1892 / 294 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a” A

alle Arten des Sports, namentlih der Reit-, Ruderer-, Radfahrer- | nur no< in Berlin, Beuthen O.-S., Breslau, Danzig, Düffeldorf, | seitig in die Hände» arbeiten. Dieselben geben einander al : Z sport zue eingchender Schilderung. Auch der textliche Theil des | Essen, Görliß, Halle, Köln, Königsberg, Magdeburg. AAgEonra, Metéevnien S und suchen A deburei: daß sie E, w c i t E B E i l a g e

Bandes ist mit vielen Illustrationen in Schwarz- und Buntdru> ge- | München, Nürnberg, Dresden, Leipzig, Hamburg, Mülhausen i. zeitig au< von anderen insbesondere europäischen Pläßen - toe ° ziert. Das Ganze empfiehlt si<_ in dem reichen Prachtbande mit | Straßburg, Amsterdam, Kopenhagen, Krbatpool, Lontdn, Lyon, Paris, N e auheiten sich d Á schei ßer Geschäftsausd 9 9 E 9 . . Goldschnitt als ein innerli< und äußerli h lliges Festgeschenk. | Sto>holm, Triest, Warschau, Wien, New-York eine erwähnenswerthe ift ; ; a H en E großer R chnung O 8- Î Q 8- Von vielen f ub au O b 104 E n d Sestgenge in Budapest, Kairo, t rien B überschritt fie no< immer | d geben. Den deutschen Handeltreibenden muß dringend ge- um cu en cl d N cl (r Un 0m l reu l (n ad e nl cl (U. rathen werden, vor der Anknüpfung von Geschäftsvérbindungen

Eltern Sorge machen. Text Von Arievn Bus, Leo, Zeihnungen | die Norm. Dagegen famenacuteEntzündungenderAthmungs- h erd 1 ror ¿

von Woldemar Friedri. Berlin, Amsler und Ruthardt. | organe vielfa heftiger zum Vorschein und führten_ au< in | auf verläßlihem Wege, insbesondere dur zuverlässige Aus- I

Dres 10 A Gin Kinderbuc, welches wegen seiner vorzüglichen | Berlin, Barmen, Breëlau, Hannover, Magdeburg, Oëênabrüd, funftsbureaux, sorgfältige Erkundigungen einzuziehen. N 294. / B cer lin / Montag, den 1 s Dezember j 1892. ü

nstlerishen Ausführung eigentli<h mebr für Erwachsene berechnet is; | München, Dresden, Leipzig, Brüssel, London, Lyon, Paris, Prag, E E x man wird dabei in die Gestalten von Ludwig Richter und Oskar Pletsch Triest, Warschau, Wien, New-York zahlreicher als im Vormonat zum Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks Unteriuungs-Sahen 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells>. ote, Zu g

Je s erinnert. In Bildern wie in passenden Versen wird das Kindesleben Tode. Sterbefälle an Lungenshwindsucht zeigten gegen den 4 ¿ 2. Aufge ftellungen u. dergl. @ * 7.Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenf s an einem Tage, vom Aufstchen bis zum Zubettegehen, vorgeführt und | Vormonat feinen wesentlichen Untersbied. Die hon Ende Sep- E ves Rur fi Me ns M S Let 11 960, micht relhtzeitig 3. P und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c cent Î ér nze ger ¿ S. ederiosung d. von Rechtsanwälten. . . . A 1 4. . - . Di

allen Ereignissen, die in der Kinderstube vorkommen, die poetische, | tember erhebli<h im RNückgange si befindende Cholera-Epidemie : E Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. <

Humorvolle Seite abgelaust. : : im Deutschen Reiche hat während des Monats Oktober in fast allen gelie „Feine Dgs fien Aud 9. d. M. gestellt 4358, ni Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Söderström, „Bürgermeisterwahl.“ Zweite, billige | von ihr befallenen Orten derartig abgenommen, daß zu Ende des Monats reGtzeiti estellt é ee i am 9. d. M. geste 58, nit =

Ausgake, Preis elegant gebunden 2 M Verlag von L. A. Kittler in | ein eigentliches epidemisches Auftreten ni<t mehr vorhanden war zettig 8g E agen. i Antrage auf Aufhebung des vollzogenen Arrestes be- | [53604] Aufgebotstermin wird auf Monts den

Leipzig. Mit prächtigem Humor und poetisher Gestaltungskraft | und nur no< hin und wieder einige vereinzelte Cholerafälle fest- 9 Zwangs-Versteigerunae rechtigt. Special - Konkurs - Aufgebot und Zwangs- | 24. April 1893, Vormittags 9 ‘Ür, im

wird hier in guten Trohäen ein Stü>k Beamtenleben behandelt, | gestellt werden konnten. Insaesammt famen in der Zeit vom 2. bis 29. Behi Königl Be Amts 2 iht T B [iù stand 1) Untersuchungs-Sachen. / adern, den 8. Dezember 1892. * verkauf eines Grundftücs. Sitzungssaale bestimmt.

worin zugleich die kleinen Jämmerlichkeiten des Alltagslebens und des Oktober im ganzen Deutsen Reich 396 Erkrankungen mit 177 Todeb- f 109. Dezember a Grundstü> G Sólädht EF cite 8 S ae Königliches Amtsgericht. Nachdem über das auf den Namen des früheren Ansbach, den 7. Oktober 1892.

Philisterthums gegeißelt werden. Man wird von der hier gebotenen | fällen zur Anzeige. Davon entfielen auf Hamburg 260 Erkrankungen | P75 I s 28 bee Fürst 2E EL ertr ane 1 O MWolliner- [53961] Stetbrief. (gez.) Lu>enbach. Rechtsanwalts Friedri Bruno von Alten in Wen- Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Ansbach. t d é : Vorstehender Arrestbefehl wird hiermit auf Antrag torf bei Reinbek im Schwarzenbeker Schuld- und Secr. Schwarz.

