1892 / 306 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kannten Eigenthumsprätendenten- und dingli<h Be- rechtigten aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine den 22. Februar 1893, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf das Grund- stück bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer Nr. 1) anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Ansprüchen und Rechten auf das Grundstü> werden ausgeschlossen werden. Mohrungen, den 20. Dezember 1892. i Königliches Amtsgeri{t.

[57220] Aufgebot.

Kaufmann Anton Gottlieb Meyer, geboren am 22. August 1847 zu Reinhausen, Sobn der ver- storbenen Gbeleute Ober-Amtmann August Meyer und Auguste, geb. Mulert, diese zuleßt wohnhaft in Lamspringe, ist im Jahre 1875 von Riga aus über Hamburg ausgewandert und seit dem Juli 1875, zu welcher Zeit die leßte Nachriht über ihn aus Philadelphia, Vereinigte Staaten von Nord-Amerika, erfolgt ist, vershollen. Der Bruder und Vormund des Verschollenen, der Königliche Ober-Amtmann

riedri< Mever zu Lamfspringe, hat das Aufgebot

hufs Todeserklärung beantragt.

Es wird deshalb der Verschollene aufgefordert, ih spätestens in dem Aufgebotëtermine Freitag, den 1. Februar 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigen- falls er für todt erflärt, fein Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen, au geeigneten Falls seinem Ehegatten die Wieder- verheirathung gestattet werden wird. Zugleich werden Alle, welche über das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung, und für den Fall der demnädstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nahfolge-Berechtigten zur Anmeldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueberweisung des Vermögens des Ver- \hollenen auf sie keine Rücksicht genommen werden soll.

Alfeld, den 13. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht. - I. (gez.) Fresenius. Beglaubigt und veröffentlicht: (L. S) Ratzeburg, Secr., Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. [57218] UAnfgebsot.

Auf Antrag der gerichtlich bestellten Vormünder werden folgende unbekannt abwesende Personen nämlich:

1) die Ebefrau Caroline WiecÆ, gacb. Numoßhr, geb. zu Ißehoe am 6. Juni 1822,

€D. CULC

g d L EeeEs Aëmus Kock, geb. zu Huje am 22. Sep- L, > J A tember 1822, : É Aa d E U A Ant die Chefrau Margearctha Behrs recte

B ¿A A n A . Habe, geb. zu Hohbenaëpe am

Ly

4) Peter Hußzmann, geb. zu Wörden am 5. No- vember 1821, hbierdur< aufgefordert, si< v ens ir Montag, den 10. April 189283, 3 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine unterzeichneten Gerichte zu melden felbst für todt erklärt, ibr Vermöge timirten Erben ausgeftehrt wird. Itzehoe, den 18. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht. I. ] Aufgebot behufs Todeserklärung. : am 7. November 1832 zu Hannover al 3 Conditors August Georg Z dessen Ebefrau Anna Dorothe ustine ifabetk verwittw Bernhard, geb. Borchers, später ver- i Fride, geborene Iohann

e 1854 na

rh 115 wird aus Tormoistort 2111 4CIO

(21

1nd Tetthem 410 TICiLIOCIN

M Ag S Ormundes, ler zu Hannov

. B L +ol7 12 Uhr, im hie

beraumten Tor anberaumten Ter1

- ls -. T% 01 gerichte zu melden,

zin Verm

iberwtielen werde

-= 1 Mot anm 0 aue Per?ocnen,

Schmidt Kunde

+7 2 Wi 1

Hanuover, den 16. Dezember 1892. V" H C L E Ea S Königliches Amtsgericht. V. H.

Gallentamp.

Ferdinand Kirsch aufgefordert, sich spätesten Aufgebotétermin am 31. Oktober 1893, Y 12 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle shristl oder perfönli<h zu melden, widrigenfalls e todt erklärt werden wird. Köslin, den 1. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht. IIT.

[57131] Bekanntmachung.

A4 L 4

J ; ce i ¿ j 1) Am 4. April 1890 ist zu Berlin die Wiltwe | SHnell, S

(

ol Mori ort nortinrkon L Lil

S Le E s Emilie Auguste Schiele, geb. Neurert, verftorkt 18. Januar S j 17. Februar

É Me Í Gti E, L E 5. April 1890 publicirten Testament n e

4

o ol e 2 De A Dieselbe bat in ibrein am

richteten, an Pr

1) den So ihres verstorbenen Brud manns Emil Neupert, geboren zu L 11. Juni 4 Emil Neupert,

1 e D 2TS T Ti N; Tho!

2) die Kinder ihres Bruders, des Möbelhändlers

Heinrich Neupert:

a. Heinri<h Emil Friedrihß Neupert. geboren am Alle j Ï i Erbansprüche auf den Natlaß erheben, werden auf-

3. April 1864 zu Berlin.

b. Friedri Wilhelm Carl Neupert, geberen | gefcrdert, sib spätestens bis zum 15. April 18983, zu melden und zu legitimiren, widrigenfalls

am 22. März 1873 zu Berlin,

zu Erben ihres Nachlasses eingeseßt unter Sub-

stitution der ehelichen Deécendenz.

