1892 / 293 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

48) Hildeubrand, Anton, geboren am 30. Sep- | meyer in enow, welcher Kaufliebhabern nah vor- | anleihe von 1875 mit C d Tal Î | j ry dfe rer R E E Aud gingiger Auasdung Bie Besichtigung des Grundstü>s AEE Le van, eil "Hückstedt, E E gea N rg R C P. ges ‘der S8 A E i Ÿ Î | 3 f fa 1870 in Niederlauterbach, Hagenow, den 1. Dezember 1892. rote On Doslieferanten Fe Diesleds an, Mhaxe Len Fa Ae R E M D Me E S

L 50) Fügen, Emil, geboren am 28. Januar 1870 Großherzogliches Amtsgericht. : e. des über 4 0/0 ausgefertigten und auf 4 9/ Sit un sfa l e . 0e * e e E in Niederrödern, Zur Beglaub : Der G : : : ] pt gsfaal, angeseßt, 2) der Inhaber der Sqhuld- I A y J K [ is i A erró ur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber herabgeseßfen Anleihescheines der Berliner Stadt- | urkunde aufgefordert, spätestens im Axfgevotenens : chen cihs- g Cer U og ï P {Ul î (N Ad 8- Ilz eiger.

bend, den 10. Dezember

51) Veng, Peter, geboren am 27. Dezember 1870 Beschreibung anleihe von 1878 Litt. O. Nr. 27 276 übe i ; ; E 7 . 30 é 100 M in D Dell Josef, geb « avi i9í0 li | dd eREE T Ae U Wohnhause, | und des Anleibescheines der 4°/oigen Berliner Stabt- lrkaude vorlegen, wibrigenfalls he e lrafties 27: Niederfteinbac , geboren am 6. April 1870 in Ge cheune und einer Windmühle. Die Bauart | anleihe von 1882 Litt. O. Nr. 31 58 über 100 Æ, | kflärt wird. B li S 53) Heiurih, Philipp, geb Ro Ae ist Lehmfachwerk unter Stroh- und von dem Lehrer W. Schwierzke hier; Neustadt a. A., am 7. November 1892 V2 . Derlin, Sonna 1879 in Oberb fs pp, gevoren am 5. Januar Rohrda . In dem Wohnhaufe befinden sich 3 dur(- f. des von der Mech. Seilerwaaren-Fabrik Actien- Der Gerichtsschreiber des K. Amts erichts : E E I E S E E E E I I T F E E I : E aao ets<dorf, einander gehende Stuben, von denen 2 heizbar sind, |.Gesells<haft zu Alf a. Mos. auf L. M. Reinharz und (L. 8.) S<hnizlein, K. Seit “1. Unter 2 6. Kommandit-Gesellschaften : 7. Erwerbs- und Wirthscafts-Genofsenschasten.

54) Schmittheißler, Karl, geboren am 9. De- |1 Kammer, 1 Küche, 1 Speisekammer, 1 Keller, | Bruder in Ja l it f S / :

weer E in N, Î heizbare Altentheilsstube, 1 zweite Küche, 1 Leute- | sehenen, am a S 1892 an Vis A E 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 2 8.=Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten

1870 in Okerröb wig, geboren am 8. September Eee La für 2—3 Pferde und 1 Kuh- | stellerin zahlbar gewesenen, bei J. Wittner & Co. [53312 Aufgebot. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c C Ÿ ¿V nze (V. 8: ieherafsang 2c : :

A dern, i | stall. Die Scheune besteht glei<falls aus Lehm- | in Berlin domicilirten Prima-Wechsels über 423 4 Die Lebens- und Penfioné-Versicherungs-Gesellschaft 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X. Le RE I eiutiliahingen ; eing, Alovs, geboren am 29. Juli 1870 in | fahwerk unter Strohdach. Die Windmühle if im | 30 4, d. d. Alf a. Mos., den 26. Juni 1891, Janus in Hamburg, in Vollmaht von Agnes 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. ). Verschiedene L tngen.