Ünterbaltung einen wirklih nachaltigen, herzerfreunden Gewinn mit 82 Todesfällen; auf ganz Preußen 117 Erkrankungen mit | F ; N ¿ Gegen den unten beschriebenen Tischler Julius straße 13 belegen, zur Versteigerung. Nuzungswerth 10 000 A, g Y il | des Königlichen Gerichts der XVI. Divisionzu Trier | Pfandprotofoll Band VI. Blatt 21 Seite 241 ein-

davontragen. ; : 91 Todesfällen ; davon auf den Regierungsbezirk Schleswig 52 Erkran- ; Tes ¿c l Schoebe von hier, geboren am 15. Apri Löwenburg, von W. Hax. Mit se<s Abbildungen von | kungen (45 Tod.), wovon wieder die Stadt Altona 39 (32) betrafen. E e s As pa Pen | D brrcersieahe 2 Eeficher, E S ellstein, t flüchtig ist, ist E befannt gemacht. getragene, in der Gemarkung Wentorf neben dem [28974] , , jer. Acten U. R. II. 540. 92. die Üntersuchungshaft Wadern, den 8. Dezember 1892. E Nancythal belegene, ausweislih der Grund- Das K. Amtsgericht München I. Abth. A. f. C-S.

S Bin Preis b M or E E id ban: Pa Berlin M t (1 Tone im i fe EE eschichte aus Schwabens Vergangenheit führ ie jugendlice Phan- otsdam 5 (4), Frankfurt 8 (7), Marienwerder 4 (9), Stettin 1: j e j ü ärke wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verhängt. Es Königliches Amtsgericht. euermutterrolle 6 a 90 qm große, mit einem : s D tasie in das Mittelalter und in die dihteris< verklärte Gegend des | (11), Stralsund 1 (1), Magdeburg 3 (2), Lüneburg 3 (2), Stade 3 | S+ Seteta b An E e L E Feber wie ersucht, eusetten zu verhaften und in das C Reinertrag von 2/100 Thlr. und einem Nußung- r Lar ieg L N en : 1 dag Lichtenstein und entwirft ein ansauliches Bild von dem Ritterleben. (4), Wiesbaden 3 (3), (sämmtlich in Frankfurt a. M.), Koblenz 20 | 74, Kartoffelmebl 19—19) #, la. Kartoffelstärke 19—19x P Untersuchungsgefängniß zu Alt-Moabit 12a abzu- | [53960 Bek werthe von 920 M veranlagte Grundstü> nebst | ¿in 34 0/4 Pfandbrief der Bayer. Hyp.-u Wecbsel- Für Knaben eine passende Unterbaltungslectüre, die mit vortrefflih | (8) festgestellt. Aus dem üÜdrigen Deutschland wurden 9 Erkran- | 174 Kartoffelstärke und Mebl 17—18 M, feuhte Ka rtof elftà t liefern. [ L ] Radi S E Dispositions- Zubehör infolge Antrags der Schwarzenbeker Spar- | rank Serie XX1II. Ltt M. Nr. 14033 zu 500 M A C E “a Lieben, Leiden von Ge Grngen t Tode n i Floba (K5 E a Mae: Frahtparität Berlin 9,70 Frankfurter Syrupfabriken zahlen Berlin, den 7. Dezember 182. irsoubec Gottlob Albert Mößner 14 Ecbiannt- rafe 3 ets Befricdigung, g Kontor ein 32 0/6 Pfandbrief der gleichen Bank Serie r er ngsrau Leven, LIeven, & T 0 Org | LeIpzig ranftung, AmtebvezIr ôha (Kontgreicy Sachen i x R Do Ca Set 9 : S Königliches Landgericht I. j R ie ZwangsvoUstredung im ege des Special- 72 Ds 923 O Holphev, metrish bearbeitet von Professor Dr. Conrad Beyer. | (2), Großberzogtbum Mtlobueg- Schwerin 1 (1), Großherzoge | 22 2 Cen 23-234 M, Cap: - Grport 24 Der Untersuchungsrichter hausen, Marbach, wegen Fahnen stud det "p gntts. | fonkurses erkannt worden ih o robst Zubehör U, Dit f der Süvd. Bop-Creditbank Fine ufig „Pr. 450 4 Birmen, Verlag von, M, Seisits | (un on 1, arer fu ntg: amme 19/547 Gfcankacgen mit | Kenner B Ber Court P erti Beichreibm D Barfuungi bter ce 1,68 xn, | Milli Nenisionbgeritt zu Stuttgart an 1 agen: | 206 welche an Vieses Grie VEN cihe Ane | Ste RAX T it A lebend Obligation Set Nachfolger. Das als Geschenk für Jungfrauen besonders empfey- pidemie bis 5. November sind inêge]amm rfrankungen mit | Rüm-Couleur 36—37 M Bier-Couleut B26 M *Dalin Statur unterseßt, Haare dunkelblond, Stirn ge- | wärti 7e JOBE E L aus irgend einem re<tlihen Grunde dingliche An- e 40/4 b. Eisenbahnanlehens-Obli ation: See Tenswerthe Buch beruht auf einer sorgfältigen Sammlung von Gold- | 8575 Todesfällen gemeldet. Jn ODesterreih-Ungarn hat die S I R E M T, wöbnli, Bart s{warzer S nurrbart, Augenbrauen wärtig zustehende oder fünftig anfallende Vermögen | sprüche oder Forderungen zu haben i S A Ri 2 900. 8-2 Dg D förnern der Moral aus allen Sittenbüchern, der Bibel, den „Stunden | Epidemie während des Tri Oktober weitere Ausdehnung ge- G enstârte (lein) 34-35 e Wezenstäcke (großft.) L puntel, Nase gewöhnli, Mund gewöhnlich, Kinn | "Elba a8burg, den 9. D mit BesGlog bele 16V. | mit alleiniger Ausnahme der protoll irten Gläubiger A altiFevincalitt uf die Gemeindekasse Treucht- der Andacht" 2c., die zu etnem Buch der Belehrung, der Veredelung, | wonnen, namentli<h waren Galizien. Ungarn, Kroatien-Slavonien, am Hallesche und Schlefische 429— 13 M. Reisstärke (Strahlen) 43 bis oval, Gesicht rund, Gesichtsfarbe sonnenverbrannt, Ludwigsburg, en 9. 1 Gel Württ bezüglich ihrer Kapitalien bierdur bei Vermeidung | lingen | ? der Ermahnung, der Selbsterkenntniß, der Beruhigung, des Troftes und | stärksten Ungarn ergriffen. Aus Budapest wurden bis 30. Oktober | T9 «, do. (Stücken) B47 C Maisstärke 32 R Sälabe : Sprache deuts. E 59. Infanterie-Brigade (2. Kgl. Württ.). des Auéschlusses von dieser Masse aufgefordert, solche | Auf Antrag des Magistrats des K. B. Marktes der Liebe in selbständiger und poetisher Weise verarbeitet worden | 680 Erkrankungen mit 368 Totesfällen ; aus Galizien 142 Erkranfunger. stärke 30. nom., Victoria-Erbsen 19—22 4 Kocherbsen 16—21 K spätestens am Dienstag, den 27. Dezember | Freuhtlingen werden die Inhaber genannter Werth- sind. Mütter, die aus sorgfältige Erziehung der Töchter Werth | mit 42 Sterbefällen gemeldet. In _Kroatien-Slavonien sowie in rüne Erbsen 18-92 M Futtererbsen 14L—15 M Leinsaat j E | 1 $92, Vormittags 10 Uhr, als dem hierzu be- vapiere aufgefordert längstens im Aufgebotstermine Tegen, Lehrerinnen, denen es am Herzen liegt, Keime edler Entfaltung Steiermark sind nur einige Ortschaften von der Seuche befallen | 33__95 4, Unsen große “nee 4054 «C bo: miltel 40 M: do [53421] Stebrief. z s stimmten leßten Angabetermine bei dem unterzeih- am Mittwoch 19. April 1893, Vorm. in die Brust der Jungfrau zu legen, werden in diesem didaktish | worden. In Wien wurten 3, in Böhmen (in Pisef) 1 Cholerafall | seine 20—32 « gelber Senf 3942 ‘4 Kümmel Pre ey Gegen den unten beschriebenen Perier Julius 2) Aufgebote Zustellungen neten Amtsgerichte anzumelden. a 9 Uhr, in Se diesgerihtlihen Sitzungszimmer inden, welche für das innere | festgestellt. Zu Ende des Monats hatte die Epidemie aver | Mais loco 121-131 M, Pferdebobnen 16—18 , Budhweizen 14 r E die E R erne ? Der Aus\ließzungsbesheid wird nur an hiesiger | Nr. 40/11. ibre Rechte anzumelden und die Werth- 9 ) : flüchtig ist, ist die Unter}uchungsha\k weg z und dergl. Gerichtstafel veröffentlicht. papiere vorzulegen , widrigenfalls deren Kraftlos-