, Kauf- in am

b it Mameo C rhtnan , 346 mit Namen Ferdinand Wilkbelin

C

nannten Neffen Ferdinand Wilbelm Emil Neupert, da derselbe am 24. Oktober 1887 zu Egeln, Reg.- Bez. Magdeburg, verstorben sei, seine in der Ebe erzeugten 5 fünf Kinder treten follen. mlt diesen 5 Kindern haben s\i< bisher nur 4, nämlich: 1) Alexandrine Emilie Anette , 24. Mai 1875, 2) Ferdinand Wilhelm (gen. Willy) Alex, ge- boren am 6. August 1878, Í 3) JIosevh Victor Edmund, geboren am 20. No- vember 1881, 4) Josephine Emma, geboren am 7. Februar 1883, Geschwister Neupert, legitimirt. S Das unbekannte fünfte Kind des am 24. Oktober 1887 zu Egeln, Neg.-Bez. Magdeburg, verstorbenen Gymnastikers Ferdinand Wilhelm Emil Neupert und dessen Ehefrau Johanna Katharina, geb. Weens, angeblih Selma mit Vornamen, welchem der Rechtsanwalt Dr. Friedlaender, hier, Kronen- straße 11, als Pfleger bestellt ist, sowie überhaupt alle, welhe nähere oder glei< nahe Ansprüche an den Nachlaß zu haben vermeinen, werden aufge- fordert, sich spätestens bis zum 15. April 1893 bei dem unterzeichneten Gericht oder dem vorstehend angegebenen Pfleger zu melden resp. zu legitimiren, widrigenfalls die oben bezei<hneten vier Kinder, als die dur<h den Nachtrag der Wittwe Schiele zu Erben eingesetzten Kinder des Ferdinand Wilhelm Emil Neurert, allein für legitimirt erachtet, und auf dieselben das beantragte Ergänzungs-Atteft aus- gestellt werden wird. Berlin, den 19. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 101. BeEnlièg,

geboren am

[57222] Oeffentliche Ladung. Alle, welchen Erb- oder sonstige Ansprüche an den Nachlaß der am 30. März 1892 zu Frankfurt a. M. verstorbenen Wittwe des Kunstgärtners Anton Glo>, Anna Maria Caroline, geb. Hescer, zustehen, haben sol<e vor dem 24. Jauuar L18983 bei unterzeihnetem Geridßte ordnungsmäßig anzumelden odzr gewärtig zu fein, daß dieser Nachlaß an die im Auslande auswärts wohnenden Erben obne Sicher- heitéleistung verabfclgt werde. Frankfurt a. M., den 8.

Königliches Amtsgericht.

0] Aufgebot. Antrag tes Testamentsvollstre>ers der ver- enen Cheleuie Carl Heinrich Schnoor und ia Catharina, geb. zum Felde, früber verw. andte, au< Standtke, nämlich Iohann Wil- ¡m Martin Claëfen, vertreter vâlte Dres. S<meisser, Levy cin Aufgebot dahin erlassen : elche aus dem $ 12 sub d tes benen Eheleuten Carl Heinri

éo s , E s c die Rechts-

4

_—

G D 11

Cl Hail,

C V UT

> nD

d d 1? 4“

y L

i

E e = c

t

. r coldo

ria Catharina, geb. zum Fel e, au Standtke,

1862 wedbselseitigen welcbes Tes t auf der Gericßtsfd unterzeidne Gerichts zur Ei niedergelegt ist Ansprüche

meinen, werden hierdur< aufgefordert, Ansprüche bei dem unterzeichneten Amtsg Dammthorstraße 10, 1. Sto>, Zimmer d spätestens aber in dem auf Freitag, den 17. Fe- bruar 1893, Nachmiïtags 2 Uhr, beraumten Aufgebotstermin, daselbst Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Aus-

Trt nto a T1117 tno8 tao 17 Arte UNT( : lung eines biesigen ZU-

N Und Yèc

(N

ei t r

Bert

Lilie

c ¿d

è

WwartTtce

Aus\{lusses.

Hamburg

[57550] Aufgebot. Auf Antrag der Erben Nechtéanwalts Claus

lmarn, nar Kuhlmann und des treten dur< die Levy und Sude>, wird

lle, welche

le Ee T c

9; Ao l, Ansprüche b

R {L &

Name mr tk artlio ao amm oriiraBße

] »; 0 ey r h S +toiton 2 L, o Zimmer Nr. 17, spätestens aber

» 2947 SiL

[57559 __ _Arfgevot. In der Schnell’schen Nachlaßsache

[57559]

of: I ? verstorbenen Lan è

legitimirt: Wittwe Caroline bwester des iden Kinder Schweste b renen Günther, nämlich: a. Amanda Luise Pauline Günther, b. Friedri Wilhelm Günther, beide in (Shicaao, Nord-Amerika.

P

ijen i. Th.,, Sohn de ‘benen Schweîter des C

raro Till, geb. Schnell. [

A

ausgestellt werden wird.

In dem am 26. November 1887 errichteten,

15. April 1890 publicirten Nachtrag hat die | Testatrix bestimmt, daß an Stelle ihres zu 1 ge- |

m Langensalza, den 21. Dezember 1892.

e

stellungsbevollmächhtigten bei Strafe des

Freitag, den 17. Februar 1892, nittags A Uhr, anberaumten Aufge-

TATTS. Wart ovrro 2 q L P iceibvIit Parterre, Zimmer Nr. a D y : ;

Erben des am 18. November 1891 in Mülverstedt 1 andwirths Iobann Frictrih Schnell Das Amtsgericht Hamburg.

le diejenigen, welhe nähere oder gleih nal

[57129] Oeffentliche Vekanntmachung. Der am 26. April 1892 zu Berlin verstorbene Rentier Franz Heinrich Bödde>er - hat in dem mit seiner. Ehefrau Charlötte - Henriette Wilhelmine," geb. Frese, errihteten und am 5. Dezember 1892 eröffneten Testament die unverehelihte Clara Freese und die Kinder des in Booßen verstorbenen Bäer- meisters Freese, Namens Theodor, Anna, Wilhelm, be Adolf und Hermann, Geschwister Freese, edacht. Berlin, den 19. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[57130] Oeffentliche Bekauntmachung.

Die am 26. September 1892 zu Berlin ver- \storbere Wittwe Johanna e Caroline Richter, geb. Kricheldorf, hat in ihrem am 4. Oftober 1892 eröffneten Testament die Frau Agnes Herrmann, geb. Bleske, früher in Zeit, und den Landwirth Oscar Herrmann, früher in Süd-Amerika, bedacht. Berlin, den 20. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87.

[57221] Bekanntmachung.

Das Aufgebotsverfahren über die Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer der Eheleute Ernst und Louise Kirchner, geb. Michler, aus Klein-Dels ist beendigt.

Ohlau, den 21. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht.