Riedfelz, Sod>el 3,08 m hoh aus Mauersteinen massiv erbaut von der Mechani i i i i L s gi eg , nishen Sei Z Drewni>, geb. Lorenz, i a 5 f S : H EUEIEE i : a Kolb, Franz Iosef, geboren am 2. Juli 1870 sodann folgt eine Bretterwand von 2 m Höhe und Ac GaRcE u At lerwaaren-Fabrik, Anders, 4 R ALEE h Deanelte “are u ALONE 9) Aufgebote Busiellungen 106 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer borene Heuser, zu Mittenberge vom 2». Sep- [53335] E A E O hierauf das Rohrdah mit dem Windmühlenkopfe. g. des Cautions-Empfangsscheines der Kaiserlichen vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. I. Wolfffon, Nr. 9, zu melden, widrigenfalls seine Todescrilärung | tember 1836, E Durch das Ausschlußurtheil vom 4. d4Mits. sind 58) Star>, Kasimir, geboren am 5. März 1870 Zu der Büdnerei gehören 8 ha 43 a 29 qm Ater- | Ober-Postdirection hier G. 8076 über 200 A vom A. Wolffson und O. Dehn, hat das Aufgedot beantragt und deral erfolgen wird. 3) K. 30. Erbvertrag des, Hofwirths Koetel- | die nachstehend bezeihneten Hypothekendoäläènte für in g : land, 8 a 67 qm Gartenland, 9 a 32 qm Weide; | 11. Mai 1886 von dem Posthilfsboten August Pritel | zUr Kraftloserklärung der abseiten der Lebens- und e Namslau, den 3. Dezember 1892. hößn und dessen Ehefrau Marie, geborene Siebert, kraftlos erklärt: c e s M 2 ien gen. Friedrich, Eduard, geboren am | unbrauchbar find 80 a. niedergelegte Preußische confolitirte 4°%/6ige Staats- Pensions-Versi erungê-Gesellshaft , Janus* in Ham- [51359] Aufgebot. Königliches Amtsgericht. zu Bochin vom 20. Juni 186, , Das Hypothekendocument über die auf Prigkehmen "es j Gâr er 1870 in Shleithal, anleibe von 1882 Litt. F. Nr. 184 734 à 200 ( | burg am 30. f Pia rO 1866 ouf das Leben des Auf Grund der Kaiserlichen Verordnung, betreffend 4) M. 22. Erbvertrag des Glasers Carl Maaß Nr. 19 Abth. L. Nr. 6 eingetragene. und auf i 2 MICiN Joseph, geboren am 6. Februar 1870 | [53302] nebs Coup. und Talon, Johann Lorenz in Kuhnau ges{lossenen Police das Bergwesen im südwestafrikanisden Schußgebiet, [53305] : : E und dessen Chefrau Louise Friederike, geborene Pripkehmen Nr. 17 Abth. 111. Nr. 16 b. übertragene S R eite. G b 9 In Sachen der Herzoglichen Kreiskasse Braun- von dem Rechtsanwalt Grabower, als Pfleger Nr. 25 377 über 600 Thaler Preuß. Court. vom 6. September 1892 wird folgendes ufgebot Dur Bescluñ des K. Landgerichtes Landau 1. d. Sulz, zu Lenzen vom- 15. Dezember 1836, 2 __{ Post der Geschwister Wilhelmine, Karl und Amalie 16701 agu 1 f ugen, geboren am 23. Dezember {weig, Implorantin, wider den Cigarrenmater des minderjährigen Georg Wladislaw Woller Der Inbaber der Urkunde wird daher aufgefordert. von Amtswegen erlassen : falz vom 9. September 1892" wurde_ Barbara | 95) s. 48. Erbvertrag des Aerbofbesißers und | Knox von 450 M nebst Zinsen, bestehend aus dem 62) Ei waowel Vil : b _ | Wilhelm Harmes, rihtiger Hames, dessen minder- hier; seine Rechte bei dem unterzeichneten Amt ericht, Diejcnigen, welche in den Gebieten der Bondel- | Allmann, Witt:ve von Josef Braun, in Silz wohn- | Krügers Johann Friedrich Erdmann Schul und A vom 29. September 1876 und ver- 1870 i “d Philipp, geboren am 10. Auguft | jährige Tochtec Helene Hames und den Tapeten- h. der Ausloosungéscheine zu den 5%/ igen Hypo- Dammthorstraße Nr. 10, I. Sto>, Zimmer r 17, zwarts, der Veldschoeudrager und von Zwart- baft, welhe bei diescm _Eerichte gegen Elisabetha dessen Frau Magdalene Elifabeth, geborene Penning, unden mit E notariellen -Schulkurkunde vom 63) Fis 4 d, Joseph b 91. Feb dru>er Carl Schaper hierselbst, Imploraten, wegen thekenbriefen (Pfandbriefen) der Sn en Hypo- | spätestens aber in dem auf Freitag, den 30. Juni modder (Keetmaushoop) vor dem Erlaß der | Allmann, Tochter von Stefan Allimmann, früher in | zu Rebßin vom 22. April 1836, _ / 16. Stier 187 L D s eadocnme über 1870 it S E oseph, geboren am 21. Februar | rü>ständiger Grundsteuer und Brandkassengelder ift theken-Actien-Bank zu Berlin Ser. 1V., Em. Iv. | 1893, Nachmittags 1 Uhr, anberaumten Auf- Verfügung des Kaiserlichen Commisfars vom 1. April | Silz wohnhaft, zur Zeit ohne bekannten Wobn- und 6) S. 9. f Testament des Hauptmanns a. D. | die auf Doblendézen A oth. e das für die 64) St R E E 97. N ber 18 na<hbezeichnetes Grundstü> der JImploraten dur< Nr. 7809 über 600 ( und Nr. 18 644 über 300 4, | gebotstermine, daselbst, parterre, Zimmer Nr. 7 1890 auf die Auffuchung und Gewinnung von Mine- | Aufenthaltëort abwejend, das AbwesenheitEverfahren Daniel August Wilhelm Simon zu Wittenberge vom | Kase der Fricdenêgele E zu Gum nes eins in Sek: oll, Kacl, geboren am 27. November 1870 Daus E 26. AOeRbeT 1892, eingetragen in | d- d. E den 1. Oktober 1872, ' | anzumelden und die Urfunde vorzulegen idrigenfalls ralien der Z S 4 A vom 19. o A M n D Sid mit der K. GULE m O T ves Éa Se C ATI eie D I D e von n e E : av Grunau N 2 2 von â i j i Ï / S : neten Art bezüglihe Gercchtiame redts- | anwaltschaft ¿zu führenden Zeugenbeweise darüber | Nach Vorschrift des Allgemeinen Landrechts Theil I. | stehend aus der Dllc vom 9. Dezember 1822, E S pg ie reitahi iy a Par d A daleaiA N roorben L iben: bea A aufgefor- aua : : Tite! 12 $8 218 segu. werden alle diejenigen, welche | versebën mit dem Gintragungsvermerk und verbunden

65) Ball, Georg, geboren am 15. Mai 1870 in | Zw 4 i y ' * angsversteigerung beshlagnahmt: Schinne; a : 18 "n e 1, : Tintra: Y i Stundweiler, gerung bes<lagnah e, Hambuvg, den 29. Navember 1892. Gere&tsame spätestens bis zum „daß Elisabetha Allmannu, Tochter von Stefan | bei der Publication dieser leßztwilligen Verfügungen | mit dem Hypothekenschein vom 12. Dezember 1822. i i Pillkallen, den 6. November 1892.

E / ; das hierselbst an der Kais e Nr. ¿ i. des Depotschei ) ih8, 9 i diese E 1

66) Grüner, Michael, geboren am 27. Juli 1870 legene A Hof Ee N cteilboe Hauptbank E R R Abtbeilung füe 9 s Da Í L April 1893, Vormittags 9 Uhr, bei der | Allmann, Ende der 1840 er Jahre von Silz nach | eïn Interesse haben, aufgefordert, dieselben bei uns 6. j

A Gren abo v 1, Mai 0 ia feldmark_ Blatt V. Nr. 117 im Lammerbusch- L Mai 1888 über 240 .& M oberer D E GaT R opf La en. Kaiserlichen Bergbehörde des südwestafrikanischen R Ua R E daß seitdem feine S innerhalb „ses Mos a M i Königliches Amtsgericht. / T s f i 6 ibt: «Laer Snvoi “rc i j indho ; zon î hre Bekannten und Verwandten ge- | hierzu auf den 2. Ul Vormittag S

ua ger elegenen Abfindungsplane zu 16 a 74 qm Loofe, zur Aufbewahrung übergeben von Mar Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreibergehülfe. Scvuygebietes in Windhoek anzumelden. n ner von ihr an ih E efannien 1 rwa z d uli 1893, V t L

j E x Y Y r Aufenthaltsort gänzli<h undbe- 10 Ubr, vor dem Königlichen Amtsrichter Herrn | [03337] _ Í l