poetischen Werk werthvolle Fingerzeige f Î

L l F » Nuten sein können; ebenfo | fc i g ; in Wi ar sei 24. - A HE Tan Nf ; 7 ;

eben der Jungfrau von Bedeutung und Nußen sein können; ebenso | fast allgemein abgenommen, in Wien mm 24. Of- | his 157 4, inländische weiße Bobnen 17—19 4, weiße Flahbohnen verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften Einziaster Termin zum öffentlichen meistbietenden | ¿rflärung erfolgen wird Verkauf des Grundstü>s wird anberaumt auf Mon- E M ien, E Au ust 1892.

rin: N uE G S Be S tve s E A e Ee E Sl

aber ist es au<h den Jungfrauen selbst zu empfehlen, denen es ein | tober feine veitere Erkrankung vorgekommen. A nog 5 ex E RL S S l Iro C L guter Berather auf ihrem Lebenswege fein witd. mlung von | Lte 5eblteiden iten. “In Paris peigte die Seuche seit Mill Bohnen 15 ce Wider 191-13 d Ganftôrner 1920 und in das Gerihtägesängniß 21 Frawtfurt a. | (7407 Hwangöversteigernug- f des Grundstücts wird anber e ciags | Minen, b. Angus g) Störrle] Theaterft Fen, Aufführungen und Vorträg en für alle Gelegenbeiten des Monats ebenso wie in Havre, Cherbourg und Roue u ‘einen erhéb- Leinkuchen C E D Sur 06 „Mog gneie Frankfurt a. O., den 3. Dezember 1892. Im Wege der Pangrts stre>ung au das im 12 Uhr, nf otel Nancythal” ut Weutoxf 9E | Der Kgl. Gerichtsschreiber: (L. 8.) Störrlein. des Familienlebens, gesellige und öffentlihe (Schul- u. |. w.) Fetern, lichen Nachlaß, fodaß in der zweiten Hälfte des Monats in den ge- weißer 80-—90 M, Hirse, weiße, ‘18—20 M Alles per 100 kg ab bei vg A ercibie. S Ababacnim Band 92 Blatt Nr. ‘3747 auf ReindeE : en 99. Dezemb 53596] Aufgebot

Babn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg. Beschreibung: Alter 61 Jahre, Größe 5 Fuß | den Namen des am 17. Januar 182 verstorbenen | 1 592 ab an engen e erichtsschreiberei Fbieben A iserlich Königliche Schiffbau-Ober-Ingenieur,

