1892 / 299 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sc<1.Gas-A.-Gf; Schristgieß. Huc| 9 StobwafierB.A.j © StclSpielkStV| 63 Sudenb. Masch |20 SüddImm.40“/e|2x Tavetenf. Nordh.| 7 Tarnowit . .… .| 0 do. St-Pr. 0 7

5

F rf

1000 1104,50: G 500 167,50G 600 1101,00bzG 1000 1214. C0G 800 |—,—

300 |—,—

300 |—,—

200 ¡—,— 800 [113,006 500 146,75G 500 193,50G 295 [1800]76,00 S ‘1000 168,50 bz 13,00G 300 1228,75G

600 [0400

DS Ap R R

Unioa, Bauge!. .| Bulc mun Bars. c. | Wei bier {Ber.)| 4

do. ‘Bole) 6 | Wilhelmj Weinb| 6 | Wisse i. ¿ergwk.| 0 ZeiuerMaschinen|29

Verficherungs - Sesells<afteu. Curs und Dividende = # pr. Ste. Dividende pro[1390|1891 M: euerv.205/6v,100024 450 [460 1110606 Hach. 4üdori.-G.20%/0v.4004/120 [120 } Brl.inb.- u. Wffsz.209/g 2.6004:|120 [120 1750S Brl.Feuervf.-G.29/9v.1000554:/158 [100 |2000G Brl. Hagel- A.G.20°/av.100054-: 30 390B Brl.Lebensv.-G. 2023.100046: |172è = Cl 1. Hagelvs.-G.202/0v.500D6:| 12 410G Cöln. Rüdyri -S.20°/9 v.500A6:| 45 320G Colonia, Feuerv.20%/s v.1000546:/400 9502G Concordia, Lebv, 20°/9v.1000A4-| 45 {1416 Dit.Feuere Berl. 20/3 v.1000M46:| 84 1530G Dt.lopd Berlin 20% v.100084 200 3450B Deutscher Phönix 209/g 8.1000 fl [120 s Dtich.Tensy.-V. 2682/0 v.2400,4/135 1400B Drs». Allg. TrsÞ. 10/5 y.100024: 300 3550G Düs. Trsy.-V.10%/g 5.100056: 259 3475G Glzerf.Feuervrs. 202/69 v.100094:/270 6030G na 5%. V. 202/09 v.1000 A4:200 25558 ermania, Lebnsv.209/0v.5002a:| 45 1090G Gl2db.Feuervorf. 20?/%g v.10004:| 30 790B Letpzig.Feuervrf. 609/s v.100054: 720 :6800G Magdeb. Feuerv. 20?/o v.10004:/206 3925G 528G 210G

Magdeb. Hagely. 3349/9 v.000246:| 32 Magdeb. Lcbensv. 20/0 v.5600:| 26 | 25 Magdeb. Rü>vers.-Gef. 100 26:| 45 | 45 1940G Nizderrh. Güt.-A. 109/9v.50024| 60 | 70 |11048B Nordstern, Lebvs. 20?/9v.10006:| 93 | 96 //800G Oldenb. Vers.-G\.20%/6v.000A4| 60 | 65 [1559G ceuß.Lebnsv.-G. 20//0v.500A 3743| 40 | ceuß.Nat.-Verf. 259/9v.4004| 66 | 45 |59590G covidentia, 10/0 von 1000 fl.| 45 | 45 | - hein-Wstf.2v.1090v.100024:| 30 | 45 |94B Rhein -Witf.R>r.10%/9v.40024.| 24 | 24 [301G Sâlhs.Rüdv.-Ges. 59/0 v.5004.| 75 | 75 1812G Sl. Feuerv. -G.20%/9y.50024:|100 [100 [1718 Thuringia, V.-S.202/av.100046:|240 |240 11100B Transatlant. Güt. 20?/. y.15004| 75 | 90 11380G Union, Hagelverf. 209/69 v.50024:| 40 | 15 511G Victoria, Beriin20%/o v.10004:/162 |165 13605G Witdtsc<h.Bs.-B.20%/av.100054:| 54 | 54 11185B Milhelma Magdeb. Alg. 190Z4.| 30 | 30 1725B

Fonds- und Actien-Börse.

Berlin, 16. Dezember. Die heutige Börse er- ffnete in ziemlih fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, zum theil etwas höheren Cursen auf speculativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten niht gerade ungünstig, boten aber geschäftlihe, Anregung in keiner Be- ziehung dar. L :

Hier entwi>elte si<h das Geschäft im allgemeinen sehr ruhig; nur zeitweise hatten einige Ultimowerthe etrvas größere Abschlüsse für sih. Im Verlaufe des Verkehrs \{<wächte sich die Haltung bei mangelnder Kauflust ziemlih allgemein etwas ab, doch erschien der Schluß wieder etwas befestigt.

Der Kapitalsmarkt wies ziemli<h gute Festigkeit für heimishe solide Anlagen auf; 39/9 Yeichs- und Preußische confol. Anleihen geringfügig abge- \{<wächt, 3# 9/6 fester.

Fremde, festen Zins tragende Papiere konnten bei ruhigem Berkehr ihren Werthstand zumeist behaupten ; fremde Staatsfonds und Renten fast unverändert; Nussishe Noten {<wach.