E E De Be E id F O E S j A g Zimmer Nr. 10, im hiesigen Ratbbause Die Hypothekenurkunde vom 6. März 1842 über

un 68) Löffel, Michael, geboren am 3. November | j ; ; i: ( A : in Sachen der Herzoglichen Kre i von dem -Li É er Gerechtsame zur Folge. kannt ist. / Vie i Marz 1 l Derzoglis iojasse Bratnlsoweig, Prentiepeieimennt Mar Séjrobes J etre, uts nicht in dem Schußgebiet Termin zur Beweisaufnahme ist bestimmt auf | anberaumten Termin unter Beibringung der nöthigen | die auf dem Blatte Czajkowo Nr. 5 (früher Nr. 6) jl in Abtbeilung 111. Nr. 1 für Simon und Agnes

1870 in Weißenburg Œ ; x s 5

] ; __| Implorantin, wider den Cigarrenma zu Glogau; [40462] Aufgebot. / wumten 2ermly i J 69) Schmitt, Jakob, geboren am 3. Januar 1870 | Harmes, richtiger Hames, s defsei A deriäteite K. des von Markwald v. Meyerhof in Berlin auf Die verehelichte ett pbenassiflent Emilie ihren Wohnsiß oder Aufenthalt haben, müsen für | S9. Dezember 2892, Vormittags 211 Usr, | Beweismittel über das Ableben der Testatoren nach- | in Abthe f imon_ n E :y; Tochter Helene Hames, Imploraten, wegen Ge- die Dresdener Bank, Wechselstube und Depositen- Müller, geb. Lahmann, zu Bromberg, Kujavier- das Verfahren einen im Schußtzgebiet sih dauernd | im Commissionszimmer des K. Landgerichts dahier. | zuweisen, widrigenfalls mit Eröffnung der legt- | Jentec eingekragenen 24 Thaler 24 Silbergroschen 70) Müller, Philipp, geboren am 13. August | richtskosten, ist der dem Cigarrenmaher Wilbelm | Kasse daselbst, gezogenen, an Gebr. R + | straße 61, hat das Aufgebot des ihr ge örigen, an aufhaltenden Vertreter bestellen und der Bergbehörde | Landau i. d. Pfalz, den b. Dezember 1892. willigen Verfügungen von Amtswegen verfahren, | 6 Pfennige nebst Zinken wird sür kraftlos erflärt. P Ba rit i b 99. Juli Harmes, richtiger Hames, gehörige 4/6 Cigenthums- | in Elsterber oder Ueberbringer Abo Von geblich im Jahre 1887 verlorenen Sparkassenbuhs nambaft machen. | Der K. Erste Staatsanwalt: von dem Inhalte aber nur den darin eiwa gedachten | Gostyn, den 26. November 18.

, Friedri, geboren am 29. Juli 1870 | antheil und der der Helene Hames gehörige 1/s Eigen- den Gebr. Nnivect an die Kammgarn-Spinnerei der Stadt-Sparkasse zu Bromberg Nr. 12 739 über Windhoek, den 2%. November 1892. Boeking. E ee L E egts wird. Königliches Amtsgericht. g, den 1. ezem O L