etten r atk am 00S r U V Ê nr

e M E und eten L für das Alter von se<s | nannten Ln nur Gi dane E zuy aus Mes und Dün- is achtzehn Jahren. Von A. von Krane. 95 Bogen Octav. | kirchen gemeldet wurden. Aus Marseille kamen in der Zeit vom 16. Co Z j E L C : : Gebeftet 3,50 & Eleg. geb. 4,590 A Verlag von Levy u. Müller A ‘Dftober jedo< no< 33 Cholera-Todeéfälle zur Mittheilung. CEg, E (W. T. B.) Kammzug-Termin- 8 Zoll, Statur groß und. mager, Haare dunkelblond, | Maurermeisters Adolf Schipan eingetragene, in ber an derzeit Schiffbau-Director des K. K. See-Arsenals, in Stuttgart. Es handelt sih hier nit um eines jener fon so | In Belgien zeigte sich in der zweite Hälfte des Monats aleicbfalls hande . La Plata. S rundmuster A per Dezember 3,70 M, Süirn frei, Bart ohne, Augenbrauen dunkelblond, | Spenerstraße Nr. 15 belegene Grundstü> am Schwarzenbefk, den 7. Dezember 1892. Nictor Lollok zu Pola, vertreten durch Justiz-Rath vielfah vorhandenen Bücher, in welchen Theaterstü>kchen für Kinder | ein Nachlaß der Epidemie, während in den Niederlanden die per Noril 3 3,70 A, per Februar 3,725 me Per März 3,723 M, Augen blau, Nase proport., Mund proporkt._ Kinn | 6. Februar 1893 Vormittags 10¿ Uhr, Königlich Preußisches Amtsgericht. Dirksen und Rechtsanwalt Rausnitz zu Berlin, enthalten sind, sondern es ist cin woblgeplantes Hausbuch, welches der | Zahl der gemeldeten Fälle zu Ende des Monats zunahm, do< war Pee i 3.80 ‘da ffir PEr „Mai 3,772 #6, ver Juni 3,80 4, per rund, Gesicht oval, Gesichtsfarbe blaß, Sprache | vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, Koenigsmann- Dr. Charlottenstraße 28, hat das Aufgebot des angeblich Sugend im reihîten Maße Unterhaltung, Anregung und Belehrung dar- die Gesammtzahl der constatirten Fälle keine bedeutende. In Ruß- Juli 3,80 6, per August 3,825 , per September 3,85 H, per deutsh. Besondere Kennzeichen : keine. Neue Friedrichstraße 13, Hof, lügel C., parterre, Veröffentlicht: Lange, Gerichtsschreiber. abhanden gekommenen, auf den Namen des Kaiserlich U 9 T A G as Sa tair = tri M E G S C K, z n 9 Dftober 3,85 Æ, per November —. Umfaÿ 20 000 kg. R A teigert werden. as Grundstü> ist A Dr tai Sd a T8 Herrn.Vi dictet. Auf alle Feste des Hauses, der Familie und der Schule ist Rückficht | land hat die Seuche in den meisten Gourernements erheblih abge- Lübe>, 10. Dezemb M T 9 : : Saal 36, versteiger : D! j; Königlichen Schiffbau-Ober-Ingentieurs Verrn Victor genommen worden, um sie durch sinnigen Ernst und heiteren Scherz | nommen; insbesondere sank die Zabl der Cholerafälle in den Städten. Lübe B A Gtfe E (W. T. B.) Die Einnahmen der [53420] Steckbriefs-Erledigung. mit 7,71 M Reinertrag und einer Flähe von. : Lollok in Triest von dem Comtoir der Reichs- zu s{<müd>en. Von den einfachsten Declamationen und Darstellungen | Heftig waren zu Ende des Monats no< die Gouvernements 1892 «D Ener Eisenbahn betrugen im Monat November Der gegen die unverehelihte Anna Emma Louise 9,39a nur zur Grunkfteuer veranlagt. Auszug aus der | [53592] E Hauptbank für Werthpapiere zu Berlin unter dem bis zu größeren und complicirteren Aufführungen ist die reiste Aus- Kiew, Tambow und Cherson ergriffen. In Russish-Polen 291 P 400 22 t gegen 405 735 G im Monat November Biebach wegen Diebstahls in den Acten I. T. B. 110. 89 | Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuh- | Nach heute erlassenen, [run Sl be alte nah | Jg, September 1890 ausgefertigten Depotscheins wabl vorhanden, mit Berücksichtigung jeden Geschma>s und jeder | wüthete die Cholera während des Monats Öktober sehr heftig, be- 1891, mithin, mehr 246 M Die Gefammteinnahmen vom 1. Ja- unter dem 16. Januar 1892 erlassene Stebrief blatts, etwaige Abschäßungen und andere das | dur<h Anschlag an die Gerichtêtafel _befannt ge- | Nr. 603 005 (Contobuch 203 Seite 32) über 20 000 M Nichtung. Dabei is große Sorgfalt auf das rein kindliche, dem | sonders in den Gouvernements Siedlec, Lublin, Warschau, Kielce, nuar bis Uno November 1892 betrugen proviforis< 4 352 927 M wird hierdur< zurü>genommen. Grundstü> betreffende Nachweisungen, sowie besondere | mahtein Proclam finden zur Zwangsversteigerung | 3105/4, Beziner Stadt - Anleihe mit Zinsscheinen jungen Geiste Angemessene verwendet. Die Comödien zeigen in heiterer | Radom und Petrikow ; do< war auch hier zu Ende des Monats e.ne gegen 4 418/ Eh M im gleichen Zeitraum des Vorjahres, mithin Berlin, den 8. Dezember 1892. | Kaufbedingungen können in der Gerichts\creiberei, der allhier belegenen, dem abet N L E fällig 1. Januar 1891 folgende und Anweisungen orm Märcenbilder, um wieder in anderen Theilen zum Gemüth zu | Abnahme ersichtlich. Vereinzelte Fälle kamen auch aus Serbien weniger Tae B e P Las Königliche Staatsanwaltschaft k. ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingesehen werden. | Ladewig hieselbst gehörigen Grundstücke, Wobnhaus | \¿antragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf: prechen, oder in gut berechneten geschi<tli<hen Episoden Religiosität, (Belgrad und Semendria) zur Meldung. In Persien berrshte die | 5 W Len 10. Dezember. ; (W. e B.) Der „Po litischen Corre- S Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit Nr. 104 und Scheuer Nr. 11a. mit Zubehör Termine gefordert, spätestens in dem auf den 13. Juli Vaterlandsliebe und Idealismus zu erwe>en und zu nähren. Epidemie während des Monats noch in vielen Provinzen mit größerer [ponvenz zufolge dürfte die Veröffentlichung der Durchführungê- 5395 Steckbriefs-Erledi von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- | 4893, Vormittags 11 Uhr, vor dem unker- Heftigkeit, do hatte sie zu Ende des Monats in Tebriz Teheran ube I E gl de Q em E pu e hinter Ten S iiberaciellen August Do- geren D Sinn Betrag as 2E L rp E Sruitiags T zeihneten Gerichte, Neue Friedrichstr. 13, Hof, i i i « | Souts Koswin, Jspahan, Korus S ' Heftigkeit Se E IPAP , en nacjlen Lagen zu er» : : D | bude zur Zeit der Eintragung des DBerlleigerungs- en $. car dfe: YT, | Fi Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs: | Soutschbulak, Koswin, J pahan, Korush und Sulduz an Heftigkeit | warten sein. brifatus aus Sareyken unterm 22. November 1892 L 0s niht hervorging, besondere T iiae 9) zum Ueberbot am Freitag, den 24. März P l aeaen und die Urkinbe vorzulegen,

