1892 / 306 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Lr E E E E T E E e S

E

S Da Schriftgicß. Hu S-A StrlSpielkSt Sudenb, Masch. SüddImm.402/u/2 Camowly

690 1116,80F 1000 1102,00 5: G 500 167,50G 660 [105,00G 1096 |216,00G 300 [105,00G 390 |—,— 300 [12,00bzG 300 134/,50bzG 800 1112,50G 590 146,75G 500 194, 25& 699 (186 |—, 1000 168,00B 600 F 300 1218,00B

T1 ur A i

S n O-A S

L} ax

ooo |-

Tarnowîy . do. t.-Pe. Union, Bemgef. Bulcan Bg. ev. Weißbier (Der.} do. (Bolle) Nilhelmj Wein WBifsea. Bergwk. ZeigerMaschinen|:

Verfichernugs - Gesellshaften. Cucs und Dividende = é pr. St>. Dividende pre/18909/1891 Tad.=M.Feuerp.20*/2v,100086:|420 1460 |11060G Sach. KüSbri.-S. 20°/9v.40086:1120 [120 | Brl.pd.- u. WBfr.20°2/0 5.0006: 120 [120 11750& Brl.Feuervi.-S.20°/9v. 10006158 [100 |2000G Brl. Hagel- A.G.207/0v.1000M6r 30 | 0 138B Brl.Meben3v.-G. 20°/9 v.1000A4:|1725/181 | Cóln.Hagelvfs.-G.20%ov.500B4:| 1 0 1410G Céln Rütvri -G.20°/9 v.500A4: 45 1820G Tolonia, Fererv.202/9 v.1000A: 400 [9502G Gonceorbia, Lebv. 202/09 9.190056 45 1162S Dt.Feuerz Berl. 20%/2v.1000X4| 34 | 96 |[1540G ;t.Lloyd Berlin 20/3 v.100055:|: 200 13350B Deutsder Phönix 20/9 v.1000 A 120 | -— t<.Trn8p.-V. 2652/e v.2400,46 32 [1400B

Drsd. Alig.Cröp. 102% v.109056:|: 300 13550G Düfild.Trsv.-V.10%/ v.1000 A6: 2 255 13475G 7lberf.Feuervrs. 20/5 v.1000D6:1270 (270 15030G Fortuna, A. V. 20°/o v.1000 A46:|200 [200 [2599 Germania, Lebnsv.20%/0%.500A4: 45 [1090G Gladb .Feuervrf. 20%/g v.1000A6: 30 1790B

2-1zig.Feueryr\, 60°/9 v.100056: 720 |16800G SNagdeb. Feuerv. 20% v.1000F6: 202 13945B INagdeb. Hagely. 3379/0 v.5000A6: 0 528G

Magdeb. Lebensv. 20°/9 v.000Aa:| 26 | % 1415G

INagdeb. Rü>kvers.-Gef. 100 Bo: á5 1942G

Ttiezerrh. Güt.-A. 109/0v.5000A4 70 |1048B Sèordstern, Lebvs. 20%/9v.100036: 96 11800B Oldenb. Vers.-GWf.20%/0v.5000A4: 65 11566 Preug.Lebnsy.-G. 20%/0v.500B4: ¿l 40 1650b;G Prenß.Nat.-Berf. 299/60 v.40024: 36 | 45 |860G

Hrovidentia, 109% von 1900 fl. WI— HKbein.-Whif Ld.10%/0v.1000M 30 | 45 [594B Nheta.-Witi.Ne>v.109/9v.400A46: 24 301G Sächs. Rüctto.-Sef. 59/0 v.500926: 75 1812G SHU Feuert-G.209/6 v 5004 100 [100 1720G Ténringta,B.-G.20°/29.190006:|240 |240 [4100G Transatlant. Güt. 20°/. vy.1500,4| 76 | 90 | Vaton, Hagelvers. 20/3 v.500A46:| 40 | 15 |520bzB Victoria, Beriin 29%/c 9.1000246:|162 [165 13810G Iuftyts>%.Vf.-B.20%/3v.100024:| 54 | 54 [1105G 9Zilbelma Magdeb.Alg. 190034:! 30 | 30 i725bzB

Berichtigung. (Nichtamtliche Curse.) Gestern: Hagener Gußstahl 105,25G. i

Mir p Pp

aa L L E P A L IP O NETTENS 1 0J ert C) E) P fh A fer dent Peck A fen fert jk

00 pas a M p ae fas C tian e lo than C pm Mar

S ONDMNADí

Fonds- und ÁActien-Börse.

Berlin, 24. Dezember. Die heutige Börse er- öFnete uud verlief im wesentlichen in festerer Hal- tung, wie auh die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen günstiger lauteten ; au4 andere auêwärtige Nachrichten wirften in gün- {tigem Sinne auf die Stimmung der Speculation.

Die Curfe seßten auf speculativem Gebiet durh- \chnittlih etwas höher ein und das Geschäft gewann infolge von Deckungskäufen zeitweise etwas größeren Belang. Im Verlaufe des Verkehrs traten zwar kl-ine Schwankungen dbervor, doch blieb die Haltung auch beim Schluß der Börse fest. :

Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthaltung für heimische folide Anlagen bei ruhigem Handel; *teihs- und Preußische consol. Anleihen fester und zum theil etwas lebhafter.

