1892 / 303 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E M PE E Es

N

116,80S 104,40b¿G 167,00G

213,10G

,

Sariftgieß. Hus Ti 2 Si USLIStP Sp Sudenb. Mas! SüddIunun.40°/e]2 Tapetenf. Nordb. Tarnowigzz . É do. n Ln nio 1, E. Vulc 5a Bais: cv. Wei 4bter Boll)

39,00 bz 113,00bz 46,75G 94,00G

806 /1800|—,— 1000 168,00G

SSSEEESZEEESE

do. (Bolle Wilhelmj Wein Wisse.. Bergwk.| 0 | 13,00G Zeiger Maschinen 2 : | 300 |225,00B

Verficherungs - Sesellshafteu. Curs und Dividende = e pr. St>.

Dividende pro/1890 1891 Aach.-M.Feuerv.20?/39,100054: 450 [460 |11060G Aach. Rücvri.-S, 202/5 vy.400M4:1120 [1120 j SBrl.ênd.- a. Wffv.20©/9 #.500346:/1120 1120 11750& Brl.Feuervs -S.20°/;v.1000A4:158 [100 |2000G Brl. Hagel-A.G.20°/ev.1000A4-] 30 0 |385B

Brl.Zeben3v -S 20°%/v,10004:1723|181 | Góöl1.Hagelvs.-G.202/0v.5900A6:| 12 | 0 1410G Cöôln.Rüd>vri.-G.20?/9 v.590A6-: 45 | 45 1820G Golonia, Fenerv.20%/e v.100054:/400 |400 |9502G Concordia, Lebv. 209%/9v.1000A46:| 45 | 45 [1145G Dt.Feuerz. Berl. 202/9v.109004:| 84 | 96 |1540G Dt.Loyd Berlin 20°/5 v.100054:/200 [200 |3400B Deutsher Phönix 20 ?/s v.1000 f.|/120 Dtih.Trnsp.-V. 26#°/0 v.2400,4/135 1400B 85. Allg Trsp. 19%%v.100054:|390 |300 |3550G Düfid.Trsp.-V.10?/g v.100054:|1255 3475S Elverf.Feuervrf. 20/7 v.100034:/270 6030G Foctana, A V. 20/5 v. 1000 4 200 |200 [2555 ecmania,Lebn8v.20%/0v.5003«a:| 45 | 45 [1099G Glzdb.Feuervrf. 20% v.100054:| 30 | 30 1790B Leipzia. Feuervrf. 60% v.1000546:|720 |720 |16800G Magdeb. Feuerv. 20°/o v.100034:1206 |202 |[3945G Magdeb. Hagelv. 334%/5v.500A46:| 32 | 0 |528G Magdeb. Lebensv. 2908/0 v.5900Z46:| 26 | 25 [415bzG Magdeb. Rükverf.-Ges. 100 A6:| 45 | 45 |940G Niederrh. Güt.-A. 10°/2v.50034:| 60 | 70 11048B Nordstern, Lebvf. 209/9v.1000:| 93 | 96 [1800B Oldenb. Vers.-Sf.20°/9v.500Z4:| 60 | 65 |1559G E 37¿| 40

1X omo] | p Fro [A G d E d e n 5 Pn r Er (e U Ee E H pak pes pad L 4 (0% juub 119 jueb pu I N E

S

S

reuß.Nat.-Verf. 259/9 v.400A4:| 66 | 45 |860G rovidentia, 10% von 1000 fl.! 45 | 45 | bein. Witt Lld.10%v.100024«| 30 | 45 |294B MNhein.-Witf.Re>kv.10°/9v.400A46:| 24 | 24 |301G Sächs. Rüc>kv.-Ges. 52/9 v.500A4:| 75 | 75 1812G Sl. Feuerv.-S. 2020 v.50024:1100 |100 11718 bzB Thuringia, V.-G.202/2v.1000546:|240 |240 |4100B Transatlanti. Güt. 29?/. v.1500.,4! 75 | 90 | Union, Hagelverf. 20°/9 v.500Z4:| 40 | 15 515G Victoria, Berlin 20%/o v.1000:1162 [165 |3700G Wiftdts<h.Vs -B. 20°/ov.1000Z4:| 54 | 54 |1185B Wilhelma Magdeb Allg. 1004| 30 | 30 1724B

Fonds- und Actien-:Börse.

Berlin, 21. Dezember. Die heutige Börse er- öffnete in {wacher Haltung, da die Neigung zu Realisationen und fpeculativen Verkäufen auch heute vorherrschend blieb. In dieser Beziehung waren die weniger günstigen Tendenzmeldungen, die von den fremden Börsfenpläßen vorlagen, und andere in demselben Sinne wirkende auswärtige Nachrichten von bestimmendem Einfluß.

Auf fast allen Gebieten, namentli< aber für [leitende Bank- und Montanwerthe stellten sich die Curfe anfangs niedriger. Von Bankactien büßten Disconto-Commandit-Antheile etwa 1 %/%, ODeîter- reihishe Creditactien 0,40% ein, während andere speculative Banken sich beffer behaupten fonnten.

Auf dem Montanmarkt hielten si< nur Bochumer Gußstabl unverändert, während Dortmunder Union Stamm-Prioritäten, unter Berücksichtigung von 19/9 Couponabschlag, 0,75, Laurahütte 0,60, Koblenactien etwa 0,40—0,75 9% einbüßten.

