. 633, Conv. Türken 21,80, Türk. Loofe 91,10, 4%/ Prior. Türken Obl. 433,00, Franzosen 651,25, Lombarden —,—, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 595,00, Banque de Paris 685,00, Banque d’Escompte 191,00, Credit foncier 1075, ródit mobilier 131,00, Meridional-Anleihe 636,00, Rio Tinto 409,30, Suez-Actien 2650, ‘Credit Lyonn. 785,00, B. de France 3930, Tab. Ottom. 363, 2309/6 engl. Cons. —, Wechsel auf deuts<he Pläße 1225, do. auf London k. 25,13, Cheg. auf London 25,144, Wechsel Amsterdam k. 206,12, do. Wien k. 207,50, do. Madrid k. 430,00, Portug. 22,68, 3 %/6 Ruffen 80,40. Privatdiscont 23.

Paris, 6. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 39/6 Rente 99,95, Ftaliener 93,70, 49% ungar. Goldrente 974, Türken 21,85, Türkenloose 91,00, Spanier 632, Egypter —,—, Banque ottom. 596,00, Tabaact. 363,00, Rio Tinto 412,50, “Ce ait Gen L S S

+ Petersburg, 6. D:zember. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 101,20, ‘do. Berlin do. 49,70, do. ua do. 83,65, do. Paris do. 40,20, +-Impórials 808, Ruff. 4% 1889 Consols 1564, do. ämien-Anleihe von 1864 (gest.) 2414, do, do. von 1866 (geft:) 221, do. 2. Orientanleihe 1023, do. 3. Orientanleihe 1057, do. 49/6 innere Anleihe —,

Länderbank.

do. 429/69 Bodencredit-Pfandbriefe 159, Große Ruff. Cisenb Russ. Südwestbahn-Actien 114i, St. Petersburger Discontobank 475, do. Internat. Handelsbank 450, do. Privat- bank 388, Ruff.

anf f. auswärtigen Handel 283, Privatdiscont 4.

Amsterdam, 6. Dezember. (S: T. B.) Si Curse.) Oesterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 81#, Oesterr. Silberrente Jan.-Iulti verz. 81, April- Okt. verzl. —, do. Goldrente 964, 49% ungar. Goldrente 95 Russ. gr. Eisenb. 1222, P 2. Orientanl. 603, Conv. Türken 215, 3509/6 boll. Anl. 1013 5%, gar. Transv.-Eis. —, W U- Wiener 115, Marknoten 59,30, Nuff. Zollcoup. 1927.

Wechsel auf London 12,06.

New-York, 6. Dezember. (W. T. B.) ( Bu: Surse) e<fel auf London (60 Tage) 4,854, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,172, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 952, Canadian

acific Actien 894, Central Pacific Actien

4, Cbicago, Milwaukee und St. Paul Actien 784, JUinois Central Actien 997, Lake Shore Michigan South Actien 1292, Louisville und Nashville Actien 704, N.-Y Lake Erie und Western Actien 247, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1093, Northern Pacific Preferred Actien 487, Norfolk Western Preferred 384, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 35, Union Pacific Actien 363, Denver und Rio Grande Preferred 514, Silber Bullion 83.

Geld leiht, für Regierungsbonds 32, für andere Sicherheiten 33 9/6.

Bucnos Aires, 5. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 183,09.

Producten- uud Waaren-Börse. Berlin, 6. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigste Le E

Per 100 kg für: M. Nichtstroh 4

eu Erbsen, gelbe, zum Kochen -*. | 40 Speisebohnen, weiße ;

Linsen

Rindfleisch L A F 1 kg

auchflei Es

Schweine leis E

Kalbfleisch 1 kg .