Fremde, festen Zins tragende Papiere verkehrten bei gleichfalls fester Haltung mäßigilebhaft: Italiener, Russische Anleihen und Noten und Ungarische Gold- rente etwas besser. | :

Der Privatdiscont wurde mit 25 9/6 notirt.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Creditactien zu etwas besserer, mäßig sc<wankender Siotiz ziemlih lebhaft um; Lombarden \{<wächer, andere Oesterreichische Bahnen behauptet : Schweize- rische Bahnen und Gotthardbahn fest.

Inländische Eisenbahnactien gut behauptet und rubig : Marienburg-Mlawfka und Ostpreußische Süd- babn fester.

Banftactien fester und mehr gehandelt, namentlich die speculativen Devisen wie Disconto-Commandit-, Berliner Handelsgesellshafts-Antheile, Actien der Deutschen und Darmstädter Bank. i :

Industriepapiere ziemli fest; Schiffahrtsactien befestigt; Montanwerthe fester und etwas lebhafter.

Gurse um 25 Uhr. Fest. 39/9 MReichs- und Staats-Änleihe 86,20, Creditactien 16562, Berl. Handelsgesellshaft 134 37, Darmstädter Bank 131,50, Deutshe Bank 158,50, Disconto-Com- tr:andit 177,00, Dresdner Bank 138,50, National- Bank 111,90, Canada Pacific —,—, Duxer 215,75, Elbethal 95,90, Franzofen —,—, Galizier 92,25, Gotthardb. 152,10, Lombarden 37,50, Dortm. Gronau 93,90, Lübe>-Büchener 136,75, Mainzer 109,90, $Narienburger 57,50, Oftpr. 68,50, Mittelmeer 103,60, Erne: Henry 63,00, Schweizer Nordost 102,37, >h<weizer Central 113,87, Schweizer Union 67,12, Warschau-Wiener 197,50, Bochumer Guß 120,00, Portmunder 56,75, Gelsenkirhen 132,75, Harpener Hütte 124,50, Consolidation 144,50, Dannenbaum 83,00, Hibernia 106,87, Laurahütte 94,87, Hamburg 9::n. Pa. 88,90, Nordd. Lloyd 93,37, Dynamite LZrust 132,37, Egypter 4°/% —,—, Italiener 91,90, Mexikaner 78,25, do. neue 76,75, da Orient III. 65 50, do. Contols 97,40, Ruff. Noten 202,50, Oesterr. 1860er Loofe 126,00, Ungarische 4 9% Goldrente 96,00, Türkenloose 88,87.

Frankfurta. M.,23. Dezember. (W.T.B.) (Schluf- C urse.) Londener Wechsel 20,352, Pariser do. 80,916, Wiener do. 169,05, 40/9 Reichs-Anl. 106,95, Orstr. Silberrente 81,90, do. 41/5% Papierrente 82,40, dg, 4 9% Goldrente 98,40, 1860er Loose 126,20, 42/9 ung. Goldrente 95,80, Italiener 91,70, 1880 er Nuffen 97,00, 3. Orientanl. 65,90, 49/9 Spanier 63,50, Unif. Egypter 99,90, Conv. Türk. 21,10, 4/9 türk. Anleihe 36,60, 39/6 port. Anleihe 21,70, 5 2/8 ferb. Rente 75,39, Serb. Taba>rente 75,50,

5 9/9 amort. Rumän. 96,90, 5 9% con. Mex. 76,40, Böbm. Westbahn 2933, Böhm. Nordbahn 1553, Mittelmeerb. 103,50. Galizier 183}, Gotthardb. 151i, Mainzer 109 99, Lombarden 775, Lüb.-Büch. Eisenb. 136,00, Nordwesttahn 1784, Greditactien 263 Darmitädter 131,20, Mitteld. Credit 95,90, Neichs- ban? 149,60, Visconto-&omm. 176,20, Dresdner Bank 137,80, Bochumer Gußstahl 115,20, Dortm. Vnion 50,56, Harpener Bergw. 123,90, Hibernia 106 49, Westeregeln 109,00. Privatdiscont 3 °/o.

Berliner Handelsgesellshaft 133,70.

Franfkfurt a. M., 23. Dezember. (W. T. B.) Effecten-Societät. (Schluß.) Oesterreichische Greditactien 2637, Franzosen —, Lombarden 772, Ung. Goldrente —,——, Gotthardbahn 151,30, Dis- conto-Commandit 176,50, Dresdner Bank 138,C0, Bochumer Gußstahl 116,00, Dortmunder Union —,—, Geslscnkirhen 132,70, Harpener 123,80, Hibernia 106,40, Laurahütte 94,80, 3%/9 Port. 21,80, Jtalien. Mittelmeerbahn 103,40, S<weizer Gentralbahn 113,30, S&weizer Nordosth. 102,00, Schweizer Üntion 67,10, Italien. Meridionaux —, —, Schweizer Simplonbabn 51,10. Nuhig.

Morgen findet kein Abendverkehr statt.

Hamburg, 23. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- (Zurse.) Pr. 4 2% Gonfols 106,909, Silberrente 81,90, Oestecr. Goldrente 98,20, 49% ungar. Golvrente $6,10, 1860er Loofe 127,00, Jtaliener 91,60, Gredit- actien 262,50, Franzosen —,—, Lombarden 185,950, 1880er Ruffen 24,70, 1883er Ruffen 100,75, 2. Orient-Auleihe 61,99, 3. Orient-Anleihe 63,80, Deutsäze Bank 157,70, Disconto-Commandit 176,00, Berliner Handelsgesellschaft 134,20, Dresduez Bank 138,00, Nationalbank für Deutschland 112,25, Hamburger Commerzbank 101,50, Norddeutsche Bank 129,20, Lübe>-Büchenez Eisenbahn 136,20, Marten- burg-Mlawkta 57,00, Ostpreußische Südbahn 68,60 Laurahütte 94,59, Norddeutse Iute-Spinnerei 86,00, A.-E. Guano-Werke 149,50 Hamburger Pa>etfahrt-Actiengesellshaft 87,50, Dynamit-Trust- Äcttengesellshaft 126,29, Privatdiscont 3.