Auch sonst zeigte sih die Gefammthaltung <hwach und das Geschäft blieb wieder sehr fill. Inländische und die Mehrzahl fremder Cisenbabnactien bielten ih ganz unverändert, s{weizerishe sowie russische ZTransportwerthe lagen s{wächer. Schiffahrtsactien blieben billiger angeboten. |

Fremde Anleihen und Renten verkehrten meist auf gestrigem Schlußniveau, Mexikaner verloren 0,70 9%, RNubelcurse 0,25 M

Nach 1 Ubr befestigte sih der Gesammtmarkt in- folge von De>ungen und befonders Bank- sowie Montanwerthe konnten sih etwas im Curse erbolen.

Deutsche und preußi]|<he Staatéanleihen waren meist unverändert. Eisenbahn-Prioritäten bei etwas vermehrten Umfsäßen vorwiegend fest.

Der Kafsamarkt verlief ohne einheitlihe Tendenz und blieb fehr rubig; Bau- und Terrainwerthe zu- meist {wä<er.

Der Privatdiscont wurde mit 27 9/5 notirt, Ultimo- geld mit 3#—3Ì °/o gegeben.

CGurse um 25 Uhr. Fester. 3% Reichs- und Staats-Anleihe 85,90, Creditactien 166,87, Berl. Paget 133,00, - Darmstädter Bank 130,75, Deutihe Bank 158,12, Disconto-Com- mandit 175,87, Dresdner Bank 138,00, National- Bank 112,09, Canada Pacific —,—, Durer 216,60, Elbethal 96,10, Franzosen —,—, Galizier 92,20, Gotthardb. 153,87, Lombarden 38,87, Dortm. Gronau 99,00, Lübe>-Hüchener 137,00, ‘Mainzer 109,87, Marienburger 57,40, Ostpr. 68,60, Mittelmeer 103 25,

ce Henry 63,25, Schweizer Nordost 102,00,

dweizer Gentral 113,75, Schweizer Union 67,10, Warschau-Wiener 196,75, Bochumer Guß 118,25, Dortniunder 54,75, Gelsenkirchen 132,50, Harpener Hütte 123,75, Consolidation 145,10, Dannenbaum 82,50, Hibernia 106,25, Laurahütte 93,87, Hamburg Am. Pat. 90,87, Nordd. Lloyd 93,75, Dynamite Trust 133,75, Egypter 4/9 —,—, Ftaliener 92,00, Mexikaner 78,10, do. neue 76,50, Ruff. Orient III. 66,12, do. Confols 98,10, Ruff. Noten 203,00, Oesterr. 1860er Loose 126,37, Ungarishe 4 °/ Goldrente 96,20, Türkenloose 90,25.

Fraufkfurt a.M.,20. Dezember. (W.T.B.) (Schluß- urse.) Londoner Wechsel 20,34, Pariser do. 80,90, Wiener do. 169,25, 49/9 Reichs-Anl. 107,15, Oestr.

Silberrente 82,15, do. 41/5% Papierrente 82,70,

do. 4 %% Goldrente 98,00, 1860er Loofe 126 50, 4?/g ung. Goldrente 96,20, Italiener 92,10, 1880 er Ruffen 97,00, 3. OrientanL 66,20, 4%, Spanier 64,30, Uf. Egypter 100,00, Gonv. Türk. 21,90, 49/0 türk. Anleihe 86,60, 39%/g port. Anleibe 22,03,

5% ferb. Rente 75,90, Serb. Tabad>rente 75,90, 5 9% amort. Rumän. 96,90, 5 2/6 con. Mex. 77,20, Böhm. bahn 295,00, Böhm. Nordbahn 155,70, Mittelmeerb. 103,20, Galiziér 1834, Gotthardb.153 82, Mainzer 109,99, Lombarden 793, Wb.-Büch. Eifenb.

136,80, Nordwestbahn 1784, Creditactien 2663, -

Darmftädter 131,50, Mitteld. Gredit 96,00, Reichs- bank 149.40, Disconto-Comm. 177,50, Dresdner Bank 138,209, Bochumer Gußstahl 114,70, Dortm. Unton 49,50, Harpener Bergw. 124,10, Hiberzia 106,90, Westeregeln 97,00. ivatdiscont 33 ?/o.

Berliner Handelsgesellschaft 133,00.

Frauffurt a. M., 20. Dezember. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterreichische Creditactien 2652, Franzosen —, den 791, Ung. Goldrente —,—, Gotthardbahn 153,90, Dis- conio-Commandit 176,10, Dresdner Bank 137,69, Bochumer Gußstahl 114,49, Dortmunder Union —,—, Gelfenkirhen 133,00, Harpener 123,49, Hibernia 106,20, Laurahütte 94,30, 39% Port. 22,00, Jtalien. Mittelmeerbahn —,—, Schweizer Gentralbabn 114,70, Schweizer Nordoîtbh. 103,89, Schweizer Union 67,50, Italien. Mertidionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 52,50, Ruhig.