T OIO i kg

Butter 1 kg

Eier 60 Stück

Karpfen 1 kg

Aale ¿

Zander ,

E

Barsche ,

Schleie ,

Bleie E

Krebse 60 Stück ——

Berlin, 7. Dezember. (Amtliche Preisfefst- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Îoco wenig belebt. Termine im Verlaufe höher. Gefündigt 50 t. Kündigungspreis 152 46 Loco 145—158 #4 nah Qualität. Lieferungsgual. 150 #4, gelber märkischer 151 ab Bahn, per diesen Monat 151,75—152,25—152 bez., per -Dezbr.-Fan. —, per April-Mai 154—155—154,5 bez., per Mai- Juni 155,5—156,25—156 bez., per Juni-Juli 157 —157,5 bez.

Roggen per 1060 kg. Loco fester. Termine höher. Gekünd. 200 t. Kündigungspreis 134,5 4 Loo 1295—136 # nah Qual. Lieferungsqualität 131 4, inländischer guter 132 M, etwas flammer 129 M, per diefen Vèionat 133,75—135—134,5 bez., per Dezbr.-Jan. —, per Jan.-Febr. 1893 —, per Vèärz-April —, - per April-Mai 134,75—136,25— 135,75 bez., per Mcai-Juni 135,75—137,25—136,75 bez., per Juni-Juli 137—138,5—138 bez.

Gerste per 1000 kg. Viel angeboten. Große und kleine 140—168, Futtergerste 120—140 n. Qual.

Hafer per 1000 kg. Loco fester. Termine: Ferner gestiegen. Gek. 200 t. Kündtgungspreis 141,25 M. Xoco 138—160 4 na< Qual. Lieferungsqualität 139 A Pommerscher und preußischer mittel bis guter 138—142 bez., feiner 143—149 bez., {lesisher mittel bis guter 1399—143 bez., feiner 144—150 bez., per diefen Monat 141—141,5 bez., per Dezbr.- Januar —, per April-Mai 139—139,25—139 bez.,

er Mai-Juni 140,5—141—140,75 bez., per Juni- Juli 143,5—142,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine till. Gefkfündigt t, Kündigungspreis 4 Loco 121—130 A nah Qual., per diejen Monat 119,5 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai —.

Erbfen E 1000 kg. KRodhwaare 160—205 Hochfeine Victoria bis 240 A Futterwaare 138— 156 A n. Q.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sa>. Termine fest und höher. Gekündigt Sa. Kündigungspreis F, per diesen Yèonat und per Dez.-Januar 17,5—17,6 bez., per Jan.-Februar N u per Febr.-März —, per April-Mai 17,8 —17,9 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Flau. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. oco mit Faß —, Ln Faß —, per diesen Monat 50,4 bez., per April- Mai 50,5—50,4—50,5 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard wk.ite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gef. kg. Kündigungspreis M Loco —, per diejen Monat —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 100009%/9 nah Tralles. Gekünd. Kündigungspreis # Loco ohne Faß 51,5 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à n = 10 000% na< Lralles. ekünd gt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 32 bez. Spiritus mit 50 #4 Verbrauchsabgabe per 10 1 à 100 %/ = 10 000 % nah Lralles. ekündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —. V Spiele dit 70 2% Verbranibaa

Spiritus m 4 Verbr bgabe. Höher. Gek. 40 000 1. Kdgpr. 31,3 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Dezbr.-Januar 31—31,4 bez., per Pa euar 1893 —, per März-April —, per April-Mai 32,4—33—32,9 bez., per Juni 32,8—33,4—33,3 bez., per Juni-Juli —, per August-September 34,2—34,7 bz. -

L LSES L &S

en Fell S8SIFS11S88

1 a 0D 00 A 00 H> | C0 U MON E D SSSSZSS| SBZZSSBZ

Lal l

Weizenmehl Nr. 00 2— , Nr. 0 19,75—17,00 bez. Feine Mzcken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,75—17,75 bes 0 15 6 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sa>.

Königsberg, 6. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarfkt. Weizen unveränd. Roggen unveränd, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 120,00. Gerste unveränd. Hafer ünveränd., loco pr. 2000 Pfund Zollgewiht 126. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd

bez.

ollgewiht unverändert. Spiritus pr. 100 1 1000/6 oco 482, pr. Dezember 483, pr. Januar 483.