A H F db Bg voni; dd A A Ls

Ai: r dezs

verlor j an sti Seu gen 2 ‘sone ¿ c : a ; ; ; Lie r i UnB \ : Maßregeln. verloren. In Teheran sind der Seuche gegen 20000 Personen erlegen London, 10. Dezember. (W. T. B.) Wollauction. Preise in zweiter Beilage Nr. 280 unter Nr. 49 691 erlassene Forder ungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden 1893, Vormittags 10 Uhr, widrigenfalls die Kraftlose rflärung der Urkunde er-

: / A Aus Arabien kamen {on gegen Mitte des Monats Cholera- - E ; B : R D: s Sterblichkeits- und Gesundheits ältni ) â Ff olt Norschein. F Ren berrf L it unverändert. __ Ste>brief ist erledigt: der Kosten, spätestens im Versteigerungs- 3) zur Anmeldung dinglicher Rechte an das | 5 S 6 Me L Mon R N E C ales vie a N A e ade n 2/7 Tr ui An ter Küste 5 Weizenladungen angeboten. Berlinchen, den 9. Dezember 1892. D det enn zur Abgabe Gdit €- ) Grundstü> und an die zur Immobiliarmasse v 96. November 1892. Gemäß den Veröffentlic 3 Kaiserli mbhetsamte fi 3 Pers s ; S A 12. Dezember. (W. T. B.) Die Getreidezufuhren Königliches Amtsgericht. boten anzumelden und, falls der betreibende desselben gehörenden Gegenstände am Frei- n os Amtsgericht 1. Abtheilung 72. emäß den Veröffentlichungen des Kaiserlichen Gesundheitsamteé sind | 1303 Personen derselben erlegen fein. Von den anderen Infections- | bet n der Mo 3D G Aa : ¡c en. s ' L S $93, V ; Königliches Amtsgeri . ) g im Monat Ottober cr. von je 1000 Einwohnern, auf das ahr | frantheiten erfuhren Masern Scharlach. Diphtherie, Unterleibstyphus Ugen E Boche vom 3. Dezember bis 9. Dezember: Englischer Gläubiger widerspribt, dem Gerichte glaubhaft zu tag, den 3. März L 93, Vormittags E Ae 5s d 2 Ae E LES ' S 2529; der 47 868, enal. Gerste 1841, fremde 21 512 driaenfalls dieselben bei Feststellung des 9 Uhr berechnet, als gestorben gemeldet: in Berlin 17,0, in Breslau 23,2, | eine unabme, während Todesfälle an Keuchhusten und Po>en seltener Mete 209, IeM t eng p: L r [53956] machen, widrigenfalls dieselben bei Sell g L in nta. be Merene, M9: gEILDLDEn Ge r E L M 994 E E A L “S RLRA é : ; l 976, fremde —, enql. Hafer 1391, fremde ; Finli Æulius i 8 ni berüdsidtiat werden und | im Schöffengerichtéssaale des biesigen Amtsgerichts- | [53982] Aufgebot. L in Königsberg 27,1, in Köln 22,0, in Cassel 12,5, in Magdeburg 22,4, | zur Anzeige aelangten. So waren Sterbefälle an Masern in engl. Malzgerste 18 , „1. Dafer , T Der hinter den Einlieger und Maurer Julius | geringsten Gebots nicht erü>sihtigt w und | im Schöffeng | g s E O in Stettin 21,1, in Altona 92,4, in Hannover 19,3 il Feanffurt a. M. Ma: deburg, Mühlhausen L Th., Osnabrü>k, Hambur 7, Glasgow 71030 Qrts., engl. Mebl 20 881, fremdes 62 914 Sa> und 300 Faß. Preller aus Bodland Glashütte in Nr. 172 im ba tertheilung des m Bange gegen die berüd>- | gebäudes statt. E : _Die von dem früheren Amtsgerichts-Secretäar, und 15,9, in Wiesbaden 15,3 in Münden 24,0, in Müribeca 20,9; in S abon Warschau und besonders in Edinbur sebr Rz vf S c Paris, 10. Dezember. (W. T. B.) Die Börse war fehr öffentlichen Anzeiger des Königlich Preußischen | fichtigten Ansprüche im Range zurü>treten. Die- | Auslage der Verkaufsbedingungen vom 15. Fe- Kassenverwalter Weiße in Briesen für sein Dienst- Augéburg 24,2, in Dresden 18,3, in Leipzig 22,0 n Stuttgart 18,2, in Berlin, Köln, Wien, Paris, New. York und im Septrigber in Ie é befonders Ne r E U, Domes Staats-Anzeigers vom 23. Zuli cr. unter Ne O I] J weite De e red N Sr Sl A rg r S: R au M Gerichtöhd a O l verhältniß, als Verwalter der Se töcaution n in Karlsruhe 16,5, in Braunschweig 16,9, in Hamburg 22,1, in Straß- | Moskau die Zahl der Todesfälle sehr abgenommen hat. Erkrankungen e ctt nt 2E Cape E E A A ee erlaffene Ste>brief ist erledigt. IV. D. 70/92. anspruhen, werden aufgefor ert, vor E es dem zum Seqguester delte es Senazor MOS 300 7 il berausgegeben werden ite burg 17,1, in Mey 15,5, in Amsterdam 16,9, in Brüssel 197, fn | famen aus Wien, Edinburg und den Regierungsbezirken Arnsberg gationen wesentli echolt. D e für die geitrige Baisse angegebenen Kreuzburg O.-S., den 8. Dezember 1892. Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens | in Brüel, welcher Kaufliebhabern nah Las mit Es ets T baber o f D 0 des L Ober- D : E 1 ; (9, Un Dlij il, me L LEN, GHIORT NgSDC Ans , ) ; 3 Er Ï T, : ; Dce 2 5 8 8 w ) f Anordnung des Herrn Ober Budapest 32,2, in Christiania 17,2, in Dublin 21,4, in Edinburg | Düsseldorf, Erfurt, Schleswia, Hannover und Königsberg in großer Gründe werden heute als Erfindungen bezeichnet. Der Rückgang foll Königliches Amtsgericht. herbeizuführen, widrigenfalls na erfolgtem Zushlag Anmeldung die Besichtigung des Grundjtüds m wer big der ten zu Marienwerder die un- 906, in Glasgow 2 t OLLIER i Ota 326 f i i ins Ds S 2 Is z hauptfächlih durch die Execution eines Depots veranlaßt und ferner das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die | Zubehör gestatten wird. L Landesgerichts-Präsidenten zu PTartenmtree Shewool SN Sen A E Caen ea f E s in Stn Allemsieie L ita S 2 E een S u Den een d einer größeren Partie [53955] Oeffentliche Bekanutmachung. Stelle des T tritt. d E See die Bree L rsemlenburg - Sdhwerinsthes iee vas Dae leite Gas E in, aris 18,8, in St. Petersburg ?, in Prc 21,2, in Rom (Sep mb Odessa, Stockho T Wars " ‘New - L n e Sons 1 VICIET, SIVNIMETVIEN I E, e \ S d , | Ertheilung des Zuschlags wird am FCUTRAE TogHerzogli- Deecten burg « E es g ; 13 : f 5, in Sto&holm 10. A as S In Turin G E es iber O ia A vas ia Sbiden E Petersburg, 10. Dezember. Die _St. Petersburger Mi gay die 9 A Ea Mienen 1893, Nachmittags 123 Uhr, an Gerichtsstelle, Amtsgericht. aur D S Then gent E ras e in Venedig 16,6, in Warscha 414, in Wien 18,3, in New-York | die gleich Zahl E Gun Thr Sevtoniber: b Ke in Berl Discontobank und die Internationale Handelsbank werden ra S Le lt, zuleßt in Witt wie oben angegeben, verkündet werden. Zimmer Nr. 2, des hiesigen Amtsgerichts anzumelden, 903 (Für "Die aiDteicsGen “Städte if A * Sat es A S Sotde unv U del O A Königsberg Neujahr eine Abschlagsdividende von 15 Nubel zahlen. ricdeis Loether, Mde 2 Nach- Berlin, den 26. November 1892. (53972) andernfalls ae thres rige an Ee Kafse r ta E 5 D Le Ie, E egterungs9e AONIgSDCT( New-S 10. t ç Di örse er- erg, drin \ . E G EOTI eat ; 5 2 i E S Therl ur an die Person desjenigen, 4 e Mes oer sam nes! WOR E e di pl, die B R gen E M Ende E sffnele it d ree dec e E E S a 28 1e ee e von Tien Aufenthalt zu den oben bezeichneten Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 75. Bu Sa he s h © r Herz s lichen Kreiskasse hiers elbst denn Ia ) a S S e baiten, elle v e Le E22, | eite e nat Oktober wär in der über- | Ltonals zugenommen. ie Sterblichkeit an Vi erie un E L D Gbr Umsa bee Nett E ) Sts cten. E T Implorantin, wider den Ar Dee sollen. wiegenden Mehrzahl der größeren deutschen wie nichtdeutshen Städte ein Croup war in Berlin, Breslau, Frankfurt a. O., Königsberg, e E g Le O Iu a e Silbe: 5 2 ‘Potsdam, den 8. Dezember 18392. _ [53748] Zwangsversteigerung. dessen Ehefrau, Emma, geb. Brandes, hierselbst, t iesen, den 9. Dezember 1892. ZON np gerer Ee P og E namentlih in den deutschen | Kottbus, Quedlinburg, München, Dreêden, Chemnitz, Leipzig, Reut- | p erkäufe fanden nicht statt en BEIGITYE Königliche Staatsanwaltschaft. Im Wege der Zwangévollstre>ung soll das im íImploraten, wegen rüdftändiger Grund m T Königliches Amtsgericht. S e l 8 5 Apt, (S x S Z R k j use s Í ati. S / 4 5 ; “arp 79eH : S c ¿t To- Slidlen, cine wesentfid Leiner, 61s în vorangegangenen Monat Ci | Ungen, S uta r n d i September in Malénd- | Reali aber ter Beust, Sh rubig Mals dber auf : Gambbude von der Ramin moe | ria vie Besdlagnahme