in Wörth a. S., th S , E G D Z n Z L ns L e ca i ori ; uméantheil des vorbeshriebenen Grundstü>s Ioh. Wilh. Scheidt in Kettwig giri 2 i [60 behufs neuer Ausfert b Der ftellvertretende Kaiserliche Commisjar 2 9 rundstü>s dur ) . eidt in Kettwig girirten Che>s im d [usfertigung beantragt. Der Der steuver e Kal]erli<e j S L et. TICIEUIEN S in Verle L S Friedrih, geboren am 24. Mai 1870 | Bes{luß vom 26. November 1892, eingetragen in Betrage von 1354 (A 20 4 Hi den 29. April Inhaber des Sparkassenbu{8s wird aufgefordert, für das \üdwestafrikanische Schußzgebiet : [53307] Bekanntmachung. e Königliches Amtsgericht. 334 E machung. | E aré das Grundbuch 29: N 2 î 1892 (Nr. 27 ( F spätestens in d f d : F Franceois Fn der Verlassenschaft des Gürtlers und Séchnitt- —— Nuf den Antrag des Wirths Iohann Paehz in 73) Reinbolt, Emil, geb S 1869 u< am 29. November 1892, gleichfalls 2 (Nr. 27:932), Q s in dem auf den 20, Mai 1893, Vor- von François. In der Verlassenschaft lers 1 e _ Auf den ag es E D E in Öberbets{dorf + MEvoren an 2. JAnar bebufs der Zwangsversteigerung beshlagnahmt. von der Handlung Gebr. Ruppert in Elsterberg | Mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte waarenbändlers Johann Georg Christian Engel- | [53333) _ Bekanntmachung. _ _ |-Dembsen bat das unterzei mete Gericht am 29. No- 79) Rats E G 12. Juli 1869 i Termin zur Zwangsversteigerung i auf den 1. fällt weg; : 8 | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- [53314] Aufgebot. hardt von Reduißhembach ecläßt das unterfertigte | Durch Auss{lußurtheil des unterzeihneten Amts- vember 1892 für Recht erkannt: E Salubas , , geboren am 12. ZUU in | 20. März 1893, Morgens 11 Uhr, vor | _9- des von Emil Gurs< auf Emil Rieger in melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Sm Grundbuche von den Rittergütern Band 111 | Gericht an alle diejenigen, welche Ansprüche an den gerichts vom 22. November 1892 is der am 13. Mai q Die Urkunden über die im Grundbuche von Dembsfen 75) Blies Thaddä b 9 L S erzoglihem Amtsgerichte hierselbst, Auguststraße 6 Berlin gezogenen, von leßterem acceptirten, am Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Seite 599 Nr. 66 steben in der Il. Abtbeilung | Nachlaß geltend zu machen gedenken, die Aufforderung, | 1828 zu Franzburg geborene Schornsteinfegergeselle Band 1 Blatt 21 in der, TIT. Abtheilung einge- 2 Weißenbur addâus, geboren am 23. März 1870 immer Nr. 42, angeseßt, in wel<hem die Hypo- 10. November 1890 ausgestellten und am 15: Fe- Bromberg, den 5. Oktober 1892. folgende Posten eingetragen: : _| diese Ansprüche unter Beifügung der Beweisurkunden Johann Jacob Elias Peters für „todt und dessen | tragenen, dur Zahlung getilgten Posten: Ai Letzter de ti Aufentbalts Nr 9- Bi thekengläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen bruar 1891 an die Ordre des Ausstellers zahlbaren Königliches Amtsgericht. L. unter Nr. 2. 1450 Thlr. 5 Sgr. 10 Pfg. Rest | oder Bezeichnung der sonstigen Beweismittel \{rift- Vermögen als seinen Erben angefaüen lat I H von 8 ou M. Darlehn für den Dôk cher- Bas S e e G i von E 4 haben. Wechsels über 30 , auf der Nückseite mit den E der ursprünglt< eingetragen gewesenen 1493 Thlr. | li<h oder mündlich bei dem Gerichtsschreiber anzu- Franzburg, den 22. November 1892. meister Wilhelm “Czarnowoti in Hose lo beim, Nr. 17: MWolfisheim Ne 57: Schilti ia Braunschweig, den 3. Dezember 1892. Blankogiros Emil Gursh, Gebr. Arndt & Co. ppa. | [46293] Ausagebot 14 Groschen Lehnscompetenz für den Friedrich von | melden und in dem auf Samstag, deu 28. Ja: Königliches Amtsgericht. E S Os a N s S n E E 4 und von den übrigen deren Geburtsort G Verte e ager. V Nud. A. Hartmann und Quittung von R. Schmidt | Der Porzellanmaler Ra E> hat das Auf S E Ss s Tue E Amts S Barm, U, N tne per L E Dur Urtkeil Gei g Moueait x 1892 tsind di Ne 1 van 000 E leb tür Le Post- î Rh c v. un aufen. vorm. Fr. Paasf G E S s . Juli 1763, eingetragen am 9. AUguil 1(0=- Amtsgerichtägebäudes anberaumten Lermine per on Durch Urtocil po 9. November 1592 # e Ir. 900 M V0 L U Post- Alle zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Auf- G fen F 2 asch versehen, Î gebot des auf den Namen des Porzellanmalers Her- Von bielt D it fund 513 Thlr. 8 S r. 2 Pfg. auf | oder Cet Bevollmädtigte vor dem Gerichte zu er- | unbekannten Erben des am 16. September 1891 unterbeamten Friedri Deutsch in Pofen mik enthaltsort E von der Handlung N. Schmidt vorm. Fr. | mann E> ichts Z Von dieser Post siud 513 Thir. 3 Sg f | er Bev tigte vor te 3 nbefan1 rbe m 16. September 1891 nterbeamten _De! a E Straßburg, den 7. Dezember 1892 [53324 : Paasch hier; 190,19 M ( insli Len „auégestellten, über Clotilde Friederi>e Mathilde von Auer, geb. von cheinen, um über die Nichtigkeit der angemeldeten bierselbst verstorbenen Schuhmachers Friedrich) 6 Me O vom 1. Januar 1884 ab 4 Der Kaiserliche Erst Sk: 8 alt: Vei In Sachen des Amtszi : - g; n. der von der General-Direction der Sechand- | bruar 1899) 1 ieb ich der Zinsen bis zum 1. Fe- Winterfeld, vererbt. Sodanu sind davon 13 Thlr. | Forderungen und die angesprochenen Vorrangérechte | Trippe mil thren Ansprüchen auf den Nachlaß aus- s jährlich verzinslich, fällig am 9. Januar 1386, e Staatsanwalt: eit. G Zaum F. Gas lungs-Societät ausgefertigten, voll bezahlten “Sn- | städtisen ‘Svarke A cue e Hs o der 8 Sar. 2 Pfg. gelös<t und der Rest von 500 Thlr. | zu verhandeln. Hiemit wird die Gs ver- gestehen. L O ie für Fraftlos rldek Ad : L: “pes n VOME, } teriins-Schei Ÿ ) 45 185 5. März in Suht veantragk. er n- i i it vom 1. Juli 1882 an Fräulein | bunden, daß diejenigen Gläubiger, welche der Auf- | Wiiîten, den 29. November 1892. osen, den 3. Dezember 18N. L terims-Sdcheine Nr. 45 184 und 45 185 vom 5. März mit den Zinsen jeit dem 1. Juli 18 2s ein , daß diejenge i [53340] ain [en Pen S Mlcggericht, Abtheilung TV.

ä j S vi i Kläger, wider den Schenkwirth Andreas Bruns in | 1891 über je 300 4 3 °/oige con. Preuß. Staats-

[53341] Bekanntmachung.

haber diefes Buches wird aufgefordert, spätestens i : Sli fen zu ASinaibe S i E non Foweit- fle nicht absou- SüpPli F é , ens In Martha von Ziegler und Klipphausen zu Königsberg | forderung nicht na<kommen, ioweil he nicht abfon- S mden Beklagten, wegen Hypothekforderung, anleibe von 1891, ey ŒW den 20, Mai 1893, Vormittags abgetreten und es ist über diese Theilpost ein Hypotheken- derungsbere<tigt sind, aller Vorrangêrechte verl - E A 4 ren ar ntrag der Kläger die Beschlag- von Frau Schwenker, Alwi b n hr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Markt brief neu gebildet. Dies ift im Grundbuche ein- | werden und si mit ibren Forderungen nur an das- | [53336] Jm Namen des Königs! [53372] 2 | : dme des dem Beklagten gehörigen Anbauerwesens in Gerä: r, Alwine, geb. Gladits{, | Nr. 1, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine getragen den 7. März 1884. Sodann sind diese | jenige balten können, was na< Befriedigung der In Sachen, betreffend das Aufgebor eines Nieder- | Durch Auëschlußurtheil vom 22. November 1892 2) Ausgebote Zustellungen No. ass. 153 in Süpplingen nebst Zubehör zum o. des Depot scheines des Comtors i R Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, 500 Thlr. gleich 1500 4 nebst 45 °/o Zinsen seit Gläubiger, deren Forderungen in der angegebenen | Tagesheins, erkennt das Königliche Amtsgericht zu | 11k die über die im Grundbuche von Bo>kenem Band I1. : Zwette der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom Hauptbank für Werthpapiere M 00K, A E n die Kraftloserklärung desfelben erfolgen dem 1. Januar 1888 in eine_ dem Statute der j Weise angemeïdet worden sind, übrig bleibt. Mühlhausen i. Thür. dur< den Amtsgerichts- An L S A auf dem L i "=, [Tandshaft vom 21. Mai 1872 demRe( iv S 4 am 6. Dezember 1892 ath Leyser für Recht : Grundbesiß des Töpfers Heinrich Scheele zU

