1892 / 296 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

[54334] Jm Namen des Königs! ; Verkündet am 21. September 1892. Tyraukiewicz, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Wirths Carl Springer zu Karzec, vertreten dur den Rechtéanwalt Glogowsfi zu Rawitsch, erkennt das Königlice Amtsgericht zu Mus dur< den Amtsgerichts-Rath Kunkel für

eht:

Das Hypothekendocument des für den Johann riedri< Littmann auf Karzec Nr. 17. in Abthei- ung ITIL. Nr. 1 auf Grund des Erbrecesses vom 22. Mai 1838 zufolge Verfügung vom 29. Oktober 1839 eingetragenen, auf das Grundftü> Karzec Nr. 5 zur Solidarhaft am 12. April 1889 übertragenen Vatererbes von 44 Thlr. 8 Sgr. 2 Pf. nebst fünf Mee Zinsen, wird für kraftlos erklärt, und die

often des Verfahrens werden dem Antragsteller auf- erlegt.

Kunkel.

Im Namen des Königs! Verkündet am 2. Dezember 1892.

Voigt, als Gerichts\chreiber.

In der Sißung des Königlichen Amtsgerichts Wilster vom 2. Dezember 1892 ift für Necht erkannt :

Die Obligation vom 24 Dezember 1868 über die für den Zimmermeister Johann Kühl in Büttel und dessen Erben im Grundbu<h von St. Margarethen Band 111. Blatt 110 Abtheilung 111. Eigen- thümer Weber Johann Söte in Heideducht ein- getragene Rest-Darlchnsforderung von 2000 4 mit 4 vom Hundert jährlich verzinslich, wird für kraftlos

erklärt. (gez.) Hall. Vorstehendes Urtheil wird hiermit bekannt gemacht : Wilster, den 12. Dezember 1892. Voigt, Gerichtsschreiber.

Im Namen des Königs ! Verkündet am 4. Oktober 1892. T yrankiewicz. Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Wirths Gottfried Strießel zu Iylice, vertreten dur< den Rechtsanwalt Glo- gowsti zu Rawitsch, als eingetragenen Eigenthümers des Grundstü>ks Iylice Nr. 11, hat das Königliche Amtsgericht zu Nawits< dur den Amts8gerichts- Rath Kunkel für Necht erkanut :

das Hypothekendocumeat der für Moriß Neustadt zu Nawit]h zufolge Verfügung vom 1. Juli 1873 auf JIvylice Nr. 11 in Abtheilung I1I. Nr. 14 ein- getragenen Forderung von 70 Thaler nebst 6 9/6 Zinsen seit 1. Juni 1873 und 7 Thaler 4 Sgr. Kosten, wird für kraftlos erklärt, und die Kosten des Verfahrens werden dem Antragsteller auferlegt.

Von Nechts Wegen. Kunkel.

[54348]

[54331]

[54336] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil vom 7. Dezember 1892 hat das unterzeichnete Gericht für Recht erkannt: Der Grundschuldkrief über urcsprünglih 10000 4, Emgeragen für die offene Handelsgesellschaft Cassirer Söhne zu Breslau, haftend in Abth. kil. Nr. 17 des dem Kaufmann Hermann Gerechter zu Breslau gehörigen, im Grundbuhe von Breslau und zwar der Ohlauer Vorstadt Band 7 Blatt Nr. 394 ver- zeichneten Grundstücks, welcher nah evufolgter Ab- schreibung von 30900 (A am 20. April 1891 auf den Malermeister Gustav Seeliger in Breslau umge- schrieben und na< weiteren 2 Abschreibungen no< auf die Summe von 1500 4 gültig ift,

bestehend aus dem Eintragungsvermerk vom 7. November 1887, dem Grundbuchs8auszuge von demselben Tage, dem Vermerke über die Vorrechts- einräumung der Post Abth. 111. Nr. 18 voi 10. Ja- nuar 1888, dem Umschreibungsvermerke vom 20. April 1891 und den beiden Abschreibungs8vermerken vom 24. Juni 1891,

wird zum Zwe> der Neuausfertigung der Ur- kunde für kraftlos erflärt. Breslau, den 7. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht.

[54330]

Durch das Aus\{lußurtheil vom 6. d. M. sind folgende Hypothekenurkunden für fraftlos erklärt:

1. Auf Antrag des Hüfners Erdmann Proschwißz zu Proshwiß die aus dem Schhuld- und Pfanddocu- ment vom 16. Februar 1828- und dem Hypotheken- scheine vom 17. Januar 1832 gebildete Urkunde über 400 Thaler, 15 Schafe an Geldwerth 15 Thaler und zwei Kühe, Einbringen der Jo- hanne Elisabeth, geb. Heßler, Ehefrau des damaligen Besitzers des Pfandgrundstücks Fohann Gottlieb Proschwitz, eingetragen auf dem jeßt dem Antrag- fteller gehörigen Hufenoute Band 1. Blatt Nr. 18 5 S von Proschwiß, Abtheilung 111.