Der Privatdiscont wurde mit 3F 9/6 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien zu etwas abges@wächter und shwantken- der Notiz ruhig um. Oesterreichis<he Bahnen wenig verändert und ruhig; Elbethalbahn abgeschwächt ; Schweizerische Bahnen shwach, Gotthardbahn ziem- lih behauptet. :

Inländische Eisenbahnactien fester, namentlich er- schienen Lübe> - Büchen, Mainz - Ludwigshafen und Marienburg-Mlawka etwas höher.

Bankactien ruhig; die speculativen Devisen nach festerem Beginn etwas abges<hwächt, aber , wieder fester shlicßend, Disconto-Commandit-Antheile ver- hältnißmäßig lebhaft.

Industriepaßiere® zumeist wenig verändert und ruhig. Montanwerthe anfangs fest, dann etwas nachgebend, aber zum theil lebhafter.

Curje um 24 Uhr. Ziemlich fest. 3 2/9 Neichs- und Staats-Anleihe 85,80, Creditactien 167,12, Berl. Handelsgesellshaft 133,00, Darmstädter Bank 131,50, Deutsche Bank 158,50, Disconto-Com- mandit 178.62, Dresdner Bank 138,75, National- Bink 111/62, Canada Pacific —,—, Duxer 216,60, Elbethal 95,60, Franzosen —,—, Galizier 92,30, Gotthardb. 155,87, Lombarden 39,00, Dortm. Gronau 98,80, Lübe>-BHüchener 138,37, Mainzer 110,37, Marienburger 58,25, Ostpr. 69,40, Mittelmeer 104,40, Prince Henry 63,795, Schweizer Nordost 105,50, Schweizer Central 115,37, Schweizer Union 68,00, Warschau-Wiener 198,75, Bochumer Guß 119,25, Dortmunder 57,12, Gelsenkirchen 133,75, Harpener Hütte 125,25, Consfolidation 146,50, Dannenbaum 83,75, Hibernia 107,25, Laurahütte 96,25, Hamburg Am. Pack. 95,10, Nordd. Lloyd 95,00, Dynamite Trust 136,00, Egypter 4/96 —,—, Italiener 92,30, Mexikaner 77,90, do. neue 76,40, Ruff. Orient 111. 66 10, do. Consols 97,70, Ruff. Noten 202,75, Oesterr. 1860er Loose 126,37, Ungarische 4 9/6 GSoldrente 96,20, Türkenloose 90,75,

4 Ï

lere ank e P pat bd pudk jemk park pur dend jer prrd jerrk bd BQ A prt M 5 A t J I Perl fd buek N S Pl b

n n f n 5m. f Em. C30 Mr 165 15D: fn C7 D Pfan H

ooo |

Fraukfurta.M.,15. Dezember. (W.T.B.) (Schluß- C urfe.) Londoner Wechsel 20,332, Pariser do. 80,825, Wiener do. 169,27, 4%/ Reichs-Anl. 107,05, Oestr. Silberrente 82,15, do. 41/59/90 Papierrente “82,55, do. 4 9/9 Goldrente 98,35. 1860er Loose 126,30, 4 v/o ung. Goldrente 96,00, Italiener 92,30, 1880 er Russen 97,30, 3. Orientanl. 66 40, 4/4 Spanier 64,40, Unif. Egypter 99,65, Conv. Türk. 21,65, 49% türk. Anleihe 86,60, 3 9/9 port. Anleihe 21,70,

59/0 ferb. Rente 76,00. Serb. Taba>rente 75,70, 5 9/9 amort. Rumän. 97,00, 5 2/9 cons. Mex. 76,10, Höhm. Westbahn 291,20, Böhm. Nordbahn 155,50, Mittelmeerb. 104,00, Galiziec 1834, Gotthardb.156 29, Mainzer 110,10, Lombarden 792, Lüb.-Büch. Eisenb. 137,50, Nordroestbahn 1783, Creditactien 265}, Darmstädter 131,60, Mitteld. Credit 96,09, Reichs- bank 149,40. Disconto-Comm. 177,90, Dresdner Bank 138,30, BoGumer Gußstahl 115,00, Dortn:. Union 51,00, Harpener Bergw. 123,00, Hibernia 107 56, Westeregeln 100,00. Priyatdiscont 3F ©/g.

Berliner Handelsgesellschaft 133,40.

Frauffurt a. M., 15. Dezember. (W. L. B.) Effecten-Societät. (S&luß.) Oesterreichische GCreditactien 2665, Franzosen —, Lombarden 795, Ung. Goldrenie —,—, Gotthardbahn 156,20, Dis- conto-Gommandit 179,00, Dresdner Bank 139,10, Bochumer Gußstahl 115,60, Dortmunder Union 51,00, Gelsenkirhen 134,10, Harpener 124.69, Hibernia 108,10, Laurahütte 95,80, 39/9 Port. 21,60, Ttalien. Mittelmeerbahn 104,10, Schweizer Centralbahn 115,70, Schweizer Nordostb. 105,70, Schweizer Union 67,60, Jtalien. Meridionaux —,—, Schweizer Simpylonbahn 53,00, Lübe>er 137,90, Norddeutscher Lloyd 95,00. Fest.