des den Implorg en 9e in denen die Sterblichkeitsziffer no< nicht die Höhe von 15,0 (pro Moskau, Kairo eine größere, dagegen in Duisburg, Frankfurt a. M-, S da S, E bel E O vei rine Bactichif Ferdinand“ Gustav Seidler hierselbst eingetragene, zu Berlin, hörigen, Nr. 121 Blatt 1. des Feldrisses Altewiek | [53666] Aufgebot. Mille und Jahr) erreichte, stieg auf 24 von 15 des Vormonats, und | Köln, Königshütte, Magdeburg, Posen, Nürnberg, Christiania, N e E, 0 v m S A pa is Wodte ei führt w [ches ai 13 Deieraber 1891 mit einer nah Alexanderstraße Nr. 51 und 52, Ede der Prenzlauer- | an der Kastanienallee belegenen Grundstücks zu 7 a | Auf dem Grundstü> Mr. 37 Nicolai (Pr) zwar war dies in Barmen, Brandenburg, Elberfeld, Jserlohn, Cassel Glasgow, Warschau eine etwas kleinere, während fie in Erfurt T Beie T1263 D Vergangenen Loe etge e len, Va Holz den hiesigen straße, belegene Grundstü> am 10. Februar | 9 qm sammt Wohnhause Nr. 38 2 und die im | haftet in Abtbeilung 111. Nr. 3 für den S losser- Kiel, Kreuzna, Küstrin, Lüneburg, Neunkirchen, Nordhausen, Sie en | Essen, Paris, Triest fast die gleih hohe wie im Vormonat Waaren betrug 11 701 263 Dollars gegen 7 008 692 Dollars in der - Rochefort bestimmten . Latung 2 891 E 1893, Vormittags 107 Uhr, vor dem unter- Grundbue eingetragene Wegegerechti feit zum Zwe>e | meister Peter Schlosjarczyk eine Post von 100 Thlr. = Wesel, Wilhelmshaven, Kaiserslautern, Zittau, Ulm, Darmstadt, blieb. Erkrankungen kamen auch aus den Regierungsbezirken Arnsberg ie A ade sfe Giufe 0 0R Da v E N L Lébruar zeichneten Geri t, an Gerichtsftelle, Neue Friedrih- | der Zwangsversteigerung dur<h Beschluß . vom | 300 A, welche dur Cession auf den Gerbermeister Offenbach, Wismar, Eisenach, Greiz, Lübe>, Bremen der Fall. Da- | und Düsseldorf in großer Zahl zur Anzeige. Obglei das. Vor- | C Ne, D C S ; passirt Val, f tet tand ‘dèn Strand der | straße 13, Hos, parterre, Flügel C-, Sal 36, | 24. November 1892 verfügt, au< die Eintragung | Albert Mokrski zu Nicolai übergegangen is. Das gegen sank die Zahl der Orte mit hoher Sterblichkeit (über 35,0 pro Ville fommen vonUnterleibstyphus imallgemeinen ein beschränktes blieb, | zj Chicago, 10. Dezember. (W. T. D) , Weizen im Verlauf 1892 im getenterten Zustande ou des teigert werden. Das Grundstü> if mit einer | dieses Beschlusses im Grundbuhe am 2. No- | über die Post gebildete Instrument ift angebli ver- und Jahr) von 19 des Vormonats auf 3. Zu diesen gehören : Inowrazlaw, | zeigte er fi< in Aschersleben, Essen Budapest, Odessa Warschau, ziem, gele hig. Schluß stetig. Mais fester auf De>ungen Ajel Sylt geri Se d ee b passict Vat Släche von 9,65 a weder zur Grundsteuer noch zur | vember 1892 erfolgt ist, Termin zur Zwangsêver- | nihtet. Auf Antrag des 2c. Mokrski, vertreten durch Königshütte und Zaborze; von nichtdeutschen Städten Warschau. Das | Paris häufiger als im Vormonat als Todesursache. An Fle>- der Datisiers, Su VYaie,, Sd Ie E L us een alle Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- | steigerung auf den 23. März 1893, Morgens | den Rechtsanwalt Matterêdorf zu Nicolai, wird das E (T L De Ss das " A Ee ie aus Ae s A K und Alexandrien Mannigfaltiges diejenigen welche über den Nerbleib der Personen | rolle, beglaubigte Abschrift des Grun Es Fo e vor Herzoglien A E Znstrument jum Zwe> der Bildung eines neuen auf 113,0 pr. M. (Hamburg) gestiegen war, betrug im Oktober 42,8 September) je 1, aus Warschau 3, aus osfau (September annigfaltigeS- S Dabei, Hus 6 ge Abschäßungen und andere das Grun ü uguststraße 6, Zimmer Nr. 39, angele8k, 1 ¡iermit aufgeboten. s (Zaborze). In 80 deutshen Orten (gegen 61 im September) war 4 Sterbefälle gemeldet. Vereinzelte Erkrankungen g fich L Q Ros N - t der Schiffsbesaßung AUetnaN A en aen N M indu gen, sowie besondere Kauf- | we <em 4a Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe | Der bezw. die unbekannten Inhaber des Instruments die Sterblichkeit eine günstige (Sterblichkeitsziffer bis 20,0 pr. M Edinburg, mehrfahe in den Regierungsbezirken Aachen und Pos London, 10. Dezember. Das, deutsche Fischerboot „Dtto aufgefordert, hiervon R Ei MELCRNE i Éô in der Gerichtsschreiberei, | zu überreichen haben werden hiermit aufgefordert, ihre Rechte spätestens im u. J.) und seien hier aus der Zahl derselben nur Aachen, Berlin | An Geni>starre famen aus Sanicithagen i aus Baltimore 2 T2 Ella“ wurde, wie die „A. C.“ berichtet, am Donneretag während baldigst Anzeige zu machen. s S c e ein Beken werden. Alle Real- x Braunschweig, den 28. November 1892. Aufgebotstermine den 28 "März 1893, Vormit- (iilenbera n Sihdueberg bei Berlin), Bielefeld, Bochum, Char- | Cincinnati 4, aus New-York a g Bro lon 15 Sterbefälle, S E ae tes E A j E i E D Dana E rich E hes Steam. f r btigt E n auttelocdert, die nit von selbst Herzog iches Amtsgericht. V11I. tags 10 Uhr, beim unterzeichneten Gericht nau, lottenburg, Danzig, Düsseldorf, Flensburg, Frantfrt 2. M, Guclen, | 8 Nüanberti, Lb neen? u Bem Dem | B deo Ina Glo” Emma von Peso bi auf pen Grsteher Aergehenden Hen“ Grandbue E a L E Pan Solingen, Spandau, Stralsund, Thorn, Dees Keuchhusten erlagen in Berlin, Wien, Paris, London auh der englisde Schooner „Emma“ von Padstow bei a : ArvangateE kischen Militä S hee g E Tei des Versteigerungs- | [53593]_ Nicolai, den 29. November 1892. iesbaden, Bayreuth, Ludwigehafen, Passau Würzburg Bautzen | Warschau weniger, in Magdeburg und Glasgow G mehr Romney. Das Schiff, mit Porzellanerde beladen, befand sih In Arrestsachen des Kong ich Pren en 'Divi- idé crks nit hervorgin insbesondere derartige | In Sachen der Herzoglichen Kreiskasse Wolfen- 7 Königliches Amtsgericht. Dreéden, Plauen, Cannstatt, Ludwigsburg Stuttgart, Frei- Kinder als im September Todesfälle an Pocken otteben aus E Der Le Amerika na< Antwerpen. Später Gt, en durch das. Geri! Ver Dees, pr A K Ca Zinsen, wiederkehrenden | büttel Klägerin, wider den Bäter Carl Bo>k in una i Ri L S Mannheim, Pforzheim, Königsberg, Amsterdam, Basel, Liverpool, Venedig, Brooklyn je 1, E L E E von E gy clb L i Cbar Trier, fen 369, Bee L E, E der Rosten, spätestens im Versteigerungs- | Kl. Dablum, Bekla ten, wegen Kosten ali der pr [39967] Bekanutinächnng ainz, Rosto, Schwerin i. M., Wismar, Oldenburg, Braunschweig, | aus Moskau, Alexandrien, Bombay, Buenos-Aires (sämmtlich aus R L B 4 pop t ß Ä louis, zur Zeit fahnenflüchtig termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- | den 28. Februar k. J. anberaumte DVerstetgerung®- ir S liersee Band I Coburg, Gotha, Dessau, Bremerhaven, Meß, Mülhausen i. G. | dem September) je 2, aus Kairo (September) 3, aus Krakau 4, aus der den Hauptmast verloren hatte, mußte na< Docer eingebracht Fn e ehalt 6 D steren aus d 19 | boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger | termin aufgehoben. —_Im Hypothekenbuche für E S Straßburg und von außerdeutshen Städten Amsterdam Brüssel, | Odessa 6, aus New-York 7, aus Prag und Genua (September) je 17 werden. Bei Deal ertrank der Gravesender Lootse Bridges, indem im Auslatde, wird wegen des deu S E Mugust ohn i s zeri laubhaft achen Schöppenstedt, den 3. Dezember 1892. Seite 277 sind auf dem vorma®® - reitner’sen Utiazia. d ; is S / fi f: S / N S ; , |} das Boot, j ) e Umstande, daß Arrestbeklagter sich Ende August ohne | widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu man, p » N A r Johann und Maria Kreitner seit Christiania, Kopenhagen, London, Lyon, Paris, Sto>holm, Venedig, | aus Lemberg 21, aus Warschau 43 mitgetheilt. Erkrankungen kamen L E E tat sollte, ums<lug. Di alt: das n “ride (Amerika) begeben, seiner | widrigenfalls dieselben bei Feststellung des gering ten Herzogliches Amtsgericht. e bee Iva Wohnurgs- und Kranken-