Hamburg, 20. Dezember. (W. T. B.) (S&lufß- Curse.) Pr. 49% Confols 106,90, Silberrente 82,09, Oesterr. Goldrente 98.00, 49/6 ungar. Goldrente 96,10, 1860er Loofe 127,00, Staliener 92,29, Gredit- actien 265,59, Franzosen —,—, Lombarden 190.09, 1880er Nuffen 95,00, 1883er Ruffen 100,75, 2. Orient-Anleihe 62,20, 3. Orient-Anleihe 64,20, Deutsche Bank 158,03, Disconto-Commandit 176,10, Berliner Handelsgefells<hafi 132,50, Dresdner Bank 138 00, Nationalbank für Deutschland 110,75, Hamburger Commerzbank 101,80, Norddeutsche Bank 129,50, Lübe>-Büchener Eisenbahn 136,60, Marien- burg-Mlawka 57,20, Ofstpreußishe Südbahn 68,25, Laurabütte 93,80, Norddeutihe SIJute-Spinnerei 86,50, A.-C. Guano-Werke 150,00, Hamburger Pa A R gt ns 89,75, Dynamit-Trust-

ctiengesels<afi 127,00, Privatdiscont 33.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogramm 111,75 Br., 111,25 Gd.

Wechfelnotirungen: London lang 20,26 Br., 20,21 Gd., London kurz 20,345 Br., 20,297 Gd., London Sicht 20,364 Br., 20,334 Gd., Amsterdam lg. 167,40 Br., 167,10 Gd., Wien lg. 169,25 Br., 167,25 Gd., Paris lg. 80,50 Br., 80,20 Gd., St. Petersburg lg. 202,00 Br., 200,00 Gd., New- Vork furz 4,19 Gd., 4,15 Br., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hamburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Abend- bôrse. Creditactien 265 25, Lombarden —,—, Rufsishe Noten 203,00, Disconto-Comm. 175,75, Padetfahrt 89,50, Laura 93,56, Trust Dynamit 126,75, Anglo Continental Guano 150. Schwach.

Wien, 29. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Curse.) Oestr. 41/50/47 Pap. $7,90, do. 5 9/6. do. 100,50, do. Silberr. 97,50, do. Golèr. 116,20, 4 2/6 ung. Goldr. 11405, 5% do. Pav. 100,50, 1860er Loose 143,75, Anglo-Auft. 149,75, Länderbank 225,40, Greditact. 315,50, Unionbank 237,50, Ungar. Credit 362,75, Wien. Bk.-V. 114,75, Böhm. Wettb. 347,00, Böhm. Nordb. 185,00, Busch. Eisb. 446,00, Dux-Bodenb. —, EGlbethalb. 226,75, Galizier 217,75, Ferd. Nordb. 2798,00, Franz. 296,00, Lemb. Czern. 246,50, Lombarden 91,75, Nordwestb. 212,00, Par- dubizer 191,50, Alp.-Montan. 50,75, Taba>-Act. 168,00, Amsterdam 99,40, Dtsch. Plätze 59,05, Lond. Wechf. 120,10, Pariser do. 47,774, Napoleons 9,573, Marknoten 59,05, Ruff. Bankn. 1,192, Silber- couv. 100,00, Bulgarise Anleibe 108,00.

Wien, 21. Dezember. (W. T. B.) Reservirt. Ung. Creditactien 362,50, Oest. Creditactien 315,15, Franzosen 295,25, Lombarden 91,75, Galizier 217,75, Nordwestbahn —,—, Elbethalbahn 226,75, Oest. Papierrente 97,924, Oest. Goldrente —,—, 9/0 ung. Papierrente 100,472, 4 °/9 ung. Goldrente 114,00, Marknoten 59,00, Napoleons 9,573, Bank- verein 11525, Tabatactien 168,00, Länder- bank 225,75.

London, 20. Dezember. (W. T. B.) (S@[luß- Curse.) Engl. 23% Conf. 973, Preuß. 4 9% Conf. 107, JItalienishe 52/0 Rente 922, Lombarden 83, 49% conjol. Rufsen 1889 (2. Serie) 983, Conv. Türken 212, Vest. Silberr. 82, do. Gold- rente 98, 49/0 ung. Goldrente 963, 49% Spanier 643, 9% Egypt. 932, 4% unif. Egypt. 993, ‘o egyptis<e Tributanleihe 972, 69/9 con- folidirte Mexikaner 79}, Ottomanbank 132, Canada Pacific 913, De Beers Actien neue 175, Rio Tinto 164, 49/9 Rupees 621, 69% fundirie Argentinis<e Anleihe 69, 59% Argentinis<e Goldanl. von 1886 692, Argent. 44 °/o äußere Goldanl. 382, Neue 3 9% Reichs-Anl. 85, Griehishe Anl. v. 1881 67k, Braesiye Monopol-Anl. v. 1887 583, Brasilianise Anleibe v. 1889 68, Plaßdiscont 13, Silber 3715/16

Wechselnotirungen : Deutsche Pläße 20,53, Wien 12,15, Paris 25,32, St. Petersburg 2311/16,

Aus der Bank flossen 10 000 Pfd. Sterl.