[57237] Im Namen des Königs! Verkündet am 17. Dezember 1892. Bartels, Actuar, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Justiz-Naths Gravenhorst zu Lüneburg als Pflegers der unbekannten Ecben der Wittwe Katharine Magdalene Hagemann, geb. Junge, aus Scharnebe> erkennt das Königliche Amts- geriht zu Lüneburg dur< den Unterzeichneten 2c. für Recht :

Der Nachlaß der am 7. Dezember 1891 zu Lieben- burg verstorbenen Wittwe des Anbauers Johann Peter Friedrih Hagemann zu Scharnebe>, Katha- rine Magdalene, geb. Junge, wird für erbloses Gut erklärt. Die nah dem Aus|{luß \id etwa meldenden Erbberecbtigten follen alle bis dahin über die Erb- schaft erlassenen Verfügungen anzuerkennen schuldig, auch weder Nechnungs8ablegung no< Ersatz der er- bhobenen Nußungen zu fordern beredtigt, vielmehr in ihren An}prücben auf das beschränkt sein, was alëdann von der Erbschaft noch vorhanden ist. Lange.

[57249] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Kaufmarns Anselm Kabn dabier, in Firma Anselm Kahn jr., erkennt das Se Amtsgericht, Abth. TV., zu Frankfurt a. M. für Recht :

Der vom Königlichen Hauptsteueramt dahier am 28. Juli 1891 der Firma Anselm Kahn jr. da- bier ausgestellte und bei dem Inhaber der genannten Firma in Verlust gerathene Niederlageschcin über in dem Coûo F. B. und in der Kiste A. K. verpa>te Manufacturwaaren, von welchen demnächst diejenigen im Collo ganz und diejenizen in der Kiste theilweise idgezog 1 sind, wird für kraftlos erklärt. Die Kosten trägt der Antragsteller.

¿Frankfurt a. M., den 20. Dezember 1892,

0 e ° C © s +2 A A ol 1+ - r Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

6 ug S orf t Cie c erTennt G + 9. s sb ç Sr Amts Karls ITEN durch E E N g po CER I f Uhlclsor Yuentin für Vecht : Die Obligationen:

a Lr A L M

D 64 Thaler für Justus Busch zu Lippoldébertag, c. vom 13. September 1815 über ein

von 50 Thaler für Carl Hein eppe U für die Hammershmieds-Todtenka berg,

vo

R:

1

m s 4

K

_. L

A CEE

0) 2c 5

So c werden Tur

V“

und Dr. Debn, gestet

erklärung der nachstehen r e Q

dur& Urtheil des

A >

T S A gestellte Revers über den

Samburg, den 17. Dezember 1892. Abtheilung für Aufgebotésachen. (gez.) Tesdorpf Dr.

Nopatt 2 : t tat : KiTE Veröffentlicht: Ude, Gerichtëschreibergehilfe.

[57319] Bekanntmachung.

V

richts vom heatigen Tage sind:

- | tem Bagatellmandate vom 10. Februar 1864, r R 4 5 Sgr. rechtékräftige Forderung aus dem Bagatel e | mandate vom 30. März 1866,

für. fraftlos erflärt. . Stepenitz, den 16. Dezember 1892.

Königliches Amtsgericht. IT.

Königliches Amtsgericht.

Hage- dur il. Wolfffon f Kraftlos- bezeichneten Urkunde, ift erzeichhneten Gerichts vom 16. Dezember 1892, der von der Direction der „Lebené- und Pensions - Versicherungs - Gesellschaft in Hamburg“ am 13. Juli 1868 dem ver- orbenen Ebemanne der Antragstellerin Friedrich Wilhelm Ludwig Hagemann in Osnabrück, aus Empfang der Police sih als | Nr. 12299 für kraftlos erflärt worden. L

Durch Auéschlußurtheil des unterzeichneten Gec-

; 1) das Docu 1 ent vom 8. Mai 1864 über 30 Thlr. Heinrih Wilhelm Till, Gastwirth in Mühl- | und 2 Thlr. 11 Sgr. rechtskräftige Forderung aus r am 30. März 1879 ver T

blassers, Johanna Juliane 2) das Deccument vom 29. Mai 1866 über 3 Thlr.

eingetragen auf dem dem Kaufmann Hugo Foß zu Stepeniß gehörigen Grundstü>ke Groß-Stepeniß Band 11. Blatt 121 Nr. 216 in der dritten Ab- die Erbbescheinigung für die obenbezeichneten Erben | theilung unter Nr. 1 und respective Nr. 2 für den Matrosen Joachim Friedri Lie>kfeldt zu Stepenit,

-

[57248]

Im Namen des Königs! Auf den Antrag der im Tenor näher bezeichneten ersonen erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu nowrazlaw durch den Amtsgerichts. Rath Unger in der Sißung vom 13. Dezember 1892 für Recht : Die frtuiben über die auf den na<hstehend an- gegebenen Grundstü>en, im Eigenthum der na- stehend geaannten Eigenthümer, welche das Aufgebot beantragt haben : A. Nittergutsbesißer Ernst Joseph Hergersberg zu Berlin, vertreten dur< den Justiz-Rath Höniger in Inowrazlaw, über die Eintragung auf Raclawice Nr. 3 Abth. 111. Nr. 8 mit folgendem Wortlaut : 62 Thlr. 15 Sgr. Erbtheilsforderung des Joseph Domalski, zinsbar zu 5% seit dem 19. Sep- tember 1867, aus dem Vertrage vom 19. Sep- tember 1867, eingetragen zufolge Verfügung vom 12. Mai 1868, umgeschrieben für den Pächter Andkeas Przybyszewski in Naclawice durd Verfügung vom 14. Februar 1872, B. Wirth Julius August Sauter zu Königsthal, ver- treten dur den Justiz-Rath Höniger zu Jnowrazlaw, über die Eintragung Königsthal Nr. 25 Abth. 111. Nr. 1 mit dem Wortlaut:

600 Æ Kaufgelderrest seit 21. Mai 1883, mit 9% jährlih verzinsli, zahlbar mit 300 1883 den 1. November, mit 300 den 21. Mai 1884, auf Grund des Kaufvertrags vom 21. Mai 1883 für die Ebeleute Jacob und Anna, geb. Podlewska-Micch in Kl. Piecki, eingetragen am 30. Mai 1883,

C. Bäckermeister Jacob Lurxenberg und der Wirth Franz Stachurëfi in Jnowrazlaw, vertreten dur den Justiz-Rath Kleine in Jnowrazlaw, über die Eintragungen Jnowrazlaw Nr. 1204 Abth. 11. Nr. 2 und Inowrazlaw Nr. 1226 Abth. 111. Nr. 2 init dem Wortlaut :

1004,43 M Erbtbeilsforderung des Franz Dzikowski, geb. 27. August 1868, zu 5%, seit er ni<t mehr als Minderjähriger von der Gutsübernehmerin Josepha Kempska auf dem Nachlaßgut vervflegt und erzogen wird, verzins- li, bei errei<ter Großjährigkeit oder früber nah dreimonatli<her Kündigupg zahlbar, auf Grund des Erbvergleihs vom 30. Mai 1881 von dem Grundstü>k Inowrazlaw Nr. 421 zur Alleinbaft übertragen auf Inowrazlaw Nr. 1204 am 13. Januar 1886,

_D. Eigenthümer Jgnaß Skowron’\che Eheleute in Kicko, vertreten dur< den Nehtsanwalt von Psarsfi in Inowrazlaw, über die- Eintragung Kicko Nr. 8 Abth. TI1. Nr. 1 mit dem Wortlaut :

__695 Thlr. 17 Sgr. 10 Pf. nebst 59/6 Zinsen seit dem 4. April 1837 für Catharina Kacz- maref und Marcianna Panka, geb. Kaczmaref, zu gleihen Theilen zuftehendes, bei der Groß- jährigfkeit zablbares Erbtheil, welches der Be- fißer Wojcie< Kaczmarek unter Verpfändung diefes Grundstü>s für Kapital und Zinsen laut geritlihem Erbrezeß vom 4. April 1837 ver- \huldet eingetragen zufolge Verfügung vom 9. März 1838 und 19. April 1838, noh gültig über 32 Thlr. 23 Sgr. 11 Pf. Antheil der Marcianna Panka, geb. Kaczmarefk,

werden für fraftlos erflärt.

Jnowrazlaw, den 14. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht.

[57246] Durch Auss{lußurtheil des Königlichen Amts gerihts zu Eisleben vom 16. Dezember 1892 sind folgende Urkunden: 1) die Obligation vom 20. Juni 1861 nebst an- aeheftetem Hypothekenbuchëauszug “über 250 Thlr. Darlehn nebst 4+ 9% Zinsen für die Geschwister Gottfried Louis Oskar, Amalie Auguste Louise, Gottfried Carl Otto Bandel zu Naundorf, einge- tragen im Grundbuch von Naundorf Bd. I. Bl. 4 Abtheilung 111. Nr. 7 zufolge Verfügung vom 21 Zuni 186k: 2) der Hypothekenbrief vom 10. Dezember 1881 Obligation vom 1. Dezember 1881 über #6. Baukapital, bezw. Darlehn nebst 5 9/0 Zinsen, von welder Urkunde am 16. März 1886 ein weigdocument über 1509 .( gebildet, sodaß das auf- f von Wil- runds i

his

Bekanntmachuug.

\ S V. uU( s)

D

DIWVeigLocu gebotene Hrpothekendocument no< auf Höh 400 e gültig ift für den Bauunternebme belm Pa!schke zu Weißenfels, eingetragen im G S

be r 5 A b

bu<h von Oberröblingen Bd. I. Art. 43 lung ITI. Nr. 3 am 10. Dezember 1881,

3) die Schuldverschreibung d. d. Schraplau, den Hvpotbekenscheine blr. als Rest von

Zinfen und Kosten zu Schraplau, eingetragen Verfügung v 2. Februar 1848 im Grund- n Schraplau Bd. I1Y. Art. 36 Abtheilung [11 wovon 2 19. April 1880 g sind. für fraftlos Eisleben, a

iw LL

Gerichtéschreiber des Königliden Amtsgeridts.

D

[57238] Bekanntmachung.

4 LUV

vorden :

Das Hypotkhekeninstrument üb mann M. Ring zu Kosel auf G auf die Parzelle Blatt 387 L Waarenforderung von 110 Schuldurkunde vom 17

kraftlos erflârt. l Kosel, den 22. Dezember 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ik.

[57251]

den. (F. 11/92) Schmalkalden, den 28. November 1892. Königliches Amtsgericht.

"s £=-

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Kofel vom 22. Dezember 1892 ift für Necht erkannt

Klodniß Abtheilung 111. Nr. 3 | aftende und übertragene ebildet aus der

das Grundstü> Nr. 137 Kkodnißz betreffenden Hy- pothekenscheine vom 20. Januar 1845 wird für

Auf den Antrag des Hirten Daniel Kre< zu Fambah ift die über folgende Hypothek : 23 Thaler Darlehn an die Wittwe des Tabaksfabrikanten Mus, Susanne Elisabeth, geb. Lichang hier, aus Obligation vom 13. Dezember 1856, gebildete Urkunde dur<h Auss{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom Heutigen für fraftlos erklärt wor-

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. U S0G, Berlin, Dienstag, den 27. Dezember 1892.