Wien genannt. In 50 deutschen Orten (im Vormonat in 43) war | vereinzelt aus Berlin und dem Regierungsbezirk Königsberg, in 1242 t [ücbtia ge- | Gebots niht berücsichtigt werden und bei Verthei- Glindemann. Ie n die Sterblichkeit eine mäßig hohe (bis 23,0 pro Mille); darunter: | 15 Fällen aus Prag zur Anzeige. Aus Rio de Janeiro wurden Neapel, 9. Dezember. Dem „N. Wr. Tgbl." wird berichtet : M O Le O Maso s guf lung des rain en die berüsihtigten An- verpflegungSansprbbe Eltorngut teten Zara wg g Se E E Gert A Grau- us dem April 25 Todesfälle an Pocken und 410 an Gelbfieber | Fnmitten der Via Ro dia: inb M “a estern plögli G e ANatand 3000 M (in Buchstaben: Dreitausend Mark) Geld- ee im Range zurü>treten. Diejenigen, welche | [39960] ü Depo E 11 4 Oktober | seitdem in Bezug auf diese Einträge keine Ein- z, Guben, Halberstadt, Halle, Kattowiß, Koblenz, Kotn, erseburg, erichtet. : auf, in welchen zwei o L aaine stürzten. Drei Feuerwehr- strafe und Strafprozeßkosten, sowie wegen 12,60 X | das Eigenthum des Grundstü>s beanspruchen, werden | Das Kgl. Amtsgericht Ansbach hak am #. reibung erfolgt und sind die Nacforshungen nah