Hamburg, 15. Dezember. (W. T. B.) (SWluß- Curse.) Pr. 4%/6 Consols 106,70, Silberrente 82,00, Oesterr. Goldrente 98.20, 49/6 ungar. Goldrente 96,20, 1860er Loose 127,00, Italiener 92,20, Credit- actien 265,75, Franzosen —,—, Lombarden 191,00, 1880er Ruffen 95,40, 1883er Russen 101,00, 2. Orient-Anleihe 62,20, 3. Orient-Anlethe 64,20, Deutsche Bank 158,09, Disconto-Commandit 178,50, Berliner L Gal 132,90, Dresdner Bank 138 10, Nationalbank für Deutschland 111,50, Hamburger Commerzbank 102,75, Norddeutsche Bank —,—, Lübe>-Büchener Eisenbahn 137,50, Marten- burg-Mlawka 57,20, Ostyreußishe Südbahn 69,25, Lzuurahütte 9520, Norddeutse -Jute-Spinnerei 86,70, A.-C. Guano-Werke 150,60, Hamburger Paetfabrt-Actiengesells<aft 94,75, Dynamit-Trust- Actiengesells<aft 129,75, Brivatdiscont 37.

Hamburg, 15. Dezember. (W. T. B.) Aben d- börse. Creditactien 266 10, Lombarden —,—, e O 203,90, Disconto-Comm. 178,90. Beschâäftelos.

Wien, 15. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Destr. 41/50/ Pap. 97,75, do. 5 9/0 do. 100,60, do. Silberr. 97,40, do. Goldr. 116,00, 4 9/0 ung. Goldr. 113,70, 5% do. Pay. 100,50, 1860er Loose 144,00, Anglo-Auft. 14950, Länderbank 224,75, Creditact. 314,85, Unionbank 237,50, Ungar. Credit 362,50, Wien. Bf.-B. 114,50, Böhm. Westb. 345,00, Böhm. Nordb. 185,00, Busch. Eisb. 448,00,

»ur-Bodenb. —, Glbethalb. 227,00, Galizier 217,50, Ferd. Nordb. 2800,00, Franz. 295,15, Lemb. Czern. 245,25, Lombarden 91,79, Nordwestb. 211,50, Par- dubißer 192,00, Aly.-Montan. 54,00, Taba>-Act. 171,25, Amsterdam 99,40, Dtsch. Pläge 59,02, Lond. Wes. 120,05, Pariser do. 47,75, Napoleons 9,57, Marknoten 59,023, couy. 100,00, Bulgarische Anleihe 108,00.

Wien, 16. Dezember. (W. T. B.) Behauptet. iutg. Creditactien 362,25, Dest. Creditactien 315,00, Franzosen 295,29, Lombarden 91,75, Galizi»r 217,50, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 226,50, Oest. Papierrente 97,80, Deft. Goldrente —,—, 59/6 ung. Papierrente 100,50, 49%/5 ung. Goldrente 113,80, Marknoten 59,025, Napoleons 9,57, Bank- vercin 114,75, Taba>actien 171,50, Länder- bank 225,10.

Londou, 15. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Engl. 2F °/9 Conf. 974, Preuß. 49 Cons. 107, Ztolienishe ©% Rente 93}, Lombarden 88, 409/96 consol. Ruffen 1889 (2. Serte) 98k, Conv. Türken 212, Vest. Silberr. 82, do. Gold- rente 98, 49/6 ung. Goldrente 96, 40/9 Spanier 64}, 649% Faun, 934, 49% unif. Egypt. 982, 4% egyptishe Tributanleiße 964, 69/0 con- folidirte Mexikaner 77}, Ottomanbank 133, Canada Pacific 922, De Beers Actien neue 18, Rio Tinto 168, 4% Ruyces 633, 6 9/0 fundirte Argentinis<e Anleihe 694, 99% Argentinishe Goldanl. von 1886 703, Argent. 4¿ ‘/o äußere Goldanl. 38, Neue 3 9% Reichs-Anl. 85, Griehishe Anl. v. 1881 683, Griechische Monopol-Anl. v. 1887 594, Brafilianishe Anlethe v. 1889 664, Plaßdiscont 15, Silber 38}. _We<hßselnotirungen : Deutsche Pläße 20,54, Wien 12,15, Paris 25,32, St. Petersburg 231/16,

Aus der Bank flossen 12 000 Pfd. Sterl.

Paris, 15. Dezember. (W. T. B.) (S@lut- Curfe.) 3 °/ amort. Rente 99,55, 3 9/6 Rente 99,572, átali-nis<he 50% Rente 93,624, 49% ungarische Goldrente 974, IIIL. Orient - Anleihe 66,20, 4% Ruffen 1889 97,80, 49/6 unificirte Egypter —, 4 9/0 span. äußere Anl. 645, Conv. Lürken 21,923, Türk. Loose 90,50, 49% Prior. Türken Obl. 436 0u, Franzosen —,—, Lombarden 211,25, Lomb. Prioritäten —,—. B. ottomane 596,00, Banque de Paris 680,00, Banque d’Escompte 170,00, Credit foncier 1053, Cródit mobilier 131,09, Meridional-Anleibe 632,00, Rio Tinte ‘410,60, Suez-Actien 2666, Credit Lyonn. 781,00, B. de France 3905, Tab. Ottom. 366,87, 23 9/9 engl. Cons. —, Wechsel auf deutshe Pläße 1229/16, do. auf London k. 25,123, Cheq. auf London 25,14, Wechsel Amsterdam k. 206,06, do. Wien k. 207,25, do. Madrid k. 429,50, Portug. 228, 3 ?/6 Rufsen 80,20, Privatdiscont 2F.

Paris, 15. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 309% Rente 99,624 à 99,25 à 99/325, Italiener 93,55, 4/o ungar. Goldrente 974, Türken 21,90, Spanier 6423, Egypter 498,12, Banque ottom. 595,00, Taba>act. 366,60, Rio Tinto 411,20, 3 9/0 Portugiesen 22,638. Matt auf Kammer-Ab- \titnmung.