Gold in Barren pr. Kilogramm 2788 Br, 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogramm 110,75 Br., 110,25 Gd.

Wedchselnotirungen: London laag 20,264 Br., 20,214 Gd., London kurz 20,344 Br., 20,295 Gd., London Sicht 20,364 Br., 20,334 Gd., Amsterdam Ilg. 167,50 Br., 167,20 Gd., Wien lg. 168,25 Br., 166,25 Gd., Paris lg. 80,55 Br., 80,25 Gd., St. Petersburg lg. 201,00 Br., 199,00 Gd., New- York kurz 4,19 Gd., 4,13 Br., do. 60 Tage Sicht 4,15 Br., 4,09 Gd.

Hambutg, 23. Dezember. (W. T. B.) Abend- börse. Crebitactien 262.75, Lombarden —,—, Russische Noten 202,50, Lübe>er 135,75, Disconto- Comm. 176,25, Patetfahrt 87,90. Still.

Morgen keine Abendbörfe.

Wien, 23. Dezember. (W. T. B.) {Schluß- Curse.) Oestr. 41/50/, Pap. 97,573, do. 5 9/6 . do. 100,45, do. Silberr. 97,35, do. Goldr. 116,10, 49/6 ung. Goldr. 113,70, 5% do. Pap. 100,45, 1860er’ Loose 143,50, Anglo-Aufi. 147,50, Länderbank 223,40, Greditact. 311,35, Unionbank 236,50, Ungar. Credit 359,50, Wien. BT.-V. 114,25, Böhm, Weitb. 345,00, Böhm. Nordb. 185,00, Busch. Cisb. 445,00, Durx-Bodenb. —-, Elbethaib. 225,50, Galizier 217,50, Ferd. Nordb. 2795,00, Franz. 292,65, Lemb. Czern. 245,50, Lombarben 82,25, Nordroeftb. 210 25, Par- dubiger 191,50, Alp.-Véontan. 51,10, Taback-Act. 166,75, Amsterdam 99,45, Dts. Vläße 59,072, Lond. Wes. 120,30, Pariser do. 47,823, Napoleons 9,58, Martnoten 59,077, Ruf}. Bankn. 1,194, Silber- coup. 100,00, Bulgarijce Anleihe 108,10.

Wien, 24. Dezember. (W. T. B.) Fest. Ung. Creditactien 360,25, Oest. Creditactien 312,50, Franzosen 293,40, Lombarden 88,90, Galizier —,—, Nordwestbabn —,—, Elbethalbahn 225,50, Oest. Pavterrente 97,65, est. Goldrente —,—, 5 0/0 ung. Papierrente 100,45, 49/6 ung. Goldrente 113,75, Marknoten 59,074, Napoleons 9,58, Bank- verein 11425, TLabacactien 167,75, Länder- bank 224,00.

London, 23. Dezember. (W. T. B.) (S@luß- Curfe.) Engl. 2$ 6/g Conf. 977/16, Preuß. 4 2/6 Conf. 106, Italienise d 9% Nente 922, Lombarden 84, 4909/9 confol. Ruffen 1889 (2. Serte) 98, Conv. Türken 213, Desft. Silberr. 82, do. GBold- rente 98, 49/6 ung. Goldrente 96, 409%/ Spanter 632, 64 9%/ Ggypt. 932, 4% unif. Egypt. 982, 479% egyvptishe Tributanleißhe 97, 69/9 con- folidirte Mexikaner 78, Ottomanbank 13>, Canada Pacific 911, De Beers Actien neue 173, Rio Tinto 165, 49/0 Rupees 623, 69/0 fundirte Argentinische Anleiße 68, 5 9/6 Argentinishe Goldanl. von 1886 683, Argent. 44 %%o äußere Goldanl. 38, Neue 3 % Recis-Anl. 85, Griehishe Anl. v. 1881 674, Grieis Monovol-Ank. v. 1887 58, Brasiltanishc Anleihe v. 1889 67, Plaßdiscont 12, Silber 38.

In die Bank flossen 8000 Pfd. Sterl. /

Paris, 23. Dezember. (W. T. B.) (SgHhluß-

Se 3 9% amort. Rente 97,80, 3 9/9 Rente 96,874, Ftalienis<e 59% Rente 92,75, 4% ungarische Goldrente 96,78, III. Orient - Anleiße 65,55, 4% Ruffen 1889 97,50, 49/9 unificirte Egypter 99,40, 4909/6 span. äußere Anl. 633, Conv. Türken 21,35, Türk. Loose 85,50, 49/6 Prior. Türken Obl. 430,00, Franzosen 631,25, Lombarden 205 00, Lomb. Prioritäten —,—, B. ottomane 578,00, Banque de Paris 650,00, Banque d'Escompte 145,00, Credit foncier 987,590, Crédit mobilier 132,50 Meridional-Anleihe 626,00, Rio Tinto 404,30, Suez-Actien 2640, Credit Lyonn. 759,00, B. de France 3865, Tab. Ottom. 355,00, 23 °/6 engl. Conf. —, Wechsel auf deuts<e Pläye 1229/16, do. auf London k. 25,12, Cheq. auf London 25,134, Wechsel Amsterdam k. 206,00, do. Wien k. 207,00, do. Madrid k. 428,00, Portug. 22,81, 3 9/9, Ruffen 79,50, Privatdiscont —. WParis, 23. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- verktehr. 39/0 Rente 97,35 à 97,65 à 97,60, Italiener 93,05, 49% ungar. Goldrente —, Türken 21,55, Türkenloose 89,25, Spanier 635, Banque ottom. 582,00, Rio Tinto 406/20, Taba>actien r A4 3 9% Portugiesen 23,00. Fest auf Kammer, votum.