Dauzig, 6. Dezember. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd. Umfay 100 To., do. bunt und hellfarb. —, do. hellbunt —,—, do. o<bunt und glasig 145—148, Regulirungspreis zu

eiem Verkehr 145, pr. Dezember Transit 126 Pfd. —,—, do. pr. April-Mai Transit 126 Pfd. 127,00. Noggzn loco unveränd., inl. pr. 120 Pfd. 115—116, do. poln. oder russ. Tranf. 99—101, Regulirungs- preis zum freien Verkehr 116, do. pr. Dezember Transit 120 Pfd. 101, pr. April-Mai Transit 99,50. Gerste große loco 120,25. Gerste leine loco —,—. Hafer loco —,—, Erbsen loco —,—. Spiritus pr. 10 000 Liter-Procent loco contingentirt 48,75, nicht contingentirt 29,00.

Stettin, 6. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd., neuer 140—146, pr. Dezember 146,00, per April-Mai 151,50. Roggen unveränd., loco 120—124, pr. Dezember 127,00, per April-Mai 130,50. Pommerscher Hafer loco neuer 130—135. Rüböl loco ruhig, per Dezember 50,50, per April - Mai 51,00. Spiritus loco fest, mit 70 #4 Consumst. 30,20, pr. Dezember 29,60, pr. April-Mai 31,60, Petroleum loco 10,10.

Posen, 6. Dezember. (W. T. B.) Spiritus loco ag Faß “aas 48,70, do. [oco ohne Faß (70er)

,20. Fest.

Magdeburg, 6. Dezember. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. Kornzu>er excl., von 929% 14,70, Korn- zu>er excl., 88% Rendement 14,10, Nahpr. excl. 75% Rend. 11,80. Ruhig. Brodraff. 1. 27,75, Brodraffinade T1. 27,50. Gem. Raff. mit Fa 28,25. Gem. Melis I. mit Faß 26,25. Unveränd. Nohzu>ker T. Product Tranf. f. a. B. Hamburg pr. Dezember 13,974 béz., 13,97} Br., vr. Ja- nuar 14,025 bez., 14,05 Br., pr. Februar 14,127 Gd., 14,15 Br., pr. März 14,25 bez., 14,273 Br. Flau.

Bremen, 6. Dezember. (W. T. B.) (Börten- Shlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Fafßzfr. Nuhig. Loco 5,55 Br. Baumwolle. Stetig. Upland middl., loco 49 K, Upland, Basis middl, ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr. Dezember 48} K, pr. Januar 487 gs, pr. Febr. 487 -, vr. März 49 , pr. April 497 -&, pr. Mat 49# „4. Wolle. as 218 Ballen. Schmalz. s Shafer Z, Wilcox 495 F, Choice

rocery s{<hwim. 517 „, Armour 527 HZ Rohe u. Brothers (pure? s<hwim. 52 -, Fairbanks 413 4. Spe>. Höher. Nov.- Abladung short 46 Br., De- ¿ember-Januar-Abladung short clear middl. 44 Br., i middl. 43 Br. Taba>. 1216 Packen

. Felix.

Hamburg, 6. Dezember. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen .loco ruhig, holsteinis<er loco neuer 152— 156. Roggen loco rubig, med>lenburgis<her loco neuer 132—136, russischer [oco rubig, transito 112—114. Hafer ruhig. Gerfte rubig. Rüböl (unv.) ruhig, loco 524. Spiritus loco * ruhig, pr. Dezember 217 Br. pr. De- ember. « Zouuar 217 Bre, Db Sallidt- Februar 22 Br., pr. April -Mai 227 Br. Kaffee sehr ruhig. Umf. Sa>. Petroleum behauptet, Stand. white loco 5,35 Br.. pr. Jan.-März 5,25 Br.

Hamburg, 6. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Dezember 764, pr März 7423, pr. Mai 732, pr. September 754. Behauptet.