St. Petersburg , 15. Dezember. (W. T. B. Wechsel auf London 99,30, Ruff. Il. Orient-Anl. 103, do. 111. Orient-Anl. 1047, do. Bank für aus- wärt. Handel 286, St. Petersburger Disconto- Bank 495, St. Petersb. internat. Bank 4613, Russ. 44 9/0 B 0E E Ga 1564, Große Ruf. Cisenbahn 255, Ruff. Südwestbahn-Actien 1142.

Nursterdam, 15. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Desterr. Papierrente ‘Mai-Nov. verz. 818, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 807, April- Oft. verzl. —, do. Goldrente 974, 40/9 ungar. Goldrente 9%} Rufs. gr. Eisenb. 123, Ruff. 2. Orientanl. 603, Conv. Türken 218, 3409/6 holl. Anl. 102 59% gar. Transv.-Eis. —, Warschau- Wiener 115F, Martnoten 59,35, Nuff. Zollcoup. 192

New-York, 15. Dezember. (W. T. B.) (Swhluß- E Wechsel auf London (60 Tage) 4,864, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,17#,

Nuff. Bankn. 1,203, Silber-

Wechsel auf Berlin (60 Tage) 957/16, Canadian Pacific Actien 897, Central Pacific Actien 277, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 7723, Illinois Central Actien 98}, Lake Shore Michigan South Actien 1308, Louisville und Nashville Actien 70, N.-Y Lake Erie und Western Actien 232, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 110, Northern Pacific Preferred Actien 474, Norfolk Western Preferred 373, At@ison Topeka und Santa Fs Actien 35#, Union Pacific Actien 381 Denver und Rio Grande Preferred 513, Silber Bulïtion 83}.

Geld steigend, für Regierungsbonds 14, für andere Siwerbeiten 14 9%.

Nio de Janeiro, 14. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 137/16

Buenos Aires, 14. Dezember. (W. T. B.) Geldagio 181,25.

London, 15. Dezember. (W. T. B.) BankTautsweé ls. Totalreferve . 15 762 000 110 000 Pfd. Sterl. Notenumlauf . 25 446 000 45 000 ¿ Baarvcrrath . 24 758 000 65 000 z Portefeuille . 23 414 000 41 000 é Guthaben der Privaten . 28 881 000 114 000 do. des Staats 3 735 000 83 000 Notenreserve . 14 374 000 112 000 Regierungs- : 4 sicherheit . 11 256 000 unverändert. Procentverhältniß der Reserve zu den Passiven 48Ì gegen 48 in der Vorwoche. i Clearinghouse-Umsay 106 Millionen, gegen die ent- sprehende Woche des vorigen Jahres 37 Mill. Varis, 15. Dezember. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in G . 1 700 708 000 +— Baarvorrath in Silber . . 1/275 824 000 141 000 ,

Portef. d.Hauptb. i D 494 634 000 4+- 83631 000 ,„ . 3 262 593 000 —+— 283 615 000

Notenumlauf . Lfd. Nechnung d. Po 362 185 000 29 368 000 209 279 000 + 11 517 000 , e 307626000 =— 7909:000 j Zins- u. Discont-

Guthab d.Staats- Erträgn. 8 977 000 + 458 000 ,

A Gesammt - Bor-

Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 91/23;

8 388 000 Fr.

schüsse

PVroducten- und Waareun-Vörse. Berlin, 15. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Köntalichen Polizei-Präfidiums. : Höchste |Niedrigste Ce

M |

Tie

Per 100 kg für: M.

Richtstroh Deu Î E Erbsen, ge zum Kochen . . | 40 Speisebohnen, weiße . . . . 00 Linsen Kartoffeln 6 Nindfleish

von der Keule 1 kg

Bauchfleisch 1 kg N Schweinefleis< 1K... i Kalbfleisch 1 kg. Hammelfleis< 1 kg Butter 1 kg Eier 60 Stück Karpfen 1 kg Aale Ï Zänder #

Hechte x Barsche ,y Schleie y Bleie Ï Krebse 60 Stück |

Berlin, 16. Dezember. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Peiro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loco still. Termine matt. Gekündigt 150 t. Kündigunyspyreis 149 A Loco 140— 155 4 nah Qual. Lieferungsgual. 148 #, gelber märk. —, ver diefen Monat 149,25 bez., per Dezbr.- Fan. —, per April-Mat 152,75—152,29—152,5 bez., per Mai-Juni —. /

Roggen per 10090 kg. Loco {werfälliger Handel. Termine behauptet Gekünd. 100 t. Kündigungspreis 134,25 M Loco 124—133 „é nad) Qual. Lieferungs- qualirät 130 4, inländisGer guter 130—130,5 M, per diesen Monat 134,25—134 bez., per Dezbr.- Januar —, per Jan.-Febr. 1823 —, per BVêèärz- April —, per April-Mai 134,75 —134,5 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Gerite per 1000 kg. Unbelebt. Große und fleine 140-165, Futtergerste 120—140 A n. Q.