St., Petersburg, 23. Dezember. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 99,95, do, Berlin do. 49,072, do. Amsterdam do. 82,75, do. Paris do. 39,80, t-Impórials 799, Russ. 49/0 1889 Consols 154t, do. Prämien - Anleihe von 1864 (gest.) 2413, do, do. von 1866 (gest) 2213, do. 2. Orientanleibe 102#, do. 3. Orientanleihe 1045, do. 4% innere Anleihe —, do. 459 Bodencredit-Pfandbriefe 1574, Große Ruf.

Eisenbahnen 256, Ruf. Südwestbahn-Actien 114F,

St. Petersburger Discontobank 485, do. Internat."

ndelsbank 454, do. -Handelsbank 390, Ruf}.

ank f. auswärtigen del 286, Privatdiscont 47.

Amfterdam, 23. Dezember. (W. T. B.) (Schlup- Curse.) Oefterr. Papierrente Mai-Nov. verz. 81, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 80, April- Oft. verzl. —, do. Goldrente —, 49/9 ungar. Goldrente —, Ruf. gr. Eisenb. 1223, Buy 2. Orientank. 61, Conv. Türken 214, 349% boll. Anl. 1015, 59%/9 gar. Transv.-Eif. -——, Warschau- Wiener 1142, Marknoten 59,30, Ruff. Zollcouy. 1923. Wechsel auf London 12,06. :

New-York, 23. Dezember. (W. T. B.) (S<hluß- Curse.) Wechsel auf London (60 Tage) 4,85, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 955/16, Ganadian Pacific Actien 882, Central Pacific Actien 272, Chicago, Milwaukee und St. Paul Actien 754, Illinois Central Actien 973, Lake Shore Michigan South Actien 1294, Louisville und Nashville Actien 695, N.-Y Lake Erie and Western Äctien 234, N.-Y. Cent und Hudson River Actizn 1085, Northern Pacific Preferred Actien 474, Norfolk Western Preferred 373, Atchison Topeka und Santa Fó6 Actien 323, Union Pacific Actien 37è, Denver und Rio Grande Preferred 51}, Silber Bullion 821.

Geld leichter, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten 4 9/9,

Rio de Janeiro, 22. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 13#.

Buenos Aires, 22. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 183,87.

Producten- und Waaren-Börse.

Berlin, 23. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

|Niedrigste

Per 100 kg für: Nichtstroh

Heu Erbsen, gelbe, zum Kochen . . Speisebohnen, weiße Linsen Kartoffeln Rindfleisch von der Keule 1 kg Baue l SchweinefletsW 1k... Kalbfleisch 1 kg. Hammelfleisch T Ke Butter 1 kg Eier 60 Stü>k Karpfen 1 kg Aale

Bleie L Krebse 60 Stück |

VBertin, 24. Dezember. (Amtliche Preisfefsts stellung von Getreide, Mehl, Del, Petr9- levm und Spiritus.)

Weizen (mit Ausschluß von Ranhweizen) per 1000 kg. Loco still. Termine fes Gek. 250 t. Kündigungspreis 151,5 #4 Loco 143—154 #4 nah Qual. VWeferungsquak. 147 e, gelber märkischer —, per diesen Monat 151,5—152—151,75 bez., per Jan. —, per März-April —, per April-Mai 153— 153,25—153 bez., per Mai-Juni 154,5—154,75— 154,5 bez., per Juni-Juli 156—156,25—156 bez.

Noggen per 1000 kg. Loco fast geschäftslos. Ter- mine lustlos. Gekünd. 50 t. Kündigungspreis 135 4 Loco 125—133 #4 na< Qual. Lieferungsqualität 131 Æ, inländisher guter 131—131,5 M, etwas flammer 129 Æ, per diefen Monat 135 bez., per Dezbr.-Januar —, per Jan.-Febr. 1893 —, per Peärz-April —, per April-Mai 135,25 bez., per Mai-Juni —, per Juni-Juli —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 135—-165, Futtergerste 115——135 M n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loco matt. Termine fest. Gefk. 100 t. Kündigungspr. 144 A Loco 135—158 M n. Qual. Lieferungsqualität 140 A Pommerscher mittel bis guter 136—142 bez., feiner 143—147 bez., preußischer miitel bis guter 137—142, feiner 143 —148 bez., \{lesis<er mittel bis guter 138—143 bez., feiner 144—149 bez., per diesen Monat 144 4, per Dezbr.-Januar —, per April-Mai 139,75— U bez, per Mai-Juni 140,5 bez., per Juni-

uli —. :

Mais per 1000 kg. Loco unverändert. Termine til. Gekündigt t. Kündigungspreis M

oco 121—130 na< Qual., per diefen Monat 119 bez.,, per Dezember-Januar —, per April- Mai 108,75 M

Erbfen per 1009 kg. Kochwaare 160—205 nach Qual., Futterwaare 135—158 4 nach Qual.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto incl. Sa>. Termine still. Gekündigt 250 Sa>. Kündi- gungspreis #, per diefen Monat 17,35 bez., per Dezbr.-Januar —, per Jan.-Februar 1893 ae bed, per Februar-März —, per April-Mai

(6 ez.