Zud>Lermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Robzucker I. Product Basis 8809%/ Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Dezember 13,921, pr. as 14,00, pr. März 14,20, pr. Mai 14,10. Matt.

Wien, 6. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen vr. Frühjahr 7,71 Gd., 7,74 Br. pr. Mai-Juni 7,68 Gd., 7,71 Br. Noggen pr. Frühjahr 6,70 Gd., 6,73 Br., pr. Mai-Juni 6,65 Gd., 6,68 Br., Mais per Mai-Juni 5,22 Gd., 5,25 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,94 Gd., 5,97 Br.

London, 6. Dezember. (W. T. B.) 969% Java- zu>er loco 163 ruhig, Rüben-Rohzu>ker loco 137 ruhig. Chili-Kupfer 473, pr. 3 Mt. 471/16.

Liverpool, 6. Dezember. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay 6900 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikan Lieferungen: Dezember-Januar 47 Verkäuferpreis, Januar-*Februar 42/322 do., Februar-März 461/64 Werth, März-April 46/64 Verkäuferpreis, April-Mai 51/322 Werth, Mai-Juni 51/16 Verkäuferpreis, Juni- Juli 57/64 Werth, Juli-August 59/64 d. do.

Glasgow, 6. Dezember. (W. T. B.) Noh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 sh. 10 d. Stetig. (Schluß) 41 h. 9 d.

St. Petersburg, 6. Dezember. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt. Talg loco 52,00, pr. August —, Weizen loco 11,50, Rceggen loco 9,00, Hafer loco 4,90, Hanf loco 44,00, Leinsaat loco 15,25.

Amfsfterdam, 6. Dezember. (W. T. B.) Ges- treidemarkt. Weizen pr. Dez —, pr. März 171. Roggen pr. März 127, pr. Mai 125.

Antwerpen, 6. Dezember. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) NRaffinirtes f weiß loco 12F bez. u. Br., pr. Dezember 123 Br., pr. Januar 13 Br., pr. Januar-März 137 Br. Ruhig.

New-York, 6. Dezember. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 92è, do. in New-Orleans 95/16. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,60, do. Standard white in

hiladelphia 5,55 Gd. Rohes Petroleum in New-

ork 5,35, do. Pive line Certificates pr. Januar —,. Stetig. S<hmalz loco 10,15 nom., do. Q N Brothers) 10,75 nom. uon (Fair refining covados) 215/16 Mais (New) pr. ezbr. 497, pr. Januar 502, pr. Mai 525. Rother Winterweizen loco 775. Kaffee Rio Nr. 7 165. Mehl (Spring clears) 3,10. Getreidefracht 15- Kupfer 12,25. Rother Weizen pr. Dezember By, pr. Januar 774, pr. Mai 824, pr. Juli 834. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Januar 15,89, V Chicago, 6. Dezember. (W. T. B.) Weizen v cago, 6. Dezember. T D) k

Dez. rh pr. Mai 78}. Ptais pr. Dezember 412, Spe> short clear —. Pork pr. November 15,39.

L L S I ette 1: 2e ita idi o:-br lr dah E S O L t r E R S trn A Fr trt PA e L 700K A

M 291.

Westpreußen, Medizinal-Rath Dr. Star

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer

und

Staats-Anzeiger.

Tat

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 „4. e L D. |

Ale Post-Anstalten ‘nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition | Î 7 R T A |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 S.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: dem Mitgliede des Mina SoleGums der Provinz zu Danzig, dirigi- rendem Arzt am Diakonissen-Krankenhause daselbst, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Navigationslehrer a. D. Reinbreht zu Memel den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie t dem Gemeinde-Vorsteher Hennings zu Dalldorf im Kreise Uelzen und dem Schöffen und Schulvorsteher Furchner zu Rothsürben im Kreise Breslau das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Mazeftät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Greffier beim Königlich niederländischen Landgericht

in Mastricht Baron von Geusau den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, ee E

dem Mühlkneht Michael Kieger zu Weyersheim im

Landkreise Straßburg i. E. die Rettungs-Medaille am Bande

zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Königlich preußischen Gerichts-Assessor von Thadden zum Marine-Auditeur zu ernennen.