Hafer per 1000 kg. . Loco unverändert. Lermine wenig verändert. Get. 50 t, Kündigungspr. 141,75 M Loco 137—159 A nah Qual. Vesecungéqualität 141 6 Pommerscher und preußischer mittel bis guter 139—143 bez., feiner 144—148 bez, \chle- fischer mittel bis guier 140—144 bez., feiner 145 —149 bez, per diesen Monat 141,75 bez., per Dezbr.-Jan. —, per April-Mai 137,5—138—137,9 bez, per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Mais per 1000 kg. Loco wenig Geschäft. Termine niedriger. Gek. v. Kündigungspreis 4 Loco 121—130 6 nah Qual., per diesen Monat 117,5 bez., ver Dezember-Januar —, per April-Mai 111,5 —111,25 bez.

Erbfen per 1009 kg. Kocbwaare 160—205 #, Futterwaare 138—156 #4 n. Q.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sa>k. Termine niedriger. Gekündigt 500 Sa>. Kündigungspreis 17,45 #, per diesen Monat 17,5 —17,4 bez, per Dezbr.-Januar —, per Jan.- Februar 1893 —, per Febr.-März —, per April-Mai 17,7— 17,6 bez.

NRübösl pr. 100 kg mit Faß. Behauptet. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. Loco mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 1, per April- Pai 49,4—49,3—49,6 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard wkite) per 10v kg mit Faß in Poften von 100 Ctr. Ter- mine —. et. Kündigungspreis 5 Loco —, per diejen Monat —.

| & [a

G3 Gs Gt j

5 O

Es

>

90 | 10

| 8

| 60 90 | 20

| 70 | 80

| SSSSSSS|I SSSSES do l E bek pk | pk

Spiritus mit 50 4 Verbrau>isabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gefkünd. Kündigungspreis #4 Loco ohne Faß 51 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchs8abgabe per 1090 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,5 bez.

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgahe per 100 1 à 100% = 10 000 9%/% nah Tralles. Gefkünbigt —- 1, Kündigungêpreis A Loco mit Faß@—. per diefen Monat —.

Spiritus mit ‘70 A Verbrau@sabgabe. Matt. Gef. 30 000 1. Kdgpr. 30,7 46 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per Dezbr.-Januar 30,8— 30,5—30,8. bez., per Jan.-Februar 1893 —, per März-April —, per April-Mai 32,2—32—32,1 bez, per Mai-Juni 32,6—32,4—32,5 bez., per Juni-Jult 33—32,9 bez., per Juli-August 33,5—33,4 bez., per August-September 33,9—33,6—33,7 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—17,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggeumehl Nr. 0 u. 1 17,75—-17 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,50—17,75 bez., Nr. 0 1,5 46 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sa.

Stettin, 15. Dezember. (W. T. B.) Getreides- martt. SSecizen lToco fill, 140—148, pr. Dezember 148,00, per April-Mai 151,00, Roggen unverändert, loco 120-125, pr. Dezemker 128,00, per April-Mai - 131,50. Pommerscher Hafer loco neuec 128—135. Rübsl loco ruhig, per Dezember 50,50, per April - Mai 51,00, Spiritus Toco unveränd., mit 70 A Consumft. 30,20, pr. - Dezember 29,50, pr. April-Mai 31,40, Petroleum loco 10,10.

Posen, 15. Dezember. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 48,60, do. loco ohne Faß: (70er) 29,10. Fester.

Magdeburg, 15. Dezember. (W. T. B,) Zuker- beri<t. Kornzuder excl., von 9299/9 14,65, Korns zudker excl., 88 9/6 Rendement 14,00, Nachpr. cxcl., (9/0/0 Mend. 11,859, Fesl, Brodräss, 1 27/c9, Brodraffinade 11. 27,50. Gem. Raff. mit Faß 28,00. Gem. Melis 1. mit Faß 26,25. Nuhig. Rohzu>ker 1. Product Tranf. f. a. B. Haraburg pr. Dezember 14,00 Gd., 14,023 Br., px. Januar 14,05 bez. und Br., pr. Februar 14,15 bez. und Br., pr. März 14,177 Gd., 14,225 Br. Nuhig.

Vremen, 15. Dezember. (W. T. B.) (Börjens Schlußbericht.) Maffinirtes Petroleum. (Dfficielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 5,590 Br. Baumwolle. Stetig. Upland middl., loco 505 4, Upland, Basis middl, ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, pr Dezember V0 A Pre Dittuar 91 9, pr. Febr. 514 S, br. März 514 4, pr. April 513 S, pr. Mai 52 &$. Wolle. Umsaß Ballen. Schmalz, Fest. Shafer Z, Wilcox 8, “Choice Grocery s{wim. 51 „Z$, Armour 514 4, {hwim. 51.4, Rohe u. Brothers (pure) 514 &, Fairbanks* S. Sye>. Nuhig. Novbr.- Abladung short 46, De- zember-Januar-Abladung short clear middl. 44, long clear middl. 43. Taba>. 601 Packen St. Felix, 120 Packen Paraguay.

Hamburg, 15. Dezember. (W. T. B) GSe- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco neuer 152—154. Roggen loco ruhig, med>lenburgisher loco neuer 130---135, russischer loco ruhig, transito 110—-112. Hafer ruhig. Gerste ruhig, Nüböl (unv.) matt, loco 52. Spiritus Ioco til, e Daenbe 2 t Dés ¿ember » Santuat 215 Be pr. Januar- Februar 213 Br., pr, April - Mat 218 Br. Kaffee ruhig. Umfay 1500 Sa>. Petroleum matt, Stand. wkite loco 5,25 Br., pr. Jan.-März 5,20 Br.