E 1ER

6. Kommandit-Gefell aften auf Aktien u. Aktien-Gesels<.

N11 er É eris. und Birthschafts-Genofsenschaften. - *ttederla]jung 2c. von Nechtsanwälten, Î g + 9. Bank-Ausweise. E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Oeffentlicher

[57250] Vekanutmachung 2) der auf dem ü C Jubi : 2 . 2 rundstü> Nr. Ober-® 8: | Hyvothefena s Gottfried Hil\ A In der Aufgebotssache Bischoff, 1°. 32—92, hat das M in Abibeitrr Tre E n de 2E s Anf G E g lhuigers Les Ee E O uuferieidincie G ra os orf in Abtheilun - Nr. è d mnorennen | Ansprüchen auf die bezeihuete Hypothekenvost aus- guter E, er am 15. Dezember 1892 für Se inaDer Springer, Johanne Beate, Johanne | geslossen : : ristiane und Karl Ebrenfried ei Die Kos 8 Nuf E H [57256] _ Befkauntmachung. Der Hypothekenbrief vom 27. Januar 1882 über | 28 Thaler 24 Sgr., gi E C R O Ta Gan pas E E Dur Ausschlußurtheil vom 20. Dezember 1892 | die im Grundbuch Lamberti Band 3 Blatt 166 | 3) des Antbeils des Karl Friedri< Wilhe S ie; den 15, Dezember 189: ) vom z 8 ndbu) L Gand 3 aft 1 _des Anth &rtedri< Wilhelm Bolkeuhain, den 15. Dezember 1892 hat das unterzeichnete Gericht für Recht erkannt : Abth. 111. Nr. 15 für den Möbelbändler Heinrich | Gutsh (Gutsche) an den auf dem Grundjtü> Nr. 53 Königliches Amtsgericht. Die beiden Hypothefkeninstrumente über die auf Acermann eingetragene Darlehnsforderung von | Hohenhelmêdorf eingetragenen Poften : n E R dem Bridbusblatte des Grundstü>es Nr. 18/20 E A r E i S ge an L I 90 Thalern L [57253] Bekanntmachung. i Es infter, - Deze 92. Y T C OLYElr Der bier Rinder des Besißers Gutsche: | Durch Aus\{lußurthbeil des unterzeichneten Gerichts Nr. 14 Oelsnerstraße (früher am Lebhmdamm Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Karl Gottfried, Christian Benjamin, Iobann Gott- | y Bay 1 arp E E E unterzeineten Geri a Nr. 10) Grundbu Ter er am Lehmbamm fried, Karl Friedrich Wilbelr- E A E E Ee Zage E die unbekannten Berechtigten È 5 ] O ad E ted, ¿STICD L ; es 12 Lhaler | nabstehender Hypotbekenvost : Blatt 289 in Abtbeilung 111. Nr. 22 und Nr. 23 [57242] Bekanntmachung. 15 Sgr., von denen die Antheile des Cbristian Ben- |" D Tele (= 165 Stem nebst 5 96 Zinsen 700 Thir (9 T a grie age RCU[getder, | beiden Zweigdocumente über die auf dem Gruad- | +?, >valern gelö ‘t rain stattung der Prozeßkosten eingetragen für die Anton E 700 E (2100 4) rüdständige Kaufgelder, | stü>e Blankensee B. Band 1. Blatt 29 Nr. 5 des e Abtheilung 111. Nr. 3, von 44 Thalern 26 Sgr. | Chwilkowski'she Nachlaßmasse auf Grund des ac a. eingetragen für Johanna Reimelt, geb. | Grundbus in Abtbeilung 111. Nr. 9a no< für | 20 Pf. für die Geshwister Johann Gottfried und rehtéfräftigen Erkenntnisses vom 14. November 1865 lar Ltg Sre n L a4 1862 (5A CGbristine Friederike Wilhelmine Heuer eingetragenen ab a vai M Gutsh, für jedes 22 Tha- | und der Purifikatoria vom 20. Februar 1866 sowie g Dorothea Kadewatschek und von diefer | 100 Tblr. und 47 T Sgr. 6 Pf. erg | ler 13 Sgr. 5 Pf. isition des Prczeßrichters vom 20. Iunt auf den Partikulier Wilhelm Günzel zu Breslau | erklärt. E Ie S Ps (0e Brastios 4) der auf dem Grundstü>k Nr. 11 Ober-Baum- 156 Vet Ode n L gediehen, L e \ Stettin, den 12. Dezember 1892. garten in Abtheilung II1. Nr. 9 für den Gerber- | stücken Mechlin Nr. 17 und bezichungéweise 21 in ad b. eingetragen für Mathilde Jenke, geb. Mühl- Königliches Amtsgeriht. Abtheilung XI. meister Gottfried Süßenba<h in Hohenfriedeberg | das Grundbu< von Mechlin Nr. 47 und 48 Ab- pfort, dur< Cession vom 5. Juni 1862 auf den E A eingetragenen 48 Thaler Courant, theilung TIT. Nr. 3 und beziehungêweise 4 a Partikulier Wilhelm Günzel zu Breslau über- -9 9) der auf dem Grundstü>e Nr. 5 Ober-Nohn- | 17. April 1883, fowie die anigéichien ificein Auf gegangen E / P REL M arîue verinaari E Ó sto> (Weidenpetersdorf) in Abtheilung [1]. Nr. 3 | enthalte na unbekannten angeblichen Recbtênach- iee wee T vember gund des Zusage | 1 Hie us der Shulburfunde vom 14 Deyrtter | Wicn: eintreten Qs WBothepers Zobann | folger ad rvar de Wittms Thecla Gmiitonsla \heides S Qr Brit 567 “R Gan A ed 2n getragenen 220 Zbaler \{les., später wiederverehelidte Joachimiak, «die Mariann besheides vom 4. Dezember 1850, Ausfertigung A s Hs Hypothekenbuchsauszuge vom 14. De- | 6) der auf dem Grundstü>e Nr. 28 Lauterbah | Chwitkowsfa, verehelichte Get ‘Fer Dani der Kaufgelderbelegungêverhandlung vom 17. S ias E e L Ee e über | in Abtheilung 111. eingetragenen Posten: ; Chwitfowsfi und die Magdalena Chwittowska Ss 1851, der Requisition vom 5. Februar 1851 ven Li Tha er Legatsculd, we )e auf Blatt 50 des NE 1. 