Ir: 3,

11. Auf Antrag der Wittwe Sophie Thaele, geb. Stahn, zu Wörblit:

a. die aus dem Erbrecesse vom 3. März 1832, dem Nachtrage zu demselben vom 9./10. Juni 1836 und den Hypothekenscheinen vom 30. Oktober 1834 und 10. September 1839 gebildete Urkunde über die auf dem damals dem Hüfner Johann Heinrich Thäle, jeßt der Antragstellerin gehörigen Grund- stücke, nämli) dem ODreiviertelhufen1ute Band 1. Blatt Nr. 31 des Grundbuchs von Wörbliß und den Grundstü>en Blatt Nr. 4 des Grundbuchs der Mark Proschu> in Abtheilung 111. unter Nr. 2 für die Geschwister Johanne Wilhelmine, Karl Heinrich Wilhelm und Johanne Christiane Thaele in Wörblitz eingetragenen- mütterlihen Erbegelder von je 50 Thalern, wovon der Antheil des Karl Heinrich Wilhelm Thaele gelöscht ift, : /

b. die dus dem Kaufvertrage vom 21. Dezember 1852 und dem Hypothekenscheine vom 3. Januar 1853 gebildete Urkunde über die auf obigem, damals dem Karl Heinrich Wilhelm Thaele, jeßt der An- tragstellerin gehörigen Dreiviertelhufengute. Band I. Blatt Nr. 31 des Grundbuchs ron Wörblitz in Ab- theilung ITI. unter .Nr. 10 für Sophie, Gottfried, Gottlieb und Karl Traugott, Geschwister Thaele als Vater-. und Muttererbe eingetragenen 100 Thaler Kaufgelderrü>stand, wovon der Antheil der Sophie LThaele von 25 Thaler gelöscht ift.

Dommitsch, den 8. Dezember 1892.

__ Königliches Amtsgericht.

[54328] ;

Durch Auss{lußurtheil vom 10. Dezember 1892 ist die Hypothekenurkunde ‘über eine Naturalienab- lobung der Anna Marie Schröder aus dem geriht- lichen Ueberaabe-, Altentheils- und Ablobungsrecesse,

4. Mai 1828, fällig bei der Verhbeirathung der Be- rechtigten, ex decreto vom 26. Januar 1830 ein- etragen auf den Grundstü>fen Band 31 Blatt 19 rundbu<s von Jübar, für kraftlos erklärt. Bectzendorf, den 10. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht.

2E _ Bekanntmachung.

Durch Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- eribts zu Borken in Hessen vom 7. Dezember 1892 ist für Recht erkannt :

Die über die in dem Grundbuche von Verna Abth. 111. Nr. 2 und 6 Artikel 34 a. und Abth. T1. Nr. 174 Artikel 174 eingetragene Post:

22% Thaler Darlehn aus Schuldverschreibung vom 27. November 1871 für Wolf Plaut in erielcndorf abgetreten am 21. Juni 1875 an Johannes Wiegand in Allendorf gebildete Urkunde wird für fraftlos erklärt. Borken in Hessen, den 7. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht.

[54329]

Durch Urtbeil vom heutigen Tage sind folgende Hypothekenurkunden :

a. über die im Grundbuche von Seppenrade Band 7 Blatt 2 in Abth. Ul. zu 5 auf Grund des Urtheils des ®öniglihen Kreiëgerihts zu Lüding- haufen vom 21. Dezember 1866 für Wwe. Bd. Hrch. Anton Spräner Maria Anna, geb. Möller, zu Tetekum eingetragene Post von 216 Lhlr. 10 Sgr. nebst Zinsen, und Koften, :

b: über die im Grundbuche von Olfen Band 1 Blatt 103 Abth. 111. zu 7 auf Grund des Urtheils vom 2. September 1851 für den Rechtsanwalt Möllenhoff zu Werne eingetragene Pest von 94 Thlr. Rog 4 Pf. Hauptforderung nebst Zinsen und Kotten,

c. über die im Grundbnce von Stadt Lüding- haufen Band 2 Blatt 139 in Abtb. IIl. zu 1 und 2 auf Grund des Recesses vom 24. Juli 1828 für die Minorennen Anna Elisabeth, Johann Caspar, Heinrich JIöseph und Maria Catharina Kruskemper eingetragenen Abfindungen von 157 Thlr. 18 Sgr. 82 Pf. und S6ultentilgungscaution von 100 Thaler

für fraftlos erflärt.

Lüdinghausen, 24. November 1892.

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 3. Oktober 1892. Hilgenfeld, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Handelsmanns Caspar Ko- {hinsfi zu Sarnowko, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Glogowsfi zu Rawitsch, erkennt das König- lie Amtsgericht zu Rawitsch dur< den Amts- gerihts-Nath Kunkel für Recht:

Das Hypothekendocument der für den Kanzlei- n Carl Richter zu Rawitsch auf dem Grundstü Sarnowto Nr. 62 zufolge Verfügung vom 15. Mai 1852 eingetragenen Forderung von 34 Thaler 16 Groschen und 3 Pf. nebst 5 0/9 Zinsen seit 19. No- vember 1851 wird für Ffraftlos erflärt und die Kosten des Verfahrens fallen dem Antragsteller zur Last.

[54333]

Kunkel, {54337] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Particuliers Franz Heisel in Groß-Skribstienen erkennt das Königliche Amts- gericht zu Jtifterburg durch decn Amtsgerichts-Nath Schlenther für Recht :

Durch Ausf{lußurtheil vom 2. Dezember 1892 ist der von dem Vorschuß-Verein Insterburg Ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pfliht dem Particulier Franz Heisel in Gr.- Skribstienen ertheilte Depositenschein Nr. 160 vom 15. Februar 1892 über 1900 ( für kraftlos erklärt.

Insterburg, den 2. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht. Schlenther.

[54335] Bekanntmachuug. Durch das Urtheil vom 21. September 1892 sind alle diejenigen, welche auf die im Hypothekenbuche von Massel Nr. 15 Abtheilung 111. Nr. 1 für den Tagearbeiter Johann Friedrih Jerke zu Königsdorf am 24. April 1852 eingetragene Forderung von 38 Thalern nebst Zinsen und Kosten, Ansprüche zu haben vermeinen, mit denfelben ausges{lofsen, die Forderung als löschungsfähig und das gebildete Hvpothekendocument für kraftlos erflärt worden. Natviisch, den 7. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht. [54341] Bekauntmachurig. Auf den Antrag des Kaufmanns Ludwig Man- heimer zu Posen und des Gutsbesißers Joseph Freudenrei<h zu Plewisf hat das unterzeichnete Gericht am 7. Oktober 1892 für Necht erkannt : Die nicht angemeldeten Ansprüche auf die Special- masse Dr. Jerzyfowski aus der Wurceldorf’schen Zwangsversteigerung von 233 4 22 „$ werden aus- geschlossen. Posen, den 10. Dezember 1892.