Hamburg, 15, Dezember. (W. T. B.) Kaffee. S E Santos pr. Dezember 762, pr. urs (45 D ot (3E pr, September 734. Ruhig. E M

udermarfkt. (Shlußberiht.) Rüben-Rohzu>er L. Probucè Basis 88 0/9 Rendement neue Vjance, frei an Bord Hamhurg pvr. Dezember 14,00, pr. Zaun &= 14,007 r Mats 14204 “r: Mai 14,324. Ruhig.

Wien, 15. Dezember. (W. T. B.) Getretide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,63 Gd., 7,66 Br. pr. Mai-Juni 7,60 Gd., 7,63 Br. Noggen pr. Frühjahr 6,64 Gd., 6,67 Br., pr. Mai-Juni 6,60 Gd., 6,63 Br., Mais per Mai-Juni 5,15 Gd., 5,18 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,92 Gd., 5,95 Br.

London, 15. Dezember. (W. T. B.) 96 9/9 Java- zuder loco 168 ruhig, Rüben-Robzucker loco 14 ruhig. —- Chili-Kupfer 467, pr. 3 Mt. 475/16

Liverpool, 15. Dezember. (W. T. B.) Bauvm- woile. Umsay 10000 B., davon für Speculation und Export 2000 B. Fester. Middl. amerikan. Lieferungen: Dezember-Januar 511/64 Werth, Januar- Februar 952/16 Verkäuferpreis, Februar-März 51/64 Werth, März-April 517/64 Verkäuferpreis, April-Mai 55/16 Werth, Mai-Juni 51/64 do., Juni-Juli 53 Verkäuferpreis, Juli-August 58/32 d. Werth.

_Amfterdam, 15. Dezember. (W. T. B.) Japya- Kaffee good ordinary 56. Bancazinn 55.

Antwerpen, 15. Dezember. (W. T. B.) Petro- leummarft. (Sclußbericht.) Naffinirtes R weiß [oco 127 bez. u. Br., pr. Dezember 127 Br., pr. Januar 13 Br., pr. Januar-März 137 Br. Ruhig.

Paris, 15. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Weizen ruhig, pr. Dezember 20,80, pr. Januar 21,10, pr. Januar- April 21,40, pr. März-Juni 21,70. Noggen ruhig, pr. Dezember 13,80, pr. März-Juni 14,10 Mehl behauptet, pr. Dezbr. 47,75, pr. Januar 47,50, pr. Jan.-April 47,60, pr. März-Juni 47,90. Rüböl träge, pr. Dezbr. 56,25, pr. Januar 56,75, pr. Jauuar-April 57,00, pr. März-Juni 57,50. Spiritus ruhig, pr. Dezbr. 46,25, pr. Januar 46,25, pr. Januar-April 46,25, pr. Mai-August 46,50.

New-York, 15. Dezember. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 913/16, do. în New-Orleans 91/16. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,55, do. Standard white in

hiladelphia 5,90 Gd. NRohes Petroleum in New-

ork 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Jauuar —, Stetig, Schmalz loco 10,20, do. (Nohe & Brothers) 10,50. Zu>er (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) pr. Dezember 514, pr. Januar 515, pr. Mai 534. Rother Winterweizen loco 783. Kaffee Rio Nr. 7 168. Mehl Epring clears) 2,90. Getreidefra<ht 14. Kupfer 12,25à,50. Rother Weizen pr. Dezember 7b, pr. Januar Ee E Mal Sl e Qu 814. Kaffee Nr. 7 low ord. pr. Januar 15,45, per März 15,15.

Chicago, 15. Dezember. (W. T. B.) Weizen pr Dez. 71è, pr. Mai 773. Mais pr. Dezember 422 Spe> short clear nom. Pork pr. Januar 16,10-

Deutscher Reichs-Anzeiger Königlich Preußischer

Und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 S. fd T6 /

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

S8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 S.

Berlin,

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Telegraphen- Assistenten Melzer zu Frank-

furt a. M. den Königlihen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten, zu Allerhöchstihrem Marstall gehörigen Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Großherzoglich hessishen Allgemeinen Ehrenzeichens: dem Kutscher Thaele und dem Vorreiter Spillner, sowie der Fürstlih walde>schen silbernen Verdienst- Medaille: den Vorreitern Kiezmann und Wichmann.

Deutsches Nei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Regierungs-Assessor Kanzow zum Regierungs-Rath und ständigen Mitglied des Reichs - Versicherungsamts zu ernennen, und dem Geheimen expedirenden Secretär und Calculator im Auswärtigen Amt Franczok den Charakter als Hofrath zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Ober-Postdirectorcn Walter in Leipzig und Kühl in Hamburg den Charakter als Geheimer Ober-Postrath mit dem Range der Räthe zweiter Klasse zu verleihen, sowie den Postrath Klihm in Berlin zum Ober-Postrath und ständigen Hilfsarbeiter im Reichs-Postamt, und die Geheimen expedirenden Sccretäre Ni>klaß in Stettin und Annuske in Kiel zu Posträthen zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den Kaiserlichen Oberförstern Gümbel zu Schlettstadt, Kühn zu Gebweiler, Seybold zu Masmünster, Sachs zu Mes, Bierau zu Rothau und Pilz zu Alberschweiler den

Titel als Forstmeister mit dem Range der Räthe vierter Klass zu verleihen.

Dem zum pceruanischen Konsul in Frankfurt a. M 61 nannten Kaufmann Ludwig Grimm ist namens des Reichs das Exequatur ertheilt worden.