7 Reichsthaler 16 Sgr. der Johanne | ihren etwaigen Rechten auf die oben bezeihnete Eintragungévermerke vom 8. März 1851 dem Srunvynchs der Stadt Frankenstein in Abtbei- Juliane Oaeder, Hypothekenpost ausgeschlossen wren Hypotbekenbuchsauszuge vom 8. März 1851, und rer | lung TIT. Nr. 7 eingetragen war, bei der erfolgten | Nr. 2 12 Reichsthaler 14 Sgr. der Jobanne Schrimm, den 20. Dezember 1892. Entpfändungévermerken vom 18. Mut 1866 Zwangsversteigerung dieses _Grundftü>s vollständig Juliane Haeder, 7 Königliches Amtsgericht. 4. Januar 1873 und 9. Juli 1874 werden zun zur Hebung gelangt und gelöscht worden ist, während | 7) der auf dem Grundstü>ke Nr. 113 Giesmanns- ; Sgeriht Zwe>e der Ausfertigung don neuen Hypotbeken. das Kapital nebst den aufgelaufenen Zinsen binter- | dorf in Abtheilung 111. eingetragenen Posten : ois s E urkunden für fraftlos erklärt. F ns an Ie E gt a. Nr. 4. 40 Thaler = 50 Thaler \{lesis{ O) ; Gläubi G x 5 Ses ben 20 Diember 1889 raukeuftein, den 19. Dezember 1892. zur Shmidt’shen Vormundschaftskasse, s Dle eingetr. Glaubiger und deren Rehtênahfolger Slau, den 20. ezember 1892. Königlibes Amtsgericht. b Ne 6 90 She 10 95 Thaler Glei | lind dur< Ausschlußurtbeil des unterzcicneten Königliches Amtsgericht. E D ur Shmidt’shen E Etat ger [Gen Gerichts von heute mit ihren Ansprüchen auf di zur Schmidt’schen Vormundschaftkasse, QeTLS E R an Due Im Namen des Königs! , 8) der auf dem Grundstü>ke Nr. 5 Schweinhaus | im Grundbuche von ats Lam. 14 vol, 1 “r. 0E „, &Urd Verkündet am 17. Dezember 1892. in Abtheilung IIT. Nr. 8 für die Auszügler Johann oft E A D e A CUGEMIGeIEN ist die Hypothekenurkunde über 200 Thaler 17 Silber- __ Krietemever, Gerichtsschreiber. ia a Schrammel se Kuratel-Masje zu Schwein- fo Cent Aust tion und follen die Pi fei T groshen 11 Pfennige mütterlihes Erbgut, cinge- | Auf Antrag des Colonen Christian Stothfang N O euen 39 Zhaler Preuß. Courant, Grundbuche gelöscht a Ls E tragen auf Grund des gerichtlichen Erbrezesses vom | Nr. 109 Levern, vertreten dur< den Nechtsanwalt | z n E E Rae E E Miedere | Aurich, den 13. Dez nb 1892 21. September 1839 für die Geschwister Catharina, | Filbry zu Lübbe>e, erkennt das Königliche Amts- e 1E in Abtheilung 111. eingetragenen Posten: s K nigliches Amtsge iht. 11 Blasius Josef, Franz und Julianna Stoklossa in | gericht zu Lübbe>e dur den Amtsgerichts-Rath | Nr. 14. 118 Reichöthaler red. Münze ex hg Es Maio an A E a A E Josef Stokloffa E E: “Nr: 15 90-N ihéthaler aus dem Depositorium | [57226] Oeffentliche Zustell gehörtgen Grundstü>s Polnis<-Neukir<h Nr. 48 und te Hypothekenurkunde, welche über die im Grund- | „2 a Vrethéelhaler aus dem Depositorium | [9/226] E A Eg. cas dort übertragen nah Abth. 111. Nr. 1? der dem | buche von Levern Band 4 Blatt 67 Abtheilung 111. S Eau A Gee aren und zwar aus a7 abge e E gev. Holvshue, zu ärtner Georg Chmielorz, dem Gärtner Nifolaus | Nr. 14. auf Grund der Urkunde vom 27. Î tärz | ger Dauer Johann George ¿riese’<en Pupillen- | Rosto>, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Meyer in Urbais<h und den Gärtner Josef und Marianna | 1838 und 3. November 1841 für den Cantoreifonds | Nasse, : s : S<werin, klagt gegen ihren Chemann, den Holz- Chmielorzshen Eheleuten gehörigen Grundstüe | in Levern eingetragene, zu S 9/6 verzinslihe Dar- | 10) der auf dem Grundstü>e Nr. 21 Ober- | händler, früheren Seemann, Emil Lundwall, früher Polnis<-Neukirh Nr. 230, 231, 232 gebildet aus | lehnsforderung von 100 Thalern zebildet ist, wird Kunzendorf in Abtbeilung 111. Nr. 10a für den | in Wismar, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ebe- einer Ausfertigung der Verhandlung vom 21, Sep. für fraftlos erklärt. Die Kosten des Aufgebotsver- e 0er A Friedrich Winkler eingetragenen scheidung, wegen der nah ibrer Angabe von demselben Gren due enem Pupotbefenoucfauszuge efi | fahrens werden dem Änfragfteller auferlegt | 0 Sol O ori” quf die bexecineten Dove, | eTrGren Ürfundenfätsungen und Berbraden gegen intragungsvermerk für fraftlos erklärt worden. cen ÉnPrucen auf die bezet<neten Hypo- | die Konlurêordnung, jowie wegen bösliher Verlassung, Gnadenfeld, den 16. Dezember 1892. T95L thekenposten ausgeschlossen, die über die Posten zu | mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Königliches Amtsgericht. 