Königliches Aintsgericht. Abtheilung 1V.

[54322

Laudgericht Hamburg. _ Oeffentliche Zustellung. Karl Wilhelm Schellshläger zu Hamburg, ver- treten durh Rechtéanwalt Dr. Ch. Koch, klagt gegen seine Chesrau Marie Anna Schellshläger, geb. König, unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- lassung mit dem Antrage auf Ehescheidung vom Bande, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 95. Civilklammer des Landgerichts zu Hamburg (Nathhaus) auf den 27. Februar 1893, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richt zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>c der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 10. Dezember 1892. : __D. Mangelsdorf f, ; Gerichts\{hreiber des Landgerichts. Civilkammer V. Landgericht Hamburg.

[54320] ê E Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Gaeta Caroline Adolphine Riedel, geb. Schultz, zu Hamburg, vertreten dur<h Nechts- anwalt Berghofer-Dalmann, klagt gegen thren Ghe- mann, den Kefselshmied Ernst Moriß Riedel, un- bekannten Aufenthalts, rege böslicher Verlassung, mit dem Antragé auf Ebescheidung vom Bande,

[ung des Rechtsstreits vor die 5. Civilklammer des Landgerichts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 27. Februar 1893, Vormittags 95 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 10. Dezember 1892. : __O. Mangelsdorff, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Civilkammer V.

[54321] Landgericht Hamburg. : Oeffentliche Zustellung.

Die Maria Catharina Reese, geb. Jasker, zu Hamburg, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. P. Nauert , klagt gegen ihren Ehemann Carl August Reese , unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, mit dem Antrage auf Ehescheidung vom Bande, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die fünfte Civil- kammer des Landgerichts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 27. Februar 1893, Vormittags 97 Uhr, mit der A cinen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 10. Dezember 1892.

e L DAMTaNdelBDor T, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Civilkammer V.

[54305] Oeffentliche Zustellung.

Die Maria . Pfarr, Ehefrau eorg Friedr. Gemmerih, ohne Geschäft zu Barmen, vertreten dur< den Nechtsanwalt August Heuser daselbst, klagt gegen teren Ehemann Georg Friedrih Gemmerich, früher Telegraphist zu Königshofen bei Straßburg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf Chescheidung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die II. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf den 4. März 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen beit dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

o DenTge8, Acttar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[54319] _ Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau des Schneiders Willi Martens, Minna, geb. Graß, zu Halberstadt, vertreten durch den Rechtsanwalt Krüger in Halberstadt, Élagt gegen den Schneider Willi Martens, früher zu Halber- stadt, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen bös- licher Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor die dritte Civil- fammer des Königlichen Landgerihts zu Halber ‘stadt auf den 6, März 1893, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem -ge- dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bgkannt gemacht.

Haïberstadt, det 9. Dezember 1892.

Mel Secvreiir,

Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

[54323] Oeffentliche Zustellung. 1) Emilie Helene Marcellina Berg, geb. Weiert, in Dresden,

2) Wilhelmine Handra>, ges{<. Bergmann, Zirnstein in Kotta,

3) Eduard Oswald Frißsche, Nachtwächter in O>erwitz b. Kotta, 4) Amalie Christiane Suetovius, geb. Küttner, in Dresden, 5) Wilhelmine Laura Leupold, geb. Haaser, in Oelsen b. Pirna, 6) Amalie Auguste Nikol, geb. Fischer, in Dresden, 7) Henriette Pauline Grüßner, geb. Hammer, in Zwenkau, 8) Marie Auguste Schmeitner, geb. Wobad, in Bauten, 9) Emma Antvonie Dresden, 10) Anna Emilie Nichter, geb. Seidel, in Meißen, 11) Wilhelm August Engmann, Arbeiter in Riefa, 12) Rosalie Ida Ulbricht, geb. Looß, in Dresden, 13) Hermine Helene Müller, geb. Küchenmeister, in Glöfa, 14) Anna Emilie Auguste Buchelt, geb. Blümel, in Winzig, i 15) Eleonore Wilhelmine Fornalski, geb. Hey- nis, in Kunnersdorf bei Nadeburg, 16) Lina Hauptmann, geb. Bauer, in Klingenthal, 17) Bertha Marie Erler, geb. Beier, in Groißsch bei Burkhardtswalde, : vertreten zu 1—6 dur< Rechtsanwalt Dr. Schle- gel 11. in Dresden, zu 7 dur Nechtsanwalt Dr. Thürmer, daselbst, _zu 8—17 dur die Rechtsanwälte Justiz-Rath Hänel und H. Müller daselbft, flagen gegen ihre' Ehegatten bezw. Ghegattinnen deren jegiger Aufenthalt unbekannt ist, nämlich zu 1) den Droschkentütshcr Andreas Berg, zuleßt in Dresden wohnhaft, 2) den Maurer Karl August Handra>, zuletzt in Dresden wohnhaft, 3) die Amalie Auguste Fritsche, geb. Priebs, zuleßt in Blasewiß wohnhaft, 4) den Dachde>ker Karl August Suetovius, zuleßt in Dreéden wohnhaft, Z 5) den Handarbeiter Johann August Leupold, zuleßt in Velsen bei Pirna wohnhaft, 6) den Arbeiter Karl August Nikol, zuleßt in tügeln b. Pirna wohnhaft, 7) den früßeren Bodenzmeister Franz Grügtnuer, zuleßt in Dresden wohnhaft, 8). den Gerbergesellen Emil Bruno Schmeigtzuer, zuleßt in Lommaßsch wohnhaft, 9) den Schlosser Albert August Ziethen, zuleßt in Löbtau wohnhaft, 10) den Arbeiter Gustav Adolf Richter, zuleßt ia Meißen wohnhaft, 11) die Marie Christiane Engmanu, geb. Hilmer, zuleßt in Falkenthal wohnhaft, 12) den Gonditor Friedrih Arthur Ulbricht , zu- leßt in Dresden wohnhaft, 13) den Kaufmann Ernst Osmar Müller , zuleßt in Riesa wohnhaft, 14) den Brauecrgesellen Maria Johannes Christo-

Cy

geb.