Gesetz, beireffend dic Einführung des $ 7öa des Kranken- versiherungsgeseßes. Vom 14. Dezember 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. A verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung

des Bundesraths und des Reichstags, was folgt :

Mitglieder solcher eingeshriebenen und auf Grund landes- rechtlicher Ben errichteten Hilfskassen, welhe am 1. Januar 1893 die im $ 75a des Krankenversicherungs- geseßzes vorgesehene Bescheinigung noch nicht erhalten, aber bercits vor diesem Tage die Bet erforderliche Ab- änderung der Statuten mit dem Antrage auf fernere Zulassung oder A bei der zuständigen Stelle eingebracht haben, bleiben von der VerpiliGkun L DeL Gemeinde-Krankenversicherung oder einer nah Maßgabe des Krankenversicherungsgeseßes errichteten Krankenkasse Aren, noch bis zum 1. Juli 1893 befreit, wenn für die Mitglieder dieser Kassen auf Grund des Y 75 des Gesezes vom 15. Juni 1883 und der am 31. Dezember 1892 geltenden Kassenstatuten cine Be Befreiung besteht. ; ; .

is zu diesem Zeitpunkte haben die bezeichneten Kassen der Bestimmung des $ 49a des Krankenversicherungsgeseßes nur insoweit zu genügen, als es sih um den Austritt von Kassenmitgliedern handelt. L :

Urkundlich unter Unserer Dee Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Neues Palais, den 14. Dezember 1892.

(L. S.) Wilhelm . von Boetticher.

Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 S. JFuserate uimmt an:

die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. j dea M

B E E

Sonnabend, den 17. Dezember, Abends.

192.

I

Das „Reichs-Geseßblatt“ veröffentlicht in Nr. 47 die nach- stehende Ver. o r:o.n Un über die Führung der Neichsflagge. Vom 8. November 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen auf Grund des Artikels 55 der Reichsverfassung im Namen des Reichs, was folgt: Sl Die Bundesflagge in der dur< die Verordnung vom 95. Oktober 1867 (Bundes-Geseßbl. S. 39) für die Schiffe der deutshen Handelsmarine festgestellten Form bildet die deutshe Nationalflagge. S2:

Die deutsche Kriegsflagge wird nah näherer Bestimmung des Kaisers von der Kaiserlichen Marine und von den im unmittelbaren Reichsdienst befindlihen Behörden und Anstalten des deutshen Heeres geführt. Unberührt bleibt die Bestim- mung in dem Kaiserlichen Erlaß, betreffend die Führung der Kricgsflagge auf den Privatfahrzeugen der deutshen Fürsten, vom 2. März 1886 (Reichs-Geseybl. S. 59).

D.

Zum Gebrauche derjenigen Reichsbehörden, welche nicht die deutsche Kriegëflagge zu führen haben, dient die Reichs- Dienstflagge. Dieselbe besteht aus der deutschen Nationalflagge mit einem in der Mitte des weißen Feldes angebrachten, die dienstlihe Bestimmung und den Verwaltungszweig kenntlich machenden Abzeichen. “Abzeichen sind:

1) im Bereiche des Auswärtigen Amts, einschließlih der Kaiserlichen Behörden und Fahrzeuge in den deuts<hen Schuß- gebieten, der Reichsadler mit der Kaiserlichen Krone,

9) im Bereiche der Kaiserlihen Marine, sofern dafelbst nicht die Kriegsflagge zu führen ist, ein gelber unklarer Anker mit der Kaiserlichen Krone darüber,

3) im Bereiche des Reichs-Postamts ein gelbes Posthorn mit der Kaiserlichen Krone darüber,

4) im Bereiche der übrigen Verwaltungszweige die Kaiser- liche Krone. :

S 4.

Zur Führung der NReichs-Dienstflagge sind nur die Be- hörden des Reichs berehtigt. Außerdem haben solche deutsche Schiffe, welche, ohne im Eigenthum des Reichs zu stehen, im Auftrage der Reichs-Postverwaltung die Post befördern, solange sie die Post an Bord haben, neben der Nationalflagge als be- sonderes Abzeichen die Postflagge ($ 3 Nr. 3) im Großtop zu heißen. Für dieselbe Zeit sind diese Schiffe berechtigt, die Postflagge als Gösch auf dem Bugspriet zu führen.

S o. Diese Verordnung tritt am 1. April 1893 in Kraft. Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift

und beigedru>tem Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Kiel, den 8. November 1892, an Bord Meines

Panzerschiffs „Baden“. (Le S) Wilhelm. Graf von Caprivi.

Die von Seiner Majestät dem Kaiser genchmigten Muster der Reichs-Diensiflagge werden demnächst im „Central- blatt für das Deutsche Reich“ veröffentlicht werden.

Im Anschluß an die vorstehende Allerhöchste Verordnung wird darauf aufmerksam gemacht, daß es nicht gestattet ist, eine der Standarten Seiner Majestät des Kaisers, Jhrer Majestät der Kaiserin und Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen des Deutschen Reichs zu führen. Jngleichen ist es nicht gestattet, ohne Er- mächtigung die deutsche Kriegsflagge, die in der Kaiserlichen Marine eingeführten Commando- und Unterscheidungszeichen, Göschen und Wimpel sowie die Reichs-Dienstflagge zu führen.

Beim Gebrauch der deutschen Nationalflagge ist zu be- achten, daß der s<warze Streifen oben liegen muß.