Paris, 20. Dezember. (W. L. B.) (Schluß- Curse.) 3 %%s amort. Rente 99,623, 3 9/0 Rente 98,90, Italienis<e 5 %/% Rente 93,35, 49% ungarische Goldrente 97,31, II1. Orient - Anleihe 66,20, 49% Ruffen 1889 98,20, 4/6 unificirte Egypter 100,00, 4°/o fpan. äußere Anl. 644, Conv. Türken 22,05, Türk. Loose 90,60, 4% Prior. Türken Obl. 437,00, Franzosen 637,50, Lombarden —,—, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 598,00, Banque de Paris 682,00, Banque d’Escompte 151,00, Credit foncier 10566, Crédit mobilier 132,09, Meridional-Anleibe 632,00, Rio Tinto 409,30, Suez-Actien 2657, Credit Lyonn. —,—, B. de France 3905, Tab. Ottom. 360,00, 249% engl. Cons. —, Wechsel auf deutshe Plätze 12217/32, do. auf London k. 25,123, Cheaq. auf London 25,14, Wechsel Amsterdam k. 206,00, do. Wien k. 207,12, do. Madrid k. 430,75, Portug. 22,93, 3 9/4 Rufsen 80,00, Privatdiscont 21.

Paris, 20. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- verktehr. 39% Rente 98,55 à 98,374, Stal. 93,30, 4% ungar. Goldrente 974, Türken 21,92, Türken- loose 90,70, Spanier 64,31, Banque ottom. 594,00, 3 9% Portugiefen —,—, Tabad>actien 359,00, Rio Tinto 408,40. Schwach auf gerichtlihe Verfolgung von Parlaments-Mitgliedern.

St. Petersburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Wechfel London (3 Monate) 99,80, do. Berlin do. 48,95, do. Amsterdam do. 82,40, do. Paris do. 39,65, +-Impérials 799, Ruff. 4% 1889 Consols 1543, do. Prâmien - Anleihe von 1864 (gest.) 243, do, do. von 1866 (geft.) 2213, do. 2. Orientanleihe 1028,

do. 3. Ortentanleiße 104#, do. 49/6 innere Anleibe —, do. 43% Bodencredit-Pfandbriefe 1572, Große Ruff. Eisenbahnen 256, Ruff. Südweftbahn-Actien 1142," St. Petersburger Discontobank 491, do. Internat. Pa 4583, do. Privat-Handelsbank 392, Ruff.

anf f. auswärtigen Handel 2892, Privatdiscont 4.

Amsfterdan1, 20. Dezember. S. T. B.) (Schluß- Curse.} Defterr. Papierrente ‘Mai-Nov. verz. 812, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 802, April- Oft. verzl. —, do. Geldrente —, 4°/g ungar. Goldrente 952 Ruff. gr. Eisenb. 123}, Ruff. 2. Orientank. 614, Conv. Türken 212, 34 9/6 boll. Hafiz Bec 20 Wi Bee

iener , Ma en 59,30, Ruff. Zollcoup. 1922, Wechsel auf London 12,07.

New-York, 20. Dezember. (W. T. B.) (Sghluß- Gurse.) We@&fel auf London (60 Tage) 4,847, Cable Transfers 4,872, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,182, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 954, Canadian Pacific Actien 89, Central Pacific Actien 27, Gbicago, Milwaukee und St. Paul Actien 762, Illinois Central Actien 983, Lake Shore Mic@igan South Actien 1305, Louisville und Nashville Actien 702, N.-Y Lake Erie und Western Actien 232, N.-Y. Cent und Hudson River Actien 1093, Northern Pacific Preferred Actien 482, Norfolk Western Preferred 372, Atchison Topeka und Santa Fs Actien 34, Union Pacific Actien 38, Denver und Rio Grande Preferred 512, Silber Brllion 823.

Geld leichter, für Regierungsbonts 4, für andere Sicherheiten 4 9s.

Rio de Jareiro, 19. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 141/16.

Bueuos Aires, 19. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 179,25.

Producten- uud Waaren-Börse. Berlin, 20. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste | Niedrigste Preise Per 100 kg für: M Richtstroh 4 | ODeu J 6 j Erbsen, gelbe, zum Kochen . . 140 | Speisebohnen, weiße . . . .150| Linfen 80 |

6j Nindfleish | von der Keule 1 kg 1 oliti 1ifd C Sdweinesleish lkg ....1 1 Kalbfleisch 1 kg . 1 Hammelfleish 1 kg 1 Butter 1 kg 2 Eier 60 Stück 6 | Karpfen 1 kg 2 | 40 *) 9 1 1 2 4 8

| | [

L TS&

| 10 [80

80 | 60 | 20 20 80

70

80

VLLVLSDV ODODISP

|

Aale 2 | 80 Zander 2 | 40 Dechte 80 Barsche | 60 Schleie 2 | 40 Bleie A | 40 Krebse 60 Stück 2 _ Berlin, 21. Dezember. (Amtliche Preisfeft- ñeltung von Getreide, Metkl, Del, Pezro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von NRauhweizen) ver 1000 kg. Loco rubig. Termine fest und höber. Gek. t. Kündigungspreis A Loco 140— 154 A na< Qual. Lieferungsgual. 147 #, gelber máârt. 147—148 bez., ver diesen Monat 150—151 bez., per Jan. —, per März-Avril —, ver Avril-Mai 152—153 bez., per Mai-Juni 154,25—154,5 bez., per Juni-Juli —.

Roggen per 1000 kg. 2oco in guter Frage. Ter- mine höher. Gekünd. 150 t. Kündigungspreis 136 A Loco 125—136 4% na< Qual. Lieferungs- qualität 132 Æ, inländisher guter 132—133,5 #, per diefen Monat’ 135,75—136,5 bez., per Dezhbr.- Januar —, per Jan.-Febr. 1893 —, per Vêärz- April —, per April-Mai 135—135,75 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Gerste per 1009 kg. Schwer verkäuflih. Große und kleine 140—165, Futtergerste 120—140 #

n. Q.