Der am 25. November 1892 als cingeschriebene Hilfskasse ferner zugelassenen Kranken- und Sterbekasse der Berliner Kassenboten ist auf Grund des $ 75a des Krankenversicherungsgeseßes in der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichs-Geseßbl. S. 379) bescheinigt worden, daß sie, vorbehaltlih der Le des Krankengeldes, den An- forderungen des $ 75 des Gesetzes genügt.

Berlin, den 6. Dezember 1892.

Der Minister für Handel und Gewerbe. Fn Vertretung: Lohmann.

Der am 25. November 1892 als eingeschriebene Hilfskasse ferner zugelassenen Kranken- und Sterbekasse Berliner Bierfahrer und Berufsgenossen in Berlin ijt auf Grund des $ 75a des Krankenversicherungsgeseßes in der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 (Reichs-Geseßbl.

. 379) bescheinigt worden, daß fie, vorbehaltli<h der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des $ 75 des Gefeßes

genügt. Berlin, den 6. Dezember 1892. Der Minister für Handel und Gewerbe. Jn Vertretung: Lohmann.

Der Reichscommissar für die Welt-Ausstellung in Chicago, Kaiserlihe Geheime Regierungs-Rath Wermuth at seinen Amtssig nunmehr nach Chicago verlegt. Mit seiner

ertretung in den von hier aus wahrzunehmenden Geschäften des Reichscommissariats is der Kaiserlihè Regierungs-Rath Dr. Richter beauftragt worden. 5

Die für den Reichscommissar bestimmten Zuschriften sind

nah wie vor nah Berlin W., Wilhelmstraße 74, zu richten.

Landespolizeilihe Anordnung.

Auf Grund des Reichsgeseßes vom 7. April 1869 und der revidirten Jnstruction vom 9. Juni 1873, betreffend Maßregeln gegen die Rinderpest, sowie auf Grund der S8 7 und 8 des Reichsgeseßes vom 23. Juni 1880, betreffend die Abwehr und Unterdrü>kung von Viehseuchen, bestimme ih hierdur< in Ergänzung meiner landespolizeilichen Anordnungen vom 13. März 1882 (Amtsblatt S. 76) und 22. April 1888 (Amtsblatt S. 191) Folgendes: L

S1. Die Verladung von Rindvieh und Schweinen zum Zwe>e der Beförderung mit der Eisenbahn ist unter den in den beiden landespolizeilihen Anordnungen vom 13. März 1882 und 22. April 1888 angegebenen Bedingungen und Beschränkungen fortan bis auf weiteres au auf der Station Pillkallen der Eisenbahnstre>e Stallupönen—Pill-

‘Tallen—Ragnit gestattet. 62M

. Vorstehende Verordnung tritt mit dem Zeitpunkt der Publikation der Verladetage im Kreisblatt des Kreises Pillkallen in Kraft.

: d : Î 3. Zuwiderhandlungen unterliegen den Bestimmungen es S

328 des Strafgeseßbuhs und des Reichsgeseßes vom

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile Z9 S, Jusecrate nimmt au: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $0N., Wilhelmstraße Nr. 32.

21. Mai (Reichs-Gesezblatt Seite 95) bezw. der Polizei- verordnung vom 27. Mai 1882 (Amtsblatt Seite 151) und der 88S 66 und 67 des Reichsgeseßes vom 23. Juni 1880, bc- treffend die Abwehr und Unterdrückung von Viehseuchen. Gumbinnen, den 2. November 1892. Der Regierungs-Präsident. Steinmann.

Königreich Preußen.