Verordnung, betreffend die Einführung von Reichsgesehen in Helgoland. . Vom 14. Dezember 1892.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. _ S verordnen auf Grund der Bestimmung im $ 6 des Geseßes, betreffend die Vereinigung von Helgoland mit dem Deutschen Reich, vom 15. Dezember 1890 (Reichs-Gesegbl. S. 207) im Namen des Reichs, nah erfolgter Züstimmung des Bundes- raths, was folgt: Artikel I.

Die nachstehenden Reichsgeseßze nebst den zu ihrer Er- gänzung oder Ausführung erlassenen Bestimmungen treten auf der Jnsel Helgoland in Kraft: f

1) Gesez über die eingeschriebenen Hilfskassen. Vom

7. April 1876 (Neichs-Gesehbl. S. 125);

9) Gesetz, betreffend die Krankenversiherung der Arbeiter. Vom 15. Juni 1883 (Reichs-Geseßbl. S. 73);

3) Gesey, betreffend die Abänderung des Geseßes über die eingeschriebenen Hilfskassen vom 7. April 1876. Vom 1. Juni 1884 (Reichs-Geseßbl. S. 54); /

4) Unfallversiherungsgeseg. Vom 6. Juli 1884 (Neiche- Gesctbl. S. 69):

5) Geseg úber die Ausdehnung der Unfall- und Kranken- versiherung. Vom 28. Mai 1885 (Reichs-Geseßbl. S. 159);

6) Geseß, betreffend die Fürsorge für Beamte und 08 sonen des Soldatenstandes infolge von Betriebsunfällen. Vom 15. März 1886 (Reichs: Geseßbl. S. 53); .

7) Geseß, betreffend die Unfall: und Krankenversicherung der in land- und forstwirthschaftlichhen Betrieben beschäftigten Personen. Vom 5. Mai 1886 (Reichs-Geseßbl. S. 132):

8) Gesetz, betreffend die Unfallversicherung der bei Bauten beschäftigten Personen. Vom 11. Juli 1887 (Reichs-Geseßb!. S. 287):

9) Gesetz, betreffend die Unfallversiherung der Seeleute und anderer bei der Seeschiffahrt betheiligter Personen. Vom 13. Juli 1887 (Reichs-Geseßbl. S. "329);

10) Geseg, betreffend die Jnvaliditäts- und Altersversiche- rung. Vom 22. Juni 1889 (Reichs-Geseßbl. S. 97); 11) Gesetz, betreffend die Abänderung des $ 157 ‘des Jn- validitäts- und Altersversicherungsgeseßes. Vom 8. Juni 1891 (Reichs-Geseßbl. S. 337); f

12) Gejez über die Abänderung des Geseßes, betreffend die Krankenversicherupg der Arbeiter, vom 15. Juni 1883. Vom 10. April 1892 (Neichs-Geseßbl. S. 379);

13) Geseg, betreffend die Abänderung des Z 87 des Unfallversiherungsgeseßes vom 6. Juli 1884 (Reichs-Geseßbl. S. 69) und des $ 9 dcs Gesetzes, betreffend die Unfall- und Krankenversiherung der in land- und forstwirthschaftlichen Betrieben beschäftigten Personen, vom 5. Mai 1886 (Reichs- Geseßbl. S. 132). Vom 16. Mai 1892 (Reichs-Gesepbl. S. 665).

Artikel I. ;

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 1893 in Kraft.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Jnstegel. |

Gegeben Neucs Palais, den 14. Dezember 1892.

(L. S) Wi ilhelm. von Boetticher.

Auf Grund des 8 75a des Krankenversicherungsgeseches in der Fassung des Gesezes vom 10. April 1892 (Reichs-Gesez- blatt Seite 379) ist folgenden Krankenkassen:

1) der Kranken- und Begräbnißkasse des Gewerkvereins

der deutschen Cigarren- und Tabacarbeitcr (E. H.) in Magdeburg,

9) der Central-Kranken- und Sterbekasse der Bäcker

und verwandten Berufsgenossen Deutschlands (E. H.) in Hamburg,

3) der Krankenkasse Nr. 443, genannt „Freundschafts- kette“ in Hamburg, E

4) der Krankenunterstüßungs- und Sterbekasse Nr. 31: genannt „Der vereinigte Bund zu Barmbec{“ i Hamburg, L : 7

5) der Kranken- und Sterbekasse Nr. 358 der Böttcher-, Kiemer- und Küpergesellen in Hamburg,

6) der Kranken- und Sterbekasse für Steindru>ker und Lithographen, genannt „Das Vertrauen“ (E. H.) in Hamburg, E :

die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie vorbehalilih dcr Höhe des Krankengeldes den Anforderungen des Z 75 dis Krankenversicherungsgeseßes genügen. Berlin, den 17. Dezember 1892. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Bocrtrger.

Am 2. Januar 1893 wird in Ruhrort eine von der Reichsbankstelle in Duisburg abhängige Reichsban k- Nebenstelle mit Kasseneinrihtung und beschränktem Girc- verkehr eröffnet werden. :

Berlin, den 16. Dezember 1892.

Neichsbank-Directorium. Koch. Frommer.

Bekanntm @GuUL ne

Wegen des Weihnachtsverkehrs werden am T den 18. Dezember, bei allen Postanstalten im Bezirk der Kaijer- lichen Ober-Postdirection in Berlin die Pa>et-Annahme- stellen, sowie beim Pa>et-Postamt (Oranienburgerstraße) die Packet-Aus gabe stellen, an den beiden Weihnachtsfeiertagen dagegen sämmtlihe Pa>ket-A us gabestellen zu denselben