_Hafer per 1000 kg. Loco gut behauptet. Termine höher. Gef. t. Kündigungspreis A Loco 135—158 Æ n. Qual. Lieferungsqualität 140 Pommerscher und preußisher mittel bis guter 137—142 bez., feiner 143—147 bez., \{lesisher mittel bis guter 138—143 bez., feiner 144—148 bez., per diesen Monat 142,25—142,75 bez., per Dezbr.-Jan. —, per Arvril-Mai 138,75—139 bez., per Mai-Juni —, ver Juni-Juli —.

Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine Dezember höher, andere Termine geshäftélos. Ge- kündigt t. Kündigungspreis A Loco 119 —130 Æ nah Qual., per diesen Monat 119 O bez., per Dezember-Januar —, per April-

ai —.

Erbîen per 1009 kg. Kochwaare 160—205 M nah Qual., hof. Victoria bis 240 , Futterwaare 135—158 Æ# nah Qual.

_ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sa>. Termine höher. Gekündigt 250 Sa>. Kündi-

ungspreis 17,4 #Æ, per diefen Monat 17,4—17,45

ez, per Dezbr.-Januar —, per -Jan.-Februar 1893 —, per Febr.-März —, per April-Mai 17,7— 17,75 bez.

NRüböôl pr. 100 Eg mit Faß. Höher. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. # Loco mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 49,7 Æ, per April- Mai 50,2—50,3 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard wkite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Get. kg. Kündigungspreis k Loco —, per diejen Monat —.

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gefkünd. Küindigungspreis „A Loco ohne Faß 51 bez. _ Spiritus mit 70 Berbrauwbsaß gabe 100 1 à 100 % = 10 000 9/0 na< LTralles. ekündigt —— 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,5 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe 100 1 à 100 % = 10 000 % na< Zralles. Gekündigt 1 Kündigungspreis A Loco mit Fafi —. P Evicites mit 70 X Seébr <8abgabe. Beh

Sp 6 Berbrau abe. Behauptet. Gek. 20 000 1. Kdgpr. 30,6 A Loco mit Faß —, per diesen Monat 30,6—30,7 bez., per br.- Januar und per Jan.-Februar 1893 30,5—30,6

al Ea bats pa l: ed L na SE

l O [pet

bez., ver März-April —, per April-Mai 31,8—32— 31,9 bez., per Mai-Juni 32,1—32,3—32,2 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —, per August- September 33,5—33,7—33,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—17,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—17 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,50—17,50 bez., Nr. 0 15 Æ höher als Nr. 0 u. 1 vr. 100 kg br. incl. Sat.

Königsberg, 20. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarft. Weizen niedriger, Roggen behauptet, [loco pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 117,00. Gerste flau. Hafer unverändert , loco pr. 2000 Pfund

ollgewiht 126. Weiße Erbsen pr. - 2000 Pfd.

ollgewiht unverändert. Spiritus pr. 100 1 100% oco 483, pr. Dezember 49, pr. Januar 483.

Danzig, 20. Dezember. (W.T. B.) Getreide - markt. Weizen loco unveränd. Umfaß 750 To., do. bunt und bellfarb. —,- do. bellbunt 142, do., bho<bunt und glasig 144—146, Regulirungspreis zu freiem Berkehr 145, pr. Dezember Tranfit 126 Pfd. —,—, do. pr. April-Mai Transit 126 Pfd. 126,00. Noggen loco unverändert, inl. pr. 120 Pfd. 117—118, do. poln. oder russ. Trans. 100—102, Regulirungs- preis zum freien Verkehr 118, do. pr. Dezember Tranfit 120 Pfd. —, pr. April-Mai Transit 101. Gerfte große loco 115—134. Gerste kleine loco “r Der loco ——— Erbsen loco. Spiritus pr. 10 000 Liter-Procent loco contingentirt 48,50, nicht contingentirt 29,00.

Stettin, 20. Dezember. (W. T. B.) Getreides- markt. Weizen loco ftill, 140—148, pr. Dezember 147,590, per April-Mai 151,00. Roggen loco fester, loco 120—126, pr. Dezember 12859, per April-Mai 132,00. Pom:uerscher Hafer [oco neuer 127—135. Rübö! loco geschäftslos, per Dezember 50,50, per April - Mai 51,00. Spiritus loco fester, mit 79 4' Confumft. 30,00, pr. Dezember 29,90, pr. April-Mai 831,00, Petroleum loco 10,00.

Posen, 29. Dezember. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (50er) 48,40, do. [oco ohne Faß (70er) 28,90. Still.

Magdeburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Zu>er - beri<ht. Kornzud>er ercl., von 929%/; 14,60, ' Korn» zuder ercl., 88% Rendement 14,00, Nachvr. erck., 75 9/9 Rendement 11,80. Fest. Brodraffinade L 27,75, Brodraff. 11. 27,50. Gem. Raff. mit Faß 28,00. Gem. Melis 1. mit Faß 26,00. Ruhig. Robzu>ker 1. Product Trans. f. a. B. Hamburg pr. Dezember 14,10 bez. und Br., pr. Januar 14,125 - bez. und Br., pr. Februar 14,224 bez., 14,25 Br., pr. März 14,323 bez., 14,35 Br. Stetig. “‘ Bremen, 20. Dezember. (W. T. B.} (Börjen- Schlußbericht.) Raffinirtes Petcoleum. (Officielle Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) KFafzfr. Ruhig. Loco 5,590 Br. Baumwolle. Schwach. Upland middl., loco 50} S, Upland, Basis middl, ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung, dr. Dezember 202 K, e: Januor 502 K, pr. Febr. 51 „\, pr. März 514 >, pr. April 514 s, pr. Mai 51i &4. Wolle. Umsaß Ballen. Sänalz. Fest. Shafer 4, Wilcox 4, Choice Wroccry s<wim. 512 4, Armour 512 2, shwim. —.4, Nohe u. Brothers (pure) 514 4, Fairbanks S. Spe>. Ruhig. Novbr.-Abladung short 46, De- zember-Januar-Abladuno fhort clear middl. 44, long clear middl. 43. Tabak. 582 Pa>en Brafil.

Hamburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loco rubig, holsteinis<er loco neuer 150— 152. Roggen loco ruhig, medlenburgis<her loco neuer 130—134, ruffisher loco rubig, transito 110—112. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Nüböl (unv.) behauptet, loco 52. Spiritus loco behauptet, pr. Dezember 22 Br., pr. De- zember - Januar 215 Br., pr. Januar- Februar 218 Br., pr. April - Mai 21F Br. Kaffee ruhig. Umsaß Sa>. Petroleum matt, Stand. white [oco 5,20 Br.. pr. Jan.-März 5,20 Br.

Hamburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Dezember 77}, pvr März 75, pr. Mai 744, pr. September 74. Matt.

u>ermarft. (Shlußberiht.) Rüben-Rohzudter I. Product Basis 8809/9 Rendement - neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. Dezember 14,15, pvr. Januar 14,177, pr. März 1440, pr. Mai 1400; MEIL

Wien, 20. Dezember. (W. T. B.) Getreibe- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,54 Gd., 7,57 Br. pr. Mai-Juni 7,49 Gd., 7,92 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,56 Gd., 6,599 Br., pr. Mai-Juni 6,51 Gd., 6,94 Br., Maié per Mai-Juni 5,11 Gd., 5,14 Br. Hafer vr. Frühjahr 5,80 Gd., 5,92 Br.

Loudon, 20. Dezember. (W. T. B.) 96 9/g Fava- zu>der loco 165 ruhig, Rüben-Robzu>er loco 143 fest. Chili-Fipfer 46/16, pr. 3 Mt. 471/16.

Liverpool, 20. Dezember. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay $0900 B., davon für Speculation und Export 1000 B. Ruhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Dezember - Januar 52/24 Käuferpreis, Januar-Februar 55/32 do., Februar-März 513/54 Werth, März-Avril 51/54 do., ril-Mai 517/44 Käufer- preis, Mai-Juni 55/16 Werth, Juni-Juli 5/32 do., Juli-August 55 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 20. Dezember. (W. T. B.) Roßh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 sb. 8 d. (Schluß) 41 sh. 7# d.

Antwerpen, 20. Dezember. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberiht.) NRaffinirtes Type weiß [loco 125 bez. u. Br., pr. Dezember 123 Br., pr. Januar 13 Br., pr. Januar-März 134 Br. Ruhig.

St. Petersburg, 20. Dezember. (W. T. B.) Pro- ductenmarkt Talg loco 52,00, pr. August —, Weizen loco 11,50, Roggen loco 9,00, Hafer loco 4,90, Hanf loco 44,00, Leinsaat loco 15,295.

New-York, 20. Dezember. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New - York 97, do. in New-Orleans 91/16. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,35, do. Standard white in Na 5,45 Gd. Robes Petroleum in New-

orf 5,40, do. Pipe line Certificates pr. Januar —. Stetig. Schmalz loco 10,35, do.

Robe & Brothers) 10,65. Zud>er (Fair refining

uéscovados) 3. Mais (New) pr. Dezember 491, pr. Januar 49#, pr. Mai 515. Rother

Winterweizen loco 764. Kaffee Rio Nr. 7 165. Mehl (Spring clears) 2,90. Getreidefracht 14- Kupfer 12,25à,50. Rother Weizen pr. Dezember 742; pr. Január 743, pr. Mai 79$, pr. Zuli 808 Kaffee „Nr. 7 low ord. pr. Januar 15,80, per Vcarz 19,40. : :

Chicago, 20. Dezember, (W. T. B.) Weizen p Dez. 693, pr. Mai 764. Mais pr. Dezember 4 Spe> short clear nom. Pork pr. Januar 15,924-

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

und

taats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 S.

Alle Post-Anftalten nehmen Kestellung anu;

r P G

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

S8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 A.

A2 303.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 39 A, Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

K ¡

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Köuniglih Preußishen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. 5

Berlin, Donnerstag, den 22. Dezember, Abends.