97254] ¿7x Bekanntmachung. la, 2, d, 9, 6, 7, 8 und 9 gebildeten Hypotheken- | Ehe dem Bande nach zu scheiden, und ladet den Be- és L G Bunte A E a E ene s E Q Beklagten zur E h 1a Verhandlung des Rechts- [57243] hts 20. Dezember 1892 i das nachstehen « ferner die nacsteheud bezeihneten Hypotheken- | treits vor die II. Civilkammer des Großherzoglichen Auf Antrag des Bahnarbeiters Carl Conrad t „Pypolhelen-Vocument: g : Men: : 5 G e Iadh G uf Dienstag, Hon Ethardt, Jakobs Sohn, von Sontra als Eigen- | 1816 cefertigung des Erbrecesses vom 13. März | 1) über den auf dem Grundstücke Nr. 53 Hohen- | 9. Mai 1893, MEL Tags AO Uar, wit dex iers der Félasten Stunde wn hie v L B i bervormundschaftlicher Genehmigung vom | helmsdorf eingetragenen Antheil des Johann Gott- | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- Eheleuten Jakob E>hardt, Peters Sohn, und Ann | 26. Mai 1846, des Hypothekenscheins in vim re- | fried Guts< (Gutsche) an den Posten: gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Catharine, geb. Sandro>, in Sontra am 23. Ok, | conitionis vo: 30. September 1846, des Ein- | a. Abtheilung 111. Nr. 2 von 50 Thalern mütter- | öffentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage tober 1869 zu Gunsten der Ebefrau des Schäfcrs Joh, | tgungêvermerks vom 19. Oktober 1846, des Ab- | liches Erbtheil der vier Kinder des Besißers Gutsche: | bekannt gemacht. Shalles, Elisabeth, geb. Siebald, in Holzhausen, | mreigungéattestes vom 22. Oktober 1857, des | Karl Gottfried, Christian Benjamin, Johann Gott: Schwerin i. M., den 21. Dezember 1892. Amt Netra, ausgestellie geri tlide Schuldverslhrei: Löschungsvermerks vom 14. Januar 1859 und des | fried, Karl Friedrih Wilhelm, für jedes 12 Thaler __ F. C. H. Pösbl, Secretariats-Substitut, bung über 200 Thaler, jeßt im Restbetrag von | rvotbekenbuchsauszuges von demselben Tage als | 15 Sgr., von denen die Antheile des Christian Ben- | Gerichtsschreiber des Großherzogl. Melenburg- 300 A aus Cession vom 3. Januar 1879, im | runde über die im Grundbuche von Dolzig Nr. 29 | jamin und Karl Gottfried Gutsche mit zuf. 25 Thaler Schwerinschen Landgerichts. Grundbu von Sontra, Artikel 658 Abtheilunz 111 Abtheilung ITI. Nr. 2 für die Geshwister Nowii, | bereits gelöst worden sind, E E T unter Nr. 2 für die Ges<wist o ama. [ Namens NRaymund, Marianna und Michalina, ein- b. Abtheilung I[T. Nr. 3 von 44 Thalern 26 Sgr. [57230] Oeffentlich stell er Itr. 2 für die Geshwister Ewald nämli: t 9 G i E C e a U Sg effentliche Zuftellung. 1) Gecteaks A ano L Sebellung iee Nr. 6 des | 10 Pf. für die Geschwister Johann Gottfried und | Die Frau Pauline Auguste Julie Kirchner, geb. 2) Martha Elisabeth blu, E o O N E Ale N über- A Sebr Wilhelm Gutsch, für jedes 22 Thaler Krug, hier, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Georg 3) Anna Martha genen, ¿U 9 ‘/o verzinslichen väterlihen Erbtheile | 13 Sgr. 5 Pf, O Oppenheimer hier, klagt gegen ihren Ebemann, den von je 13 Thlr. (= r 4) Catbaci on je blr. (= 39 M) 2) über die auf dem Grundstü>e Nr. 11 Ober- | Mechaniker Wilbelm Ki zuleßt in Berli H Gulbaciie Le ns C H die } _Vber- | Mechaniker Wilhelm Kirchner, zuleßt in Berlin, eingetragen, für Traftlos erklärt. c tee M0 e aes aumgarten in Abtheilung [TI. Nr. 10 für die jeßt unbekannten Aufenthalt, wegèn böslicher Ver- Sontra, den 20. Dezember 1892. S * Aoialiles E E Le Helena Hübner eingetragene lassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung: die Königliches Amtsgericht. gliches Amtsgericht. Post von 97 Thalern 24 Sgr. 10 Pf. zwischen den Parteien bestehende Ebe zu trennen und abicht.