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Klostergutspächter, Ober-Amtmann Falkenhagen zu Northeim den Charakter als Königlicher Amtsrath zu verleihen, sowie :

die Berufung des Oberlehrers am Dom-Gymnasium in Magdeburg Dr. Fohannes August Heilmann zum Rector der Klostershule Roßleben im Kreise Querfurt, Regierungs- bezirk Merseburg, zu bestätigen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der Provinz Hannover zum 28. Februar 1893 nah dcr Stadt Hannover zu berufen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Rector der Klostershule Roßleben Dr. Johannes August Heilmann isst das Prädicat Professor beigelegt worden.

Am Schullehrer-Seminar zu Waldau ist der bisherige Pfarrer Reddner aus Barendt und

am Schullehrer-Seminar zu Franzburg der E Mor Neubauer zu Pasewalk als Oberlehrer angestellt worden.

BéelanntmahuÊng

Das laut Bekanntmachung vom 1. Juli d. J. ausge- shriebene Stipendium der Dr. Adolf Menzel-Stif- tung im Betrage von 1000 F is dur<h Beschluß des Curatoriums der genannten Stiftung für das Jahr 1893 dem Maler Friß Grotemeyer aus Münster i. Westf. verliehen worden.

Berlin, den 8. Dezember 1892.

Der Vorsitzende i des Curatoriums der Dr. Adolf Menzel-Stiftung. A. von Werner, Director der Königlichen akademishen Hochschule für die bildenden Künste.

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Die am 1. Januar 1893 fälligen Zinsscheine der preu- ßishen Staatsschulden werden bei der Staatsschulden- Tilgungskasse W. Taubenstraße 29 hierselbst —, bei der Reichsbank-Hauptkasse, sowie bei den früher zur Einlösung be- nußten Kassen und Reichsbankanstalten vom 21. d. M. ab eingelöst. Auch werden die am 1. Januar 1893 fälligen Zins- scheine der nah unserer Bekanntmachung vom 6. März 1891 mit

em 1. April desselben Jahres auf unsere Verwaltung über-

gegangenen Eisenbahn-Prioritäts-Anleihen bei den vorbezeich- neten Kassen, sowie bei den auf diesen Zinsscheinen vermerkten Zahlstellen vom 21. d. M. ab eingelöst.

Die Zinsscheine sind, nah den einzelnen Schuldgattungen und Werthabschnitten geordnet, den Einlösungsstellen mit einem On vorzulegen, welches die Stückzahl und den Betrag für jeden Werthabschnitt angiebt, aufgerehnet ist und des Einliefernden Namen und Wohnung ersichtlih macht.

Wegen Zahlung der am 1. Januar fälligen Zinsen für die in das S ta ats\<uldbu< eingetragenen Forderungen be- merken wir, daß die Zusendung dier Zinsen mittels der Pon sowie ihre Gutschrift auf den ReichsbanEGiroconten der

pfangsberehtigten zwishen dem 19. Dezember und 8. Januar erfolgt; die Baarzahlung aber bei der Staatsschulden-Tilgung agle am 19. Dezember, bei den Negierungs-Hauptkassen am 24. Dezem- ber und bei den mit der- Annahme directer Staatssteuern außerhalb Berlins betrauten Kassen -am 2. Januar B P

Die Sg lu ei Tig gie ist für die Zins- zahlungen werktäglih von 9 bis 1 Uhr mit Ausschluß des vorleßten Werktages in jedem Monat, am leßten Monatstage aber von 11 bis 1 Uhr geöffnet. i

Die Jnhaber preußischer Consols machen wir wiederholt auf die dur< uns veröffentlichten „Amtlichen Nachrichten über das Preußische Staats-

192.

\<huldbu<h“ aufmerksam, welhe durch jede Buch- handlung für 40 Z oder von. dem Verlegex J. Guttentag in Berlin durch die Post für 5 Z frei zu beziehen sind. ¿ Berlin, den 2. Dezember 1892. Königliche Hauptverwaltung der Staatsschulden. von Hoffmann.

Bekanntmachung.