Gentrallandshaft vom 21. Mai 1873 und dem Regulativ Schwabach, am 6. Dezember 1892. Rath Levyser für Recht en S M S If Sang U

22. Novbr. 1892 verfügt, auch die Eintragung dies

A ' g dieses | 59. F Ae E p : L:

und dergl. Beschlusses im Grundbuche am 22. Novbr. 1892 Januar 1885 über 800 Æ 49/9 Preuß. conf. Suhl, den 28. Oktober 1892. vom 15. März 1858 unterworfene Darlehnsforderung Königliches Amtêgericht. Der der Handlung Gebrüder Martin zu Mübl- z d Do Lan Jar See : amm unbearbeitete Taba>s- | Dahlum eingetragene, auf 100 Thlr., in Buchstaben

E i: erfolgt ift, Termin zur Zwangsversteigerung auf Staatsanleihe mit Zinëfcheinen und Anweifung, zur Königliches Amtsgericht. s Qu S 4] PrttersGaftli Ot Fischer, Amtsrichter ausen über 133,50 Kilogr Pie i G Zwangsversteigerung, A März 1893, ‘Nachmittags 4 Uhr. u Ea euna übergeben von dem Diener Zimmer-|_ can S dei j del dar nos M O A d der G R val R blétter itena S S Oliden Steueramts zu Mühl- | Einhundert Thaler, lautende Hypo hct ausgestellte im Kreise e on B Paioen Berlins i Amtsgerichte in der Hesse’shen Gast- ' von den Diener Zimmermann’shen Erben; (53309) Verichtigung. F ovationsurkunde vom 17. März am 26. März 1888. | [53306] Aufgebot. | hausen unter dem 14. April 1891 ertheilte Nieder- Hypothekenurkunde für fraftlos erflärt. Band 13 Nr. 780 auf d au r 103 up Ie schaft in Süpxlingen angeseßt, in welchem die | p. der Kurmärkishen Schuldverschreib ‘TDen ; n, dem Beschluß des Königlichen. Amtsgerichts T1. Nr. 3. 1610 Thlr. 4 Sgr. Lehnscompetenz- Auf Antrag des Erbfchaftêamtes zu Rigtebüttel in | lageshein (Auëzug aus dem Niederlageregister, Bockenem, den Dezember 1892. pit Ae Sten ypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen | Nr. 2327 über 50 Thl uldverschreibung Litt. G. | Völklingen vom 28. Oktober, betreffend Aufgebots- gelder des Otto von Winterfeld aus dem Theilungs- Verwaltung des Nachlasses des am 7. Dezember | übershrieben V1. Conto der Handlung Gebr. Königliches Amtsgericht. T. Nr. 2327 über r. (150 M), verfahren über drei auf den Namen Henfin recesse vom 16. Juli 1763, cingetragen den 9. August | 1891 verstorbenen Schuhmachers Johann Heinrich Martin hier, Blatt 66) wird für kraftlos erïlärt. Wagener.

a. des Kaufmanns Lippmann Hirsh Schachtel hier, | haben. b. des Kaufmanns Emil Bein hiér “’] Königslutter, den 26. November 1892 von dem Häusler Gottfried Schulze zu Sieb; | lautende, angeblih verbrannte S Ü i : i s Dr. phi i in bier, Ros ; E ice Î Sversi 8. c, L RLS parkafsenbücher, i M. Schnittger zu Cuxhaven vertreten durch den - Ñ S E

1 Aleichen Riter E Her, : Dergoglicges Amtsgericht. an L mte Kae E ane Lebensversicherungs- | der Aufgebotstermin niht, wie angegeben, s den E Nr. 6. 20 Thlr. 5 Sgr. 5 Pfg. Courant eidcitnalt Dr. Patow wird nachstehendes | [53338] Ausschlußurtel. _| [53334] L : : :

der Coloniestr. 30, p, a, In emen der Kaiserliche Üntér-Lieute s E deren | 8. Januar 1893 sondern auf Freitag, deu 3. Fe- nebst 5 2/6 Zinsen aus der Obligation d. d. Pröttlin, | Aufgebot erlassen. In Sachen, betreffend das Aufgebot der auf Durch am 3. Dezember 1892 verkündetes Urtheil

Kataste Gol ie reSr an ber Dante, nas dem Sonntag zu Kiel sei L ‘gon e 0 rg i olf Carl | bruar 1893, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. den 15. November 1774, welche Summe der Áeutenant Der genannte Schnittger hat na< Angabe des | Blatt 66 Kadlub Abtheilung 111. Nr. 3? eingetra- des unterzeichneten Gerichts sind Johann Ludwig

s er Colonie- u. Soldinerstr. belegenen Grund- | [53303 g ein Leben mit 1000 Æ zu Gunsten Völklingen, den 6. Dezember 1892. Gottlieb Daniel von Blumentbal- als Vormund Antracstellers folgende Erben, nämlich: genen Post F. 9/92 hat das Königliche Amtsgericht | Ferdinand Prange und seine unbekannten Rehtsnach- s zen G ahim L ) L. Kiene, | z1 öffentlider Sißung am 6b. De- folger mit ihren Ansprüchen auf die 144,541!/5 S

stücte \ f Ä ¿ : des Hugo S s : s Norsi p N : ( 0 L ; S R stü>e sollen auf Antrag der ad a. und c. genannten In Sachen der Braunschweig-Hannovershen Hypo- S O resp. der Erben des Versicherten Königliches Amtsgericht. des damals unmündigen Gutsbesizers áFoachim Hart- 1) L. Kiene, Ehefrau Diana, zu Groß-Strehliß in ] ÿ | : 5 N e 14 6 (gez.) Magnus. wig von Winterfeld von dem Lieutenant Ernst 9) Nicoline Hansen, Wittwe, zember 1892 dur< den Amtsrichter Wiedemann für | Abtheilung T1. Nr. 1e. auf Blatt Nr. 8 von Beß-