. Untersuchun 8-Sathen. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Meifüherung. Verkäufe, Verpa$tungen, Verdingungen 2. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[57244] Bekanntmachung. [57252]

Durch Auéë\{lußurtheil vom 16. Dezember 1892

Ewald

A 3) über die auf tem Grundstü>e Nr. 125 Nieder- | den Beklagten für den allein \{uldigen Theil 92 S : 2 L C eil zu er- L Urtheil des Komite Armtsge dts p E t Nr. 3 Be aa Werk- E Gub: ladet den Staaten u ünsliles Ver- S DOKE _— 1 s Komglichen 2 ri zu rer Gerdinand Gmil Vinner aus Kolbniß ein- | handlung des Rechtsstreits vor die 21. Civilkc O is Rus. 120 Kosel vom 22. Dezember 1892 ift für Recht erkannt | getragene Post von 60 Thalern, welche auf die ver- | des Königlichen Landgerichts I. d Berl, r R cie Me E ms u r ei thn erzeihneten Ge- worden : / wittwete Fleischermeister Schi>, Dorothea, geb. | 21. April 1893, Vormittags 10 Uhr, Jüden- ie pot E ist das nachftehend bezeid)- E Es A ees. ep r e E Enprpt enam und E auf die verwitt- | straße 59, zwei Treppen, Zimmer 119, mit der Auf- ; 1 E : : 1 auf Blat und 20 All-Kofel | wele Schuhmacher Kuttig, Dorothea, geb. Böhm, | forderung, einen bei dem gedachten Geridte uae- o S Ea en Schuldinstruments bom Abtheilung 111. Nr. 3 beziechungsweife 2 mit 100 | in Bolkenhain umgefchrieben worden ift, ? zien Nnvast zu bestelien Gau Aae e E ; Em er 4 es Hypothekenscheins in vim Thalern eingetragenen Kausgelderantheil der Ma- 4) über die auf dem Grundstü>ke Nr. 10 Parzelle | lihen Zustellung wird dieser “Auszug der Klage be- E R z E L u s os Laa l mas [pâter verehelihten Piontek, zu ra A Be E in Abtheilung 111. | kannt gemacht. i i : 1 8ver O , „de- | Alt-Kosel, nämlich: : ; Vir. 1 für den Partikulier Wilhelm Opiß in Gottes- ‘lin, . Dezember 1892. ei j vg die Ch Februar 1841 als Urkunde über | a. das Zweiginstrument über die der Salarien- | berg eingetragene Post von 250 Thaleer dia E Bu d alt Gat REreiber “in im run uhe von Dolzig Nr. 106 Abthei- Tasse des S en reges zu Kosel über- 9) über die auf dem Grundstü>fe Nr. 8 Groß- | des Königlichen Landgerichts 1. Civilkammer 21 [lung IIT. Nr. 1 für den Gerbermeister Carl Richter | eigneten 9 Thaler 8 Silbergroschen 6 Pfennige, Waltersdorf und Nr. 337 Bolkenhain, Gärten und ï —— : 18 in 1 egeeties 4 Thlr. 10 Sgr. 6 Pf. b. das über den Restantheil der Marianna Smy- | Ae>er, in Abtheilung 111. Nr. 5 bezw. Nr. 8 für [57265] Oeffentliche Zustellung. r a M) F NCP L MEnng nebft 59%/o Zinsen | kalla von 90 Thaler 21 Silbergroschen 6 Pfennige | den Dienstkneht Christian Fritsch in Kolbnig ein- | Die Ehefrau Johanna Sophia Maria Kanza> ei r A i E noh gültige Hauptinftrument, getragene Post von 200 Thalern, geb. Beul>e, in Göldenitß (Lauenburg), vertreten S Ur R A e bec i898 werden für frastlos ertlärt. 6) über die auf dem Grundstüce Nr. 20 Möhners- dur den Rechtsanwalt Dahm in Altona, klagt gegen rimm, e li ten S 992. Kosel, den 22. Dezember 1892. i dorf in Abtheilung 111. Nr. 7 für den minorennen | ibren Ehemann, den Arbeitêèmann Johann August öniglihes Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I1. N H ra lag Karl Gottlob Klose, Namens | Kanza>, früber in NRateburg, jeßt unbekannten As T E PIECME D S EE L Id r enjamin ose, eingetragenen 13 Thalern | Aufenthalts, wegen Ebesheidung auf Grund böslicher 9 : S j R ent der minbèriäbrigen Bertbé Sutud (07240] _ BVekauntmachung. 2 Sgr. 9 Pf. Preuß. Courant, Verlassung, mit - dem Antrage auf Trennun an uf Anirag der minderja s zertha Schneider Dur< Auss\{lußurtheil des Königlichen Amts- | 7) über die auf dem Grundstü> Nr. 13 Nieder- zwischen den Parteien bestehenden Ehe dem Bande in eros, bevormundet durd Wittwe Christiane gerihts in Bolkenhain vom 16. November 1892 sind : | Kunzendorf in Abtheilung 111. Nr. 7 für den Han- | nah und Erklärung des Beklagten für den s{ul- Gas E und der Ehe rau Johanne Sophie Wolf, I. Die eingetragenen Gläubiger oder deren un- | delsmann Wilbelm Anders in Nieder-Kunzendorf | digen Theil, und ladet den Beklagten zur münd- geb. Sa ju rras, at das unterzeichnete Amts- | bekannte Rechtsnachfolger von na<stehenden Hypo- eingetragenen 35 Thaler lien Vezbaudlirüg des Rechtsstreits vor die erste Civil- Ert am is ezember 1892 as Li thekenposten : ; E 20 für kraftlos erklärt worden ; fammer des Königlichen Landgerichts zu Altoua auf abe e polhe ame bow ; Da Eee L E auf e Mitiditee Nr. 37 Simösdorf ein- - Le D O AnescGtuiniheil desfelben Ge- | Montag, den 20. März 1893, Vormittags a1 2 é . nen Posten von: rihts vom 14. Dezember 1892: 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- c F C ; ; - e g : A Eng TII. Nr. Ls S argennooige a. 22 Thalern Reft von 33 Thalern, welche Franz 1) der verehelihten Vichhändler Knöfel, Karoline, dachten Gerichte autélaferei Anmalt zu bestellen. uin 2 n and I. Fol. 11 Abtheilung II1. Nr. 2 für Joseph Alt seiner Mutter und feinen beiden Ge- (o. Klose alias Hilse, in Hermsdorf-Grüßau ihre Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug as derarium der Kirche zu Harras aus der Correal- | \{<wistern Franz und Rosine an Kaufgeldern schuldig | Rehte auf die auf dem Grundstü>e Nr. 99 Alt- | der Klage bekannt gemacht. \huld- und Pfandverschreibung vom 21. Oktober geworden und die er zufolge Protokoll und Decret | Nöhrédorf in Abtheilung 111. Nr. 3 für den M 8 oa Hypothek von 55 Thlr. Darlehn, | vom 15. Mai 1821 hat eintragen lassen, von denen | Kalkmeister Gottfried Hilse in Alt-Röhrsdorf ein- R t S i: t is N Franz Alde, gelös{<t worden Tage Dol pan s Thalern, welche auf die von s a i ind, eilung III. Nr. 3, j i __| diesem Grundstü>k abgezweigte Parzelle Nr. 208 Alt- | [57267 Oeffentliche ellnug. Heldrungen, den 19. Dezember 1892. b. 112 Thalern 22 Sgr. 4 Pf. für Marie Hedwig S Abtheilung 111. Nr. 1 zur Mithaft über- l Die Ebeftae Meile uste Maria, geborene Königliches Amtsgericht. Alde, geb. Katerbe, zu Simsdorf, Abtheilung 111. t2agen ift, vorbehalten, x Kaiser, ohne Geschäft, zu Oberwesel, vertreten durch L 2) die übtigen Rechtsnahfolger des verstorbenen | Rehtsanwalt Dr. Salomon, klagt gegen ihren ge-

Tiemann, Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

s L e a e at,

E E R)

Ep O R d * D P D M A ad aa i