Die am 1. Juli 1893 zu tilgenden 4 procentigen Potsdam - Magdeburger Eisenbahn - Obligationen Litt. A. werden Mittwoch, den 11. Januar 1893, Vormittayÿs 11 Uhr, in unserm Sißungszimmer, Oranienstraße 92/94, 1 Treppe, in Gegenwart eines Notars öffentlich verloost.

Berlin, den 6. Dezember 1892.

Hauptverwaltung der Staatéëschulden. von Hoffmann.

-“

Abgereist: | _ Seine Excellenz „der Staats-Minister und Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. Bosse, nah der Provinz Hannover ; __ Seine Excellenz, der Präsident des Evangelischen Ober- Kirchenraths, Wirkliche Geheime Rath D. Barkhausen, nah Kloster Loccum.

Nich¿amtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 8. Dezember.

Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin trafen gestern Nachmittag wohlbehalten in Hannover ein. Heute Vormittag wohnten Seine Majestät einer Felddienst-

übung der gesammten Garnison Hannover bei und kehrten gegen 1 Uhr Mittags nah der Stadt zurü.

Ueber die Anwesenheit Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin in Hannover entnehmen wir dem Bericht des „Hannoverschen Couriers“ no< Folgendes :

Die Ankunft des Kaiserlihen Paares erfolgte gestern Nachmittag púünktli<h zur festgeseßten Zeit: um 3 Uhr 15 Minuten lief der aus aht Salonwagen bestehende Kaiser- lihe Hofzug in den am Eingang festli<h mit Guirlanden und anen ges<hmü>ten Bahnhof ein. Empfang fand nicht tatt. Nachdem die Majestäten den Salonwagen verlassen, begrüßte der Kaiser den Polizei-Präsidenten von Brandt, dem auh die Kaiserin die Hand reichte. Seine Majestät trugen die Uniform Jhres Ulanen-Regiments, darüber den grauen Militärmantel. Das Fürstenzimmer, in welhes Sich die Majestäten hierauf begaben, war in den Fensternischen mit prächtigen Palmen geshmücft: auf dem Tisch in der Mitte prangte ein Blumenkorb mit Rosen und Lilien, für die Kaiserin besonders ein zartes Bouquet von Marschall Niel - Rosen. Beim Besteigen des auf der Rampe vor dem Fürstenzimmer bereitstehenden offenen vicr- \spännigen Wagens wurden Jhre Majestäten von der am An hof- harrenden Volksmenge mit brausenden Hurrahrufen be- grüßt. Der Kaiser und die Kaiserin erwiderten die E digungen mit freundlihem Danken. Auf dem ganzen Wege nah dem Schlcsse stand troy starken Schneegestobers die Menschenmenge dicht gedrängt und - begrüßte das Kaiserliche Paar mit Hoch- und Hurrahrufen. Sofort nah der Ankunft des Kaisers im Schlosse erschienen die Fahnencompagnien der Jnfanterie-Regimenter und gleich darauf eine Escadron Ulanen, um die Fahnen ins Schloß zu bringen. Auf dem Schlosse wurde die purpurne Königsstandarte gehißt.

Um 5 Uhr Nachmittags fand im goldenen Saal des Schlosses Hoftafel statt, zu welcher etwa 60 Einladungen er-

angen waren ; insbesondere waren damit bedacht die Spißen der

ivil- und Militärbehörden, voran der Ober-Präsident Dr. von Bennigsen und der Commandeur des X. Armee-Corps, General der Jnfanterie Bronsart von Schellendorff.

Abends erschienen die Majestäten im Königlichen Theater, um der Vorstellung von Marshner's Oper S Heiling“ beizuwohnen. Eine festlihe Menge füllte das Haus und alle Ränge waren dicht besezt. Kurz nach 71/2 Uhr erschienen zuerst Jhre Majestät die Kaiserin. Die Besucher hatten si<h von ihren Sißen erhoben, und als bald darauf au<h Seine Majestät der Kaiser eintraten, ertönte ein dreimaliges Hoh, für das Seine Majestät huldvollst dankten.