Miteigenthümer in einem neuen Termine zum Zwecke | thekenbank bies Tägeri ;

in Lee ) ieselbst, Klägerin, wide ießerei- al t N: ioai S a ISoR D den Miteigenthümern | besißer Richard Pech unv dessen E e em S Hugo Ernst Carl A Veröffentlicht : Sriedrih von Winterfeld von Streefow'shen Lehns- 3) Maria Leu, Wittwe, Recht erkannt, daß alle diejenigen, welche auf die | wiß und Fohann Friedri August Zinsmever und Vor Semi a E. % - Vormittags 10è¿ Uhr, | geb. Steinberg, bier, Beklagte, wegen Hypothek- r. der Polic Nr 3 707 L : Frmis<, Assistent, als Gerichtsschreiber. geldern, wel<he seinen Agenten zur Gesammthand 4) Auguste Leu, nachstehend aufgeführte Hypothekenpost : seine unbekannten techtésnachfolger mit ihren An- unterzeihneten Geriht an Gerichts- | zinsen, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die | siche A Are R I Preuy. Lebenäver- Ea I aften, aufgenommen hat, eingetragen den 7 Februar | zugleih aber au< unbekannte Erben binterlafsen. | Blatt 66 Kadlub Abtheilung 111. Nr. 3: sprüchen auf die 1140 ( Abtheilung 111. Nr. 1 auf g icherungê-Actiengesellshaft zu Berlin vom 17. Sep- | [21155] Aufgebot. ine aa 0 j : (Fs werden daber alle, welche an den Nachlaß des | Nachstehende auf Nr. 63 Kadlub Rubrica II. | Turzig Blatt Nr. 1 ausgeschlossen worden.

stelle Neue Friedri<straße 13, Hof, Flügel Bes - “ri : 19, O, gel C., | Beschlagnahme des den Beklagten geh N e e parterre, Saal 36, Zwangsweise versteigert werden. | Bl. 1. Wi ithorf gten gehörigen, Nr. 77b | tember 1890 über 1000 #, mit denen der Bau-| A Fi E y 1709. A Lande M E : E G S s E L Die G üde f it 36,7: | etden. Sl L Bo Durs On er s Flori ich sei au- | Auf Antrag der Firma Heno< & Jaffé zu Berlin Rechts „r sind unbekannt | Erblassers Rechte, Forderungen oder Erban rüche | eingetragene Post: Nummelsburg i. Pom., 3. Dezember 1892. Ric H O mi M resp. 47,55 M | straße hieselbst belegenen Grundst dd A O rad n Leben zu Gunsten | wird der Inhaber des von der Aatiagstellerin la A Renner e Ee il d eig Lieburch ayfgeforderi, dieselben bei 40 Thaler Erbegelder der se<s Geschwister Antonie, Königliches Amtsgericht. 12455 ha zur Gru. diteu E ‘97,83 a resp. | 38 qm sammt Wohnhause Nr. 4366 zum Zwe>e von dem Ba et e Ra i März 1892 auf C. Klaus zu Hannover gezogenen 1) des Friedri von Winterfeld, hiesigem Amtsgerichte spätestens in dem dahier auf | Franz, Margarethe, Andreas, Franziska und Marianna |_ —— 0 c N i R euer, Q au<h mit | der Zwangsversteigerung dur< Beschluß vom abes: uunternehmer Florian Reich zu | und von diesem acceptirten Wechsels über 600 2) des Otto von Winterfeld, Dienstag, deu 24. Januar 1893, Morgens | Glü>k (für jedes 6 Thlr. 20 Sgr.) und die Ver- [53343 Bekanntmachung. ; A anlagt. Auszu lia d St ebäudesteuer, ver- | 25. November 1892 verfügt, au<h die Eintragung 8s. der Antheilschei der Berline 9% s, zahlbar an die Ordre der Ausstellerin am 3) des Lieutenant Ernst Friedri von Winterfeld | L0 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzu- | pflichtung, jedem von ihnen das Hochzeitsmahl resp. Das unterzeichnete Gericht hat am 30. v. Mts. Abschrift “v Gn db bl euerrolle, beglaubigte | dieses Beschlusses im Grundbuche am 26. November schaft Litt. A. N 11393 138 Hand elsgesell- | 15. Juli 1892, aufgefordert, spätestens in dem auf resp. dessen Agenten melden, widrigenfalls der Rechtsnachtheil des Aus- | Hochzeitsfrühstü> zu geben und eine Kuh zu ver- erkannt und verkündet: L E anti tri os Lu atts, etwaige Ab- | 1892 erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung | deren Frau Hel “Kl eh 1394, ausweiéli< | den 15. Februar 1893, Mittags 12 Uhr, aufgefordert, ihre Re<te und Ansprüche auf die vor- | s{<lusses eintreten soll. Auêwärtige Anmeldende haben | abfolgen, eingetragen aus dem Schuldanerkenntniß | _Mit ihren Ansprüchen an die im Grundbuche von g andere die Grundstü>e betreffende | auf den 28. März k. J., Morgens 11 Uhr, | berg i. Sl Ene MEMYE Ge : Crusius, in Greiffen- | Zimmer 91, anberaumten Aufgebotstermine seine bezeihncten Hypothekenforderungen vor dem Auf- | einen hiesigen Zustellungsbevollmächtigten zu benennen. | der Besißerin Josepha Heiter vom 3. Januar 1855 | Santomischel Nr. 43, Abtheilung I1L, Nr. 2 für, die , G L . mit je einem Antheile von 500 M | Rechte bei dem unterzeichneten Amtsgerichte anzu- gebotstermine am 15. April 1893, Vormittags Rigebüttet, den 6. Dezember 1892. zufolge Verfügung vom 23. November 1859, Geschwister Wladiëlaus und Ottilie Franzisfa melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls 90 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Das Amtsgericht. ist unverändert hierher auf die heute bier zuge- Wojciebowski eingetragenen 1e 150 Kaufgelder ( (gez.) Bacmeister. schriebenen 1 Morgen 16 Ruthen übertragen zufolge | nebst 5 °/o Zinsen werden sowohl die eingetragenen