Rüböl pr. 190 kg mit Faß. Höher. Gekündigt Ctr. Kündigungspr. A Loco mit Faß —, ohne Faß —, per diefen Monat 50,5 (, per April- Mai 50,3—50,6 bez.

Petroleum. (Naffinirtes Standard wk,.ite) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine —. Gek. kg. Kündigungspreis Mk Loco —, per diejen Vèonat —.

Spiritus mit 50 « Verbrauhsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gekünd. Kündigungspreis «6 Loco ohne Faß 51,2 bez.

Spiritus mit 70 „6 Verbrau gabe per 100 1 à 100% = 100009 na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis —. Loco ohne Faß 31,5 bez.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000 0%/% na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loco mit Faß —. per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 e Verbrau<hsabgabe. Sehr ill. Gek. 1. Kdgpr. M4 Loco mit Faß —, per diesen Monat, per Dezbr.-Januar und per Jan.-

ebruar 1893 30,4—30,5 bez., per A ril —, per April-Mai 31,9 bez.,, per Mai-Juni 32,2 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —, per Áutut: September 33,6 bez.

1 —,—, L

Weizenmehl Nr. 00 22—20 bez, Nr. 0 19,75—17,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—16,75 bez. do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,50—17,50 bez, Nr. 0 15 4 böber al8 Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. incl. Sa>.

Stettin, 23. Dezember. ({W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unverändert, 140—148, pr. Dezember 148,50, per April-Mai 152,00. Roggen loco unverändert, Toco 120—127, pr. Dez. 129,50, per April-Mai 132,00. Pommerscher Hafer loco neuer 127—135, Rübsl loco ruhig, per Dezember 50,20, per April - Mai 50,50, Spiritus loco fester, mit 70 A Consumfst. 30,10, p Dezember 29,40, pr. April-Mai 31,10,

etroleum loco 9,90

Posen, 23 Dezember. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß (ó0er) 48,40, do. loco ohne Faß (70 er) 28,90. Still.

Magdeburg, 23. Dezember. (W. T. B.) Zu>er- beri<t. - Kornzu>ker excl, von 92% 14,85, Korn- zuder excl, 88% Nenbement 14,20, Nacbpr. exck., 75 9/6 Rendement 12,00. Fest. Brodraffinade 1. 27,79, Brodraff. T1. 27,50. Gem. Raff. mir Faß 28,00. Gem. Melis 1. mit Faß 26,00. Rubig. Nohzu>ker 1. Product Tranf. f. a. B. Hamburg pr. Dezember 14,20 Gd, 14,25 Br., pr. Januar 14,25 bez. und Br., pr. Februar 14,30 Gd., 14,35 Br., pr. März 14,40 bez., 14,45 Br. Stetig.

Wochenumsaß im NRobzuckergeshäft 298 000 Cu.

Bremen, 23. Dezember. (W. T. B.) e: Schlußbericht.) Naffinirtes Petroleum. (Officieile Notirung der Bremer Petroleum-Börse.) Faßzfr. Ruhig. Loco 5,590 Br. Baumwolle. Williger. Upland middl., loco 5: S, Upland, Basis middt.. ni<ts unter low middling, auf Termin-Lieferung. pr. Dezentheér 50} A pr. Januar 502 s, pr. Febr. 5903 4, yr. März 51 9, pr. April 514 S, pr. Mai 513 4. Wolle. Umfay 197 Ballen, Schmalz. Nuhig. Shafer 4, Wilcox 5, Choice Grocery shwim. 513 4, Armour 514 4 {wim. 4, Nohe u. Brothers (pure) 514 &S, Fairbanks s. Spe>. Nuhig. Novbr.- Abladung short 444, De- zember-Januar-Abladung fhort clear middl. 44, n clear middl. 433. Taba>. 1207 Packen St. Felix.

Hamburg, 23. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco neuer 149 151. Roggen loco ruhig, med>lenburgisher loco neuer 130—134, russischer loco rubig, transito 110—112. Hafer ruhig. Gerfte ruhig. Rübsl (unv.) behauptet, loco 52. Spiritus loco Ul, Pr. Dezember 221 Dr. Dr Des zember - Januar 214 Br., pr. Januar- Februar 212 VBr., pr. April - Mai 217 BL Kaffee ruhig. Umfay 3000 Sa>. Petroleum till, Stand. white loco 5,25 Br., pr. Jan.-März 5,20 Br.

Hamburg, 23. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr,

ezember 774, pr März 76, pr. Mai 74€, pr. September 743. Nuhig.

u>ermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzu>ter I. Product Bafis 88% Nendement neue Usance, tei an Lord Hamburg vr. Dezember 14,277, pr. O S Ld pr. März 1445, pr. Mai

57. Fest.

LGien, 23. Dezember. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Frühjahr 7,60 Gd., Br. pr. Mai-Juni 7,55 Gd., Br. Roggen pr. Frühjahr 6,64 Gd., Br., pr. Mai-Juni 6,59 Gd., Br., Mais ver Mai-Juni 5,14 Gd., Br. Hafer pr. Frühjahr 5,93 Gd., Br.

Loudon, 23. Dezember. (W. T. B.) 96 9/9 Java- zu>der loco 165 rubig, Rüben-Robzu>er loco 14F fest. Chili-Kupfer 462, vyr. 3 Vit. 473.