Münster, Neiste, Stendal, Stettin, Trier, Bamberg, Fürth, Hol, 2 inab ; î i «2A s j ia) Kosten | aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins | 1892 fol endes Aufgebot erlassen : T q: / e terbues E h s A bea | Sehen i Handel und Gewerbe. ugu e T An g eet 2 E L be Dle OS aaf A echetig P pi die Einstellung des Verfahrens Pee Eren E i Der Baueräwittwe B L E 8 F den Bere hig he uuf die E V iaie an Recht in, | : : : : i \ i ] bli i in di : i ü rf) in das | genfalls nah erfolgtem Zu|<2ag aufgeld in | dorf ift ein S K. ' ese E Dublin, Edinburg, Glasgow, Liverpool, Prag, New-York. Die deutsche Geschäftewelt ist in lehter Zeit wiederholt mate h in E bilheiae Miel oe höhe is <E6 E Le E E aste q ias Vet Peter Bezug auf- den Anspruch an die Stelle des Grund- | H. K. Nr. 9008/258 zu 39/9 über 850 F# vom [u b Na nalen biemit AuIaN e As Sehr wesent, geringer als im Vormonat war die Theil- | vor leihtsinnigem Creditgeben nah dem Ausland gewarnt g \ Gd g Blecs ge & 26 Militär - Straf - Gerichts- Es tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des 11. Mai 1891 vor etwa 4 Wochen aus ihrer Woh- innerhalb je<s Monaten anzume {widrigenfalls Rae De O tbe Gesammtsterblih- | worden. Dicse Warnung kann nur auf das Eindringlichste Kopenhagen, 10. Dezember. Bei dem bereits in Nr. 293 Seen T8 angeordnet, auch gemäß Beschlusses | Zuschlags wird am A, Febr E t neter ( Nad: | nung entwendet Wren. e 16 Ver Aukaber buche gelöst wird. : es a M Berlin L gy g A Ten, gus O E eret, in | wiederholt werden. So hat sih dem Vernehmen nah neuer- d. Bl. gemeldeten Brand in der Vorstadt Friedrichsberg sind, wie des Königlichen Landgerichts Trier „vom 95. Juni | mittags 123 Uhr, an oben bezeichneter Gerichts- á uf SUN ces A fande er Mlabet Se iSbuch, am 6. Oktober 1892. München 116 Säuglinge. Diese geringere Betheiligung des Säug- dings in Algier eine Verbindung zweifelhafter Ge- sich bei den Aufräumungsarbeiten herausgestellt hat, nicht vier, fandern 1892 dies Vermögen in Beschlag gelegt. staben: A ben Dezember 1892. a denselben bei dem i gui sarderh J cite Königl. pt ericht Miesbach. lingsalters an der Sterblichkeit wurde veranlaßt durch -eine fast allgé- <häftsleute gebildet, welhe es hauptsächlich auf. se<s Perfonen in den Flammen umgekommen. Mean Quterte ung E I vis L V ieh tus Königli ches Amtsgericht 1. Abtheilung 75. spätestens im Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- (a, S) eisinger.

s E, ebet ind der Schuldner zu dem T falls dieser Schuldschein sür fraftlos erklärt wird.

meine weitere Atnahme der tôdtlih endenden acuten Darmfkrank- ije Ausbeutung des deutschen Exporthandels abge- : i __ heiten, sodaß die Zahl der Todcsfälle an diesen Krankheitsformen schen haben und si< zu diesem Zwe>e raa | dieses

“Ed M