Ziethen, geb. Meyer, in

( sSrece] de dato Sübar, den 26. Sanuar, 16. März und

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

phorus Buchelt, zuleßt in Löbtau,

15) den Kutscher Josef Fornalski , zul j Böhla bei Sas elei F E

16) den Oekonomen Gustav. Emil Hauptmaun, zulegt in Pennrich bei Dresden wohnhaft,

) den Tagearbeiter Robert Clemens Erler, zu- -

leßt in Großenhain wohnhaft,

und zwar: zu 1) wegen Ehebru<s,

zu 2) bis 17) wegen böslicher Verlassung,

mit dem Antrage auf Scheidung der Gbe vom Bande, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die VI. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts Dresden auf den 9. März 18923, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrer Vertretung zu bestellen.

Dieser Auszug der Klagen wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung bekannt gemacht.

Gleichfalls zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird ferner bekannt gemacht, daß in Ehesachen :

1) der Auguste Emma, verehel. Böttcher, geb.

Göte, in Dreéden, gegen ihren Ehemann, den Stellmacher Friedri Hermann Vöttcher, zuletzt in Dresden wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen Ehescheidung, _2) der Anna Auguste, verehel. Riedel, geb. Niklisch, in Klosterhäuser bei Meißen, gegen ihren Ghemann, den Drechsler Friedrih Wilhelm Riedel, zuleßt in Frauenhain bei Großenhain wohnhaft, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung,

3) der Charlotte Friederike, verehel. Seligmann, geb. Meinhardt, in Görzig, gegen ihren Chemann, den Arbeiter August Karl Ernst Seligmann aus Cöthen, jeßt unbefannten Aufenthalts, wegen Ehe- scheidung, i

4) der Auguste Emilie Neumann, geb. Glaser, in Dreéden, gegen ihren Chemann, ten_ Fabrikarbeiter Wilhelm Hermann Neumann aus Seifhennersdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Chefcheidung,

den Klägerinnen je dur< Urtheil der VI. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts Dresden vom 3. November 1892 ein richterlicher Eid auferlegt worden is}, von dessen Ableistung die Entscheidung über den Ehescheidungsantrag der ftlagenden Partet abhängig gemacht ift.

Als Termin zur Eidesleistung vor dem Prozeß- gerichte wurde unter der Vorausfeßung, daß bis dahin die bezeichneten Urtheile re<tskräftig geworden fein werden, der 9, März 1893, Vormittags D Uhr, bestimmt.

Dresden, am 5. Dezember 1892.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : Saitenmacher. [54317] Oeffentliche Zustellung.

Der Buchdru>kereibesißver Adolf Schreyer zu Schweidnitz, vertreten durch den Justiz-Nath Herold ebendaselbst, flagt gegen den früheren Ga/twirth Georg Kohrig, früher zu Schweidniß, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen einer Forderung für ge- lieferte Dru>arbeiten, mit dem Antrage auf Zahlung von 29 4. 10 sowie Tragung der Kosten des vorangegangenen Mahn- und Arrestverfahrens, und ladet den Beklagten zur mündlißhen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Schweidniß auf den 28, Februar 1898, Vormittags 210 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Schweidnitz, den 5. Dezember 1892.

S Pes als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[54318] Oeffeutliche Zustellung.

Die Handlung W. Loewenstein zu Tüß, vertreten durch den Nechtsanwalt Werner in Dt. Krone, tlagt gegen die Anna Utecht, unbekannten Aufenthalts, wegen in der Zeit vom 2. Januar bis 25. November 1865 von den Eltern der Beklagten, dem Bauer- hofsbesißer Johann Utccht und dessen Ebefrau, käuf- lih entnommener Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 79,34 4. nebst 69/0 Zinsen seit dem 26. Februar 1867, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht ¿zu Dt. Krone auf den 10. März 1893, Vormittags 2 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Dt. Krone, den 7. Dezember 1892.

Jeschner, °

Gerichts\hreiber des Königlichen Amlsgerichts.

[54316] K. Amtsgericht Ulm.

: Oeffentliche Zustellung.

Konrad Brändle, Ausgänger in Uln, vertreten dur Rechtsanwalt Moos in Ulm, kiagt gegen den Johannes Dauner, früheren Mezger in Ulm, nun- mehr abwesend mit unbefanntem Aufenthalt, wegen eines am 1. Mai 1891 gegebenen Darlehns, mit dem Antrage, dur<h vorläufig vollstre>bares Urtheil zu erkennen: Der Beklagte habe dem Kläger die Summe von 300 # nebst 47% Zinsen hieraus seit 1. Mai 1891 zu bezahlen, sowie die: Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das

Königliche Amtsgericht zu Ulm auf Montag, deu

6G. Februar 1893, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 9. Dezember 1892.

(Unterschrift),

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [54315] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatsccretèr Isidor Feder zu Lissa i. P. flagt gegen den Schuhmacher Friedrih Wilhelm Herberg früher zu Zaborowo wohnhaft, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen einer Zinsenforderung aus der Zeit vom 2. Januar 1888 bis 31. Dezeinber 1892 im Betrage von 137 4. von einer für ihn auf dem Grundstü>ke des Beklagten Zaborowo Nr. 26 Abtheilung 111. Zahl 5 haftenden Hypothek von 547,87 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung des gedahten Betrages und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Köñigliche Amts- geriht zu Lissa i. P., auf den 17. Februar 1893, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 29. gun Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser: Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lissa, - den 7. Dezember 1892.

i v Ghmara,

Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

——— ————

„M 296.

1. Untersuzungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. V

3. Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch,

Beffentlicher Anzeiger.

den 14. Dezember

1892.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<h. 7. Erwerbs- und

8. Niederlassung 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene

irth\chafts-Genofsenschaften.

X. von Rechtsanwälten.

ekanntmachungen.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2..|"

__ Versicherung.

Keine.

E e i e f da tee E)

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[53650] Lieferung von Nähseide. Behufs D der für die Artillerie-Depots des Bereichs der 1. Artillerie-Depot-Inspection für das Jahr 1893/94 erforderli<h werdenden Nähseide im Wege der öffentlichen Ausbietung is Termin auf Mittwoch, den 28. Dezember 1892, Vor- mittags 10 Uhr, im diesseitigen Bureau Artilleriestraße Nr. 2 anberaumt. Preisabgaben, den Bedingungen entsprechend, sind bis dahin, die roben mindestens zwei Tage vor dem festgeseßten ermin postfrei einzusenden. Die Bedingungen liegen im diesseitigen Bureau aus, können au gegen Exfiaitung von 1 4 abschriftlih bezogen werden. Posen, den 8. Dezember 1892. Artillerie-Depot.

[54350] Submission. , Die Lieferung der für das Jahr vom 1. April 1893 bis 31. März 1894 erforderlichen Verpflegungs- 2c. Bedürfnisse des hiesigen Strafgefängnisses als: 95 000 kg ordinäres Roggenbrot, 6 000 kg Weißbrot, 9230 kg Semmel, 200 kg Zwiebad, kg weiße Bohnen, kg Erbsen, kg Linsen, : kg ordinäre Grauyen, kg feine Graupen, kg Buchweizengrügße, kg Gerstengrügße, kg Hafergrüße, kg Weizenmehl, kg Reis, kg Rindfleisch, 200 kg Schweinefleisch, 100 kg Hammelfleisch, 9 000 kg Rindertalg, 500 kg frisher Sped, 120 kg Butter, 30 kg Kümmel, 60 kg Pfeffer, 6 000 kg Salz, 160 kg ungebrannter Kaffee, 8000 1 B kg Elainseife, kg Soda, 00 kg Fischthran, 00 kg Petroleum, 50 kg Nüböl, : y 30 Ries à 1000 Bogen Löschpapier, 500 Stü> NReiserbesen foll in Submission vergeben werden. _ Versiegelte Offerten mit der Aufschrift: „Lieferung von Verpflegungs- 2c. Bedürfnis en sind bis zum 10. Januar 1893, früh 94 Uhr, an die unterzeichnete Direction portofrei einzureichen. Die Submissionsbedingungen . liegen in dem Secretariate zur Einsicht aus, au< können dieselben gegen Einsendung von 50 & H von dort bezogen

werden. C den 12. Dezember 1892.

Glückstadt, ? Sorialiche Strafgefängniß-Direction. Gutsche.

Gi

S522

E b j O O ÈD N en Q! VSSSSS

54281 Verdingung. 1 E 00 m getheerten Filz, 2000 qm Kesselfilz, 700 qm Rohrbekleidungsfilz, 300 tü> weißer Pfortenfilz, 2000 m Flanell, 1500 m Juteleinewand und 1200 m Bats im April oder Mai 1893 zu liefern, sollen am 29. Dezember 1892, Nachmittags 42 Uhr, öffentlich verdungen werden.

Angebote sind auf

Aufschrift : A „Angebot auf Filz 2c.“ zu versehen. Bedingungen aus, zeichneten Behörde Wilhelmshaven, Kaiserliche Werft.

ezogen werden. den 8. Dezember 1892.

[53422] Bekanntmachung. Vom n 39 hausgefangene, welche gegenwärtig mit Mas \tri>erei beschäftigt find, zu Arbeiten contractlich vergeben werden. Die Bedingungen liegen im Bureau

zeichneten Direction aus oder sind

hinterle en. L tain ngebote mit der Aufschrift: A «Angebote auf Uebernahme von Arbeitskräften

e bis S. Januar 1893 an die unterzeichnete Die Eröffnung der An-

dem Briefumschlage mit der

liegen im Annahme-Amt der Werft können auch gegen 1,00 4 von der unter-

Verwaltungs-Abtheilung.

tnen*

1. April 1893 ab follen 39 männliche N denselben oder anderen 5

der unter-

Als C h eo < Schreibgebühr zu beziehen. s Caution ist der Le Betrag des cinmonatlichen Arbeitslohnes zu

Bieter am 9. Januar 1893, Vormittags 11 Uhr,

att.

Berlin, Lehrterstr. 3, den 8. Dezember 1892. Direction ;

der Königlichen Strafaustalt Moabit.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren. [24024]

Bei ''der heutigen Ausloosung der für das

Fahr 1893 zu amortisirenden Briloner Kreis-

obligationen sind folgende Nummern gezogen :

2A. L. Emission vom L. Oktober 1856.

Litt. A. Nr. 16 43.

Litt. B. Nr. 69 85 137 141 155 156 159 183

190 266.

Litt. C. Nr. 338 348 405 458 461 462 582 583

585 588 591 596613 615 618 623 756 777 783 785.

Litt. D. Nr. 944 947 1049 1069 -1072 1083

1091 1096 1157 1159 1162 1199 1201 1291 1296

1307 1310 1329 1338 1347 1351 1358 1444 1448

1451 1478 1534 1543 1546 1567 1581 1591 1629

1672 1693 1729 1750 1752 1760 1762 1764 1765.

Hb. IT. Emission vom 15. Juli 1860.

Lâtt. A. Nr. 8 31.