Lonudou, 23. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. (Sdlußberiht.) Feiertagsmarkt. Loco Weizen weniger gedrü>t, sehr ruhig. Russischer Hafer stetiger, mitunter { h. höher. Uebrige Artikel träge, Preise unverändert. Angekommene Weizen- ladungen fest, unverändert. Schwimmendes Getreide stetig, Gerste geshäftslos, für Mais ziemlicher Begehr.

Glasgow, 23. Dezember. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mired numbers warrants 41 {h. 67 d. Ruhig. (Schluß) 41 bh. 7 d.

Amsterdam, 23. Dezember. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine höher, pr. März 171, pr. Mai 171. Roggen loco geschäftslos, auf Termine unverändert, pr. März 126, pr. Mai 123. Nüböl loco 26, pr. Mai 251,

Autwerpen, 23. Dezember. (W. T. B.) Petro- lcummarkt. (Schlußberiht.) NRaffinirtes 28 weiß [loco 127 bez. u. Br., pr. Dezember 127 Br., pr. Januar 13 Br., pr. Januar-März 134 Br. Ruhig.

New-York, 23. Dezember. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New - York 97, do. in New-Orleans 9°/16. Raff. Petroleum Stand. white in New - York 5,45, do. Standard white in

hiladelphia 5,40 Gd. Rohes Petroleum in New-

ork 5,35, do. Pipe line Certificates pr. Januar 528, E Schmalz loco 10,55, do.

(Rohe & Brothers) 10,80. Zu>ker (Fair refining Muscovados) 3. Mais (New) pr. Dezember 483, pr. Januar 487, pr. Mai 514. Rother Winterweizen loco 78. Kaffee Rio Nr. 7 165. Mehl E clears) 2,95. Getreidefraht 14. Kupfer 12,25à,590. Rother Weizen pr. Dezember 753, pr. Januar 76, E Mai 807, Pr, Zuli 813. Kaffee Nr. low ord. pr. Januar 15,85, per März 15,50.

Chicags, 23. Dezember. (W. T. B.) Weizen pr. Dez. 713, pr. Mai 7757. Mait pr. Dezember 40, Spe> sbort clear nom. Pork vr. Januar 15,52s.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner

Sts tviehmaree vom 23, Dezember 1892, uftrieb und Marktpreise na< Schlachtgewichr

mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewicht gehandelt werden. i:

Rinder. Auftrieb 319 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) I. Qual. —,— H, I]. Qual. —,— M, III. Qual. 84—96 4, LIV. Qual. 72—80 M l

Schweine. Auftrieb 2521 Stü>k. (Duri- n Lapects für 100 kg.) Med>lenburger —,— s, andshweine: a. gute 114—116 Æ, b. geringere 106—112 Æ, Ledhte Ungarn M bei 209%/o Si Bakony E h bei 2% kg Tara pro St>. Serben #4, Russen M

Kälber. uftrieh 1155 Stû>. (Durchschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,24—1,36 4, II. Qual. 1,12—1,20 A, III. Qual. 0,90—1,10 M :

Schafe. Auftrieb 285 Stü>k. (Durchschnitt3- preis für 1 kg.) I. Qual. —,— , II. Qual.

Vual. A t.

t j F

f

» 4.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25.

.M¿ 30G.

Bestellungen auf den Deutschen Neihs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats-

M T, ( j Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. e E | Insecxate nimmt au: die Königliche Expedition | |

des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W., Wilhelm: strase Nr. 32. If

=-

1892.

Anzeiger für das mit sem 1. künftigen Monats beginnende Vierteljahr

nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin äuch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen.

Der vierteljährliche Bezugspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußis und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reih beträgt im Deutschen Reichs-Posigebiet 4 M 50 _.

chen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes einshließlih des Postblattes

Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der geringe Vorrath reicht.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem General-Major von Mikush-Buchberg, Oberst- Quartiermeister im Generalstabe der Armee, und dem Haupt- mann Klaeber in der 4. Gendarmerie-Brigade die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verlichenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Comthurkreuzes des Ordens der Königlih württembergischen Krone, leßterem: der Ritter - Jnsignien erster Klasse des Herzoglih anhaltischen Haus-Ordens Albrecht’s des Bären.

Deutsches Reich.

Seinc Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem vortragenden Rath bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs, Geheimen Ober-Rechnungs-Rath Georg Joseph Hubert Raffauf den Charakter als Wirklicher Geheimer Ober-Regierungs-Rath mit dem Range der Räthe erster Klasse, |

dem Geheimen Rechnungs-Revisor bei dem Rechnungs- hofe des Deutschen Reichs, Nechnungs-Rath Horney den Charakter als Geheimer Rechnungs-Rath und

den Geheimen Rechnungs-Revisoren bei derselben Behörde Ernst Otto Paul Hoppe, Zeidler und Mühl den Charaîter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem Director bei dem Reichstage, Geheimen Rechnungs-

Rath Karl Oskar Ferdinand Kna> den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem expedirenden Secretär und Calculator beim Patent-

amt Otto Robert Hermann Guthke den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Der bisherige Geheime revidirende Calculator Meyer ist zum Geheimen Rechnungs-Revifor bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs ernannt.