Nachweisun sowi s : : j linen in ber GeriGtresbere efenta, Sligel %, | rafe d mne Mrd angese. in welden de | von em peoctlden Ant Dr. Sade 9 immer 41, eingesehen werden. Diejenigen, welche | Hypothekgläubiger die Hypothekenbrief Dbecreitben von dem practishen Arzt Dr. Schindler zu | die Kraftloserklärung des i c Setaensfalls fie mit i as O / ie Hyp i T; h N g desselben erfolgen wird. c 2 anz ) 8 1eDIt 9 1 ( / Set Lir SAUE bes Bere tin el < 5 d da 7 E E t. Ter  Me ea N G AiAT d Giro Pfand e raa L 1899. : D Aiveliher uf die E eafordernngen Le Beglaubigt: H. E>ermann, Gerichtsschreiber. N vom P i A A E ues cen per pt: s wie deren unbekannte Rechtsuachfelger aus- hie Einsielluna. des Verfcbrens Perbenu ns raun weig. en 30. November 1892. briefe Nr. 99 997 über 500 &, Nr. 99 933 fiber öniglihes Amtsgericht. V. H. ges<lossen werden. Besonderen auf die Antheile der Antonie und des ges{losen. A a ri s L eizu / erzoglihes Amtsgericht. VI. N S E L E E E R 30. No 9, 53311 Aufgebot. Franz Glü, Schroda, den 6. Dezemkéer 1892. E ee A Zuschlag das Kaufgeld 2 E Y d i g Sra: O 150 M, adi [53310] Aufgebot. Perleberg, den 2a November bi [ N Antrag des C des entmündigten Stauers f Ansprüche und Rechte zu haben vermeinen, mit Königliches Amtsgericht. stü>e tritt. Das Ürtheil fiber bie Cbri ger E Dresden r Frau Generalin v. Panwiß zu | Auf dem Anwesen Hs. Nr. 18 in Fürstdobl des E E S Carl Hinrich Witt, nämlih des Rechtsanwalts denselben auszuschließen und die genannten Posten | F ———— Zuschlags wird am S. Febru le 18 E des : Dis nbaber Ser Unk d Gastwirths Franz Baumgartner von dort findet si Das Königliche Amtsgericht hier hat am beutigen | Dris. Ernft Fle>, wird ein Aufgebot dabin erlassen: | im Grundbuch zu löschen x. [53342] __Jm Namen des Königs! mittags 12 Uhr 35 Mi BA 3, Nach- | [22981] _ Aufgebot. spätéstens in d r Urkunden werden aufgefordert, | im Hypothekenbuche für Neukirchen a. J. Bd. I. Tage folgendes Aufgebot erlassen: Alle, welhe an den laut Beschluß des Amts- (gez.) Wiedemann. Verkündet den 5. Dezember 1892. verkündet werden inuten, an Gerichtsstelle | Es ist das Aufgebot folgender Urkunden beantragt : | Vormitta 8 LU1 U den 24, Februar 18983, | S. 246 folgender Eintrag: A Behufs Todeserklärung des Schreibers Carl Dito erichts Hamburg vom 6. Oktober 1892 wegen Verkündet : _ Szudrowicz, Gerichtsshreiber. Borlin: dex 6. Dezember 1892 a. einer von der Reichébankstelle zu Thorn auf Gericht Ie S d E, oer dem unterzeichneten „1/T. am 3. September 1830. Kolbe, am 4. Januar 1829 in Meißen geboren, Geisteskrankheit entmündiagten , hierselbst am Grofß:-Strehlit, den 6. Dezember 1892. Fn der Gustaw Schroeder hen Aufgebotsfache Königliches Amts, eridt I. Abthei - das Reichsbank-Directorium zu Berlin zufolge An- | part., Saal 39 ub richstraße 18, Hof Flügel B. Secbshundert Gulden 4°/giges Darlehen an die welcher Ende der vierziger Jahre von Meißen weg- 96. März 1843 geborenen Stauers Carl Hinrich roß, Gerichtsschreiber. F G de 92 erfennt das Königliche Amtsgericht SgerIit I. eilung 75. trages von Moritz Perebz zu Thorn ausgestellten Rechte a eiden eraumten Aufgebotstermine ihre Bachmayer’schen Relicten von Vorrnbah unter egangen und jeßt vers<ollen sein soll, wird auf Witt Forderungen oder Ansprüche zu haben zu Wongrowitz dur den Amtsrichter Dr. Lindau Bankanweisung vom 26. Juni 1891 über 145 4 | widri enfalls Wle E die Urkunden vorzulegen, Vormundschaft des Licentiaten v. Obermayr in ntrag der Frau Auguste Juliane Selma, verehel. vermeinen, werden hierdur< aufgefordert, jolhe [53339] Jm Namen des Königs! für Recht : | / j genfalls die Kraftloserklärung der Urkunden Neuhaus, nah Schuldbrief vom Heutigen.“ Realschul-Oberlehrer Rubsam, geb. Kolbe, in Anna- Forderungen und Ansprüche bei dem unterzeih- Verkündet den 5. Dezember 1892. I. Der Borowe O CEE, aus M ( Nechtsnachfolger werden mi

: E 80 an die Ordre von Jsi Bz : i [53301] Ls Ordre von Isidor M. Birnbaum, | erfolgen wird. 1 Je bi í zember 1 er j Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah girirt an D. M. Salowejczyk zu Warschau, Bo j Ï Fran verehel. neten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, 1. Stod, Szudrowicz, Gerichtsschreiber. bezw. seine etwaigen

: L Da die Nachforshungen nah dem re<htmäßi ber Antonie s von der Handlung D. M. Salowejczyk zu MEEUE, deut L AUL Ls, Inhaber dieser Hypothe A Lm Ls ben 10 E rftéei Abri deb: , in Meißen das Zimmer Nr. 17, spätestens aber in dem auf In der Franz Sliwinski’schen Aufgebotssahe | ihren Ansprüchen auf die Hypothekenpost von 49 Thaler

uts E bs Ati E O E g eig aa iEE a ; Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 73. e Om Tage O auf diese pes sich P La m 08 Aufgebotstermin Freitag, den 83. Februar F! Nach- | F. L 9 cene M R ros Anitgerios 25 S “i Bs eingetragen für E g j ; der auf den Namen des vers : E ezichenden Handlu : i i i ¿ Aufgebotstermin, | zu Wongrowit dur den Amtsrichter Dr. Lindau | 13 theilung 111. Nr. 3 des dem Gustaw Swroeder machtem Proclam finden zur Zwangsversteigerung | Carl von Sobe> lautenden ctien Le Breu e ng an ane mehr als 30 Jahre der 6. Juli 1893, Vormittags 10 Uhr, vor mittags L Uhr, anberaumten Ausgedo 1 fi Re G ß s gebörigen Grundstü>ks Zelice Band 1. Blatt 20,