Tatt, B. Nr. 63 124 132159 161 232.

Litt. C. Nr. 265 270 310 334 336 438.

Litt. D. Nr. 461 465 467 495 520 527 529

636. ;

Die Besißer dieser Obligationen werden auf-

gefordert, die Kapitalbeträge ad a. Litt. A. und B.

am 1. Oktober 1893 und Litt. C. und D. am

1. April 1893 und ad b. am 1. Januar

1893 bei der hiesigen Kreiskasse gegen Rüc-

gabe der Obligationen und der nicht fälligen Zins-

coupons in Empfang zu nehmen. :

Die bis zum Schluß des Rechnungsjahres

1891/92 eingelösten Kreisobligationen sind durch

Feuer vernichtet.

Brilon, den 1. Juli 1892. : l

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Brilon. Der Vorsitzende, Königliche Landrath

Federath.

[54255]

Bei der heutigen nah Maßgabe des $ 19 unseres Statuts stattgebabten Ausloosung Schleswig- Holsteinischer 4 °/9 Pfandbriefe sind die nach- stehend aufgeführten Nummern gezogen worden : 4 0/9 Pfandbriefe à 2000 4 Nr. 89 353 410

664 1027. à 1000 A Nr. 234 398

504 859 1886 2009 2155

2(90, é z à 500 Nr. 745 954. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Nominalbetrag gegen Nückgabe der ausgeloosten Pfandbriefe in cursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Talons und Coupons vom 1. Juli 1893 ab bei Herrn Jacob Landau in Berlin, oder in unserem Kassenlocal, Dänische Straße 37, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Iuli 1893 hört die Verzinsung dieser Pfandbriefe auf.

Kiel, den 10. Dezember 1892. i: Die Direction des Landschaftlichen Kredit: Ver- bandes für die Provinz Schleswig - Holstein.

54261 | Wegen der „„Partialobligation“‘‘ der Dresdner Stadtanleihe vom Jahre 1837 Litt. D. Nr. 425 über 50 Thaler und des Dresdner Stadtschuldscheins der An- leihe vom Jahre 1871 2 Litt. B. Serie 590 Nr. 2466 über 100 Thaler : : ist das Aufgebotsverfahren bei dem Amtsgerichte Dresden anhängig. Dresden, am 10. Dezember 1892. Der Nath der Königlichen Haupt- und Residenzstadt. Dr. Stübel.

———

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

‘Harburger Müghlenubetrieb.

9, ordentlihe Generalversammlung am Sonuabend, den 7. Januar 1893, Vor- mittags 11 Uhr, auf dem Rathskeller hier.

Tagesorduung : L

1) Geschäftsbericht über das verflossene Geschäfts- jahr, Rechnungsablage nebst Bilanz.

3) Beschlußfa vertheilung.

G. Lühmann. :

5) Wahl eines Nevisors é Sealtglaar. a / an : ewilligung von Unkosten, die

ung über die Anträge auf Gewinn-

4) Wahl eines Mitgliedes des Auffichtsraths ; für den nah dem Turnus ausscheidenden Herrn

für das laufende Vorstandes und Aufsichtsraths

BeAibla fund wegen Decharge-Ertheilung.

Actionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Actien bis zum Freitag, den 30. De- zember d. J. bei der Filiale der Hannoverschen Bank in Paxunry a. Elbe zu hinterlegen und erhalten dafür eine Legitimationskfarte. Der Geschäftsberiht und die Bilanz können vom 22. Dezember d. J. ab in unserem Contor -în Empfang genommen werden. Harburg a. Elbe, den 12. Dezember 1892.

Der Auffichtsrath.

Fr. Kro08s.

Vereinsbrauerei der -Hamburg- Altonaer Gastwirthe.

Ordentliche Generalversammlung Mittwoch, den 28. Dezember 1892, Nachmittags um 34 Uhr, im Patriotishen Gebäude, Zimmer Nr. 31. Fagrtaernan : ) Vorlage des Geschäftsberichts. Statutenmäßige Wahlen. Vorlage neuer Statuten und Antrag der Direction auf Annahme derselben und Be- {lußfassung darüber. i Im Falle der Annahme des dritten Punktes der heutigen Tagesordnung: Wahl des Vor- standes und des Aufsichtsrathes. Gegen Vorzeigung der Actien werden Eintritts- farten, sowie Geschäftsberiht nebst Abrehnung und Fremplar der neuen Statuten vom 21. Dezember d. J. ab dur< die Notare Herren Dres. Stok- fleth, Bartels, Des Arts und von Sydow, Große Bâä>erstraße 13, verabfolgt. Die Direction. 4

[54249] Deutshe Grundcredit-Bank.