Bei der Reichsbank sind ernannt worden :

die bisherigen Bank Rendanten Guischard in Aachen, Post in Augsburg, h ati in Meß, Albrecht in Koblenz, Mun>el in Bielefeld zu Bank-Affessoren ;

der bisherige Bank-Kassirer Konopacki in Liegniß zum Bank-Rendanten ; i:

die bisherigen Bank-Buchhalter Koh und Enßzzian in Berlin zu Kassirern der Reichs-Hauptbank ; :

die bisherigen Bank-Buchhalter von Hesse, Arndt,

Heinßtz und Bornheim in Berlin zu Buchhaltern der Reichs- Hauptbank ;

die bisherigen Bank-Calculatoren Trossin und Fredri h in Berlin zu CEalculatoren der Reichs-Hauptbank;

die bisherigen Bank-Buchhalter Richl in Karlsruhe, Clement in Liegniß, Steiner in Stuttgart, Clemen in Münster, Hauff in Essen, Wenzel in Mülhausen i. Elf. und Herbst in Dortmund zu Bank Kassirern ; die bisherigen Buchhalterei-Assistenten Rode, Matthecka, Leitnex, Dr. von Lumm, Seyd, Jae>el, Rüthnid>, Abich in Berlin, Schittnig in Gütersloh, Buchholß in Breslau, Crufius in Koblenz, Dr. Brosien in Bonn, G A Danzig, Müller in Elberfeld, Kallinich in Görliß, Müller, Dubrow und Niermann in Hamburg, Monjé in Hannover, Laschke in Karlsruhe, Kaehne in Mj: Rosenow und Donner in Mannheim, Haupt in Memel, Lauster in Meß, Denzel in München, Bartsch in Nordhausen, Hawlit}<hka in Nürnberg, von Schrader und Müller in Stettin, Wengenroth in Straßburg i. Elf. zu Bank-Buchhaltern; S

die bisherigen Geheimen Kanzlei-Assistenten Rehbronn und Albrecht in Berlin zu Geheimen Kanzlei-Secretären.

__ Auf Grund des S 75a des Krankenversiherungsgeseßzes in der Fassung des Geseßzes vom 10. April 1892 (Reichs- Geseßbl. S. 379) ist folgenden Krankenkassen:

1) der Kranken- und Begräbnißkasse der Grobbäker-

2) der Nationalen Krankenkasse der deutshen Gold- und Silberarbeiter und verwandten Berufsgenossen (E. H.) in Shwäbish-Gmünd, e 3) der Kranken- und Sterbekasse der Hamburger Schuh- macher und fonstigen gewerblichen Arbeiter (E. H.) in Hamburg, 4 4) der Ceniral:-Kranken- und Sterbekasse der deutschen Wagenbauer (E. H.) in Gotha, 5) der Centra[-Kranken- und Sterbekasse der Bäcker und verwandten Berufsgenossen Deutschlands (E. H.) in Dresden nicht, wie in der Bekanntmachung vom . 17. d. M. angegeben ist, in Hamburg die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, votbehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 des Krankenversficherungsgeseßes genügen. Berlin, den 25. Dezember 1892. Der Reichskanzler. Jn Vertretung : von Boetticher.

S

__ Auf Grund des S8 75a des Krankenversicherungsgeseßzes in der Fassung des Gescßes vom 10. April 1892 (N-G- l S. 379) 1st der am 5. November 1892 als eingeschriebene Hilfskasse ferner zugelassenen „Kranken-Unterstützungs- kasse für Handwerker (Meister, Gesellen und Lehr- linge) der Gemcinde Gutenswegen“ die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, vorbehaltli<h der Höhe des Kranken- geldes, den Anforderungen des $ 75 des Gesetzes genügt. Berlin, den 24. Dezember 1892. Der Minister für Handel und Gewerbe. In Vertretung: Lohmann.

BelanntmaGung: Neuzahrs-Briefverkchr.

Zur Förderung und Erleichterung des Neujahrs:Brief- verkehrs soll es wie in den Vorjahren gestattet sein, daß Stadtbriefe, Postkarten und Drucksachen, deren Bestel- lung in Berlin am 1. Januar früh gewünscht wird, bereits vom 26. Dezember ab zur Einlieferung gelangen können.

Der Absender hat derartige Briefe 2c., welche einzeln durch Postwerthzeichen frankirt sein müssen, in einen dauerhaften, u. U. gut vershnürten Umschlag 2c. zu legen und diesen mit dem Vermerk „Hierin frankirte Neujahrs- briefe für Berlin“ und mit der Aufschrift „An das Kaiserliche Briefpostamt hier C.“ zu versehen.

Die derartig bergestellten Sendungen, für deren Zusen- dung an das Briefpostamt eine besondere Gebühr nicht er- hoben wird, können entweder an den Annahmeschaltern der hiesigen Postanstalten abgegeben, oder, soweit es der Umfang ge, in die Briefkasten gelegt werden. Hierbei wird aus- rü>lih hervorgehoben, daß die Einrichtung si< lediglich auf die in Berlin verbleibenden frankirten Briefe 2c. erstre>t und daß eine frühere Bestellung als am 1. Januar nicht erfolgt.