T : der de üller Hi ¿Got ; Forti verstrichen sind, ergeht auf Antrag des Be er dem Königli Amtsgerichte hier bestimmt. daselbst Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden S S l ) l BU | ter dem Müller Me 13 vasálb e thle Heide ge- | Hypotheken-Credit- und Bankanstalt Henkel-Lange Ee hypothecirten Sache an alle Se B Dae m A I E ib 7 aufgefordert, un und D d Auswärtige unter Bestellung eines I. Der Emilie Justine Schmidt aus Kopaschin, | aus der notariellen Obligation vom 23. Oktober 1861, mit Zubehör) Termine ühlengrundstü> | Commandit-Gesellschaft auf Actien hier, r.897—901, | Das K. Amts icht N v die Forderung ein Recht zu haben glauben, die Auf- von seinem Leben bis zu diesem Termine Nachri t hiesigen Zustellungsbevollmächtigten bei | jeßt unbekannten Aufenthaltes, bezw. deren e<ts- | zufolge Verfügung vom 3. Dezember 1861, au8ge- 1) zum Verkaufe nah zuvori dli , 1 3781— 3783 über je 400 Thaler, ' | 4. dss. Mts. du K K eustadt_ a. A. hat am | forderung, ihre Ansprüche innerhalb 6 Monaten und hierher zu ertheilen und seine Ansprüche und Rechte Strafe des Aus\c{lusses. na<folgern, werden ihre Rechte auf die Posten von | {lossen i 3 rung der Verkaufsbedin 2 E Di icher Reguli- von der Erbin Gräfin Louise v. d. Schulen- gendes Auf E l l fen : . Amtsrichter Petzold fol- | längstens in dem auf Montag, den 26. Juni spätestens im Termine anzumelden widrigenfalls er | Hamburg, den 1. Dezember 1892. a. 24 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. Muttererbtheil, IT. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden 14. Februar 1893 Wortes Ea den burg, geb. v. Sobe>, zu Burg-Scheidungen ; Der Altsi er Ch ‘stian Bi [1893, Vormittags 9 1 r, Sigtungesaal auf Antrag für todt erklärt und sein Vermögen den Das Amtsgeriht Hamburg. þ. 4 Thlr. 6 Sgr. 84 Pf. Vatererbtheilreft, dem Antragsteller auferlegt. 9) zum Uebechot Une res a S 11/2 Uhr, | c. der Police Nr. 1641 der Lebensversicherungê- bat Eeéntedat di 7 bli illert von Schornweisach | Nr. 18/1., anberaumten Aufgebotstermine auzu- Erben verabfolgt werden wird. Abtheilung für Aufgebotssachen. eingetragen zufolge Verfügung vom 27. Dezember Dr. Lindau. bruar 1898, Vormitiäas T Üs 28. Fe- | anstalt für Armee und Marine zu Berlin, inhakts Schuldurkunde des “i n zu Verlust gegangene | melden, widrigenfalls die Forderung für erloschen er- Meißen, am 6. Dezember 1892. (gez.) Tesdorpf Dr. 1856 bezw. 16. September 1862 für den am 1. März s A 3) zur Anmeldung dinalifice Mete an das C GeRde E k D. Marx Wendel | Actiengesellschaft vou 1 Mâcz 1899 ‘Ne eas U mona M 4 g; pad gelöscht würde. Gerichtss{hreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Veröffentlicht: Ud e, Gerichtsschreibergehilfe. s g R E Ph in O Sliwindfi R i R, S, Goldberg : ü i ili u Sun i i ifti iNe au, den 9°. Ö A. r. 2 bezw. em Schuhmacher Franz Sliwin Ç i: : berg, iee Leb M G E Immobiliarmasse des- | der verwittweten Justiz-Rath "Wendel Clementine E n Tae erhaltenes, vom bezeich- Königlid ie Des Prie! [53315] Bekanntmachung. in Moifaräwi gehörigen Grundstü>s Wongrowiß hier, vertreten durh den Rechtsanwalt Dr. Max 6. Februar 1892 Sécititta Montag, den | geb. Jacobi, zu Liegnitz versichert hat, ' 1700 4, E nare e 2 o verzinsliches Darlehen von gei.) Thürauf, K. Ober-Landesgerichts-Rath. [53313] Aufgebot. unserer Verwährung befinden sih die nah- Band V. Blatt 201, vorbehalten. : Mever hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Kauf- statt. q ag /2 Uhr, von dem Hauptmann z. D. Max Wendel zu | Bétrag von Les E s September 1892 der orstehendes Aufgebot wird gemäß $8 825 und Auf den Antrag der verehelihten Arbeiter Maria | stehenden lettwilligen Verfügungen, seit deren Nieder- | _11. Alle übrigen Rechtsnachfolger des _Wilhbelm | mann Heinrih Engelsdorf, zulegt in Berlin, jet Auslage der Verkaufsbedingungen vom 1. J Obornik; E j kraftlos zu erklären ; zurüd>gezahlt worden ift, für | 187 R. C. P. O. hiermit öffentlich befannt gemacht. Baer, geb. Kalkbrenner u Städtel wird der Arbeiter | legung mindestens 56 Jahre verflossen find: Schmidt werden mit ihren Ansprüchen auf die oben | unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- n. Is. an auf der Gerichtés 3 gay Januar | 4d. des Depot-Scheins des Comtors der Reichs- | die Rückzahlung des K A nhalt der Urkunde foll | Paffau, am 6. Dezember 1892. Gottfried Vaer aus ' Städtel, der Ehemann der | 1) F. 7. Testament des Ta elöhners Joachim | bezeichneten Posten ausgeschloffen. lassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung: die zum Sequester bestellten Herrn M blhâ dli bei dem | Hauptbank für Werthpapiere Nr. 239 511 vom | Urkunde erfol Ó 9 apitals an den i tatt der Der Königliche Gerichtsschreiber : Antragstellerin , welcher seit dem Jahre 1876 ver- Fehr zu Plattenburg vom 10. Mai 1836, TI1. Die Kosten des geo derf rene werden | zwischen den Parteien bestehende Ehe’ zu trennen, den C eblhändler L. Fiedel- | 10. Juli 1883 über 200 M 4°/6ige Berliner Stadt- | zu prüfen b gen, essen Legitimation der Schuldüec (L. 8.) Serer, K. Secretär. sollen ist, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebots- 9) H. 23. Testament der verwittweten Prediger | dem Antragsteller Franz Sliwinski auferlegt. Beklagten für den allein \{uldigen Theil zu erklären erehtigt, jede< nit verpflichtet ift. Ee Rb t A term deu 30. November 1893, Vormittags Heiurich, Leopoldine Johanne Sophie Amalie, ge- Dr. Lindau. und demselben die Kosten des Rechtéstreites auf-

2s San Mie di andtrip rat ae

Li Eme Mera

c Én etri T fc E E ice Ai R R R