Bestellungen auf den Deutschen ‘Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Vierteljahr

1892.

nehmen sämmtlihe Post-Aemter, für Berlin auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen. Der vierteljährliche Bezugspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes einshließlih des Postblattes und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reich beträgt in Deutshen Reichs-Postgebiet 4 # 50 3. Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur foweit erfolgen, als der geringe Vorrath reicht.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen Regierungs-Rath Hartmann zu Osna- brüd> den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife, dem Landrath des Kreises Wernigerode von Herzberg, dem Fürstlich Stolberg’ shen Forstrath Roth zu Hasserode im Kreise Wermgerode und dem Pastor Fürnrohr zu Strenz- Naundorf im Mansfelder Seekreise den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, n ; dem Landrath Grafen von Schlieffen zu Pyriz den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie s em Fürstlich Stolberg'shen Hegemeister Jochem zu Ilsenburg im Kreise Wernigerode und dem Fürstlih Stol- berg heu Wagenmeister Lengwinat zu Wernigerode das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

Der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Comthurkreuzes erster Klasse des Königlich fächsishen Albrechts - Ordens, des Sterns zum E Großherzoglich sächsishen Haus- Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken und des Commandeurkreuzes erster Klasse des Herzoglih braunshweigishen Ordens Heinrich's des Löwen:

dem General-Jniendanten des Großherzoglih sächsischen Fe gters in Weimar, Königlich preußis<en Kammerherrn Bronsart von Schellendorff;

des Offizierkreuzes des Königlich sächfischen

Albrehts-Ordens:

dem Major a. D. und Rittergutsbesißer Freiherrn von

Seherr-Thoß auf Ober-Röhrsdorf, Kreis Fraustadt :

der Commandeur-Jnsignien erster Klasse

des Herzoglich anhaltis<henHaus-Ordens Albrecht's des Bären:

dem Unter-Staatssecretär im Ministerium des Jnnern, Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Rath Braunbehrens,

dem Regierungs-Präsidenten, Wirklihen Geheimen Ober- Regierungs-Rath von Diest zu Merseburg, und

dem Geheimen Ober-Baurath, Professor Adler, vor- tragendem Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten ;

der Nitter-JInsignien erster Klasse desselben Ordens: dem Bürgermeistir Dr. Schild zu Wittenberg;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinis<hen Haus-Ordens: dem Historienmaler Leisten zu Düsseldorf und dem Eijsenbahn-Maschinen-Jnspector Shwahn zu Gotha ;

des Fürstlih shwarzburgishen Ehrenftreuzes vierter Klasse: dem Kaufmann und Fabrikantcn August Zeiß zu Berlin;

ferner: des Kaiserlich russis<hen St. Annen-Ordens dritter Klajs}je: __ dem Eisenbahn-Director Krüger zu Königsberg, Mitgliede ‘der Direction der Ostpreußischen Südbahn-Gejellschaft; des Großherrlih türkishen Medschidje- und des Osmanié-Ordens vierter Klasse:

dem aus Vormholz, Kreis Bochum, gebürtigen Chef der Central-Werkstätte der Orientalishen Bahnen, Hauptmann der Landwehr Oberste-Berghaus zu Jedikule (Türkei): des Commandeurkreuzes des Ordens der Königlich

italienischen Krone:

dem Ober-Bürgermeister Adi>kes zu Frankfurt a. M.; des Großoffizierkreuzes des Königlich nieder- ländishen Ordens von Oranien-Nassau: L dem General-Jntendanten des Großherzoglih sächsischen Hoftheaters in Weimar, Königlich preußishen Kammerherrn ronsart von Schellendorff; des Commandeurfkreuzes erster Klasse des Königlich \<wedis<hen Wasa- Ordens: T : dem Präsidenten der Kéniglichen Eisenbahn-Direction in Altona Krahn;

der zweiten Klasse desselben Ordens: dem Mitgliede derselben Eisenbahn-Direction, Geheimen Regierungs-Rath Göring: sowie der von Seiner Hohekt dem Sultan von Sansibar verliehenen Commandeur-Jnsignien des Ordens „Strahlender Stern“:

dem Kaufmann Heinrich Oster zu Aachen.

Deutsches Reich.

Der tehnische Hilfsarbeiter bei der Physikalish-Technischen Reichsanstalt Dr. Jaeger ist zum Mitgliede dieser Anstalt ernannt worden. -

Dem Geheimen Kanzlei-Secretär Lehmann im Reihs- Marineamt ist der Titel Geheimer Kanzlei-Jnspector verliehen worden.

Der Oberlehrer am Königlichen Friedri - Wilhelms- Gymnafium in Berlin Dr. Emil Walter Mayer ift zum außerordentlichen Professor in der evangelisth-theologischen S der Kaiser Withelms-Universität Straßburg ernannt worden.

Veranntmaqhun4g.

Postanweisungen im Verkehr mit der Republik Liberia.

Vom 1. Januar 1893 ab können na<h Bassa (Buchanan), Harper (Robertsport), Monrovia und Sinoe in Liberia Zah- lungen bis zum Betrage von 400 # im Wege der Post- anweisung durh die Deutschen Postanstalten vermittelt werden.

Zu den Postanweisungen ist allgemein das für den inter- nationalen Verkehr vorgeschriebene Formular zu verwenden ; der auszuzahlende Betrag is nur in der deutshen Mark- währung anzugeben. Die Umwandlung in die Landeswährung von Liberia (Dollars und Cents) wird erst durch die Liberischen Postanstalten bewirkt.

Die Postanweisungsgebühr beträgt 20 Z für je 20 oder einen Théil dieser Summe. Der Abschnitt fann zu schriftlihen Mittheilungen jeder Art benuzt werden. Ueber die sonstigen Versendungs-Bedingungen ertheilen die Post- anstalten auf Erfordern Auskunft. :

Berlin W., den 16. Dezember 1892.