Es wird im Jnteresse des betheiligten Publikums ersucht, von a Einrichtung einen möglichst ausgedehnten Gebrauch zu machen. Berlin C., den 16. Dezember 1892. Der Kaiserlihe Ober-Postdirector, Geheime Ober-Postrath. Griesba<,

Königreich Preufße.n.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Regierungs-Rath Wiesand in Beuthen O.-S. und den Regierungs-Affessecr Dr. jur. Conze in Mülheim a. d. N. zu Landräthen,

den Reglerungs-Ksessor Freiherrn von Wrede-Mel- ne in Geilenfirhen zum Landrath des Kreises Geilen- irchen, / auf Grund des $ 28 des Landesverwaltungsgescßes vom 30. Juli 1883 (Geseß-Samml. S. 195) den Regierungs-Rath Klapp zu Frankfurt a. O. zum Stellvertreter des ersten er- nannten Mitgliedes des Bezirksausschusses zu Frankfurt a. O., sowie den Negierungs-Assessor Dombois zu Aachen zum Stellvertreter des zweiten ernannten Mitglieds des Bezirks- ausschusses zu Aachen auf die Daucr ihres Hauptamts da-

Gesellen (E. H.) in Hamburg,

I E A EI E E P E R A M LE “IL A! SORE S P I: R 5 [7 R I I R - L

den bisherigen außerordentlihen Professor Dr. Anton Elter zu Bonn zum ordentlichen Professor in der philoso- phischen Facultät der dortigen Universität zu ernennen : ferner dem Kreisphysikus, Sanitäts - Rath Dr. Stadthagen in Liegniß den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath, und den Geheimen Rechnungs-Revisoren bei der Königlichen Vber-Rethnungskammer Dreßler, Mewes und Milark den Charakter als Rehnungs-Nath zu verleihen, sowie ._ infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Köpenick getroffenen Wahl den bisherigen unbesoldeten Bei- geordneten dieser Stadt Goeri>e in gleicher Eigenschaft für eine fernerweite Amtsdauer vón se<hs Jahren zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : __ den Negierungs - Räthen Posseldt, Mitglied der Königlichen Eisenbahn - Die dot i Elberfeld Hirche, Mitglied der Königlihe-n Eisenbahn-Direction in Berlin, Hemme, Mitglied der Königlihen Eisenbahn - Direc- tion in Elberfeld, Hansmann, Mitglied der König- lichen Eisenbahn-Direction in Berlin, Senftleben, Director des Königlichen Eisenbahn - Betriebsamts in Bremen, und Kost, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direction (rehtsrh.) in Köln, den Charakter als Geheimer Regierungs-Nath, sowie den Regierungs- und Bauräthen Schubert, Mitglied der Königlichen Eisenbahn - Direction in Magdeburg, Schmitt, Mitglied der Königlichen Eisenbahn - Direction in Elberfeld, Böttcher, Mitglied der Königlichen Eisenbahn - Direction in Frankfurt a. M., Murray, Director des Königlichen Eisenbahn-Betricebsamts in Dessau, Lütteken, Director des Königlichen Eisenbahn-Betriebsamts in Weißenfels, Vieregge, Director des Königlichen Eisen- bahn - Betriebsamts in Schneidemühl, Kessel, Director des Königlichen Eisenbahn-Betriebsamts in Halle a. S., und Otto, Director des Königlichen Eisenbahn-Betriebsamts in Altena, und dem Eisenbahn-Director Girscher, Mitglicd der Königlichen Eisenbahn-Direction (rehtsrh.) in Köln, den Charakter als Geheimer Baurath zu verleihen.

Ministerium des Jnnern. Dem Landrath Wiesand ist das Landrathsamt im Kreise Beuthen und __ dem Landrath Dr. jur. Conze das Landrathsamt im Kreise Mülheim a. d. Nuhr übertragen worden.

Finanz-Ministerium.

__ Dec Münz-Eleve Tie>e ist zum Münzbetriebs-Assistenten bei der hiefigen Königlichen Münze ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

: Die bisherigen Landmesser, Vermessungs-Revisoren Textor zu Hersfeld, Telshow, Wolff und Baeniß zu Cassel, Schoof zu Marburg, Werner ju Cassel und Schloms zu Arolsen, sowie der bisherige Landmesser Wolff zu Homberg find zu Königlichen Ober-Landmessern ernannt worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

DVetanntmachung

__ An Stelle des in der Nummer 50 des „Centralblatts für das Deutsche Reih“ vom 11. Dezember 1885 ver- offentlihten VBahnpolizei - Reglements für die Eisen- bahnen Deutshlands vom 30. November 1885 tritt vom 1. Januar 1893 ab die vom Bundesrath auf Grund der Artikel 42 und 43 der Reichsverfassung in Form einer für das U Reichsgebiet gültigen bahnpolizeilichen Verordnung erlassene und dur<h Bekanntmachung des Herrn Reichskanzlers vom 5. Juli 1892 in Nummer 36 des „Reichs- Geseßblatts“/ veröffentlihte Betriebsordnung für die Haupt- cisenbahnen Deutschlands.

Jn gleichem tritt von demselben Zeitpunkt ab an Stelle der in Nummer 24 des „Centralblatts für das Deutsche Reich“ vom 14. Juni 1878 veröffentlihten Bahnordnung für deutsche Eisenbahnen untergeordneter Bedeutung vom 12. Juni 1878 die ebenfalls in Nummer 36 des „Reichs-Geseßblatts“ als Polizeiverordnung bekannt gemachte Bahnordnung für die Nebeneisenbahnen Deutschlands.

Die bezeichnete Betriebsordnung findet vom Zeitpunkte

selbst, und

ihres Znkrafttretens ab ohne weiteres auf alle dem öffentlichen Verkehre dienenden Eisenbahnen Deutschlands mit Ausnahme

que V

Seine i E C M ta cli v dey fet 0 mh «b ‘in naire me tet ani tet D y i Str t-A Mi A 1A A Ee E a Ri drri ia ot U Qn A E weir PO ias Le E aner S 7 S Ae Di afrp! 4 DHR S A L, - arARE- am Ee E NEIRN a Ot , » 5

P nt ie

A mo Uw E Ma 4 A E

ST:

E E

er Se RE L S Tie E