Restanten - Liste : der bis einshließli< 1891 ausgeloosten, no< nit zur Einlösung gebrachten Pfandbriefe, deren Ver- zinsung mit dem Ausloosungsjahr aufgehört hat. Abtheilung I. 1885. Ser. 1645 Nr. 32898 mit (A 300, 1886. Ser. 1664 Nr. 33265 33271 mit Á( 600. Ser. 452 Nr. 9021 9037. Ser. 1664 Nr. 33264 33267—70 33272—76. Ser. 2519 Nr. 50367 mit 4. 300. 1887, Ser. 534 Nr. 10675. Ser. 1177 Nr. 93536. Ser. 2126 Nr. 42510. Ser. 2134 Nr. 42670. Ser. 2219 Nr. 44375 mit M 300. 1188S. Ser. 42 Nr. 832. Ser. 544 Nr. 10873. Ser. 1351 Nr. 27009. Ser. 1462 Nr. 99221. Ser. 2251 Nr. 45012—14 mit 4. 300. 1889. Ser. 1278 Nt. 25555 mit 4 600. Ser. 82 Nr. 1630. Ser. 732 Nr. 14640. Ser. 850 Nr. 16999. Ser. 858 Nr. 17150 17153 17156. Ser. 1278 Nr. 25550 25554 25556—57 95559. Ser. 2334 Nr. 46662—63. Ser. 2335 Nr. 46695. Ser. 2724 Nr. 54470. Ser. 2986 Nr. 59712 mit 4(. 300. 1890. Ser. 16 Nr. 310 316. Ser. 459 Nr. 9175 —76. Ser. 552 Nr. 11022. Ser. 730 Nr. 14589. Ser. 989 Nr. 19768. Ser. 1353 Nr. 27053 27060. Ser. 1436 Nr. 28715. Ser. 1530 Nr. 30582. Ser. 1905 Nr. 38100. Ser. 2326 Nr. 46512 mit U 300. 1891. Ser. 48 Nr. 949. Ser. 62 Nr. 1238. Ser. 254 Nr. 5076. Ser. 476 Nr. 9516—18. Ser. 565 Nr. 11282. Ser. 714 Nr. 14276. Ser. 801 Nr. 16020. Ser. 857 Nr. 17134. Ser. 878. Nr. 17545—47 17550. Ser. 1027 Nr. 20522. Ser. 1047 Nr. 20935—36. Ser. 1071 Nr. 21403. Ser. 1128 Nr. 22545—46. Ser. 1182 Nr. 23627. Ser. 1202 Nr. 24040. Ser. 1356 Nr. 27109. Ser. 1454 Nr. 29064. Ser. 1489 Nr. 29767 29771. Ser. 1576 Nr. 31513. Ser. 1592 Nr. 31823—25. Ser. 1649 Nr. 32961—63. Ser. 1892 Nr. 37827 37837. Ser. 1988 Nr. 39746 39759. Ser. 2022 Nr. 40435—37. Ser. 2314 Nr. 46261. Ser. 2316 Nr. 46309. Ser. 2472 Nr. 49425. Ser. 2749 Nr. 54964. Ser. 2758 Nr. 955146. Ser. 2892 Nr. 57826. Ser. 2900 Nr. 57991 mit 4 300, Abtheilung Ux. i Ser. 4767 Nr. 95323 mit ( 300. Ser. 7036 Nr. 140709—12 mit A4 300. . 1885, Ser. 7520 Nr. 150396 mit (6 600, 1886. Ser. 3068 Nr. 61353. Ser. 4079 Nr. 81578. Ser. 5371 Nr. 107419. Ser. 5943 Nr. 118856. Ser. 7831 Nr. 156619 mit M 300, 1887. Ser. 3246 Nr. 64911 mit 430000. Ser. 4526 Nr. 90517. Ser. 6532 Nr. 130624. Ser. 6534 Nr. 130666—67 mit 4 300. 1888. Ser. 5200 Nr. 103997 mit 4 1500, Ser. 3762 Nr. 75236. Ser. 3969 Nr. 79369. Ser. 4426 Nr. 88510. Ser. 4528 Nr. 90547. Ser. 5314 Nr. 106268. Ser. 5481 Nr. 109605. Ser. 5573 Nr. 111448—49. Ser. 5637 Nr. 112732. Ser. 5638 Nr. 112742. Ser. 5813 Nr. 116255. Ser. 6083 Nr. 121643 121645—46 121649. Ser. 6970 Nr. 139397 mit 4 300. 1889. Ser. 3071 Nr. 61416. Ser. 3091 Nr. 61808. Ser. 3404 Nr. 68066—67. Ser. 3443 Nr. 68855. Ser. 4280 Nr. 85600. Ser. 4331 Nr. 86612. Ser. 4511 Nr. 90203—4 90215. Ser. 4529 Nr. 90571. Ser. 5181 Nr. 103619—20. Ser. 5229 Nr. 104567. Ser. 5438 Nr. 108749. Ser. 5836 Nr. 116713. Ser. 6132 Nr. 122621— 99. Ser. 6512 Nr. 130235. Ser. 7661 Nr. 153220. Ser. 7906 Nr. 158110 mit ( 300. 1890. Ser. 6399 Nr. 127973 mit 4 600. Ser. 3345 Nr. 66890. Ser. 3518 Nr. 70347 Ser. 3957 Nr. 79137. Ser. 4545 Ser. 4940 Nr. 98789. Ser. 5587

1883, 1884,

Nr. 90882.

Nr. 129{31—32. Ser. 7366 Nr. %27305—6 147315 mit # 300,

1891. Ser. 3050 Nr. 60996 mit (4 30900. Ser. 4600 Nr. 91993. Ser. 5494 Nr. 109866. Ser. 5631 Nr. 112609 mit A 600. Ser. 3050 tr. 60987 60992. Ser. 3254 Nr. 65061— 68 65075. Ser. 3273 Nr. 65450—53. Ser. 3696 Nr. 73920. Ser. 3736 Nr. 74701—4. Ser. 3742 Nr. 74831 74840. Ser. 4300 Nr. 85999. Ser. 4382 Nr. 87640. Ser. 4600 Nr. 91988—92 91994—95. Ser. 4650 Nr. 92999. Ser. 5190 Nr. 103786 103798. Ser. 5369 Nr. 107370. Ser. 5494 Nr. 109868. Ser. 5618

.| Nr. 112349. Ser. 5631 Nr. 112606 112610. Ser.

5744 Nr. 114864 114866 114871—73. Ser. 5784 Nr. #15676. Ser. 5876 Nr. 117515. Ser. 5897 Nr. 117929 117935. Ser. 6515 Nr. 130283 —85 130289. Ser. 6865 Nr. 137284. Ser. 6867 Nr.

mit

mit

mit mit

mit mit mit

137323. Ser. 6901 Nr. 138011—13 138018.

Ser. 7031 Nr. 140617—20. Ser. 7035 Nr. 140689

140693—94. Ser. 7548 Nr. 150957 mit A 300. Abtheilung AxCx.