Der Staatssecretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

Betanntmachung.

Genaue Aufschrift der Neujahrs-Stadtbriefe.

Um eine ordnungsmäßige Bestellung der Briefe in Berlin zu dem bevorstehenden Jahreswechsel zu erreichen, ist es er- forderlih, daß in den Aufschriften der Stadtbriefe nicht nur. die Wohnung des Empfängers genau nah Straße, Hausnummer und Lage (ob eine, zwei Treppen 2c.), jondern au< der Postbezirk (C., O., NW. u. f. w.), in welhem die Wohnung belegen ist; neben dem Ortsnamen „Berlin“ oder der Be- zeichnung „hier“ deutli<h und zutreffend angegeben werde. Da nur auf diese Weise eine möglichst pünktliche Be- stellung der zur Auflieferung kommenden Briefmassen erzielt werden kann, so würden si die Absender von Briefen mit mangelhafter Aufschrift etwaige Verzögerungen. in deren Zu- stellung selbst zuzuschreiben haben.

Berlin C., den 18. Dezember 1892.

Der Kaiserliche Ober-Postdirector, ._ Geheime Ober-Postrath. | Griesba<.

Königreich Preufßen.

SeineMajestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Commerzien-Rath Johann Wilhelm Scheidt zu Kettwig im Landkreise Essen den Charakter als Geheimer Commerzien-Rath, sowie s i dem bei der Genera!-Ordens-Commission angestellten Gc- heimen Registrator Prell den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Kreis-Thierarzt Kalteyer zu Usingen ift, unter Entbindung von seinem gegenwärtigen Amt, in die Kreis- Thierarztstelle des Kreises Eschwege, mit dem “Amtssit Eschwege, verseßt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Schullehrer-Seminar zu Barby if der bisherige Seminar - Hilfslehrer Reinhold Schmidt zu Marien- burg W.-Pr. als ordentliher Seminarlehrer, und

an der Präparanden-Anstalt zu Massow der bisherige Seminar-Hilfslehrer Medrow zu Franzburg als Zweiter Lehrer angestellt worden.

“Aiótamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 22. Dezember.

Seine Majestät der Kaiser und König nahmen heute Vormittag von 12 Uhr an im Neuen Palais die Vor- träge des Generals der Artillerie Sallbah, des General- Lieutenants Golz, des Kriegs - Ministers, Generals der Infanterie von Kaltenborn-Stahau und des Chefs des Militärcabinets, Generals der Jnfanterie von Hahnke entgegen.

Der Bundesrath versammelte si<h heute zu einer Plenarsizung. Vorher beriethen die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen und die ver- einigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Rehnungs- wesen.

Verschiedene Blätter bringen die Nachricht, daß das A u 5- wärtige Amt die in Sachen einer Broschüre gegen Herrn Paasch gestellten Strafanträge zurückgezogen habe.

Diese Nachricht ist vollständig aus der Luft gegriffen.

Die „Amtlichen Nachrichten des Reichs-Ver- siherungsamts“ Nr. 24 vom 15. Dezember d. J. ent- halten folgende bemerfenswerthen Recursentscheidungen.

Ein Arbeiter hatte seine Berufungsschrift innerhalb der Berufungsfrist zur Wohnung des ihm in dem Bescheide bezeichneten Schiedsgerichtsvorsißenden getragen und in den dort angebrachten Privatbriefkasten eingeworfen. Da der Schiedsgerichtsvorsißende zu dieser Zeit gerade verreist war, gelangte der Schriftsaß erst na<h Ablauf der Be- rufungsfrist in den Geschäftsgang des Shchieds- geri<hts. Das Reichs-Versicherungsamt hat gleihwohl die Frist als gewahrt angesehen. E A

Auf dem Gebiete der Unfallversicherung ist ein Bescheid, der die Angabe des zuständigen Schiedsgerichts - vorsizenden nicht enthalt, unvollständig und bis zur Ergänzung oder Berichtigung unwirksam, mithin auch nicht geeignet, die Hectmittehrif in Lauf zu seßen.

Stiefkindern steht für das Geltungsgebiet des mene Civilrechts sowie des Königlich sächsischen

ürgerlihen Rechts nah $ 6 Ziffer 2a des Unfall- verjsiherungsgeseßes ein AnspruchaufRente nicht zu.

Bei Berechnung des Jahresarbeitsverdienstes eines Arbeiters, welher zur Umzugszeit in einer größeren Stadt in dem Betriebe eines Fuhrherrn beim Mobeltransport beschäftigt gewesen war und hierbei einen Unfall erlitten hatte, ist der $ 5 Absaßs 4 des Un- fallversiherungsgeseßes zur Anwendung gebracht worden. : e

Das Auf- und Abladen, sowie Aufstapeln der Waaren, soweit es dur die Arbeiter eines gewerbsmäßigen FulFKünternehmers im Anschluß an dessen Fuhrleistungen und als Theile derselben ausgeführt wird, hat in der Regel als eine zum Fuhrwerksbetriebe gehörige Thätig- keit zu gelten. E j

In den Fällen des $ 39 Absagz 1 des Bauunfall- versicherungsgesezes ist die Berufsgenossenschaft ver-