1887, Litt. A. Ser. 174 Nr. 3463 ÁÁ. 330,

1S8SS,. Ltt. B. Ser. 150 Nr. 1500. Ser. 234 Nr. 2334 mit (A 660,

1889. Litt. A. Ser. 249 Nr. 4965 (U 330,

1890. Litt. A. Ser. 14 Nr. 264 330. Litt. B. Ser. 133 Nr. 1323 M. 660, s 1891. Litt. A. Ser. 239 Nr. 4762 « 330. Litt. B. Ser. 180 Nr. 1792 Á4«( 660. Litt. C. Ser. 71 Nr. 283—84 Á(. 1650,

Abtheilung Alla.

1885, Litt. B. Cer. 875 Nr. 8750 mit Á. 660. i

1887. Litt. A. Ser. 471 Nr. 9417. Ser. 694 Nr. 13879—80. Ser. 953 Nr. 19048—49 mit (. 330.

1188S, Litt. A. Ser. 794 Nr. 15878. °* Ser. 1059 Nr. 21175—76 mit 4 330.

1889, Litt. A. Ser. 6592 Nr. 13021—33. Ser. 816 Nr. 16301—20. Ser. 1040 Nr. 20794 —8$00 mit 4. 330. Litt. B. Ser. 705 Nr. 704 mit & 660. i :

1890. Litt. A. Ser. 254 Nr. 5062 mit i 330. Litt. B. Ser. 807 Nr. 8068—69 mit 4. 660.

1891. Litt. A. Ser. 371 Nr. 7401. Ser. 463 Nr. 9258—59. Ser. 1155 Nr. 23081—82 93089 23099. Ser. 1241 Nr. 24804—5 mit i 330. Litt. B. Ser. 738 Nr. 7375—77. Ser. 789 Nr. 7888 mit ( 660.

Abtheilung Ul b.

1886. Litt. A. Ser. 406 Nr. 8114—16. Ser. 832 Nr. 16632 16637—38 mit 4 330.

1887. Litt. A. Ser. 230 Nr. 4582 mit U. 330,

1889. Litt. A. Ser. 146 Nr. 2912. Ser.

519 Nr. 10367—68. Ser. 602 Nr. 12031. Ser. 734 Nr. 14678. Ser. 826 Nr. 16501 mit 4 330. Litt. B. Ser. 9 Nr. 97 mit (4 550, Läitt. C. Ser. 124 Nr. 741 mit 4 1100.

1891. Litt. A. Ser. 31 Nr. 613. Ser. 124 Nr. 2467—72. Ser. 346 Nr. 6915—16 mit «330. Litt. B. Ser. 121 Nr. 1446 1451—52 mit ( 550. Litt. D. Ser. 441 Nr. 881 mit

Á(, 3300,

Abtheilung T. : 1886. Litt. A. Ser. 87 Nr. 1733. Ser. 253 Nr. 5045—46. Ser. 977 Nr. 19536 38 mit U, 330, 1887, Litt. A. Ser. 694 Nr. 13866. Ser. 956 Nr. 19102 mit 4 330. 1888S. Litt. A. Ser. 122 Nr. 2429. Ser. 617 Nr. 12336 mit 4 330. 1889. Litt. A. Ser. 44 Nr. 880. Ser. 448 Nr. 8953. Ser. 809 Nr. 16172. Ser. 842 Nr. 16826—28 16834 mit 4 330: Liätt. C. Ser. 203 Nr. 812 mit ( 1650. 1890, Litt. A. Ser. 82 Nr. 1622. Ser. 123 Nr. 2459. Ser. 811 Nr. 16202 16206 mit 4.330. Litt. B. Ser. 466 Nr. 4654. Ser. 623 Nr. 6230 mit 4 660.

1891. Litt. A. Ser. 57 Nr. 1121—26 1130. Ser. 77 Nr. 1527. Ser. 537 Nr. 10725 10727. Ser. 559 Nr. 11170—71 11173—74 mit # 330. Litt. B. Ser. 545 Nr. 5450. Ser. 656 Nr. 6591 mit 4 660. Litt. C. Ser. 100 Nr. 397 mit

Á(. 1650, Abtheilung V.

1885, Litt. A. Ser. 518 Nr. 10343 i 300. Liäitt. B. Ser. 278 Nr. 3330 4 500, i:

1886. Litt. A. Ser. 330 Nr. 6592 ( 300,

1887. Läátt. A. Ser. 235 Nr. 4692. Ser. 403 Nr. $043 mit 4 300. Litt. C. Ser. 112 Nr. 669 mit 4 1000.

1889. Litt. A. Ser. 365 Nr. 7292—93 mit « 300. Litt. B. Ser. 467 Nr. 5603—4 mit / 500, ,

1890. Litt. A. Ser. 206 Nr. 4113. Ser. 511 Nr. 10217—19 mit 4 300, Litt. B. Ser. 185 Nr. 2215. Ser. 279 Nr. 3342—43 mit Á( 500.

1891. Litt. A. Ser. 70 Nr. 1381—82. Ser. 79 Nr. 1572. Ser. 461 Nr. 9206 9213 9215 —16 mit A 300, Litt. B. Ser. 220 Nr. 2631 —39, Ser. 403 Nr. 4831—32 mit A 500. Litt. C. Ser. 127 Nr. 758 762 mit 4 1000,

Wir machen darauf aufmerksam, daf wir die kostenfreie Verloosungs-Controle unserer Pfandbriefe übernehmen. Antragsformulare sind von uns f beziehen.

Gotha, im Dezember 1892.

mit mit

mit

Einführung unserer Actien an einer

irection einzureichen. gebote findet in

egenwart der etwa erschienenen

entstehen.

Brie 70355—956. Börse

Nr. 111734. Ser. 6129 Nr. 122572. Ser. 6457

Deutsche Grundcredit-Bauk.